Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Die anderen Informationen



05.04.2024: IOC gibt Politisierung der Olympischen Spiele zu. Die Komiker Wovan und Lexus haben es wieder getan. Diesmal hat man die Doppelmoral und die Politisierung des IOC aufgedeckt. In einigen Wochen beginnt in Paris das große Sportspektakel: die 23. Olympischen Sommerspiele. Sportler aus Russland und Belarus werden nur als „neutrale Athleten“ startberechtigt sein. Die beiden Staaten sind aus den Spielen ausgeschlossen, die Fahnen verbannt. Als „politisch“ hat man diese Entscheidung beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) seltsamerweise aber nicht verstanden. Zumindest offiziell. Mehr

04.04.2024: Das Havanna-Syndrom – eine Erklärung. Warum erkranken so viele Beamte an einer rätselhaften „Krankheit“? Der Teufel steckt im Detail. Das Havanna-Syndrom ist heute bei aktuellen und ehemaligen Regierungsbeamten in aller Munde. Was genau ist das Havanna-Syndrom?
Kurz gesagt, hat eine beträchtliche Anzahl von US-Geheimdienstmitarbeitern über Symptome berichtet, die in ihrer Schwere von Schmerzen und starkem Ohrensausen bis zu kognitiven Problemen reichen. Mehrere dieser Agenten, die sich gemeldet haben, haben einen nachrichtendienstlichen Hintergrund in Bezug auf Russland. Obwohl die US-Geheimdienste weiterhin zu dem Schluss kommen, dass es keine wirklichen Beweise für eine Verbindung zwischen den Ohrgeräuschen und Wladimir Putin gibt, bestehen viele darauf, dass Russland schuld ist. Und die Männer und Frauen, die an der Spitze der Bemühungen zur Aufklärung des Havanna-Syndroms stehen, sind zufällig politisch sehr engagiert.
Ein neuer Bericht von CBS, der am Wochenende veröffentlicht wurde, lässt die Konzernmedien aufhorchen. Darin wird behauptet, dass die russische Regierung seit zehn Jahren ein streng geheimes Programm für zielgerichtete Energiewaffen unterhält und diese ausschließlich gegen US-Geheimdienstagenten einsetzt. Sie können die ganze Episode nachfolgend sehen: Video und mehr …

30.03.2024: 15 aktuelle Bücher, die man gelesen haben muss. Der Buchmarkt wird alljährlich überschwemmt mit Neuerscheinungen, auch im Bereich der Sachbücher und der Politik- und Gesellschaftsliteratur.  und doch aus der Masse stechen immer wieder einzelne hochinteressante, brisante und erhellende Neuerscheinungen hervor, deren Lektüre eigentlich Voraussetzung ist, um fundiert und informiert mitreden zu können. Journalistenwatch stellt nachfolgend eine Auswahl von 15 Neuerscheinungen der letzten Monate vor, die auf jeden Nachttisch oder in jede Reisetasche gehören! Mehr …

Wort zu Ostern: Die Wiederkunft Christi – hat Gott uns verlassen? Selbst ernsthafte Christen stellen zunehmend die Frage, ob uns Gott verlassen hat. Denn trotz Auferscheinung des Antichristen will weder die erwartete Wiederkunft Christi noch die erlösende »Entrückung zum Himmel« stattfinden. Was Ivo Sasek schon 2009 in einem internationalen Konzil ausführlich darlegte, bringt er hier in nur einer Stunde auf den Punkt. Lass Dich zum Quell unbegrenzter Kraft und Vermögensmacht leiten, denn die ersehnte Entrückung läuft etwas anders ab als erwartet.… Video und mehr …

29.03.2024: KW24-13 Gaza-Armageddon? Moskau vernünftig, Westen runter, Trump: RAUF: Christoph Hörstel 2024-3-29. Washington auf dem Weg zum Einsatz in Gaza: Bremse für Netanjahus Armageddon-Komplott? Putin mit klaren Korrekturen zur Westpropaganda und roter F-16-Linie. Der Westen zeigt politische Impotenz - Trump triumphiert über Sleepy Joe’s lächerliche Spendensammlung. Video …

Zukunftskompass Kurz & knackig: Terrorwarnung des IS an uns Alle. Metropolagentur. 40-minütige Audio mit Terrorankündigung. BRD-Medien zurückhaltend. Die kurze Geschichte des IS. Die Hintermänner des IS. Der letzte Kampf Gute gegen Böse hat begonnen. Video …

27.03.2024: Müsli für die Bauern? Wie die Eliten mit „Knappheit“ unsere Essensgewohnheiten kontrollieren. Diejenigen, die meine Analysen seit Langem lesen, kennen meine Erwartungen an den Ausgang des wirtschaftlichen Debakels in den USA: Eine stagflationäre Krise, gefolgt von einem massiven Absturz ähnlich der Großen Depression (oder schlimmer). Ich stützte diese Vorhersage auf eine Reihe von Umständen, aber in erster Linie ging ich auf die Geschichte der Währungsabwertungen und der Zentralbankpolitik zurück. Diese Art von Ereignissen hat es schon früher gegeben, und sie folgen in der Regel einem Muster, das auch heute noch erkennbar ist.
Ich habe insbesondere die Stagflationskrise von 1971-1981 untersucht und dabei einige verblüffende Ähnlichkeiten festgestellt. Neben der Depression war dies einer der schlimmsten wirtschaftlichen Einbrüche in der amerikanischen Geschichte, und es ist ein Ereignis, über das fast niemand spricht. Viele Menschen (vornehmlich die Generation Z) glauben, dass unsere derzeitige Ära die schlimmste finanzielle Ära aller Zeiten ist und ihre Generation von den vorangegangenen Generationen im Stich gelassen wurde.
Das ist nicht richtig; die Stagflationskatastrophe der 1970er-Jahre war weitaus schlimmer. Dennoch zeigt es uns, wohin unser Land letztlich steuert, und es sieht nicht gut aus. Was heute eine überschaubare Wirtschaftskrise ist, kann sich morgen zu einer Katastrophe entwickeln.
Ein Thema, das mich fasziniert und das in der Regel in der allgemeinen Wirtschaftsdiskussion nicht erwähnt wird, ist die Qualitätsminderung – die Art und Weise, wie Produkte, Dienstleistungen, Konstruktion, Herstellung, Stil und Verfügbarkeit dazu neigen, zusammenzubrechen, wenn die Inflation plötzlich ansteigt. Dieser Prozess wird als „Skimpflation“ bezeichnet und war in den 1970er und frühen 1980er-Jahren weitverbreitet. Die meisten Amerikaner denken heute an die 70er-Jahre als eine fröhliche Ära der Disco, Schlaghosen und Psychedelika, aber in Wirklichkeit war sie wirtschaftlich düster. Mehr …

26.03.2024: Die RKI-Affäre – nur eine Desinformationskampagne Putins? Die Ehre gebührt Multipolar. Dort hat man in einem langen und kostspieligen Rechtsstreit auf die Herausgabe von Dokumenten geklagt und – zumindest – einen Teilsieg errungen. Multipolar hat die erhaltenen Dokumente veröffentlicht und damit der Öffentlichkeit einen großen Dienst erwiesen, denn schließlich sind auch die Massenqualitätsmedien nicht daran vorbeigekommen, diese Dokumente zu erwähnen. Dass dabei dann auch das übliche Framing verwendet wurde und Multipolar einen Ehrenplatz in der Walhalla der Rechtsextremen zugewiesen wurde, hat sicherlich nur einen Teil der Öffentlichkeit davon abgehalten, sich für die neuen Erkenntnisse, und die durch Schwärzungen erst richtig interessant gewordenen Informationen zu interessieren.
Ich habe nichts Eigenes dazu beizutragen. Es fehlen mir auch die Zeit und der Wille, diese 2.500 Seiten aus dem RKI Zeile für Zeile durchzulesen, um etwas zu entdecken, was Multipolar entgangen sein könnte. Nein. Ich denke, das Interessante aus den 2.500 Seiten liegt – von Mulitpolar gut aufbereitet – auf dem Tisch. Es kann als erwiesen gelten, dass das RKI sich mit der Hochstufung der Gefährdung durch das Corona-Virus einem fremden Willen untergeordnet hat, dass sich „jemand“, ein Jemand, der m.E. nicht zwingend aus der deutschen Politik gekommen sein muss, für mächtig genug gehalten hat, „die Wissenschaft“ zu korrumpieren und die Deutschen in Lockdowns zu pressen und sie zur Annahme der mRNA-Spritze in einem Maße zu nötigen, das nur durch einen gesetzlichen Impfzwang noch um ein geringes Maß hätte übertroffen werden können. Für dieses Wissen kann Multipolar gar nicht genug gedankt werden.
Die Pandemie ist abgeblasen. Eine wirkliche Aufarbeitung ist nicht zu erwarten. Dass jetzt so viel öffentlich werden durfte, sieht zwar nach einem späten Sieg des Rechts aus, ist aber eher das Gegenteil. Es erinnert mich an die Offenbarungen von Merkel und Mitterand (sorry, es war nicht Mitterand, sondern) Hollande bezüglich der Minsker Vereinbarungen. Das ist das schon beinahe stolz zu nennende Eingeständnis, ähnlich auch einem Bekennerschreiben der Antifa, des Inhalts: „Seht her, wir können das. Wer wir sind, das müsst ihr nicht wissen. Das bleibt geschwärzt. Aber wissen sollt ihr, dass wir das können und das wir es wieder können werden, wenn wir es für nützlich halten. Lasst es euch eine Warnung sein.“  Warum  ich jetzt doch meinen Senf dazugebe? Mehr …

Hanf war die Grundlage für die Eroberung Amerikas. Hanf ist eine der ältesten Kulturpflanzen. Aber welche Rolle hat Hanf für die gesamte Weltgeschichte gespielt? Warum wurde Amerika von Europäern entdeckt und nicht anders herum? Hanf ist eines der wichtigsten Elemente für die Entwicklung der Kultur in Europa.
Mit der Entdeckung Amerikas hat sich der Speisezettel in Europa drastisch verändert. Denken wir da nur an Kartoffeln, Mais oder Tomaten. Aber auch auf der anderen Seite des Atlantiks gab es Veränderungen, die das Leben dort in völlig neue Bahnen lenkten. Vor Kolumbus gab es keine Pferde auf den amerikanischen Kontinenten. Mit den Pferden eröffneten sich für das Transportwesen dort neue Perspektiven. Auf beiden Seiten des Atlantiks verbreiteten sich Krankheiten, die es vorher nicht gab. Die Pocken rafften Amerikaner hin und die Syphilis hat den Umgang mit Sexualität in Europa in eine Zwangsjacke gesteckt. Es bleibt die Frage, warum trotz existierender Hochkulturen in Amerika diese nicht in der Lage waren, Ozeane zu überqueren und eben Europa zu entdecken, obwohl sie in Astronomie und damit auch der Fähigkeit zu Navigation und anderen wissenschaftlichen Erkenntnissen den europäischen zum Teil mindestens gleichauf waren.
Seit mindestens 7.000 Jahren wird Hanf auf dem eurasischen Kontinent als Kulturpflanze angebaut. THC, das Produkt der Hanfblüten, wurde ebenso lange von Schamanen in Zentralasien genutzt. Es handelte sich um das Gebiet mit Namen „Zomia“, im Hochland von Südostasien. Mehr  ….

Von Medien, Märchen und Zwergen: Wie aus der „Vierten Gewalt“ allmählich der siebte Zwerg von links wird. Wie ist die Situation der sogenannten „Vierten Gewalt“? Nun, hier sind offenbar einige grundlegende Änderungen zu beobachten. Gerade die jüngst veröffentlichten RKI-Files belegen die zunehmende Bedeutung alternativer Medien. Das Online-Magazin Multipolar hat es in einem jahrelangen und kostenintensiven Prozess geschafft diese skandalösen Dokumente freizuklagen. Diese Unterlagen sind von derartiger Brisanz, dass sogar der Mainstream nolens volens darüber berichten muss. Dies geschieht allerdings deutlich zeitverzögert und mit wahrnehmbarem Zähneknirschen.
Nach etlichen Skandalen im sogenannten Mainstream und einer stetigen Anzahl von Mainstream-Flüchtlingen, musste nun auch der ORF seine Konsequenzen ziehen. Da immer weniger Österreicher bereit sind, für diese Berichterstattung und das restliche Quantitäts-Programm Geld zu bezahlen, waren die Verantwortlichen gezwungen vom bisherigen GIS-Beitragssystem zu einer allgemeinen Haushalts-Angabe zu wechseln. Die offiziellen Begründung, dass dies eine Konsequenz der Digitalisierung sei, ist natürlich ein Märchen aus 1000 und einer Küniglberg-Nacht, in Wirklichkeit war die einseitige Regierungs- und Pharmapropaganda in der Coronazeit derartig skandalös, dass für viele unser Mitbürger kein Grund besteht dem ÖRR Glauben zu schenken oder gar dafür auch noch Geld zu überweisen.
Der ORF steht hier aber auch symptomatisch für den gesamten Mainstream, der sich offenbar nur mehr an Märchengläubige richtet, die gerne in einer Hollywood-Scheinwelt leben, in der noch klar zwischen Gut und Böse unterschieden wird. Bei allem Verständnis für den Wunsch aus der Komplexität der real existierenden Welt in einen naiven Kinderglauben und eine heile Welt zu flüchten, muss auch auf die Gefahren dieser Realitätsverweigerung hingewiesen werden. Mehr …

24.03.2024: Zukunftskompass-Spezial 24.03.24: Terroranschlag in Moskau - Die Täter, die Drahtzieher und die Hintergründe – Metropolagentur. Themen:
Erst soll es der IS gewesen sein
Die Durchführung zeigt eine andere Handschrift
Die Täter sind gefasst
Sie reden sich um Kopf und Kragen
Ukraine, NATO und Geheimdienste im Visier Russlands
Das Ende der Ukraine wird kommen und weitere Informationen zu dem Terroranschlag in Moskau Mehr …

22.03.2024:  Windparks, Epidemiengesetz, Kriegspropaganda an der Uni Zürich und einiges mehr – Stand der Dinge am 21. März. Themen:
Bundesgericht bremst grossen Windpark
Portrait: Daniel Laubscher gegen illegale 5G-Antennen
Wie Tag und Nacht: SP und SVP zum Epidemiengesetz
UNO-Menschenrechtskommission sagt Panel zur Pandemie ab
Volkes Stimme: Was von alternativen Medien erwartet wird
Völkerrechtswidrige Kriegspropaganda an der Universität Zürich?
Tag des Wassers, ein Schlüsselthema (
Russland sondiert in den USA nach einem Waffenstillstand, vorerst ohne Erfolg. Video …

Protest in Berlin kleiner als erwartet: Teilnehmer beklagen Medien-Hetze und Einschüchterung. Am Freitag demonstrierten vor dem Brandenburger Tor in Berlin erneut Bauern, aber auch Spediteure und Handwerker. Anlass war die Sitzung des Bundesrates. Die Länderkammer entschied unter anderem über die Besteuerung für Agrardiesel. Der Protest in der deutschen Hauptstadt war jedoch deutlich kleiner als etwa im Januar. Martin Müller-Mertens berichtet aus Berlin. Video …

Lindner, Habeck, IG-Metall: Wie die Deutschen für dumm verkauft werden (Wochenausklang). Die Sendung Martins Wochenausklang von und mit Martin Moczarski wird exklusiv vom Portal freiheitsfunken.info produziert. Video …

20.03.2024: Martin Sellner zu Einreiseverbot: „Staat macht sich zum Handlanger von Correctiv“. Hunderttausende Menschen reisen illegal ein. Doch ein einziger patriotischer Autor sei staatsgefährdend? Das sagt der Aktivist Martin Sellner zu seinem Einreiseverbot nach Deutschland. Die Eliten hätten große Angst vor seiner Botschaft, so Sellner, ansonsten würden sie ihn nicht aussperren. Doch das System habe sich mit dieser Entscheidung demaskiert, „zu seiner Kenntlichkeit entstellt“. Wird Sellner nun juristisch gegen das Einreiseverbot vorgehen? Oder liefert es gar Publicity für sein neues Buch? Mehr dazu im exklusiven Interview AUF1. Video …

19.03.2024: Bitte nicht AfD wählen: Schraubenmilliardär Würth gibt erstmals Wahlempfehlung ab. Der Konzernchef Prof. Reinhold Würth, einer der 50 reichsten Menschen der Welt, hat seinen 25.000 Mitarbeitern in Deutschland schriftlich davon abgeraten, die AfD zu wählen. In einem fünfseitigen Brief betonte er die Segnungen des deutschen Sozialstaats: „Schätzen wir wieder, was wir haben.“ Reinhold Würth (88), heute Vorsitzender des Würth-Stiftungsaufsichtsrats, ist einer der reichsten Menschen der Welt. Angesichts der Erfolge der AfD wurde er entgegen seiner Gewohnheiten öffentlich politisch.
Mit Prof. Dr. h. c. mult. Reinhold Würth (88), Multimilliardär und Sohn des Gründers des gleichnamigen Schrauben-Weltkonzerns, engagiert sich ein weiterer Wirtschaftsvertreter gegen die Alternative für Deutschland (AfD). Würth hat mehreren Medienberichten zufolge seinen 25.000 Mitarbeitern in Deutschland am 18. März 2024 per internem Rundschreiben davon abgeraten, die Partei zu wählen. Seiner Meinung nach sollten sogar sämtliche Wahlberechtigte ihr Kreuzchen bei anderen Parteien machen. Der entsprechende Passus lautet nach Informationen des SWR wie folgt: Ich appelliere an jede Bürgerin und jeden Bürger und auch an Sie, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, überlegen Sie, wem Sie bei den verschiedenen Wahlen Ihre Stimme geben.“
Er selbst gehe davon aus, dass die AfD „mindestens eine Demokratur oder gar eine Diktatur einführen“ wolle, wie „T-online“ aus dem Schreiben zitiert. Persönlich verorte er sich allerdings an der Seite jener „vielen Millionen“ Demonstranten, die „keine grundsätzlichen Veränderungen“ im Politiksystem wollten. Deshalb habe er sich entgegen der Tradition seines Unternehmens entschlossen, erstmals eine Wahlempfehlung abzugeben. Mehr …

Archivmeldung vom 18.03.2021: Europa - Die Letzte Schlacht - Teil 1. Video (english – deutscher Untertitel) …

Was ein nuklearer Angriff zwischen Russland und dem Westen bedeuten würde. Die Verwüstung des Planeten: Dutzende Millionen Tote, ausgelöschte Städte. Die Amerikaner gehen davon aus, dass Russland eine taktische Nuklearwaffe in der Ukraine einsetzen könnte und haben sich deshalb „rigoros“ auf ein solches Szenario vorbereitet. Eine Konfrontation zwischen den beiden Supermächten, bei der Atomwaffen zum Einsatz kämen, könnte allein in den ersten 45 Minuten ihres Einsatzes den Tod von mindestens 85 Millionen Menschen zur Folge haben.
Nordamerika, Europa und Russland stark betroffen. Nordamerika, Europa und Russland wären fast vollständig von den Spuren der Atomexplosionen bedeckt. Die direkten Auswirkungen eines Atomkrieges wären furchtbar: Explosionen, Brände und Strahlung. Der Rauch der Brände, die durch die Explosion von Atomwaffen in Städten und Industrieanlagen entfacht würden, würde das Sonnenlicht blockieren, was zu dunklen, kalten und trockenen Oberflächenbedingungen und einem nuklearen Winter führen würde. Video und mehr …

18.03.2024: Krieg in und mit Deutschland. Ein etwas wirrer Aufsatz im Angesicht verwirrender Ereignisse. Die Kriegstrommeln werden geschlagen, die Säbel rasseln, es riecht nach Krieg. Fehlt nur noch dröhnende Marschmusik an allen Straßenecken. Aus dem Bildungsministerium hat sich ein Heimatschutzministerium entwickelt, das von den KiTas bis in die Universitäten darauf hinwirken will, dass der jungen Generation nicht nur die im Kriegsfall lebensrettenden Reflexe antrainiert werden, sondern auch die Soldaten der Bundeswehr als Freunde und Helfer im Unterricht erlebt werden können.
Sind das Kriegsvorbereitungen oder Vorbereitungen auf den Krieg? Dazwischen liegt ein feiner Unterschied, der bei den Maßnahmen zur Verbesserung des Zivilschutzes allerdings nicht zu erkennen ist. Zivilschutz ist im Kriegsfall unverzichtbar, egal ob es sich um den echten Verteidigungsfall handelt, in dem man sich des Aggressors erwehren muss, oder um die einzukalkulierenden Folgen eines selbst vorgetragenen Angriffs. Von daher kann man der Forderung von Minister Pistorius  nach der Kriegstüchtigkeit der deutschen Bevölkerung  und der Forderung von Ministerin Stark-Watzinger nach Stärkung der Resilienz durch den Ausbau der Zivilschutzmaßnahmen zustimmen, wenn auch nicht gänzlich vorbehaltlos.
Es besteht kein Zweifel daran, dass der Zivilschutz in Deutschland seit jeher stiefmütterlich behandelt wurde. Ja, es gab auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges zumindest Anstrengungen, Schutzräume für die Bevölkerung zu schaffen. Ein Großteil davon ist schon wieder aufgegeben worden. Soweit ich weiß, gibt es in Deutschland gerade noch rund zivile 600 Bunkeranlagen. Eines ist sicher: Für 83 Millionen Menschen ist darin kein Platz. Katastrophenschutzübungen, bei denen die politischen Stäbe mit Feuerwehren, Technischem Hilfswerk, dem Roten Kreuz und  der Bundeswehr gemeinsam testen, ob sie in der Lage wären, Großereignisse zu beherrschen, gibt es hin und wieder. Dass sich im Ernstfall zeigt, wie bei der Ahrtalkatastrophe, dass nichts funktioniert, ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass Deutschland weder auf Naturkatastrophen, noch auf einen Krieg gut vorbereitet ist. Mehr …

17.03.2024: Zukunftskompass 17.03.24: Scott Ritter - Harte Ansage an uns Deutsche. Wer und was sind die waren NAZI‘s? - Eine Einordung von unserer Redaktion – Metropolagentur. Knallharte Ansage von Scott Ritter an uns Deutsche. Wie hat er es gemeint? Und hat er vielleicht sogar Recht? Video 

Siehe hierzu: Scott Ritter im Interview von Gegenpol: “Was aus Deutschen Nazis macht”. Was eine deutsche Kriegsbeteiligung gegen Russland bedeutet. Die Internetplattform „Gegenpol“ bringt wöchentlich ein Interview mit Scott Ritter, dem ehemaligen US Marine Corps Nachrichten-Offizier wie auch UN Special Commission (UNSCOM) Waffeninspektor, der inzwischen als gefragter Analyst auf zahlreichen Medienplattformen regelmässig auftritt und für neue interessante Einblicke ins Weltgeschehen steht.
Die umstrittene Rolle der Bundesregierung Deutschland als zweitgrösster Waffenlieferant und Finanzierer der Ukraine hinter den USA im Kampf des kollektiven Westens gegen Russland, um dem Land eine „strategische Niederlage“ zuzufügen, wird von Scott Ritter extrem kritisch beurteilt bzw. und scharf verurteilt. Scott Ritter geht davon aus, dass jedes Volk diejenige Regierung kriegt und verdient, die es gewählt hat, doch dafür voll und ganz selbst verantwortlich ist: Das ist Demokratie! Die deutsche Regierung hingegen scheint die Situation anders einzuschätzen: Die Ampel-Koalition scheint davon auszugehen, dass die BRD von der USA und Ukraine vermeintlich ausreichend gedeckt, sich einmal mehr, doch dieses Mal ungestraft gegen Russland stellen kann. Das Unternehmen Barbarossa (1942 – 1945) scheint von der Mehrheit der Wähler von Grünen, FDP und CDU/CSU sowie gewissen Kreisen der Bundeswehr, wie das Taurus-Leak nahelegt, schon wieder ganz vergessen.
Dazu kommt, dass bereits getätigte Zielplanungsarbeiten von deutscher Seite für mögliche Taurus-Einsätze gegen die Krim-Brücke im Besonderen bzw. in Zuarbeit für die Ukraine insgesamt für andere Ziele, möglicherweise Verstöße gegen Artikel 2 des „Zwei plus Vier Vertrages“, der auch die Vorbereitung und Führung eines Angriffskrieges abdeckt, darstellen. Die Verantwortliche der Regierung scheuen sich öffentlich mit solch wichtigen Details auseinanderzusetzen. Besagter Artikel 2 lautet: Mehr …

Friedrich Merz – auch eine gefährliche Null? Mental ist CDU-Chef Friedrich Merz im Vergleich zu anderen Politmarionetten wie Annalena Baerbock, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Nancy Faeser, Ursula von der Leyen oder Roderich Kiesewetter, die in meiner Beitragsserie „Gefährliche Nullen“ unter die Lupe genommen wurden, scheinbar keine Null. Aber ich halte ihn für brandgefährlich.
„Wenn man bergab geht, gehen sogar die Steine mit“, besagt ein peruanisches Sprichwort. Und diese Steine könnten auf das Volk niederprasseln in Form eines Dritten Weltkriegs. Herr Merz hat einen besonders schnellen Schritt in Richtung Abgrund. Seine unverantwortliche Forderung der Lieferung des Marschflugkörpers Taurus an die Ukraine, für die er und seine Partei zweimal einen Antrag im Bundestag stellten, wurden Gott sei Dank vom – in dieser Hinsicht – wesentlich verantwortungsvolleren Bundeskanzler Olaf Scholz und einer großen Mehrheit im Parlament abgelehnt. Gut zwei Drittel der Bevölkerung in Deutschland sind nach einer Umfrage von ARD Deutschland-Trend gegen die Lieferung dieses Waffensystems an die Ukraine. Eine Civey-Umfrage kommt zu dem gleichen Ergebnis.
Interessiert Sie eigentlich die Stimme des Volkes nicht mehr, Herr Merz? Gehen Sie diesbezüglich jetzt in die gleiche Richtung wie „Die Grünen“, denen bekanntlich die Meinung ihrer Wähler gleichgültig ist, wenn es um die Umsetzung ihrer realitätsfremden, bürgerfeindlichen, naturverschandelnden, ökologisch ineffizienten, auf Wunschdenken basierenden Ideologie geht? Ich befürchte, Sie wollen mit diesen – in meinen Augen – Chaoten koalieren, wenn es keine andere Möglichkeit der Wiedergewinnung der Macht gibt, falls Sie und ihre Partei die nächste Bundestagswahl gewinnen, wonach es momentan aussieht. Aus meiner Sicht ist keine Partei wählbar, die diese fatale Koalition mit den Grünen nicht von vorneherein ausschließt. Und das aus meinem Munde, der ein paar Mal für diese einst pazifistische und ökologische Partei votiert hat. Mehr …

15.03.2024: Europas Mächte fallen sich wegen der Niederlage im ukrainischen Stellvertreterkrieg in den Rücken. In Europa wimmelt es nur so von Verrat – die uralte Methode der imperialen Rivalität. Es ist erbärmlich anzusehen, aber höchst aufschlussreich, wer die wahren Schurken sind. Dieser Missstand, unterwürfige Vasallen des amerikanischen Imperiums zu sein, und die drohende Katastrophe einer Niederlage im NATO-Stellvertreterkrieg in der Ukraine wiegen schwer. Jede europäische Macht stößt die andere über den Abgrund, um ihre eigene politische Haut zu retten.
Frankreichs Emmanuel Macron hat sich als kleiner Rattenkönig entpuppt. Er hat die Stationierung von NATO-Truppen in der Ukraine ins Gespräch gebracht, um den Stellvertreterkrieg gegen Russland zu retten. Macron stolziert herum wie eine Ratte in Stiefeln, die zu groß für seine Füße sind, und ruft andere europäische Staats- und Regierungschefs auf, keine Feiglinge zu sein. Der ehemalige Rothschild-Banker Macron macht dann eine Kehrtwende und sagt eine weitere Reise in die ukrainische Hauptstadt Kiew ab. Vielleicht wurde der französische Staatschef durch den russischen Luftangriff auf Odessa letzte Woche erschreckt, als der griechische Premierminister die Stadt zusammen mit dem ukrainischen Marionettenpräsidenten Elendski besuchte.
Macron schickte letzten Freitag seinen Außenminister Stéphane Séjouorné nach Litauen, um mit den wild gewordenen, russophobischen Baltenstaaten die Idee zu diskutieren, NATO-Truppen in die Ukraine zu entsenden. Bedenkt man die Geschichte der Baltenstaaten, die bei der Invasion des Dritten Reichs in die Sowjetunion (Operation Barbarossa) willig mithalfen, kann man sicher darauf wetten, dass eben diese Staaten für diese französisch inspirierte Verrücktheit offen sind. Aber in klassischer Eliten-Feigheit will Macron natürlich nicht an der Front sein, wenn es brenzlig wird. Lieber kauert er sich in einem bequemen Sessel im Elysée-Palast zusammen und bellt von dort aus seine wütenden Pudel-Befehle. In der Zwischenzeit drängen die guten alten Briten, die andere Bastion der europäischen Zivilisation (d. h. der verräterischen Täuschung), Deutschland dazu, Langstreckenraketen in die Ukraine zu schicken, um tief in Russland einzuschlagen.
Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz wehrt sich gegen die Lieferung von Taurus-Marschflugkörpern an das ukrainische Regime. Die Waffe aus deutscher Produktion hat eine Reichweite von 500 Kilometern. Angesichts der durchgeknallten Neonazis in Kiew (angeführt von der jüdischen Marionette Elendski) ist es gewiss, dass die Taurus-Raketen auf Moskau abgefeuert würden, um „Untermenschen-Russen“ zu töten. Deshalb ist Scholz beunruhigt. Seine obersten Luftwaffenkommandeure wurden bereits auf frischer Tat ertappt, als sie planten, wie die Taurus-„Superwerkzeuge“ eingesetzt werden könnten, um russische Ziele zu treffen.
Hier kommen die stets höflichen Briten ins Spiel, die den Deutschen eine helfende Hand reichen. Der britische Außenminister „Lord“ David Cameron besuchte letzte Woche Berlin und drängte die Deutschen, die Taurus-Rakete an die Ukraine zu liefern. Cameron sagte, London sei bereit, Deutschland dabei zu helfen, „das Problem“ zu lösen, das sich aus seiner Zurückhaltung bei der Lieferung der Langstreckenwaffe ergibt. Mehr …

14.03.2024: Stand der Dinge am 14.03.2024.  WHO, Demos, Kriegsfinanzierung und die Hoffnung auf Frieden – Theme:
WHO: Die offiziellen Fristen für ihre umstrittenen Verträge sind verpass
Es gibt wieder Demos: die Trychler in Brunnen
Was haben die Menschen aus der Corona-Zeit gelernt? Wir haben uns umgehört
1000 Windkraftanlagen in der Schweiz? An der Spitze Widerstands der junge Elias Vogt
Migration ist ein Geschäft. In den USA organisieren sich die Konzerne dazu in einer NGO
2024 ist ein globales Superwahljahr. Die Wähler haben eine enorme Bereitschaft für Neues
Wozu wird ein neuer Hafen in Gaza gebaut?. Für Hilfsgüter oder zur Ausbeutung der Gasfelder?
Wie finanziert Israel trotz schrumpfender Wirtschaft seine steigenden Kriegskosten? Neues aus der Trickkiste der rules-based Unordnung )
Victoria Nuland, die Architektin des Ukraine-Desasters geht. Aber ändert sich auch die Politik?
Der sabotierte Friedensvertrag von 2022 bot der Ukraine fast die Erfüllung ihrer heutigen Kriegsziele,
Wie gefährlich sind die WHO-Verträge? Gespräch mit Peter König, ehemaliger Mitarbeiter der Weltbank und der WHO. Video …

Vom Trucker-Boykott bis zum Netzausfall – es gibt nur einen Weg, eine Lebensmittelkrise zu überleben. Wenn es eine Realität gibt, die die Amerikaner akzeptieren müssen, dann ist es die, dass jedes System eine Bruchstelle hat und es keine Ausnahmen gibt. Der Mensch ist anpassungsfähig, und das hat uns eine unglaubliche Widerstandsfähigkeit verliehen, aber es bedeutet auch, dass wir dazu neigen, zu lange zu warten, um die Teile unserer Gesellschaft zu reparieren, die kaputt sind. Stattdessen lassen wir die Probleme wachsen und schwären, bis leider der letzte Strohhalm fällt und alles zusammenbricht.
Manchmal ist dieser Zusammenbruch ein Zufall, manchmal ist er beabsichtigt. In beiden Fällen ist der Auslöser derselbe: Die Öffentlichkeit ist nicht vorbereitet und ergreift keine Maßnahmen, um die Verursacher der Krise zu korrigieren, bis es zu spät ist. In unserem modernen Zeitalter der invasiven Technologie, der wirtschaftlichen Schwäche, der Atomwaffen und der biologischen Kriegsführung ist dies ein unhaltbares Modell. Wir können die Bedrohungen der Instabilität nicht länger ignorieren, in der Hoffnung, dass sie verschwinden oder dass die Regierungen die Gefahr entschärfen, und wir können auch nicht einfach nach jeder Katastrophe die Scherben wieder aufsammeln. Es könnte eine Zeit kommen, in der das Chaos so groß ist, dass wir nicht mehr in der Lage sind, es zu beseitigen. Die Menschen müssen vorausschauend planen und dürfen sich nicht länger mit dem Gedanken anfreunden, passiv an den Mechanismen beteiligt zu sein, die ihr Leben und ihre Zukunft beeinflussen. Mehr …

12.03.2024: Mehrere wohlhabende Eliten, darunter Mark Zuckerberg und Jeff Bezos, verkaufen in aller Eile Aktien im Wert von mehreren Milliarden Dollar. Die Besorgnis wächst, nachdem einige der reichsten und einflussreichsten Wirtschaftseliten der Welt in aller Eile Aktien im Wert von Milliarden Dollar verkauft haben. Die schockierenden Aktienverkäufe wecken Ängste vor einer drohenden Finanzkatastrophe.
Jeff Bezos – nach Bernard Arnaut von Louis Vuitton und Elon Musk der drittreichste Mann der Welt – verkaufte allein in diesem Monat Amazon-Aktien im Wert von 8,5 Milliarden Dollar. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg – der viertreichste Mann der Welt – verkaufte rund 1,4 Millionen Meta-Aktien im Wert von etwa 638 Millionen Dollar. Auch Jamie Dimon, Chairman und CEO von JPMorgan, versenkte in der vergangenen Woche 150 Millionen Dollar in seinen Bankaktien. Für Dimon ist es der erste Ausstieg, seit er vor fast zwei Jahrzehnten die Leitung der Bank übernommen hat.
Innerhalb weniger Tage vollzog auch Leon Black von Apollo Global Management seinen ersten Verkauf überhaupt und trennte sich nach 34 Jahren für 172,8 Millionen Dollar von seiner Beteiligungsgesellschaft. Die Familie Walton von Walmart verkaufte innerhalb einer Woche 1,5 Milliarden Dollar. Mit dem Verkauf der Waltons hat die Familie seit Dezember insgesamt 2,3 Milliarden Dollar eingenommen. Die Transaktionen fanden alle innerhalb weniger Wochen statt und haben bereits für Gesprächsstoff gesorgt.
Experten vermuteten diese Woche, dass die Verkäufe mit den bevorstehenden Wahlen zusammenhängen könnten, zumal der S&P 500 Index – ein guter Indikator für die Gesamtwirtschaft – immer noch auf einem Allzeithoch notiert.„Wenn man die Teeblätter liest und sich anschaut, was mit unserer Politik im nächsten Jahr oder so passieren könnte, sieht es im Moment ziemlich gut aus – die Märkte sind im Aufwind“, sagte Alan Johnson, ein Berater für Finanzunternehmen, Ende letzten Monats gegenüber Fortune. Der Mitarbeiter der in Manhattan ansässigen Firma Johnson Associates vermutet, dass die Verkäufe das Ergebnis eines potenziell volatilen Herbstes sein könnten, der mit den bevorstehenden Kongresswahlen zusammenfällt. Mehr …

Zukunftskompass 12.03. 2024: Kriegstreiber in Höchstform - Der Weltkrieg muss her – Metropolagentur. Themen:
👉Überall nur noch Kriegstreiberei
👉 Papst fordert Friedensverhandlungen - Kriegstreiber greifen Papst an
👉 Roderich Kiesewetter hemmungslos
👉 Russen warnen weiter
👉 Engländer wollen der BRD Taurus-Unterstützung geben
👉 Ramadan Beleuchtung nicht gewollt
👉 Peru bedankt sich
👉 Und Kurznachrichten sowie weitere Berichte, Analysen und Meinungen Video …

11.03.2024: 2024 – Entscheidungsjahr für die Zivilisation. Nachdem im Verlaufe des Ukrainekrieges immer klarer geworden ist, dass einige Politiker rein nichts aus zwei Weltkriegen gelernt haben, ist es höchste Zeit, sich auf die warnenden Worte Dwight D. Eisenhowers auf seiner Abschiedsrede im Januar 1961 zu besinnen und diesen Militaristen in aller Deutlichkeit die Verantwortungslosigkeit weiterer Eskalationstreiberei vorzuhalten. Dazu ist es erforderlich, sich den größeren politischen Kontext des Konflikts bewusst zu machen; denn das, was den Bürgern als entschlossene Verteidigung der Freiheit präsentiert wird, ist in Wahrheit der Weg in deren zielsichere Zerstörung.
Freiheit wird nicht geschenkt. Dem Titel des prophetischen Romans George Orwells – 1984 – zufolge hätte die 1776 in den USA begründete freiheitliche Demokratie schon vor 40 Jahren durch ein diktatorisches Imperium verdrängt worden sein können, einem Staatsgebilde, das seine Bürger mittels ausgeklügelter Überwachungstechnologie und einem Heer folgsamer Agenten in einen Status der Entrechtung, der Unterdrückung und der Abhängigkeit überführt. Dieses hätte seine Macht namentlich durch persönliches Ausspionieren der Gesinnung jedes einzelnen Untertanen stabilisiert, um diesen je nach Ergebnis zu diskriminieren oder in die Reihen ihrer Funktionäre aufzunehmen. Systemkritik wäre mit dieser Personalpolitik sowie durch einen Propagandaapparat niedergehalten worden.
Seit den Anfängen der Zivilisation mit der Entstehung erster Städte hat Autokratie den größten Teil der menschlichen Geschichte geprägt, während sich Freiheit und Demokratie auf Episoden beschränkt haben (eine der längsten während der Zeit der Römischen Republik). Der einfache Grund liegt darin, dass Freiheit nicht geschenkt wird, sondern gegen niemals endende Machtansprüche autoritärer Personen erstritten, bewacht und verteidigt werden muss. Diese Notwendigkeit ist jedoch bei den Bürgern der westlichen Staaten bereits seit weit über einem Jahrhundert nur noch unzureichend im Bewusstsein verankert – zu lange, um ohne ernste Konsequenzen geblieben zu sein.
Thomas Jefferson, einer der Mitbegründer des demokratischen Gesellschaftsmodells der USA, hatte erkannt, dass einer souverän überlegenen Großmacht die Rolle eines friedlichen Vorbildes zukommt und nicht die eines Weltpolizisten, der seine Ordnungsvorstellungen mit militärischen Mitteln durchzusetzen nötig hat: „I hope our wisdom will grow with our power, and teach us, that the less we use our power the greater it will be.“ Dieses Zitat transportiert unausgesprochen den Geist von Verständnis, Großzügigkeit und Fairness (nicht von feigem Appeasement!), welche die Politik einer authentischen demokratischen Großmacht kennzeichnen, die von idealistischen, freiheitlich eingestellten Menschen gestaltet wird. Das Konzept knüpft an die Pax Romana an, den Römischen Frieden. Einmal zu einer souverän überlegenen Großmacht mit entsprechender Autorität aufgestiegen, vollzog sich die Expansion des Römischen Reiches vor allem nach dem Vorbildprinzip, indem sich Randvölker durch Übernahme der fortschrittlichen Technik, Lebensweise und Sprache den Römern anglichen. Mehr …

10.03.2024: Politik ist nur ein Spiel. Am 15. Juni im Jahre 1992 besuchte der amerikanische Vizepräsident Dan Quayle die „Munoz Riviera“ Grundschule in New Jersey. Interessiert verfolgte er den Unterricht in einer Klasse. Der Schüler William Figuera wurde vom Lehrer aufgefordert, das Wort „potato“ (Kartoffel) an die Tafel zu schreiben. Als der Junge „potato“ geschrieben hatte griff der Vizepräsident ein: Das sei zwar phonetisch korrekt, aber es fehle noch etwas.
William fügte ein „e“ am Schluss hinzu. Der Vizepräsident war glücklich. Die Schülerinnen und Schüler brachen in Applaus aus. Eine Demonstration der Macht von Indoktrination. Denn „potato“ wird korrekt „potato“ geschrieben. Später nannte William Figuera, in aller Öffentlichkeit, den amerikanischen Vizepräsidenten Dan Quayle einen Idioten.
Die Bürgerinnen und Bürger nahmen das Urteil des Jungen zur Kenntnis. Überrascht hatte es sie nicht. Quayle war bekannt für seine „Weisheiten“. Es gab sogar eine Zeitschrift, „The Dayle Quarterly“, die im Zeitraum von 1989 bis 1992 die neuesten Kapriolen des amerikanischen Vizepräsidenten vor aller Welt ausbreitete. Zum Beispiel Erkenntnisse wie: „Es ist keine Übertreibung, zu sagen, dass die Unentschlossenen sich in die eine oder andere Richtung entscheiden könnten.“ Oder: „Für NASA hat der Weltraum noch immer eine hohe Priorität.“ Gefragt über den Planeten Mars erläuterte Quayle: „Falls es dort Sauerstoff gibt bedeutet das, wir können atmen.“ Kein Wunder daher, bei all diesen klugen Erkenntnissen, dass der Vizepräsident der Vereinigten Staaten von Amerika zu dem Urteil kam: „Wir haben die am besten gebildeten Amerikaner auf der Welt.“ Mehr …

Die Antwort eines Studenten hat alle verblüfft, als der Professor fragte: „Warum hat Gott das Böse erschaffen?“ Ein Universitätsprofessor stellte seinen Studenten die folgende Frage: Warum hat Gott das Böse erschaffen? Wurde alles, was existiert, von Gott erschaffen? Ein Student antwortete mutig: Ja, die Welt wurde von Gott erschaffen.  Hat Gott alles erschaffen?, fragte der Professor. Ja, antwortete der Student.
Der Professor fragte: Wenn Gott alles erschaffen hat, dann hat er auch das Böse erschaffen, denn es existiert. Und nach dem Prinzip, dass unsere Taten uns selbst definieren, ist Gott das Böse. Der Student verstummte, nachdem er diese Antwort gehört hatte. Der Professor war sehr zufrieden mit sich selbst. Er rühmte sich vor den Studenten, weil er wieder einmal bewiesen hatte, dass der Glaube an Gott ein Mythos ist.
Ein anderer Student hob die Hand und sagte: Darf ich Ihnen eine Frage stellen, Professor? Natürlich, antwortete der Professor. Der Student stand auf und fragte: Professor, ist Kälte ein Gegenstand? Was für eine Frage? Natürlich gibt es sie. Haben Sie schon einmal gefroren? Die Studenten lachten über die Frage des jungen Mannes.
Der junge Mann antwortete: Eigentlich gibt es keine Kälte. Nach den Gesetzen der Physik ist das, was wir als Kälte bezeichnen, in Wirklichkeit die Abwesenheit von Wärme. Eine Person oder ein Gegenstand kann daraufhin untersucht werden, ob er Energie hat oder überträgt. Der absolute Nullpunkt (-460 Grad Fahrenheit) ist eine völlige Abwesenheit von Wärme. Alle Materie wird bei dieser Temperatur träge und kann nicht mehr reagieren. Kälte gibt es nicht. Wir haben dieses Wort geschaffen, um zu beschreiben, was wir in Abwesenheit von Wärme empfinden.
Der andere Student fuhr fort: Herr Professor, gibt es Dunkelheit? Natürlich gibt es sie, sagte der Professor. Darauf der Student: Sie irren sich wieder. Auch die Dunkelheit existiert nicht. Dunkelheit ist eigentlich die Abwesenheit von Licht. Wir können das Licht studieren, aber nicht die Dunkelheit. Wir können das Newtonsche Prisma verwenden, um weißes Licht auf mehrere Farben zu verteilen und die verschiedenen Wellenlängen jeder Farbe zu untersuchen. Dunkelheit kann man nicht messen. Ein einfacher Lichtstrahl kann in die Welt der Dunkelheit eindringen und sie erhellen. Wie kann man feststellen, wie dunkel ein bestimmter Raum ist? Man misst, wie viel Licht vorhanden ist. Ist es nicht so? Dunkelheit ist ein Begriff, den der Mensch verwendet, um zu beschreiben, was in Abwesenheit von Licht geschieht. Am Ende fragte der junge Mann den Professor: Gibt es das Böse?
Dieses Mal ist es ungewiss, antwortete der Professor: Natürlich, wie ich schon sagte. Wir sehen es jeden Tag. Grausamkeit, zahlreiche Verbrechen und Gewalt in der ganzen Welt. Diese Beispiele sind nichts anderes als eine Manifestation des Bösen. Daraufhin antwortete der Student: Das Böse existiert nicht, oder zumindest existiert es nicht für sich selbst. Das Böse ist einfach die Abwesenheit von Gott. Es ist wie Dunkelheit und Kälte, ein von Menschen erschaffenes Wort, um die Abwesenheit von Gott zu beschreiben. Gott hat das Böse nicht erschaffen. Das Böse ist nicht der Glaube oder die Liebe, die als Licht und Wärme existieren. Das Böse ist das Ergebnis der Abwesenheit der göttlichen Liebe im menschlichen Herzen. Es ist die Art von Kälte, die entsteht, wenn es keine Wärme gibt, oder die Art von Dunkelheit, die entsteht, wenn es kein Licht gibt. Mehr …

09.03.2024: BRD.igung mit gewähltem Totengräber – Mehr-Ebenen-Kommunikation. Heute in der Sendung sind viele Beispiele für symbolische Mitteilungen in Massenmedien. Ein reicher Fundus von Beispielen unbewusst programmmierender MehrebenenKommunikation. Video …

Hier ist die Antwort auf alles, was in der Welt geschieht Video  (español deutscher Untertitel)

08.03.2024:  Stand der Dinge am 7. März 2024: Epidemiengesetz, WHO, Ukraine und eine Antwort auf die ewige Frage. Themen:
Der Zeitpunkt-Apero vom 4. März
Das Epidemiengesetz, eine gesetzgeberische Quacksalberei
Die WHO-Verträge: ein trojanisches Pferd
Das Kräfteverhältnis im Kampf zwischen Freiheit und Kontrolle
Die Ukraine ist existenziell bedroht, sagt die Regierung
Neue Antworten auf die ewige Frage: Wer regiert die Welt? Video …

Kontrafunk aktuell vom 8. März 2024. Türen werden aufgebrochen, Zeugen gesucht und die Obdachlosenszene befragt. Die Polizei auf der Fahndungsjagd nach ehemaligen RAF-Mitgliedern. Nach Ansicht der Historikerin und Journalistin Bettina Röhl wird die RAF die Bundesrepublik auch nach einer Festnahme nicht loslassen. Linker Extremismus ist real. Mit dem SVP-Fraktionspräsidenten im Kanton Zürich Tobias Weidmann geht es um Antisemitismus in der Schweiz. Am Samstag wurde ein orthodoxer Jude in Zürich niedergestochen. Nach ersten Erkenntnissen aus Hass auf Juden. Und wir begrüßen Dr. Thomas Petersen vom Institut für Demoskopie Allensbach. Mit ihm sprechen wir über Meinungsumfragen, mögliche Manipulationen und die Bedrohung der Meinungsfreiheit. Podcast und mehr 

07.03.2024: EIN MUSS FÜR JEDEN! Was passiert, wenn Krieg ist – Eugen Drewermann Video …

Zukunftskompass 07.03. 2024: Putins Ultimatum - Russland reicht es – Metropolagentur. Themen:
👉 Abhörskandal - Ablenken, Vertuschen, Lügen
👉 Putins Megawaffen
👉 BRD-Medien: Lügen bis der Arzt kommt
👉 Kriegstreiber zeigen ihr Gesicht
👉 Medwedew, Zakharowa, Lawrow - Alle warnen die BRD-Regierung
👉 Was ist mit Bonn?
👉 EU ändert die gesamte Strategie
👉 Und Kurznachrichten sowie weitere Berichte, Analysen und Meinungen. Video …

05.03.2024: VON DER POLITIK VERSCHWIEGEN! »Was wäre wenn … bei einem Atomschlag gegen Berlin?« Vor Kurzem erst schrieb ich diese Worte, die aktueller sind als jemals zuvor: „Schlafwandelnd“ oder „mit Vollgas“ in den 3. Weltkrieg? Eher das zweite! Denn nach dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine tut der Westen (beinahe) alles, um selbst Kriegspartei zu werden.
Immer neue Allianzen für Waffenlieferung werden geschmiedet – allen voran Deutschland, insbesondere neben militärischer auch mit finanzieller Hilfe. Aber nicht nur das. Volltrunken von ihrem Mantra „Russland darf den Krieg nicht gewinnen“ reißen hiesige Politiker immer mehr Barrieren ein. Sogar über die Entsendung von westlichen Bodentruppen wird bereits nachgedacht! Keiner denkt mehr an Diplomatie, an Friedensverhandlungen, nur noch an militärische Strategien. Und jetzt auch noch der Lauschangriff der Russen auf Bundeswehroffiziere bezüglich der unsäglichen Diskussion um die Lieferung von Taurus-Luft-Boden-Marschflugkörper!
Die Lage spitzt sich immer mehr zu. Die Drohungen zwischen dem Westen und Russland ebenfalls. Der frühere russische Präsident Dmitri Medwedew hat dem Westen erneut mit einem umfassenden Atomkrieg gedroht, sollte Russland in seine Grenzen von 1991 zurückgedrängt werden.  Video und mehr …

WA24-12 Bundeswehr technisch kaputt, Israels Völkermord: egal? Christoph Hörstel 2024-3-5.  Luftwaffenkonferenz-Leak war technische Panne! Bundeswehr technisch schlecht gerüstet: Beobachter sind abgeschreckt, Gegner eher ermutigt: GUT SO!! Das sichert vor deutscher Mitwirkung bei US-Aggression. Israel mit US-Freibrief für Völkermord: Wir haben die Bedrohung für UNS nicht verstanden! Video …

Gegenschlag: Putin stellt Ultimatum zum 11.3.! - COMPACTTV. Es wird sowohl spannend wie gefährlich. Präsident Putin hat nun eine Stellungnahme der deutschen Regierung gefordert. Bis zum kommenden Montag solle man sich zu den Angriffsplänen auf Russland äußern. Sollte Deutschland dieser Forderung nicht nachkommen, wird Russland etwas unternehmen. Was passieren könnte und was bereits von russischer Seite durchgesickert ist, erfahren Sie jetzt von Chefredakteur Jürgen Elsässer und TV-Chef Paul Klemm. Video …

04.03.2024: Zukunftskompass 04.03. 2024: Bundeswehr - Kriegsverbrechen: Alle lügen - Und Putin ist schuld – Metropolagentur. Themen
👉 Deutliche Ansagen aus Russland
👉BRD Botschafter einbestellt und eingenordet
👉BRD-Medien: Verdrehen, Vertuschen, Manipulieren
👉 Ex-österreichische Außenministerin: Das ist ein Kriegsverbrechen
👉 Pistorius redet sich um Kopf und Kragen
👉 Engländer stinksauer weil sie ebenfalls nun erwischt sind
👉 Die Wahrheit über das Taurus-Waffensystem
👉 Scholz: Nein zu Taurus in die Ukraine
👉 FDP, Grüne und Union: Ja zum Taurus in die Ukraine
👉 Und Kurznachrichten sowie weitere Berichte, Analysen und Meinungen Video …

PETER HAHNE SAGT UNFASSBARES. - MENTALE FITNESS. In diesen 24 Minuten, wird dir Peter Hahne eine Reihe von lachenden aber auch ernst zunehmenden Worte zugrunde legen. Ich persönlich habe mir diese Rede mehrfach angesehen und immer wieder habe ich neue Erkenntnisse daraus ziehen können. Der gleiche Effekt, wie wenn man ein gutes Buch mehrmals liest. Wir werden uns einmal an seine Worte erinnern. Video …

Klare Worte von Serge Klarsfeld: Die größte Bedrohung jüdischen Lebens geht vom Islam aus. Während in Deutschland von Regierung und Medien orchestrierte Aufmärsche „gegen Rechts“ stattfinden, obwohl der islamische Antisemitismus seine Fratze immer ungenierter zeigt, scheint in Frankreich nach und nach der Realismus Einkehr zu halten. So sorgte am Wochenende der 88-jährige Serge Klarsfeld, legendärer Nazi-Jäger und personifiziertes Gewissen der Tätergeneration, für Aufsehen. Er, der im Gegensatz zu den gratismutigen deutschen “Antifaschisten“, lebenslange Erfahrung mit echten Nazis hat, erklärte zum blanken Entsetzen Europas kaviarlinker Moralheuchler, er betrachte den Rassemblement National (RN) von Marine Le Pen nicht nur nicht mehr als Feind, sondern sogar als Verbündeten der Juden. Schließlich habe Le Pen sich von ihrem antisemitischen Vater und Gründer der Vorgänger-Partei Front National losgesagt und diesen sogar aus der Partei geworfen. Klarsfeld ging noch weiter: Heute drohe die Gefahr von radikalen Muslimen, konstatierte er, während der RN immer respektabler werde. „Für mich ist eine Partei dann rechtsextrem, wenn sie antijüdisch ist. Das ist ihre DNA. In dem Moment, wo sie diese antijüdische Identität aufgibt, erachte ich sie nicht mehr als Feind“, so Klarsfeld, dessen Vater in Auschwitz ermordet wurde und der gemeinsam mit seiner Frau Beate jahrzehntelang Naziverbrecher jagte und entlarvte.
Die Juden in Frankreich seien in einer Lage, in der sie ihre potentiellen Verbündeten und Beschützer nicht vernachlässigen dürften, sagte er weiter. In der Tat stieg die Zahl antisemitischer Taten in Frankreich seit dem Hamas-Massaker vom 7. Oktober um fast 280 Prozent. Der RN hatte daraufhin im November an einer großen Kundgebung gegen Antisemitismus teilgenommen. Präsident Emmanuel Macron war dieser deswegen demonstrativ ferngeblieben, da er der Meinung sei, die Partei habe dort nichts zu suchen. Klarsfeld hatte die Teilnahme jedoch ausdrücklich begrüßt, was von RN-Chef Jordan Bardella wohlwollend vermerkt wurde. Mehr …

„Die Wissenschaft“ zu Social Media unter Jugendlichen. Letzte Woche haben wir uns mit Online-Dating und somit mit einer Facette des Social Media-Konsums unter jungen Erwachsenen beschäftigt – aber wie weit „normal“ ist das alles? Dankenswerterweise hat „die Wissenschaft™“ auch hierfür „Studien“ durchgeführt, die „tief blicken“ lassen. Neben der – erwartbar miserablen – Qualität fällt vor allem der „Spin“ auf, mit dem die norwegischen Gesundheitsbürokraten die Ergebnisse beschönigen. Besorgnis weckende Einblicke in die Untiefen des skandinavischen Digitalparadieses.
Heute werden wir uns zwei aktuelle Studien (2020, 2023) ansehen, die weitere „Einblicke“ ermöglichen in die seltsame Welt des Social Media-Konsums im Allgemeinen, Online-Datings und Bildschirmzeit im Besonderen. Des Weiteren geht es auch um die Art und Weise, wie große Social Media-Konzerne das Leben aller ruinieren. Mehr …

Massen-Deportation und Kertsch-Brücken-Planspiel. Und immer, immer wieder geht die Sonne auf, und jeden Tag wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Was mir fehlt, ist  die vergleichende Würdigung, eine Art synoptischer Zusammen-, bzw. Gegenüberstellung. Nehmen wir also die Correctiv-Enthüllungen zum Treffen von Privatpersonen in einem Hotel und stellen sie den russischen Enthüllungen zur Telefonkonferenz  deutscher Soldaten gegenüber.
Ganz frisch in Erinnerung sind die Einlassungen des verantwortlichen Ministers, Boris Pistorius, wie sie von der Tagesschau vermeldet wurden: Fette Überschrift: „Wir dürfen Putin nicht auf den Leim gehen“. Einordnung:  „Es handelt sich um einen hybriden Angriff zur Desinformation – es geht um Spaltung, es geht darum, unsere Geschlossenheit zu untergraben.“ Bewertung: Der überwiegende Teil der Inhalte des Gesprächs war bereits vorher öffentlich bekannt.
Erforderliche Aktionen: Es ist zu klären, ob geheime Inhalte besprochen wurden und ob mit dem Konferenzdienst Webex das richtige Format gewählt worden sei.  Personelle Konsequenzen wären zum jetzigen Zeitpunkt viel zu hoch gegriffen. Motive Russlands: „Niemand glaubt ernsthaft, dass es ein Zufall war“, sagte Pistorius mit Blick auf die Veröffentlichung kurz nach der Beerdigung des Kremlkritikers Alexej Nawalny und der Veröffentlichung der Recherche zu Wirecard und Jan Marsalek. Es gehe Putin darum, die Innenpolitik auseinanderzutreiben. „Am Ende ist entscheidend, dass wir geschlossen bleiben.“
Betrachtet man diese Aussagen des Verteidigungsministers für sich alleine,  dann muss man feststellen, dass von den Inhalten des 38-Minuten-Mitschnitts einer Besprechung, die gleich unter mehreren Aspekten als „konspirativ“ eingeordnet werden könnte, überhaupt nichts benannt wird. Nimmt man die Aussagen des Verteidigungsministers, wie sie von der Tagesschau übermittelt wurden, für sich alleine, dann ist darin nicht mehr zu erkennen, als eine Desinformations-Attacke Russlands,  wobei es jetzt nur  darauf ankommt, sich nicht auseinandertreiben zu lassen, sondern geschlossen zu bleiben. Mehr …

03.03.2024: Raus aus Deutschland? Wie funktioniert das? Unsere Erfahrungen nach 3 Jahren - Neutraler Beobachter. Wir sind vor 3 Jahren von Deutschland nach Tschechien ausgewandert. Wie man hier Immobilien kaufen kann, was man bei Ämtern und Behörden beachten muss, welche Erfahrungen wir gemacht haben. Video …

02.03.2024: Enttäuschung ist etwas Gutes! Die Täuschung, der man erlag, wird aufgehoben, der Nebel lichtet sich und die Realität wird sichtbar. Eine Hoffnung wird zerstört, eine Hoffnung, die eine Illusion war. Unsere Erwartung war falsch, die Wahrheit holt uns ein.
Ich habe mich in der Mehrheit meiner Mitmenschen getäuscht. Das weiß ich jetzt. Das Vertrauen ist weg. Es gibt viel mehr Opportunisten, die lieber mitmachen oder wegschauen, als ich dachte. Viel mehr Menschen, die sich Ihre Rechte und ihre Freiheit einfach wegnehmen lassen. Die vielleicht gar nicht bemerken, dass sie angegriffen werden. Es gibt viel mehr Menschen, die nicht lesen, die nichts von Demokratie, Gerechtigkeit, Menschenrechten wissen und auch nicht wissen wollen. Nichts von Totalitarismus oder Faschismus. Mehr …

Künstliche Intelligenz. Wegen OpenAI-Allianz: Elon Musk zieht mit Microsoft vor Gericht. Elon Musk behauptet, die US-Firma OpenAI habe ihren Schwerpunkt von Gemeinnützigkeit auf Profiterzielung verlagert, nachdem sie sich mit Microsoft zusammengetan hatte. Deswegen hat er eine Klage gegen OpenAI und seine Mitbegründer, insbesondere auch CEO Sam Altman eingereicht.
Elon Musk zufolge hat OpenAI gegen seine Gründungsvereinbarung verstoßen, indem es Künstliche Intelligenz (KI) aus Profitgründen entwickle, anstatt sie zum Wohle der Menschheit voranzutreiben. Musk, der ursprünglich Vorstandsmitglied von OpenAI war, das Unternehmen aber 2018 verließ, sagte in seiner Klage, die Beklagten – OpenAI-CEO Sam Altman und Präsident Gregory Brockman – hätten ihr Versprechen gebrochen, KI „zum Wohle der Menschheit“ zu entwickeln, und würden stattdessen nach Profit und Macht streben.
Die Klage, die am 29. Februar in San Francisco eingereicht wurde, behauptet, dass Altman und Brockman sich ursprünglich mit Musk zusammengetan hätten, um mit OpenAI ein gemeinnütziges Open-Source-Unternehmen zu gründen. Seine jetzige profitorientierte Ausrichtung sei ein Vertragsbruch. Laut Musk sah die Gründungsvereinbarung vor, dass OpenAI seine Technologie, wie zum Beispiel den von ihm entwickelten KI-Chatbot GPT-4, der Öffentlichkeit „frei zugänglich“ macht. Musk behauptet jedoch, dass OpenAI nach dem Zusammenschluss mit Microsoft, das rund 13 Milliarden Dollar in das Start-up investierte, seinen Ansatz auf Profit ausgerichtet habe. Mehr …

01.03.2024: Swisscom, EU, AHV, illegale 5G-Antennen und Klartext von Kujat. Stand der Dinge am 1. März von Transition TV. Inhalt.
Die Swisscom im Clinch zwischen Konzern und Staatsbetrieb
Die Schweiz nimmt Anlauf für ein neues Rahmenabkommen
Die 13. AHV-Rente: Ruin oder eine notwendige Entlastung?
Skandlös: hunderte 5G-Antennen widerrechtlich erstellt
Die Landwirtschaft am Scheideweg. Zumindest die Gülle wird geregelt
Ukraine: kein Konsens in Paris, aber Klartext von General a.D. Kujat.  Video …

Warum der Westen Nawalny umgebracht haben könnte. Langsam lichten sich die Nebel um die Begleitumstände zum Tod Nawalnys. Stück für Stück setzt sich ein Bild zusammen, das eine Verstrickung der Feinde Russlands immer wahrscheinlicher werden lässt. Warum sonst ist Nawalny so schnell aus den Schlagzeilen verschwunden?
Ist Ihnen noch präsent, wer Chodorkowsky ist? Ja, das ist der russische Oligarch, der sich nicht an seine Verpflichtung gehalten hat, seine politischen Aktivitäten in Russland einzustellen, massiv Steuern hinterzogen hat und auch dafür eine lange Haftstrafe absitzen musste. Solange Chodorchowsky im Gefängnis saß, war er eine Dauerpräsenz in den westlichen Medien und diente dazu, die angebliche Grausamkeit des „Unrechtsregimes in Russland“ zu beweisen. Nachdem er aber von Präsident Putin begnadigt worden ist und in den Westen ausreisen konnte, ist er binnen kurzer Zeit aus der Aufmerksamkeit der Westmedien verschwunden. Man hört nichts mehr über ihn. Mit der Ausreise aus Russland ist der Propagandawert Chordorchowskys bei Null angekommen. Was hat das mit dem Tod von Nawalny zu tun?
Nawalny war für die westliche Propaganda nur so lange von Wert, wie er in Sibirien in Haft war. Ähnlich wie Chodorchowsky befand sich Nawalny bereits im für ihn sicheren Westen, bevor er nach Russland zurückkehrte. Ebenso wie bei Chodorchowsky stand für Nawalny fest, dass er bei seiner Rückkehr nach Russland verhaftet und vor Gericht gestellt wird. Warum also sind diese Beiden ins „Reich des Bösen“ zurückgekehrt? Der Westen brauchte einen „ewigen Stachel“ im Fleisch von „Putins Reich“. Der wurde reichlich eingesetzt. Alle naselang wurde berichtet, wie grausam er behandelt wird und dass er sogar Arbeiten verrichten musste. Dass Putin persönlich Rache an diesem angeblichen Oppositionsführer nahm. Zwischenbemerkung: Man vergleiche das Stillschweigen um Julian Assange. Nawalnys sollte ausgetauscht werden. Mehr …

2024: Ein hartes Jahr für Widerstand! 2024 ist ein Schicksalsjahr für den Widerstand gegen den Globalismus. Für das WEF und seine Marionetten hat der "Kampf gegen Desinformation" oberste Priorität. Im Klartext bedeutet das: Bürger sollen mundtot gemacht und freie Medien zerschlagen werden. "Desinformation" ist dabei alles, was dem Herrschenden ein Dorn im Auge ist.
Im Interview spricht  AUF1-Chefredakteure Stefan Magnet mit Compact-Chefredakteure Jürgen Elsässer über die Gefahren für die Opposition und wie der Widerstand dennoch erfolgreich sein kann. Video …

KW24-9 Startet Deutschland III. Weltkrieg? Bushnell rüttelt Welt wach – Christoph Hörstel 2024-3-1. Scholz und Pistorius sind untragbare Sicherheitsrisiken für Deutschland, Europa und die Welt. Aaron Bushnell beeindruckt die Welt - JETZT HANDELN! 3. Weltkrieg startet, weil der arrogante und korrupte Westen Putin nicht zuhört, Beweis für beide Kritikpunkte: Gaza: Völkermord-Komplizentum. Video …

29.02.2024: Zukunftskompass 29.02.2024: Die Militärtribunale kommen. Themen:
👉 Solojow gibt eine Warnung aus - Die Medien toben
👉Was läuft in Gitmo wirklich?
👉NYT mit interessanter Nachricht
👉 Ukraine Tapes: Biden hat Angst
👉 Zelenskyj arbeitet weiter am 3. Weltkrieg
👉 Neo-Nazigruppen in der Ukraine
👉 Ausländer in die ukrainische Nationalgarde
👉 Rückblick: Waren deutsche Kanzler IM der CIA?
👉 Verfassungsschutz - Rolle gegen AfD immer dubioser
👉 Peinlich: Fregatte Hessen - Voll daneben
👉 Und Kurznachrichten sowie weitere Berichte, Analysen und Meinungen.  Video  ….

Dieser Physiker weiß: Wir leben in einer Simulation. Im Film „Matrix“ entdeckt Neo, dass wir in einer simulierten Realität leben. Laut einem Physiker ist das tatsächlich so. Professor Melvin Vopson von der Universität Portsmouth behauptet, wir seien Figuren in einer hoch entwickelten virtuellen Welt. Also einer Computersimulation.
Vopson sagt, dass das physikalische Verhalten der Information in unserem Universum dem Prozess ähnelt, bei dem ein Computer Code löscht oder komprimiert. „Meine Forschung deutet auf die bizarre und interessante Möglichkeit hin, dass wir nicht in einer objektiven Realität leben und das gesamte Universum eine hoch entwickelte Simulation der virtuellen Realität sein könnte“, sagt der rumänische Professor. Im vergangenen Jahr entwickelte er ein neues physikalisches Gesetz, das „Zweite Gesetz der Informationsdynamik“, das erklärt, wie sich Information verhält. Seine Theorie besagt, dass die Entropie oder Unordnung in einem Informationssystem eher abnimmt als zunimmt.
Um ein hochkomplexes Universum wie das unsere zu simulieren, benötige man einen eingebauten Mechanismus zur Optimierung und Komprimierung von Daten, sagt Vopson. Das sei genau das, was wir um uns herum sehen, in digitalen Daten, biologischen Systemen und im Universum als Ganzem. „Das besagt das zweite Gesetz der Infodynamik.“ Eine logische Schlussfolgerung sei daher, dass das Universum eine Simulation sei, betont der Professor.
Die Symmetrie, die wir in der alltäglichen Realität beobachten können – bei Schmetterlingen, Blumen oder Seesternen – untermauert laut Professor Vopson die Simulationstheorie. „Symmetrie ist der beste Weg, um die digital geformte Welt zu optimieren oder darzustellen, und deshalb gibt es überall eher Symmetrie als Asymmetrie“. Mehr …

26.02.2024: Zukunftskompass 26.02.2024: Der Westen provoziert weiter. Themen:
Der nahtlose Übergang vom Klimawandel zur Demokratie
Das tote Pferd Ukraine wird weiter geritten
Maidan 2014 - Starthilfe für Nazis
Biden provoziert Putin
Der Westen hatte Russland doch versprochen: Keine Osterweiterung der NATO - Die Beweise
2 + 4 Vertrag war kein Friedensvertrag
Correctiv - Der Sumpf wird größer
GEZ raubt rücksichtslos Senior die Rente
Pädophilie und Menschenhandel - Es geht weiter
Wahl Miss Germany - Obskure Veranstaltung
BRD will Sozialhilfesysteme in Drittländern finanzieren
Die CIA und die 12 Spionagestützpunkte in der Ukraine
Und Kurznachrichten sowie weitere Berichte, Analysen und Meinungen.   Video …

25.02.2024:  Anti-Spiegel-TV Folge 32: Antworten auf viele Fragen zu Russland. Dieses Mal sprechen Dominik Reichert und ich über aktuelle Fragen zu Russland. Dabei geht es unter anderem um den Tod Nawalnys und Polizeigewalt in Russland. Die Fragen wurden Dominik in einem Stream gestellt, an dem er teilgenommen hat. Weil ihn interessiert hat, wie ich die Fragen beantwortet hätte, haben wir daraus kurzerhand eine eigene Sendung zu den aktuellen Themen gemacht.  Video und mehr …

24.02.2024:  Einspruch beim CAS abgelehnt: Russisches Olympia-Komitee bleibt von Spielen in Paris suspendiert. Die Diskriminierung des russischen Olympiasports erreicht ihren Höhepunkt. Die letzte Hoffnung, dass russische Athleten doch zur Teilnahme an den Olympischen Spielen in Paris zugelassen werden, ist mit dem Beschluss des Internationalen Sportgerichtshofs verschwunden.
Das Nationale Olympische Komitee von Russland (ROC) bleibt vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) suspendiert. Der Internationale Sportgerichtshof CAS lehnte am Freitag den Einspruch gegen die IOC-Entscheidung ab – fünf Monate vor den Olympischen Spielen in Paris.
Der CAS sieht keinen Verstoß gegen die Grundsätze der Rechtmäßigkeit und Gleichheit. "Das für diese Angelegenheit zuständige CAS-Panel wies die Berufung zurück und bestätigte die angefochtene Entscheidung mit der Feststellung", dass das IOC "nicht gegen die Grundsätze der Rechtmäßigkeit, der Gleichheit, Vorhersehbarkeit oder Verhältnismäßigkeit verstoßen hat", hieß es in einer Mitteilung. (Anmerkung der Redaktion: bei den Russenhassern kommt bestimmt Freude auf. Bei denjenigen die nach Gleichbehandlung und Gerechtigkeit streben kommt die Frage auf: Warum geschieht das Gleiche nicht bei Israel und den USA? Finde den Fehler… )  Mehr …

Projektion auf russische Botschaft: Ukrainischer Propagandaverein scheitert in Karlsruhe. Dem antirussischem Straßenaktivismus werden von der deutschen Justiz kleine Grenzen gesetzt: Grausame Kriegsbilder dürfen nicht auf das Gebäude der russischen Botschaft projiziert werden. Eine Videoaktion fand am Samstag dennoch statt.
Eine Videoprojektion von Kriegsbildern auf das Gebäude der russischen Botschaft in Berlin an diesem Samstag bleibt verboten. Ein Eilantrag des ukrainischen Propagandavereins Vitsche am Bundesverfassungsgericht blieb am Abend vor dem zweiten Jahrestag des russischen Einmarsches in der Ukraine am 24. Februar ohne Erfolg. Zuvor war die Projektion von der Berliner Polizei und Verwaltungsgericht untersagt worden – RT DE berichtete.
Eine Folgenabwägung gehe zum Nachteil des Antragstellers aus, teilte das höchste deutsche Gericht am Freitag mit. Denn würde sich das Verbot später im Hauptsacheverfahren als rechtmäßig herausstellen, hätten die Projektionen bereits stattgefunden – dann wären der Erklärung zufolge der geschützte Friede und die Würde der diplomatischen Vertretung verletzt und das diplomatische Verhältnis zwischen Deutschland und Russland dadurch beeinträchtigt. Sollte sich hingegen herausstellen, dass das Verbot verfassungswidrig war, wäre der Antragsteller in seinen Grundrechten verletzt, erläuterte das Gericht.
Sowohl das Berliner Verwaltungsgericht als auch das Oberverwaltungsgericht verwiesen auf das Wiener Übereinkommen von 1961 über diplomatische Beziehungen. Danach habe der Empfangsstaat die besondere Pflicht, die Räumlichkeiten einer diplomatischen Mission zu schützen, um zu verhindern, dass ihr Friede oder ihre Würde beeinträchtigt werden. Vitsche-Anwalt Patrick Heinemann dagegen pochte auf das Recht auf Versammlungsfreiheit und beantragte in Karlsruhe den Erlass einer einstweiligen Anordnung. (Frage der Redaktion: Warum will man das Gleiche nicht bei der US-Botschaft machen – herrscht hier Rassismus gegen nur eine ethnische Gruppe vor und woher kommt dieser?) Mehr …

Spiele der Zukunft: Wo die digitale Welt mit realem Sport verschmilzt. Die "Spiele der Zukunft", das erste internationale Turnier, in dem Konsolen- und Computerspiele mit realem Sport kombiniert werden, finden derzeit in Kasan statt. RT DE-Korrespondent Iwan Medwedew hat den dritten Tag der Spiele vor Ort verfolgt. Video und mehr …

22.02.20.24: Verloren zwischen Rechts und Links. Die Verwässerung der Begriffe Rechts und Links sorgt für Verunsicherung. Können sie überhaupt noch Orientierung bieten? Einen Ausweg aus der gesellschaftlichen Krise scheinen sie nicht zu bieten. Dazu bedarf es anderer Herangehensweisen.
Seit Corona ist die Welt nicht mehr, wie sie war. Eigentlich aber hatte das weltanschauliche Durcheinander bereits mit der Klima-Bewegung Fridays for Future (FfF) begonnen. Sie hatte die westliche Wertewelt in Unordnung gebracht und besonders eine junge Generation von Oberschülern in Aufruhr und Panik versetzt. Die altgedienten Wertemissionare des politischen Westens waren von dieser Bewegung auf dem falschen Fuß erwischt worden, auch wenn sie sie sich später zu Nutzen zu machen wussten.
Diese Sprösslinge des westlichen Denkens forderten gerade von der eigenen Elterngeneration die Einhaltung des von ihnen selbst aufgestellten Wertekatalogs. Aus der Angst vor dem Untergang durch den drohenden Klimakollaps verlangten sie einen verantwortungsvolleren Umgang mit Klima und Natur. Im Interesse der eigenen Zukunft sollten weniger Treibhausgase ausgestoßen werden, was bedeutete weniger Industrieproduktion auf der Basis von fossilen Brennstoffen, aber auch privaten Konsumverzicht. Damit brachten sie ihre Altvorderen in Zugzwang. Denn westliches Denken war nicht auf Verzicht ausgerichtet sondern auf Wachstum. Es waren ja gerade Wohlstand und Konsum, womit die  westlichen Eliten sich das eigene Volk gewogen machten und hielten. Beide waren zwar keine idealistischen Werte, aber immerhin stabile gesellschaftliche Grundlagen. Die meisten Menschen wollen auch nicht mehr. Die gepriesenen westlichen Werte waren eher als Druckmittel gedacht gegen  sogenannte Schurkenstaaten und weniger für den Hausgebrauch.
Diesen Konflikt zwischen dem Appell der eigenen Jugend für die Einhaltung der eigenen Werten einerseits und der Erwartung des überwiegenden Teils der Bevölkerung nach einem komfortablen Leben andererseits war man nicht in der Lage, politisch in Einklang mit einander zu bringen. Man entschied sich für die Beibehaltung der Werteorientierung. Anderenfalls wäre eine ideologische Abgrenzung gegenüber Staaten wie China und Russland als den größten Herausforderern der westlichen Vorherrschaft nur mehr schwer möglich gewesen. Mehr …

Vorsicht! Der „Apple Vision Pro“ kann unsere Gehirne auf unerwartete Weise neu verdrahten.  Apple Vision Pro weist auf die Gefahren hin, die von Blended-Reality-Brillen ausgehen, die Ihr Gehirn buchstäblich neu verdrahten. Synthetische Umgebungen verzerren Entfernungen, entfremden Ihren Körper in Raum und Zeit, verzerren reale Objekte und schaffen neue Objekte. Ihre Realität wird von Ihnen selbst geschaffen und ist nur für Sie spezifisch, sodass Sie die gemeinsame Realität mit Ihren Mitmenschen aufgeben müssen.
Haben Sie lästige Leute im Raum? Löschen Sie sie. Sie wollen keine Obdachlosen auf dem Weg zur Arbeit sehen? Löschen Sie sie. Wenn Sie Ihr Zuhause in ein ewiges „Ready Player One“ verwandeln wollen, kein Problem. „Was wir bald erleben werden, ist, dass bei der Verwendung dieser Headsets in der Öffentlichkeit die Gemeinsamkeiten verschwinden“, sagt Bailenson. „Die Menschen werden sich am selben Ort befinden und gleichzeitig visuell unterschiedliche Versionen der Welt erleben. Wir werden die gemeinsame Basis verlieren. Durch den Verlust der Möglichkeit, gemeinsame Erfahrungen und Perspektiven zu teilen, wird die eigene „Realität“ zu einer einmaligen Halluzination, die nur man selbst kennt.
Dies wird schließlich Millionen von Menschen in einen Zustand der klinischen Psychose treiben: Von einer Psychose spricht man, wenn Menschen den Kontakt zur Realität verlieren. Dazu kann es gehören, dass man Dinge sieht oder hört, die andere Menschen nicht sehen oder hören können (Halluzinationen), und dass man Dinge glaubt, die eigentlich nicht wahr sind (Wahnvorstellungen). Es kann auch zu verwirrtem (gestörtem) Denken und Sprechen kommen. Mehr … 

19.02.2024: Deutsche Übersetzung von: 19. Februar 2024 Benjamin Fulford (deutsch)  Video …

Zukunftskompass 19.02.2024: Die AfD muss weg - Wir bringen die Beweise. Themen:
👉 Nachhilfe über Polen
👉 Bundeswehr verrechnet sich minimal
👉BRD und EU - Keine Munition
👉Achtung Reichelt
👉 Correctiv geht unter
👉 Correctiv: Es war ja gar nicht so
👉Die ultralinke Faeser greift Eltern an
👉 Böhmermann mit Mordaufruf? ZDF reagiert nicht.
👉 WHO-Tedros und Lauterbach - Sie haben sich gesucht und gefunden
👉 Das Grundgesetz ist ungültig
👉 Der undurchsichtige Nawalny
👉 NATO-Chef mit Wahrsagerkugel?
👉 Von der Leyen - 2. Regierungszeit oder Untergang?
👉 Historisches Interview mit historischen Zuschauerzahlen
👉 Und Kurznachrichten sowie weitere Berichte, Analysen und Meinungen Video …

18.02.2024: Ein deutscher Generalmajor a.D. ergreift die Initiative und erarbeitet einen Friedensvertragsentwurf. Ein Soldat der die Friedenssicherung und den Auftrag der Deutschen Bundeswehr noch ernst nimmt. Friedensvertrag zwischen Ukraine und Russland von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof.
Kern des Vertrags ist die unverzügliche Beendigung des Krieges auf der Grundlage eines Referendums der Bevölkerungen der umstrittenen Gebiete über ihren Willen, in Zukunft der Ukraine, der Russischen Föderation oder einem neuen, von beiden Kriegsparteien unabhängigen Zwischenstaat anzugehören.
Der Vertrag ist von dem allseitigen Bestreben geleitet, die Bevölkerung in den betroffenen Gebieten so schnell wie möglich von der Geißel des Krieges zu befreien, die Ukraine vor ihrer weiteren Zerstörung und dauerhaften Verschuldung zu bewahren, die Russische Föderation von den Belastungen des Krieges und ihrer internationalen Isolation zu befreien, dauerhaft Stabilität und Ruhe an der ukrainisch-russischen Sprach- und Nationalitätengrenze herzustellen, eine neue Ära des Friedens unter den Völkern Europas einzuleiten, die weltweiten, kriegsbedingten Versorgungsengpässe zu beheben und die anhaltende Hungerkatastrophe in den armen Staaten unserer Welt zu mildern.
Die Rechtsgrundlage vieler bisheriger Friedensbemühungen, die Charta von Paris vom 21. November 1990, enthält zwei bisweilen unverträgliche Prinzipien, nämlich die Unverletzlichkeit der territorialen Integrität von Staaten und den besonderen Schutz von nationalen Minderheiten. Bereits die vorherige Resolution der Vereinten Nationen vom 24. Oktober 1970 über die Grundsätze des Völkerrechts hat die kollektive Wahrnehmung von Minderheitenschutz spezifiziert. Sie führt aus, dass sich nationale Minderheiten bei dauerhafter und grober Missachtung ihrer Schutzrechte und, wenn ihnen eine angemessene innere Autonomie verwehrt wird, in demokratischer Weise dazu entscheiden können, in geschlossenen Teilen ihres bisherigen Staatsgebiets einen eigenen unabhängigen Staat zu gründen oder sich in einen anderen Staat zu integrieren. Mehr …

Begründung zum Entwurf des Ukrainisch-Russischen Friedensvertrags - Gerd Schultze-Rhonhof, Generalmajor a.D. . Nachfolgend veröffentliche ich Anlage 1 zu den zwei offenen Briefen von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof. Seine Briefe und detailliert ausgearbeiteten Friedensvorschläge zur Beilegung des sinnlosen Kriegs in der Ukraine wurden – bis auf zwei Ausnahmen – von den ehemaligen Kriegsdienstverweigerern in der Politik ignoriert. Mögen seine Briefe und Vorschläge zu Diskussionen anregen und den Weg zum Frieden ebnen. Es folgt zur Dokumentation zunächst Herrn Schultze-Rhonhofs Schreiben an die Redaktionen der freien Medien vom 14.02.2024:
Meine Damen und Herren in den Redaktionen! Seit über einem Jahr versuche ich vergeblich, eine aktive deutsche Friedenspolitik für den Ukraine-Konflikt anzuregen, indem ich in Briefen und Schriften Vorschläge dazu an deutsche Politiker und Abgeordnete versende. Ich schicke Ihnen hiermit meine jüngsten Briefe zu Ihrer Information. Wenn Sie wollen, können Sie darüber berichten, daraus zitieren oder es kommentieren. Ich habe nur die Bitte, dass Sie, bevor Sie es tun, meine Begründungen in der Anlage 1 komplett gelesen haben. Mehr …

Deutsche Friedenspolitik für die Ukraine. Offene Briefe von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof. “Ich habe nicht 37 Jahre als Soldat gedient, um Deutschland den Frieden zu bewahren, und um jetzt kommentar- und tatenlos zuzusehen, wie Deutschland langsam, aber wahrscheinlich auf eine aktive Teilnahme an einem fremden und sinnlosen Krieg zugesteuert wird.”
Nachfolgend veröffentliche ich zwei offene Briefe von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof. Seine Briefe und detailliert ausgearbeiteten Friedensvorschläge zur Beilegung des sinnlosen Kriegs in der Ukraine wurden – bis auf zwei Ausnahmen – von den ehemaligen Kriegsdienstverweigerern in der Politik ignoriert. Mögen seine Briefe und Vorschläge zu Diskussionen anregen und den Weg zum Frieden ebnen. Es folgt zur Dokumentation zunächst Herrn Schultze-Rhonhofs Schreiben an die Redaktionen der freien Medien vom 14. Februar2024: Mehr …

Zur der derzeit stattfindenden Legalisierung von Cannabis eine Archivmeldung vom 07.11.2019: Cannabislegalisierung – wer profitiert davon? In der Woche ab dem 19.02.2024 will der Deutsche Bundestag über die Legalisierung von Cannabis entscheiden. Die Pläne der Ampelregierung werden von Seiten von Polizei, Justiz, Kinder- und Jugendärzteverbänden sowie der Bundesärztekammer deutlich kritisiert. Wer sind demgegenüber die Kräfte, die gegen die Kompetenz dieser wichtigen Institutionen die Entkriminalisierung unerbittlich vorantreiben? Sehen Sie hier Hintergründe, Drahtzieher und Profiteure der Legalisierung.  Video …

17.02.2024:  "Die Niederlage des Westens" – Französischer Denker Emmanuel Todd schreibt Bestseller. Dass sich Intellektuelle im Westen anfangen zu trauen, die Versäumnisse ihrer Zivilisation aufzuschlüsseln, um auf diese aufmerksam zu machen, ist ein guter Trend. So auch ein französischer Soziologe mit seinem Buch "Niederlage des Westens" – worum könnte es dort gehen?
Die Titel der europäischen Sachbücher werden dieses Jahr etwas unmissverständlicher. So kam im Januar 2024 ein Werk des französischen Anthropologen, Historikers und Soziologen Emmanuel Todd namens "Die Niederlage des Westens" heraus – im französischen Original: "La Défaite de l’Occident". Auch die polnische, wertekonservative Tageszeitung Myśl Polska machte bereits auf den französischen Bestseller aufmerksam.
Nicht gerade ein Buch, auf das sich jetzt in Deutschland Springer, die Klett-Gruppe, der Deutsche Fachverlag oder Random House stürzen werden, um die Rechte für eine deutsche Übersetzung zu ergattern. Aber eine erste kleine Rezension in deutscher Sprache wird sicherlich von gewissem Vorteil sein. Der relevanteste Dreh- und Angelpunkt für Todds retrospektive Analyse ist der Ukrainekrieg, der dort seit 2014 und verstärkt seit 2022 geführt wird. Außerdem werden eindringliche Statistiken aus den Dekaden nach 1991 herangeführt, die damals schon eine ideologische Spaltung der West- und Ostukraine deutlich machten, unter anderem die Wahlergebnisse von Präsident Viktor Janukowitsch aus dem Jahr 2010 im zweiten Wahlgang.
Zahlen lügen nicht, wenn man aufmerksam ist. Emmanuel Todd fabuliert nicht. Stattdessen erläutert er, dass seit der Ära Putins – also circa seit dem Jahr 2000 – bis ins Jahr 2017 die Todesrate in Russland durch Mord von 28 auf 6 Personen, durch Selbstmord von 39 auf 13 und durch Alkoholismus von 25 auf 8 (jeweils pro 100.000 Einwohner) gesunken ist. Das sind dramatische Verbesserungen. Todd geht noch weiter, indem er sagt, dass diese Erfolgsgeschichte für die Ukraine in derselben Zeit so nicht zu verbuchen war – und das, obwohl die Ausgangslage für die Ukraine nach 1991 um einiges vorteilhafter war, als die um Längen katastrophalere in Russland. Mehr …

16.02.2024: Zukunftskompass 16.02.2024. Demokratie 2.0: Der Kampf gegen die Opposition geht weiter
👉 Jagdsaison bei Putin
👉 Jagdsaison bei Faeser
👉 Jagd auf Maaßen
👉 Klima-Aktivist und das Kreuzfahrtschiff
👉 ZDF-Journalistin findet Tik-Tok-Zensur gut
👉 Generalmajor der BW spricht Klartext
👉Avatar wird Realität
👉 Ukrainer verhöhnen die Tafel
👉 Habeck verliert vor Gericht
👉 Rückblick: Straffreier Sex mit Kindern
👉 Und Kurznachrichten sowie weitere Berichte, Analysen und Meinungen. Video …

15.02.2024: Agamben: Theater und Politik. Selenski, Beppo Grillo, Arnold Schwarzenegger: Warum der Schauspieler zum Paradigma des politischen Führers wurde und was die Lüge damit zu tun hat, erörtert Giorgio Agamben.
Es ist zumindest eigenartig, dass wir uns nicht über die ebenso unerwartete wie beunruhigende Tatsache wundern, dass die Rolle des politischen Führers in unserer Zeit zunehmend von Schauspielern übernommen wird: Das ist der Fall von Selenski in der Ukraine, aber das Gleiche geschah in Italien mit Grillo (graue Eminenz der 5-Sterne-Bewegung) und noch früher in den Vereinigten Staaten mit Reagan.
Sicherlich kann man in diesem Phänomen einen Beleg für den Niedergang der Figur des Berufspolitikers und den wachsenden Einfluss der Medien und der Propaganda auf alle Aspekte des gesellschaftlichen Lebens sehen; in jedem Fall ist jedoch klar, dass das, was geschieht, eine Veränderung des Verhältnisses zwischen Politik und Wahrheit impliziert, über die es nachzudenken gilt. Dass Politik etwas mit Lügen zu tun hat, ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit; aber das bedeutete einfach, dass der Politiker, um Ziele zu erreichen, die er aus seiner Sicht für wahr hielt, ohne allzu große Skrupel eine Lüge erzählen konnte. Mehr …

Paul Craig Roberts: „Wer die Götter vernichten will, muss sie zuerst verrückt machen“. Wir leben in einer Gesellschaft am Rande des Zusammenbruchs, die immer noch von Arroganz beherrscht wird. Unsere Oberherren in Washington haben sich mit ihren zahlreichen Vasallenstaaten elitäre Positionen geschaffen, von denen aus sie als alleinige Besitzer und Definierer eines globalen Systems agieren, das sie „Demokratie“ nennen. Von ihren hochnäsigen Sitzen in Washington, New York, London, Berlin, Paris und Brüssel aus urteilen sie über andere, die nicht ihren zunehmend verzerrten Kriterien dafür entsprechen, was eine solche „Demokratie“ beinhaltet.
Unsere Marionettenpolitiker, die von ihren vom CFR geschulten und von den Trilateralen beeinflussten Vorgesetzten angestachelt werden, bauschen ihre Brust mit falscher Tapferkeit auf. Russland ist die Ursache eures Schmerzes. Russland ist böse. Putin ist böse, sagen sie uns.
Putin, der böse Diktator, muss beseitigt werden, bevor er Europa übernimmt, schreien sie und spucken Diktate aus, um ihr eigenes Volk zu drangsalieren: Esst kein Fleisch. Benutzt kein Erdgas. Fahrt nicht Auto. Fliegt nicht. Baut keine eigenen Nahrungsmittel an. Benutzt kein Bargeld. Kauft keine Waffen. Esst unser Ungeziefer. Trinkt unser Fluorid. Atmet unsere Chemtrails ein. Injiziert unser genmanipuliertes Gift. Nehmt unsere digitalen Ausweise. Und wenn ihr nichts anderes tut, müsst ihr uns erlauben, die Köpfe eurer Kinder mit sexuellen Perversionen zu verderben, die den alten Babyloniern die Schamesröte ins Gesicht getrieben hätten.
„China ist nicht unser Feind“, sagt Washingtons Oberbefehlshaber. „China ist ein ‚Konkurrent‘.“ Gleichzeitig profitierten diese globalistischen Eliten von der Verlagerung unserer industriellen Basis an die Küsten unserer Konkurrenten. Zu einem bestimmten Zeitpunkt, über den in den gleichgeschalteten Medien nie offen gesprochen wurde, begannen sogar wichtige Medikamente wie Antibiotika innerhalb der Grenzen dieses Konkurrenten hergestellt zu werden. Sie sagen, wir müssen China daran hindern, Taiwan zu erobern, wohin wir dummerweise unsere Kapazitäten zur Herstellung von Computerchips ausgelagert haben.
Israel ist unser einziger Verbündeter im Nahen Osten und die einzige Demokratie in der Region“, sagen sie. Wir müssen es vor den Arabern schützen, während wir gleichzeitig die Araber mit immer ausgefeilteren Waffen beliefern.„Der Iran ist böse“, sagen sie, nachdem sie das wichtigste Gegengewicht zum Iran in der Region, den Irak, ausgeschaltet und die iranischen Milizen gestärkt haben, die jetzt den Irak kontrollieren. Die Boogymen sind ausgewählt, die Waffen entstaubt. Truppen und Schiffe sind unterwegs. Sie sind kampfbereit. Die Propagandadrehbücher sind fertig, und die gekauften und bezahlten westlichen Medien sind eifrig dabei, sie den absichtlich Blinden mit allen emotionalen Nuancen eines gut ausgebildeten Schauspielers zu vermitteln. Mehr …

13.02.2024:  Verbinde die Punkte 870 - Verarscht vom 13.02.2024 #news TageskorrekturTV  DEUTSCHLAND. Eine aktuelle Presseschau für den interessierten Beobachter des globalen Wandels. Video

12.02.2024: Was niemand über Tucker Carlsons Putin-Interview sagt. Das Interview von Tucker Carlson mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin ist in aller Munde. Das zweistündige Gespräch wurde live auf Twitter übertragen. Alle großen Nachrichtensender haben in einer Form darüber berichtet. Aber ich will nicht über Putin reden. Denn alle reden über Putin. Ich will über Carlson sprechen.
Der Tucker Carlson, der plötzlich als vermeintlicher Anti-Establishment-JFK-Skeptiker und 9/11-Wahrheitsverkünder als Bedrohung für das System positioniert wurde. Derselbe Tucker Carlson, dessen Vater Direktor von Voice of America war. Derselbe Tucker Carlson, der 9/11-Skeptiker in seiner Sendung zensierte und beleidigte. Derselbe Tucker Carlson, der sich bei der CIA bewarb (aber angeblich abgelehnt wurde). Wie kam es zu dieser Neuerfindung? Wann geschah sie? Warum geschah sie?
Und nein, ich behaupte nicht, dass alles, was er sagt, falsch ist, vieles ist sogar richtig. Seine Monologe über den Zustand der Wirtschaft, die Wahlen 2020, JFK und 9/11 waren alle zumindest teilweise richtig. … aber das sollte uns dazu bringen, mehr Fragen zu stellen, oder? Hatte er ein großes Erwachen? Auch wenn Sie das glauben, glauben Sie, dass seine Chefs bei Fox das auch hatten? Oder Elon Musk? Oder dass keiner von ihnen ihn davon abhalten konnte, vermeintliche Wahrheitsbomben auf ihre Kosten zu werfen, wenn sie es nicht wollten?
Tucker Carlson war die meistgesehene Sendung im US-Fernsehen, bevor er letztes Jahr anscheinend von Fox News gefeuert wurde. Seitdem, und mit all dem Heldenruhm, den ihm das Establishment verliehen hat, hat er stattdessen seine Sendungen live auf X/Twitter gestreamt, und jede einzelne davon hat mehr Zuschauer als CNN oder MSNBC oder seine alte Show auf Fox…. Alles zusammen. Interessant, nein. Tatsache ist: Die alten Medien sterben aus. Und das ist gut so. Aber glauben Sie, das Establishment sieht das nicht? Glauben Sie, es wäre ihnen nicht in den Sinn gekommen, die Kontrolle über die neuen Medienplattformen an sich zu reißen und „Führer“ in vermeintlich unabhängige Medienbewegungen einzuschleusen?
Wie wir unsere Leser in letzter Zeit immer wieder daran erinnern müssen, sind die Menschen und Institutionen, die die Welt regieren, nicht an eine einzige Plattform, Methode, Nation oder Flagge gebunden. Oder Medien. Sie kauften alle Zeitungen auf, weil sie nützlich waren, sie „syndizierten“ alle Fernsehsender, weil die Leute einschalteten… Und jetzt, wo die alten Medien aussterben, was werden sie wohl tun? Wie ein Einsiedlerkrebs, der seine Schale wechselt, werden sie einfach von ihrem alten Zuhause in ein schönes, glänzendes neues „Indy“-Haus umziehen.
Auf Wiedersehen, altmodisches CNN, hallo, ehrliche, vollkommen organische Guerilla-Nachrichten, die per Livestream auf X übertragen und vom Algorithmus völlig zufällig gefördert werden. Auf Wiedersehen, lange Leitartikel in den Zeitungen, hallo, 10-Sekunden-Ticker von falschen Influencern in einer staatlich betriebenen Meinungsfabrik. Tschüss Tucker Carlson, bezahlter Disinfo-Promoter, hallo Tucker Carlson, Stimme der neuen Medien, die immer noch von genau den Kräften gefördert werden, die sie eigentlich bekämpfen sollten.
Wir haben schon andere Beispiele dieser Art gesehen, zum Beispiel AOCs offensichtlich gefälschte „Watch me live streaming, my random thoughts out of the blue“-Videos. Als hätte sie nicht eine Fokusgruppe entscheiden lassen, wie wenig Make-up sie tragen oder wie „ungepflegt“ ihre Haare sein sollten, oder einen Sponsorenvertrag für das Brathähnchen unterschrieben, das sie isst. Das Verkaufsargument der neuen Medien war, dass jeder sofort Zugang zu ihnen hatte, was eine Authentizität mit sich brachte, die durch Rohheit gekennzeichnet war. Das Establishment griff diese Authentizität schnell auf und versuchte, sie sich anzueignen. Jetzt wird diese Unverfälschtheit produziert und die Authentizität am Fließband gefälscht. Und indem die aufstrebenden neuen Medien mit angeblich „abtrünnigen“ Stimmen aus dem Establishment gefüttert werden, übernimmt das Establishment die Kontrolle über sie. Mehr …

Tucker Carlsons fünf wichtige Erkenntnisse aus dem Putin-Interview und unmittelbare Reaktion auf sein Interview. Tucker Carlson nannte fünf wichtige Erkenntnisse aus seinem Gespräch mit Putin. Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich von dem Interview gehalten habe“, sagte der amerikanische Journalist Tucker Carlson kurz nach seinem zweistündigen Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. „Ich werde wahrscheinlich ein Jahr brauchen, um zu entscheiden, was das war.“
Carlson sagte, es sei „keine Frage“, dass Putin klug sei. Allerdings sei der russische Präsident „nicht gut darin, sich zu erklären“. Dennoch nannte Carlson nach seinem Gespräch mit Putin fünf „schnelle Wahrnehmungen“, die einen großen Überblick böten.
Nr. 1 – Putin ist durch die Ablehnung des Westens „sehr verletzt“. Während des Interviews erzählte Putin von einem Gespräch mit dem damaligen Präsidenten Bill Clinton über die Möglichkeit eines NATO-Beitritts Russlands. Laut Putin habe Clinton auf diesen Vorschlag zunächst mit „Ich glaube schon“ geantwortet. Aber nachdem er mit anderen gesprochen habe, habe er gesagt: „Das ist nicht möglich“. Carlson fragte Putin, ob es ihm mit dem NATO-Beitritt ernst sei, und Putin stellte klar, dass er wirklich wissen wolle, ob eine Mitgliedschaft möglich sei. Er wies darauf hin, dass eine positive Reaktion des Westens zu einem Versöhnungsprozess und möglicherweise zu einem NATO-Beitritt hätte führen können. Carlson schloss seine Ausführungen nach dem Interview mit den Worten: „Das ist wohl der Sinn der NATO, Russland einzudämmen. Und Putin ist verletzt“.
Nr. 2 – „Russland ist keine Expansionsmacht“. Carlson sagte: „Man muss ein Idiot sein, um zu glauben, dass“ Russland eine Expansionsmacht sei. Warum glaubt Carlson das? Weil „Russland schon zu groß ist. Es hat die weltweit größte Landmasse. Aber es hat nur 150 Millionen Einwohner. Und er fügt hinzu: „Sie haben mehr als genug natürliche Ressourcen. Sie schwimmen in Bodenschätzen. Sie haben nicht genug Menschen. Also, die Idee, dass sie Polen übernehmen wollen, warum sollten sie das machen wollen? Sie wollen nur sichere Grenzen.
3 – Putin will wahrscheinlich Frieden in der Ukraine. Carlson sagte: „Er [Putin] war bereit zuzugeben, dass er ein Friedensabkommen will, und es in gewisser Weise zu verraten und es einfach laut auszusprechen. Er hat es ein paar Mal gesagt. Vielleicht lügt er auch auf eine Art und Weise, die ich nicht bemerkt habe, aber er hat es immer wieder gesagt, und ich weiß nicht, warum er es sagen würde, wenn er es nicht ernst meinen würde“. „In der Tat“, fuhr Carlson fort, „gibt es überwältigende Beweise dafür, dass es ein Friedensabkommen oder einen Teil eines Friedensabkommens gab, als die Friedensgespräche begannen, eine Art Abkommen, das vor anderthalb Jahren auf dem Tisch lag, das der ehemalige britische Premierminister Boris Johnson im Namen der Biden-Administration zunichte machte und Zelensky und die ukrainische Regierung davon überzeugte, nicht an den Gesprächen teilzunehmen. Ich meine, das ist so etwas wie eine feststehende Tatsache. Die Israelis waren dort. Sie haben das aufgedeckt. Das ist passiert.“
Nr. 4 – Die Forderung, Russland solle die Krim abtreten, ist verrückt. „US-Beamte haben mir und einer Reihe von Leuten gesagt, dass eine der Bedingungen sein muss, dass Russland die Krim aufgibt! so Carlson. Er fügte hinzu: „Die Krim war in russischen Händen, als dieser Krieg begann“ und warnte: „Putin würde in den Krieg ziehen, in einen Atomkrieg, wenn es um die Krim ginge…“. Wenn Sie also wirklich glauben, dass eine Bedingung für Frieden darin besteht, dass Putin die Krim aufgibt, dann sind Sie verrückt!
Nr. 5 – Die Erfolgsbilanz der USA bei Regimewechseln ist „bestenfalls fleckig“. „Wir werden von Verrückten regiert“, klagte Carlson. „Der Präsident und diese giftige Idiotin Victoria Nuland. Oh, wir werden Putin absetzen. Was passiert dann?“, fragte Carlson. Er erinnerte an frühere Vorfälle in der jüngeren US-Geschichte, bei denen die Absetzung ausländischer Staatsoberhäupter nicht so gut gelaufen sei: „Was geschah in Libyen, als wir Gaddafi absetzten und seine Ermordung zuließen? Was geschah im Irak, als wir Saddam vor Gericht brachten? Diese Länder brachen auseinander und wurden nie wieder aufgebaut“. Mehr

11.02.2024: Der »ANTI-GRÜNEN-SATIRE-FILM!« Die GRÜNEN bevormunden, die GRÜNEN nerven, die GRÜNEN verbieten, die GRÜNEN treiben unser Land in den Abgrund, die GRÜNEN haben sich einst für die Legalisierung von Pädophilie eingesetzt, die GRÜNEN müssen einfach weg! Warum? Schaut euch nachfolgenden Film über das „Führungspersonal“ der GRÜNEN an – Robert Habeck, Annalena Baerbock, Ricarda Lang, Cem Özdemir, Katrin Göring-Eckardt, Anton Hofreiter …
In der Tat ist das zwar alles ziemlich lustig, aber auch genauso traurig. Letztlich wollen die GRÜNEN nur eines: Die Transformation der Gesellschaft in eine andere, in eine neue, in der die Bürger nicht mehr viel zu sagen haben und nicht mehr viel besitzen werden. Aber sie werden zahlen. Mit allem was sie haben. Für alles! Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche! Video und mehr …

Anti-Spiegel-TV Folge 30: Die Vorgeschichte der europäischen Energiekrise. Dieses Mal sprechen Dominik Reichert und Thomas Röper im Detail über die Vorgeschichte der europäischen Energie- und Gaskrise und darüber, warum es keine so gute Idee war, russisches Gas gegen amerikanisches LNG zu tauschen. Video und mehr …

10.02.2024: Redefreiheit in Gefahr - NuoViso News #104. Einige Wochen ist die letzte NuoViso News her und seitdem hat sich einiges ereignet. Sei es die Tatsache, dass sich unser lieber Kollege Frank Stoner dazu entschloss, das Home Office zu verlassen oder auch die Umstellung unserer Webseite. Aber natürlich hat sich die Welt auch außerhalb des NuoVersums weitergedreht und abermals unendlich viele Geschichten produziert, die wir dankbarerweise aufgreifen.
So führten wir ein Interview mit Marc Friedrich über sein neues Buch mit dem Titel "Die größte Revolution aller Zeiten" und sprachen auch mit Ulrich Gaußmann, welcher ebenfalls von einer Revolution im Wirtschaftssektor spricht. In der neuen Sendereihe "Ancient Connections" gehen diesmal Dr. Dominique Görlitz und Ramon Zürcher den Spuren der antiken Völker in Mexiko nach. Und im Cosmic Cine Talk sprach Frank Höfer mit dem Filmemacher Lutz Dammbeck über dessen Film "Das Netz" und die Anfänge der Digitalisierung. Video und mehr …

