Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Transhumanismus, Technokratie & künstliche Intelligenz (KI)


23.01.2023: Transhumanismus: Die dystopische Horror-Vision von WEF-Chef Klaus Schwab. Ihr werdet alle Implantate in euren Gehirnen haben. Anlässlich des WEF in Davos ist es an der Zeit, wieder an die vielen Aussagen von Klaus Schwab zum Transhumanismus zu erinnern. Er ist der Meinung, dass wir bald alle Chip-Implantate in unseren Gehirnen haben werden.  Das aktuell tagende Weltwirtschaftsforum in Davos rückt wieder dessen Vorsitzenden Klaus Schab in den Fokus. Seine Ideologie des »Great Reset« und der vierten industriellen Revolution ist eng mit Vorstellungen vom Transhumanismus verbunden. Das bedeutet: Menschen gehen mit Maschinen und der digitalen Welt eine Symbiose ein. Wir erinnern uns, was er selbst gesagt hatte: In etwa zehn Jahren werden wir hier sitzen und alle ein Implantat im Gehirn haben und unsere Gerhirnaktivitiäten (Brainwaves) und die der anderen messen können. Die Idee, den Menschen technologisch aufzurüsten, ist so präsent in der Ideologie des WEF, dass diese Themen immer wieder auf die Tagesordnung kommen und angesprochen werden. Es ist eine Horrorvorstellung: In Zukunft werden nur noch diejenigen Menschen in der digitalen Welt zurechtkommen, die ein Implantat haben und somit auch vollkommen kontrollierbar sind. Die Granden des WEF halten dieses Dystopie tatsächlich für einen Fortschritt der Menschheit.  Video und mehr …

19.01.2023: Milliarden US-Dollar für KI-Wunder ChatGPT: Microsoft greift nach OpenAI. Auch Elon Musk mit im Boot. Das KI-Tool ChatGPT könnte eine Revolution in der Tech-Branche einleiten. Sein Entwickler OpenAI hat das Interesse klingender Namen geweckt. Sie kann Liebeslieder und Gedichte schreiben, komplexe Matheaufgaben lösen und über Alben von George Strait plaudern. Die Software ChatGPT ist ein vielseitig einsetzbares Tool aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz (KI), und das, obwohl es erst in seinen Kinderschuhen steckt. Schon jetzt liefert die Software Texte, die nicht von jenen eines Menschen unterscheidbar sind. Langfristig könnte aus ChatGPT eine ernste Konkurrenz für Google, Wikipedia, Alexa und vieles mehr heranwachsen. Microsoft will diesen Zug nicht verpassen und soll bereits seit 2019 insgesamt drei Milliarden US-Dollar investiert haben. Mehr …

17.01.2023: Neudefinition der Bedeutung des Menschseins – Die vierte industrielle Revolution verändert nicht das, was Sie tun, sondern Sie selbst. Die transhumanistische Bewegung ist eine soziale und philosophische Mobilisierung, die sich mit der Entwicklung der Verbesserung des Menschen durch Technologie befasst. Die technokratische Elite versucht, Veränderungen zu normalisieren, die ihr die absolute Kontrolle über unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen geben. Die Massenmanipulation, die während der durch COVID-19 ausgelösten Pandemie eingesetzt wurde, war phänomenal erfolgreich. Sie nutzte sofortige Benachrichtigung, gefälschte Faktenchecker und intelligente Propaganda, die viele auf einen Weg führte, der zu lebensverändernden Behinderungen und sogar zum Tod führte.
Gehirn-Computer-Schnittstellen (BCI) sind Technologien, die derzeit eingesetzt werden, um die Neuronen des Gehirns von Menschen mit Beeinträchtigungen zu lesen, die es ihnen nicht erlauben zu sprechen oder sich zu bewegen. Das neue Ziel, das von den Inhabern zweier Unternehmen öffentlich geäußert wurde, ist eine Schnittstelle, die das Lesen und Schreiben für jeden Aspekt des Gehirns ermöglicht. Diese Bewegung ist integraler Bestandteil der Vierten Industriellen Revolution, die vom Weltwirtschaftsforum (WEF) gefördert wird. Der Gründer und Vorsitzende des WEF, Klaus Schwab, behauptet, er sei in die Kabinette der Industrienationen eingedrungen und habe deren Denken durch das Programm Young Global Leaders beeinflusst. Auch wenn manche von der Vorstellung verblendet sind, dass die Verschmelzung von Mensch und Maschine uns klüger machen oder länger leben lassen könnte, hat Dr. Yuval Harari die Realität kurz und bündig beschrieben, als er sagte, dass die Vorstellung, der Mensch habe einen freien Willen, vorbei ist.
Der Transhumanismus ist eine soziale und philosophische Bewegung, die sich mit der Entwicklung der Verbesserung des Menschen durch Technologie befasst. Im Wesentlichen geht es dabei um eine Neudefinition des Menschseins, die durch künstliche Intelligenz (KI) vorangetrieben wird. Das bedeutet nicht, dass die globale Elite Sie in Roboter verwandeln will, sie will nur Ihre Gedanken, Gefühle und Ihren Körper kontrollieren. Mehr …

15.01.2023: Zürcher KI-Forscher: «Als wir das sahen, erschraken wir». Sie entwickeln künstliche Intelligenz – und fürchten sich vor deren Verwendung. Schweizer Forschende warnen vor tödlichen Konsequenzen und betonen die Notwendigkeit ethischer Überlegungen bei der Entwicklung von KI-Systemen. Es sind keine Szenen eines Kriegsfilms, sondern aus einem neuen Werbe-Clip für den israelischen Waffenhersteller Elbit Systems. Der Lanius (lateinisch für «Fleischer») ist eine Kamikaze-Drohne mit künstlicher Intelligenz (KI). Sie kann selbständig navigieren, findet ihren Weg sogar durch enge Gebäudeöffnungen und erkennt menschliche Ziele. Killermaschine auf Knopfdruck. Der Soldat braucht nur noch einen Knopf zu drücken und die Drohne wird zur Killermaschine: Sie feuert auf ein Ziel oder stürzt sich darauf und explodiert – die nahtlose Verzahnung von menschlicher Kampfentscheidung, Drohnentechnik und KI. Und womöglich braucht es den Mann oder die Frau am Steuerpult gar nicht mehr. Heute ist die Waffe noch so eingestellt, dass ein Mensch aus Fleisch und Blut die tödliche Aktion auslösen muss – und dafür die Verantwortung trägt –, über kurz oder lang jedoch wird sich dieser Zwischenschritt wegprogrammieren lassen. Mehr …

Der Zugriff auf Ihren Körper. In ihrem neuen Buch „Zeitenwende. Corona, Big Data und die kybernetische Zukunft“ beschäftigt sich die Wiener Wirtschaftshistorikerin Andrea Komlosy mit dem Vormarsch des medizinisch-pharmakologisch-biotechnischen Komplexes, der neue Leitsektoren ausbildet. Mit ihm, so die Versprechungen der Apologeten einer schönen neuen Welt, vervollkommne sich nicht nur der Mensch, sondern eröffne sich auch die Möglichkeit, die globale Krise des Kapitalismus zu überwinden. Corona bot dazu die Gelegenheit und den Anschub. Die zunehmende Ablieferung von Verhaltensdaten während der Nutzung von digitalen Kommunikationstechnologien und Plattformen liefert den Rohstoff, der im Med-Pharma-Komplex zu neuen Produkten entwickelt wird. Diese sind untrennbar mit Kontrolle verbunden, sei es mit der Überwachung von Körperfunktionen oder mit der Heranziehung der Daten bei der Entscheidung, wer ein Lokal betreten, ins Ausland reisen oder eine Stelle besetzen darf. Der Zugriff auf den Körper ist ein wesentlicher Bestandteil zur Herstellung eines von den neuen Leitsektoren und ihren politischen Vertretern gewünschten „neuen Menschen“. Im Folgenden eine Leseprobe aus dem Kapitel „Der Zugriff auf den Körper“. Podcast und mehr …

14.01.2023: Der Mythos von der Künstlichen Intelligenz. Künstliche Intelligenz ist zugleich digitale Hoffnung, Hybris und Horrorvision. Zwei Wissenschaftler klären in ihrem Buch über eine transhumanistische Pseudo-Religion auf, in der die Rolle von Technologie und Wissenschaft völlig überschätzt wird: Warum Maschinen niemals die Welt regieren werden. Künstliche Intelligenz ist ein ambivalentes Reizthema. „KI“ ist zugleich digitale Hoffnung, Hybris und Horrorvision. Umrankt von Mythenbildung und Zukunftsangst ist sie beliebter Hauptakteur in Verschwörungstheorien und kruden Hypothesen, nach denen die menschliche Biologie schon bald von der technischen Finesse irgendwelcher Algorithmen gekapert, kopiert und an Leistungsfähigkeit übertroffen wird. Das ist schon ziemlich verstiegen, wenn der Mensch glaubt, Jahrmillionen erfolgreicher Evolution ließen sich in wenigen Jahrzehnten technisch übertreffen. Dem positivistischen Ansatz steht ein pessimistischer gegenüber: Der Mensch schafft sich mit seiner Technik selbst ab. Die Intelligenz ist der Intelligenz ein Grab.
Das menschliche Gehirn, seine Funktionen und Fähigkeiten, genauer seine Intelligenz, wird dabei als ein von der Mathematik beschreib- und steuerbares, sogar reproduzierbares Artefakt verleumdet, als gäbe es keine Komplexität und elementaren Grenzen zwischen lebendigen und physikalischen, evolutionär-biologischen und künstlich-technischen Prozessen. Heutzutage scheint es beinahe anerkannt, dass es keine Komplexität gibt, die man nicht bald mathematisch beschreiben könne. Doch das ist ein fataler Grundirrtum, der die Angst um das Thema „KI“ zum Glühen bringt. Im Gegenteil: Die tiefe Komplexität und Variabilität des Belebten entzieht sich weitgehend mathematischer Beschreibbarkeit. Das sei vorausgeschickt. Warum die meisten Behauptungen über die Mächtigkeit Künstlicher Intelligenz in naher Zukunft Unsinn verbreiten und warum das echte Leben unergründlicher ist, als es Machbarkeits-Fanatiker in ihren Visionen erträumen, darüber möchte ein Buch berichten, das der Arzt, Biochemiker und Mathematiker Dr. Jobst Landgrebe und sein Co-Autor Barry Smith im August 2022 veröffentlicht haben. Mehr …

06.01.2023: Unerhört, unheilig, ungesehen: AI Chatbots kolonisieren unsere Köpfe. Künstliche Intelligenz (KI) ist allgegenwärtig, kann aber das Bewusstsein in erheblichem Maße verändern. Von digitalen Assistenten wie Siri und Alexa über soziale Medien bis zum Kundendienst für Ihre Geräte – Sie interagieren jeden Tag mit Programmen. Haben sie den kollektiven Einfluss, Ihr Denken zu verändern? Oder schlimmer noch, die Art, wie Sie denken? Chatbots stehen an der vordersten Front einer unerbittlichen KI-Invasion. Die stetige Zunahme künstlicher Intelligenzen in unserer kollektiven Psyche gleicht einer Masseneinwanderung – kaum bemerkt und leicht zu übersehen, bis es zu spät ist. Unsere Kulturlandschaft wird von Bots kolonisiert, und wie bei den illegalen Einwanderern begrüßt ein Großteil unserer Bevölkerung dies als „Fortschritt“. In den Köpfen der Technikbegeisterten werden KI-Chatbots aller Art unsere seelenlosen Begleiter auf dem Weg in die Zukunft™ sein. Diese flüchtigen „Freunde“ sind psychologische Schlüsselkomponenten dessen, was viele als Mensch-KI-Symbiose bezeichnen. Sie werden wie künstliche Schutzengel in unseren Händen – und damit auch in unseren Köpfen – sein, die Fragen beantworten und Entscheidungen steuern. Eines ist jedoch sicher. Was auch immer man von dieser Invasion halten mag, KIs fallen auf die Erde wie Sterne aus einem gottlosen Himmel. Und mit jeder neuen Welle werden ihre Stimmen überzeugender. Diese Bots wurden entwickelt, um unsere kognitiven Knöpfe zu drücken und die Illusion einer Persönlichkeit zu erzeugen. Schon bald wird man ihnen weitgehend vertrauen, ja sie sogar lieben. Bei den ersten Anwendern sind sie das bereits. Unser emotionaler Verstand wird auf Kontrolle getrimmt. Mehr … https://uncutnews.ch/unerhoert-unheilig-ungesehen-ai-chatbots-kolonisieren-unsere-koepfe/

