Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Impflicht und die systematische Zerstörung der Gesundheit

08.08.2020 diese Seite wird neu strukturiert. Die aktuellsten Mitteilung erfolgt als erstes. Weiter runter gehend kommt man in die Vergangenheit.

07.07.2020 neu:   Info zum Impfen                                                                               Impfempfehlungen verfassungswidrig

Weiter unten folgt die chronologische Ordnung in anderer Reihenfolge. Beginnend im August 2018 und endend im Juni 2020.

Bisher gibt es keinen einzigen Nachweis dafür, daß Impfen einen positiven Beitrag für unser Gesundheits-system gebracht hat. Alle Hinweise und Belege dafür, daß impfen das Immunsystem von Lebewesen schädigt werden andererseits unter den Teppich gekehrt, damit sie unsichtbar bleiben. Aber auch hier gilt: die Wahrheit kommt ans Licht. Und deswegen gilt: eine Impflicht muß verhindert und verboten werden, weil sie gegen das Selbstbestimmungsrecht jedes einzelnen Menschen und die Sorgfaltspflicht einer Mutter gegenüber ihrem Kind verstößt. Impfen macht krank und tötet. Das ist die wesentliche Erkenntnis, die an Öffentlichkeit gelangen muß - trotz dem Propaganda-Faschismus der durch das BRD-System und die Medien betrieben wird. Siehe hierzu: warnung-dieser-impfstoff-killte-mind-69-babys-verheimlichte-impfstudie. Und hier die Studie. Dieses Schreiben wurde uns zugespielt. Impfen und Krebs.

Immer wieder geht es um die Behauptung, daß Impfen die Menschen vor Krankheiten schützt und das der Zulassung von Impfstoffen jahrelange wissenschaftliche Erforschung voraus geht. Doch wie wissenschaftlich sind die Zulassungsstudien von Impfstoffen?

 Der Mediziner, Dr. Friedrich P. Graf, erklärt in einem Interview, daß die Hersteller von Impfstoffen weder für ihren Impfstoff haften noch den Nachweis dafür erbringen müssen, daß dieser Impfstoff eine positive Wirkung also einen verbesserten Schutz bietet. Aufgrund seiner Erfahrung kann er sagen, daß meistens nicht irgendwelche Erreger die Ursache von Krankheiten sind und daß Impfungen in dem Zusammenhang keinerlei positive Wirkung haben können. Er erklärt weitergehend warum das Impfen trotzdem zum goldenen Kalb der Medizin wurde und daß die Pharmaindustrie irgendwann erkannt hatte, daß Impfprogramme für sie viel Geld erzeugen und daß seither richtige Impfkampagnen statt finden. Die Widersprüche der Impf-Hypothese. Auf diesem Hintergrund wurden Krankheiten, die früher als ganz normal galten, wie z.B. Masern, zu einer ganz gefährlichen Angelegenheit. Ängste werden geschürt.

Früher war es notwendig für den eigenen Immunsystemaufbau die Kinderkrankheiten durch zu machen und z.B. an Masern zu erkranken. Durch dieses Erkranken war man für die Zukunft vor Masern umfassend geschützt. Zudem hatte das Erkranken an Masern weitere positive Schutzeffekte gegenüber anderen chronischen Krankheiten, die so verhindert wurden, d.h. im späteren Lebensalter nicht auftraten.

Heute hingegen ist es so, daß nach Masernimpfungen trotzdem Masernepidemien auftreten. Deswegen kam man auf die Idee die Masernimpfung ein zweites und auch ein drittes mal zu verabreichen. Doch wie man bei den heutzutage auftretenden Epidemien sieht sind auch und vor allem Maserngeimpfte davon betroffen.

Die Gebärmutterhalskrebs-Impfung bringt für die Geimpften keinerlei Vorteil. Den Vorteil hat alleine die Pharmaindustrie, den dies ist die teuerste Impfung aller Zeiten. Die Zulassungsstudien für diese Impfung sind vollkommen unwissenschaftlich. Was dabei ablief läßt erkennen, daß man keine Langzeitstudien zulassen will. Zudem wurde bei der „Placebogruppe“ manipuliert, da man dieser Gruppe ebenso Aluminium verabreicht hat. Dabei gilt: jedes Aluminium im Körper ist für den Körper hoch toxisch.  In einer Impfung ist immer Aluminium enthalten und dieser Aluminiumanteil ist 100tausendmal höher als der Grenzwert, bei dem Neurologen bereits eine toxische Wirkung vom Aluminium festgestellt haben.

