Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Im Zeichen der Postdemokratie

Dr. Ulrich Vosgerau erklärt in seinem Vortrag Die Herrschaft des Unrechts, daß wir uns in einem Übergangsprozess befinden. Wir sind auf dem Weg von einer demokratischen Gesellschaft hin zu einer postdemokratischen (nachdemokratischen). Der Deutsche Bundestag ist nur noch eine Scheineinrichtung in der so getan wird, als würde man neue Gesetze debattieren, ausarbeiten und beschließen. Stattdessen ist es so, daß 80% der Gesetze zuvor bereits in der EU-Kommission beschlossen wurden und der Deutsche Bundestag nur noch die Vorgabe erhält wie er diese Vorlage umzusetzen hat.

Aufgrund seiner Erkenntnisse kann er sagen, daß diese Tatsachen unter dem Teppich gehalten werden. Bei Gesetzesinitiativen hingegen, die nicht aus internationalen oder EU-Vorgaben kommen, wird meistens so getan, als ob man aufgrund von internationalen Abkommen neue Richtlinien gesetzlich umsetzen müßte.

Er verdeutlicht wie durch mediale narrative Deutungshoheiten über rechtliche Zusammenhänge Behauptungen aufgestellt wurden, obwohl es diese gar nicht gibt. Durch mediale Lügen wurden Politiker dazu gebracht die Flüchtlingsströme ins Land zu lassen.  Der Deutsche Bundestag wurde bei der Frage der Flüchtlingseinreise gar nicht gefragt, obwohl es laut Verfassung und Grundgesetz zwingend notwendig gewesen wäre. Obwohl es den Verfassungsrechtlern und Verwaltungsjuristen klar gewesen sein muß, daß die Rechtslage umgedeutet wird, gab es keinerlei Aufschrei sondern eine allseits geduldete Umdeutung.  Der Bürger hat gegenüber dem Staat keinen Anspruch darauf, daß sich der Staat an die Gesetze zu halten hat. Deswegen kann der Bürger dies auch nicht beim Bundesverfassungsgericht einklagen.                    Auch bei der sogenannten Griechenland- und Eurorettung hat die Deutsche Bundesregierung ganz klar rechtswidrig gehandelt in dem sie sich nicht an das Recht und gültige Verträge gehalten hat.   