04.01.2023: Die biometrischen Fingerabdrücke von Säuglingen sind in der Entwicklung. Klinische Forschung zeigt, dass die biometrischen Fingerabdrücke von Säuglingen sich der Wirksamkeit in der Praxis nähern. Die Bestätigung der Identität von Neugeborenen in der Gesundheitsfürsorge mittels biometrischer Verfahren könnte mit der derzeitigen Technologie in Reichweite sein, so eine neue wissenschaftliche Forschungsarbeit, die von der U.S. National Library of Medicine veröffentlicht wurde. Biometrische Erkennung von Neugeborenen und Kleinkindern für Impfungen und Gesundheitsfürsorge: eine nicht-randomisierte prospektive klinische Studie“ wurde von Forschern der University of California San Diego, der Universidad Autonóma de Baja California in Tijuana und des Hospital Central Tijuana verfasst. Sie beschreibt ein biometrisches Fingerabdrucksystem für die „Längsschnitt“-Erkennung zur Unterstützung von Impfungen und klinischen Nachuntersuchungen. Mehr …

28.12.2022: Die Transhumanisten des WEF werden aufgrund der Komplexität der menschlichen Natur, wie des freien Willens, scheitern, Menschen zu hacken. Transhumanisten glauben, dass „der Mensch ein hackbares Tier ist“, weshalb Demokratie unmöglich ist und wir zu unserem eigenen Wohl gehackt werden müssen. Aber ihre Unwissenheit ist ihre Achillesferse und sie werden mit Sicherheit scheitern. Die transhumanistische Bewegung des Weltwirtschaftsforums („WEF“) spricht mehr oder weniger offen darüber, dass sie unsere selbstverwalteten und repräsentativen Demokratien gegen KI-gesteuerte Überwachungssysteme eintauschen will, die Ressourcen rationieren und die Leistungen des Einzelnen kontrollieren. Und aus den verschiedenen Werbevideos und Reden des WEF können wir entnehmen, dass ein Internet der Dinge und ein Internet der Körper die Funktionen der Gemeinschaft und der sozialen und politischen Strukturen ersetzen soll.
In dem nachstehenden Aufsatz argumentiert V. N. Alexander jedoch, dass die WEF-Mitglieder eine vereinfachte Sichtweise nicht nur der menschlichen Natur, sondern auch von Ökosystemen und Gesellschaften haben. Eine der Komplexitäten, die die Mitglieder des WEF nicht verstanden haben, ist der freie Wille. Yuval Noah Harari zum Beispiel scheint zu glauben, dass der freie Wille lediglich ein Ergebnis dessen ist, was in die „Maschine“ eingegeben wurde – die Maschine sind wir. In der Maschine gibt es nichts, was die Eingaben umwandelt. Stattdessen gibt es in der Maschine einen Algorithmus, der entschlüsselt und umprogrammiert werden kann – der gehackt werden kann. Wie falsch sie doch liegen. Der Liberalismus sagt uns, dass der Wähler es am besten weiß, dass der Kunde immer recht hat und dass wir selbst denken und unserem Herzen folgen sollten. Leider ist der ‚freie Wille‘ keine wissenschaftliche Realität. Es handelt sich um einen Mythos, der aus der christlichen Theologie stammt. Theologen haben die Idee des ‚freien Willens‘ entwickelt, um zu erklären, warum Gott zu Recht Sünder für ihre schlechten Entscheidungen bestraft und Heilige für ihre guten Entscheidungen belohnt, so Yuval Noah Harari.
Obwohl die Transhumanisten des Weltwirtschaftsforums („WEF“) keine einheitliche Ideologie haben, können wir uns an Yuval Noah Harari orientieren, einem Mitglied des WEF, der ein produktiver Schriftsteller und wortgewandter Frontmann ist, um ein allgemeines Gefühl für die Annahmen dieser Gruppe von Finanzeliten zu bekommen, die glauben, sie könnten den Lauf der menschlichen Zivilisation und der menschlichen Evolution verändern und die Menschenrechte neu kodifizieren. Obwohl ihr grandioser Narzissmus an die Karikatur eines Comic-Bösewichts grenzt, der die Weltherrschaft anstrebt, müssen wir ihre Worte und Pläne dennoch ernst nehmen, denn ihre Ansprüche auf den Besitz und/oder die Kontrolle von Geldsystemen, Kommunikationsinfrastrukturen und natürlichen Ressourcen verleihen ihnen leider eine ziemlich große Macht über uns – im Moment. Was steckt hinter der transhumanistische Bewegung des WEF? Mehr …

08.12.2022: Technische Telepathie. Das Internet der Gehirne wird die Gesellschaft grundlegend verändern. Der Trend, alles mit dem Internet zu verbinden, macht auch vor dem Menschen nicht halt. Schon im Zuge der Corona-Politik wurde der Mensch mittels App überwacht, wurden seine Kontakte nachverfolgt und der Impfstatus kontrolliert. Doch eine Technik, an der schon länger gearbeitet wird, könnte das Smartphone in absehbarer Zeit überflüssig machen und die Applikationen direkt in das menschliche Gehirn integrieren. „Neuralink“, eine Gründung des Milliardärs Elon Musk, ist nur eines von mehreren Unternehmen, die daran arbeiten, unsere Gedanken und Gefühle an das Internet anzuschließen. Die Technik dazu ist bereits erschreckend weit, ohne dass wir auch nur die Gelegenheit hatten, eine Debatte über die Konsequenzen zu führen. Dies sieht auch der norwegische Autor Ole Sverre Olsen so und hat daher ein Buch mit dem Titel „The Telepathic Deluge and the second fall of man“ über genau dieses Thema geschrieben. Mehr …

28.11.2022:  Buch Transhumanismus: Wer ist Yuval Noah Harari? Und was hat das mit Google zu tun? Das ganze Buch erschien Ende November 2022 und ist unter www.auf1.shop erhältlich. Kapitel 4: Yuval Noah Harari ist der berühmteste Vordenker des Transhumanismus. Auf den ersten Blick könnte man ihn für den Dr. Frankenstein der Transhumanisten halten. Jene Romanfigur also, die in ihrem größenwahnsinnigen Wunsch, ein menschliches Wesen künstlich zu erschaffen, ein unkontrollierbares Monster schuf. Aber Harari hat nicht alles selbst geschaffen. Die meisten transhumanistischen Ideen sind schon viel länger da. Video und mehr …

24.11.2022: Die globale Blaupause entlarvt: Die Übernahme des gesamten genetischen Materials auf der Erde. Der Artikel ist zwar schon mehr als ein Jahr alt, wurde aber zu wenig beachtet. Nur wenige haben die wirkliche treibende Kraft hinter der Agenda 21 und dem Übereinkommen über die biologische Vielfalt im Jahr 1992 erkannt. Dieser Artikel ist notwendigerweise lang und detailliert. Für manche mag es schwierig sein, ihm zu folgen. Die Forschungsergebnisse sind jedoch brisant und liefern eine neue und ergreifende Erklärung dafür, wie und warum die Welt durch eine von Big Pharma und der Biotechnologiebranche inszenierte Pandemiegeschichte auf den Kopf gestellt wurde.
Der transhumanistische Traum von der Schaffung der Menschheit 2.0 durch Gentechnik und die Verbindung zum „Great Reset“ des Weltwirtschaftsforums, der eine umfassende Darstellung des Transhumanismus und der Neuausrichtung der menschlichen Spezies enthält. Und schließlich die Frage, was es bedeutet, „in Harmonie mit der Natur zu leben“. Diese Fragen werden in künftigen Artikeln erörtert werden. Ich hoffe aufrichtig, dass andere Enthüllungsjournalisten und Forscher die Spur aufnehmen und die größte Geschichte, die (noch) nicht auf dem Planeten Erde erzählt wurde, aufdecken.
Das Hauptanliegen des Übereinkommens über die biologische Vielfalt von 1992 war der „Schutz der pharmazeutischen und aufstrebenden biotechnologischen Industrie“. Die Vereinten Nationen definierten die biologische Vielfalt als „genetische Ressourcen“, was bedeutete, dass das genetische Material in den Besitz der Biotech-Industrie überging und von dieser ausgebeutet und kontrolliert wurde. Das „Post-2020 Global Biodiversity Framework“ fordert, dass die digitale genetische Sequenzierung aller Arten, einschließlich des Menschen, als globales gemeinsames Gut gespeichert und der Biotechnologie-Industrie zur Lizenzierung zur Verfügung gestellt wird. Es soll „einen Wandel in der Beziehung der Gesellschaft zur biologischen Vielfalt herbeiführen und sicherstellen, dass bis 2050 die gemeinsame Vision eines Lebens im Einklang mit der Natur verwirklicht wird.“
Hier die Einführung: Das ursprüngliche UN-Übereinkommen über die biologische Vielfalt wurde 1992 parallel zur Agenda 21-Konferenz unter dem Namen „UN-Konferenz über wirtschaftliche Entwicklung“ (UNCED) durchgeführt. Beide fanden in Rio de Janiero, Brasilien, statt und wurden vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), der Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) und der Internationalen Union für die Erhaltung der Natur (IUCN) unterstützt. Die Agenda 21 wurde als „die Agenda für das 21. Jahrhundert“ bezeichnet und konzentrierte sich auf die nachhaltige Entwicklung, ein ressourcenbasiertes Wirtschaftssystem, das der historischen Technokratie sehr ähnlich ist. Mehr ...