Was Impfen besonders gefährlich macht ist dies, daß gespritzt wird. Dadurch kommen die Erreger in die Muskeln und diese sind keine immunisierenden Organe. Vor allem bei der Impfung mit lebenden Erregern weiß man nicht was daraus wird, weil diese in der Lage sind sich zu vermehren. Es wird zu einer offenen Frage was diese Erreger machen und wohin sie wandern. Anders wäre es wenn man alle Impfungen oral verabreichen würde. Da unser Immunsystem seinen Bezugspunkt im Mund-Rachen-Magen-Darm-Trakt hat könnte das Immunsystem durch die orale Zufuhr ganz anders damit umgehen.

Die bei der Impfung durch spritzen verabreichten Impfstoffe sind zudem angereichert mit Antigenen, Zusatzstoffen und Wirkungsverstärkern, die allesamt eine allergiefördernde Wirkung haben. Dies erklärt warum die Allergien so zugenommen haben.

Viren sind eigentlich nichts gefährliches für den Körper sondern eine Art Evolutionsbeschleuniger. Wenn wir jedoch anfangen Viren zu bekämpfen, also in diese natürlich-biologische Ordnung eingreifen, bleibt das nicht ohne Folgen.

Während einer Schwangerschaft zu impfen ist grob fahrlässig, denn während dieser Lebensphase braucht die Mutter ein vollkommen gesundes Immunsystem, damit das im Körper heranwachsende Kind nicht als Fremdkörper ausgestoßen wird, damit also Aborte verhindert werden.

Mit der Einführung von Impfungen begannen die immunologischen Störungen und die Allergien. Nach dem zweiten Weltkrieg begann man großflächig Kleinkinder zu impfen. Seither nehmen die Allergien von Jahr zu Jahr zu. Da sich dieses auch auf die Gene auswirkte stellt man mittlerweile auch in den Genen eine Allergiesierung fest, die sich zudem noch von Generation zu Generation überträgt.

Impfen ist nicht ohne Folgen. Jedoch werden Impfschäden immer bestritten. Was jedoch nicht zu bestreiten ist, ist die rapide Zunahme von Allergien und psychischen Störungen bei Jugendlichen wie ADS und ADHS. Betrachtet man jedoch die Folgen, die sich allein aus der Toxizität von Aluminium ergeben, wird erkennbar, daß es eine Zusammenhang geben muß.

Impfungen lösen Entzündungen aus. Bei allen plötzlich nach einer Impfung verstorbenen Kindern fand man im Gehirn eine Entzündung vor. Das hat damit zu tun, daß die Kleinkinder so generalisiert auf Entzündungen reagieren. Es entsteht ggf. eine Gehirnentzündung die zum Tode führt . Diese ist für ein Kind sehr schmerzhaft. Dies erklärt warum Kinder nach einer Impfung oftmals so viel und unerklärbar schreien.

Dr. Graf sagt auch, daß ungeimpfte Kinder gesünder sind. Und falls sie krank werden geht diese Krankheit nicht so tief und ist leichter zu kurieren.  Geimpfte Kinder hingegen haben oftmals chronische Probleme und tun sich viel viel schwerer damit, die Erkrankungen zu kurieren.

Fieber ist keine Krankheit sondern ein Hilfsmittel des Immunsystems um Erkrankungen selbst zu heilen. Für Kinder über sechs Monate ist es durchaus sinnvoll wenn sie bis zu drei Tagen fiebern, denn so heilt sich der Körper selbst. Erst ab dem vierten Tag mit hohem Fieber wird dieses Fieber bedenklich und sollte homöopathisch zur Kontrolle gebracht werden.