Nachbetrachtungen von Tucker Carlson zum Interview mit Präsident Putin. Wer noch keine Interviews mit Wladimir Putin gesehen hat, wird in mehrerer Hinsicht überrascht gewesen sein. Ich war es nicht, denn es ist ähnlich gelaufen wie das, das der österreichische ORF Moderator Armin Wolf am 1. Juni 2018 mit Putin gemacht hat. Auch hier holt Putin weit aus, argumentiert mehr als er seine Sache präsentiert und spielt ein enormes historisches Wissen aus. Auch da kam er übrigens zu spät.
In seiner Nach-Interview Betrachtung stellt Carlson einige interessante Dinge fest. Zuerst war er völlig überrascht, dass Putin nie versuchte seine Sache kohärent zu verkaufen, wie er das von US-Politikern gewohnt ist. Und dann begann er mit seinem historischen Rückblick im 9. Jahrhundert, ist Carlon noch immer überrascht. Mehr …

Vortrag über „Anwaltshaftung“: Volles Haus beim VGR in Frankfurt am Main. Hochinteressanter Beitrag von Anton Malzer lässt viele Zuhörer aufhorchen. Zum Vortrag „Anwaltshaftung“ hatte der Verein gegen Rechtsmitssbrauch (VGR) gemeinsam mit der Manfred-Klagstiftung für den 5. Februar 2024 nach Frankfurt am Main in den Saalbau Gallus eingeladen. Es geht um eine Vortragsreihe, wo Betroffene über ihre Fälle berichten und ihre Erfahrungen mit der Justiz einbringen können. So auch der Fall von Anton Malzer. Vor einem vollen Haus hatte der Referent des Abends, nicht nur seine unendliche Geschichte mit der Justiz erzählt, sondern auch auf die Pflichten eines Rechtsanwaltes hingewiesen, der seinen Mandanten ordnungsgemäß zu vertreten hat. Dass oftmals Pflichtverletzungen von Rechtsanwälten gegenüber ihren Mandanten gängiges Prinzip sind, wurde in der Versammlung von Betroffenen in den Raum gestellt. „Das muss man allerdings nicht hinnehmen“, entgegnete Malzer und macht dies an einigen Beispielen deutlich.
„Das Recht ist immer an Pflichten gebunden“, erklärt Anton Malzer weiter. Denn Rechte und Pflichten zwischen Rechtsanwalt und seinem Mandanten seien in dem Anwaltsvertrag § 611, und 675 BGB BGBV geregelt. Verstoße allerdings ein Rechtsanwalt oder sein Mandant gegen die ihm auferlegte Pflicht (pflichtswidriges Tun oder Unterlassen), so müsse laut § 280 BGB derjenige für den jeweiligen entstandenen Schaden haften. Auch andere Gesetze, wie BGB, BRAVO und ZPO seien dabei zu beachten. Mehr …

09.02.2024: KAI ORAK - Kaitag am Freitag – 09.02.2Q24 Video …

08.02.2024: KW24-6 Putin-Interview, deutscher Regierungsmüll, Gaza-Katastrophe: Christoph Hörstel 2024-2-8. Vor Carlsons Putin-Interview zittert der Westen. Die Bundesregierung verrennt sich in einer völlig verlogenen Medienkampagne, Lernstoff: Totalreform unserer Medien. Die Gaza-Katastrophe dauert so lange, bis wir sie stoppen - gleichzeitig können so auch wir unsere Rechte sichern.  Video …

Zukunftskompass 08.02.2024: Tricksen, Lügen und Geschichten erfinden - Die BRD am Abgrund. Themen:
👉  Correctiv-Skandal immer offensichtlicher
👉 Sind MDR und RBB die Ersten die das Licht ausmachen?
👉 Bezahlkarte und Binnenmigration
👉 Maaßen und die Werte-Union - Der Horror für die Parteien kommt
👉 Rückblick: Hitler und die Rothschilds
👉 Euro reisst die Eurozone in den Abgrund
👉 Starker Anstieg an Messerangriffen
👉 Ghost - Nachricht von Kohl
👉 Automobil-Industrie: Das falsche Pferd
👉 Özdemir: Fleisch-Steuer kommt
👉 Gegen ungefähr Alles - Alles hängt zusammen
👉 Das historische Interview kommt: Tucker Carlson u. Wladimir Putin
👉 Und Kurznachrichten sowie weitere Berichte, Analysen und Meinungen. Video …

Abschreckung und Aufklärung, Stand der Dinge vom 8. Februar 2024 – Transiton TV. Themen:
• Schrecken Bomben wirklich ab?
• Eskalation im Nahen Osten
• USA: Die Weissen wollen nicht mehr kämpfen
• In der Ukraine riecht es nach einer Wende
• Die Geschädigten der Klimapolitik als neue politische Kraft
• WHO-Verträge: keine Information, keine Debatte
• WHO-Infoveranstaltung in Amden, Interview mit Ruedi Senn. Video …

Nur mal angenommen. Die Themen Klimawandel und Coronakrise weisen einige Gemeinsamkeiten auf. Der Klimawandel ist in aller Munde. Viele Maßnahmen werden ergriffen, die ihn angeblich bekämpfen und die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius beschränken sollen. Doch es gibt auch andere Stimmen, die den baldigen Beginn einer kleinen Eiszeit nahelegen. Die nun ergriffenen Maßnahmen wären dann eher kontraproduktiv. Daher soll hier eine Verschwörungstheorie präsentiert werden, die versucht, die Klimawandelerzählung und die entgegenstehenden Fakten zu einem konsistenten Gesamtbild zusammenzufügen. Mehr …

07.02.2024: Tucker Carlson über sein Putin-Interview und richtigen Journalismus. Der ehemalige Fox-News-Moderator Tucker Carlson hat die Gerüchte endlich bestätigt und sein mit Spannung erwartetes Interview mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin angekündigt. Es wurde immer wieder spekuliert, ob Carlson bei seinem Besuch in Moskau auch ein Interview mit Putin führen wird. Das Teaser Video zum Interview hat zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikel  76 Millionen Sichtkontakte bei Tucker Carlson und 42 Millionen bei Elon Musk.
Carlson wurde bei einem Besuch des Bolschoi-Theaters gesichtet, wie die russische Nachrichtenagentur Mash berichtete. Schnell kamen Gerüchte über mögliche Motive für seinen Besuch auf. Am Montag veröffentlichte die russische Zeitung Iswestija ein Video, in dem Carlson auf die Frage antwortet, ob er Putin möglicherweise interviewen werde. „Wir werden sehen„, sagte Carlson der Person hinter der Kamera. Mehr

04.02.2024:  Anti-Spiegel-TV Folge 29: Ein ausnahmsweise ehrlicher ZDF-Bericht und die darauffolgende Kernschmelz. Dieses Mal sprechen Dominik Reichert und Thomas Röper unter anderem über den "ZDF"-Bericht aus Mariupol und die Reaktionen darauf. Außerdem geht es auch darum, wie "großzügig" die USA Griechenland Waffen schenken. Video und mehr …

01.02.2024: Zukunftskompass 01.02.2024: In der Irrenanstalt gehts rund. Theme:
👉 Correctiv geht unter
👉 Dubiose Rolle des VS
👉 Bezahlkarte will keiner
👉 Hungerlohn für ZDF-Stars
👉 Kommt endlich der Weltkrieg?
👉 Vermutete Staatsangehörigkeit
👉 Klimakleber in Angst - Aufgabe
👉 Medien manipulieren gezielt
👉 US-Gas kommt nicht - Jetzt wirds blöd
👉 Null Bock auf Beitragsservice
👉 Südtirol bekommt nun auch Rechtsradikale
👉 Und Kurznachrichten sowie weitere Berichte, Analysen und Meinungen Video …

28.01.2024: Zukunftskompass 28.01.2024: Die dramatischen Ereignisse in Amerika – Repost Metropolagentur. Hier erfahren Sie was Sie sonst nicht erfahren!!!!
Themen: 👉 Trump vernichtet Nikki Haley
👉 Dems in höchster Panik
👉 Der Kampf um die Texas-Grenze
👉 Nationalgarde gegen das Militär?
👉 Erwartbarer Unsinn in den BRD-Medien
👉 Pentagon: 3. Weltkrieg kommt
👉 Pentagon: Angst vor Flugscheiben
👉 Operation Storm: Der Kampf gegen den Tiefen Staat läuft
👉 Und Kurznachrichten sowie weitere Berichte, Analysen und Meinungen Video …

27.01.2024: Pentagon-Bericht sagt neues Zeitalter von Covid-Biowaffen und Brain-Chip-Kriegsführung voraus. «BBC» hat das Covid-Risiko «falsch dargestellt», um die Lockdowns zu unterstützen; Wird Krankheit X im Jahr 2025 ausgelöst? – sowie andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

25.01.2024: Viele sagen, sie wollen Frieden, aber in Wirklichkeit wollen sie nur Gehorsam. Achten Sie weniger auf die Worte der Menschen, die „Frieden“ wollen, und konzentrieren Sie sich mehr auf die Taten, die sie unterstützen, um dieses Ziel zu erreichen. Das wird Ihnen die Wahrheit darüber zeigen, was sie wirklich wollen.
Alle sagen, sie wollen Frieden, aber sie meinen damit unterschiedliche Dinge. Für einen Antiimperialisten bedeutet Frieden das Ende von Gewalt, Unterdrückung und Ausbeutung. Für einen Zionisten bedeutet Frieden, dass die Palästinenser sich hinlegen und ihr Schicksal akzeptieren und dass die Nachbarländer Israel nicht mehr ungehorsam sind. Für einen Anhänger des US-Imperiums bedeutet Frieden, dass sich alle Nationen der Welt der unipolaren Hegemonie der USA unterwerfen. Viele sagen, sie wollen Frieden, aber in Wirklichkeit wollen sie Tyrannei.
Wenn „Frieden“ für Sie bedeutet, dass sich andere Völker Ihrem Willen beugen und unterwerfen, dann macht es für Sie absolut Sinn zu glauben, dass Ihre Kriege geführt werden, um Frieden zu erreichen, weil diese Kriege dazu dienen, diese Völker gewaltsam zum Gehorsam zu prügeln. Wenn Ihre Definition von Frieden das Ende aller Gewalt und allen Missbrauchs bedeutet, dann werden Sie Waffenstillstände, Friedensverhandlungen, Diplomatie, die Deeskalation von Spannungen, das Ende imperialistischer Ausbeutung und das Ende von Apartheid und Ungerechtigkeit unterstützen.
Achten Sie weniger auf die Worte derer, die „Frieden“ wollen, und konzentrieren Sie sich mehr auf die Taten, die sie unterstützen, um dieses Ziel zu erreichen. Dies wird Ihnen die Wahrheit darüber zeigen, was sie wirklich wollen. Mehr …

23.01.2024:  Mit Ben Shapiro: Elon Musk besichtigt Konzentrationslager Auschwitz. Elon Musk hat am Dienstag das frühere Konzentrationslager Auschwitz besucht, um an einem Treffen im Rahmen der Konferenz des Verbandes europäischer Juden teilzunehmen. Vor Ort war Musk mit seinem kleinen Sohn sowie dem konservativen US-Publizisten Ben Shapiro, der selbst Jude ist.  Video und mehr …

22.01.2024:  "AfDler töten": Mordhetze gegen Patrioten! - COMPACTTV. Der Bundespräsident und die Antifa Hand in Hand: Der Mainstream ruft dazu auf, gegen eine immer stärker werdende Opposition zu agieren. Dass derartige Aufrufe in der Vergangenheit zu Gewalt gegen AfD-Politiker und freiheitliche Aktivisten geführt haben, weiß jeder COMPACT-TV Zuschauer. Doch nun wird auch ganz unverhohlen zu Mord aufgerufen und der öffentliche Rundfunk hält voll drauf. Was ist da in den letzten Tagen passiert? Zu was ist dieses System noch imstande und welche Grenzen wurden überschritten? Dr. Stephanie Elsässer und TV-Chef Paul Klemm haben die Antworten. Video …

20.01.2024: «Frieden», Chancen und Eskalation, Stand der Dinge vom 20.1.2024. Inhaltsübersicht: Schweizer Ukraine-Friedenskonferenz – eine Totgeburt?  Referendum Mantelerlass: Wie ist die Abstimmung zu gewinnen?   Bündnis Sahra Wagenknecht: Chancen und Gefahren. Genozid-Verfahren vor dem Int. Gerichtshof: Entscheidet eine Formalität?  Kleinkrieg im Roten Meer: könnte gross werden. Gelingt dem WEF der Rückgewinn des Vertrauens – Analyse von Peter König. Kommt es Mitte Februar zur großen Eskalation? Astrologe Roland Jakubowitz sagt Ja.   Video …

Astronomen auf Spurensuche. Kosmisches Tandem: Rätselhaftes Objekt erregt Aufsehen. Wenn sich Astronomen etwas nicht direkt erklären können, wird es oft erst richtig spannend. Dazu gehört auch das kürzlich entdeckte rätselhafte Tandem, das so noch nie beobachtet wurde und das es gar nicht geben dürfte. Doch es gibt eine heiße Spur.
Ein internationales Team unter der Leitung von Forschern des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie und des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik haben ein neues System zweier sich umkreisender Objekte entdeckt. Dieses „Tandem“ befindet sich im Kugelsternhaufen NGC 1851 des Sternbilds Taube, das nur am Himmel der südlichen Hemisphäre zu sehen ist. So unterschiedlich sie auch sind, so haben die beiden Objekte höchstwahrscheinlich eins gemein: Beide müssen, wenn auch über Umwege, aus den Überresten massereicher Sterne hervorgegangen sein – sind also Neutronensterne oder Schwarze Löcher.
Die meisten besonders massereichen Sterne entstehen in Mehrfachsternsystemen. Und genau diese Sterne sterben am Ende ihres Lebens in einer spektakulären Supernova-Explosion. Die Überreste sind Schwarze Löcher oder Neutronensterne, die sich umkreisen – wenn das System die Explosion überlebt hat. Bisher konnten Astronomen jedoch nur Tandems nachweisen, die jeweils aus zwei Schwarzen Löchern oder zwei Neutronensternen bestehen. Der Nachweis dessen gelingt über die Gravitationswellen, die sie bei ihrem engen Tanz aussenden. Doch das neu entdeckte Paar scheint anders zu sein. Pulsar gibt den Takt im Tandem an. Mehr …

17.01.2024: Drei Äußerst alarmierende Entwicklungen, die enorme globale Auswirkungen haben könnten. Die globalen Ereignisse überschlagen sich derzeit, und Gerüchte sind in aller Munde. Ich werde Ihnen in diesem Artikel einige sehr alarmierende Entwicklungen schildern, aber es ist mir wichtig, darauf hinzuweisen, dass sich jede dieser Geschichten noch in der Entwicklung befindet. Sobald wir also mehr Informationen erhalten, können sich diese Geschichten in verschiedene Richtungen bewegen. Wir haben in den ersten Tagen des Jahres 2024 schon so viel erlebt, und ich bin fest davon überzeugt, dass die Dinge im Laufe des Jahres noch chaotischer werden.
Allein in den letzten 24 Stunden sind mehrere bahnbrechende Geschichten in den Nachrichten erschienen. Im Folgenden finden Sie 3 äußerst alarmierende Entwicklungen, die enorme globale Auswirkungen haben könnten…
#1 Krankenhäuser im Norden Israels werden angewiesen, sich auf „Tausende von Opfern“ vorzubereiten. In den letzten Tagen ist es an der Nordfront zu einer Reihe von Eskalationen gekommen, darunter die Ermordung des Schwagers des Hisbollah-Führers. Nun berichten israelische Medien, dass die Krankenhäuser im Norden angewiesen wurden, sich auf die Aufnahme einer großen Zahl von Kriegsopfern vorzubereiten…
#2 Eine tödliche neue Variante, die bei Mäusen zu 100 % tödlich ist, „aufgrund einer Infektion des Gehirns“. Anscheinend hat ein Team von Wissenschaftlern mit einer Coronavirus-Variante herumgespielt, die alle Mäuse, die ihr ausgesetzt waren, getötet hat…
#3 Bürgerkrieg in Ecuador. Haben Sie schon gehört, was in Ecuador passiert? Man sagt uns, dass ein „Bürgerkrieg“ ausgebrochen ist und das ganze Land in ein völliges Chaos gestürzt ist… Mehr …

16.01.2024: WA184 Trump-Erdrutschsieg in Iowa - Iran trifft Mossad: Christoph Hörstel 2023-1-16. Trumps Rekord-Sieg in Iowa setzt den Standard, der ist gewaltig hoch: Joe Biden ist erledigt, bevor der Tanz begonnen hat, egal welche Machenschaften jetzt noch kommen. Der Iran hat nach Jahren extremer Zurückhaltung gegen Israels Mossad zurückgeschlagen - und gegen IS in Idlib: klares Zeichen gegen Terror - und Warnung vor Weltkrieg.  Video …

15.01.2024:  Wichtig !!!!  Muss man sehen um den Zionismus zu verstehen !!!!!  KW24-2 Streik: Berlin fehlgesteuert. Israels Völkermord: Weltskandal - Christoph Hörstel 2024-1-15. Berlin rudert weiterhin in die Irre, zankt sich und ist weiter unten denn je. Bauern frustriert, Steuern steigen, Streiks wachsen. Israel immer voran im Völkermord, Deutschland weltweit isoliert, hofiert Killersekte/Geheimloge.  Video …

13.01.2024: Deepfakes - Kunst oder Gefahr? - NuoViso News # 103. Werden wir demnächst nicht mehr zwischen Realität und Deepfakes unterscheiden können oder werden wir zwangsläufig unser Bewusstsein schärfen aufgrund der rasanten Entwicklung von künstlicher Intelligenz? Diese und weitere spannende Fragen stellen wir auch diese Woche wieder bei den NuoViso News. Video …

Moskau 2030: Schaffung eines biometrischen Paradieses. Die moralische Verpflichtung zu zivilem Ungehorsam; Zensur auf dem College-Campus ist ein ernstes Problem – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Landwirtschaft in der BRD – ein Landwirt erinnert sich. Gestern Abend habe ich eine Mail erhalten, die ich meinen Lesern nicht vorenthalten will. Ein Landwirt, der heute Morgen um halb sieben, als ich ihn fragen wollte, ob er der Veröffentlichung zustimmt, nicht ans Telefon kommen konnte, weil  er – wie jeden Tag um diese Zeit – schon im Stall zugange war, hatte mir geschrieben. Beim Lesen habe ich mich erinnert. Ja. Das war so. Nur hatte ich das längst in den Tiefen meines Gedächtnisses vergraben. Gut, dass es  auf diese Weise wieder zum Vorschein gekommen ist.
Kurz vor zwölf hatte ich ihn dann endlich selbst am Telefon. Dass ich seine Gedanken veröffentlichen will, freut ihn, dass er dabei lieber selbst anonym bleiben will, kann ich gut verstehen. Aber, lesen Sie selbst. Eine Schilderung aus dem Wissen und aus der ganz und gar bewussten Sicht eines Landwirts: Mehr …

MANOVA im Gespräch: „Die Belagerung des Geistes“ (Christian Hardinghaus, Jürgen Rose Jonas Tögel) – Manova. Im Manova-Exklusivgespräch diskutiert Walter van Rossum mit dem Historiker Christian Hardinghaus, dem Oberstleutnant a. D. Jürgen Rose und dem Propagandaforscher Jonas Tögel über die weltweite Eroberungsschlacht um den menschlichen Geist.  Video …

Wir nehmen Habecks Rede auseinander! - COMPACTTV. Was soll man dazu sagen? Vizekanzler Habeck warnte eindringlich vor den Bauernprotesten und vermutete dahinter einen Umsturzversuch von Extremisten. Dr. Stephanie Elsässer und unser Chefredakteur Jürgen Elsässer haben sich die Zeit genommen, seine Rede genauer zu analysieren und Falschbehauptungen zu widerlegen. Video …

12.01.2024:  Tacheles # 125 - Anti Spiegel. Durch die aktuellen Ereignisse rund um den Angriff der Streitkräfter der USA und Großbritanniens im Jemen gibt es diesmal Tacheles im Live-Format, da sich stündlich die Situation verändern kann. Außerdem besprechen wir die Hintergründe der Gewalteskaltion in Ecuador, aber auch die aktuelle Lage in der Ukraine. Der Nachrichtenüberblick ohne Mainstream-Filter, Live bei Tacheles mit Röper und Stein. Video …

Die Macht um Acht #7 :: Die Nazi-Quellen der Tagesschau – proFakt. Sieht man sich die Meldungen der Tagesschau an, wirken sie auf den ersten Blick durchaus seriös. Der zweite, oder sogar der dritte, recherchierende Blick offenbart eine böse Wahrheit: Die Tagesschau steht in der Kontinuität der Nazi-Propaganda. Das gilt nicht nur für die Machart der ARD-Sendung, das gilt auch und gerade für die Quellen, aus denen die Tagesschau ihre Meldungen speist.
Nachrichtendienst Fremde Heere Ost. Hinter der Überschrift "Erst Verständnis für nukleare Abschreckung schärfen“, ein Plädoyer für atomare Hochrüstung, steht ein Interview mit einer angeblichen „Nuklearexpertin“ namens Lydia Wachs. Frau Wachs ist Mitarbeiterin der Stiftung Wissenschaft und Politik. Die Stiftung wurde letztlich von Klaus Ritter gegründet. Der war beim Bundesnachrichtendienstes (BND), davor an der Gründung der Geheimorganisation „Gehlen“ beteiligt und davor, während der NS-Diktatur, Mitglied des militärischen Nachrichtendienstes Fremde Heere Ost.
Vermögen durch Zwangsarbeit. Mit der Überschrift "Den Rechtsextremisten geht es nicht um die Bauern“, versucht die ARD die Proteste der Bauern in die Gegend des Rechtsextremismus zu rücken. Bei dieser steilen These stützt sie sich auf die Psychologin Pia Lamberty. Frau Lamberty kommt von der Stiftung CeMAS – Center für Monitoring, Analyse und Strategie gGmbH. Diese Stiftung wird unter anderem von der schwerreichen Unternehmerfamilie Reimann finanziert. Die Sippe hat ihr Vermögen während der Hitler-Zeit u. a. durch Zwangsarbeit zusammengerafft. Verfassungsschutzpräsident: Kein Wort zur NSU-Mördertruppe. Video und mehr …

Obamas seltsamer neuer Film und Amerikas extreme Anfälligkeit für Cyberangriffe. In letzter Zeit gab es viel Wirbel um einen kürzlich von Netflix veröffentlichten Film mit dem Titel „Leave The World Behind“, der auf dem gleichnamigen Roman basiert. Die Handlung dreht sich um einen katastrophalen Zusammenbruch in den USA, der durch einen Cyberangriff (und einen massiven Drohnenangriff) ausgelöst wird, der das Internet lahmlegt und die Weltwirtschaft zum Erliegen bringt, was die Frage aufwirft, wer hinter der Sabotage stecken könnte.
Der interessanteste Aspekt des Films ist nicht so sehr die Geschichte (die bestenfalls glanzlos ist), sondern die Tatsache, dass Barack Obama als ausführender Produzent und als Berater für das Drehbuch so stark an der Entstehung des Films beteiligt war. Dies hat viele Menschen dazu veranlasst, zu vermuten, dass es sich bei dem Film in Wirklichkeit um eine prädiktive Programmierung handelt – Propaganda, die die Massen an die Idee eines Ereignisses gewöhnen soll, das für die nahe Zukunft geplant ist.
Ähnliche Bedenken wurden bereits im Jahr 2021 laut, als das Weltwirtschaftsforum ein „Kriegsspiel“ namens Cyberpolygon veranstaltete, bei dem ein massiver Cyberangriff auf die verwundbaren Funktionen des World Wide Web simuliert werden sollte. Der Grund, warum Cyberpolygon so viele Augenbrauen aufgeworfen hat, ist durchaus verständlich: Das WEF hatte Ende 2019 auch eine andere Simulation namens Event 201 veranstaltet. Das Spiel, an dem die CEOs einiger der mächtigsten Gesundheits- und Medienunternehmen der Welt sowie zahlreiche Regierungsbeamte teilnahmen, konzentrierte sich „zufällig“ auf den Ausbruch einer globalen Coronavirus-Pandemie, und es fand nur ein paar Monate vor dem tatsächlichen Ereignis statt. Mit anderen Worten, es war, als ob die Globalisten auf dem WEF wussten, dass der Covid bald zuschlagen würde. Mehr …

Warum 2024 „Das Jahr des Chaos“ sein wird. Für viele von uns war 2023 ein schreckliches Jahr, und wir sind froh, dass wir es los sind. Das Jahr 2024 hat mit einem massiven Erdbeben und Tsunami in Japan sicherlich als ein Jahr des Chaos begonnen. Ein solches Ereignis lässt sich nicht vorhersagen, und ich will damit keineswegs behaupten, dass es ein Beweis für meine Vorhersage eines „Chaosjahres“ für 2024 ist. Vielmehr deutet es symbolisch an, wie dieses Jahr meiner Meinung nach überall aussehen wird, und zwar aufgrund des Drucks, der sich 2023 aufgestaut hat und der immer noch unter den neuen Problemen, die in einem US-Wahljahr auf uns einprasseln, das nach fast allen Ansichten, die ich kenne, das politisch turbulenteste und spaltendste Jahr sein wird, das wir zu unseren Lebzeiten erlebt haben, durchspielen muss.
Wie schlimm die Wahlen und andere Dinge sein werden und warum, werde ich in einem „Deeper Dive“ (Vertiefung) erläutern, aber ich möchte hier und heute das Wesentliche dieser Dinge behandeln, weil die heutigen Nachrichten mit Geschichten überschwemmt sind, die zeigen, warum ich glaube, dass dies „Das Jahr des Chaos“ sein wird.
Der Zusammenbruch der Bauwirtschaft. Langjährige Leser wissen, dass ich einen totalen Zusammenbruch der „Everything Bubble“ vorausgesagt habe UND es Jahre dauern wird, bis er eintritt. Die Tatsache, dass nicht alles im Jahr 2022 oder 2023 passiert ist, entspricht also meiner Vorhersage. Was wir in den letzten zwei Jahren gesehen haben, war eine kontinuierliche Verschlechterung unserer wirtschaftlichen Grundlagen in diese Richtung; aber es ist wie ein Jenga-Spiel, bei dem die Struktur mehr und mehr gefährdet wird, bis hin zur totalen Katastrophe, aber es passiert ein Stück nach dem anderen, und dann schlägt das Unglück zu, wenn es einfach nicht mehr weiter abwärts geht. Niemand, auch nicht diejenigen, die die Teile ziehen, weiß mit Sicherheit, wann das Jenga-Puzzle zusammenbrechen wird. Was man wissen kann, ist, dass es mit Sicherheit immer mehr ins Wanken gerät, während die Dekonstruktion weitergeht.
Die Wirtschaft ist weitaus komplexer und widerstandsfähiger als eine Jenga-Struktur, so dass wir wissen, dass viele Teile entfernt werden müssen, bevor die globale Wirtschaftsstruktur zusammenbricht. Gleichzeitig wissen wir, dass die Fed plant, mit ihrer quantitativen Straffung, die laut Fed-Vorsitzendem Powell noch lange nach der endgültigen Senkung der Zinssätze fortgesetzt werden soll, was die Fed in diesem Jahr NICHT angekündigt hat, noch viel mehr Unterstützung zu entfernen. Was wir sehen können, ist, dass kontinuierlich Teile entfernt werden, und einige davon sind erheblich. Allein die heutigen Nachrichten deuten auf ernsthafte Probleme in der gesamten US- und Weltwirtschaft hin: Neue Daten deuten darauf hin, dass die Bankenkrise, die im Jahr 2023 begann, noch schlimmer wird: Schnallen Sie sich an, die Bankenkrise scheint sozusagen nur noch im Auge des Sturms zu liegen.
Nach der Krise, die Anfang des Jahres zum Zusammenbruch mehrerer Bankengiganten führte, ist es in Bezug auf Bankenschließungen und Zwangsfusionen relativ ruhig geworden. Das Schlimmste ist jedoch noch nicht eingetreten, behaupten Quellen….
Die Banken schließen ihre lokalen Filialen in alarmierendem Tempo und haben allein im Jahr 2023 mehr als 60.000 Mitarbeiter entlassen – sieht das für Sie nach gesundem Verhalten aus? Vivek Ramaswamy warnte kürzlich vor einer weiteren Finanzkrise im Stil von 2008: „Die Bank of America bietet jetzt Kredite ohne Anzahlung für Hauskäufer in „schwarzen und hispanischen Gemeinden“ an. Merken Sie sich meine Worte: Dieser Akt des „Antirassismus“ von heute wird morgen als „systemischer Rassismus“ bezeichnet werden – wenn Minderheiten am Ende mit diesen Krediten in Verzug geraten….“
Die Kunden der Banken werden auf die bevorstehende Welle von Filialschließungen aufmerksam gemacht, die für das Jahr 2024 erwartet wird. Im Vereinigten Königreich hat sich die Schließung von Bank- und Bausparkassenfilialen durch …  All dies ist in Wirklichkeit Teil eines langfristigen Niedergangs und einer Umstrukturierung des Bankwesens, die zum Teil auf Konglomerate zurückzuführen ist: Mehr …

KAI ORAK - Kaitag am Freitag – 12.01.2Q24  Video …

11.01.2024: Das ist dein Gehirn auf Zoom. Ein persönliches Gespräch führt zu starken und komplexen neuronalen Signalen, die jedoch bei virtuellen Treffen drastisch reduziert werden, mit unbekannten Folgen für die menschliche Psyche. Ein Team aus Yale untersuchte mit Hilfe von Neuroimaging-Technologien die Interaktionen zwischen zwei Personen in Echtzeit, von Angesicht zu Angesicht und bei Gesprächen über die Videokonferenzplattform Zoom.
Es wurden signifikante Unterschiede in der Gehirnaktivität festgestellt, wobei die Stärke der neuronalen Signale bei Zoom im Vergleich zum persönlichen Gespräch reduziert war. Diejenigen, die von Angesicht zu Angesicht sprachen, hatten eine längere Blickdauer und einen größeren Pupillendurchmesser, was auf eine erhöhte Erregung im Gehirn schließen lässt. Die Gehirne der Teilnehmer wiesen auch im persönlichen Gespräch eine koordinierte neuronale Aktivität auf, was wahrscheinlich auf den wechselseitigen Austausch sozialer Signale zurückzuführen ist, die die beiden während ihres persönlichen Chats erlebten.
Die Nutzung von Online-Videokonferenzen ist während der COVID-19-Pandemie sprunghaft angestiegen und hat den Ablauf von Geschäftsbesprechungen wahrscheinlich dauerhaft verändert. Doch die Bequemlichkeit von Online-Sitzungen kann einen Preis haben, wie Wissenschaftler der Yale School of Medicine herausgefunden haben. Mehr …

Wichtig!!!  Muß man sehen und verstehen!!!!  Zukunftskompass kurz & knackig: Protest, Streik oder doch mehr? Erste Ansagen aus Russland an die Deutschen. Themen: Irgendwann werden sie sich bemerkbar machen. Sie beobachten uns. Die Russen melden sich. Die Welt schaut zu. Die Unterstützung aus Europa ist gewaltig. Es ist viel mehr und viel größer. Analysen und Meinungen  Video …

Dr. Markus Krall zur neuen Partei WerteUnion: «Wir werden keine Brandmauer gegen die AfD errichten» - HOCH2TV. Aufzeichnung vom Dienstag, dem 9. Januar 2024. Wie üblich veröffentlichen wir unseren Polit-Talk jeweils am Donnerstag ab 19 Uhr. Wer hätte ahnen können, dass die Realität den Stand einer zwei Tage alten Aufzeichnung überholt. Video …

10.01.2024: Muß jeder Bauer wissen !!!!  Zukunftskompass: 10.01.24: Bauernprotest: Trennt sich die Spreu vom Weizen? Ein Funktionär versucht den Protest im Sinne der Ampel zu lenken. Themen: Welche Rolle spielt der DBV und sein Funktionär?  Proteste im ganzen Land.  Unterstützung aus dem Ausland.  Schräge Aussagen aus der Politik.  Proteste gehen weiter. Scholz: "Der Abbau geht weiter". Alles Reichsbürger - Medien und Politik auf Abwegen. Storch gegen Grün. Analysen und Meinungen  Video …

ANNO 2024, das Jahr, in dem 4 Milliarden Menschen wählen werden. 2024 ist das Jahr, in dem die Hälfte der Welt wählen wird. Fast 4 Milliarden Menschen in 70 Ländern werden wählen gehen. Von der weltweit größten Macht (USA) bis zum bevölkerungsreichsten Land (Indien), vom größten Handelsblock (Europäische Union) bis zu dem Gebiet, in dem die Gefahr einer Konfrontation zwischen zwei nuklearen Supermächten am größten ist (Taiwan), werden einige Ergebnisse globale Auswirkungen haben.
Der Ausgang der Wahlen wird tiefgreifende Auswirkungen auf das Leben der Menschen und auf eine Welt haben, die sich in einer turbulenten Zeit befindet, die von brutalen Kriegen und dem sichtbaren Niedergang des Westens geprägt ist. Die Wahlen von 2024 bieten eine hervorragende Gelegenheit, die Demokratie in der Welt auf den Prüfstand zu stellen, zu einem Zeitpunkt, an dem immer mehr Studien darauf hinweisen, dass sich die Qualität der Regierungsführung nach amerikanischem Vorbild weltweit verschlechtert.
Alle Augen auf Amerika. Von entscheidender Bedeutung wird sein, was in den Vereinigten Staaten geschieht, wo die Präsidentschaftswahlen im November ein enormes Potenzial für Umwälzungen haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass Donald Trump als Kandidat der Republikaner wieder ins Weiße Haus einzieht, ist sehr hoch. Nach allem, was 2020 passiert ist, hat die Republikanische Partei das Ruder nicht herumgerissen, und jetzt, vier Jahre später, ist sie wieder im Rennen, immer noch mit Trump an der Spitze.
Gleichzeitig verkündet Joe Biden überall seine Entschlossenheit, eine weitere Amtszeit im Weißen Haus zu bleiben. Umfragen zufolge sind seine Chancen auf eine Wiederwahl sehr gering, und selbst die Wähler der Demokraten sind seiner Politik überdrüssig. Sein hohes Alter und der Schaden durch die höchste Inflation seit vier Jahrzehnten sind weitere unausgesprochene „Sorgenkinder“.
Es gibt Befürchtungen, dass Trumps Comeback ein großer Schritt in Richtung amerikanischer Isolationismus sein könnte, zu einer Zeit, in der rivalisierende Mächte (Russland und China) die von Washington geschaffene Weltordnung – sogar offen – infrage stellen. Biden hat versucht, das traditionelle Netz amerikanischer Allianzen wiederzubeleben, aber Trump könnte dieses Szenario ins Wanken bringen. Seine Doktrin „America first“ bedeutet, dass er seine Anstrengungen und Ausgaben für verlorene Fälle wie die Ukraine einschränken wird. Auch neue Handelskriege (EU vs. USA) sind zu erwarten. Mehr …

09.01.2024: Erzbischof Carlo Maria Viganò über Covid, Klima und Energiepolitik sowie die Kriege in Russland und Palästina. Erzbischof Carlo Maria Viganò war von 2011 bis 2016 Apostolischer Nuntius in den Vereinigten Staaten. Zuvor war er von 2009 bis 2011 Generalsekretär des Governatorats des Staates Vatikanstadt. Er ist bekannt für seine Rolle bei der Aufdeckung von Skandalen und Korruption innerhalb der Hierarchie der katholischen Kirche und in der Welt. Er ist einer der schärfsten Kritiker der weltweiten Einschränkung von Grundrechten mit Hilfe der Pandemie und jetzt dem Vorgehen gegen Russland durch USA und NATO, sowie in Palästina.
Die Doctors for Covid Ethics haben ihn eingeladen bei einer ihrer Versammlungen zu sprechen. Sein Resümee ist bemerkenswert. Ich bin sicher nicht überall einer Meinung mit ihm (zB bei Graphenoxid). Aber ich denke, er hat Recht, was die Ursprünge dieser Sache, ihre großen Dimensionen und auch das Schicksal betrifft, das die Täter für uns alle im Sinn haben, wenn wir nicht in der Lage sind, ihre Pläne zu durchkreuzen und dem Schlimmsten zu entgehen.
Es ist interessant festzustellen, dass Carlo Vigano nicht zu den offensichtlichen Experten gehört, die sich zu Wort melden. Ich meine damit, dass er kein wissenschaftlicher/medizinischer Experte ist. Dennoch war er in der Lage zu erkennen, dass etwas nicht in Ordnung war, und zu versuchen, es zu verstehen. Das Wichtigste ist, dass dies zeigt, dass jeder so etwas tun könnte. Das kann er immer noch. Man braucht einen logischen Verstand, eine neugierige Natur und darf weder auf die erstbeste, halbwegs plausible Erklärung hereinfallen noch sich selbst zensieren (aus welchen Gründen auch immer).
Nachfolgend die Aufzeichnung seiner Ansprache. Darunter eine Übersetzung des Transkripts, das von den Veranstaltern angefertigt wurde. Mehr …

08.01.2024: Was könnte 2024 geschehen? Putin wird ein Attentat angedroht, Russland der Zerfall: Wo wird das Jahr 2024 wirklich explosiv? Östliche Mythologie trifft auf globale Spannungen: Astrologen versprechen ein friedliches Jahr, doch Experten warnen vor Krisenherden von Taiwan bis Europa.
In der östlichen Mythologie ist der Drache ein friedliches Wesen, und so versprechen uns die Astrologen ein ruhiges und friedliches Jahr. Allerdings sind Politikwissenschaftler nicht dieser Ansicht. Die Kollegen von der US-Zeitschrift The Hill glauben zum Beispiel, das Jahr 2024 werde angespannter sein als 1939, als der Zweite Weltkrieg ausbrach. Also, lasst uns herausfinden, wo es in Flammen aufgehen könnte. In chronologischer Hinsicht droht der erste Krisenherd die Straße von Taiwan zu werden. Sollte bei den Wahlen im Januar in Taiwan ein pro-amerikanischer Kandidat gewinnen (und bisher hat er alle Chancen dazu), so können die Amerikaner mit seiner Hilfe der Volksrepublik China eine Menge Ärger bereiten. Bei einer Niederlage hätten die USA einen Vorwand, sich an Peking zu rächen.
Peking hat die amerikanischen Amtskollegen offen gewarnt, dass "Taiwans Unabhängigkeit Krieg bedeutet." Angesichts der Tatsache, dass bis zur Hälfte des gesamten Seefrachtverkehrs durch die Straße von Taiwan verläuft, wird eine Eskalation in dieser Region die ganze Welt in Schwierigkeiten bringen, selbst wenn es nicht zu einem Atomkrieg zwischen den USA und China kommt. Die Blockade des Roten Meeres wird uns dann wie ein Friedensabkommen erscheinen. Die Chancen für eine Eskalation sind am Roten Meer jedoch keineswegs ausgeschöpft. In der Straße von Bab-al-Mandab hat sich eine sehr explosive Konstellation der Machtverhältnisse gebildet.
Die östliche Seite dieses "Flaschenhalses" des Welthandels wird von den jemenitischen Huthi kontrolliert. Sie unterstützen die Palästinenser und beschießen daher Schiffe, die in irgendeiner Weise mit Israel, Europa und den USA zu tun haben. Die Huthi haben ausgezeichnete Beziehungen zu Iran. Westlich der Meerenge liegt der kleine Staat Dschibuti. Dort befindet sich eine US-Militärbasis und die einzige chinesische Militärbasis der Welt. Etwas weiter nördlich liegt der Sudan, wo eine russische Militärbasis errichtet werden soll. China und Russland haben ebenfalls ausgezeichnete Beziehungen zu Iran. Mehr …

07.01.2024:  Alina Lipp: "Ich würde echt jedem westlichen Journalisten wünschen, dass er mal dort hinfährt". Dieses Mal reden Dominik Reichert und Thomas Röper mit Alina Lipp, wobei sie einige Themen ansprechen, über die Alina und Thomas noch nicht offen gesprochen haben. Video und mehr …

06.01.2024:  Eine Herabstufung von Apple könnte zu einem Zusammenbruch an der Tech-Front führen. Die Sorgen um das wertvollste Unternehmen der Welt haben die Branche erschüttert. Der Technologiesektor musste mit Gegenwind kämpfen, während die Apple-Aktie einen Rückgang verzeichnete. Dies ist ein Hinweis auf Bedenken, die Analysten hinsichtlich Apple geäußert haben.
Nachdem Barclays die Apple-Aktie herabgestuft und ihr Kursziel gesenkt hatte, verzeichnete der Technologieriese am vergangenen Dienstag einen Rückgang des Werts seiner Aktien um vier Prozent, und dieser Rückgang setzte sich am darauffolgenden Mittwoch fort. Die Herabstufung, die durch die Abschwächung bei den Verkäufen des iPhone 15 ausgelöst wurde, hat bei Analysten und Investoren Bedenken hinsichtlich der Aussichten für die Verkäufe beim iPhone 16 und allgemeinerer Prognosen bei der Hardware geweckt.
Tim Long, Analyst bei Barclays, äußerte nicht nur Bedenken hinsichtlich der Hardwareverkäufe von Apple, sondern auch hinsichtlich des Dienstleistungsgeschäfts und nannte regulatorische Gründe als möglichen Faktor. Long geht davon aus, dass regulatorische Herausforderungen zu einer Verlangsamung des Wachstums im lukrativen Dienstleistungssegment von Apple führen könnten. Obwohl der Chef von Apple, Tim Cook, in einem Gespräch mit Investoren hervorhob, dass das Wachstum im Dienstleistungsbereich "besser als erwartet" ausgefallen sei, bleibt Barclays skeptisch, was die Verlässlichkeit dieses Wachstums auf lange Sicht angeht. Mehr …

05.01.2024:  Elon Musk mahnt zur Vorsicht: Russland zu attackieren, nie eine gute Idee. Elon Musks eindringliche Warnung: Keine Invasion Russlands. Der Tesla-Gründer spielt auf die historischen Lehren der Feldzüge im unerbittlichen russischen Winter an.
Auf seiner Plattform X sorgte Elon Musk, der charismatische Gründer und CEO von Tesla, kürzlich für Schlagzeilen mit einer scheinbar beiläufigen Warnung vor einer potenziellen Invasion Russlands. Die ungewöhnliche Äußerung erfolgte als Antwort auf einen humorvollen Post, in dem Napoleon Bonaparte und seine geliebte Joséphine die Strategie für eine russische Invasion diskutierten. Die ironische Frage von Joséphine, ob eine Winterinvasion in Russland wirklich klug wäre, da allgemein bekannt ist, dass es eine schlechte Idee ist, stieß bei Musk auf Resonanz. Mit einem knappen Smiley versah er seine Antwort: "Ihr solltet nie in Russland einmarschieren, es ist eine schlechte Idee." Mehr …

24 Entwicklungen, auf die man 2024 achten sollte. Seien Sie auf das vorbereitet, was kommen wird. Wir wünschen Ihnen zu Beginn des Jahres 2024 alles Gute. Im Geiste des neuen Jahres haben wir eine Liste von 24 Entwicklungen (in keiner besonderen Reihenfolge) zusammengestellt, die es wert sind, in diesem Jahr beobachtet zu werden. Mehr …

ANNO 2024 - Wir retten Ostdeutschland. - YouNost TV.  Das Jahr 2024 - es hat begonnen, und anstelle von großen Vorhaben, die ein jedes Volk sich für eine goldene Zukunft ersehnt, plagen die Deutschen vor allem Sorgen über ihre inkompetente Bundesregierung. Die Wirtschaft geht zugrunde, die Haushaltskassen sind leer und für wirkliche Zukunftsprojekte ist sowieso kein Geld da. Alles hausgemachte Probleme des „Werte-Westens“, meint der Filmemacher Wilhelm Domke-Schulz. Er schlägt eine Reihe von radikalen Maßnahmen vor, die zumindest den Osten Deutschlands wieder zu einem Ort machen sollen, der seinen Einwohnern Zukunftsperspektiven bietet. Manche seiner Vorschläge sind sogar derart fundamentalkritisch, dass sich bestimmt auch der Verfassungsschutz für unsere heutige Sendung interessieren dürfte. Video …

Die Paukenschläge zum Jahresbeginn. TTV Stand der Dinge. Es knallt in Nahost, Fernost und der Ukraine. Aber in uns soll Frieden herrschen. Themen:
Israel ist in Bedrängnis und provoziert. Warum?
Die USA, auch sie überfordert
Wahlen in Taiwan: Kommt jetzt «the big one»?
Kiew hat die beste Luftabwehr aller Städte des Westens. Wie dicht ist sie?
Wie denkt Putin über den Westen?
Kanzlerwechsel in Deutschland – dazu gibt es Gerüchte und Umfragen
«privacy washing»: Google kauft sich aus einer Milliardenklage frei (
Eigentlich waren die Bundesratswahlen ungültig, sagt der ehemalige Vizekanzler Oswald Sigg
Und zum Schluss: Hinweise auf Drewermann, linksbündig und Peter Schärli    Video …

04.01.2024: Mysterien der Wissenschaft - AboraTV Rückblick 2023  Video …

Vom Wetterfrosch zum Knallfrosch: Kachelmann hetzt gegen Bauernproteste. Dass er selbst einst das Opfer einer gnadenlosen medialen Hetzkampagne wegen erlogener Vergewaltigungsvorwürfe war, hält den Meteorologen Jörg Kachelmann nicht davon ab, sich auf Twitter als eifriger Propagandist des Linkstaates zu gerieren. Ob Kritiker der Corona-Maßnahmen, Impfgegner oder die AfD – sobald es gegen die neuen Staatsfeinde geht, ist Kachelmann ganz vorne dabei, wenn es um Diffamierung und Beleidigung geht.
Für den 8. Januar sind bekanntlich nicht nur landesweite Bauernproteste gegen die Verteuerung des Agrardiesels durch das Sparpaket der Ampel-Regierung angekündigt (das überhaupt nur nötig wurde, weil die Regierung einen betrügerischen Haushalt korrigieren musste); inzwischen wird zu einem regelrechten Generalstreik aufgerufen und zu den größten Widerstandsdemonstrationen der Geschichte der Bundesrepublik.
Übliche Pöbel-Tourette. Für Kachelmann, der sich inzwischen in einem Modus des gepflegten Dauerverfolgungswahns befindet, ist der 8. Januar natürlich wieder nichts anderes als eine bloße Propagandaveranstaltung der AfD. In seinem üblichen Pöbel-Tourette jubilierte Kachelmann nun über die miesen Wetteraussichten am kommenden Montag:  „Es ist für die rechten AfD-Schmierlappen angerichtet am 8. Januar. Dauerfrost. Dazu schöner Nordostwind“, teilte er auf Twitter im Rahmen seiner Wetterprognosen mit. Zwar schob er nach, damit seien nicht die „legitimen Proteste der Menschen in der Landwirtschaft gemeint, (…), sondern die RechtsextremistInnen, die als brauner Block mitlaufen“.
Von wegen: Das Schicksal der Landwirte ist Kachelmann ebenso herzlich gleichgültig wie das der vielen anderen Opfer der linksgrünen Transformationspolitik, gegen die die AfD als einzige Oppositionskraft ankämpft – Hauptsache, die “Nazis” kriegen keine Zustimmung. Damit befindet er sich in Gesellschaft derselben Mainstream-Medien, die ihn jahrelang als Frauenhasser und Vergewaltiger verunglimpft haben. Statt zu reflektieren, ob diese Medien bei den Themen Corona, Klima, Migration und anderen nicht vielleicht ebenso (und heute noch weitaus mehr) lügen, wie er es leidvoll als Tatsache erfahren müssten, macht sich Kachelmann mit ihnen gemein.
Kachelmann als Komplize der Zerstörer. Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ schrieb indes allen Ernstes: „Die Sorge, dass wir ohne Agrardiesel künftig nichts mehr zu essen bekommen, verfestigt sich mit jeder neuen Drohung des Deutschen Bauernverbands. Wer weiß, wohin der ‚eskalierende Widerstand‘ der Letzten Traktorfahrergeneration noch führen wird? Vielleicht fluten sie morgen schon die Berliner Trinkwasserbrunnen mit Gülle, nur damit den ahnungslosen Fleisch- und Gerstensaftverwertern klar wird, wie harte Arbeit auf dem Sattel der Dieseltriebwerke wirklich schmeckt.“ Hier zeigt sich die ganze unerträgliche Arroganz des medialen Juste Milieu, die in den für die Versorgung der Gesellschaft lebenswichtigen Landwirten nicht als rechts-reaktionäre Trampel und Klimafeinde sieht. Mehr …

Anne Franks Stiefschwester im Fernsehen: „Fotos von der Befreiung von Auschwitz sind FAKE“. Eva Schloss und Anne Frank wurden im selben Jahr geboren und lebten beide am Merwedeplein in Amsterdam. Sie wurden verraten und in Konzentrationslager verschleppt. Eva überlebte den Holocaust, Anne nicht. Nach dem Krieg heiratete Evas Mutter Otto Frank, den Vater von Anne. Eva wurde posthum Annes Halbschwester.
Eva überlebte Auschwitz als 15-jähriges Mädchen, war aber überrascht, als Fotos von der Befreiung des Konzentrationslagers in den Zeitungen erschienen. Diese Fotos seien gefälscht, sagte sie Piers Morgan in der Fernsehsendung Good Morning Britain. Bilder des Interviews kursieren derzeit in den sozialen Medien. Anne Franks Stiefschwester Eva Schloss erzählt piersmorgan auf Good Morning Britain, dass die Befreiung von Auschwitz mit Fotografen und Krisenschauspielern vorgetäuscht wurde. Die Auschwitz-Überlebende sagte, dass die Rote Armee, die das Lager befreite, keine Kameras dabei hatte. Damals habe eine dicke Schneeschicht gelegen, während auf den Fotos in den Zeitungen kein Schnee zu sehen gewesen sei.
Eva behauptete, die Fotos seien an einem anderen Ort aufgenommen worden, ohne weitere Details zu nennen. „Es gibt viele Fotos von Russen, die Auschwitz befreien, aber auf keinem ist Schnee zu sehen. Es lag so viel Schnee“, sagte sie zu Morgan und zeigte mit der Hand, wie dick die Schneedecke war. „Einmal war ich in der russischen Botschaft und sagte: ‚Ich verstehe das nicht. „Diese Fotos sind gefälscht“. „Sie sagten: ‚Das sind keine Fälschungen‘, aber als die Armee kam, hatten sie keine Kameras dabei und machten keine Fotos“, betont Eva. „Erst viel später wurden Fotos gemacht, aber sicher nicht in Auschwitz und auch nicht von der Befreiung von Auschwitz. Es gab nicht so viele Menschen mit Kleidung und Kindern. Mehr …

03.01.2024: Regeln der evolutionären Biologie durch Eidechsen auf den Kopf gestellt. Eine Studie zeigt, dass die natürliche Selektion innerhalb einer Spezies im Laufe der Zeit stark variieren kann. Überraschenderweise wurden diese Variationen langfristig ausgeglichen und die Arten blieben erstaunlich ähnlich.
Seit Charles Darwin im 19. Jahrhundert seine Evolutionstheorie präsentiert hat, wird darüber debattiert. Insbesondere findet die Auseinandersetzung zwischen den Evolutionisten und den Kreationisten statt. Letztere berufen sich auf die Schöpfung in den Heiligen Schriften und behaupten, das Universum, das Leben und der Mensch seien Gottes Werk. Dabei führte beispielsweise der Biochemiker Michael Behe ihn seinem Buch «Darwin’s Black Box» aus dem Jahre 1996 das Konzept der «irreduziblen Komplexität» ein. Demnach funktioniert ein komplexes System, wie zum Beispiel das Auge oder der Flügel, nicht mehr effektiv, wenn irgendeines der Teile entfernt wird. Folglich könne es auch nicht progressiv entstanden sein, so die Argumentation, denn damit die «Angepasstesten» überleben, müsste jeder Evolutionsschritt einen Vorteil bringen.
Doch auch innerhalb der Mainstream-Wissenschaft bleiben viele Fragen offen, wie Evolution genau auf der Speziesebene funktioniert. Darwin hatte zum Beispiel behauptet, dass die Evolution ein ständiges, kontinuierlich auftretendes Phänomen sei. Dabei stellt sich jedoch die Frage, wie zwei Fossilien derselben Spezies, die im selben Gebiet gefunden wurden, trotz eines Altersunterschieds von 50 Millionen Jahren identisch aussehen können. Andererseits gab es Study Find zufolge in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Studien, die beweisen, dass Evolution schnell passieren kann und passiert, sogar von einer Generation zur nächsten. Mehr …

Fünf Wege zum nachhaltigen Wohlbefinden. Glück ist gestaltbar. Wie das geht? Indem man sich zum Beispiel auf die grundlegenden Bedürfnisse konzentriert, sozial verbunden bleibt, den Blick auf die eigenen persönlichen Leistungen richtet und die positiven Erinnerungen nicht vergisst.
Die Suche nach Glück ist für viele Menschen von zentraler Bedeutung. Und manche scheinen erfolgreicher darin zu sein, sich glücklich zu fühlen, selbst wenn äussere Umstände ungünstig sind. In einem älteren Artikel in Psychology Today teilt Raj Raghunathan, Autor von «If You’re So Smart, Why Aren’t You Happy?» (Wenn du so klug bist, warum bist du nicht glücklich?), seine Erkenntnisse darüber, was notwendig ist, um glücklich zu sein. Zunächst sei es, so Raghunathan, von zentraler Bedeutung, dass die grundlegenden Bedürfnisse wie Nahrung, Kleidung und Unterkunft befriedigt würden.
Über diese Grundbedürfnisse hinaus identifiziert Raghunathan drei weitere Voraussetzungen für Glück: soziale Verbundenheit, das Gefühl, in seinem Lebensweg erfolgreich zu sein, und Autonomie oder Freiheit. Es gelte, diese Bedingungen auf die richtige Weise anzugehen, um langfristiges Glück zu fördern. Raghunathan betont, dass das Erleben von Liebe, das Leben von Leidenschaften und die innere Kontrolle das Potenzial haben, nicht nur kurzfristiges, sondern auch langfristiges Glück zu steigern, und dabei auch das Glück anderer beeinflussen können. Mehr …

Vergessene Luftaufnahmen aus den 1960er Jahren zeigen eine riesige Öffnung über dem Nordpol – Was steckt dahinter? Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts unternahm der russische Forscher Ferdinand Ossendowski ausgedehnte Reisen durch die Mongolei in Zentralasien. Einige seiner Reisen und Erfahrungen sind in seinem Buch „Beasts, Men and Gods“ (Tiere, Menschen und Götter) festgehalten, das 1922 erstmals auf englisch veröffentlicht wurde.
In diesem Werk berichtet Ossendowski von einer bemerkenswerten Geschichte, die ihm über ein unterirdisches Reich erzählt wurde, das ein innerirdisches Gebiet darstellt. Dieses Reich war bei den asiatischen buddhistischen Lamas als „Agharti“ bekannt. Interessanterweise erfuhr Ossendowski, dass der Eingang zu dieser unterirdischen Welt eine Höhle war, die mit der Inschrift „Dies ist das Tor zu Agharti“ gekennzeichnet war.
Ein anderer russischer Forscher, Nicholas Roerich, kommentiert diese kuriose Angelegenheit in seinem Buch „Abode of Light“ (Ort des Lichts,1947): Unter den zahllosen Legenden und Märchen verschiedener Länder finden sich auch die Geschichten von verlorenen Stämmen oder unterirdischen Bewohnern. In den verschiedensten Richtungen sprechen die Menschen von identischen Tatsachen. Aber wenn man sie in Beziehung zueinander setzt, kann man leicht erkennen, dass es sich nur um Kapitel aus einer einzigen Geschichte handelt. Zunächst scheint es unmöglich zu sein, dass es irgendeinen Zusammenhang zwischen diesem verzerrten Geflüster gibt, aber dann beginnt man, eine merkwürdige Übereinstimmung in diesen vielfältigen Legenden von Menschen zu erkennen, die nicht einmal die Namen der jeweils anderen kennen. Man erkennt dieselbe Beziehung in der Folklore von Tibet, der Mongolei, China, Turkestan, Kaschmir, Persien, Altai, Sibirien, dem Ural, Kaukasien, der russischen Steppe, Litauen, Polen, Ungarn, Frankreich, Deutschland…
In seinem faszinierenden und informativen Buch „The Lost World of Agharti“ (Die verlorene Welt der Agharti,1982) geht der Autor Alec MacLennan sehr ausführlich auf die weltweiten Verzweigungen dieses unterirdischen Reiches ein. Er zeigt, dass es auf verschiedenen Teilen der Erde eine Reihe von höhlenartigen Öffnungen geben könnte, die in der Tat Portale in ein innerirdisches Reich darstellen. Er lokalisiert einen solchen Eingang im abgelegenen West Riding von Yorkshire, England, und weitere wurden insbesondere in verschiedenen Teilen Amerikas gemeldet. Mehr …

02.01.2024: 10 wichtige Zitate des verstorbenen John Pilger – Nury Vittachi, Autor und Redakteur. John Pilger, der investigative Antikriegsjournalist, der sich für China einsetzte und die westlichen Konzernmedien demütigte, ist gestorben – und jeder einzelne Bericht darüber in den westlichen Medien, den ich gesehen habe, hat diese Tatsache sorgfältig ausgeblendet. Hier sind zehn Dinge, die er sagte, die die Welt über den legendären Journalisten wissen muss, der am Samstag im Alter von 84 Jahren in London starb.
1) Der Westen verteufelt China, um es für seine guten Geschäfte zu bestrafen, sagte Pilger in der Dokumentation „The Coming War Against China“. Während er im modernen Shanghai steht, sagt er in die Kamera: „Heute hat China Amerika in seinem eigenen großen Spiel des Kapitalismus ebenbürtig gemacht – und das ist unverzeihlich.“
2) Nachdem sein Film 2016 gezeigt wurde, sagte er: „Die wahre Geschichte von China und den USA muss erzählt werden, insbesondere in Australien, wo eine von Amerika angeheizte Anti-China-Propagandakampagne offenbar eine militärische Reaktion hervorzurufen scheint.“ ”Die westlichen Konzernmedien weigerten sich jedoch, seinem Beispiel zu folgen, und entschieden sich stattdessen dafür, ihre Rolle bei einem seiner Ansicht nach globalen Betrug zu verdoppeln, bei dem die USA Konflikte an Orten wie Taiwan, Hongkong und im Südchinesischen Meer schüren. während die westlichen Medien dafür sorgen, dass China für alles verantwortlich gemacht wird.
3) Die Sinophobie von Journalisten und Politikern im globalen Westen habe ihre Wurzeln im Rassismus, sagte er. „Die Elite sabbert vor einem zutiefst rassistischen Krieg gegen China“, twitterte er bei einem Besuch in Australien im März 2023. HÖREN SIE UNABHÄNGIGEN STIMMEN ZU… Mehr …

Bauern in Wut.  Von Rüdiger Rauls – Podcast und mehr …

01.01.2024:  Legendärer Investigativjournalist John Pilger ist tot. Der renommierte Dokumentar-filmer war "einer der größten Journalisten der Geschichte", so der Kollege und Going Underground-Moderator Afshin Rattansi. Jeder Journalist, "auch wenn er es nicht weiß", stehe in der Schuld von John Pilger, so Rattansi.
London, Großbritannien am 11. August 2023: Der Journalist John Pilger wendet sich an die Menge, während Unterstützer von Julian Assange vor dem Royal Courts of Justice, Chancery Lane, für seine Freilassung protestieren. Der Investigativjournalist und Dokumentarfilmer John Pilger ist am Samstag im Alter von 84 Jahren in seinem Haus in London gestorben, wie seine Familie in einem Beitrag auf X (früher Twitter) bekannt gab.
Pilger war bekannt für seine schonungslosen Enthüllungen über die menschlichen Kosten des Imperiums, von den Kriegen in Vietnam, Kambodscha und Irak bis hin zur systematischen Unterdrückung der eigenen Arbeiterklasse durch die westlichen Demokratien. Mehr …

Genetische Mutation. Studie enthüllt: Cannabis kann DNA verändern und schwere Krankheiten auslösen. Aktuelle Forschung zeigt, dass der Konsum von Cannabis zu genetischen Veränderungen führen kann, die das Risiko für ernsthafte Krankheiten wie Krebs erhöhen könnten.
Die Verwendung von Cannabis kann zu Veränderungen in der DNA führen, die genetische Mutationen und nachfolgende schwerwiegende Krankheiten verursachen können, so eine neue Studie. Cannabis, auch bekannt als Marihuana, ist eine der am häufigsten verwendeten Drogen in den Vereinigten Staaten. Sein Konsum hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen, wobei eine kürzlich durchgeführte Umfrage zeigt, dass 42,3 Millionen Menschen es im letzten Monat verwendet haben. In Deutschland haben laut einer Studie aus dem Jahr 2021 ungefähr 8,8 Prozent der Erwachsenen zwischen 18 und 64 Jahren, das sind etwa 4,5 Millionen Menschen, in den vergangenen zwölf Monaten mindestens einmal Cannabis konsumiert.
Bei jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 25 Jahren ist seit 2008 ein Anstieg beim Cannabisgebrauch zu beobachten. Im Jahr 2021 haben 25 Prozent der jungen Erwachsenen in den letzten zwölf Monaten Cannabis konsumiert. Zum Vergleich: Im Jahr 2010 waren es noch 12,7 Prozent. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass bei jedem vierten Cannabiskonsumenten ein problematischer Konsum besteht.
Einblicke in die DNA-Effekte von Cannabis. In einer kürzlich in der renommierten Fachzeitschrift „Molecular Psychiatry“ veröffentlichten Studie wurden die komplexen Auswirkungen von Cannabis auf die menschliche DNA untersucht. Etwa 9.500 Personen nahmen an der Untersuchung teil, darunter Familien, Zwillinge und ältere Erwachsene. Die Wissenschaftler legten ihren Fokus auf einen Vorgang namens DNA-Methylierung. Diese Methode erlaubt es, zu verstehen, wie der Konsum von Cannabis die Aktivität der Gene beeinflussen kann, was wiederum wichtige Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Mehr …

31.12.2023: Kla.TV International & Investigativ – Rückblick 2023. Trotz massiver Rufmordattacken der Mainstreampresse knackt Kla.TV mit mehreren investigativen Dokumentationen regelmäßig die Millionengrenze. Nehmen Sie teil an den spannenden und berührenden Entwicklungen der Kla.TV-Aufdeckungsarbeit des Jahres 2023. Kla.TV bedankt sich bei allen Menschen, die sich mit den Nöten dieser Welt konfrontieren und das exponentielle Wachstum möglich gemacht haben! Video …

Volksgut. Sonntagsmärchen: Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzchen. Es war entsetzlich kalt; es schneite und war beinahe schon ganz dunkel und Abend, der letzte Abend des Jahres… Es war entsetzlich kalt; es schneite und war beinahe schon ganz dunkel und Abend, der letzte Abend des Jahres.
In dieser Kälte und Finsterniß ging auf der Straße ein kleines, armes Mädchen, mit bloßem Kopfe und nackten Füßen. Als sie das Haus verließ, hatte sie freilich Pantoffeln angehabt: aber was half das? Es waren sehr große Pantoffeln gewesen, die ihre Mutter bisher benutzt hatte, so groß waren sie. Die Kleine aber verlor dieselben, als sie über die Straße weg huschte, weil zwei Wagen schrecklich schnell vorüberrollten. Der eine Pantoffel war nicht wieder zu finden, den andern hatte ein Junge erwischt und lief damit fort; er meinte, er könne ihn recht gut als Wiege benutzen, wenn er selbst erst Kinder hätte.
Da ging nun das kleine Mädchen mit den kleinen, nackten Füßen, die ganz rot und blau vor Kälte waren. In einer alten Schürze trug sie eine Menge Schwefelhölzer und ein Bund davon in der Hand. Niemand hatte den ganzen langen Tag ihr etwas abgekauft, Niemand ihr einen Pfennig geschenkt. Zitternd vor Kälte und Hunger schlich sie einher, ein Bild des Jammers, die arme Kleine!
Die Schneeflocken bedeckten ihr langes, blondes Haar, welches in schönen Locken um den Hals fiel; aber daran dachte sie nun freilich nicht. Aus allen Fenstern glänzten die Lichter, und es roch ganz herrlich nach Gänsebraten: es war ja Sylvesterabend. Ja, daran dachte sie! In einem Winkel, von zwei Häusern gebildet, von denen das eine etwas mehr vorsprang als das andere, setzte sie sich hin und kauerte sich zusammen. Die kleinen Füße hatte sie an sich gezogen; aber es fror sie noch mehr, und nach Hause zu gehen wagte sie nicht: sie hatte ja keine Schwefelhölzchen verkauft und brachte keinen Pfennig Geld.
Von ihrem Vater würde sie gewiß Schläge bekommen, und zu Hause war es auch kalt; über sich hatten sie nur das Dach, durch welches der Wind pfiff, wenn auch die größten Spalten mit Stroh und Lumpen zugestopft waren. Ihre kleinen Hände waren beinahe vor Kälte erstarrt. Ach! ein Schwefelhölzchen konnte ihr gar wohl thun, wenn sie nur ein einziges aus dem Bunde herausziehen, es an die Wand streichen und sich die Finger erwärmen dürfte. Sie zog eins heraus…. Mehr …

Klartext des Chefredakteurs von Deutschland Kurier David Bendels: 2024 — das Jahr der Wende!2023 was für ein Jahr geht da gerade zu Ende. Die schlechteste Bundesregierung aller Zeiten hat mit der dümmsten Energiepolitik der Welt, der irrsinnigsten Migrationspolitik und der interessenvergessensten Außenpolitik der Nachkriegsgeschichte unser Land in die tiefste und umfassendste Krise seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland geführt.
„Die Ampel muss weg!“ – Kein Stoßgebet ist in den letzten Tagen und Wochen des alten Jahres 2023 wohl häufiger gen Himmel geschickt worden als dieser zornige Ausruf. Neuwahlen, eine andere Regierung, ein politischer Neuanfang: Bis auf den fanatischen Kern der Anhänger der „grünen“ Sekte, ihrer Günstlinge und Profiteure einigt dieser Wunsch die übergroße Mehrheit der Deutschen. Bauern und Gastwirte, Handwerker und mittelständische Gewerbetreibende, Eltern und Rentner, Steuerzahler und Facharbeiter, Geringverdiener und werteschaffende Unternehmer – sie haben die Nase gründlich und gestrichen voll. Täglich wächst die Zahl der Bürger, die begriffen haben, dass sie von dieser politischen Klasse und ihren Hofjournalisten systematisch belogen, betrogen, ausgeplündert und nach Strich und Faden für dumm verkauft werden.
Es reicht! Mehr als diese zwei Worte braucht es nicht, um die Stimmung im Land auf den Punkt zu bringen. Die Anti-Deutschland-Ampel (SPD, FDP, „Grüne“) hat nicht nur keine falsche Entscheidung ausgelassen, um Deutschland immer tiefer in die Krise zu führen, sie macht auch keinerlei Anstalten, auch nur einen ihrer Fehler zu korrigieren, um weiteres Unheil von unserem Land und unserem Volk abzuwenden.
Im Gegenteil. Die „grün“-rot-gelbe Regierung denkt gar nicht daran, den Kardinalfehler des Abschaltens der letzten Kernkraftwerke im Frühjahr 2023 zurückzunehmen. Sie klammert sich an die zerstörerische Ideologie der „Energiewende“, will noch mehr Steuermilliarden dafür verbrennen, bis auch die letzte intakte Landschaft mit nutzlosen, vogelmordenden und subventionsverschlingenden Windindustrieanlagen vollgestellt ist. Sie schafft hinter dem Vorhang wirkungsloser Alibimaßnahmen neue Migrationsanreize durch höhere Sozialleistungen und erleichterte Einbürgerungs- und Aufenthaltsregeln. Sie verteilt weiter Abermilliarden für „grün“-ideologischen Unsinn in alle Welt und verdoppelt sogar noch die Tribute für den verlorenen Ukraine-Krieg und das korrupte Kiewer Regime, während sie für Bauern, Bürger und Mittelstand die Lasten noch weiter in die Höhe treibt. Mehr …

30.12.2023:  COMPACT vor Ort: Araber tyrannisieren deutsche Schüler! - COMPACTTV. Politik, Medien und sogar die Polizei haben alles versucht, damit diese Meldung NICHT den Weg in die Öffentlichkeit findet. In Velten wurden gezielt deutsche Kinder zu Opfern von Ausländergewalt und der einzige Politiker, der dies thematisiert, wurde deswegen nun angezeigt. COMPACT war vor Ort, sprach mit den Müttern der Opfer sowie dem Stadtverordneten Robert Wolinski. Im Studio begrüßen Sie Dr. Stephanie Elsässer und TV-Chef Paul Klemm. Video ...

RIA-Kolumnist Maxim Sokolow gestorben. Der Publizist und RIA-Kolumnist Maxim Sokolow war den Lesern von RT DE als Autor einer Vielzahl von durch uns übernommenen und ins Deutsche übersetzten Kolumnen bekannt. Am Sonnabend verstarb der Journalist im Alter von 64 Jahren. Mehr …

HERMAN & POPP - #USREDAKTION - "Christine Anderson: Westeuropa ist am Ende”. Sie ist für ihre kämpferische Haltung gegen die globalistische Agenda bekannt. Im Interview mit “Epoch Times” spricht die AfD-Politikerin im EU-Parlament Christine Anderson jetzt Klartext über die Zukunft des Europas: Westeuropa ist ihrer Meinung nach “am Ende”.
Um die Schwere der Situation zu begreifen, reiche ein Blick auf die junge Generation: “Verwöhnte Gören, die keinen Wert auf Dinge wie Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit legen”, so Anderson. Es gebe keine Möglichkeit rückgängig zu machen, was angerichtet wurde. Ein Hoffnungsschimmer sei Osteuropa, wo die Agenda der Globalisten nicht funktioniere. Grund sei, dass die Menschen dort durch ihre Erfahrung mit dem Kommunismus sensibilisiert worden seien. “Sie erkennen die Sprache, sie erkennen das Gaslighting”, so Anderson. “Dort haben wir den größten Widerstand.” Video …

Die Kraft des Gewissens und des Geistes. Stand der Dinge von Transition TV. Warum nichts Wirksames gegen die Kriegsverbrechen im Gaza-Streifen geschieht und wie wir das ändern können. Inhalt: Die Gewissensprüfung zum Jahresende
Eine grosse Meditation will einen messbaren Friedenseffekt erzielen
Im Gaza-Streifen werden erste Grundstücke an Siedler verkauft
Die Vertreibung der Palästinenser aus dem Gazastreifen wird von der UNO bestätigt
Warum gibt Putin gerade jetzt zu, naiv gewesen zu sein?
2024 bringt eine Rekordzahl von Wahlen und vermutlich grössere Umwälzungen
Rückgrat und Lebensfreude: Was wir von Marlis Betschart lernen können. Video und mehr …

Israels Verbrechen und Gräueltaten in Gaza. Nebenwirkungen und Klagen werden die mRNA-Produzenten zu Fall bringen; Die «New York Times» verklagt OpenAi und MicroSoft – und weitere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

29.12.2023:  Grundlagen der Astrologie & Analyse 2024 – mit Alexander Gottwald - Jan Walter. Alexander Gottwald wurde 1968 in Hamburg geboren. Die erschütterndste Erfahrung seines Lebens geschah 1997, als er - über viele Stationen hinweg an seinen Geburtsort zurückgeführt - erkannte, dass er nicht Alexander Gottwald IST! Seitdem lebt er in der ständigen Vertiefung dieses SEINs, das er JETZT HIER erfährt. DAS IST die Grundlage seines Lebens, DAS, was sich durch ihn ausdrücken will. Video…

Die Macht um Acht #6 :: Macht Zuschauer dumm - ARD fragt nicht nach dem Warum – proFakt. Schon das bekannte Kinderlied weist darauf hin, dass man die Frage nach dem WARUM stellen muss, wenn man nicht dumm bleiben will. Die ARD unterlässt die Frage nach dem WARUM absichtlich, um ihre Zuschauer dumm zu halten oder zu machen.
Ohne das WARUM gerät die Nachricht zur Behauptung. Typisch ist eine Überschrift, die behauptet, dass „Europas Klimapaket wichtig wie nie“ sei. Wer die angebliche Nachricht untersucht, wird feststellen, dass es für die vorgebliche Wichtigkeit keine Begründung gibt. Ohne das WARUM gerät die Nachricht zur Behauptung und damit zur billigen Reklame für die propagierte Klimakatastrophe.
Statt Nachrichten: Stimmung. Selbst wenn die Tagesschau eine simple Meldung über die Schließung des Kölner Doms sendet, unterlässt sie es, die Nachricht solide zu unterfüttern. Stattdessen munkelt die ARD: „Hintergrund der Schutzmaßnahmen ist, dass Sicherheitsbehörden nach ARD-Informationen Hinweise auf einen möglichen Anschlagsplan einer islamistischen Gruppe auf den Kölner Dom und eine Kirche in Wien erhalten hatten“. Welche Sicherheitsbehörde? Diese Frage lässt die Tagesschau bewusst aus und macht so statt Nachrichten Stimmung. Video …

28.12.2023: Audi passt Elektroauto-Strategie an – Geringe Nachfrage rückt Verbrenner wieder in den Fokus. Audi hatte in den letzten Jahren große Pläne im Bereich der Elektromobilität. Die Modelle Q6 und A6 sollten das Premium-Segment bei Elektroautos erobern. Gleichzeitig hatte das Unternehmen angekündigt, ein umfangreiches Portfolio an elektrischen Fahrzeugen zu entwickeln und sich zügig von Verbrennungsmotoren zu verabschieden. Doch die Realität hat Audi eingeholt.
Revolution in der Autowelt: Audis Elektroauto-Strategie auf dem Prüfstand. Die Automobilbranche steht vor großen Herausforderungen, insbesondere im Übergang zur Elektromobilität. Audi hat Schwierigkeiten, seine ehrgeizigen Ziele zu erreichen. Die internen Probleme und die geringere Nachfrage nach Elektroautos haben das Unternehmen gezwungen, seine Elektroauto-Strategie zu überdenken. Warum Audi seine Elektroauto-Strategie überdenken musste: Geringe Nachfrage und verzögerte Flaggschiffe.
Ein Grund für die Überarbeitung der Strategie ist die Tatsache, dass die Nachfrage nach Elektroautos bisher geringer ist als erwartet. Dies hat Audi dazu veranlasst, vorerst weiterhin auf Verbrennungsmotoren zu setzen. Die neuen Elektro-Flaggschiffe, die ursprünglich für 2021 geplant waren, werden erst 2024 erwartet. Dies ist eine bedauerliche Verzögerung, die die Pläne des Unternehmens beeinflusst.
Neue Ausrichtung auf Plug-in-Hybriden und Verbrennungsmotoren. Audi plant nun, weniger neue Elektroautos in den kommenden Jahren zu entwickeln und stattdessen den Fokus auf eine „neue Generation von Plug-in-Hybriden und Modellen mit Verbrennungsmotor“ zu legen. Dies zeigt, dass Audi erkennt, dass Verbrennungsmotoren immer noch eine wichtige Rolle für die Marke spielen.
Elektromobilität im Wandel – Warum die Rentabilität im Fokus steht. Trotz dieser Anpassungen bleibt Audi entschlossen, eine wichtige Rolle im Bereich der Elektromobilität zu spielen. Die Ziele im Elektroauto-Sektor sind nach wie vor ehrgeizig. Allerdings stehen neue Elektroautos vorerst nicht mehr ganz oben auf der Prioritätenliste. Das Unternehmen strebt an, seine Rentabilität zu steigern, was mit Elektroautos allein schwierig ist, da diese derzeit nur etwa 4 Prozent der Verkäufe ausmachen. Zudem fehlen Audi neue Plattformen sowohl für Elektro- als auch für Verbrennungsfahrzeuge, was die Umsetzung der Elektrostrategie verzögert.
Insgesamt zeigt die Anpassung der Strategie von Audi, dass das Unternehmen die Realitäten des Marktes anerkennt und sich darauf vorbereitet, die Herausforderungen im Übergang zur Elektromobilität zu bewältigen. Die klare Ausrichtung auf Elektromobilität bleibt bestehen, aber die Bedeutung von Verbrennungsmotoren wird vorerst anerkannt, um die Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten. Audi bleibt entschlossen, die Zukunft der Mobilität aktiv zu gestalten. Mehr …

26.12.2023: Tesla: Image versus Wirklichkeit. Nicht immer hält der Inhalt, was die Verpackung verspricht: Tesla Model 3 fällt beim TÜV durch. Seit Jahren wird viel Werbung für Elektroautos gemacht. Nicht nur von den Firmen selbst, sondern auch von Politikern: Elektromobilität soll uns vor dem Klimawandel schützen. Um eine realistische Bewertung dieser These soll es hier nicht gehen.
Der Name Tesla hat es ganz nach oben auf die Image-Leiter geschafft. Wer sich einen Tesla Model 3 leisten kann, rast angeblich mit 283 bis 584 PS und gutem Gewissen dem Klimaschutz entgegen. Doch wie sieht es mit der Qualität dieses Fahrzeugs aus? Jeder PKW muss regelmäßig zur Hauptuntersuchung (zum Beispiel beim TÜV): Hier wird die Sicherheit und die Mängelhäufigkeit festgestellt. Im Extremfall ist ein Prüfling verkehrsunsicher und wird stillgelegt. Im Jahr 2022 waren es insgesamt rund 30 Millionen Untersuchungen in Deutschland.
Die statistische Auswertung, wie sicher und mängelfrei die einzelnen Autotypen sind, erscheint jährlich im «TÜV-Report». Neben der ADAC Pannenstatistik eine wichtige Informationsquelle beim Autokauf: Wie zuverlässig und langlebig ist mein gewünschtes Auto? Wie schneidet nun der Tesla Model 3 ab?  «Der Tesla Model 3 wird seinem guten Image bei der Hauptuntersuchung nicht gerecht, es sichert sich die rote Laterne: Kein anderes Modell wurde bei den 2- 3-Jährigen im diesjährigen TÜV-Report mit derart schlechten Resultaten überprüft.» Mehr …

Teil 1/5: Andreas Thiel: Eine etymologische Sezierung der Demokratie – Inputevents. Remko Leimbach und Mirco Pin präsentieren in Kloten gesellschaftspolitische Anlässe mit Input, Diskussionen und kulinarischen Highlights. Im ersten Teil des Dinner mit Input Events vom 15.12.23, referiert der preisgekrönte, Satiriker, Philosoph und Künstler Andreas Thiel über die Herkunft und Bedeutung des Wortes Demokratie. Video …

Teil 2/5: ES WAR EINE ATOMBOMBE: Dr sc nat ETH Hans-Benjamin Braun: Der Anschlag auf Nord Stream  Video …

Teil 3/5: Heiko Schöning: Angriff aufs Mikrobiom - GAME OVER II  Video …

Teil 4/5: MARC FRIEDRICH in BESTFORM!: Geld, Politik und finanzielle Sicherheit - Krisen als Chance  Video …

25.12.2023:  Medien fördern die offensichtliche Deep State PsyOp - acTVism Munich. In diesem Video, das exklusiv auf unserem Kanal in deutscher Sprache veröffentlicht wird, spricht der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Journalist und Herausgeber der Snowden NSA-Leaks Glenn Greenwald über die Methoden, die der tiefe Staat einsetzt, um die Berichterstattung der Medien zu beeinflussen. Insbesondere spricht Greenwald über einen anonymen Geheimdienstbericht, der von US-Medienkonzernen zitiert wurde und aus dem hervorgeht, dass Russland 87 % seiner Truppen im Krieg in der Ukraine verloren hat. Greenwald spricht über die Gründe, warum anonyme Geheimdienstberichte, die von den Medien unkritisch übernommen werden, mit Skepsis betrachtet werden sollten. Video …

"Es ist die PEST!": Darum zieht ein STURM auf & Deutschland MUSS vor die Wand fahren. Horst Lüning im Interview  bei Mario Lochner. "Die Zeichen stehen auf Sturm", sagt Horst Lüning im exklusiven Interview. Der erfolgreiche Unternehmer und Betreiber von @UnterBlog macht sich Sorgen um die deutsche Wirtschaft und unseren Wohlstand – und sieht, dass unsere Institutionen versagen. Er spricht von der Pest und dass der Wahnsinn grassieren würde in Berlin. Lüning wünscht sich aber keine Neuwahlen, sondern sieht die einzige Lösung darin, dass Deutschland vor die Wand fährt. Nur dann könne sich etwas ändern, allerdings werden dabei viele Menschen alles verlieren. Besonders die Autoindustrie in Deutschland und Europa sieht er auf dem absteigenden Ast. Vor allem weil die Herausforderer aus China zur Offensive blasen. Warum die Politik keinen Plan hat, ob wir eine Kettensäge brauchen, um die Bürokratie zu besiegen, ob Donald Trump 2024 zurückkehrt und ob es wieder Krieg geben wird. Immerhin warnte Verteidigungsminister Pistorius kürzlich erst vor Putin. Zudem sprechen wir übers Auswandern und Horsts jüngste Reise nach Australien und Singapur. Mehr …

24.12.2023: WIR SIND ALLE LINX? An die Generationen XYZ. Gegenwärtig stehen wir vor der Gefahr eines Atomkriegs. Krieg vernichtet nicht nur Menschenleben, sondern auch die Natur. Er richtet sich gegen alles Leben. Die Atomwaffen dieser Welt können die gesamte Menschheit auslöschen. Doch wo bleibt der Aufschrei der Jugend? Wo seid Ihr?
Das war in den 1990er Jahren. Der Kapitalismus hatte in der DDR Einzug gehalten. Die alten Strukturen wurden durch neue ersetzt und auf den großen Jubel folgte bei vielen Menschen die Enttäuschung. Die staatlichen Betriebe übernahmen Privatinvestoren aus dem Westen, der Dorfkonsum machte zu, viele Menschen verloren ihren Arbeitsplatz.
Als Jugendlicher empfand ich die Zerstörung des gewohnten Umfelds als schmerzhaft. Ich sah die Ölfrachter kentern, die schwarz-verklebten sterbenden Vögel am Strand, die Naturzerstörung und schrieb das dem Kapitalismus zu. War diese profitgetriebene und für mich neue Form der gesellschaftlichen Ordnung denn wirklich besser als der in der DDR angestrebte Kommunismus? In der Planwirtschaft ging es ebenfalls um die Steigerung der Produktion. Sie nahm ebenfalls kaum Rücksicht auf Natur und Umwelt und spätestens als Erwachsener wäre ich mit der Unterdrückung des DDR-Regimes kollidiert.
Seit dieser Zeit hat die Zerstörung der Umwelt zugenommen und es ist richtig und unbedingt notwendig, sich für ihren Erhalt einzusetzen. Stéphane Hessel, der in der französischen Résistance kämpfte und Buchenwald überlebte, fordert in seinem Buch „Engagiert Euch!“ zum Widerstand gegen Gewalt, Umweltzerstörung, Sinnentleerung und ein extrem finanzorientiertes, menschenmissachtendes Wirtschaften auf. Für ihn ist das politische Ziel des Schutzes der Natur ebenso wichtig wie die Wahrung der Menschenrechte. Die Jugend von heute, so schreibt er, darf das Diktat von Geld und Profit nicht hinnehmen, sie ist gefordert, für ihre Werte einzustehen. Mehr …

23.12.2023: Deutsch-europäisches Programm soll Schnell-Impfung bei nächster «Pandemie» erleichtern. Studie zeigt, dass Covid-Impfstoffe in die menschliche DNA integriert werden; Was kann man von der Freigabe der «Epstein-Kundenliste» erwarten? – und weitere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

MANOVA The Great WeSet: „Die Wahrheitsbesitzer“ (Marcus Klöckner, Uli Masuth, Albrecht Müller) – Manova. Im Manova-Exklusivgespräch diskutiert Walter van Rossum mit dem Autor Marcus Klöckner, dem Publizisten Albrecht Müller und dem Kabarettisten Uli Masuth darüber, was der Einzelne der Wahrheitsdiktatur entgegensetzen kann. Video …

Haushaltsloch. Die unglaublich unverschämte Ablenkung. Fassungslosigkeit über diese Aussage!!! Ernst Wolff im Interview. Video …

22.12.2023: Die unterschätzte Rolle des Kohlendioxids für die Gesundheit. CO2 wird in der Regel nur als schädliches Abfallprodukt der Atmung angesehen, ist aber in Wirklichkeit eine treibende Kraft für die Energieproduktion in den Mitochondrien und verbessert die Sauerstoffzufuhr in Ihre Zellen. Eine der einfachsten Möglichkeiten, Ihren CO2-Ausstoß zu optimieren, ist die richtige Atmung. Die meisten Menschen neigen dazu, zu viel zu atmen, was dazu führt, dass sie zu viel CO2 ausstoßen. Richtiges Atmen bedeutet, weniger und langsamer zu atmen. Beides ermöglicht die Ansammlung von CO2, und das scheint einer der Gründe zu sein, warum Atemarbeit so weitreichende Vorteile hat.
Für eine ausreichende CO2-Produktion brauchen Sie gesunde Mitochondrien, denn CO2 wird ausschließlich im Krebszyklus in den Mitochondrien produziert. Wenn Sie eine mitochondriale Dysfunktion haben, wenn Sie eine Schilddrüsenunterfunktion oder ein hohes Maß an Entzündungen haben, dann produzieren Sie nicht genug CO2. Wenn der CO2-Gehalt zu niedrig ist, greift Ihr Körper auf einen „Notfall“-Gefäßerweiterer, Stickstoffmonoxid (NO), zurück. Zu den Nachteilen von erhöhtem NO gehören die Bildung von Peroxynitritspezies und Pseudohypoxie. NO schädigt auch die mehrfach ungesättigten Fette (PUFAs) in Ihren Zellen und hemmt die Energieproduktion.
CO2 bekämpft die Krebsentwicklung, indem es den pH-Wert der Zelle senkt und so die Ausscheidung von zusätzlichem Wasser ermöglicht. Dies ist das Gegenteil von Linolsäure (LA) und Östrogen, die beide Wasser ansaugen und die Zelle anschwellen lassen. Zelluläre Schwellung ist ein Merkmal von Krebszellen.
In diesem Interview gibt Georgi Dinkov einen Überblick über die Rolle von Kohlendioxid (CO2) für die Gesundheit. CO2 wird in der Regel nur als schädliches Abfallprodukt der Atmung angesehen, aber es ist tatsächlich ein Motor für die Energieproduktion in den Mitochondrien und verbessert die Sauerstoffzufuhr in Ihre Zellen. Das mag für die meisten Menschen ein Schock sein, aber von allen Strategien, die ich kenne, um das Leben zu verlängern, ist CO2 eine der effektivsten Maßnahmen zur Verlängerung der Lebenserwartung. Außer einer linolsäurearmen Ernährung und dem Abbau der Östrogendominanz gibt es nichts, was dem nahe kommt. Mehr …

Noch Wahlen? In Zukunft wohl eher nicht, denn die KI weiß viel besser was wir wollen und was gut für uns ist, oder? Aktuell wird am Beispiel der Ukraine getestet, ob der Verzicht auf Wahlen die Leute noch vom Hocker reißt. Aus deutscher Unternehmerspitze wird die AfD aggressiv angemacht, weil sie sich zum Bürger als Souverän und dem Hort dieser Souveränität, der Nation, bekennt. Wohin man auch schaut, die Nicht-Regierungsorganisationen haben vor dem Bürger das Heft in der Hand. Warum soll man das durch Wahlen gefährden? Durch die AfD einen Backlash erleben müssen? Da stören Wahlen nur. Oder man treibt über Wahlerfolge für die AfD das Land in die Abspaltung oder Interventionen nach Maßgabe der Feindstaatenklausel der UN-Charta.
Das passt in das große Bild, das uns seit Jahren in und aus Washington präsentiert wird. Nichts ist mehr damit, in beiden großen Parteien die Säulen Amerikas zu sehen. Wenn man sich ansieht, wer die Machtzentralen der Demokratischen Partei kontrolliert, der wird der Überzeugung sein, dass diese Kräfte, die Neocons an der Spitze, die derzeitige Macht nicht mehr aus den Händen geben werden. Freiheitliche Demokratie war gestern. Wahlen auch. Podcast und mehr …

21.12.2023: Gerhard Wisnewski: „Wie ein Zug, der auf den Abgrund zurast“. Explodierende Insolvenzen, Zusammenbruch der Bildung: „Wie ein Zug, der auf den Abgrund zurast“ – so beschreibt Enthüllungs-Journalist Gerhard Wisnewski den Zustand Deutschlands. Im AUF1-Gespräch verrät der Bestseller-Autor einige besonders interessante Geschichten aus seinem soeben erschienenen Jahrbuch „Verheimlicht. Vertuscht. Vergessen 2024 – Was 2023 nicht in der Zeitung stand“. Exklusiv für AUF1 hat Gerhard Wisnewski – wie bereits in den beiden letzten Jahren – daraus auch einen besonderen Jahresrückblick zusammengestellt, den Sie am 31. Dezember bei auf1.tv sehen können. Video …

20.12.2023: Kardinal Müller: Wortgewaltiger Kritiker von Papst und Globalisten. Die katholische Kirche vollzieht seit dem Rücktritt des konservativen Papstes Benedikt XVI. 2013 schrittweise eine Öffnung zum Zeitgeist hin. Verantwortlich dafür ist der Jesuit Franziskus auf dem Papstthron. Dies zeigt sich bei der Ernennung liberaler Bischöfe und in verständnisvollen Äußerungen zu Homo-Kult und massenhaftem Asylmissbrauch. Einer der wenigen Kritiker der globalistischen Papst-Linie ist Gerhard Ludwig Kardinal Müller, der unter Papst Benedikt der mächtigen Glaubens-Kongregation in Rom vorstand und 2021 von Franziskus auf einen anderen Posten versetzt wurde. Er prangert die Machenschaften der Globalisten an, stellte sich gegen die autoritären Corona-Maßnahmen und kritisiert die Klima-Agenda. Video …

19.12.2023: Angriff auf Elon Musk an mehreren Fronten. Elon Musk ist der weltweit vermögendste Mann, aber auch das Hauptziel der weltweit reichsten Regierungen und der mit ihnen verbundenen Industriellen. Der Grund dafür ist seine geistige Unabhängigkeit und das daraus resultierende Handeln.
In Zeiten der Zensur hat er eine Plattform der freien Meinungsäußerung gekauft und schützt sie nun, die einzige, die noch eine wirkliche Reichweite in der öffentlichen Meinung hat. Unzählige Millionen Menschen sind ihm dafür zutiefst dankbar, auch wenn die Plattform noch weit davon entfernt ist, profitabel zu sein. Außerdem sorgt er mit Tesla, Starlink und SpaceX für Innovation in einer Zeit der Stagnation. Er wendet sich offen gegen die vielen Formen der Beliebigkeit unserer Zeit. Deshalb muss er Angriffe von allen Seiten abwehren.
Der jüngste Angriff erfolgte durch den EU-Kommissar für Digitales, Thierry Breton, der auf X (ehemals Twitter) postete, dass Elon seiner Meinung nach gegen EU-Regeln verstoßen habe. In einem Beitrag auf der Social-Media-Plattform legte er die angeblichen Verstöße dar. Verdacht auf Verstoß gegen Verpflichtungen zur Bekämpfung von #IllegalContent und #Desinformation. Verdacht auf Verstoß gegen #Transparenzpflichten. Verdacht auf #Täuschung durch Gestaltung der Benutzeroberfläche.
Elon hat sehr deutlich gemacht, dass er daran arbeitet, die Gesetze aller Länder zu respektieren, auch die, mit denen er nicht einverstanden ist. Das betrifft die aggressive Zensur der EU, die während der Covid-Ära auf Kosten der wissenschaftlichen Freiheit und zur Verteidigung von Regierungen eingesetzt wurde, die ihre Bürger einsperrten, ihnen medizinische Behandlungen aufzwangen, die sie nicht wollten oder benötigten, und dann die Machenschaften hinter den Kulissen vertuschten. Mehr …

15.12.2023: Das große BLAUPAUSE-Weihnachts-SPECIAL mit Jo Conrad, Thomas Ritter, Kai Orak und vielen mehr! Video …

„Fachkräftemangel“: Zu wenig Arbeitskräfte oder zu schlechte Bezahlung? Eine Handelsblatt-Analyse dieses Autors zeigt: In Fachkräfte-Mangelberufen wird hartnäckig unterdurchschnittlich bezahlt und sogar die Gehaltssteigerungen sind meist unterdurchschnittlich. Selbst das arbeitgebernahe Forschungsinstitut IW stellt fest, dass die Löhne Knappheiten am Arbeitsmarkt nicht widerspiegeln. Die Gehaltsstruktur stimmt nicht: Systemrelvante, anstrengende Arbeit wird hartnäckig schlecht, komfortable Büroarbeit gut bezahlt. Das Ergebnis nennt sich Fachkräftemangel. Mehr …

14.12.2023: Wie sich nächtliche Lichtexposition auf die psychische Gesundheit auswirkt. Nächtliche Lichtexposition wird mit psychiatrischen Störungen in Verbindung gebracht, so die bisher größte Studie dieser Art. Mehr Lichtexposition in der Nacht war mit einem erhöhten Risiko für Depressionen, Angstzustände, PTBS, bipolare Störungen, Psychosen und Selbstverletzungen verbunden.
Eine höhere Lichtexposition während des Tages war vorteilhaft und wurde mit einem geringeren Risiko für schwere depressive Störungen, PTBS, Psychosen und Selbstverletzungen in Verbindung gebracht. Eine hohe nächtliche Lichtexposition wurde mit einem um 30 % erhöhten Depressionsrisiko in Verbindung gebracht, während eine hohe Lichtexposition am Tag das Depressionsrisiko um 20 % senkte. Nächtliches Licht birgt auch erhebliche Risiken für die körperliche Gesundheit, da es das Risiko für verschiedene chronische Erkrankungen wie Fettleibigkeit, Diabetes und Bluthochdruck erhöht. Seit der Antike haben sich die Menschen an das Licht der Sonne am Tag und die Dunkelheit in der Nacht angepasst, mit Ausnahme des Lichts von Mond und Sternen und des warmen Scheins des Feuers. Erst vor etwa einem Jahrhundert wurde das elektrische Licht erfunden, das die Art und Weise, wie die Menschen mit dem täglichen Licht und der Dunkelheit umgehen, radikal verändert hat.
Bald nach der Erfindung der Glühbirne begann die Nachtschichtarbeit, da die Menschen einen Weg fanden, die „Tageslicht“-Zeiten zu verlängern. Mit dem Aufkommen von Fernsehen, Computern, Tablets und Smartphones sind die Menschen nachts in einem noch nie dagewesenen Ausmaß dem Licht ausgesetzt. Diese Störung des zirkadianen Rhythmus, der durch helles Licht am Tag und völlige Dunkelheit in der Nacht stabilisiert wird, wirkt sich negativ auf die psychische Gesundheit aus. In der bisher größten Studie zu diesem Thema wurde festgestellt, dass nächtliche Lichtexposition mit psychiatrischen Störungen in Verbindung steht. Mehr …

Das 17-Milliarden-Loch, das keines ist. Wieder einmal wird die Wahrheit von der öffentlichen Diskussion ferngehalten. Nach dem Urteil des Verfassungsgerichts wurde schnell die Zahl 17 Milliarden als Fehlsumme für den Bundeshaushalt publiziert. Das Gericht hat aber die missbräuchliche Verwendung von 60 Milliarden untersagt und das ist noch lange nicht alles.
Eine Summe von 17 Milliarden ist weniger als vier Prozent des Bundeshaushalts. Das kann für sich kein ernsthaftes Problem darstellen. Aufgeteilt auf 83 Millionen Einwohner sind das gerade mal 205 Euro pro Bürger oder 17 Euro pro Monat. Dafür gäbe es eine Fülle von einfachen Lösungsmöglichkeiten. Warum also ist es so schwierig, zu einer Lösung zu finden? Es geht gar nicht um 17 Milliarden. Es geht um eine fehlgeleitete Politik, die Gelder in Projekte stopfen will, die nicht mehr dem Willen einer demokratischen Mehrheit vermittelbar und offensichtlich destruktiv sind. Mit der flott publizierten Summe von 17 Milliarden wird davon abgelenkt.
Wer würde Schulden aufnehmen, um damit jemandem Geschenke zu machen, dem gegenüber er zu nichts verpflichtet ist? Würde nicht jeder vernünftige Mensch sagen, ich habe gerade zu wenig Geld für mich selbst und deswegen kann ich gerade keine Geschenke verteilen? Nun, Vernunft und Ampelregierung in einem Satz ist ein Oxymoron. Aber überprüfen wir doch zuerst die 17 Milliarden darauf, wie einfach dieses Problem gelöst werden könnte. Da hätten wir zunächst die acht Milliarden, die an die Ukraine gezahlt werden sollen und die gerade von vier auf das Doppelte angehoben worden sind. Und nein, das ist kein Kredit, denn jeder weiß, dass Kiew niemals in der Lage sein wird, irgendwelche Kredite zu tilgen. Es ist also ein Geschenk an ein korruptes Fass ohne Boden, das jeden Bürger Deutschlands 100 Euro kostet. Ob sich dafür in einer Volksabstimmung eine Mehrheit finden ließe, bezweifle ich.
Fahnenflüchtige Ukrainer verstecken sich in Deutschland. Bleiben also noch neun Milliarden. Betrachten wir jetzt die Kosten, die für Ukrainer in Deutschland aufgebracht werden. Und wieder nein, die überwiegende Zahl an Ukrainern, die sich in Deutschland aufhalten und alimentiert werden, sind keine Kriegsflüchtlinge. Gut 80 Prozent der Ukraine sind von den Kampfhandlungen im Osten nicht berührt. Es wurde festgestellt, dass von den etwas mehr als einer Million Ukrainern in Deutschland etwa 200.000 wehrpflichtige Männer sind, die nach ukrainischen Gesetzen gar nicht hätten ausreisen dürfen. Sie sind also Fahnenflüchtige, die dem Kiewer Militär fehlen. Auch die werden alimentiert. Mehr …

Alice Weidel: In Deutschland wird Politik gegen das deutsche Volk gemacht! In diesem Vorweihnachts-Interview im Bundestag spricht Alice Weidel Klartext: Zur Massenmigration, zum politischen Werkzeug Verfassungsschutz, zum Kampf gegen das deutsche Volk, zur Enteignung und zur Corona-Inszenierung. Emotional wird die AfD-Chefin, als sie von Stefan Magnet (AUF1) auf den Deep State angesprochen wird.
Nächstes Jahr wird ein entscheidendes Jahr für die AfD. Und Alice Weidel verspricht: „Wir werden diese Republik vom Kopf auf die Füße stellen!“ Die Enteignungs-Politik der Ampelregierung werde dazu führen, dass das Pendel zurückschlägt und die Bürger eine patriotische Alternative wählen. Deshalb werde der „Denunzianten- und Spitzelstaat alles versuchen“, um die AfD 2024 abzuschießen. Doch man sei auf die Angriffe vorbereitet. Video ... 

