Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Zwischenbilanz Oktober 2021

31.10.2021: Abrechnungsdaten der Krankenkassen: Nur jeder zweite „Corona-Patient“ wegen Corona-Verdacht im Krankenhaus. Nur rund die Hälfte aller hospitalisierten COVID-19-Fälle des ver-gangenen Winters wurde mit akuten Atemwegserkrankungen ins Krankenhaus aufgenommen – alle anderen „Corona-Patienten“ hingegen wegen ganz anderer Krankheitsbilder. Mit viel Geduld und Aufwand ist es Multipolar gelungen, die Abrechnungsdaten der Krankenhäuser für die Jahre 2019, 2020 und die ersten fünf Monate des Jahres 2021 sicherzustellen. Diese fördern erstaunliche Erkenntnisse zutage. Mehr … 

Von wegen „Ende aller Corona-Maßnahmen“: Dänischer Gesundheitsminister droht mit „Shutdown der Gesellschaft“. Dänemark zählt mitunter zu den Länder mit den meisten Corona-Impfungen, gemessen an der Einwohnerzahl. Deshalb erklärte das Land vor einigen Wochen medienwirksam ein „Ende aller Corona-Maßnahmen“. Im Kleingedruckten stand freilich etwas ganz anderes: denn es gab und gibt immer die Option, die Freiheitseinschränkungen im Zuge der Pandemiebekämpfung jederzeit wieder einzuführen. Und das dürfte den Dänen nun wieder blühen. Der Gesundheitsminister droht mit „Shutdown der Gesellschaft“. Obwohl über 85 Prozent der impfbaren Bevölkerung (5,8 Millionen Einwohner) gegen Corona geimpft sind, scheint das Experiment nicht die gewünschte Wirkung zu erzielen. Und wie es derzeit weltweit praktiziert wird, sind nicht etwa die falschen Versprechungen von Pharmaindustrie und Politik betreffend der Wirksamkeit der Vakzine an den massenhaften Nebenwirkungen und Impfdruchbrüchen schuld, sondern die Ungeimpften. Mehr ...

Erweiterte Maskenpflicht, verschärfte Zugangsregeln, 3G mit PCR-Test. Söder will wieder Corona-Maßnahmen verschärfen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will die Corona-Maßnahmen wieder verschärfen. Zum einen soll es nach den Herbstferien eine erweiterte Maskenpflicht an den Schulen geben. Zum anderen plant er die Einführung einer 3G-Plus-Regel. Mehr … 

Söder wirbt für altersunabhängige Corona-Drittimpfung. Ministerpräsident Markus Söder sieht den "schwersten Winter" der Pandemie vor der Tür stehen und setzt auf Booster-Impfungen für alle, unabhängig vom Alter. Zudem spricht er sich dafür aus, dass Corona-Tests für Geimpfte wieder kostenlos werden. Mehr

Das verschwiegene Elend. Die Dunkelziffer der Impfnebenwirkungen ist vermutlich weitaus höher als gedacht. Es ist für den normalen Bürger äußerst schwer, sich über gemeldete Impfkomplikationen, anerkannte Impfschäden und eventuell erfolgte Entschädigungen sowie deren Höhe einen Überblick zu verschaffen. Dies ist auch darauf zurückzuführen, dass die Dunkelziffer bei der Meldung von Impfkomplikationen sehr hoch ist, zumal Folgeschäden vonseiten der Ärzte oft gar nicht mit einer Impfung in Zusammenhang gebracht werden. Sehr auffällig ist dies für die Beschwerden im zeitlichen Zusammenhang mit den Corona-Impfungen. Sowohl die meisten Ärzte als auch die geimpften Personen — oder im Todesfall deren Angehörige — können oder wollen keinerlei Zusammenhang mit der Impfung sehen. Mehr … 

Comeback der Dogmatiker. Die Maßnahmenpolitik der Bundesregierung knüpft an eine lange Geschichte ideologischer Erklärungsmuster an. Manch einer mag den Kopf schütteln über die Leichtfertigkeit, mit der viele Menschen die offenkundigen Widersprüche in der Corona-Politik und deren mangelhaften Begründung ignorieren und sich an ihren Glauben klammern, der ihnen durch die meisten großen Medien eingetrichtert wurde. Corona? Ein böses, todbringendes Virus, geradezu ein Killervirus, eine „Jahrhundertpandemie“ gar — obwohl die Überlebensrate bei 99,7 Prozent liegt. Die einzige Erlösung? Eine experimentelle, fälschlicherweise „Impfung“ genannte Gentherapie, die ganz eindeutig nicht dazu beiträgt, die angebliche Pandemie zu bekämpfen, sondern sie, im Gegenteil, womöglich sogar befeuert. Währenddessen werden Maßnahmenkritiker und Ungeimpfte als Feinde der Freiheit und rechte Spinner verleumdet. Daran wird deutlich, dass die Berichterstattung über die Corona-Krise mit der Realität nichts zu tun hat und das auch nicht muss, so wie es bei Ideologien stets der Fall ist. Mehr … 

Miriam Hope - Warum diese Zeitung vor der Impfung warnt & Merkel nicht mehr immun gegen Strafverfolgung ist 

Zulassung von Pfizer-Impfung für Kinder in den USA: Neutralität der Kommission fraglich. In den USA soll der Impfstoff von BioNTech-Pfizer für Kinder zwischen fünf und elf zugelassen werden. Die zuständige Kommission hatte sich am 26. Oktober virtuell getroffen. Aber es bestehen starke Zweifel an ihrer Neutralität; mehrere Mitglieder haben enge Verbindungen zu Pfizer. Mehr … 

Satire oder Realsatire? Spritzen oder nicht spritzen, das ist hier die Frage. Der Schwachsinn behördlicher Maßnahmen seit März 2020 offenbarte sich Woche für Woche in kleinen Schritten. Die Widersprüchlichkeiten fallen erst auf, wenn man sich an alle Maßnahmen erinnert und sie logisch miteinander verbindet. Mehr … 

Tötungswahn gegen Lebenskraft. Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch: "Covid-Geimpfte stehen auf einer Tretmine".  Während die globalistische Desinformations-Industrie von Big-Pharma täglich neue Lügen-Tsunamis auf uns loslässt, wonach die Intensiv-Betten von sogenannten Ungeimpften überschwemmt würden, ist genau das Gegenteil der Fall. Die Betten füllen sich mit den Spike-Gespritzten (lesen Sie weiter unten Zustand Amerikas). Zudem wurde die Intensivbettenkapazität von April 2020 bis heute um die Hälfte abgebaut, um uns ständig einen Notstand vorgaukeln zu können. Aber nicht nur das, durch den Abbau der Intensivkapazitäten sollen auch die meisten lebenswichtigen Operationen und Behandlungen nicht mehr durchgeführt werden können, offenbar um Merkels Plan vom GROSSEN STERBEN zu verwirklichen, wie viele vermuten. Mehr … 

Uniklinik stoppt Booster-Impfungen für Beschäftigte. Die Uni-Klinik hat heute kurzfristig die Auf-frischungsimpfungen für ihre Beschäftigten gestoppt. Grund dafür sind ungewöhnlich viele Impfreaktionen. Mehr …

Die Corona-Hungersnot. Rigide Ausgangsverbote, Lieferengpässe und rasant steigende Lebensmittelpreise lassen die Anzahl der weltweit Hungernden rasant anwachsen. Jetzt schlagen die UNO-Organisation FAO oder auch die deutsche Welthungerhilfe Alarm: Seit Verkündung des Corona-Notstands im letzten Jahr hat sich vor allem die Pandemie des Hungers weltweit ausgebreitet. So geht die UNO davon aus, dass allein im Jahre 2020 mehr als zwei Milliarden Menschen auf dieser Erde keinen Zugang zu gesunder Nahrung hatten. Das sind 320 Millionen Menschen mehr als im Jahr 2019. Akut vom Verhungern bedroht waren demzufolge Ende des Jahres 2020 etwa 811 Millionen Menschen. Vor der Corona-Kampagne waren dies noch 650 Millionen Erdenbürger. Mehr … 

28.10.2021: Politik kritisiert Ärzte-Boss: Viele Intensivpatienten doppelt geimpft. Der freiheitliche Linzer Gesundheitsstadtrat kritisiert den Ärztekammer-Chef Thomas Szekeres. Er wirft diesem vor, mit seinen Aussagen die Gesellschaft weiter zu spalten. Zudem Szekeres offenbar aus rein politischen Gründen agiere. Dabei sei er nicht der Einzige, der Fakten zur Impfung ignoriert oder schönredet. Die veröffentlichten (bzw. nichtveröffentlichten) Zahlen zeigen ein anderes Bild von der Corona-Impfung. Mehr … 

Umfrage ergibt: Impfstrategie der Regierung gescheitert.  Nicht nur in der Bundesrepublik glaubt die Regierung, mit genug Druck würden sich alle impfen lassen. Eine Umfrage von Forsa ergab jetzt, dass das Gegenteil bewirkt wird. Und die Lösung liegt dort, wo manche sie schon lange vermuten – in der Zulassung anderer Impfstoffe. Mehr … 

Krankenhausgesellschaften erneut in Sorge vor Überbelastung der Kliniken. Angesichts der steigenden Zahl an positiv auf Corona getesteten Personen befürchten einige Vertreter der Krankenhausgesellschaften erneut eine zunehmende Auslastung der Intensivstationen. Die Auslastung ist aktuell jedoch bei Weitem nicht so hoch wie während der dritten Welle. Mehr … 

COVID-Zertifikat für "Adolf Hitler": Aufregung um gestohlene Signier-Codes für Impfpässe. Die geheimen Computer-Codes zum Erstellen und Signieren des sogenannten "Grünen Passes" könnten laut Berichten italienischer Medien gestohlen worden sein. Das EU-weit lesbare COVID-Zertifikat kommt als Nachweis der COVID-19-Genesung, Impfung gegen Corona oder Negativ-Testung zum Einsatz. Die jüngste Debatte kam am Dienstag im Internet in Gang – durch das Auftauchen eines QR-Codes, der beim Scannen mit verschiedenen Verifizierungs-Apps ein funktionierendes digitales EU-COVID-Zertifikat anzeigte, welches allerdings auf den Namen Adolf Hitler, geboren am 1. Januar 1900, ausgestellt war. Mehrere Versionen des Codes tauchten daraufhin in Technikforen auf, einige mit dem Namen in Großbuchstaben, andere wiederum mit einem anderen Geburtstag. Doch sie alle hätten "dem Führer" Zutritt zu Veranstaltungen in Innenbereichen gewährt, die für Ungeimpfte ohne solch ein Zertifikat eigentlich verboten sind. Die Geschichte wurde von mehreren italienischen Medien wie der Nachrichtenagentur Ansa aufgegriffen, aber es blieb zunächst unklar, woher die für die Erstellung des QR-Codes erforderlichen geheim gehaltenen Digitalschlüssel tatsächlich stammen. Mehr …

Verstörte Seelen. Die Ergebnisse der neuen Lancet-Studie über durch den Lockdown verursachte Folgeschäden für die Psyche dürfen nicht verschwiegen werden! Am 8. Oktober 2021 veröffentlichte das renommierte Fachmagazin The Lancet eine Studie zur Häufigkeit der Belastungen durch COVID-19-Pandemiemaßnahmen im Jahr 2020 weltweit. Nach Angaben der Forscher und Mitarbeiter der Universität von Queensland/Australien und der Universität von Washington führte das Wechselbad von Lockdowns, Warnungen, Social Distancing und immer neuen Varianten zu einem drastischen Anstieg von Depressionen, Angststörungen und permanenter Sorge. Am stärksten betroffen waren Frauen und jüngere Menschen (1). Nach Erhebungen der UNESCO in dieser Studie habe COVID-19 zudem zur „schwerwiegendsten Zerrüttung des weltweiten Bildungswesens in der Geschichte geführt“ (2). Zu diesen Forschungsergebnissen — wie auch zu den Todesfällen durch den sogenannten COVID-19-„Impfstoff“ — kann und darf kein Mensch schweigen. Wenn man als Erziehungswissenschaftler und Psychologe auch noch in Betracht zieht, dass sich eine in der Kindheit zugefügte psychische und soziale Verletzung über das Erwachsenenleben hinaus auch auf die kommenden Generationen auswirken kann, dann stellt sich die dringende Frage, wann wir Bürger dieser Welt diesen Teufelskreis endlich durchbrechen. Mehr … 