Eine wahrheitsgemäße Impfaufklärung findet nicht statt. Statt dessen gibt es Hochglanzbroschüren der Pharmaindustrie, die Ängste schüren und so eine Impfnotwendigkeit suggerieren. Verdachtsfälle von Impffolgen oder -schäden werden hingegen von den Medizinern gar nicht erst gemacht, da dies zeitaufwändig wäre und bei dem impfenden Mediziner kritisches Denken voraussetzen würde und eventuell folgen hätte. Da der Steuerzahler für Impfschäden aufkommen muß wird alles mögliche getan, damit es zu keiner Anerkennung von Impfschäden kommt. Die Offensichtlichkeit der vielen negativen Folgen des Impfens wird also durch das Gesundheitssystem, so wie es angelegt ist, verhindert. weitere Infos: www.wir-impfen-nicht.eu

Der Naturheilpraktiker Andreas Bachmair erklärt ausführlich und gut verständlich in seinem Vortrag Impfen, ja oder nein die Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge zu diesem Thema. Erst wenn man diesen Vortrag verstanden hat, ist man in der Lage sich ein eigenes Urteil zu machen und darüber zu entscheiden, ob man eine Impfung über sich ergehen läßt oder nicht. Die Praxis des großflächigen Impfens hat auf jeden Fall eine Wirkung, nämlich das subtile Krankmachen der Bevölkerung und in Folge einen Wirtschaftsfaktor, der fortwährend Geld in die Kassen der Pharmaindustrie spült. Die bekannte Tatsache, daß es einen direkten Zusammenhang von Aluminium und der großen Zunahme von Autoimmunkrankheiten gibt, wird allseits totgeschwiegen. Und wer es anspricht wird diffamiert. Deswegen darf es auf jeden Fall nicht zu einer Impfpflicht kommen, denn jeder Mensch hat das Recht über seinen eigenen Körper und seine eigene Gesundheit zu entscheiden und dieses Recht kann einem von nichts und niemand genommen werden. Und wer dann trotz dieses Vortrags auf die Impfpropaganda (wie sie z.B. von Spiegel-TV betrieben wird Gefährliche Verschwörungstheorie Die bizarre Welt deutscher Impfgegner) hereinfällt, ist selber schuld und muß dazu eines wissen: die Pharmamafia haftet nicht für Impfschäden. Der Spiegel wird sich ebenfalls gegen eine Haftung sträuben (auch wenn er die Argumente der Impfgegner verunglimpft hat) und die Politik hat sich schon vor langem aus aller Haftung heraus genommen. Und wer weiß schon was in den zukünftigen Impfstoffen wirklich enthalten sein wird? Bereits heute sind das Betriebsgeheimnisse. Vielleicht ist zukünftig enthalten ein RFID-Chip oder die Gene einer neuartigen Krebszüchtung oder vielleicht radioaktive Stoffe, denn die müssen irgendwo entsorgt werden? – Genauso wie Fluoride, die als Abfallprodukt in der Produktion entstehen, bereits heute im Trinkwasser und in den Zahnpasten als „gesundheitsfördernde Zusatzstoffe“ entsorgt werden.

Was ebenfalls verhindert werden muß ist dies, daß man die Impfgegner diffamiert, kriminalisiert und ihnen die Schuld für irgendetwas zuschiebt. Dies würde nur einem dienen, nämlich Teile und Herrsche! Dabei ist unser Volk schon mehr als genügend auseinander gerissen und gespalten. Von wegen Wiedervereinigung. Immer wieder gilt, daß Gegenteil von dem was uns gesagt wird ist wahr.

Also, wir müssen die Wahrheit erkennen. Deswegen nun weitere Informationen und Vorträge:

Dr. Leonard Coldwell, ein in der USA praktizierender Arzt bring es auf den Punkt: Impfungen sind versuchter Mord. Um mehr Details zu erfahren siehe hier. Und Impfen nein danke.

In dem Vortrag von Dr. Klinghart („Impfen müßte verboten sein!“) kommt zum Ausdruck, daß es bisher keine Studie gibt, die belegt, daß Impfungen ungefährlich sind. Weiterhin betont er, daß es nachgewiesen ist, daß es einen parasitären Befall bei Mensch und Tier nur dann geben kann, wenn das Bindegewebe von Umweltgiften durchsetzt ist. In dem Zusammenhang erklärt er die Gefahren von Aluminium in den Impfstoffen und den Chemtrails und die Notwendigkeit einer Ausleitung der Schwermetalle.