12.12.2023:  Branchenführer warnt vor globaler Schießpulver-Verknappung. Geopolitische Konflikte haben laut Vista Outdoor, dem US-amerikanischen Branchenführer für die Produktion von Schusswaffen-Munition, eine noch nie dagewesene Nachfrage nach Schießpulver ausgelöst. Man müsse daher die Preise anheben, um diesem Wachstum des Bedarfs gerecht zu werden.
Einem Bericht von Newsweek zufolge könnte eine weltweite Schießpulver-Verknappung zu einer erheblichen Anhebung der Munitionspreise führen, warnte das US-Unternehmen Vista Outdoor. Das in Minnesota ansässige Unternehmen, dem mehrere auch Schusswaffenfirmen gehören, teilte dem Magazin letzte Woche mit, dass es die Preise für Munition und Schießpulver zum 1. Januar auf breiter Front anheben werde.
"Aufgrund der Weltereignisse haben uns unsere Lieferanten von einer noch nie dagewesenen Nachfrage nach Schießpulver und einer voraussichtlich weltweiten Knappheit an Schießpulver in Kenntnis gesetzt und daher die Preise erheblich erhöht", wurde Brett Nelson, der Vizepräsident für den Verkauf von Sportartikeln bei Vista Outdoor, in einem Schreiben zitiert. "Wir müssen daher unsere Preise anheben, um diese Erhöhungen auszugleichen." Vista Outdoor teilte den Kunden außerdem mit, dass das Unternehmen "bestehende und zukünftige Bestellungen, die am oder nach dem 1. Januar 2024 ausgeliefert werden, auf die neuen Preise umstellen wird, sofern sie ihre Lieferung nicht stornieren".
Die überarbeiteten Preislisten werden laut Nelson in den kommenden Wochen zur Verfügung gestellt. Dem Bericht zufolge werden somit unter anderem Remington, Alliant Powder, CCI, Federal, SEVI-Shot und Speer ihre Preise erhöhen. Bereits während der Corona-Krise stiegen die Munitionspreise aufgrund steigender Verkaufszahlen und der zeitweise unterbrochenen Lieferketten sprunghaft an. Mehr …

Umfrage auf X gestartet. Musk stellt Comeback von „Verschwörungsideologen“ in Aussicht und poliert damit sein Image als Heilsbringer auf. Soll Alex Jones auf X zurückkehren? Das fragt Elon Musk derzeit die Nutzer seiner Plattform. Pikant dabei: Die Sperre von Jones besteht deswegen, weil er lange Zeit über seine Website Verschwörungserzählungen verbreitet.
Tech-Milliardär Elon Musk lässt Nutzer seines Online-Dienstes X in einer Umfrage darüber abstimmen, ob der Account des US-Verschwörungstheoretikers Alex Jones wiederhergestellt werden soll. Musk startete die auf zwölf Stunden angesetzte Umfrage in einem Tweet. "Vox populi, vox dei" (Volkes Stimme (ist) Gottes Stimme), schrieb er dazu. Jones ist auf der Plattform seit 2018 verbannt. Der Gründer der rechten Webseite Infowars hatte gegen die Richtlinien verstoßen und war zuvor auch von anderen Plattformen wie Facebook und Youtube verbannt worden. Zuletzt wurde Jones in mehreren Verfahren wegen seiner falschen Behauptungen zu einem Massaker an der Sandy-Hook-Grundschule zur Zahlung von Schadenersatz in Milliardenhöhe verurteilt. Mehr …

Antisemiten überall. Wie schon bei den Coronaprotesten wird das Schlagwort „Antisemitismus“ gegen Demonstranten verwendet, die das Staatshandeln Israels im Gazastreifen kritisieren. Nicht erst seit Beginn der Coronaproteste werden mit dem Vorwurf des Antisemitismus pauschal jene belegt, die gegen die Politik der Bundesregierung auf die Straße gehen. Dieser Vorwurf dient dazu, solche Kritiker allesamt in die rechte Ecke zu stellen und ihre Argumente indiskutabel zu machen. Dieser Mechanismus ist auch im Umgang mit Palästina zu beobachten, wenn Kritik an der israelischen Bombardierung des Gazastreifens schlicht als antisemitisch bezeichnet wird — auch in unabhängigen Medien. Das Totschlagargument verfängt auch bei denen, die es besser wissen könnten. Mehr …

11.12.2023: Grüner Totenkult: Habeck-Ehefrau Andrea Paluch als Kinderschreck. Nicht nur Wirtschaftsminister Robert Habeck, auch seine Ehefrau Andrea Paluch hat sich wiederholt als Kinderbuchautorin hervorgetan. Diese hat keine Schwierigkeiten geschweige denn Gewissensbisse, bereits die Jüngsten mit Weltuntergangsphantasien und apokalyptischen Botschaften heimzusuchen – Alpträumen, die, welche Überraschung, nur durch die geeignete Klimatransformation abgewendet werden könnten.
In einer an seelischen Kindesmissbrauch heranreichenden Gehirnwäsche versucht Paluch ihre kindliche Zielgruppe an die doktrinären Ziele heranzuführen, die ihr Ehemann als Grünen-Vizekanzler, mit zunehmend destruktiven Folgen, politisch durchzusetzen versucht.
Zwei in derselben Wahnwelt. Dass beide sich in derselben Wahnwelt bewegen und Habeck heute der Vollstrecker dessen ist, was in ihren Köpfen vorgeht, zeigt Paluchs 2021 veröffentlichtes Kinderbuch, das den bezeichnenden Titel „Die besten Weltuntergänge“ trägt und wahrlich hält, was es verspricht. Was hier auf gerade einmal 32 Seiten verbrochen wird, müsste eigentlich zur Anzeige gebracht und das Machwerk auf den Index jugendgefährdeter Schriften gesetzt werden. In Paluchs Horrorvision für Kinder ab acht Jahren, wimmelt es von Leichen auf den Straßen, weil die „Virus-Pandemie“, das „Zeitalter der Dürre“ und die „große Flut“ drohen – natürlich deshalb, weil die Menschheit die Klimakatastrophe nicht abgewendet hat. Deshalb gibt es nun „zu wenig Sauerstoff zum Atmen“ und die Natur hat gefährliche, monströse Tierarten hervorgebracht. Nur bewaffnete „Abfallbeseitiger“ in Schutzanzügen trauen sich noch vor die Tür.
Reiche in schwimmenden Häusern. „Nach der großen Flut“ leben die Menschen „auf den Bergen, der Boden ist geschrumpft, der Meeresspiegel dramatisch angestiegen“. Hier wird die Mär von der Eis- und Gletscherschmelze bemüht, die ein Fundament der Klimahysterie ist. In diesem Szenario Paluchs können sich nur noch Reiche schwimmende Häuser leisten, der Rest muss in Hochhäusern auf den verbliebenden Landteilen leben und sich in Booten fortbewegen. In der „Virus-Pandemie“-Episode wiederholt Paluch die Corona-Zeit – jedenfalls so, wie sie sich in der Propagandawirklichkeit von Karl Lauterbach, Janosch Dahmen und Christian Drosten darstellte: Damit die Krankenhäuser durch das „hoch ansteckende Virus“ nicht überlastet werden, wurden höchst sinnvolle Abstandregeln, einen Mund-Nasen-Schutz und Kontaktbeschränkungen eingeführt.
„Zeitalter der Dürre“. Weiter schwadroniert Paluch: „Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Virus von wilden Tieren auf die Menschen übergesprungen ist“, deshalb „muss man also die natürlichen Lebensräume schützen, damit Tiere und Menschen Abstand halten können“. Damit wiederholt sie das längst widerlegte Märchen, das über den Ursprung des Corona-Virus verbreitet wurde. Von der „Gain-of-Function“-Forschung, mit der es in Wahrheit herangezüchtet wurde, findet sich hier nichts. Mehr …

Stehen wir vor dem Wirtschaftscrash? "Banken halten ihre Verluste geheim!" & Markus Krall will direkte Steuern abschaffen! Dr. Markus Krall ist ein Experte für unser Bankensystem - er selbst hat im Risikomanagement renommierter Häuser mitgearbeitet. Um nicht immer nur zu "meckern"  will er nun anpacken und in die Politik! Sein Ziel: Direkte Besteuerung abschaffen und mehr Freiheit für die Bürger. Video …

10.12.2023:  DAS ist unsere Pflicht als Bürger! (Auch deine) – Kettner-Edelmetalle. Das langersehnte Interview mit Philip Hopf und Dominik Kettner ist endlich da. In der aktuell wohl turbulentesten Zeit, die so manch einer erlebt hat, ist es extrem wichtig den Überblick zu behalten, was im Hintergrund wirklich passiert. Aus diesem Grund möchten wir Sie über alle Themen informieren, rund um Deutschland, unsere Politik, Regierung und welcher Zukunft wir wohl entgegentreten werden und wer eignet sich da besser als zwei Experten, die sich für die wahre Freiheit eines Menschen einsetzen? Video …

08.12.2023: Seymour Hersh: Kissinger, ich und die Lügen des Meisters. Inoffiziell mit dem Mann, der heimlich unsere Telefongespräche aufzeichnete. Nach vielen guten und einigen weniger guten Geschichten verließ ich 1979 die New York Times, um ein Buch mit dem Titel The Price of Power über Henry Kissinger und seine Jahre als manipulierender und lügender Nationaler Sicherheitsberater und Außenminister zu schreiben.
Ich interviewte nicht weniger als tausend Beamte, darunter viele, die für Henry gearbeitet hatten, und das 698 Seiten starke Buch wurde 1983 veröffentlicht. Es war ein Verkaufs- und Werbeerfolg und führte dazu, dass ich ein Jahr lang Vorträge an Colleges und Universitäten in ganz Amerika hielt. Das Buch trug jedoch wenig dazu bei, die intensive Liebesbeziehung der Mainstream-Presse zu Henry zu mindern. Die Nachrufe nach seinem Tod in der vergangenen Woche waren ebenso schmeichelhaft wie die Berichterstattung über die Lügen und Manipulationen, mit denen er während seiner Amtszeit zu Ruhm gelangte. Tatsache ist, dass seine Rolle bei der Entwöhnung Russlands und Chinas von ihrer Unterstützung Nordvietnams auf dem Höhepunkt dieses schrecklichen Krieges oft überschätzt wurde. Er war ein Vermittler der diplomatischen Realitäten, die ursprünglich von Präsident Richard Nixon verkündet worden waren, hinter dessen öffentlicher Unbeholfenheit sich eine scharfsinnige Einsicht in die Bereitschaft der Großmächte verbarg, selbst ihre engsten Verbündeten zu verraten. Mehr ….

06.12.2023: Mut zur Entdeckung nimmt bei Kindern ab, je unsicherer die Eltern sind. Sich auf unbekanntes Terrain vorzuwagen, ist häufig mit einem gewissen Risiko verbunden. Erweist sich das Vorhaben als positiv, winkt eine satte Belohnung – mindestens in Form einer Erkenntnis, die vor allem für Kinder wichtig ist.
Den Mut, etwas Neues auszuprobieren, ist ein Risiko, das jedes Kind eingeht, wenn es die Welt erforscht und kennenlernt. Das Risiko kann zwar kostspielig sein, aber es kann sich auch in Form von Belohnungen oder Wissen auszahlen. Die Forschung hat nun ergeben, dass Kinder ohne aktive Unterstützung ihrer Eltern in ihrem Leben weniger mutig sind, diese Risiken einzugehen – und zu diesen Erkenntnissen zu gelangen. „Wenn sich Kinder in Sicherheit fühlen, weil es etwas zu essen gibt oder jemand zu Hause ist, der sie beschützt, werden sie neue Dinge ausprobieren“, erklärt Seth Pollak, US-amerikanischer Psychologieprofessor an der University of Wisconsin-Madison. „Und so entdecken Kinder die Welt und lernen sie kennen.“
Seine aktuelle Studie zeigte jedoch, dass dieser Mut zu Entdeckungen maßgeblich von den Eltern abhängt. So seien Kinder, „die nicht glauben, dass sie von verlässlichen Eltern unterstützt werden, weniger bereit, das Unbekannte zu wagen“. Und dies könnte sich sogar auf das Verhalten im späteren Erwachsenenalter auswirken. „Was sich hinter einer Sache verbirgt, könnte Gold wert sein, aber man könnte auch in schlechte Situationen geraten“, so Pollak. „Du könntest am Ende ein schlechtes Essen bestellen oder etwas anfassen, das dich verletzt. Man könnte in einer schlechten Beziehung oder mit einer leeren Brieftasche enden. Wir dachten uns also, dass man sich nur dann trauen kann, etwas Neues auszuprobieren, wenn man das Gefühl hat, dass man unterstützt wird und relativ sicher ist.“ Oder mit anderen Worten: So erst kann man es sich leisten, eine schlechte Entscheidung zu treffen.“ Mehr …

05.12.2023: In Nürnberg und Im Landkreis Forchheim. Unesco: Traditionelle Bewässerung wird immaterielles Kulturerbe. Die Traditionellen Bewässerung ist eine nachhaltige Form der Wasserversorgung. Die Unesco ernennt diese Art der Bewässerung zum Kulturerbe. Auch in Deutschland freut man sich deswegen.
Die Traditionelle Wiesenbewässerung ist von der Unesco zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit ernannt worden. Bei dieser Form der Bewässerung wird Wasser aus Flüssen und Kanälen mit Hilfe der Schwerkraft auf landwirtschaftliche Flächen wie Felder und Wiesen geleitet. „Die Traditionelle Bewässerung ist ein lebendiges Erbe, das einen entscheidenden Beitrag dazu leistet, die biologische Vielfalt unserer Kulturlandschaften zu erhalten“, sagte der Vizepräsident der Deutschen Unesco-Kommission, Christoph Wulf, laut Mitteilung.
Vor allem in Nürnberg und im Landkreis Forchheim wurde die Entscheidung mit Spannung erwartet. Die beiden Kommunen hatten den Antrag zusammen mit den Queichwiesen in Rheinland-Pfalz von deutscher Seite vorangetrieben. Daran beteiligt waren auch traditionelle Bewässerungskulturen in Belgien, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Mehr …

04.12.2023: Hat die Macht von Starlink Elon Musk in einen Tech-Oligarchen verwandelt? Elon Musks Starlink-Satelliten stehen im Mittelpunkt der Diskussionen über die beiden größten Sicherheitskrisen der Welt – den Konflikt zwischen Israel und Hamas im Gazastreifen und den Stellvertreterkrieg der NATO gegen Russland in der Ukraine. Welche Risiken birgt die Konzentration von so viel Macht in den Händen einer einzelnen Person? Sputnik geht der Frage nach.
Der israelische Kommunikationsminister Shlomo Karhi gab am Montag bekannt, dass eine vorläufige Vereinbarung mit SpaceX getroffen wurde, die den Betrieb der Starlink-Internetsatelliten des Unternehmens im Gazastreifen erlaubt. „Als Ergebnis dieser bedeutenden Vereinbarung können Starlink-Satelliteneinheiten in Israel nur mit Genehmigung des israelischen Kommunikationsministeriums betrieben werden, einschließlich des Gazastreifens“ schrieb Karhi auf X, einem weiteren Musk-eigenen Technologieunternehmen. Musk traf diese Woche zu Gesprächen mit hochrangigen israelischen Beamten, darunter Premierminister Benjamin Netanjahu und Staatspräsident Isaac Herzog, in Israel ein, angeblich um die Risiken des „zunehmenden Antisemitismus im Internet“ zu erörtern, weniger als zwei Wochen nachdem der Tech-Milliardär einen Beitrag unterstützt hatte, den Israels Verteidiger und legale Medien als „antisemitischen Beitrag“ bezeichneten.
Ende Oktober versprach Musk, international anerkannten Hilfsorganisationen, die im Gazastreifen arbeiten, einen Starlink-Internetzugang zur Verfügung zu stellen, nachdem die Internetverbindung des Streifens zur Außenwelt vom israelischen Militär gekappt worden war. Das hat ihn in eine Fehde mit Tel Aviv verwickelt, wobei Karhi schwor, dass Israel „alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen würde, um Musks Bemühungen zu bekämpfen“, und behauptete, die Hamas würde Starlink-Terminals „für ihre terroristischen Aktivitäten“ nutzen und dass „Musk [sic] das weiß“. Musk entgegnete, er sei „nicht so naiv“ und es würden „außergewöhnliche Maßnahmen“ ergriffen, um sicherzustellen, dass Starlink nur „aus rein humanitären Gründen“ genutzt werde, wobei sowohl die US-amerikanische als auch die israelische Regierung eine „Sicherheitsüberprüfung“ vornehmen würden, bevor SpaceX „auch nur ein einziges Terminal“ in Betrieb nehme.
Die am Montag bekannt gegebene vorläufige Vereinbarung scheint darauf hinzudeuten, dass der Streit zwischen Musk und der israelischen Regierung beigelegt wurde, wobei Karhi die Hoffnung äußerte, dass der Besuch des Milliardärs in Israel „als Sprungbrett für künftige Unternehmungen dienen wird“.
Vom Tech-Milliardär zum geopolitischen Vermittler. Musks Gerangel mit Tel Aviv inmitten der palästinensisch-israelischen Krise ist mindestens das zweite Mal in weniger als einem Jahr, dass die Starlink-Satellitenkonstellationen des Milliardärs zu einem politischen und sogar geostrategischen Druckmittel in einer großen Krise geworden sind. Mehr …

02.12.2023:  Realitätsabgleich Dezember 2023 - DIETER BROERS NOW. Video …

01.12.2023:  Doppelwumms in Dubai: zwei mal 100 Millionen in Klimakatastrophenfonds - Tichys Einblick. ++ Doppelwumms in Dubai: 100 Millionen geben Dubai und Deutschland in Klimakatastrophenfonds ++ brutale Massenschlägerei im Ankunftszentrum für Asylsuchende ++ Gericht: Bundesregierung verstosse gegen die Vorgaben des aktuellen »Klimaschutzgesetz« ++ in Sachsen wackelt Koalition ++ teure Bundestagspräsidentin: 13000 Euro für Äusseres ++ TE Talk: hat die Automobilindustrie noch eine Zukunft in Deutschland? ++ TE-Energiewendewetterbericht.  Video …

30.11.2023:  "Verpisst euch!" – Musk beschimpft abtrünnige X-Werbetreibende. Der US-Unternehmer Elon Musk hat auf einer Veranstaltung der New York Times am Mittwoch abtrünnige Werbetreibende auf seiner Online-Plattform X nach Antisemitismusvorwürfen öffentlich beschimpft. Dabei ging er mit den Worten recht hart ins Gericht. "Wenn jemand versucht, mich mit Werbung zu erpressen, mich mit Geld zu erpressen – go fuck yourself!", rief Musk mehrfach. Video und mehr …

29.11.2023: Der Aufstieg der AfD, der Verfassungsschutz und das Parteienverbot. Seit einigen Monaten schon hören wir unablässig von der Forderung eines AfD-Verbots. Nach dem Prinzip „guter Bulle – böser Bulle“ sind die Töne dabei etwas sanfter oder in Form einer Frage verpackt bis hin zu aggressivster Rhetorik. Dieses breite Spektrum dient dazu, möglichst viele Menschen zu erreichen und sie langsam aber stetig auf diese in den Augen des Establishments zwingende Notwendigkeit vorzubereiten, um bei der endgültigen Umsetzung auf möglichst wenig Widerstand zu stoßen.
Eingeleitet und in Gang gesetzt wurde dieser Prozess allerdings schon vor Jahren – mit dem Beginn der Beobachtung durch den Verfassungsschutz – zuerst von einzelnen Protagonisten und anschließend von einzelnen Landesverbänden und verschiedenen Jugendorganisationen. Mich überrascht diese Entwicklung natürlich gar nicht. Im Gegenteil – ich habe sie genauso kommen sehen. Da ich diese Voraussage schon frühzeitig auch öffentlich kundtat, wurde ich dafür sogar innerparteilich angegriffen. Als wenn ich es heraufbeschwören würde! Doch wer konnte eigentlich so naiv sein zu glauben, dass unsere politische Konkurrenz einfach zuschauen würde, wie wir ihnen Geld und Macht entreißen?
Während die Stigmatisierung einer VS-Beobachtung bei großen Teilen des Volkes tatsächlich erfolgreich war, löste sie bei den Personen, die sich schon länger im patriotischen Umfeld bewegten, eher ein müdes Lächeln aus. Und dann kam Corona und mit ihr eine starke und zahlenmäßig durchaus große Widerstandsbewegung, die auf den Straßen nicht übersehen werden konnte. So viele mussten feststellen, dass ihre eigene Sinneswahrnehmung mit den Berichten der Medien überhaupt nicht übereinstimmte und sie begannen, sich alternativ zu informieren. Viele der Teilnehmer entstammten eher dem rot-grünen Milieu, die den skrupellosen Umgang der Regierung, einschließlich der ihr untergeordneten Exekutive, mit den Kritikern überhaupt nicht begreifen konnten. Coronakritiker plötzlich mit der AfD im gleichen Boot.   Mehr …

28.11.2023:  Dr. Hans-Georg Maaßen: Politische Gegner werden kriminalisiert - Politik Spezial . In diesem Interview spricht Helmut Reinhardt mit Dr. Hans-Georg Maaßen über den krachenden Abgang von Wetten-Dass-Moderator Thomas Gottschalk und dessen Aussagen über die derzeitige Politik und Meinungsfreiheit in Deutschland. Zudem erklärt Dr. Maaßen das Haushaltsdesaster 2023/24 der Ampelregierung und seine Folgen für die Bürger. Video …

26.11.2023: Gescheiterte Ideologie - Achtung, Reichelt!  Video …

25.11.2023:  Der wahre Robert Habeck - Achtung, Reichelt! Video …

24.11.2023: Warum wir nicht gleich alle technisch-kulturellen Veränderungen verteufeln sollten. Immer wieder echauffieren sich besonders konservative Menschen über die technischen Innovationen und die damit einhergehenden Veränderungen in der Gesellschaft. Beispielsweise stören sie sich am geplanten autonomen Fahren, Chips im Gehirn, ChatGTP, dem Wegfall von Arbeitsplätzen aufgrund von KI, am Online-Handel und demnach auch dem Sterben der kleineren Einzelhändler, an der digitalen Abhängigkeit, Social Media und veränderten Kommunikations- und Verhaltensmustern. Während hier einiges an Kritik auch gerechtfertigt ist, trifft dies wiederum nicht auf jede technische Erneuerung zu, denn wir sollten nicht vergessen, dass es in der Geschichte der Menschheit schon immer Veränderungen gab und wir vieles davon nicht mehr missen möchten.
Beispielsweise sind wir schon sehr lange nicht mehr mit Pferdekutschen sondern Autos unterwegs, was auch sinnvoll ist, da es nicht nur schneller geht, sondern auch wesentlich hygienischer ist. Dadurch wurden logischerweise sowohl der Beruf des Kutschers als auch die Kutschen an sich obsolet, die Pferde wurden hierfür freilich auch nicht mehr benötigt. Sicher war es für die Menschen damals auch sehr gewöhnungsbedürftig, auf damals brandneue Autos umzusteigen, gewiss fand das nicht jeder gut, aber nun, weit über 100 Jahre später, bedauern dies wohl lediglich noch extreme Nostalgiker – schließlich kennt es kein heute Lebender mehr anders.
Veränderungen sind so alt wie die Menschheit. Vor allem die Erfindung des Telefons und – nicht minder revolutionär – 100 Jahre später des Smartphones, die  eine wesentlich praktischere Form der Kommunikation als das Versenden von Briefen oder gar Telegrammen (nicht zu verwechseln mit der App Telegram) darstellen, waren ein Kultursprung. War schon das Verschicken einer E-Mail wesentlich praktischer als ein Brief oder Fax, so war der Griff zum Handy wesentlich unkomplizierter getätigt ist als das Aufsuchen einer heute kaum noch vorhandenen Telefonzelle.
Wir sehen also, dass die Welt in puncto Technik ständig im Wandel ist und sobald man sich an etwas gewöhnt hat, möchte man meist auch nicht mehr in eine Welt zurückkehren, in der es diese technischen Errungenschaften noch nicht gab. Dass dies freilich nicht auf alle modernen Erfindungen zutreffen sollte, versteht sich von selbst. So haben hoffentlich die meisten begriffen, dass etwa mRNA-Spritzen keine „hochwirksamen Impfungen” sind oder etwa virtuelle Reisen via VR-Brille oder 4D-Kino keinesfalls eine echte Reise oder ein wahres Abenteuer ersetzen, genau wie Gehirnchips, wie sie für die Zukunft geplant sind, welche uns das eigenständige Denken abnehmen sollen, keineswegs erstrebenswert sind. Warum, das versteht sich hoffentlich von selbst, denn schließlich driftet man so in eine einsame Fantasiewelt ab oder hört ganz auf als eigenständiger Mensch zu existieren. Mehr …

Wissen Tiere mehr als wir? - Die Antwort auf fast alles – ARTE. Tiere haben oft mehr Informa-tionen als wir. So haben Geier zum Beispiel extrem gute Augen und sehen aus fünf Kilometern Höhe eine tote Antilope. Oder Robben: Sie können in die Tiefsee tauchen, auch unter das Eis – dorthin wo sich klimatische Veränderungen unseres Planeten schon früh erkennen lassen. Wie kann uns das Wissen der Tiere helfen?
Auf einer kleinen indonesischen Insel soll vor dem großen Tsunami 2004 etwas Unglaubliches passiert sein: Fast alle Bewohner haben rechtzeitig ihre Sachen gepackt, ihre Häuser verlassen und sind in die Berge gezogen. Dort haben sie abgewartet, während die tödliche Welle ihre Insel überrollte. Die Menschen erzählen, dass sie damals den Zeichen ihrer Tiere gefolgt sind. Wasserbüffel und Hühner hatten sich auffällig unruhig verhalten. Haben die Tiere gewusst, dass ein Tsunami auf ihre Insel zurollte?
Tiere scheinen über Informationen zu verfügen, die wir nicht haben, aber gut gebrauchen könnten. Ob es ihre einzigartige Perspektive und ihr Lebensraum sind, wie bei den Robben, oder ihre scharfen Sinne: Tiere sind uns mit ihrem Wissen oft voraus.
Seit einigen Jahren statten Forscher deshalb Tiere auf der ganzen Welt mit kleinen Sendern aus, sogenannten Biologgern. Die können je nach Tier verschiedene Daten aufzeichnen. Den Gesundheitszustand des Tieres zum Beispiel, aber auch Daten aus ihrer Umgebung. Wissenschaftler wollen so versuchen, an die Informationen zu gelangen, die Tiere uns voraushaben. Robben sammeln zum Beispiel Daten im Meer, die uns zu verstehen helfen, wie sich der Planet im Klimawandel weiter verändern wird. Geier sind zu einer Art Polizei der Savanne geworden.
Bei dem scheinbar geheimnisvollen sechsten Sinn allerdings tut sich die Wissenschaft noch schwer: Können Büffel wirklich einen Tsunami im Voraus erspüren? Und Schlangen ein Erdbeben? Und wenn ja: Wie können wir uns das zunutze machen? Video …

Landwirt Gerald Baumer: „Bauern sind die Grundlage für jede Zivilisation“. Bauern leisten Tag für Tag Schwerstarbeit. Isabelle Janotka hat einen Tag lang einen steirischen Bauern bei seiner mühsamen, aber auch beglückenden Arbeit begleitet – und dabei auch selbst im Stall mitgeholfen. Video …

23.11.2023: JULIAN REICHELT: »Der ungelernte Studienabbrecher & SPD-Generalsekretär Kevin ‚Krösus‘ KÜHNERT verdient 24.000 € monatlich!« Bereits im August 2023 rechnete der frühere BILD-Chef Julian Reichelt öffentlich mit SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert ab. Und zwar so:
Menschen wie Kevin Kühnert haben sich etwa in der SPD hochgedient, aber noch nie wirklich gearbeitet, nichts gelernt und nichts studiert. Der Lebenslauf von Kevin Kühnert besteht aus exakt drei Buchstaben: S – P – D. Ohne Politik und Partei würde er von Hartz IV leben. Zum Wohlstand dieses Landes hat Kevin Kühnert exakt null beigetragen. Ohne jegliche Qualifikation, Ausbildung oder Kompetenz bekommt Kühnert 24.317,18 Euro pro Monat, also gut und gerne 13.000 Euro nach Steuern und Abgaben. Damit gehört der SPD-Generalsekretär zum reichsten Prozent des Landes. Mehr …

22.11.2023: WA170 Bundesregierung: Mordkomplize und Selbstmordpolitik - RAUS! Christoph Hörstel 2023-11-22 - Christoph Hörstel. NEU: Israel hat nun doch noch einer Feuerpause von 4 Tagen zugestimmt! Jetzt liegt es am weltweiten Druck, bestialischen Massenmord und Zerstörungswut gegen Palästina für immer zu stoppen! Deutsche Außenpolitik verkommt zur nackten Komplizenpolitik. Gleichzeitig sollen Lügen die Selbstmordsanktionen gegen Russland verdecken. Video …

21.11.2023:  "Die geheime Botschaft der Rothschilds": Russland wird wieder allen Prophezeiungen trotzen. Alle Jahre wieder: The Economist denkt sich eine kryptische Titelseite seines Jahrbuchs aus und Tausende von Verschwörungstheorien versuchen, dort angeblich verschlüsselte Botschaften zu entschlüsseln. Sinnvoller ist es, die Artikel im Jahrbuch zu lesen und sich zu vergegenwärtigen, dass sich die Hoffnungen der Neocons immer seltener erfüllen.
In letzter Zeit ist es in Mode gekommen, das Jahr mit kollektiver Wahrsagerei zu beenden. Die Titelseite der jährlichen Beilage von The Economist, die jetzt The World Ahead heißt, dient Hobbypropheten dabei als Kaffeesatz und Glaskugel. Gibt man den Begriff "Die geheime Botschaft der Rothschilds" in eine Suchmaschine ein, wird man von einer Vielzahl an Links zu Seiten "erschlagen", die sich in der Entschlüsselung geheimer Botschaften der Herausgeber dieses Jahrbuchs versuchen.
Die Rothschilds werden in diesem Zusammenhang nicht zufällig erwähnt ‒ eine der reichsten Dynastien der Welt hatte schon immer einen direkten Bezug zum Economist. Zwar war Sir Evelyn Rothschild zuletzt 1989 Vorstandsvorsitzender der Verlagsgruppe und ist im vergangenen Jahr verstorben. Aber wer interessiert sich schon für solche Details?!
Wenn jedes Titelbild eines Magazins als verschlüsselte Botschaft von jemandem betrachtet werden soll, dann wäre es logischer, Agnelli als Urheber der Botschaften zu nennen. Seit 2015 ist diese italienische Dynastie, die einst den Autokonzern Fiat gründete, Hauptaktionär der Economist Group und hält mehr als 40 Prozent der Aktien des Unternehmens. Die Rothschilds hingegen halten noch rund 20 Prozent. Aber wer würde sich schon für die "geheime Botschaft von Agnelli" interessieren? Deshalb ist es in weiten Kreisen der Verschwörungstheoretiker üblich, in jedem Jahresbericht nach einer "Botschaft der Rothschilds" zu suchen.
Auf jeden Fall bleibt The Economist das Sprachrohr der liberalen Neokonservativen des Westens. Daher verdienen seine Jahrbücher, die vorgeben, analytisch zu sein, und versuchen, zukünftige Ereignisse vorherzusagen, auf jeden Fall besondere Aufmerksamkeit. Eine wesentliche Bemerkung: Es ist besser, den Inhalt der Artikel zu lesen, als seine Zeit mit der Entschlüsselung der Titelseite zu verschwenden. Fans der Titelseite gehen in der Regel nicht so weit ‒ Verschwörungstheoretiker sind indes Schriftsteller, keine Leser.
Im Internet geht es wieder heiß her, wenn man über die Bilder auf dem Umschlag des neuesten The World Ahead 2024-Jahrbuchs streitet. Das größte Rätsel ist in diesem Jahr, wem die weibliche Silhouette gehört, die neben den Porträts von Putin, Trump, Biden, Selenskij und Xi abgebildet ist. Genannt werden Kamala Harris, Jelena Selenskaja und sogar Julia Timoschenko. Dabei wird im Leitartikel des Jahrbuchs erklärt, wer auf dem Titelbild abgebildet ist, und im Innenteil der Ausgabe findet man die geheimnisvolle Silhouette ein zweites Mal ‒ in dem Artikel über die anstehenden Präsidentschaftswahlen in Mexiko, wo wahrscheinlich zum ersten Mal eine Frau das höchste Amt erobern wird. Mehr …

20.11.2023:  Uninformiert oder dumm: Annäherung durch Trägheit. Uninformiert zu sein bedeutet nicht zwingend, dass der betreffende Mensch darüber hinaus dumm ist. Doch es sind Trägheit, Faulheit und Bequemlichkeit, die die Abwesenheit von Informationen mit der Eigenschaft der Dummheit verbinden.
Kürzlich traf ich einen Nachbarn, mit dem ich hin und wieder plaudere. Er ist sympathisch, intelligent (soweit ich das beurteilen kann) und sagt nur selten Unüberlegtes. Zumindest war das bislang mein Eindruck. Wir führen nie tiefgreifende Gespräche, das ist wohl auch nicht notwendig, wenn man in einer Nachbarschaft lebt. Wie der Teufel es will, landeten wir über ein paar Umwege beim Thema Russland und Ukraine. Mein Nachbar zeigte ein Maß an Uninformiertheit, die ich so nicht erwartet hätte. Er begann sein kurzes Statement mit dem Satz:"Na ja, also, einfach so ohne Grund ein anderes Land zu überfallen, da werden wir uns nicht einigen können, Tom."
Ich hätte nun das Folgende tun können: Mit einem Minimum von 30 Minuten hätte ich ihm einen Vortrag über den aktuellen Ukraine-Krieg halten können, über die historischen Zusammenhänge, die Rolle des Westens, der diesen Krieg nicht nur billigend in Kauf genommen, sondern aktiv über Jahrzehnte vorbereitet hat. Über die Korruption in der Ukraine hätte ich referieren können, über die faschistischen Seiten des Landes, über die Beschneidungen der Meinungs- und Pressefreiheit. Nach meiner langen Beschäftigung mit dem Thema hätte ich meinen Nachbarn in Grund und Boden reden können, sodass er (theoretisch) am Ende nur noch staunend vor mir gestanden hätte.
Ich tat nichts dergleichen. Fehlende Informationen sind nicht zwingend ein Zeichen von Dummheit. Mehr …

WA169 Wende im Völkermord: Irans neue Waffen - Israel scheitert. Christoph Hörstel 2023-11-20 - Christoph Hörstel. Iran hat seine neue ballistische Hyperschallrakete „Fatah-2“ vorgestellt - bei Luftabwehr und Drohnen zugelegt. Da kann der mutige Jemen einen israelischen Autofrachter entführen. Unterdessen erleiden Israels Bodenvorstöße hohe Verluste. DIE NEUE MITTE hängt am seidenen Faden. Video …

18.11.2023:  Hört auf die Juden – und nicht auf die Zionisten! "Bitte, bitte verschonen Sie uns mit Ihren jämmerlichen Krokodilstränen. Wir werden nicht von Kritik an Israel bedroht, sondern von einem Mangel an Empathie politischer Entscheidungsträger in Deutschland selbst. Kritiklosigkeit an Israel verhöhnt alle, die am meisten unter Faschismus und Rassismus gelitten haben."
Meinem letzten Artikel unter dem Titel "Humanitäre US-Initiative: Mehr kleinere Bomben auf Gaza", hatte ich ein Zitat von Oliver Ginsberg gebracht, das im Zusammenhang mit der politischen und medialen Rechtsfertigungsorgie im kollektiven Westen zur moralischen Unterstützung der zionistischen Mordbrenner in Gaza mit seltener Prägnanz kurz und bündig den Kern des Problems trifft. Zur Erinnerung nochmals das Zitat: "Es sind MENSCHEN, die ein Existenzrecht und Recht auf ein Leben in Würde und Freiheit haben. Staaten, welche dieses Recht systematisch und mit derartiger Grausamkeit mit Füßen treten, haben jedes Existenzrecht verwirkt, auch wenn sie sich ein fassadendemokratisches Mäntelchen umhängen." Mehr …

NuoViso News #97. Auch in dieser Woche hat sich das NuoViso Team wieder mächtig ins Zeug gelegt, um für euch interessante Inhalte abseits des üblichen Mainstream-Gedudels zu erstellen. In einem inspirierenden Gespräch mit Dr. Gerald Hüther erfahren wir, wie wir unser eigenes Potential besser entfalten können und weclhes Bewusstsein dafür dringend angestrebt werden sollte. Weitere Themen:
"1x1 des Staatsterrors" ist der Titel des neuen Buches von Ulrich Mies, welches er im Gespräch mit Aron Morhoff bei "Achtung! Buch!" vorstellt.
Die Comedians Uwe Steimle, Marco Rima, Lisa Fitz, Lufger K. sowie das Duo "Alpenrestmüll" trauen sich was bei "Spitze Zungen". Wissenschaftlich wird es bei den beiden spannenden Gesprächen mit Dr. Dominique Görlitz und Frank Stoner. Geheimnisse der Antarktis. Atlantis: Mythos oder Realität? Video…

17.11.2023: Weltweite Endzeit-Warnungen – Berliner Predigten. Es werden wieder massenweise Dumme gesucht. Das Ende steht vor der Tür wie kurz vor Noahs Flut. Fürchte dich nicht! Stichworte: Teilen und Herrschen - fromme Vampire - einige Zeichen der Endzeit - Lauheit, Trägheit und erkaltete Liebe - der Krieg gegen die Heiligen und die zwei Zeugen - wenn das Geld wichtiger ist - Gott macht Unterschiede - Gottes Gericht und des Teufels Selbstmord.   Video…

14.11.2023:  Thilo Sarrazin: "Deutschland hat nur noch eine Chance, wenn … " Klartext. Nachdem in #deutschland über viele Monate hinweg die Klimakrise und die Energiewende die Hauptthemen in allen Talkshows war,en dreht sich aktuell alles um das Thema #migration.  Der Zustrom an Flüchtlingen und Asylsuchenden überfordert inzwischen die Kommunen auf das Äußerste. Zudem werden mit den antisemitischen Demonstrationen der jüngsten Vergangenheit auch die Fehler in der Integration sichtbar. Auf diese Probleme hatte der ehemalige Berliner Finanz-Senator Thilo Sarrazin mit seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ schon vor vielen Jahren hingewiesen. Damals sorgte dieses Buch am Ende sogar für einen Partei-Ausschluss. Wären die Reaktionen heute noch immer so krass?
Immerhin sorgte CDU-Chef Merz jetzt für eine Art „Rehabilitation“. Angesichts der aktuellen Debatten sprach er davon, dass „die SPD besser auf Thilo Sarrazin hätte hören sollen, als ihn rauszuschmeißen.“ Doch Kritik ist das eine, Lösungsvorschläge sind das andere. Daher trifft es sich, dass Jürgen Schmitt Thilo Sarrazin persönlich dazu befragen konnte. Und Sarrazin redete Klartext, benannte die Ursachen der aktuellen Krise, nannte aber auch Lösungsvorschläge. Und es gibt seiner Meinung nach viel zu tun, was auch einige Jahre in Anspruch nehmen kann. Dabei sieht Sarrazin auch die immer buntere Parteien-Landschaft nicht als großes Problem. Andere Länder kämen damit auch zurecht. Vielmehr sei es einfach wichtig, die richtigen Weichenstellungen vorzunehmen. Welche das sind, seht Ihr natürlich im ausführlichen Interview auf Aktienlust. Video …

Droht ein Cyber 9/11? Gerüchte über einen „Cyber 9/11“ kursieren seit Jahren. Da die nächsten Präsidentschaftswahlen nur noch zwölf Monate entfernt sind, sagen manche voraus, dass es vorher zu einem großen Cyber-Ereignis kommen wird, das den Wahlprozess im Jahr 2024 stören wird. Was bedeutet Cyber 9/11? Besteht eine reale Gefahr? Worauf müssen wir uns vorbereiten?
Der Begriff Cyber 9/11 hat zwei Aspekte. Der erste Aspekt ist die Katastrophe selbst: 9/11 war eine Katastrophe, die an einem Tag über 3000 Menschen das Leben kostete. Es ist zu befürchten, dass das daraus resultierende Chaos noch mehr Todesopfer fordern wird, wenn die Stromnetze gehackt oder die Logistikzentren ausreichend beschädigt werden. Im Jahr 2000 hackte sich ein verärgerter australischer Angestellter in die Kläranlage ein, sodass unbehandeltes Abwasser in öffentliche Bereiche floss und ein Hyatt-Hotel überschwemmte. Ein einzelner Mann hat im Alleingang ein ekliges und teures Chaos angerichtet. Natürlich sind Sicherheitsexperten besorgt darüber, was ein Team von wütenden Individuen anrichten könnte.
Der zweite Aspekt eines möglichen Cyber 9/11 ist die Veränderung der rechtlichen Rahmenbedingungen nach dem 11. September 2001. Ich erinnere mich noch daran, wie ich als Teenager in den 90er-Jahren geflogen bin. Seitdem hat sich so viel verändert. Die Veränderungen an den Flughäfen waren für den Normalbürger am offensichtlichsten, aber die Verabschiedung des Patriot Act im Oktober 2001 hatte weitaus größere Auswirkungen. Er hat die Art und Weise, wie Überwachung durchgeführt wird, dramatisch verändert. Der vierte Verfassungszusatz schützt Privatpersonen vor Durchsuchungen und Beschlagnahmungen ohne richterlichen Beschluss. Mit dem Patriot Act wurde dieser Schutz erheblich ausgehöhlt. Den Strafverfolgungsbehörden ist es nun erlaubt, die Zustellung von Durchsuchungsbefehlen zu verzögern. Bei der Überwachung von Telefon und Internet brauchen sie keine richterliche Kontrolle mehr.
Diese die Verfassung schwächenden Änderungen wurden nach dem 11. September 2001 vorgenommen. Wie könnten unsere Verfassungsrechte nach einem Cyber 9/11 verändert werden? Mehr …

13.11.2023: Der große Cannabis-Betrug – Simplicissimus. Mit JuicyFields konnte man kinderleicht online in Cannabis investieren. Doch hinter der Plattform steckt eine unglaubliche Betrugsfall. Video …

12.11.2023: OBERST a.D. hält eine bemerkenswerte Rede im Bundestag  - Erfolgskanal -  In dieser Rede kritisiert er die Verteidigungspolitik und das Wirken des Verteidigungsministers. Video …

Amazon nutzt überwachungsoptimiertes historisches Gefängnis als AWS-Büro. Der utilitaristische Ökonom Jeremy Bentham war auch Architekt. Er entwarf Panoptikons in Form von Gefängnissen und Arbeitshäusern, bei denen von einem zentralen Punkt aus Wärter in jede Zelle schauen können. Deren Insassen sehen aber nicht, ob ein Wärter da ist, und wohin er gerade schaut. Ausgerechnet die Datenkrake Amazon, die für die intensive Überwachung ihrer Lagerarbeiter berüchtigt ist, nutzt für ihre Cloud-Tochter AWS das 1901 gebaute, von Bentham inspirierte Koepelgevangnis von Haarlem (NL) als Büro. Auch die Zentrale der chinesischen Zentralbank, einer Pionierin in Sachen digitalem Zentralbankgeld, erinnert in gleichermaßen treffender Symbolik an ein benthamsches Panoptikum. So sieht das ehemalige Gefängnis Koeplgevangnis in Haarlem aus, das nun die AWS-Büros beherbergt: Mehr …

10.11.2023: Deine DNA: Die ultimative globale ID ist da! Die DNA ist bei jedem Menschen einzigartig und enthält alle genetischen Veranlagungen und familiären Bindungen. Sie kann nicht verändert werden, was eine „lebenslange Unveränderlichkeit“ garantiert. Jetzt, da DNA-Sequenzierungsgeräte „mit Hilfe mobiler Geräte und vollautomatischer Prozesse überall und in kürzester Zeit DNA-Profile (DNA-IDs) erstellen können“, ist sie reif für die Primetime! Es ist der Heilige Gral der Technokraten, denn es ist die irreduzible Struktur allen Lebens auf dem Planeten Erde. Die DNA-basierte Personenidentifizierung ist keine neue Erfindung – Forensiker arbeiten bereits seit den 1980er Jahren mit dieser Methode – hochautomatisierte Verfahren gibt es jedoch erst seit wenigen Jahren. Mit der neuesten Technologie, der zertifizierten „Rapid DNA Technology“, können DNA-Profile (DNA-IDs) mit mobilen Geräten und vollautomatischen Verfahren überall und in kürzester Zeit erstellt werden. Diese Verfahren erfordern keine besonderen technischen oder naturwissenschaftlichen Kenntnisse und garantieren eine verlustfreie Datengenerierung.
Ein so erstellter DNA-Ausweis bietet gegenüber herkömmlichen biometrischen Identifizierungsverfahren wie Fingerabdruck oder Iriserkennung zahlreiche Vorteile. Da die gespeicherten Informationen direkt im Kern der menschlichen Zelle eingeschlossen und geschützt sind, garantiert die DNA-basierte Lösung lebenslange Unveränderlichkeit und schließt Manipulationen aus. Darüber hinaus bietet ein DNA-Ausweis aus datenschutzrechtlicher Sicht ein unübertroffenes Maß an Anonymität. Die in forensischen oder zivilen Datenbanken gespeicherten Informationen sind rein numerisch und geben keine Auskunft über die ethnische Herkunft, das Aussehen oder den Gesundheitszustand einer Person. Dennoch sind die Informationen einzigartig und unveränderlich – im Gegensatz zu Fingerabdrücken, Iris-Scans oder Gesichtsformen, die sich im Laufe des Lebens verändern oder durch chirurgische Eingriffe manipuliert werden können. Aus diesen Gründen gilt die DNA-Identifikation heute als die sicherste und zuverlässigste biometrische Identifizierungsmethode, die sogar weniger persönliche Daten enthält als beispielsweise ein Passfoto.
Einfach, schnell, sicher – so heißt es. Dank neuer automatisierter technologischer Verfahren ist die schnelle DNA-Identifizierung einfacher denn je. Sie kann mobil vor Ort, direkt bei den Behörden oder auch in abgelegenen Regionen durchgeführt werden, ohne dass ein Labor benötigt wird. Die einzigen Voraussetzungen für die DNA-basierte Identifizierung sind die entsprechenden Proben und das mobile Gerät. Mit einer Bearbeitungszeit von derzeit weniger als zwei Stunden arbeiten die neuen Methoden schneller als je zuvor. Einmal erstellte DNA-IDs können sicher registriert und in staatlich kontrollierten Datenbanken gespeichert werden, ohne dass ein Zugriff von außen möglich ist. Mehr …

08.11.2023: Ein Brief, der (angeblich) vor 150 Jahren verfasst wurde, sagte beide Weltkriege und einen dritten Weltkrieg mit Ursprung in Israel voraus. Der 1959 verstorbenen Historiker und Mystiker, William Guy Carr, behauptete, dass ein erschreckender Brief, der 1871 von einem US-amerikanischen Freimaurer namens Albert Pike an den italienischen Politiker, Freimaurer und Altgrossmeister des Grande Oriente d’Italia, Giuseppe Mazzini, in der British Museum Library katalogisiert worden sei. Später machte er jedoch einen Rückzieher und schrieb in seinem Buch „Satan Prince of This World“, dass der Hüter der Manuskripte den Autor kürzlich darüber informiert habe, dass dieser Brief nicht in der British Museum Library katalogisiert worden sei.
Gruselig ist jedoch, dass der ominöse Brief, nicht nur den Ersten und den Zweiten Weltkrieg vorhergesagt hat, sondern auch einen Dritten, der sich ausgerechnet in Israel zwischen dem zionistischen Westen und den islamischen Kriegsführern abspielen würde; also ziemlich genau so, wie es sich aktuell anbahnt. Der mysteriöse Brief, der auf den 15. August 1871 datiert ist, zeigt mit einer unglaublichen Präzision, die sogar herkömmliche Geschichtsbücher übertrifft, wie und warum der Erste und der Zweite Weltkrieg in den 1900er Jahren ausbrachen. Mehr …

SciFi-World-Wahnsinn, Teil 1  Anomalien des Mondes? Was hat es mit dem Mond auf sich? Wurden Zeitlinien verändert? Wurde der Mond gezielt an seinem Platz platziert um das Leben der Menschheit zu beeinflussen? Video …

07.11.2023:  Anti-Spiegel-TV Folge 16: Die Macht der WHO. Dieses Mal haben sich Dominik Reichert und Thomas Röper mit der WHO und der Frage, was der Klimawandel mit einem internationalen Gesundheitsnotstand zu tun hat, beschäftigt. Außerdem haben sich die Moderatoren noch einige andere Themen angeschaut, über die deutsche Medien letzte Woche nicht berichten wollten. Video …

06.11.2023: »GOTT BEHÜTE UNS!« – Verheerende Analyse über die Auswirkungen von Atombomben (Teil 1). Im Jahr 2020 wurde von Greenpeace eine Analyse mit dem Titel Auswirkungen einer Atombombe auf Deutschland (Autorin: Oda Becker)[i] veröffentlicht, von der ich nachfolgend die wichtigsten Aspekte wiedergebe. Dabei wurde allerdings »bewusst von relativ ‚kleinen‘ Atomwaffeneinsätzen ausgegangen. Tatsächlich verfügen die beiden Weltmächte USA und Russland über Atomwaffen, die bis zu tausendfach stärkere Sprengköpfe haben.«
Als strategische Atomwaffen werden solche mit großer Sprengkraft bezeichnet, die nicht auf dem Gefechtsfeld eingesetzt werden, sondern Ziele im gegnerischen Hinterland zerstören sollen: insbesondere freifallende Bomben, die zumeist von Langstreckenbombern direkt auf Ziele abgeworfen werden. Hinzu kommen landgestützte Interkontinentalraketen (Intercontinental Ballistic Missile (ICBM)) sowie Mittelstreckenraketen (MRBM, IRBM) mit nuklearen Sprengköpfen. Ebenso U-Boot-gestützte und luftgestützte ballistische Raketen mit nuklearen Sprengköpfen sowie Marschflugkörper (Cruise-Missiles) mit nuklearem Sprengköpfen, die von Flugzeugen, Kriegsschiffen oder U-Booten abgefeuert werden können. Und nicht zu vergessen die nuklearen Artilleriegranaten, die von konventionellen Artilleriegeschützen (beispielsweise von der Panzerhaubitze M109) abgeschossen werden können, ebenso Infanteriegranaten, Atomic Demolition Munition und nuklear bestückte Torpedos. Mehr …

»GOTT BEHÜTE UNS!« – Verheerende Analyse über die Auswirkungen von Atombomben (Teil 2). Neben den bisher geschilderten Wirkungen bringt die ionisierende Strahlung (Reststrahlung) einer Atombombe eine Ionisierung der Luft hervor, die sich mitunter in einer nur Mikrosekunden dauernden Aussendung von stark elektromagnetischer Strahlung auswirkt. Ähnlich wie Radiowellen, nur millionenfach stärker.
Dieser Elektromagnetische Puls (EMP) richtet Schäden an elektrischen Geräten in einem Umkreis von zwanzig Kilometern an. Dadurch wird nicht nur die Stromversorgung (inklusive der angeschlossenen Notstromquellen) zerstört, sondern auch die Kommunikation mit Funk-, Mobiltelefon und Satelliten stark eingeschränkt. Die radioaktive Sofortstrahlung (Gammastrahlung) wirkt bis zu einer Minute. Jedenfalls solange, wie sich die Kernspaltung im atomaren Feuerball befindet. Menschen in unmittelbarer Nähe erhalten tödliche Strahlendosen, werden aber gleichzeitig durch die Hitzestrahlung und die Druckwelle getötet. Mehr …  

Über Reichsbürger, Bereichsbürger und Bereicherungsbürger. Ich ahnte noch nicht, dass es eine Art Sterbebegleitung höherer Ordnung werden würde: 2015 war es, als ich eine leere Excel-Tabelle öffnete und mit den Eintragungen begann. Die Spaltenüberschriften lauteten knapp: Zeit – Ort – Straftat – Täter – Quelle. Die Zeilen waren chronologisch geordnet. Eingetragen wurde von mir ab da, was in einschlägigen Presse und Polizeimeldungen an drastischen Gewaltakten zu finden war. Dass immer häufiger von Massenprügeleien, Vergewaltigungen, Messerattacken berichtet wurde, war längst augenfällig.
In der Täterspalte entstand mit der Zeit eine beeindruckende Fundgrube für Rassisten. Afghanen, Syrer, Marokkaner, Tunesier, Somalier, Tschetschenen, Schwarzafrikaner aller Schattierungen und massenhaft Staatenlose eines ominösen „Südlandes“: Zu Beginn gab es alle etwa drei Tage einen neuen Eintrag. Hätte ich nicht 2019 meinen Nebenberuf als Archivar entnervt aufgegeben, es würden heute pro Tag hundert bis zweihundert offizielle Meldungen am Tag zu registrieren sein.
Polizeibehörden führen auch Statistiken. Mit vielen Daten. Aber ganz anderen Ergebnissen. Dort kommt die Gefahr völlig eindeutig von rechts. So, dass man jetzt nicht nur weißhaarige Prinzen in Cordhosen sondern auch Konzertveranstaltungsnester in Provinzscheunen mit zum Äußersten entschlossenen Hundertschaften jagt und Hendrik Wüst, seines Zeichens gewählter Präsident der islamischen Republik Nordrhein-Westfalen, sich aktuell noch einmal genötigt sah, auf ‚X‘ eindringlich vor den Zigtausenden in Düsseldorf, Essen, Berlin marodierenden antisemitischen Reichsbürgern zu warnen, die das Kaiserreich fordern und moderne, bestens integrierte Frauen wie die ehemalige Staatssekretärin Chebli aufs Kartoffelsuppekochen reduzieren wollen.
Heute stelle ich ich fest: es sind die Verrückten am Ruder, die wir verdient haben. Irgendwie geht einem der Sarkasmus aus. Längst ist aus dem singulären Problem schwindender Sicherheit ein Horrorgemälde des Kontrollverlustes mit Tausenden Toten geworden. Die wachsbleichen staatlichen Vertreter geben ihren Hofberichterstattern zwar noch tägliche Interviews, aber von einer Steuerung des Gemeinwesens kann keine Rede mehr sein. Die aussichtsreichsten politischen Projekte lauten jetzt „Enteignung von Wohnungseigentum“, „60.000 Euro Grunderbe ab 18“ und “Kennzeichen- und Steuerpflicht auf Aufsitzrasenmähern“.
Man muss konstatieren: Es sind genau die Verrückten am Ruder, die wir verdient haben. Den wenigen alternativen Medien ist es nicht zeitig genug gelungen, eine Verbindung zwischen den verheerenden Zuständen im Land und den dafür Verantwortlichen herzustellen; nicht in der Sphäre der Politik, und gleich gar nicht in der noch viel intransparenteren Welt der Strippenzieher dahinter. Ich wollte einen Beitrag leisten. Gereicht hat es leider nicht. 30 Prozent der Deutschen wählen – Stand jetzt – voller Vertrauen die maßgeblich für den kollektiven Suizid verantwortliche Merkelpartei mit der windschlüpfrigen Beliebigkeitsraute Merz-Wüst-Günther-Söder an der Spitze. Und in persönlichen Debatten stoße ich auch nach acht Jahren noch auf völliges Unverständnis der “Achnajawirdschon“-Menschen. Es geht weiter mit Geisterfahrten des politmedialen Kartells. Mehr …

Mal etwas lustiges …   „Wir auch!“ Die schweigende Mehrheit in Deutschland wird immer lauter. Alf D. Inflation, Energieverteuerung, Ukraine-Krieg: Der Mittelstand in Deutschland sieht sich von verschiedenen Krisen und wirtschaftlichem Abstieg bedroht. Doch nach wie vor trauen sich viele nicht, ihre Meinung in der Öffentlichkeit zu vertreten -- aus Angst, dann als "rechts" oder "Nazi" zu gelten. Politischer Protest findet beim deutschen Michel daher vor allem innerhalb der geschützten eigenen vier Wände statt. Doch was denkt die schweigende Mehrheit in Deutschland wirklich? Und was wählt sie? Ein Blick hinter die gepflegten biederen Fassaden!  Video …

04.11.2023:  Karin Kneissl: Neue Heimat, neuer Weg. Die Geschichte von Karin Kneissl ist die Geschichte einer Frau, die durch eine mediale Hexenjagd gegangen ist und aus ihrem Heimatland vertrieben wurde. Nach einem Zwischenstopp in Libanon ist die frühere österreichische Außenministerin nun in Russland angelangt, wo sie ein neues Kapitel in ihrem Leben und in ihrer Karriere aufgeschlagen hat. An der Staatlichen Universität Sankt Petersburg leitet Kneissl das neu gegründete Institut G.O.R.K.I.. Video und mehr …

03.11.2023:  Der Weckruf?! Ein weiteres Gespräch mit Dieter Broers.  Annette Franz - Befreit fühlen. Das erste Gespräch mit Dieter Broers über den Marianengraben hat ein weiteres Thema aufgeworfen, nämlich das der Polwanderung und des möglicherweise anstehenden Polsprungs. Bereits Anfang Oktober hat Dieter Broers offiziell davon berichtet, und auch mir für "uns" hier ein Gespräch darüber angeboten. Er zeigt aus seiner Sicht die Macht und Wirkung unserer Entscheidungen. Ein Weckruf - jetzt unbedingt dran zu bleiben und sich innerlich auf eine neue Zeit auszurichten! Immer mehr Ereignisse spiegeln, wie sehr die Welt aus den Fugen gerät, was auch uns Menschen belastet. Es ist ja ein existenzieller Wandel, der alle Lebensbereiche betrifft. Das bietet gleichzeitig die Chance, Unpassendes endlich loszulassen und sehr echt und ehrlich bei sich selbst anzukommen. Video …

02.11.2023: Elon Musk schießt gegen George Soros: „Er hasst die Menschheit grundlegend“. Elon Musk, der ehemalige CEO von Twitter und Gründer von SpaceX und Tesla, hat in einem neuen Interview mit dem Podcaster Joe Rogan den radikalen Milliardär George Soros ins Visier genommen.Musk warnte die Öffentlichkeit davor, dass alle Bemühungen von Soros absichtlich darauf ausgerichtet seien, die Menschheit zu zersetzen.
Musk äußerte sich zu diesem Thema, während er am Dienstag in der Hit-Show „The Joe Rogan Experience“ über Politik sprach. „Jeder hört oft von diesem George Soros-Mann“, sagte Musk während seines zweieinhalbstündigen Auftritts in der Show. „Aber ich meine, Soros ist tatsächlich, wissen Sie, ich glaube, der größte Unterstützer der Demokratischen Partei. Mehr …

ARMAGEDDON NOW? Es brennt im Nahen Osten – noch nie in den letzten Jahrzehnten stand die Welt so dicht vor einem Weltkrieg. Außerdem: Sind die Bombenangriffe auf den Gaza-Streifen wirklich noch Selbstverteidigung oder Kriegsverbrechen? Welche Auswirkungen hat dieser Krieg auf die arabische Welt und was bedeutet das für uns im Westen? Und was gibt’s Neues von Julian Assange? All das und noch viel mehr besprechen Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers im 3. Jahrtausend #97. Video

Nachschlag (4): Kriegshetze / Solidarität mit Palästina ist verdächtig / Faeser will Neo-Stasi - Paul Brandenburg. Die Schlagzeilen: 1. "Pistorius ist Kriegshetzer" . 2. "Solidarität mit Palästina ist verdächtig". 3. "Faeser will Neo-Stasi" Video …

01.11.2023:  Woher kommt das Böse? Die neue alte Kriegslust. Interview mit Dr. Hans-Joachim Maaz -Politik Spezial - Stimme der Vernunft. Warum befürworten fast alle politischen Parteien den Krieg in der Ukraine und unterstützen diesen mit Waffenlieferungen? Dr. Maaz erläutert in diesem Interview mit Helmut Reinhardt die Zusammenhänge, die zu einer Wiederkehr der Kriegslust und einem fehlendem Friedenswillen in der Politik und bei einem großen Teil der Medien geführt haben. Die Kriegslust beginnt dabei schon in der Streitlust, bei der immer den anderen die Schuld zugewiesen wird. Friedensfähigkeit beginnt aber damit, dass man mit sich selbst in Frieden ist. Doch das sind nur die wenigsten Menschen. Die Ursachen sind in einer erkrankten Gesellschaft zu suchen, in der den Menschen von Kindheit an die Liebe und Wertschätzung entzogen wird.
Hans-Joachim Maaz (70) arbeitet als Psychiater, Psychoanalytiker und Autor in Halle/Saale. Der Vorsitzende der "Hans-Joachim Maaz – Stiftung Beziehungskultur" veröffentlichte zahlreiche Bücher, u.a. 2012 sein viel beachtetes Buch "Die narzisstische Gesellschaft. Ein Psychogramm". Video …

31.10.2023: Warum sind die Menschen so gehorsam? Gehorsam und Tyrannei oder: wie funktioniert Meinungsmaipulation durch Propaganda. Menschen sind möglicherweise biologisch so veranlagt, dass sie mit dem Strom schwimmen und sich der Mehrheitsgruppe anschließen, selbst wenn sie mit deren Absichten nicht einverstanden sind.
In den 1950er Jahren führte der Psychologe Solomon Asch ein mittlerweile klassisches sozialpsychologisches Experiment durch, das die Macht des Gruppendrucks und den Wunsch, sich anzupassen, zeigte. Regierungen, Unternehmensgiganten und Globalisten sind in der Lage, die öffentliche Meinung und das Verhalten der Massen zu beeinflussen, indem sie „Illusionen über den Konsens erzeugen“. Der falsche Glaube an die öffentliche Mehrheitsmeinung kann Menschen dazu bringen, ihre wahre Meinung zu einem Thema zu zensieren, was eine veränderte Wahrnehmung der Realität und Konformität fördert. Selbst geringfügige Verstöße können anderen den Mut geben, es ihnen gleichzutun, und so einen Dominoeffekt auslösen, der die Gesellschaft verändern kann.
Die Pläne für eine totalitäre Zukunft sind auf den Gehorsam der Massen angewiesen. Ohne Gehorsam können die kriminellen Autoritären ihre Pläne zur Kontrolle der Gesellschaft und der Menschheit nicht verwirklichen. Wenn man die Wahl hätte, würden sich die meisten Menschen wohl für Freiheit und Autonomie entscheiden. Doch die Geschichte zeigt eine andere Realität, eine, in der es einigen wenigen Bösen gelungen ist, einen ruchlosen Weg vorzugeben und Anhänger zu gewinnen, die diesen Weg mitgehen.
Warum also sind die Menschen so gehorsam, selbst wenn sie mit ihren Moralvorstellungen und Glaubenssystemen nicht konform gehen? Die Academy of Ideas, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Freiheit zu fördern, indem sie Videos erstellt, in denen einige der größten Denker der Welt vorgestellt werden, erklärt dies in dem nachfolgendenVideo. Kurz gesagt: Der Mensch ist vielleicht biologisch so veranlagt, dass er mit dem Strom schwimmt und sich der Mehrheitsgruppe anschließt, auch wenn er mit deren Absichten nicht einverstanden ist. Aber es gibt Möglichkeiten, sich bewusst dagegen zu entscheiden.
Asch-Experimente zur Konformität zeigen die Macht des Gruppenzwangs. In den 1950er Jahren führte der Psychologe Solomon Asch ein mittlerweile klassisches sozialpsychologisches Experiment mit einer Gruppe von College-Studenten durch. Man zeigte ihnen eine Karte mit einer Linie, dann eine zweite Karte mit mehreren Linien und bat sie zu wählen, welche Linie die gleiche Länge wie die auf der ersten Karte hatte. Nur eine Antwort war eindeutig richtig. Die Schüler wurden in Gruppen mit Schauspielern eingeteilt, die beim dritten Versuch alle dieselbe falsche Antwort auf den Test gaben. In diesem Fall neigten die Schüler dazu, der Gruppe zu folgen, obwohl ihre Antworten offensichtlich falsch waren. Video und mehr …

Wert von Plattform X hat sich seit Twitter-Übernahme mehr als halbiert. Unternehmenswert vernichtet? Elon Musk bleibt in Sachen X optimistisch. Die Zuteilung von Aktien an Mitarbeiter der Plattform X offenbart laut Medienberichten: Der Wert des Unternehmens ist seit der Übernahme durch Elon Musk von 44 Milliarden auf 19 Milliarden Dollar gesunken. Elon Musks Online-Plattform X ist laut Medienberichten nach eigener Einschätzung weniger als halb so viel wert wie der Tech-Milliardär dafür noch unter dem Namen Twitter bezahlt hat. Bei einer Zuteilung von Aktien an Mitarbeiter sei X insgesamt mit 19 Milliarden Dollar bewertet worden, schrieben unter anderem das Magazin „Fortune“ und die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag. Mehr …

Schiffe versenken in Asien: Reedereien lassen alte Frachter im Globalen Süden abwracken. Abfall Europäische Firmen entsorgen alte Schiffe in Bangladesch, Pakistan und Indien, wo sie abgewrackt werden. Für weniger als vier Euro am Tag müssen die Arbeiter dort herabfallende Stahlbrocken und verbrannte Gliedmaßen ertragen.
Fast alles, was uns gehört, war schon mal auf hoher See. Unsere Hosen, unser Schreibtisch, unser Kaffee. Auf dem Weg durchqueren sie die Ozeane mit maximal 30 km/h auf Massengutfrachtern und Containerschiffen – Ungetümen aus Zehntausenden Tonnen Stahl, groß wie Hochhäuser. Bleiben sie stecken, wie 2021 im Suezkanal, stockt auch unser Alltag. Liefern sie nach Plan, sind diese Frachter das ultimative Schmiermittel der globalen Konsum-Maschinerie: Sie bringen das Mobiltelefon aus China, das Hemd aus Indien, die Steinkohle aus Australien. 90 Prozent des weltweiten Warenverkehrs laufen über die Meere. Die Reedereien in Kopenhagen, Hamburg oder Athen machen damit ein Milliardengeschäft. Ein schmutziges. Mehr …

30.10.2023: Ukraine & Israel: Merkt hier noch jemand etwas? Die Bodenoffensive im Gazastreifen hat begonnen und die Dinge werden ihren Lauf nehmen. Wenn irgendwann wieder alles in Schutt & Asche liegt und Millionen ihr Leben gelassen haben, wird es erneut heißen: Nie wieder. Bis dahin könnte man eigentlich den Mund halten. So hoffnungslos wie die Entwicklung selbst sind die Debatten, die das Ganze begleiten.
Es gibt Deutsche, die zur Äquidistanz aufrufen im Nahen Osten. Man solle sich um die Probleme im eigenen Land kümmern und zu den Konfliktparteien im Nahen Osten gleichermaßen Distanz halten. Der dortige Krieg sei schließlich nicht der unsrige. Daß sich Deutsche ohne Not Kriege zueigen machen, ist allerdings nichts Neues. Das war schon im Ersten Weltkrieg so, das war jetzt im Ukrainekrieg so und im Nahen Osten ist es wieder so. Deshalb bin ich mir nicht sicher, daß Deutschland vom Krieg in einem weiteren Sinne verschont bleiben wird. Es gibt bekanntlich genügend Sympathisanten der Hamas bzw. der “palästinensischen Sache” im Land und der Hass dieser Leute beschränkt sich nicht auf die Israelis, sondern er gilt allgemein dem kollektiven “Wertewesten” unter der Führung der USA. Die Terrorgefahr dürfte in Deutschland bereits jetzt signifikant erhöht sein.
“Russischer Mob stürmt Flughafen”, titelte “n-tv” und dokumentierte damit die ganze Perfidie, zu der deutsche “Qualitätsmedien” fähig sind. Tatsächlich hatte ein Mob den Flughafen Machatschkala in Dagestan gestürmt, um sich die israelischen Passagiere einer Maschine zu greifen, die kurz zuvor, aus Israel kommend, gelandet war. Der “russische Mob” bestand zu 100 Prozent aus Moslems unterschiedlicher Strömungen. Aber “russischer Mob”. In einem deutschen Sender. “n-tv” ist “RTL” ist “Bertelsmann”.
Vorgestern wurde ein Briefing bekannt, das beim ZDF für die Redakteure stattgefunden hatte. Es ging um die Wortwahl bei der Nahost-Berichterstattung. “Kämpfer der Hamas” z.B. darf nicht als Formulierung auftauchen und es hat jederzeit festzustehen, wer der Angreifer und wer der Angegriffene gewesen ist. Unterdessen ist noch immer nicht klar, weshalb das “beste Sicherheitskonzept der Welt” am 7. Oktober so katastrophal versagt hat. Die Weltöffentlichkeit wird mit Mutmaßungen und Spekulationen abgespeist, soll aber tunlichst wieder eine Haltung einnehmen. Die Empörung in den sozialen Medien fußt auf den “Informationen”, die den Nachrichtenhungrigen vom transatlantischen Mediennetzwerk geliefert werden – und es “funktioniert” schon wieder. Niemand stellt sich die Frage, weshalb die Hamas einen ganzen Gazastreifen und das Leben von Abertausenden von Palästinensern für 1.400 tote Israelis eintauschen wollte, obwohl doch offensichtlich ist, daß es sich dabei um ein sehr unvorteilhaftes “Geschäft” handelt und die Hamas vorher wissen konnte, wie die Reaktion auf die bestialischen Morde ausfallen würde. Es hat offenbar ein Krieg vom Zaun gebrochen werden sollen. Von wem? Mehr …

Whistleblower: In Erinnerung an Daniel Ellsberg. Daniel Ellsberg, der wohl berühmteste und am meisten verehrte Whistleblower im Bereich der nationalen Sicherheit in der amerikanischen Geschichte, starb im Juni im Alter von 92 Jahren. In dieser Folge von "Whistleblowers" erinnert John Kiriakou an das Vermächtnis von Daniel Ellsberg und spricht mit seinen persönlichen Freunden über sein Leben. Video und mehr …

Bismarck: "Wer den ewigen Frieden will, muss die Interessen der anderen berücksichtigen". "Wer den ewigen Frieden will, muss die Interessen der anderen berücksichtigen" – dieses Zitat seines Großonkels führt Alexander von Bismarck in der neuen Folge an und mahnt mit Blick auf die deutschen Politiker, dass diese Herangehensweise sowohl im israelisch-palästinensischen, als auch im russisch-ukrainisch-westlichen Konflikt sehr entscheidend wäre. Video und mehr …

Kann man das Gesicht eines Kindes vor der KI verbergen? Eltern machen sich schon seit mindestens zwei Jahrzehnten Gedanken darüber, was sie online über ihre Kinder mitteilen sollten und was nicht. Mächtige, neue Technologien stellen eine noch größere Gefahr dar.  
Es gibt zwei verschiedene Gruppen von Eltern auf TikTok: diejenigen, die ihren Kindern Eier über den Kopf schlagen, um Likes zu bekommen, und diejenigen, die verzweifelt versuchen, sicherzustellen, dass das Internet nicht weiß, wer ihre Kinder sind. Der Artikel vom 14. Oktober 2023 behandelt die Herausforderungen und Risiken, die mit dem Teilen von Bildern und Informationen über Kinder im Internet verbunden sind. Neue Technologien, insbesondere die Gesichtserkennungstechnologie, haben die Debatte intensiviert. Der Artikel erwähnt das Fallbeispiel einer 35-jährigen TikTok-Berühmtheit namens Kodye Elyse, die nach unangenehmen Erfahrungen entschieden hat, ihre Kinder nicht mehr öffentlich zu zeigen. Ein Video von ihrer Tochter, das sie im Jahr 2020 geteilt hatte, zog unheimliche Kommentare von Männern an und führte dazu, dass sie ihre Online-Präsenz überdachte und Bilder ihrer Kinder aus dem Internet entfernte.
Dennoch stellte sie fest, dass ihre Bemühungen, die Privatsphäre ihrer Kinder zu schützen, nicht vollständig erfolgreich waren. Sie stiess auf die Suchmaschine PimEyes, die Gesichtserkennungstechnologie verwendet, um Fotos von Personen im Internet zu finden. So entdeckte sie Bilder ihrer Kinder, die sie nie zuvor gesehen hatte. Sie musste sogar eine Gebühr bezahlen, um herauszufinden, woher eines dieser Bilder stammte.
Der Artikel weist auch auf neue Risiken hin, die mit der Gesichtserkennungstechnologie und Deepfake-Technologien verbunden sind. In verbrecherischer Absicht könnten diese missbraucht werden, um die Identität von Kindern zu stehlen und ihre Stimmen zu imitieren. Dies kann zu gefährlichen Situationen führen, wie das Beispiel einer Mutter zeigt, die glaubte, dass ihre Tochter entführt wurde, weil jemand mit KI am Telefon deren Stimme nachahmte. Mehr …

28.10.2023:  Kirche beleidigt Gott, und wird dafür zerstört! - Endzeit-NewsMcM. 4. Mose 6: 24-26 "Der Herr segne dich und behüte dich! Der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig! Der Herr erhebe sein Angesicht auf dich und gebe dir Frieden!" Video…

27.10.2023: Vorsicht bei diesen Links. Werbetreibende finden immer neue Wege, um Menschen zu verfolgen. Die digitale Werbeindustrie gibt keineswegs auf, so viele Daten wie möglich über Internetnutzer zu sammeln, nur weil die Cookies von Drittanbietern abgeschafft werden. Eigentlich müsste man davon ausgehen, dass die gesamte Tech-/Web-Branche die Abschaffung dieser Art von Cookies gar nicht erst in Angriff nehmen würde, wenn die Ad-Tracker wirklich keine Alternativen hätten.
So groß ist ihre Macht und so zentral ist ihre Rolle für das, was aus dem Internet geworden ist und wer das meiste Geld damit verdient. Einer von ihnen, wenn nicht der Hauptverdiener, ist natürlich Google. Auch wenn andere Browser schon seit einiger Zeit Möglichkeiten entwickelt haben, um Cookies von Drittanbietern zu blockieren, ist es Chrome, der die meiste Aufmerksamkeit auf sich zieht, da Chrome einen riesigen Anteil am Browsermarkt hat. Aber nicht nur, dass dieser Versuch von Google, sich mehr um sich selbst zu kümmern (indem es sich die Regulierungsbehörden vom Leib hält) als um die Privatsphäre seiner zahlreichen Nutzer, Kontroversen ausgelöst hat – die Frage ist nun, welche Auswirkungen dies haben wird. Mehr …

Handys in Kinderhand – „Erziehung“ zur Denkschwäche. Die Bilder häufen sich: Eine Familie am Nachbartisch im Restaurant unterhält sich, die 7-jährige Tochter und sogar der 3-jährige Benjamin sind mit eigenen Handys ruhiggestellt. Während des Gesprächs sieht man auch den Vater und den 18-jährigen Neffen zwischendurch ständig wie zwanghaft ihr Handy aus der Tasche ziehen und herunterscrollen. Auf dem Spielplatz im Park hängen die Schaukeln unberührt, denn die Kinder sitzen oder stehen herum und sind ganz in ihre Handys oder Tablets vergraben. – Mit diesen Phänomenen ist eine Fülle von schweren pädagogischen und sozialen Problemen verbunden, von denen nachfolgend nur einem näher nachgegangen werden soll.
Entwicklungspsychologen, wie die sehr einflussreiche britische Entwicklungs- und Kognitionswissenschaftlerin Prof. Annette Karmiloff-Smith, propagieren sogar, „Tablets sollten von Geburt an Teil der Welt eines Babys sein“, da es die motorischen Fähigkeiten von Kleinkindern verbessere, wenn sie auf einem digitalen Tablet blättern.
Was für ein Unfug! Für die Beweglichkeit der kleinen Finger sind eine Rassel aus Holz oder ein kleines Wollpüppchen aus der unmittelbaren Primärerfahrung viel besser geeignet als die schnellen beweglichen Bilder einer für das Kind völlig undurchschaubaren sekundären technischen Parallelwelt. Es geht auch nicht nur um die Motorik der Finger, sondern um die des ganzen Körpers und aller seiner Organe. Und daran wird das kleine Kind durch die Bindung an die Faszination der fremden digitalen Bilder gerade gehindert, wobei es die Bilder als solche noch gar nicht richtig erfassen kann, da sich die volle Sehschärfe im Laufe der ersten sieben Jahre erst allmählich entwickelt. Mehr …

26.10.2023:  Gaza: Baerbock gegen Waffenruhe! - COMPACTTV. Das Schlachten im Nahen Osten geht immer weiter. Über 1500 tote Israelis und inzwischen mehr als 5000 tote Palästinenser! Doch Außenministerin Baerbock kennt keine Gnade – eine Waffenruhe zur Versorgung der Verletzten lehnt sie ab. Währenddessen zeigt Julian Reichelt sein wahres Gesicht. Mehr dazu im Brennpunkt des Tages mit Jürgen Elsässer und André Poggenburg. Video …

AFD EILMELDUNG! Bundestag eskaliert! Baerbock verlässt Bundestag?! Nachrichten aktuell: AFD & Alice Weidel zerlegt Lauterbach, Bärbock. Scholz, Habeck & Lauterbach in unter 9 Minuten! AFD auf Rekord! Alice Weidel vs Karl Lauterbach! Wahlhammer & Aktuellste Nachrichten über AFD Umfragen auf dem Erfolgskanal! UNFASSBAR!Wirtschaftliche Entwicklung kompakt zusammengefasst! Video …

Kollaps! Was Habeck zugibt, muss jeder Deutsche sehen! Achtung, Reichelt! Vor genau einem Jahr sprach Bundeskanzler Olaf Scholz das scholzigste Machtwort aller Zeiten. Es lautete: Erst lassen wir die Atomkraftwerke an, dann schalten wir sie aus. Was Scholz vor genau einem Jahr entschied, war ein Kniefall vor dem grünen Wahnsinn, ein energiepolitischer Anschlag auf die deutsche Wirtschaft, den seine Spin-Doktoren den Hauptstadtjournalisten als “Machtwort” unterjubelten.
Doch spätestens seit der Flüchtlingskrise und Corona wissen wir natürlich: Wenn alle Berliner Journalisten uns in identischen Worten die identische Geschichte erzählen, dann stimmt etwas nicht. Dazu kommt Robert Habeck, der unseren wirtschaftlichen Untergang ganz offiziell und selbst bestätigt. Das Beweisvideo in der neuen Folge von Achtung, Reichelt! Video …

25.10.2023:  Stimmt! – Der Nachrichten-Talk. Themen: Ampel-Abschiebe-Plan: Irreguläre Migration soll gestoppt werden. Wagenknecht-Partei: Die vielen Hürden bei einer Neugründung. Deutschland komplett abhängig: Kernkraft ist Import-Strom Nummer 1. Es diskutieren im Stimmt-Studio mit Gastgeber Sebastian Vorbach: 🔹Frauke Petry, Ex-AfD-Politikerin, Fritz Vahrenholt, Ex-Umweltsenator Hamburg, 🔹Klaus-Rüdiger Mai, Schriftsteller Video …

Was ist Orgonenergie? Wilhelm Reich ( Deutsch) – PrayerWarrior. Kurze Dokumentation über die Wirkung Orgonit und Orgonenergie und ihrem Entdecker Wilhelm Reich Video

24.10.2023:  Scholz will abschieben? Lüge! - COMPACTTV. Ausgerechnet die Ampel berät morgen über einen Gesetzesentwurf bezüglich mehr und schnelleren Abschiebungen. Kanzler Scholz wörtlich: "Wir müssen endlich im großen Stil abschieben". Was nach einer 1:1 AfD-Forderung klingt, kann doch nicht wirklich ernsthaft von Linksgrün stammen... oder? Was ist da los? Dr. Stephanie Elsässer und TV-Chef Paul Klemm geben Ihnen die Antworten! Video…

Amazon hat bereits 750.0000 Roboter im Einsatz, um den Menschen ganz abzuschaffen. 750.000 Roboter, die mit unseren Mitarbeitern zusammenarbeiten“ ist ziemlich ernüchternd, aber Amazon fängt gerade erst an! Wenn das Unternehmen sagt, dass es „Mitarbeiter freisetzt, um unsere Kunden besser zu beliefern“, bedeutet das, dass es sie ganz und gar loswerden will. Wie Marc Andreessen ist auch Jeff Bezos ein Techno-Optimist und völlig realitätsfremd.
Andreessen schrieb: „Wir glauben, dass es kein materielles Problem gibt – ob von der Natur oder von der Technologie geschaffen -, das nicht mit mehr Technologie gelöst werden kann.“ Wenn man es auf die Spitze treibt, ist es kein Wunder, dass Bezos mit Andreessen übereinstimmt: „Wir glauben, dass unsere Nachkommen deshalb in den Sternen leben werden.“ Wo sollen wir denn sonst hin, wenn es auf der Erde für die Menschen nichts mehr zu tun gibt?
Amazon hat zwei neue Roboter eingeführt, um die Auslieferungen zu beschleunigen, was bei den Beschäftigten in den Auslieferungszentren die Befürchtung weckt, dass der E-Commerce-Gigant seine Belegschaft reduzieren könnte. In einem Blog-Beitrag am Mittwoch erklärte Amazon, dass sein Robotik-Team mit dem Test eines zweibeinigen Roboters namens „Digit“ an einem Standort südlich von Seattle beginnen wird. Mehr …

22.10.2023:  Um einen Konflikt zu verstehen, muss man die Vorgeschichte kennen - Westend Verlag. Oskar Lafontaine, Gabriele Krone-Schmalz und Markus J. Karsten sprechen über die US-amerikanischen und europäischen Interessen, die politischen Entwicklungen in Deutschland, die Ukraine-Krise und vieles mehr. Mehr …

Nahrung als Waffe (Tom-Oliver Regenauer) - Augen Auf Medien Analyse. "Ob Belagerung im Mittelalter oder Inflation der Gegenwart, Lebensmittel sind seit Menschengedenken eine Waffe. Ein Hebel der Herrschenden zur Bevölkerungskontrolle. Doch mit mRNA-Impfungen für Nutztiere, genetisch veränderten Sporen zur Optimierung globaler Lieferketten und CBDC-Zahlungen für Wasser erreicht der Kampf ums Überleben ein neues Level." Video …

21.10.2023:  Fulminant: David Icke räumt mit der Mainstream-Spiritualität auf. David Icke ist der Vater und Initiator der Wahrheitsbewegung. Als er vor über 30 Jahren mit seinen bahnbrechenden Informationen an die Öffentlichkeit trat, schien die Welt dafür noch nicht bereit zu sein. Entsprechend musste er unglaublich viel Häme wegstecken, um sich nicht aus der Bahn werfen zu lassen. In den letzten Jahren wurden all seine weitsichtigen Analysen bestätigt und heute ist er im Alter von 71 Jahren der fitteste und einflussreichste Aufklärer seiner Zeit. Er ist eine lebende Legende, die ohne jemals ein Gesetz gebrochen zu haben, aus über 26 Ländern verbannt worden ist! Laut David Icke leben wir in einer Computersimulation.
Er vergleicht diese mit der neusten Virtuellen Realität (Metaverse), die aktuell programmiert wird. Demnach sei unser Körper ein „biologischer Computer“, den er mit VR-Brillen, VR-Kopfhörern den VR-Handschuhen vergleicht. Das bahnbrechende Element in seinem neuen Buch ist jedoch, dass er zu dem Schluss kommt, dass die Simulation nach dem physischen Tod weitergeht, um uns mittels Reinkarnation in einer ewigen Schleife gefangen zu halten. Er ist davon überzeugt, dass die bekanntesten spirituellen Lehren, wie beispielsweise die fernöstliche Karma-Theorie, eine Art Schuldkult darstellen; ähnlich wie der Klima-Schwindel. Laut Icke ergibt die Karma-Theorie deswegen keinen Sinn, weil unser (waches) Gedächtnis nach jedem Zyklus gelöscht wird. Nach einem Reset könne schlichtweg keine Weiterentwicklung stattfinden, erklärt er. Der Reset sei folglich Teil der Manipulation, die uns daran hindere, unsere Erkenntnisse über die wahre Natur der Simulation in das nächste Leben mitzunehmen, so dass wir ahnungslos immer wieder von vorne anfangen müssen. (Dies könnte der Grund sein, warum unsere Geschichte offensichtlich immer wieder gelöscht wird. Denke an die vielen „unerklärlichen“ Artefakte!)
Laut David Icke ist die Matrix, in der wir gefangen sind, eine sogenannte „Loosh-Farm“. Loosh ist eine sehr niedrig schwingende Frequenz sprich eine Energie, die Menschen produzieren, wenn sie Leid erfahren. Der Begriff wurde von dem renommierten Parapsychologen, Robert Monroe, geprägt, der später von der CIA angeheuert wurde, um an einer geheimen Frequenzforschung mitzuwirken. Mehr …

Anti-Spiegel-TV Folge 13: Was sagte Putin bei der 20. Sitzung des Waldai-Klubs? Dieses Mal haben Dominik Reichert und Thomas Röper sich mmal wieder aktuelle Themen vorgenommen und da darf ja auch der Baerbock der Woche natürlich nicht fehlen!  Video …

20.10.2023: Das „Build Back Better“ durch aufeinanderfolgende Krisen: Von Darwin und der Hamas zum Neuen Adam. Ein verbindendes schwarzes Band verknüpft den 11. September-Angriff mit dem aktuellen Krieg in Israel. Dazwischen haben sich wie blutige Perlen aufgereiht:
• Der Krieg gegen den Terror
•     Die Massenvernichtungswaffen von Saddam
•     Der Irakkrieg
•     Der Arabische Frühling
•     Das Islamische Kalifat
•     Die Invasion der Einwanderer in Europa
•     Die Covid-Plandemie
•     Der Ukraine-Krieg.
Alle ähneln sich. Die Hand des gleichen Handwerkers ist erkennbar. Zum Beispiel ähnelt das Scheitern der US-Geheimdienste am 11. September 2001 erstaunlich dem Scheitern der israelischen Geheimdienste am 7. Oktober 2023. Die Al-Qaida-Terroristen, die ungestört die Entführung von Flugzeugen planten und lernten, sie am Computer zu fliegen (!), ähneln den Hamas-Terroristen, die zwei Jahre lang unter der Nase des Mossad trainierten. Und die Finanzierung der Al-Qaida durch die CIA ähnelt auffällig der Finanzierung der Hamas durch Israel. Nicht nur die Ereignisse ähneln sich, sondern auch die Personen: Zum Beispiel hat die ukrainische Großmutter, die russische Drohnen mit einem Glas Sauerkraut abgeschossen hat, sich in ein sexy Mädchen in Israel verwandelt.
Ein gemeinsames Merkmal, das allen Krisen in dieser Reihe gemeinsam ist, ist der Terror. Von einer Bombe zur nächsten wurde die persönliche Sicherheit immer fragiler, und der Einzelne wurde immer abhängiger von der großzügig angebotenen Sicherheit des Staates. Mit dem 11. September wurde bewiesen, dass der Feind unter uns ist. Er kann tausend Gesichter haben und tausend Namen annehmen: Die „Terroristen“ von gestern sind perfide zu „Impfgegnern“ von heute geworden, dann zu „Putinisten“ von gestern, um heute zu „Antisemiten“ zu werden. Deshalb ist Wachsamkeit erforderlich. Der Feind muss identifiziert, als solcher gekennzeichnet (hier ist nichts Antisemitisches dabei!) und dann aus der Gesellschaft ausgeschlossen werden.
Der Feind verbirgt sich, wo man ihn am wenigsten erwartet. Neben seiner List hat er auch Geduld. Er kann jahrelang versteckt bleiben, bevor er tödlich zuschlägt. Der Fall von Steve Bell ist bezeichnend. Die Schlange wurde ein Leben lang von The Guardian aufgezogen und spielte die demokratische Tugendhafte. Es dauerte 40 Jahre, bis sie ihren Antisemitismus offenbarte. Daher ist ein effizientes Zensursystem erforderlich. Drastisch und umfassend.
Immer drastischer und umfassender von einer blutigen Perle zur nächsten. Jede Krise hat gezeigt, dass die Wahrheit komplex und relativ ist. Bin Laden, einst ein Familienfreund von Bush und ein Verbündeter Amerikas, wurde zum Todfeind. Vladimir Putin, dem Hillary Clinton 20 % der US-Uranreserven geschenkt hat und den Barack Obama um Erlaubnis bat, bevor die Wahlen stattfanden, wurde zum Teufel. Sogar der Nationalsozialismus wurde akzeptabel, um Putin zu bekämpfen. Da die Wahrheit so komplex und relativ ist, braucht man einen Leitfaden, um sich durch die Tiefen der Wahrheit zu navigieren. Mehr …

Tacheles #119 - Countdown zum 3. Weltkrieg? - Anti Spiegel. Seit dem Überfall der Hamas auf Israel am 7.10.2023 ist die ohnehin schon angespannte Weltpolitik noch einmal komplizierter geworden. Es droht ein Flächenbrand im Nahen Osten mit dem Potential die ganze Welt in einen großen Konflikt zu stürzen, zumindest wirtschaftlich, vielleicht auch militärisch. Deshalb war der Rückblick bei Tacheles auf die letzten beiden Wochen sehr geprägt von den Ereignissen in Israel und Palästina.  Video …

19.10.2023: Antisemitismus unter Muslimen ist nicht nur politisch bedingt. Es darf kein Tabu sein, über den Antisemitismus im Islam zu sprechen. Der Chef-Korrespondent des FOCUS kritisiert, dass die Debatte um den Antisemitismus unter Muslimen in Deutschland zu kurz greife. Nicht nur gesellschaftliche und politische Gründe sind Ursache für den Antisemitismus unter Muslimen. Es wird viel zu wenig auf die Ursachen in der Religion selbst eingegangen.  Mehr …

18.10.2023: Michael Ballweg im AUF1-Exklusiv-Gespräch: „Man hat mich handlungsunfähig gemacht“. Der Gründer der Querdenken-Bewegung, Michael Ballweg, saß wegen des Verdachts der Geldwäsche, der Steuerhinterziehung und des versuchten Betrugs 9 Monate in Untersuchungshaft. Entgegen den Anträgen der Staatsanwaltschaft ließ das Landgericht Stuttgart nur einen Bruchteil der Anklagepunkte zu. Bernhard Riegler hat sich mit Michael Ballweg über seine aktuelle Situation unterhalten. Mehr …

17.10.2023: Hinter dem neuen Eisernen Vorhang. Was sich zwischen Deutschland und Russland abspielt, ist eine Tragödie. Der Eiserne Vorhang wurde wieder zugezogen. Vor den Ereignissen im Februar 2022 war dieser Vorhang noch einen Spaltbreit offen. Direktreisen aus Westeuropa nach Russland waren noch möglich. In diesen letzten Jahren vor dem vollständigen Zerwürfnis zwischen West und Ost stattete der Autor Wolfgang Bittner dem Riesenland mit seinen elf Zeitzonen einen Besuch ab. Wider Erwarten wurde er dort als Deutscher herzlich empfangen, trotz der damals schon enormen Spannungen zwischen Russland und den NATO-Staaten. In einem Reisebericht schildert er für die Kolumne „Russlands Schätze“ seine Erfahrungen, die er in dem unendlich weiten Land machen durfte. Mehr …

16.10.2023:  TransisitionTV. Sendung vom 16. Oktober 2023. Stand der Dinge am 15. Oktober: «Irgendetwas ist hier sehr falsch». Israel behauptet, vom bevorstehenden Angriff überrascht worden zu sein. Trotzdem will es gewusst haben, dass Iran Hamas bei der Planung des Angriffs unterstützt habe. Diese und andere Ungereimtheiten legen die Frage nahe: Ist der neuste Krieg gewollt, und was könnten die Absichten sein? Die Vorgeschichte, die Rätsel und die Zukunft eines Konflikts, der gefährlich eskalieren könnte.  Video und mehr … 

15.10.2023: Behauptungen oder Wahrheit? Teil 13: „Gutmenschen“ dienen meist unbewusst kriminellen Elementen. Mein sehr guter, grundsätzlich optimistisch eingestellter Freund Klaus sagte mir gestern Abend: „Die Welt ist im Arsch!“ Nach einer ersten Analyse dieses für mich nachvollziehbaren und realistischen Statements sind aus meiner Sicht drei primäre Ursachen für den momentan chaotischen Zustand der Welt verantwortlich: die machtorientierten Bedürfnisse der sogenannten Eliten zum einen, die Einfältigkeit und/oder Angst der sich als Gutmenschen wähnenden Herde zum anderen, sowie das Zusammenspiel dieser zwei Haupteinflussfaktoren.
Hans-Joachim Maaz, Dietmar Czycholl und Aaron B. Czycholl beschrieben in ihrem Buch „Corona – Angst“ das Zusammenspiel zwischen den Eliten und der „Herde“ sehr treffend. Dr. med. Hans-Joachim Maaz schrieb: „Dass der größere Teil der politisch-medialen Eliten psychisch so schwer gestört sein könnte, aus eigener Ängstigung so irrational zu handeln, wie es derzeit offenbar der Fall ist, das übersteigt sogar das emotionale Fassungsvermögen eines Psychiaters mit speziellen Kenntnissen narzisstischer Psychopathologie. Um das Unvorstellbare doch irgendwie erfassen zu können, hilft mir nur eine psychodynamische Gesamtdeutung für das Zusammenspiel einer schwer narzisstisch gestörten und von Macht und Geld süchtig abhängigen Elite mit einer massenpsychologisch wirksamen kollektiven Angst-Psychose einer Mehrheit der Bevölkerung. … In einer Gesellschaftskrise hilft dann das kollektiv-kollusive Zusammenspiel zwischen einer eingebildeten Rettungs-Kompetenz der Machteliten und einer illusionären Rettungsfantasie der Abhängigen, die wirklichen Ursachen der Gesellschaftsproblematik zu vertuschen.“
Zum Beispiel Corona. Seit den Anfängen der Corona-Plandemie hat sich eine (wachsende) Minderheit von Menschen gegen das vorherrschende Narrativ gesträubt. Einige haben sich aktiv dagegen gewehrt. Als Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger, Schwurbler, Covidioten u.v.m. bezeichnete, hatten sie von Anfang an ein ungutes Gefühl bei dem vorherrschenden Narrativ. Sie erkannten u.a. den Kultcharakter der Corona-Erzählung, der viele „Leichter“-Gläubige in seinen Bann zog. Rituale wie ständiges Händewaschen, Maskentragen, Social Distancing, Impfung usw. vereinten (oftmals psychisch instabile) Menschen, und gaben ihnen ein Gefühl der Zugehörigkeit, Sicherheit und Überlegenheit.
Der Zwang zum Maskentragen war Physio- und Psychoterror für denkende Menschen. Die auch als Maulkörbe zu bezeichnenden getragenen, nutzlosen Masken waren u.a. Symbole der Entmenschlichung und des Sieges der Eliten und ihrer Marionetten über die Herde. Die Masse war und ist sich ihrer Instrumentalisierung durch die ihre niederwertigen Ziele verfolgende Elite nicht bewusst. Gut drei Jahre nach dem Ausbruch der angeblichen Pandemie wird das „Bauchgefühl“ der als Verschwörungstheoretiker- und Schwurbler-Etikettierten faktisch bestätigt. Mehr …

14.10.2023: Gaumenrätsel. Bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass es fünf Geschmacksrichtungen gibt, die Menschen wahrnehmen können. Laut einer neuen Studie haben Wissenschaftler nun jedoch eine sechste wahrnehmbare Geschmacksrichtung identifiziert.
Bisher war es allgemein bekannt, dass unsere Zungen fünf grundlegende Geschmacksrichtungen erkennen können: süß, salzig, sauer, bitter und umami – den herzhaften Geschmack von Mononatriumglutamat (MSG). Doch eine kürzlich veröffentlichte Studie weist darauf hin, dass es eine sechste Geschmacksrichtung gibt, die wahrgenommen werden kann. Die Studie wurde Anfang Oktober in der Zeitschrift „Nature Communications“ veröffentlicht und legt nahe, dass diese neue Geschmacksrichtung in Salzlakritz zu finden ist. Die Neurowissenschaftlerin Emily Liman und ihr Forschungsteam fanden heraus, dass die Zunge auf Ammoniumchlorid reagieren kann. Dies geschieht über denselben Proteinrezeptor, der auch einen sauren Geschmack signalisiert. Mehr …

13.10.2023: Es ist eine Falle! Die Welle der Auswirkungen, wenn der Nahe Osten „den letzten Krieg“ kämpft. Nur wenige Menschen sind mit einem kleinen Ereignis um 1200 v. Chr. vertraut, das als Zusammenbruch der Bronzezeit in der Region der Levante (heute als Naher Osten bekannt) bezeichnet wird. Den meisten Menschen wird beigebracht, dass Geschichte und Fortschritt in einer geraden Linie verlaufen und dass jede Generation die Kultur und die Innovationen der vorherigen Generationen verbessert. Diese Illusion beruht auf einer vom Smithsonian geprägten Sicht der Vergangenheit. In Wirklichkeit verläuft die Geschichte in einem Kreis oder einer Spirale: Innovation führt zu Bequemlichkeit, Bequemlichkeit führt zu Faulheit und Korruption, und Korruption führt zu Schwäche und Zusammenbruch.
Immer und immer wieder strebt die Menschheit nach dem Elysium auf der Erde, nur um wieder zurückgeschlagen zu werden. Die Überlebenden bauen dann Grashütten auf den Ruinen der alten Reiche und fangen wieder von vorne an. Warum ist die Katastrophe in der Bronzezeit so wichtig? Offensichtlich, weil die Geschichte dazu neigt, sich zu reimen. Die Levante war zu dieser Zeit reich an Zivilisation und Handel und bestand aus einer Vielzahl von Königreichen, die die bekannte Welt repräsentierten, darunter die Ägypter, Babylonier, Minoer, Mykener, Hethiter usw. Sie verfügten über ausgedehnte Wirtschaftsnetze, Landwirtschaft, Industrie und schriftliche Bibliotheken. Die Nähe der Königreiche ermöglichte so weitreichende Handelsbeziehungen, dass diese Zeit von modernen Historikern oft als die erste „globalisierte Wirtschaft“ bezeichnet wird (kommt Ihnen das bekannt vor?).
Was jahrhundertelang aufgebaut worden war, wurde innerhalb einer einzigen Generation durch eine Reihe von Katastrophen zerstört. Eine „Mega-Dürre“ führte dazu, dass Königreiche ohne konstante Wasserressourcen ihre landwirtschaftliche Produktion einbüßten, was zu weit verbreiteten Hungersnöten und Krankheiten führte (ja, das Klima kann sich dramatisch verändern und tut es auch, unabhängig vom menschlichen Kohlenstoff-Fußabdruck). Der Handel wurde durch interne Streitigkeiten unterbrochen, und eine mysteriöse Invasion einer Gruppe umherziehender Plünderer, die „Seevölker“ genannt wurden, ist als einer der Hauptfaktoren für den Zusammenbruch dokumentiert.
Die Seevölker griffen zahlreiche Königreiche an, aber viele von ihnen waren auch Flüchtlinge, die in die Region strömten. Sie zerstörten Kulturen und Volkswirtschaften und zogen eine Reihe von Reichen in den Staub. Das alles geschah in weniger als 30 Jahren. Da leider nur die Eliten dieser Zivilisationen lesen und schreiben konnten, gingen Sprachen und historische Dokumente verloren. Dies leitete ein dunkles Zeitalter ein, das Jahrhunderte lang andauerte. Die Menschheit wurde praktisch auf den Nullpunkt zurückgeworfen, während sie zwischen den Tempeln und Pyramiden vergangener Generationen kratzte und überlebte. Sie müssen auf diese verfallenden Wunderwerke der Architektur von vor Hunderten von Jahren geblickt und sich gefragt haben: „Was zum Teufel ist mit uns geschehen?“
Natürlich ging nicht alles unter. Die ägyptischen Dynastien befanden sich im Niedergang, aber sie hielten weitaus besser zusammen als ihre Pendants in der Levante. Dennoch bedeutete das Ereignis einen Rückschlag für das menschliche Wissen, der sich nachteilig auswirkte. Man könnte meinen, wenn es den Zusammenbruch der Bronzezeit nicht gegeben hätte, wären wir heute eine raumfahrende Spezies, die zu den Sternen reist. Vielleicht waren diese Kulturen aber auch so korrupt, dass sie untergehen mussten, damit an ihrer Stelle etwas Besseres aufgebaut werden konnte?
Was hat das alles mit dem heutigen Zustand des Nahen Ostens zu tun? Die klugen Leser da draußen wissen sicher, worauf ich hinaus will. Die verschlungenen Beziehungen und Handelsmechanismen der Bronzezeit führten zu großem Reichtum und Wohlstand, aber sie waren auch furchtbar zerbrechlich. Genau diese gegenseitige Abhängigkeit führte zu ihrem Untergang, als sie wie Dominosteine übereinander fielen. Die Globalisierung und die kollektivistische Kriegstreiberei von heute führen zu einer ähnlichen weltweiten Implosion. Unsere irrationale Verflechtung mit ausländischen Verstrickungen und Volkswirtschaften könnte die Zivilisation erneut zerstören. Bedenken Sie, was wir erleben werden, wenn sich der Krieg zwischen Israel und Palästina entfaltet… Mehrere Nationen werden in den Konflikt hineingezogen. Mehr …

Brennpunkt Nahost - Christoph Hörstel bei BarCode. Der 7. Oktober 2023 markiert eine Wende in den Friedensbemühungen in  Nahost. Doch wie konnte es soweit kommen, dass tausende Kämpfer der Hamas über Stunden auf einen völlig ungesicherten Grenzzaun trafen und ungehindert morden konnten? Mit dem Geopolitik Analyst und Nahost-Kenner Christoph Hörstel sprechen wir über den aktuellen Krieg in Israel, die Hintergründe und Lösungsansätzze. Video …

12.10.2023: Westliche Werte-Maßstäbe oder das moralische Heucheln der Politiker. Israel gut, Russland böse – Ursula von der Leyen definiert, was "Akte des puren Terrors" sind. Erneut präsentiert sich eine geschlossene medial-politische Einheitsfront bezüglich der Ereignisse in Israel und Gaza. Sehr verkürzt dargestellt: Israel gut, Hamas böse. In den sozialen Medien wird an ein X-Posting der EU-Kommissionspräsidentin aus dem Jahr 2022 erinnert.
Die internationale westliche Politik sowie sogenannte etablierte Medien und damit ein Großteil der diese konsumierenden Menschen erkennen in den Ereignissen seit dem 7. Oktober im Grenzgebiet von Israel zum Gazastreifen nur einen Schuldigen – die Hamas, also die palästinensische Seite, inklusive der damit verbundenen unmittelbaren Kontaktschuld der in Gaza lebenden Menschen.
Israel startete am 9. Oktober umgehende massive "Vergeltungsschläge" in Form von Flächenbombardements des Gazastreifens, zudem werden die Stromversorgung für die Stadt Gaza und die Einfuhr von Lebensmitteln und Treibstoff in den Gazastreifen blockiert. Annähernd genau vor einem Jahr, am 19. Oktober 2022, veröffentlichte Ursula von der Leyen ein X-Posting folgenden Inhalts: "Die Angriffe Russlands auf die zivile Infrastruktur (der Ukraine), insbesondere auf die Stromversorgung, sind Kriegsverbrechen. Männer, Frauen und Kinder von Wasser, Strom und Heizung abzuschneiden, während der Winter vor der Tür steht – das sind Akte des puren Terrors. Und wir müssen sie als solche bezeichnen." Also die identische Situation dessen, was die rund 600.000 leidenden Menschen in Gaza-Stadt aktuell erleben. Ausgelöst durch die unerbittlichen Aktionen seitens der israelischen Regierung. Im Gazastreifen leben rund zwei Millionen Menschen. Am 11. Oktober 2023 ließ von der Leyen via X-Posting mitteilen: "Wir legen eine Schweigeminute für die Opfer der von der Hamas in Israel begangenen Gräueltaten ein. Es gibt keine Rechtfertigung für den Terrorakt der Hamas. Dies ist eine Tragödie für Israel, für das jüdische Volk, aber auch für Europa. Europa steht an der Seite Israels."
Seit Wochenbeginn findet sich in Erklärungen oder Kommentierungen der EU-Spitze in Brüssel kein Wort, keine Zeile zu dem nachweislichen Leid der Menschen im Gazastreifen. Einzige Ausnahme war dabei Josep Borrell, Hoher Vertreter der Union für Außen- und Sicherheitspolitik. Dieser stellte am 10. Oktober zumindest fest: "Einige der Maßnahmen [Israels] – und die Vereinten Nationen haben es bereits angedeutet – wie die Unterbrechung der Wasserversorgung, der Stromzufuhr oder der Versorgung einer großen Zahl von Zivilisten mit Lebensmitteln, verstoßen gegen das Völkerrecht. Ja, es gibt einige Maßnahmen, die nicht mit dem Völkerrecht vereinbar sind."
Der ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis kritisierte nun von der Leyens nachweislich willkürliche Einordnung der Geschehnisse: "'Angriffe auf die Infrastruktur, insbesondere die Stromversorgung, sind Kriegsverbrechen. Männer, Frauen und Kinder von Wasser, Strom und Heizung abzuschneiden, ist ein rein terroristischer Akt'. Es sei denn, die Angriffe gehen von Israel aus! Dann ist es in Ordnung …" Mehr …

11.10.2023:  Anti-Spiegel-TV Folge 12: Ukraine-Connections des Biden-Clans. Dieses Mal haben Thomas und Dominik über die Ukraine-Connections des mafiosen Biden-Clans gesprochen, die auch Thema Thomas' neuesten Buches "Das Ukraine-Kartell" sind. Die Moderatoren haben an einem Beispiel aufgezeigt, wie gut belegt die Korruption der Bidens in der Ukraine ist, während die westlichen Medien behaupten, es gäbe keinerlei Belege dafür. Video und mehr …

09.10.2023:  Das pazifische Atlantis – Wissenschaftler finden untergegangenen siebten Kontinent. Neuseeland ist nur die Spitze ... nein, nicht des Eisbergs, sondern eines untergegangenen Kontinents. Wissenschaftler sind inzwischen so weit, dass sie eine Karte des im Pazifik verschwundenen Kontinents zeichnen konnten. Der siebte Kontinent trägt den Namen Zealandia. Wissenschaftler sagen, dass Neuseeland nur ein kleiner Teil eines riesigen Fragments von Gondwana ist, das fast vollständig im Ozean verborgen ist. In den letzten Jahren haben Meeresexpeditionen und Satellitendaten nicht nur eine detaillierte Karte des siebten Kontinents Neuseeland erstellt, sondern auch sein abruptes Untertauchen erklärt.
Vor Hunderten von Millionen Jahren gab es auf der Erde einen riesigen Superkontinent namens Gondwana, der Afrika und Südamerika, die Antarktis und Australien vereinte. Unter dem Einfluss von Prozessen innerhalb des Planeten löste sich Gondwana allmählich auf. Vor etwa 80 Millionen Jahren, in der Kreidezeit, als noch Dinosaurier das Land durchstreiften, erfuhr der östliche Rand des Superkontinents eine starke Dehnung, er wurde buchstäblich in Blöcke zerrissen: Antarktis, Australien und den östlichsten Teil – Neuseeland.
Geologen sprechen seit dem 19. Jahrhundert von einem siebten Kontinent. Darauf deuteten alte Gesteine auf den Inseln Neuseelands und den benachbarten Archipelen hin, die für die Kontinente charakteristisch sind – Schiefer, Granit, Grauwacke (sehr harte Sandsteine). In einem Artikel aus dem Jahr 2003 schrieb der neuseeländische Wissenschaftler Nick Mortimer, der sein Leben der Erforschung dieser Region und dem Nachweis der Existenz des siebten Kontinents gewidmet hat, dass von den Meeresplateaus Campbell und Challenger, die sich auf beiden Seiten Neuseelands befinden, bei Expeditionen Bagger das Gestein des Festlands gehoben haben. Dies ermöglichte es, die Grenzen des Blocks grob abzustecken und seine Fläche zu schätzen.
Bis zu 95 Prozent von Zealandia, wie der untergegangene Kontinent genannt wird, sind unter Wasser verborgen. Wissenschaftler haben viele Jahre lang Daten von Meeresexpeditionen und Satelliten gesammelt und schließlich ein Bild von diesem Teil der Erdkruste rekonstruiert. Mehr …