Pflicht zur Vergiftung. Schulkinder müssen sich nun mit gefährlichen Abstrichen selbst testen, denn der Anspruch auf Distanzunterricht ist entfallen, während die Schulpflicht weiter besteht. Manch einer kennt die elterliche Sorge darum, dass das eigene Kind bloß die richtigen Dinkelkekse mit Biosiegel erhält. Wie verschwunden wirkt dieses penible Gesundheitsbewusstsein, wenn Kinder nun mehrmals in der Woche einen sogenannten Lollitest bei sich selbst durchführen sollen. Damit soll ermittelt werden, ob das Kind an einem Virus erkrankt ist, welches in dieser Altersgruppe eine mikroskopisch geringe, um nicht zu sagen, gar keine Rolle spielt. Was hingegen durchaus relevant ist, ist der Test selber. Als wäre Zucker auf herkömmlichen Lollis nicht schon schädlich genug, sprechen die Inhaltsstoffe dieser verniedlichend so bezeichneten Abstriche jedem Kinderschutz Hohn. Doch dieser eklatante Bruch mit den grundlegendsten Sicherheitsnormen stößt weitestgehend auf desinteressiertes Achselzucken. Vonseiten vieler Eltern, der Schulbehörden, aber auch der Hersteller selbst. Jetzt wären mutige Eltern gefragt! Eine Mutter und Krankenschwester aus Bayern beschreibt eindringlich ihren Einsatz für das Wohl der Kinder. Mehr … 

Corona: Aus "Notlage" wird Übergangsregelung bis März 2022 – sonst bleibt alles beim Alten. Nur der Name ändert sich, sonst nicht viel. In Berlin will die neue Bundesregierung zwar die epidemische Notlage beenden, aber mittels Übergangsregelungen an Maskenpflicht sowie 2G- und 3G-Maßnahmen festhalten. Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich unterdessen besorgt über das aktuelle Infektionsgeschehen. Mehr … 

180-Grad-Wende in der Ampel Wird jetzt alles gut?  - Oder wieder ein Täschungsmanöver?

SPD, Grüne und FDP wollen Corona-Maßnahmen verlängern. Ampel will Corona-Notstand mittels Übergangsregelung bis März verlängern. Obwohl eigentlich die »Feststellung der epidemischen Lage« im November ausläuft, soll es mit den Corona-Maßnahmen der Regierung weitergehen. Die Ampel-Koalition plant eine Verlängerung bis März in Form einer Übergangsregelung. Mehr … 

Ampel will Corona-Notstand mittels Übergangsregelung bis März verlängern. Obwohl eigentlich die »Feststellung der epidemischen Lage« im November ausläuft, soll es mit den Corona-Maßnahmen der Regierung weitergehen. Die Ampel-Koalition plant eine Verlängerung bis März in Form einer Übergangs-regelung. Doch dieser Ausnahmezustand solle kein Dauerzustand werden, betonte vor allem die FDP. Corona-Maßnahmen sollten auf absehbare Zeit wieder in die Obhut der Länder gegeben werden, die eigentlich dafür zuständig seien. Das beutet aber nicht, dass dies ein Ende der Maßnahmen wäre. Denn die Länder können sich bei der Bund-Länder-Konferenz auf auch bundesweite Regeln einigen. Mehr … 

Wer über die Impfstoff-Zulassung der Jüngsten entscheidet - Ms. Emer Cooke – kla.tv 

Corona: Aus "Notlage" wird Übergangsregelung bis März 2022 – sonst bleibt alles beim Alten. Nur der Name ändert sich, sonst nicht viel. In Berlin will die neue Bundesregierung zwar die epidemische Notlage beenden, aber mittels Übergangsregelungen an Maskenpflicht sowie 2G- und 3G-Maßnahmen festhalten. Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich unterdessen besorgt über das aktuelle Infektionsgeschehen. In Berlin haben sich SPD, Grüne und FDP darauf verständigt, die "Epidemische Notlage nationaler Tragweite" am 25. November 2021 auslaufen zu lassen und sie durch Übergangsregelungen zu ersetzen – vorerst bis Ende März 2022. Mit der neuen Übergangsregelung können die Bundesländer bestimmte Corona-Schutzmaßnahmen wie das Maskentragen, Abstandsgebote sowie die 3G- und 2G-Regeln auch nach dem Auslaufen der "pandemischen Notlage" durchsetzen. SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese lehnte es deswegen auch ab von einem "Freedom Day" zu sprechen. Es bestehe nach wie vor ein relevantes Infektionsgeschehen in einigen Bundesländern. Darum seien Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus weiterhin erforderlich, mit dem Ziel "COVID-19 im Frühling hinter uns zu haben." Mehr … 

Es liegt eine harte Zeit vor uns   Ralf Ludwig Interview mit Trish 

Stew Peters Hydras and Parasites “ABSOLUTELY” in Vaxx, Transfecting Humans Into New Species! (english)

Pflicht zur Vergiftung. Schulkinder müssen sich nun mit gefährlichen Abstrichen selbst testen, denn der Anspruch auf Distanzunterricht ist entfallen, während die Schulpflicht weiter besteht. Mehr ...

Bayerns Ex-Ministerpräsident ein sogenannter "Impfdurchbruch". Die Impfung schützt wohl nicht: Stoiber trotz Impfung an Corona erkrankt. Der ehemalige bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber ist trotz seiner Doppelimpfung an Corona erkrankt. Wieder so ein „seltener“ Impfdurchbruch. Nur komisch, dass aus diesen seltenen Fällen mittlerweile tägliche Meldungen werden. Selbst der Mainstream kann es nicht mehr verheimlichen. Mehr … 

Auch PEI-Daten über Impfschäden sind nicht mehr verfügbar. Vertuschung in Weimar: Geimpfte im Spital werden nicht mehr gezählt. Regierungskritikern ist die thüringische Stadt spätestens seit dem Mut-Urteil zur Maskenpflicht bei Kindern ein Begriff, das eine schikanöse Razzia beim Richter zur Folge hatte. Seit vergangener Woche ist die kreisfreie 65.000-Einwohner-Stadt nun auch die neue Hochburg der Corona-Vertuschung. Denn der Oberbürgermeister befahl kurzerhand, den Anteil der Geimpften im Spital nicht mehr auszuweisen. Mehr … 

Intensivbettensituation schlimmer als 2020! What??? 

Bill Gates zur Patent-Aussetzung für COVID-Impfstoffe: "Das ist das Dümmste, was ich je gehört habe". Nach Auffassung des Microsoft-Gründers Bill Gates hätte die Freigabe der Patente für Corona-Impfstoffe nicht zu einer global gerechteren Verteilung der Vakzine geführt. Im Interview bezeichnete er diese Idee als das "Dümmste, was er je gehört habe". Lizenzvereinbarungen seien stattdessen sinnvoller. Nach Auffassung des Milliardärs Bill Gates hätte die Aussetzung von Patenten nicht zu einer gerechteren Verteilung von Corona-Impfstoffen auf der Welt geführt. Im Interview mit Zeit Online räumte der Gründer der Bill- und Melinda-Gates-Stiftung, die weltweit Milliarden in Impfkampagnen investiert, allerdings ein, dass es Probleme bei der globalen Verteilung der Corona-Impfstoffe gegeben habe. Nach Ansicht vpn Gates hätte kein junger Mensch den Impfstoff bekommen sollen, bevor nicht "ältere Menschen in Brasilien, Südafrika oder im Rest von Afrika geimpft wurden." Mehr … 

25.10.2021: Merkel gesteht offen Regierungsversagen in der Corona-Krise

Universität Duisburg-Essen: Keine erhöhte Sterberate durch COVID-19 in Deutschland. Eine Forschergruppe der Universität Duisburg-Essen hat die Übersterblichkeit im Jahr 2020 für Deutschland, Schweden und Spanien analysiert. Das Ergebnis: Im Corona-Jahr 2020 gab es in Deutschland – anders als in Schweden und Spanien – keine Übersterblichkeit. Bezieht man die Alterung der Gesellschaft mit ein, gab es sogar eine Untersterblichkeit. Mehr ...

Maskenskandal – Nur die Spitze des Eisbergs. Der Maskenskandal stand am Anfang der Geschichte der Corona-Maßnahmen. Aber auch mit Intensivbetten wurde unsauber Geld gemacht, es wurden Milliarden an Konzerne verschenkt - es wird noch lange dauern, bis die ganze Korruption um Corona offengelegt ist. Aber die Ursachen liegen tiefer. Mehr ...


RKI verzeichnet eine zunehmende Anzahl von Impfdurchbrüchen. Der neueste Wochenbericht des RKI hat ergeben, dass auch Geimpfte durchaus an einem schweren Corona-Verlauf erkranken können. Der Bericht verzeichnet eine zunehmende Anzahl von Impfdurchbrüchen. Bisher wurden 95.487 davon registriert – Tendenz steigend. Unter Impfdurchbrüchen versteht man Corona-Infektionen mit klinischer Symptomatik bei vollständig geimpften Personen, die durch PCR-Test oder Erregerisolierung nachgewiesen wurden. Der prozentuale Anteil an Impfdurchbrüchen steigt demnach mit dem Alter an. Die aus Altersgründen schon recht früh mit „erhöhter Priorität“ geimpfte Altersgruppe der über 60-Jährigen ist dabei überproportional vertreten, während die Gruppe der zwölf- bis 17-Jährigen kaum betroffen ist. Mehr … 

Lauterbach fordert Rechtsgrundlage zur Regel-Verschärfung für Ungeimpfte. Der SPD-Politiker Karl Lauterbach hat vor stark steigenden Corona-Zahlen bei Kindern gewarnt. „Wir werden nach den Herbstferien deutlich mehr Ausbrüche in den Schulen erleben, weil die Kinder nicht mehr lange lüften können“, sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Montagsausgaben). Lauterbach forderte eine bundesweit einheitliche Test-Strategie an Schulen. Er forderte: „Dreimal in der Woche testen, das wäre mein Vorschlag, morgens mit Antigen-Tests, weil diese die vorherrschende Delta-Variante sehr zuverlässig erfassen. Dazu fünf Testtage hintereinander für Kontaktpersonen von Infizierten.“ So könne die unkontrollierte Pandemie an den Schulen praktisch beendet werden. Lauterbach will Regeln für Ungeimpfte womöglich verschärfen. Vorsicht sie aber nicht nur in den Schulden geboten, sagte Lauterbach den Zeitungen: „Auch in den Betrieben wird es Ansteckungsketten geben. Dasselbe gilt für Bars und Restaurants. Wir haben einen kontinuierlichen Anstieg zu erwarten.“ Es braucht Lauterbach zufolge einen Bund-Länder-Beschluss zum einheitlichen Vorgehen. „Mir tun die Kinder leid, die jetzt dem Long-Covid-Risiko ausgesetzt sind“, sagte er den Blättern. „Dass wir jetzt, bei steigenden Zahlen, an vielen Stellen aufhören zu testen, ist vollkommen unvertretbar“, fügte er hinzu. Lauterbach verlangt zudem „dringend eine Rechtsgrundlage, die uns ermöglicht, die Schutzmaßnahmen zu erhalten und wahrscheinlich sogar zu verschärfen – zumindest für Ungeimpfte“. Mehr

Lockdown für Ungeimpfte Sondersendung AUF1 am 25. Oktober 2021   Dies betrifft derzeit direkt zwar nur Österreich, doch was dort geschah kam auch zu uns. Und die Diskussionsgrundlage ist genau genommen für alle gleich. Aufgrund eines Riesenbetruges werden „Ungespritzte“ / „Andersdenkende“ diskriminiert.