Diese Postdemokratie bezeichnet er auch als Expertokratie, weil man so tut, als müßte man die hochkomplizierten rechtlichen Verknüpfungen den Experten übertragen, weil nur noch diese in der Lage sind die richtigen Entscheidungen zu treffen. So werden die notwendigen Entscheidungen immer mehr autoritär von Expertengruppen getroffen und die Bevölkerung dazu gebracht, sich leiten zu lassen und den Entscheidungen unterzuordnen. Er spricht auch die sogenannte Skandalokratie an. Damit gemeint ist dies, daß in der postdemokratischen Zeit die Politiker vom Leitsatz des Vermeidens des eigenen Skandals angetrieben werden und auf diese Weise von den großen Medien vor sich her getrieben und bei den eigenen Entscheidungen beeinflusst werden.                                                                                                Die im Jahr 2015 eingetretene „Asylkrise“ ist in Wirklichkeit eine „Staatskrise“, weil alle verfassungsmäßigen Grundregeln und Rechtssystem aufgegeben wurden. Die Europäisierung und Internationalisierung des Rechts hat dazu geführt, daß es immer unmöglicher wurde das Rechtssystem zu verstehen und in vollem Umfang zu kennen. Das liegt auch daran daß diese rechtlichen Regelungen und Verträge oftmals unklar definiert, manchmal in sich widersprüchlich und insofern stark interpretierbar sind und unterschiedlich interpretiert wurden, was zur Folge hat, daß es keine einheitliche Rechtslage gibt. Deswegen ist es auch für sogenannte Experten unmöglich eine klare Rechtslage ausfindig zu machen.     Dies führte dazu daß Regierungsentscheidungen nicht kritisiert wurden und daß sich Regierungen immer mehr herausnehmen, auch dann, wenn es darum geht krasse Unrechtsentscheidungen durchzuziehen, mit dem Hinweis auf die Europäisch bzw. International gültigen Regelungen. Dem zugrunde liegt dies, daß das Europäische Recht dem Französichen Recht angeglichen ist und nach diesem gilt, daß der Präsident dazu ermächtigt ist das Recht herzunehmen, um damit politische Ziele umzusettzen. Diese poltischen Ziele werden dabei als vorrechtlich und außerrechtlich begriffen. Dieses französiche Prinzip wird über das EU-Recht auf das Deutsche Rechtssystem übertragen. Politische Zielsetzung wie Gleichheit, Multikulti, Toleranz, Inklusion, Genderismus, etc. werden somit zu rechtlichen Handlungsmaximen erhoben und dementsprechend wird die bisherige Deutsche Rechtsordnung, die sie sich an Kants Richtschnur orientiert hatte, ausgehebelt und abgelöst.                                                                                                                    Nicht mehr die Verfassungsrechtler sind der Wächter der rechtlichen Ordnung, denn die rechtliche Lage ist nur eine Lage. Und es gibt viele Lagen. Es gibt die Morallage, es gibt die Medienlage und noch andere Lagen und die Politiker denken jeden Tag in einer anderen Lage. In diesem Kontext begannen die Journalisten der großen Mainstreammedien die Rolle zu spielen, die vorher die Verfassungsrechtler hatten. Die Frage ist nicht mehr macht da die Verfassung mit, sondern machen da die Massenmedien mit? So beginnt sich der rechtliche Diskurs aufzulösen und die Juristen werden zu Pressesprechern und die Journalisten werden zu Experten. Die Demokratie in der BRD ist in eine Krise geraten. Insgesamt kam er bei seinen wissenschaftlichen Untersuchungen zu der Erkenntnis, daß das Unrecht die Herrschaft übernommen hat. Weitere Details zu diesem Vortrag findet man in seinem Buch mit gleichem Titel.