Erfundene Dystopie – Globalisten werden nicht aufhören, Menschen zu hacken – Trans-humanismus erfordert Entvölkerung. Die Zukunft, auf die wir zusteuern, ist eine Welt, in der jeder mit Technologie ausgestattet sein wird und die Unterschicht von ihr kontrolliert wird. Digitale Identität, digitale Zwillinge, programmierbare digitale Zentralbankwährung, ein soziales Kreditsystem, menschliche Augmentation und das Internet der Körper (IoB). All dies ist Teil der dystopischen Zukunft, die von der globalistischen Kabale als „Lösung“ für die Probleme der Welt propagiert wird. Laut der transhumanistischen Propaganda wird jeder von der menschlichen Augmentation profitieren. In Wirklichkeit ist der Transhumanismus ein eugenisches Programm, das sich nur im Namen unterscheidet.
Die posthumane Gesellschaft, die sich die Transhumanisten vorstellen, wird für Milliarden von Menschen keine Verwendung haben. Da eine große Anzahl von Arbeitsplätzen wegfallen und durch Roboter und künstliche Intelligenz ersetzt werden wird, erfordert der transhumanistische Plan die Bevölkerungsreduzierung. Ein globales totalitäres Regime wird nicht die Verantwortung übernehmen, Milliarden von Menschen, die nicht nützlich sind, zu ernähren, zu beherbergen und ein universelles Grundeinkommen und eine Gesundheitsversorgung zu bieten. Die logische Lösung besteht darin, die Unproduktiven auszurotten und den Rest in gehorsame Cyborgs zu verwandeln, die im IoB-5G-Ökosystem eingesperrt sind. Video und mehr …

12.11.2022: Tödliche Agenda: Der Plan ist durchschaut! Diese Sondersendung von Stefan Magnet wird Ihre Sicht auf die aktuelle Politik vermutlich völlig verändern. +++ Die Globalisten geben es mittlerweile offen zu. Sie wollen den Menschen überwinden und nennen diese Bestrebung „Transhumanismus“. Nach Monaten der Recherche enthüllt Stefan Magnet den bislang geheimen Plan: Europa wird 2045 unfruchtbar sein! Die vorgefertigte Lösung der Transhumanisten: Menschen-Produktion im Gen-Labor! Und das ist leider keine Verschwörungstheorie. Unter diesem Gesichtspunkt ergeben alle künstlich aufgebauschten Themen wie Klima-Panik, Gender-Homo-Propaganda und mRNA-Injektionen plötzlich einen furchtbaren Sinn. Video und mehr …

Buchempfehlung: Transhumanismus – Krieg gegen die Menschheit. Der Plan ist durchschaut! Stefan Magnet zeigt Punkt für Punkt, was die Transhumanisten anstreben, wann und wie sie die Menschheit abschaffen wollen und was an unsere Stelle treten soll. Und wie wenig Zeit zur Gegenwehr bleibt! Die Corona-Panik war der Startschuss zur rasanten Transformation, die Covid19-Spritze der Einstieg in den Transhumanismus. Was geplant und vielfach in Umsetzung ist: Nanoroboter im Blut, Mikrochips unter der Haut, Gedanken mittels Elektroden lenken, Mensch und Maschine verschmelzen, Cyborgs züchten und Gehirne mit der Cloud koppeln. Doch die bedrohlichste Aussicht: Die Menschheit wird unfruchtbar, stattdessen entstehen Babys künstlich im Labor. Für Transhumanisten haben Menschen keine Seele und keinen freien Willen. Dafür wollen sich die wenigen milliardenschweren Auserwählten selbst zu Göttern erheben. Sie reißen das Monopol der Schöpfung an sich. Totale Kontrolle! Mehr …

04.11.2022: Brite erledigt Bankgeschäfte per Chip-Implantat. Der ehemalige Parlamentarier Gyles Brandreth schwärmt von einer «wunderbaren» Technologie, der «Zukunft für uns alle». Man werde diesen Chip als Baby erhalten, «wie ein Haustier». Einem Briten wurde ein Mikrochip für eine Bankkarte implantiert, der es ihm ermöglicht, Einkäufe mit nur einer Berührung seiner Hand zu tätigen. Das Medienportal LifeSiteNews bewertet dies als einen «großen Sieg für den Transhumanismus». Bei diesem ersten britischen Bankkarten-Chipträger handelt es sich um den 40-jährigen NHS-Gesundheitsassistenten Arnie Szoke aus West-London. Dieser erklärte gegenüber The Sun: «Es ist wie eine normale Karte (…). Das bedeutet, dass ich nicht ständig eine Brieftasche bei mir haben muss.» Szoke hob die Vorteile seines Chip-Implantats hervor: Nachdem er beim letzten Mal Bargeld benutzt habe, seien «40 Pfund, zusammen mit seiner Arbeitskarte, verschwunden».
Nach Angaben von The Sun kaufte Szoke den Chip für 220 Pfund (247 Euro) von dem britisch-polnischen Start-up-Unternehmen Walletmor. Auf der Website des Produkts werde erklärt, dass der Chip zusammen mit einer «unabhängigen digitalen Geldbörse» namens Purewrist verwendet werde und er in einer «medizinisch-ästhetischen Klinik» chirurgisch implantiert werden könne. Wie eine normale Bankkarte werde auch sein Mikrochip irgendwann ablaufen. Er müsste dann im Jahr 2029 für 130 Pfund (149 Euro) ersetzt werden.
Der ehemalige Parlamentsabgeordnete Gyles Brandreth, der regelmässig in der Sendung «This Morning» auftritt, schwärmte laut Daily Mail diesbezüglich von einer «wunderbaren» Technologie und sagte voraus: «Das wird die Zukunft für uns alle sein. Ich denke, wir werden ihn als Babys bekommen, wie ein Haustier. Auch unsere Katze hat ein Implantat, das sie identifizieren kann, wenn sie durch die Katzenklappe geht. Ich möchte, dass das passiert (…).» Die Reaktionen auf die Berichterstattung seien gemischt gewesen, teilt LifeSiteNews mit. Die einen hätten die Technologie gefeiert, die anderen seien besorgt über die möglichen Folgen. Einen Zuschauer hätte der Chip an das in der Bibel vorhergesagte «Zeichen des Tieres» erinnert. Mehr …

21.10.2022: Yuval Noah Harari: „Der Mensch ist jetzt ein hackbares Tier“. Mit wahnsinnigen Forschungsergebnissen wirbt der israelische Militär-Historiker und Geschichtsprofessor Harari für eine nie dagewesene Manipulation der gesamten Menschheit – und erntet dafür die Anerkennung führender Politiker und Möchte-gern-Weltherrscher. Nicht nur das, es wird bereits an der Umsetzung gearbeitet. Eine Message, die starke Nerven braucht. Video und mehr …

02.10.2022: Verschmelzung der «physischen, digitalen und biologischen Welt». Bill Gates und das WEF treiben das Internet of Bodies (IoB) voran, das ihnen die Macht geben wird, die Menschen vollständig zu kontrollieren. Ethische Bedenken haben sie nicht. Die Bill & Melinda Gates-Stiftung habe kürzlich ihr Engagement für die digitale Identität erneuert und ihre Investitionen in diesem Bereich als Teil eines «Gesamtpakets von 1,27 Milliarden Dollar zur Unterstützung globaler Gesundheits- und Entwicklungsprojekte» aufgestockt, teilte das Medienportal mit. Die jüngste Finanzierungszusage umfasst 200 Millionen Dollar für die «digitale öffentliche Infrastruktur», zu der auch digitale ID- und Standesamtsdatenbanken gehören. Diese Ankündigung wurde im Rahmen des sechsten jährlichen «Goalkeepers Report» gemacht, der «die Fortschritte bei der Erreichung der UNO-Ziele für nachhaltige Entwicklung bewertet». Das «UN SDG 16.9» (Sustainable Development Goal der UNO), in das Gates diese Gelder fliessen lässt, will bis 2030 eine «universelle legale Identität» schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden digitale Identitäts-Programme weltweit miteinander verbunden. Gates’ Gelder sollen auch für die Unterstützung «interoperabler Zahlungs- und Datenaustauschsysteme» verwendet werden. Mehr …

01.10.2022: Tesla-Chef Musk führt humanoiden Roboter-Prototypen vor. Der Elektroauto-Hersteller Tesla hat den Prototypen eines humanoiden Roboters demonstriert. Die Maschine mit unverkleideten mechanischen Gelenken und Kabeln machte bei einem Event in der Nacht zum Samstag einige Schritte auf einer Bühne und winkte dem Publikum zu. Mehr …

11.09.2022: Israel: Wissenschaftler züchten synthetische menschliche Embryonen aus Stammzellen. Um ein «ethisches Dilemma» zu vermeiden, könnte man die Ausgangszellen genetisch so verändern, dass der Modellembryo «keinen Kopf, keine Lunge, kein Herz und kein Gehirn» entwickle, behauptet Professor Jacob Hanna vom Weizmann Institute of Science. Israelischen Wissenschaftlern sei es gelungen, synthetische Mäuseembryonen zu erzeugen und weiterzuentwickeln, ohne Eizellen, Sperma oder eine biologische Gebärmutter zu verwenden. Jetzt wolle das Biotech-Unternehmen Renewal Bio noch einen Schritt weitergehen, um menschliche Embryonen zu erzeugen, die in Zukunft zum Beispiel zur Züchtung von Organen für Transplantationen verwendet werden könnten, berichtet das Onlineportal Vision Times. Diese Nachrichten seien in der wissenschaftlichen Gemeinschaft begrüßt und von der Mehrheit der Medien als etwas Positives dargestellt worden. Dennoch erscheine die Idee ein wenig beängstigend, insbesondere für gläubige Menschen. Mehr …

07.09.2022: Der Transhumanisten schreitet voran: Synthetischer Embryo mit Gehirn und Herz, der ohne Eizellen oder Spermien gebildet wurde. Ein synthetischer Embryo mit Zellen, die in der Lage sind, ein Gehirn und ein schlagendes Herz zu bilden, wurde von Forschern der Universität Cambridge unter Verwendung von Stammzellen der Maus entwickelt. EuroNews bezeichnete dies als „einen weiteren Erfolg im Wettlauf um die Entwicklung von Embryonen aus menschlichen und Mäusestammzellen“. Das Team unter der Leitung von Professor Magdalena Zernicka-Goetz entwickelte das Embryomodell, ohne Eizellen oder Spermien zu verwenden. Die Forscher verwendeten Stammzellen, insbesondere drei Arten, die in der frühen Entwicklung von Säugetieren vorkommen. „Indem sie die Expression einer bestimmten Gruppe von Genen induzierten und ein einzigartiges Umfeld für ihre Interaktionen schufen, konnten die Forscher die Stammzellen dazu bringen, miteinander zu ‚reden'“, heißt es in einer Zusammenfassung der Arbeit. „Die Stammzellen organisierten sich selbst zu Strukturen, die die verschiedenen Entwicklungsstadien durchliefen, bis sie über ein schlagendes Herz und die Grundlagen des Gehirns sowie den Dottersack verfügten, aus dem sich der Embryo in den ersten Wochen entwickelt und mit Nährstoffen versorgt wird. Das von dem Cambridge-Team entwickelte synthetische Embryomodell ist einzigartig, da es einen Rekordentwicklungsstand erreicht hat, bei dem sich das gesamte Gehirn, einschließlich des vorderen Teils, zu entwickeln begann. Mehr …

02.09.2022: Ein Blick hinter die Kulissen der Transhumanisten. «AUF1»-Redakteur Stefan Magnet beleuchtet in seinem Buch «Transhumanismus – Krieg gegen die Menschheit», welche Pläne die Globalisten verfolgen. Für den AUF1-Redakteur steht fest, dass den Transhumanisten zufolge die Menschheit abgeschafft werden soll. «Die Corona-Panik war der Startschuss zur rasanten Transformation, die Covid19-Spritze der Einstieg in den Transhumanismus. Was geplant und vielfach in Umsetzung ist: Nanoroboter im Blut, Mikrochips unter der Haut, Gedanken mittels Elektroden lenken, Mensch und Maschine verschmelzen, Cyborgs züchten und Gehirne mit der Cloud koppeln.» Für Magnet besteht die bedrohlichste Aussicht darin, dass die Menschheit unfruchtbar wird und stattdessen Babys künstlich im Labor entstehen könnten. Der Buchautor glaubt, dass Transhumanisten keine Seele und keinen freien Willen haben. Dafür wollten sich die wenigen milliardenschweren Auserwählten selbst zu Göttern erheben, so Magnet. Sie rissen das Monopol der Schöpfung an sich und anvisieren die totale Kontrolle. Doch Stefan Magnet bietet am Ende des Buches auch einen positiven Ausblick, der dem Leser Hoffnung geben soll. «Dieser Frontalangriff mobilisiert die Kraftreserven der Völker! Er lässt die trägen Geister aus ihrem Dämmerschlaf aufschrecken und das Erwachen wird mächtig sein. Der Plan der totalen Knechtschaft geht nicht auf. Stattdessen schreitet der Mensch zur nächsten Bewusstseinsstufe und übernimmt endlich selbstbestimmt Verantwortung.» Mehr …