CORONA  Schrecken verloren!  Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans für Ende der epidemischen Lage 

Ministerpräsident Tobias Hans. Saarland hebt Regeln auf – „Nicht willkürlich und auf Vorrat Grundrechte einschränken“. Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat sich für ein Ende der epidemischen Lage ausgesprochen und umfangreiche Lockerungen in seinem Bundesland gerechtfertigt. „Ich begrüße den Vorstoß des Gesundheitsministers. Die Pandemie ist zwar nicht vorbei, aber sie hat durch die Impfungen ihren Schrecken verloren“, sagte Hans. Dem müsse man Rechnung tragen. „Die Bundesländer müssen auch nach dem Ende der epidemischen Lage die Möglichkeit haben, Maßnahmen zu beschließen. Aber man darf nicht alle Länder über einen Kamm scheren“, so Hans. Bundesländer mit einer hohen Impfquote müssten sich ihre Freiheiten „zurückerobern“ können. Mehr … 

Mehr Geimpfte mit Corona-Infektion als Ungeimpfte. Nächste Eskalation: Corona-Knast für Ungeimpfte – ohne seriöse Datenbasis. Die österreichische Bundesregierung spielt wieder einmal Vorreiter bei der Verschärfung von Maßnahmen. Schon die bisherigen Maßnahmen sind genau das Gegenteil von dem was Staaten wie Ungarn, Dänemark und eine wachsende Zahl weiterer Länder machen. Und diese fahren damit wesentlich besser als Österreich. Mehr … 

Covid-«Impfstoffe» führen vermehrt zu Krebs. Trotzdem werden die mRNA-Injektionen sogar krebskranken Menschen verabreicht. Frauen berichten von mehreren «Kugeln» unter ihren Achseln, die sich bei den Untersuchungen im Krankenhaus nicht erklären lassen... Offensichtlich soll es keinen möglichen Zusammenhang mit dem Impfstoff geben. Und doch sind die Ganglien, die einige Zeit nach der Injektion erscheinen, eine häufige Beobachtung. Es scheint also eindeutig drei Situationen zu geben: 1) Das rasche Auftreten von Krebs kurz nach der Injektion bei Personen, die zuvor frei von bekannten karzinologischen Pathologien waren. 2) Das Wiederauftreten von Krebs bei Patienten, die mehrere Monate oder Jahre lang in vollständiger Remission waren. 3) Die rasche, ja explosive Entwicklung einer Krebserkrankung, die noch nicht unter Kontrolle ist. Mehr … 

Ivermectin-Einsatz in Indien: Das Geheimnis ist gelüftet. Indien beweist, dass es sichere und wirksame Alternativen zur Behandlung und Vorbeugung gegen Covid-19 gibt. Es gibt damit keinen Grund, das umstrittene Massenimpfungsprogramm fortzusetzen! Nur fünf kurze Wochen später, am 14. Juni 2021, waren die Zahl neuer Fälle um unglaubliche 97,1 Prozent zurückgegangen, und das Programm in Uttar Pradesh wurde als durchschlagender Erfolg gepriesen. Die Strategie der Kontaktverfolgung, des Testens und der Frühbehandelung zeigt Wirkung“, so ZeeNews of India. „Der von einem Yogi geführte Bundesstaat verzeichnet auch einen steilen Rückgang der Zahl der aktiven COVID-Fälle, die von einem Höchststand von 310.783 im April auf jetzt 8.986 gesunken ist – ein bemerkenswerter Rückgang um 97,10 Prozent.“ Am 2. Juli 2021, drei Wochen später, waren die Fälle um volle 99 Prozent zurückgegangen.Am 6. August 2021 endete Indiens Ivermectin-Blackout in den Medien mit der Berichterstattung von MSN. Westliche Medien, ein-schließlich MSN, bestätigten schließlich, was in diesen Medikamentenpaketen aus Uttar Pradesh enthalten war. Unter den Medikamenten befanden sich Doxycyclin und Ivermectin. Mehr …

Gates-Stiftung investiert 120 Millionen Dollar, um Covid-Pillen schnell in arme Länder zu bringen. Der Multimilliardär versucht mit seinem Geld regulatorische Hürden zu überwinden um das Medikament, über das es keine Langzeitstudien gibt, schnell an arme Menschen zu verteilen. Mehr … 

Verhalten in der Pandemie: die Kirchen stehen schlecht da. Umfrage zeigt: Ostdeutsche stehen der Corona-Politik kritischer gegenüber als Westdeutsche. 

Dominikanische Republik: Kritische Anwälte legen Einspruch gegen strenges Impfmandat ein. Die Regierung fordert, dass alle Personen ab zwölf Jahren einen Impfnachweis vorlegen, wenn sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen, zur Arbeit gehen oder Lebensmittel kaufen wollen. Mehr … 

22.10.2021: Berliner Polizei lässt nicht mehr jeden mit Presseausweis durch. Bei einer Demo gegen die Corona-Politik scheiterte der Ulmer Rechtsanwalt Markus Haintz an den Polizeiabsperrungen.

Immer mehr Ärzte steigen aus: Nur noch jede dritte Praxis bietet COVID-19-Impfungen an. Corona-Schutzimpfung: 37.000 von ehemals 70.000 beteiligten Arztpraxen sind mittlerweile aus der Kampagne ausgestiegen. Laut KBV liegt das wohl an der hohen Impfquote. Dabei stehen jetzt die sogenannten Booster-Spritzen an. Mehren sich auch Zweifel an Wirksamkeit und Sicherheit?  Mehr … 

Die Glaskugel des ZDF – oder wie Wissenschaft nicht geht. "Warum es keine Langzeitnebenwirkungen gibt", will das ZDF seinem Publikum erklären – und greift dabei zu vielen absoluten Aussagen über die verwendeten Impfstoffe. Aber auch wenn der Text mit Worten wie "Experten" und "Wissenschaft" gespickt ist, hat das Ergebnis mit Wissenschaft nichts zu tun. Die Impfstoffe sind sicher, so lautet seit Monaten das Mantra. "Die Wissenschaft" sei sich da einig. Und jede andere Sicht sei daher notwendigerweise unwissenschaftlich und schädlich. Dennoch hat die kontinuierliche Verbreitung dieser Aussagen nicht die gewünschte Wirkung; Viele sind nach wie vor - Gott sei es gedankt -  skeptisch. Mehr … 

«Unverschämt»: Pfizer und Moderna werden 2022 zusammen 93 Milliarden Dollar mit Covid-Impfstoffen einnehmen. Die Gewinnmarge liegt bei 69 Prozent, die beiden Konzerne bezahlen kaum Steuern. 

Die 10 großen Impfmissverständnisse. Die Inzidenzen steigen und gleichzeitig wird zumindest erstmals auf oberster politischer Ebene über ein Auslaufen der Maßnahmen diskutiert. Ein Widerspruch? Nein! Leider ist es jedoch kaum mehr möglich, Fragen zur Coronapolitik pragmatisch und ergebnisoffen zu diskutieren. Das liegt auch daran, dass rund um die Impfung und den daraus resultierenden Entwicklungen sehr viele Missverständnisse im Umlauf sind. Missverständnisse, die nicht nur von Impfkritikern, sondern auch und vor allem von der Fraktion der „Lauterbach-Ultras“, dem selbsternannten „Team Vorsicht“ nicht ohne Hintergedanken gepflegt werden. Wenn wir jedoch an falschen Narrativen festhalten, finden wir nie einen Weg aus der selbstverschuldeten Krise.  Mehr … 

Covid-Zufall? Wir haben eine moderne Version der öffentlichen Demütigung und Schlimmeres. Daten, die nicht in die „offizielle Geschichte“ passen, werden von beliebten Social-Media-Websites entfernt, in den Mainstream-Fernsehkanälen nicht berichtet und von leicht zugänglichen öffentlichen Websites entfernt. War es ein Zufall, dass eine umfassende Kampagne zur „Widerlegung“ der Wirksamkeit von Hydroxychloroquin als Frühbehandlung für Covid-19 stattfand, nachdem Präsident Trump in einem Wahljahr gute Worte darüber gefunden hatte? Die Verunglimpfung war unerbittlich, obwohl Hydroxychloroquin seit 60 Jahren bei Autoimmunerkrankungen wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung eingesetzt wird. Es wurde auch festgestellt, dass Hydroxychloroquin eine blutgerinnungshemmende Wirkung hat. Und bei mehreren Viren wurde nachgewiesen, dass es das Eindringen des Virus in die Zellen und die Virusreplikation hemmt. Alle diese Eigenschaften könnten bei der Behandlung von Covid-19-Symptomen wirksam sein. Mehr … 

Corona-Regeln: Christian Lindner (FDP) erklärt, ob die Pandemie-Gesetze bald enden -   Die Richtigen Fragen

Dr. Robert Malon GEHT ES HIER WIRKLICH UM DEN IMPFSTOFF 

CORONA-SCHÜLER-TESTS. Lagus testete die Tests und stellte fest: 32 Ekel-Tests – alle verseucht! Der schlimme Verdacht hat sich bestätigt: Laut Labor-Analyse sind an zahlreichen Schulen in MV keimverseuchte Coronatests zum Einsatz gekommen. Mehr … 

„Weltweite brutale Polizeigewalt gegen Corona-Kritiker!“

Spike-Protein-Shedding: Sind die mRNA-Spritzen ansteckend? (Ein brisanter Erfahrungsbericht) 

Schockierend: Ärztin enthüllt, was sie in Pfizer-Impfstoff gefunden hat. Die amerikanische Ärztin Carrie Madej hat kürzlich Impfstoffe von Moderna und Janssen untersuchen lassen. Es stellte sich heraus, dass es alle möglichen bizarren Strukturen enthielt, darunter ein „Objekt oder Organismus“ mit „Tentakeln, die aus ihm herauskommen“. Nun hat Madej auch den Impfstoff von Pfizer auf den Prüfstand gestellt. Durch Project Veritas kam sie in Kontakt mit einem Whistleblower von Pfizer, der ihr einige Corona-Impfstoffe schickte. In Kürze wird Project Veritas seine eigenen Ergebnisse zu diesem „Impfstoff“ veröffentlichen. Irgendetwas stimmt nicht. „Es ist erschreckend, dass dies in die Menschen gespritzt wird. Und jetzt wollen sie es kleinen Kindern spritzen. Das muss jetzt aufhören. Das sind extreme Experimente“, sagte Dr. Madej in der Stew Peters Show. „Unsere Zukunft steht auf dem Spiel“. Mehr … 

Volle Kinder-Intensivstationen: Corona ist nicht der Grund. Die Kinder- und Jugend-Intensivstationen in Deutschland sind derzeit so voll wie seit Beginn der Datenerfassung im November 2020 nicht. Ab Anfang September wurden zeitweise bis zu 22 Prozent mehr minderjährige Patienten behandelt als vor einem Jahr. An Corona liegt das nicht – und über mögliche Impffolgen will niemand reden. Mehr … 

COVID-19: Whistleblowerin über Pfizer-Impfstoff erhält offizielles Kündigungsschreiben. Der Impfstoffhersteller Pfizer hat die Whistleblowerin entlassen, die E-Mails von Führungskräften des Unternehmens veröffentlicht hatte. Darin tauschten sich die Spitzenkräfte aus, wie man das Bekanntwerden der Verwendung von Zellen aus durch Abtreibung gewonnenen Föten bei der Entwicklung des COVID-19-Impfstoffs am besten vor der Öffentlichkeit verbergen könnte. Mehr … 

OFFENER BRIEF HOLOCAUSTÜBERLEBENDER UND NACHFAHREN AN DIE MEDIEN. Nachdem uns die erschreckende Meldung erreichte, dass die staatlich finanzierten Medien Professor Sucharit Bhakdi als Antisemiten beschuldigt haben, haben wir uns entschlossen, diesen Brief zu schreiben. Wir stehen hinter Professor Bhakdi, weil er die Wahrheit spricht. Sie, die Medien, haben das Volk jahrelang belogen, indem Sie falsche Lehren aus dem Holocaust gepredigt haben. Das ist nicht die Lehre aus dem Holocaust, dass Juden nicht getötet oder in Frage gestellt werden dürfen. Kein Mensch darf getötet werden! Mehr … 

Spahns Corona-Spagat und wie sich die Regierung in Widersprüche verwickelt. Bemerkenswerte Antworten auf der Bundespressekonferenz. Es ist selbst bei gutem Willen schwer nachvollziehbar. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat noch am Montag das Auslaufen der „epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ gefordert. Viele haben sich darüber gefreut. Mich eingeschlossen. Mein erster Gedanke: Kaum winkt die Opposition, schon wird rational gehandelt. Doch ganz offenbar war die Forderung nicht mehr als ein billiger Trick. Wie die „Bild“-Zeitung aufdeckte, gab der Minister den Spitzen der Ampel-Parteien gleichzeitig Tipps und Vorschläge, damit sie die Corona-Maßnahmen weiter aufrechterhalten! Das klingt geradezu nach kognitiver Dissonanz. Oder nach einer bewussten Irreführung der Bürger. Deshalb hat Reitschuster am Mittwoch (20.10.) auf der Bundespressekonferenz bei Spahns Sprecherin Parissa Hajebi nachgehakt Mehr … 

2G in Berlin: Weihnachtsmarkt nur für Geimpfte und Genesene. Am Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus in Berlin sollen dieses Jahr nur Geimpfte und Genesene die Heilige Zeit feiern dürfen. Ungeimpften werde der Zutritt untersagt. Mehr … 

Harvard-Studie bestätigt, dass Covid-19 unter den Geimpften am stärksten angestiegen ist! Eine von Harvard-Forschern durchgeführte Studie zeigt, dass Länder mit einem höheren Prozentsatz der vollständig geimpften Bevölkerung mehr COVID-19-Fälle pro 1 Million Menschen haben. Bemerkenswert ist, dass Israel mit über 60% seiner vollständig geimpften Bevölkerung in den letzten 7 Tagen die höchsten COVID-19-Fälle pro 1 Million Einwohner hatte. Mehr … 

Spike-Protein-Shedding: Sind die mRNA-Spritzen ansteckend? (Ein brisanter Erfahrungsbericht). 