Schirinowski "prophezeite" 2019 für 2024: Die Welt vergisst Ukraine wegen Nahost-Konflikts. Der mittlerweile verstorbene russische Politiker Wladimir Schirinowski wird immer wieder mit seinen genauen Prognosen ins Gedächtnis gerufen. Nun erinnert man sich erneut an den streitbaren Liberaldemokraten erneut, da er schon 2019 prognostizierte, was im Jahr 2024 in der Ukraine und im Nahen Osten zu erwarten sei.
Wladimir Schirinowski, der 2022 verstorbene Gründer und einstige Vorsitzende der Liberal-Demokratischen Partei Russlands (LDPR) hat im Jahr 2019 vorausgesagt, etwa im Jahr 2024 werde niemand mehr an die Ukraine denken – wegen des Konflikts im Nahen Osten. Dies brachte Schirinowski in der Sendung "Abend mit Wladimir Solowjow" zum Ausdruck. In dem nun erneut viral gegangenen Video heißt es wörtlich: "Zum Jahr 2024 wird der Konflikt im Nahen Osten ausbrechen, und alle werden einfach vergessen, was die Ukraine ist."
Schirinowski vermutete, dass diese Ereignisse zu Vorboten des Dritten Weltkriegs werden könnten, und betonte die besondere Rolle Irans dabei: "Iran ist nicht wie die DVRK, Vietnam oder das Kosovo. Hier werden sich die schrecklichsten Ereignisse abspielen."
Der derzeitige Vorsitzende der LDPR, Leonid Sluzki, äußerte sich nun in demselben Sinne, dass die Prophezeiung Schirinowskis eingetreten sei und die Eskalation des Konflikts im Gazastreifen dies bestätige. Der Politiker wies darauf hin, dass der ehemalige Vorsitzende seiner Partei sogar das genaue Jahr genannt habe. Weiter hieß es bei Sluzki: "Die Nuance hier ist, dass die Ukraine in Vergessenheit geraten wird, weil der Konflikt im Nahen Osten viel erbitterter und umfangreicher sein wird, das hat Schirinowski gemeint. Das ist eine sehr gewichtige Vorhersage von ihm."
Nach Ansicht von Sluzki sollte Russland in der gegenwärtigen Situation dazu beitragen, den Konflikt im Nahen Osten vom Kriegsschauplatz an den Verhandlungstisch zu verlegen. Mehr …

Washington Post: Westliche Medien werden wegen Ukraine-Berichterstattung unter Druck gesetzt. Die Washington Post behauptet, dass US-Regierungsbeamte die Medien aufgefordert haben, die Konversation über Kiews stockende Gegenoffensive "ein wenig in Schwung zu bringen". Dies ziele darauf ab, in den kommenden Monaten einen drohenden Rückgang der öffentlichen Unterstützung für die Ukraine zu verhindern. Mehr …

SONDERBERICHT VON KIM GOGUEN VOM 9. OKTOBER 2023. Der geplante Krieg (Armageddon) in Israel | Versucht immer noch, dem Drehbuch zu folgen und ihren Antichristen zu installieren | Der Hass der Rothschilds auf das wahre jüdische Volk geht zurück bis zu Moses | Der Vollstrecker macht ein weltweites Ausgleich, die Schiffe haben alle elektronischen Kontrolle verloren | Der Mossad nimmt Befehle von Rothschild entgegen, dessen Plan es ist, 70 % der israelischen Bevölkerung zu töten, ist auch der Mossad auf dem Vernichtungstripp? | Eine Erinnerung an den Mossad, der immer noch auf seine Bezahlung wartet, Mayer Rothschilds Zitat: «Die RV ist ein Zuckerbrot für Trottel!» | Anstatt umsonst Zerstörung zu verursachen, warum nicht die Seiten wechseln und Geld verdienen, um das Chaos zu beseitigen, das sie gerade verursacht haben? | Neutrinoboxen, Kims positives Technologieprojekt. Video und mehr …

08.10.2023: Der Wahrheitskongress 3.0 ANNO 2023. Nach 2020 und 2021 veranstaltet Steffen Padberg auch in diesem Jahr wieder einen Online-Wahrheitskongress mit vielen spannenden Vorträgen. Kla.TV gibt einen kleinen Einblick in dieses Event, das am 21. Oktober startet. Es werden mehrere zehntausend Teilnehmer erwartet. Video und mehr …

04.10.2023:  Prof. Jayati Ghosh: Unternehmensprofiteure stecken hinter der Nahrungsmittelkrise. In dieser Folge von "Going Underground" sprechen wir mit Jayati Ghosh, Professorin für Wirtschaftswissenschaften an der Universität von Massachusetts, Amherst, und Mitglied des hochrangigen UN-Beirats für effektiven Multilateralismus.
Sie erörtert, warum die Lebensmittelkrise mit ihren steigenden Preisen von der Agrarindustrie und großen Unternehmen verursacht wird, die den Stellvertreterkonflikt zwischen Russland und der NATO in der Ukraine als Deckmantel für ihre Profitgier nutzen. Darüber hinaus spricht sie über die sich verschärfende globale Ungleichheit, da die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer wird. Sie kritisiert auch die anhaltende räuberische Politik des IWF und der Weltbank sowie die engen Beziehungen der Eliten des globalen Südens zu den US-amerikanischen und europäischen Eliten. Und außerdem geht sie darauf ein, warum der globale Süden immer mehr das Vertrauen in die US. Video …

Skandalöser Artikel: SS-Mitgliedschaft "machte einen nicht automatisch zum Nazi". Das Kritisieren von Corona-Faschisten hingegen schon. Kürzlich veröffentlichte das bekannte amerikanische Medienunternehmen Politico einen umstrittenen Artikel mit dem Titel "Gegen die UdSSR zu kämpfen machte einen nicht automatisch zum Nazi". Der Verfasser des Artikels, Keir Giles, reagierte damit auf den jüngsten Skandal um die Ehrung des Nazis Jaroslaw Gunka im kanadischen Parlament. Video und mehr …

Wie man Windows 11 ohne Micorosoft-Konto und ohne Cortana nutzen kann.  Team Marcus hat auf seiner Netzseite ein Video dazu veröffentlicht, wie man Windows 11 ohne Microsoft-Konto installiert. wie man die Datenschutzeinstellungen am besten setzt und wie man unnötige Zusatzprgrogramme (Bloatware)  und die AI-Cortana los wird, und wie man die Geltung des neuen Servicevertrags von Microsoft vermeidet. Mehr …

03.10.2023:  Alice Weidel wegen akuter Morddrohungen abgetaucht: Eine Schande für die Bundesrepublik - DIE WELTWOCHE. Merz' Steuerpläne zu Unrecht kritisiert. Putin bereitet Russland auf Atomangriff der Nato vor. Nobelpreise an ungarische Forscher. Video …

Anti-Spiegel-TV Folge 10: Interview mit den beiden bekanntesten russischen Prankstern. In der 10. Folge von Anti-Spiegel-TV interviewt Thomas Röper die berühmten Prankster Wowan und Lexus, denen es mehrmals gelungen ist, hochrangige westliche Politiker und Weltstars vorzuführen und selbst gestandenen Staatsmännern Geheimnisse zu entlocken. Video …

02.10.2023: Geld regiert nicht mehr die Welt. Das Militärbudget der U.S.A., einschließlich nachträglich eingefügter Posten und Geld für geheime Operationen, beträgt über 1 Billion Dollar. Das Militärbudget der übrigen NATO Länder wird für 2023 auf etwa 360 Milliarden US Dollar geschätzt. Es wird erwartet, dass die Russen dieses Jahr etwa 75 Milliarden Dollar für das Militär ausgeben werden. Man kann also sagen, dass die NATO insgesamt mindestens 17mal mehr Geld fürs Militär ausgibt als Russland. Trotzdem würde die NATO im Kriegsfall gegen Russland verlieren.
Diese für Amerika schmerzliche Erkenntnis, die allen bisher eingeplanten Erwartungen entgegensteht, hat die Welt verändert. Amerika, der überragende Welthegemon nach dem Zusammenbruch des Eisernen Vorhanges, Amerika, das die Welt nach seinen Vorstellungen gestalten wollte, dieses Amerika kann nicht einmal mehr gegen Russland militärisch gewinnen. Von China ganz zu schweigen. Und es kommt noch schlimmer: Die NATO könnte morgen entscheiden, doppelt soviel für das Militär auszugeben, oder sogar 10 Billionen Dollar. Es würde nichts nutzen. Geld regiert nicht mehr die Welt. Mehr …

Illegale Migration! Was wirklich hinter „Seenotrettung“ steckt. - Achtung, Reichelt! „Das ist nichts anderes als regierungsamtliche Schleuserei, organisiert aus Habecks Wirtschaftsministerium.“ - Handelt die deutsche Regierung wirklich im Sinne seines Volkes? Elon Musk, das Genie unserer Zeit, legt den Finger auf die Wunde: Er hinterfragt die deutsche Einreisepolitik und stellt die Bundesregierung bloß! Warum sieht ein Visionär wie Musk klare Missstände, die viele übersehen? Wir blicken hinter die Kulissen der Schlepper, NGOs und die dazugehörigen Verstrickungen der Bundesregierung, und die deutsche Regierung am Scheideweg: Wann kommt der Wechsel in der Einreisepolitik? Video …

01.10.2023:  Jimmy Dore: "Nur eine Revolution, die Regierung und Medienkonzerne stürzt, kann uns noch retten". In einem Interview mit dem britischen Schauspieler und politischen Aktivisten Russell Brand erörterte der US-Comedian und politischer Kommentator Jimmy Dore aktuelle Themen und die neuen Grenzen der Medienmanipulation im Zeitalter der großen Konzerne.  Video und mehr …

30.09.2023: Kann KI die Wirtschaft planen? Nazigate: Kanadas oberster General entschuldigt sich nicht für Beifall für ukrainischen Waffen-SS-Veteranen; die Anklageerhebung gegen Biden beginnt – und weitere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

29.09.2023:  Undercover-Psychologin bei "Letzter Generation": Feindbild Politik, Reiche, Konzerne und Polizei. Eine Diplompsychologin verweilt rund ein Jahr mit falscher Identität bei den Klima-Apokalyptikern. Ihr Ziel ist es, die Motivation wie auch die hierarchischen Strukturen der Gruppe genauer zu untersuchen. Wie sich zeigt, streben die Aktivisten nach Märtyrertum.
Aktivisten der "Letzten Generation" strapazieren seit Mitte September erneut die Nerven der Berliner Bevölkerung. Die Diplom-Psychologin Maria-Christina Nimmerfroh arbeitet hauptberuflich an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Bereits zu Jahresbeginn gab sie Interviews zu ihren Erfahrungen als Undercover-Akteurin bei der "Letzten Generation". Nun schilderte sie der Berliner Zeitung ihre persönlichen Erkenntnisse im Verlauf ihrer Anwesenheit im Kreis unterschiedlicher Ebenen der Aktivistengruppe.
Den "Weg der verdeckten Beobachtung" wählte die Psychologin, um so genauer zu erfahren, wie Menschen dazu gebracht werden, "auch hohe persönliche Risiken auf sich zu nehmen" wie etwa einen möglichen Gefängnisaufenthalt. Die generelle Motivation wäre eindeutig zu benennen: "Eine gemeinsame Überzeugung, dass es draußen Feinde gibt – die Politik, die Reichen, die Konzerne und die Polizei." Nimmerfroh realisierte dabei jedoch recht zügig, dass vielen Aktivisten die im Hintergrund straff organisiert agierende Kerngruppe wenig bekannt, bewusst und von Interesse ist. Kritische Fragen, auch bezüglich individueller möglicher Partizipationsmöglichkeiten, würden wenig bis gar nicht gestellt: "Der Kenntnisstand der Personen innerhalb der Letzten Generation unterscheidet sich sehr stark: Über Finanzierung, hauptamtliche Stellen und den Wechsel der Forderungen und inhaltlichen Schwerpunkte. Die Personen, die vor Ort aktiv sind, wissen darüber oft wenig. Ich bin nicht richtig dahinter gestiegen, warum das so ist."
Für ihre Recherchen hat die Psychologin ihr zur Verfügung gestellte interne Dokumente und Sitzungen analysiert und sich "viele von den Infocalls und Fragerunden" genauer angesehen, um festzustellen: "Mir kam das merkwürdig vor. Wie kann man so hohe Risiken für die Organisation eingehen und gar nicht wirklich wissen, woher das Geld kommt und wie die Entscheidungen fallen?" Mehr …

Europäische Komponenten in russischen Kamikaze-Drohnen. Dies behauptet ein geheimes Dokument der ukrainischen Regierung. Sie schlägt darin zudem vor, Raketenangriffen auf Produktionsstätten für diese Drohnen im Iran, in Syrien und in Russland durchzuführen – mit Waffen der westlichen Verbündeten. Aus einem geheimen Dokument, das die ukrainische Regierung ihren westlichen Verbündeten übermittelt hat, geht hervor: Die von Russland bei den jüngsten Angriffen auf ukrainische Städte eingesetzten iranischen Kamikaze-Drohnen enthalten zahlreiche europäische Komponenten. Dies berichtet der Guardian.
Der 47-seitige Bericht, der den G7-Regierungen im August vorgelegt wurde, enthält Einzelheiten zu über 600 Angriffen auf Städte in den letzten drei Monaten, bei denen unbemannte Luftfahrzeuge (UAVs) mit westlicher Technologie eingesetzt wurden. Es werden 52 elektrische Komponenten westlicher Unternehmen in der Drohne Shahed-131 und 57 im Modell Shahed-136 aufgeführt. Letztere hat eine Flugreichweite von 2000 km und eine Reisegeschwindigkeit von 180 km/h. Laut dem Bericht befinden sich unter den Herstellern Unternehmen mit Hauptsitz in den Ländern der Sanktionskoalition: die USA, Deutschland, die Schweiz, Kanada, Japan, Polen und die Niederlande.
Fünf europäische Unternehmen werden als Originalhersteller dieser Komponenten genannt, darunter die deutschen Firma Ti Automotive GmbH, deren Muttergesellschaft der britische multinationale Konzern TI Fluid Systems ist. Das deutsche Unternehmen stellt in Polen eine Kraftstoffpumpe her, die in einer Shahed-136 entdeckt wurde. Ebenfalls in einem Shahed-136 wurde ein integrierter Schaltkreis mit einem Puffernetz-Treiber und einem Transistor von International Rectifier entdeckt, einer Tochtergesellschaft der deutschen Infineon Technologies AG. Außerdem stammt laut dem Bericht ein Mikrocontroller mit eingebautem Flash-Speicher und ein Niederspannungsregler mit Inhibitor von der Schweizer Firma STMicroelectronics. Ein zweites involviertes Schweizer Unternehmen ist U-blox, die ein GPS-Tracker-Chip beisteuerte. Mehr …

Warnung: Die Realität könnte bald aus den Fugen geraten. Kürzlich verfasste ich für meine Abonnenten auf PatrickWood.Substack.com einen Artikel. Nach gründlicher Überlegung bin ich zum Schluss gekommen, dass er als dringende Warnung an die Allgemeinheit weitergegeben werden muss. Ein totaler Verlust der Realität könnte bevorstehen. Während der Großen Panik von 2020 erlebten wir bereits, wie ein Großteil der Bevölkerung scheinbar den Bezug zur Realität verlor. Dies könnte nur ein Vorbote dessen sein, was uns erwartet.
Das Konzept mag schwer zu fassen sein und vielleicht müssen Sie es mehrmals durchlesen. Bitte tun Sie dies, um nicht der Illusion zu erliegen. Es gibt ein wichtiges Wort, das Sie kennen sollten: Simulacrum. Es klingt kompliziert, ist jedoch unverzichtbar. In der Tat, es ist essenziell. Laut Collins bedeutet es: „1) ein Bild; 2) eine unscharfe Vorstellung; eine Illusion; 3) eine Scheinhandlung; eine Täuschung.“ Das Cambridge Dictionary definiert es als: „etwas, das eine andere Sache nachahmt oder darstellt“. Die Purdue University beschreibt es als: „Etwas, das die Realität durch seine Darstellung ersetzt.“
1981 diskutierte Jean Baudrillard das Konzept in seinem Aufsatz „The Precession of Simulacra“. Er unterschied zwischen der Darstellung und dem Simulacrum und erklärte, dass während die Darstellung versucht, die Simulation als falsche Darstellung zu interpretieren, die Simulation die gesamte Struktur der Darstellung als Simulacrum umfasst. Das sind die verschiedenen Entwicklungsstadien eines Bildes:
•     es ist das Spiegelbild einer tiefen Wirklichkeit
•     es verdeckt und entleert eine tiefe Wirklichkeit
•     es verschleiert die Abwesenheit einer tiefen Wirklichkeit
•     es hat keinen Bezug zu einer Realität;
•     Es ist sein eigenes reines Simulacrum.
Das Simulakrum ist mehr als nur eine Verdrehung der Wahrheit – es stellt infrage, ob es überhaupt eine absolute Wahrheit gibt. In unserem menschlichen Streben nach Verständnis findet sich eine verzerrte Wirklichkeit. Diese Verzerrung manifestiert sich in einem stetigen Prozess: Erst erkennen wir die Realität, dann wird sie verzerrt wahrgenommen, danach wird sie simuliert und schlussendlich in ein Simulakrum transformiert. Was einst real war, wird von einer künstlichen Realität überlagert. Ein praktisches Beispiel: Bis 2025 könnte Künstliche Intelligenz (KI) 90 Prozent aller Online-Inhalte produzieren. Das Spektrum reicht von Nachrichten bis zu sozialen Medien. Eine Lawine von KI-betriebenen gefälschten Konten wird den digitalen Raum überfluten.
Nina Schick, eine Vordenkerin im Bereich KI, hebt hervor: „Generative KI wird neue Dinge erschaffen, die bisher als einzigartig menschlich galten. Jedes digitale Medium – sei es Text, Video oder Audio – kann von generativer KI erzeugt werden. Bis 2023 wird diese Technologie branchenübergreifend Anwendung finden.“ Was bedeutet das für uns? Wenn wir 2025 zurückblicken, könnte es scheinen, als hätte sich seit 2023 wenig verändert, obwohl die Realität eine andere ist. Warnung: Wir stehen womöglich am Rand eines Abgrunds, in dem die Realität zerfällt. Ein Simulakrum ist nicht einfach eine andere Art von Realität. Es ist das genaue Gegenteil von dem, was real ist. Mehr …

28.09.2023: Musk nach COVID-Impfung fast im Krankenhaus: ‚Gehe lieber ins Gefängnis, als Ungeimpfte zu feuern!‘ Am Dienstag offenbarte Elon Musk, dass er sich mehrfach gegen COVID-19 impfen ließ, um während der Hochphase der Pandemie reisen zu können. Er berichtete, dass er nach der dritten Dosis beinahe ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Musk äußerte sich dazu in einem Beitrag auf der Plattform X. Dieser war Teil einer Diskussion, die er aufgrund einer Warnung von EU-Beamten startete. Diese hatten zuvor betont, dass X in die Zensurmaßnahmen der EU geraten sei, da die Plattform als Hauptquelle für sogenannte Fehlinformationen und Desinformationen galt.
„Haben Sie schon von ‚Dis-Info‘ gehört?“, titelte Musk provokant seinen ursprünglichen Beitrag. Dieser war mit einer Videozusammenstellung versehen, die verschiedene Schlagzeilen über den COVID-19-Impfstoff zeigte. Ursprünglich wurde berichtet, dass die Impfstoffe „zu 100 Prozent wirksam“ seien. Doch mit der Zeit änderten sich diese Aussagen immer wieder und wurden weniger optimistisch. „Der mRNA-COVID-19-Impfstoff war nach 5 Monaten nur zu 47% wirksam…“, so eine der Schlagzeilen. Diese wird von weiteren beunruhigenden Titeln wie „Schweden, Dänemark stoppen Modernas Covid-Impfung für jüngere Menschen“ gefolgt. Zudem gibt es Schlagzeilen, die die Profitabilität der Impfstoffhersteller in den Vordergrund rücken, insbesondere angesichts der Forderungen nach ständigen Nachlieferungen. „Aufladen“ steht dann als kurzer, sarkastischer Kommentar darunter.
Musks Beitrag über die schwindende Wirksamkeit von Impfstoffen löste zahlreiche Reaktionen aus. Der politische Journalist Ed Krassenstein war einer derjenigen, die antworteten. Er schrieb: „Ich bin der Meinung, dass die Veränderungen in der Wirksamkeit auf das Auftreten neuer Virusvarianten und den allmählichen Verlust der Impfimmunität zurückzuführen sind. Es war von Anfang an unklug zu behaupten, der Impfstoff sei zu 100 Prozent wirksam. Kein Impfstoff bietet jemals eine 100%ige Garantie.“
Auf diesen Kommentar erwiderte Musk, dass er grundsätzlich nicht gegen Impfstoffe sei. Allerdings sprach er sich klar gegen Vorgaben aus, die Menschen dazu zwingen, sich impfen zu lassen. Mehr …

Global Wealth Report zeigt «unglaublichen Aufschwung Chinas». Versicherungskonzern malt düsteres Bild für weltweiten Wohlstand. Privatvermögen in Westeuropa seit 2019 gesunken. Die Erholung grosser Volkswirtschaften wie der Eurozone und der USA könne eher schleppend ausfallen, so lautet das Fazit des Global Wealth Report der Allianz. In dem Bericht des Versicherungskonzerns kommen die Autoren zu dem Schluss, dass sich durch die «neue geopolitische und wirtschaftliche Lage» weitere Marktschwankungen ergeben und «normale Jahre eher die Ausnahme» darstellen. «Die Analyse der nationalen Vermögensverteilung ist desillusionierend», so die Allianz. Denn die Verteilung habe sich in vielen grossen Schwellenländern – darunter Brasilien, Mexiko und Russland, aber auch Indien und China – weiter verschlechtert. Meist sei dies auf einen enormen Vermögenszuwachs bei den Reichen zurückzuführen.
Noch besorgniserregender seien jedoch die Zahlen für die entwickelten Volkswirtschaften. «Hohe Ungleichheit gilt seit Jahren als eine der grossen gesellschaftlichen Herausforderungen – doch es wurde nichts dagegen unternommen», erklärt der Versicherungskonzern und kritisiert, dass Geld- und Fiskalpolitik im vergangenen Jahrzehnt «nahezu uneingeschränkt agieren konnten». Die nächsten Jahre würden deutlich schwierigere Bedingungen bieten, um eine Wende in der Vermögensverteilung einzuleiten. Zwar sei seit 2002 die Mittelschicht weltweit um 58 Prozent (auf 780 Millionen) gewachsen und die Oberschicht sogar um 63 Prozent (auf 650 Millionen). Eine genauere Betrachtung zeige jedoch, dass dies am «unglaublichen Aufschwung Chinas» liege.
Der Allianz-Bericht führt ein weiteres Beispiel für die wachsende Ungleichheit an: Brauchte es im Jahr 2002 für die Zugehörigkeit zu den reichsten zehn Prozent der Weltbevölkerung ein Netto-Geldvermögen von mindestens 53’000 Euro, so seien im Jahr 2022 mindestens 150’000 Euro nötig.
Inflation frisst Vermögen. 2022 sei das weltweite Geldvermögen privater Haushalte um 2,7 Prozent geschrumpft, gemäss dem Global Wealth Report stellt das den stärksten Rückgang seit der Weltfinanzkrise im Jahr 2008 dar. Mehr …

27.09.2023:  Russische Professorin: Wie können kinderlose Menschen Verantwortung für ein ganzes Volk tragen? Maria Wedunowa, Professorin und Leiterin des Instituts für Biologie und Biomedizin an der Lobatschewski-Universität in Nischni Nowgorod, schildert in einem Interview auf einem populären russischen YouTube-Kanal ihre Beobachtung, dass zahlreiche Europäer in Führungspositionen ein kinderloses Leben führen. Aber was bedeute es, fragt sie, dass diese kinderlosen Menschen Verantwortung für ganze Länder und Völker tragen? Video und mehr …

BRISANT: Wurde Hiroshima wirklich mit Atombomben zerstört? – Einschlägige Quellen deuten auf Brandbomben … Im Anschluss an meinen Artikel über die Bombenangriffe auf Hiroshima und Nagasaki im August 1945 erhielt ich einige Einwände von Lesern, die die Auffassung vertraten, dass es sich bei dem Angriff in Wirklichkeit um einen weiteren in einer Reihe von äußerst zerstörerischen Brandbombenangriffen handelte, die während des gesamten Jahres 1945 in Japan (und Deutschland) durchgeführt worden waren.
Wie ich in den Kommentaren erklärt habe, ging es in dem Artikel nur um die unnötige Verlängerung des Pazifikkrieges. Ich neige jedoch dazu, den Herausforderern zuzustimmen. Die Brandbomben-Theorie muss in der Tat angesprochen werden. Sie ist nicht unplausibel, vor allem, wenn man bedenkt, dass zur Zeit von Hiroshima das strategische Bombenkommando der USA das Bombardieren und Kochen von Zivilisten zu einer exakten Wissenschaft gemacht hatte.
Es ist eine erwiesene Tatsache, dass die chemischen Brandbomben mit Napalm auf japanische Holzstädte äußerst zerstörerisch waren. Im Mai 1945 wurde Tokio von 334 B-29 Superfortresses mit Brandbomben beschossen, die 16 Quadratmeilen verbrannten und mehr als die Hälfte der Stadt zerstörten. Die Hiroshima-Operation betraf 4 Quadratmeilen. Im Verhältnis zu Tokio hätte man dies mit 83 Flugzeugen erreichen können.
Hiroshima war eine hölzerne Barackensiedlung, die in einem konzentrierten Gebiet errichtet wurde. Es war eine leichte Beute für einen sorgfältig ausgearbeiteten Brandbomben-Terrorangriff mit einem zusätzlichen Atombomben-Psyop, um die volle Wirkung zu erzielen. Im vorigen Artikel erwähnte der regelmäßige TNN-Kommentator „Brabantian“ die Beweise des schwedischen Ingenieurs und Atomexperten Anders Björkman. Der schlagende Beweis: An dem Tag und zu der Stunde, als Hiroshima bombardiert wurde, meldete das US-Luftkommando eine Flotte von 66 Bombern für einen Einsatz im nahe gelegenen Imabari Japan an. Doch diese Stadt existierte nicht mehr. Sie war bei zwei früheren Angriffen ausgelöscht worden. Dies war die Flotte, die Hiroshima mit Brandbomben beschoss. Mehr …

Archivmeldung vom 26.04.2016: CO2 ist ein wichtiger Dünger für die Pflanzenwelt: Studie zeigt: Kohlendioxid-Düngung begrünt die Erde. Zwischen einem Viertel und der Hälfte der bewachsenen Fläche der Erde hat sich in den letzten 35 Jahren deutlich ergrünt, was vor allem auf den Anstieg des atmosphärischen Kohlendioxidgehalts zurückzuführen ist. Dies geht aus einer neuen Studie hervor, die am 25. April in der Zeitschrift Nature Climate Change veröffentlicht wurde.
Ein internationales Team von 32 Autoren aus 24 Institutionen in acht Ländern leitete die Untersuchung, bei der Satellitendaten des Moderate Resolution Imaging Spectrometer der NASA und des Advanced Very High Resolution Radiometer der National Oceanic and Atmospheric Administration verwendet wurden, um den Blattflächenindex bzw. die Menge der Blattbedeckung in den bewachsenen Regionen der Erde zu bestimmen. Die Begrünung bedeutet eine Zunahme der Blätter an Pflanzen und Bäumen, die einer Fläche entspricht, die zweimal so groß ist wie das Festland der Vereinigten Staaten. Original in english… more...

David Icke wird die Reise in den Schengen-Raum weiterhin verboten. Ende letzten Jahres lehnte der Richter den Antrag des britischen „Verschwörungstheoretikers“ David Icke auf Einreise in die Niederlande ab. Das gegen Icke verhängte Einreiseverbot in den Schengen-Raum wurde bis heute nicht aufgehoben. Icke wollte im November in die Niederlande reisen, um auf einer Friedensdemonstration von Samen voor Nederland in Amsterdam zu sprechen. Der Staatssekretär für Justiz und Sicherheit verweigerte ihm daraufhin die Einreise in die Niederlande (und alle Länder des Schengen-Raums).
Der Staatssekretär sieht in Icke einen „Verbreiter von Verschwörungstheorien“. Seine Einreise stelle eine Gefahr für die öffentliche Ordnung dar. Icke ist überzeugt, dass es in seinem Fall keinen Grund gebe, ihm die Einreise zu verweigern und der Staatssekretär seine Macht missbraucht habe. Er legte Berufung ein, über die gestern verhandelt wurde. Wie erwartet stellte sich der Richter auf die Seite der Regierung. Mehr …

»Das Folgende wussten Sie über Nancy Faeser bisher noch nicht!« Beatrix von Storch: »Warum die SPD nicht mehr die Partei des kleinen Mannes ist? Weil sie Partei des großen Geldes ist.« »Über Nany Faeser haben Sie schon sehr viel gehört. Sie ist Innenministerin, verantwortlich für das Migrationschaos, für den Schönbohm-Skandal, sie verschleudert die deutsche Staatsbürgerschaft in der ganzen Welt und macht Asylbewerber zu Einwanderern und eben am Ende dann zu Deutschen. Aber das Folgende wussten Sie über die Dame sicher noch nicht:
Bevor Nancy Faeser in die Politik ging, war sie Rechtsanwältin bei Rechtsanwaltskanzlei Clifford Chance. Globaler Umsatz: 1,8 Milliarden Dollar. Und wer sind die Kunden von Clifford Chance und also von Faeser gewesen? Die Finanzgiganten BlackRock, JP Morgan und die Pharmagiganten Pfizer und BioNTech. Clifford Chance hat für Pfizer und BioNTech den Corona-Impfstoff-Deal bei der Bundesregierung verhandelt. Nancy Faeser hat sich als Innenministerin für die Impfpflicht eingesetzt. Sie erklärte Impfgegner zu Extremisten. Sie verhinderte nationale Grenzkontrollen und kämpft für offene Grenzen. Nicht sie verhinderte: Sondern sie tut es immer noch. Das ist alles im Interesse ihres früheren Arbeitgebers und von dessen Kunden, der globalen Finanzindustrie und den großen Pharmakonzernen. Mehr …

26.09.2023: Bahn: Schnellfahrstrecke von Lyon nach Moskau? Wiener Institut berechnet CO2-Einsparungen im Güterverkehr dieser «Europäischen Seidenstraße» nur noch bis Warschau. Braucht es eine «Europäische Seidenstraße»? Das untersuchte das Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche (WIIW) und stellte dazu bereits 2018 eine Studie vor. Herzstück des Vorschlags stellt ein Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnnetz dar, das die Industriezentren Westeuropas mit dem Osten des Kontinents verbinden soll.
Ergänzend zur damaligen Machbarkeitsstudie legte das WIIW Anfang 2022 auch eine Analyse zum CO2-Einsparungspotenzial beim Personenverkehr für die damals noch erwogene Hauptroute vom französischen Lyon nach Moskau vor. Anscheinend soll das Projekt der Europäischen Seidenstraße unter dem Schlagwort «CO2-Einsparung» weiter vorangetrieben werden, allerdings reicht die Berechnung derzeit nur mehr bis Polen. Das WIIW sah sich in seiner jüngsten Studie das CO2-Einsparungspotenzial für den Güterverkehr an – wenn auch nur für die Teilstrecke von Lyon bis Warschau. Jedenfalls könnte eine Hochgeschwindigkeits-Bahnverbindung von Lyon bis zur polnischen Hauptstadt beim Güterverkehr bei voller Auslastung der Züge die Netto-CO2-Emissionen um rund 176 Millionen Tonnen senken, so das Wiener Institut. Das sei etwa so viel wie der CO2-Ausstoss der Niederlande im Jahr 2021.
Laut WIIW entsprechen 176 Millionen Tonnen einer Einsparung von etwa 24 Prozent der Gesamtemissionen des EU-Transportsektors in einem Jahr (ohne Luftverkehr). Mit eingerechnet sind hier bereits die Emissionen, die bei Bau, Betrieb und Wartung anfallen würden. Nach 13 Jahren Betrieb wären demnach die bei der Errichtung entstehenden Emissionen kompensiert. Mario Holzner, Co-Autor der Studie und Direktor des WIIW, wird in der jüngsten Mitteilung zur Studie folgendermaßen zitiert: «Wenn man bedenkt, dass wir hier nur von einer einzigen Strecke mit begrenzter Kapazität sprechen, wäre das CO2-Einsparungspotenzial doch beträchtlich. Berücksichtigt man noch den Personenverkehr auf dieser Strecke, dürfte sich die Menge etwa verdoppeln.» Die Baukosten einer Schnellzugverbindung über den Kontinent bis nach Moskau bezifferte das Institut im Jahr 2022 noch mit 200 Milliarden Euro, also etwa 1,5 Prozent der EU-Wirtschaftsleistung. Mehr

Kritische Masse. Der folgende Essay stellt gruppen- und massendynamische Phänomene anhand von 2 Fallbeispielen dar. Die zentrale Frage dabei: Wo liegt der Kipppunkt, ab der sich eine andere bzw. (Gegen-)Strategie selbsttragend durchsetzen kann?
Prolog. Wie viel an kritischer Masse braucht es, ab der ein substanzielles Change- oder Widerstands-Momentum entsteht UND erhalten bleibt? Wie viele kritische Menschen sind notwendig, um festgefahrene Paradigmen, vorgegebene Narrative und Ideologien nachhaltig zu verändern? Zwei Fragen, die in diesem Essay beantwortet und anhand konkreter Beispiele in Change-Prozessen dargestellt werden. Aus Parallelen zur Pandemiebewältigung 2020 -2023 können Learnings zur Bewältigung der nächsten Krisen (Klima, etc.) gezogen werden. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf Polaritäten und Dissonanzen zwischen diversen ‚Bubbles‘ bzw. Stakeholder-Interessen, die konstruktiv aufzulösen sind. Ein essentielles Phänomen von Polarisierung besteht darin, dass jede Seite versucht sich einzubunkern, indem sie sich nur mehr mit den Informationen beschäftigt, die ihre Haltung bestätigt. Aktuell werden beispielsweise, trotz offizieller Beendigung der Pandemie, Spaltungen eher angefeuert als gelöst. Und das von beiden Seiten. Ganz offensichtlich ist hier noch ein Weg zu gehen.
Definitionen. Der Begriff kritische Masse wird in verschiedenen Kontexten verwendet und hat somit unterschiedliche Bedeutungen. Im Allgemeinen bezieht er sich auf den Punkt, an dem eine ausreichende Menge erreicht wird, um einen bestimmten Effekt auszulösen oder eine Veränderung herbeizuführen. Dies kann sich auf physikalische, chemische, soziale oder andere Phänomene beziehen. Eine kritische Menge wird häufig im Zusammenhang mit chemischen Reaktionen verwendet. Sie bezieht sich auf die Menge einer bestimmten Substanz, die erforderlich ist, um eine chemische Reaktion zu starten oder aufrechtzuerhalten. Wenn weniger als die kritische Menge vorhanden ist, wird die Reaktion nicht stattfinden oder stoppen. Eine kritische Masse in der Spieltheorie bedeutet, dass nicht die gesamte Gruppe von einer Strategie überzeugt werden muss, sondern dass es ausreicht, nur eine bestimmte Anzahl von Teilnehmern von dieser Strategie zu überzeugen. Ist dieser Schwellenwert (Kipppunkt) überschritten, kann sich diese Strategie selbsttragend durchsetzen.
Statements. Einige (bekannte) Statements zur Thematik ‚Menschentypologie‘ und zur Frage‚ wie viele kritische Potenziale es braucht, um entweder Veränderung zu initiieren oder Widerstand gegen bestehende Narrative nachhaltig aufzubauen. 1% kontrolliert die Welt, 4% sind Marionetten, 5% wissen es und sie versuchen die 90% aufzuwecken. Die 1% benutzen dabei die 4%, um die 5% daran zu hindern, die 90% aufzuwecken (1) (Autor unbekannt). 80% der Menschen verfügen nicht über die psychologischen und moralischen Ressourcen, um sich dem Befehl einer Autorität zu widersetzen, unabhängig, wie legitim dieser Befehl ist. Nur 20% verfügen über die kritische Kapazität (Stanley Milgram). Die Mehrheit der Bevölkerung versteht nicht, was wirklich geschieht. Und sie versteht nicht einmal, dass sie es nicht versteht (Noam Chomsky). Das von Solomon Asch im Jahr 1951 nachgewiesene Gruppendenken veranlasst Individuen dazu, etwas zu sagen, was sie für falsch hielten, um nicht in Widerspruch mit der Gruppe zu stehen (auch bekannt unter ‚Konformitätsexperiment‘).
Menschentypologie. Eine Befragung von Führungskräften im Rahmen des Management Echos (2) vom November 2022 ergab, dass 18% der Mitarbeiter (3) in Unternehmen kritisch reflektieren und versuchen, Zusammenhänge und das große Bild zu verstehen (in der Studie als Typ C bezeichnet). Je 41% gehören zum Typ B (… bringt zwar Skepsis mit, ‘schwimmt’ aber gerne mit, wegen Bequemlichkeit etc.) oder zum Typ A (… gehorcht und hält sich grundsätzlich an höhere Instanzen wie Hierarchie, Medien, Wissenschaft, etc). Menschentyp C schaut hinter die Kulissen der ‚veröffentlichten Meinung‘ und ist mit einer – meist gesunden – Portion Skepsis ausgestattet.
Typ A: gehorcht, glaubt an Vorgaben und Hierarchie 41%
Typ B: bequem, wartet ab, schweigt und schwimmt mit 41%
Typ C: skeptisch, kritisch, schaut über den Tellerrand 18%
Learnings aus der Corona-Pandemie in Österreich. Mehr …

24.09.2023: Der Sonntagsfahrer: Bundesregierung ohne Führerschein! Die EU plant eine „Reform“ der Führerscheinregeln mit strengen Beschränkungen und Nach-Prüfungen. Und was ist mit denen, die das Steuer des Staates in der Hand halten? Sind sie körperlich und geistig tauglich zum Führen der Staatsgeschäfte? Ein Testprotokoll.
Rund 58 Millionen Menschen besitzen in Deutschland einen Führerschein, damit sie nicht zum Geisterfahrer werden oder sonstwie vom rechten Weg abkommen. Das klappt auch ganz gut, die Zahl der Verkehrstoten bewegt sich laut „Tagesschau“ insgesamt  auf dem tiefsten Stand seit 70 Jahren, 2022 starben 1.192 Insassen eines Personenautos, 492 mit einem Motorrad oder Roller. 474  Personen starben – ohne dafür einen Führerschein zu benötigen – mit einem Fahrrad, 368 zu Fuß. Wie schrieb Erich Kästner so schön: „Wird’s besser? Wird’s schlimmer?, fragt man alljährlich. Aber seien wir ehrlich, Leben ist immer lebensgefährlich.” Das gilt weltweit – ausgenommen im Wirkungsbereich der EU-Kommission, denn sie möchte die Zahl der Verkehrstoten in Europa bis zum Jahr 2050 auf null reduzieren („Strategie Vision Zero“). „Zero Covid“, „Zero Emission“, „Zero-Vision“, die ganze EU soll nur noch aus Nullen bestehen.
Zur schnellstmöglichen Erreichung dieses Ziels schlage ich hiermit eine allgemeine Ausgangssperre vor. Lockdown, Homeoffice und Kontaktbeschränkungen haben die Zahl der Verkehrsunfälle schließlich um 26 Prozent verringert. Deshalb sollten wir der EU den Gefallen tun und alle im Bett bleiben, wo wir zwar auch sterben, aber ohne vorher einen Verkehrsunfall zu verursachen, Covid zu verbreiten oder gar das Klima zu ruinieren. Bitte möglichst auch tagsüber nicht aufstehen, geheizt wird künftig nur an ungeraden Tagen.
Lasst uns also die Restunfälle aus dem öffentlichen Raum auf den Weg vom Wohnzimmer ins Schlafzimmer und den Gang durchs Treppenhaus zum Müllcontainer verlagern. Sollten eingesperrte Personen verzweifelt aus dem Fenster springen, handelt es sich um einen Freizeitunfall. Der Ausschuss für Verkehr und Tourismus des EU-Parlaments wird dafür sicherlich eine detaillierte Regelung finden, etwa eine Fahrradhelmpflicht für Wohnräume. Einstweilen plant er – wie auch auf Achgut.com berichtet wurde – eine Reform der Führerschein-Regeln für die Fahrt ins Nichts.
Unter den Vorschlägen finden sich beispielsweise verpflichtende medizinische Gutachten zur Feststellung der „körperlichen und geistigen Tauglichkeit“ betagter Autofahrer, am besten alle zwei Jahre. Zum Ausgleich sollen Fahranfänger nachts nicht fahren dürfen und obendrein ein Tempolimit von 90 km/h einhalten, also ein fahrendes Hindernis für jeden ambitionierten Lastwagenfahrer darstellen. Auch Autos, die mehr als 1.800 Kilo wiegen (etwa viele SUV-Modelle, oder auch viele E-Autos wie der Tesla Y), sollen nur noch mit einem Spezial-Führerschein gefahren werden dürfen. Mehr …

23.09.2023: TTV – Stand der Dinge am 22. September 2023. Der diplomatische Herbst – eine grosse Ernüchterung für den kollektiven Westen. Machen sich die Alternativen Illusionen in Bezug auf BRICS? Die ukrainischen Militärerfolge werden herbeigeschrieben. Die US-Geheimdienste sind in Bezug auf die Erfolgschancen der Ukraine gespalten. Die USA können mit einer Niederlage nicht umgehen. Ist deshalb China ihr nächstes Ziel? Die USA roden im Pazifik Dschungel zum Bau von Flugplätzen. Die größte US-Militärbasis – so groß wie der Kanton Aargau. Polen liefert keine Waffen mehr an die Ukraine. die Hintergründe. Russell Brand, Corona-Kritiker mit 6,5 Millionen Youtube-Abonnenten wird medial hingerichtet.
Online-Kriegsführung: Das britische Unterhaus verabschiedet ein Gesetz, mit dem jeder an die Kandare genommen werden kann. Die «Vorurteile» gegen Transsexuelle nehmen zu. Transsexuelle Militärsprecherin der Ukraine droht mit der Ermordung von Journalisten– und wird entlassen . Personen mit Windows-Rechner aufgepasst: Ab 30. September gilt ein heimtückischer neuer Servicevertrag. Digitale Zentralbankwährungen: Brasilien zeigt, wie weit die Kontrolle schon geht. Neu: Staatssekretariat für Sicherheit – zur Annäherung an die Nato. Neun 250 Meter hohe Windräder bedrohen den Kanton Appenzell. Interview mit Peter König über die Illusionen zu BRICS. Video …

Andreas Popp: Vorschläge zur Abschaffung der Parteien im Parlament – Wissensmanufaktur. Unsere angeblich funktionierenden Gesamtstrukturen zeigen derzeit eine Versagens-Qualität an, die man als historisch bezeichnen kann. Die Wissensmanufaktur arbeitet seit langem das systemische Problem u.a. der korruptionsanfälligen Parteienapparate in der parlamentarischen Demokratie heraus. In diesem Video geht es um die Vermittlung des Verständnisses, warum die parlamentarische Demokratie in der bestehenden Form nicht funktionieren kann, solange dort Parteien zugelassen sind. Nun wird es nicht möglich sein, Parteien zu verbieten, denn das Verbot wäre ein Vorgang, der die Freiheit von Menschen, die sich aufgrund gleichartiger Ziele vereinen wollen, einschränkt. Nun gibt es aber auch Gedankenmodelle, nach denen es auch weiterhin Parteien in einer systemischen und trotzdem korruptionsfreien Republik geben kann.
Zur Klärung: In diesem Video werden Parteien und Staatsdiener analysiert, aber nicht diffamiert. Nur wenn wir endlich eine radikale (also ursächliche - Radix=Wurzel) Kritik an die systemischen Mechanismen wagen, können wir die Probleme angehen. Die Zeit ist reif für eine ernstgemeinte sachliche Beurteilung der Verwerfungen und deren Eliminierung. Video …

Tiefenpsychologische Deutung. Was „Tischlein-deck-dich“ lehrt: Ein Vater mit überzogenen Ansprüchen und seine Söhne. Märchen sind nicht einfach nur veraltete Geschichten für kleine Kinder. Sie sind ein Kulturgut. Was verbirgt sich hinter dem Märchen „Tischlein deck‘ dich“? Es geht um die Entwicklung zum Mann. Traditionelle Märchen sind wirkmächtige Erzählungen, die uns mit existenziellen Fragen konfrontieren, die archetypisch sind, also für uns als Menschen universale Gültigkeit besitzen. Und sie geben Antworten auf diese Fragen, wenn wir einen tiefen Zugang zu ihnen finden. Die tiefenpsychologische Deutung kann dabei helfen, diese Weisheit bewusst zu machen.
Dieser Artikel analysiert das Märchen „Tischlein deck‘ dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack“ aus tiefenpsychologischer Perspektive und will damit die Weisheiten, die in diesem Märchen stecken, zugänglicher machen. Das Märchen zeigt beispielhaft an drei Brüdern erschwerte Entwicklungswege zum Mann. Im Zentrum stehen dabei die überzogenen Ansprüche des Vaters und die Reaktionen der Brüder auf ihre Erfahrungen mit ihm.
Eine hinterhältige Ziege. Das Märchen beginnt mit der Aufgabe, die ein Schneidermeister seinen drei Söhnen nacheinander aufträgt. Wir finden eine Familie vor, in der es weder eine Mutter noch Mädchen zu geben scheint. Das Märchen betont von Beginn an damit die männliche Seite der Entwicklung. Der Vater ist ein Schneidermeister, also ein Handwerker, der eine eigene Werkstatt führt. Es scheint aber auch ärmlich zuzugehen, denn er besitzt nur eine einzige Ziege, welche immer bestens versorgt sein soll.
Die Aufgabe, welche der Vater seinen Söhnen aufträgt, besteht bei jedem einzelnen darin, die von ihm heiß geliebte Ziege auf die Weide zu führen und sie nur das beste Gras und so weiter fressen zu lassen. Mehr …

Wochenrückblick 18.-23. September 2023: Karl Lauterbach möchte 60 Mio. Euro mehr, Tarnkappenjet wiedergefunden und Obst und Gemüse auf Rezept. Wer zahlt für Stuttgart 21? Die Bahnstrecke Hamburg-Berlin wird monatelang gesperrt. Kanada aktualisiert seine Reisehinweise für die USA und warnt LGBTQ+-Bürger. Ein unvollständiger Rückblick auf Nachrichten dieser Woche in Kurzmeldungen. Mehr ..

Exklusives Interview. Ackerbauer stellt Landwirtschaftspolitik infrage: Zweifelhafte Studie als Basis für Gesetze genommen. „Ob die deutsche Landwirtschaft effizient ist oder nicht und ob sie ernährt oder nicht, spielt keine Rolle mehr“, findet Ackerbauer Frank Spörner (51). Epoch Times sprach bei einem Bauern-Symposium im Süden von Berlin mit dem Landwirt über die Situation der deutschen Bauern.
Frank Spörner (51) hat seinen Bauernhof in Rothenburg ob der Tauber (Bayern). Den erhält er trotz großen Aufwands für seinen gerade mal sechsjährigen Sohn: „Dem möchte ich, wenn er alt genug ist, die Chance geben, selber zu entscheiden, ob er den Hof übernehmen will oder nicht.“ Der Landwirt betreibt auf 70 Hektar Ackerbau für Wintergetreide, Mais und Raps und ein bisschen Futterpflanzen. Damit er über die Runden kommt, arbeitet er nebenbei noch als Pflanzenbauberater und unterstützt andere Bauern, „die richtigen Entscheidungen zu treffen, dass ihre nächste Ernte was wird“. Mehr …

21.09.2023: Interview mit Sven von Storch über den Pandemievertrag der WHO. »Uns droht das globale Gesundheitsregime der WHO« Die neuen Pandemievereinbarungen der Weltgesund-heitsorganisation (WHO) ebnen den Weg in die globale Gesundheitsdiktatur. Mit einem neuen Faltblatt will die Freie Welt über die Gefahren aufklären und die Netzwerke aufdecken, welche die Pandemie-Vereinbarungen vorantreiben.
Lauterbach und die Weltgesundheitsorganisation WHO machen bereits Stimmung für eine neue, noch restriktivere Gesundheitspolitik. Diese kann mit der nächsten Corona-Welle oder mit einer neuen Infektionskrankheit als Anlass umgesetzt werden. Bereits jetzt ist in den Medien und bei der WHO die Rede von einer neuen Corona-Variante und von neuen angepassten Impfstoffen. Das heißt: Maskenzwang, Schul- und Geschäftsschließungen, Ausgangssperrungen und schließlich die Impfpflicht könnten bald wieder auf der politischen Agenda stehen. Diesmal aber noch viel schlimmer. Freie Welt: Welche Rolle spielt dabei die WHO?
Sven von Storch: Eine große! Uns droht das globale Gesundheitsregime der WHO! Der neue Pandemievertrag der WHO und die Änderung der globalen Gesundheitsrichtlinien sehen vor, dass aus den unverbindlichen Empfehlungen verbindliche Bestimmungen werden. Das heißt konkret, die WHO kann der deutschen Regierung Weisungen erteilen, sobald der globale Gesundheitsnotstand ausgerufen wird. Und ausrufen soll diesen Gesundheitsnotstand der Generalsekretär der WHO können. Das heißt, die WHO wird sich selbst dazu ermächtigen können, nicht nur die Kontrolle über das Gesundheitssystem zu übernehmen, sondern über unser aller Leben, unsere Freiheit und unsere Gesellschaft. Freie Welt: Was macht die neuen Richtlinien so viel gefährlicher als die alten? Mehr … Siehe hierzu WHO

20.09.2023:  Geheimtipp: Der verborgene Code deiner Matrix – entschlüssle ihn jetzt! - Jan Walter. In deiner eigenen 'Matrix' gefangen? Mit neuesten Erkenntnissen aus Zell- und Gehirnforschung zeigen wir, wie unsichtbare Kräfte deine Realität formen und beeinflussen. Erlebe, wie diese Matrix in dir entsteht und wie du sie durchschauen kannst. Tauche ein in die Tiefen deines Bewusstseins, verstehe die Wissenschaft dahinter und finde den Schlüssel zu deiner wahren Realität. Dieses Video verbindet Wissenschaft mit Bewusstsein. Sei bereit für den Durchbruch, für eine neue Realität, für eine neue Dimension im Leben und für eine NEUE Welt. Video …

16.09.2023: Die neue politische Erklärung der UN zu Pandemien. Die schlimmsten Menschen der Welt werden nächste Woche in New York City auftauchen; Marokko: Dem Erdbeben gingen mysteriöse blaue Lichtern voraus – und weitere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

15.09.2023: Transition-TV: Stand der Dinge am 15. September. «Luftverteidigungszone – ein neuer Kampfbegriff, die wahre Ursache des Hitzesommers, wie die Sanktionen umgangen werden, von der Leyen in feierlicher Selbstüberschätzung, was wir zum 175. Geburtstag der Schweiz hätten feiern müssen und ein runder Tisch zur Zukunft der Medien. Themen:
• Die «Luftverteidigungszone» – der neue mediale Kampfbegriff
•     Die wahre Ursache des Hitzesommers: Es war nicht das CO2, sondern Hunga Tonga
•     Die Sanktionen – wie der Westen sie umgeht
•     State of the European Union – von der Leyen in feierlicher Selbstüberschätzung
•     Was wir am 175 Geburtstag der Schweiz hätten feiern müssen: eine Revolution
•     Jimmy Gerum (Leuchtturm ARD) zum ersten öffentlichen runden Tisch über den Kodex der Medien. Video

14.09.2023: Argentinien.  Gelddrucken ohne Ende? Tucker Carlson zeigt in Argentinien, welche Zukunft westlichen Menschen droht. Mit Beginn der Coronakrise hat das Gelddrucken im Westen unglaubliche Ausmaße angenommen. Dabei weiß jeder Laie, dass sich massives Gelddrucken in der Entwertung des eigentlichen Geldes manifestiert, es kommt also zur Inflation.  Video und mehr …

Anti-Spiegel-TV Folge 8: Wikipedia - Die "freie" Enzyklopädie & eine geniale Wirtschaftspolitik. Dieses Mal haben sich Thomas Röper und Dominik Reichert über Wikipedia unterhalten, weil es da einige interessante Neuigkeiten gibt. Außerdem haben sie über die Klausur der Bundesregierung, der bekanntlich kompetentesten seit Menschengedenken, gesprochen, weil die Bundesregierung dort Maßnahmen gegen die fatale Wirtschaftskrise beschlossen hat. Video und mehr ...

13.09.2023: Der größte NFT-Betrug aller Zeiten – Simplicissimus. Axie Infinity wirkt wie ein harmloses NFT-Spiel. Doch dahinter verbirgt sich eine absurde, ausbeuterische Geschichte mit wenigen Gewinnern und vielen Verlierern. Video …

12.09.2023: Krebsfälle bei Jugendlichen um 79% gestiegen. Eine neue, von Experten begutachtete Studie hat einen besorgniserregenden Anstieg der Krebserkrankungen bei jungen Menschen festgestellt. (Anmerkung der Redaktion: Warum fragt sich keiner der Forscher welcher Zusammenhang zwischen Strahlenbelastung (Mobilfunk und Handy) und Krebsentstehung besteht? Und welcher besteht zwischen industrieller Herstellung von Nahrungsmitteln und Krebs? Darf man das nicht fragen, oder sind die Forscher für solche Fragen zu dumm?) Die Studie wurde in der renommierten Fachzeitschrift BMJ Oncology veröffentlicht und analysierte Daten aus den Jahren 1990 und 2019. Sie wurde von einem Forscherteam der Zhejiang University School of Medicine und des Usher Institute der University of Edinburgh durchgeführt.
Die Forscher stellten fest, dass die Zahl der Krebsneuerkrankungen bei Menschen unter 50 Jahren in den vergangenen drei Jahrzehnten um 79 % gestiegen ist. Für die Studie analysierten die Forscher Daten aus der Global Burden of Disease 2019-Studie. Die Studie von 2019 untersuchte die Prävalenz von 29 Krebsarten in 204 Ländern oder Regionen. Die Forscher untersuchten die Anzahl der Neuerkrankungen, Todesfälle, gesundheitlichen Folgen und Risikofaktoren für Menschen im Alter von 14 bis 49 Jahren.
Allein im Jahr 2019 gab es in dieser Altersgruppe 3,26 Millionen Fälle von Krebs im Frühstadium, was einem Anstieg von 79,1 Prozent seit 1990 entspricht. Auch die Zahl der krebsbedingten Todesfälle ist seit 1990 um 27,7 Prozent gestiegen. Zu den häufigsten Todesursachen zählten nach Angaben des Forscherteams Krebserkrankungen der Brust, der Luftröhre, der Lunge, des Darms und des Magens. Die Fälle von Luftröhrenkrebs und Prostatakrebs haben seit 1990 am stärksten zugenommen, während Brustkrebs die höchste Inzidenzrate bei den früh auftretenden Fällen aufwies. Die Fälle von Leberkrebs im Frühstadium sind dagegen zurückgegangen.
Nordamerika wurde neben Australasien und Westeuropa als eine der Regionen mit der höchsten Inzidenz von Krebs im Frühstadium im Jahr 2019 genannt. Die höchsten Sterberaten wurden dagegen in Osteuropa, Ozeanien und Zentralasien verzeichnet. „Die steigende Inzidenz von Krebs im Frühstadium könnte teilweise auf die zunehmende Nutzung von Vorsorgeuntersuchungen und Früherkennung in entwickelten Regionen und Ländern zurückzuführen sein“, schreiben die Autoren der Studie.
Der Anstieg der Entdeckungen könnte jedoch auch einen Silberstreif am Horizont haben. Der Autor der Studie, Dr. Xue Li, weist auf die „hervorragenden“ Vorsorgemaßnahmen in Großbritannien hin, die zu einem Rückgang der Todesfälle durch Krebs im Frühstadium geführt haben. „Erfreulicherweise ist die jährliche Sterblichkeitsrate bei Krebs im Frühstadium in Großbritannien stetig gesunken, was ein Beweis für die hervorragenden Bemühungen bei der Krebsvorsorge und -behandlung in den letzten drei Jahrzehnten ist“, sagte Li vom Zentrum für Globale Gesundheit am Usher-Institut der Universität Edinburgh laut The Independent. Sollten sich die von dem Team beobachteten Trends fortsetzen, könnte die Zahl der Krebsdiagnosen im Frühstadium bis 2030 um 31 % und die Zahl der Todesfälle um 21 % steigen, so die Forscher.
Die Autoren weisen darauf hin, dass „das lokale Umfeld, der Lebensstil und das Niveau der verfügbaren medizinischen Behandlung“ zu regionalen Unterschieden bei Krebsfällen und Sterblichkeitsraten führen könnten. Neben der genetischen Veranlagung könnte den Ergebnissen zufolge auch eine „westliche Ernährung“ mit zu viel rotem Fleisch und Salz – und in der Folge zu wenig Obst und Milch – ein Risiko für junge Menschen darstellen. Alkohol- und Tabakkonsum wurden ebenso als Krebsrisikofaktoren für Menschen unter 50 Jahren genannt wie Bewegungsmangel, ein hoher Body-Mass-Index und erhöhte Blutzuckerwerte. Mehr …

Hat die NASA 1976 Leben auf dem Mars gefunden – und ausgelöscht? Die NASA könnte bereits vor fast 50 Jahren Leben auf dem Mars gefunden – und unbeabsichtigt zerstört haben, bevor man es nachweisen konnte, so ein Berliner Astrobiologe. Demnach könnte es unmittelbar unter der Marsoberfläche mikrobielles Leben geben. Am 20. Juli 1976 landete mit „Viking 1“ das erste voll funktionsfähige Raumschiff auf dem Mars. Bereits am 3. September desselben Jahres folgte „Viking 2“. Die Ziele waren genau festgelegt: Hochauflösende Bilder der Marsoberfläche gewinnen, die Zusammensetzung der Marsoberfläche und -atmosphäre charakterisieren – und nach Leben suchen.
Letztere Aufgabe konnte bis heute nicht erfolgreich abgeschlossen werden und die Frage nach Leben auf dem Mars wird, je nach aktueller Forschungslage, mehr oder weniger optimistisch verneint. Unstimmigkeiten der ersten Stunde. Die Viking-Sonden schickten eine Vielzahl an Daten zur Erde, die auf Mikrofilmrollen in den Archiven der NASA schlummern. David Williams, Wissenschaftler für planetarische Datenpflege, erinnert sich: „Es gab eine Zeit, da war der Mikrofilm das Archiv der Zukunft.“ „Ich weiß noch, wie ich den Mikrofilm zum ersten Mal in der Hand hielt und dachte: ‚Wir haben dieses unglaubliche Experiment durchgeführt, und das ist alles, was übrig ist‘“, so Williams. „Wenn ihm etwas zustoßen würde, wäre er für immer verloren. Ich konnte nicht einfach jemandem den Mikrofilm zum Ausleihen geben, denn das war alles, was es gab.“ Seit Aufkommen des Internets arbeitet er an der Digitalisierung der Daten.
Die Streitigkeiten um die Interpretation der Ergebnisse begann jedoch nicht erst mit der breiten Verfügbarkeit der Daten. Bereits seit der ersten Datenanalyse sind sich die Wissenschaftler uneins, ob die Experimente beweisen, dass der Mars tatsächlich Leben beherbergt. Mehr …

11.09.2023: Immer wenn der Name Gates auftaucht sollten die Alarmglocken schellen; denn dieser Raffsack ist es gewohnt aus einer Millionen investiertes Geld 20 Millionen herauszuschlagen – auf Kosten von Steuerzahlern. Gleichzeitig verfolgt er damit die Agenda der Eugenik und Entvölkerung. Doch nun zum Bericht. Gates: Parfüm als Geheimwaffe gegen Mücken? Bill Gates engagiert sich jetzt auch für den Kampf gegen Mücken durch Duftstoffe. Dazu unterstützt seine Stiftung das Schweizer Unternehmen DSM-Firmenich.
Bill Gates kümmert sich um die Menschen, vor allem um arme. Auch mit Mücken beschäftigt er sich immer wieder. Der Multi-Milliardär und «Philanthrop» lässt nichts unversucht, die einen vor den anderen zu schützen. Mit Mücken oder gegen Mücken oder auch direkt mit Mücken gegen Mücken – im Kampf gegen «das tödlichste Tier der Welt» ist für Gates vieles denkbar und machbar. Immer auf der Suche nach «innovativen» technischen Lösungen gegen die schlimmsten Krankheiten. So unterstützt die Gates-Stiftung das World Mosquito Program bei der Produktion von bakterienpräparierten Moskitos, die dann millionenfach freigesetzt werden sollen. Sie würden sich danach mit anderen Moskitos paaren, sich vermehren und dadurch die Übertragung von Viren vermindern. So lautet die Idee.
Gates’ Biotech-Unternehmen Oxitec hat genetisch veränderte Moskitos erzeugt und freigelassen, eine «potenziell bahnbrechende Lösung» für die Moskito-Kontrolle. Obwohl offizielle Stellen die Unbedenklichkeit des Experiments bestätigt hätten, wurde letztes Jahr in den USA ein starker Anstieg von durch Mücken übertragenen Viren gemeldet. Aktuell begeistert sich der «Menschenfreund» für das Schweizer Unternehmen DSM-Firmenich und dessen Duftstoffe. In einem auch beim Weltwirtschaftsforum (WEF) publizierten Artikel fragt er sich, ob Parfüm «unsere Geheimwaffe im Krieg gegen Mücken» sein könne. Moskitos töteten jedes Jahr Hunderttausende von Menschen, vor allem Kinder in Ländern mit niedrigem Einkommen. Über dessen «innovative Arbeit zur Verbesserung der sanitären Einrichtungen für die Ärmsten der Welt durch die Verringerung von Toilettengerüchen» habe er das Unternehmen 2016 kennengelernt. Die jüngsten Bemühungen der Forscher konzentrierten sich auf die Bekämpfung von Stechmücken und die Verhinderung der Übertragung von Krankheiten.
Das Ziel des Teams sei einfach: Duftstoffe, die Mücken abwehrten, in Alltagsprodukte einzubauen. Ein Parfüm, das den ganzen Tag vor Mücken schütze. Nach einer umfassenden Untersuchung habe man beschlossen, sich dabei vor allem auf Seifenstücke und pulverförmiges Waschmittel zu konzentrieren. Verhaltenstests in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut (Swiss TPH) seien noch nicht abgeschlossen. Sie hätten jedoch bereits einige überraschende Ergebnisse erbracht. So ähnele einer der bisher wirksamsten Düfte dem von Maiglöckchen. Die Arbeit könne dazu beitragen, Leben zu retten. Die Entwicklung befinde sich noch im Anfangsstadium, aber das Unternehmen hoffe, in den nächsten Jahren Produkte auf den Markt bringen zu können. Die Gates-Stiftung unterstützt auch dieses Projekt, ebenso die Swiss TPH. Mehr …

10.09.2023:  Transhumanismus, Klimahysterie, weltweiter Machtwechsel! Prof. Dr. Max Otte spricht Klartext! - HKCM STUTTGART. In diesem Video spricht Philip Hopf in einem weiteren Interview der HKCM mit Prof. Dr. Max Otte. Transhumanismus, Klimahysterie, weltweiter Machtwechsel! Prof. Dr. Max Otte spricht Klartext! Video …

09.09.2023: Ungeschwärzt: Der geheime Vertrag der EU mit Pfizer/BioNTech. VAERS verzeichnet mehr Todesfälle durch Covid-Impfstoffe als durch alle früheren Impfstoffe zusammen; Verfolgt Ihr Auto Ihre «genetischen Informationen» und «sexuellen Aktivitäten»? – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien.  Mehr …

08.09.2023: Transition-TV: Stand der Dinge am 8. September. Gibt es eine Neuauflage der Corona-Pandemie? Maßlose Übertreibung in alternativen Medien und vieles andere. Themen:
Wechsel im ukrainischen Verteidigungsminsterium: was für Unsinn Schweizer Medien schreiben
Auch alternative Medien übertreiben masslos – Auf1 will per Satellit den Mainstream bodigen
Wie wir den Mainstream-Medien wirklich das Wasser abgraben können
Hyperschallwaffen, das entscheidende Element – und ein herber Rückschlag der USA
Wahlen in Russland – mit Wahlbeobachtern aus dem Westen
Die ASEAN-Staaten, ein neutraler Mini-BRICS
Gibt es eine Neuauflage der Corona-Pandemie?
Die US-Behörden bestachen 3000 medizinische Organisationen zur Empfehlung der Impfung für Schwangere
Der Goldene Hirschen in Rigi Klösterli – eine Oase der Menschlichkeit  Video …

07.09.2023: Boykott gegen Woke-Agenda. US-Biermarke Bud Light weiter im Fall – Bill Gates kauft sich mit Millionen bei Mutterkonzern ein. Bill Gates hat in den vergangenen Tagen Aktien des Mutterkonzerns Anheuser-Busch im Wert von 95 Millionen US-Dollar gekauft, wie mehrere amerikanische Medien berichteten. Was ist der Grund? Seit Monaten befindet sich der angeschlagene Konzern Anheuser-Busch der angeschlagenen amerikanischen Biermarke Bud Light in der Krise. Das Unternehmen hat seit März 15 Prozent an Wert verloren. Das Ganze begann, als der Konzern die Traditionsbiermarke Bud Light eine Werbepartnerschaft mit dem Transinfluencer Dylan Mulvaney eingegangen war. Und in Amerika, wo Bud Light zuvor seine Marktstellung als beliebtestes Bier gefestigt hatte, ging schnell ein Boykott gegen die bekannte Marke los.
Der Musiker Kid Rock benutzte verärgert Bud-Light-Dosen für Schießübungen. Der Boykott verbreitete sich wie ein Lauffeuer, bis die Verkaufszahlen von Anheuser-Busch dramatisch absanken – seine führende Stellung im Biermarkt war binnen weniger Monate dahin. Während sich viele Anleger von der Aktie fern hielten, schlug Bill Gates nun zu. Insgesamt kaufte der Multimilliardär 1,7 Millionen Aktienanteile im Werte von 95 Millionen US-Dollar.
Weshalb kaufte Gates die Anheuser-Aktien? Gates hat sich bisher weder zu Bud Light, dem Boykott noch zu Anheuser-Busch geäußert. Auch der Bierriese hat bisher noch keine Stellungnahme abgegeben. Der Microsoft-Gründer ist nach eigenen Angaben zwar „kein großer Biertrinker“, dennoch erwarb er Anfang des Jahres bereits Aktien der Heineken Holding im Wert von etwa 1 Milliarde US-Dollar, wie Reuters berichtete. Die Morgan Stanley-Analystin Sarah Simon sieht neue Wachstumschancen für den Konzern bereits im kommenden Jahr. Die Aktivitäten des Konzerns in Schwellenländern würde die Verluste in den USA eindämmen, sagte Simon nach Angaben von „TipRanks“. Bud Light ist international aktiv und konnte den Skandal durch Preiserhöhungen, vor allem in den Schwellenländern, auffangen. Mehr …  (Frage der Redaktion: Kann es sein, dass Gates zu einem späteren Zeitpunkt seine „Impfstoffe“ via Biertrinken in die Körper der Biertrinker bringen will? Für diesen Fall wäre es gut bestimmen zu können was so alles in dem „Bier“ drin ist, gell?)

Hohle Erde – mehr als nur eine Theorie? Sensationell: Geophysiker der Princeton Universität entdecken eine Welt im inneren der Erde mit Bergen und Tälern höher als auf der Oberfläche. In der Schule geht man davon aus, dass die Erde in drei Schichten unterteilt ist, nämlich in die Rinde, den Mantel und den Kern, der wiederum in einen inneren und einen äußeren Kern unterteilt ist. Ein grundlegendes und genaues Schema, das jedoch andere, subtilere Schichten außer Acht lässt, die Wissenschaftler jetzt im tiefen Inneren unseres Planeten zu erkennen beginnen. Ein Geologenteam hat eine bisher unbekannte Schicht in der Mitte des Erdmantels entdeckt, deren Merkmale an die der Erdoberfläche erinnern.
Eine neue Studie, die im Journal of Science veröffentlicht wurde und von den Geophysikern Jessica Irving und Wenbo Wu der Princeton University in Zusammenarbeit mit Sidao Ni des Institute of Geodesy and Geophysics of China verfasst wurde, beschreibt, wie die Forscher die Daten der seismischen Wellen eines großen Erdbebens in Bolivien nutzten. Sie konnten in 660 Kilometern Tiefe eine neue Region im Erdinneren ausfindig machen, die ihnen die Sprache verschlug: Es handelt sich um eine Gebirgskette und Ebenen, die denen auf der Oberfläche unseres Planeten sehr ähnlich sind. Und um tief in das Innere des Planeten blicken zu können, mussten die Forscher die stärksten Wellen nutzen, die es auf unserem Planeten gibt, nämlich die seismischen Wellen, die durch massive Erdbeben erzeugt werden. Deshalb nutzten die Wissenschaftler die Tiger-Supercomputer der Princeton University, um das komplexe Verhalten von gestreuten seismischen Wellen in den Tiefen der Erde zu simulieren.
Die für diese Analyse angewandte Technologie hängt fast ausschließlich von einer einzigen Eigenschaft der Wellen ab: ihrer Fähigkeit, sich zu biegen und abzuprallen. So wie Lichtwellen an einem Spiegel abprallen (reflektieren) oder sich biegen (brechen), wenn sie durch ein Prisma laufen, laufen seismische Wellen direkt durch homogenes Gestein, werden aber reflektiert oder gebrochen, wenn sie auf Grenzen oder Unebenheiten treffen.“Wir wissen, dass fast alle Objekte eine Oberflächenrauhigkeit haben und daher Licht streuen“, sagt Wu, der Hauptautor der neuen Arbeit. Er hat gerade seine Promotion in Geowissenschaften abgeschlossen und arbeitet jetzt als Postdoktorand am California Institute of Technology.
„Deshalb können wir diese Objekte sehen – die Streuwellen tragen die Information über die Rauheit der Oberfläche. In dieser Studie untersuchten wir gestreute seismische Wellen, die sich im Erdinneren ausbreiten, um die Rauheit der 660 km langen Erdoberfläche einzugrenzen.“ Die Wissenschaftler waren verblüfft über die Rauheit der Grenze. Wie sie erklären, ist sie rauer als die Oberflächenschicht, auf der wir leben. Mit anderen Worten: An der 660-km-Grenze gibt es eine stärkere Topografie als in den Rocky Mountains oder den Appalachen“, erklärt Wu. Mehr …

06.09.2023:  Deutsche Russland-Berichterstattung: Ina Ruck und das Backpulver. An einem bizarren Tweet der ARD-Korrespondentin Ina Ruck zeigt sich die ganze Problematik der einseitigen, desinformierenden deutschen Berichterstattung aus und über Russland. Was eventuell als Witz gedacht war, entpuppt sich als für die deutsche Wirtschaft sehr teuer.
Es ist ein merkwürdiger Tweet, mit dem die ARD-Russland-Korrespondentin Ina Ruck eine noch merkwürdigere Diskussion auf dem Kurznachrichtendienst X angestoßen hat. Ruck veröffentlichte das Bild einer Backpulverpackung und überschrieb den Beitrag mit "Guten Morgen aus dem Moskauer Supermarkt". Nun hat Moskau mehr als einen Supermarkt, der Artikel ist irreführend gewählt, und ja, die Backpulverpackung sieht aus, als wäre sie von Dr. Oetker, aber es steht Dr. Baker drauf.
Auf den Eingangstweet gibt es eine Vielzahl von Antworten. Die meisten bezeugen, wie gut die deutsche Propaganda funktioniert, die unter anderem von Ina Ruck produziert wird. Ein Kommentar rät gar zur Vorsicht beim Fotografieren. Der Nutzer glaubt, man könne dafür in ein Straflager kommen. Mehr …

05.09.2023:  Elon Musk: Verleumdungsklage gegen die Anti-Defamation League. Laut Elon Musk versuchte die Organisation Anti-Defamation League, seine Social-Media-Plattform X zu zerstören, indem sie falsche Behauptungen über Antisemitismus aufstellte. Die Anti-Defamation League warf X vor, die eigenen Richtlinien nicht durchzusetzen.
Der Unternehmer Elon Musk hat in seiner Fehde mit der Anti-Defamation League (ADL; Anti-Defamierungsliga) den Einsatz erhöht. Er deutete an, dass er die jüdische Bürgerrechtsgruppe möglicherweise verklagen muss, da sie versuche, seine Social-Media-Plattform X (ehemals Twitter) durch falsche Behauptungen über Antisemitismus zu zerstören. Am Montag schrieb Musk auf X:"Um den Namen unserer Plattform in Sachen Antisemitismus reinzuwaschen, haben wir wohl keine andere Wahl, als eine Verleumdungsklage gegen die Anti-Defamation League einzureichen. Oh, welche Ironie."
Musk machte die ADL für einen Rückgang der Werbeeinnahmen um 60 Prozent verantwortlich. Seiner Ansicht nach habe die ADL Werbekunden unter Druck gesetzt, die Plattform nicht zu nutzen, indem sie X und seinen neuen Eigentümer fälschlicherweise mit Antisemitismus in Verbindung gebracht habe. "Sie haben es fast geschafft, X/Twitter zu vernichten", schrieb er. Mehr …

Siegeszug der Schauspiel-Klone: Wie echte Menschen im Film ersetzt werden. Mithilfe von KI lassen sich virtuelle Klone erstellen. Schauspieler befürchten, dass die Filmwelt künftig von künstlichen Agenten bevölkert sein könnte. In Hollywood geht die Angst vor der Künstlichen Intelligenz (KI) um. Diesmal nicht auf der Leinwand, sondern ganz real: Seit mehreren Wochen streiken Drehbuchautoren und Schauspieler. Sie befürchten, dass sie künftig von KI-Systemen ersetzt werden könnten. Killt Künstliche Intelligenz den Videostar? Quelle …

Flucht nach vorne: Der dreiste Wahlkampf der Grünen. Sie sind gute Verkäufer einer schlechten Sache: Auf Werbung und PR verstehen sich die Grünen. Aktuelle Plakate der Partei könnten aber auch als der blanke Hohn bezeichnet werden. Die Dreistigkeiten der Selbstdarstellung grüner Militaristen kann nur funktionieren, weil der Charakter der Kriegspartei von vielen Medien vernebelt wird. Podcast und mehr …

04.09.2023: Transition-TV: «Stand der Dinge» vom 4. September 2023. Verzweiflung in der Ukraine, Wege zum Frieden und die Bedeutung der BRICS-Erweiterung. Inhalt: Was wir Menschen alles können. Die verzweifelte Lage der Ukraine. Wege zum Frieden – das Bewusstseinssymposium Davos, 9. September 2023. Die BRICS-Erweiterung. Interview mit Ladina Kindschi. Video …

Neue Richtlinien bei X: zwischen Enttäuschung und Unbehagen. Die Plattform kündigt neue Regeln für die Nutzung sowie für den Datenschutz an. Frische Nahrung für Spekulationen über die Ausrichtung der Plattform unter Elon Musk. Die Social-Media-Plattform X, früher Twitter, hat neue Nutzungsbedingungen veröffentlicht. Sie sollen am 29. September diesen Jahres in Kraft treten. Damit werden auch diese Richtlinien an die neue Situation nach der Übernahme durch Elon Musk angepasst.
Wer mit diesem Schritt irgendwelche besonderen Erwartungen in Bezug auf Meinungsfreiheit gehabt hätte, sieht sich nun enttäuscht. Das Portal Reclaim The Net weist vor allem auf die Beibehaltung einer Klausel über die «kommerzielle Nutzbarkeit» hin, was Anlass für Besorgnis und Diskussionen geben werde. Die ursprüngliche Twitter-Richtlinie räumte der Plattform die Befugnis ein, Nutzer auf der Grundlage ihrer wahrgenommenen «kommerziellen Rentabilität» zu sperren. Die neue Richtlinie für X enthält eine auffallend ähnliche Klausel, insofern alter Wein in neuen Schläuchen: «Wir können Ihr Konto auch aus anderen Gründen aussetzen oder kündigen, zum Beispiel bei längerer Inaktivität, dem Risiko rechtlicher Konsequenzen oder kommerzieller Untauglichkeit.»
Befürworter argumentieren laut Reclaim The Net, dass solche Klauseln für die Aufrechterhaltung der finanziellen Stabilität der Plattform und die Verhinderung von Missbrauch unverzichtbar seien. Dagegen befürchten Skeptiker, dass diese Normen ausgenutzt werden könnten, um abweichende Meinungen zu unterdrücken und Inhalte zu unterbinden, welche die vorherrschenden Narrative in Frage stellen. Die von Social-Media-Plattformen verfolgten Strategien hätten erhebliche Auswirkungen auf den gesellschaftlichen Dialog und das demokratische Engagement, erklärt das Portal. Sie spielten eine wichtige Rolle bei der Gestaltung des öffentlichen Diskurses.
Spekulationen über die Ausrichtung der Plattform unter der Führung von Elon Musk bekämen nun neue Nahrung. Es sei jedenfalls offensichtlich, dass der Ansatz der Plattform zur Moderation von Inhalten (wir berichteten) weiterhin ein Thema sein werde. Der Hinweis auf Werbung steht sicher nicht zufällig ganz am Anfang der neuen Richtlinie. Mehr …

BRISANT – Dr. David Martin zerlegt die offizielle Darstellung der mörderischen Brandwellen: Hinter diesen Naturkatastrophen steckt eine „tiefere, dunklere Agenda“. Die ganze Welt scheint in Flammen zu stehen. Brände wüten auf Maui, in Kanada, Griechenland, Frankreich – was auch immer. Aber wenn man tiefer gräbt, ist etwas nicht in Ordnung. Misswirtschaft der Regierung, fragwürdige Landkäufe und sogar neu erlassene Gesetze lassen aufhorchen. Sind wir Zeugen einer schlimmen Welle natürlicher, ausufernder Waldbrände, oder steckt etwas anderes dahinter?
Die mit Feuerindikatoren dargestellten Karten erzählen eine besorgniserregende Geschichte: Es handelt sich um eine globale Krise, die unsere Luft, unsere Gesundheit und möglicherweise auch unsere Zukunft beeinträchtigt. Wir sprechen hier nicht nur über einzelne Ereignisse oder einfache Unfälle. Die Aufmerksamkeit der Welt muss sich auf dieses Problem richten, denn wenn man die Zusammenhänge erkennt, ist es offensichtlich, dass diese Brände nur die Rauchzeichen eines größeren Problems sind, das hinter den Flammen lauert. Was also schürt diese Brände wirklich, und wer profitiert von der Asche?
Seth Holehouse, auch bekannt als Man in America, lud kürzlich den Technologen und Unternehmer Dr. David Martin in seine Sendung ein. Dr. Martin vertrat die Ansicht, dass es sich bei dieser Brandwelle nicht nur um eine reine Naturkatastrophe handelt, sondern dass eine tiefere, dunklere Agenda im Spiel ist. Dr. Martin zog einen faszinierenden Vergleich zwischen der aktuellen Serie von Waldbränden und historischen Ereignissen wie der Dust Bowl während der Großen Depression. Während der Volksmund die Dust Bowl als Umweltkatastrophe bezeichnet, argumentiert Dr. Martin, dass es sich in Wirklichkeit um eine Bankenkrise handelte, die darauf abzielte, die bäuerlichen Familienbetriebe zugunsten der industriellen Landwirtschaft lahmzulegen.
Wenn man das rätselhafte Verhalten derjenigen beobachtet, die die Panikmache gegen CO2-Emissionen anführen, ist es seltsam zu sehen, wie sie zulassen, dass sich Waldbrände entzünden und unkontrolliert ausbreiten. Das lässt einen an ihren Absichten zweifeln, wenn man bedenkt, dass uns immer gesagt wurde, dass Kohlendioxid schädlich ist. Warum also tragen sie zum Anstieg der CO2-Werte bei, indem sie zulassen, dass Bäume, die Kohlenstoff absorbieren, zerstört werden? „Nun, die Antwort ist die Wiederaneignung von Land“, schloss Dr. Martin.
„Genau darum geht es. Es geht um die Wiederaneignung von Land. Und der beste Weg, sich Land wieder anzueignen, ist ein Feuer. Das war schon im Alten Testament so. Das ist also keine neue Sache. Das gibt es schon seit Tausenden und Abertausenden von Jahren. Wenn die Menschen auf einem fairen Spielfeld nicht gewinnen können, greifen sie zum Feuer. Und sie benutzen Feuer, um eine alte Aneignung von Land zu zerstören und es einer neuen Nutzung zuzuführen.“  „Es steht außer Frage, dass es sich bei dem, was derzeit in Kanada geschieht, um einen massiven Landraub handelt“, fuhr Dr. Martin fort, „wo der Staat mit seiner Großzügigkeit kommt und eine neue Entwicklung vorschlägt, die was? Für Dinge, die dem Staat zugute kommen. Das ist keine menschliche Erholung.“
„Und nebenbei bemerkt, so sehr Maui auch die Summe einer Reihe von Stromausfällen sein mag, so steht doch außer Frage, dass die Stromversorgungssysteme in Maui nicht so gehandhabt wurden, dass die Brandgefahr verringert wurde. Wir werden nicht sagen, und ich werde auch nicht sagen, dass sie sie notwendigerweise absichtlich gelegt haben. Ich werde mich nicht auf diese Diskussion einlassen. Was ich sagen werde, ist, dass sehr einfache Sicherheitsprotokolle, wie z. B. wenn Leitungen ausfallen, keine Energie zurück in eine ausgefallene Leitung schicken. Solche Dinge wurden nicht getan. Wurden also einige dieser Brände ohne Frage zumindest fahrlässig gelegt? Die Antwort lautet ohne Frage. Die Beweise sind eindeutig. Übrigens spricht sogar NPR über diese Beweise.“ Mehr …

02.09.2023: ChatGPT für die Biologie? Eine Diktatur von Ingenieuren. Londoner Bürgermeister schlägt täglich 44 g Fleisch und Rationen vor, die unter denen des Zweiten Weltkriegs liegen; «Covid-19-Impfstoff»-Datenbanken der US-Regierung: Schlampig oder korrupt? Oder beides? – sowie weitere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

MICHAEL JACKSON KOMPLOTT? – War der größte Entertainer der Welt ein »NAZI-FAN?« Am 6. April 2019 strahlte ProSieben die über vierstündige Dokumentation „Leaving Neverland – Die dunkle Seite von Michael Jackson“ aus. Bei der Vorankündigung heißt es beim Sender: Michael Jackson galt als genialster Kreativer der Popmusik seit den Beatles und laut dem Guinness-Buch der Rekorde als erfolgreichster Entertainer aller Zeiten. Er verkaufte geschätzte 750 Millionen Tonträger, gewann die meisten Grammys und war am häufigsten auf Platz 1 in den US-Charts.
Darüber hinaus gilt er als der Pop-Star, der die meisten Wohltätigkeitsorganisationen sowohl finanziell wie auch repräsentativ unterstützte. Für sein soziales Engagement wurde Michael Jackson vielfach geehrt und zweimal für den Friedensnobelpreis nominiert. Michael Jackson war nicht nur der King of Pop, er war auch ein echter Wohltäter. Und doch gibt es da auch die dunkle Seite des Pop-Idols, dessen dokumentarische Offenbarung es nun vermag, das Denkmal einer ganzen Musikgeneration zum Einsturz zu bringen – die Rede ist von der Dokumentation „Leaving Neverland“. Und weiter: ZERSTÖRT DIE DOKU „LEAVING NEVERLAND“ DAS IDOL EINER GANZEN GENERATION?
Über die Doku „Leaving Neverland“ von HBO (Samstag, 6. April 2019 bei ProSieben und als Online-Stream auf ProSieben.de) diskutiert aktuell die ganze Welt intensiv. Die gezeigten Bilder und Interviews sollen Licht ins Dunkel bringen und beleuchten die vermeintlich pädophile Seite des King of Pop. Aufgeteilt ist der Film in zwei Parts. „Leaving Neverland Part 1“ lässt die beiden Männer James Safechuck (40) und Wade Robson (37) parallel aber voneinander unabhängigen ihre Geschichten erzählen, wie sie von Michael Jackson als Kinder sexuell missbraucht wurden. „Er war einer der gütigsten, sanftesten, liebevollsten Menschen, die ich kannte“, sagt Wade Robson in der Doku über sein ehemaliges Idol. „Und er hat mich über sieben Jahre sexuell missbraucht.“
Part 2 von „Leaving Neverland“ zeigt vor allem die Prozesse gegen Michael Jackson, die 1993 ihren Anfang nahmen, als der damals 13-jährige Jordan Chandler behauptete, dass ihn der Sänger missbraucht habe, als er auf dessen Ranch Neverland übernachtete. Außerdem berichtet die zweite Hälfte, wie Wade Robson und James Safechuck erst Jahre nach den Geschehnissen zu der Erkenntnis kamen, traumatisiert zu sein.
Doch zurück zur Dokumentation „Leaving Neverland – Die dunkle Seite von Michael Jackson.“ Dort bin ich auf eine Szene gestoßen, die mich in anderer Hinsicht stutzig gemacht hat: Nämlich auf jene, die MJ zeigt, wie er ein Video über Adolf Hitler anschaut. Also fragte ich mich,  welcher Bedeutung das hat?
Armin Risi und Sophia Pade schreiben bezüglich MJ und Hitler in ihrem Buch „Make the Change“: „Michaels gewaltlose Einstellung hielt ihn nicht davon ab, sich für die großen Diktatoren der Geschichte zu interessieren. Er wollte verstehen, was die Masse an ihnen so faszinierend fand, und der studierte ihre Körpersprache und ihre Reden. Erhielt Diktatoren wie Hitler, Stalin, Pinochet, Mussolini, Mao usw. für extrem diabolisch und gefährlich. Er konnte auch nicht verstehen, dass von Menschen, die Leid und Tod verursacht hatten, Statuen zur Verehrung aufgestellt wurden. Seine Kritik galt den Entscheidungsträgern aller Länder, in denen einzelne Menschengruppen oder ganze Völker verfolgt, versklavt oder ermordet worden waren.“ Und weiter: „Michael interessierte sich sehr für Geschichte, bezweifelte aber, dass alles so stimmt, wie es in den Büchern steht, weil er aus eigener Erfahrung wusste, wie sehr Berichterstatter die Wahrheit zum Vorteil ihre Auftraggeber verändern können. Mehr …

Marihuana. Cannabis-Konsumenten haben mehr Blei und Cadmium im Blut. Wissenschaftler warnen vor einer bisher wenig beachteten Gefahr des Marihuana-Konsums: einer erhöhten Belastung mit toxischen Schwermetallen. In einer kürzlich im Fachjournal „Environmental Health Perspectives“ veröffentlichten Studie beleuchteten Forscher die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen des Marihuana-Konsums. Dabei fokussierten sie sich besonders auf das Vorhandensein von toxischen Schwermetallen im Körper der Konsumenten.
„Da die Cannabis-Pflanze bekannt dafür ist, Metalle aufzunehmen, hatten wir die Hypothese aufgestellt, dass Personen, die Marihuana konsumieren, im Vergleich zu denen, die es nicht tun, höhere Werte für Metallbiomarker haben werden“, erklärte die Hauptautorin Dr. Katelyn McGraw.
Höhere Metallkonzentration bei Marihuana-Konsumenten. Die Studienergebnisse bestätigten diese Annahme. Marihuana-Nutzer haben „signifikant höhere“ Mengen an Schwermetallen in ihrem Körper als Menschen, die weder Marihuana noch Tabak konsumieren. Die Wissenschaftler haben umfangreiche Daten analysiert. Diese wurden im Rahmen der National Health and Nutrition Examination Survey (NHANES) zwischen den Jahren 2005 und 2018 gesammelt. In der Studie, an der insgesamt 7.254 Erwachsene teilnahmen, wurde der Gehalt von fünf verschiedenen Metallen im Blut sowie 16 Metallen im Urin gemessen.
Für die Auswertung wurden die Teilnehmer in vier Kategorien unterteilt: Abstinente, Marihuana-Exklusivnutzer, Nur-Tabakkonsumenten und Doppelkonsumenten beider Substanzen. In der detaillierten Analyse der Studienteilnehmer fanden die Forscher bemerkenswerte Unterschiede im Schwermetallgehalt des Blutes und Urins. Bei 358 Marihuana-Nutzern lag der Bleigehalt bei 1,27 μg/dL (Mikrogramm pro Deziliter) Blut. Verglichen mit Abstinenten, deren Wert bei 0,93 μg/dL lag, ergibt sich eine Zunahme um 27 Prozent. Darüber hinaus wiesen Cannabis-Nutzer durchschnittlich 1,22 μg/dL Cadmium im Blut auf, was einem Anstieg von 22 Prozent gegenüber Nichtnutzern entspricht.
Als es um die Urinproben ging, erläuterte Dr. Tiffany Sanchez, Mitautorin der Studie und Assistenzprofessorin für Umweltgesundheitswissenschaften an der Mailman School of Public Health der Columbia University, dass ausschließliche Marihuana-Konsumenten 21 Prozent höhere Bleiwerte und 18 Prozent höhere Cadmiumwerte aufwiesen. „Cadmium und Blei haben die Eigenschaft, für längere Zeit im menschlichen Körper zu verweilen“, erläuterte Dr. Sanchez auf „earth.com“. „Cadmium wird speziell in den Nieren verarbeitet und ausgeschieden. Daher gibt der Gehalt dieses Metalls im Urin Aufschluss darüber, wie viel man im Laufe eines längeren Zeitraums aufgenommen hat.“ Mehr …

01.09.2023: Wann der 1. September wirklich ein «Weltfriedenstag» sein wird. Einige Gedanken zum 1. September, dem «Weltfriedenstag», der heute «Antikriegstag» heißt und an den zu wenig erinnert wird angesichts der gegenwärtigen Kriege. Es ist 1. September. Als Kind lernte ich in der DDR, dass das der «Weltfriedenstag» ist. Damit sollte an den Beginn des Zweiten Weltkrieges durch den deutschen Überfall auf Polen erinnert werden.
Das Land, in dem der Tag der «Weltfriedenstag» war, ist ohne Krieg verschwunden. In der seit fast 33 Jahren grösseren Bundesrepublik wird der 1. September als «Antikriegstag» bezeichnet. Doch wer erinnert sich noch daran? Gerade angesichts der neuen deutschen Kriegsbegeisterung, für die «Kriegsmüdigkeit» etwas Verwerfliches darstellt. Es ist nicht friedlicher auf der Welt geworden, seitdem im Kalender der «Weltfriedenstag» nicht mehr zu finden ist. Seitdem die Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten abgeschafft wurde, wurden in Europa und anderswo neue Grenzen errichtet. Neue Mauern wurden und werden hochgezogen, seit die Mauer in Berlin fiel.
Verantwortung dafür tragen jene, die einst eifrig daran arbeiteten, den «Eisernen Vorhang» abzuschaffen. Auch weil er ihnen die Möglichkeit nahm, auf einem Sechstel der Erdoberfläche ihre Interessen durchzusetzen. Um sie heute leichter durchsetzen zu können, unterstützen sie jene, die sich abschotten von denen, mit denen sie in einem Land lebten. Statt das Miteinander zu bewahren und zu schützen, wird das Gegeneinander angefeuert. Die verkündeten Gründe dafür sind austauschbar. Mal muss die Religion dafür herhalten, mal die Hautfarbe, mal irgendwelche Vorurteile und Mythen über die Anderen. Manchmal sind es auch einfach handfeste wirtschaftliche Interessen, weil die einen angeblich nur arbeiten und die anderen nur schmarotzen. Mehr …

SONDERBERICHT VON KIM GOGUEN VOM 1. SEPTEMBER 2023. Die dunkle Zeitlinie kehrte nicht mit dem blauen Mond zurück. Ein anderer tritt an die Spitze des chinesischen Tiefenstaates | Ausgewählter russischer Herrscher für die Eine-Welt-Regierung sieht die Schrift an der Wand | Russische Sanktionen, die von den USA, Europa und Großbritannien verhängt wurden, wurden vom chinesischen Tiefenstaat befohlen | 24 Milliarden Dollar Notfinanzierungsgesetz für die Ukraine, wirklich? Isis, Al Qaida und Taliban sind Nebenarme der Schwarzen Sonne | Sozialversicherungszahlungen werden jetzt mit Steuergeldern bezahlt | Die Goldadern der Erde sind die größten Lichtquellen, die es gibt, und warum negative Aliens sie kontrollieren wollen.   Download.pdf …

31.08.2023: FOCUS auf Nazi-Kurs. Schon die Titelseite des FOCUS schreit den Leser an: „DER ERNSTFAll – Was, wenn Putin uns angreift?“ Die Titelschreierei hat zwar noch ein Fragezeichen, macht aber mit dem Titelfoto klar, worum es geht: Ein fetter Stahlhelm ist über den Reichstag gestülpt, und der „Ernstfall“ kann nur mit Kriegsfall übersetzt werden. Schnell kommt die Chefredakteurin des BURDA-Blattes, Franziska Reich, auf den Punkt: „Die Militärs beziffern ihren Bedarf für Aufrüstung auf 300 Milliarden Euro bis 2030“. Wer das Reich schon im Namen trägt, muß sich nicht mit Quellen oder Beweisen aufhalten.
Ist der Feind bekannt, hat der Tag Struktur. „Wenn der Feind bekannt ist, hat der Tag Struktur“, sagte der einst kritische Volker Pispers, und nach diesem Rezept verfährt der FOCUS: Man schreibt vom „verbrecherischen Wesen“ des „Putin-Regime“; das Wort „Verderben steht für Russland“ und weiter im Text der primitiven Russophobie findet sich der „gemeinsame Wunsch aller“: Die Bundeswehr möge „die Deutschen vor Putin schützen“. Wer jetzt nach Anzeigen der Panzerschmiede Rheinmetall oder des Rüstungskonzerns MBB sucht, guckt vergeblich. Der FOCUS ist versessen auf die Rakete „Arrow 3 – Eine israelische Wunderwaffe für Deutschland“. Mehr …

30.08.2023: Elon Musks X will NGOs des Soros-Netzwerks verklagen. Der Multimilliardär wirft den NGOs vor, Fehlinformationen verbreitet zu haben, um die Meinungsfreiheit zu unterdrücken. Elon Musks Unternehmen X (ehemals Twitter) will Organisationen, die mit den Open Society Foundations (OSF) von George Soros verbunden sind, verklagen. Der Grund: Die NGOs sollen Fehlinformationen verbreitet haben, um die Meinungsfreiheit zu unterdrücken. Spezifisch sollen die Organisationen Statistiken über «Hassverbrechen» in Irland manipuliert haben. Dies behauptete jedenfalls der Journalist Ben Scallan in einem Beitrag auf dem Substack Public.
Mit der OSF verbundene linke NRO würden Daten über «Hassverbrechen» falsch darstellen, um die Einführung strengerer Gesetze gegen Hassreden zu unterstützen. Das führt laut Scallan zu einer verstärkten politischen Verfolgung. Wie der Daily Sceptic berichtet, stimmte Musk mit dieser Sichtweise überein und kündigte an, eine Klage einzureichen, um diese Aktionen zu stoppen. Gegen welche OSF-nahen Gruppen und NGOs sich die Klage richtet, ist nicht klar. Der Daily Sceptic weist jedoch darauf hin, dass Musk jüngst drohte, das Centre for Countering Digital Hate (CCDH), eine im Vereinigten Königreich ansässige NGO, wegen angeblich fehlerhafter Methoden und irreführender Darstellungen zu verklagen (wir berichteten).
Das Portal hebt die Diskrepanz zwischen der öffentlichen Wahrnehmung und den gemeldeten «Hassverbrechen» in Irland hervor. Während eine Ipsos-Umfrage auf eine hohe Akzeptanz von Vielfalt schliessen lässt, hätten die gemeldeten «Hassverbrechen» zugenommen. Das sei zumindest zum Teil auf Kampagnen von Soros’ NGO-Netzwerk zurückzuführen, das zur Meldung von «Hassverbrechen» ermutige. Gemäß dem Daily Sceptic verwischt die vorgeschlagene Gesetzgebung zu «Hassreden» in Irland die Grenze zwischen vermeintlichen und tatsächlichen «Hassverbrechen». Die Definition von «Hassverbrechen» werde subjektiv und führe möglicherweise zur Kriminalisierung legaler Ansichten. Mehr …

Buchbesprechung: Der Brandanschlag von Solingen vor 30 Jahren. Sitzen die wahren Täter oder Bauernopfer im Gefängnis?  Download.pdf ...