17.09.2019 neu: Gerhard Wisnewski erklärt in einem Interview im Nuoviso Talk, daß es heutzutage eine Auszeichnung ist, wenn ein Journalist die Bezeichnung Verschwörungstheoretiker erhält. Dies ist ein Zeichen dafür, daß er abseits des Mainstreams investigativen Journalismus betreibt. Das Buch „Das RAF-Phantom“ war einer seiner wichtigsten Bücher, da es seine Karriere nachhaltig verändert hat. Dieses Buch wurde später zu einem Film ausgearbeitet.                                                                                                                Die Recherchen zu diesem Buch zeigten zum ersten mal auf, daß es False-Flag-Operationen durch Geheimdienste gibt und wie diese organisiert werden. Sein späterer Film „Aktenzeichen 09/11 ungelöst“ brachte deutlich zum Vorschein, daß es sich auch bei dieser Geschichte um eine False-Flag-Operation handelte. Die Reaktionen auf diesen Film zeigten erschreckender Weise auf, daß man bei so einem Thema zum Verschwörungstheoretiker degradiert wird. Zudem wurde ihm Antiamerikanismus unterstellt. Abgestempelt als Schmuddelkind und Schwarzes Schaf wollte niemand mehr mit ihm zu tun haben. Statt dessen sah er sich einer Hinrichtungsorgie gegenüber gestellt.                                                                       Bei diesem Interview kommt zur Sprache, daß es Antidemokratischen Kräfte und Konzerne gibt, die eine Zensur betreiben und eine Meinungsvielfalt unterbinden und statt dessen Propaganda-Kampagnen betreiben. Er verweist in dem Zusammenhang auf den Beginn der Nazi-Diktatur, weil es zu damaliger ebenfalls damit begann, daß Bücher zensiert und verboten wurden. Listen von verbotenen Büchern wurde erstellt, Buchhandlungen wurden unter Druck gesetzt, Autoren wurden unter Druck gesetzt, so daß diese gezwungen waren auszuwandern. Das alles sind gefährliche Entwicklungen die aufzeigen, daß es Antidemokraten gibt, die bereits über viel Macht verfügen.                                                                     Schritt für Schritt wird den Menschen ihre Demokratie geklaut – sie werden um ihre Demokratie betrogen. Das alles geschieht hinter den Kulissen, damit das große Publikum nicht aufwacht. Wir sind auf dem Weg in den Faschismus. Damit dies keiner erkennt werden Autoren die dieses kundtun still und heimlich aus dem Verkehr gezogen.                                                                                                                                                Das typische Merkmal von Propaganda besteht darin, die Anderen dessen zu beschuldigen was man selber verbricht. Diese Propaganda-Waffe dient dazu von dem abzulenken was eigentlich und tatsächlich geschieht. Oftmals ist es so, daß das Gegenteil von dem was in den Medien steht bzw. verbreitet wird wahr ist. Doch ergibt sich durch diese Denke wiederum die Gefahr, daß man immer das Gegenteil annimmt und dadurch  ebenso in eine Sackgasse geraten kann. Deswegen ist es am sichersten erstmal gar nichts zu glauben und zwar solange bis das Gegenteil davon bewiesen ist. Dazu ist es notwendig sich selber Gedanken zu machen und zu überlegen ob diese Behauptungen plausibel sein können. Zudem liegt es an einem selbst nach anderen Quellen zu suchen die entweder die Behauptung plausibel bestätigen oder des Gegenteil davon beleuchten.                                                                                                                              Bei allem was in den Medien erscheint sollte man eines wissen: es gehört zum Auftrag der Medien und des Staates eine totale Desinformation zu betreiben. So sagte der frühere Geheimdienstchef der USA, ...unsere Desinformation funktioniert dann, wenn alles was die Amerikaner glauben falsch ist … . Das ist der Anspruch die Bürger in eine komplette Scheinrealität zu versetzen. Dieser Ansatz gilt für die USA genauso wie für die BRD.                                                                                                                                               Beim früheren Fotografieren war es so, daß zuerst mal in der Kamera ein Film belichtet wurde. Dieser wurde später aus der Kamera entnommen, um ihn in einem Dunkellabor zu entwickeln. Dabei gab es zuerst mal ein Negativ, das zu einem Positiv entwickelt werden mußte. Bei diesem Negativ waren alle Farben andersherum. Schwarz war weiß und weiß war schwarz. Dieses Negativ mußte weiter entwickelt werden, um das Positiv zu erhalten und um zu sehen wie die Welt tatsächlich ist.                                                                                                                                                                     In dieser Analogie des früheren Fotografieren dargestellt ist es so, daß uns die Berichte der Medien so ein Negativ liefern. Dieses bildet nicht die Wahrheit ab, sondern muß erst mal weiter entwickelt werden, um das Positiv zu erhalten und um zu sehen was tatsächlich ist. Wir müssen diese Negative, die wir in den Medien erhalten, mit unserem Verstand und weiteren Recherchen in das Positiv umwandeln. Das Negativ verdreht die Welt und den Sachverhalt komplett. Das gilt für viele Bereiche, nicht für alle. Es geht also darum aus den Puzzlestücken die uns durch die Negative gegeben werden das Gesamtbild im Positiv zu entwickeln um so die Wahrheit zu erkennen.