29.08.2022: Transhumanismus: Erster US-Bürger mit implantiertem Gehirnchip. Die FDA hat die Genehmigung für ein dauerhaftes Gehirn-Computer-Interface-Implantat bei einem Patienten mit einer Hirnerkrankung erteilt. Das Implantat ist ein Konkurrent zu Elon Musks Neuralink. Im Rahmen der Vierten Industriellen Revolution haben die «Eliten» bereits angekündigt, dass immer mehr Menschen in naher Zukunft Gehirnimplantate tragen werden. Mit dem Ziel, den Menschen «intelligenter» zu machen oder Krankheiten zu heilen. Elon Musk gehört mit seinen Neuralink-Gehirnchips zu den Vorreitern dieser Technologie, Experimente an Tieren wurden durchgeführt. Jetzt hat die US-amerikanische Gesundheitsbehörde FDA zum ersten Mal die Genehmigung erteilt, einem Patienten mit einer Hirnerkrankung «ein dauerhaftes Gehirn-Computer-Interface-Implantat (BCI)» zu implantieren. Dieses Implantat ist ein Konkurrent zu Elon Musks Neuralink. Das Brain-Computer-Interface soll dem Mann, der an der tödlichen neurodegenerativen Krankheit ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) leidet und sich nicht mehr bewegen oder sprechen kann, die Steuerung von Computern allein durch seine Gedanken ermöglichen. Jetzt teste er die Fähigkeit eines BCI, einer so genannten Stentrode, die seine Gedanken in Befehle übersetze, mit denen er kommunizieren und auf einem Computer im Internet surfen könne, teilt LifeSiteNews mit. BCI sei eine Säule des Transhumanismus. Der US-Patient ist die fünfte Person weltweit, der im Rahmen der «COMMAND-Studie» des Unternehmens Synchron ein BCI implantiert wurde, das mit einem «Gehirn-Bluetooth» vergleichbar ist. Die anderen vier Teilnehmer der Studie befinden sich nach Angaben von LifeSiteNews in Australien und haben die Stentrode ein Jahr lang erfolgreich eingesetzt, um grundlegende Aufgaben wie E-Mail und Online-Einkäufe zu erledigen. Berichten zufolge ohne ernsthafte Nebenwirkungen. Mehr …

20.08.2022: Gottähnliche Eliten wollen Gebieter über die „nutzlose Klasse“ werden. Sie sollen uns knechten: Transhumanisten sehen Menschen als Vieh an. Der WEF-Berater Yuval Harari gilt als „Transhumanismus-Papst“. Er ist sich sicher: Wir sind eine der letzten Generationen des Homo sapiens. Er prophezeit: „In der nächsten Generation werden wir Körper, Gehirne und den Verstand konstruieren können.“ Wer sich nicht leisten kann, sich zum Cyber-Roboter umbauen zu lassen, endet in dieser gruseligen Vision als niederes Getier der Eliten. Der Plan: Mithilfe von künstlicher Intelligenz und Biotechnologie eine „gottgleiche Elite“ zu schaffen, die sich vom heutigen Menschen unterscheidet wie jener vom Neandertaler. Die neuen Herrscher stehen jenen gegenüber, deren Berufe per Digitalisierung verschwinden. Der israelische Schriftsteller bezeichnet sie als „nutzlose Klasse“, deren Zukunft er mit Vieh gleichsetzt. Sind wir am Ende für die Globalisten nur mehr Haustiere, zusammengepferchtes Nutzvieh oder gar ein Schädling, der bejagt und ausgerottet wird, wenn er den Zuchtgöttern zu viel Ungemach bereitet? Sein Manifest des Schreckens veröffentlichte Harari in seinem Werk „Homo Deus“ (2017). Im Originalton:  Sie wollen wissen, wie superintelligente Cyborgs ganz gewöhnliche Menschen aus Fleisch und Blut behandeln? Dann fragen Sie am besten danach, wie Menschen ihre weniger intelligenten tierischen Verwandten behandeln.
Gen-Spritzen als Einstieg. Es ist nur eine der schockierenden Stellen in dieser Schrift. Im Juni analysierte AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet das Werk. Er kam zum Schluss: „Die Globalisten haben den letzten Krieg gegen die Menschheit begonnen“. Leider handle es sich um keine krude Verschwörungstheorie, sondern das „Endziel“. Man habe Menschen so weit umerzogen, dass man ihnen nun klarmachen kann: Sie werden von Cyber-Roboter-Menschen ersetzt. Das sei umso gefährlicher, weil sich alle namhaften Milliardäre von Big Tech und Big Pharma zum Transhumanismus bekennen. Und als Hebel dienen laut Harari auch „revolutionäre neue Behandlungsmethoden“. Nach Ansicht von Dr. Robert Malone, dem Entdecker der mRNA-Technologie, sind die experimentellen Corona-Injektionen der Einstieg in den Transhumanismus. Mehr …

15.08.2022: Systemfrage: Warum das Establishment die Künstliche Intelligenz tatsächlich einführen will. Warum sind die Internationalisten/Globalisten/Eliten (IGE) von der Künstlichen Intelligenz (KI) so besessen? Was hat es mit dem inbrünstigen Streben nach einem autonomen digitalisierten Gehirn auf sich, das sie in Ekstase versetzt? Geht es ihnen nur darum, was KI für sie und ihre Agenda tun kann, oder gibt es auch ein dunkleres “okkultes” Element in dem Konzept, das für sie so anziehend ist? Das Weltwirtschaftsforum, eine Organisation, die sich der globalistischen Agenda des Großen Neustarts, der Vierten Industriellen Revolution und der “Shared Economy” verschrieben hat, widmet einen großen Teil jedes Jahrestreffens in Davos, Schweiz, der Diskussion über KI und die Ausweitung ihres Einflusses auf das tägliche Leben. Die Vereinten Nationen halten ausführliche politische Sitzungen zum Thema KI ab und haben viel Energie darauf verwendet, “ethische Regeln” für die Entwicklung und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz aufzustellen. Im Mittelpunkt der Bemühungen der UN steht die Behauptung, dass nur die UN qualifiziert ist, KI-Technologien zu diktieren und zu kontrollieren – natürlich zum Wohle der gesamten Menschheit. Die KI-Governance soll laut den UN-Weißbüchern bis zum Jahr 2030 in vollem Umfang in Kraft treten (kurzer Einschub: Alle globalistischen Institutionen haben sich das Jahr 2030 als Zieldatum für alle ihre Projekte gesetzt. Zufall? Wohl kaum.)
Eine andere, weniger bekannte, aber wichtige Organisation ist der World Government Summit (WGS), der jedes Jahr in Dubai stattfindet.
An diesen Gipfeltreffen nehmen viele Staatsoberhäupter und -vertreter sowie Vorstandsvorsitzende von Unternehmen und Prominente teil. Die Hauptthemen des WGS sind in der Regel Klimawandelpropaganda, Zentralisierung der Weltwirtschaft, Transhumanismus und eben Künstliche Intelligenz. Die meisten öffentlichen Diskussionen über KI drehen sich um positive “Erfolgsgeschichten”; wir sollen von den vielen großen Fortschritten überzeugt werden, die die KI-Technologie bringen wird. Zu den “Vorteilen” gehören transhumanistische Gesundheitsmodifikationen, Computerimplantate in Körper oder Gehirn und sogar Nanoroboter, die eines Tages so weit fortgeschritten sein könnten, dass sie unsere eigenen Zellen verändern. Mit anderen Worten: Um von der KI profitieren zu können, müssen wir weniger Mensch und mehr Maschine werden. Andere angebliche Vorteile erfordern eine Vielzahl neuer Systeme (von denen einige bereits jetzt gebaut werden), die es Algorithmen ermöglichen würden, jede Facette unseres Lebens zu überwachen. Die IGE bezeichnen diese Systeme oft als das “Internet der Dinge” – jedes Gerät, das Sie besitzen, das Auto, das Sie fahren, jeder Computer, jedes Handy, jede Überwachungskamera, jede Ampel, alles würde in einem einzigen KI-Netzwerk innerhalb einer Stadt zentralisiert werden, und jede Stadt würde in einem großen Spinnennetz mit einer nationalen KI-Datenbank verbunden sein. Mehr …

05.08.2022: Impfung 2.0 für die Menschheit 2.0 – Wie man durch die KI-Impfstoff-Pipeline stürzt. Big Pharma macht sich die vierte industrielle Revolution zu eigen – „die Verschmelzung unserer physischen, digitalen und biologischen Identitäten“. Die künstliche Intelligenz schöpft neue Impfstoffe aus der platonischen Sphäre. Automatisierte Labors stehen bereit, um fremde mRNA-Stränge zu produzieren und in giftige Nanopartikel zu verpacken. Eine Milliarde leerer Spritzen warten in den Regalen. Das ist keine Science-Fiction. Diese Impfstoffe werden auf dem Markt sein, bevor Sie „boostah“ sagen können.
Google. Moderna. Microsoft. Sie alle rasen an den Rand des Abgrunds. Das ist der Transhumanismus der Konzerne in seiner ganzen gierigen Pracht, der auf Propagandawellen reitet und vom Biosicherheitsstaat kanalisiert wird. Diese Leute vertreten einen neuen Mythos, dessen Hauptachse die Maschine ist. In ihrer Welt „erträumt“ der digitale Geist neue genetische Konfigurationen. Biologische Systeme werden als „lebende Software“ behandelt. Mit jedem technischen Fortschritt bluten ihre Mythen in unsere Realität.In einem Weißbuch von „Policy Horizons Canada“ aus dem Jahr 2019 wird dieser Wandel als „biodigitale Konvergenz“ beschrieben, die durch folgende Merkmale gekennzeichnet ist: Vollständige physische Integration von biologischen und digitalen Einheiten; Co-Evolution von biologischen und digitalen Einheiten; Konzeptionelle Konvergenz von biologischen und digitalen Systemen. Unsere Intelligenzia – die Eliten, die „über die Grenzen ihrer Intelligenz hinaus gebildet“ sind – durchleben eine Art religiöse Bekehrung. Ihre Welt wurde durch Gensequenzierung und neuronale Netze erhellt. Ihre Maschinen haben sie davon überzeugt, dass Lebewesen auch nur klobige Maschinen wären. Unsere Immunsysteme brauchen Software-Updates. Unsere fehlerhaften Genome brauchen eine Fehlerkorrektur. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen unsere Gehirne erweitert werden. „Die von der KI oder mit ihrer Hilfe erforschte Realität könnte sich als etwas anderes erweisen als das, was sich die Menschen vorgestellt haben“, schrieb Ex-Google-Chef Eric Schmidt in seinem 2021 erschienenen Buch „The Age of AI“. „In den biologischen, chemischen und physikalischen Wissenschaften entsteht eine hybride Partnerschaft, in der die KI neue Entdeckungen ermöglicht.“ Mehr …

02.08.2022: Wegoptimierte Menschlichkeit. Der Transhumanismus wird als Weg in die Zukunft angepriesen — doch mit diesem verwandelt sich der aufgeklärte Mensch in ein Objekt der Verwertung. „Trans“ bedeutet „über etwas hinaus“. Jahrhundertelang träumten Philosophen und Wissenschaftler von optimierten Exemplaren unserer als unzureichend empfundenen Spezies. „Der Mensch ist etwas, das überwunden werden muss“, sagte Nietzsche. Aber: Wenn die Entwicklung über den Menschen hinausführt, wo geht sie hin? Wäre es auch denkbar, dass wir dann schrumpfen, anstatt zu wachsen? Die Ideologie des Transhumanismus will uns von Fehlern befreien, von Krankheiten, im äußersten Fall gar von der „Zumutung“ der eigenen Sterblichkeit. Diese Aversion gegen unsere Fehlerhaftigkeit ist aber vielleicht der größte Fehler überhaupt. Er macht unser Sosein obsolet, erschafft inhumane Funktionstüchtigkeit nach dem Gusto von ein paar „Visionären“ mit Größenfantasien, die niemand von uns gewählt hat, knüpft unser weiteres Schicksal gar an Algorithmen, also an mechanische Entscheider. Dass die neue Welt, die daraus hervorgeht, wirklich eine schöne sein wird, erscheint unwahrscheinlich. Mehr …

01.08.2022: Podcast 2022-32 – Risiken und Gefahren der K.I.   

