Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Die Geschichte Deutschlands

Das Umerziehungsprogramm der Anglo-Amerikaner hat tiefgreifend und grundlegend die Geschichts-schreibung über die Deutschen und Deutschland bestimmt. Irgendwann hatten wir schon mal gehört: "Die Sieger schreiben die Geschichte."

Dieser Grundsatz gilt ganz besonders für Deutschland und bestimmt grundlegend das kollektive Bewußtsein der Deutschen, das auf mehreren Ebenen von einem Schuldkomplex umzingelt ist. So tragen wir die Erbsünde aufgrund unserer kirchlichen Prägung und zudem die Erbschuld für die Vernichtung der Juden und die Inszenierung von 2 Weltkriegen.

Holocaust: er fand statt. Er fand sogar mehrmals und an verschiedenen Orten statt. Der Betreiber und der Autor dieser Seite erklären ausdrücklich und rechtlich verbindlich, daß der Holocaust nicht geleugnet wird. Sollten sich aufgrund der uns zugespielten Dokumente, Fakten oder Indizien trotzdem Fragen zum Holocaust ergeben, so sehen wir uns aufgrund der Verpflichtung, die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen, dazu verpflichtet, diese Fragestellungen zu ermöglichen und die erhaltenen Dokumente zu veröffentlichen. Das ist nicht nur das gute Recht der Presse, sondern auch deren Pflicht – zumindest dann, wenn sie sich der Wahrheit verpflichtet fühlt. Weitergehend gilt: GG Art 5, (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

In dem Zusammenhang verweisen wir auf Datenmaterial aus dem Weltalmanach. Dort wurden die Bevölkerungszahlen nach Religionen aufgeteilt veröffentlicht. Hierzu weitere Hintergrund-Informationen.

Bisher war es uns aufgrund eines Sondergesetzes verboten diese Schuldfragen zu hinterfragen und eine geschichtliche Revision zu betreiben. Doch nun tut sich eine Tür auf, die es uns ermöglicht nun doch Grundsatzfragen zu stellen. Sehen Sie hierzu folgenden Beitrag der MZW-News.

In dem Zusammenhang müssen nun wohl folgende Frage erlaubt sein: "Wo wurden diese 6 Millionen Juden vergast?" "Wer hat das Gas für die Vergasung der Juden hergestellt und geliefert?" "Wie kann es sein, daß sich die Vernichtung von 6 Millionen Juden nicht in der Statistik der Weltbevölkerung bemerkbar macht?"

Was ebenso erfreulich ist ist dies, daß es mittlerweile Historiker und radikale (an die Wurzel gehend) Geschichtsforscher gibt, die ein anderes Licht auf die Fakten der Geschichte werfen. Sehen Sie hierzu den Vortrag von Gerd Schulze-Rhonhof bei der AZK - Der Krieg der viele Väter hatte und Die wahren Kriegsursachen von 1939

Um an die Wahrheiten der letzten 250 Jahre zu kommen müssen wir eine ganz andere Perspektive einnehmen und alles aus Sicht der bestehenden Verschwörungen analysieren. So wird ein geschichtlich passender Schuh daraus. Mit diesem können wir viel bequemer in eine menschliche Zukunft schreiten. Betrachten wir uns hierzu was polnische Zeitungen über die Vorkriegszeit geschrieben haben.

Die Geschichte nach dem ersten Weltkrieg wurde bestimmt durch den Versailler Vertrag. Das Aufkommen des Nationalsozialismus und das Emporkommen von Adolf Hitler sollte aus einer neuer Betrachtung heraus beleuchtet werden. Der deutsche Widerstand gegen Adolf Hitler wurde von Seiten der Engländer ausgetrickst – dabei fielen unter anderem die Worte: mit Verrätern arbeiten wir nicht zusammen. Die Details dazu erklärt Wolfgang Eggert in einem Interview mit Prof. Dr. Michael Vogt. „Wolfgang Eggert Der verratene Widerstand“. Wie anhand dieser tiefgehenden Recherche zu erkennen ist, muß die Geschichte einer Revision unterzogen werden, damit die wahren Zusammenhänge ans Licht kommen.

Das Compact-Magazin hat eine Serie zur Deutschen Geschichte herausgegeben und arbeitet auch weiterhin daran. Schauen Sie sich hierzu eine Einführung an. Der Versailler Vertrag.