28.08.2023:  370 Mio. an die Taliban und Scholz verhöhnt arme Rentner! - Achtung, Reichelt!  Für alles ist Geld da, nur für uns nicht. Dieser Satz ist so bitter-ehrlich, dass es weh tut … Wir sind immer noch (!) ein sagenhaft reiches Land, aber die Menschen, die diesen Wohlstand Jahrzehnte lang erarbeitet und geschaffen haben, profitieren davon heute am wenigsten. Es gibt keine Innenstadt, keine Fußgängerzone mehr in diesem Land, in dem man nicht Rentner Flaschen sammeln sieht, während junge, kräftige Männer, die sich in unseren Sozialstaat geflüchtet haben, untätig den Tag in Shisha-Bars genießen. Das ist nicht rechts, das ist nicht rassistisch, das ist die Realität, und jeder sieht es.  Video …

29.08.2023: Deutsch-Russisches Plädoyer: „Verweigern Sie sich der Eskalation in den Köpfen!“ – Zum morgigen Jahrestag des Todes von Michail Gorbatschow. Seit dem Atombombeneinsatz in Hiroshima ist die Menschheit als ganze tötbar. Das aus dieser Erkenntnis folgende und von Michail Gorbatschow mitentwickelte Neue Denken rückte daher das Überleben der Menschheit ins Zentrum des politischen Handelns. Heute ist eine Renaissance dringlicher denn je! – Ein deutsch-russisches Plädoyer für Deeskalation und ein „Neues Denken 2.0“ in Zeiten des Krieges. Podcast und mehr …

28.08.2023:  "Nie wieder Deutschland" – Eine kurze Geschichte der Grünen. Der Grünen-Abgeordnete Anton Hofreiter bezeichnet die AfD als eine "Truppe von Landesverrätern". Er verdeutlicht mit seiner Wortwahl den Rechtsrutsch von Bündnis 90/Die Grünen. In den 1990ern skandierten Die Grünen noch "Nie wieder Deutschland". Außenpolitisch sind Die Grünen längst zu einer rechten Partei geworden. Eine Fotografie von damals zeigt Roth und Ditfurth mit anderen Demonstranten hinter einem Transparent, auf dem "Nie wieder Deutschland" zu lesen ist. "Gegen die Annexion der DDR", "Gegen deutschen Nationalismus" stand da auch noch. Tja, das waren noch Zeiten.
Die Sorge der Grünen war nicht unberechtigt. Deutschland strebte erneut nach Herrschaft. Und der spätere deutsche Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble erreichte tatsächlich, dass die ganze EU nach der deutschen Pfeife tanzte. Als unzutreffend erwies sich dagegen die Überzeugung, dass sie als Grüne niemals zu einem Rechtsrutsch und zu einem neuen Nationalismus in Deutschland beitragen würden. Das Gegenteil ist der Fall, wie der grüne Europapolitiker Anton Hofreiter mit seinem Statement zur AfD nochmal allen, die daran Zweifel hatten, in Erinnerung rief. Die von der AfD seien "eine Truppe von Landesverrätern" diktierte er den Journalisten vom RedaktionsNetzwerk Deutschland ins Notizbuch. Die AfD diene nicht den Interessen Deutschlands, legte Hofreiter nach, woraus sich schließen lässt, dass Hofreiter glaubt, die Grünen täten es.
Deutschland hat bekanntlich im Jahr 1999 gemeinsam mit der NATO Restjugoslawien überfallen, mit der fadenscheinigen Begründung, dort einen Genozid verhindern zu wollen, und damit sogar die argumentative Grundlage für den Einmarsch Russlands in den Donbass geliefert. Allerdings war damals der angebliche Genozid frei erfunden, die Bedrohung der russischsprachigen Bevölkerung in der Ostukraine durch das Kiewer Regime ist dagegen echt, wie man an den täglichen Bombardements von Donezk mit den vom Westen gelieferten Waffen sehen kann. Die Grünen leugnen übrigens, dass mit den vom Westen und von Deutschland gelieferten Waffen die Ukraine auf Zivilisten schießt und Kriegsverbrechen begeht. Ein bisschen Traumtänzer sind sie also doch geblieben, die Grünen. Es gibt also auch Kontinuitäten, die den Rutsch nach ganz weit rechts unbeschadet überstanden haben. Mehr …

Die Natur, die sich wehrt: seltene Arten besiedeln verbrannte Flächen. Die Erfahrung mit Waldbränden im Schweizer Kanton Wallis zeigt, dass die Natur sich regenerieren kann und die Biodiversität nach einem Brand möglicherweise sogar steigt. Oberhalb von Bitsch im Schweizer Kanton Wallis hat es vor etwa einem Monat über Wochen gebrannt. 132 Hektaren waren betroffen. Ein zweiter Waldbrand in Flanthey vor einigen Tagen verlief glimpflich. Rückblende: Am 13. August 2003 brannte es in Leuk im Kanton Wallis. 300 Hektar Wald mit etwa 200’000 Bäumen wurden ein Raub der Flammen. Es handelte sich dabei um einen der grössten Waldbrände des Landes. Kurze Zeit später wuchs jedoch auf den verbrannten Flächen eine beeindruckende Artenvielfalt. Neue Pflanzen und Insekten besiedelten das verbrannte Gebiet. Zu diesem Schluss kommt die Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) in der Schweiz.
Ökosysteme sind widerstandsfähig: Wenn Wälder brennen, werden Flora und Fauna zerstört, aber wie fatal sind solche Brände? «Vorerst entsteht ein riesiger Schaden, das ist klar: Schutzwald oder Nutzwald gehen verloren», sagt der Waldökologe Thomas Wohlgemuth von der WSL kürzlich in einem Beitrag von SRF, aber «Ökosysteme sind unterschiedlich resilient, das heisst sie können sich von sogenannten Störungen wie Waldbränden früher oder später erholen», ergänzt Wohlgemuth. Die Erholung eines abgebrannten Waldes kann so weit gehen, dass die Vielfalt diejenige des früheren Waldes übersteigt. Auf der verbrannten Bodenfläche herrschen ganz andere Bedingungen als zuvor im schattigen und dichten Nadelwald wie bei Leuk vor 2003. Für viele Arten wird so ein geeigneter, oft riesiger Lebensraum geschaffen. Der Grund dafür ist, dass beim Verbrennen der Humusschicht Asche entsteht und der pH-Wert des Bodens ansteigt. Kurzfristig stehen mehr Nährstoffe für neu angesiedelte Pflanzen zur Verfügung. Insekten, Käfer, Heuschrecken, Spinnen und Bienen profitieren von den Blüten und den Gräsern. Auch seltene oder als ausgestorben geltende Arten können die kahlen Flächen für sich erobern. Insofern kann ein Waldbrand – trotz seiner verheerenden Folgen – auch eine Bereicherung für die Natur sein.
Das ist nicht nur Theorie. In Leuk wuchsen zum Beispiel zunächst viele krautige Pflanzen, dann begannen Gräser die verbrannte Fläche zu dominieren und es entwickelten sich Arten, die vorher kaum überleben konnten. Sogenannte pyrophile Pflanzen (pyrophil = feuerfreundlich; von altgriechisch πῦρ = Feuer und φίλος = Freund), deren Samen vom Wind getragen werden, breiteten sich in den verbrannten Gebieten rasch aus. Mehr …

Oligarchische Einheitspartei? – Solidaritätsrausch und Meinungsfreiheit in Krisenzeiten analysiert. Dr. Michael Andrick im exklusiven Interview. Gibt es nennenswerte Unterschiede zwischen CDU, CSU, FDP, SPD und den Grünen? Der Philosoph Dr. Michael Andrick meint: Nein. Er wünscht sich eine Erweiterung der Parteienlandschaft und eine neue Diskussionskultur. Im Interview betont er die Verantwortung jedes Einzelnen, seinen Teil beizutragen.
Die Welt scheint von einer Krise in die nächste zu geraten. Der Philosoph Dr. Michael Andrick schaut auf die gesamtgesellschaftliche Entwicklung und erklärt, welche Muster und psychologischen Mechanismen für ihn zu erkennen sind. Nicht nur vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Umfragewerte bewegt ihn auch die Frage, ob die Demokratie in Deutschland so funktioniert, wie sie sollte.
Dr. Michael Andrick ist Philosoph und Publizist aus Berlin mit langjähriger Erfahrung in der Wirtschaft. Seit Juli 2021 schreibt er eine philosophische Kolumne in der „Berliner Zeitung“. Beiträge von ihm erschienen unter anderem auch in „Freitag“, „Cicero“ und im „Deutschlandfunk Kultur“. 2022 erhielt er den Jürgen-Moll-Preis für verständliche Sprache in der Wissenschaft für die Abhandlung von Fragen großer Tragweite in zugänglicher Sprache.
Wenn Sie auf die letzten Krisen wie Corona, Energie und Ukraine blicken, erkennen Sie da vergleichbare Mechanismen?
Beim Übergang von der Corona-Krise zur Ukraine-Krise sehe ich eine Wiederholung schlechter Muster in unserer Diskurskultur. Wenn man in der Corona-Zeit kritische Anmerkungen, Fragen oder gar Widerworte gegen die leitmedial verkündete Linie der Regierung und einiger großer Medienmarken äußerte, dann wurde man schnell mit Kampfbegriffen wie „Schwurbler“ und „Corona-Leugner“ belegt. Anstatt einer politischen Diskussion gab es eine moralische Anklage.
Bei der Ukraine-Krise ist es wieder ähnlich. Nach dem russischen Einmarsch in die Ukraine wurden Leute, die auf die Vorgeschichte des Konflikts hinwiesen, ganz schnell ebenfalls mit Schmähbegriffen belegt. Die waren dann plötzlich „Putin-Freunde“ oder gar „Lumpenpazifisten“. Kein Wunder, dass nur eine Minderheit noch frei ihre Meinung zu den Themen des Tages äußern mag, wie Allensbach seit Langem feststellt.
Was genau macht eigentlich bestimmte Begebenheiten zu einer „Krise“? Was ist das Kriterium?
Eine Krise ist ein Ausnahmezustand – ein Zustand, in dem etwas nicht mehr so läuft wie gewöhnlich. Der Begriff geht zurück auf das altgriechische Wort krínein, was „trennen“ und „unterscheiden“ bedeutet. Wer eine Ereigniskette zu einer Krise erklären kann, hat dieser Logik folgend viele neue Argumentationsoptionen an der Hand. Denn in einem Ausnahmezustand kann Vieles gerechtfertigt erscheinen, was man in einem Normalzustand nicht in Betracht ziehen würde. Mehr …

27.08.2023: Mineralwasser verursacht mehr CO2 als der deutsche Flugverkehr. Studie von GUTCert. Mineralwasser ist ein Alltagsgetränk. Was die wenigsten wissen: Der Durstlöscher verursacht viel CO₂ – sogar deutlich mehr als der innerdeutsche Flugverkehr. Welche Rolle spielt Leitungswasser? Genügend Wasser zu trinken, ist für Menschen überlebenswichtig. Besonders beliebt bei den Deutschen ist Mineralwasser. Der Pro-Kopf-Konsum liegt bei durchschnittlich 130 Litern jährlich. Falls Klimaaktivisten die CO₂-Bilanz des prickelnden Getränks kennen würden, dann würden sie den Menschen sicherlich schnell davon abraten. Denn die ist noch höher als die des innerdeutschen Luftverkehrs. Mehr …

Gaddafi prophezeite: »Die NATO will Erweiterung nach Russland & Rohstoffe stehlen!« Schon zu seinen Lebezeiten prangerte der libysche Machthaber und Revolutionsführer Muammar al-Gaddafi vor allem die imperialen Mächte an, insbesondere Frankreich und die USA sowie ihre kriegsführende NATO. Bei einer Rede erklärte er, „die NATO würde sich in Richtung Russland erweitern, um sich das russische Gas, Öl, Eisen, Kohle und Gold unter den Nagel zu reißen.“ Mit der NATO-Osterweiterung samt dem Ukraine-Krieg hatte er unzweifelhaft recht, wie wir heute alle wissen.
Und Gaddafi weiter: „Ihr müsst wachsam sein, egal ob ich noch lebe oder jemand anders nach mir kommt, so oder so. Diese Rede ist jetzt aufgezeichnet und verfügbar.“ Ferner erklärte er: „Es wird keine USA mehr geben. Die USA sind dabei, Suizid zu begehen. Sie sind sogar glücklich, sich selbst umzubringen. Sie verschwenden ihr Vermögen überall – für ihre Flotte, Militärbasen, Bestechungen, Monopole und Schwarzgeld. Es kommt die Stunde, in der Amerika kollabiert und auseinanderfällt wie die Sowjetunion.“ Angesichts der historisch nie dagewesenen Spaltung der USA in ein linkes und rechtes Lager ist das vielleicht gar nicht so weit hergeholt. Video und mehr …

26.08.2023: Parmesan bekommt in Zukunft einen speziellen Mikrochip. Um sich vor Produktpiraterie zu schützen gehen Hersteller von Parmigano Reggiano einen neuen und ungewöhnlichen Weg. Das berichtet "Msn.com". Weil echter Parmesan wegen seines hohen Preises oft gefälscht wird, bauen die Hersteller in Italien jetzt neuartige Mikrochips in die Käselaibe ein.
So kann die Authentizität des Käses nachgewiesen und er von Fälschungen unterschieden werden. Die von der US-amerikanischen Firma p-Chips entwickelten Mikrochips bestehen aus Silikon und sind kleiner und stabiler als die handelsüblichen RFID-Chips. Sie überstehen laut Tests auch ein Bad in Magensäure - und das bis zu drei Wochen lang. Nach Angaben des Herstellers können sie daher bedenkenlos mitgegessen werden und werden auf normalem Weg wieder ausgeschieden. Kleine Silikon-Mikrochips sollen beim Parmesan gegen Produktpiraterie helfen. Mehr …

Oligarchische Einheitspartei? Dr. Michael Andrick über politische Einheit und fehlende Vielfalt. EpochTimes TV. Die Welt scheint von einer Krise in die nächste zu geraten. Der Philosoph Dr. Michael Andrick schaut auf die gesamtgesellschaftliche Entwicklung und erklärt, welche Muster und psychologischen Mechanismen für ihn zu erkennen sind. Nicht nur vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Umfragewerte bewegt ihn auch die Frage, ob die Demokratie in Deutschland so funktioniert, wie sie sollte.
Gibt es nennenswerte Unterschiede zwischen CDU, CSU, FDP, SPD und den Grünen? Der Philosoph Dr. Michael Andrick meint: Nein. Er wünscht sich eine Erweiterung der Parteienlandschaft und eine neue Diskussionskultur. Im Interview betont er die Verantwortung jedes Einzelnen, seinen Teil beizutragen. Dr. Michael Andrick ist Philosoph und Publizist aus Berlin mit langjähriger Erfahrung in der Wirtschaft. Video …

Was mit der Wagner-Gruppe ohne Prigoschin passiert. Wladimir Putin kündigt eine Ermittlung des Absturzes von Prigoschins Flugzeug an und hebt den Beitrag von Wagner im Kampf gegen Neonazismus hervor. Experten sind der Ansicht, dass sich die Zukunft der Wagner-Gruppe in den kommenden Monaten entscheiden könnte. Welche Optionen gibt es?  Experten sind sich uneinig darüber, was mit Wagner ohne Prigoschin passieren wird, dem es gelang, aus der Gruppe eine Weltmarke zu schaffen. "In letzter Zeit war die Wagner-Gruppe vornehmlich in Weißrussland und Afrika stationiert. Darüber hinaus verpflichtete sich ein bedeutender Anteil der Kämpfer den russischen Streitkräften", erklärt der Militärexperte Juri Knutow. Nach seiner Prognose könnte der Rat der Wagner-Kommandeure entweder Prigoschins Sache weiterführen oder das Unternehmen auflösen. "Ich denke aber, dass sie versuchen werden, das private Militärunternehmen zu erhalten und weiterzuarbeiten. Schließlich verfügt die Organisation über eine reiche Kampferfahrung", merkt er an.
"In Weißrussland sind die Wagner-Kämpfer jetzt hauptsächlich mit der Ausbildung der Militärangehörigen beschäftigt. In Afrika und im Nahen Osten haben sie ein recht breites Tätigkeitsfeld. Sie sind in der Zentralafrikanischen Republik und in Mali im Einsatz, erfüllten gewisse Missionen in Syrien und Libyen, und es ist durchaus möglich, dass sich auch andere Staaten mit der Bitte um Hilfe an sie gewandt haben", führt der Experte aus.
"Man kann sagen, dass es der Wagner-Gruppe gelang, die Lage in denjenigen afrikanischen Staaten zu stabilisieren, wo sie sich befanden und Missionen erfüllten. Und was auch nicht unwichtig ist: Es gelang ihnen, die Franzosen und teilweise sogar die US-Amerikaner zurückzudrängen. Dennoch könnte die Konsolidierung der Gruppe ins Wanken geraten. Natürlich wird vieles vom neuen Kommandanten abhängen. Er wird sich gut im Militärwesen auskennen, aber auch über diplomatische und politische Fähigkeiten verfügen müssen. Das ist notwendig, um einen konstruktiven Dialog mit Staatschefs aufzubauen", sagt Knutow.
"Gegenwärtig ist es schwierig, in der Gruppe einen Kommandanten zu finden, der im Hinblick auf Charisma und mediale Aktivität Prigoschin nahekommen würde. Alle Wagner-Kommandanten sind Militärs, die fernab von Politik und Medien stehen. So etwa Andrei Troschew mit dem Rufnamen "Grauhaariger", den Russlands Präsident als De-facto-Kommandanten während der vergangenen Monate erwähnte", vermutet der Experte.
"Das private Militärunternehmen Wagner ist eine kommerzielle Organisation. Ich denke, dass alle Organisationsformen, die es innerhalb der Wagner-Gruppe gibt, ihre Funktionen auch weiterhin erfüllen werden. Natürlich wird es nicht mehr dieselbe Wagner-Gruppe wie unter Prigoschin sein, denn er verfügte tatsächlich über ein recht großes Charisma", sagt Anatoli Matwijtschuk, ehemaliger Offizier der Spezialtruppen und Oberst a.D. Mehr …

Wenn der Mainstream über Faule und Fleißige debattiert, ist was faul. Sind faule Arme am Niedergang der Wirtschaft schuld? Und sind Reiche immer fleißig? Wie in jeder Krise kocht der Mainstream die Debatte gerade hoch. Wieder will man damit weiteren Sozialabbau rechtfertigen. Doch was ist dran an der Propaganda und wem dient sie wirklich?
Während Corona füllten sich Pharmakonzerne die Taschen, nun brummen das Kriegsgeschäft und die Energie-Abzocke. Lukrative Sonderprofite für Waren von zweifelhaftem gesellschaftlichem Nutzen sprudeln vor allem aus dem Steuertopf in Windeseile auf die Konten mächtiger Kapitaleigner. Nur um die Sozialtöpfe steht es schlecht. Geht es nach der Bundesregierung, soll die Rente bald unter dem Diktat von Aktiengewinnen stehen, die soziale Daseinsvorsorge weiter zusammengestrichen werden. Und während die Reichen reicher und die Armen mehr werden, gehen sich die Lohnabhängigen mal wieder gegenseitig an die sprichwörtliche Gurgel. Geschürt und befeuert von Medien, Politikern und Wirtschaftsverbänden ist eine altbekannte Debatte neu entflammt: Sind Arme arm, weil sie faul sind? Ja, suggeriert der Mainstream mal mehr, mal weniger offen.
Das ist eine alte Masche. Man erinnere sich an die Hetzkampagnen gegen "Florida-Rolf" und "Mallorca-Karin", mit denen die Bild vor der Einführung von Hartz IV zu einer Menschenjagd gegen Arme trommelte. Die Herrschenden wissen, dass sie mit solchen Kampagnen den strapazierten Nerv überausgebeuteter Niedriglöhner, dauerkonkurrierender Statusakrobaten und frustrierter Bullshit-Jobber zielgenau treffen. Je bedrängter sich Menschen fühlen, je aussichtsloser sie im Hamsterrad des monopolkapitalistischen Arbeitsmarktes strampeln und je ungewisser sie ihre Zukunft bewerten, desto mehr neigen sie dazu, nach unten zu treten. So lenken die Propagandisten trefflich von den Verursachern dieser Lage ab.
Die Erzählung von fleißigen und faulen Knechten gehört zur simpelsten Propaganda-Masche der Herrschenden aus ihrem Baukasten mit der Aufschrift "teile und herrsche". Sie ist viel älter als Gerhard Schröders "Hängematten-Theorie" und Franz Münteferings fehlerhaftes Bibelzitat, wonach nicht essen solle, wer nicht arbeitet. Es ist Zeit, über Faulheit und Arbeit nachzudenken.
Faulsein – ein Privileg der Reichen. Merkwürdigerweise wird Faulheit stets den Armen, aber nie den Reichen vorgeworfen, also jenen Millionen- und Milliardenerben, die heute hierhin, morgen dorthin jetten, sich mal an diesem, mal an jenem Strand sonnen und unfassbar viel Zeit für Partys, Lovestorys, Eklats und Lifestyle zu haben scheinen. Niemand fragt, wer ihre Villen putzt und wann sie endlich mal selbst arbeiten gehen. In der früheren Linken gab es einen Demo-Spruch: "Bonzen in die Produktion". Wer heute Reiche auf diese Weise öffentlich der Faulheit bezichtigt, kann auf den Shitstorm warten: Man sei bloß neidisch auf das Erbe, oder wahlweise zu faul, sich selber anzustrengen. Ganz so, als wären alle Milliardäre mit ihrer eigenen Hände Arbeit so reich geworden.
Eine Reinigungskraft etwa, die zum heutigen Mindestlohn von zwölf Euro arbeitet, müsste für ihre erste Million rund 90.000 Stunden schuften. Das wären 11.250 Achtstunden-Tage in rund 540 Monaten oder 45 Jahren. Das Problem: Sie hat noch nichts gegessen und ihre Miete nicht bezahlt. Um diese Summe zu sparen, müsste sie also ihr ganzes Leben lang in zwei Vollzeitjobs arbeiten. Die Früchte ihrer Schufterei könnte sie ganz sicher nicht genießen. Fleiß ist also nicht unbedingt der Grund für exorbitanten Reichtum.
Faulheit als Triebkraft des Fortschritts. Eigentlich ist Faulheit gar nichts Schlechtes. Hätte der Mensch nie faul sein wollen, liefe er vermutlich heute noch als Neandertaler mit Faustkeil, Speer und Fellumhang durch europäische Wälder (der Neandertaler möge mir verzeihen). Nie wäre der Mensch auf die Idee gekommen, sich hinzusetzen und darüber nachzudenken, wie er sich das Leben leichter machen kann. Mehr …

Putins Nacht der langen Messer. Wie Totalitaristen Angst einflössen und Menschenrechte einschränken; Buchbesprechung «Canary in a Covid World: How Propaganda and Censorship Changed Our (My) World» – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Sonneberg: Unterwegs mit dem 1. AfD-Landrat – COMPACTTV. Bisher durfte kein Medium den ersten AfD-Landrat bei seiner Arbeit begleiten. Auch mit Interviews hält sich Robert Sesselmann eher zurück. Doch für COMPACT-TV hat er eine Ausnahme gemacht: In dieser Reportage zeigen wir exklusive Einblicke in seinen Alltag, seine Kämpfe und seine Asyl-Pläne. Video …

25.08.2023: Nach mutmaßlichem Tod von Prigoschin. Wie geht es weiter mit der Wagner-Truppe? „Was das Schicksal beschließt, kann nicht vermieden werden“, sagte Jewgeni Prigoschin kürzlich in einem Video . Viele sagen, er habe auf den Tod gewartet und er sei eindeutig darauf vorbereitet gewesen. Was bedeutet das für die Zukunft der Söldner? Der israelische Sicherheitsexperte und Autor Robert C. Castel gab jüngst ein Interview, als die Nachricht vom möglichen Tod von Jewgeni Prigoschin kam. Sein Kommentar war kurz, er könne zwar die Möglichkeit eines Unfalls nicht ausschließen, doch sei er eher überrascht, dass es in Russland immer noch Menschen gebe, die es wagen würden, mit Prigoschin ein Flugzeug zu besteigen.
„Es war allen Experten absolut klar, dass Prigoschin eine Grenze überschritten hatte, die nicht überschritten werden darf. Jeder wusste, dass er nicht im Bett und unter Kissen sterben würde“, so der Analytiker. Aber wenn das so vorhersehbar war – gibt es dann auch schon Pläne, was mit Wagners Kämpfern geschehen wird? Die Frage ist vor allem interessant, da sich den Berichten zufolge fast die gesamte militärische Führung der Wagner-Truppe an Bord des Flugzeugs befand. Die Söldner beschuldigen Berichten zufolge den Kreml, die Finger im Spiel zu haben. Auf der Social-Media-Plattform X (früher Twitter) „Visegrad24“ sprechen sie von „Rache“. Es heißt, dass einige von ihnen möglicherweise schon auf dem Weg nach Russland seien.
Es kursieren derzeit Gerüchte, dass Prigoschins Tod ein vorgetäuschter Unfall sein könnte. Zumindest deuten dies sowohl Fachleute als auch Kommentatoren an. Jedoch wird das am Schicksal der Wagner-Söldner vermutlich nichts ändern – so oder so ist Prigoschin von der Bildfläche verschwunden. Eine offizielle Stellungnahme der Gruppe selbst liegt noch nicht vor.
„Jetzt geht’s los!“ – Aber wohin? In einem in der Nacht veröffentlichten Video sagten drei maskierte Personen in Militärkleidung: „Jetzt geht’s los. Rechnet mit uns!“ Das Video wurde zuerst von Telegram-Kanälen veröffentlicht, die mit der Wagner-Gruppe verbunden sind. Ungarische Experten weisen darauf hin, dass es schwierig sei, allein anhand des Filmmaterials zu überprüfen, ob es sich tatsächlich um Wagner-Söldner handelte. „Die Mitglieder der PMC Wagner tragen nur sehr selten irgendeine Art von Erkennungszeichen“, und es ist nicht genau bekannt, worauf sich das beziehen sollte.
„Portfolio“ weist in einer Analyse darauf hin, dass der Großteil der Wagner-Gruppe in Weißrussland stationiert sei und über keine schweren Waffen verfüge. Es sei „unwahrscheinlich […], dass sie eine Militäroperation von dem Ausmaß durchführen könnten, wie wir sie in diesem Sommer gesehen haben“. Mehr …

Diese zwei Tage werden als Beginn der großen Weltenwende in die Geschichte eingehen – 22./24. August 2023 Johannesburg. Die Weltenwende hat in den beiden letzten Tagen dramatisch an Fahrt aufgenommen. Der Tod des "Wagner"-Chefs Jewgeni Prigoschin und des "Wagner" Kommandeurs Dmitri Utkin sowie die auf dem BRICS-Gipfel in Johannesburg beschlossene Erweiterung der Mitgliedsstaaten haben in großen Teilen der "Alten Globalistischen Welt" fast zu einem Atemstillstand geführt. Mehr …

24.08.2023: Historiker Friedman zum Absturz: "Der Anschlag galt womöglich nicht Prigoschin". Genau zwei Monate nach Jewgeni Prigoschins Aufstand stürzt das Privatflugzeug des Wagner-Chefs plötzlich ab. Doch was hat der 62-Jährige überhaupt in Russland gemacht, wenn er doch ins Exil nach Belarus geschickt wurde? Der Historiker Alexander Friedman glaubt, dass er vom Kreml in eine tödliche Falle gelockt wurde. Was Wladimir Putins Lieblingsresidenz damit zu tun hat, und warum der russische Präsident es möglicherweise nicht nur auf Prigoschin abgesehen hat, darüber spricht der Osteuropa-Experte im ntv.de-Interview. ntv.de: Nach dem Absturz von Jewgeni Prigoschins Flugzeug dürften Wagner-Kämpfer ziemlich wütend auf den Kreml sein. Kommt es jetzt zu einem zweiten Marsch auf Moskau?
Alexander Friedman: Das ist keine leichte Frage. Es gibt widersprüchliche Informationen darüber, in welchem Zustand sich Wagner-Einheiten momentan befinden. Offenbar sind sie zerstreut: Ein Großteil ist in Afrika, die restlichen im Nahen Osten und in Belarus. Im Hinblick auf Belarus steht fest, dass sie keine schweren Waffen haben. Das ist ein Riesenunterschied zum Aufstand vor zwei Monaten. Da hatten die Wagner-Einheiten alles: Panzer, schwere Waffen und so weiter. Jetzt ist es ja nicht mehr der Fall. Selbst wenn es zu einer Racheaktion kommen sollte, dann stellt sich Frage, welche Waffen können sie da einsetzen?
Trotzdem ist eine solche Aktion nicht ausgeschlossen. Letztendlich haben sie schon einmal einen Aufstand gemacht und können das ja wiederholen. Umso mehr, dass Prigoschin und gerade Wagners Militär-Chef Dmitri Utkin innerhalb von Wagner sehr beliebt waren. Von daher ist eine explosive Reaktion nicht auszuschließen. In Telegram-Kanälen gibt es Gerüchte darüber, dass die belarussischen Streitkräfte und Spezialkräfte bereits gestern für einen Notfall in Alarmbereitschaft versetzt worden sind. Damit man für den Fall gewappnet ist, wenn die Wagner-Truppen in Belarus tatsächlich rebellieren. Es gibt allerdings auch Berichte, wonach die Kämpfer derzeit aus Belarus abgeholt werden. Mehr …

PRIGOSCHIN-KOMPLOTT: Wurde das Privatflugzeug des Wagner-Chefs GESPRENGT? Jewgeni Prigoschin – der Name des Chefs der berüchtigten „Wagner-Truppe“ versetzte die Ukraine einst in Angst und Schrecken. Seit 2022 kämpften die Söldner für Russland in und gegen die Ukraine. 2023 gelang es der Wagner-Gruppe nach einer neun Monate andauernden Schlacht, die ostukrainische Stadt Bachmut einzunehmen. Dies verschaffte Prigoschin erhebliche Berühmtheit in Russland. Und doch brach der einstige enge Putin-Vertraute mit dem russischen Präsidenten.
Prigoschin nahm im Juni 2023 mit seinen Kämpfern zwei russische Großstädte ein und drohte dann mit der Einnahme Moskaus. Der Putsch konnte im letzten Moment abgewendet werden. Der Söldner-Boss schloss einen Deal mit dem Kreml und konnte Russland straffrei verlassen, um ins Exil nach Belarus zu gehen.
Nach dem Söldner-Aufstand hatten Experten immer wieder über eine mögliche Tötung Prigoschins durch den Kreml spekuliert. Das lag auf der Hand. Denn Putin verzeiht eines niemals: Und das ist Verrat! 2018 bekundete er das ganz offen. Auf die Frage eines Reporters: „Können Sie vergeben?“, antwortete Putin: „Ja, aber nicht alles.“ Reporter: „Was kann man nicht vergeben?“ Putin: „Verrat!“ Hier das Video und mehr …

23.08.2023: Zu Schuljahresbeginn über fragwürdige Begriffe aus vorpsychologischer Zeit aufklären! „Intelligenz“ und „Begabung“ sind nicht angeboren oder vererbbar und können deshalb gefördert werden. Zu Beginn des neuen Schuljahres sollten besorgte Eltern dringend über das Erfahrungs-Wissen pädagogisch-psychologischer Tätigkeit und Forschung informiert werden. Aufgrund mangelnder Aufklärung befürchten viele von ihnen, dass ihre Kinder nicht die nötige Intelligenz und Begabung aufbringen würden, um das Schuljahr erfolgreich zu bestehen.
Aber: Intelligenz und Begabung sind weder angeboren, noch vererbbar, wie so manche Experten aus vorpsychologischen Zeiten den Eltern vermitteln; sie können deshalb zu jeder Zeit gefördert werden.
„Intelligenz“ und „Begabung“. Obwohl die Intelligenzforschung ein florierender Forschungszweig der Psychologie ist, mangelt es an einer verbindlichen, allgemein akzeptierten Definition ihres Forschungsgegenstandes. In der Regel wird „Intelligenz“ als Fähigkeit zur Anpassung an unbekannte Situationen bzw. zur Lösung neuer Probleme definiert (1). Der Begriff umfasst die Gesamtheit unterschiedlich ausgeprägter kognitiver Fähigkeiten zur Lösung eines logischen, sprachlichen, mathematischen oder sinnorientierten Problems.
Sehr oft besteht die Meinung, die Intelligenz sei ein isoliertes seelisches Vermögen, das entweder vorhanden sei oder auch nicht, weil man sich nicht im Klaren darüber ist, von welchen seelischen Voraussetzungen die kindliche Intelligenz und damit die Schulleistung abhängt. In Wirklichkeit sind Klugheit und Lernfähigkeit vielfach determinierte psychische Funktionen. So ist es durchaus möglich, dass ein an sich intelligentes Kind beim Lernen versagt. Der Fehler muss dann im gesamtpsychischen Haushalt gesucht werden. Auch der „Begabungsmangel“ ist ein problematischer Begriff, der einen schulischen Misserfolg nicht erklären kann. Wenn ein Schulkind auf einem einzigen Gebiet oder in mehreren Fächern versagt, sprechen Eltern oder andere Erziehungspersonen gerne davon, dass das Kind eben hierin nicht begabt sei.
Schulversagen ist kein Intelligenz- oder Begabungsmangel Mehr …

22.08.2023: Der gefallene Sozialdemokrat. An das friedenspolitische Erbe der SPD kann sich Bundeskanzler Olaf Scholz wohl nicht mehr erinnern — bei einer Rede beschimpfte er Friedensaktivisten als „gefallene Engel“.
Volksparteien füllen normalerweise öffentliche Plätze. Davon konnte allerdings nicht die Rede sein, als Bundeskanzler Olaf Scholz am 18. August auf dem Münchner Marienplatz sprach, anlässlich des SPD-Wahlkampfauftakts in Bayern. Knapp die Hälfte des großen Platzes vor dem Münchner Rathaus war mit Leuten bevölkert, die des Kanzlers wegen gekommen waren. Von diesen war wiederum nur knapp die Hälfte gewillt, Scholz zuzujubeln. Die andere Hälfte war an diesem prügelheißen Tag erschienen, um den Cum-Ex-Kanzler mit Trillerpfeifen und Buhrufen zu empfangen. Dieser in mehrfacher Hinsicht aufgeheizte Freitagnachmittag war symptomatisch für das gespaltene Deutschland 2023: einfache Bürger, die sich gegenseitig fast an die Gurgel gehen; eine dysfunktionale Infrastruktur, die die Kundgebung behindert; eine sozialdemokratische Volkspartei, die eher wie ein Schatten ihrer selbst wirkt und auf der Bühne nur noch wie ein wenig beachteter Verband auftritt. Folglich kann die SPD offenkundig nur noch durch Provokationen auf sich aufmerksam machen. Statt an das friedenspolitische Erbe der Sozialdemokratischen Partei anzuknüpfen, bespuckte Olaf Scholz ebendieses, indem er Friedensaktivisten als „gefallene Engel aus der Hölle" beschimpfte. Ein analytischer Vor-Ort-Bericht. Mehr …

21.08.2023:  Anti-Spiegel-TV Folge 5: Mögliche Friedensgespräche, Getreide-Situation und Habecks Garantien. Dieses Mal haben Thomas Röper und Dominik Reichert über mögliche Friedensgespräche in der Ukraine, über das Getreideabkommen und über Fragen der Wirtschaft gesprochen. Anti-Spiegel-TV ist wie ein Überraschungsei, bei dem jedes Mal etwas anderes kommen kann. Normalerweise werden Röper und Reichert drei oder vier aktuelle Themen besprechen, wobei es mal analytisch und mal lustig wird. Aber es wird auch "Außenreportagen" aus dem Donbass oder aus Russland geben, um zu zeigen, wie das Leben dort tatsächlich ist. Außerdem wird es auch Interviews mit interessanten Gästen geben. Dieses Mal haben Thomas Röper und Dominik Reichert über mögliche Friedensgespräche in der Ukraine, über das Getreideabkommen und über Fragen der Wirtschaft gesprochen. Video und mehr …

Neue NASA-Studie. Mars rotiert immer schneller, seine Tage werden kürzer. Während die Tage auf der Erde seit Millionen Jahren länger werden, beschleunigt sich die Zeit auf dem Mars. Dies bestätigen Daten der NASA, die zudem darauf hindeuten, was den Mars im Innersten zusammenhält. Astronomen haben kürzlich die bislang präzisesten Messungen der Marsrotation vorgenommen und Erstaunliches entdeckt. Sie konnten erstmals beobachten, wie der Rote Planet aufgrund des „Schwappens“ seines geschmolzenen Metallkerns wackelt. Außerdem zeigte sich, dass sich seine Drehung um die eigene Achse von Jahr zu Jahr beschleunigt.
Diese Ergebnisse beruhen auf Daten der NASA-Marslandefähre InSight. Nach etwa vier Jahren und damit bereits verlängerter Mission ging InSight schließlich im Dezember 2022 die Energie aus. Während die Marslandefähre wohl den Rest ihrer Lebenszeit starr auf dem Mars verbringen wird, sorgen ihre Daten für Bewegung bei den irdischen Forschern.
Was steckt hinter der Drehbeschleunigung? Um die Rotationsrate des Roten Planeten zu verfolgen, stützten sich die Astronomen auf eines der Instrumente von InSight. Dieses besteht aus einem Radiotransponder und diversen Antennen und wird als „Rotation and Interior Structure Experiment“ (RISE) bezeichnet. Mit dessen Hilfe fanden die Forscher heraus, dass sich die Rotation des Mars um etwa vier Millisekunden pro Jahr beschleunigt, was einer Verkürzung des Marstages um einen Bruchteil einer Millisekunde pro Jahr entspricht. Dies ist zwar eine recht unscheinbare und minimale Beschleunigung, jedoch stellt sie die Astronomen vor die Frage: Welche Ursache steckt hinter der Beschleunigung? Mehr …

KW23-33 Selenski stürzt über F16 – Europa ohne Soros - neue Viruslügen – Christoph Hörstel 23-8-21 Video …

20.08.2023: Social-Media-Pläne. Musk will das Blockieren anderer Konten aufgeben. Elon Musk kündigte am Freitag an, dass X die Möglichkeit, unerwünschte Follower zu blockieren, abschaffen wird. Dies löste gemischte Reaktionen aus. Gab es jemals einen Grund, jemanden auf X (früher Twitter) zu blockieren, anstatt ihn einfach stumm zu schalten? Das fragt der Account „Tesla Owners Silicon Valley“. „Es ergibt keinen Sinn“, sagt Elon Musk über die Blockierfunktion. Er fügte hinzu, dass sie als Funktion abgeschafft, aber für Direktnachrichten beibehalten werde. Ein wesentlicher Unterschied zwischen Stummschalten und Blockieren besteht darin, dass ein stumm geschalteter Account weiterhin Direktnachrichten an den Nutzer senden kann, der die Stummschaltung veranlasst hat.
Überwiegend kritische Reaktionen. Die Bemerkung von Musk löste eine Reihe von Reaktionen aus. Darunter ist auch ein „Community Notes Tag“, in dem behauptet wurde, dass Musk die Funktion nicht entfernen könne – weil die Möglichkeit, andere Nutzer zu blockieren, eine Voraussetzung für Social-Media-Apps in den App Stores von Apple und Google sei. Hierzu versprach X per automatischer Nachricht eine baldige Antwort. Viele Reaktionen auf Musks Ankündigung waren kritisch. Und sie kamen auch von Accounts, die Musks Handeln in Bezug auf die Plattform seit dem Kauf insgesamt positiv bewerteten.
So schrieb der Account „@WarClandestine“: „Wenn ich keinen Block-Button hätte, wären meine Kommentare voll von Bots und schlechten Schauspielern, die versuchen, mich mit hasserfüllten Inhalten in Verbindung zu bringen, Leuten, die versuchen, ihre Inhalte in meinen Kommentaren zu bewerben, NAFO-Idioten, die mit Desinformationen spammen […] Blockieren ist notwendig.“ Derselbe Account lobte Musk dafür, „die Redefreiheit wiederhergestellt, die Wrongspeak-Algorithmen eliminiert, die subtile Gehirnwäsche im Keim erstickt, die Mainstream-Medien umgangen und das Spielfeld geebnet zu haben.“
Andere bemängelten, dass Musk die Ankündigung gemacht habe, ohne sie vorher auf der Plattform zur Abstimmung zu stellen. Erinnert wird an Musks Social-Media-Post vom 18. Dezember 2022, in dem er sagte: „In Zukunft wird es eine Abstimmung über wichtige politische Änderungen geben.“ Mehr …

Abseits des Meinungskriegs. Jacques Baud schafft es, bei einem Thema sachlich zu bleiben, das sonst überall die Erregung hochkochen lässt: Wladimir Putin. Es gibt dieser Tage wenige Stimmen, die das Geschehen in der Ukraine sachlich und unaufgeregt einordnen: Jacques Baud gehört zu diesen nüchternen Kommentatoren, dessen Buch zum Ukrainekrieg nun auf Deutsch erschienen ist. Sicherlich würden ihn viele als einen Putinversteher einordnen. Aber nur deshalb, weil es in unserem Land kaum mehr eine ausgewogene Gesprächskultur gibt und die Meinungsmacher meist nach dem Motto „Wer nicht für mich ist, ist gegen mich“ agieren. Ein Autor, der auf der Basis überlegener Kompetenz bei einem Thema ruhig bleibt und die Argumente abwägt, erscheint da geradezu als Exot. Der Autor hat Bauds neues Buch über Putin und den Krieg gelesen. Mehr …

19.08.2023: Wettermanipulation: Versuch der Globalisten, ihre Klima-Agenda durchzusetzen? Chinesische Staatsmedien spotten über Bidens Inkompetenz im Umgang mit den Waldbränden auf Hawaii; NATO/EU-Aggression stürzt Deutschland in die Krise – und weitere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

18.08.2023: Seid verschwendet, Milliarden: Der Ukraine-Krieg trifft auch die Europäer. Warum fragt sie niemand, ob sie ihn weiter finanzieren wollen? Die Bild-Zeitung ähnelt langsam der Sowjet-Prawda: Unerwünschtes wird im Text vergraben. So wie die Information, dass die Hälfte der achtzehn an die Ukraine gelieferten deutschen Leopard-Panzer zerstört wurde. Auch andere Militärgüter verheizt die Ukraine, als gäbe es kein Morgen. Von den Milliarden Euro oder Dollar ganz zu schweigen. Die kommen aus dem Westen, aber nicht aus den Schatullen von König Charles oder EU-Prinzessin Ursula von der Leyen. Es sind Steuergelder, die da versenkt werden. Ungefragt – wie in einer absolutistischen Feudalherrschaft. Warum eigentlich? Dieser Krieg blutet unsere Staatsbudgets aus, er ruiniert unsere Wirtschaft, und er bedroht unsere Sicherheit.
Es ist auch unser Krieg. Aber nur die Ukraine soll entscheiden dürfen, wann er vorbei ist? Wir machen mit, so lange wie nötig? Wie unsere Politiker beteuern. In unserem Namen natürlich. Dieser Krieg gefährdet auch unsere Existenz – und wir sollen schweigend zusehen? In den USA ist man weiter. Dort erinnert man sich: «Wer zahlt, schafft an.» Mehr …

Warnung: Der Investor, der auf den Zusammenbruch von 2008 gewettet hatte, spekuliert jetzt auf einen weiteren Zusammenbruch. Treffen Sie den Mann, der eine Milliarde Dollar auf den Zusammenbruch der Aktienmärkte gesetzt hat. Würden Sie eine Milliarde Dollar darauf setzen, dass die Aktienkurse fallen? Natürlich hat nur ein winziger Teil der Bevölkerung so viel Geld. Und wenn man eine Milliarde Dollar angehäuft hat, sollte man meinen, dass man entschlossen ist, sie zu schützen. Doch genau das tut Michael Burry nicht. Während der Finanzkrise 2008 wurde er durch massive Wetten gegen den Immobilienmarkt unglaublich reich, und jetzt macht er einen weiteren „Big Short“. Laut CNN hat Burry mehr als 1,6 Milliarden Dollar auf den Zusammenbruch des Aktienmarktes gesetzt… Mehr …

17.08.02023:  Das chinesische Phantom: Die Jagd auf den gefährlichsten Waffenhändler der Welt. Doko BR- In der Doku geht es um den gefährlichsten Waffenhändler der Welt, Karl Lee alias Li Fangwei. Die Jagd nach dem gefährlichsten Waffenhändler der Welt: Regisseur Philipp Grüll und die Reporter Frederik Obermaier und Bastian Obermayer begeben sich auf Karl Lees Spur und rekonstruieren die seit zwei Jahrzehnten andauernde Jagd auf den chinesischen Waffenhändler. Video …

16.08.2023: Julian Assange bald in Australien anstatt in den USA? Am Montag hat sich die US-Botschafterin in Australien, Caroline Kennedy, in einem Interview über eine mögliche Lösung im Fall Assange geäußert. Dies ist ein weiteres Anzeichen dafür, dass es in diesem Fall, wenn auch langsam, Bewegung gibt. Dies ist auch wirklich nötig, denn Julian Assange ist seit über 12 Jahren seiner Freiheit beraubt, davon mehr als vier Jahre im Hochsicherheitsgefängnis in London.  Podcast und mehr …

15.08.2023: Hawai. Das steckt dahinter. Medien schweigen: Was das WEF damit zu tun hat! - Krissy Rieger. Video …

„Refusenik“ Scharansky: Der Begriff Antisemitismus wird benutzt, um Kritik zu unterbinden. EPOCH TIMES TV. „Ohne etwas, für das es sich zu sterben lohnt, gibt es auch nichts, für das es sich zu leben lohnt … Nationalismus kann gut sein, wenn er mit Freiheit und Menschenrechten einhergeht. Trennt man diese, kommt es zu schrecklichen Diktaturen oder einem oberflächlichen und unmoralischen Leben.“ In dieser Folge von American Thought Leaders spricht Moderator Jan Jiekielek mit Natan Sharansky,... Video und mehr …

Robert Farle beim COMPACT Sommerfest: "Die USA müssen raus hier!" Der AfD-Bundestagsabgeordnete Robert Farle hielt beim jährlichen Sommerfest des COMPACT Magazins am 12. August 2023 in Stößen eine starke Rede mit den Schwerpunkten Geopolitik und Ukraine-Konflikt und äußerte sich erstmals zum Parteiausschlussverfahren, das der AfD-Landesverband Sachsen-Anhalt gegen ihn eingeleitet hat.
In aller Deutlichkeit wandte sich Farle gegen die fortlaufende Stationierung von US-Truppen in Deutschland und forderte den Austritt Deutschlands aus dem NATO-Angriffsbündnis. In diesem Zusammenhang kritisierte Farle die unklare Haltung des AfD-Parteivorstands in dieser für die Souveränität Deutschlands entscheidenden Frage. Video …

Sound of Freedom“: Weltweiter Kindersexhandel und der Kampf um unsere Kinder. EPOCH TIMES TV. „Ich bekomme nicht die einfachen Filme. Und dieser war es definitiv nicht“, sagt Schauspieler Jim Caviezel. „Das ist eine riesige Waffe gegen das Böse, und das gefällt ihnen nicht.“ In dieser Folge von American Thought Leaders spricht Moderator Jan Jekielek mit dem Schauspieler Jim Caviezel und Tim Ballard, einem ehemaligen Special Agent des Heimatschutzministeriums und Gründer der Operation „Underground Railroad“. Jim Caviezel spielt Ballard in dem neuen Action-Drama „Sound of Freedom“, das Licht in die dunkle Realität des Menschen- und Sexhandels bringt.
„Dieses Land muss die Lösung sein. Stattdessen sind wir das Problem“, sagt Ballard. „Wir sind die Quelle der Korruption, die Kinder versklavt.“ „Die Vereinigten Staaten stehen an dritter Stelle der Zielländer für Menschenhandel, an erster Stelle für den Konsum von Kindervergewaltigungsvideos. Und wir nähern uns jetzt der Nummer eins bei der Produktion von Material zur Ausbeutung von Kindern“, sagt Ballard. Video und mehr …

Anti-Spiegel-TV Folge 4: Bargeld ist "rechtsextrem". Die Legende der schwachen russischen Wirtschaft. Dieses Mal haben Dominik Reichert und ich über wirtschaftliche Themen und auch über den russischen Zentralbank-Rubel gesprochen. Dabei ging es natürlich auch um eine mögliche Bargeldabschaffung. Außerdem gab es auch wieder absurde Themen, aber wir werden nicht alles vorher verraten. Video und mehr …

Ohne Tourismus funktioniert die globalisierte Welt nicht. Ginge es nach den Klimasekten, würde der Tourismus verboten. Es entsteht zu viel CO2 bei den zugehörigen Reisetätigkeiten. Wie üblich, ist das nicht ansatzweise durchdacht. Nicht nur in Europa gibt es Länder, die praktisch deindustrialisiert sind. Sie produzieren zu wenig bis nichts, was sie an Industrieprodukten exportieren könnten, um ihre unerlässlichen Importe bezahlen zu können. Einzig der Agrarsektor kann dieses Problem ein wenig abfedern. Das ist eine Folge der Globalisierung. Nehmen wir als Beispiel Griechenland. Griechenland hat keine Autoindustrie, braucht aber Autos. Damit nicht zu viele Autos importiert werden, gab es in Griechenland eine Importsteuer für Autos in Höhe von 100 Prozent. Ja, einhundert Prozent, auch auf „gebrauchte“. Zu dieser Zeit hatte Griechenland noch eine leistungsfähige Textilindustrie, die Exporteinnahmen brachte. Dann kam die EU.
Griechenland durfte fortan nicht mehr die Importsteuern erheben, die eine ausgeglichene Handelsbilanz ermöglichten. Importe wurden jetzt kreditfinanziert und das Land wurde in die Schuldenfalle getrieben. Mit der Verlagerung der Textilindustrien nach Fernost im Rahmen der Globalisierung verlor Griechenland seinen letzten Exportsektor. Anmerkung: Was glauben Sie, warum wir in Deutschland so viele Änderungsschneidereien haben, die von Griechen betrieben werden? Die Folge war die Staatspleite und das unwürdige Spiel der Weltbank. Die Frage ist nun, wie dieses Land überhaupt noch existieren kann. Die Antwort ist einfach: Hauptsächlich der Tourismus bringt jetzt das Geld ins Land, das vorab die Industrieproduktion leistete. Dazu ein paar Zahlen. Bis 2004 waren etwa 25 Prozent der Arbeitskräfte im griechischen Produktivsektor beschäftigt. Heute sind es nur noch etwa zehn Prozent. Der Dienstleistungssektor hat sich aber während derselben Zeit auf etwa 80 Prozent ausgeweitet.
Industrie oder Tourismus. Man muss nicht studiert haben um zu erkennen, dass ein Produktivsektor nahe zehn Prozent kein Land funktionsfähig halten kann. Griechenland befindet sich da zwar in prominenter Gesellschaft, kann das aber nicht mit Gelddrucken kompensieren. Es sind die USA und Großbritannien, die ebenfalls nur noch zehn Prozent der Arbeitskraft im Produktivsektor haben. Diese zwei Staaten sind aber die einzigen, die nach Belieben Geld drucken, aus dem Nichts kreieren können. So können diese Piratenstaaten ihre Importe mit Mickymaus-Geld bezahlen und der Schuldenstand der USA übersteigt mittlerweile 30.000 Milliarden Dollar. Diese Schulden werden niemals beglichen werden. Es ist einfach unmöglich. Griechenland und alle anderen Länder auf Erden können, dürfen das nicht. Griechenland ist also darauf angewiesen, seinen Dienstleistungssektor zu beschäftigen, um so Geld in Kasse zu bringen. Mehr …

14.08.2023: Die Politik des Großen Reichskanzlers als Alternative zu Amerika für Frieden mit Russland. Alexander von Bismarck, der Großneffe des Ersten Reichskanzlers des Deutschen Reiches, Otto von Bismarck, will mit einer neuen Bismarck-Initiative - und in Abkehr von Amerika - wieder zum Frieden mit Russland finden. "Wenn Russland und Deutschland Freunde sind, geht es Europa gut." (Bismarck) Nie waren diese Worte des Großen Reichskanzlers - wahrer, wichtiger und wert voller als heute!
Die Bundesrepublik hat mit ihren Waffenlieferungen an die Ukraine sowie mit der Ausbildung von ukrainischen Soldaten auf deutschem Boden – im Auftrag der USA – einen Angriffskrieg gegen Russland unternommen. Russland hatte uns weder angegriffen, noch bedroht. Die Bundesrepublik ist Kriegspartei, so die Wissenschaftlichen Dienste der Regierung vom 16.03.2022 auf Seite 6. Aber durch die Beihilfe für den amerikanischen Einsatz der geächteten Streumunition, haben sich die Führenden in Berlin auch noch Kriegsverbrechen schuldig gemacht. Im Zuge der freiheitlich-demokratischen Wende nach diesem Krieg werden sie vom Internationalen Strafgerichtshof abgeurteilt werden. Lebenslänglich! Oder sie stehen vor einem Reichsgericht und werden wegen der Führung eines Krieges gegen das eigene Volk – Sanktionen und Pipeline Sprengung - zur Höchststrafe verurteilt.
Dazu schreibt Dr. Michael Bothe, ehemaliger Professor für Öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der Goethe-Universität Frankfurt in der FAZ vom 12. August 2023 auf Seite 7 folgendes: "Die Bundesrepublik hat sich verpflichtet, das völkerrechtliche Gewaltverbot nach Artikel 26 Grundgesetz zu bestrafen. Zuständig für Verletzungen des Rechts, das die Führung bewaffneter Konflikte regelt, das heißt für Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, ist der Internationale Strafgerichtshof. Um so bedauerlicher ist es, dass nunmehr die Bundesregierung die US-Lieferung von Streumunition an die Ukraine bestenfalls schweigend quittiert. Der Einsatz solcher Munition ist für die Bundesrepublik verboten. Der Vertrag über Streumunition verbietet nicht nur Einsatz, Entwicklung, Besitz, Erwerb und Weitergabe, sondern auch die Unterstützung und Ermutigung zu diesen Handlungen. Dieses Verbot ist in Deutschland durch das Kriegswaffenkontrollgesetz strafrechtlich sanktioniert. Nach Paragraph 18 a Kriegswaffen Kontrollgesetz ist die Förderung des Erwerbs durch die Ukraine eine Straftat. Das ist der rechtliche Maßstab für die Haltung der Bundesregierung. Wer mit so viel Zorn russische Rechtsverletzungen brandmarkt, sollte wirklich aufpassen, dass er nicht im Glashaus sitzt." Video ….  

Schwarzmarkt-Spermaindustrie auf Facebook aufgedeckt. Möchtegern-Mütter, die sich keine In-vitro-Fertilisation leisten können, werden zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr verleitet oder gezwungen, Männer auf Parkplätzen zu treffen, um Samenproben auszutauschen. Im Zuge der wachsenden Schwarzmarkt-Samenspendeindustrie werden Frauen mit verzweifeltem Kinderwunsch zu ungeschütztem Sex verleitet.
Die Zunahme gleichgeschlechtlicher Paare und alternder Mütter habe dazu geführt, dass die Kosten für eine IVF-Runde in den letzten Jahrzehnten auf bis zu 30’000 Dollar gestiegen sind. Viele könnten sich somit den offiziellen Weg nicht mehr leisten. Immer mehr Eltern mit Kinderwunsch wenden sich dem Daily Mail zufolge an eine Facebook-Gruppe, in der Männern angeboten wird, ihr Sperma kostenlos oder für wenig Geld zu spenden – oft jedoch mit Forderungen. Viele würden nur der «natürlichen Befruchtung» zustimmen: Sex. Oder der «Teilbefruchtung», bei der der Mann masturbiert und kurz vor der Ejakulation in die Frau eindringt.
Für Frauen, die Sex ablehnen, könne die Alternative ebenso demütigend und unsicher sein, so die Zeitung. So würden sich einige auf Parkplätzen, in Hotels oder sogar in Starbucks-Toiletten treffen, um Proben auszutauschen. Gemäß Experten erhöht eine unregulierte Samenspende das Risiko von sexuell übertragbaren Krankheiten, die unter anderem dazu führen können, dass eine Frau unfruchtbar wird oder eine nicht lebensfähige Schwangerschaft entsteht. Mehr …

13.08.2023: Freiheit oder Untergang! Dr. Markus Krall im Interview. - HKCM STUTTGART. In diesem Video spricht Philip Hopf mit Dr. Markus Krall. Freiheit oder Untergang! Ein weiteres Interview der HKCM. Video …

12.08.2023:  Das passiert nur, weil wir es zulassen! (Dr. Markus Elsässer) – Kettner-Edelmetalle. In diesem spannenden Interview spricht Dr. Markus Elsässer aus, was die Medien gerne verschweigen. Wir graben, wie Sie uns kennen, immer tiefer und finden Dinge, die der breiten Bevölkerung leider oft nicht zugänglich gemacht werden - aus gutem Grund? Sollen die Menschen etwa mit Absicht für dumm verkauft werden? Video …

Die Grenzen der KI. Kronzeuge der UFO-Anhörungen im US-Kongress behielt Sicherheitsgenehmigung nach psychiatrischer Einweisung; Lektionen in westlicher Selbstsabotage aus dem Ukraine-Krieg – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

11.08.2023: Bischof Genn, die weiße mit Penis und die Macht der queeren “Kirche”. “Die Krise der Kirche ist eine Krise der Bischöfe” lautete der Titel eines Vortrags von Franjo Kardinal Šeper auf der “Uni Voce”-Tagung, die am am 19. Oktober 1986 in Düsseldorf stattfand. Was sich schon damals, vor 37 Jahren, abzuzeichnen begann, entwickelt sich in unseren Tage für alle sichtbar und mit voller “bunter” Pracht.
Denn Anzeichen dafür, dass sich weite Teile des Episkopats und Klerus mehr und mehr von der Lehre der Kirche, ihrem Recht und Katechismus abnabeln, gab es schon seit langem – und das betrifft nicht nur die fast grenzlose Freiheit bei der “Gestaltung” von Gottesdiensten nach dem Novus Ordo, die in den meisten Gemeinden zur allsonntäglichen Pflichtübung mutierten Spendung der Kommunion durch Laien oder die als Glaubenszeugnisse getarnten Predigten von Pfarrgemeinderats- oder Vereinsmitgliedern.
Die deutsche Kirche ist seit Luther ein Sorgenkind. Für jeden auch außerhalb der Kirche sichtbar war beispielsweise die Kontroverse mit Johannes Paul II. anlässlich des Beratungsscheins, der zur straffreien Tötung ungeborenen Lebens notwendig ist und den der Fuldaer Erzbischof Johannes Dyba einst treffend eine “Lizenz zum Töten” nannte. Oder das Verhalten zahlreicher Bischöfe und Priester gegenüber der Initiative “Wir sind Kirche”, die bereits vor mehr als zwei Jahrzehnten fast all das forderte, was der “Synodale Weg” in unseren Tagen verbindlich beschlossen zu haben glaubt.
Seinerzeit wurden Unterschriftenlisten zur Unterstützung der Initiative in zahlreichen Kirchen ausgelegt, obwohl der damalige Bischof von Münster ausdrücklich Werbung und Sammlung von Unterschriften in Gottesdiensträumen untersagt hatte. Auch mit Papst Benedikt fremdelten die meisten deutschen Bischöfe sehr, denn er kritisierte redundant den Relativismus, dem zu frönen sie sich seit vielen Jahren verschrieben hatten, und hob den Tridentinischen Ritus wieder empor, der mit dem “Ende des kirchlichen Mittelalters” 1969 endgültig besiegt zu sein schien.
Je schwächer ein Papst, umso stärker die Häretiker. Dann kam Franziskus – und mit ihm zog eine gewisse Beliebigkeit in die Flure des Vatikans und von dort überschwappend auch in manches bischöfliche Palais und Pfarrhaus ein. Als die verheerende und nahezu jeden – ob Christ oder nicht – maßlos entsetzende Missbrauchskrise sich immer mehr ausweitete und die Missbrauchszahlen fast schwindelerregende Höhen erklommen, sahen jene Beliebigkeitsfreunde, Liberale und Sozialisten in der Kirche ihre Stunde endlich gekommen. So wie die Grünen die “Klimakrise” als Maske vor ihr wahres Gesicht setzten, um politische Macht zu erlangen und ihre Ziele auf ganz anderen Feldern zu erreichen, taten es nun auch das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und die Majorität der deutschen Bischöfe: Sie gaben vor, auf dem Synodalen Weg nach Lösungen suchen zu wollen, damit sich nie wiederholen könnte, was sich an Abgründen sexueller Perversion und Machtmissbrauch aufgetan hatte.
Tatsächlich aber ging es von Beginn an um eine Revolution, einen innerkirchlichen “System Change”: Zölibat weg, Frauenpriestertum her. Staatliche Ehescheidungen sollen auch als kirchliche Scheidung akzeptiert werden. Vor allem aber ging und geht es seit dem Ende der Synodalversammlung verstärkt darum, die kirchliche Lehre insgesamt zu schleifen und den Staat – die Regierung – als höchste Autorität anzuerkennen, der sich auch Gott unterwerfen müsse. Deshalb werden fast eins zu eins die Positionen der christenfeindlichen Genderideologie übernommen; deshalb wehen mittlerweile auch vor vielen Kirchen die Hoheitszeichen der neuen Staatsreligion: Queer ist Liebe, Queer schafft Heil, Queer ist Erlösung! Wir heißen “Legion”, denn wir sind viele! Mehr …

KW23-32 Selenski am Ende, Viruslügen-Planung, AfD unterdrückt – Christoph Hörstel 2023-8-11   Video …

Luftfahrt: Klimawandel verstärkt Turbulenzen auf Flügen. (Wer im Framing gefangen ist kann nur so denken und dann ist die Erklärung Klimawandel naheliegend. Doch was wäre wenn diese Phänomene auf HAARP und Geoengineering zurück zu führen ist?) Luftfahrt: Vor allem über den Ozeanen kommt es häufiger zu Turbulenzen in der Luft. Für Piloten sind sie nicht frühzeitig zu erkennen. Die angebliche Erderwärmung macht Flugreisen holpriger. Doch der Effekt ist nicht überall gleich stark.
Die Anschnallzeichen sind erloschen, das Flugzeug hat seine Reisehöhe erreicht. Vor dem Fenster blauer Himmel, kein Sturm in Sicht. Doch dann sackt das Flugzeug erst nach links weg, dann nach rechts. Passagiere, die eben aufgestanden waren, stolpern, suchen Halt an Armlehnen, Gepäckfächern und Sitzen. Holprig geht der Flug weiter. Die Anschnallzeichen leuchten wieder auf, sicher ist sicher. Wer so etwas erlebt, ist während einer Flugreise in eine Turbulenz in klarer Luft geraten, hervorgerufen von schnellen Windbewegungen - für Piloten unmöglich vorher zu entdecken. Wie Meteorologen nun im Fachmagazin Geophysical Research Letters berichten, treten solche Turbulenzen mittlerweile deutlich häufiger auf als noch vor einigen Jahrzehnten. Als wahrscheinlichste Ursache für die verstärkte Unruhe in den Luftschichten vermutet das Team um Mark Prosser von der Universität Reading in Großbritannien den Klimawandel.
Die Forscher hatten sich globale Messwerte zu Windgeschwindigkeiten und Temperaturen seit dem Jahr 1979 angesehen. Auf dieser Datenbasis schätzt das Team, dass mittelschwere Turbulenzen über dem Nordatlantik seither um 37 Prozent zugenommen haben, schwere Turbulenzen sogar um 55 Prozent häufiger vorkommen als noch vor einigen Jahrzehnten. An einem durchschnittlichen Punkt 12 000 Meter über dem Nordatlantik, der typischen Reisehöhe von Langstreckenflügen, herrschten demnach 1979 insgesamt für 467 Stunden im Jahr turbulente Bedingungen, im Jahr 2020 waren es hingegen 547 Stunden. Somit nehme auch das Risiko zu, auf Reisen zwischen Europa und Nordamerika so eine Turbulenz zu durchfliegen, argumentiert die Gruppe in ihrem Fachaufsatz. Über dem Ozean ist das Risiko für Turbulenzen besonders groß. Mehr …

11.08.2023: Bürgertum sucht Heimat.  Die CDU - wer Schwarz wählt bekommt Grün. Oder anders formuliert: Wer eine der Altparteien wählt, bekommt eine Fremdbestimmung die den globalistischen Oligarchen dient. - Schnitte – EISENACH. Die Umfragewerte der AfD gleichen einer Dezibelanzeige. Je höher die Zahlen, immerhin aktuell 22%, umso lauter wird das Geschrei der anderen Parteien.
Und wissen Sie was das Abstoßende dabei ist? Anstatt die Fehler bei sich zu suchen, weil die AfD immerhin nie regiert hat und somit für die heutigen Krisen gar nicht verantwortlich sein kann, beschimpft man immer lauter die Partei als „Nazis“ und somit auch indirekt die Wähler – was bei diesen Umfragewerten immerhin jeder 5. Deutsche wäre.  Aber das ist die neue Unart in der deutschen Politik: aufgrund des eigenen Versagens die wegschwimmenden Wähler und Bürger noch zu beschimpfen.  Bleibt den Bürgern eine andere Wahl?
Ihnen wurde für die Zukunft doch jede Form der Hoffnung genommen und somit der gesellschaftliche Zusammenhalt aufs Spiel gesetzt, weil die Politik in jedem Bereich – bei jeder „Krise“ - unter der CDU vom Leichtsinn, zum Unsinn und nun unter der Ampel zum Schwachsinn mutiert ist. Der allgemeine Vertrag zwischen Staat und Bürger, dass der Staat für gleiches Recht für alle und Sicherheit sorgt, die Bürger in Sicherheit darin leben, heiraten, eine Familie gründen, den Wohlstand für sich als auch die Gesellschaft erarbeiten, für sich ein Haus mit Garten noch nebenbei finanzieren und dafür ihr Vertrauen alle 4 Jahre der Politik geben, gilt doch nicht mehr! Ihr habt diesen Gesellschaftsvertrag aufgekündigt und die Quittung kriegt ihr jetzt nach und nach in der Presse, in den Wahlumfragen, zu den Landtagswahlen kommenden Herbst sowie nächstes Jahr an der Urne in Thüringen. Video …

Archivmeldung vom 14 Januar 2015: Das Interview mit Henry Makow – wie es dazu kam. Henry Makow Interview Alexander Gottwald2012 traf ich Brian in Bolivien. Er ist ein staatenloser älterer Mann, mit dem ich einige Interviews während seines damaligen Aufenthalts hier in Bolivien führte. Dieses hier über die tiefe Verbundenheit zwischen Spiritualität und Politik ist hier auf meinem Blog zu finden. Brian erwähnte damals die Blogs einiger Leute, denen er folgte. Einer davon war Dr. Henry Makow. Ich hatte bis dahin nie von ihm gehört.
Aber als ich einmal begonnen hatte, seine Artikel zu lesen, wurde ich immer interessierter an dem, was er zu sagen hatte. Henry Makow ist ein kanadischer Jude. Er hatte viel Geld damit verdient, dass er vor vielen Jahren das Brettspiel „Skrupel“ entwickelt hatte, das sich weltweit millionenfach verkauft. Illuminati - Henry Makow auf DeutschHenry Makow ist selbst Jude. Nach seiner Aussage hatten seine Eltern Glück, als christianisierte polnische Juden den Holocaust zu überleben. Dennoch scheint er einer der stärksten Opponenten des Zionismus und von dessen Agenda einer Neuen Weltordnung (NWO) zu sein.
Übrigens hatte Henry Makow mich im Laufe unseres Gesprächs gebeten, wichtige von ihm geschriebene Artikel auf Deutsch zu übersetzen. Daraus sind ein deutscher Blog sowie eine deutsche Übersetzung seines ersten Buches „Illuminati“ entstanden. Von dem Buchprojekt hatte ich mich später distanziert. Ich betreibe auch seit 2016 schon seinen deutschen Blog nicht mehr. Im Buch erwähnt Makow z.B. die „Protokolle der Weisen von Zion“. Er beschreibt sie, als seien sie Insiderinformationen aus zionistischen Kreisen. Im Mainstream gelten sie jedoch heute als antisemitische Fälschung. Dennoch finde ich weiterhin, dass Henry das Recht haben sollte, seine Meinung zu sagen, auch oder gerade weil sie vielen Leuten nicht gefällt. Mehr

Siehe hierzu: Deutschland wird durch die Umsetzung des Hard-Core Hooton-Plans verändert     und   Makow- Plandemie Teil eines einseitigen Rassenkrieges   

10.08.2023: Bots haben fast die Hälfte des Internets übernommen. Chatbots sind im Netz allgegenwärtig, aber nicht leicht von wirklichen Personen zu unterscheiden. Das birgt Probleme und Gefahren, vor denen wir uns schützen sollten.
Roboter oder «Bots» sind heute im Internet alltäglich. Chatbots werden zum Beispiel für die Automatisierung von einfachen Kundendienst- und Vertriebsaufgaben eingesetzt. Forscher hätten aber versucht, sie auch für anspruchsvollere Aufgaben einzusetzen, berichtet die Epoch Times. Mittlerweile bestehe 47 Prozent des gesamten Internetverkehrs aus von Bots generierten Inhalten, so eine kürzlich durchgeführte Studie. Gleichzeitig habe die menschliche Aktivität im Internet gerade den niedrigsten Stand seit acht Jahren erreicht. Fast ein Drittel der Internetnutzer könne gleichwohl nicht mehr erkennen, ob sie mit einer Person interagieren oder mit einem KI-Chatbot. Dies habe eine weitere Studie im April diesen Jahres herausgefunden, wie das Portal erwähnt.
Diese «historische Schnittmenge» aus sich schnell entwickelnder Technologie und abnehmender Wahrnehmung in der Bevölkerung führe bereits zu Problemen in der realen Welt. Mangelnde Transparenz durch die Verschmelzung von Bot und Mensch könne das Vertrauen der Nutzer in ihre Online-Interaktionen beeinträchtigen, so Epoch Times. Das Thema der «bösen Bots» habe dabei weitreichende Konsequenzen. Der Einfluss bösartiger KI-Interaktionen beschränke sich nicht auf die sozialen Medien. So würden die Maschinen schon Online-Rezensionen für Produkte oder Dienstleistungen schreiben.
Unternehmen wie Amazon oder Google seien mit dem Problem konfrontiert. Gemäss Epoch Times habe die Aktivität von «böswilligen Bots» seit dem letzten Jahr um gut 100 Prozent zugenommen. Dies sei besorgniserregend, auch da sich viele Menschen bei der Kaufentscheidung auf Produktbewertungen verließen. Für Online-Betrügereien im Kontext des Bot-Verkehrs stünden die Tore bereits offen. Bei der zunehmend grösseren Schwierigkeit, Bots zu identifizieren, könne man beispielsweise leicht auf Desinformation und Phishing-Betrug hereinfallen. Mehr …

Deutschlands wahres Drama: Die Grünen haben keinen Wirtschaftsplan – nur Floskeln. Energiewende, Heizungstausch, Standortpolitik für die Industrie: Die deutsche Wirtschaft steht vor tiefgründigen Problemen. Warum sind die Grünen so oberflächlich? Wenn die Grünen-Chefin Ricarda Lang keine Politikerin wäre, wäre sie am liebsten Wissenschaftlerin geworden, sagte die 29-Jährige kürzlich im ARD-Sommerinterview. Für diesen Job braucht man allerdings zumindest ein abgeschlossenes Studium, für die große Politik offensichtlich nicht.
Die hohen Erwartungen an ihre Person sind im Zusammenhang mit ihrer politischen Rolle jedoch verständlich: Auch wenn Lang nicht Wirtschaft studiert hat, müsste sie als Parteichefin schon Ahnung von der Wirtschaft haben, um dem Ehrgeiz ihrer Partei Glaubwürdigkeit zu verschaffen. Man muss den Menschen dieses Landes vermitteln können, man habe für die Energiewende nicht nur ambitiöse Ziele, sondern auch ein groß angelegtes funktionierendes Konzept und für die reale Wirtschaft dieses Landes einen konkreten Plan, der Zuversicht schafft und nicht in abstrakten Formulierungen und Plattitüden versinkt. Sonst verliert man schnell den Anschluss sogar an die eigenen Wähler. Aber das ist den Grünen ja egal. Mehr (hinter Bezahlschranke) …

09.08.2023: Künstle’s Sicht: Wie die Medien und Haldenwang Politik machen. „Denken führt zum Verbot“, werden wir von beiden gewarnt. Diese und andere Absonderlichkeiten in den täglichen Medien. „Was unterscheidet die BRD von der DDR?“, fängt ein früherer Witz an. Die Auflösung des Rätsels war, „In der DDR durfte man nicht alles sagen, was man dachte. In Deutschland darf man alles sagen – nur muss man dabei das Richtige denken“. Dieser Kalauer fiel mir wieder ein, als ich letzte Woche den Titel der Regionalzeitung sah: „Völkisches Denken führt zum Verbot“.
Der Artikel war der AfD gewidmet, „die immer radikaler wird und auch noch stolz darauf“ ist. „Die Rufe nach einem Parteiverbot werden deshalb lauter“ – auch wenn ein solches Ansinnen unlauter ist. Soll wirklich schon „Denken“ zu einem Verbot führen, bevor dies artikuliert wird? Auf den Artikel selbst wird hier nicht eingegangen, es geht nachfolgend darum, wie unser Denken manipuliert und eingeschränkt werden soll. Anhand von Beispielen der letzten Woche: „E-Autos brennen nicht öfter als Verbrenner“ war der Titel eines Vierspalters aus Anlass des ausgebrochenen Brandes auf einem Autofrachter in der Nordsee. Er wurde wahrscheinlich von einem der mittransportierten E-Autos ausgelöst. Weil Medien erfahrungsgemäß die Politik der Regierungen wohlwollend begleiten und deren „Verkehrswende“ unterstützen, kamen mir jetzt Zweifel, ob diese kolportierte Aussage tatsächlich zutrifft, wonach E-Autos sogar seltener brennen – nur länger. Nein, sie brennen auch öfter.
Zu den E-Autos zählen nämlich auch Hybrider, von denen 3.475 in Flammen aufgingen (auf dem Frachter waren es weniger). Diese Angaben beziehen sich auf je 100.000 (versicherte Fahrzeuge in den USA). Reine E-Autos brannten nur 25, aber zusammen mit den Hybrid-Autos sind das 3.500 Karossen, während 1.530 Benziner ein Opfer der Flammen wurden. Damit brannten mehr als doppelt so viele E-Autos als „Verbrenner“! Warum sind Hybrider den E-Autos zuzuordnen statt den Benzinern?
Weil deren Akkus mit den gleichen 400 Volt betrieben werden wie reine E-Autos, zum Teil sogar mit 850 Volt. Nur sind deren Akkus kleiner, weil sie für untere Geschwindigkeiten und den Nahverkehr gebaut werden. Die hohe Spannung ist es aber, die auch solche PKWs gefährlicher macht. Warum eine so hohe Spannung? Damit weniger Ampere fließen müssen, denn viel Ampere benötigen noch höhere Kabelquerschnitte. Watt/Volt = Ampere lautet die Formel, d.h. ein 80-kw-Wagen (mal 1,36 = PS) zieht bei der Beschleunigung 200 Ampere aus dem Akku. So viel wie ein E-Schweißgerät, bei dem man besser nicht in den Lichtbogen schaut. Diese Energie ist auch bei E-Autos im Spiel.
Damit soll der Nutzen von E-Autos nicht bestritten werden. Sie im Stadtverkehr einzusetzen z.B. als Postautos, für ambulante Pflegedienste, Lieferfahrzeuge usw., die dann nachts geladen werden (wenn die Sonne dummerweise schläft), macht trotzdem Sinn. Auch haben Hybridfahrzeuge bei Mittelstrecken etwas für sich. Aber wenn Medien die Fakten fälschen, indem sie auch zur Rechtfertigung des Verbrenner-Verbots Benziner als brandanfälliger beschreiben, entlarven sie sich als Werbeträger und Propagandisten dieser Regierung. Zur Vertiefung der Problematik ist diese Quelle geeignet. Nun ein anderes Thema … AfD….Mehr

08.08.2023: Elon Musk will Anwaltskosten von X-Benutzern übernehmen, die von Arbeitgebern wegen ihrer Posts «ungerecht behandelt» wurden. Der Multimilliardär legte keine Begrenzung der Finanzierung fest. Er hat bereits in der Vergangenheit sein Engagement für die Meinungsfreiheit deutlich zum Ausdruck gebracht. Mehr …

07.08.2023:  Die auf US-Regeln basierte Weltordnung, ukrainischer Fechteklat, AfD-Hoch und "Baerbock der Woche". Dieses Mal haben Thomas Röper und Dominik Reichert über die wachsende Bedeutung der BRICS und über die "regelbasierte Weltordnung" gesprochen, außerdem ging es um die steigenden Umfragewerte der AfD und Hasspropaganda in den deutschen Medien. Zum Schluss gab es dann auch noch etwas Lustiges. Video und mehr …

Wird die Menschheit immer dümmer und braucht nun eine Anleitung wie man den Sommer überlebt? CDC rät: «Behalten Sie bei heißem Wetter einen kühlen Kopf». Auch die US-amerikanische Gesundheitsbehörde CDC empfiehlt Hitze-Schutzmaßnahmen. Menschen werden wie unbedarfte Kinder behandelt, die nicht in der Lage sind, auf sich selbst aufzupassen.
Nachdem der Virustod in den Hintergrund gerückt ist, haben Politiker, Medien und weltweite Gesundheitsbehörden eine neue lebensgefährliche Bedrohung ausgemacht: den Hitzetod. Auch die US-amerikanische CDC (Centers for Disease Control and Prevention) spielt mit. Hohe Temperaturen kosteten jedes Jahr Hunderte von Menschen das Leben, lamentiert die CDC. Hitzebedingte Todesfälle und Krankheiten seien zwar vermeidbar, dennoch würden in den USA jedes Jahr mehr als 700 Menschen an extremer Hitze sterben.
Als Sicherheitsmassnahmen empfiehlt die Gesundheitsbehörde: Bleiben Sie im Kühlen, trinken Sie ausreichend und informieren Sie sich. Denn: «Zu viel Hitze kann krank machen. Sie können durch die Hitze krank werden, wenn Ihr Körper die Hitze nicht kompensieren und Sie nicht richtig abkühlen kann.» Die wichtigsten Faktoren, die die Fähigkeit des Körpers beeinträchtigen, sich bei extremer Hitze abzukühlen, sind laut CDC. Mehr ….

07.08.2023: REISEBERICHT von der Ost- und Nordgrenze Polens. Arminius Erben Einblicke. Kein Militär zu sehen! Alte angelsächsische Pläne. Falsche Flagge. Geld regiert die Welt, aber nur bis zu dessen Zusammenbruch! Jetzt kommt unsere Zeit! Wir sind diejenigen, auf die wir gewartet haben! Video…

06.08.2023: Vulkanausbruch könnte für hohe Temperaturen verantwortlich sein. Letztes Jahr brach der submarine Vulkan Hunga Tonga-Hunga Ha’apai aus und verursachte einen Anstieg des Wassergehalts in der Atmosphäre um zehn Prozent. Wasserdampf ist ein starkes Treibhausgas. Ein massiver Anstieg von Wasserdampf und Wolken infolge eines Vulkausbruchs in Tonga könnte die jüngsten ungewöhnlichen Wettermuster erklären, schreibt der Umweltredakteur Chris Morrison im Daily Sceptic. Satellitendaten bestätigen, dass es im letzten Monat sehr hohe Temperaturen an Land und auf See gegeben hat.
Der Ausbruch des submarinen Vulkans Hunga Tonga-Hunga Ha’apai im vergangenen Jahr verursachte einen deutlichen Anstieg des Wassergehalts in der Atmosphäre, nämlich um zehn Prozent. Das führte laut Morrison zu Wetterveränderungen. Wie der Journalist erklärt, ist Wasserdampf ein starkes Treibhausgas. Es speichert Wärme in einem breiten Spektrum und kann mehrere Jahre lang zu Temperaturanstiegen und gestörten Wetterverhältnissen führen. Wissenschaftler untersuchen immer noch die Auswirkungen des Tonga-Ausbruchs. Er sei außergewöhnlich gewesen und habe erhebliche Mengen an Wasser in die Stratosphäre geschleudert, ein bei Vulkanen selten beobachtetes Ereignis. Die jüngste Analyse von Satellitendaten durch die NASA zeigt ein Ausmass der Wasserzufuhr in die Atmosphäre, das weit über frühere Fälle hinausgeht. Quelle …

«Landwirtschaft ohne Bauern, Lebensmittel ohne Bauernhöfe». Die indische Wissenschaftlerin und Aktivistin Vandana Shiva ist überzeugt, dass Bill Gates und das Silicon Valley hinter dem «Ernährungsfaschismus» stehen. Die indische Wissenschaftlerin, Umweltaktivistin und Verfechterin von Ernährungssouveränität und Umweltschutz, Vandana Shiva, sprach in der neusten Folge von Russell Brands «Stay Free» über den «Ernährungsfaschismus», die Macht der «Philanthropie», die digitale Versklavung und darüber, wie sich die Menschen aus diesem System befreien können. Darüber berichtet The Defender.
Während des Gesprächs erklärte Shiva, wie die Natur von grossen Unternehmen übernommen wurde. Die Privatisierung von Land und Ressourcen während des Kolonialismus sei der erste Schritt gewesen, um die Natur entweder «in eine Mine oder eine Müllhalde» zu verwandeln. Heute sei die Privatisierung so weit fortgeschritten, dass der Megakonzern Cargill jedes Huhn, jede Hühnerproduktionsanlage und jeden für die Aufzucht von Hühnern benötigten Rohstoff besitzen und dann seinen gesamten Abfall in öffentliche Flüsse kippen könne. Auf Brands Frage, warum der weltweite Aufstand der Landwirte – von Sri Lanka und Indien bis Deutschland, England und den Niederlanden – gegen die Globalisierung der Landwirtschaft von der Presse als eine rechte Idee dargestellt werde, antwortete Shiva: «Mussolini hat den Faschismus als die Konvergenz von wirtschaftlicher und politischer Macht definiert. Ernährungsmittelfaschismus ist die jüngste Kontrolle über unsere Lebensmittelsysteme durch riesige Konzerne und Milliardäre.» Während des Kolonialismus in Indien hätten die Briten zwar das Land, nicht aber die Nahrungsmittel kontrolliert, so Shiva. Die Industrialisierung der Landwirtschaft, die grüne Revolution und die Globalisierung hätten es den Konzernen ermöglicht, die Kontrolle über diesen Sektor zu übernehmen.
Ziel sei es, eine «Landwirtschaft ohne Bauern» zu schaffen, betonte Shiva und fügte hinzu, dass die Möglichkeit, ein Samenkorn zu pflanzen, Liebe, Wissen und Sonne einzubringen und Nahrung zu produzieren, das einzige wirklich unabhängige Produktionssystem sei. Diese Freiheit wollten die Globalisten angreifen, urteilt Shiva. Deshalb würde man Landwirte diskreditieren und sie als «Faschisten» und «Rechtsradikale» bezeichnen. «Und jeder, der das unterstützt, macht im Grunde die Arbeit dieser Globalisten. Das sind die Faschisten.»
Wie «Philanthropie» Kontrolle erkauft. Leute wie Bill Gates seien durch die neoliberale Handelsliberalisierung reich geworden. Bei dieser sei der Handel mit Informationen, Software und anderen Formen von Daten völlig unbesteuert geblieben. Nun würden sie dieses Geld «philanthropisch» nutzen, um die Kontrolle über andere Sektoren zu erlangen. Mehr …

05.08.2023: Putin stellt Privatarmeen zum Schutz vor Rebellion im Wagner-Stil auf. Drei afrikanische Militärregierungen leisten Widerstand gegen jede vom Westen unterstützte Intervention in Niger; Long-Covid-Bericht ohne Sinn – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …  

Wochenrückblick 31. Juli bis 4. August: Totaler Stromausfall auf La Gomera, 100 Euro pro Liter Benzin und die Diskriminierung weißer Männer. Zwischen der Schweiz und Italien wird ein neuer Grenzverlauf beraten – wegen eines Gletschers. Ein Professor meint, Klimaschutz müsse finanziell wehtun: Wie wäre es mit einem Preis von 100 Euro pro Liter Benzin? Und scheinbar ausgestorbene Pflanzen wurden im Internet auf Fotos wiedererkannt. Eine unvollständige Sammlung von Kurzmeldungen aus dieser Woche. Mehr …

Das intelligente organische Netzwerk des Lebens auf der Erde. Alles ist wirklich miteinander verbunden. Wir dürfen diese Idee nicht nur kognitiv betrachten, sondern müssen sie mit unserem ganzen Wesen wahrnehmen, einschließlich mit dem Bauch und dem Herzen.
Wir haben einen Körper, Empfindungen, einen Verstand und Gedanken, aber egal, wie sehr wir uns mit einem dieser Attribute identifizieren, keines davon sind „wir“. Wir können dies erkennen, indem wir uns bewusst machen, dass sich eine Wesenheit all dieser Aspekte bewusst ist – wir können also nicht einer von ihnen sein. Wir können uns auf unser angeborenes Gewahrsein konzentrieren.
Fantastic Fungi ist ein Dokumentarfilm aus dem Jahr 2019 unter der Regie von Louie Schwartzberg, der die Welt der Pilze und ihre Fähigkeit, zu heilen, zu erhalten und zur Regeneration des Lebens auf der Erde beizutragen, erforscht. Ihre Webseite lädt den Besucher buchstäblich dazu ein, sich mit der INTELLIGENZ DER NATUR zu verbinden“.
Wie kann man diese Verbindung herstellen? Einer der Erzähler des Films drückt die Realität der Pilze so eloquent aus: „Unsere Aufgabe ist es heute, die Sprache der Natur zu verstehen“. Es ist genau diese Art von Einsicht, die meiner Meinung nach auf eine Art und Weise mit meinem vorherigen Beitrag zusammenhängt, die eine Synchronizität nahelegt. An einer Stelle sagt der Film wörtlich, dass die Existenz von Pilzen ein Beispiel für die enorme Intelligenz der Natur ist – die hinter der DNA steckt – und unsere Organismen ohne unser bewusstes Zutun steuert. Ich denke, ein wesentliches Thema des Films ist, dass unsere Verbindung mit der Natur, oder die Sprache, die wir verwenden müssen, viel tiefer liegt als die Sprache, mit der ich diesen Artikel schreibe.
Vielmehr wird unsere Verbindung zur Natur am besten durch eine Verschmelzung von Gefühlen, Empfindungen und Gedanken erreicht, wenn wir uns ein computerähnliches Netzwerk von Organismen vorstellen, die Signale zwischen Bäumen und anderen Lebensformen senden. Wir haben jetzt entdeckt, dass diese Myzelien ähnliche elektrische und biochemische Signale verwenden, wie wir sie über unser eigenes Gehirn senden oder empfangen. Die Magie des Pilzes spielt sich unter der Oberfläche ab. Ich hatte den falschen Eindruck, dass sich Pilze im Wesentlichen auf Pilze beziehen, aber der Film erklärt, dass sie nur ein Bruchteil des Organismus sind (von dem es heißt, er sei weder tierisch noch pflanzlich, sondern für das Überleben beider unerlässlich), der sich über der Erde befindet; unter der Oberfläche gibt es ein unermesslich dichtes und kontinuierliches Wachstum des Myzels, des Netzes miteinander verbundener Fäden, das sich kilometerweit unter der Erde erstreckt und wie unser Gehirn über Elektrolyte und biochemische Reaktionen kommuniziert. Mehr …

03.08.2023: Lang lebe die Deutsche Sprache! Schämen wir uns nicht wegen der deutschen Sprache. Erfüllen wir sie wieder mit Leben und verbannen die Fremdwörter. Die Isländer haben gezeigt, dass das geht. Es lag mir schon lange auf dem Herzen, für die deutsche Sprache eine Lanze zu brechen. Immer wieder habe ich das Unternehmen aufgeschoben. Doch zu meiner grossen Freude hat eine Autorin hier bei Apolut eine Tagesdosis veröffentlicht, die den hohen Stellenwert der deutschen Sprache betont.
Gerne nehme ich den Ball noch einmal auf, damit auch wirklich darüber gesprochen wird. Ich bin tatsächlich der Ansicht, dass das Thema für uns alle sehr, sehr wichtig ist. Die um sich greifende Verstümmelung der deutschen Sprache, bevorzugt ausgeführt durch das unendlich dumme Messer der Anglizismen, behindert uns tatsächlich in vielen Bereichen. Wir verstehen dann unsere eigene Muttersprache nicht mehr. Wir stammeln in Anglizismen, deren tatsächlichen Sinn wir nur dunkel erahnen. Aber ohne ein angemessenes Be-greifen und Ver-stehen sind wir hilflos wie ein Käfer, der auf dem Rücken liegt und mit seinen sechs Beinchen herumzappelt. Wenn der Käfer den Kontakt zum Boden nicht wieder findet, stirbt er elend. Mehr

Letzte Ausfahrt vor dem Tod. AfD! CDU und Grüne gegen Demokratie und das Wohl der Deutschen! Video …

01.08.2023: Mittelalterfestspiele im Kanzleramt: Scholz informiert weiter mit der Rohrpost. Jetzt wissen wir endlich, warum Olaf Scholz, wenn überhaupt, erst sehr spät auf aktuelle Ereignisse innerhalb und außerhalb der Ampel reagiert und man von ihm nur ganz selten zu den brennenden Themen etwas hört: Trotz E-Mails und anderer moderner Kommunikationsmittel setzt das Kanzleramt auch unter Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) weiter auf ein Rohrpostsystem. “Die Rohrpostanlage im Bundeskanzleramt ist seit Inbetriebnahme uneingeschränkt in Nutzung: Pro Monat werden damit circa 1.000 Sendungen bewegt”, sagte eine Regierungssprecherin der “Rheinischen Post” (Dienstag). Dabei handele es sich in der Regel um eilige Vorgänge, “die nicht elektronisch oder per Hausbotendienst weitergeleitet werden können.
Frechheit: Für Wartung und Inspektion der Anlage werden circa rund 10.000 Euro im Quartal erforderlich.” Wie die Zeitung weiter berichtet, hat die Zahl der versendeten Papiere im Vergleich zur Kanzlerschaft von Angela Merkel (CDU) aber immerhin schon abgenommen. So wurden etwa im Jahr 2019 noch rund 2.400 Sendungen pro Monat per Rohrpost im Amt verschickt, wie aus einer älteren Anfrage an die Bundesregierung hervorgeht. Warum nicht gleich die geheimen Dokumente mit Brieftauben versenden. Die plaudern nur in den seltensten Fällen etwas auf und können auch nicht so leicht abefangen werden wie die Rohrpost. Oder man versucht es mit der bewährten Methode der “Stillen Post”. Spielt eh keine Rolle, was hinten dabei rauskommt. Mit der Rohrpost wird doch auch fast nur “Mist” verschickt. Mehr …

Talmudzitate. Von den folgenden im Internet kursierenden Talmudzitaten wird manchmal behauptet, sie seien gefälscht oder aus dem Zusammenhang gerissen. Um das aufzuklären, sind hier einmal die Quellenangaben der einzelnen Sprüche mit Scans der entsprechenden Seiten des Talmud der Hamburger Staatsbibliothek (Lesesaal H Jud 44/3 - Stand 21.01.08) verlinkt. Meine Quelle für die Zitate war ein Usenetposting von Fred Molnar. Die meisten Zitate konnte ich zumindest sinngemäß wiederfinden. Sie wurden nach meiner Einschätzung einmal aus einer Auslegung oder Zusammenfassung des Talmud entnommen. Erfälscht sind sie jedenfalls nicht. Mehr …

31.07.2023: Breaking: Studie zerreißt Grün/Linkes Dogma komplett! Aktien mit Kopf. Video …

Das wäre zu heftig: Polens Plan droht zu weltweiter Eskalation zu führen! - Krissy Rieger.  Video

Abrichtung: Dieses Interview MUSS jeder gehört haben! - Krissy Rieger. Video …

Irrenhaus Deutschland: Transen im Krieg – COMPACTTV. Während in der BRD die woken Transen Berllins Straßen unsicher machen, spricht sich Kriegskanzler Olaf Scholz für weitere Waffenlieferungen für die Ukraine aus. Mittlerweile hat man selbst mit Streubomben kein Problem mehr. In "Das Letzte" zeigen wir Ihnen Perlen aus der bundesdeutschen Freiluftpsychiatrie. Video …

Der Bankier, das Model und der jüdische Spion – Einblicke in ein Dresdner Gerichtsdrama. In letzter Minute hat die deutsche Staatsanwaltschaft im Oktober 2020 ein Strafverfahren wegen ‘Holocaust-Leugnung’ abgesagt. Die Gründe für diese Kehrtwende – in einem Fall, der zweieinhalb Jahre lang vorbereitet worden war – sind immer noch rätselhaft. Aber es scheint, dass ein Motiv darin bestand, Peinlichkeiten über einen Aspekt der Geschichte des Zweiten Weltkriegs zu vermeiden, der geheim geblieben war, bis er von Forschern des Verteidigungsteams aufgedeckt wurde.
Die Beweise der Verteidigung im Prozess gegen das in Australien geborene internationale Fotomodell und die Schauspielerin aus der Fernsehwerbung Lady Michèle Renouf hätten die Existenz eines bisher unbekannten britischen Spions im Dritten Reich aufgedeckt. Hermann Abs war der mächtigste deutsche Bankier des 20. Jahrhunderts, obwohl seine Karriere unter Adolf Hitler blühte. Wäre der Prozess gegen Lady Renouf in Dresden fortgesetzt worden, wäre der Fall Abs unweigerlich ins Rampenlicht gerückt, denn er war einer der engsten Freunde und Kollegen ihres verstorbenen Mannes Sir Francis Renouf (auch bekannt als “Frank the Bank”).
Für die deutschen Staatsanwälte wäre dies eine doppelte Katastrophe gewesen. Am peinlichsten wäre es gewesen, wenn die Abs-Geschichte vor Gericht verhandelt worden wäre. Wir zeigen Ihnen hier einige der verheerenden Fakten, die in Dresden präsentiert worden wären. Mehr …

Warum Elon Musk Twitter wirklich in "X" umbenannt hat. Der Versuch des Milliardärs, die Social-Media-Plattform Twitter in eine "App für alles" zu verwandeln, war eine mutige, aber zu tollkühne Entscheidung. Es gibt allerdings eine Reihe von Gründen, warum diese Rechnung nicht aufgehen könnte. Elon Musk, der Milliardär und Wirtschaftsmagnat mit einer seltsamen Obsession für den Buchstaben X, hat scheinbar über Nacht die berühmte Marke Twitter in "X" umbenannt. Viele sind zu Recht der Meinung, dass dieser Schritt zu einem Exempel dafür werden wird, wie man eine sehr etablierte Marke versenken kann. Mehr …

BRICS sperrt den Westen aus, Frontbesuch und der "Baerbock der Woche". Bei Anti-Spiegel-TV haben Dominik und Thomas sich dieses Mal das Thema BRICS näher angeschaut und natürlich hatte Dominik viele Fragen zu dem letzten Frontbesuch von Thomas. Außerdem gab es den ersten (aber sicher nicht den letzten) "Baerbock der Woche". Video und mehr …

Kann KI falsche Videos im Internet aufspüren? Intel hat «FakeCatcher» vorgestellt, ein neues System, das angeblich zwischen echten und manipulierten Videos unterscheiden kann. Das Unternehmen behauptet, die Genauigkeit liege bei 96 Prozent. Doch bei Tests wurden echte Videos als Fake eingestuft. Die Idee, Künstliche Intelligenz zur Erkennung und vielleicht sogar Zensur von gefälschten Videos im Internet einzusetzen, hat im letzten Jahr an Bedeutung gewonnen. Doch wie verlässlich sind solche Systeme?
Wie die BBC berichtet, hat Intel ein neues System namens «FakeCatcher» vorgestellt, das im Kampf gegen gefälschte Videos eingesetzt werden soll – und angeblich zwischen echten und mit KI-Tools hergestellten Videos unterscheiden kann. Intel nutzt die physiologische Eigenschaft der Photoplethysmographie, die Veränderungen der Blutzirkulation aufzeigt und Augenbewegungen verfolgt, um Fälschungen zu identifizieren und zu entlarven. Der Prozess zur Bestimmung der Echtheit der Inhalte basiere auf der Grundlage menschlicher Massstäbe, wie den Veränderungen des Blutflusses einer Person und der Konsistenz der Augenbewegungen, informierte die Wissenschaftlerin Ilke Demir, die dem Forschungsteam von Intel Labs angehört. Diese natürlichen menschlichen Merkmale seien in echten Videos erkennbar, aber nicht in Videos, die mit Hilfe von KI-Tools erstellt wurden.
Das Unternehmen gibt an, die Genauigkeit von «FakeCatcher» liege bei 96 Prozent. Die BBC testete die Wirksamkeit des Systems anhand von echten und manipulierten Clips des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump und des derzeitigen Präsidenten Joe Biden. Diese Tests zeigten jedoch, dass die Technologie möglicherweise nicht so narrensicher ist, wie Intel behauptet. Zwar erkannte das System effizient lippensynchrone Fälschungen und versagte nur in einem von mehreren Fällen. Doch die Erfolgsquote veränderte sich, als das System mit echten Videos konfrontiert wurde. Fälschlicherweise wurden einige dieser Videos als unecht eingestuft. Mehr …

30.07.2023:  Prophezeiung, die keiner hören darf! Vom WEF bestätigt? - Krissy Rieger. Video …

Neue Regeln und Gesetze. Neuer Ausbildungsberuf und Aus für Leuchtstoffröhre: Das ändert sich im August. Einige Lampen wird es ab August 2023 nicht mehr im Handel geben. Android-Nutzer müsse sich auf ein Update des Betriebssystems einstellen und der Arbeitsmarkt wird um einen Ausbildungsberuf reicher. Ein Überblick.
Die Glühbirne ereilte das Schicksal schon vor einiger Zeit, die Leuchtstoffröhre teilt es bald: Sie wird verboten. Ab dem 25. August dürfen T8- und T5-Leuchtstofflampen in der Europäischen Union weder verkauft noch produziert werden. Grund für das Verbot ist das in den Lampen enthaltene Quecksilber, das schädlich für die Umwelt und den Menschen sein kann. Schon in den vergangenen Jahren durfte die Leuchtstoffröhre nur mit einer Ausnahmeregelung verkauft werden.
Neuer Ausbildungsberuf:  Ab dem 1. August wird der Gestalter für immersive Medien staatlich anerkannter Ausbildungsberuf.
Innerhalb von drei Jahren sollen die künftigen Lehrlinge lernen, wie virtuelle Welten gestaltet werden können, wie 3D-Modelle entstehen und welche Rolle Klänge für diese Welten spielen. Spezialisierungen auf bestimmte Bereiche oder Schwerpunkte sind bislang nicht vorgesehen.
Steuererklärung muss abgegeben werden.
Die Frist für die Abgabe der Steuererklärung mithilfe von Steuerberatern für das Jahr 2021 läuft ab. Die Frist war in den Pandemiejahren verlängert worden, um Bürger zu entlasten. Sonst endete sie am 28. Februar des übernächsten Jahres. Wer seine Erklärung ohne Steuerberater macht, hatte dafür üblicherweise bis zum 31. Juli des Folgejahres Zeit. Auch hier gilt in diesem Jahr noch eine verlängerte Frist bis zum 2. Oktober. Ab 2025 sollen wieder die alten Fristen gelten.
Update für Android.
Im August kommt das neue Update für Android-Betriebssysteme auf den Markt. Unter Android 14 soll es einige Anpassungen geben, teilte das Entwicklerunternehmen im Vorfeld mit. Zudem soll der Sperrbildschirm des Smartphones neu gestaltet werden können, und auch bei den Bedienungshilfen gibt es Änderungen.
Gehälter für Fahrer von Geldtransportern steigen. Mehr …

29.07.2023: Maximilian Krah: Das denkt der Europa-Chef der AfD. Maximilian Krah ist heute auf dem Magdeburger Parteitag zum AfD-Spitzenkandidaten für die Europawahl gewählt worden. Doch was denkt der Politiker der patriotischen Partei? Wer wissen will, in welche Richtung die AfD marschiert, kommt an „Politik von rechts“ – so der Titel des neuen Buches von  Krah – nicht vorbei.
Zitate von Maximilian Krah aus dem COMPACT-TV-Livestream zum Europawahl-Parteitag der AfD in Magdeburg: „Jeder weiß, dass ich russophil bin. Jeder weiß, dass ich gegen jede Sanktion stimme in Brüssel. Jeder weiß, dass ich Russland für einen geeigneten Partner halte – aber auf Augenhöhe.“ „Aus der heutigen EU kommt nur Schlechtes: Das Verbrennerverbot, der Zwang zur Wärmepumpe, die Zensur des Internets, die Sanktionspolitik gegen die ganze Welt, die Unterstützung des Kriegs in der Ukraine, der ganze Gender-Wahnsinn, Klima. Das ist Brüssel. Unser Programm ist das genaue Gegenteil. Unser Programm ist Wohlstand, Familie, Volk und Frieden.“
„Wir werden disruptive und wir werden evolutionäre Lösungen haben. Die Generaldirektion für das Zollwesen und den Außenhandel, die wird man wahrscheinlich nicht sprengen, und da wird man halt sagen, die Verträge bleiben bestehen und die Institutionen werden auch bestehen bleiben. Aber jetzt ein Kommissariat für Genderfragen oder für den Klimaschutz, das wird man auflösen müssen.“ Mehr …

Mediale «Hitzewellen» versus tatsächliche Temperaturen. «Elektrosmog»; Zentralbanken und jahrelange Fehlentscheidungen; Zensurgesetz der EU – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

"Abgrüßen mit dem Säbel": Fechtverband hebt Suspendierung auf und ändert Regel. Trotz der Verweigerung des Handschlags darf die ukrainische Sportlerin Olga Charlan zur Weltmeisterschaft in Mailand im Mannschaftswettbewerb antreten. Der Internationale Fechtverband entschied, die Verpflichtung zum Handschlag aus dem Regelwerk zu streichen.
Der Internationale Fechtverband FIE hat die Suspendierung von Olga Charlan ausgesetzt. Damit darf Charlan, anders als zuvor entschieden, nun doch an der Weltmeisterschaft in Mailand im Mannschaftswettbewerb teilnehmen, die für die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2024 in Paris entscheidend ist. Nachdem sich Charlan im Einzelturnier am Donnerstag geweigert hatte, ihrer unterlegenen Kontrahentin, der Russin Anna Smirnowa, die Hand zu reichen, war sie disqualifiziert worden und hatte eine Sperre erhalten. Mehr …

Männer, Frauen, Kriege: Die gelogene Unschuld der Opfer. Was lässt sich mit der Selbstbezeichnung "Opfer" erreichen? Das kommt darauf an, wie dieser Begriff gefüllt wird. Die Opfer eines Krieges sind so vielfältig wie die Strategien desselben. Daher ist es sinnvoll, sich den Begriff "Opfer" einmal etwas genauer anzuschauen.
Nehmen wir das Beispiel einer Vergewaltigung, dann sind Täter und Opfer schnell ausgemacht. Betrachten wir die Entwicklung, die zu dieser Vergewaltigung geführt hat, so könnten wir in Schwierigkeiten geraten, weil sich Aspekte zeigen könnten, die der hundertprozentigen Zuordnung von Tätern und Opfer zumindest etwas im Wege stehen. Womöglich müssten wir dann abwägen, ob die Rollenverteilung noch immer so stimmig ist, wie wir anfangs angenommen haben. Stellt sich womöglich sogar heraus, dass es die Vergewaltigung gar nicht gegeben hat und die Behauptung lediglich als Mittel der Machtausübung des vermeintlichen Opfers diente, kehren sich die Rollen vollständig um. Nun ist es der vermeintliche Täter, aus dem das tatsächliche Opfer wurde. Er kann seinerseits gleichfalls über die Opferrolle Macht ausüben. Mehr

28.07.2023: AKTUELL WIE NIE: John F. Kennedys »Friedensrede« – Fünf Monate später war er tot! Nach dem Ende des Kalten Krieges verschwand die latente Gefahr eines Nuklearkrieges in den verstaubten Asservaten der Geschichte. Bis jetzt. Denn die Ukraine-Krise bringt das alte Säbelrasseln wieder in die Gegenwart zurück. So drohte unlängst der russische Präsident Wladimir Putin mit dem Einsatz von atomaren Waffen, sollte sich der Westen, sprich die NATO, noch weiter in diesen heißen Krieg zwischen den beiden Nachbarstaaten einmischen. Was aber, wenn es tatsächlich zu einem solchen Erstschlag kommen würde? Und wie stehen die Chancen, einen thermonuklearen Angriff überhaupt zu überleben?
Im Jahr 1983 erschütterte der Atomkrieg-Film »The Day After« die Öffentlichkeit. Heute, vier Jahrzehnte später und im Zuge der stetig weiter eskalierenden Ukraine-Krise, ist das damals gezeigte erschütternde Szenario der Gefahr eines Nuklearkrieges noch aktueller und erschreckender denn je. Und das, obwohl etwa der deutsche GRÜNE-Wirtschaftsminister Robert Habeck äußerte, keine Angst vor einem Dritten Weltkrieg zu haben. Ungeachtet dessen, dass Moskau bereits im Mai 2022 einen Atomangriff in Kaliningrad simulierte und das hiesige Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe den Bürgern nahelegte, Notvorräte anzulegen und Marschgepäck bereitzuhalten.
Doch nicht nur Russland betrachtet den Einsatz von Atomwaffen als probates Mittel einer militärischen Eskalation, sondern ebenso die USA. Warum sonst modernisieren die Amerikaner seit Jahren ihr diesbezügliches Arsenal und geben weiterhin zig Milliarden US-Dollar dafür aus? Dass US-Regierungen keine Hemmschwelle damit haben, zeigen die beiden Atombombenabwürfe am Ende des Zweiten Weltkriegs im japanischen Hiroshima und Nagasaki. Wie auch immer, die Gefahr eines schwelenden Atomkriegs steht seit Monaten im Raum. Darüber jedoch wird die breite Öffentlichkeit hinweggetäuscht. Mehr …

Vorsicht Satire! Wie das Video "Heil Selenskij" die Mainstream-Presse verwirrt. Es ist wirklich ein hübsches Teil, das Video mit der deutschen Familie, der für die Ukraine die Wohnung ausgeräumt wird. Lustig und treffend. Weshalb sich der deutsche Mainstream in Empörung ergeht und gleich den Staat gefährdet sieht... Mehr …

MARKmobil Aktuell - Nicht Juden und Chinesen. Neues Interview mit US-Geheimdienstgeneral Michael Flynn. Die Themen: Tablette mit Überwachungschip zugelassen. Great Reset: Die UNO will neue Befugnisse. Transhumanismus: Menschen zu KI-Robotern machen. Modifiziertes Corona: Nicht Juden und Chinesen. Video ….