Die These, daß es eine Neue-Welt-Ordnung, eine Ein-Welt-Regierung gibt, die das Bestreben hat Europa zu destabilisieren und daß hierfür die Migrationswaffe eingesetzt wird, begründet Wisnewski damit, daß er durchaus Selbstzweifel hat. Doch macht er bei jedem Buch einen Faktencheck und überprüft damit seine Aussagen und Thesen. Für die Migrationswaffe gibt es genügend Belege und zudem eine wissenschaftliche Quelle die dieses gut belegt. Dieses Buch ist von der Professorin Greenhill. Titel: Migrationswaffe. In diesem Buch wurden 60 Fälle der aktuellen Zeitgeschichte geschildert. Daraus kann man ablesen, daß es durchaus üblich ist, daß eine Regierung eine andere Regierung mit Hilfe der Migrationswaffe erpresst, schädigt oder angreift. Das ist also durch diese 60 Fälle bestens belegt.                                                                               Das wir hier in Europa und besonders in Deutschland die Opfer die Migrationswaffe sind ist mit diesem Kenntnisstand vollkommen offensichtlich. Die Migranten selbst sind großteils ebenso Opfer und werden benutzt als Verschiebungsmaterial. Sie werden als Menschenmasse benutzt, nach Europa gedrängt und so benutzt, um Europa zu destabilisieren. Es sieht so aus als dürften alle Menschen keine Heimat mehr haben und durch die ganzen US-Kriege werden diese Menschen aus ihrer Heimat vertrieben. Die Migrationswelle wurde ausgelöst indem man Millionen Menschen durch Krieg und Bomben heimatlos gemacht hat. Wir sitzen mit ihnen im selben Boot des globalistischen Verbrecherplanes.  Dadurch wir die Kultur in Europa nachhaltig verändert.                                                                                                                                       Der UN-Migrationspakt ist derzeit noch Soft-Law. Doch wird dieses über die Jahre hin zu geltendem Recht werden, das auch einklagbar wird, und zu einer Vermischung der Völker führen. Dieses vermischen der Gesellschaft ist wie ein zersetzen der Gesellschaft und führt dazu, daß es keine gemeinsamen Interessen und keine Gemeinsamkeiten mehr gibt. Die Bevölkerung ist dadurch so aufgespalten, daß es keine Revolution und keine erfolgreiche Gewerkschaftsarbeit mehr geben kann. Es gibt dann nur noch Grüppchen und keine Solidarität mehr untereinander. Die Schlagkraft und die Macht des Volkes wird auf diese Weise total zerstört.                                                                                                                                                       An dem UN-Migrationspakt kann man ablesen, daß zukünftig nicht mehr der sesshafte Bürger von der UN als Bürger gewollt ist. sondern der Migrant, der von der UNO umsorgt und gepflegt wird. Der Migrant wird erhoben zum Bürger des zukünftigen Weltstaates. Der entwurzelte und leicht zu beeinflussen Mensch ist der von der UN gewollte Bürger. Gemeinschaftssinn und Gemeinschaftsgeist wird auf diese Weise aus der Gesellschaft genommen, um einen konsumierenden, nicht hinterfragenden Bürger zu schaffen, der nicht in der Lage ist  sich gegen eine ausbeuterische Politik zu stellen. In dem Zusammenhang steht auch die Zersetzung der Familien, die bereits in den letzten 50 Jahren betrieben wurde. Sie war die kleinste Zelle der Solidarität und ist bereits großteils abgeschafft. Der entwurzelte Mensch ist vollkommen wehrlos und besitzt keinen Halt und keine Stabilität. Das ist genau das was die Globallisten, die Verschwörungs-Elite, haben wollen. Daran arbeiten sie durch Kriege als Auslöser der Migrationswellen und sorgen so dafür, daß die Stabilität der alten Gesellschaften mit Hilfe der Migrationsströme gebrochen wird.

Bei der Betrachtung der aktuellen Geschehnisse wie sie von den Engländern, Franzosen und der USA durch Kriege betrieben wurden kann man nicht mehr davon ausgehen, daß es nur um die Rohstoffe in den jeweils überfallenden Ländern geht. Denn würde es primär darum gehen, hätte man in den jeweiligen Ländern eine stabilisierte Verwaltung geschaffen, um die Rohstoffe möglichst effektiv ausbeuten zu können. Da man jedoch nur Chaos geschaffen hat, ohne eine funktionieren Infrastruktur und Verwaltung, kann es also nicht um eine effektive Ausbeutung gehen, sondern um das was Chaos auslöst: eine destabilisierte, entwurzelte Gesellschaft und um Flüchtlingsströme, die vor diesem Chaos fliehen und so zu Migranten und zu der Migrationswaffe werden.                                                                                                                                   Was ebenso sichtbar wird ist dies, daß diese zerstörten Länder und ihre zerstörte Infrastruktur in dieser Zerstörung gehalten werden, damit es für die Migranten keine Chance gibt in ihre alte Heimat zurück zu kehren. So verhindert man, daß sich in diesen zerstörten Ländern Menschen erneut ansiedeln und etwas neues aufbauen. Zugleich bringt man weitere Menschen dazu von dort weg zu gehen um ebenso zu entwurzelten Migranten zu werden.      