Der Arzt und Dipl. Physiker Andreas Diemer betont in seinem Vortrag (Impfpflicht Geht nicht!! Arzt erklärt warum) ebenfalls, daß keine Studien zur Risikoabwägung beim Impfen existieren. Er bezeichnet die Pharmalobby als militant, weil sie mit allen Mitteln ihre Impfstoffe ohne Abwägung der Gefahren verabreichen will und dazu die Politik einspannt. Er betont, daß ein Arzt aufgrund fehlender Nutzen-Risiko- Abwägungen nicht rechtskräftig aufklären kann. Somit kann auch ein Patient nicht rechtskräftig wirksam einwilligen und weil er nicht einwilligen kann. ist eine Impfung eine strafrechtlich relevante Körperverletzung. Hierzu stellt er die Frage: wer haftet in diesem Fall? Und wir fragen: haften die Politiker welche die Impfpflicht eingeführt haben. Denn Impflicht bedeutet Nötigung zur Abgabe einer unmöglichen Einwilligung.

Hier finden Sie die Forderungen der Dagia – Arbeitsgemeinschaft für unabhängige Impfaufklärung, die darauf drängt, daß eine wissenschaftliche Aufarbeitung hierzu erfolgt. Klicken sie hier um zu sehen wie viele Ärzte diese Forderung unterstützen. Hierzu weitere Informationen.

Dr. Klaus Hartmann (ehemaliger Mitarbeiter am Paul Ehrlich-Institut – zuständig für die Zulassung von Impfstoffen) informiert in seinem Vortrag Wie sicher sind Impfstoffe wirklich darüber, daß die Europäische Arzneimittel Agentur (EMA), welche die Interesse der Pharmalobby schützt, dafür sorgte, daß Todesfälle aufgrund der Sechs-Fach-Impfungen mit Hexavax verschwiegen wurden und der Impfstoffe auf dem Markt blieb. Als jedoch der öffentliche Druck aufgrund von Zeitungsartikeln größer wurde und es infolge dieses Drucks dazu kam, daß es eine Studie zur Schädlichkeit vom Mehrfachimpfstoffen geben sollte, fand etwas außergewöhnliches statt. Der Impfstoff wurde mit Absprache zwischen EMA, Robert-Koch-Institut und Paul-Ehrlich-Institut vom Markt genommen. Jedoch nicht wegen der Gefahr der Nebenwirkungen, sondern wegen fehlender Langzeitwirkung einer bestimmten Stoffkombination. So wurde es verhindert, daß der Nachweis für die Tötung durch die Impfstoffe erbracht werden konnte. Und da der gefährliche Impfstoff, der Todesfälle bei Kleinkindern verursacht hatte, nicht in der darauf folgenden 3-jährigen Studie beteiligt war, brachte die Studie am Ende das Ergebnis, daß Mehrimpfstoffe ungefährlich sind. Darüber hinaus erklärt er, daß dies nur ein Beispiel ist, weil nach dem gleichen Prinzip bei allen Impfstoffen verfahren wird. Es gibt keine wissenschaftlich durchgeführten Studien. Und die Wissenschaftler die hierzu eine Studie erstellen wollen bekommen erstens keine Gelder dafür und zweitens große Steine in den Weg geworfen und Probleme. Zudem warnt er ganz ausdrücklich vor der HPV-Impfung (Gebärmutterhalskrebs), die aus seiner Sicht ein großes Risiko beinhaltet. Er erklärt weitergehend, daß die Ärzte über die Impfrisiken nicht aufgeklärt sind sondern durch die Werbebroschüren der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ so konditioniert werden, daß sie gerne die angepriesenen Impfungen verabreichen. Damit werden Milliarden generiert, die der Pharmamaffia zufließen. Die wissenschaftliche Studie ASIS zeigte bereits im Jahr 2010 auf, daß es eine große Zunahme von Autoimmunerkrankungen aufgrund von zugeführten Fremdstoffen (Adjuvantien) gibt. Doch diese Studie wird nirgends berücksichtigt. Zu ihrer Sicherheit hat die Pharmamafia die gesetzlichen Regelungen so gestaltet, daß sie aufgrund ihres Hinweises im Beipackzettel von der Haftung ausgeschlossen ist. Im Falle eines Impfschadens muß man sich statt dessen an das Staatliche Versorgungsamt wenden. Jedoch muß der Geschädigte den Nachweis dafür erbringen, daß es einen kausalen Zusammenhang zwischen Impfung und Schaden gibt. Und ein solcher Nachweis wird nicht zugelassen. Ein Zirkelschluss des Haftungsausschlusses führt dazu, daß der Geschädigte seinen Schaden allein zu tragen hat.