28.07.2022: „Gefährlicher als die Atombombe“? KI könnte uns in vielen Alltagsbereichen helfen oder schaden. Künstliche Intelligenz (KI) beschränkt sich längst nicht mehr nur auf Chatbots, sie spielt eine wichtige Rolle in praktisch allen Bereichen der Industrie 4.0. Fachkräftemangel, Verkehr, Epi- und Pandemien: Wie uns KI bei den Herausforderungen unserer Zeit helfen kann. Kaum eine Entwicklung wird so radikal in schwarz und weiß unterteilt wie die Errungenschaften der Künstlichen Intelligenz. Sie sei „gefährlicher als die Atombombe“, sagt Tesla-Chef Elon Musk etwa. Und doch verströmt sie nicht nur auf Musk, auch auf den Rest der Welt, eine besondere Fortschrittsfaszination. Jüngst hat Googles Mutterkonzern Alphabet den Informatiker Blake Lemoine entlassen, weil der nach Wochen intensiver intellektueller Auseinandersetzung mit einem KI-Programm zum Schluss gekommen war, dass sein Modell LaMDA (Language Model for Dialog Applications) Anzeichen eines Bewusstseins, ja, Gefühle zeige, und somit auch sensibel mit ihm umgegangen werden müsse. Der Konzern wehrte sich, verwies auf die komplexe Programmierung – und verkündete die Trennung von Lemoine. Gefühle oder Algorithmen, Vision oder Gefahr, die Extreme liegen mit jedem Entwicklungsschritt näher beieinander. Mehr …

10.07.2022: Die zukünftige Menschenrasse: Cyborgs. Dort, wo die Leitmedien „Verschwörungstheorie“ schreien, finden wir die Realität von morgen. Die Pharmaindustrie macht keinen Hehl aus ihrer Absicht, Menschen chippen zu wollen — dennoch wird dies in den Leitmedien vehement als Unsinn abgetan. Menschen per Nano-Chips steuern? So ein Quatsch, nicht wahr? Blöd nur, dass Albert Bourla davon spricht. Sie wissen nicht, wer Albert Bourla ist? Unter anderem steht er dem Pfizer-Konzern vor, der gemeinsam mit dem deutschen Unternehmen BioNTech ein gigantisches Geschäft mit dem angeblich gegen Corona wirkenden „Impfstoff“ Comirnaty macht. Wir haben es in letzter Zeit schon öfter erleben müssen: Dort, wo die Leitmedien „Verschwörungstheorie“ schreien, finden wir die mutmaßliche Realität von morgen. Das Corona-Geschehen könnte zum Türöffner für schon lange von den „Eliten“ angedachte Entwicklungen dienen, etwa die Umwandlung der Menschen in Cyborgs zum Zweck perfektionierter Überwachung und Verhaltenssteuerung. Maria Lourdes sagt: Das ist keine Verschwörungstheorie von mir, sondern eine Verschwörung dieser WEF-WHO-UN-Weltbank-IWF-Bande gegen die Menschheit. Eine Art „Halbroboter“ soll aus dem Menschen werden der auf KI-Signale reagiert, die von den selbsternannten „Masterminds“ des Great Resets, über eingeimpfte Nano-Partikel und 5 G befehligt und gesteuert werden. Mehr …

23.06.2022: Optogenetik - der geplante Weg zur lückenlosen Kontrolle unserer Gehirne? Eine der aufstrebendsten Methoden, um unsere Gehirne mit Computern zu verbinden, ist die Optogenetik. Weltweit arbeiten über 1.000 Labore an dieser Technologie. Optogenetik kann mit Hilfe von LED-Licht Erinnerungen löschen als auch Gedanken und Verhaltensweisen exakt kontrollieren und beeinflussen. Ist das der Grund, warum die Verfechter einer Neuen Weltordnung von ihr schwärmen? Video und mehr …

30.6.2022:  Transhumanismus: Das Ende der Menschheit. Die Globalisten haben den letzten Krieg gegen die Menschheit begonnen. AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet bereitet in diesem Video übersichtlich auf, wie die gesamte Menschheit abgeschafft werden soll und warum all das leider keine Verschwörungstheorie ist. Ebenso betont er, dass im Angesicht dieser totalen Bedrohung die Menschheit erwacht und eine finale Entscheidung naht. „Die Ideologie des Transhumanismus schickt sich an, die Spezies Mensch auszulöschen.“ Video und mehr …

15.06.2022:  Virtuelle Babys, Fake-Muttermilch, künstliche Gebärmutter, erster menschlicher Cyborg – Kartoffelmus. Manche Eltern würden gern die Pubertät ihrer Kinder überspringen. Gäbe es doch nur einen Pause-Knopf für die Kindererziehung. Genau das könnte es tatsächlich bald geben, wenn wir Kinder in der virtuellen Welt nicht nur per Abo bestellen, sondern auch großziehen können. Aber das ist noch nicht alles. Fake-Muttermilch, Fake-Gebärmutter, Menschen mit Antennen auf dem Kopf - klingt nach Science Fiction ist aber womöglich bald Realität. Willkommen zu einer neuen Folge Kartoffelmus! – Folge 65 Video …

13.06.2022: Streit bei Google um eine KI, die ein eigenes Bewusstsein erlangt haben soll. Blake Lemoine ist der Ansicht, dass "LaMDA" den geistigen Entwicklungsstand eines Kindes erreicht hat. Nach einer Auseinandersetzung hat Google ihn beurlaubt. In den vergangenen Jahren sind gerade bei der Entwicklung im Bereich künstliche Intelligenz einige bedeutende Fortschritte erzielt worden. Neuronale Netzwerke, die auf einfacher Ebene die Funktion eines Gehirns imitieren, und die Auswertung großer Datenmengen sorgen dafür, dass sich KIs immer mehr mögliche Einsatzbereiche erschließen. Gerade beim Sprachverständnis sind die Verbesserungen gut zu sehen. Systeme wie GPT-3 oder Googles LaMDA (Language Model for Dialogue Applications) geben in Demonstrationen immer wieder einen Ausblick darauf, wie Hürden wie Kontexterkennung immer weiter erodiert werden. Das wirft freilich auch ethische Fragen auf. Was darf eine KI, mit der man sprechen oder chatten kann, können? Welche Befehle soll sie verweigern? Und wo ist die Grenze, ab der man am anderen Ende nicht mehr unterscheiden kann, ob man sich mit einer realen Person oder einem Computer unterhält?
Diesen Erörterungen ist auch Blake Lemoine nachgegangen, schreibt die "Washington Post". Er arbeitet für Googles "Responsible AI"-Abteilung, die sich mit dem ethischen, verantwortungsvollen Umgang mit künstlicher Intelligenz befasst. Dieses Team hatte bereits vor zwei Jahren Schlagzeilen gemacht. Damals gab es Streit um ein Forschungspapier der KI-Ethikerin Timnit Gebru, in dem nicht nur vor dem Täuschungspotenzial von Konversations-KIs gewarnt wurde, sondern auch vor Risiken hinsichtlich von Kosten, Ressourcenverbrauch und dem fehlenden Verständnis der Sprachmodelle, die Konzepte dessen zu verstehen, was sie erlernen. Mehr …

11.06.2022: Die Ideologie der Zeitenwende. Die Technokratie ist der gemeinsame Nenner aller destruktiven Entwicklungen der „neuen Normalität“. Es ist schwer, einen Namen für das zu finden, was sich seit spätestens zwei Jahren zuträgt. Sozialismus, Kollektivismus, Korporatismus, Überwachungskapitalismus, Bioethik, Eugenik oder Transhumanismus sind Schlagworte, die derzeit zur Charakterisierung einer globalen Transformation bemüht werden, obwohl all den genannten Begriffen die gleiche inhumane Ideologie zugrunde liegt: Technokratie. Es ist die Idee einer konsumgesteuerten, technizistischen Kontrolle der Welt. Diese Ideologie erstickt alles Leben unter einem lückenlosen Geflecht aus Informations- und Datenverarbeitung, in welchem kein Platz mehr für Kreativität und Spontaneität liegt. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts arbeiteten die ersten Vordenker an diesem Konzept. Was in den Köpfen einer Avantgarde entstand, stieß schon bald in Kreisen der Hochfinanz auf reges Interesse. Und spätestens mit dem Beginn der „neuen Normalität“ manifestierten sich diese Konzepte in der Alltagsrealität der Menschen. Überwachung, Tracking, Erfassung und die Gewinnung einer regelrechten Datenflut, die die hungrigen Algorithmen speist. Am Horizont dieser Entwicklung stehen die „Agenda 2030“ sowie die UN-Nachhaltigkeitsziele. Beide warten mit scheinbar harmlosen und unterstützenswerten Vorhaben auf. Doch bei näherer Betrachtung entpuppen sich diese vorgeschobenen Intentionen als Tarnung, unter der sich die wirklichen Absichten verbergen. Intendiert ist die Errichtung einer digital-totalitären Welt, in welcher jeder Mensch von der Wiege bis ins Grab erfasst, bewertet und ab dem Zeitpunkt, da er für die Maschinerie nicht mehr verwertbar ist, entsorgt wird. Mit Blick auf China erhalten wir einen bitteren Vorgeschmack darauf, was für ein technokratischer Albtraum dem Rest der Welt blühen könnte. Mehr …

10.06.2022 Archivmeldung vom 25.01.2018: Will the Future Be Human? - Yuval Noah Harari (english)

02.06.2022:  Der Hybrid-Mann. Der Mensch alten Typs hat ausgedient und wird neuartigen, fehlerbereinigten Züchtungen Platz machen müssen — eine Satire aus der nahen Zukunft. Die Zukunft ist eigentlich in trockenen Tüchern. Die klügsten Denker haben sie für uns längst in ansprechenden Visionen ausgemalt. Wir werden älter werden und gesünder altern. Die Technik wird uns alle Mühen des Alltags abnehmen. Verbrechen oder selbst der Gedanke daran werden nicht länger existieren. Unglück wird biochemisch abgeschafft. Eine leistungsoptimierte Menschheit wird, einem reibungslos funktionierenden Uhrwerk gleich, den Wertschöpfungsprozess zu unser aller Wohl vorantreiben. Einziges Hindernis auf dem Marsch nach Technotopia: der Mensch. Jedenfalls der Mensch alten Typs, den man im Rückblick als eine beklagenswerte Sackgasse der Evolution betrachten muss. Klar ist mittlerweile: Es braucht nicht nur Verbesserungen an der einen oder anderen Stellschraube, nötig ist vielmehr eine komplette Neuschöpfung der Spezies. Und die beginnt, wie jede Veränderung, mit der Kreation von Prototypen — Pionier-Individuen, die den Hinterherhinkenden in die Zukunft vorauseilen. Ja, es könnte eine Entwicklung eintreten, an deren Ende sich der Mensch, wie wir ihn bisher kannten, als entbehrlich erweisen wird. Bevor es so weit ist, könnte es zwischen altem und neuem Menschen jedoch noch Reibereien geben. Die Hauptfigur dieser Geschichte hat ihn schon getroffen: den Mann der Zukunft. Mehr …