Betrachten wir uns die neuere deutsche Geschichte. Die BRD trat 1999 völkerrechtswidrig in den Krieg gegen Jugoslawien ein. Dieser Krieg ging als Kosovokrieg in die Geschichte ein. Ein ehemaliger Oberstleutnant der Bundeswehr, Jochen Scholz, erklärt in einem Interview mit Ken Jebsen wie es dazu kam.

Dieses Video erlaubt Einblicke in die im Hintergrund verborgenen Gegebenheiten. Gelbwesten in Deutschland. Das Deutsche Reich besteht fort, wird allerdings durch die BRD handlungsunfähig gehalten. Die BRD wiederum ist nicht souverän sondern unterliegt dem Vorbehalt des Besatzungsrechtes – befehligt von der US-Administration. Die für Deutschland vorhandene Verfassung wird übergeleitet in ein Firmengeflecht. Unbemerkt wird den Deutschen die ehemals vorhandene Staatsangehörigkeit genommen. Die damit verbundene Entrechtung der Menschen erlaubt es im Handelsrecht zu agieren, um damit die Neue Weltordnung für den Teil Europa zu etablieren. Der Migrationspakt erlaubt es die Deutschen im ehemaligen Reich zur Minderheit zu degradieren. Der Plan zur Vernichtung der Deutschen und des Deutschtums (was immer das auch ist) wird damit durch einen weiteren Schritt umgesetzt. „Deutschland verrecke“ - so Claudia Roth. Ist das grüne Volksverhetzung und Rassismus?

Da sich die BRD-Regierungen bisher nicht an die Vorgabe Entnazifizierung (vgl. GG Art 139 Die zur "Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus" erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.) gehalten haben (es werden noch immer Gesetze die von der Nazi-Regierung erlassen wurden zur Anwendung gebracht) und keinen Friedensvertrag haben wollten, ist Deutschland weiterhin besetzt. Und hierfür tragen die BRD-Bürger die Kosten. GG Art 120 (1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen.

Bei dieser öffentlichen Kundgebung jn Berlin wurden diese Zusammenhänge offenkundig gemacht. #Gelbwesten Deutschland vor dem Reichstag in Berlin 29.06.2019

15.09.2019 Neu hinzu gekommen:   Der Einigungsvertrag zwischen der BRD und DDR, die angebliche Grundlage der Wiedervereinigung Deutschlands, wurde mit Urteil vom 24.04.1991 durch das Bundesverfassungsgericht für nichtig erklärt, weil er nicht mit dem GG vereinbar ist. Siehe hierzu: Urteil-Einigungsvertrag.

Der Historiker, Prof. Dr. Josef Foschepoth kam bei seiner Untersuchung der historischen Fakten zu der Erkenntnis, daß Stalin keine DDR sondern ein Vereinigtes Neutrales Deutschland wollte. Es waren Adenauer und Ulbricht die keine Vereinigung wollten und damit die Teilung in BRD und DDR hervorbrachten. Bei KenFM im Gespräch mit Prof. Dr. Josef Foschepoth - Das KPD-Verbot war verfassungswidrig erklärt er dieses umfassend und verständlich. Weitergehend erklärt er wie aus dem Besatzungsrecht zuerst Alliierten-Recht und dann BRD-Recht wurde und daß im Grunde die ehemalige alliierte Gesetzgebung als BRD-Gesetze weitere Geltung erlangten.                                                                                              Foschepoth spricht an, daß die Regierung Kohl die 2+4-Verträge so manipulierte, daß es zu keiner verfassungsgebenden Versammlung kam und die DDR in die BRD einverleibt wurde. Erneut wurde ein neutrales vereinigtes Deutschland verhindert. (Anmerkung der Redaktion: sowohl Stalin als auch Gorbatschow hatten den Deutschen einen Friedensvertrag angeboten. In beiden Fällen wurde er von deutscher Seite aus abgelehnt. Weshalb wohl? Wem nutzt es wenn die BRD die Verwaltungseinheit gemäß GG bleibt? Und warum wird diese BRD in EU-Recht überführt, obwohl dieses einen erneuten Verfassungsbruch bedeutet?)