Er erklärt darüber hinaus wie auf europäischen Niveau getrickst wird um für neue Impfstoffe Zulassungen zu erhalten. Dieser Trick alleine ist aus unserer Sicht bereits Betrug und Körperverletzung – also eine kriminelle Handlung.

Dr. praktische Arzt Rolf Kron erklärt in einem Interview (Impfung. Gefährliche Inhaltstoffe)    welche Inhaltsstoffe in Impfstoffen enthalten sind. Einleitend erklärt er, daß die meisten Stoffe unbekannt sind und falls sie bekannt werden, sind sie zumindest den meisten Ärzten fremd. Doch was man weiß und was in den meisten Impfstoffen enthalten ist sind die folgenden Stoffe: Quecksilber (2011 war es noch in 90% der Impfstoffe enthalten), Thiomersal, Aluminiumhydroxid, Formaldehyd (ist krebserregend), Nagalase (Enzym das unfruchtbar macht und Krebs sowie Immunreaktionen auslöst), Phenole, Polysorbat 80, Glyphosat, sowie Fremdeiweise als Träger für Krebszellen (z.B. HeLa-Zellen – diese stammen von einer Frau die 1951 ein großwuchernden Krebs hatte der seither immer weiter gezüchtet wird, damit immer Krebszellen von ihr vorhanden sind) und fötales Gewebe (stammend aus Abtreibungen). Unter www.folf-kron.de findet man weitere Details in dem man auf die dort veröffentlichten Beipackzettel zu den Impfstoffen geht.

Was kann man bei einem Impfschaden tun? Das wird Rolf Kron, der homöopathisch arbeitet, in einem weiteren Interview gefragt. (Impfschäden - was kann man tun). Er sagt, daß die Ausleitung von Giften allein nicht genügt und weißt darauf hin, daß wir uns viele Gifte mit unserer Ernährungsweise zuführen. Er betont in diesem Interview daß es am besten ist vorzubeugen und dies bedeutet: nicht impfen! Er weißt daraufhin, wie auffällig die Erkrankungen bei Kindern zugenommen haben und betont, wie Dr. Adre Braun (s.unten), daß ungeimpfte Kinder sehr häufig gesünder sind. Hört auf euer Immunsystem mit diesen brutalen Hämmern der Impfung zu attackieren und ernährt euch gesund!!!

Gerhard Wisnewski, ein auf den Grund gehender Qualitätsjournalist, erklärt in seinem Beitrag zur ExpressZeitung die wissenschaftlichen Erkenntnisse und zeigt am Drei-Beine-Modell auf, nach welchen Kriterien entschieden werden soll, ob man eine Impfung eingeht und ob man diese seinen Kindern zumuten kann. Impfen Jeder Stich verletzt, der letzte tötet!

Dr. Friedrich Graf erklärt in einem Interview (Streitthema IMPFEN) daß das Thema Impfen im Medizinstudium viel zu kurz kommt und nur einseitig behandelt wird. Er stellt die Frage, weshalb werden Millionen für Impfungen ausgegeben obwohl die meisten Menschen nicht an Seuchen sterben sondern an Hunger. Und zur Beseitigung des Hungers wird kein Geld ausgegeben. Weitergehend erklärt er, daß es keinerlei Nachweise dafür gibt, daß Impfungen jemals etwas positives bewirkt haben und daß alle Statistiken die zum Thema Impfen veröffentlicht wurden nichts anderes sind als Meinungsmache.