Corona-Notstand soll enden: Nun gebt uns endlich den Freedom-Day! 

19.10.2021: Ungeimpfte dürfen nicht aus Supermärkten ausgesperrt werden! Die Diskriminierung von Menschen, die sich nicht der experimentellen Gen-Impfung gegen COVID-19 unterziehen wollen, nimmt immer abgrundtiefere Ausmaße an. Nun hat die hessische Landesregierung eine weitere rote Linie überschritten: Sie erlaubt es sämtlichen Einzelhändlern – bis hin zu Supermärkten und Lebensmittelgeschäften (!) – Ungeimpfte auszusperren. Offenbar will sie die Bevölkerung durch Aushungern gefügig machen und zum Impfen zwingen. Wie der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) nach den Beratungen seines Corona-Kabinetts verkündete, dürfen Einzelhändler nun selbst entscheiden, ob sie als Einlassregelung zu ihren Geschäften die sogenannte 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) oder die 2G-Regel (geimpft oder genesen) umsetzen. Wer sich in seinen Geschäftsräumen für die 2G-Regel entscheidet, sprich Ungeimpfte aussperrt, der braucht fortan keine Maskenpflicht oder Abstandsregelungen mehr anzuwenden. Auf Nachfrage bestätigte die hessische Staatskanzlei, dass dieses „2G-Optionsmodell“ explizit auch für den Lebensmitteleinzelhandel gelte. Bislang gab es in Supermärkten keine Zugangsbeschränkungen, um allen Menschen die Möglichkeit der Grundversorgung zu gewähren.  Mehr … 

"Impfzwang durch die Hintertür". 2G-Regel im Einzelhandel stößt auf heftige Kritik im Bundestag.

Pandemie der Ungeimpften? – Wagenknecht kritisiert offiziellen Umgang mit Zahlen. Als "Skandal" bezeichnet einem Bericht zufolge die Linkspartei-Politikerin und Bundestagsabgeordnete Sahra Wagenknecht den Umgang des Bundesgesundheitsministeriums mit den Zahlen der "Impfdurchbrüche". Sie fordert eine zeitnahe Darstellung und eine Korrektur der politischen Maßnahmen gegen sogenannte Ungeimpfte. Mehr … 

Bleibt 2G für immer? Gesetz ermöglicht das auch ohne Notstand. Gesundheitsminister Jens Spahn stellte das Ende der epidemischen Notlage in Aussicht. Etliche Maßnahmen, darunter auch Gesundheitsnachweise für gesellschaftliche Teilhabe, seien dennoch fortzuführen. Und das ist nach dem geänderten Infektionsschutzgesetz auch möglich. Mehr … 

Gestorben an Corona trotz Impfung: "Die fehlende Drittimpfung ist schuld!" Die Impf-Propaganda läuft weiter auf Hochtouren. Aktuell besticht ein Beitrag in der Schweizer Sonntagszeitung. Mehrere Heimbewohner trotz Impfung verstorben. Dort klagt Jack Schmidli an, weil seine Mutter vergangenen Montag verstorben ist – an Corona. Und das, obwohl Alice Schmidli-Amrein doppelt gegen Covid-19 geimpft war! Sie war sogar die „Allererste, die im luzernischen Kriens den neuen Impfstoff“ erhalten hatte. Sie hätte auch keine Angst vor der Impfung gehabt, beteuert der Sohn. Doch genützt hat ihr die Impfung nichts. Die Dame starb hoch betagt dennoch an Corona. Aber nicht nur sie: 14 Bewohner des Seniorenheims wurden seit dem 1. September positiv getestet, drei von ihnen sind mittlerweile verstorben, alle waren doppelt geimpft. Auf die Idee, dass die Impfung einfach nicht hält, was die Pharmaindustrie (schützt vor schweren Krankheitsverläufen und Tod) und Politiker (schützt sich und andere vor Ansteckung, Krankheit und Tod) versprechen, scheint der Sohn noch nicht gekommen zu sein. Das trägt wahrhaft religiöse Züge. Mehr … 

„Super-Erkältung“, „Schwere Grippe“, „ADE“ oder „Autoimmunität“? Was haben insbesondere gegen Corona-Geimpfte diesen Winter wirklich zu befürchten? Mehrere Experten haben nachdrücklich angemahnt, dass es äußerst kontraproduktiv sei inmitten einer „epidemischen Lage“ eine Massenimpfung durchzuführen. Darunter Luc Montagnier, französischer Virologe und Nobelpreisträger unter dessen Federführung 1983 erstmalig das HI-Virus isoliert worden sein soll. Montagnier ist davon überzeugt, dass die Corona-Impfung aggressivere und tödlichere Covid-Varianten hervorgebracht habe. Womit eine infektionsverstärkende Wirkung einhergehe. Es sind die vom Virus produzierten Antikörper, die eine Infektion befähigen sich zu verstärken. Dies wird als Antibody Dependent Enhancement bezeichnet. Dies bedeutet, dass Antikörper eine bestimmte Infektion begünstigen. Die Antikörper haften sich an das Virus. Von diesem Moment an verfügen sie über die Rezeptoren. Die Antikörper, die wir in den Makrophagen etc. haben, triezen das Virus. Und nicht unbeabsichtigt, sondern bewusst. Weil sie mit den Antikörpern verbunden sind. Es ist offensichtlich, dass die neuen Varianten durch eine von Antikörpern vermittelte Selektion erzeugt werden und auf die Impfung zurückzuführen sind, “ so der Virologe. Montagnier konstatierte darauf schließend: “ In jedem Land folgt die Todeskurve der Impfkurve.“  Mehr … 

Viele Kinder leiden an psychischen Folgen der Corona-Krise. Die Pandemie hatte in vielfältiger Hinsicht Auswirkungen auf Kinder und Jugendliche, vor allem in den Bereichen Bildung, soziale Interaktion und sozioemotionale Entwicklung, körperliche Aktivität sowie psychisches Wohlbefinden. Aber nicht alle Kinder und Jugendlichen sind im gleichen Maße betroffen. Welche schwerwiegenden Folgen die Corona-Krise für die Psyche der Kinder bedeutet, zeigt die Copsy-Studie der Uni Hamburg Eppendorf: Etwa jedes dritte Kind zeigt Auffälligkeiten. Vor der Pandemie war jedes fünfte Kind psychisch belastet, berichtet die FAZ am 06.10.2021. Dazu gehören Schlaf- und Essstörungen, Ängste (Schulangst, Verlustangst, Zukunftsangst), depressive Verstimmungen, Kopf-und Magenschmerzen oder unklare Schmerzsymptome, unendliche Müdigkeit, Traurigkeit, sozialer Rückzug, Antriebslosigkeit und Konzentrationsstörungen. Zu den körperlichen Symptomen zählen vermehrt auch Übergewicht durch mangelnde Bewegung und ungesunde Ernährung – sind die am häufigsten auftretenden Belastungen. Dies bestätigen auch unzählige Fachärzte aus Kinderkliniken und Praxen. Mehr … 

Spahns Vermächtnis: Bericht: Spahn will Ende pandemischer Lage. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich für das Ende der Corona-Notlage in Deutschland ausgesprochen. Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf eigene Informationen. Spahn habe vor der Gesundheitsministerkonferenz der Länder gesagt: "Das Robert-Koch-Institut stuft das Risiko für geimpfte Personen als moderat ein", somit könne angesichts der aktuellen Impfquote "die epidemische Lage von nationaler Tragweite am 25. November 2021" auslaufen. Der Bundestag müsste die Lage aktiv verlängern. Nach der Spahn-Ankündigung gilt dies aber als unwahrscheinlich. Spahn sagte: "Damit wird ein seit dem 28. März 2020 und damit mithin seit fast 19 Monaten bestehender Ausnahmezustand beendet." Spahn wies nach Angaben der Zeitung aber darauf hin, dass 3G und AHA-Hygiene-Regeln im Innenraum "unbedingt weiter nötig" seien. "Wir kommen vom Ausnahmezustand also in einen Zustand besonderer Vorsicht. Der Normalzustand wird aus heutiger Sicht erst im Frühjahr nächsten Jahres möglich sein." Quelle 

Corona-Regeln: Christian Lindner erklärt, ob die Pandemie-Gesetze bald enden | Die Richtigen Fragen

AIDS als Blaupause für Corona: Der Mythos vom gefährlichen Killervirus. Zwar fegten in den letzten Jahrzehnten schon Dutzende scheinbare Seuchen über die Erde, doch nur zwei von ihnen waren gekommen, um zu bleiben: AIDS und Corona. Doch von dem, was die Öffentlichkeit über die vermeintlich so gut erforschten HI- und SARS-CoV-2-Viren zu wissen glaubt, stimmt so gut wie nichts! Mehr … 

In Singapur sorgt ein fahrbarer Überwachungsroboter für „Ordnung“ und Corona-Disziplin. In Singapur wird uns ein Vorgeschmack auf das geboten, was uns in Zukunft erwartet: Totalüberwachung mit zehntausenden Kameras und aktuell durch einen mobilen Roboter zur Ermahnung des modernen Herdenmenschen. Mehr … 

Neueste Infos zum Corona-Wahn – Italien: Jetzt auch 3-G-Nachweis sogar im Homeoffice.

Spahn will epidemische Lage von nationaler Tragweite auslaufen lassen. Noch-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die epidemische Notlage von nationaler Tragweite Ende November auslaufen lassen. Ein Ministeriumssprecher bestätigte am Montag auf AFP-Anfrage einen entsprechenden Bericht der „Bild“-Zeitung. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach rechnete aber damit, dass auch nach Ende November noch Einschränkungen nötig sein werden – und ließ durchblicken, dass er Spahns Ankündigung für verfrüht hält. „Das Robert-Koch-Institut stuft das Risiko für geimpfte Personen als moderat ein“, sagte Spahn laut „Bild“ vor der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) der Länder. Somit könne angesichts der aktuellen Impfquote die epidemische Lage von nationaler Tragweite am 25. November 2021 auslaufen. Mehr … 

Juristische Nebenwirkungen. Mediziner, die ohne Bedacht impfen, können sich eine Schadens-ersatzforderung wegen Körperverletzung einhandeln. Exklusivabdruck aus „Corona-Impfung“. 