Reinkarnation. Außergewöhnliche Fälle von Kindern, die sich an vergangene Leben erinnern können und dies auch beweisen. Reinkarnation ist ein faszinierendes Thema, das zu lange am Rande der wissenschaftlichen Forschung stand. Glücklicherweise hat es vor kurzem begonnen, ernsthaftes Interesse in der wissenschaftlichen Gemeinschaft zu wecken.
Vor Jahrzehnten erklärte der amerikanische Astronom Carl Sagan, dass es „drei Behauptungen auf dem Gebiet der [Parapsychologie] gibt, die meiner Meinung nach eine ernsthafte Untersuchung verdienen“, darunter die, „dass kleine Kinder manchmal Details aus einem früheren Leben berichten, die sich bei einer Überprüfung als richtig herausstellen und die sie auf keine andere Weise als durch Reinkarnation erfahren haben können“. Bis heute sind erstaunliche Entdeckungen gemacht worden, denn zahlreiche Forscher haben es sich zur Aufgabe gemacht, dieses faszinierende und – zumindest aus der Sicht der materialistischen Wissenschaft – unerklärliche Phänomen zu untersuchen. Themen wie die Reinkarnation gehören zu den nicht-materiellen Wissenschaften, einem Forschungsbereich, der mehr Aufmerksamkeit verdient.
Wie Nikola Tesla selbst sagte: „An dem Tag, an dem die Wissenschaft beginnt, nicht-physische Phänomene zu studieren, wird sie in einem Jahrzehnt mehr Fortschritte machen als in allen vorangegangenen Jahrhunderten ihrer Existenz.“ Der Psychiater Jim Tucker von der University of Virginia ist wohl der weltweit führende Forscher zu diesem Thema. 2008 veröffentlichte er in der Zeitschrift Explore eine Übersicht über Fälle, die auf Reinkarnation hindeuten.
Ein typischer Reinkarnationsfall, den Jim Tucker beschreibt, umfasst Probanden, die von einer Erfahrung in einem früheren Leben berichten. Interessant ist, dass 100 Prozent der Personen, die von Erinnerungen an frühere Leben berichten, Kinder sind. Das Durchschnittsalter, in dem sie beginnen, sich an ihr früheres Leben zu erinnern, liegt bei 35 Monaten, und ihre Beschreibungen von Ereignissen und Erfahrungen aus ihrem früheren Leben sind oft ausführlich und bemerkenswert detailliert. Tucker hat darauf hingewiesen, dass diese Kinder sehr starke emotionale Beteiligung zeigen, wenn sie über ihre Erlebnisse sprechen; einige weinen sogar und flehen ihre Eltern an, zu dem gebracht zu werden, was sie als ihre frühere Familie bezeichnen. Mehr …

27.07.2023: Microsoft treibt biometrische Authentifizierung in Windows-Betriebssystem voran. In der neusten Windows-Testversion gibt der Konzern Entwicklern Einblick in die erweiterten Funktionen. Die weltweite Verbreitung der Nutzung biometrischer Daten bekommt einen weiteren Anschub. Laut einem Bericht von BiometricUpdate erweitert Microsoft die «passwortlose Benutzererfahrung» für Unternehmenskunden. «Windows Hello» heißt das biometrische Framework des Tech-Giganten seit der Version 10 seines Betriebssystems. Es ermöglicht den Benutzern, sich mithilfe von Biometrie bei ihren Geräten anzumelden – per Fingerabdruck, Gesichtserkennung oder Iriserkennung. Nun steht die passwortlose Nutzung auch in cloudbasierten Umgebungen zur Verfügung. Die neue Version integriert die biometrische Authentifizierung für Computer mit Anbindung an das «Azure Active Directory», also für den Zugriff auf externe Ressourcen. Mehr …

Weshalb Twitter zu X wurde. Bradley Blankenship zufolge besteht der Plan darin, Twitter zu einer allumfassenden App ähnlich dem chinesischen WeChat zu machen. Der Journalist hat allerdings bedenken hinsichtlich der Durchführbarkeit. Die Entscheidung von Elon Musk, Twitter in «X» umzubenennen, hat Aufmerksamkeit und Kritik hervorgerufen. Musks Affinität zum Buchstaben X zeigt sich in verschiedenen Aspekten seiner Unternehmungen, darunter im Spitznamen seines Sohnes und seiner Raketenfirma SpaceX. Mehr …

Damit dieses absurde Theater aufhört sollten Parteien verboten werden. Die Brandmauern der CDU. Die Union hat ihre Identität längst an den links-grünen Zeitgeist verkauft — was bleibt, ist aggressive Abgrenzung gegenüber den Rändern des politischen Spektrums. Die Deutschen mauern wieder. Mehr als 30 Jahre nach dem Mauerfall werden allenthalben „Brandmauern“ aufgerichtet. Besonders von den Unionsparteien, die das Gespenst einer vielerorts naheliegende Zusammenarbeit mit der erstarkten AfD durch eine Rhetorik des Ausschließens zu vertreiben suchen. Da niemand mehr weiß, wofür die CDU eigentlich steht, soll wenigstens klar sein, wogegen sie ist: gegen die AfD. Auch eine Zusammenarbeit mit der Linken kommt nicht infrage, denn man möchte ja nicht den Teufel mit dem Beelzebub austreiben. Vergessen wird dabei, dass diese Parteien viele Sorgen und Themen der Bürger aufgreifen, die sich durch die Politik von Merz & Co. geradezu im Stich gelassen fühlen. Anstatt sich zu ändern und den Bedürfnissen des Volkes entgegenzukommen, verschanzt sich die Unionsführung in einer Wagenburg der Wohlanständigkeit — zusammen mit den Ampelparteien. So könnte sie auch nicht ihren schmalen Vorsprung in den Wählerumfragen verspielen. Mehr …

Deutschland ist Schlusslicht bei IWF-Konjunkturprognose und Robert Habeck sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. „Das wird Russland ruinieren“ – mit diesem denkwürdigen Satz läutete Außenministerin Baerbock im Februar letzten Jahres das erste Sanktionspaket der EU gegen Russland ein. Heute, eineinhalb Jahre später, zeigen die aktuellen Prognosen des IWF, das nicht etwa Russland, sondern Deutschland der eigentliche ökonomische Verlierer der eigenen Sanktionen ist. Für Leser der NachDenkSeiten kommt diese Nachricht nicht gerade überraschend. Wirtschaftsminister Habeck redet sich indes die Zahlen schön und hat dabei noch nicht einmal im Ansatz verstanden, warum die deutsche Volkswirtschaft schwächelt. Nun zeigt sich, dass unsere Entscheider vom neoliberalen Zeitgeist derart vernebelt sind, dass keine Besserung in Sicht ist. Podcast und mehr …

26.07.2023: Die heimtückische Wahrheit hinter der kostenlosen Schulmahlzeiten. Die UNO drängt auf eine allgemeine kostenlose Schulspeisung, aber eine solche Kontrolle könnte leicht missbraucht werden. (Besonders bedenkswert ist dies, weil es von der UNO kommt.) Es gibt eine wachsende internationale Kampagne zur Einführung kostenloser Schulmahlzeiten rund um den Globus. Auf den ersten Blick mag dies eine großartige Idee sein… aber im Zeitalter der Neuen Normalität ist nichts mehr wirklich kostenlos oder ohne bedrohliche Hintergedanken die mit Versklavung und / oder Transhumnismus zu tun haben. Also, packen wir mal aus…
Die Kampagne wird von der von den Vereinten Nationen unterstützten School Meals Coalition (SMC) angeführt, deren selbsterklärtes Ziel es ist, bis 2030 jedem Kind eine kostenlose Schulspeisung zu ermöglichen (aus irgendeinem Grund sind sie von diesem Datum besessen). Die SMC hat bereits mehr als 80 nationale Regierungen und über 90 „Partner“ (darunter die Rockefeller Foundation) unter Vertrag, und diese Zahlen werden nach der heutigen Präsentation auf dem UN-Welternährungsgipfel wahrscheinlich noch steigen. Gleichzeitig wird die Koalition von der Presse in den höchsten Tönen gelobt. (Das sollte sehr zum Nachdenken anregen. Alles was die als gut verkaufen ist das Gegenteil...)
Überlegen Sie einen Moment lang, was kostenlose Schulspeisung in einer Welt nach der Wende bedeutet, die immer noch unter einer absichtlich herbeigeführten Finanzkrise leidet und sich mitten in einem „Great Reset“ befindet.
1) Die Lebenshaltungskosten steigen rasant an, und viele Eltern – berufstätige wie arbeitslose – können es sich einfach nicht leisten, ihre Häuser zu heizen oder ihre Kinder zu ernähren.
2) „Covid“ hat zu einem enormen Anstieg des Heimunterrichts in Ländern auf der ganzen Welt geführt.
3) Es gibt eine laufende Kampagne zur „Revolutionierung der globalen Nahrungsmittelsysteme“ durch die Förderung des Verzehrs von Insekten, gentechnisch veränderten Organismen und im Labor gezüchtetem „Fleisch“.
Verfolgen wir den Punkt, an dem sich all diese Politiken überschneiden. Worum geht es hier? Im Wesentlichen kann die kostenlose Schulspeisung genutzt werden, um…
a) der Zunahme von Hausunterricht entgegenzuwirken, indem man Not leidende Eltern besticht oder zwingt, ihre Kinder in der Schule zu behalten, damit sie ernährt werden können
b) Kinder (und ihre Eltern) darauf zu konditionieren, alles zu essen, was der Staat ihnen anbietet – sei es „gesunder“ GV-Veganismus, Käfer-Burger oder im Labor gezüchtete Lebensmittelpaste
c) diese Konditionierung wird dazu beitragen, eine allgemeinere Akzeptanz dieser „Lebensmittel“ zu normalisieren
Und das ist nur die passive Phase der Kontrolle. Wir können davon ausgehen, dass es dabei nicht bleiben wird, weil es nie aufhört.
Vielleicht werden kostenlose Schulmahlzeiten eines Tages an die Annahme von Zahlungen des universellen Grundeinkommens oder an den digitalen Personalausweis oder die Sozialversicherungsnummer geknüpft sein. Vielleicht werden nur noch geimpfte Kinder Anspruch auf kostenlose Schulspeisung haben. Ich bin sicher, Sie verstehen, worauf ich hinaus will. Mehr …

25.07.2023: Soziologische Mengenlehre. 1. Jeder kann Millionär werden. 2. Aber nicht Alle. 3. Den Unterschied zwischen „Alle“ und „Jeder“ intellektuell zu durchdringen gelingt nicht vielen. (Volker Pispers.)

24.07.2023: Krieg und Völkerrecht. Am 17. Juli veröffentlichten die NachDenkSeiten einen Beitrag von mir zur Thematik „Streubomben und das Völkerrecht“. Mein Beitrag provozierte zahlreiche Reaktionen. Interessanterweise fokussierten sich die kritischen Leserbriefe nicht so sehr auf die Frage des ius in bello (Recht im Krieg), was ja mein eigentliches Thema war, sondern auf meine einleitenden Worte zum ius ad bellum (Recht zum Krieg). Was ich sehr begrüße, und was die Leserschaft der NachDenkSeiten ausmacht, ist das hohe inhaltliche Niveau sowie der praktizierte Respekt. So funktioniert gesunder gesellschaftlicher Diskurs – eine Diskursatmosphäre, die in Zeiten dominierender Political Correctness statt Argumente rar geworden ist. Unter anderem wurde ich von einigen Lesern gebeten, das Thema des Rechts zum Krieg anhand des russisch-ukrainischen Krieges zu thematisieren. Der Bitte komme ich sehr gerne nach. Podcast und mehr … 

Benjamin Fulford: Wochenbericht vom 24.07.2023 - Ukraine-Friedensabkommen zwischen NATO und Russland erzielt. Diese Abkommen soll in den kommenden Monaten so umgesetzt werden, dass es zu einem Friedensschluss kommt. - Antiilluminaten TV. Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise von Antiilluminaten TV wiedergeben. Video …

Drei Tage Dunkelheit. Mehrere alte Prophezeiungen sagen für die Gegenwart eine Epoche des Friedens voraus — allerdings zu einem Preis. Angesichts der vielen Krisen und Kriege sprechen nicht wenige Menschen von einer baldigen Epoche des Friedens, die nach dem dunklen Tal auf die Menschheit warten soll. Einige europäische Prophezeiungen jedoch sagen zunächst eine Zeit der Dunkelheit voraus, die drei Tage dauern und den dritten Weltkrieg beenden soll. Viele Menschen würden in dieser Zeit sterben, und doch wartet diese Vision auch mit einer positiven Perspektive auf, die allerdings erst nach einer weiteren dunklen Zeit das tausendjährige Friedensreich nach sich ziehen soll.
Der Prophetieforscher und Autor Stephan Berndt hat sich in seinem bereits etwas älteren Buch „Drei Tage im Spätherbst. Wie Hellseher weltweit seit Jahrhunderten eine 3-tägige Finsternis für unsere Zeit vorhersehen“ eingehender mit den Prophezeiungen rund um diese Ereignisse beschäftigt. Mehr …

22.07.2023: Robert F. Kennedy Jr. wütet im Repräsentantenhaus. Anthony Fauci wusste von der unnatürlichen Herkunft von Covid-19 und der Gain of Function-Forschung in Wuhan; Die Pandemie der Lügen – und andere Empfehlungen aus englischsprachigen Medien. Mehr.. ..

21.07.2023:  CIA Mitarbeiter berichtet über die Niederlage. - Krissy Rieger. Video …

Die russischen Pranker sprechen als „Selensky“ mit Alexander Rothschild. Die russischen Pranker haben als angeblicher ukrainischer Präsident Selensky mit Alexander Rothschild, dem Oberhaupt des Rothschild-Clans, gesprochen. Da Alexander Rothschild ausgesprochen medienscheu ist, war das Gespräch gleich in mehrere Hinsicht eine Sensation.
Die russischen Pranker Wowan und Lexus, über die ich schon oft berichtet habe, haben sich auf Telefonstreiche spezialisiert, bei denen sie unter falscher Identität mit führenden westlichen Politikern und Geschäftsleuten sprechen. Vor einigen Wochen ist ihnen dabei eine Sensation gelungen, denn eigentlich haben sie als angeblicher ukrainischer Präsident Selensky mit Pierre Andurand, dem Gründer des Hedgefonds Andurand Capital und in der Branche berühmten Ölhändler, gesprochen. Aber im Zuge des Gespräches hat Andurand Alexander Rothschild angerufen und ihn in das Gespräch eingebunden.
Rothschild und Rockefeller. Das Telefonat mit Alexander Rothschild dauerte elf Minuten (das komplette Video auf Englisch finden Sie weiter unten in diesem Artikel) und er hat einiges interessantes erzählt. So hat er beispielsweise sehr offen erzählt, dass es beim Aufbau der Ukraine nach dem Konflikt mit Russland darum geht, europäische Steuergelder in die Stiftungen der westlichen Oligarchen zu leiten, die die Aufbauprojekte dann durchführen werden.
Darüber habe ich oft berichtet: Das Geschäftsmodell der angeblichen „Philanthropen“, die in Wahrheit Oligarchen sind, besteht darin, über ihre Stiftungen Steuergelder für angeblich ehrenwerte Projekte einzusammeln und für die Umsetzung dieser Projekte beauftragen dann zufälligerweise die Firmen, an denen die Oligarchen und ihre Stiftungen beteiligt sind. Aus diesem Grund werden „Philanthropen“ wie Bill Gates und andere auch immer reicher, während sie offiziell ihr Geld für angeblich ehrenwerte Projekte verschenken, um die Welt zu retten, wie uns die Medien immer erzählen. Mehr Details dazu finden Sie hier.
Es geht also bei dem angeblichen Wiederaufbau der Ukraine ganz banal darum, dass europäische Steuergelder, mit denen die Ukraine irgendwann wieder aufgebaut werden soll, in die Taschen der Oligarchen zu lenken. Das Gespräch mit Alexander Rothschild hat sehr anschaulich gezeigt, dass sich die Interessierten bereits in günstige Startpositionen bringen, um möglichst viel vom Kuchen abzubekommen. Mehr …

20.07.2023: Was oder Wer zum Teufel ist dieser Qanon? Vergangene Woche habe ich einen ungewöhnlichen Kinobesuch unternommen, weil endlich etwas Sehenswertes gezeigt wurde. Es war „The Sound of Freedom“, unter der Regie von Alejandro Monteverde und mit Jim Caviezel in der Hauptrolle. Der Film erzählt die wahre Geschichte von Tim Ballard, einem Spezialagenten des Heimatschutzes, und seiner Arbeit zur Rettung von Kindern vor einer Menschenhändlerbande in Kolumbien. Es war ein spannender Film, der die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Größe, den Umfang und das Übel des Kindersexhandels, einer modernen Form der Sklaverei, lenkt. Auf jeden Fall fand ich den Film, wie die meisten der Zuschauer, bemerkenswert wichtig.
Am Abend sah ich mir die Kritiken an und stellte mit Erschrecken fest, dass alle üblichen Verdächtigen der Mainstream-Medien den Film verrissen. Es geht nicht um den Inhalt oder die Botschaft, sondern darum, dass der Hauptdarsteller Caviezel angeblich mit QAnon in Verbindung steht oder Ansichten vertritt, die QAnon sind. Ich lese seit Jahren immer wieder von diesem sogenannten QAnon, aber plötzlich fiel mir auf, dass ich keine Ahnung habe, was es ist, was es bedeutet, woher es kommt und so weiter. In meiner gesamten öffentlichen Laufbahn wurde ich nicht ein einziges Mal von etwas kontaktiert, das sich QAnon nennt, oder habe etwas gesehen, das von oder für eine solche Organisation geschrieben wurde. Ich habe noch nie gehört, dass jemand, der mir nahe steht, sich autoritär darauf bezieht, oder jemand, der etwas darüber weiß.
Ich war naiv zu glauben, dass die New York Times mehr dazu sagen würde. Vielleicht gibt es eine E-Mail-Liste, eine Organisation, ein Manifest oder so etwas? Also begann ich, den Links zu folgen, die sie in ihrem Artikel über den Film angegeben hatten. Der nächste Artikel hatte das gleiche Problem, nur eine Behauptung über dieses böse Ding namens QAnon, aber keine Beweise. Also ging ich auf den nächsten Link und den nächsten. Plötzlich wurde mir klar, dass ich meine Zeit verschwendet hatte. QAnon ist für die NYT nur ein Schimpfwort, ein Ding, das sie an etwas anhängen, gegen das sie wirklich sind und von dem sie wollen, dass ihre Leser auch dagegen sind. Mehr …

Falscher Selenski telefonierte mit Alexandre de Rothschild. Diesmal wurde der Kopf der Rothschild-Bank vom russischen Komiker-Duo erwischt. Er plauderte über seine Geschäfte mit der Ukraine. Die russischen Komiker Wovan und Lexus haben wieder zugeschlagen und einen ihrer mittlerweile gefürchteten Fake-Anrufe veröffentlicht. Diesmal erwischte es Alexandre de Rothschild. Er ist seit 2018 Chef der Rothschild-Bank. Mehr ….

Der mediale Kreuzzug. Sobald kritische Denker mit politisch unliebsamen Positionen eine gewisse Reichweite erzielen, ziehen die Leitmedien gegen diese mit Schmutzkampagnen zu Felde. Wie gefährlich sind die Medien — in Deutschland und auch in anderen Ländern? Eines jedenfalls macht die Berichterstattung um Daniele Ganser deutlich: Wenn einflussreiche Kreise wissen, dass es keinerlei rechtliche Handhabe gegen einen Kritiker gibt, wenn Fakten belegbar und Fragen legitim sind, dann braucht es einen medialen Kreuzzug der besonderen Art! Dann werden alle Hebel in Bewegung gesetzt, um den Anschein zu erwecken, dass der Gebrandmarkte Unwahrheiten verbreite, Menschen manipuliere und spalte. Doch was ist dran an all den Vorwürfen, die man mit rhetorisch spitzer Zunge über Daniele Ganser verbreitet? Mehr …

19.07.2023:   Rettung auf hoher See: Seemann und Hund überleben drei Monate mit rohem Fisch. Am vergangenen Dienstag wurde ein Video veröffentlicht, das die Rettung eines australischen Seemanns und seines Hundes zeigt, nachdem sie drei Monate auf hoher See getrieben sind. Der aus Sydney stammende 54-jährige Timothy Lyndsay Shaddock stach mit seinem Katamaran von der mexikanischen Stadt La Paz aus in See, dann wurde durch einen Sturm die Bordelektronik und somit auch die Möglichkeit zu kochen lahmgelegt. Video und mehr …

"Sound of Freedom" ist die Fantasie für die Zielklientel. - Alexander Benesch. Der Streifen „Sound of Freedom“ ist zugeschnitten auf das konservativ-patriotische US-Publikum und dreht sich um einen Ex-Regierungsagenten, der Kinder in Kolumbien retten will vor Menschenhandel und Prostitution. Also Jack Bauer im schwitzigen Südamerika. Das Zielklientel des Films schafft es aber nicht, irgendetwas Reales, Greifbares umzusetzen. Der Produzent des Films hat den reichsten Mexikaner als Vater.  Video …

Ukrainischer Weizen geht zu 80 Prozent an reichere Länder. Laut einem Oxfam-Bericht hat Somalia, eines der ärmsten Länder der Welt, lediglich 0,2 Prozent des Getreides erhalten. Am Montag hatte Russland das Getreideabkommen mit der Ukraine vorerst gestoppt. Die Vereinbarung erlaubte es der Ukraine, Getreide über das Schwarze Meer zu verschiffen. Das Land gehört zu den weltweit grössten Produzenten von Weizen. Als Reaktion auf die Ankündigung Russlands warf die deutsche Aussenministerin Annalena Baerbock dem russischen Präsidenten Vladimir Putin vor, «Hunger als Waffe» einzusetzen. Doch wohin geht das Getreide aus der Ukraine tatsächlich?
Wie Byoblu berichtet, kommen laut Angaben von Oxfam hauptsächlich die reichen Länder in den Genuss von ukrainischem Weizen. Genauer gesagt gehen 80 Prozent davon in die wirtschaftlich bessergestellten Länder. Die ärmsten Staaten erhalten hingegen nur drei Prozent, Somalia sogar lediglich 0,2 Prozent. Im Oxfam-Bericht heisst es weiter, dass das Abkommen zwar dazu beigetragen habe, den Anstieg der Lebensmittelpreise einzudämmen. (Dieser macht dennoch 14 Prozent aus.) Der Anstieg des weltweiten Hungers sei damit allerdings nicht bekämpft worden, so die Organisation. Die Analyse von Oxfam bestätigt, was die russische Seite bereits zuvor behauptet hatte. Die Nachrichtenagentur TASS veröffentlichte letzte Woche eine Grafik, aus der hervorgeht, dass die Ukraine seit dem Beginn des Transitabkommens 32,8 Millionen Tonnen Weizen exportiert hat. Die grösste Menge (12,37 Tonnen) landete in Westeuropa. Das europäische Land, das am meisten davon profitiert, ist Spanien, gefolgt von Italien.
Dass das ukrainische Getreide grösstenteils die reichsten Teile der Welt erreichen würde, hatte der russische Präsident Vladimir Putin am 21. März dieses Jahres erklärt. Auf der Konferenz «Russia-Africa in a Multipolar World» hatte Putin vor führenden afrikanischen Politikern erklärt: «Wir haben uns darauf geeinigt, das Abkommen über ukrainisches Getreide um weitere 60 Tage zu verlängern, doch es geht hauptsächlich an europäische Länder und nur 3 Prozent haben Afrika erreicht.» Mehr …

Wessen Freund und Helfer ist die Polizei? Woher rührt der eigenartig duldsame Umgang der Polizei mit den „Klimaaktivisten“, die mit ihren Aktionen das Leben ihrer Mitbürger einschränken? Auf wessen Seite stehen die Hüter des Gesetzes eigentlich?
Im mecklenburg-vorpommerschen Stralsund haben sich besorgte Jugendliche für besseren Klimaschutz auf die Straße gesetzt. Nicht geklebt, das ist wichtig, denn bei den sommerlichen Temperaturen erledigt das so mancher Asphaltbelag von sich aus. Das haben sie sehr zum Ärger eines LKW-Fahrers getan, der daraufhin aus dem Führerhaus seines Fahrzeugs kletterte und zwei der besorgten jungen Männer einfach beiseite räumte. Einem hat er eine Art Ohrfeige gegeben, den anderen am Rucksack gepackt und auf den Bürgersteig geschleudert. Dann ging er, wohl in dem Glauben, die Situation bereinigt zu haben, zurück in sein Führerhaus und startete den Motor.
Was er nicht sah oder nicht sehen wollte – der auf den Bürgersteig verbrachte besorgte Jugendliche war an seinen Sitzplatz direkt vor dem LKW zurückgekehrt und hatte wieder „Platz genommen“. Ob der LKW-Fahrer den Knaben jetzt sah oder nicht – ich weiß es nicht. Er fuhr an und schob den Unverklebten ca. einen Meter vor sich her. Er hat ihn sozusagen „langsam überfahren“. Das alles wurde von einem weiteren Berufsbesorgten gefilmt, der die ganze Zeit wie ein Schäferhund die Asphaltsitzgruppe umkreiste.
Und so sieht nun die Story aus: Ein mieser LKW-Fahrer überfährt harmlose junge Menschen, die von ihrem Demonstrationsrecht für uns alle und unsere Zukunft Gebrauch machen. Es ist klar, was und wie es jetzt gekommen ist: Der LKW-Fahrer verliert seinen Führerschein und damit auch gleich seinen Job. Es hat keine 24 Stunden gedauert, bis sich sein Arbeitgeber von seinem motorisierten Asphaltterroristen getrennt hat, nebenbei und in der Hauptsache hat der LKW-Fahrer der LetzteGeneration ganz genau und exakt die Bilder geliefert, die die Organisation braucht, um sich als Opfer bürgerlicher Gewalt zu gerieren. Mehr …

18.07.2023: Catherine Austin Fitts: Wir selbst konstruieren die Gleise für den Zug zur Tyrannei (Video english – deutscher Untertitel) ….

Nach Krim-Attacke: Russland stoppt Getreideabkommen! (Preisexplosion?) - Marc Friedrich. Das wichtige Getreideabkommen zwischen Russland und Ukraine, welches für einen großen Teil der verschifften Weizenexporte stand, ist abgelaufen. Da die Ukraine der weltweit fünftgrößte Weizenexporteur ist, kann das eine weitreichende Kettenreaktion mit sich ziehen. Was die Sprengung der Krim-Brücke damit zu tun hat, wer mit steigenden Lebensmittelpreisen rechnen muss und was Russland für die Wiederaufnahme fordert, das erfahrt ihr jetzt! Video …

Arrogante Supermacht: Immer mehr Länder gegen US-Hegemonie - Weltwoche Daily. Arrogante Supermacht: Immer mehr Länder gegen US-Hegemonie. Weltuntergang: Klimawandel nur viertgrößte Gefahr. AfD gewinnt, weil sie etwas besser macht. Selenskyjs Kriegs-Fantastereien. Baerbock: Kreuzzüge für den «gerechten Krieg» Video …

NUN WERDEN ALLE NERVÖS  Video  …. 

Annalenas süßes Geheimnis – Bild, Baerbock und Nutella. Geht es nach der Bild-Zeitung ist Bundesaußenministerin Annalena Baerbock eine in jeder Hinsicht perfekte Politikerin, die derzeit alle bisherigen Maßstäbe übertrifft. Wie die Realität aussieht, darüber möge sich jeder ein eigenes Urteil bilden.
Wer in letzter Zeit die Bild-Zeitung aufschlägt, muss zu dem Schluss kommen, dass es in Deutschland zwei Außenministerinnen mit dem Namen Baerbock gibt. Die eine ist das Stereotyp einer modernen Politikerin: schlank, anmutig, perfekt gestylt – eine grüne Powerfrau, die im Bundeswehr-Airbus zehntausende Kilometer um die Welt jettet und dabei doch immer bodenständig bleibt. Die andere sagt von sich, sie lebe in Brandenburg und meint damit Potsdam als Berlins Vorstadt für Besserverdiener. Mehr …

Das soll mit Deutschland im 3. Weltkrieg passieren – Wissenswert. Abonniere Wissenswert für mehr interessanten Content jede Woche Video ...

17.07.2023: Jeffrey Sachs: Frieden ist jetzt möglich. Kurz vor dem NATO-Gipfel im Baltikum hat Jeffrey Sachs, der US-Ökonom und Berater von Regierungen, UN-Generalsekretären und internationalen Institutionen, ein Interview für die Website Neutrality Studies gegeben, in dem er vor der Gefahr eines nuklearen Infernos als Folge der US- und NATO-Expansionspolitik warnt. Passagen des Interviews hat Bernhard Trautvetter ins Deutsche übersetzt. Mehr …

Umfrage-Hoch: Geheimdienst jagt AfD-Jugend! - COMPACTTV. Die AfD steht so gut da wie nie zu vor und auch Deutschlands Jugend interessiert sich immer stärker für die Alternative. Das hat Konsequenzen. Während die Klimajugend tun und lassen kann was sie will, konzentriert sich der Geheimdienst nun verstärkt auf patriotische Jugendliche. Wie der Staat die AfD-Jugend bekämpft und wie man damit umgehen muss, das besprechen heute JA-Bundesvorstandsmitglied Anna Leisten und TV-Chef Paul Klemm. Video …

Björn Höcke entfesselt! Unvergessliche Rede beim AfD Landesparteitag Thüringen! - TimeLens. Am 5. November 2022 brachte Björn Höcke das Publikum beim AfD-Landesparteitag in Thüringen zum Toben. Seine Worte entflammten die Herzen und stärkten die Entschlossenheit der Parteimitglieder und Unterstützer. In seiner Rede nahm er kein Blatt vor den Mund und sprach klar und deutlich über die Herausforderungen, denen sich Deutschland gegenübersieht. Höcke betonte, dass es Zeit ist für Veränderungen. Die AfD steht bereit, um den Wandel anzuführen, den Deutschland so dringend benötigt. Mit Leidenschaft und Entschlossenheit blickt er in die Zukunft und ruft alle Unterstützer auf, sich der Bewegung anzuschließen. Dies ist ein Video, das Sie nicht verpassen sollten. Video …

15.07.2023: 30 Zitate zur Bevölkerungskontrolle. Elon Musk kündigt Gründung eines neuen KI-Unternehmens an, nachdem er jahrelang die schnelle KI-Entwicklung kritisierte; Naomi Wolf und ihr Anwaltsteam haben die richtige Strategie, um Pfizer zu Fall zu bringen – und weitere Empfehlungen aus englischsprachigen Medien. Mehr …

14.07.2023: Die vergessenen weißen Sklaven und die ignorierte Geschichte der Sklaverei weltweit. Die Geschichte der Sklaverei ist komplizierter, als man dir erzählt hat. Wusstest du, dass bis zu 1.250.000 weiße Sklaven nach Nordafrika verschifft wurden? Wusstest du, dass ein Fünftel des Haushalts der US-Regierung von 1797 als Tribut an nordafrikanische muslimische Nationen gezahlt wurde, damit diese die Amerikaner befreien und nicht mehr versklaven? Wusstest du, dass das Osmanische Reich Millionen von Europäern versklavt hat? Wusstest du, dass die Sklaverei im alten Britannien so weit verbreitet war, dass das angelsächsische Wort für „Brite“ (Briton) als Synonym für „Sklave“ verwendet wurde? Wusstest du, dass der Besitz und Verkauf von Sklaven weit verbreitet war? Die Geschichte der Sklaverei ist komplexer, als uns bewusst ist, und wir sollten unser Verhältnis zur Geschichte und ihrem Erbe überdenken, indem wir uns mit den Fakten vertraut machen. Mehr …

DAVID ICKE: DIE DÄMONISCHEN EBENEN VERSCHMELZEN MIT UNSERER DIMENSION. Es kommt immer häufiger vor, dass Gestaltenwandler in aller Öffentlichkeit plötzlich sichtbar sind. Die Gründe dafür und warum Menschen in Zukunft immer mehr von diesen Wesen sehen werden, erklärt David Icke bei Alex Jones/ Infowars. Mehr …

14.07.2023: TTV Wochenrückblick vom 14. Juli 2023. Nato-Gipfel, Cluster-Bomben und: Wurde Nordstream atomar gesprengt? Video …

13.07.2023: Zum Steuerzahlergedenktag: „Steuern“ – Gerechtigkeit oder eine Erfindung der Reichen? von Rico Albrecht. Der „Steuerzahlergedenktag“ markiert den Tag im Jahr, ab dem ein Steuerzahler nicht mehr für den Staat, sondern in die eigene Tasche arbeitet. Doch wie sieht es eigentlich mit der Steuergerechtigkeit aus? Hören Sie hierzu Systemanalytiker Rico Albrecht. Video …

Der helle Wahnsinn: Deutscher Zoll beschlagnahmt Autos russischer Urlauber - Weltwoche Daily DE. Der helle Wahnsinn: Deutscher Zoll beschlagnahmt Autos russischer Urlauber. Weitere Themen: Das CDU-Problem heißt Merz. Bayern: Heimat und Weltoffenheit. USA bremsen Selenskyj. Lindner stoppt Millionenbau. Tom Cruise! Video …

Gedanken zu Krieg und Frieden. Krieg – das ist die Angst, die wir erzeugen! In seinem neuen Buch arbeitet der Theologe, Psychotherapeut und Friedensaktivist Dr. Eugen Drewermann heraus, was die Bergpredigt Jesu uns gerade in Zeiten des Krieges angeht. Hannes Pfeiffer sprach mit ihm über „gerechte“ Kriege, staatliche Kriegslogik, barbarische Kulte und Wege aus der Angst. „Es ist unbedingt notwendig“, sagt Eugen Drewermann, „diesem politischen Programm religiös zu widersprechen.“ Mehr …

Was ist zu tun, wenn die AfD relative Mehrheiten erreicht? Die jüngsten Umfragen haben gezeigt, dass die AfD bei den nächsten Wahlen in einigen Bundesländern zur stärksten Partei werden kann. Was werden die Folgen sein für die politische Landschaft in der BRD und insbesondere für die AfD selbst?
Eine relative Mehrheit an sich ist nicht viel wert. Das musste schon Helmut Kohl lernen, als er sich 1976 erstmals als Kanzler bewarb. Er konnte eine Zustimmungsrate erzielen, von der heutige Politiker nur träumen können. Diese 48,6 Prozent reichten aber nicht aus, ihn ins Kanzleramt zu bringen. FDP und SPD karikierten den Wählerwillen und Helmut Schmidt blieb Kanzler. Die SPD hatte 42,6 Prozent und die FDP 7,9 erhalten. Interessant an dem gesamten Wahlergebnis ist auch, dass sich nur 0,9 Prozent für „andere“ entschieden hatten, während wir heute daran gewöhnt sind, in dieser Kategorie bis zu zehn Prozent zu sehen. 1976 hätten nur vier Prozent „andere“ ausgereicht, die dann aus der Rechnung rausgefallen wären, um Kohl die absolute Mehrheit der Parlamentssitze zu sichern. So funktioniert Demokratie in der BRD.
Dieses Beispiel zeigt, relative Mehrheiten allein sind kein Garant für eine Führungsposition. Das gilt insbesondere für die AfD. Ich konzentriere mich bei den folgenden Betrachtungen auf Landtagswahlen, weil da die Wahrscheinlichkeit am größten ist, dass wir uns demnächst mit einem realen Fall beschäftigen müssen. Dennoch gilt für eine Bundestagswahl analog dasselbe. Nehmen wir uns also die aktuellen Wahlumfragen für Brandenburg vor. Die Werte werden so angegeben: AfD 28 %, SPD 21 %, CDU 18 %, Linke 10 %, Grüne 9 %, BVB/FW 5 %, FDP 3 % und sonstige 6 %. Eine Koalition aus AfD, CDU und BVB/FW hätte eine solide Mehrheit im Brandenburger Landtag. Hätte...wenn es nicht die „Brandmauer“ der selbsternannt „demokratischen“ Parteien gegen die „gesichert rechtsextreme“ AfD gäbe. Quelle:...

Noch deutlicher sind hier die aktuellen Wahlprognosen für Sachsen. Mit der AfD (32,5 %) und der CDU (30 %) hätte eine Koalition von AfD und CDU sogar eine Zweidrittelmehrheit. Hätte... Nur noch Koalitionen zwischen CDU, SPD und Linke oder CDU, SPD und Grünen hätten eine Möglichkeit, eine Parlamentsmehrheit zu bilden. Wie sinnvoll das auch immer sein mag. Quelle...

Die stärkste Partei erhält normalerweise den Auftrag zur Regierungsbildung (so war es in der Vergangenheit). Allerdings beginnt die Zusammenstellung der Regierung nicht nur in Brandenburg mit einem Problem. Ganz gleich, ob es nun ein geschriebenes oder traditionelles Recht ist, wird die Führung der stärksten Partei mit der Regierungsbildung beauftragt werden müssen. Aber wer von den „Brandmaurern“ wird es wagen, überhaupt mit der AfD zu sprechen? Gar über Koalitionsmöglichkeiten? Dazu ist anzumerken, dass die echte Wahl erst in einem Jahr stattfinden wird und da gibt es jetzt, nach Sonneberg und Raguhn-Jeßnitz, neue Positionen zur Brandmauer.
Bei Markus Lanz hat ein CDU-Landrat klare Worte gesprochen. Er hat keine Berührungsängste mit AfD-Kreisräten, die Zusammenarbeit funktioniert reibungslos. Nach seinen Worten wollen auch die CDU-Leute in Sonneberg konstruktiv mit dem AfD-Landrat zusammenarbeiten. Und zwar auch deswegen, weil die Wähler sonst schnell erkennen könnten, wenn CDU-Leute mit Totalverweigerung wichtige und vernünftige Projekte sabotieren. Das würde der AfD weitere Wähler zutreiben, wie der CDU-Landrat ausführte. Mehr …

Wagenknecht, die AfD und weitere Alternativen. Viele hoffen auf eine Wagenknecht-Partei, weil diese den AfD-Erfolg bremsen würde. Doch wie wäre es mit weiteren Parteigründungen, um inhaltlich entleerte Parteihüllen zu ersetzen? Das ganze politische Spektrum braucht eine Erneuerung in Deutschland.
Gerade in Thüringen, Sachsen und Brandenburg, also in den Bundesländern, in denen im nächsten Jahr gewählt wird, schaut man mit Sorge auf die Umfrage-Ergebnisse der AfD. Überall wäre sie die stärkste Kraft im Parlament. Vor allem in Thüringen. Dort würde sie, trotz des umstrittenen Landesvorsitzenden Björn Höcke, auf sagenhafte 34 Prozent kommen. Da müssten fast alle anderen Parteien zusammenarbeiten, um gegen die AfD eine Regierung bilden zu können. Das aber käme bei den Bürgern wahrscheinlich nicht gut an. Der bisherige Ab- und Ausgrenzungskurs gegenüber allen Vertretern dieser Partei dürfte immer schwerer durchzuhalten sein. Bewirkt hat er offenkundig nicht, was die Ab- und Ausgrenzer damit bezweckten – im Gegenteil.
Aber wie will man als politischer Verantwortungsträger an dieser Stelle jetzt gesichts- und gesinnungswahrend seinen Kurs ändern? Das scheint kaum möglich. Fehler im Umgang mit der AfD beziehungsweise den Themen, derentwegen sie erstarkt, möchte man ebenfalls nicht eingestehen, denn wenn man vom ganz hohen moralischen Ross herunterfällt, ist das ziemlich schmerzhaft. Nur, wie kommt man zu Regierungsmehrheiten jenseits der AfD? Wer könnte als glaubhafte Oppositionskraft einen Teil der Stimmen der Unzufriedenen zu sich und von der AfD weglocken? Wer könnte sie so zurückdrängen, dass eine Regierungsbildung ohne sie leichter wird?
Das Ergebnis einer Insa-Umfrage in Thüringen legt eine Antwort nahe: Eine von der Noch-Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht gegründete neue Partei könnte in Thüringen 25 Prozent erreichen, wie die Thüringer Zeitungen der Funke Mediengruppe und welt.de berichteten. Eine Wagenknecht-Partei würde die Thüringer AfD auf den zweiten Platz verweisen, sie käme dann nur noch auf 22 Prozent. Die Linke, der Wagenknecht derzeit noch angehört, käme in Thüringen nach der Insa-Erhebung nur noch auf 18 Prozent. Die CDU würde an Zuspruch einbüßen und käme auf nur noch 16 Prozent, die SPD auf 9 Prozent und die Grünen würden spannende 5 Prozent erreichen. Die FDP würde mit 3 Prozent den Einzug ins Parlament nicht schaffen. Mehr

12.07.2023:  Right or Wrong my Junta - U-Boot Affäre in Schweden und in der Wikipedia – Wikihausen. Groteskes und postfaktisches präsentiert von Dirk Pohlman und Markus Fiedler. Video …

Lügen und Propaganda haben im Krieg ganz kurze Beine. Erinnern Sie sich, wie das dereinst war in der Beziehung zwischen Russland und Deutschland nach dem Fall der Mauer? Erinnern Sie sich an die versprochene Friedensdividende? Frieden auf Erden. Und Freundschaft, Freundschaft über alles. Vor allem mit Russland. Im Jahre 2007 spielte das Musikkorps der Bundeswehr, unter riesigem Applaus, auf dem Roten Platz in Moskau „Preußens Gloria“. Wer hätte das jemals gedacht? Und so lautete auch, in Erstaunen, die Überschrift damals der staatlichen russischen Nachrichtenagentur „Novosti“: „Preußens Gloria auf dem Roten Platz in Moskau.“
Im Jahre 2007 spielte das Musikkorps der Bundeswehr, unter riesigem Applaus, auf dem Roten Platz in Moskau „Preußens Gloria“. Wer hätte das jemals gedacht? Und so lautete auch, in Erstaunen, die Überschrift damals der staatlichen russischen Nachrichtenagentur „Novosti“: „Preußens Gloria auf dem Roten Platz in Moskau.“Bundeswehr-Musikkorps in Russland (Moskau).
Einer der letzten großen Journalisten, Peter Scholl-Latour, hat bereits im Jahr 2007 mit einem geradezu prophetischen und äußerst lesenswerten Buch: “Russland im Zangengriff” – aufgezeigt, was passieren wird – Er hat mal wieder recht behalten. Mehr …

Werden die E-Autos von VW zu Ladenhütern? Deutschlands größter Autobauer hat Preisschlachten mehrfach eine Absage erteilt. Zur Wahrheit gehört: In der derzeitigen Lage hat VW dafür auch kaum Spielräume. Die Nachfrage nach den E-Autos des Herstellers erweist sich derzeit als schleppend. In dem Werk in Dresden werden Fahrzeuge des Modells VW ID.3 produziert.
Düsseldorf „Aktionspreis“ prangt groß auf den Windschutzscheiben mehrerer Neuwagen bei einem VW-Händler auf Düsseldorfs Automeile. Bei näherem Hinsehen fällt auf: Die rabattierten Modelle sind allesamt Benzin- oder Dieselfahrzeuge. Und das hat auch einen Grund. Denn für Elektroautos können die VW-Autohäuser nicht ohne Weiteres die Preise senken oder anheben. Verantwortlich dafür ist das sogenannte Agenturmodell, auf das sich Volkswagen bei Einführung seiner ID-Reihe mit den Händlern geeinigt hat.
Das Konzept kehrt die Logik beim Autoverkauf um – und funktioniert so: Kauft normalerweise der Händler die Autos, die er verkaufen will, auf eigene Rechnung und verkauft sie weiter, geht im Agenturmodell der Hersteller ins Risiko. Dafür ist er es auch, der den Preis festlegt. Dem Händler bleibt lediglich eine Vermittlerrolle („Agent“), für die er eine Provision kassiert. Derzeit gilt das Agenturmodell im Volkswagen-Konzern für die E-Autos der Marken VW und Cupra. Ab Januar soll auch Audi mit dem Vertrieb seiner Elektroautos in Deutschland in die Agentur wechseln. Andere Hersteller wie Mercedes setzen ebenfalls auf das Vertriebsmodell. Die Motivation dahinter: Vertriebskosten sparen – und im digitalen Verkauf mehr über den Kunden lernen. Mehr …

Wahlrechtsreform: AfD 2024 STÄRKSTE Partei im Bundestag!! - Oli investiert. Die CSU wird bei der Bundestagswahl 2025 aus dem Bundestag fliegen, dadurch ist die AfD die stärkste Partei und muss die Regierung bilden! - Info zum Wahlrecht in der BRD. Video …

„Während wir lernen, KI zu nutzen, lernt sie, uns zu nutzen“: Yuval Harari beim UN AI for Good Summit. Der Historiker Yuval Noah Harari erklärt auf dem AI for Good Global Summit der Vereinten Nationen: „Während wir lernen, KI zu nutzen, lernt sie, uns zu nutzen“, und wir sollten ihren Einsatz verlangsamen, nicht ihre Entwicklung. In seiner Rede am Donnerstag auf dem AI for Good Global Summit der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) der Vereinten Nationen zum Thema „Leitplanken für eine sichere und verantwortungsvolle KI“ vertrat Harari die Ansicht, dass die KI zwar weiter entwickelt werden sollte, aber nicht ohne Sicherheitsprüfungen und Vorschriften eingesetzt werden sollte. Mehr …

11.07.2023: Andreas Popp: „Die selbstverschuldete Systemkrise". Der Unternehmer und Buchautor Andreas Popp spricht über die Gründe einer depressiven Nation und Gesellschaft und warum es dennoch genug Auswege gäbe, würden die Menschen endlich mal ins Nachdenken kommen. Video …

Anti-Spiegel-TV – Folge 1. In der ersten Folge von Anti-Spiegel-TV haben Thomas und Dominik sowohl über ernste Themen gesprochen, von denen es leider viel zu viele gibt. Aber die beiden hatten auch Zeit für ein bisschen Spaß, als es um das Treffen des Komikers mit der Schulschwänzerin ging.
Anti-Spiegel-TV ist wie ein Überraschungsei, bei dem jedes Mal etwas anderes kommen kann. Normalerweise werden Röper und Reichert drei oder vier aktuelle Themen besprechen, wobei es mal analytisch und mal lustig wird. Aber es wird auch "Außenreportagen" aus dem Donbass oder aus Russland geben, um zu zeigen, wie das Leben dort tatsächlich ist. Außerdem wird es auch Interviews mit interessanten Gästen geben. Video und mehr …

Assanges Frau zutiefst besorgt: "Sein Gesundheitszustand hat sich verschlechtert". Stella Moris-Assange hat am Montag in Genf eine Presseerklärung zu ihrem in Großbritannien inhaftierten Mann gegeben und um öffentliche Unterstützung für seinen Fall gebeten. Video und mehr …

Wie so viele lernten, sich nicht mehr zu sorgen und die Atomwaffen zu lieben. Die soziale Psychose ist weitverbreitet. Mit den Worten des britischen Psychiaters RD Laing: „Der Zustand der Entfremdung, des Einschlafens, der Bewusstlosigkeit, des Verrücktseins ist der Zustand des normalen Menschen.“ Er meinte damit nicht den rasenden, sabbernden, mit dem Kopf gegen die Wand schlagenden Wahnsinn, sondern die selbstverständliche Akzeptanz einer Welt, die seit Langem am Rande der nuklearen Auslöschung steht, um das extreme Beispiel zu nennen, aber sicher nur eines von vielen. Die unbekümmerte Akzeptanz und Unterstützung von psychotischen Machthabern, die einen nuklearen Erstschlagskrieg befürworten, ist weitverbreitet. Die nukleare Erstschlagspolitik ist die Politik der Vereinigten Staaten.

Vor kurzem habe ich einen Artikel über die Gefahren der vierzehn amerikanischen Trident-U-Boote geschrieben. Diese U-Boote kreuzen ständig unter den Ozeanen und tragen 3.360 Atomsprengköpfe an Bord, was 134.400 Hiroshima-Bomben entspricht. Alle sind für den Erstschlag bereit. Hinzu kommen natürlich noch alle land- und luftgestützten Atomwaffen. Mein Punkt war nicht sehr kompliziert: Jetzt, da die Regierung der Vereinigten Staaten alle Atomwaffenverträge aufgekündigt hat und ihren Krieg gegen Russland in der Ukraine weiter eskalieren lässt, sind wir der nuklearen Vernichtung näher als je zuvor. Mehr

10.07.2023:  Vortrag von Dirk Pohlmann: Im Auftrag der Eliten "Der Fall Herrhausen" - Druschba FM. Im Fadenkreuz der Mächtigen. Vor Erscheinen des Buches im Dezember stellt uns Dirk Pohlmann sein Buch exklusiv bereits vor. Nach 30 Jahren kommt endlich Licht ins Dunkel eines politischen Mordes – der Fall Herrhausen steht prototypisch in der Reihe vieler weiterer Fälle. Olof Palme, Uwe Barschel, Ivo Nutarelli in Ramstein und auch Alfred Herrhausen mussten sterben, weil sie den Interessen der politischen und wirtschaftlichen Eliten zuwider handelten oder aus Sicht ihrer Gegner die bestehende Struktur aus dem Gleichgewicht zu bringen drohten. Dirk Pohlmann widmet sich seit Jahren in vielen Dokumentarfilmen der Aufklärung von Begebenheiten, die wir als Bürger möglichst nie erfahren sollen, bzw. über die uns eine andere Wahrheit erzählt wird – im Fall Herrhausen der Versuch die RAF für den Mord an dem wohl innovativsten Deutsche-Bank-Chef verantwortlich zu machen. Video …

Sound Of Freedom Kinofilm wird von CNN bekämpft! - Aktien mit Kopf. Video …

Streubomben: Der Krieg eskaliert! - COMPACTTV. Eskalation im Ukraine-Krieg: Die USA liefern Streubomben an Kiews Truppen! Eine Waffe, die vor allem Zivilisten in der Fläche tötet. Bundeskanzler Scholz steht nur tatenlos daneben… Video …

Künstliche Intelligenz setzt auf BITCOIN?! Weltwährung durch AI? - Blocktrainer. In diesem Video erkläre ich dir, warum künstliche Intelligenzen auf Bitcoin setzen werden und was das für die Kryptowährung bedeuten wird! Video …

09.07.2023: Dudenhöffer warnt: Für diese Autohersteller wird es jetzt eng! - wallstreetONLINE. In Megatrends investieren, bevor es zu spät ist! Preissenkungen und der rasante Ausbau von Produktionskapazitäten hinterlassen Spuren im Markt für Elektroautos. Während Tesla seine Produktion weiter hochfährt, muss Volkswagen beim Bau seines E-Kompaktwagens ID.3 schon Schichten streichen, erklärt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer vom Center for Automotive Research im Interview mit wallstreetONLINE.
Selbst Platzhirsch Tesla habe zuletzt mehr Autos produziert als verkauft wurden. "Wir laufen in eine Überkapazität herein", meint Dudenhöffer. Welche Folgen hat das für den Automarkt? Für den Experten ist klar: Tesla und BYD seien die Überflieger, die es zu schlagen gelte. Er warnt, dass das anhaltende Preiskampf-Szenario im Elektroautomobilmarkt zum Niedergang einiger konventioneller Autohersteller führen könnte. Mehr dazu im Video …

So radikal denken FDP- und Grünen-Wähler wirklich! - Achtung, Reichelt! Fürstin Gloria von Thurn und Taxis lebt zwar in einem Schloss, aber hat die einzigartige Fähigkeit, das auszusprechen, was Millionen Menschen denken. Sie kennt die Welt und versteht dieses Land. Die Fürstin zu Gast bei „Achtung, Reichelt!“ Hauptthema in dieser Woche: Zwei brisante Umfragen, die die Stimmung im Land gut widerspiegeln. Der ARD-Deutschlandtrend belegt: Die größte Sorge der Deutschen ist nicht die Inflation – sondern die aktuelle Regierung … Und: Die große NIUS-Umfrage zeigt, wie radikal FDP- und Grünen-Wähler ticken, wenn es um den Klimaschutz geht. Mehr …

08.07.2023: Israelische Pflegeheimstudie liefert Beweise für Impftodesfälle. Wie die Federal Reserve die «Bankeninsolvenz» auslöst; «Amerikas dunkelstes Geheimnis»: Sexhandel, Kindesmissbrauch und die Biden-Regierung – sowie andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

07.07.2023: TTV Wochenrückblick, 7. Juli 2023 • Geld für die Ukraine • Putin • Neutralität
Inhalt: Die neuen Verfassungsfreunde: Sie sind brav und feiern mit der Regierung
Wohin fliesst eigentlich das Geld für die Ukraine? Die Antwort überrascht nicht.
Putin – Herr des Geschens? Das neue Buch von Jacques Baud
Wie kann die Schweiz ihre Neutralität leben? Artikel 2 der UNO-Charta weist den Weg.
Warum demonstrieren Menschen? Der Fotograf Rio Hauser beobachtet seit 40 Jahren Protestbewegungen Video …

Vermögensgewinne der Multimilliardäre und das Ende des Hungers. Vermögenszahlen übersteigen ab einer gewissen Dimension die menschliche Vorstellungskraft. Ein kleiner Vergleich mag hier helfen. 500 Menschen, also 0,000006217 Prozent der Weltbevölkerung, haben in sechs Monaten ein zusätzliches Vermögen gewonnen, das 106 US-Dollar pro Mensch entspricht.
Anders ausgedrückt: Würden diese 500 Multimilliardäre nur darauf verzichten, in den sechs Monaten ihr Vermögen zu vermehren (also keinen Euro verloren zu haben und trotzdem ihrem extrem teuren Lebenswandel frönen zu können), und würde man diese Summe auf die Weltbevölkerung übertragen, so könnte sich jeder einzelne Mensch in allen Ländern der Erde über mehr als 100 US-Dollar in einem halben Jahr freuen. Das wäre eine Summe, die das Leben sehr vieler sehr verändern würde. Im Gegensatz zum Leben der Menschen, die so viel Geld besitzen, dass sie es unmöglich zu Lebzeiten ausgeben können.
Bis zu 828 Millionen Menschen - mehr als jeder Zehnte der Weltbevölkerung - gehen immer noch jede Nacht hungrig zu Bett. Schätzungen des Welternährungsprogramms aus 79 der Länder, in denen wir arbeiten (und für die Daten vorliegen), deuten darauf hin, dass im Jahr 2023 mehr als 345 Millionen Menschen mit einem hohen Maß an Ernährungsunsicherheit konfrontiert sein werden. Das ist ein Anstieg um fast 200 Millionen seit Anfang 2020 (vor Covid-19).
Über 40 Millionen Menschen in 51 Ländern befinden sich im Jahr 2023 in einer akuten Ernährungsunsicherheit, die einem Notfall entspricht oder schlimmer. Ohne dringende lebensrettende Maßnahmen besteht für sie die Gefahr einer Katastrophe oder einer Hungersnot. Weiterhin leiden schätzungsweise 45 Millionen Kinder unter fünf Jahren an akuter Unterernährung. Mehr …

Linke pampern Paschas: Von Elterngeld und Kindergrundsicherung profitieren vor allem kinderreiche Migranten. Die Ampel-Regierung hat wieder einmal Beschlüsse auf zulasten von Leistungsträgern und zugunsten von Sozialhilfeempfängern gefasst: Ein grünes Hauptprojekt, gegen das die FDP, wie immer erfolglos, opponierte, ist die sogenannte „Kindergrundsicherung“. Damit sollen nach dem Willen von Familienministerin Lisa Paus bestehende familienpolitische Leistungen, Kindergeld, Kinderzuschlag und Kinderfreibetrag zusammengefasst und ausgebaut werden. Ab 2025 soll es von der Geburt bis zum 18. Geburtstag einen einkommensunabhängigen Garantiebetrag für alle Kinder geben, zunächst in Höhe des bisherigen Kindergeldes.
Bei einer Ausbildung sollen die Zahlungen sogar bis zum 25. Geburtstag weiterlaufen. Zudem soll es einen Zusatzbetrag geben, dessen Höhe vom Familieneinkommen abhängt und der ebenfalls maximal bis zum 25. Geburtstag ausgezahlt werden soll. Die Familien sollen informiert werden, dass sie möglicherweise auch Anspruch auf den Zusatzbeitrag haben. Paus ist das Ganze zwölf Milliarden Euro Steuergeld pro Jahr wert. Finanzminister Christian Lindner hält dagegen, dass Familien, etwa mit der Kindergelderhöhung zum Jahreswechsel, bereits entlastet worden seien und hat in seinem Haushaltsentwurf nur zwei Milliarden Euro vorgesehen. Kommenden Monat will Paus ihren Gesetzentwurf vorlegen. Mehr …

06.07.2023: Google will alles, was Sie online posten, für die KI auslesen. Eine Aktualisierung der Datenschutzrichtlinien von Google deutet darauf hin, dass das gesamte öffentliche Internet Freiwild für seine KI-Projekte ist. Google hat am Wochenende seine Datenschutzrichtlinien aktualisiert. Darin heißt es ausdrücklich, dass sich das Unternehmen das Recht vorbehält, so ziemlich alles, was Sie online posten, für den Aufbau seiner KI-Tools zu scrapen. Wenn Google Ihre Worte lesen kann, gehen Sie davon aus, dass sie jetzt dem Unternehmen gehören, und erwarten Sie, dass sie sich in den Eingeweiden eines Chatbots einnisten.
„Google verwendet die Informationen, um unsere Dienste zu verbessern und neue Produkte, Funktionen und Technologien zu entwickeln, die unseren Nutzern und der Öffentlichkeit zugute kommen“, heißt es in den neuen Google-Richtlinien. „Wir verwenden zum Beispiel öffentlich verfügbare Informationen, um Googles KI-Modelle zu trainieren und Produkte und Funktionen wie Google Translate, Bard und Cloud-KI-Funktionen zu entwickeln.“ Zum Glück für Fans der Geschichte unterhält Google eine Geschichte von Änderungen an seinen Nutzungsbedingungen. Die neue Formulierung ändert eine bestehende Richtlinie und beschreibt neue Möglichkeiten, wie Ihre Online-Meinungen für die Arbeit der KI-Tools des Tech-Riesen verwendet werden können.
Zuvor hieß es, die Daten würden „für Sprachmodelle“ und nicht für „KI-Modelle“ verwendet, und wo in der älteren Richtlinie nur Google Translate erwähnt wurde, tauchen jetzt Bard und Cloud AI auf. Dies ist eine ungewöhnliche Klausel für eine Datenschutzrichtlinie. Normalerweise beschreiben diese Richtlinien die Art und Weise, wie ein Unternehmen die Informationen verwendet, die Sie in den eigenen Diensten des Unternehmens veröffentlichen. Hier scheint sich Google das Recht vorzubehalten, Daten zu sammeln und zu nutzen, die in einem Teil des öffentlichen Webs gepostet werden, als ob das gesamte Internet der eigene KI-Spielplatz des Unternehmens wäre. Google reagierte nicht sofort auf eine Anfrage zur Stellungnahme. Diese Praxis wirft neue und interessante Fragen zum Datenschutz auf. Mehr …

05.07.2023: Wird die DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) (dt. etwa Organisation für Forschungsprojekte der Verteidigung) einen Reiseadapter für den menschlichen Körper herstellen? Die DARPA verspricht, die menschliche Physiologie nach Belieben zu programmieren.
Die DARPA kündigte für 2020 einen Plan zur Entwicklung eines „Reiseadapters“ für den menschlichen Körper in Zusammenarbeit mit Forschern aus verschiedenen Gruppen an. Northwestern will ein drahtlos gesteuertes bioelektronisches Implantat entwickeln, das die Zeit für die Anpassung an neue Zeitzonen verkürzt, indem es peptidbasierte Therapien freisetzt, um die zentralen und peripheren zirkadianen Uhren zu harmonisieren. Das Stanford-Team plant die Entwicklung eines implantierbaren Geräts, das bei Bedarf Melatonin produziert und freisetzt. Das MIT (Massachusetts Institute of Technology (MIT, deutsch Massachusetts-Institut für Technologie) ist eine Technische Hochschule und Universität in Cambridge im US-Bundesstaat Massachusetts. Sie gilt als eine der weltweit führenden Spitzenuniversitäten.) konzentriert sich auf ein verschluckbares Gerät, das sich im Darm entfaltet und dann Verbindungen produziert, die durch Lebensmittel übertragene Krankheitserreger abtöten und Toxine neutralisieren, die möglicherweise von den Erregern freigesetzt wurden.
Ein weiterer Tag, eine weitere großartige Nachricht, Leute. Jedermanns Lieblingsbehörde DARPA verspricht die Entwicklung eines „Reiseadapters“ für den menschlichen Körper. Der Reiseadapter, der für „Kriegskämpfer“ gedacht ist, soll einen magischen Trick mit der Biologie spielen und die Schlafzyklen des Soldaten nach Belieben programmieren sowie Nahrung und Wasser im Bauch des Soldaten in Echtzeit desinfizieren. Das Wunder wird ein vorübergehender und nicht genetischer „implantierbarer oder einnehmbarer bioelektronischer Träger“ sein. Sicherlich kann nichts schief gehen, und der Beweis dafür ist dieses sehr professionell gemachte Bild auf ihrer Website, das uns zeigt, wie man die Physiologie „programmieren“ kann, indem man einen Schieberegler in einer App einstellt. Allein dieses Bild ist ein Meisterwerk der Verführung, das das verlockende, aber völlig fiktive Konzept, „etwas umsonst“ zu bekommen, wie aus dem Hut zaubern kann.
Der Verrat an den Soldaten. Bevor wir uns mit dem ADAPTER-Programm der DARPA beschäftigen – ja, der Name des Programms ist ein Akronym, aber sie nennen das Gerät auch „Adapter“, so schlau sind die Wortweber der DARPA! – Ich möchte meine Empörung über das gesamte vampirähnliche Modell der Opferung von Menschen für sinnlose Kriege zum Ausdruck bringen. Diese Kriege werden in erster Linie geführt, um eine kleine Gruppe von schamlosen Leuten obszön reich zu machen, und die größten „Nutznießer“ dieser Grausamkeiten kämpfen nicht selbst in diesen Kriegen, sondern organisieren nur das dunkle Geschäft des Vergießens von fremdem Blut.
Was für ein Verrat! Viele Menschen vor Ort treten dem Militär aus edlen Gründen bei. Ja, einige treten aus Verzweiflung ein, um sich aus der Armut zu befreien – aber viele treten aus sehr heiligen Gründen ein, aus Mut, um die ihren zu schützen. Und dann werden diese tapferen jungen Menschen in ein heimtückisches Gemetzel hineingezogen, an Körper und Geist verstümmelt, und manchmal wird an ihnen experimentiert (hier ist ein Beispiel aus der Zeit vor 2020 für Experimente des US-Militärs an seinen Soldaten, hier ein weiteres, und wir wissen, was mit den COVID-„Impfstoffen“ geschah). Was wurde bisher gemacht? - Biowaffenexperimente an Soldaten. Mehr …

04.07.2023:  Frankreich in Flammen: Letzte Warnung für Deutschland! Achtung, Reichelt! vom 4. Juli 2023. Seit Tagen erreichen uns die Bilder aus Frankreich: Brennende Autos und Barrikaden, junge Männer, die „Allahu Akbar“ rufen. Die französische Polizei ist überwältigt und überfordert von der zugewanderten Gewalt, vom zerstörerischen Islamismus, der plötzlich entfesselt ist. Tausend abgefackelte und zerstörte Gebäude, darunter Restaurants und Jugendzentren. 4500 angezündete Autos. 6000 bis 8000 brennende Barrikaden im ganzen Land. 210 Schulen zerstört.
Diese Bilder sind eine letzte Warnung für Deutschland: Wir MÜSSEN über Migration sprechen! Video …

Verliert nicht die Wut: Freie Sachsen und AfD – tödliche Globalisten-Demokratie entlarvt. Video

03.07.2023:  Die AfD ist keine undemokratische Partei. Im Gegenteil - Weltwoche Daily. Die AfD ist keine undemokratische Partei. Aber sie stellt die Pfründe der anderen infrage. Trotz Pistorius: Bundeswehr nicht stärker geworden. Schutzwall um Biden bröckelt. Goethe über Gott … Video …

The Sound of Freedom - The Fight Against Worldwide Child Slavery & the Sex Trade. (english). Jim Caviezel and Tim Ballard - Jordan B Peterson. Dr. Jordan B. Peterson discusses the new film “Sound of Freedom,” with star Jim Caviezel and real life inspiration Tim Ballard. The film details Ballard’s work as a Special Agent to fight against sex trafficking and the child sex trade. They go into depth on the psychology of pedophilia, the nature of good and evil, and how a steady faith in God has guided all three.
Tim Ballard is the founder and CEO of Operation Underground Railroad (O.U.R.), which locates and rescues endangered children victimized by sex trafficking rings.  Previously, he accrued a decade of experience as a Special Agent in the Dept. of Homeland Security, working as an undercover op for the U.S. Child Sex Tourism Jump Team. Video (english) …

02.07.2023:  Lesebeschränkung auf Twitter: "Musk ist auf eine Klapperschlange getreten". Twitter-Besitzer Elon Musk hat die massiven Einschränkungen von Funktionen des Dienstes mit der umfassenden Auswertung von Daten durch Dritte begründet. Ein Beobachter bestätigte, dass Twitter die wichtigste Plattform für die "Zensurindustrie" sei, die damit ihre KI-Modelle trainiert.
Der Kurznachrichtendienst Twitter hat am Samstag die Funktionen der Plattform stark eingeschränkt. Verifizierte Konten, die monatlich elf Euro bezahlen, konnten nur noch 6.000 Beiträge pro Tag lesen. Unverifizierte Konten wurden auf 600 Beiträge pro Tag limitiert und neue, nicht verifizierte Konten auf 300 Beiträge pro Tag. Da bereits das Scrollen über einen Tweet als Lesen gilt, kann das Limit gerade für nicht verifizierte Konten sehr schnell erreicht werden. Die Nutzung von Twitter ohne ein Konto ist praktisch nicht mehr möglich. Der Besitzer der Plattform, Elon Musk, begründete die drastischen Einschränkungen in einem Tweet am Samstag mit dem "extremen Ausmaß", das die Auswertung abgegriffener Daten (Webscraping) und die Systemmanipulation erreicht haben:"Nahezu jedes Unternehmen, das sich mit künstlicher Intelligenz befasst, von Start-ups bis hin zu einigen der größten Unternehmen der Welt, hat riesige Mengen an Daten abgegriffen."
Mehrere Hundert Organisationen hätten Twitter-Daten so "extrem aggressiv abgegriffen", "dass die Nutzererfahrung beeinträchtigt" worden sei, so Musk. Die Beschränkungen seien temporär und würden wieder aufgehoben oder gelockert werden. So sollen verifizierte Konten bald wieder bis zu 8.000 Beiträge lesen können, nicht verifizierte 800 und neue, verifizierte 400. Später erhöhte Musk die Angaben auf 10.000, 1.000 und 500. Mehr …

01.07.2023: Covid-Wissenschaftler benutzte privates E-Mail-Konto, um FOIA-Anfragen zu umgehen. Künstliche Intelligenz: Ein Werkzeug der «Ermächtigung» und/oder der «Zerstörung und Verarmung»; Hat Hunter Biden vorsätzlich Steuern in Millionenhöhe hinterzogen? – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr ….

Cancel Culture und Rufmord - Prof. Dr. Christian Rieck. Cancel Culture beschreibt das Vorgehen, Personen wegen (vermeintlichem oder tatsächlichem) Fehlverhalten aus dem öffentlichen Diskurs auszuschließen. Es gehen oftmals Rufmordkampagnen voraus, bei denen Äußerungen bewusst verzerrt interpretiert oder wiedergegeben werden. Dieses Video zeigt anhand fiktiver Beispiele, wie solches bewusstes Falsch-verstehen oder Falsch-wiedergeben aussehen kann.
Es gibt aus spieltheoretischer Sicht zwei interessante Aspekte, die damit einhergehen: 1. Die betroffene Person interagiert zunehmend mit einer Gruppe, die sie nicht kritisiert, und radikalisiert sich damit zu gewissen Grad selbst. 2. Wenn ein bestimmter Schwellwert in der öffentlichen Wahrnehmung überschritten wird, entsteht ein Koordinationsgleichgewicht, bei dem auch einstmals neutrale Beobachter gezwungen sind, öffentlich eine ablehnende Position einzunehmen. Video …

«Vision für Deutschland»: Sahra Wagenknecht beglückt uns in der Weltwoche mit unsubstantiierten Allgemeinplätzen. Sie vermeidet jede Auseinandersetzung mit den Ursachen der Fehlentwicklungen in Deutschland. In der Ausgabe der Schweizer Wochenschrift Die Weltwoche vom 11. Mai 2023 hat Sarah Wagenknecht ihre Vision für Deutschland mit dem Titel: «Frieden, Freiheit, Wohlstand für alle» verkündet.
Bereits der Titel lässt nur Außerordentliches erwarten. Eine Erlösung von dem Übel. Nach der Lektüre fühlt man sich wie befreit. Die dunklen Gedanken, die depressiven Stimmungen, die mich befallen, wenn ich an Deutschland denke, die mich um meinen Schlaf bringen, werden verdrängt; denn solange es solche Persönlichkeiten mit derart imposanten Visionen gibt, ist Deutschland nicht verloren. Mehr …

Abstimmung zu einem Ausführungsgesetz für Volksgesetzgebung auf Bundesebene. (Volksinitiative, Volksbegehren, Volksentscheid) bis zum 31. Dezember 2023.) Marianne Grimmenstein erklärt im Gespräch mit Daniela Zibi wie die Aktion Volksgesetzgebung / Volksabstimmung funktioniert. Mehr …

Archivmeldung vom 18.04.2017: Yuval Harari erzählt die Geschichte von morgen. Sternstunde Philosophie. SRF Kultur. Nach seinem Bestseller «Eine kurze Geschichte der Menschheit» blickt der scharfsinnige Historiker Yuval Harari in die Zukunft. In seinem neuen Buch «Homo Deus» sagt er, wir stehen kurz vor dem Ende der Menschheit, wie wir sie kannten. Was die neuen Menschen wollen, diskutiert er mit Barbara Bleisch. Video …

Das Versagen der alternativen Medien. Wie diese den Job der Massenmedien übernehmen. Propaganda durch die Hintertüre dank alternativer Kommentatoren. Die Massenmedien in Print, Radio und TV verlieren seit Jahren stetig Zulauf. Auflagen und Einschaltquoten brechen immer weiter ein und auch die Paywall einiger Online-Magazine wird es nicht allein richten können. Als Ersatz zu den beinahe gleichgeschalteten Rundfunkanstalten haben sich viele sogenannte alternative Medien etabliert; sei es als Newsmagazin oder auf Youtube und Telegram-Kanälen. Man könnte vermuten, dass Massenmedien und öffentlicher Rundfunk bald überflüssig seien – doch die Sache hat einen Haken. Nach meiner persönlichen Beobachtung verbreiten viele der alternativen Medien schlicht die Meldungen des Mainstreams weiter, womit sie zum Handlanger der Staatspropaganda geworden sind. Massenmedien haben zwar an eigener Reichweite verloren, die Meldungen werden aber dank der unzähligen Telegram-Kanäle weitergeleitet und erreichen so auch die Köpfe und Seelen der Menschen.
Ist die alternative Medienszene einfach nur eine neue Art der medialen Massenverdummung? Eventuell gehe ich mit dieser Aussage etwas zu weit. Ich werde hier auch nicht auf einzelne positive Projekte eingehen, sondern möchte lediglich eine von mir erkannte Tendenz ansprechen und diese – meines Erachtens auch berechtigterweise – kritisieren. Wie hoch wäre die Verbreitung von News und Meldungen der Massenmedien ohne die Verlinkung durch alternative Medien? Meine Vermutung ist: Viele Medienanstalten wären längst bankrott oder hätten den Betrieb eingestellt, wenn sich nicht andauernd andere darum kümmern würden, dass diese Meldungen im Umlauf bleiben.  Mehr …

26.06.2023: Einfach Genial, Fake Putsch und 6 Milliarden Dollar verdient. - Kaitag am Freitag  Video …

Rhema 20. Juni 2023. Dies ist Mein Urteil für Europa und Amerika... Russland wird nicht gestoppt. Liebesbriefe von Jesus – Loveletters Video …

«Gute» und «schlechte» Whistleblower. Daniel Ellsberg wird heute vom Establishment verehrt. Moderne Aufklärer wie Assange kämpfen wiederum um ihr Überleben. Daniel Ellsberg geniesst einen hohen Stellenwert in den Vereinigten Staaten. Dies beweisen die umfangreichen Nachrufe, die am Wochenende sowohl in der New York Times als auch in der Washington Post erschienen sind. Sonst gibt es nur bei Präsidenten Nachrufe von diesen Dimensionen.
Im Vereinigten Königreich war Ellsberg nicht annähernd so bekannt. Ich traf Dan zum ersten Mal am 3. Mai 2006. Damals hielten wir einen gemeinsamen Vortrag in Berkeley. Der grosse Saal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Zu meiner Überraschung standen junge Studenten draußen Schlange. Sie bemühten sich, auf den Treppen durch die offenen Türen zuzuhören. Zum Zeitpunkt, als Dan 1971 die «Pentagon Papers» veröffentlicht hatte, dürfte die große Mehrheit des Publikums noch nicht einmal geboren gewesen sein. Aber Dans Starstatus blieb bestehen. Ich erinnere mich an das Datum, weil wir danach ein wunderbares Abendessen in seinem Haus in Kalifornien genossen. Es gab hervorragenden Wein. Wir unterhielten uns bis spät in die Nacht. Er signierte (...) mir ein Exemplar seines Buches «Secrets» (...). Ich sehe mir jetzt seine Nachricht an. Sie lautet: «An Craig Murray – mit größter Bewunderung für Ihre gewissenhafte Wahrheitsfindung! Und in Erwartung einer Freundschaft.»
2010 standen wir bei der Wikileaks-Pressekonferenz zu den Irakkrieg-Dokumenten gemeinsam in London auf der Bühne. Wir überreichten Julian Assange den Sam Adams Award. An dieser Veranstaltung wurde mir zum ersten Mal bewusst, dass es zwischen Wikileaks und dem Guardien zum Bruch gekommen war. Die Organisationen hatten zuvor eng zusammengearbeitet. Ich selbst hatte in den vier Jahren davor häufig Artikel im Guardian veröffentlicht. Zu Beginn der Pressekonferenz traf ich David Leigh, den stellvertretenden Herausgeber des Guardian. Ich betrachtete ihn damals als Freund. Wir hatten ein paar Mal gemeinsam zu Mittag gegessen. Mehr …

Rhema 20. Juni 2023 -  Dies ist Mein Urteil für Europa und Amerika... Russland wird nicht gestoppt - Liebesbriefe von Jesus - Loveletters from Jesus.  Video …

25.06.2023: Online-Konferenz Corona-Solution: «WHO - Die Auflösung einer einst guten Idee». Ist die Weltgesundheitsorganisation eine Bedrohung oder zeigt sich gerade das letzte Aufbäumen eines sterbenden Relikts?
Das unabhängige Verbundnetzwerk von Wissenschaftlern und Ärzten, Corona-Solution, hat zur nächsten kostenfreien Online-Konferenz eingeladen. Diese findet am 30. Juni 2023 von 18:30 bis 20:30 Uhr statt. Thema: «WHO - Die Auflösung einer einst guten Idee». Ist die WHO eine Bedrohung oder zeigt sich derzeit das letzte Aufbäumen eines sterbenden Relikts? «Die WHO hat unzählige Fehler gemacht und diese nicht aufgeklärt. Stattdessen versucht sie, mehr und mehr Geld und Allmacht über alles zu erlangen, was unsere Vorfahren den Monarchen und Oligarchen abgerungen haben. Individuelle Menschenrechte, Selbstbestimmung, staatliche Souveränität und regionale Selbststeuerung, die Gewaltenteilung, die evidenzbasierte Begründung von Gesundheitsinterventionen – all das steht auf dem Spiel.»
Wie immer wird der Diplompsychologe Dr. Dirk Seeling die Konferenz leiten. In seiner Einführung wird er über die Gründung der World Health Alliance (WHALL) berichten. Weitere Experten referieren über interessante Themen:
3x3 Forderungen an Politiker – Dr. Beate Sibylle Pfeil, Juristin, Expertin für Minderheitenrechte. Bedrohung für unser Grundgesetz: Verfassungsbeschwerde – Marianne Grimmenstein, u.a. Gemeinwohllobby. Bedrohung unserer Wirtschaft durch Gehorsam gegenüber der WHO – Uwe Kranz, ehemaliger LKA-Chef, Europol, ehrenamtlicher Schützer der Verfassung. Nachweis von Impfschäden durch Impfstoff-Spikes im Blut? – Prof. Dr. habil. Brigitte König, MMD. Der Klima-Mythos und die Fakten. Hoffnung auf WHO-Abwehr durch bereits 40 Prozent aktive Corona-Massnahmengegner – Tom Lausen, Experte für Gesundheitsdaten. Mehr …

Zur Erinnerung an Markus Gärtner. Vor genau einem Jahr verstarb Markus Gärtner. Er war ein integrer Mensch und ein Stern des Journalismus – ehrlich, kritisch und unabhängig … Video …

24.06.2023: Bidens neue CDC-Direktorin hat Verbindungen zum WEF und Bill Gates. Neue Forschungen über Long Covid; Anthony Fauci beklagt sich immer noch über «Fehlinformationen» im Internet – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

23.06.2023:  TTV Wochenrückblick 23.6.2023: Berset, Covid-19-Abstimmung, SPIEF, Kaczinsky, Lehren der Raupe; Kurznachrichten
Inhalt: Der Rücktritt von Alain Berset: Die Show wird weitergehen
Dritte Abstimmungsniederlage: Ist die Bürgerrechtsbewegung lernfähig?
Wirtschaftsforum St. Petersburg: Viele Teilnehmer, auch aus dem «unfreundlichen» Westen
Una-Bomber Ted Kaczynski: ein frühes Opfer der CIA und Kritiker der Technologie ist tot
Warum wir von der Raupe lernen können, an Hindernissen zu wachsen Video …

KW23-25 Ukraine: Gegenoffensive scheitert, Wettermanipulation in Deutschland: Christoph Hörstel 20. Kiew gehorcht nicht: nur Mini-Offensive. Sensation: Putin legt Friedensschluss von März 2022 vor, mit Unterschriften. Deutsche Chaos-Politik, Scholz im Absturz. Medien-Manipulation und Unterwanderung überall. Wetterkrieg in Deutschland und Manöver-Unterstützung. Video …

Enthemmte Russophobie führt uns auf einen gefährlichen Weg. Die Dämonisierung der russischen Kultur und Bevölkerung nimmt bizarre Züge an – von den USA bis Europa. Es trifft selbst Regierungskritiker. Warum das Putins Propaganda nützt und einen Ukraine-Frieden verhindert. In der westlichen Berichterstattung über den Krieg in der Ukraine zeichnet sich eine zutiefst unheilvolle und gefährliche Tendenz ab. Es handelt sich darum, dass der Hass auf das Putin-Regime und seine Verbrechen gegen das russische Volk, die russische nationale Tradition und die russische Kultur immer größere Ausmaße annimmt.
Diese Tendenz ist natürlich aus der Geschichte feindlicher Propaganda bestens bekannt, aber gerade deshalb sollten wir gelernt haben, sie zu meiden. Das Verbot russischer Kulturveranstaltungen und die Forderung nach einer "Entkolonialisierung" der russischen Literatur und der russischen Forschung erinnern an die Propaganda von allen Seiten während des Ersten Weltkriegs, die so viel dazu beigetragen hat, den Krieg zu eskalieren und seine friedliche Beilegung so gut wie unmöglich zu machen. Jüngster Ausdruck davon ist der erfolgreiche Druck auf die US-amerikanische Autorin Elizabeth Gilbert, die Veröffentlichung ihres neuesten Buches zu verhindern, nicht weil es in irgendeiner Weise pro-Putin oder pro-Krieg ist, sondern nur weil es in Russland spielt. Mehr …

Es liegt etwas in der Luft. Die Deutungsmacht des aggressiven „linksliberalen“ Milieus ist am Zerbröseln. Immer weniger Menschen lassen sich von deren Verleumdungsrhetorik einschüchtern. Ein gutes Beispiel dafür war die Demonstration im Bayrischen Erding gegen das geplante Heizungsgesetz. Und die Reaktionen des „linksliberalen“ Kommentariats darauf. Offenbar verändert sich gerade das Bewusstsein in der Bevölkerung. Und das wird nicht ohne Folgen bleiben, meint unser Autor Udo Brandes: Bei der nächsten Bundestagswahl werde das bisherigen Parteiensystem möglicherweise regelrecht geschreddert. Mehr …

22.06.2023: Der selbstgewählte Untergang. Warum wir Politiker wählen, die souveräne Staaten bekriegen, ist schwer verständlich, denn dadurch wird dem Volk das elementare Recht auf Frieden und Freiheit entzogen. Alle Wesen wollen glücklich sein und Unglück vermeiden. Dies gilt als eine der zentralen Weisheiten unter anderem des Buddhismus. Eine Ausnahme scheinen die Deutschen darzustellen. Die wählen mit großer Regelmäßigkeit Politiker und Parteien, von denen sie gequält, in Kriege getrieben und ihrer Rechte beraubt werden. Man kann geradezu von Autoaggression oder einer Art politischem Flagellantentum sprechen. Was etwa reitet die Bevölkerung, mehrheitlich eine kriegerische Spannungspolitik gegen Russland zu unterstützen, obwohl dies nicht nur Tausende Tote aufseiten der jetzigen Kriegsparteien kostet, sondern auch für unsere Land selbst brandgefährlich ist? Und warum wählen sie immer wieder Leute, die ganz offensichtlich nicht die Interessen ihrer Wähler, sondern die superreicher und skrupelloser Wirtschaftseliten vertreten? Viele der Menschen bereuen ihre Wahl bereits und beginnen, die bedrückende Wahrheit über unser Führungspersonal zu erkennen. Um einen Weltenbrand abzuwenden, sollten wir spätestens jetzt eine Tugend entdecken, die nicht unbedingt als typisch deutsch gilt: den Ungehorsam. Mehr …

Keine Lust auf Nachrichten? Der „Reuters Institute Digital News Report“ ist eine hochmögende Einrichtung der Medienkonzerne. Seine Analyse ist weniger Teil der allgemeinen Dauermanipulation, sondern dient eher der nüchterneren Selbsteinschätzung zur Verbesserung der täglichen Bearbeitung des Massen-Bewusstseins. Insofern ist der Report von seltener Ehrlichkeit geprägt. Zwar legt auch diese Arbeit ihre Fragen nicht offen – nur wer die Fragen kennt, kann das Ziel der Befragung genau erkennen – aber weil der Report ein Arbeitsinstrument ist, ist in ihm die Lage der Medien in Deutschland deutlich zu begreifen: Das Vertrauen der Medien-Nutzer in ihre Medienkost ist weiter gesunken. Jeder Zehnte versucht sogar, den Nachrichtenkonsum aktiv zu vermeiden. Noch schlimmer ist dieser Satz des Reports für die Selbsterkenntnis der Manipulationsapparate: „Die Bedeutung Video-getriebener sozialer Netzwerke als Informationsquelle nimmt unterdessen weiter zu“. Mehr …

21.06.2023: Durchgeknallte Medien. Feindbildaufbau am laufenden Band. Das Flaggschiff Die Rheinpfalz des Medienkonzerns Schaub, der Medien Union GmbH, zu dem u.a. die Süddeutsche Zeitung, die Stuttgarter Zeitung, die Stuttgarter Nachrichten und die Freie Presse in Chemnitz gehören, eröffnet heute auf der Frontseite mit der Schlagzeile „Aggressive Spionage Russlands befürchtet” und kommentiert diese Meldung auf der Seite 2. Basis von „Nachricht“ und Kommentar ist eine afp-Meldung. Man muss also damit rechnen, dass der Tenor des Artikels und des Kommentars nicht auf Die Rheinpfalz beschränkt blieb. Artikel und Kommentar sind nachfolgend wiedergegeben. Mehr …

Unglaublicher Plan für eine autarke, schwimmende Stadt in Japan namens „Arche Noah“, die in der Apokalypse 40.000 Menschen beherbergen würde. Techniktüftler haben Pläne für eine bizarre schwimmende Stadt vorgestellt, die einer echten Arche Noah ähnelt. Die auf dem Meer gelegene Metropole würde einen „autarken Lebensraum“ für 40.000 Menschen bieten, so die japanischen Designer. Mehr …

Wie sinnvoll sind Versuche, politisch Andersdenkende zu überzeugen? Politische Überzeugungsarbeit: In diesen Zeiten vergebene Liebesmüh. Immer wieder wird uns kritisch denkenden Bürgern und von politischen Aktivisten der angeblichen “Querdenker”- oder “Verschwörungstheoriker”-Ecke klargemacht, dass wir ihre Videos, Podcasts oder Artikel doch bitte teilen sollen und so viel wie möglich noch nicht “aufgewachte” Menschen aufklären mögen, um ihnen die Wahrheit über Corona, die diktatorischen Maßnahmen der WHO, die geplante Bargeldabschaffung, die zersetzenden Ziele der Masseneinwanderung und vieles mehr näherzubringen. Schließlich sei ja der Hauptgrund dafür, dass die bösen Mächte dieser Welt mit all ihren diktatorischen Plänen und Folterorgien durchkommen, der, dass die breite Masse diese perfiden Machenschaften eben nicht durchschaut und den Narrativen, die die Systemmedien vorgeben, größtenteils oder komplett glaubt. Die Lösung läge demnach in der “Aufklärung”, der aktiven Überzeugung jener, denen die tieferen Einsichten bislang verschlossen blieben.
Nicht minder naiv wie die zu bekehrenden Massen sind dabei allerdings die “Aufklärer” und
Aktivisten der Wahrheit selbst, die da meinen, man könne Andersdenkende zum Umdenken bewegen, indem man ihnen Videos oder Artikel aus der eigenen Blase schickt. Dazu brauchen sie nur einmal von sich selbst auszugehen. Die Voreingenommenheit und Fixierung innerhalb eines weltanschaulichen Koordinatensystems ist nämlich ein allgegenwärtiges Phänomen, das es nicht nur im Mainstream gibt. Ab einem gewissen Alter haben die meisten Menschen eine feste politische Meinung, an der sich nur schwer etwas ändern lässt – zumal dann, wenn sie in der Regel seit vielen Jahren oder gar Jahrzehnten immer denselben Multiplikatoren und vertrauenswürdigen Quellen vertrauen – dies sind natürlich die allseits bekannten Leitmedien, Politiker der persönlich präferierten Parteien und auch Referenzen aus dem eigenen sozialen Umfeld. Es ist einfach unfassbar schwer, Andersdenkende zum kompletten Umdenken zu bewegen, selbst dann, wenn sie nicht völlig im Mainstream verharrt und immerhin teilweise kritisch sind. Heute, in Zeiten der Spaltung und Polarisierung, umso mehr. Mehr …

20.06.2023: Björn Höcke (AfD) im AUF1-Exklusivgespräch: „Wir leben in einem Gesinnungsstaat“. Am 17. Juni fand zur Erinnerung an den 70. Jahrestag des Volksaufstands in der DDR eine Gedenkkundgebung der AfD in Mödlareuth statt. Bis zur Wende 1989/90 verlief der Eiserne Vorhang mitten durch den Ort. Deshalb wurde er auch „Klein-Berlin“ genannt, woran heute nicht nur ein Museum, sondern auch noch die beklemmenden Zäune, Mauern und Wachtürme erinnern. Als Hauptredner trat der Fraktionschef der AfD im Thüringer Landtag, Björn Höcke, auf. Martin Müller-Mertens hat mit ihm nach der Veranstaltung gesprochen. Video …

Kontrafunk aktuell vom 20. Juni 2023. In der Ausgabe vom 20. Juni spricht Marcel Joppa mit Dr. Andreas Sönnichsen, ehemaliger Professor an der Medizinischen Universität Wien, über sein neues Buch „Die Angst- und Lügenpandemie“. In einem Interview mit dem Biologen Dr. Wolfgang Epple geht es um die Klimapolitik der deutschen Regierung und wie diese Umwelt-, Tier und Artenschutz zerstört.  Im Gespräch mit dem Publizisten Norbert Häring analysieren wir den von der WHO angestrebten Pandemievertrag und welche Aussicht auf Erfolg eine aktuelle Petition gegen diese Pläne im Deutschen Bundestag haben kann. Ein Kommentar von Helge Toufar beschäftigt sich schließlich mit einer Zwischenbilanz zur deutschen Energiewende, vor allem mit Blick auf die fehlende Atomkraft. Podcast und mehr …

Der KRIEG gegen dein INNERES KIND beginnt direkt nach der GEBURT – wenn nicht schon früher! Das Trauma und die damit verbundene Zerstörung des inneren Kindes beginnt meistens gleich bei der Geburt, wenn nicht schon früher. Spitäler sind generell kein schöner Ort, um auf die Welt zu kommen und sich willkommen zu fühlen. Oft werden die Säuglinge umgehend von der Mama getrennt, um praktisch wie Häftlinge untersucht und abgespült zu werden. Schon kurze Zeit später folgen die Giftspritzen, die mit neurotoxischen Substanzen vollgepackt sind. Die Folter geht oft nahtlos weiter, wenn die Eltern keine Zeit haben, um sich um ihre Kinder zu kümmern.
Selbst wenn die Eltern Zeit haben, werden die Kinder meistens nicht kindergerecht behandelt; nicht weil die Eltern böse sind, sondern weil sie meistens selbst von dem System vergewaltigt und geschädigt worden sind.
Wenn du Pech hast, ist dein Vater oder deine Mutter obendrauf noch drogensüchtig, gewalttätig oder sogar pädophil. (In der Schweiz wird jedes 7. Kind Opfer von sexueller Gewalt, ergab eine umfassende Untersuchung im Jahr 2012.)
Eine gesunde Kindheit zu haben, ist leider zu einer Seltenheit geworden. Ein weiterer Aspekt, der omnipräsent ist und sowohl Kinder wie auch viele Erwachsene betrifft, ist die permanente mediale Angstmacherei. Arbeitslosigkeit, Inflation, Krieg, Energiekrise, Ozonloch, Klimawandel, Terrorismus, Pandemien und vieles mehr, das in aller Regel erlogen, erfunden oder inszeniert wird, ist Teil einer Kriegsführung gegen deinen Geist, um dich, deine Eltern und deine Kinder in Dauerstress und Angst sprich in der Matrix gefangen zu halten.
Heile dein inneres Kind und deine Wahrnehmung wird sich verändern und mit ihr auch dein Leben, denn der Geist (die Gedanken) schafft bekanntlich Realität! Mehr …

19.06.2023: Zero Covid und Netto Null haben mehrere Gemeinsamkeiten. Bei beiden Ideologien werden unmöglich zu erreichende Ziele angestrebt, schreibt Ronnie Grob, Chefredaktor des «Schweizer Monats». Auszugsweise aus dem Newsletter von Ronnie Grob:
1. Bei beiden Ideologien werden unmöglich zu erreichende Ziele angestrebt. Weder wird es je eine Welt geben mit null Coronaviren, noch wird es je eine Welt geben, in der null Kohlenstoffdioxid ausgestossen wird. Das unmöglich zu erreichende Ziel erinnert an ein Paradies, wie es Kirchen, Sekten und der Sozialismus versprechen. Das natürlich erst nach dem Tod erreicht werden kann (bzw. lange nachdem die Politiker ihre Verantwortung abgetreten haben).
2. Werden die Nullziele konsequent verfolgt, bewegt sich der Einzelne nach und nach in Richtung Null; am Ende steht der Bürger da mit null Geld und null Rechten. Denn wer die Welt auf Null herunterfährt, fährt den Wohlstand herunter: Die Lockdowns haben die Menschen ihrer Grundrechte beraubt sowie Hunger und Elend in viele Teile der Welt gebracht. Nach und nach erreichte Fortschritte wurden verlangsamt und zurückgeworfen.
3. Dass die Null in unserer Welt etwas Erstrebenswertes geworden ist, zeigt, dass wir unseren elementaren Bedürfnissen in der Überflusswelt abhanden gekommen sind. Wer nichts hat, möchte zuerst mal etwas haben. Wer alles hat, möchte offenbar nichts haben.
4. Die totale Kontrolle über das Klima oder über Viren erlangen zu wollen, ist keine Aufgabe, die sich ein liberaler Rechtsstaat zu eigen machen sollte. Es ist verrückt genug, wenn sich die Kommunistische Partei Chinas das anmasst. Zur Erinnerung: Die Ideologie der Nationalsozialisten strebte eine Weltherrschaft der «Arier» an. Wer anders war, wurde von den Nazis als «Volksschädling» verfolgt und sollte ausgerottet werden. Ihr Ziel war es, die Zahl der Juden auf der Welt auf Null zu minimieren. Mehr …  

18.06.2023: Brot und Spiele – Wie groß ist der politische Druck im Fußball? Dürfen Fußballer noch ihre Meinung sagen? Was passiert, wenn einer es doch wagt? Wie ist der Impf-Zwang auf Hochleistungs-Sportler zu beurteilen? Und gehören Fußball-Vereine zum System? Zwei erfahrene Insider geben in dieser Folge von „Spielmacher AUF1“ Einblicke in den Profi-Sport. Seien Sie gespannt auf überraschende Ansichten von Bundesliga-Trainer Uwe Rapolder und Ex-Bundesliga-Profi Andreas Buck zum System Fußball – und zum Einfluss von Politik und Medien. Video …

Kann man mit künstlicher Intelligenz geschriebene Texte erkennen? Wissenschaftler sagen, dass Menschen immer noch das Schreiben von Robotern erkennen können – vorläufig. ChatGPT beherrscht seit seiner Veröffentlichung die Schlagzeilen. Der Chatbot auf der Basis von künstlicher Intelligenz ist unbestreitbar beeindruckend, da er in der Lage ist, als Reaktion auf schriftliche Aufforderungen menschenähnliche Texte und Gespräche zu produzieren.
Forscher der Universität von Kansas stellen jedoch fest, dass die von der KI produzierten Inhalte immer noch von menschlichen Texten unterschieden werden können – zumindest im Moment. In einer neuen Studie erklären die Forscher, dass es viele verräterische Zeichen gibt, die Menschen helfen können, Texte von KI-Chatbots von solchen von Menschen zu unterscheiden. Anhand dieser Anzeichen konnte ein Forscherteam ein neues Werkzeug zur Identifizierung von KI-generierten akademischen wissenschaftlichen Texten entwickeln, das eine Genauigkeit von über 99 Prozent aufweist. (...)
Im Gegensatz zu KI verwenden Menschen komplexere Absatzstrukturen, die sich in der Anzahl der Sätze und der Gesamtwörter pro Absatz unterscheiden, ganz zu schweigen von der schwankenden Satzlänge. Vorlieben und Eigenheiten bei Satzzeichen und Wortschatz sind ebenfalls ein Merkmal menschlicher Texte. Mehr …

17.06.2023:  Transition TV: Sprengung des Kachovka-Staudamms: Wer profitiert von diesem Kriegsverbrechen? Die weiteren Themen: Ist der Westen zur Wahrheit verpflichtet? Eine neue Front im Kosovo? Wo steht der Pandemiepakt der WHO? Wacht die Delegation der Schweiz bei der WHO über die Souveränität des Landes?
Inhalt der Ausgabe: Nachrichten (3:09)
Sprengung des Kachovka-Staudamms: Wer profitiert von diesem Kriegsverbrechen? (6:36)
Ist der Westen zur Wahrheit verpflichtet? Nicht immer, sagen Richtlinien der Nato. (9:31)
Eine neue Front im Kosovo – und eine neue Schutzmacht für Serbien (11:24)
Wo steht der Pandemiepakt der WHO? Der Experte Peter König weiß, wie es weitergeht (13:31)
Wacht sie über die Souveränität der Schweiz? Die Delegation der Schweiz bei der WHO (36:13)
Perle unter den Kleinen: das Mittsommerfestival (42:24)
Auszeichnung für ein Pionierprojekt: Alpine Permakultur Schweibenalp (48:37) Video …

Das 11. Paket? Legen Sie es bitte zu den anderen zehn. RT hat mal nachgeforscht, wie Biden, Scholz und von der Leyen neue anti-russische Sanktionen in die Welt setzen. Spoiler-Alarm: Es ist harte Arbeit. Sehen Sie es sich an. PS: Das Video zeigt keine realen Aufnahmen. Es wurde mittels künstlicher Intelligenz zu Parodie-Zwecken erstellt. Video  und mehr …

Apples «Vision Pro»: «Verbrechen und Tragödie» für Kinder. RFK Jr. sagt, er müsse «vorsichtig sein», dass die CIA ihn nicht ermordet; Weißrussland nimmt russische Nuklearwaffen entgegen; Medikamenten- und Nahrungsmittelknappheit ist da – und Weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr

16.06.2023: Von Netto-Null bis Glyphosat: Agritechs grüngewaschener Griff nach der Macht. Im Mainstream ist heute viel von einer „Ernährungswende“ die Rede. Große Agrarunternehmen und „philanthropische“ Stiftungen positionieren sich als die Retter der Menschheit mit ihren viel beworbenen Plänen, die Welt mit „Präzisionslandwirtschaft“, „datengesteuerter“ Landwirtschaft und „nachhaltiger“ Produktion zu „ernähren“. Dabei handelt es sich um genau die Institutionen, die für die soziale, ökologische und ökologische Degradation des derzeitigen Ernährungssystems verantwortlich sind. Dieselben Institutionen, die für die steigende Zahl von Krankheiten verantwortlich sind, die auf die von ihnen produzierten oder geförderten giftigen Nahrungsmittel zurückzuführen sind.
In dieser Erzählung ist kein Platz für eine Erwähnung der Machtverhältnisse, die das vorherrschende Lebensmittelsystem und viele der aktuellen Probleme geformt haben. Tony Weis von der University of Western Ontario gibt einen nützlichen Einblick: „Die weltweite Landwirtschaft ist durch extreme Ungleichgewichte gekennzeichnet, die zu den dauerhaftesten wirtschaftlichen Hinterlassenschaften des europäischen Imperialismus gehören. Viele der ärmsten Länder der Welt in den Tropen sind Nettoimporteure von Nahrungsmitteln, obwohl ein großer Teil ihrer Arbeitskräfte in der Landwirtschaft tätig ist und große Teile ihrer besten Anbauflächen für Agrarexportgüter genutzt werden“. Mehr …

15.06.2023:  Fall Trump: Nervenzusammenbruch der USA, Europa muss sich lösen - Weltwoche Daily.  Video …

Archivmeldung vom 15. Juli 2016: Moral und abstraktes Denken. Wie Afrikaner sich von Westlern unterscheiden. - Ja, es gibt tatsächlich kulturelle Unterschiede. Ich bin Amerikaner und habe zwischen 1976 und 1988 in mehreren afrikanischen Universitäten Philosophie gelehrt und seither in Südafrika gelebt. Als ich das erste Mal nach Afrika kam, wusste ich praktisch nichts über den Kontinent oder seine Menschen, aber ich lernte schnell. Mir fiel zum Beispiel auf, dass Afrikaner nur selten Versprechen hielten und auch keinen Anlass sahen, sich zu entschuldigen, wenn sie eines brachen. Es war, als ob ihnen nicht bewusst wäre, dass sie irgendetwas getan hatten, für das man sich entschuldigen müsse.
Ich brauchte viele Jahre, um zu verstehen, warum Afrikaner sich so verhalten, aber ich denke, dass ich jetzt in der Lage bin, das und andere für Afrika typische Verhaltensweisen zu erklären. Ich glaube, dass Moral abstraktes Denkvermögen voraussetzt – wie es auch Zukunftsplanung tut – und dass ein relativer Mangel an abstraktem Denkvermögen vieles erklären könnte, was typisch afrikanisch ist. Das Nachfolgende sind keine wissenschaftlichen Erkenntnisse. Es könnte auch alternative Erklärungen für meine Beobachtungen geben, aber meine Schlussfolgerungen sind aus mehr als 30 Jahren des Lebens unter Afrikanern gezogen. Mehr … 

14.06.2023: Die meisten Länder stellen sich im Ukraine-Konflikt auf die Seite Russlands, während die Glaubwürdigkeit der USA sinkt. MOSKAU – Der Großteil der Weltbevölkerung unterstützt Russlands spezielle Militäroperation in der Ukraine, während die Vereinigten Staaten ihre Glaubwürdigkeit verloren haben, sagte der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete US-Enthüllungsjournalist Seymour Hersh am Sonntag.
„Der Prozentsatz der Länder, insbesondere der afrikanischen, zentralasiatischen und südasiatischen Länder, die von Pro-Amerika zu Pro-Russland gewechselt haben, ist wirklich dramatisch. Weit mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung unterstützt Russland im Krieg und nicht die Vereinigten Staaten. Das war nie so“, sagte Hersh in einem Interview mit dem Talkshow-Moderator George Galloway. Der Journalist meinte, dass „die Dinge in Russland nicht mehr so gut sind, wie sie einmal waren“ angesichts der westlichen Sanktionen, aber „die Vorstellung, dass sie verzweifelt sind, ist einfach falsch.“ Hersh wies auch darauf hin, dass Washington „so viel Glaubwürdigkeit in der Welt verloren hat“, und nannte als Beispiel die diplomatische Annäherung Saudi-Arabiens an den Iran.
Ich denke, das liegt an der Ukraine und an der Abneigung gegen den Krieg. Saudi-Arabien verkauft übrigens 25% seines Öls an China, wie ich bereits erwähnt habe, aber die Saudis haben sofort einen Deal gemacht. Und die Iraner haben sofort reagiert … Sie haben im Jemen viel Kontrolle über die Houthi-Stämme“, sagte Hersh. Russland hat am 24. Februar 2022 seine spezielle Militäroperation in der Ukraine gestartet, nachdem die abtrünnigen Republiken Donezk und Luhansk um Hilfe gebeten hatten. Die Welt ist gespalten in diejenigen, die Moskau unterstützen und die NATO beschuldigen, den Konflikt zu provozieren, und diejenigen, die das Vorgehen Russlands verurteilen und Sanktionen gegen das Land verhängen, während sie gleichzeitig ihre finanzielle und militärische Hilfe für Kiew aufstocken. Einige Länder haben es vermieden, in dem Konflikt Partei zu ergreifen. Mehr …

Der Spionage-Thriller um das tödliche Bootsunglück am Lago Maggiore. Zwei italienische und ein israelischer Geheimdienstagent starben bei dem Unfall, der offiziell einem Wirbelsturm zugeschrieben wird. Laut der Quelle eines italienischen Journalisten hingegen habe Russland eine False-Flag-Operation im Kosovo vereitelt. Podcast und mehr …

Ulrike Guérot über Ursula von der Leyens Pfizer-Deals und warum Europa verschweizern muss. DIE WELTWOCHE.  Video …

Sensation! AUF1 kommt ins echte FERNSEHEN! AUF1 startet ins echte Fernsehen. Aber nur, wenn Sie das wollen. Sie entscheiden mit Ihrer Spende! Denn wir benötigen dazu IHRE Hilfe. Zwei Jahre nach dem fulminanten Start wagt AUF1 den nächsten großen Schritt: Das führende alternative und unabhängige Medium hat sich ab Herbst 2023 einen Sendeplatz im echten Fernsehen gesichert! AUF1 wird damit erstmals neben seinen Internetplattformen im gesamten deutschen Sprachraum auch via Fernsehgerät zu empfangen sein, wie Chefredakteur Stefan Magnet und AUF1-Frontfrau Elsa Mittmannsgruber in einer gemeinsamen Videobotschaft verkünden.
„Wir haben einen Sendeplatz, wir haben die Verträge, wir haben alles logistisch und juristisch auf Schiene gebracht und wir werden AUF1 im gesamten deutschen Sprachraum in die Fernsehgeräte bringen! Das ist nur ein kleiner Schritt für einen TV-Zuseher, aber ein Riesenschritt für uns – und eine großartige Chance, die Medienlandschaft umzukrempeln“, freut sich Stefan Magnet. „So etwas hat es noch nie gegeben!“, zeigt sich auch Elsa Mittmannsgruber erfreut. „Ein systemkritisches Medium wie AUF1 stellt sich selbstbewusst neben die großen Sender.“ „Und positioniert sich damit noch stärker als ernstzunehmende Alternative zu den Mainstream-Manipulations-Maschinen“, ergänzt Magnet, der sich stolz über die Entwicklung seines jungen Senders zeigt. Video und mehr …

13.06.2023: Organspende und die Frage: Wann ist der Mensch tot? Ein theologischer Impuls von Dr. theol. Holger Heydorn. Am 3. Juni 2023 war der Tag der Organspende und es wurde wieder dafür geworben. Das Thema ist in den letzten Jahren im Zuge der Corona- und Klimakrise in den Hintergrund gerückt. Jedoch zu Unrecht, denn bei diesem Thema geht es wirklich um Leben und Tod. Aber auch hier wird die Öffentlichkeit nur einseitig informiert. Was wird verschwiegen?
Der Mangel an Spenderorganen. Die Spenderzahlen erreichten mit weniger als 900 Spenden 2022 in Deutschland einen Tiefpunkt. Bundesweit warten ungefähr 8500 Menschen auf ein Organ. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach warb an diesem Tag nicht nur für die Organspende an sich, sondern auch für die Widerspruchslösung. Nach ihr ist jeder ein Organspender, wenn er sich nicht dagegen ausspricht. Eine Mehrheit gab es dafür im Bundestag bisher nicht. In Deutschland gilt seit der Reform des Transplantationsgesetzes 2012 die «Entscheidungslösung». Alle Bürger über 16 Jahren werden regelmäßig über ihre Bereitschaft zur Organspende von ihren Krankenkassen befragt, erhalten Informationsmaterial und somit auch die Möglichkeit, einen Organspendeausweis zu unterzeichnen.
Eine Pflicht, sich zu entscheiden, gibt es nicht. Falls keine schriftliche Erklärung vorliegt, gilt weiterhin die «erweiterte Zustimmungslösung». Das heißt, die Familienmitglieder werden nach dem mutmaßlichen Willen ihres Angehörigen gefragt und sollen stellvertretend entscheiden.
Das Organspende-Tattoo. Um Angehörigen bei der Entscheidung helfen zu können, gibt es jetzt die Möglichkeit, sich kostenlos ein Tattoo stechen zu lassen. Die Organisation «Junge Helden» bietet das Motiv an, das die Bereitschaft zur Organspende anzeigen soll. Es stellt zwei Halbkreise dar, die sich zu einem Kreis verbinden. Dieses Tattoo ist jedoch kein gültiges Dokument.
Ein emotionales Thema mit viel Zuspruch. Da vielen erkrankten Menschen der Tod droht, wenn sie kein Spenderorgan erhalten, ist das Thema sehr emotional und es ist schwierig, darüber nüchtern zu diskutieren. Vor allem, wenn Kinder betroffen sind. Dazu kommt, dass die Berichterstattung in den Medien einseitig positiv ist. Dies beginnt bereits mit der Wortwahl: «Der Begriff ‹Spende› impliziert ein bewusst altruistisches Handeln, ein Handeln, das ‹höheren Werten und Zielen› dient und mit ‹Menschlichkeit› und ‹Barmherzigkeit› assoziiert wird.»
Die Schwierigkeit war (und ist) jedoch, dass entnommene Organe «lebensfrisch» sein müssen, das heisst, der Spender muss zu diesem Zeitpunkt noch atmen und sein Herz muss noch schlagen. Denn hören diese Funktionen auf, werden die Organe nicht mehr durchblutet und durch die eintretenden Zerfallsprozesse vergiftet. Um nicht des Totschlags angeklagt zu werden, musste der «Tod» neu definiert werden. Bis dahin galt der Herz-/Kreislauf- und Atemstillstand als Tod des Patienten. Nun gab es auch den «Hirntod». Er wird folgendermaßen von der Bundesärztekammer erklärt: «Der Hirntod wird definiert als Zustand der irreversibel erloschenen Gesamtfunktion des Großhirns, des Kleinhirns und des Hirnstamms. Dabei wird durch kontrollierte Beatmung die Herz- und Kreislauffunktion noch künstlich aufrechterhalten.»
Doch im Klartext: ein Organspender kann im eigentlichen Sinne von Tod nicht tot sein, sonst könnten die Organe nicht verwendet werden. Mehr …