01.06.2022: ᴛʀᴀɴs‟𝗛𝗨𝗠𝗔𝗡”ɪsᴍᴜs   Radio München – Kurzeinführung …

31.05.2022: Albtraum „Künstliche Intelligenz“. KI-gestützte Systeme werden als Lösung aller gesellschaftlichen Probleme angepriesen, doch sie dürften uns unfreier machen denn je. Teil 2/2. Manche Menschen sind der Meinung, Künstliche Intelligenz (KI) werde unser aller Leben verbessern. Selbstfahrende Autos würden schon bald die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen, Logistik würde sicherer, schneller und verlässlicher, und auch der Traum von intelligenten Städten könne Realität werden. Andere dagegen sind fest davon überzeugt, dass KI sämtliche Arbeitsplätze Schritt für Schritt wegrationalisieren und uns alle zu Bittstellern eines wie auch immer gearteten Grundeinkommens machen wird. Wieder andere glauben, KI sei Zukunftsmusik, eine Technologie, die noch lange nicht marktreif sei und sie deshalb nicht beträfe. Während die ersten beiden Gruppen zumindest im Ansatz recht haben, liegt die dritte leider voll daneben. Die KI, die für die meisten Menschen eine Blackbox ist und dies auch für immer bleiben wird, ist nicht nur längst unter uns, sie wird auch immer übergriffiger und ist deshalb brandgefährlich: für unsere Freiheitsrechte, unsere Privatsphäre, unsere körperliche Integrität und letztlich sogar für unser physisches Leben. Mehr …

28.05.2022: Albtraum „Künstliche Intelligenz“. KI-gestützte Systeme werden als Lösung aller gesellschaftlichen Probleme angepriesen, doch sie dürften uns unfreier machen denn je. Teil 1/2. Manche Menschen sind der Meinung, Künstliche Intelligenz (KI) werde unser aller Leben verbessern. Selbstfahrende Autos würden schon bald die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen, Logistik würde sicherer, schneller und verlässlicher, und auch der Traum von intelligenten Städten könne Realität werden. Andere dagegen sind fest davon überzeugt, dass KI sämtliche Arbeitsplätze Schritt für Schritt wegrationalisieren und uns alle zu Bittstellern eines wie auch immer gearteten Grundeinkommens machen wird. Wieder andere glauben, KI sei Zukunftsmusik, eine Technologie, die noch lange nicht marktreif sei und sie deshalb nicht beträfe. Während die ersten beiden Gruppen zumindest im Ansatz recht haben, liegt die dritte leider voll daneben. Die KI, die für die meisten Menschen eine Blackbox ist und dies auch für immer bleiben wird, ist nicht nur längst unter uns, sie wird auch immer übergriffiger und ist deshalb brandgefährlich: für unsere Freiheitsrechte, unsere Privatsphäre, unsere körperliche Integrität und letztlich sogar für unser physisches Leben. Mehr …

06.05.2022: Die Modellierung des Menschen. Die Wurzeln des heutigen Transhumanismus reichen historisch weit zurück. Teil 2/3. Weder die Singularität noch der Transhumanismus sind in irgendeiner Weise neue Konzepte, die in den Köpfen der Koryphäen des Great Reset entstanden sind; diese modernen Priester, so mächtig sie auch zu sein scheinen, sind nicht kreativ. Allein das Wesen der Singularität und des Transhumanismus haben ihren Ursprung in den frühesten Formulierungen Galtons und Nietzsches. In einem dreiteiligen Essay möchte die Autorin die Geschichte der old-fashioned Eugenik hin zum modernen Transhumanismus mittels Kybernetik aufzeigen. Im ersten Teil geht es um die Reorganisation der Eugenik-Bewegung nach dem Zweiten Weltkrieg, die Sir Julian Huxleys Forderung folgte, „das Undenkbare wieder denkbar zu machen“. Im zweiten Teil geht sie nun ein wenig weiter zurück, um besser zu verstehen, wie es zum Aufstieg der als Eugenik bekannten Perversion der Wissenschaft als neue wissenschaftliche Religion im 19. Jahrhundert kam. Im dritten Teil geht die Autorin dann den Wurzeln jener Ideen nach, die das heutige unipolare Paradigma charakterisieren, das sich hinter einem von Milliardären autorisierten Great Reset der Weltzivilisation verbirgt. Mehr …

Willst Du unter Cyborgs leben? - Warnungen im EU-Parlament und die Visionen der Drahtzieher. Was wird es in Zukunft bedeuten, ein Mensch zu sein? Video …

04.05.2022: Die Modellierung des Menschen. Die Wurzeln des heutigen Transhumanismus reichen historisch weit zurück. Teil 1/3. Weder die Singularität (1) noch der Transhumanismus sind in irgendeiner Weise neue Konzepte, die in den Köpfen der Koryphäen des Great Reset entstanden sind; diese modernen Priester, so mächtig sie auch zu sein scheinen, sind nicht kreativ. Allein das Wesen der Singularität und des Transhumanismus haben ihren Ursprung in den frühesten Formulierungen Galtons (2) und Nietzsches (3). In einem dreiteiligen Essay möchte die Autorin die Geschichte der old-fashioned Eugenik hin zum modernen Transhumanismus mittels Kybernetik aufzeigen. Im ersten Teil geht es um die Reorganisation der Eugenik-Bewegung nach dem Zweiten Weltkrieg, die Sir Julian Huxleys Forderung folgte, „das Undenkbare wieder denkbar zu machen“. Im zweiten Teil geht sie ein wenig weiter zurück, um besser zu verstehen, wie es zum Aufstieg der als Eugenik bekannten Perversion der Wissenschaft als neue wissenschaftliche Religion im 19. Jahrhundert kam. Im dritten Teil geht die Autorin dann den Wurzeln jener Ideen nach, die das heutige unipolare Paradigma charakterisieren, das sich hinter einem von Milliardären autorisierten Great Reset der Weltzivilisation verbirgt. Mehr …

15.04.2022: Elektronische Tätowierungen: Gates will uns zu überwachten Cyborgs machen

12.04.2022: Der durch eine Fernsteuerung kontrollierte Mensch – eine Entwicklungsstufe: REMOTE CONTROLLED HUMAN

28.03.2022: Chip Party - Jetzt kommt er, der Mikrochip unter die Haut – Nanotechnologie (english)

12.02.2022: Hirnimplantate 16 von 23 Labor-Affen bei Neuralink tot: Elon Musk plante eigentlich schon Versuche an Menschen. Das Ziel ist nobel: Eigentlich will Neuralink mit Hirn-Implantaten schwere Erkrankungen des Gehirns behandeln. 2022 sollten erste Versuche an Menschen starten. Nun kam heraus: Die Labor-Tiere überleben meist nicht. Die Tierschutzorganisation "Ärzte für eine verantwortungsbewusste Medizin" ("PCRM") klagt gegen das Medizin-Unternehmen Neuralink von Tausendsassa Elon Musk und die amerikanische Universität UC Davis. Der Vorwurf: Tiere, insbesondere die Labor-Affen, an denen Neuralink seine Gehirn-Computer-Schnittstelle getestet hat, seien aus unterschiedlichen Gründen daran verstorben. Aktuell, so einige Berichte zu dem Fall, seien von ursprünglich 23 Affen noch sieben am Leben. Mehr …

09.02.2022: Hat KI (Künstliche Intelligenz) bereits eine Art Bewusstsein entwickelt? Forscher streiten darüber. Der Gründer von OpenAI behauptet, KI habe in einzelnen Fällen bereits Bewusstsein erlangt. Das ist vielleicht nicht so weit hergeholt, wie viele meinen. OpenAI – das Sutskever zusammen mit Elon Musk und dem derzeitigen CEO der Gruppe, Sam Altman, mitbegründet hat – ist eine Organisation, deren erklärtes Ziel es ist, eine "Artificial General Intelligence", eine menschenähnliche künstliche Intelligenz zu schaffen, die dem Wohle der Menschheit dienen soll. Auf der anderen Seite ist OpenAI aber mittlerweile auch ein Unternehmen, das Geld verdienen muss. Und dessen Produkte, wie das große Sprachmodell GPT-3 einerseits nicht unumstritten sind – die aber auf der anderen Seite auch unter erheblichem Konkurrenzdruck stehen. Eine Neuauflage der Debatte über bewusste KI verschafft dem Unternehmen also zumindest wieder eine Menge Aufmerksamkeit. Debatte um "ein bisschen Bewusstsein". Führende KI-Forscher kritisierten die Äußerung jedoch erwartungsgemäß als falsch. Der Deep-Learning-Pionier Yann LeCun etwa twitterte, die Behauptung sei "nicht einmal für große neuronale Netze" und "ein bisschen Bewusstsein" richtig, denn für so etwas wie Bewusstsein brauche es "eine spezifische Form der Makro-Architektur", die keines der existierenden neuronalen Netze derzeit besitze. Mehr …

06.02.2022: Erich Hambach – Auslaufmodell Mensch  

04.02.2022: Deutsch Prof. Dr. Daniel Cremers - Künstliche Intelligenz  

30.01.2022: Mindar: Can a Robot be religious? | Buddhist Robot Priest Mindar | Japanese Robots (english)

30.12.2021: Wɪᴇ Eʟᴏɴ Mᴜsᴋ ᴜɴsᴇʀ Gᴇʜɪʀɴ "ᴀᴜsʀᴜ̈sᴛᴇɴ" ᴡɪʟʟ

13.12.2021: Der 8-Punkte-Plan des von WEF und Klaus Schwab, der Freund aller globalistischen Weltführer 

05.12.2021: Der Anschluss jedes Menschen an das Internet auf Gen-Ebene. Bereits 2020 wurde der Anschluss an das Internet der Körper auf Gen-Ebene vorgestellt, passend zur WHO-koordinierten DNA-Manipulation aller Menschen. In der naturwissenschaftlichen Fachzeitschrift „Nature“ wurde im Juni 2020 ein Beitrag veröffentlicht, der den elektronischen Anschluss auf Gen-Ebene an das „Internet der Körper“ (IOB) beinhaltet. Das IOB wird vom Weltwirtschaftsforum – zusammen mit dem Great Reset – und der Gesundheitsindustrie forciert und ist verzahnt mit ID2020, GAVI sowie mit der Manipulation aller Menschen auf Erbgut-Ebene zu „Gesundheitszwecken“ und „Pandemiebekämpfung“, die von der WHO im Juli 2021 vorgestellt wurde. Mehr … 

Hierzu ein Hinweis welcher der Redaktion zugeschickt wurde und mit den Graphenfunden in den Genspritzen zu tun hat: Sie wollen also die Gehirne der Menschen mittels Graphene Oxide und 5G übernehmen. Zeitgleich mit der Übernahme erlischt das eigene Ich, sodaß man es nicht mal mitbekommt. Sie kapern quasi unser ICH und übernehmen unsere Gehirnfunktion, schließen uns damit ans Netz an (IoT) und steuern uns dann nach Belieben. Sie wollen uns quasi zu lebendigen Robotern machen. Schwab sprach ja von dieser Verschmelzung der Biologie, Technologie, und … Harald Kautz Vella erklärt ja in seinen Videos, daß es diese Technik und dies Möglichkeit gibt. Das Graphene Oxide ist ja nicht aus Zufall in den Impfstoffen in 99%iger Konzentration. Ich vermute ja auch, daß die Chemtrail-Flugzeuge auch Unmengen von diesem Zeug am Himmel versprühen, damit wir es in ausreichender Dosis einatmen. Eine wahrlich durch und durch satanische Agenda! Wir haben es nicht nur mit Verbrechern zu tun, sondern vor allem mit Verrückten! Für solche gibt es doch spezielle Einrichtungen!