Hochwirksam und sicher? Jeder dritte "COVID-Tote" der letzten vier Wochen war durchgeimpft. Laut Medienberichten sollen fast nur ungeimpfte Corona-Patienten in deutschen Krankenhäusern liegen. Mit dieser Erzählung wollen Politik, Medien und Interessenvertreter den Ungeimpften die Schuld an einer angeblich drohenden Überlastung des Gesundheitswesens in die Schuhe schieben. Doch die RKI-Daten widersprechen dem. Mehr … 

Lehrerpräsident besorgt wegen Corona-Entwicklung an Schulen. Lehrerpräsident Heinz-Peter Meidinger findet die Corona-Entwicklung an Schulen "sehr besorgniserregend". "Auch wenn die allgemeinen Infektionszahlen derzeit noch stagnieren, nehmen gerade an Schulen die Infektionsausbrüche aktuell in einem Ausmaß zu, wie wir es bislang im Pandemieverlauf nicht kannten". "Vor allem nicht zu einem so frühen Zeitpunkt vor dem Winter." In acht Landkreisen sei in der Altersgruppe der Kinder und Jugendlichen bereits die 500er-Inzidenz überschritten worden. Das liege an mehreren Faktoren, so Meidinger. "Erstens, weil wir in dieser Altersgruppe noch eine große Mehrheit Ungeimpfter haben, und zweitens, weil es viele Bundesländer mit den Gesundheitsschutzmaßnahmen an Schulen nicht mehr so ernst nehmen." Mehr

Pandemie der Ungeimpften? Brisante Recherche widerlegt RKI und Bundesregierung. Mit dem Wochenbericht vom 30. September stellt das RKI nun zum ersten Mal die Anzahl der auf Intensivstation betreuten COVID-19-Fälle mit wahrscheinlichem Impfdurchbruch der Anzahl der symptomatischen Fälle mit Angabe zum Impfstatus auf Intensivstation gegenüber. Das RKI gibt im Rahmen des Wochenberichts offen zu, dass für einen Teil der Fälle die Angaben zum Impfstatus unvollständig sind, und in Folge dessen in den bisherigen Berechnungen die Impfeffektivität in einigen Fällen überschätzt worden sein kann. Mehr … 

Partei DieBasis Hamburg fordert Freedom Day noch vor Ende des Monats. Das Vereinigte Königreich feierte seinen „Freedom Day“ am 19. Juli. Seit dem 10. September verläuft das Leben in Dänemark größtenteils wieder normal. Ende September folgten Norwegen und Schweden. In Hamburg hingegen gilt vielerorts die 2G-Regel, die das Leben für einen wesentlichen Teil der Bürger extrem einschränkt. Ein Ende ist nicht in Sicht. Und während Dänemark von Anfang an das Ziel hatte, wieder zur Normalität zurückzukehren, fehlt in Hamburg sowie den anderen Bundesländern ein entsprechendes Konzept. „Unser Gesundheitssystem ist leistungsfähig. Die Krankenhäuser in Deutschland sind jetzt nicht überlastet und sie waren es in den vergangenen 18 Monaten nicht. Darum fordern wir jetzt und hier für Hamburg, aber auch für den Rest der Republik, ein Ende der Maßnahmen und die Rückkehr zu einem freien Leben“, erklärt Dieter Hoeschel, Vorstandsvorsitzender der Basis Hamburg. Mehr … 

Lauterbach besorgt über hohe Corona-Inzidenzen bei Kindern. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich besorgt über die hohen Corona-Inzidenzen bei Kindern und deren Langzeitfolgen geäußert und mehr Tests an Schulen gefordert. Parallel zu Lockerungen von Corona-Maßnahmen würden die Zahlen weiter steigen, sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Das ist eine Gefahr, denn wir werden große Probleme mit Long Covid bei Kindern bekommen." Ein Hauptgrund für Infizierungen von Kindern und Jugendlichen sei mangelndes Lüften in Schulen. Wichtig sei, durch eine hohe Impfquote bei Erwachsenen die Gesamtzahl der Infektionen zu senken. Der SPD-Politiker forderte mehr Tests an Schulen. Kinder müssten dreimal in der Woche getestet werden und bei einem positiven Test müssten alle Kinder der Klasse fünf Tage infolge getestet werden. "Nur so kann der Unterricht sicher aufrechterhalten werden, ohne dass die ganze Klasse in Quarantäne muss." Mehr … 

Prognose über kommende Grippewelle punktgenau eingetroffen! Panikmaschinerie läuft an. Aufruf zur nächsten Covid-Spritze gekoppelt mit einer Grippeimpfung. 

Jetzt werden die Ungeimpften ausgehungert. Impfterror in Hessen: 2G im Supermarkt. Die Regierung aus CDU und Grünen in Hessen hat bestätigt, dass 2G in Supermärkten möglich ist. 

14.10.2021: Prionen als Biowaffe? Wozu dient die Genspritze?

Menschen die nicht geimpft sind können den Planeten retten (english – deutscher Untertitel) 

Molnupiravir als Pille - Medikament gegen Corona Ist das der Durchbruch   Gesundheit   BR 

Die hässliche Fratze der „Corona-Pandemie“! 

Nur Geimpfte dürfen heiraten: Impf-Diktatur in kanadischer Großstadt. Auch viele Jobs nur mehr mit Doppel-Stich möglich. Die Impf-Tyrannei in Kanada erreicht jetzt einen neuen Höhepunkt: in der Stadt Oakville in Ontario müssen Paare geimpft sein, um eine Heiratsurkunde zu bekommen bzw. in den Rathausräumlichkeiten heiraten zu dürfen. Kanadas Regierungschef Justin Trudeau hat indes die Impfpflicht für alle öffentlichen Bediensteten erlassen. In Teilen Australiens herrscht Impfdiktatur. Längst geht es nicht mehr um Gesundheit, sondern um schikanöse Totalkontrolle. Mehr … 

Österreich: Ahnungslos bei Corona, hart in der Diktatur. Ärztekammer-Präsident als Guru der Corona-Diktatur: Strafsteuer für Ungeimpfte! Vehement legt sich Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres für die Corona-Politik der türkis-grünen Regierung ins Zeug. Wir erinnern uns, wie er laut das Bestellmärchen des nunmehrigen Ex-Bundeskanzlers Kurz vom russischen Impfstoff Sputnik beklatschte. Jetzt geht der Hobby-Propagandist in seinen diktatorischen Forderungen noch weiter: Er fordert eine höhere Besteuerung der Ungeimpften! So soll der Druck zur Impfung noch weiter verstärkt werden. Er verkauft die Impf-Kopf-Steuer freilich als eine Erleichterung für die Geimpften. So soll die offensichtliche Diskriminierung in den Hintergrund gestellt werden. Eine irre Forderung des Ärztekammer-Präsidenten, der in Fragen zur Impfung bisher vor allem durch Ahnungslosigkeit hervorstach. Mehr … 

Klare Fakten gegen Pandemie-Kartenhaus: Experte kämpft für die Wahrheit: „Covid-Geimpfte stehen auf einer Tretmine“. Prof. DDr. Martin Haditsch ist Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin sowie für Virologie und Infektionsepidemiologie. Schon sehr früh erhob Haditsch seine Stimme gegen die willkürlichen Corona-Maßnahmen und setzte seine umfassende Expertise für die Aufklärung ein. Im AUF1-Interview bei Elsa Mittmannsgruber schätzte er die aktuelle Corona-Situation ein. Mehr … 

War US-Gesundheitschef Pandemie-Drahtzieher? Fauci unter Druck: Millionen für Corona-Virus-Experimente in Wuhan. Jetzt wird es eng für Anthony Fauci, seines Zeichens Pandemieberater von US-Präsident Joe Biden und Genimpfungs-Hardliner: neue Dokumente enthüllen, dass unter seiner Federführung, in China, die Forschung für die Schaffung eines „effizienteren Coronavirus“ (Gain of Function) mit Millionen US-Steuergeld finanziert worden sein soll. Wochenblick berichtete bereits im Mai über dieses Thema. Die Dokumente wurden auf Druck der Republikaner, insbesondere von Senator Rand Paul, der auch Arzt ist, seitens des Nationalen Instituts für Gesundheit (NIH) übermittelt. Mehr … 

SCHARFE KRITIK AM RKI FDP und Grüne wollen Institut vom Gesundheitsministerium trennen

Corona: Das Impfquoten-Debakel beim RKI

Jetzt ist es passiert: Geimpfter Pilot stirbt während des Flugs – Notlandung und Aufruhr in der Luftfahrtbranche 

Die Netzwerke, die die Pandemie erschaffen haben. Die meisten Menschen halten COVID-19 für die größte Pandemie in der Geschichte. Doch die Wahrheit ist nicht das, worin wir konditioniert werden. Am 22. September wurde ein Video hochgeladen, welches ein Dokument zeigt, das auf 169 Seiten die Netzwerke aus NGOs, Konzernen, Universitäten, staatlichen Stellen und internationalen Organisationen aufzeigt, die mit Covid-19 zu tun haben. Das Dokument wurde von einem IT-Spezialisten erstellt, der anonym bleiben möchte, weshalb er vereinfacht als „Mr. X“ bezeichnen wird. In dem Video erklärt Mr. X, wie die verschiedenen Organisationen miteinander vernetzt sind und zusammen an einem gemeinsamen Ziel arbeiten. Vor allem folgt er dabei der Spur des Geldes und zeigt auf, wer wem wann wie viel Geld bezahlt hat. Mehr … 

Rechtsgutachten bestätigt: “2G”- und “3G”-Regeln verstoßen gegen das Grundgesetz. Die massiven Einschränkungen für sogenannte Ungeimpfte sind verfassungswidrig. Das stellt der Staatsrechtler Dietrich Murswiek in einem Rechtsgutachten fest. Er fordert als Konsequenz, alle Benachteiligungen “Ungeimpfter” durch “2G”-, “3G”- und andere Regeln sofort aufzuheben. Mehr … 

Regierung als Zockertruppe: Rohrkrepierer Curevac – 300 Millionen Euro Steuergeld für nichts. Früh mutierte die Bundesregierung zur regelrechten Zockertruppe – und schmiss Curevac und SAP-Milliardär Dietmar Hopp hunderte Millionen Euro in den Rachen. Jetzt stellt sich heraus: Alles für die Katz! Denn das Tübinger Unternehmen hat seinen Corona-Impfstoff beerdigt. Der Schaden ist gigantisch. Mehr … 

Das Impf-Nudging. Die Impfquote wird sukzessive erhöht — und das ganz ohne direkte Impfpflicht. Freiheit — das wäre eigentlich die Möglichkeit, zu leben wie man will, solange man nicht gegen Gesetze verstößt. Und Ungeimpftsein — das wird derzeit manchmal vergessen — ist vollkommen legal. Was hilft uns diese eigentlich liberale Gesetzeslage aber, wenn sich Politik und Medien absolut respektlos gegenüber der freien Entscheidung des Einzelnen verhalten — wenn Menschen, die der staatlichen Suggestion nicht folgen, das Leben schwer und oft sogar zur Hölle gemacht wird? Bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie gilt in Deutschland nach wie vor der Leitsatz, dass eine gesetzliche Impfpflicht tunlichst zu vermeiden ist. Stattdessen sollen die Bürger von der Sinnhaftigkeit der Impfung „überzeugt“ werden. Dieser Ansatz lässt sich als siebenstufiges Modell zur Förderung der Impfbereitschaft beschreiben. Unlängst sind wir auf der fünften Stufe angelangt. Der Politik stehen somit noch mindestens zwei weitere Druckmittel zur Verfügung Mehr … 

Die Coronabrücke. Ein Austausch zwischen zwei Frauen mit konträren Ansichten zur Pandemie zeigt, dass die Spaltung der Gesellschaft überwunden werden kann. Obwohl die beiden Frauen sehr unterschiedliche Sichtweisen auf die von der Weltgesundheitsorganisation ausgerufene Pandemie haben, zeigen sie, wie man miteinander ins Gespräch kommen und einander dabei wohlgesonnen bleiben kann. Ganz nebenbei sammeln sie die Meinungen ihrer Bekannten und weben sie in ihre Briefe ein. Hier folgt ein Auszug aus „Briefwechsel — Stimmungsbild einer viralen Krise“. Mehr … 

6 Monate vor Corona – WHO „Impfgegner gehören zu den 10 grössten Risiken der Weltgesundheit.“

Die Aussage einer Mutter. - Danke. -  Manuela Ceresa „Meine Geduld hat jetzt ein Ende!“

So ließ der Staat unsere Senioren einschläfern, als die Spitäler halbleer waren! Nach über einem Jahr Corona-Regime hat die Symbiose zwischen Staat und Pharmaindustrie endlich ihr wahres Gesicht gezeigt. Was heute nicht mehr zu übersehen ist, basiert jedoch auf Ursachen, die tief in unserer Geschichte verankert sind. Ein Blick in die Vergangenheit führt einem unweigerlich ins Jahr 1910, als die Schulmedizin durch den Flexner-Report reformiert wurde. Dass die zwei reichsten Männer jener Zeit, John D. Rockefeller und Andrew Carnegie, vor über hundert Jahren bestimmen durften, welche Heilkunde staatlich anerkannt und gefördert wird, ist aus wirtschaftsliberaler Sicht ein absolutes No-Go mit schweren Folgen, die sich von Jahr zu Jahr potenzierten und aktuell ihren Zenit erreichen. Mal davon abgesehen, ob die Rockefellers und Konsorten wohlwollende oder doch eher skrupellose Kreaturen sind, haben sie mithilfe des Staates aus der Heilkunde ein Monster erschaffen, das Macht und Profite über die Gesundheit der Menschen stellt. Mehr …

Gladys Berejiklian Premierministerin von New South Wales von Australien, wurde von Big Pharma bestochen und erpresst. Covid-19 ist nach wie vor ein Goldesel für die korrupte politische Elite auf beiden Seiten des Atlantiks und ihre Handlanger. Die gute Nachricht ist, dass einige dieser schamlosen Profiteure, darunter Gladys Berejiklian aus New South Wales (NSW), Australien, endlich für ihre Verbrechen gegen die Menschheit entlarvt werden. Berejiklian, die vor kurzem von ihrem Amt zurückgetreten ist, wurde Berichten zufolge von Big Pharma erpresst, den Australiern die „Impfstoffe“ aufzuzwingen. In der Hoffnung, sich vor dem Zorn der Drogenbosse zu retten, ging Berejiklian auf deren Forderungen ein, nur um schließlich doch geoutet zu werden. Nun steht die Frau zusammen mit anderen Verrätern wie Tony Fauci und Francis Collins im Rampenlicht der Weltöffentlichkeit. Mehr …