10.06.2023: Freie Meinungsäusserung ist Spielball der Eurokraten. Öko-Terroristen planen diesen Sommer massive Kampagne; FBI kennzeichnete Twitter-Konten von Journalisten wegen Ukraine-Desinformation – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Staudamm-Bruch in der Ukraine: Folgen für Getreidepreis und Ökosysteme. Nach der Zerstörung des Kachowka-Staudamms können Felder nicht mehr mit Wasser versorgt werden. Experten rechnen mit Dürrekatastrophe. Droht nun ein weltweiter Mangel?
Der Damm war 30 Meter hoch und 3,2 Kilometer lang. Der riesige Stausee wurde 1956 als Teil des Wasserkraftwerks Kachowka gebaut – 240 Kilometer lang, bis zu 23 Kilometer breit, versorgte er die Halbinsel Krim und das Kernkraftwerk Saporischschja mit Wasser. Seit er vor wenigen Tagen brach, strömt das Wasser unkontrolliert aus dem riesigen Stausee und überflutet mehr als 80 Ortschaften in der umkämpften Region.
Das gefährdet die Trinkwasserversorgung in der gesamten Region, auch auf der Halbinsel Krim.
In der landwirtschaftlich geprägten Region rund um Cherson mit seinen 1,2 Millionen Einwohnern wurde vor dem Krieg vor allem Getreide angebaut. Mit dem Wasser aus dem Staudamm wurden auch die Getreidefelder bewässert. Dieses Reservoir werde in Zukunft fehlen, fürchten Experten. In den nächsten Jahren könnten sich Felder in Wüsten verwandeln.
Die Zerstörung des Stausees werde die Wasserversorgung von 31 Feldbewässerungssystemen in den Regionen Dnipropetrowsk, Cherson und Saporischschja zum Erliegen bringen, erklärte das ukrainische Agrarministerium. Insgesamt sollen rund 920 Quadratkilometer überschwemmt worden sein. Rund 10. 000 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche dürften allein am nördlichen Ufer des Dnipro in der Region Cherson betroffen sein, weitaus mehr jedoch im derzeit russisch besetzten Gebiet: Wie Satellitenbilder zeigen, wurde der Getreidespeicher in Kosazke auf der nördlichen Seite direkt unterhalb des Dammes fast komplett überflutet.
Weltweit hängen bis zu 400 Millionen Menschen von den Lebensmittellieferungen aus der Ukraine ab. Bisher gelang es, mit Hilfe eines Getreideabkommens einen Teil der Ausfuhren aus dem Land zu sichern. Nun könnte die Agrarproduktion einen harten Rückschlag erleben. Die Überschwemmung werde die Agrarindustrie der Ukraine hart treffen, befürchten Experten. Damit werde eine der Haupteinnahmequellen aus dem Export von Getreide und die Versorgung am Binnenmarkt ausgeschaltet. Die Getreidepreise am europäischen Terminmarkt steigen bereits deutlich an. Mehr …

09.06.2023:  In jedem Menschen, in jedem Individuum, betrachtet sich eine Welt, ein Universum (Giordano Bruno) - Jan Walter. Wir leben in einer begrenzten elektromagnetischen Scheinwelt, einer Matrix, die, linear ausgerichtet, uns Kontrolle, messbare Intelligenz, Grenzen, Mangel an Energie und Ressourcen vorgaukelt und uns mit hohlen Phrasen abspeist. Dem gegenüber steht ein unendliches Universum in uns und um uns, welches sich aus einer unsichtbaren dunklen Energie speist und unerschöpflich, selbst regenerierend ist. Dort erleben wir den ewig dahinfliessenden Augenblick in einem Paradies, das uns liebevoll in sich aufnimmt und nährt. Den Weg von dem einen zum anderen Paradigma zu finden, liegt in unserem Bewusstsein verborgen. Video …

KW23-23 Kiew: Terror, WHO-Diktatur: Propaganda + Zensur – Christoph Hörstel 2023-6-9. Bauernhöfe überfallen, Getreide-Vertragsbruch mit Pipeline-Anschlag besiegeln, Zivilisten im Dammbruch fluten: Der US-geführte militärisch schwache Westen greift zu Terror. Rockefeller finanziert WHO-Propaganda und Kontrolle, Google zensiert, Tatsachen werden auch verboten. Video …

Ein alter Mann versteht die Welt nicht mehr. Wir befinden uns an der letzten Haltestelle vor der Hölle. Wie sind wir hierher geraten? Wo sind wir falsch abgebogen? Wieso stand auf jedem Straßenschild hierhin eine Lüge? Und wieso war der ganze Weg damit gepflastert? Seit Ende der achtziger Jahre führt eine allmächtige Psychopathen-Clique uns an der Nase herum Richtung Abgrund. Die »Pandemie« war dabei nur ein verlogener Wegweiser von vielen auf der Reise zur globalen Big-Tech-China-Despotie. Jede Sehenswürdigkeit am Wegesrand ein Lügengebäude: von Bilderberg bis Brutkästen, von 9/11 bis Anthrax, vom Balkan über den Irak bis auf die Krim, von CIA bis WEF, von Rockefeller bis Gates, von Viren nach Plan bis hin zum Klimawahn. Auf diesem Weg sind Demokratie- und Sozialstaatzerstörung alternativlose Opfer der großen Transformation. Kriege, Krisen und Katastrophen müssen geschürt werden, um flächendeckend Angst und Schrecken zu verbreiten. Denn nur wer sich fürchtet, läuft freiwillig ins Verderben, weiter geradeaus. Mehr …

08.06.2023: Wie Fintech-Unternehmen Profite mit den Ärmsten machen. (Interview mit Milford Bateman geführt von Fabio De Masi.) Mikrofinanzierung und Fintech wurden als innovative Lösungen für die Armut im Globalen Süden verkauft. In der Regel haben sich stattdessen die Investoren auf Kosten der Armen bereichert, sagt der Ökonom Milford Bateman im JACOBIN-Interview. Safaricom macht die Menschen erst von seinen Mikrofinanzdiensten abhängig, um dann die Preise in die Höhe zu treiben.
Seit den 1980er Jahren verkaufen westliche Eliten die »Mikrofinanzierung« als eine Möglichkeit, die ökonomische Entwicklung des Globalen Südens zu unterstützen. Und zwar soll dies gelingen, indem man armen Gemeinden den Zugang zu Bankgeschäften und Krediten erleichtert. »Fintech«, kurz für Finanztechnologie, ist die jüngste Entwicklung dieses Konzepts, bei dem digitale Plattformen eingesetzt werden, um den Armen der Welt Finanzdienstleistungen anzubieten.
Nach Ansicht des Ökonomen Milford Bateman erweist sich das Versprechen von Mikrofinanzierung und Fintech jedoch als Illusion. Weit davon entfernt, den Lebensstandard der weltweit Ärmsten zu verbessern,
haben Fintech- und Mikrofinanzprogramme die Menschen oft noch tiefer ins Elend geritten und gleichzeitig exorbitante Gewinne für die westlichen Investorinnen und Investoren hinter diesen Programmen erzielt. Im Interview mit Fabio de Masi erklärt Bateman, warum und wie Mikrofinanzierung und Fintech den Armen nicht geholfen haben, und stellt  vielversprechende Fintech-Experimente des öffentlichen Sektors in Brasilien vor, die das Profitmotiv aus der Gleichung herausstreichen. Mehr …

Na so was: „Juden gegen Soros“! Dass Twitter-Besitzer Elon Musk den nicht mehr ganz jungen Finanzier und Mäzen George Soros mit dem Superschurken Magneto verglich, hat erneut eine Debatte darüber ausgelöst, wo legitime ideologische Kritik an dem prominenten politischen Geldgeber aufhört und antisemitischer Hass beginnt.
„Musk übernimmt hier 1 zu 1 das Narrativ der antisemitischen ,Protokolle der Weisen von Zion‘“, twitterte die Amadeu Antonio Stiftung, die in Deutschland „gegen Rassismus und Antisemitismus“ aktiv ist. Dieser Ausfall stelle eine neue Eskalation für Musk dar, so die Stiftung. Jetzt haben zwei jüdische US-Konservative eine Bürgerinitiative ins Leben gerufen und wollen damit „Klarheit schaffen.“ Der Chefredakteur von Newsweek, Josh Hammer, und der Kandidat für das Amt des Generalstaatsanwalts von Missouri, Will Scharf, gründeten „Juden gegen Soros“. Auf ihrer Website heißt es: „Es ist nichts Antisemitisches daran, die vielen Wege aufzuzeigen, auf denen George Soros und sein Netzwerk von Organisationen radikale Linke finanzieren. Die politische Linke ist nicht das Judentum, und gegen links zu sein, ist nicht dasselbe wie antisemitisch zu sein. Punkt.“
Die Website beschreibt auch die Geschichte des 92-jährigen ungarischen Holocaust-Überlebenden, der politischen Aktivismus finanziert, einschließlich der Unterstützung der israelfeindlichen und antisemitischen BDS-Bewegung. Josh Hammer tweetete:  „Soros hat sein Leben dem Aufwiegeln des amerikanischen Anarchismus, der Untergrabung der territorialen Integrität Israels und der Destabilisierung westlicher Nationalstaaten im Allgemeinen gewidmet.“ Scharf sagte gegenüber US-Medien, der Zweck der Kampagne sei es, zu zeigen, dass es zahlreiche Juden gebe, die „gegen Soros und das, wofür er steht, sind, und es ist an der Zeit, dass unsere Stimmen gehört werden.“
Kritik an Soros eine Mitzvah. „Bislang haben wir in nur wenigen Stunden über Twitter und unsere Website Anfragen und Unterstützung von tausenden Gleichgesinnten erhalten“, sagte Scharf. „Wir planen, eine schlagkräftige Truppe von Juden aufzubauen, die sich gegen Soros und seine Art des Linksradikalismus wehren.“ „Gerade in einer Zeit, in der der Antisemitismus weltweit zunimmt, ist es umso wichtiger, falsche Anschuldigungen des Judenhasses zu widerlegen, die lediglich als Deckmantel für eine bestimmte politische Agenda dienen“, erklärte Hammer. Mehr …

Der letzte Sender in Deutschland mit mehr als einer Meinung sagt Servus. Der österreichische Privatsender ServusTV stellt sein deutsches Fernsehprogramm ein. Damit verabschiedet sich nun der letzte Sender, der nicht als Staatsfunk agierte die links-grüne deutsche Medienwüste. Der österreichischer Privatsender Sender Servus TV hat entschieden, den linearen Sendebetrieb in Deutschland ab 2024 einzustellen. Der Sender bestätigte am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.
Weiter hieß es von dem Sender, der zum Portfolio des 2022 verstorbenen Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz zählt: Man konzentriere sich künftig verstärkt auf seinen Heimatmarkt, wo das Programm des größten österreichischen Privatsenders auch weiterhin linear und digital verbreitet werde. Die offizielle Verkündung lautet: „Servus TV setzt ab 2024 seinen Fokus in Deutschland auf die digitale Verbreitung über die Videoplattform Servus TV On. (…) Servus TV konzentriert sich künftig verstärkt auf seinen Heimatmarkt, wo das Programm des größten österreichischen Privatsenders auch weiterhin linear und digital verbreitet wird.“
Der Rückzug des linearen ServusTV in Deutschland hat auch Auswirkungen für die Welt-Gruppe von Axel Springer, die für dieses Programm mitproduzierte.
Eine Welt-Sprecherin sagte, man habe das Projekt ServusTV Deutschland gerne begleitet und bedauere die strategische Entscheidung. Das Programm von Servus TV in Deutschland und in Österreich unterscheidet sich stark, auch wegen unterschiedlicher Rechte für Filme und Sportübertragungen. In Österreich gibt oder gab es beispielsweise die Spiele der Champions League, der Fußball-WM, Formel 1 und andere große Sportereignisse live und kostenlos im Free-TV. Dies ist in Deutschland nicht der Fall, sodass der Sender hier eher ein Nischendasein führt. Mehr …

Ergreifend: Zwischen Macht, Manipulationsblase und Menschheitsfamilie. Der Historiker, Friedensforscher, Autor und Speaker Dr. Daniele Ganser im Gespräch mit Marco Caimi über Narrative, vorgefasste Meinungen, Demonstrationen, politische Verantwortung, Zensur, Krieg und Frieden. Video …

07.06.2023: Das SPD-„Spinnennetz“ bei Rammsteins Plattenfirma und dem Musiksender VIVA. Bei Rammstein hatte ich jahrelang eine ambivalente Haltung, weil manche Mitglieder sowjet-nostalgische Sozialisten sind und so viel in Russland unterwegs waren. Till Lindemann hatte kurz vorm Ukraine-Überfall noch einen großen Auftritt am Roten Platz. Dann positionierte sich die Band eindeutig pro Ukraine, Till machte den Fluchthelfer und postete ein Foto aus Kiew. Danach fingen die Sex-Vorwürfe in der Öffentlichkeit an. Russland hat das klare Motiv, die Band zu attackieren und auch die Kapazitäten, dies zu bewerkstelligen. Mehr …

Was, wenn Putin die Macht verliert? Duncan Allan von der Denkfabrik Chatham House zufolge bliebe Russland eine verbitterte, gefährliche, autoritäre Bedrohung, selbst wenn die Ukraine den Krieg gewinnt und der Präsident abgesetzt würde. Podcast und mehr …

Schreckliche Wahrheiten. Wussten Sie, dass der IWF afrikanischen Ländern keine Kredite gewährt, wenn sie fossile Brennstoffe verwenden? Oder dass die BBC behauptet hat, dass das Pflanzen von Bäumen mehr schaden als nützen kann? Dr. Vernon Coleman weist auf diese und einige andere erschreckende Wahrheiten hin.
Der Internationale Währungsfonds vergibt keine Kredite an afrikanische Länder, wenn sie fossile Brennstoffe nutzen. Stattdessen zwingt der IWF die Entwicklungsländer zur Nutzung von Solar- und Windenergie (die beide nicht funktionieren). Dieser Unsinn wird diese Länder in ewiger Armut gefangen halten und zu massiven Hungersnöten und Millionen von Todesfällen führen. Windturbinen verbrauchen mehr Energie, als sie erzeugen, und Solarzellen sind teuer in der Herstellung und Installation. Sie halten etwa zehn Jahre und müssen dann weggeworfen werden. Was mit dem ganzen Abfall geschehen soll, ist noch immer ein Rätsel. Solarzellen werden sich niemals amortisieren – weder energetisch noch finanziell.
Wie ich schon vor langer Zeit gewarnt habe, wird der Winter 2023/24 das schwierigste Jahr für die Energieversorgung werden. Diejenigen, die dachten, dass wir alle den Energieproblemen, die durch das Verbot von russischem Öl verursacht wurden, entkommen sind, leben im Wolkenkuckucksheim. Die Probleme werden erst im Herbst und Winter 2023/24 so richtig deutlich werden. Es könnte ratsam sein, warme Unterwäsche zu kaufen.
Ich kann mit den Lügen der Klimawandel-Mythologen nicht mithalten. Hier ist eine Schlagzeile von der BBC: „Das Anpflanzen neuer Wälder kann mehr schaden als nützen„. Wie passt das mit der Idee zusammen, dass wir mehr Bäume benötigen und die Länder davon abhalten sollten, ihre Wälder abzuholzen? Die Antwort ist, dass man das nicht kann. Und ich bezweifle, dass die Klimawandelfreaks, die die Wahrheit leugnen, überhaupt wissen, was sie da sagen. Die sind doch alle bekifft. Ich nehme an, dass ihre Theorie jetzt ist, dass die Bäume die Umwelt verschlechtern. Ich denke, es hat etwas damit zu tun, dass sie zu viel Lärm machen oder die Glühbirnen nicht ausschalten, wenn sie ins Bett gehen.
Hunderte von psychopathischen Klimawandelverrückten wollen jetzt, dass Reis verboten wird. Sie behaupten, dass Reis zu viele Emissionen erzeugt und dass die überschwemmten Reisfelder Methan produzieren, das genauso schädlich für uns ist wie das Zeug, das von furzenden Kühen produziert wird.
Der Vorschlag ist sehr ernst zu nehmen. Ich frage mich, ob die Enthusiasten, die diesen neuesten Aspekt des Klima-Völkermords vorantreiben, sich darüber im Klaren sind, dass Reis die Hauptnahrungsquelle für 3,5 Milliarden Menschen ist und dass ein Verbot von Reis Milliarden von Toten zur Folge haben wird. Vermutlich werden die Klimawandelfreaks ihren Kamillentee schlürfen und ihre Avocado auf Roggen mampfen, ohne mit der Wimper zu zucken.
Die kalifornischen Elektrizitätswerke wollen einen festen Stromtarif einführen – damit die Kunden entsprechend ihrem Einkommen zahlen. Hart arbeitende, besser verdienende Menschen werden weit mehr für ihren Strom bezahlen als Menschen, die lieber zu Hause bleiben und den ganzen Tag fernsehen. Das, so glauben die Verrückten, sollte für eine gerechtere und produktivere Welt sorgen. Um herauszufinden, was für eine verrückte Welt sie für uns geplant haben, lesen Sie bitte Dr. Colemans Buch „Sie wollen Ihr Geld und Ihr Leben„. Mehr …

06.06.2023: Bitcoin, CO₂ Besteuerung, Klima – Marc redet Tacheles. Marc redet mal wieder Tacheles! In der heutigen Folge geht es bei einer spannenden Podiumsdiskussion mit Niko Jilch auf der Swiss Bitcoin Conference rund. Warum kann Bitcoin dem Planeten helfen? Wieso traut sich niemand mehr in den Diskurs und was hat die Freiheitsberaubung in Coronazeiten mit uns gemacht? Ist Klima das neue Narrativ? Welche Brücken baut Bitcoin? All das und noch mehr jetzt! Video …

Warum wählen wir Politiker und Regierungen, die souveräne Staaten bekriegen? Dem Volk wird damit das elementare Recht auf Frieden und Freiheit entzogen. Sind Regierungen eine von der Bevölkerung getrennte Clique? Nach der Lektüre von zwei Artikeln in „RTD“ fragte ich mich zum wiederholten Male, wieso wir Bürger Jahr für Jahr Politiker und Regierungen wählen, die gegen souveräne Staaten – zum Beispiel gegen die Atommacht Russland – in den Krieg ziehen? Der Artikel von „RIA Nowosti“ lautet „NATO plant einen direkten Krieg gegen Russland“ und der zweite Artikel ist eine Dokumentation von Anna Chapman „Alarmstufe ‚Rot‘: Warum ist Deutschland so versessen auf Krieg?“ , die wohl am 24. Januar das erste Mal publiziert worden ist.
Dem Volk und seinen Bürgern wird durch eine solche Wahl die Führung der eigenen Angelegenheiten, die Bestimmung der eigenen Handlungen und die Sorge um die eigene Wohlfahrt entzogen. Wieso soll das Volk nicht in der Lage sein, seine eigenen Ideen zu realisieren und seine selbst entwickelten Lebensvorstellungen in die Tat umzusetzen? Meine Forderung lautet deshalb nach wie vor: „Keinem die Macht übergeben!“ und zur Frage von Krieg und Frieden soll das Volk das letzte Wort haben. Wir Menschen sind fähig, ohne Waffen und Kriege zusammenleben.
Die geheimen Pläne der NATO für militärische Aktionen gegen Russland. Laut Wiktorija Nikiforowa, Kolumnisten bei „RIA Nowosti“, berichtet das US-amerikanische Magazin „Newsweek“ über geheime Pläne der NATO-Allianz, gegen Russland in den Krieg zu ziehen. Diese Pläne sollen auf dem nächsten NATO-Gipfel, der am 11. und 12. Juli in Vilnius stattfinden wird, verabschiedet werden.
Wörtlich schreibt sie: „Offiziell sind im Gipfelprogramm nur sechs Aufgaben des Blocks im Zusammenhang mit der Konfrontation mit Russland aufgeführt. Dabei handelt es sich um die Harmonisierung und Koordinierung der Streitkräfte des Bündnisses auf allen Kriegsschauplätzen, die langfristige Zusammenarbeit mit privaten Unternehmen im Verteidigungsbereich, die Steigerung der Waffen- und Munitionsproduktion und die Bildung von Reserven für den Fall eines langfristigen Krieges. Dies sind keine Aufgaben nur für heute – es wird offen zugegeben, dass die Verwirklichung dieser Ziele mehrere Jahre in Anspruch nehmen wird.“ Mehr …

Buchtipp: «Die Akte Scholz». Die Rolle, die der heutige Bundeskanzler in der Cum-ex-Äffäre spielte, ist äusserst dubios. Die Frage bleibt: Wird sie dem «Meister der Gedächtnislücken» («Die Zeit») früher oder später noch das Amt kosten? Die sogenannte Cum-ex-Affäre hängt noch immer wie ein Damoklesschwert über Bundeskanzler Olaf Scholz. Seit Jahren wird untersucht, ob Scholz Einfluss auf den Steuerfall der in den «Cum-Ex»-Skandal verstrickten Warburg-Bank genommen hat.
Nun soll auch der Bundestag einen Untersuchungsausschuss einsetzen. Mitte September soll zudem der Strafprozess gegen Ex-Warburg-Chef Christian Olearius starten. Klar dürfte sein: Die Sache könnte auch für Scholz noch heiss werden. Richtig ins Rollen kam die Angelegenheit 2022, nachdem die Journalisten Oliver Schröm und Oliver Hollenstein die Cum-ex-Affäre von Scholz in ihrem Buch «Die Akte Scholz – Der Kanzler, das Geld und die Macht» aufdeckten. Aufgrund der brennenden Aktualität veröffentlichen wir an dieser Stelle Auszüge aus dem Buch.
Olaf Scholz ist fast pünktlich. Um 14.02 Uhr betritt der Bundeskanzler den holzvertäfelten Plenarsaal der Hamburgischen Bürgerschaft. Freundlich lächelnd begrüsst er alte Bekannte, den Ausschussvorsitzenden Mathias Petersen, den CDU-Obmann Richard Seelmaecker. Dann nimmt er auf dem schweren Lederstuhl rechts vom Präsidium Platz, an dem ein Schild steht: «Olaf Scholz, Zeuge». Den Stuhl mit der abgeblätterten Farbe an den Armlehnen kennt Scholz sehr gut. Wenn die Bürgerschaft tagt, ist hier der Platz des Ersten Bürgermeisters. Als Scholz zum letzten Mal hier sass, galt er als «König Olaf», die unangefochtene Nummer eins der Hamburger Politik. Nun ist er die Nummer eins der Bundesrepublik, aber alles andere als unangefochten.
Scholz, der sich früher gerne rühmte, jedes Thema bis zum Ende durchdacht zu haben, dessen Erfolgsmodell es war, jedes Detail zu kennen, wirkt zunehmend überfordert mit der Menge, der Komplexität und der Geschwindigkeit der Themen im Kanzleramt. Der russische Angriffskrieg und die Fragen der Waffenlieferungen an die Ukraine; die durch den Konflikt verursachte Energiekrise; die galoppierenden Preissteigerungen in allen Lebensbereichen – Scholz scheint keine Antworten zu finden, und wenn doch, hagelt es Kritik, wie undurchdacht die Lösungen sind. Der Kanzler fand große Worte wie die «Zeitenwende», aber es folgte keine große Politik.  Mehr …

05.06.2023:  Totaler Alarmzustand bei Anne Will, weil AFD auf 20% steigt! - Aktien mit Kopf. Video …

Vom Spekulationsbetrug zum Krieg? Die unersättliche Gier großer Finanzspekulanten führte unser globales Finanzsystem 2008 an den Rand eines katastrophalen Abgrundes. Bereits im Juni 2016 berichtete Kla.TV über die zerstörerischen Machenschaften von Großspekulanten und deren letzten Joker: Krieg. Angesichts der Kriegsgeschehen in Europa strahlt Kla.TV diese hochbrisante Sendung erneut aus. Video und mehr …

New York Times plädiert dafür, diesen Sommer die Sonne zu meiden. Als Sonnenschutz-Equipment empfiehlt die Zeitung unter anderem spezielle Sonnenhüte, Handschuhe, Visiere und Vollgesichtsmasken. Wenn es darum geht, Angst zu schüren, ist auf die Mainstream-Medien immer Verlass. Von Kabinen mit Vorhängen über Sonnenschirme mit breitem Rand bis hin zu langärmeliger Badekleidung – die New York Times hat kürzlich eine Liste des Sonnenschutz-Equipments veröffentlicht, das man ihrer Meinung nach braucht, um in diesem Sommer die Sonne zu genießen, ohne sich zu sonnen.
Diese Liste ist lang und für jeden, der den Rat der Times befolgen will, wird der Strandbesuch wohl ziemlich mühsam. Denn er wird eine Menge Taschen, Kisten und einen Bollerwagen brauchen, um die komplette Sonnenschutzausrüstung zu befördern. Dazu gehören auch spezielle Sonnenhüte, Handschuhe, Visiere und Vollgesichtsmasken sowie die obligatorischen Vorräte an Sonnenschutzcremes und Sonnenbrillen. Mehr …

04.06.2023: Twitters Wert rapide gesunken. Seitdem Elon Musk das Social-Media-Unternehmen im Herbst 2022 gekauft hat, soll dessen Wert von 45 auf 15 Milliarden Dollar gesunken sein. Seit Elon Musk das Social-Media-Unternehmen Twitter im Oktober 2022 gekauft hat, soll dessen Wert auf fast ein Drittel des Wertes gesunken sein – von 45 Milliarden Dollar seines Listenpreises auf 15 Milliarden Dollar in nur sechs Monaten. Darüber informiert Mail Online.
Eine aktuelle Bewertung der Beteiligung von Fidelity an dem Social-Media-Giganten unterstreiche diese Tendenz. Der Anteil von Fidelity, der im Oktober noch 20 Millionen Dollar betragen habe, liege jetzt bei nur noch 6,55 Millionen Dollar. Schon im Januar war der Wert des Anteils auf 7,8 Millionen Dollar gesunken. Der genaue Wert von Twitter sei zwar nicht bekannt gegeben worden, so Mail Online, aber der Bericht von Fidelity deute auf einen allgemeinen Rückgang der Bewertung der App hin. Fidelity habe keinen Grund für den Rückgang seines Anteils genannt. Mail Online geht davon aus, dass Negativschlagzeilen «um größere Pannen und den Weggang bekannter Twitter-User» zum Wertverlust beigetragen haben könnten.  Mehr …

Mehr Eurasien wagen. Hermann Ploppa im Interview bei Flavio von Witzleben. Es ist soweit: Was lange Zeit als ausgeschlossen galt, soll nun möglichst bald Realität werden. Die Ukraine wird F16-Kampfjets geliefert bekommen, um im Krieg gegen Russland den angekündigten militärischen Sieg zu erringen. Dieser droht nun sukzessive auch auf russischem Boden ausgetragen zu werden, wie der Beschuss von Moskau durch Drohnen zeigt. Die Ukraine scheint mittlerweile nicht mehr davor zurückzuschrecken auch die Hauptstadt Russlands anzugreifen. Darüber, und über die Präsidentschaftswahlen in der Türkei, die geopolitischen Entwicklungen in Südamerika und die drohende Eskalation im Kosovo sprach Karin Kneissl mit dem ersten Gast des Podcasts, dem Politologen Hermann Ploppa und Flavio von Witzleben. Video …

03.06.2023: Pfizer wusste im Herbst 2020, dass sein «Impfstoff» weder sicher noch wirksam ist. Hat sich Elon Musk aus dem EU-Verhaltenskodex für Desinformation zurückgezogen? Microsoft will KI-Syteme in Windows 11 einbauen – und andere englischsprachige Nachrichten. Mehr …

Die Grünen werden scheitern – Eine machtpolitische Analyse. Warum werden die Grünen scheitern? Zum einen, weil sie im Umgang mit Macht unprofessionell sind, und zum anderen, weil sie Moralisten sind, meint unser Autor Udo Brandes. Er glaubt, dass die Grünen nicht an ihren politischen Gegnern oder den Medien scheitern, sondern an sich selbst. Sie selbst sind es, so Brandes, die beharrlicher als jeder politischer Gegner an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen. Aber kann diese These wirklich stimmen? Die Antworten darauf finden sich in zwei Klassikern der politischen Literatur. Podcast und mehr …

02.06.2023: TTV Wochenrückblick 2.6.2023: Drohnenagriff auf Moskau • Gebäude-Energie-Gesetz • Finanzmarktkrise
Drohnenattacke auf Moskau: Wie beantwortet Putin die Provokation? (02:37)
Das Gebäudeenergiegesetz GEG: Warum es scheitern wird und wie das schwedische Erfolgsmodell funktioniert (08:42)
Kurznachrichten (15:41)
Krise auf den Finanzmärkten: Grösser als die «Finanzkrise», aber keine wirksamen Massnahmen (19:36)
Das «Büro für Neue Politik»: Antworten auf die Frage nach einem stabilen Frieden (22:28) Video …

Das Ende des Wirtschaftswachstums. Mit dem Westen geht es sowohl in moralischer wie auch in wirtschaftlicher Hinsicht abwärts – so die These eines Buches, das im Herbst 2023 erscheinen soll. Podcast und mehr …

01.06.2023:  Migrations-Chaos: Übergriffige Syrer in Stuttgarter Freibad - Weltwoche Daily.   Video …

30.05.2023: Kirsten Juel: Der Tiefpunkt der Menschheitsentwicklung und die Evolution aus der Zukunft – eingeSCHENKt.tv. Welten trafen im Frühjahr 2023 in Basel aufeinander, mit Persönlichkeiten, die sich – jede auf ihre Weise – unermüdlich für das eine große Ziel einsetzen: den unsichtbaren Käfig, der sich durch Lügen, Manipulation und Narrative um den Kopf der Menschen gebildet hat, zu durchbrechen, damit Gedanken, die eine menschliche Zukunft ermöglichen, den Weg wieder zum Herzen finden. Wie ist die Krise unserer Gegenwart entstanden und was wird uns helfen, den kommenden Sturm zu überstehen? Ein Kongress in Anlehnung an die Gedanken des österreichischen Theosophen und Reformpädagogen Rudolf Steiner. Video …

Der trilaterale Kommissar Henry Kissinger wird 100 Jahre alt und wird immer noch nicht zur Rechenschaft gezogen. Kissinger war ein Gründungsmitglied der Trilateralen Kommission, ein Vertrauter und wichtiger Mitarbeiter der Rockefeller-Dynastie und mischte sich immer wieder in auswärtige Angelegenheiten ein, was zum Tod von Millionen Menschen führte. Es waren Kissinger und Zbigniew Brzezinski, die ursprünglich einen Verfassungskonvent forderten, um Amerikas Zukunft neu zu gestalten. Von Donald Trump und Hilary Clinton gleichermaßen gelobt, hat er konsequent politische Grenzen überschritten.
Henry Kissinger, dessen Name ein Synonym für die US-Diplomatie ist, wird am Samstag 100 Jahre alt und wird von der amerikanischen Elite gefeiert, während andere darüber schimpfen, dass der rücksichtslose Kalte Krieger nie zur Rechenschaft gezogen worden ist. Von der Öffnung der Tür zum kommunistischen China über die Planung eines Endspiels für den Vietnamkrieg bis hin zur unverhohlenen Unterstützung von Diktatoren, die gegen die Sowjetunion eingestellt waren – Kissinger übte wie nur wenige vor oder nach ihm Einfluss aus und diente sowohl als Spitzendiplomat als auch als Sicherheitsberater der Präsidenten Richard Nixon und Gerald Ford.
Kissinger, der durch seine dicke Brille und seinen scharfsinnigen Monoton, der nie einen Hauch seiner deutschen Muttersprache verlor, sofort erkennbar war, war in erster Linie Akademiker, und seine intellektuellen Fähigkeiten werden selbst von einigen seiner schärfsten Kritiker widerwillig anerkannt. Seit seinem Ausscheiden aus dem Amt im Jahr 1977 ist Kissingers Art der Realpolitik – das kalte, zynische Verfechten von Macht und nationalen Interessen – weitgehend in Ungnade gefallen, da seine Nachfolger Moralismus predigten, aber Kissinger selbst genießt, wenn überhaupt, einen besseren Ruf. Vor seinem hundertsten Geburtstag blies Kissinger bei einem feierlichen Mittagessen im Economic Club of New York, der Stadt, in der er aufwuchs, nachdem seine jüdische Familie aus Nazi-Deutschland geflohen war, Kerzen auf eine Torte. Mehr …

29.05.2023: Politische Enttäuschung: „Wir müssen den Mächtigen die Macht entziehen“. Wir werden getäuscht und manipuliert, gelenkt und beschäftigt. Politik und Medien wissen unsere Gedanken manipulativ zu formen. Sie rauben uns Energie. Doch wie können wir wieder zu unserer Kraft kommen und eigenmächtig werden? „Wir müssen den Mächtigen die Macht entziehen!“, sagt die Heilpraktikerin Mona Moreisi im Gespräch mit Birgit Pühringer in Menschen. Geschichten. Schicksale. AUF1. Video …

Polen als Speerspitze der NATO – COMPACTTV. Adam Smiech ist stellvertretender Chefredakteur der polnischen Wochenzeitung Mysl Polska, die sich für Frieden mit Russland einsetzt. Im Gespräch mit COMPACT-TV-Chef Paul Klemm und dem AfD-Bundestagsabgeordneten Steffen Kotré berichtet er, wie die Regierung in Warschau einen Krieg provozieren will und Andersdenkende verfolgt. Video und mehr …

Abtreibung als straffreies Recht – Wer sind die Drahtzieher? Sehr real zeigt diese Sendung auf, wo und wann das Thema Abtreibung und Geburtenkontrolle seinen Anfang nahm und welches Gedankengut in den involvierten Stiftungen tragend ist. Geht es nun um Ethik, Gesundheit oder Selbstbestimmungsrechte der Frauen? Beleuchtet man die Finanzierung der involvierten Stiftungen, entdeckt man spannende Zusammenhänge. Kann und soll Abtreibung wirklich straffrei werden oder übersehen wir hier wichtige Hintergründe? Video und mehr …

27.05.2023: Beträchtliche Glyphosatmengen in Lebensmitteln und in der Bevölkerung. Britische Kriegstreiberei führt Europa in der Ukraine in die Katastrophe; Deep State-Agenten planen die Manipulation der US-Wahlen 2024 – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Beamtenland ist abgebrannt. Unsere Beamten: Mal werden sie beneidet, mal verspottet. Fest steht: Ohne staatliche Beamtenschaft geht es nicht. Aber brauchen wir so viele? Gerade hat die Ampelregierung über 1700 neue Beamtenstellen geschaffen. Beamte sind teuer, und zwar insbesondere dann, wenn die Staatsdiener (klar… auch Staatdienerinnen…) schon gar nicht mehr arbeiten, sondern ihren Ruhestand genießen. Denn für ihre Pensionen steht der Staat gerade. Weil in einer ohnehin stark alternden Gesellschaft nun ein geburtenstarker Pensionisten-Jahrgang bereitsteht, werden in der Folge die Pensionslasten durch Beamte von Bund und Ländern rasant steigen.
Was sind hoheitliche Aufgaben? Beamte sollen „hoheitliche Staatsaufgaben“ wahrnehmen. Doch was „hoheitliche Aufgaben“ sind, ob wirklich so viele Aufgaben des Staates mit einem hoheitlichen Beamtenstatus einhergehen müssen – mit den entsprechenden Folgerisiken für die Staatsfinanzen – darüber darf gestritten werden. Braucht es das für den Lehrerberuf, für eine Hochschulprofessur oder eine Karriere beim Zoll? Mehr …

26.05.2023: TTV Wochenrückblick 26.5.2023 Nach dem Fall von Bakhmut werden neue rote Linien getestet.
Der gescheiterte Versuch einer Frühlingsoffensive 02:06
Der Fall von Bakhmut 4:07
G7-Gipfel in Hiroshima 5:02
Der ukrainische Geheimdienst eliminiert Russland-Sympathisanten in der eigenen Bevölkerung 7:52
Wie die Medien Friedensbotschaften in ihr Gegenteil umkehren 9.02
Wie perfekt die globale Kommunikationsmaschine läuft 10.08
Sind die alternativen Medien wirklich so viel besser? 13.05
Die besten alternativen Portale, gemäss ChatGPT: 16.04 Video und mehr …

25.05.2023: Transition TV vom 24. Mai: Der Pandemievertrag der WHO, eine Gefahr für die Souveränität der Schweiz. Die Medienkonferenz vom 24. Mai 2023 des «Mouvement fédératif romand» und des «Aktionsbündnisses Urkantone» zum Pandemievertrag und den neuen Gesundheitsvorschriften der WHO. Die Kritik des ad-hoc-Komitees:
Die WHO kann ein permanentes, für die Mitgliedsstaaten verpflichtendes Notrechtsregime ohne Rekursmöglichkeit einführen
Die Gewaltenteilung wird aufgehoben
Die Respektierung der Menschenrechte – bis jetzt in den Int. Gesundheitsvorschriften explizit erwähnt – wird gestrichen.
Die in der Verfassung garantierte unverfälschte Willensbildung des Volkes wird durch die Zensurkompetenz der WHO aufgehoben.
Die Priorisierung der staatlichen Aufgaben wird der WHO übertragen.
Mit Interviews mit Rechtsanwalt Philipp Kruse und Josef Ender, Mediensprecher des Aktionsbündnisses Urkantone. Video und mehr …

Steve Bannon: «Gefährlichste Zeit für die Menschheit». In einem Interview warnt der ehemalige Top-Berater von Donald Trump auch davor, dass Elon Musk von China gekauft sei. Steve Bannon, ehemaliger Top-Berater von Ex-Präsident Donald Trump, glaubt, dass die USA unter der derzeitigen Regierung schnell verblassen werde. Er ist jedoch immer noch der Ansicht: Es gibt eine Chance, das Land zu einem gewissen Grad von Normalität zurückzuführen und es vor einem totalen Zusammenbruch zu retten. Vorausgesetzt, Joe Biden und die Demokraten werden im Jahr 2024 besiegt.
In einem Interview mit dem Gründer und Herausgeber von Natural News, Mike Adams, für Brighteon TV wurde Bannon zunächst gefragt, ob er der Meinung sei, dass das Land eine der schlimmsten Situationen seiner gesamten Geschichte durchlebe und es nur ein kurzes Zeitfenster gebe, um die Dinge umzukehren. Bannon erklärte: «Ich glaube nicht, dass es Zweifel daran gibt … wenn man sich die drei vorangegangenen Krisen dieses Landes ansieht – den Bürgerkrieg, die Weltwirtschaftskrise und den Zweiten Weltkrieg ... und das betrifft nur die grundlegenden Probleme in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Invasion und Souveränität. Eine existenzielle Bedrohung, wie die der Kommunistischen Partei Chinas und deren Unterwanderung, wird dabei nicht einmal berücksichtigt ... Auch nicht die künstliche Intelligenz …Wenn man sich das anschaut, dann ist dies meiner Meinung nach nicht nur die gefährlichste Zeit in der amerikanischen Geschichte, sondern auch die gefährlichste Zeit in der Weltgeschichte. Und wegen der künstlichen Intelligenz, der Biotechnologie und der Fortschritte ist es meiner Meinung nach die gefährlichste Zeit für die Menschheit.»
Er stimmte auch mit Adams darin überein, dass die Programmierer von KI-Tools wie ChatGTP linke kulturelle Sitten und «Woke»-Werte einfließen ließen, und fügte hinzu, dass es noch schlimmer werde. Er glaubt, dass KI-Maschinen und -Algorithmen irgendwann in der Lage sein werden, sich selbst zu programmieren und die Menschheit sogar als «Feind» betrachten könnten. In dem Beitrag sprachen die beiden auch über den Milliardär und Unternehmer Elon Musk, der laut Bannon Twitter gekauft hat, um damit einen massiven KI-Betrieb aufzubauen. Er behauptete auch, dass Musks Elektrofahrzeug-Unternehmen Tesla mit chinesischem Geld finanziert worden sei. Mehr …

175-jähriges Gedenken an die 1848er Revolution: Die Demokratiebewegung damals und heute. Der Volksaufstand von 1848 führt in ganz Europa zu einer Demokratisierungswelle, wenn auch nicht sofort. Gibt es Parallelen zu heute? Vor 175 Jahren gingen in vielen Städten Europas Männer, Frauen und Kinder auf die Straße, um für Freiheit, soziale Rechte und Demokratie zu kämpfen. Den Anstoß gab die Pariser Februarrevolution, im März ging es weiter mit Volksversammlungen in Wien und Berlin. Im Zentrum der Forderungen standen die Meinungs-, Versammlungs-, Vereinigungs- und Pressefreiheit sowie ein allgemeines und gleiches Wahlrecht, niedergeschrieben in einer vom Volk angenommenen Verfassung. Revolutionäre scheiterten am Ende mit ihren Anliegen, nur die Befreiung der Bauern aus der Leibeigenschaft blieb als eine Errungenschaft dieser Zeit erhalten. Einfache Leute machten in der Märzrevolution in Berlin den weitaus größten Teil der Aufständischen aus, ihr Anteil wird auf 80% geschätzt, jener der Bürgerlichen auf 18%. Wie viele Menschen nahmen an den Volksversammlungen Teil? Für Berlin, das damals 400.000 Einwohner zählte, wird angenommen, dass bis zu hunderttausend Menschen bei Manifestationen auf der Straße waren.
Parallelen zwischen 1848 und heute. Mancherorts ist heute von einem neuen 1848 die Rede. Schon vor 2020 gab es so viele soziale Unruhen weltweit wie nie zuvor, allen voran in Chile, Frankreich und Indien. Ein Grund dafür ist die extreme soziale Ungleichheit zwischen Arm und Reich. Heute besitzen gemäß Oxfam acht einzelne Menschen so viel wie die ärmere Hälfte der Menschheit. Die Ausrufung der Corona-Pandemie erfüllte für die Herrschenden daher auch den Zweck, die Welle an sozialen Protesten einzufrieren. Allerorten wurden die Menschen zuhause eingesperrt und daran gehindert, sich zu versammeln, sodass soziale Bewegungen unterdrückt wurden. Ein Teil der heutigen Protestierenden hat erkannt, dass die herrschende Klasse, heute gerne bezeichnet als Big Tech, Big Pharma und Big Finance, ihre Macht nicht abgeben will und ihr jedes Mittel recht ist, um sich weiterhin auf Kosten der Bevölkerung zu bereichern. Dies gilt sowohl für die von oben verordnete und inszenierte Pandemie, die einigen wenigen extreme Gewinne verschaffte, als auch für aktuelle Kriege, die der Rüstungsindustrie Profite, der Bevölkerung hingegen Leid und Tod bringt. Mehr … 

24.05.2023: WAS WÄRE WENN … »NUKLEARSCHLAG GEGEN DEUTSCHLAND!«  Längst schon betrachten Russland und die USA den Einsatz von Atomwaffen als probates Mittel einer militärischen Eskalation. Im Zuge des Ukraine-Konflikts spitzt sich dieses Risiko immer mehr zu. In diesem Buch erfährt der interessierte Leser zumeist verschwiegene Hintergründe und Ursachen dieser ganz konkreten Gefahr einer nuklearen Eskalation sowie über die durchgeführten und anstehenden Planspiele, Simulationen und Warnungen. Darin zeige ich auf, wie verheerend die Auswirkungen von Nuklearschlägen gegen Deutschland wären: Im Regierungssitz Berlin, im Finanzzentrum Frankfurt am Main und im Fliegerhorst Büchel, in dem US-Atomwaffen gelagert werden.
Diese Szenarien sind so verheerend und verstörend, dass »kriegstreibende« Politiker sie vor ihren Bürgern verschweigen! Zudem stelle ich kurz und knapp »Vorsorgemaßnahmen« bezüglich eines Nuklearschlags oder einer allgemeinen Krise dar, die zumindest die Chancen erhöhen, ein solches Desaster zu überleben. »Ich fürchte, die Welt steuert auf einen umfassenden Krieg zu!«  (Anmerkung der Redaktion: keine Angst. Es wird zu keinem Atomschlag kommen. Die Raketen, die abgeschossen werden sollen, werden nicht funktionieren. Eine höhere Macht wird dafür sorgen …. )   Video und mehr …

Bill Gates wurde wohl von Jeffrey Epstein mit Affäre bedroht. Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (†66) soll den Microsoft-Gründer Bill Gates erpresst haben. Dieser hatte angeblich eine Affäre mit einer Bridge-Spielerin. Der verurteilte Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (†66) soll versucht haben, den Microsoft Gründer Bill Gates (67) zu erpressen. Der 67-Jährige hatte angeblich eine Affäre mit einer viel jüngeren Bridge-Spielerin. Mit dieser Kenntnis soll Epstein den Milliardär bedroht haben. Das geht aus einem neuen Bericht des «Wall Street Journal» hervor.
Bill Gates war damals noch verheiratet. Demnach verlangte Epstein von Gates, dass er in einen milliardenschweren Wohltätigkeitsfonds investiert. Ein Nein wollte er nicht akzeptieren. Stattdessen drohte er Gates, ansonsten seine Affäre zu verraten! Mehr … 

23.05.2023: Europa, ein Vasall der USA? – Europas Weigerung, erwachsen zu werden. „Amerikanische Armeeverbände stehen in den westlichen und östlichen Randgebieten des eurasischen Kontinents und kontrollieren außerdem den Persischen Golf. (…) ist der gesamte Kontinent von amerikanischen Vasallen und tributpflichtigen Staaten übersät, von denen einige allzu gern noch fester an Washington gebunden wären.“ Dieser Satz über die US-amerikanische Globaldominanz während der Hochphase der unipolaren Weltordnung, der „Pax Americana“, findet sich in dem Buch „Die einzige Weltmacht – Amerikas Strategie der Vorherrschaft“. Autor war der einflussreiche US-Sicherheitsberater sowie Außen- und Geopolitiker Z. Brzezinski. An dem Verständnis der US-Eliten von Europa und insbesondere Deutschland als „amerikanischer (tributpflichtiger) Vasall“ hat sich bis heute nichts geändert. Podcast und mehr …

Ukraine & Beyond – Werte oder Interessen? Deutsche Außenpolitik im Zwiespalt (2023) – Körber-Stiftung. „Deutsche Außenpolitik ist werteorientiert und interessengeleitet“. Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine hat der Leitsatz deutscher Diplomatie wieder Konjunktur. Doch er gilt nicht nur als Grundsatz deutscher Außen- und Sicherheitspolitik, sondern hat zunehmend auch Einfluss auf Handelsbeziehungen – und scheint nicht immer leicht umsetzbar zu sein.
Klaus von Dohnanyi hat sich mit seinem neuen Buch „Nationale Interessen“ positioniert: Auf „Wertegemeinschaften“ oder „Freundschaften“ könne man nicht vertrauen, Deutschland und Europa müssten vielmehr offen ihre eigenen, wohl verstandenen Interessen formulieren und mit Realismus verfolgen. In einer Welt des rapiden machtpolitischen und technologischen Wandels fordert er eine strategische Neuorientierung für unser Land.
Sind Werte und Interessen wirklich unvereinbar? Welche Strategie ist in Krisenzeiten die richtige?
Die Politologin Jana Puglierin ist eine der bekanntesten Analystinnen deutscher Außenpolitik. Seit der russischen Invasion kommentiert sie die deutsche Zeitenwende und entwickelt Strategien für Deutschlands sicherheits- und verteidigungspolitische Ausrichtung. Das Gespräch moderiert der Journalist Matthias Iken. Video …

22.05.2023:  Medien: Kinderschänder Epstein soll Microsoft-Gründer Gates erpresst haben. Verbindungen zwischen dem Kinderschänder Jeffrey Epstein und dem Microsoft-Gründer Bill Gates sorgen seit Jahren für Aufsehen. Laut dem Wall Street Journal wusste Epstein über eine Affäre zwischen Gates und einer russischen Bridge-Spielerin und versuchte, ihn damit zu erpressen. Mehr …

21.05.2023: Kein Gegensatz: Wissenschaft und Glaube. Max Planck und die Geheimnisse der Schöpfung. Vor 165 Jahren wurde der deutsche Physiker und Nobelpreisträger Max Planck geboren. Mit unermüdlichem Forschergeist widmete er sich der Wissenschaft. Unerschütterlich und innig blieb dabei sein Glaube an den Ursprung allen Seins. In eine kinderreiche und bildungsbegeisterte Gelehrtenfamilie geboren, beginnt das Leben von Max Planck am 23. April 1858 in Kiel, der Hauptstadt des Herzogtums Holstein, wohlgeordnet und hoffnungsvoll. 1867 erhält der Vater einen Ruf als Juraprofessor an die Universität München und die Familie zieht mit ihren sieben Kindern vom hohen Norden in die Hauptstadt des Königreichs Bayern um. Max, inzwischen neun Jahre alt, besucht fortan das traditionsreiche Münchner Maximiliansgymnasium und fällt bald als Schüler auf, der sich ausnahmslos für alle Wissensgebiete interessiert. „Trotz aller Kindlichkeit ein klarer, logischer Kopf“ bescheinigen ihm seine neuen Lehrer und einer von ihnen vermag den wissbegierigen Jungen ganz besonders zu begeistern. Mehr …

Archivmeldung vom 20. Oktober 2019: Reset für ein Kindergehirn: Der Mehrwert der bildschirmfreien Zeit. "Falls es unser Plan war, eine Umgebung zu schaffen, um wirklich ängstliche Menschen zu züchten, ist das gelungen", stellt Janis Whitlock von der Cornell Universität fest. Zu jener Zeit als Smartphones omnipräsent wurden, also ungefähr ab dem Jahr 2011, begannen die Zahlen der psychischen Probleme in die Höhe zu schnellen. Die Zeit, in die Kinder auf Bildschirme starren einzuschränken, ist keine neue Idee. Die ersten derartigen Kampagnen gab es bereits in den 1990er Jahren. Zu dieser Zeit ging es aber „nur“ um den Bildschirm des Fernsehers.
Die aktuelle Situation, in der es im Alltag durch Smartphones, Tablets, Laptops und Co. kaum mehr ein Entkommen von Bildschirmen aller Art gibt, konnte in den 90er Jahren noch niemand erahnen. Langsam wird man sich über die Folgen für die Entwicklung der Kinder bewusst. Die Zeit vor dem Bildschirm wird immer länger. Die Kurzsichtigkeit nimmt zu und die mentale Fähigkeit ab. Mehr …

20.05.2023: Pfizer unterstützt Transgender-Verstümmelung bei Kindern. Verharmlosung der negativen Auswirkungen von Auffrischungsimpfungen; Durham-Bericht beschuldigt FBI der Rolle im Russiagate-Betrug, schweigt aber über die CIA – und andere englischsprachige Meldungen. Mehr …

19.05.2023: Transition-TV vom 19. Mai 2023: Erfolg für die Pressefreiheit • Sackgasse Wärmepumpen.
Wie wir als Bürger in die Abstimmung zum Klimaschutzgesetz und zur Gletscherinitiative eingreifen können (01:50)
Der Videojournalist Daniel Stricker hat vor einem Zürcher Gericht einen Sieg für die Pressefreiheit errungen (06:18)
Die alternativen Medien begehen dieselben Fehler wie der Mainstream, sagt der Physiker und IT-Fachmann Ruben Schattevoy (07:44)
Der Ersatz fossiler Heizungen durch Wärmepumpen ist ein Kernziel der Klimapolitik. Aber es gibt berechtigte Zweifel, dass das überhaupt funktioniert (09:47)
Kayvan Soufi-Siavashs Vorschlag zur Überwindung der Angst (12:00)
Zum Schluss noch eine vorläufige Antwort auf die Frage: Was ist der wirksamste Widerstand? (14:21)

Moralische Überlegenheit; Stimmedermehrheit; Politik; Grüne; Graichen-Clan - Achtung, Reichelt! Video …

Clowns links von mir, Witzbolde rechts von mir. Die weichen Kriegssoldaten der NATO. Die NATO kann Clowns schicken, aber am Ende des Tages, gegen den kalten Stahl der russischen Streitkräfte, wird sie hoffentlich zum Narren gehalten. Dem ukrainischen Clownprinzen Zelensky, dem historisch reichsten Komiker, wurde die Erlaubnis verweigert, beim Finale des diesjährigen Eurovision Song Contest aufzutreten, einem manipulierten Wettbewerb, den sein Rumpfreich letztes Jahr gewinnen durfte. Auch wenn den europäischen Fernsehzuschauern die Tortur erspart blieb, wieder einmal dieser Sumpfkreatur zusehen zu müssen, zu deren Obsessionen es gehört, sich als GI Joe zu verkleiden und seinem bewundernden Publikum seinen nackten Penis zu zeigen, stellt sich doch die Frage: Warum unterhält die NATO solche Vollidioten?
Warum zum Beispiel hat Papst Franziskus zugestimmt, diesen Narren und seine GI-Joe-Kollegen im Vatikan zu treffen? Wollte er sehen, wie Zelensky mit seinem Penis Klavier spielt oder durch die Sixtinische Kapelle stapft und mit seinem Geschlechtsteil vor Michelangelos berühmter Schöpfung über ihnen winkt? Oder wollte er die weitere Verfolgung der orthodoxen Christen in der Ukraine und darüber hinaus koordinieren? Und warum nahm er eine kugelsichere Weste mit einer sakrilegisch aufgemalten Marienikone von diesem modernen Caligula an, der nicht einmal den Anstand besaß, sich seiner GI-Joe-Uniform zu entledigen, was er gerne tun würde, wenn ein Klavier zur Hand wäre, auf dem er ein rüpelhaftes Liedchen spielen könnte? Was wollte dieser argentinische Idiot, als er den verkorksten Robin Hood der Ukraine und seine fröhlichen Männer traf?
Die Wahrheit ist, dass Zelensky und Papst Franziskus nicht die einzigen Idioten in der NATO sind; die NATO ist voll von solchen Schwachköpfen. In Amerika steht der senile Joe Biden am Ruder, dessen Vorliebe darin besteht, sich in Gegenwart von Zelenskys Heiligem Vater in die Hose zu machen (wenn der irische Joe nicht gerade damit beschäftigt ist, Kinder zu befummeln), und seine Nummer zwei ist Kamala Harris, ein Kretin, der gackert wie eine dieser lachenden Matrosenmaschinen aus den 1950er-Jahren, die wieder zum Leben erweckt wurden, um den kleinen Kindern, die Biden gerade befummelt hat, noch mehr Angst einzujagen. Frankreich hat einen der historisch unbeliebtesten Diktatoren und Schottland, Großbritannien und Irland haben nicht gewählte Inder, die alle drei weniger Charisma als altes Brot und weniger Integrität als selbst Zelensky haben, der angeblich die Show leitet.
Die Deutschen, deren Anführer nicht einmal einen Welpen zur Toilette führen könnten, widerlegen Churchills Maxime, dass „der Hunne immer entweder an deiner Kehle oder zu deinen Füßen sitzt“, denn sie liegen Amerika jetzt ständig zu Füßen, tun, was Onkel Sam ihnen sagt, und ruinieren dabei nicht nur ihre eigene Wirtschaft, sondern die ganz Europas. Abgesehen von Ungarns Orbán scheinen Mittel- und Westeuropa von Clowns regiert zu werden, von nachgemachten Zelenskys, denen jeglicher Sinn fehlt, geschweige denn ein Sinn für Humor, ein Sinn für Ehre oder überhaupt ein gesunder Menschenverstand. Mehr …

18.05.2023: Warum Sie dem Vertrauen in die Medien misstrauen sollten. Journalismus, Meinungserhebungen und Medienskepsis: Warum so viele über Vertrauen reden. Und weshalb wir uns mehr mit Mediennaivität befassen müssen. Neulich bei einer Podiumsdiskussion zur politischen Lage in Europa rief jemand im Saal: "Kann man unserem politischen System denn überhaupt noch vertrauen?" Lange Gesichter um mich herum, Achselzucken, hochgezogene Brauen. Was meinte der Mann?
Wir fragten zurück: "Meinen Sie die Europäische Kommission? Oder das Grundgesetz mit seinem Regelwerk? Oder meinen Sie die derzeitige Regierungskoalition?" Er meinte letztere. Die Leute um mich herum wirkten erleichtert.
Wie leichtfertig mit dem Wort "Vertrauen" umgegangen wird. Diese kleine Episode machte mir mal wieder deutlich, wie leichtfertig in diesem Lande mit dem Wort "Vertrauen" umgegangen wird. Mitschuldig sind die Meinungsforscher. Vor ein paar Jahrzehnten haben sie das nebulöse Wort "Vertrauen" als Marker entdeckt. Seither verwenden sie es wie ein Fiebermesser, um periodisch das Verhältnis der Bevölkerung zu Staat, Wirtschaft, Politik, Parteien, Versicherungen, Medien, Kirche, Polizei usw. zu ermitteln.
Wir lesen dann groß aufgemachte Schlagzeilen darüber, dass unser "Vertrauen" in die Regierung auf dem tiefsten Stand, jenes "in die Medien" stabil geblieben oder das in die Polizei weiter gestiegen sei. Was sagen uns diese Fieberkurven? Eigentlich dies: Je höher das Vertrauen, umso sorglos-naiver – zugespitzt: umso kindlicher – empfinden die Menschen. Totales Vertrauen bedeutet komplette Unmündigkeit. Oder vorbehaltlose Hingabe. Mehr …

16.05.2023:  "Er hasst die Menschheit" – Musk zieht auf Twitter über Soros her. Tech-Milliardär Elon Musk und der US-Journalist Brian Krassenstein lieferten sich auf Twitter einen Schlagabtausch über den Börsenmagnaten und Unterstützer der sogenannten "Farbrevolutionen" George Soros. Musk konnte sich dabei einen schrägen Vergleich nicht verkneifen.
Die Wirtschaftszeitung Business Insider vermutet, dass Musk auch deswegen sauer auf Soros ist, da nur Stunden vor den Tweets bekannt geworden war, dass die Investment-Firma von Soros im ersten Quartal dieses Jahres seinen gesamten Anteil an Tesla-Aktien abgestoßen hatte. Soros Fund Management hatte Ende des Jahres rund 132.000 Tesla-Aktien gehalten und verkaufte sie im ersten Quartal, als die Aktien von Januar bis März um 68 Prozent stiegen, wie aus dem Bericht hervorgeht. Mehr …

15.05.2023: Sollen Erzieher Heranwachsenden Grenzen setzen? Unsicherheit der Erzieher führt bei Jugend zu Desorientierung und Haltlosigkeit. Es gehört selbstverständlich zur Aufgabe des Erziehers, dem Heranwachsenden Grenzen zu setzen. Durch die Befunde der Forschungen zu den Entwicklungsbedingungen positiven Sozialverhaltens – insbesondere die Ergebnisse der Erziehungsstilforschung – wissen wir heute, welcher Erziehungsstil einen hohen Grad an Kooperationsfähigkeit, Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Sicherheit beim Kind hervorbringen kann.
Diesen Erziehungsstil nennt die US-amerikanische Entwicklungspsychologin und führende Forscherin auf dem Gebiet der Kindererziehung Diana Baumrind (1927-2018) „autoritativ“ (2). Gemeint sind elterliche Erziehungspraktiken, die durch Wärme und Zuneigung, aber auch durch wirksame Kontrollmechanismen gekennzeichnet sind, die auf Härte und körperliche Strafen verzichten, aber konsequent argumentative Durchsetzungsstrategien einsetzen, die Einhaltung von vereinbarten Regeln kontrollieren, bei Fehlverhalten einschreiten sowie das Kind durch Vorbild und Einbeziehung in positive soziale Aktivitäten anleiten.
Zur Überraschung mancher Anhänger der sogenannt antiautoritären Erziehung wurde festgestellt, dass der permissive, gewähren-lassende Erziehungsstil bei Kindern zum gleichen unkameradschaftlichen, unkooperativen und aggressiven Verhalten führte wie der vernachlässigende und autoritäre Erziehungsstil.
Der Erwachsene, der Zeuge eines gewalttätigen Verhaltens eines Kindes oder Jugendlichen wird, muss daher unter allen Umständen dagegen Stellung beziehen und Wiedergutmachung fordern, denn die fehlende Stellungnahme und ein Maßnahmenverzicht werden vom jungen Menschen als Zustimmung zu seiner Tat interpretiert. Ein Erzieher, der Gewalt zulässt, missachtet ein grundlegendes Menschenrecht. Auch muss das Opfer einer Gewalttat durch das entschiedene Einschreiten des Erziehers erleben, dass die Tat verurteilt, es selbst geschützt wird und Genugtuung erfährt. Ein Gewalttäter, der „ungeschoren“ davonkommt, also erfolgreich Gewalt angewandt hat, lernt außerdem durch diese Verstärkung, dass Gewalt sich lohnt und wird sie wieder anwenden. Muss er sich dagegen mit seiner Tat auseinandersetzen, einen echten Weg zur Wiedergutmachung entwickeln, so fühlt er sich in sein Opfer ein und baut eine Hemmschwelle gegen erneute Gewaltanwendung auf. Mehr …

13.05.2023: Familie Biden noch korrupter als erwartet. Kurze Geschichte einer Seuchenhysterie; die Tricks der Globalisten, mit denen sie die Menschheit verleiten, biometrische IDs zu akzeptieren – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr … 

Führungskraft des WEF wird Twitter-CEO. Elon Musk hat Nägel mit Köpfen gemacht: Linda Yaccarion, derzeitige Vorsitzende der Taskforce «Zukunft der Arbeit» des Weltwirtschaftsforums, wird seinen Job übernehmen. Wer noch Zweifel daran hatte, dass man Elon Musk nicht trauen kann, dem sollten nun die Augen aufgehen: Der CEO von Twitter hat eine Führungskraft des Weltwirtschaftsforums eingestellt, die seinen Job übernehmen wird. Linda Yaccarion ist seit 2019 Vorsitzende der Taskforce «Zukunft der Arbeit» des Weltwirtschaftsforums und sitzt dort auch im «Lenkungsausschuss» für «Medien, Unterhaltung und Kulturindustrie». Yaccarion wird ihre Arbeit in circa sechs Wochen beginnen.
Musk selbst wird sich nach dem «Stühlerücken» in seinem Unternehmen als Vorstandsvorsitzender und Technologievorstand betätigen und sich um die Bereiche Produkt, Software und Computersystemoperation kümmern. Die Medienmanagerin sei eine entschiedene Verfechterin der weitgehend unwirksamen und gefährlichen Covid-19-Spritzen, teilt LifeSiteNews mit. Mehr …

ELON MUSK dreht durch! WEF Vorstand wird TWITTER CEO!!! -  Aktien mit Kopf. Video

12.05.2023: TTV#28, 12. Mai 2023: Die Krise der Finanzmärkte ist gewollt • Drohnenangriff: Der Westen braucht die Eskalation • Türkei: keine Annäherung an den Westen • «Aufrecht» ist gestürzt • Eidg. Wahlen: So macht die Bürgerrechtsbewegung keinen Stich • Quizfrage: wie viele Seiten Covid-Gesetzgebung gibt es ? • Krönung von Charles III: wie der Eid umgepolt wurde • Ende der Pandemie: die Heuchelei von Tedros • Schmetterlinge: was wir wirkllich von ihnen lernen können Video …

Fleischhauer – 9 Minuten Netto: Gender-Day statt Muttertag. Jetzt ist auch die Kirche woke. - ServusTV On. Video …

Medienbericht: WEF-Taskforce-Vorsitzende Linda Yaccarino könnte Twitter-Chefin werden. Linda Yaccarino soll laut Wall Street Journal neue Twitter-Chefin werden. Der aktuelle Chef Elon Musk kündigte bereits am Donnerstag an, eine Nachfolgerin gefunden zu haben. Yaccarino arbeitet bei NBCU – und hat allerbeste Verbindungen zum World Economic Forum.
Am 11. Mai ließ der umtriebige Milliardär und aktuelle Geschäftsführer von Twitter, Elon Musk, seine Millionen Follower wissen, wie sich zeitnah der bereits angekündigte Rückzug als leitender Geschäftsführer gestalten wird. So heißt es in der ankündigenden Mitteilung: "Ich freue mich, mitteilen zu können, dass ich eine neue CEO (Geschäftsführerin) für X/Twitter eingestellt habe. Sie wird in ~6 Wochen anfangen! Meine Rolle wird in die eines Geschäftsleitungssitzes & CTO (Technischer Leiter) übergehen, der für Produkt, Software und Sysops verantwortlich ist." Mehr … 

Fleisch und Babys aus dem Labor. Falsches Fleisch, synthetisches Fleisch, Fleisch aus dem Reagenzglas, Franken-Fleisch, sauberes Fleisch – wendet man diese Begriffe auf menschliche Babys an, wird der Schrecken des Ganzen deutlich. Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Sie kein Tier mehr töten müssen, um sein Fleisch zu essen, und in der Frauen nicht mehr gebären müssen, um ein Kind zu bekommen. Die Menschheit wird sich in etwas Neues verwandeln.
Es ist noch gar nicht lange her, da war solches Gerede reine Fiktion. Jetzt machen wir sie wahr. Unsere Vorfahren glaubten an Märchen. Wir glauben an die Wissenschaft. Die meisten von uns haben die alten Schöpfungsgeschichten schon eine Million Mal gehört. Wir haben Variationen dieser Geschichten in der Kirche, im Tempel oder in der Moschee gehört. Wenn wir etwas falsch gemacht haben, haben wir sie in Ermahnungen von Eltern und Großeltern gehört. Im 20. und 21. Jahrhundert hat man sich bemüht, diese Geschichten zu entlarven. Die Kinder sollen davon überzeugt werden, dass ihre Eltern und Großeltern Narren sind. Dass die Wissenschaft alle Antworten hat, und dass diese Antworten dem traditionellen Glauben widersprechen.
Diese lächerlichen Geschichten aus alten Büchern wie der Bibel, dem Koran, dem Talmud und der Thora banden uns an den Willen eines zornigen Gottes, der Adam und Eva aus dem Garten Eden vertrieb. Alles nur, weil sie Gottes unvernünftigem Befehl nicht gehorchten und von der Frucht des Baumes der Erkenntnis von Gut und Böse aßen.
Denn es gibt noch einen anderen Baum im Garten EDEN. Den Baum des Lebens. Nach dem Sündenfall von Adam und Eva setzte Gott Cherubim mit flammenden Schwertern ein, um ihn zu bewachen, „damit er nicht seine Hand ausstrecke und auch von dem Baum des Lebens nehme und esse und ewig lebe.“ Das ist der Kern der Sache. Das ist es, was die Eliten für sich selbst anstreben. Sie wollen uns glauben machen, dass sie sich um unser Wohlergehen sorgen, während sie in Wirklichkeit nur wollen, dass wir ihnen helfen, ihre gewünschte Unsterblichkeit zu erreichen. Um dies zu erreichen, müssen sie uns davon überzeugen, dass die alten Geschichten Lügen sind.
Sie haben neue Geschichten, mit denen sie uns indoktrinieren können: Du kannst dich vergrößern. Man kann sein Geschlecht ändern. Man kann Teil einer Maschine werden. Eine virtuelle Welt ist einer realen vorzuziehen. Ein Mann kann ein Baby gebären und stillen. Eine Frau kann ihr Baby aus einem Katalog bestellen. Eine Gruppe von Menschen kann ein Baby bekommen, das ihre genetischen Eigenschaften teilt. Leben kann auch ohne Gott geschaffen werden. In Wirklichkeit hat Gott nie existiert. Und auch wenn er/sie existiert hätte, ist Gott tot – oder wird es bald sein. Die Wissenschaft ist Gott.
Eine der neuesten Lügen, die sie uns erzählen, ist, dass sie einen Weg gefunden haben, Fleisch zu züchten, ohne Tiere zu töten.
Wenn sie uns dazu bringen können, diese „Nahrung“ zu akzeptieren, wird der nächste Schritt darin bestehen, uns davon zu überzeugen, unsere Fähigkeit aufzugeben, unsere eigenen Kinder zu gebären, und zuzulassen, dass sie in Labors gezüchtet werden, genau wie Fleisch.
Babys werden dann zu einer weiteren Form von Fleisch, nicht anders als jedes andere Tier.
Wenn wir nicht nach Gottes Ebenbild geschaffen wurden und unserem Schöpfer gegenüber nicht rechenschaftspflichtig sind, dann sind wir nur eine Masse aus Fleisch und Blut, und es gibt keinen moralischen oder ethischen Grund, nicht an menschlichen Babys zu experimentieren. Die Eliten hassen die natürliche Ordnung Gottes. Das Ziel der modernen Wissenschaft ist es, diese natürliche Ordnung zu zerstören und sie durch eine neue, vom Menschen geschaffene Ordnung zu ersetzen. Und was für ein Chaos haben sie daraus gemacht.
Wir halten Tiere unter schrecklichen, schmutzigen, überfüllten Bedingungen, wo sie untereinander Krankheiten verbreiten. Wir stellen Produkte der Bequemlichkeit mit giftigen Substanzen her. Wir zerstören unseren eigenen Körper mit degenerierten und ungesunden Praktiken. Doch anstatt unsere Schuld einzugestehen und zu der von Gott gewollten natürlichen Ordnung zurückzukehren, erzählen uns die Experten, dass sie neue und bessere Wege zur Lösung der Probleme haben. Sie pumpen etwa Tiere und Menschen mit Antibiotika und Impfstoffen voll. Und dann, wenn das alles noch schlimmer macht, sagen sie, die Lösung sei, Fleisch und Babys in sterilen Labors zu züchten. Mehr …

Das Journalistenprojekt Globale Gesellschaft – Versuch einer Expertise. Unter dem Titel „Globale Gesellschaft“ berichten seit einiger Zeit Reporterinnen und Reporter von allen Kontinenten über Ungerechtigkeiten in der globalisierten Welt, gesellschaftspolitische Herausforderungen und nachhaltige Entwicklung. Die passenden Reportagen, Analysen, Foto- und Videomaterial erscheinen u. a. in einer eigenen Sektion im Auslandsressort des deutschen SPIEGEL. Ein über jegliche Zweifel erhabenes Projekt?
Der „Spiegel“ ist bei jeder Form von Volksaufklärung natürlich ganz vorne dabei, so auch beim genannten Projekt. Wobei schon ein Satz gewisse Aufmerksamkeit erregen könnte: „Globale Gesellschaft“ ist langfristig angelegt und wird von der Bill & Melinda Gates Foundation (BMGF) unterstützt. Laut Eigenangaben des Mediums seit 2019 für zunächst drei Jahre mit einer Gesamtsumme von rund 2,3 Mio. Euro – rund 760.000 Euro pro Jahr. 2021 wurde das Projekt zu gleichen Konditionen um knapp dreieinhalb Jahre bis Frühjahr 2025 verlängert. Wieso wohl gerade dieser Endpunkt, der – selbstverständlich nur zufällig – an manch terminliche Planspielerei erinnert? Mehr …

Keine Rede von Selenskij beim Europäischen Song Contest. Selenskij wollte beim am kommenden Samstag ausgetragen werdenden »Eurovision Song Contest« (ESC) unbedingt einen eigenen Auftritt mit einer Rede haben. Die EBU, die »European Broadcasting Union« hat sein Ansinnen abgelehnt. Grundsätzlich wird der jährlich stattfindende »Eurovision Song Contest« (ESC) im Land des Siegers des Vorjahres ausgetragen. Theoretisch sollte dieser Sanges-Wettbewerb politisch neutral sein. Dass dies nicht mehr als eine blasse Theorie ist, zeigte sich im vergangenen Jahr: der eher durchschnittlich Beitrag der Ukraine wurde zum Sieger erkoren. Die diesjährige Verantaltung hätte nach den Bestimmungen der »European Broadcasting Union« (EBU), die für den Wettbewerb verantwortlich zeichnet, in der Ukraine stattfinden sollen. Aufgrund des Krieges im Donbas aber entschied die EBU den Wettbewerb dieses Jahr in der englischen Hafenstadt Liverpool stattfinden zu lassen. Sehr um Verdruss Selenskijs, der sich mit Vehemenz gegen diese Entscheidung stemmte, letztlich aber den Kürzeren zog.
Trotzdem plante er, den ESC als Plattform für sich und seine Propaganda zu nutzen. Schließlich schauen sich knapp 200 Millionen Menschen die Endausscheidung des Wettbewerbs an. Vor denen wollte Selenskij mit einer Rede auftreten. Abgelehnt, entschied der die EBU. Sein Auftritt sei aller Wahrscheinlichkeit nach »zu politisch«, so die offizielle Stellungnahme. Dies würde »gegen die Regeln der Veranstaltung« verstoßen und könne daher nicht akzeptiert werden. Eine weitere Niederlage für Selenskij. Ganz ohne Bauchpinselei für die Ukraine wird der Wettbewerb hingegen nicht über die Bühne gehen. Geplant ist der Auftritt von elf ukrainischen Künstlern im Rahmenprogramm des ESC sowie die Einspielung von Videofilmen über Regionen der Ukraine. Das ist dann politisch wirklich »seeehr neutral«!!! Quelle …

11.05.2023: Erster Drive-in verwendet KI. Das wird eine Flut von Entlassungen mit sich bringen! Wendy’s stellt Google-gestützten Chatbot für Drive-Thru vor.     In der Fast-Food-Branche wird es in den nächsten Jahren eine Flut von Entlassungen geben, da die Kundeninteraktion zunehmend von KI statt von Menschen übernommen wird. Einstiegsjobs wie dieser sind wichtig, um junge Menschen in die Arbeitswelt zu integrieren. Andere Arbeitsplätze mit Kundenkontakt, die gefährdet sind? Bankangestellte, Steuerberater, Rechtsanwälte, Finanzberater.⁃ TN Editor
Wendy’s entwickelt Berichten zufolge einen Chatbot mit künstlicher Intelligenz, der auf der natürlichsprachlichen Software von Google basiert und Drive-Thrus automatisieren soll. Das Wall Street Journal sprach mit Wendy’s Chief Executive Todd Penegor, der sagte, dass der Chatbot der Fast-Food-Kette im Juni in einem firmeneigenen Restaurant in Columbus, Ohio, eingeführt werden soll. Der Wendy’s-Drive-Thru-Chatbot „wird sehr dialogorientiert sein“, erklärte Penegor. Er sagte: „Sie werden nicht wissen, dass Sie mit jemand anderem als einem Mitarbeiter sprechen.“ Die Software-Ingenieure von Wendy’s haben mit Google zusammengearbeitet, um ein umfangreiches Sprachmodell zu erstellen, das Wörter, beliebte Ausdrücke und Phrasen in verschiedenen Dialekten und Akzenten versteht, wenn ein Kunde bestellt. Es wird auch Wendy’s-spezifische Akronyme verstehen, wie „JBC“ für Junior Bacon Cheeseburger.
„Die generative KI-Technologie von Google Cloud bietet uns eine große Chance, unseren Kunden ein wirklich differenziertes, schnelleres und reibungsloses Erlebnis zu bieten, und ermöglicht es unseren Mitarbeitern, sich weiterhin darauf zu konzentrieren, großartiges Essen zuzubereiten und Beziehungen zu den Fans aufzubauen, die sie immer wieder zurückkommen lassen“, sagte Penegor in einem separaten Gespräch über den Chatbot im Gespräch mit Gizmodo. Laut WSJ ist der Drive-Thru-Chatbot so programmiert, dass er die Kunden fragt, ob sie die Bestellung kombinieren oder die Größe erhöhen möchten. Sobald die Bestellung abgeschlossen ist, bereiten Menschen in der Küche (die eines Tages durch Roboterköche ersetzt werden sollen) das Essen zu, bevor es verpackt und in eine Tüte gesteckt wird, um es am Fenster abzuholen. Mehr

10.05.2023: John Pilger: Bürger müssen ihre «Stimme erheben» gegen Krieg. In Europa wächst die Bedrohung durch Neo-Nazis; die Ukraine ist eine Art Labor für den Great Reset, und weitere Empfehlungen aus dem englischsprachigen Raum. Mehr …

Gesetze gegen LGBTQ werden verschärft in den USA. Die Politiker und Journalisten des Wertewestens achten akribisch darauf, dass Menschen- und Minderheitenrechte weltweit durchgesetzt werden. Weltweit? Eher nicht. Da gibt es eine Menge an blinden Flecken, je nachdem, wo man Verstöße gegen diese Rechte entdeckt zu haben glaubt.
In 92 Ländern gibt es eine per Gesetz geregelte Todesstrafe. Hiervon wenden 8 Länder die Todesstrafe nur noch auf besonders schwere Straftaten wie z.b. Kriegsverbrechen an. Auch wird sie in weiteren 28 Ländern seit mindestens 10 Jahren nicht mehr ausgeführt - obwohl es jedoch durchaus noch Verurteilungen geben kann. Es bleiben also 50 Länder, in denen die Todesstrafe zum normalen Rechtsalltag gehört. Amnesty International berichtet, dass bis 2022 in folgenden Ländern die Todesstrafe vollzogen worden ist: Land (Anzahl der Vollstreckungen und Jahr der letzten Vollstreckung): Ägypten (83, 2021), Irak (17, 2021), Iran (314, 2021), Jemen (14, 2021), Saudi-Arabien (65, 2021), Somalia (21, 2021), Syrien (24, 2021), Vereinigte Arabische Emirate (1, 2021), USA (11, 2021), Weißrussland (1, 2021).
Zu China schätzt, ja, schätzt Amnesty mehr als 1.000 Hinrichtungen, sagt aber dazu, dass sie diese Zahl nicht belegen können. In ihren eigenen Worten sagen sie, dass die Werte für China „lediglich einen symbolischen Charakter haben“. Damit sind wir in medias res. China ist zum Feind des Wertewestens/der USA/der NATO erklärt worden und so darf man ohne Beweise einfach behaupten, die Herren in Peking wären Massenmörder. Unbeanstandet von unseren Herolden der demokratischen Werte blieben die Hinrichtungen in Ägypten, dem Irak, Jemen, Saudi-Arabien, Somalia, VAR und natürlich in den USA. Der Iran hingegen kriegt die vollen Breitseiten ab, vor allem von unserer überqualifizierten Außenministerin. Auch Weißrussland kommt bei ihr nicht ungeschoren davon. Fällt Ihnen da etwas auf? Ich erinnere an den § 175 StGB (Der § 175 des deutschen Strafgesetzbuches (§ 175 StGB) existierte vom 1. Januar 1872 (Inkrafttreten des Reichsstrafgesetzbuches) bis zum 11. Juni 1994. Er stellte sexuelle Handlungen zwischen Personen männlichen Geschlechts unter Strafe und ermöglichte somit die Verfolgung Homosexueller. Bis 1935 verbot er auch die „widernatürliche Unzucht mit Tieren“).
Als in Russland vor einigen Jahren Gesetze in Kraft gesetzt wurden, die die „Förderung von Homosexualität und Transsexualität“ unter Strafe stellten, konnten sich unsere Links-Grünen kaum beruhigen. Und nein, in Russland steht es nicht unter Strafe homosexuell zu sein und das auch zu praktizieren, man darf es nur nicht in die Öffentlichkeit tragen und andere öffentlich dazu animieren. In Deutschland selbst wurde die Strafbarkeit (!) homosexueller Handlungen erst 1994 vollständig aus dem Strafgesetzbuch entfernt. Das, weil es in der DDR schon lange straffrei war. Während der Regierungszeit von Kanzlerin Merkel wurde der Transgenderwahnsinn und die Huldigung an sexuelle Abarten auf die Spitze getrieben. Darf man sich darüber wundern, wo doch Merkel selbst der lesbischen Liebe zugeneigt ist? Mehr …

09.05.2023: Deutsche Kitas schaffen Vater und Mutter ab und weitere aktuelle Themen - Weltwoche Daily. Video …

08.05.2023: Chris Sky, der Mann, der 2020 genau voraussagte, was uns bei Covid erwartete, sagt uns jetzt, wie es weitergehen wird. Wir können uns noch gut erinnern an die Aussage von Chris Sky aus dem Jahre 2020, als er genau voraussagte, was uns bei der Covid-„Plandemie“ erwartet. Das Video in Englisch ist hier noch zu finden. Nun hat Chris Sky bei einem aktuellen Interview weiter düstere Vorhersagen gemacht, die im unten eingebettet Video von „Augen Auf Medien Analyse“ ins Deutsche übersetzt worden sind.
Die „Rettung des Planeten“ zur absoluten Kontrolle. „Der Freiheitsaktivist Chris Sky erklärt, wie die eingehende persönliche CO₂-Freigabe mit 15-Minuten-Städten, universellem Grundeinkommen, digitaler ID und CBDCs zusammenhängt, um unter dem Deckmantel der „Rettung des Planeten“ absolute Kontrolle über jedes kleinste Detail Ihres Lebens auszuüben.“ Video und mehr …

07.05.2023: Ken Jebsen alias Kayvan Soufi-Siavash in Winterthur. Seine Rede im Video …

So belehrt der Schweizer SP-Co-Präsident «die Linke». Der 37-jährige Co-Präsident der Sozial-demokratischen Partei der Schweiz, der italienisch-schweizerische Doppelbürger Cédric Wermuth, versucht mit einem Beitrag in den «Blättern für deutsche und internationale Politik» sich auch international Gehör zu verschaffen: Er erklärt, warum auch «die Linke» die Ukraine unterstützen müsse. Seine Argumentation basiert allerdings auf erstaunlichen Vorurteilen.
Cédric Wermuth gibt sich in seinem Artikel ausserordentlich belesen. Er zitiert gerne Lenin – und natürlich Timothy Snyder und etliche andere antirussische Autoren. Er erwähnt richtigerweise auch die Aufgabe der Linken, dem neoliberalen Wirtschaftssystem entgegenzutreten. Und er erwähnt nebenbei sogar den Irakkrieg, um dem Leser zu zeigen, dass er auch die problematische Politik der USA kennt. Seine ganze Argumentation basiert aber auf dem Axiom, Russland unter Putin sei imperialistisch, die Ukraine aber tue alles, um ein perfekt demokratisches Land zu werden. Wörtlich: «Sicher, das Land war auch vor dem Krieg alles andere als eine perfekte Demokratie, viele Bereiche der Gesellschaft werden von oligarchischen Strukturen beherrscht. Aber immerhin ringt der ukrainische Staat spätestens seit dem Fall des Eisernen Vorhangs um seine demokratische Form und erzielt dabei auch offensichtlich Fortschritte, nicht zuletzt seit den Maidan-Protesten von 2014.» Der Putsch auf dem Maidan mit der Absetzung des demokratisch gewählten Staatspräsidenten Viktor Janukowitsch und der Einsetzung einer neuen Regierung unter aktiver Beteiligung der US-amerikanischen Stellvertretenden Staatssekretärin Victoria Nuland ein «offensichtlicher Fortschritt» beim «Ringen um die demokratische Form» des Landes»? Da bleibt einem die Spucke weg. Historische Ignoranz des Schreiberlings? Oder die Absicht, eine US-amerikanische Intervention als Segen für ein betroffenes Volk zu verkaufen?  Mehr …

06.05.2023:  BANKENPLEITE in den USA: Kommt jetzt der FINANZCRASH? Dirk Müller. Video …

Die Beziehung zwischen Jeffrey Epstein und Noam Chomsky. Apple und Google bekämpfen Spionage und Standortverfolgung; US-Beamte mit Heuchelei über Assange konfrontiert; US-Olympia-Goldmedaillengewinnerin Tori Bowie, 32, stirbt plötzlich – und Weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Leere Regale in den Apotheken: Medikamente-Mangel bei Kindern! Achtung, Reichelt! vom 6. Mai 2023. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis lebt zwar in einem Schloss, aber hat die einzigartige Fähigkeit, das auszusprechen, was Millionen Deutsche denken. Sie kennt die Welt und versteht dieses Land. Die Fürstin zu Gast bei „Achtung, Reichelt!“ Hauptthema in dieser Woche: Leere Regale in den Apotheken! Warum eigentlich? Und warum ist das so gefährlich? Julian und die Fürstin diskutieren die Lage und ein erhellendes Interview aus dem Deutschlandfunk mit einem Kinderarzt, der den Ernst der Situation auf den Punkt bringt. Das Urteil: Zustände wie in der Dritten Welt …
Außerdem wichtig: Show-Time in London! Charles III wird gekrönt. Oder wie Gloria mit Blick auf die deutschen Wurzeln seiner königlichen Hoheit meint: „King Charles ist Deutscher, wir sollten ihn König Karl nennen!“ Video …

Ist die Erde hohl und wird im Inneren bewohnt? Alcyon Pleyaden 152: Richard Byrd, Pilot-Entdecker Pole, Innere Wesen, Ehrung-Heldentat, Vermächtnis. Dieser neue Dokumentarfilm über die Hohle Erde ist einem großen Mann gewidmet, der sein Leben mit großem Mut und Altruismus seinem Land gewidmet hat, dem Forscher, Flieger und Entdecker Admiral Richard Byrd, einem großen Helden, der sich schon in jungen Jahren der Erforschung der Polargebiete widmete und dabei große Entdeckungen machte, ohne dabei seine eher menschliche und familiäre Seite zu vergessen.
Zu seinen Errungenschaften gehörte, dass er 1926 zusammen mit seinem Gefährten Floyd Bennett in einem dreimotorigen Flugzeug des Typs Fokker F-7 als Erster den Nordpol überflog. Nach ihrer Rückkehr wurden sie mit Ehren empfangen und der Kongress der Vereinigten Staaten verlieh ihm die Ehrenmedaille. Seine Leistungen setzten sich im Laufe seines Lebens fort. Er erhielt zahlreiche Medaillen und Auszeichnungen und setzte sich stets für die Luftfahrt und die Erforschung seines Landes ein, wobei er Herausforderungen meisterte, bei denen sein Mut und sein Können auf die Probe gestellt wurden, nicht ohne Rückschläge und Schwierigkeiten zu überwinden, doch all seine Leistungen brachten ihm Ruhm und die Aura eines großen Forschers und Entdeckers ein. Expeditionen nach Grönland, zum Nordpol, in die Antarktis, Interkontinentalflüge und Operationen wie Highjump, Deep Freeze und andere Missionen.
Aber die unglaublichste Geschichte, die der Admiral in seinem Tagebuch erzählte, war die Entdeckung der Erde jenseits der Pole im Jahr 1947, die Entdeckung eines Gebiets mit grünen Tälern, Bergen, Wäldern und einer Stadt, die von innerirdischen Wesen bewohnt wurde, die ihn einluden, aus seinem Flugzeug auszusteigen, um ihm eine Botschaft zu übermitteln. Trotz der großartigen Entdeckung der Hohlen Erde wurde ihm, nachdem er sie den Behörden mitgeteilt hatte, befohlen zu schweigen, er wurde bedroht und geriet für viele Jahre in Vergessenheit, so dass er beschloss, seine großartige Erfahrung als Vermächtnis an die Menschheit niederzuschreiben. Video …

Rainer Rupp: Spion im NATO-Hauptquartier – COMPACTTV. Unter dem Decknamen Topas war Rupp einst der wichtigste Spion des Warschauer Paktes im NATO-Hauptquartier. Er war live dabei, als in den 1980er Jahren ein Atomkrieg geplant wurde – und erklärt im Interview mit Jürgen Elsässer, inwiefern sich das heute wiederholen könnte.
Rainer Rupp, geboren 1945, arbeitete von 1977 bis 1989 für die Hauptverwaltung Aufklärung, die Auslandsspionage der DDR, und war der wichtigste Agent des Ostens in der NATO. Obwohl er 1983 während des NATO-Manövers Able Archer 83 eine irrtümliche atomare Gegenreaktion der Sowjetunion und damit den Dritten Weltkrieg verhindert hatte, wurde er von der BRD-Justiz 1994 wegen Landesverrats zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Seit seiner Entlassung arbeitet er als Publizist. Im März 2023 organisierte er in Berlin die Friedenskonferenz «Dialog statt Waffen» mit ehemaligen Generälen der Bundeswehr und der Nationalen Volksarmee. Video …

05.05.2023: Armut und Krise: Die Menschheit leersaugen. Nach Angaben der Weltbank stammen fast 80% (560 Millionen) der 700 Millionen Menschen, die im Jahr 2020 aufgrund der COVID-Politik in die extreme Armut getrieben werden, aus Indien. Weltweit stieg das Niveau der extremen Armut im Jahr 2020 um 9,3 Prozent. Für das Jahr 2022 wurde geschätzt, dass allein in diesem Jahr eine Viertelmilliarde Menschen weltweit in die absolute Armut abrutschen werden.
Im Vereinigten Königreich nimmt die Armut in zwei Dritteln der Gemeinden zu, da Millionen Menschen ohne Heizung sind und Mahlzeiten ausfallen lassen. Aufgrund der „Lebenshaltungskostenkrise“ befinden sich 10,5 Millionen Menschen in finanziellen Schwierigkeiten. Weitere 13,7 Millionen Menschen wären bei einem weiteren Kostenanstieg von finanziellen Schwierigkeiten bedroht. Der Lebensstandard im Vereinigten Königreich sinkt immer weiter. So gaben beispielsweise 28 Prozent (gegenüber 9 Prozent vor COVID) der britischen Erwachsenen an, dass sie sich keine ausgewogenen Mahlzeiten leisten können. Die absolute Armut wird von 17,2 Prozent im Jahr 2021-22 auf 18,3 Prozent im Jahr 2023-24 ansteigen, wodurch 800.000 Menschen zusätzlich in die Armut getrieben werden. In England haben 100.000 Kinder keinen Anspruch mehr auf kostenlose Schulmahlzeiten.
In den USA befinden sich rund 30 Millionen Menschen mit niedrigem Einkommen am Rande einer „Hungerklippe“, da ihnen ein Teil der staatlichen Nahrungsmittelhilfe gestrichen wird. Schätzungen zufolge musste im Jahr 2021 eines von acht Kindern in den USA hungern. Kleine Unternehmen melden in den USA in Rekordgeschwindigkeit Konkurs an. Die Privatkonkursanmeldungen im Jahr 2023 haben den in der Anfangsphase von COVID verzeichneten Höchststand deutlich überschritten. Der gleitende Vier-Wochen-Durchschnitt der Privatkonkursanmeldungen lag Ende Februar 2023 um 73 Prozent höher als im Juni 2020. Unterdessen verzeichneten fast 100 der größten börsennotierten US-Unternehmen 2021 Gewinnmargen, die um mindestens 50 Prozent über dem Niveau von 2019 lagen.
Der Chefvolkswirt der Bank of England, Huw Pill, sagt, die Menschen sollten „akzeptieren“, ärmer zu sein. Ähnlich äußerte sich Rob Kapito, Mitbegründer der weltgrößten Vermögensverwaltungsgesellschaft BlackRock. Im Jahr 2022 sagte er, dass eine „sehr anspruchsvolle“ Generation von Menschen, die noch nie Opfer bringen mussten, bald zum ersten Mal in ihrem Leben mit Engpässen konfrontiert werden würde. Mehr …

„Drohnenangriff“ auf den Kreml: Das Alberne, das Dumme, das Ärgerliche & das Wütende. Gestern Abend haben nach Angaben der russischen Regierung zwei Drohnen den Kreml angegriffen, um Präsident Wladimir Putin zu ermorden. Die Russen behaupten, diese Drohnen seien von der ukrainischen Regierung geschickt worden. Angeblich wurden die Drohnen von der Luftabwehr des Kremls abgefangen und in Stücke gesprengt, bevor sie Schaden anrichten konnten. Die russische Regierung hat das folgende Video zur Verfügung gestellt: Die bisherigen Reaktionen auf diese Nachricht sind eine Mischung aus albern, dumm und ärgerlich.
Da ist zunächst einmal der angebliche Plan selbst… Er war äußerst dumm. Wenn es sich bei dem Anschlag wirklich um ein Attentat auf Wladimir Putin gehandelt haben sollte, war er völlig absurd, ohne zu sagen, wer und/oder was dafür verantwortlich war. Wenn man zwei kleine Drohnen in einen der bestgeschützten Lufträume der Welt fliegt, kann das nur damit enden, dass sie in die Luft fliegen. Und selbst wenn das nicht passiert und die Drohnen auf wundersame Weise der Entdeckung durch Luftabwehrtürme und Radar entgehen und irgendwie in den Luftraum des Kremls gelangen, was dann? Der Kreml ist nicht nur ein Gebäude, sondern ein Komplex von mehr als einem Dutzend Gebäuden – darunter drei Kathedralen und vier Paläste -, der sich über eine Fläche von fast 70 Hektar erstreckt.
Angenommen, Ihre Drohnen schaffen es bis zum Kreml, dann haben sie keine Möglichkeit herauszufinden, in welchem Raum welchen Gebäudes sich Putin aufhält… wenn er überhaupt dort ist. Schließlich ist der Kreml zwar die „offizielle Residenz“ des russischen Präsidenten, aber es ist allgemein bekannt, dass er dort nicht wohnt (und laut Kreml-Sprecher Dmitri Peskow auch nicht dort war). Also ja, der Plan, wenn er denn ernst gemeint war, war dumm.
Zweitens behaupten die Ukrainer, dass sie niemals versuchen würden, Putin zu ermorden…  was einfach nur dumm ist.
Seit fast einem Jahrzehnt bezeichnet so ziemlich jeder in der Westukraine Putin buchstäblich als Hitler, und seit einem Jahr beschuldigen sie ihn des Völkermordes… aber jetzt behaupten sie plötzlich, sie würden niemals versuchen, diesen Mann zu ermorden? Und warum nicht? Weil Zelensky und Co. einfach zu moralisch zimperlich sind, um diesen Weg zu gehen? Sie töten fröhlich unschuldige Zivilisten, aber ziehen die Grenze, wenn sie den Tod eines Mannes anstreben, den sie als Massenmörder bezeichnen? Ja, die Ukrainer sind dumm, wenn sie sich über die Anschuldigung aufregen.
Drittens hat die westliche Presse den Angriff sofort und allgegenwärtig als „mögliche falsche Flagge“ bezeichnet…  was ärgerlich ist. Das ist ärgerlich, weil das Leute sind, die den Ausdruck „falsche Flagge“ immer nur dann verwenden, wenn etwas in Russland passiert. Falsche Flaggen sind ein jahrhundertealtes politisches Manöver, das regelmäßig von Staatsoberhäuptern auf der ganzen Welt angewandt wird, und dennoch verwenden die Medien diesen Ausdruck immer nur dann, wenn in Moskau etwas in die Luft fliegt. Mehr …

Dollardämmerung. Das 3. Jahrtausend #91 – ExoMagazinTV. Seit über einem Jahr tobt der Krieg in der Ukraine und Verhandlungen sind nicht in Sicht. Dabei wird immer klarer, dass sich der Westen schwer verrechnet hat – nicht nur militärisch, sondern auch wirtschaftlich. Was kommt auf uns zu? Außerdem: Auf dem geopolitischen Schachbrett zeichnen sich dramatische Entwicklungen ab, und die NATO verlegt den Nordatlantik ins Südchinesische Meer. Und was gibt’s Neues von Julian Assange? Höchste Zeit darüber zu reden – im 3. Jahrtausend #91  Video …

Ungarn, Orban, Putin und der dritte Weltkrieg - Weltwoche Daily. DIE WELTWOCHE. Video …

04.05.2023:  TTV#27, 4. Mai 2023: Frankreich wurde auf AA- heruntergestuft • Die EU zieht die Zensurschrauben an • Das Dümmste, was uns glauben gemacht wird • Das Drohnen-Attentat auf Wladimir Putin • Die Drehbuchautoren streiken wegen künstlicher Intelligenz
Frankreich wurde auf AA- heruntergestuft. Was hat das zu bedeuten? (02:26)
Die EU zieht die Zensurschrauben an (06:09)
Das Dümmste, was uns glauben gemacht wird (07:43)
Drohnen-Attentat auf Wladimir Putin (08:38)
Die Drehbuchautoren streiken wegen künstlicher Intelligenz (09:49) Video …

Der Kreml-Gambit in der Ukraine markiert den Beginn einer neuen, dunkleren Phase. Ein paar kurze Erklärungen und Gedanken zum Drohnenangriff der Ukraine auf den Kreml. Generell lässt sich sagen, dass wir in den nächsten anderthalb Jahren zweifellos auf eine sehr turbulente Zeit zusteuern. Der kritische Punkt des Krieges in der Ukraine, der noch in diesem Jahr stattfinden könnte, sowie der epochale Wahlzyklus 2024, der für die ganze Welt von großer Bedeutung sein wird.
Die gegenwärtigen Ereignisse in der Welt haben unbestreitbar einen endzeitlich Beigeschmack. Viele Menschen nehmen nicht nur die sich zuspitzenden geopolitischen Faktoren wahr, sondern auch den allgemeinen kulturellen Zeitgeist, der in Richtung Hoffnungslosigkeit und Nihilismus tendiert: Wenn es kein Atomkrieg ist, dann ist es die Übernahme durch die KI oder der totale Zusammenbruch auf die eine oder andere Weise. Die nächsten anderthalb Jahre, zumindest bis zum Wahlzyklus 2024, werden eine kritische und wahrscheinlich dunkle Zeit des Umbruchs sein. Es besteht die Möglichkeit, dass eine weitere Serie von katastrophalen “schwarzen Schwänen” über den Globus hinwegfegen wird, die von der herrschenden Klasse aufgrund ihres versagenden westlichen Systems inszeniert werden.
Ja, das westliche System ist gescheitert. Das Finanzsystem, das sein Fundament bildet, bricht zusammen. Ein heute veröffentlichtes Beispiel ist, dass die diesjährigen Bankenzusammenbrüche die von 2008 in den Schatten stellen. Und es fängt gerade erst an: Mehrere neue Großbanken stehen bereits vor dem Zusammenbruch. Dies soll keine langatmige Reflexion über den Zustand der Welt sein, sondern lediglich eine Feststellung treffen, nämlich dass wir in eine Zeit unruhiger Gewässer eintreten, die sich aus Ereignissen zusammensetzt, die zwar scheinbar nichts miteinander zu tun haben, in Wirklichkeit aber eng miteinander verbunden sind. Der Ukraine-Konflikt wird große Auswirkungen auf den alles entscheidenden Wahlzyklus 2024 haben, der bereits in den Anfängen steckt, und umgekehrt. Wir müssen also mit dem Unerwarteten rechnen, denn die Ereignisse können jederzeit eine plötzliche, scharfe Wendung nehmen. Mehr …

ES IST NUR EIN ANFANG, DENN ES IST ALLES VIEL GRÖSSER - Carsten Jahn - TEAM HEIMAT. Nachdem man das Familienunternehmen Habeck aufgezeigt hat, macht man nun den nächsten Schritt. Scheinbar geht es jetzt an die nächste Ebene. Aber die Medien & Journalisten die das jetzt aufzeigen, stehen erst am Anfang des Kaninchenbaus. Die Verschwörungstheoretiker lehnen sich zurück und geniessen die Show. Video …

MARKmobil Aktuell – Fete mit Atomraketen ein aktueller Nachrichtenüberblick und ein spannendes Interview mit Dr. Stephanie Seneff vom MIT. Die Themen: UNO: neue Gesetze für Sex mit Minderjährigen; FoxNews: Schlammschlacht um Tucker Carlson; Elon Musk: Pravda-Portal für alle Autoren; Nordkorea: Feuerwerksparade mit Atomraketen; Kann mRNA unsere Magensäure umgehen, wenn sie in unsere Nahrung gegeben wird?; mRNA-Impfstoffe und neurodegenerative Erkrankungen? Exosomen... Video …

DAS BESTE DEUTSCHLAND ALLER ZEITEN? - Ulrike Stockmann, Markus Krall, Philip Hopf, Wolfgang Kochanek - FAIR TALK.  Video …

03.05.2023: Ein Placebo kann wirken, auch wenn man weiß, dass es eine Scheinpille ist. Placebos können auch dann wirken, wenn sich der Patient bewusst ist, dass er eine Pseudopille erhält.
Ein Placebo ist eine inerte Substanz, die keine Wirkung auf Ihren Körper hat. In der medizinischen Forschung werden Placebos als Kontrollen verwendet, mit denen die Wirkung von Medikamenten gemessen wird. Der Placebo-Effekt zapft die körpereigene virtuelle Apotheke an. Medikamente wirken, weil Ihr Körper chemische Rezeptoren für die Medikamente hat, aber Sie haben auch natürliche Gehirnchemikalien, die auf dieselben Rezeptoren wirken und so die Wirkung der Medikamente imitieren. Körperchemikalien werden als Reaktion auf oder in Übereinstimmung mit Ihren mentalen oder emotionalen Erwartungen oder Überzeugungen freigesetzt. Placebos können auch dann wirken, wenn sich der Patient völlig bewusst ist, dass er eine Scheinpille erhält. In einer Studie berichteten fast 60 % der Patienten, denen offen gesagt wurde, dass sie eine Placebopille erhalten hatten, über eine Linderung ihres Reizdarmsyndroms, verglichen mit nur 35 % der Patienten, die keine Behandlung erhielten.
Der Placebo-Effekt macht mehr als die Hälfte des therapeutischen Werts des Migränemittels Maxalt aus, und die Probanden berichteten selbst dann über eine Schmerzlinderung, wenn sie darüber informiert waren, dass sie ein Placebo erhielten, im Vergleich zu keiner Behandlung. Per Definition ist ein Placebo eine inerte Substanz, die keine Wirkung auf den Körper hat. In der medizinischen Forschung werden Placebos (z. B. Zuckerpillen) als Kontrollsubstanzen verwendet, an denen die Wirkung von Medikamenten gemessen wird. Der Placebo-Effekt, bei dem ein Patient glaubt, dass er ein tatsächliches Medikament erhält, und bei dem es ihm in der Folge besser geht, obwohl er gar keine aktive Substanz erhält, ist inzwischen ein anerkanntes Phänomen.
Einige Studien über den Placebo-Effekt sind sogar zu dem Schluss gekommen, dass viele konventionelle Behandlungen aufgrund des Placebo-Effekts „funktionieren“ und kaum aufgrund anderer Faktoren. Tatsächlich kann der Placebo-Effekt sogar bei einigen chirurgischen Eingriffen zum Tragen kommen, wie Studien zeigen, die belegen, dass eine Schein-Knieoperation genauso wirksam ist wie die echte. Und das, obwohl das körperliche Problem in keiner Weise angegangen wird.
Placebo-Effekt wirkt durch Beeinflussung der Gehirnchemie und der Schaltkreise. Wir wissen zwar, dass der Placebo-Effekt real ist, aber es gibt viele Fragen zu den Mechanismen, die ihn bewirken. In einem Artikel in der Zeitschrift Neuropsychopharmacology im Jahr 2011 schrieben, stellten die Forscher folgende Beobachtungen fest: „Da der Placebo-Effekt im Wesentlichen ein psychosozialer Kontexteffekt ist, deuten diese Daten darauf hin, dass verschiedene soziale Reize, wie Worte und Rituale des therapeutischen Akts, die Chemie und die Schaltkreise des Gehirns des Patienten verändern können. Zweitens sind die Mechanismen, die durch Placebos aktiviert werden, dieselben wie die, die durch Medikamente aktiviert werden, was auf eine kognitive/affektive Interferenz mit der Medikamentenwirkung hindeutet. Drittens, wenn die präfrontale Funktion beeinträchtigt ist, sind die Reaktionen auf Placebos reduziert oder fehlen ganz, wie es bei Demenz vom Alzheimer-Typ der Fall ist.“ Mehr …

Hersh: USA bombardierten Nord Stream zur Verlängerung des Stellvertreterkrieges in der Ukraine. acTVism Munich. Seymour Hersh spricht mit Aaron Maté über seinen Bericht bezüglich der Bombardierung der Nord Stream Gaspipelines durch die Biden-Administration, die nicht nur ein wichtiges russisch-deutsches Infrastrukturprojekt, sondern auch eine wichtige Voraussetzung für den Frieden in der Ukraine zerstörte. Video ….