Da die BRD-Regierung die Souveränität Deutschlands zu bereits 70 – 80 % an die EU und UNO abgetreten hat steht die Frage im Raum, ob es überhaupt noch eine Möglichkeit gibt von diesem Weg abzukehren. Nach Einschätzung von Wisnewski ist es auf jeden Fall notwendige die Verträge mit der EU und UNO zu kündigen und in die Tonne zu werfen. Hierfür gibt es erste gute Anzeichen aus Ungarn und Italien, die sich nicht mehr alle Fremdbestimmung gefallen lassen wollen. Obwohl beide Staaten über mehr Souveränität verfügen als die BRD sind sie doch vertraglich gebunden. Damit stellt sich auf für sie die Frage, wie kommt man raus aus der von der EU und UN gestellten Falle?                                                                                                    Bisher gab es kein Menschenrecht auf Migration. Dieses soll jetzt eingeführt werden. Doch sollte es auch in Zukunft kein solches Migrations-Recht geben, weil jeder Mensch in seiner Heimat geboren wird. Er hat also von Natur aus ein Heimatrecht. Deswegen sollte er in seiner Heimat bleiben und in seiner Heimat für das Gemeinwohl, seine Familie und die Verbesserung der Lebensumstände sorgen.                                 (Anmerkung der Redaktion: In diesem Zusammenhang betonen wir hier an dieser Stelle, daß die sogenannten Freihandelsverträge, in die man viele afrikanische Länder brachte, dazu führten, daß genau dieses verhindert wurde. So wurde und wird der Aufbau einer an die dortigen Verhältnisse sinnvoll angepaßten Wirtschaft verhindert. Entwicklungshilfe hat ebenfalls eine sinnvolle Entwicklung einer lokalen Wirtschaft verhindert. Die Globalisten müssen sich vollkommen zurück ziehen aus Afrika und sich absolut raus halten, damit es in Afrika möglich sein wird eine funktionierende Wirtschaft basierend auf Nachhaltigkeit aufzubauen.)                                                                                                                         Was bei der Diskussion um Migration und Refuggies welcome vollkommen ausgeblendet wird ist das Völkerrecht. Gemäß dem bestehenden Völkerrecht hat jedes Volk das Recht darauf selbst darüber zu bestimmen, wie es sich zukünftig weiter entwickeln möchte. Ob mit Einhaltung der eigenen Kultur und der moralischen Werte oder ob mit Auflösung aller bestehende Werte und einer Entwurzelung. Dieses Recht im Völkerrecht zu denken wurde einem durch politische Frames genommen. Denn allein die Frage zu stellen, ob es nicht sinnvoll wäre die eigenen Heimat zu schützen, führt dazu, daß man zu hören bekommt, das ist völkisches Gedankengut, das ist Nationalismus, Du bist ein Nazi, ein Rassist.                                              Das Positiv zu diesem gerade genannten Negativ ist dies, daß im Völkerrecht das Volk sehr hoch angesehen ist. Das Volk, egal welcher Nation, steht unter dem absoluten Schutz des Völkerrechts. Genau das was passiert, nämlich die Migration und der sogenannte demographische Wandel, der nichts anderes ist als eine soziale Sterilisierung von Völkern sind durch das Völkerrecht verboten. Diese soziale Sterilisierung betreibt man indem man ein Volk unter Bedingungen stellt, unter denen sich Mitglieder des Volkes nicht mehr fortpflanzen (wirtschaftlich, soziobiologisch, medikamentös, durchsetzt mit Kunststoffen und Giften in Kleidung, Kosmetik, Waschmitteln, Nahrung, Böden, Wasser und Luft – diese machen teilweise unfruchtbar), so daß die Bevölkerungszahlen zusammen brechen. Genau das ist durch das Völkerrecht verboten. Das ist Völkermord. Man darf Völker in ihrer Existenz nicht beeinträchtigen. Alles andere ist Völkermord.