12.10.2021: Australien baut Quarantänelager für „laufende Operationen“. Obwohl einige Bundesstaaten vorläufig damit begonnen haben, die Sperrmaßnahmen aufzuheben, bauen die australischen Behörden Quarantänelager, die erst im nächsten Jahr fertiggestellt sein werden, um sich auf „laufende Operationen“ vorzubereiten und diejenigen unterzubringen, „die keinen Zugang zur Impfung hatten“. Mehr

Der Impfkrieg. Milliarden Menschen stehen seit Frühjahr 2020 in puncto Corona-Impfung geradezu unter Dauerbeschuss — Zeit für eine Bestandsaufnahme. „Geimpft oder nicht geimpft“, ist inzwischen eine Frage, die ganz wesentlich über unsere künftige Lebensrealität entscheidet — ein Leben, das schon jetzt durch Corona-Spürhunde, 3G-Regeln und einen Trend zum bargeldlosen Zahlen gekennzeichnet ist. Und obwohl kritische Bücher zum Thema, wie etwa die von Sucharit Bhakdi, Wolfgang Wodarg, Flo Osrainik und etlichen anderen seit Monaten Bestsellerauflagen erreichen, scheint die breite Masse immer noch zu hoffen, dass „schon alles irgendwann wieder gut wird“, womöglich sogar durch eine neue Regierung. Die Steuerung des Massenbewusstseins erfolgt nicht nur über Sprache, sondern heutzutage mehr denn je über Bilder und Symbole. Die mediale Darstellung von den bösen Viren sieht sicherlich nicht zufällig alle Jahre wieder ziemlich identisch aus, nämlich wie ein kugeliges Etwas mit seltsamen Stacheln. Es geht um sehr viel Geld. Nicht nur bei der Corona-Impfung, sondern im Impfbusiness generell, geht es um richtig viel Geld. Ganze Branchen verdienen daran. Schon deshalb sollte man bei der Kategorisierung von Menschen in Corona-Leugner und Corona-Gläubige vorsichtig sein und die drastischen Maßnahmen ins Verhältnis zum Erkrankungs- und Sterberisiko setzen. Dass wir es bei „Corona“ nicht mit einer Pandemie zu tun haben, erklären seit vielen Monaten unzählige Wissenschaftler, Juristen, Ärzte und Journalisten. Mehr … 

Das Gelegenheitsfenster. Auch wenn der Corona-Putsch geschickt arrangiert war, können wir die Krise nutzen, um die Lügen der Eliten aufzudecken und das Ruder herumzureißen 

Der mündige Geimpfte. Nur die genaue Aufklärung des Patienten macht eine Impfung rechts-sicher. Exklusivabdruck aus „Corona-Impfung: Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten“. Beate Bahner setzte sich im April 2020 als eine der ersten Anwältinnen eindeutig und mit juristischen Argumenten gegen die Corona-Maßnahmen zur Wehr. Die Fachanwältin für Medizinrecht provozierte dadurch durchaus ungnädige Reaktionen der Staatsmacht. Die Popularität, die sie damals gewann, führte dazu, dass sehr viel Corona-Elend auf dem Schreibtisch ihrer Anwaltskanzlei landete. Nachdem man lange nichts mehr von Beate Bahner gehört hatte, feiert sie jetzt mit ihrem neuen Buch ein furioses Comeback. Es erklomm in kurzer Zeit bereits die Spiegel-Bestsellerliste. In diesem ersten Teil einer kleinen Reihe mit Buchauszügen steckt sie den Rahmen für ihre weiteren Ausführungen ab. Grundlage ist das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Dieses legt Eingriffen wie einer Impfung strenge Grenzen auf. Ärzte dürfen hierbei auf keinen Fall leichtfertig vorgehen oder ihre Patienten gar aufgrund des medialen Drucks dazu überreden. Mehr … 

Wann kommt der Totimpfstoff nach Deutschland? 

Totimpfstoff als Alternative Nürnberger Virologe klärt auf

Pfizer entlässt Whistleblower, der vertrauliche Covid-Mails an Project Veritas weitergegeben hat. Eine Whistleblowerin, die beim Impfstoffhersteller Pfizer beschäftigt war, wurde entlassen, nachdem sie E-Mails von Führungskräften des Unternehmens durchsickern ließ, in denen besprochen wurde, wie Informationen über die Verwendung von fötalen Zelllinien, die von abgetriebenen Babys stammen, bei der Entwicklung des Impfstoffs COVID am besten vor der Öffentlichkeit verborgen werden können. Mehr … 

Werden Impfstoff-bedingte Todesfälle in diesem Winter stark ansteigen? Die Impfstoffe sind ein Angriff auf die kritische Infrastruktur des Körpers, das Gefäßsystem, und insbesondere auf den dünnen Zellteppich, der die Wände der Blutgefäße auskleidet. Die Impfstoffe lösen Blutungen, Blutgerinnsel und Autoimmunkrankheiten aus. Meiner Meinung nach sind sie ein ziemlich einfacher Weg, den lebenswichtigen Systemen und Organen, die man zum Überleben braucht, schweren Schaden zuzufügen. Deshalb bezeichnet Dr. Vladimir Zelenko sie als „Gifttod-Spritzen“, was eine zutreffende Einschätzung zu sein scheint. Sie haben jedoch recht, wenn Sie sagen, dass „nur ein kleiner Prozentsatz der Menschen unmittelbar nach der Injektion ernsthaft erkrankt oder stirbt“. Das liegt aber nur daran, dass der Impfstoff eher wie eine Zeitbombe als wie ein Gift wirkt. Langfristig dürften die Auswirkungen jedoch ebenso verheerend sein. Werfen Sie einen Blick auf diesen Auszug aus einem Papier der Ärzte für die Ethik des Covid: „Angesichts der neu charakterisierten Antikörperreaktion auf SARS-CoV-2 ist davon auszugehen, dass, wenn sich die Antikörper nach der Verabreichung des Impfstoffs an die Spike-produzierenden Endothelzellen an den Gefäßwänden anlagern, aktivierte Komplementproteine an die Endothelzellen andocken und ihre Zellmembranen perforieren. Das darauf folgende Absterben der Endothelzellen legt das Gewebe unterhalb des Epithels frei, was zwei wichtige Ereignisse auslöst. Zum einen wird die Blutgerinnung ausgelöst, zum anderen kommt es zu einer Undichtigkeit der Gefäßwände. Dieser Pathogenitätsmechanismus wurde in Biopsien von SARS-CoV-2-infizierten Patienten dokumentiert. In diesen Studien wurde ein „katastrophales mikrovaskuläres Verletzungssyndrom, das durch die Aktivierung von Komplement vermittelt wird“ beschrieben.  … als Teil der SARS-CoV-2-Spike-Protein-Immunantwort. Genau diese Immunreaktion soll durch die COVID-19-Impfstoffe ausgelöst werden. Solche Impfstoff-Immun-Interaktionen stehen im Einklang mit unerwünschten Ereignissen, bei denen es zu sichtbaren Kapillarrissen unter der Haut kam, die nach einer COVID-19-Impfung dokumentiert und gemeldet wurden.“ („The Dangers of Covid-19 Booster Shots and Vaccines“, The Doctors for Covid Ethics). Frage: Was bedeutet das im Klartext? Antwort: Es bedeutet, dass der Impfstoff eine Situation schafft, in der Ihr Körper Ihr eigenes Kreislaufsystem bösartig angreift und Blutgerinnsel sowie undichte Blutgefäße erzeugt. Glauben Sie, dass Sie mit einem geschädigten Gefäßsystem leben können? Glauben Sie, dass Sie ein langes und glückliches Leben mit einem Immunsystem haben werden, das darauf programmiert ist, gesunde Zellen anzugreifen und abzutöten, die nun das krankmachende „Spike-Protein“ produzieren? Mehr … 

Praktische Gründe, warum Impfstoffverletzungen selten gemeldet werde. in einem Exklusivbericht von Highwire berichtet Deborah Conrad, eine Arzthelferin, über Verletzungen durch COVID-Impfungen und die Tatsache, dass diese Verletzungen im Großen und Ganzen nicht gemeldet werden. Nach der Einführung des COVID-Impfstoffs stellte sie außerdem eine deutliche Zunahme von Herzinfarkten, Schlaganfällen, Blutgerinnseln, Magen-Darm-Beschwerden und -Blutungen, Blinddarmentzündungen, Bauchspeicheldrüsenentzündungen und wiederkehrenden Krebserkrankungen fest. All dies sei „merklich angestiegen“, sagt sie, und „jeder schien es zu bemerken“. Insbesondere wurden Patienten mit Lungenentzündung eingeliefert, und das sogar mitten im Sommer. Sie ist so häufig geworden, dass Conrad das Jahr 2021 als „das Jahr der Lungenentzündung“ bezeichnet. Auch die Fälle von Sepsis haben zugenommen. Conrad, die seit 17 Jahren als PA arbeitet, gibt zu, dass sie vor der COVID-Impfkampagne nichts über das U.S. Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) wusste. Das ist bei den meisten Gesundheitsdienstleistern der Fall. Keiner von ihnen wurde jemals darüber aufgeklärt, wie man potenzielle Impfstoffverletzungen erkennt, wie man sie meldet oder dass sie gesetzlich verpflichtet sind, alle Impfstoffverletzungen bei Notfallaufnahme zu melden. Mehr … 

Dr. Peter McCullough: Herzinfarkte, die durch Blutgerinnsel verursacht werden, sind nun weltweit eine Pandemie. Eine bestimmte Art von Herzinfarkt ist weltweit auf dem Vormarsch. Mediziner in Schottland haben einen starken Anstieg einer potenziell tödlichen Art von Herzinfarkt, dem sogenannten N-STEMI, festgestellt. Dieser Zustand ist die Folge von teilweise blockierten Arterien, die die Blutzufuhr zum Herzen unterbrechen. Er verursacht weniger Gewebeschäden als ein normaler STEMI-Anfall, kann aber ebenso tödlich sein. Um das Leben der Betroffenen zu retten, werden Stents in ihre Arterien eingesetzt. Während die Zahl der STEMI-Anfälle seit Jahren stabil geblieben ist und bei etwa 750 Fällen pro Jahr liegt, sind die Fälle von N-STEMI in letzter Zeit sprunghaft angestiegen. Ärzte des Golden Jubilee National Hospital in Clydebank verzeichneten im Sommer einen kontinuierlichen Anstieg der N-STEMI-Herzinfarkte um 25 Prozent. Die Ärzte haben die Rolle der Covid-19-Impfstoffe bei diesem medizinischen Fallout nicht erwähnt. Diese Impfstoffe verursachen nachweislich Blutgerinnsel und belasten das Herz-Kreislauf-System der geimpften Patienten mit Entzündungszuständen. Forschungsergebnissen zufolge stört das SARS-CoV-2-Spike-Protein die Funktion der menschlichen Herzperizyten und trägt durch CD147-Rezeptor-vermittelte Signalübertragung zu mikrovaskulären Erkrankungen bei. Mehr … 

Pressesprecher des Weißen Hauses bezeichnet Geimpfte als „Markierte“ – Mark of the Beast – Zeichen der Bestie! 

Datenanalyse in Form eines Videos zeigt, wie nach Beginn Impfung die Todesfälle explodieren 

Nahezu 112.000 neue Berichte über schwere Verletzungen nach COVID-Impfungen, Pfizer bittet FDA um grünes Licht für Impfungen für Kinder von 5 bis 11 Jahren 

Immer mehr Länder errichten „Quarantänelager“, und suchen Mitarbeiter

Ende des Jahres werden wir keine Impfstoffe mehr brauchen. Warum werden Sie dann jetzt noch geimpft? Die moderne Medizin hat jetzt eine tolle Pille auf den Markt gebracht, und ob Sie es glauben oder nicht, sie wird als Alternative zur Impfung angepriesen! Aber in einer modernen Version von „Ihr Geld oder Ihr Leben?“ wird sie nicht billig zu haben sein. Als erstes orales antivirales Medikament gegen COVID-19 wird es wahrscheinlich eine Notfallzulassung ohne längere Studien erhalten. Es kann Ihr Leben retten, aber es wird Sie nicht davor bewahren, krank zu werden. Alles, was Sie davor bewahrt, krank zu werden, gehört nicht zum Geschäftsmodell von Big Pharma. Mehr ...