25.11.2021: Das Pentagon erforscht Gen-Editierung, Internet der Körper und KI zur Steigerung der menschlichen Leistungsfähigkeit: RAND. Das US-Verteidigungsministerium und die Geheimdienste stehen kurz davor, eine neue Ära des Transhumanismus einzuläuten, indem sie Forschungen zu Gen-Editing, künstlicher Intelligenz und dem Internet der Körper (IoB) finanzieren, um die menschliche Leistungsfähigkeit zu steigern. In den kommenden Jahrzehnten werden uns KI und Biotechnologie gottgleiche Fähigkeiten verleihen, um das Leben umzugestalten und sogar völlig neue Lebensformen zu schaffen“. Im Erfolgsfall hätten diese „Menschen“ das Potenzial, unermüdlich zu denken, sich schneller zu bewegen, höher zu springen, weiter zu sehen, besser zu hören, härter zuzuschlagen, länger zu leben, sich stärker anzupassen und schneller zu rechnen als jeder andere Mensch auf dem Planeten. Ein vom Pentagon gesponserter RAND-Bericht, der heute veröffentlicht wurde, umreißt die technologischen Möglichkeiten dieser umstrittenen transhumanistischen Forschung, die möglicherweise „das Hinzufügen von Reptiliengenen, die die Fähigkeit zum Sehen im Infrarotbereich verleihen“ und „Menschen stärker, intelligenter oder besser an extreme Umgebungen angepasst machen“ beinhaltet. Laut dem RAND-Bericht „Technological Approaches to Human Performance Enhancement“ lassen sich die Modalitäten für die Verbesserung der menschlichen Leistungsfähigkeit (HPE) in drei Hauptkategorien einteilen: a) Genbearbeitung, b) Anwendungen der künstlichen Intelligenz (KI) und c) Vernetzte Technologien, die tragbar oder sogar implantierbar sind (das sogenannte Internet der Körper. Mehr …

23.11.2021: Der Mensch in der Maschine. Die drohende Dystopie ist nicht von außen über uns hereingebrochen — wir haben sie durch unser mechanistisches Denken selbst erschaffen. Die Ver-schmelzung von Mensch und Maschine nimmt rapide zu. Über uns entfaltet sich in diesen Tagen der von Elon Musk neu bestirnte Himmel, und in uns arbeitet zunehmend eine Technologie, die uns einer alles umspannenden Maschine ins Netz gehen lässt. Der Körper avanciert zum Datenproduzenten, zum Rohstofflieferanten. Und der ständig produzierte und abgegriffene Datenrohstoff wird von sehr großen und sehr einflussreichen Konzernen weiterverarbeitet und zu Geld gemacht. Der folgende Beitrag zeigt auf, warum unser Denken eine sich zunehmend realisierende Dystopie erzeugt. Mehr … 

17.11.2021: Ein teuflischer Plan: Mit Transhumanismus zur globalen Diktatur – und Corona ist der Katalysator. Transhumanismus und globale Diktatur: Das Weltwirtschaftsforum macht aus seinen Visionen keinen Hehl. Das Menschsein und die Menschlichkeit stören auf dem Weg zur Neuen Weltordnung – und sollen daher beseitigt werden. Der Transhumanismus ist der Endpunkt der entfesselten Moderne. Nachdem deren ideologischer Motor, der Liberalismus, alle bisherigen Formen von Religion, Staat, Volk, Familie und Geschlecht gesprengt hat, zerstört er nun unsere Gattung an sich. Mehr … 

11.11.2021: Eine beunruhigende Zukunftsvision. Alsbald sind wir Hologramme!! So schaurig ist Zuckerbergs „Metaverse“-Plan. Der Facebook-Konzern steht aus allen Richtungen in der Kritik. Sein Gründer tritt nun die Flucht nach vorne an, will aus der Not eine Tugend machen. Der neue Name „Meta“ dient auch als Ankündigung einer beunruhigenden Zukunftsvision, in der Mensch und Maschine möglichst umfassend verschmelzen sollen. Stellen Sie sich vor, sie sitzen im Jahr 2034 im achtzehnten Lockdown. Ihre Familie dürfen Sie nicht sehen, weil sie keine vierzehn Impfungen erhalten haben. Aber die Isolation ist halb so wild, denn ihre Mutter hat die Katze eingescannt, sodass sie die Samtpfote ganz nah spüren können. Einfach die Virtual-Reality-Brille auf und alles ist wieder in Ordnung. Das könnte bald Realität sein. Mehr … 

Das Covid-Programm: Schwab (WEF) enthüllt selbst den Plan der Menschenumwandlung in Nichtmenschen

Das Weltwirtschaftsforum bastelt an einem Propagandanarrativ für seine transhumanistischen Pläne. Jede große Umwälzung, die zulasten der Mehrheit aller Menschen geht, muss, damit diese sie akzeptiert, von einer Propagandaerzählung begleitet werden. Nicht anders verhält es sich beim vom Weltwirtschaftsforum (WEF) ausgerufenen „Great Reset“. Diesem fehlte bislang das positive Narrativ, um auf Akzeptanz in der Bevölkerung zu stoßen — und nicht nur bei Investoren und Wirtschaftsgrößen. Dieser Missstand soll offenbar behoben werden, denn vom 11. bis zum 13. November 2021 findet in Dubai eine vom Weltwirtschaftsforum und den Vereinigten Arabischen Emiraten organisierte Konferenz statt. Sie trägt den Titel: „The Great Narrative“. Mehr … 

09.11.2021: Das finale Ergebnis der Planung: Volle Digitalisierung. "Die QR-Kodifizierung der Welt". Das Ziel ist es, diesen QR-Code im Wesentlichen im Körper eines jeden Menschen implantieren zu lassen. Das hat Klaus Schwab so ziemlich stolz in seinem kurzen (s. Video) Interview mit dem Schweizer Fernsehen (Französische Schweiz) RTS im Jahr 2016 gesagt. Schwab formuliert es so: "Zuerst werden wir die Chips in unsere Kleidung einsetzen. Und wir können uns vorstellen, dass wir die Chips dann in unsere Gehirne pflanzen, oder unter die Haut. Und am Ende, vielleicht, wird es eine direkte Kommunikation zwischen unserem Gehirn und der digitalen Welt geben. Wir erleben eine Fusion der physischen, digitalen und biologischen Welt. Wir werden ohne Telefon telefonieren. Man sagt sich, ich möchte mit dieser oder jener Person verbunden sein. Dafür gibt es die personalisierten bots. Herr Zuckerberg hat gesagt, am Ende des Jahres wird er diese Robots haben. Also einen persönlichen Diener, der ihm zur Verfügung steht. Es ist ein Diener, der durch künstliche Intelligenz lernt. Und er ist nicht nur der Diener für manuelle Arbeit, vielmehr kann er unser intellektueller Partner sein."  Tatsache ist, Mr. Microsoft, Bill Gates, sprach tatsächlich von einem implantierten Betriebssystem in den menschlichen Körper. Unser menschlicher Körper soll in Zukunft auf elektromagnetische Wellen reagieren, d.h. unser Körper muss in elektromagnetische Felder (EMF) umgewandelt werden. Und das geschieht durch die mRNA-Impfung, die in unser Gewebe injiziert wird. Die Fakten in diesem Kasten wurden vom NJ eingesetzt, weil Peter Koenig in seinem Beitrag nur Links gesetzt hat und der Leser sich die Einzelheiten über die Links selbst zusammenfügen muss. Hier sind die Fakten direkt dargestellt: Auf den Experten-Seiten im Internet wurde die Frage gestellt, warum BILL GATES, ein SOFTWARE-Entwickler, plötzlich zum Über-Experten für COVID-19 geworden ist? Die Antwort lautete in den Widerstandsmedien so: "WEIL DIE COVID-19-IMPFSTOFFE EIN 'BETRIEBSSYSTEM' SIND, DAS ENTWICKELT WURDE, UM MENSCHEN ZU PROGRAMMIEREN UND IHRE BIOLOGISCHEN FUNKTIONEN ZU HACKEN." Mehr … 

Das Covid-Programm: Klaus Schwab enthüllt selbst den Plan der Menschenumwandlung in Nichtmenschen 

Wissenschaftliche Dokumente enthüllen: "Selbst-organisierende magnetische Nano-Systeme" für kybernetische Biokreislauf-Schnittstellen und Kontrollsysteme im Menschen, einschließlich "DNA-Hydro-Gel"-Technologie können eingesetzt werden!  "Eine Vielzahl von magnetischen Nanosystemen kann durch die Verwendung der Selbstorganisation, Selbstzusammenfügung als synthetisches Werkzeug geschaffen werden", heißt es in der Zusammenfassung einer am 19. Januar 2021 vom Nano-Wissenschaftsportal AGGREGATE veröffentlichten Studie. Sie Studie trägt den Titel: "Self-assembled magnetic nanomaterials: Versatile theranostics nanoplatforms for cancer" (Selbstorganisierende magnetische Nanomaterialen: Vielseitige Theranostik-Nanoplattformen für Krebs). Unter Theranostik versteht man die Verzahnung von "Diagnostik und Therapie". Das Papier konzentriert sich auf "Selbst-zusammenbauende magnetische Nanomaterialien (MNMs)" und beschreibt deren Einsatz in der Biomedizin u.a. wie folgt: "[M], wie Magnetische Felder, wurden häufig für Nanomaterialien verwendet, die aus eindimensionalen (1D), zweidimensionalen (2D) und dreidimensionalen (3D) Aggregaten zusammengesetzt sind."  Was aus dieser Analyse deutlich hervorgeht ist, dass externe Magnetfelder die Selbstmontage von Nanostrukturen steuern können, die als kybernetische Biokreislauf-Schnittstellen-Systeme im menschlichen Körper funktionieren können. Die Selbstmontage von Eisenoxid-Nanodrähten. Eine weitere Studie, die bereits am 29. Januar 2004 in der Zeitschrift Advanced Materials veröffentlicht wurde, zeigt einige der frühen Forschungsarbeiten zur Selbstmontage von Eisenoxid-Nanodrähten unter Verwendung externer Magnetfelder. Mehr … 

07.10.2021: Ohne es zuzugeben, sind wir bereits zum Transhumanismus überge-gangen.  Während der Covid-Epidemie konzentrierte sich das Geld in ein paar Händen. Die neuen Oligarchen sind Transhumanisten. Ohne es zu merken, haben wir ihre Ideologie bereits anerkannt und beginnen, sie in die Praxis umzusetzen. Die westlichen Ärzte haben auf die Behandlung dieser Krankheit verzichtet, und wir halten es für selbstverständlich, alles auf Messenger-RNA zu setzen. Auch wenn diese Strategie tödlich sein könnte. Mehr …