Der Kinderarzt Dr. Andre Braun erklärt in einem Interview (Impfung macht Kinder krank), daß gemäß einer Studie ungeimpfte Kinder gesünder sind. Hier ein weiterer Ausschnitt zu diesem Interview: ARZT BEWEIST Ungeimpfte Kinder sind gesünder! In diesem Ausschnitt verweist er auf eine Studie, bei der nachweisbar ist, daß sie gefälscht wurde. Und in diesem Interview geht er auf Fragen ein, die im von besorgten Eltern gestellt wurden.

Michael Leitner trägt vor, daß die Krankheitsindustrie ihre Produkte durch Angst verkauft. Angst unterdrückt das Immunsystem. Leiden die aus technisch-medizinischen Eingriffen resultieren machen die Medizin zu einer der schnellsten um sich greifenden Epidemien. (Viren, Panik und Profite - Vortrag über das Impfen). Er bringt zum Ausdruck wie man in der Medizinlobby denkt: es gibt keine gesunden Menschen, sondern nur welche die nicht ausreichen genug untersucht wurden. Virtuelle Pandemien machen weltweit Angst unter der Bevölkerung und befördern Karrieren bestimmter Personen. Ist dies eine Verschwörung?

Dr. med.Dietrich Klinghardt macht einen Vortrag über Schwermetalle, Impfungen und Entgiftung. Hinter angeblichen Viren werden die Zusammenhänge zu Impfungen versteckt.

Andreas Diemer erklärt in seinem Vortrag Wie wissenschaftlich sind die Zulassungsstudien von Impfstoffen wie es zu Zulassungsstudien kommt. Dieses Zustandekommen kritisiert er und stellt demgegenüber einen Forderungskatalog auf, der die notwendigen Kriterien enthält, damit die Mindestanforderungen an Wissenschaftlichkeit in den Zulassungsstudien enthalten sind. Aus seiner Sicht gibt es bisher keinen Nachweis dafür, daß Impfungen einen erhöhten Schutz vor Erkrankungen bieten. Die langfristig auftretenden Nebenwirkungen oder Folgeschäden werden aufgrund der derzeit betriebenen Vorgehensweise nicht erfasst und nicht erkannt. Um dies zu ändern müssen diese wissenschaftlichen Standards, die er in seinem Vortrag darstellt, eingeführt werden, damit man zukünftig wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse zu Nutzen und Risiken von Impfungen hat und der Mediziner bzw. Arzt eine objektive Nutzen-Risiko-Abwägung und Aufklärung vornehmen kann. Dies ist bei der jetzigen Zulassungspraxis von Impfstoffen nicht möglich.  Mehr bei Impfkritik.

Report Mainz berichtete in einer Sendung (Werden Risiken systematisch verschwiegen) über die Lügen und Gefahren bei der HPV-Impfung (Gebärmutterhalskrebs-Impfung, die seit ein paar Jahren jungen Mädchen verabreicht wird und zukünftig auch kleinen Jungs verabreicht werden soll). Die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung betreibt eine falsche Werbekampagne für diese Impfung. Dabei werden Behauptungen aufgestellt und Gefahren nicht berücksichtigt. Die nicht selten auftretenden Nebenwirkungen sind durchaus sehr ernst zu nehmende und schwerwiegende Erkrankungen. Als man der Frage nachging, warum diese bekannten Fälle in der Werbebroschüre der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung verheimlicht werden, kam zum Vorschein, daß in der BRD Impfkritik tabu ist und daß eine grundsätzlich positive Einstellung gegenüber der Pharmaindustrie besteht. ...in der BRD gibt es keine Nebenwirkungen, weil es keine Nebenwirkungen geben darf...und der Bericht ist kein Plädoyer gegen das Impfen, denn dies ist ja tabu….   

Weitere Vorträge zum Thema Impfen finden Sie hier.