Ende der kostenlosen Bürgertests: Wie teuer wird es jetzt? 

KNALLHARTES URTEIL: Gericht erklärt Corona-Ausgangsbeschränkungen in Bayern für verfassungswidrig

Interview mit Frau Dr. Austenat – Natürliche Immunität vs. Impfdruck 

Verstärkte Probleme. Personal-Mangel durch Impfpflicht – Druck erzeugt Gegendruck. Was in Italien und Frankreich bereits gilt, könnte auch bald in Österreich kommen: die Impfpflicht für medizinisches Personal. Doch auch andere Berufsgruppen könnte es bald treffen. Lassen sich das alle gefallen oder werden viele kündigen? Steuern wir gar auf einen regierungsverschuldeten Versorgungsnotstand zu? Mehr … 

Söders Ausgangssperre war verfassungswidrig! (mit Richter Thorsten Schleif). Auch Markus Söder steht nicht über der Verfassung. Der bayerische Verwaltungsgerichtsshof hat entschieden, dass seinerzeit die Ausgangssperre rechtswidrig war. Wie das juristisch einzuordnen ist, diskutiert Rechtsanwalt Markus Mingers mit Richter Thorsten Schleif in diesem Video! Mehr … 

08.10.2021: Arzt macht Bluttests vor und nach der Covid-Impfung. Das Ergebnis erstaunt. Vor den Impfungen war alles in Ordnung. Nach der ersten Corona-Spritze beobachtete Thompson einen Anstieg der Zahl der CD8-Zellen, die unter anderem Krebszellen abtöten. Nach der Impfung wandelten sich diese Killerzellen in Zellen um, die das Spike-Protein produzierten, erklärte der Arzt. Nach dem zweiten Schuss sah er etwas noch Beunruhigenderes. Das adaptive Immunsystem des Patienten schien unterdrückt zu sein. Es wurde eine hohe Konzentration von Granulozyten gemessen. Diese treten auf, wenn eine bakterielle Infektion oder eine Gewebeschädigung vorliegt, so Thompson. Nach der zweiten Spritze wurde eine viel geringere Konzentration von Lymphozyten – einschließlich CD4- und CD8-Zellen, d. h. natürliche Killerzellen – gemessen. Das Ergebnis ist eine geringere Resistenz, sagte er. Nach Angaben des Arztes zeigen die Tests, dass der Patient an Autoimmunität leidet, bei der das Immunsystem gesunde Zellen angreift. Da das adaptive Immunsystem zu sehr mit der Bewältigung von Gewebeschäden beschäftigt ist, besteht für den geimpften Patienten ein höheres Risiko, sich zu infizieren, so der Arzt. Mehr … 

Wird Covid nun endlich als amerikanischer Biowaffenangriff gewertet? 

Wales: 87 % der hospitalisierten Covid-Patienten sind geimpft 

Video zeigt „Organismus“ aus dem Körper eines geimpften Soldaten 

Studie zeigt: Vollständig geimpfte Länder haben die höchste Zahl neuer COVID-Fälle 

US-Corona-Forscher vor der FDA: „Pfizer-Impfstoff tötet mehr Menschen, als er rettet“ 

„Karl Lauterbach darf unter keinen Umständen Gesundheitsminister werden“

Masken-Debakel Gericht verurteilt Bund zu Millionen Zahlungen I Plusminus SWR 

Abschied vom Gratis-Test für alle. Ohne Impfung wird der Corona-Alltag ab nächster Woche für viele komplizierter. Anstelle einer Corona-Impfung mal eben einen Schnelltest machen und damit ins Konzert? Für die meisten geht das künftig nicht mehr ohne Portemonnaie. Auch Wege zu Teststellen dürften länger werden. Mehr … 

Als Maischberger nach dem SPD-Foto ohne Masken fragt, gerät Lauterbach ins Schwimmen 

Miriam Hope  BEGINNT NUN BEI DEN ERSTEN  DER „TAG DER ABRECHNUNG“? 

Familienvater wundert sich: „In meinem Umfeld stecken sich nur die Geimpften an“ 

Ein Blick auf die „normalen“ Impfstoffe. Wir möchten mit dem Wissen von Dr. Wodarg einen Blick auf die „normalen“ Impfstoffe wie das Stöcker Vakzin, Novavax und Sanofi werfen. Der Impfstoffhersteller GlaxoSmithKline (GSK), bekannt durch die Schweinegrippe (Pandemrix), liefert Wirkverstärker/Adjuvans für Sanofi. Mehr … 

Immunsystem von Kindern durch Maßnahmen geschwächt. „Durch die langen Phasen des Lock-downs, Social Distancing und des Maskentragens sind die Immunsysteme der Kinder mittlerweile so untrainiert, dass sie an Viren erkranken, die ihnen früher nichts anhaben konnten“, sagte der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen. Er hat sich im Unterschied zu RKI-Präsident Lothar Wieler für eine Aufhebung der Maskenpflicht an Schulen ausgesprochen. Mehr … 

Nicht geimpft, nicht genesen, nicht getestet: Muss mein Arzt mich behandeln? In einigen Berliner Arztpraxen gilt jetzt 3G: Wer nicht genesen oder geimpft ist, muss einen  Negativtest vorlegen. Auch Kinderärzte sind dabei. Mehr ...

Ihnen wird zur Last gelegt. - Gerichtsverhandlung weil mit Attest keine Maske getragen. 

Vergleich von Corona und Grippe – würde Wieler bei Youtube gelöscht werden? Überraschende Aussagen. Der Corona-Grippe-Vergleich kommt nun ausgerechnet von Lothar Wieler (60). Beide Krankheiten hätten „viele Gemeinsamkeiten“, so der gelernte Tierarzt vor der versammelten Hauptstadtpresse. Beide Atemwegs-Infektionen würden sich „überall dort verbreiten, wo Menschen zusammenkommen“. Und beide seien „für ältere Menschen und auch für chronisch kranke Menschen ein Risiko“. Wieler nutzte den Vergleich, um erneut die Alarmsirene zu betätigen und eine neue Horror-Warnung unter das Volk zu bringen: „Wenn viele COVID-19- und viele Grippe-Erkrankte gleichzeitig auftreten, dann werden die Krankenhäuser massiv belastet.“ Deshalb, so Wieler, müssten die Maßnahmen fortgesetzt werden. Mehr …

Masken-Debakel: Gericht verurteilt Bund zu Millionen Zahlungen I Plusminus SWR 

Verwaltungsgerichtshof kippt Söders erste Ausgangsbeschränkung. Juristische Niederlage für die Staatsregierung: Die Ausgangsbeschränkung in der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 war laut Bayerischem Verwaltungsgerichtshof "unverhältnismäßig" und damit unwirksam. Die Staatsregierung erwägt eine Revision. Mehr

Verwaltungsgerichtshof kippt Söders erste Ausgangsbeschränkung. Die Ausgangsbeschränkung in der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 war laut Bayerischem Verwaltungsgerichtshof "unverhältnismäßig" und damit unwirksam. Die Staatsregierung erwägt eine Revision. Mehr … 

Staatsrechtler Murswiek. Gutachten: Benachteiligungen von Ungeimpften sind verfassungswidrig 

Irre Corona-Razzia in NRW Polizei sprengte Koch-Party   Prozess-Auftakt in Essen 

Totale Bankrotterklärung: Wirkung von COVID-19-Impfstoffen wird nicht mehr garantiert.  Die Bundesregierung versprach über das bundeseigene Paul-Ehrlich-Institut ursprünglich “Schutz vor Infektion”. Hierauf beruhte das G2-System. Später versprach man nur noch “Schutz vor schwerem Verlauf”. Inzwischen verspricht man gar nichts mehr! 

Wenn die Masken fallen: Spahns Ministerium wegen unbezahlter Beschaffungsdeals vor Gericht. Kurz nach Beginn der Corona-Krise versuchte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, Millionen von OP- und FFP2-Masken zu beschaffen – Geld spielte damals keine Rolle. Doch zahlreiche Anbieter warten immer noch auf die Bezahlung und klagen nun – mit Erfolg. Etwa 100 Lieferanten von Masken klagen vor dem Landgericht Bonn gegen das Bundesgesundheitsministerium, wie die ARD am Donnerstag berichtet. In vier Vorverfahren und einem Teilurteil ist das Bundesgesundheitsministerium zur Zahlung von rund 28 Millionen Euro verurteilt worden. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Insgesamt geht es um einen Streitwert von etwa einer Milliarde Euro. Das entspricht einem Sechstel der Summe, für die Spahns Ministerium im Frühjahr 2020 Masken aus aller Welt beschaffen ließ. Mehr … 

Die »Mechanismen der Manipulation« verstehen. Einschüchtern und überwältigen: Die Ziele der globalen Corona-Terrorherrschaft. Dr. Joseph Mercola: »Wir befinden uns mitten im größten und effektivsten Propagandakrieg der Weltgeschichte, der darauf abzielt, uns hilflos, gehorsam und gefügig zu machen. Das Endziel ist die Schaffung eines totalitären Weltregimes.« Mehr … 

AfD fordert: Corona-Politik muss endlich aufgearbeitet werden. Bayerischer Verwaltungsgerichtshof: Söders Ausgangssperre war rechtswidrig. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat die von der Staatsregierung im März 2020 verhängte Ausgangssperre für unwirksam erklärt. Ministerpräsident Söder hatte den Bürgern unter Androhung hoher Bußgelder untersagt, das Haus zu verlassen. Mehr … 

„Das ist so, als hätte man den 11. September verhindern können“. Was wirklich in Wuhan passiert ist. Die australische Journalistin Sharri Markson hat soeben ihr bahnbrechendes Buch „Was wirklich in Wuhan passiert ist“ veröffentlicht, zusammen mit einem sensationellen Dokumentarfilm von Sky News Australien. Mehr … 

Hierzu der Film: SPECIAL INVESTIGATION: What Really Happened in Wuhan 

Entlarvt Warum lügen sie uns in den Tod 

Erbakan zum Covid-Spritzen & Kinder werden einäugig und mit Schwänzen geboren! - Meldung die im türlischen Fernsehen gebracht werden und damit auch bei den Türken in Deutschland gesehen werden.

Erstes US-Labor untersucht Covid-«Impfstoffe» und enthüllt erschreckende Befunde. Die Gen-Präparate seien der Beginn einer transhumanistischen Agenda, sagt Dr. Carrie Madej in einem Interview. (Mit Video) 

Montgomery zu Impfgegner Die Dummen dürfen kein Faktor sein   -  Wenn man solche Ärztepräsidenten hat braucht man keine Feinde mehr.

RKI versteckt geimpfte COVID-19-Patienten und ermöglicht Hetze gegen Ungeimpfte. Die angebliche “Pandemie der Ungeimpften”. Jens Spahn wetterte zum Beispiel über eine vermeintliche “Pandemie der Ungeimpften”. Ärzte und Pflegepersonal sind laut dpa zunehmend frustriert, weil Ungeimpfte die Intensivstationen füllten. Die Welt fand sogar heraus, dass manch eine Pflegekraft ungeimpften Patienten angeblich am liebsten “eine reinhauen” würde. Und ein fränkisches Regionalblatt rechnet akribisch vor, dass Impfverweigerer viel zu teuer für (geimpfte) Steuerzahler und Versicherte seien. Angeblich zeige eine Tabelle beim RKI zu “Impfdurchbrüchen”, wie viele positiv Getestete mit Symptomen insgesamt sowie auf Normal- und Intensivstationen in den Kliniken doppelt geimpft waren. Von Kalenderwoche 33 bis 36 (16. August bis 12. September) gab es demnach unter gut 132.000 “Corona-Fällen” etwas mehr als 27.000 sogenannte “Impfdurchbrüche” – also um die 20 Prozent. Bei den Patienten älter als 60 Jahre wären es danach knapp 45 Prozent. Doch diese Darstellung hat mehrere Haken. Erstens: Geimpfte Patienten werden in der Regel nur bei einschlägigen Corona-Symptomen getestet, ungeimpfte dagegen immer. Im Februar dieses Jahres kam eine Analyse zu dem Ergebnis, dass rund ein Viertel der veröffentlichten “Corona-Fälle” wegen ganz anderer Krankheiten behandelt wurde. Ungeimpfte zählen also auch nach einem Autounfall als COVID-19-Fall, wenn sie danach zufällig positiv getestet werden. Geimpften kann das nicht passieren. Bereits dieses Vorgehen verzerrt die Zahlen. Zweitens wird ein Patient beim RKI erst dann zu einem echten “Impfdurchbruch”, wenn von der zweiten Impfung bis zu dem zugrunde liegenden positiven PCR-Test mindestens 14 Tage vergangen sind. Das heißt: Kommt ein Kranker mit Symptomen in die Klinik und wird bereits 13 Tage nach seiner zweiten Impfung positiv getestet, taucht er in den RKI-Berichten als angeblich Ungeimpfter auf. Mehr … 

Respiratorischen Synzytial-Virus (RSV). Nach den Corona-Maßnahmen leiden immer mehr Kinder unter Atemwegsinfekten. Nachholeffekt: Wegen der Kita-Schließungen und anderer Corona-Maßnahmen im vergangenen Winter und Frühjahr sind viele Kinder bisher nicht in Kontakt mit bestimmten Erregern gekommen. Jetzt kommt der Rückschlag.  Mehr … 

In Slowenien hat das Verfassungsgericht Impfpflicht für öffentlichen Dienst gestoppt. Die slowenische Regierung wollte eine Impfpflicht für Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes einführen. Im letzten Moment schritt die Judikative ein. Das Verfassungsgericht hat das Vorhaben gestoppt. Mehr … 

Geimpfte für Ungeimpfte eine größere Gefahr als Ungeimpfte für Geimpfte. Mathematiker: Geimpfte müssen durchgehend getestet werden. Nach einer eingehenden Analyse der Epidemie fordert ein Mathematiker, dass Geimpfte ebenfalls auf Corona getestet werden. Mehr ...