"Verbrechen an der Menschlichkeit" – Renommierter Wissenschaftler warnt vor Transhumanismus. Der Arzt und Wissenschaftler Karl Hecht blickt auf fast 100 Lebensjahre zurück. In seinem Berufsleben hat er sich mit vielen Fragen der Gesundheit beschäftigt. Eine seiner Lehren: Der Mensch braucht die Natur, um gesund zu sein. Deshalb lehnt der heute 97-Jährige Entwicklungen wie die biotechnologische Optimierung des Menschen ab. Transhumanismus – für die einen bedeutet das die Zukunft der Menschen, die mit Hilfe der Biotechnologie optimiert werden. Für die anderen ist es eine Schreckensvision, die den Menschen entmenschlicht. Die biotechnologische Optimierung scheint bereits in Gang gekommen zu sein. Diese Entwicklung ist Ausdruck der zugespitzten Gläubigkeit an die Technologie als Allheilmittel, bei der das dafür notwendige natürliche Maß verloren ging. Das bewegt den Pathophysiologen und Weltraummediziner Karl Hecht, der vor den Folgen warnt. Er hat dazu eine klare Position: „Ich empfinde das als eine perverse, schreckliche Tendenz, die eigentlich Menschen grundsätzlich ablehnen müssten." Und er warnt: "Transhumanismus ist das Ende des Homo sapiens!" Mehr … 

20.09.2021: Ferngesteuerte Menschen: Das könnte unmöglich passieren... oder doch? Kla.tv folgt mit dem nachfolgenden Beitrag dem Aufruf von Dr. Vernon Coleman, seine kurze Rede auch in deutscher Version zu verbreiten. Dr. Coleman hat schon in den siebziger Jahren zwei hochbrisante Bücher zu wissenschaftlichen Experimenten geschrieben, die der heutigen Generation weitgehend unbekannt sind. Wer seinen Ausführungen aufmerksam lauscht, kann sich nur schwer des Eindrucks erwehren, dass das Unmögliche gerade in unseren Tagen eben doch passieren könnte … Video und mehr …

17.07.2021 neu: The Corbett Report: The „Wellcome Leap“ into Transhumanism.  Selbst wenn Sie mit der transhumanistischen Agenda vertraut sind, wird es Sie umhauen, was die alten Hasen der Ex-DARPA und des Silicon Valley bei der neu gegründeten Wellcome Leap in ihrem Bestreben, die menschliche Spezies im kommenden Jahrzehnt zu verändern, vorhaben. Ein Artikel den man kennen sollte: Ein „Sprung“ zur Ver-nichtung der Menschheit. Mehr …

Robert Naeslund: Das „Human Brain Project“. Die Geschichte der Kybernetik ist die Geschichte des „Human Brain Project„. Es ist in Zusammenarbeit von militärischen Forschungseinrichtungen und großen Krankenhäusern in der Welt entwickelt worden. Andere Begriffe hierfür sind „Interaktion von Mensch und Maschine“ und „Bio-Telemetrie“. Mehr … 

11.07.2021 neu: 2045 soll der Transhumanismus allgemein salonfähig sein

Plandemie: Mit der “Impfung” in den Transhumanismus 

Klaus Schwab veröffentlicht ein neues Video, das die ,,FREUDE" des Transhumanismus zeigt (english) 

Programmierung Der Vergleich zwischen Mensch und Computer

Transhumanismus Sie wollen Gott spielen und sagen es frei heraus! 

Pentagon: Unsichtbare Partikel zur Steuerung des Gehirns.  Dazu planen sie, etwa 80 Milliarden Nanopartikel zu injizieren, die das Gehirn auslesen und steuern sollen, obwohl sie laut Khrizroev auch mit einem Glas Wasser eingenommen werden können. Diese Nanopartikel – die seiner Meinung nach gesundheitlich völlig unbedenklich sind und leicht entfernt werden können – würden sich an jedes einzelne Neuron im Gehirn anlagern, um drahtlos mit einer Maschine zu kommunizieren. Wenn alles so läuft, wie sie es sich vorstellen, wird das Projekt laut Khizroevs Team in etwas mehr als drei Jahren abgeschlossen sein. Diese Partikel sind 2.000-mal dünner als ein menschliches Haar. Sie werden MENP (magneto-elektrische Nanopartikel) genannt und sind in der Lage, Magnetfelder zu empfangen und auszusenden, während sie mit menschlichen Zellen elektrisch interagieren. Obwohl sie wie Science-Fiction klingen, setzt Khizroev seit 2010 MENPs in der Krankheitsforschung ein.  Mehr … 

11.06.2021 neu: TRANSHUMANISM: THE WAR ON HUMAN NATURE 

15.05.2021 neu: Podcast 2021-19 -  Die Höherzüchter

20.04.2021 neu: Verschmelzung Mensch und Maschine – unsere goldene Zukunft? 

Black Goo macht Dich zu einem Nanoroboter

Human 2.0  A Wake-Up About COVID19 Vaccine - Dr. Carrie Madej (a good Plandemic Companion video)

18.03.2021 neu: Verschmelzung Mensch und Maschine – unsere goldene Zukunft? 

Der Transhumanismus des WEF: Die größte Gefahr für die Menschheit. Die sprunghafte Entwicklung der Technik wird uns Menschen sehr bald überflüssig machen. Wenn man bedenkt, dass der vorliegende Artikel zum Transhumanismus – jenem vom WEF-Gründer Klaus Schwab so favorisierte Projekt der Verschmelzung von Mensch und Maschine – schon vor 8 Jahren geschrieben wurde, dann muss man als jemand, der glaubte, sich in der Welt zumindest einigermaßen auszukennen, in Demut und Erstaunen verharren ob der Weitsicht der Autoren, die damals schon ein exaktes Bild von jener Entwicklung zeichneten, deren Zeugen wir gerade werden. Eine neue Rasse von Cyborgs soll den Homo sapiens ablösen und das Leben im Universum auf eine neue Stufe heben. Was klingt wie Science-Fiction, ist inzwischen zur wohl größten Bedrohung nehmende Bedrohung für die Zukunft des Homo Sapiens geworden und wird schon bald das Leben jedes einzelnen Menschen beeinflussen. Die Cyborgs werden schon sehr bald geistige Fähigkeiten besitzen, welche buchstäblich Billionen über Billionen mal über dem menschlichen Niveau liegen – und uns Menschen (Terrestrier) damit prinzipiell überflüssig machen.: Nicht dem Menschen gehört die Zukunft, sondern den gottgleichen Super-Maschinen. Mehr … 

18.02.2021 Verschmelzung Mensch und Maschine – unsere goldene Zukunft? Nach dem Motto, den „Zustand der Welt zu verbessern“, treffen sich auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos alljährlich ranghöchste Persönlichkeiten. Man könnte meinen, hier wären echte Weltverbesserer am Werk. Doch sind Pflegeroboter, Verschmelzung von Mensch und Maschine usw. wirklich die goldene Zukunft, die wir uns vorstellen und welche Rolle spielt dabei der verurteilte Sexualstraftäter Jeffrey Epstein? Mehr ...

10.01.2021 neu: Helmus Transhumanismus – Der neue (Unter-)Gang des Menschen eine ethisch-theologisch-anthtropologische Betrachtung. Bei diesem Vertrag erging es mir so, daß ich erstens nicht alles verstanden habe und zweitens zu der Frage kam, kann man die Zukunft solch abstrakt denkenden Experten (Fachidioten) überlassen? Falls ja, dann ist die göttliche Schöpfung wie ein reparaturbedürftiges Vehikel, das mal ein Update braucht. Wahnsinn, oder?

29.12.2020 neu: Neuralink Elon Musk stellt Hirn-Computerinterface vor! Werden wir jetzt zu Cyborgs Die Tore für den Transhumanismus sind geöffnet. Man kann das alles für einen Fortschritt halten, der dem Wohl der Menschheit dienen soll. Was allerdings nicht zur Sprache kommt ist dies, daß das „göttliche“ Prinzip unseres Schöpfers durch das satanische Prinzip der künstlichen Intelligenz (KI) und Digitalisierung ersetzt wird. Was in dem zuvor genannte Video zur Sprache kommt, Musk warnt vor den Gefahren durch die künstliche Intelligenz. Warum macht er das? Und verbindet dann das menschliche Gehirn mit dieser KI?

Christoph von der Malzburg warnt in einem Interview bei SWR-Leute vor der künstlichen Intelligenz. Seit Jahrzehnten werden hierzu Experimente mit und an Menschen gemacht. Das Philadelphia Experiment wird von Oliver Gerschitz in einem Interview dargestellt und zeigt auf, mit welchen geheimen Mitteln von Seiten der US-Regierung Waffensysteme entwickelt wurden, und wie damit Grundlagenforschung betrieben wurde. Diese wurde so weitgehend entwickelt, daß diese Waffensystem auf das menschliche Biosystem so einflussen nehmen kann, daß wir als Bio-Roboter verwendet werden können. Wellenwaffen, welche das menschliche Handeln bestimmen, sind Realität und stehen bereit um die Massenmanipulation zu betreiben.

10.12.2020 neu: Bereits im Jahr 2015 berichtete Harald Kautz in einem langen Vortrag davon, welche Machenschaften betrieben wurden, um die menschliche Biologie für den Transhumanismus vorzubereiten. Dieser tiefe Einblick in die normaler Weise unbekannten biologisch-physikalisch-technischen Zusammenhänge läßt erkennen, welche Agenda im Transhumanismus verfolgt wird. Zudem kommt zum Vorschein, welche Bio-Waffen bereits erzeugt wurden und mit welchen technischen Raffinessen die Menschheit bereits infiziert ist bzw. mit Schwermetallen durchsetzt wurde. Alle Details finden Sie hier in diesem Vortrag: Harald Kautz Vella 2015 Impulse fuer die Neue Zeit. Weitergehend erfahren Sie in diesem Vortrag auch, wie Sie ihren Körper gesunden können. 

ERWARTET UNS DIESE KRISE DIE VORBEREITUNGEN FÜR 2030 SIND ABGESCHLOSSEN (Robert Kiyosaki & David)                                                                                                                                                          

Klaus Schwab 'Great Reset' wird zu Transhumanismus führen – dieser Reset soll in 2021 kommen. Mit der Impfung?

Transhumanismus - Die bio-digitale Menschheit - Interview 1 - Teil 3 - Die Pläne der Mächtigen Es lohnt sich dieses lange Interview bis zum Ende anzuhören, da sich dadurch diverse Puzzlestücke zusammensetzen und ein neues großes Gesamtbild ergeben. Die Menschheit befindet sich in einer Art Trance – verursacht durch gezielte Manipulation mit „industriellen Nahrungsmitteln“, subtiler Vergiftung und Meinungsmanipulation (Religionen, wissenschaftliche Dogmen, Falschbildung, Mainstream-Meinungsmache)oder mentalen Matrix und kann nicht zur wahren göttlichen Spiritualität finden. Die Mächtigen, in Verbindung mit den weltweiten Eliten verfolgen seit Jahrhunderten eine Agenda: die Menschheit zu reduzieren und was bleibt zu digitalisieren. Anders gesagt: die schöpferische Natur durch KI (künstliche Intelligenz) und Transhumanismus zu ersetzen. Sie verblenden mit allerlei Themen und Lügen in Form von Schönfärberei die tatsächlichen Absichten. Erkenne und staune. Befreie Dich davon!!!

Harald Kautz-Vella on Transhumanism and How A.I. Is Being Used To Replace Human Biology (english)

12.04.2019: Scientists propose putting nanobots in our bodies to create ‘global superbrain’ (english) A team has proposed using nanobots to create the ‘internet of thoughts’, where instant knowledge could be downloaded just by thinking it. An international team of scientists led by members of UC Berkeley and the US Institute for Molecular Manufacturing predicts that exponential progress in nanotechnology, nanomedicine, artificial intelligence (AI) and computation will lead this century to the development of a human ‘brain-cloud interface’ . More …

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!