In früheren Zeiten wurde bei einer negativen demographischen Entwicklung über Geburtenanreize nachgedacht. Damals wurden Maßnahmen geschaffen die dazu führten, daß die Familien wieder Lust darauf bekamen Kinder zu haben. Heutzutage gibt es das Wort Geburtenanreiz gar nicht mehr. Es kommt bei keiner politischen Überlegung vor. Statt dessen existiert jetzt das Wort Migrant als Ausgleich für den Geburtenrückgang. Der angebliche Facharbeitermangel soll zukünftig durch Zuwanderer ausgeglichen werden.                                                                                                                                                                  An dieser geänderten Wortnutzung und der damit verbundenen angeblichen Problemlösung zum Geburtenrückgang kann man eindeutig erkennen welche Absicht besteht. Es besteht die Absicht das deutsche Volk durch, Migranten, durch Zuwanderer, durch Andere zu ersetzen. Das gilt nicht nur für das deutsche Volk sondern ebenso für jedes andere Volk in Europa.                                                                   Wenn es anders wäre würde man eine andere Familienpolitik betreiben und dafür sorgen daß es den Familien wesentlich besser geht. Aber genau das Gegenteil wird getan. Es wird alles dafür getan, daß es den Familien schlechter geht. Die Abgaben steigen, die Mieten werden teurer und stellenweise unbezahlbar, die Dieselkrise führt dazu daß die Familien viel am Wert ihres Autos verlieren und nicht mehr in die Stadt fahren dürfen.                                                                                                                                                                 Die deutsche Bundesregierung und ein Großteil des Deutschen Bundestages hat das deutsche Volk zum Feind erklärt, so Wisnewski. Die Regierung Merkel hat das Rechts- und Gesellschaftssystem von Deutschland zerstört.  Bereits die Vorgängerregierungen hatten damit begonnen Souveränitätsrechte an die UNO und EU abzugeben. Deutschland steht am Rande des Zusammenbruchs und keiner der Bundestagsabgeordneten vertritt die Interessen des Volkes, obwohl diese Abgeordneten in dem Gebäude sitzen, das dem Deutschen Volk gewidmet ist. Die Bundesregierung unternimmt nichts um diesen Zusammenbruch aufzuhalten. Im Gegenteil, der Zusammenbruch wird gefördert. In Deutschland herrscht Krieg an allen Fronten. Doch ist er nicht zu erkennen weil keine Bomben fliegen. Um weitere Details zu erfahren schauen Sie sich das Video an. Gerhard Wisnewski im NuoViso-Talk

23.10.2019 neu: Christoph Hörstel kritisiert mit deutlichen Worten die derzeitige Politik in Deutschland und stellt fest, daß eine Situation herrscht, in der das grundgesetzliche Widerstandsrecht greifen muß. http://bewusst.tv/hochverratspolitik/

Christoph Hörstel unterhält sich mit Jo Conrad über den Ausstieg der Briten aus der EU, darüber, daß immer mehr Menschen die Machenschaften der Geldschöpfung einiger Weniger begreifen und die damit verbundenen Gefahren erkennen. http://bewusst.tv/das-finanzkartell-und-der-brexit/

Wir müssen uns unsere bisherigen Freiheiten bewahren! Ansonsten gehen wir unter in der Diktatur der Neuen Welt Ordnung (NWO), die in Europa durch die EU verkörpert wird. Matthias Weidner erklärt in einem Interview bei Bewußt-TV die Zusammenhänge von EU-Verordnungen, Verfassungsänderungen, Personenrecht und neuer gesetzlicher Bestimmungen. Er warnt vor der Entrechtung und erklärt was zu tun ist um die Rechte von Staatsangehörigen zu erlangen. Wir müssen eine friedliche Wende schaffen um die Entrechtung aufzuhalten. Gefährliche EU-Verordnungen weitere Infos unter www.bewusst-handel.eu

16.05.2020 neu: Die freiheitliche Demokratie ist abgeschafft. Die Diktatur in Berlin ist etabliert. Mehr erfahren Sie hier: Grundrechte offiziell abgeschafft – Wandelt Berlin sich amtlich zur Diktatur



Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!