06.10.2021: »Covid ist nur eine Krankheit, die Krise aber eine Gefahr für die Demokratie!«

Miriam Hope - KAM JETZT DER WAHRE GRUND HERAUS warum sie die Maßnahmen nicht beenden? 

"Fragwürdiges Menschenbild" – Söders Ausgangssperre war rechtswidrig. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder gilt als Verfechter besonders strenger Maßnahmen zur Eindämmung von Sars-Cov-2. Als erstes Bundesland verhängte Bayern daher im März 2020 Ausgangsbeschränkungen. Jetzt fällte das Bayerische Verwaltungsgericht ein womöglich wegweisendes Urteil. Mehr …

Behörden erhöhen Druck auf Ungeimpfte. Corona-Schnelltests sollen jetzt bis zu 20 Euro kosten. Wer für seine täglichen Erledigungen Schnelltests braucht, weil er nicht geimpft ist, muss bald tief in die Tasche greifen. Ab dem 11. Oktober sollen die Corona-Bürger-Tests kostenpflichtig sein: bis zu 20 Euro pro Test. Mehr … 

HallMack: ARD-Mitarbeiter bricht sein Schweigen. In einem offenen Brief äußert sich ein ARD-Mitarbeiter kritisch zu anderthalb Jahren Corona-Berichterstattung: Ole Skambraks arbeitet seit 12 Jahren als redaktioneller Mitarbeiter und Redakteur beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk. „Ich kann nicht mehr schweigen. Ich kann nicht mehr wortlos hinnehmen, was seit nunmehr anderthalb Jahren bei meinem Arbeitgeber, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk passiert. Mehr … 

Das Ende eines Märchens. Wissenschaftliche Daten aus verschiedenen Ländern zeigen, dass die Durchimpfung der Bevölkerungen die Pandemie nicht beenden kann. 

Justizskandal in Hessen: Einkauf im Einzelhandel nur noch für Geimpfte oder Genesene 

Pfizer Scientist: ‘Your Antibodies Are Probably Better Than The Vaccination’ (english)

DIE PANDEMIE-PRIESTER  - Video 

05.10.: Wurden die Notzulassungen der Covid-19-Impfstoffe verlängert? Auch die EMA kann diese Frage nicht beantworten. Die Anwältin Protat und der Anwalt Teissedre versuchen seit Wochen in Erfahrung zu bringen, ob die Verlängerungen für die Notzulassungen der Covid-19-Impfstoffe frist- und ordnungsgemäß beantragt wurden. Laut dem France-Soir-Update vom 29.09. scheint selbst die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) nicht in der Lage, auf Anhieb diese Frage zu beantworten. Am 26.08.2021 hatte Maître Tesseidre bei der französischen Überwachungsbehörde ANSM (Agentur für die Sicherheit von Arzneimitteln) angefragt, ob die erforderlichen Verlängerungsverfahren von den Impfstoffherstellern frist- und ordnungsgemäß eingehalten wurden. Daraufhin bekam er am 7.09. die erstaunliche Antwort, die Agentur wisse nicht, was Stand der Dinge sei und habe seine Anfrage an die EMA weiter gegeben. Teissedre erhielt dann am 24. September folgende Nachricht von der EMA: « Nous examinons actuellement votre demande et vous répondrons en temps voulu ». ("Wir prüfen derzeit Ihre Anfrage und werden Ihnen zu gegebener Zeit antworten.") Eine sehr kuriose Antwort, bei der sich unvermeidlich der Gedanke aufdrängt, da wolle man womöglich Zeit gewinnen, um Versäumtes nachzuholen. Dies generiert ebenfalls bei manchen ein kleines Déja-vu und erinnert sie an die Geschichte um die nebulöse Doktorarbeit des Christian Drosten. Die gesetzlichen Fristen für die Beantragung der Verlängerungsersuche sind bereits abgelaufen. Konkret hätten Pfizer bis zum 21.06., Moderna bis zum 6.07., AstraZeneca bis zum 29.07. und Janssen bis zum 11. September 2021 dies tun müssen. Nach der europäischen Verordnung Nr. 507/2006 vom 29.03.2006 (unten angehängt) ist ein Ausschuss mit der Bewertung der Verlängerungsanträge betraut, der eine Stellungnahme abgibt; die EMA stellt sicher, dass die Stellungnahme des Ausschusses innerhalb von 90 Tagen nach Eingang eines gültigen Verlängerungsantrags abgegeben wird. Die Verordnung sieht ebenfalls vor, dass diese Stellungnahme veröffentlicht wird. Konkret bedeutet das, dass die EMA ihre Stellungnahme im Falle von BioNTech/Pfizer bis zum 21. September hätte bekannt geben müssen! Daher können wir über die Antwort der EMA vom 24. September 2021 an den Anwalt nur staunen. "Wir prüfen derzeit Ihre Anfrage und werden Ihnen zu gegebener Zeit antworten." Mehr … 

„Vertrauen in den Staat erschüttert“ – Ex-Verfassungsgerichts-Präsident zerlegt Corona-Politik. Früherer Chef von Karlsruhe fordert juristische Aufarbeitung. „Das Vertrauen in die Handlungsfähigkeit des Staates und die Rationalität seiner Entscheidungen ist im Laufe der Zeit erschüttert worden“, findet Hans-Jürgen Papier (78), Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts. Sein Urteil, leider versteckt hinter einer Bezahlschranke in der Welt, wie so viele Corona-Politik-kritische Beiträge, ist hart. „Manche Entscheidungen waren fast absurd oder schlicht nicht durchsetzbar“, sagt der Jurist. Er zielt damit etwa auf das Verbot ab, sich in fremden Wohnungen aufzuhalten: „Wenn das Recht nur auf dem Papier steht und gar nicht durchsetzbar ist, ist das Gift für einen freiheitlichen Rechtsstaat.“ Mehr … 

Impfempfehlung für Kinder unter zwölf? In der Stiko gibt es Zweifel an einer allgemeinen Empfehlung für Corona-Impfungen bei Kindern unter zwölf Jahren. "Eine allgemeine Impfempfehlung für Kinder unter zwölf Jahre halte ich aktuell angesichts der nur geringen Erkrankungsrate für schwer begründbar", sagte Stiko-Mitglied Fred Zepp den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Er rechne allerdings damit, dass die Stiko eine Empfehlung für vorerkrankte Kinder mit erhöhtem Risiko abgeben werde, so der Pädiater und Immunologe. Mehr … 

Holocaust-Überlebende fordern Impfstopp! 

Ex-Präsident der Vatikanbank: „Pandemie ist ein Werkzeug für den Großen Reset“. 

Erzbischof Carlo Viganò „Das Covid-Giftspritzen ist ein Verbrechen gegen die Menschheit!“ 

Corona: Spaltung, Hetze, Ausgrenzung – und was kommt danach?

Corona-Impfung: Löst sie im Körper „friendly fire“ aus? 

Virologe Stöhr fordert Ende aller Anti-Corona-Maßnahmen für Kinder

GEHT ES DARUM DUMMHEIT DURCH PLACEBOS ZU ERHALTEN, UND INTELLIGENZ SUKZESSIVE WEGZUSPRITZEN⁉️   Bis zu 85 % Placebospritzen? Krebs durch die Genspritze?

Medienbericht: Übersterblichkeit in Großbritannien als Folge der Corona-Politik. Die durch die COVID-19-Pandemie seit März 2020 verschobenen medizinischen Behandlungen führen derzeit in Großbritannien zu steigenden Sterbezahlen. Das berichtet die Zeitung "The Telegraph", die sich auf Ärzte beruft. Diese warnen zudem vor einem Anstieg der Grippefälle in Folge der Anti-Corona-Maßnahmen. Mehr

Spanische Regierung gibt offiziell zu, dass das Virus nicht isoliert wurde. Das spanische Gesundheitsministerium verfügt nicht über SARS-CoV-2-Kulturen für Versuche und hat kein Verzeichnis von Laboratorien. Dies bestätigt die Regierung gegenüber kritischen Juristen und Organisationen. Mehr … 

02.10.2021 RTL BERICHTET, DASS GEFÄLSCHTE IMPFPÄSSE ODER TESTZERTIFIKATE KEIN STRAFBESTAND SIND‼️ - Falls man sie nicht gegenüber einer Behörde verwendet.

ES GEHT NICHT MEHR DARUM, OB SIE IHRE BANKROTTERKLÄRUNG ABGEBEN, SONDERN NUR NOCH WANN‼️ 

»Das ist keine Medizin und Pflege. Diese Politik ist ein Verbrechen.« 4.200 Ärzte und Wissenschaftler unterzeichnen Erklärung gegen Corona-Politik. Erfinder der mRNA-Technologie verfasst Dokument, um Rechte von Ärzten zu verteidigen und sich gegen aggressive Eingriffe vom Staat zu stellen.

Drei der Covidimpfstoffe enthalten tatsächlich DNA (nicht nur RNA) für die Spike-Proteinsynthese in Ihrem Körper 

Die Toten-Verschleierung. Die US-Gesundheitsbehörde CDC weist Impf-Todesfälle als Ungeimpfte aus. Eigentlich läuft alles recht gut für die Akteure der Impfkampagne. Ein Großteil der Bevölkerung ist unterworfen oder gedanklich auf Linie gebracht. Der Rubel rollt für die beteiligten Pharmaunternehmer, und Ungeimpfte konnten als neue Aussätzige der Gesellschaft markiert werden. Es gibt allerdings ein paar lästige Fakten, die man zwar mit allen Mitteln unter dem Deckel zu halten versucht, die aber auf Dauer nur schwer zu verschleiern sein werden: Die Meldungen über Impf-Nebenwirkungen oder gar Todesfälle häufen sich, Geimpfte sind keineswegs so „sicher“, wie sich viele fühlen, und Ungeimpfte könnten — zumindest gesundheitlich — über kurz oder lang gar nicht so schlecht dastehen, wie man uns weiszumachen versucht. Wer die Kampagne noch immer als historische Erfolgsstory zu verkaufen versucht, muss daher mittlerweile auf unlautere Tricksereien ausweichen. Und so geschieht es derzeit. Die US-Gesundheitsbehörde CDC vertuscht das Versagen von Impfstoffen und stützt das Narrativ von der „Pandemie der Ungeimpften“. Mehr

Eine mögliche Marburg-RiVax-Endlösung? Die Erfindung der COVID-19-Pandemie und ihr offensichtliches Scheitern veranlassen mich zu der Annahme, dass es eine zweite Phase gibt. Auch wenn die Propaganda der Mainstream-Medien und die Lockerung einiger drakonischer Freiheitsbeschränkungen den Anschein erwecken, dass der Krieg gegen die COVID-Pandemie gewonnen ist, so glaube ich doch, dass dies eine List, eine Verstärkung im Rahmen eines größeren PSYCOPS ist, um eine laufende Eugenik-Agenda zu vollenden. Die Merkmale der COVID-19-Pandemie sind sehr beunruhigend. Mehr … 

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!