Zu Zeiten von Ulbricht und Adenauer waren es westlicherseits die Engländer, Amerikaner und Franzosen, die ebenso wie die beiden kein vereinigtes neutrales Deutschland wollten. Als dann die BRD 1948 gegründet wurde kam als Reaktion von Stalin die Forderung an Ulbricht erst mal einen Nationalrat der Nationalen Front zu gründen, weil er die DDR mit sozialistischer Prägung durch Ulbricht zu diesem Zeitpunkt noch verhindern wollte. Mit diesem Nationalrat sollte die Vereinigung Deutschlands in den Grenzen von 1945 zustande kommen. Doch als die Politik von Adenauer den Status Quo der Existenz der BRD und ihrer westlichen Verbundenheit geschaffen hatte wurde 1955 die DDR als Gegenpart zum sozialistischen Ostblock (=DDR wie wir sie kannten) unter Federführung von Ulbricht.                                                                                               In diesem Interview mit Ken spricht er auch über die KPD und ihre Funktion sowie über dies, wie sie instrumentalisiert wurde und daß das Verbot der KPD verfassungswidrig war. Er geht in die Details und Hintergründe der KPD ein. So erfahren wir, daß sie geprägt war von den Idealen der Rosa Luxemburg und als Milieupartei für die Interessen der Arbeiter und Arbeitslosen einstand.

Zur Zeit der Gründung der BRD waren 90% aller Juristen Personen mit NS-Vergangenheit. Zudem gab es ein starkes nationalistisches Bestreben, welches in der 1945 erneut zugelassenen KPD einen Feind sah, den es zu verbieten galt. So kam nach Adolf Hitler, der die KPD verfolgt hatte, bereits 1950 erneut die Forderung auf, die KPD zu verbieten. Doch waren die Amerikaner, Engländer, Franzosen und deutschen Geheimdienste zu diesem Zeitpunkt gegen ein Verbot.                                                                                                              Als es später darum ging die SRP zu zügeln (SRP = Sozialistische Reichspartei (SRP); Nachfolgepartei der NSDAP) kam man zu der Absprache sowohl die SRP als auch die KPD zu verbieten. Bei dem Verbot der KPD kam es zu einer massiven Rechtsbeugung durch Sondergerichte, die eigentlich gar nicht zugelassen waren.  Und warum sollte die KPD verboten werden? Sie kam mit Forderungen wie Abrüstung und Wiedervereinigung, wobei die bestehende Regierung (Adenauer und Thomas Dehler als Justizminister) die Interessen hatte in die NATO einzutreten und wieder aufzurüsten.                                                                  Das Bundesamt für Verfassungsschutz hatte zuvor bereits daran mitgewirkt die KPD zu zersetzen und zu schwächen. Weitergehend wurde dieses Bundesamt durch die Schaffung von Gesetzen und Richtlinien dazu ermächtigt als übergeordnete Exekutive tätig zu werden, obwohl zuvor die Prämisse galt, daß es in Deutschland nie wieder möglich sein darf eine Gestapo zu etablieren. Mit dieser Gesetzeskonstellation wurde jedoch das Bundesamt für Verfassungsschutz dazu ermächtigt wie die Gestapo zu handeln, um gegen die KPD vorzugehen.                                                                                                                                          Das neu gegründete Bundesverfassungsgericht (gegründet am 28.09.1951) wurde kurze Zeit nach Gründung damit beauftragt den Prozess des KPD-Verbotes so zu führen, daß es zu einem Verbot kommen wird. Doch die damals neu ernannten Richter konnten diese Vorgabe nicht mit ihrer Vergangenheit in Einklang bringen und haben den Beginn der Verhandlung zu dem Verbot bis 1954 hinaus gezögert. Erst 1956, nach 55 Verhandlungstagen, kam es am 17.08.1956 zu dem KPD-Verbot. Bis dahin fanden noch viele Ungereimtheiten und Gesetzesverbiegungen statt, die alle in dem Interview zur Sprache kommen. Das KPD-Verbot im Kalten Bürgerkrieg hatte darüber hinaus noch weitreichende Folgen und kam der BRD teuer zu stehen. Und das alles vermutlich deshalb, weil die KPD die Wiedervereinigung des deutschen Reiches forderte. Das von Forschepoth verfasste wissenschaftliche Buch gibt einen wichtigen Einblick in die deutsche Geschichte seit 1945 und klärt darüber auf in welchem Kontext die DDR entstanden ist und wie es zum ersten wesentlichen Verfassungsbruch in der BRD gekommen ist. Was bei all seiner Erkenntnisgewinnung raus kam ist letztendlich dies, daß in der BRD die Verfassungslage de facto so umgeschrieben wurde, daß es zu jeder Zeit zu einer faschistischen Diktatur kommen kann und daß die Parlamente hierzu nicht mal mehr befragt werden müssen. Bisherige Bundeskanzler haben Diebstahl begangen. Sie haben geschichtlich relevante Akten mitgenommen, also gestohlen, um die Wahrheit verdeckt zu halten.