28.08.2018 Neue Nachricht  Dringender Weckruf zur Verhinderung der Impfpflicht:  

30.11.2019 neu hinzugekommen: In dem Interview Interview mit einem Impfgegner bringt der Allgemeinmediziner und Homöopath Dr. Friedrich Paul Graf alle Fakten auf den Tisch. Aufgrund seiner Erfahrungen kann er folgendes sagen: 1. Ungeimpfte Kinder / Menschen leben gesünder.     2. Es gibt keinen Nachweis dafür, daß Impfungen irgendeinen positiven Effekt hervorbringen. 3. Statistiken werden gefälscht, um vorzugaukeln, daß Impfungen sinnvoll und notwendig sind. In diesem Interview hat er es mit einem sehr kritischen Journalisten zu tun, der offensichtlich starke Zweifel an der Position des Mediziners hegt. Um alle Bedenken und Fakten zu erfahren schauen Sie sich dieses Interview an. Mehr Info‘s hierzu finden Sie hier und hier.

27.12.2019 neu hinzugekommen: Impfen: hier finden Sie eine fundierte Impfaufklärung:  Dagia   Impfkritik, Hilfe zur Impfentscheidung.    Werden Sie Unterstützer und fordern Sie wissenschaftlich fundierte Impfstudien. Hier geht es zum Formular: Forderungen_an_Impfstudien

21.03.2020 neu hinzugekommen. Impfgegner sind bereits auf der Straße, um für den Schutz ihrer Kinder und ihrer eigenen Gesundheit zu demonstrieren. Wie sich bei den Interviews und Vorträgen zeigt sind darunter auch Experten aus der Homöopathie, Allgemeinärzte und Virologen. Hören Sie sich alle Expertisen und Fakten die vorgetragen werden an, um ihre eigene Entscheidung zu treffen. Und lehnen Sie jegliche Form der Zwangsimpfung ab. Impfungen sind weder sicher noch hilfreich. Es gibt keine Studie die beweist, daß es durch Impfen einen Nutzen gibt. Die Risiken die durch Impfen entstehen jedoch werden absichtlich verschwiegen und verdeckt gehalten. Die Pharmalobby beeinflusst mit ihrer Propaganda sowohl die Ärzte als auch die Politik um immer mehr Impfungen (auch wenn sie nachweislich schädlich sind) durchzuführen. Ein Milliarden schweres Geschäft soll laufen wie geschmiert. Entsprechend ist das Gesundheitssystem angelegt und die Zwangsimpfung wird eingeführt. Weitere Details finden Sie hier:  UnGeimpft – Wächst der Widerstand

20.04.2020 neu: Es wird von Seiten der staatlichen Einrichtungen behauptet, daß Impfungen notwendig sind um die Gesundheit der Bevölkerung zu erhalten. Jedoch ist das Gegenteil der Fall. Impfen schadet wie wir auch in diesem Beitrag sehen. Zur Gefahr gezwungen!  Ein Dokumentarfilm über den Impfzwang   11. April 2020   www.kla.tv 16113 Es darf nicht sein, daß Menschen zur Impfung gezwungern werden. Das ist eine grobe Verletzung des Selbstbestimmungsrechtes. Es darf auch nicht sein, daß die Sorgfaltspflicht der Eltern durch staatliche Verordnungen ausgehebelt werden. Die zu erwartenden Impfschäden haben die Eltern und ganz besonders die Kinder zu tragen. Die Pharmafirmen, welche die Impfstoffe herstellen sind fein raus, denn sie haben die Gesetze so bestimmt, daß sie in keine Haftung genommen werden können. Bill Gates, der selbst erklärte Impfapostel verfolgt mit seinen Impfkampagnen mehrere Ziele. Sterilisation von Geimpften, Überwachungschips und Bevölkerungsreduktion. Unsere korrupte BRD-Regierung und die Medien, sowie das korrupte Gesundheitssystem tragen hierzu bei. Dies ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und gegen den Menschen.