(Anmerkung der Redaktion: wir müssen erwachen, wir müssen erkennen und müssen die Einhaltung des Grundgesetzes (Stand vor 1990, als es noch als Paragraf einen Geltungsbereich hatte) und der deutschen Verfassung fordern (Tribunal de General). Hierzu gehört der Auftrag einer Verfassungsgebenden Versammlung, der Auftrag der Abschaffung aller Nazi-Gesetze und der Abschluss eines Friedensvertrages, damit das Deutsche Volk zurück kehren kann zu einer selbstbestimmten Wirtschaft (Bismark), einem staatlichen Monitärsystem (Geldsystem), das dem Gemeinwohl dient (unser Vorschlag: System Wörgel – fließendes Geld). - Und hin kehren kann zu einer dem Frieden dienenden Neutralität, die gegenüber allen anderen Staaten und Länder verpflichtet ist. (System Schweiz wie vor 1990). Hierzu gehört im Weltsicherheitsrat die Forderung der absoluten Einhaltung der UN-Charta (vgl. Daniele Ganser)  und der sofortigen Beendigung aller Kriege. Der Krieg gegen den Terror muß beendet werden. Ebenso wie alle anderen Kriege. Die Bundeswehrsoldaten, auch wenn sie unter falscher Flagge im Einsatz sind, müssen unverzüglich heimkehren. Es muß gefordert werden: die Auflösung aller Militärbasen im Ausland. Die Auflösung der Nato. Die weltweite Beendigung der Rüstungsindustrie und Waffenherstellung, sowie die Bestrafung aller Kriegsverbrecher seit 1945 durch ein Tribunal, das nach den Maßstäben von Nürnberg verfährt. Wir brauchen ein Parteien-, Lobbyisten- und Logenverbot und statt dessen eine funktionierende direkte Demokratie, die von unten nach oben aufgebaut ist. Demokratie kann nur im kleinen funktionieren und muss nach oben zur Verwaltung, Koordinierung und Umsetzung delegiert werden. Wir brauchen ein vereinigtes Deutschland, einen klaren Verstand, verbunden mit einem liebevollen Herz und ein Gutsein für den Frieden, die Wahrheit, die Freiheit und die Erlösung von allem Übel. Es ist an der Zeit die ideologischen Scheuklappen abzulegen!!!!)

23.09.2019 neu hinzugekommen: Am 17.07.1990 kam es unter geheimgehaltenen Vorbehalten zur Vorbereitung des Einigungsvertrages zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik vom 31.08.1990 und dem Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland (Zwei-Plus-Vier-Vertrag!) vom 12.09.1990. In diesem Artikel finden Sie die Details zu diesem geschichtlichen Ereignis, das uns alle in die Irre führte.

23.10.2019 neu hinzugekommen: Über 50 Nationen hatten Deutschland den Krieg erklärt. Doch die Geschichtsschreibung durch die Siegermächte behauptet gebetsmühlenartig, Deutschland sei allein schuld am 2.Weltkrieg. Eine Fülle historischer Akten belegen von Beginn an eher das Gegenteil. Werden historische Fakten gezielt manipuliert, zensiert, entstellt, um von den ständigen eigenen völkerrechtswidrigen Angriffskriegen abzulenken? Die Antwort zu dieser Frage erhalten Sie hier: https://www.kla.tv/14851. Aufgrund dieses Beitrages auf Youtube wurde das Youtube-Konto von KlaTV gesperrt. Die Zensur der Fakten wird im aktuellen Informationskrieg, indem wir uns seit 1945 befinden, mit allen Mitteln betrieben.

Der Historiker Prof. Dr. Michael Vogt klärt darüber auf, daß die uns vorgegaukelte Geschichte nicht der Wahrheit entspricht, denn Rudolf Hess flog nach England mit weitgehenden Friedensangeboten. Doch Churchills Hintertreiben der Bemühungen verhinderten das Zustandekommen eines Friedens. Die Folge war: Millionenfaches Leid, das hätte verhindern werden können  und die “Verselbstmordung” von Hess im Spandauer Gefängnis. http://bewusst.tv/der-friedensflug/.

Ausländische Historiker kommen so langsam auch in der BRD zur Sprache. Ihre Erkenntnisse zeigen eine andere Perspektive auf die Zusammenhänge des 2. Weltkrieg. Hier geht es zu den Details: Roosevelts Krieg und das geschichtspolitische Problem seiner Akzeptanz    http://www.adelinde.net/roosevelts-krieg-folge-1/

30.11.2019 Neu hinzugekommen.

Holger Strohm, ein kritisch denkender Mensch, Mitbegründer der Grünen, Atomkraftgegner und Friedensaktivist, hat genug von den Lügen, mit denen die Deutschen in Knechtschaft gehalten werden. Deswegen informiert er in dieser Video-Botschaft über die andere Geschichte der letzten einhundert Jahre. Für alle die ein neues Geschichtsbewußtsein erlangen wollen sind diese Informationen grundlegend wichtig. Mehr erfahren Sie hier: 100 Jahre Krieg gegen Deutschland.

Die Expresszeitung kann hierzu ergänzen: 100 Jahre Krieg gegen Deutschland - Die ExpressZeitung klärt auf | GESCHICHTE

27.12.2019 Neu hinzugekommen: In dem beim Regentreff gehaltenen Vortrag Fremdbestimmt - 120 Jahre Lügen und Täuschungen - Thorsten Schulte erfahren Sie angedeutet die Wahrheiten zur deutschen Geschichte. Der Deutsche Kaiser galt als politisches Vorbild in der zivilisierten Welt des 19. Jahrhunderts. Das Kaiserreich in der Zeit von Bismarck hatte die beste Sozialordnung. Der bürgerliche Tod (für die Rechtsstellung als Mensch sehr wichtig) war ausgeschlossen. Das Deutsche Reich war ein aufblühendes Wirtschaftsreich zum Wohl der Bevölkerung, der Völker in den 26 Bundesstaaten. Bis es in die Kriege (1. u. 2. Weltkrieg Anmerkung der Redaktion:laut englischer Geschichtsauffassung dem zweiten dreißig jährigen Krieg) verwickelt wurde. Hitler wurde von ausländischen Kräften (angloamerikanische und zionistische Oligarchen (= Großkapitalisten / Bankster)) an die Macht gebracht, um das Deutsche Reich aufzurüsten und als Bollwerk gegen den Kommunismus in den Krieg zu ziehen. Wer hat das jemals im Schulunterricht erfahren? Mehr Details is, in dem die global agierenden Unternehmen (AG‘s, Konzerne, Unternehmensverflechtungen, etc.) und Logen durch eine Mafia-Struktur die Regierungen und Parteien regieren und im Verborgenen einen Überwachungsstaat aufgebaut haben und Kriege gegen Völker führen. Wir müssen diese Täuschungen aufdecken, damit die Wahrheit ans Licht kommt. Eintreten für Wahrheit, Freiheit und Frieden. Ansonsten heißt es gute Nacht Westeuropa und Deutschland ist wieder mal das Kriegsgebiet. Und dieses mal ohne verteidigungsfähige Armee. Hier gehts zum Buch: https://www.fremdbestimmt.com/

21.03.2020 neu hinzugekommen. Wir brauchen eine Revision der deutschen Geschichte und der Geschichte der beiden Weltkriege. Das Tabu, welches über die Leiden der Deutschen und die Kriegsverbrechen der Alliierten gelegt wurde, muß aufgehoben werden. Wir müssen die wahren Zusammenhänge verstehen, um zu erkennen: nie wieder Krieg. Der Beitrag von Compact gibt Einblicke in die Geschichtsverfälschung und soll dazu anregen, eine Revision zu betreiben. Schauen Sie hierzu folgendes an: Das große Tabu Verbrechen an Deutschen . Die Diskussion

20.04.2020 neu: Der Dokumentarfilm DER HOLOCAUST AM DEUTSCHEN VOLK! DIE VERBOTENE WAHRHEIT ÜBER DEN 2  WELTKRIEG! HELLSTORM! (bitte im Internet suchen) legt nahe, daß eine Revision der Geschichte Deutschlands notwendig ist. Wir fordern alle Historiker auf, die in dieser Doku dargestellten Fakten zu überprüfen. Anhand der notwendigen Forschung muß im Anschluß an die Überprüfung und Forschun die Geschichtsschreibung neu vorgenommen werden. Es ist an der Zeit, daß die Wahrheit die Historie bestimmt. Um Mißverständnissen vorzubeugen. Es geht hier nicht um die Verherrlichung der Nationsozialismus und auch nicht um die Verherrlichung von Hitler. Hitler war ein Agent (wissentlich oder unwissentlich) von angloamerikanischen Kräften und wurde von diesen finanziel gefördert um an die notwendige Machtposition zu kommen und um die Rüstung in Deutschland voranzutreiben. Es geht hier um eine neue Geschichtsschreibung die alle Fakten einbezieht, damit die Wahrheit die Geschichtsschreibung bestimmen kann.






Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!