01.05.2020 neu: Laut dem folgenden Beitrag wendet sich Robert F. Kennedy öffentlich gegen die von Bill Gates propagierten Impfkampagnen und seine Machenschaften. In diesem Beitrag erfahren wir nochmals, welche Giftstoffe in den Impfstoffen enthalten sind. Weitergehend wird aufgezeigt, wie die Menschen in verschiedenen Ländern als Versuchskaninchen mißbraucht wurden, wie Kinder durch die Impfstoffe getötet oder gesundheitlich ruiniert wurden und daß es eine Impfkampagne gab, bei der es darum ging die Geburtenzahlen zu reduzieren. Kann man dieser Impfmaschinerie und der WHO, die an diesen Machenschaften beteiligt ist und diese verheimlicht, vertrauen? Ist Gates der Wolf im Schafspelz? Schauen Sie selbst: Robert Kennedy Jr. stellt sich gegen Bill Gates.               Siehe hierzu auch das Schriftstück. Robert F. Kennedy über Bill Gates

Dieser Beitrag zeigt die große Gefahr der Impfungen auf. Was wir daraus schließen ist folgendes. Impfen ist ein wesentlicher Teil der Agenda Bevölkerungsreduktion, die „Abschaffung der Nutzlosen Esser“. Sehen Sie selbst: Das Geschäft mit den Impfungen                                                                                                 Wie werden Impfstoffe entwickelt / hergestellt? - Aus abgetriebenen Föten! Abgetriebene Babys für  Herstellung von Impfstoffen Dr. Plotkin King of Vaccines

06.06.2020 neu: Wie ist der Impfbetrug aufgebaut - kurz, klar und bündig erklärt

Chefarzt zu Impfungen – die Geschichte   Dr. Jenö Ebert   QS24 05.05.2020Impfungen sind nicht sicher und nicht notwendig, so seine Kernaussage. Zudem macht er die Aussage, daß nicht geimpfte Menschen gesünder leben und andererseits geimpfte Menschen viel mehr Krankheiten erleiden. Impfen schadet!!! In Impfungen sind krebserregende Stoffe und Nervengifte enthalten!!! Mehr dazu im Buch: Gefahr Arzt

08.06.2020 neu:  Die DRECKIGE Wahrheit über die neuen RNA-Impfstoffe!                                 Die globale Impfagenda - Robert F. Kennedy Jr.

16.06.2020 neu: Der Heilpraktiker D. Rathmer hat eine Praxis für Klassische Homöopathie mit dem Schwerpunkt: Psychologische Homöopathie. Er warnte alle seine Patienten in einem Schreiben vor der anstehenden Corona-Impfung, weil es sich bei diesem mRNA-IMPFSTOFF um eine verbotene Genmanipulation im menschlichen Körper handelt. Bitte verbreiten Sie diesen Link an alle Menschen die sie kennen. Dieses Verbrechen an der göttlichen Schöpfung, an der Menschheit muß verhindert werden, bevor der Impfstoff auf den Markt kommt!!!  Hier nun zu dem kompletten Schreiben.

Der Biologe Arvay warnt im Zusammenhang mit der RNA-Impfung vor einem verstärkten Krebsrisiko und ebenso vor der Zunahme von Autoimmunkrankheiten. Dabei verweist er auf die bisher bestehenden wissenschaftlichen Studien und warnt ganz ausdrücklich davor diese Impfstoffe ohne weitere Studien und Risikoabwägungen einzusetzen. Sehen Sie selbst was er dazu sagt: Genetische Impfstoffe gegen COVID-19 Hoffnung oder Risiko (Der Biologe Clemens Arvay)                                                                                                                                       Impfen! - Sein oder nicht sein   Dr. med. Ruediger Dahlke im Gespräch   QS24 05.09.2019      Steiler Anstieg des Gebärmutterhalskrebses seit HPV-Impfung   05. Mai 2020   www.kla.tv 16310          Robert F. Kennedy spricht zu Deutschland Was Impfungen mit uns und unseren Kindern machen                                                                                                                            Robert F. Kennedy Jr. - mehr zu Corona-Impfstoff                                                        Impfpflicht, Nein Danke - hier bekommen Eltern Hilfestellung

25.06.2020 neu: WHO vertuscht gefährliche bis tödliche Impfnebenwirkungen!                 Impfbefürworter stirbt nach Grippeimpfung 8. Juni 2020 kla.tv 16550                             Impfpflicht- was nun Stärke Deine Abwehrkräfte! (Andreas Diemer – Arzt für Allgemeinmedizin)

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!