Fleisch ist wichtig für die menschliche Gesundheit, sagen Wissenschaftler und fordern ein Ende der „Fanatiker“, der vegetarische und vegane Ernährung propagiert. Wissenschaftler haben dazu aufgerufen, dass Fanatiker aufhören, den Menschen eine vegetarische und vegane Ernährung aufzudrängen, und davor gewarnt, dass Fleisch für einen gesunden Lebensstil unerlässlich ist. Fast 1.000 Akademiker von führenden Universitäten aus der ganzen Welt haben eine Initiative unterzeichnet, in der argumentiert wird, dass die Viehzucht zu wichtig ist, um „Opfer von Eiferern“ zu werden.
In der Fachzeitschrift Animal Frontiers veröffentlichten Dutzende Experte im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen tierwissenschaftlichen Fachgesellschaften neue Behauptungen, wonach der Verzehr von Fleisch Krankheiten verursacht und schädlich für den Planeten ist. Dies geschieht inmitten eines größeren Drucks von Aktivisten, sich pflanzlich zu ernähren, mit Initiativen wie Veganuary und Meatfree Mondays. Ferner veröffentlichte die medizinische Fachzeitschrift The Lancet eine Studie über die globale Belastung durch Krankheiten, Verletzungen und Risikofaktoren im Jahr 2020, in der es heißt, dass ein hoher Anteil an rotem Fleisch weltweit für 896.000 Todesfälle verantwortlich ist.
Die Forscher stellten jedoch fest, dass es schwierig ist, den Nährstoffgehalt von Fleisch zu reproduzieren. Sie fügten hinzu, dass Menschen, die in ärmeren Gemeinschaften leben und wenig Fleisch zu sich nehmen, häufig an einer Reihe von Krankheiten leiden, die auf Nährstoffmangel zurückzuführen sind, wie z. B. verkümmertes Wachstum, Auszehrung und Anämie, berichtet The Telegraph. Die Forscher in Animal Frontiers erklärten, dass unverarbeitetes Fleisch für die Versorgung mit B12-Vitaminen, Omega-3-Fettsäuren und Mineralien wie Eisen und Zink verantwortlich ist und auch Retinol liefert. Die Studie legt nahe, dass der Zusammenhang zwischen rotem Fleisch und Krankheiten nahezu aufgehoben ist, wenn es mit einer gesunden Ernährung kombiniert wird, was zu der Vermutung führt, dass der Rest der Ernährung die Ursache für Gesundheitsprobleme ist. Mehr …

02.05.2023: Sind heutige Gewerkschaften Teil des Problems und nicht der Lösung? Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat zwar 5,6 Millionen Mitglieder aus 8 großen Einzelgewerkschaften, sein Mobilisierungspotential auf der Straße bleibt allerdings überschaubar: So nahmen am gestrigen 1. Mai, dem Tag der Arbeit, in ganz Deutschland nach DGB-Angaben insgesamt 288.000 Menschen an zahllosen Kleinkundgebungen teil. Das Monopol auf die Vertretung der Arbeiter durch die Gewerkschaften wird längst in Frage gestellt. Insbesondere seit klar ist, dass diese nicht gewillt sind, sich gegen die globalistischen Pläne der Deindustrialisierung Deutschlands zu stellen. Im erzgebirgischen Aue protestierten gestern jene, die sowohl mit der Globalisierung als auch mit den systemkonformen Gewerkschaften unzufrieden sind. Video …

Der West-Block 1943-2023: Von Judenfrei zu Russenfrei. Dieser Artikel baut auf Teilen eines Kommentars der Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, auf. Sie sagte vor kurzem, dass „die Deutschen den Neonazi Selenski für das Massaker am Brudervolk belohnen, für die Abschaffung alles Russischen, die Zerstörung von Denkmälern von Siegern über das Dritte Reich, die Verherrlichung von Nazi-Kollaborateuren, die Vernichtung der Orthodoxie, die Umsetzung des Tausend Jahre alten Drangs – die Befreiung von Lebensraum im Osten [zum Bau] eines neuen Europas – nicht Judenfrei, sondern Russenfrei. Und dieses Konzept beinhaltet alle Nationalitäten des multinationalen Russland.“
Obwohl unser Fokus fast ausschließlich auf die Gegenwart gerichtet ist, müssen wir zunächst anerkennen, dass Hitlers ideologische Wurzeln sehr zahlreich waren, sehr verschieden, sehr verwickelt und sehr tief sitzend. Bei den Nürnberger Prozessen argumentierte beispielsweise der Nazi-Propagandist Julius Streicher, dass sein „Stürmer“ nie etwas gegen Juden verbreitete, was nicht bereits Martin Luther, der Gründer des deutschen Nationalismus zur Zeit der Reformation gesagt hat. Die deutsche Romantik, der britische Darwinismus und Amerikas Eugenik spielten alle eine Rolle dabei, uns die „Endlösung“ zu bescheren, in der Kollaboration der Siebenten-Tags-Adventisten, und das unbeschreibliche Leid und die Verfolgung der Zeugen Jehowas durch die Nazis muss auch erwähnt werden, so wie Sacharowa alles Russische, einschließlich der buddhistischen und muslimischen Sündenböcke in ihren Worten erwähnt. Die beiden relativ kleinen deutschen Gruppen werden erwähnt, um klarzustellen, dass die Juden nicht das einzige Ziel von Hitler waren. Adolf kam von der österreichischen Schule, die die Slawen als den Hauptfeind des Reichs betrachteten. Die Slawen, Europas größte ethno-linguistische Gruppe, die sich von der deutschen Grenze bis nach Wladiwostok erstreckt. (Anm.d.Ü.: Hier vergisst Hayes, die asiatischen Völker zu erwähnen)
Obwohl die Russen einen Kernbestandteil der Slawen ausmachen, gehören sie zu den Slawen und können nicht von den Slawen, ihrer größeren Familie, getrennt werden. Sie, ihre Namen, ihre Sprache, ihre Sitten und Gebräuche sind nichts Eigenständiges, sondern einfach russische Manifestationen der größeren slawischen Kultur, von der Russland und das Russischsein integrale, nicht separate Teile sind. So ist der Vorname von Sacharowa syro-aramäisch, der von Lawrow römisch und der von Putin lässt sich auf Bulgarien zurückführen. Mehr …

ELON MUSK zerlegt KRITIKER mit EINEM SATZ! - Aktien mit Kopf.  Video …

Der Baerbock Elefant - Schuld am 3. Weltkrieg - Sensationelle Enthüllung - Zum Ende wird es klar! - Der Punkt.  Video …

01.05.2023: Der Sauerstoff-Anteil in der Luft sinkt? Wem ist das nicht bewusst? Was ist die Ursache? Der Anstieg des CO2-Anteils ist ein Indikator für das Absinken des O2-Anteils, also des atembaren Sauerstoffs, denn durch Photosynthese erzeugen die Pflanzen genauso viel O2 aus dem Wasser, wie sie an C-O2 aus der Luft absorbiert haben!
INHALT des Artikels: Reduktion der Fragestellung auf CO2! Was ist die natürliche Ursache der Variation des CO2-Anteils in der Luft? Was ist die unnatürlich Ursache des Anstiegs des CO2-Anteils? Wie wird der CO2-Anteil in der Atmosphäre und an den Oberflächen der Ozeanen künstlich erhöht? Welchen Rückschluss ziehst Du daraus? Zu Überfischung, Plastikmüll, Abholzung und Desertifikation. Was ist die genaue Erklärung der Schwächung der Photosynthese bei Algen? Entschlüsselung der Klimakontrolle. Zusammenfassung und verbundene Artikel. Mehr …

30.04.2023: Corona-Solution: «Rechtsstaat Deutschland – Quo Vadis?!» Jeder Dritte vertraut dem Rechtssystem nicht mehr. Bei der kostenfreien Online-Konferenz des Ärzteinitiativen-Netzwerks am 4. Mai 2023 beantworten Experten wichtige Fragen. Das Ärzteinitiativen-Netzwerk Corona-Solution lädt am Donnerstag, 4. Mai 2023, von 18.30 bis 20 Uhr erneut zu einer kostenfreien Online-Konferenz ein. Thema: «Rechtsstaat Deutschland – Quo Vadis?!»
Jeder Dritte vertraut dem Rechtssystem nicht. (Statista, 2023). Was soll sich ändern? Themen sind:
Impfgeschädigte + Rechtliche Wege
Lehrer, Eltern ... Vorsicht Falle
Chancen/Risiken im Europarecht
Spenden, Steuerrecht und Ballweg
Was müsste sich ändern?
Teilnehmende Referenten:
Dr. Alexander Christ: Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Philosophie und Germanistik, Bestseller-Autor
Dr. Beate Sibylle Pfeil: Rechtsexpertin für Fragen traditioneller nationaler Minderheiten in Europa
Christian Moser: Rechtsanwalt, Steuerberater, Steuerrecht, Steuerstrafrecht
Hans-Christian Prestien: Familienrichter und Anwalt für Familienrecht a.D., Gründer der ABC-Kindesvertretung, Anwaltschaft für Kinder e.V. (i.G.)
Rolf Kron: Praktischer Arzt, Homöopath, Jahrzehnte med. Experte für Impfschäden, Levana-Hilfe
Die Anmeldung zur Konferenz ist auf der Website von Corona-Solution möglich. Im Vorfeld der Konferenz können auch Fragen an die Experten gestellt werden. Informationen dazu finden sich ebenfalls auf der Website. Quelle …

Gerade passiert scheinbar alles auf einmal. Aber das ist nun mal so, wenn das Alte nicht gehen möchte und das Neue schon ziemlich heftig an die Tür klopft und übernehmen möchte. Übernehmen ist vielleicht nicht präzise genug, denn hier scheint eher ein frischer Wind durch die seit Jahrhunderten (oder gar seit Jahrtausenden?) verstaubten Korridore zu wehen, und eine Brise, die nach Freiheit und Gerechtigkeit riecht, weht den alten Staub der Unterdrückung weg.
Trump, ein Geschäftsmann, der — im Gegensatz zu vielen Politikern — schon einmal gearbeitet hat, und deshalb wusste, dass man Verträge einhalten muss. Er hat, soweit er konnte, ein Wahlversprechen nach dem anderen abgearbeitet. Das muss einigen Berufspolitikern einen ziemlichen Schrecken eingejagt haben. Es gelang ihm fast alles, obwohl er jahrelang gegen eine Opposition klagen musste, die ständig versuchte, ihm Steine in den Weg zu legen.
Was immer Trump machte, wurde von der westlichen Presse für schlecht befunden und er wurde spätestens seit Hillary Clintons unfairem Wahlkampf — wir erinnern uns an „RussiaGate“ — mit Eigenschaften belegt, die ebenfalls ihrem anti-Trump-Wahlprogramm entstammen, und die er definitiv nicht besitzt: er sei rassistisch, homophob, misogyn, xenophob und vor allen Dingen gefährlich, was den roten Knopf betrifft. Das hat sich seitdem in den Köpfen vieler Menschen eingeprägt.
Er würde ihn zu jeder Zeit drücken können, und schon hätten wir den Atomkrieg, so unberechenbar sei er. Die Welt bibberte, wurde wütend, hasste. Und das nur aufgrund einer äußerst unfairen Berichterstattung und der geschickten Wahlkampagne einer Konkurrentin, die allerdings damit nicht gewann. Die Fantasie mancher Schreiber war offenbar grenzenlos, wie zum Beispiel hier. Dass sich im Nachhinein herausgestellt hat, dass er der seit langem einzige Präsident war, der nie einen Krieg angefangen, sondern die seiner Vorgänger sogar beendet hat, darüber wurde nicht groß berichtet. Trump wurde bis heute nicht rehabilitiert, sondern wird, im Gegensatz dazu, weiterhin verfolgt. Anders kann man es nicht nennen. Mehr …

29.04.2023: MARKmobil Aktuell – Digitaler Great Reset .Ein aktueller Nachrichtenüberblick und Sucharit Bhakdi (Magdeburg 29.04.2023) Video und mehr …

Facebook zensiert Pulitzer-Preisträger Seymour Hersh. Dr. Peter McCullough berichtet über Impfstoff-Bestechung; Sind Covid und die «Impfstoffe» die schlimmste völkermörderische Gräueltat der Weltgeschichte? – und andere Nachrichten aus englischsprachigen Medien. Mehr …

28.04.2023: Sollen deutsche Alt-Mieter jetzt aus ihren Wohnungen vertrieben werden? In der BRD fehlen bis zu 700.000 Wohnungen. Die Mieten steigen. Wohnen wird zum Luxus. Doch systemkonforme „Immobilien-Experten“ sehen das eigentliche Problem nicht in der Wohnungsnot, sondern in der „Wohnraumverteilung“. Dementsprechend sollen mit perfiden Methoden Alt-Mieter aus ihren Wohnungen vertrieben werden, damit dort Familien einziehen können. Gemeint sind vermutlich wohl Migranten, die normalerweise zahlreichen Nachwuchs haben. Video …

Mehrere junge Militärkadetten sind nach Covid-«Impfung» gestorben. Sudan: Konfliktparteien einigen sich auf einen vorläufigen Waffenstillstand; Selenski-Berater macht USA für Ukrainekrieg verantwortlich – und weitere Empfehlungen aus dem englischsprachigen Raum. Mehr …

27.04.2023: Der ultimative Krieg der Erde: Ein Kampf um die Kontrolle der Noosphäre (= der durch den menschlichen Geist bestimmte und gestaltete Bereich der Erde.) (Zur Erklärung: Wir wissen zwar alle, was der Begriff „Biosphäre“ bedeutet, für viele ist es jedoch sehr viel schwieriger, sich etwas unter „Noosphäre“ vorzustellen. Um zu verstehen, was hinter diesem Neologismus steckt, müssen wir uns in die 1920er-Jahre versetzen, in denen das Buch Die Biosphäre (1926) des Geochemikers Wladimir Wernadski veröffentlicht wurde. Darin entwickelt er die Idee von der Noosphäre als jenem Bereich der menschlichen Verständigung, der das Einwirken des Menschen – über die von ihm so definierte Technosphäre – auf die Biosphäre beschreibt, welche Wernadski zufolge wiederum Auswirkungen auf die Geosphäre haben soll. Diese Sichtweise erscheint heute wie eine frühe Definition des Anthropozäns.)
Sie spüren es, nicht wahr? Mit unserer Welt stimmt etwas ganz und gar nicht. Und ich beziehe mich nicht auf die Geosphäre des Planeten. Ich meine, dass mit der Gesellschaft insgesamt und mit der Art und Weise, wie wir interagieren und reagieren, etwas tödlich falsch läuft. Etwas kommt auf uns zu, und viele verstehen, was es ist.
„Wir sind wie Menschen, die zum Tode verurteilt sind und darauf warten, dass das Datum festgelegt wird.
Wir spüren, dass etwas passieren wird. Wir wissen, dass es nicht so weitergehen kann wie bisher. Die Geschichte hat eine Sackgasse erreicht. Wir befinden uns jetzt auf Kollisionskurs. Etwas wird passieren.“ – Reverend Billy Graham Erinnern wir uns, dass es Platon war, der voraussagte, dass die Nookratie das zukünftige politische System der Menschheit sei. Der Philosoph behauptete auch, dass die Demokratie („die Autorität der Menge“) und andere Formen der Staatsführung schließlich durch ein System wie das von Wladimir Putin vorgeschlagene ersetzt werden würden. Sogenannte „Russland-Experten“ verhöhnen die Noosphäre als Teil des russischen Kosmismus. In einem Bericht der Rand Corporation aus dem Jahr 2020 wird die sich entwickelnde Noosphäre jedoch anerkannt und den Vereinigten Staaten empfohlen, eine Anpassung der US-Strategie an das Informationszeitalter in Erwägung zu ziehen – Noopolitik, die den Einsatz „weicher Macht“ bevorzugt – als Nachfolgerin der Realpolitik mit ihrer Betonung der „harten Macht“. Das Brookings Institute und die Autoren Clifford G. Gaddy und Barry W. Ickes (2009) haben Putins Konzepte des „Dritten Weges“ verfälscht.
Die Theorien von Pierre Teilhard de Chardin und Édouard Le Roy, den praktischen Mitbegründern der Noosphäre, befassten sich in den frühen 1900er Jahren mit einer die Erde umhüllenden Noosphäre als Folge des teleologischen Charakters der Evolution. Oder, in Ermangelung einer besseren Beschreibung, als Ergebnis einer übergreifenden „zielgerichteten Evolution“.
Ein anderer Bericht, den ich fertiggestellt habe und der nie veröffentlicht wurde, befasst sich mit dem, woran Putin meiner Meinung nach gearbeitet hat. Ich glaube, dass seine Experimente mit dem „Dritten Weg“ und dem Nooscope durch einen neuen Kalten Krieg in diesen Tagen auf Eis gelegt worden sind. Es gibt diejenigen im Westen, die eine neue und erfolgreichere Art des Regierens begrüßen würden. Und es gibt diejenigen, die befürchten, dass das Nooscope/Noosphere-Projekt ihrem Machtapparat ein Ende setzen wird. Die letztgenannte Gruppe versucht sicherlich nicht, die Entwicklung der Noosphäre aufzuhalten, aber sie versucht sicherzustellen, dass es der Westen ist, der sie für ihre Zwecke nutzt. Das ist ein Grund, warum die westlichen Tech-Giganten alles daran setzen, die Gegenseite zu zensieren. Jeder, der nicht mit der liberalen Ordnung übereinstimmt, ist jetzt ein Feind des „Staates“. Als Beweis sei angeführt, dass die NASA und Cisco derzeit an etwas zusammenarbeiten, das sich „Planetary Skin Institute“ nennt, ein Cousin oder Konkurrent des Nooscope.
Putins „Dritter Weg“, was für eine faszinierende und potenziell spielverändernde Sache!
Nachdem ich nun schon seit einem Jahrzehnt über den Aufstieg Russlands schreibe, erinnere ich mich immer wieder an eine Rede, die W.W. Putin in einem Leitartikel für eine deutsche Zeitung über seinen viel gescholtenen Vorschlag eines einheitlichen Marktes von Lissabon nach Wladiwostok schrieb. Das folgende Zitat stammt aus Putins Leitartikel: „Wir schlagen die Schaffung einer harmonischen Wirtschaftsgemeinschaft vor, die sich von Lissabon bis Wladiwostok erstreckt. In Zukunft könnten wir sogar eine Freihandelszone oder noch weitergehende Formen der wirtschaftlichen Integration in Betracht ziehen. Das Ergebnis wäre ein einheitlicher kontinentaler Markt mit einer Kapazität im Wert von Billionen von Euro“.
Das war 2010, und der Gedanke machte allen auf dem Weltwirtschaftsforum eine Heidenangst, auch dem Hausmeister. Etwa zu dieser Zeit beschloss die Hierarchie, dass Putin und Russland, wie es sich der Junge aus Leningrad vorgestellt hatte, verschwinden müssen. Und jetzt sind wir Zeugen eines Stellvertreterkriegs, der nur ein Ziel hat: einen tiefen Graben zwischen Europa und Asien zu reißen. Die Situation erinnert ein wenig an das Wettrennen im Weltraum in den späten 1950er und frühen 1960er-Jahren. Washington und die alte Bande in London können nicht zulassen, dass die Russen dieses weiterentwickelte menschliche Potenzial kontrollieren. Wenn sich jemand diese Noosphäre zunutze macht, dann sind es dieselben Eliten, die unsere Schulkinder zu iPhone-Troglodyten verdummt haben.
Lesen Sie das Kapitel Getting Back on Track Through Noopolitik im Rand-Bericht. Es ist keine Empfehlung für den Planeten, sondern eine für den tiefen Staat, der derzeit einen ehemaligen US-Präsidenten vor Gericht stellt, um ihn aus dem Amt zu drängen. Sehen Sie, die liberale Ordnung manipuliert bereits die Noosphäre durch die eigenen Medien, die akademische Welt und die Regierung. Für diese Leute muss die Sphäre des menschlichen Bewusstseins, die unseren Globus umarmt, mit den „richtigen“ Ideen geimpft werden. Sie wollen uns transformieren, die Erde in denselben Sklavenplaneten verwandeln, der sie schon immer war, nur effizienter. Das ist böse. Eine moderne Version der schlimmsten Teile der Bibel. Der Film Matrix oder 1984, suchen Sie es sich aus. Wir müssen sie aufhalten. Oder wir warten, bis Jesus wiederkommt. Mehr …

The Corbett Report: Der ICC will Politiker verhaften! Ich denke, das ist eine großartige Idee. Wie die langjährigen Leser des Corbett-Reports wissen, ist der Internationale Strafgerichtshof das lächerliche, von der UNO gegründete Känguru-Gericht in Den Haag, das auf Geheiß seiner westlichen Geldgeber Siegerjustiz übt und seine Zeit ausschließlich damit verbringt, Afrikaner strafrechtlich zu verfolgen und die schwierigen Fragen zu Gaddafi und Viagra zu stellen, während es Kriegsverbrechen der USA, Großbritanniens und Israels eifrig ignoriert.
Und nun? Ganz im Sinne des Mantras „Vielfalt, Gleichheit und Einbeziehung“, das heutzutage in westlichen Institutionen in aller Munde ist, hat der IStGH endlich einen Haftbefehl gegen einen führenden europäischen Politiker erlassen! . . . Wenn Sie Russland als europäische Nation betrachten, meine ich.
Ja, das ist richtig. Falls Sie es noch nicht gehört haben: Der berühmte internationale Gerichtshof für Verbrecher hat einen Haftbefehl gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin ausgestellt, in dem er beschuldigt wird, „mutmaßlich für das Kriegsverbrechen der rechtswidrigen Deportation der Bevölkerung (Kinder)“ verantwortlich zu sein und den „rechtswidrigen Transfer der Bevölkerung (Kinder) aus den besetzten Gebieten der Ukraine in die Russische Föderation“ zu erleichtern. Während der durchschnittliche Nachrichtenkonsument damit beschäftigt ist, herauszufinden, warum der IStGH nicht aufhören kann, das Wort „Kinder“ in Klammern zu setzen, bin ich zu sehr damit beschäftigt zu applaudieren, um über solche Besonderheiten der Zeichensetzung nachzudenken. Ja! Verhaftet die Politiker! Was für eine brillante Idee!
Aber jetzt, wo wir die Idee der ICC aufgreifen und umsetzen, stehen wir vor einem neuen Dilemma: Wen sollen wir verhaften? Setzen wir also heute unsere Denkmützen auf, ziehen wir unsere saturnalischen Roben der Gerechtigkeit an und schlüpfen wir in unsere Völkerrechtshosen, um eine Liste von Politikern zu erstellen, die für ihre Verbrechen gegen die Menschlichkeit zusammengetrieben und für immer weggesperrt werden sollten. Seid ihr bereit? Mehr …

26.04.2023: Medizinisches Cannabis bietet neue Hoffnung für Menschen mit IBD (chronische Darmentzündung unbekannter Ursache). Tierstudien zeigen, dass es sich auf sehr robuste Weise positiv auf alternde Gehirne auswirkt. Bemerkenswerterweise wurde die Genaktivität des Gehirns viel jüngerer Tiere nachgeahmt. Es verhindert auch die Ablagerung von Beta-Amyloid bei der Alzheimer-Krankheit. Marihuana enthält mehr als 60 verschiedene Cannabinoide, chemische Verbindungen, auf die der menschliche Körper in einzigartiger Weise reagiert. Zwei der wichtigsten sind Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC). Cannabinoide interagieren mit dem Körper über natürlich vorkommende Cannabinoid-Rezeptoren, die in den Zellmembranen des Körpers eingebettet sind. Ihr Körper verfügt auch über natürlich vorkommende Endocannabinoide, die Ihre Cannabinoidrezeptoren stimulieren und bei einer Vielzahl physiologischer Prozesse eine Rolle spielen, darunter Stoffwechselregulierung, Schmerz, Angst und Immunfunktion. Die von Ihrem Körper produzierten Endocannabinoide scheinen ähnliche Signalfunktionen wie die körpereigenen Neurotransmitter Dopamin und Serotonin zu erfüllen. Jüngste Forschungsergebnisse zeigen, dass Endocannabinoide eine wichtige Rolle bei der Kontrolle von entzündlichen Darmerkrankungen spielen, indem sie verhindern, dass überschüssige weiße Blutkörperchen in den Darm eindringen und Schäden verursachen.
Die Marihuanapflanze enthält mehr als 60 verschiedene Cannabinoide, chemische Verbindungen, auf die der menschliche Körper in einzigartiger Weise reagiert.
Die beiden wichtigsten sind Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC), wobei letzteres die psychoaktive Komponente ist. Cannabinoide interagieren mit dem Körper über natürlich vorkommende Cannabinoid-Rezeptoren, die in den Zellmembranen des Körpers eingebettet sind. Es gibt Cannabinoid-Rezeptoren im Gehirn, in der Lunge, in der Leber, in den Nieren, im Immunsystem und in anderen Bereichen. Die therapeutischen (und psychoaktiven) Eigenschaften von Marihuana entstehen, wenn ein Cannabinoid einen Cannabinoidrezeptor aktiviert. Ihr Körper verfügt auch über natürlich vorkommende Endocannabinoide, die dem THC ähnlich sind und Ihre Cannabinoidrezeptoren stimulieren und eine Vielzahl wichtiger physiologischer Prozesse auslösen. Ihr Körper ist also fest verdrahtet, um über dieses einzigartige Cannabinoidrezeptorsystem auf Cannabinoide zu reagieren, und die Forschung hat bewiesen, dass Cannabinoidrezeptoren eine wichtige Rolle bei vielen physiologischen Prozessen spielen, darunter Stoffwechselregulierung, Schmerz, Angst, Knochenwachstum und Immunfunktion. Mehr …

Neue Visa-Affäre: Das Ende von Baerbock? Die Außenministerin Annalena Barbock steht im Zentrum eines Visa-Skandals. Dieser könnte sie jetzt sogar zu Fall bringen. Noch am Freitag hat sich die Grüne auf dem Bundespresseball köstlich amüsiert. Inmitten von Inflation und Energiekrise gab es im Luxushotel Adlon nur das Feinste vom Feinsten. Und das in rauen Mengen: 4000 Austern, 80 Kilo Kalbsrücken, 60 Kilo Ochsenbacke. Baerbock kam in einer goldenen Toga. Spätrömische Dekadenz an der Spree. Doch die Party ist vorbei. COMPACT erfuhr von einer Mail, die das Auswärtige Amt an die Visa-Stelle von Islamabad in Pakistan gesendet hat. Der Inhalt hat es in sich. Und es geht nicht nur um einen Einzelfall. Könnte die Außenministerin nun stürzen?
Das sind einige unserer heutigen Themen: Wärmewende: Pistole auf die Brust. Ramstein: Bald kommt die große Doku. Freddy: Danke Nancy! Beatles: Das ist ihre dunkle Seite Video …

25.04.2023: Diese Woche in der neuen Normalität #61. Du wirst nirgendwo hin gehen und glücklich sein. Das Zeitalter der „Billigflüge“ ist vorbei, berichtete „Bloomberg“ diese Woche. Weiter heißt es, dass die Kosten für Flüge aus dem Vereinigten Königreich nach Europa bereits um über 30% gestiegen sind, und das ist nicht nur ein vorübergehender Anstieg dank der „Pandemie“. Bezeichnenderweise wird dies in dem Artikel keineswegs als etwas Schlechtes angesehen – im Gegenteil, es wird sogar gefeiert, dass das Zeitalter der „absurd billigen“ Flugreisen vorbei ist. Der Grund dafür ist der Klimawandel, der die Fluggesellschaften zur „Dekarbonisierung“ und sie somit zu Preiserhöhungen zwingt. Nach den europäischen Vorschriften müssen die Fluggesellschaften für ihre Kohlenstoffemissionen zahlen, und der Preis pro Einheit wird in den nächsten Jahren erheblich steigen. Das bedeutet, dass Flugreisen in Europa – und möglicherweise auch im Rest der Welt – immer teurer werden.
Dies alles ist eindeutig Teil des „Great Reset“. Der Gedanke hinter den Lockdowns und dem Covid-Narrativ im Allgemeinen war, unsere Welt kleiner zu machen – physisch UND konzeptionell -, die Menschen einzuschließen und sie voneinander zu trennen. Man senkt die Erwartungen der Menschen an Freiheit und Lebensstandard, während man ihnen gleichzeitig sagt, dass dies alles für das Allgemeinwohl sei. Seltsamerweise steigen auch die Flugkosten in den USA rapide an, allerdings aus (angeblich) ganz anderen Gründen. Es ist schon seltsam, wie oft das in letzter Zeit passiert.
New Yorks Bürgermeister erklärt Fleisch und Milchprodukten den Kampf an. Der Bürgermeister von New York City, Ernie Adams, hielt diese Woche eine Rede, in der er seine Absicht bekundete, gegen die mit der Ernährung verbundenen Kohlenstoffemissionen der Stadt vorzugehen, wobei er insbesondere auf Fleisch und Milchprodukte einging: Lebensmittel sind die drittgrößte Emissionsquelle in Städten, gleich nach Gebäuden und Verkehr. Aber nicht alle Lebensmittel sind gleich. Der überwiegende Teil der Lebensmittel, die zu unserer Emissionskrise beitragen, besteht aus Fleisch und Milchprodukten. Wir alle kennen diese Kampagne. Ich brauche nicht darauf hinzuweisen, dass Fleisch und Milchprodukte nicht schlechter für den Planeten sind als andere Lebensmittel oder wie viel Energie darauf verwendet wird, Menschen davon zu überzeugen, Insekten zu essen. Mehr …

Lauter Gute Nachrichten! Lange Zeit sah es finster aus in der Welt. Doch jetzt wendet sich gerade vieles zum Guten. (Dieser Text ist zuerst auf Apolut erschienen. Transition News durfte den Artikel mit freundlicher Genehmigung des Autors übernehmen.) Es gibt tatsächlich nicht viel zu lachen im täglichen Leben. Kriege stehen ins Haus. Umwelt- und Klimakatastrophen. Hinter jedem Baum lauert ein Verbrecher. Oder? So vernehmen wir es tagtäglich in den Mainstream-Medien. Und so vernehmen wir es genauso auch in den alternativen Medien. Oftmals wird das kommerzielle Interesse kaum verschleiert. Da heisst es zum Beispiel immer wieder: Ihr Geld ist bald nichts mehr wert! Wie können Sie ihr mühsam Erspartes retten? Geben Sie uns Ihr Geld.
Wir wollen nur Ihr Bestes – nämlich Ihr Geld.
Oder wenn ein bekannter Buchversand in seinem farbigen Hochglanzkatalog zuerst ein Buch anpreist, in dem es heisst: «Deutschlands Strassen sind nicht mehr sicher. Dunkle Männer aus fremden Kontinenten vergewaltigen unsere Frauen!» Daneben findet sich sodann das attraktive Angebot einer Selbstverteidigungswaffe, zum Beispiel Pfefferspray für die Damentasche. Das Prinzip der künstlich aufgeblasenen Gefahrenpotentiale in Verbindung mit lukrativen Anschlussgeschäften macht Schule. Angst verkauft sich verdummbeutelt gut. Aber nicht nur das. Wir alle sind süchtig nach Horrornachrichten. Ich nehme mich da selber nicht aus. Aber ich wache immer mal wieder auf aus diesem Horrortrip und frage mich: Habe ich noch alle Tassen im Schrank? Jetzt aber mal raus in die Natur und Blumenduft schnuppern. Unsere sogenannten sozialen Medien sind tatsächlich in dieser Art programmiert: Wenn wir Horrornachrichten konsumieren, dann versorgen uns die sozialen Medien automatisch mit noch mehr Horrornachrichten. Ich habe schon einige Portale auf Telegram gerade wieder rausgeschmissen.
Diese asozialen Medien nutzen unsere Ängste und Sorgen eiskalt aus, um mit Horrornachrichten hohe Klickzahlen zu generieren.
Die Zusammenballung von Horror auf unseren Handys hat technische und kommerzielle Ursachen. Bedrohung erregt naturgemäss mehr Aufmerksamkeit als die Anzeichen zur Entwarnung. Die Wissenschaft hat dafür bereits den Begriff «Doomscrolling» in Umlauf gebracht. Und die Mächtigen in diesem unserem Lande machen sich den Horror als vortreffliches Herrschaftsinstrument zu eigen. Aber eben auch all jene Medien, in denen auch ich schreibe. Aber sich im Horror zu baden und die Mächtigen anbellen, bringt leider irgendwann gar nichts mehr. Wen will man denn auf diese Weise noch zum konstruktiven Handeln bringen? Ist das Gefühl von Ohnmacht denn so beflügelnd? Diese angstgetriebene Duldungsstarre nützt nur jenen Elementen, die sich mit unserer Angst dumm und dämlich verdienen. Mehr …

24.04.2023:  Strack-Zimmermann will EU-Armee aufbauen! - COMPACTTV.  Marie-Agnes Strack-Zimmermann befindet sich auf dem Sprung nach Brüssel. In einem Interview mit der FAZ hat sie jetzt durchblicken lassen, was genau sie dort will: Eine Streitkraft für die Europäische Union, vielleicht sogar mit ihr als Kommissarin für Sicherheit an der Spitze. Von sich selbst hat die FDP-Politikerin eine hohe Meinung. Das sind einige unserer heutigen Themen: AfD-Parteitag: Signal der Geschlossenheit. Verlassen: Die frühere Irak-Botschaft. Freddy: Rückzug aus dem Sudan. Blaue Welle: Neuer Sieg für FPÖ. Video und mehr …    

Deutsche Rüstungsschmiede Rheinmetall – in US-Hand und weltweit in der Nähe des US-Militärs. Der Publizist und Sachbuchautor Dr. Werner Rügemer, der sich selbst auch als „interventionistischen Philosophen“ bezeichnet, hat gründlich hinter die Kulissen des größten deutschen Rüstungskonzerns Rheinmetall geschaut. Er deckt die komplizierten internationalen kapitalistischen Verflechtungen auf, die das Aktiensystem ermöglicht, und hier die wahren Eigentumsverhältnisse praktisch unsichtbar macht: Der „deutsche“ Konzern ist gar nicht in deutscher, sondern in US-amerikanischer Hand. Und er dient weltweit den imperialistischen Aggressionen der US-Militärmaschine. Wir gehen nachfolgend den wesentlichen Zügen des auf den Nachdenkseiten erschienen Artikels „Rheinmetall: CO2-neutrale Kriege! Umweltschonend gegen Russland!“ von Werner Rügemer nach. Mehr …

24.04.2023: Mein Vater war ein MIB & Whistle Blower - Buchlesung zu diversen Kapiteln  Video

Daily-Spezial: Dr. Eckstein über die „lächerliche Berichterstattung“ unserer Medien über den Krieg. Daily-Spezial aus Moskau: Der Schweizer Unternehmer und Anwalt Dr. Karl Eckstein über seine 40 Jahre in Russland, Präsident Putin und die „nur noch lächerliche Berichterstattung“ unserer Medien über den Krieg. Video …

23.04.2023:  Dr. Daniele Ganser: Oppositionsmedien (Paul Schreyer 7.3.23). Was sind Oppositionsmedien? Das sind Medien, welche kritisch über die Regierung berichten, sich also im Widerstand, in Opposition, zur Regierung befinden. Für die Leserinnen und Leser ist es wichtig zu wissen, ob sie ihre Informationen aus Regierungsmedien oder aus Oppositionsmedien beziehen. Eine gute Übersicht gibt der Mediennavigator. Dort sind alle 80 wichtigen Medienmarken aufgelistet, die es im deutschsprachigen Raum gibt, von ARD über Weltwoche bis zu Multipolar. Daniele Ganser hat sich am 7.3.2023 in Rostock mit dem freien Journalisten Paul Schreyer getroffen. Paul Schreyer ist Chefredakteur von multipolar, das zu den Oppositionsmedien gehört. Zusammen führten sie ein interessantes Gespräch über Oppositionsmedien im deutschsprachigen Raum (D-A-CH).
Daniele Ganser hat eine neue kostenpflichtige Community! Er sagt: "Ich würde mich sehr freuen, Dich dort zu begrüssen! Mein Ziel ist, in diesen bewegten Zeiten den inneren und äusseren Frieden zu stärken!" Hier erfährst Du mehr zu diesem spannenden neuen Projekt: Video …

SCHLUSS mit dem WEGDUCKEN! Es gibt ALTERNATIVEN !! - Der Kryptopreneur. Durch die Propaganda der letzten Jahre wurde die Mehrheit der Menschen zu geschlagenen Hunden erzogen und es scheint so als würde man weiterhin so ziemlich alles akzeptieren was die Regierungen planen! Video …

Ex-Deutsche Bank Manager (Thomas Mayer) packt aus! - Marc Friedrich. Video …

22.04.2023: USA bespitzelten UN-Generalsekretär. Erster Verfassungszusatz autorisiert Assanges Besitz von Geheimdaten; NIH finanzierte Forschung im Wuhan-Labor über mutierte Fledermaus-Coronaviren – und Weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr …

TTV#25, Themen: Zeitpunkt-Apero • Misswirtschaft im BAG • Pentagon Leaks • Checkliste zur Erkennung falscher Leaks • Was zerstörten die Kinshal-Raketen in der Westukraine• Was will Barack Obama in Zürich? • Was verschweigt der österreichische Antisemitismus-Bericht? • Was plant der Friedensaktivist Alec Gagneux zum Besuch von Obama • Das Klima als Thema zur Kriminalisierung Andersdenkender • Nationaler Aktionsplan zur Bekämpfung von Radikalisierung • Feueralarm bei Kennedys Rede • Misswirtschaft im BAG, Reform der Medien, Überraschungen bei den Wahlen im Herbst Video …

In Angedenken an die höchstdotierte Kanzlerin: Merkel und die Migration: Die Altkanzlerin hat das Land für Frauen gefährlicher gemacht. Die Fragen der Woche mit Eva Vlaardingerbroek! Eva ist eine der scharfsinnigsten Beobachterinnen der europäischen Politik, sie analysiert furchtlos, was schief läuft auf der Welt. Und sie hat besonders ein Auge auf Deutschland gerichtet: Die Niederländerin ist die unbequemste und ehrlichste Nachbarin, die sich unsere Bundesregierung nur vorstellen kann. In dieser Woche: Wie gefährlich ist eigentlich Künstliche Intelligenz? Alle sprechen über ChatGPT, Elon Musk warnt davor, dass das Programm darauf getrimmt ist, politisch korrekt zu sein. Eva meint: „Wir müssen aufpassen, dass wir die Verantwortung für unser Leben nicht in die Hände von Maschinen legen!“
Außerdem: Angela Merkel wurde mit dem höchsten Orden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Zurecht? Eva kann das nicht verstehen. Gerade als Frau sieht sie das Merkel-Erbe kritisch, ihre Migrations-Politik habe das Land für Frauen gefährlicher gemacht. Video …  

Archivmeldung vom  09.02.2016: Unterthan oder Verfügungsmasse- wer sind wir? - conrebbi. Der Begriff Unterthan steht zwar in Verfassungen, doch wurde dieser Begriff schon 1850 nicht mehr gebraucht, stattdessen sind wir heute in eine Situation geraten, wo der Begriff Verfügungsmasse besser angebrahct wäre. Video …

MADE IN GERMANY. Der Mensch als Mensch unterschied sich vor 50.000 Jahren nicht wesentlich von dem Menschen heute. Es wird geschätzt, dass es etwa 800 Generationen brauchte, um von damals nach heute zu kommen. Diese 800 Generationen stecken in Ihnen. Ob Sie wollen oder nicht. 650 von den 800 Generationen lebten in Höhlen. Heute leben Leute auf der Straße. Fortschritt ist, wie man sieht und so sagt, Fortschritt ist relativ. Noch im Jahre 1900 arbeiteten etwa 40 % der Deutschen in der Landwirtschaft. Heute sind es weniger als 2 %. Etwa 70 % der Deutschen arbeiten jetzt im Dienstleistungsbereich. Seien wir großzügig und sagen wir, dass etwa 90 % der Deutschen nicht in der Lage sind, sich selbst zu ernähren.
Die „Generation 800“ führt ein wesentlich anderes Leben als alle anderen 799 Generationen vor ihr. Früher floss der Strom der Zeit in der Gemeinschaft so langsam, dass es von einer Generation zur nächsten kaum einen Unterschied gab. Erst um die Wende des letzten Jahrhunderts herum beschleunigte sich der Fortschritt. Und mit ihm die Erwartung von einem besseren Leben. Der damals berühmteste Ökonom, John Maynard Keynes, sagte im Jahre 1930 voraus, dass im Jahre 2000 die Menschen nur noch maximal 15 Stunden arbeiten würden. Der Mann hatte recht. Seine Vorhersage des Produktivitätsfortschritts ist erstaunlich präzise. Aber die Früchte des Fortschritts kamen vor allem einer kleinen Elite zugute, die nicht bereit war und die nicht bereit ist, mit dem Rest fair zu teilen.
Es ist noch viel schlimmer oder besser: Weil der Produktivitätsfortschritt im letzten Jahrhundert so überwältigend war, brauchte man zur Herstellung der gleichen Menge oder gar der größeren Menge an Gütern immer weniger Menschen. Mittlerweile geht man davon aus, dass etwa die Hälfte aller Arbeiter und Angestellten völlig überflüssig ist. Deren Tätigkeit ist reine Beschäftigungstherapie, um den Frieden im Lande und in einem Wirtschaftssystem aufrecht zu erhalten, das wahrlich nicht der Mehrheit der Menschen dient. Wie soll das nur weitergehen? Wir scheinen mit unserem Wirtschaftssystem an eine Grenze angelangt zu sein. Aber nicht nur beim Wirtschaftssystem. Selbst die geistige Elite weiß nicht mehr weiter und versucht daher, sich durchs Leben zu schummeln. Mehr …

21.04.2023: FDP: Die größten (H)Ampelmänner. COMPACT-TV. Es ist ein wiederkehrendes Prinzip: Mit markigen Sprüchen fischt sie nach Wählern, nur um in der erstbesten Koalition ihre Grundsätze zu verraten. Im Bündnis mit den Grünen wurde die FDP wieder ganz schnell von Ampelmännern zu Hampelmännern. Seltsam, dass ihre Masche bei einigen Wählern immer noch verfängt. Christian Lindner kann sich freuen. Das sind einige unserer heutigen Themen: Blockade: Was für ein Flop! Pergamon: Der Altar bleibt verborgen. Freddy: Eltern an die Macht! Kinderhandel: Todesrätsel um Avicii. Mehr …

Die nächste Zeit ist entscheidend! - Ernst Wolff im Gespräch mit Van Frieden. Im Gespräch mit Van Frieden wird über folgende Themen gesprochen:
➡️  Globale Macht und finstere Pläne des Finanzungeheuers BlackRock
➡️  Derzeitige Überführung in ein zentrales Bankensystem mit
➡️  Digitaler Währung
➡️  KI und die fundamentalen Änderungen des Arbeitsmarktes
➡️  Die Folgen sind weniger Freiheit für uns Menschen und mehr Kontrolle über unser Leben.
➡️  Was können wir konkret jetzt tun?

20.04.2023:  SPACEX: Starship explodiert! Testflug von Elon Musks Großrakete gescheitert WELT Nachrichtensender. SPACE X: Starship explodiert! Testflug von Elon Musks Großrakete gescheitert. Der US-Konzern SpaceX des Tesla-Chefs Elon Musk hat die größte Rakete der Welt beim zweiten Versuch in dieser Woche erfolgreich abgeschossen. Die Rakete explodierte knapp vier Minuten nach Abschuss und damit viel früher als geplant, wie aus den von SpaceX verbreiteten Aufnahmen am Donnerstagmorgen (Ortszeit) hervorging. Die Mitarbeiter des US-Raumfahrtkonzerns sprachen dennoch von einem Erfolg, da der Start erstmals erfolgreich war. "Wir wollten es bis zum Ende schaffen, aber wir sind froh, dass wir es so weit geschafft haben." Ursprünglich sollte der Testflug den Plänen zufolge unter 90 Minuten dauern. Obwohl SpaceX für seine wiederverwendbaren Komponenten bekannt ist, sollte die Trägerstufe in den Golf von Mexiko stürzen. Das obere Teil der Rakete, das "Starship", sollte seinen Flug fortsetzen und im Pazifischen Ozean untergehen. Die gescheiterte Trennung der beiden Komponenten war SpaceX zufolge der Grund für die Explosion der Rakete. Mehr … 

9/11-Entführer waren CIA-Rekruten. Westliche Staaten umgehen russisches Ölverbot; FDA-Chef sagt «Fehlinformationen» den Kampf an – und weitere Empfehlungen aus dem englischsprachigen Raum. Mehr …

KURZ NACHGEFRAGT bei DANIELE GANSER - FAIR TALK. Video …

Bestandsaufnahme #12 Mit Kayvan Soufi-Siavash und Anselm Lenz. Dreimal zehn Minuten Bestandsaufnahme. Themen: • Saudi-Arabien trifft sich jetzt mit dem Iran und China. • Rheinmetall. Klingt urdeutsch, ist aber Blackrock. • Womit lagen die Alternativmedien falsch? Video …

19.04.2023:  Wie wir Menschen die Kontrolle verlieren (Raphael Bonelli) - RPP Institut. Univ.-Doz. DDr. Raphael Bonelli im Interview mit Daphne Hruby für das ORF Ö1-Salzburger Nachtstudio "Abstinenz: Die Kultur des Entsagens". Video …

Koepke, Matthias Der Esausegen Bei Mathilde Ludendorff; Ein Video aus 2015, Topics. Der Esausegen bei Mathilde Ludendorff, Ein Video von Matthias Köpke, Koepke, Nordwestuckermark, Zollchow, Esausegen, Esau-Segen, Dr. Mathilde Ludendorff, Jüdischer Glaube gestaltet Realpolitik, Ein Flugblatt, Dämon Jahweh, Dr. Wilhelm Matthiessen, Kleines Bibellexikon, Bibel-Lexikon, Beschneidung im Judentum, Die Taufe im Christentum, Beschneidung in der Freimaurerei, Weltherrschaft, Jakob, Israel, Christentum, Freimaurerei, Freimaurer Rituale, Wesen und Wirken des Bibelgottes Jahweh, El Schaddai, Elohim, Djinn, Ifrite, Dämonenheer, Engel-Geister … Video und mehr …

18.04.2023:  Der mysteriöse Mordfall Tristan Brübach – Die Fakten (Teil 1). Im heutigen Artikel geht es um den Fall des 1998 ermordeten 13-jährigen Tristan Brübach. Da sich sein Todestag Ende März zum 25. Mal jährt, ist dieser Fall medial wieder kurz präsent gewesen. Die Eckdaten: Opfer: Ein 13-jähriger Schüler. Tatort: Frankfurt, Stadtteil Höchst, in einer Unterführung nahe eines Bahnhofs. Todeszeitpunkt: ca. 15:30. Todesursache: Schnittverletzung im Hals. Tatverdächtig: Serienmörder Walter Seel, unbekannte Person männlich 20-30 Jahre alt. Das Opfer: Bei dem Opfer handelt es sich um den zum Todeszeitpunkt 13-jähigen Tristan Brübach.
Tristan stammt aus schwierigen Familienverhältnissen. Seine Mutter, eine ehemalige Drogensüchtige, beging 1995 Selbstmord. Sein Vater betrieb ein Kiosk am Frankfurter Hauptbahnhof und hatte berufsbedingt wenig Zeit für den Jungen. Trotz allem verlief seine Entwicklung weitestgehend normal und er galt als unauffällig. Tatort/Tathergang: Zwecks Beschreibung des Tatortes und des Tatherganges, füge ich an dieser Stelle einen umfangreichen Auszug aus der Fahndungsmeldung des BKAs ein: Am Donnerstag, den 26.03.1998 gegen 16:00 Uhr, wurde der 13-jährige Tristan Brübach in einem Tunnel entlang des Liederbaches von Kindern tot aufgefunden. Dieser Tunnel befindet sich in der Nähe des Bahnhofes im Frankfurter Stadtteil Höchst und wird von Ortskundigen -meist von Kindern und Jugendlichen- als Abkürzung benutzt. (…)
Ein Schüler der Hostatoschule sah Tristan auf seinem Nachhauseweg gegen 14:15/14:25 Uhr am Höchster Bahnhof, als er alleine auf einer Bank saß. Letztmals lebend gesehen, wurde Tristan gegen 15:20 Uhr, als er auf einer Bank in einer parkähnlichen Anlage, in der Nähe vom Höchster Busbahnhof saß. Aufgrund seiner Tierliebe kam er dabei mit einer Hundehalterin ins Gespräch, die ihren Hund ausführte. Nachdem die Hundehalterin ihren Weg fortsetzte und sich dabei noch einmal umschaute, stellte sie fest, dass auf der Bank neben Tristan zwei männliche, vermutlich ausländische, Personen saßen.
Etwa um 15:30 Uhr spielten drei Jugendliche auf dem Spielplatz hinter dem Anwesen Adelonstraße 31, als sie sich entschlossen zum Bahnhof Höchst zu gehen, um mit dem Bus zum Sportplatz zu fahren. Um ihren Fußweg abzukürzen, wollten die drei Kinder durch den Tunnel des Liederbaches gehen. Als die den Tunnel betreten hatten, sahen sie einen Mann, der sich über einen Gegenstand auf dem Betonsockel beugte. Die Kinder beobachteten den Mann etwa zwei Minuten und entschlossen sich dann für den längeren Fußweg um den Tunnel herum. Durch die weiteren Ermittlungen dürfte feststehen, dass diese drei Kinder den Mörder von Tristan bei seiner Tat beobachtet haben, wobei sie allerdings die Tat nicht als solche erkannt haben.
Die Meldung vom Leichenfund ging bei der Polizei erst gegen 17:08 Uhr ein. Ein Kinderbetreuer einer in Tatortnähe liegenden Kindertagesstätte wurde von zwei Kindern informiert, dass im Tunnel eine Leiche liegen würde. Die beiden Kinder spielten ebenfalls auf dem Spielplatz hinter der Adelonstraße 31 und trafen dort auf die zuvor erwähnten Jugendlichen. Etwa eine halbe Stunde später (ca. 16:00 Uhr), nachdem die drei Jugendlichen mit dem Bus zum Sportplatz fahren wollten, entschlossen sich die beiden Kinder ins Kinderhaus auf die andere Seite der Bahnschienen zu gehen. Auch die beiden nahmen die Abkürzung durch den Tunnel des Liederbaches. Dort fanden sie auf dem Betonsockel die Leiche von Tristan. Die beiden Kinder erzählten dem Betreuer im Kinderheim von ihrem schrecklichen Fund. Nachdem der Betreuer sich vom Wahrheitsgehalt überzeugt hatte, verständigte er die Polizei. Mehr …

Der mysteriöse Mordfall Tristan Brübach – Die Fakten (Teil 2). Einschätzung des Autors: Der Spur ist man nicht konsequent genug nachgegangen. Das Einzige, was wir als „Beweis“ für S.s Nicht-Schuld genannt bekommen, ist der Fingerabdruck am Schulheft Tristans, welcher unzweifelhaft vom Täter stammt, der nicht mit S.s Fingerabdruck übereinstimmt. Ferner wird auf das nicht-passende Phantombild verwiesen. Nun ist es aber nicht unwahrscheinlich, dass es zwei Täter gab, schließlich wurde Tristan direkt vor der Tat in Begleitung von zwei Männern gesehen. S. gilt für mich weiterhin als dringend tatverdächtig. Mehr …

Siehe hierzu: Vor 25 Jahren ermordet Fall "Tristan" gibt noch immer Rätsel auf. Das Grab von Tristan gibt es inzwischen nicht mehr, stattdessen eine private Gedenkstätte. Am 26. März 1998 findet das Leben des 13-jährigen Tristan Brübach ein jähes Ende. Seine Leiche wird schlimm zugerichtet von Kindern gefunden. Eine Stunde vorher war er noch lebend gesehen worden, in Begleitung eines Mannes. Viel mehr ist auch nach 25 Jahren nicht klar.
Als Tristan Brübach tot am Liederbachtunnel am Höchster Bahnhof gefunden wurde, war es ein Mordfall, der weit über die Grenzen Frankfurts Menschen aufrüttelte. Spielende Kinder hatten am späten Nachmittag des 26. März 1998 die verstümmelte Leiche des 13 Jahre alten Jungen gefunden. Es schien fast, als hätte der Mörder Tristan dort präsentiert. Nicht einmal eine Stunde zuvor war der 13-Jährige noch lebend gesehen worden. Der Täter ist bis heute unbekannt. Mehr …

Siehe ebenso:  Tristan Brübach - Einer der mysteriösesten Fälle Deutschlands. Doku 2021 – Insolito. Im heutigen Video geht es um den Fall Tristan Brübach, der zu den mysteriösesten Fällen Deutschlands zählt. Wir besprechen die faktische Lage, Ungereimtheiten und mögliche Theorien und schließen mit einer subjektiven Einschätzung eines Bekannten von Tristan ab. Video …

16.04.2023: Unzuverlässige PCR-Tests an Hühnern, um zu töten und Millionen Vögeln neue Impfungen zu verabreichen. Video (english – deutscher Untertitel) …

15.04.2023: Long Covid könnte maskeninduziertes Erschöpfungssyndrom sein. Wahnsinnsziele des Biden-Regimes; Warum haben Journalisten dem Justizministerium geholfen, einen Informanten zu denunzieren? – und andere Empfehlungen aus englischsprachigen Medien. Mehr …

14.04.2023: Atomkrieg? Nur die Südhalbkugel wird überleben. Die Auswirkungen von Atombombenabwürfen werden zumeist falsch eingeschätzt. Hiroschima und Nagasaki sind keinen atomaren Wüsten. Sie sind schnell wieder zu blühenden Städten geworden. Was werden aber die Auswirkungen sein, wenn hunderte, gar tausende von Atombomben zum Einsatz kommen? Atombomben werden etwa 300 Meter über dem Ziel gezündet. Auf diese Weise erhält die Explosivkraft eine größere Reichweite. Die Druck- und Hitzewelle kann ihre Wirkung über viele Kilometer entfalten. Erfolgte die Zündung am Boden, wäre sie schnell abgeschirmt von Bauwerken oder natürlichen Erhebungen. Der Wirkradius wäre stark eingeschränkt, aber im Zentrum wäre die atomare Verseuchung um ein Vielfaches größer. Bei einer Zündung in 300 Meter Höhe kommt aber kaum etwas am Boden an, von den gefährlichen radioaktiven Partikeln. Warum ist das so?
Die Bilder von „Atompilzen“ zeigen es auf: Durch die enorme Hitzeentwicklung entsteht ein sehr kleines, aber enorm kräftiges Tiefdruckgebiet. Die dadurch zur Aufwärtsbewegung gezwungene Luft mit all den radioaktiven Partikeln steigt auf bis in Höhen von zehn bis sechzig Kilometern und saugt so alle Partikel vom Boden ab. Die sechzig Kilometer wurden beobachtet bei der Zündung der sowjetischen „Zar-Bombe“, der stärksten Wasserstoffbombe, die jemals gezündet worden ist. Die war so schrecklich, dass Moskau entschieden hat, niemals wieder eine solche Bombe zu bauen. Der Pilot, der diese ultimative Waffe abgeworfen und beobachtet hatte, hat fortan sein Leben verändert und niemals wieder ein Bombenflugzeug geflogen.
Diese Bombe hätte ganz Paris inklusive aller Vororte mit einem Schlag dem Erdboden gleich gemacht. Die Druckwelle der Explosion hat den Erdball dreimal messbar umkreist. Interessant daran ist aber, dass selbst die Insel im Nordmeer, Nowaja Semlja, über der die Zündung im Jahr 1961 erfolgte, kaum von radioaktivem Fallout betroffen war. Ebenfalls bemerkenswert ist, dass die Sprengkraft dieser Höllenmaschine absichtlich auf etwa die Hälfte des Möglichen reduziert war. Mehr darüber finden Sie hier  Mehr …

13.04.2023: TTV#24, 13. April 2023. Pentagon-Leaks • Was ist los in Krankreich? • Der Dalai Lama fällt vom Sockel • Wie retten wir das Bargeld? • Macht soziale Isolation hungrig? • Was verschweigt das BAG bei seiner neusten Impfempfehlung? • Kommt eine neue Version der Affenpocken? • Schüren agents provocateurs in Frankreich die Gewalt? Video …

12.04.2023:  DAS DÜRFT IHR NICHT VERPASSEN: Startdatum für das STARSHIP von SpaceX! - Astro-Tim. Es wird die Raumfahrt für immer revolutionieren: Der erste Orbitalflug des Starship von SpaceX steht an. Bei Twitter verkündete Elon Musk, wann der Start stattfinden soll. Wir schauen uns in diesem Video alle Infos über den Orbitalflug des Starship an! Video …

Nahtoderfahrungen eines Neurochirurgen: „Unser Bewusstsein existiert unabhängig von unserem Gehirn“. Viele Menschen in der ganzen Welt hatten infolge eines Unfalls oder einer schweren Krankheit Nahtoderfahrungen, in denen sie sich bei vollem Bewusstsein außerhalb ihres Leibes erlebten.1 Eine Reihe von Forschern hat sich mit diesem Phänomen befasst und – bei allen individuellen Färbungen – eine große Zahl von übereinstimmenden Erfahrungen festgestellt. In den letzten Jahren erregten die eigenen Nahtoderlebnisse eines renommierten amerikanischen Neurochirurgen großes Aufsehen, dessen kritisches Wissenschafts- und Glaubensverständnis dadurch eine 180-Grad-Kehrtwende nahm. Wir übernehmen nachfolgend, mit freundlicher Erlaubnis, einen Artikel von „Epoch Times“. Neurochirurg: Nahtoderfahrung bringt erstaunliche Heilung. Mehr …

11.04.2023:  Wie "pflegt" man eine koloniale Ideologie? Es ist schon eigenartig – ob es um Bekämpfung der Sklaverei geht, um die Verbreitung des wahren Glaubens, um Entwicklungshilfe oder Menschenrechte, das Ergebnis ist immer wieder Kolonialismus. Wie ist es möglich, denselben bösartigen Inhalt immer wieder neu zu verpacken? Kaum jemand wird mehr ernsthaft bezweifeln, dass die Länder des Westens sich in den vergangenen Jahrhunderten beim Rest des Planeten eifrig bedient haben und jetzt gerade alles daran setzen, dass dieser Zustand nicht beendet wird. Die Frage, warum die Bevölkerungen der westlichen Länder diese Plünderung mitgetragen haben und bis heute mittragen, ist allerdings gar nicht so einfach zu beantworten.
Es gibt die Behauptung, dass nennenswerte Teile der Bevölkerung schlicht von diesen Machtverhältnissen profitieren. Man erinnere sich an die Bananenfrage zwischen BRD und DDR – in der BRD gab es immer Bananen, aber sie kamen (und kommen) aus Plantagen mit elenden Arbeitsverhältnissen; in der DDR gab es sie höchst selten, aber sie waren kein Produkt einer Raubökonomie. Natürlich, wenn man sich die Liste all der Produkte betrachtet, die früher einmal das Etikett "Kolonialwaren" trugen, von Obst über Gewürze über Kaffee bis zur Schokolade, ist das schon eine beeindruckende Menge. Mehr …

Der drohende Zusammenbruch des Eurofaschismus. Nur durch die Zerschlagung des Eurofaschismus und die Vertreibung der angelsächsischen Faschisten vom Alten Kontinent kann die Welt vor einem nuklearen Holocaust gerettet werden. Nach dem Zusammenbruch Nazideutschlands sind die Amerikaner mit der festen Absicht nach Westeuropa gekommen, dort für immer zu bleiben, und um ganz ehrlich zu sein, haben sie uns das nie wirklich verheimlicht. Der erste Generalsekretär der NATO, der britische General und Diplomat Hastings Ismay, hat das Wesen der Gründung des von ihm geleiteten Militärbündnisses in einer kurzen, aber mehr als präzisen und anschaulichen Formulierung dargelegt: “Ziel ist es, die Sowjetunion draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten.”
Lord Ismay war zwar kein Amerikaner, aber viele würden ihn heute für einen typischen, arroganten angelsächsischen Faschisten halten, und es sollte uns nicht wirklich überraschen, dass ein Brite ein so glühender Verfechter einer amerikanischen Militärpräsenz auf dem Alten Kontinent war. Sein militärisch-politisches Motto wurde nicht nur zum Eckpfeiler des Atlantizismus in Europa, sondern entwickelte sich im Laufe von fast acht Jahrzehnten zu dessen weitaus extremer Variante. Das Ziel der angelsächsischen plutokratischen Eliten ist es heute, dass die Amerikaner ganz Europa militärisch kontrollieren und ihre aggressive Expansion in Richtung Sibirien fortsetzen, die Russen in die Knie zwingen und um Gnade betteln lassen, und nicht nur die Deutschen, sondern auch die Franzosen und alle anderen europäischen Nationen niederhalten – all das, Natürlich auf Kosten der Europäer selbst, die nicht nur die hohen Kosten für ihre eigene Besatzung tragen, sondern auch den irrsinnigen angelsächsischen Stellvertreterkrieg gegen Russland finanzieren sollen, der über die zuvor besetzte Ukraine geführt wird.
Wie wir alle wissen, wurde die Ukraine nach dem von der CIA und dem MI6 gesteuerten Putsch von 2014 einer echten Demokratie, Freiheit und ihrer authentischen nationalen Identität beraubt, während die Ukrainer in einen Krieg gegen das unerschöpfliche militärische, menschliche und wirtschaftliche Potenzial der Russischen Föderation gedrängt wurden. Von den unglücklichen Ukrainern wird erwartet, dass sie bis zum Letzten kämpfen, um Amerikas rezessive Wirtschaft wieder anzukurbeln, indem sie das Schwungrad des berüchtigten militärisch-industriellen Komplexes noch stärker in Gang setzen. Mehr …

10.04.2023:  Bestandsaufnahme #11 | Mit Kayvan Soufi-Siavash und Anselm Lenz – Bestandsaufnahme. Dreimal zehn Minuten Bestandsaufnahme. Video …

09.04.2023:  Ist es heute anders als früher vor dem 2. Weltkrieg? Menschlich, ideologisch, somit politisch? - Der Punkt. Video …

Edward Dowd – CBDCs, Finanzkollaps steht bevor, Todesfälle durch Impfstoffe explodieren! "Edward Dowd schließt sich Maria Zeee an, um über den orchestrierten Zusammenbruch des Finanzsystems, CBDCs und die explodierende Zahl von Todesfällen in mehreren Ländern zu sprechen, die er und sein Analystenteam zusammengestellt haben, damit die Welt sie sehen und teilen kann." -"Es ist eine Pandemie der Geimpften." -Mit dem "Impfstoff" wurde die Büchse der Pandora geöffnet … -"Der Grund, warum sie das tun müssen, ist, dass die Dinge wirtschaftlich implodieren werden, und sie wissen das, und sie können nicht zulassen, dass Leute herumlaufen und erklären, was gerade passiert …" -"Wir sind also am Ende des Spiels oder kurz davor." -"Das System wird also durch sein eigenes Gewicht zusammenbrechen." -"Es geht mehr darum, diejenigen zu erreichen, die sich dessen nicht bewusst sind, damit wir tatsächlich Gerechtigkeit sehen und diesen Menschen helfen können ..." Video (english – deutscher Untertitel) …

SpaceX Starship startklar, Showdown in Boca Chica und NASA nennt Artemis Mond Astronauten – SENKRECHTSTARTER. NASA benennt die Crew, die nächstes Jahr um den Mond fliegt. Virgin Orbit ist pleite. James Webb liefert das beste Uranus-Bild aller Zeiten. Die Ariane Group hat einen neuen Chef. Isar Aerospace auf der Zielgeraden. Chinesisches  Raketens-Startup erreicht beim ersten Versuch mit einem Treibstoff auf Kohlebasis den Orbit. Das Raumfahrt-Kommando der Bundeswehr hat das galaktische Imperium zu Gast. Erste Starlink V2 Mini stürzt in Pazifik und SpaceX kündigt Start für die kommenden Tagen an. Das und noch viel mehr war diese Woche in der Raumfahrt wichtig. Alle Hintergründe in voller Länge klären wir heute nur auf YouTube in den SENKRECHTSTARTER Raumfahrt-NEWS. Video …

08.04.2023: TTV#23, 8. April 2023. Japan hält Sanktionen nicht ein • Rupie als Welthandelswährung • Genderblüten • Polyamorie • Was meinst das Volk zur CO2-Politik? • gravierende Folgen der mRNA-«Impfung» in den USA • Methanhemmer für britische Kühe • Ackerkonzert • Klimaerwärmung auf dem Saturn Video und mehr …

MANOVA: Im Gespräch: „Die fünfte Gewalt“ (Marco Rima und Tom-Oliver Regenauer) – Manova. Im Manova-Exklusivgespräch erläutert der Comedian Marco Rima, dass die freien und alternativen Medien angesichts des desolaten Zustandes der Leitmedien für eine menschliche Zukunft unentbehrlich geworden sind. Video …

"SKANDALÖS" Polizist teilt gegen Nancy Faeser aus! - Aktien mit Kopf. Video …

Masken hatten keinen Einfluss auf die Infektionsrate. Walmart stellt 65 Prozent seiner Filialen auf «Automatisierung» um; Matt Taibbis Kritik an «MSNBC»; Die OPCW-Douma-Täuschung – und Weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Heizungs-Wahnsinn ab 2024: Der Staat will die totale Kontrolle über unser Leben! Die Fragen der Woche mit Eva Vlaardingerbroek! Scholz ist unsichtbar! Niemand weiß, wofür euer Kanzler eigentlich politisch steht!“ - Achtung, Reichelt! Die Fragen der Woche mit Eva Vlaardingerbroek!
Eva ist eine der scharfsinnigsten Beobachterinnen der europäischen Politik, sie analysiert furchtlos, was schief läuft auf der Welt. Und sie hat besonders ein Auge auf Deutschland gerichtet: Die Niederländerin ist die unbequemste und ehrlichste Nachbarin, die sich unsere Bundesregierung nur vorstellen kann. In dieser Woche: Wie blickt die Welt eigentlich auf Deutschland und unseren Kanzler? Eva sagt: Würde Scholz durch Amsterdam laufen, niemand würde ein Foto mit ihm machen wollen. „Er ist unsichtbar! Ich glaube, die meisten Niederländer glauben, dass Merkel noch eure Kanzlerin ist …“ Niemand weiß, wofür unser aktueller Kanzler eigentlich steht. „Scholz ist kein starker politischer Anführer, er ist ein charakterloser Typ!“
Eva ist eine der scharfsinnigsten Beobachterinnen der europäischen Politik, sie analysiert furchtlos, was schief läuft auf der Welt. Und sie hat besonders ein Auge auf Deutschland gerichtet: Die Niederländerin ist die unbequemste und ehrlichste Nachbarin, die sich unsere Bundesregierung nur vorstellen kann. In dieser Woche: Der irre Regierungsplan mit unseren Heizungen. Ab 2024 will die Ampel, dass wir nur noch Heizungen mit so genannten „Smart Metern“ einbauen – was nichts anderes als digitale Fernbedienungen für unsere Heizungen sind. Die der Staat dann benutzen kann … Eva sagt: „Sie verkaufen uns das als eine gute Sache, als ob man dadurch mehr Einblick in den Energieverbrauch bekommt.“ Das Ziel sei aber ein anderes: „Staat will die totale Kontrolle!“ Video …

07.04.2023: Nach den riesigen Profiten durch die Injektionen hat Bill Gates jetzt in ein neues zukunftsträchtiges Projekt investiert, das in Großbritannien zur Pflicht werden soll. So investierte er beispielsweise nur drei Monate vor Ausbruch der Covid-Pandemie in ein deutsches Start-up-Unternehmen namens BioNTech. BioNTech hatte vor der Investition von Bill Gates nie einen zugelassenen Impfstoff hergestellt. Ein Jahr später wurde BioNTech dank Bill Gates‘ Kampagne zur „Impfung der Welt“ gegen ein mysteriöses, im Labor hergestelltes Covid-Virus zum größten COVID-Impfstoffhersteller und produzierte Milliarden von Dosen des Pfizer-Impfstoffs. Bill Gates‘ Investition verdreißigfachte sich. Seitdem hat sich Bill Gates dem Klimawandel zugewandt. Auch hier haben sich seine Investitionen als sehr glücklich erwiesen. Zwei Monate, nachdem er 12 Millionen Dollar in ein Unternehmen investiert hatte, das Futterzusätze aus Algen herstellt, die den Ausstoß von Kuh-Methan reduzieren, veröffentlichte das Vereinigte Königreich ein Dokument, das die Verwendung von Futterzusätzen zur Reduzierung der Methanemissionen von Kühen vorschreibt.
Das Vereinigte Königreich ist dabei, Nahrungsergänzungsmittel auf Algenbasis vorzuschreiben. So wie der Impfstoffhersteller BioNTech, in den Bill im September 2019 zufällig investiert hat und dessen Produkt von vielen Ländern vorgeschrieben wurde, werden auch die „methanreduzierenden Futtermittel“ vom Vereinigten Königreich (und bald von weiteren Ländern) vorgeschrieben werden. Mehr …

EPSTEIN: WAS wusste JP MORGAN? - Aktien mit Kopf. Video ….

BlackRock Zentrale in Paris GESTÜRMT! - Aktien mit Kopf,  Video …

06.04.2023: «Großer Teil» der britischen Hilfe für die Ukraine bleibt geheim. Britisches Außenministerium gibt Millionen aus im Kampf gegen «Anti-Desinformation»; USA kündigen weitere Waffenpakete für die Ukraine an; und weitere Empfehlungen aus dem englischsprachigen Raum. Mehr …

Werden sie versuchen, uns für die Atemluft bezahlen zu lassen? Saubere Luft könnte das neue abgefüllte Wasser sein. Unsere Atmung könnte die nächste kommerzielle Grenze sein, und saubere Luft könnte das neue abgefüllte Wasser sein. Kürzlich entdeckten australische Forscher ein Enzym, mit dem sich Strom aus der Luft erzeugen lässt. Das Enzym mit der Bezeichnung Huc wird von einem weit verbreiteten Bodenbakterium Mycobacterium smegmatis produziert. Die Forschungsergebnisse sind zwar neu, aber den Wissenschaftlern zufolge besteht die Möglichkeit, das Enzym in großem Maßstab zu produzieren und so Strom aus Luft zu erzeugen. Wie so oft in der Vergangenheit gilt: Sobald ein weithin verfügbarer natürlicher Rohstoff zu einer „Ressource“ wird, ist es mit seiner breiten Verfügbarkeit vorbei, Unsere Atmung könnte die nächste kommerzielle Grenze sein, und saubere Luft könnte das neue abgefüllte Wasser werden, wenn wir diesen Trend nicht stoppen. Elektrizität aus dünner Luft erzeugen.
Schlechte Nachrichten, Leute. Die Wissenschaftler haben ein Enzym entdeckt, mit dem sich Strom aus dünner Luft erzeugen lässt. Das Enzym wurde gerade erst entdeckt, sodass wir noch nicht wissen, ob es sich so einfach skalieren lässt, wie sie hoffen, aber wenn es so ist, mag das eine sehr gute Nachricht für die „Eigentümer“ sein, die die Energieindustrie kontrollieren – aber für uns, die wir keine Luft atmen, ist das überhaupt keine gute Nachricht. Schließlich haben wir bis jetzt Luft geatmet. Einfach nur Luft. Aber jetzt atmen wir plötzlich eine „natürliche Ressource“, und wir alle wissen, wie geizig die Eigentümer von allem sind, was diese angeht! Hey, wenn Sie ein Großinvestor von BlackRock oder ein ähnlich gesinnter selbst ernannter Eigentümer von „Vermögenswerten“ wären, würde Sie diese neue Entdeckung nicht dazu veranlassen, die freie Atmungskapazität der Bauern zu begrenzen? Diese lästigen Bauern haben ihr Atmungsprivileg als selbstverständlich hingenommen, aber sollten sie nicht viel rücksichtsvoller mit ihrer Nutzung einer wertvollen Ressource umgehen, die Sie in solide Gewinne umwandeln? Mehr …

Sprach-Wahnsinn! Grüne wollen „Mutter“ aus Geburtsurkunden streichen. So beginnt Tyrannei! - Achtung, Reichelt! „Wehret den Anfängen“ bedeutet nicht, dass alles Autoritäre gleich oder vergleichbar ist, sondern dass alles Autoritäre gleich oder vergleichbar beginnt. Wer nicht will, dass wir „Wehret den Anfängen“ sagen, wer diesen Satz fürchtet, ist vermutlich selbst ein solcher Anfang. Wer diesen Satz nicht fürchten muss, hat kein Problem damit, wenn ihn jemand ausspricht. Unsere Sprache ist einem historischen Angriff skrupelloser, machtbesessener Ideologen ausgeliefert. Sie sitzen in allen Institutionen, in der Regierung, in Behörden, an Gerichten, in den Medien. Sie fürchten nichts mehr als unsere Freiheit, besonders die Freiheit unserer Worte. Vor einer Woche tilgte die Tagesschau, für die wir alle gezwungen sind zu bezahlen, das Wort Mutter. Im entsprechenden Artikel war von „entbindender Personen”, was streng genommen die Hebamme oder der Arzt wäre, diese Verrückten verrennen sich in ihrer eigenen Phantasiesprache, und von „gebärender Person“ die Rede. Die Regierung will sogar möglich machen, dass das Wort „Mutter“ nicht mehr in Geburtsurkunden steht. Es ist kein Zufall, dass diese Menschen eine Form von Sprach-Stalinismus betreiben. Es geht ihnen nicht um Worte. Es geht darum, dass wir tun sollen, was die Mächtigen wollen. Video …

04.04.2023: Studie: Gestresste Tomaten «schreien». Laut den Forschern senden Pflanzen unter Stress Geräusche aus, die aus über einem Meter Entfernung wahrgenommen werden können. Das Team hat die Töne für Menschen hörbar gemacht. (Mit Audio). Empfinden Pflanzen Schmerz? Wenn ja, teilen sie das ihrer Umgebung mit? Und wenn ja, wie? Diese Fragen beschäftigen die Wissenschaft seit langem. Nun zeigt eine neue israelische Studie, dass Tomaten-, Tabak- und andere Pflanzen zumindest auf Stress mit Tönen reagieren. In einer Medienmitteilung erklären die Autoren, diese seien «ein bisschen wie geplatzte Luftpolsterfolie». Auf die Studie machte Study Finds aufmerksam. In der von Experten begutachteten Veröffentlichung wurde ermittelt, dass Tomaten- und Tabakpflanzen, die gestresst sind, weil sie ausgetrocknet sind oder ihre Stängel abgebrochen wurden, Geräusche von sich geben. In ihrer Lautstärke seien diese mit einer normalen menschlichen Unterhaltung vergleichbar, so die Wissenschaftler. Allerdings sei die Frequenz dieser Geräusche für menschliche Ohren zu hoch, um wahrgenommen zu werden. Doch sie könnten wahrscheinlich von Insekten, anderen Säugetieren und möglicherweise auch von anderen Pflanzen gehört werden. Nachfolgend finden Sie die Tonaufnahme von Pflanzengeräuschen. Die Frequenz wurde so abgesenkt, dass sie für menschliche Ohren hörbar ist. Mehr …

Fauci berät im Stillen ein mysteriöses Biolabor in Übersee zur Bekämpfung von Pandemien. Der langjährige Regierungsbürokrat schließt sich für seine neue Beratertätigkeit mit berüchtigten Schwergewichten der Big Pharma zusammen. Dr. Anthony Fauci hat offenbar seinen ersten Vertrag außerhalb der US-Gesundheitsbehörde unterzeichnet, wo er Berichten zufolge immer noch ein Gehalt bezieht. Das ist eine Neuigkeit, über die in den Vereinigten Staaten nicht berichtet wurde. Verschiedenen italienischen Presseberichten zufolge hat sich Fauci bereit erklärt, in beratender Funktion für ein neu gegründetes Biolabor zur Bekämpfung von Pandemien tätig zu werden, das von einem hochrangigen italienischen Wissenschaftler und langjährigen Pharmamanager geleitet wird. Das berichtet der italienische Nachrichtendienst ANSA: „Der amerikanische Immunologe Anthony Fauci hat sich bereit erklärt, inoffiziell als strategischer Berater von Rino Rappuoli zu fungieren, dem wissenschaftlichen Leiter des Biotech-Zentrums Biotecnopolo in Siena, einer Einrichtung, die von den Ministerien für Universität, Gesundheit, Wirtschaft und Industrie mit dem Ziel gegründet wurde, sich auf die angewandte Forschung in den Biotechnologien und Biowissenschaften zu konzentrieren, wie die Fondazione Biotecnopolo diese Woche bekannt gab.“
Die Nachricht wurde u. a. auch von der italienischen Zeitung L’Eco di Bergamo gemeldet, aber außerhalb des Landes scheint es keine Berichte zu dieser Angelegenheit zu geben. Biotecnopolo, das neu gegründete und von der italienischen Regierung finanzierte Biolabor, bezeichnet sich selbst als „ein Zentrum zur Bekämpfung von Pandemien mit besonderem Schwerpunkt auf der Entwicklung und Herstellung von Impfstoffen und monoklonalen Antikörpern für die Behandlung neu auftretender epidemisch-pandemischer Krankheiten“. Rom hat bereits Hunderte Millionen Euro für das deutlich unter dem Radar liegende, staatlich unterstützte Projekt bereitgestellt. Mehr …

03.04.2023:  Wohin treibt Europa? Oskar Lafontaine und Ulrike Guérot im Gespräch mit Markus J. Karsten - Westend Verlag. Aufzeichnung der Veranstaltung vom 27.03.2023 in der Naxoshalle - Wohin treibt Europa? Oskar Lafontaine und Ulrike Guérot im Gespräch mit Markus J. Karsten. Video …

02.04.2023: Besonnenheit gegen „Bombenstimmung“. Mit seinem Vortrag „Warum ist der Ukraine-Krieg ausgebrochen?“ im Hannover Congress-Centrum zeigte Daniele Ganser den Kriegstreibern die rote Karte. Am 24. Februar 2022 begann nach politisch-medialer Lesart offiziell der Ukraine-Krieg. Ein Jahr danach ist Daniele Ganser auf Vortragsreise durch Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sein Anliegen als Historiker und Friedensforscher, die Ursachen des Krieges zu beleuchten, stößt beim politischen Establishment und seinen Leibmedien auf erbitterten Widerstand.
Diffamierung, Hetze und versuchte Auftrittsverbote sind die selbstlegitimierten Scherenschnitte gutbürgerlicher Demokraten, um Meinungsfreiheit und kritische Beschäftigung mit geschichtlichen Zusammenhängen auf ein weichgezeichnetes Bild vom guten Westen und bösen Russen zurechtzustutzen. Das Anfeindungsvokabular wirkt stereotyp, voneinander abgeschrieben und fernab von einer offenen Auseinandersetzung mit Daniele Gansers Worten. Warum besuchen die „Kritiker“ nicht seinen Vortrag? Das könnte die Stimmungskanonen zum Schweigen bringen. Mehr …

01.04.2023: Neue Studie untersucht Zusammenhänge zwischen Supernovae, kosmischen Strahlen, Klimawandel und Sprünge der Evolution. Eine neue Studie legt nahe, dass große Veränderungen der biologischen Vielfalt mit Supernovae – Explosionen massereicher Sterne – zusammenhängen, was darauf schließen lässt, dass kosmische Prozesse und astrophysikalische Ereignisse die Entwicklung des Lebens auf der Erde beeinflussen. Ein Team von Wissenschaftlern des dänischen Weltraumforschungsinstituts DTU Space hat nach eigenen Angaben einen engen Zusammenhang zwischen den Veränderungen in der Artenvielfalt der Meeresbewohner in den letzten einer halben Milliarde Jahren und dem Auftreten lokaler Supernova-Explosionen festgestellt. Mehr …

«Schleppnetz der Überwachung». Der Notfall ist noch nicht vorbei; Digitales Zentralbankgeld und Anonymität; Orwells Dystopie wird wahr – und andere englischsprachige Nachrichten. Mehr …

31.03.2023: Anklage gegen Donald Trump: Biden-Regime in Panik? Video …

Machtlust. Die Eliten haben das unheimliche Bedürfnis, andere zu unterwerfen. Exklusivabdruck aus „Strategien der Macht“. Sehr viele Phänomene im Zusammenhang mit Machtausübung sind kaum zu erklären, ohne dass man eine Art Lust am Mächtigsein annimmt. Sogar eine sadistische Freude, andere vollkommen zu kontrollieren. Wir leuchten hier in einen versteckten Winkel der Weltgeschichte hinein und nähern uns dem dunklen Geheimnis der Macht. Herrschende geben das nicht gern zu und verstecken sich hinter angeblichen Sachzwängen oder der Verantwortung des Funktionsträgers. In diesem Auszug aus seinem Buch „Strategien der Macht“ schont Roland Rottenfußer die Verantwortlichen nicht. Exklusivabdruck aus „Strategien der Macht: Wie die Eliten uns die Freiheit rauben und wie wir sie zurückgewinnen“. Mehr …

30.03.2023:  Neue Kriminalstatistik beweist, dass Faeser ein riesiges Problem verschweigen will! - Achtung, Reichelt! Es gab eine Zeit, in der sich SPD-Politiker um die Sicherheit der Menschen in diesem Land sorgten. Kanzler und Minister der SPD sorgten sich um das, was normale Menschen besorgte, weil normale Menschen, Arbeiter in vielen Fällen, ihre Wähler waren. Es gab diese Zeit, in der der SPD wichtig war, was uns allen wichtig war. Diese Zeit ist vorbei. Sicherheit und Schutz sind die Hauptgründe, warum wir überhaupt einen Staat brauchen. Einen Staat, der uns nicht schützt, braucht kein Mensch. Innenministerin Nancy Faeser hat jetzt die Polizeiliche Kriminalstatistik vorgestellt und die Ergebnisse sind verheerend: Mehr Tote, mehr Vergewaltigungen, mehr Leid. Es sind Horror-Zahlen!
Nur ein Beispiel: 2022 sind im Vergleich zum Vorjahr jeden Tag sind fünf Vergewaltigungen hinzugekommen. Diese Zahl sollten Sie tief verinnerlichen. Jede zweite Frau fühlt sich im links-grünen Deutschland nicht mehr sicher. Und auch wenn unsere Regierung es immer abgestritten hat, NATÜRLICH hat die Explosion der Gewaltzahlen ganz entscheidend etwas mit illegaler Migration zu tun. Unter den Menschen, die ungehindert in unser Land kommen, sind zu viele Kriminelle. Wir zeigen ALLE Zahlen! Video …

Achtung, Brandrede: Baerbock & Co. reiten die Republik ins Elend - Weltwoche Daily DE, 30.03.2023 - DIE WELTWOCHE (Wochenmagazin)  Video …

29.03.2023: Projektionen der Psychopathen. Der Wandel von einer unipolaren in eine multipolare Welt; Roger Waters’ Engagement für die freie Meinungsäusserung in Deutschland – und weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr …

28.03.2023:  IOC: Russische Sportler sollen wieder bei internationalen Wettkämpfen starten dürfen. Das Internationale Olympische Komitee trotzt dem Druck aus der Politik – und empfiehlt die Wiederzulassung von Sportlern aus Russland und Weißrussland. Allerdings würde die erneute Teilnahme der gebannten Athleten an gewisse Bedingungen geknüpft werden, die Zugeständnisse auch von Moskau und Minsk verlangen. Mehr …

Der Tatsachenkern hinter der Hasspropaganda: Wie ukrainische Kinder in Russland strandeten. Die Behauptung, Russland "deportiere" ukrainische Kinder, war bislang weitgehend substanzlos. Nun haben deutsche und ukrainische Medien mit Berichten über inzwischen in die Ukraine zurückgeführte Kinder diese Lücke zu schließen versucht. Welche Beurteilung deren Geschichten zulassen, möge der Leser selbst entscheiden. Mehr …

27.03.2023: Dampfen verursacht mehr DNA-Schäden als normale Zigaretten. Das Dampfen ist nicht die gesündere Alternative zu herkömmlichen Zigaretten, wie die Tabakindustrie behauptet, und die Daten zeigen jetzt, dass es sogar noch schlimmer sein kann. Auch Umstehende haben eine zusätzliche gesundheitliche Belastung. Eine Studie aus dem Jahr 2023 zeigt, dass das Dampfen mehr DNA-Schäden im Mund auslöst als herkömmliche Zigaretten; diejenigen, die süße, aromatisierte Hülsen verwendeten, wiesen die höchsten DNA-Schäden auf, gefolgt von denen, die Frucht- oder Minzaromen verwendeten.        Dampfen wirkt sich auf mehrere Organsysteme aus, einschließlich nahezu sofortiger Veränderungen der Endothelzellen, die zu den ersten Veränderungen gehören, die bei der Entstehung von Herzkrankheiten beobachtet werden. Andere Daten zeigen, dass aromatisierte Kapseln Veränderungen im Gehirn, in der Lunge, im Herzen und im Dickdarm auslösen können. Während der COVID-19-Pandemie hatten junge Menschen, die dampften, ein erhöhtes Risiko, positiv auf SARS-CoV-2 getestet zu werden und Symptome von COVID-19 zu zeigen. Eine Studie aus dem Jahr 2022 ergab, dass bei denjenigen, die gedampft hatten, auch schwerere Komplikationen, einschließlich des Todes, auftraten als bei denjenigen, die nicht rauchten oder dampften. Die Daten zeigen auch, dass umstehende Personen von den Giftstoffen des Dampfen betroffen sind, da sie vermehrt bronchitisähnliche Symptome und Kurzatmigkeit aufweisen; eine andere Studie zeigte, dass umstehende Personen ähnliche Cotininwerte – ein Maß für die vom Körper aufgenommene Nikotinmenge – aufwiesen wie Personen, die herkömmlichem Zigarettenrauch ausgesetzt sind. Mehr …

26.03.2023:  Rufmord, Hetze und volle Vortragssäle | Historiker und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser - Jasmin Kosubek. Video …

25.03.2023: Geisterkinder: Schüler nach dem Lockdown nicht mehr zurückgekommen. Klagen wegen Schäden durch AstraZeneca-Impfstoff; Lockdown hat Grossbritannien infantilisiert; Deutsche Bank unter Beschuss – und Weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Doch keine Aliensonde: Wissenschaftler lösen Rätsel um interstellaren Besucher "Oumuamua". Das interstellare Objekt Oumuamua hatte bei seinem kurzen Flug durchs Sonnensystem im Jahr 2017 viele Rätsel aufgegeben. Nun wollen Forscher eine Erklärung für seine mysteriöse Beschleunigung und seine Herkunft gefunden haben. War es ein Asteroid, ein Komet oder gar ein außerirdisches Raumschiff? Seit Jahren stehen Astronomen vor einem Rätsel: Oumuamua, ein mysteriöses, langes Objekt, das 2017 in unser Sonnensystem eintrat. Niemals zuvor hatte uns ein derartiges Objekt von jenseits der Reichweite unserer Sonne besucht, und dieser Eindringling bewegte sich so schnell, dass er nicht an die Sonne gebunden sein konnte. Oumuamua, wie ihn die Wissenschaftler tauften, war auch insofern seltsam, dass er wie ein Asteroid aussah, sich aber wie ein Komet verhielt.
Seit seiner überraschenden Ankunft im Sonnensystem im Jahr 2017 hat das interstellare Objekt Oumuamua die Wissenschaftler vor ein Rätsel gestellt. Zwei US-Astronomen glauben nun, eines der anhaltenden Rätsel des Weltraumfelsens gelöst zu haben. Zunächst für einen Asteroiden gehalten, später als wahrscheinlicher Komet umgedeutet und von einigen sogar für ein mögliches außerirdisches Raumschiff gehalten, raste Oumuamua Ende 2017 mit einer Länge von 200 Metern durch das zentrale Sonnensystem. Während seines kurzen Besuchs näherte sich der Felsen der Erde bis auf 24 Millionen Kilometer, etwa 62 Erd-Mond-Entfernungen, und verschwand einige Wochen nach seiner Entdeckung. Mehr …

US-Denkfabriken sind keine verlässlichen Quellen. Das US-Imperium treibt Nationen in den Untergang. Und das alles zum Nutzen von niemandem – die Medien machen dabei an vorderster Front mit. Vorsicht Journalisten: Ihr müsst euch bewusst sein, dass es unter keinen Umständen akzeptabel ist, Denkfabriken als Informationsquellen in Fragen der Aussenpolitik zu zitieren. Denn: Denkfabriken werden stets von Regierungen und dem militärisch-industriellen Komplex finanziert. Wenn Sie sie zitieren (was Sie nicht tun sollten), dann müssen Sie zumindest den Interessenkonflikt offenlegen (…). Ebenfalls zwingend notwendig ist: Dem Publikum sollte unmissverständlich klargemacht werden, dass es sich um einen Interessenkonflikt handelt.
Es geschieht täglich, dass westliche Medien auf Denkfabriken hinweisen. Nehmen wir als Beispiel die unabhängige australische Publikation Crikey. Sie hat jüngst auf beschämende Weise einen Propagandaartikel über die chinesische Regierung veröffentlicht. Der Beitrag soll aufzeigen, wie die Regierung LGBT-Menschen verfolgt. Einzige Quelle für den Artikel: Das vom Imperium finanzierte Australian Strategic Policy Institute. Mit solch einer einseitigen Quellenauswahl macht man sich eines journalistischen Fehlverhaltens schuldig. Sie haben bereits dann aufgehört, als Journalist zu arbeiten, wenn Sie schreiben: «laut meiner Quelle vom Australian Strategic Policy Institute». Jetzt fungieren Sie als Propagandist. Es ist irrsinnig, dass diese äusserst offensichtliche Tatsache nicht besser verstanden wird.
Sie alle wissen: Unüberprüfbare Behauptungen von RT oder Sputnik dürfen Sie nicht zitieren (…). Gleichzeitig hat man ihnen aus irgendeinem Grund gesagt: Es ist in Ordnung, Denkfabriken zu zitieren, die von westlichen Regierungen und Waffenherstellern bezahlt werden. Doch das ist nicht in Ordnung. Das war es auch nie. Es handelte sich dabei schon immer um einen dreisten Verstoß gegen journalistische Ethik. (…) Die Australier müssen aufhören, AUKUS als «Verteidigungspartnerschaft» zu bezeichnen.
Mit «Verteidigung» hat das nichts zu tun. Man braucht keine Langstrecken-U-Boote, um Australiens (…) Küsten zu verteidigen. Langstrecken-U-Boote benötigt man, um China anzugreifen. Wer das bezweifelt, hat nicht aufgepasst. Der ehemalige Premierminister Paul Keating hat neulich erklärt, worum es hier wahrscheinlich wirklich geht: Es geht darum, Chinas atomar bewaffnete U-Boote auszuschalten, um ihre «Zweitschlagskapazität» zu lähmen. Dadurch wird es für die USA möglich, einen Atomkrieg gegen China zu gewinnen. Darum geht es wirklich. Es handelt sich nicht um eine Verteidigungspartnerschaft. Mit Verteidigung hat das alles nichts zu tun (…). Auch von «Partnerschaft» kann nicht die Rede sein. Federführend ist hier das US-Imperium. Das US-Imperium treibt Australien in den Untergang. Und das alles zum Nutzen von niemandem (…). Entweder geht es darum, China anzugreifen. Oder es geht darum, unseren Handel mit China vor China selbst zu schützen. Was macht für Sie mehr Sinn?
Der Glaube der Menschen, dass ihr Aktivismus und Widerstand keinen Unterschied macht, bildet ein grosses Hindernis. Und dies gerade auch beim Aufbau einer Antikriegsbewegung. Doch das ist falsch. Ihr individueller Aktivismus und Widerstand macht zwar fast keinen Unterschied, nicht aber keinen Unterschied. Das mag ähnlich klingen. Doch die Unterschiede könnten grösser nicht sein. Wenn die Bemühungen, sich einem möglichen Dritten Weltkrieg entgegenzustellen, keinen Unterschied machen würden, dann wären die Bemühungen sinnlos. Wenn die Bemühungen aber auch nur schon einen kleinen Unterschied über den absoluten Nullpunkt hinaus bewirken, dann bedeutet das: Es müssen sich noch viel mehr Menschen den Aktivisten anschliessen, so dass wir von dem gefährlichen politischen Kurs wegkommen. Hollywood hat uns einen falschen Eindruck davon vermittelt, wie diese Dinge funktionieren. In den Filmen wird einem stets nahegelegt, dass die Handlungen des einzelnen Protagonisten eine ungeheure Wirkung haben. Mehr …

Frieden schaffen mit Waffen. Verhandlungen durch Kriegserfolge. Neulich in Mazedonien: Die seltsam talentierte Annalena Baerbock erklärte lauthals, dass sie den Haftbefehl des dubiosen “Internationalen Strafgerichtshof“ gegen Wladimir Putin unterstützt. Was wird sie tun? Putin mit bloßen Händen jagen? Ihn nie wieder zum grünen Kaffeekränzchen einladen? Putin jagen und verhandeln?
Wie üblich will Baerbock etwas, was ihre Wähler so gar nicht wollen: Zwei Drittel der Menschen in Deutschland sind laut einer Umfrage der Deutschen Presse-Agentur für sofortige Friedensverhandlungen zur Beendigung des Ukraine-Kriegs. Und selbst die sonderbare Frau Baerbock müsste wissen, dass man nicht beides tun kann: Putin jagen und verhandeln. Washington zum Friedensschluss. Sogar die Onkels der Baerbock denken über Verhandlungen nach: US-Außenminister Antony Blinken erklärte jüngst vor einem Parlamentsausschuss in Washington, dass jeder eventuelle Friedensschluss “gerecht und dauerhaft” sein müsse. Und was liegt zeitlich vor einem Friedensschluss? Verhandlungen natürlich – mitschreiben Frau Baerbock! Partnerschaft im Schatten des Ukraine-Kriegs. Woher mögen die Friedens-Töne aus Washington kommen? Aus dem militärischen Verlauf des Ukraine-Krieges. Die Ukraine kann, trotz westlicher Hochrüstung, den Krieg nur verlieren. Und im Schatten des Ukraine-Kriegs verständigen sich der chinesische Präsident Xi Jinping und der russische Präsident Wladimir Putin zudem auf eine „zukunftsorientierte Partnerschaft“, eine Partnerschaft, bei der der Westen nur Zuschauer ist. Podcast und mehr …

24.03.2023: TTV # 22: Klimaskeptizismus strafbar? – Waffen mit abgereichertem Uran – Joachim Gauck kritisiert die Schweiz – Credit Suisse: Es war Diebstahl – Gespräch mit dem Friedensaktivisten Alec Gagneux Video ….

Fleischhauer – 9 Minuten Netto: Der Wärmepumpen-Plan: Werden Sie reich dank grüner Ver-botspolitik! - ServusTV On.  Fleischhauer - 9 Minuten Netto. Ab 2024 heißt es in Deutschland bye, bye zu Gas- und Ölheizungen. Wirtschaftsminister Robert Habeck erlaubt aber netterweise noch, dass Sie Ihre alte Heizung reparieren. Mit Ersatzteilen zum wohlverdienten Reichtum? Und: Wer ist die reaktionärste Frau Deutschland? Meine Wahl fällt auf Bärbel Bas von der SPD. Video …

23.03.2023:  Bankenbeben - droht eine neue Finanzkrise? - Sahra Wagenknecht. Irgendwie kommt einem das bekannt vor: Erst kracht eine amerikanische Bank zusammen und schickt Schockwellen quer über den Globus, dann kollabiert das erste Institut in Europa. Zentralbanken intervenieren mit großzügigen Liquiditätshilfen und auch der Steuerzahler – im konkreten Fall der schweizerische – wird wieder kräftig gemolken. Wurde aus der letzten Finanzkrise denn gar nichts gelernt? Erleben wir womöglich den Beginn einer neuen großen Finanzkrise, die bald noch mehr Banken in die Tiefe reißen und Unmengen an Steuergeldern verschlingen wird? Oder waren das zwei singuläre Fälle besonders schlecht gemanagter Banken, und das beherzte Eingreifen von Zentralbanken und Staaten haben erfolgreich eine Ausbreitung verhindert? Mit diesen Fragen beschäftigt sich meine Wochenschau, in der ich den Gründen für den Absturz der Silicon Valley Bank und der Credit Suisse nachgehe und versuche, die Risiken eines neuen Finanzcrashs in Zeiten extremer Verschuldung, anhaltend hoher Inflation und steigender Zinsen abzuschätzen. Video …

Die Formwandler der Eliten. Während das Coronanarrativ immer mehr zerbröselt, läuft die Agenda der globalistischen Eliten auf mehreren Ebenen weiter und stellt die Widerstandsbewegung vor neue Herausforderungen. Teil 2/2. Diverse Behauptungen des Coronaregimes haben sich schrittweise als falsch entlarvt. Für den Großteil der Bevölkerung ist das gegessen. Gleichzeitig wirken aber die Übergriffe nach und arbeiten politische Netzwerke an der modifizierten Fortsetzung des Gesundheitsnotstandes. Der Angriff der Great-Reset-Strategen läuft aber auch über andere Ebenen, nämlich über die Energie- und Klimafrage, über die digitale Überwachung, über die Auflösung der Nationalstaaten, über die Verarmung durch Inflation und über den Krieg. Gegen diese kombinierte Offensive der Globalisten gegen die Völker der Welt braucht die Freiheitsbewegung vielschichtige Antworten. Dabei sind einerseits Brüche innerhalb der herrschenden Klasse zu berücksichtigen, andererseits eigene Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Mehr

Nord Stream: Hersh beschuldigt Kanzler Scholz. Pulitzer-Preisträger Seymour Hersh hat nachgelegt. In seinen neusten Recherchen zur Sprengung der Nord-Stream-Pipelines beschuldigt er nun auch direkt Olaf Scholz. Wir erinnern uns: Vor Kurzem hatte eine neue Theorie zum Tathergang Wellen geschlagen, die über New York Times und Die Zeit zuerst verbreitet wurde: Die Sprengungen seien von einer kleinen Segeljacht aus durchgeführt worden. Wie lächerlich das Ablenkungsmanöver war, zeigt sich schon, wenn man die fragliche Jacht „Andromeda“ in Augenschein nimmt. Seymour Hersh ist in einem gestern veröffentlichten Dossier der Spur nachgegangen, wie die Segeljacht-Theorie in die Welt gesetzt wurde – und stieß dabei auf den Bundeskanzler. Das sind einige unserer heutigen Themen: Dresden: Nein zum Heim! China: Russlands Wirbelsäule; Mobbing: Wer sind die Täter? Freiheit: Ein Lied für Ballweg Mehr …

22.03.2023: Bill Gates, der weltweit gefährlichste Milliardär, beweist, dass er in den vergangenen drei Jahren NICHTS gelernt hat. Er wird so lange Geld in seine Bemühungen stecken, die nächste Pandemie zu stoppen, bis es ihm schließlich gelingt, eine zu schaffen, die uns alle umbringt. Bill Gates wird zu einer Bedrohung. Er wird uns nicht in Ruhe lassen. Und er hat alle falschen Lektionen von Covid gelernt. In diesem Punkt ist er schlimmer als nur ahnungslos. Als einer der 10 reichsten Männer der Welt und Verwalter eines 50-Milliarden-Dollar-Honorartopfs hat Gates die Macht, die öffentliche Gesundheitspolitik in gefährliche Richtungen zu lenken. Und er scheint wild entschlossen zu sein, dies zu tun. Gates ist besessen von der Gefahr künftiger Pandemien. Dabei spielt es keine Rolle, dass HIV in dem Jahrhundert nach der Grippepandemie von 1918/19 die einzige neue Infektionskrankheit war, die zu einer erheblichen Störung der Gesellschaft führte. Trotz seiner Grausamkeit erwies sich HIV als kontrollierbar mit antiviralen Medikamenten, deren Entwicklung kaum ein Jahrzehnt nach der Entdeckung des Virus dauerte. Heute könnten sie wahrscheinlich viel schneller entwickelt werden, da die Wissenschaftler viel bessere Computermodelle der Virusoberflächen und der Art und Weise, wie sie mit unseren Zellen interagieren, entwickelt haben. Mehr …. 

Alternative Lösungen für die Bankenkrise. Polen rangiert auf Platz drei bei Warenexporten nach Russland; US-Armee richtet erste ständige Garnison an der «Ostflanke» der NATO ein – und weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Diese Woche in der neuen Normalität #58. 1. Irakkrieg: 20 Jahre danach. Am Sonntag ist es 20 Jahre her, dass die ersten Bomben auf Bagdad abgeworfen wurden und damit die britisch-amerikanische Invasion im Irak begann. Heute ist es zwei Jahrzehnte her, dass die Bodenoperation – die unironisch als „Operation Iraqi Freedom“ bezeichnet wird – ernsthaft begann. Die Fakten zeigen, dass der Krieg nach internationalem Recht völlig illegal war, dass er um des Öls, des Einflusses und der Profite der Waffenhändler willen begonnen wurde. Dass die Politiker, die behaupteten, es ginge um Sicherheit, Massenvernichtungswaffen oder Demokratie, Lügner und Scharlatane waren, die persönlich vom Tod von Hunderttausenden von Menschen profitierten, und dass – bis heute – niemand für irgendetwas davon zur Rechenschaft gezogen wurde. Kein vernünftig denkender Mensch könnte alle Beweise lesen und zu einem anderen Schluss kommen. Und doch waren die kleinen Männer mit den Schwämmen an diesem Wochenende so fleißig und haben versucht, die Geschichte umzuschreiben, an die sich noch jeder erinnert.
Das ungeheuerlichste Beispiel ist wohl John Rentoul im „Independent“, der nicht nur den Krieg – und insbesondere die britische Beteiligung daran – verteidigt, sondern auch absichtlich die Zerstörung herunterspielt, indem er behauptet, dass „Tausende starben“, was zwar wahr ist, aber auch… irgendwie eine Lüge. Ich meine, man könnte mit Recht behaupten, dass „Dutzende von Menschen im Zweiten Weltkrieg starben“, aber wenn man nicht zufällig hinzufügt, dass es in Wirklichkeit Millionen von Dutzenden waren, könnte das Publikum zu Recht annehmen, dass man das Blutvergießen etwas herunterspielt. Ich werde Ihre Geduld nicht strapazieren, indem ich seine Argumente in vollem Umfang wiedergebe, denn sie sind natürlich durchweg schlecht. Er ging sogar so weit, die Rechtmäßigkeit des Krieges auf Twitter zu verteidigen, indem er behauptete, er könne nicht illegal sein, weil kein Gericht ihn jemals für illegal erklärt habe. Mehr …

21.03.2023: TTV News, 21. März 2023: Drei Jahre Lockdown, Bilanz der Todesopfer • Jahrestag von drei Angriffskriegen • Credit Suisse: nur die Spitze des Eisbergs Video und mehr … 

Greta Thunberg: Kein Schulabschluss, aber die nächste Ehrendoktorwürde – dieses Mal in Theologie. Sollte es ihr beanspruchter Zeitplan zulassen, wird die umtriebige Aktivistin erst im Sommer dieses Jahres ihr Abitur machen können. Zwischengeschoben werden muss nun die Dankesrede für den Erhalt der Ehrendoktorwürde an der Theologischen Fakultät der Universität Helsinki. Die Theologische Fakultät der finnischen Universität Helsinki informiert auf ihrer Webseite, dass sie am 9. Juni 2023 acht Ehrendoktortitel verleihen werde. Eine der dabei angedachten Würdenempfänger ist die weltweit aktive schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg.
Traditionsgemäß soll dabei im Rahmen der Verleihungszeremonien "mehreren Persönlichkeiten der Titel 'Doktor honoris causa', die höchste Auszeichnung der Universität, verliehen" werden, so die Ankündigung. In diesem Jahr werden "insgesamt 30 herausragende Persönlichkeiten aus der ganzen Welt zu Ehrendoktoren ernannt", so auch die auserkorene Greta Thunberg. Die Klimaaktivistin besucht noch bis zum Sommer 2023 in ihrer Heimatstadt Stockholm in Schweden ein Gymnasium, hat demnach also noch keinen gültigen Schulabschluss in ihrem vielfach dekorierten Dasein vorzuweisen. Thunberg hatte im Sommer 2018 damit angefangen, sich aus Protest vor das schwedische Parlament in Stockholm zu setzen und erreichte durch eine gezielte begleitende Medienkampagne internationale Aufmerksamkeit. Im gleichen Jahr startete sie ihren sogenannten "Schulstreik für das Klima", um dann im Dezember 2018 rein zufällig beim Weltklimagipfel im polnischen Kattowitz die Jugenddelegierte für die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen, Luisa Neubauer, kennenzulernen.   Mehr …

Requiem für ein Verleumdungsopfer: Clemens Arvay. Ein Brief von Juden aus der ganzen Welt, der die Instrumentalisierung des Begriffs „Antisemit“ zur Diffamierung von Dissidenten verurteilt. Dies ist einer der wichtigsten Beiträge, die ich veröffentlicht habe. Mir wurde die Ehre zuteil, einen Brief veröffentlichen zu dürfen, der von Juden aus der ganzen Welt verfasst wurde, die unmissverständlich die Verwendung des Begriffs „Antisemit“ zum Zwecke des „Charakter-Attentats“ auf Menschen verurteilen, die sich nichts anderes zuschulden kommen lassen, als genehmigte Narrative in Frage zu stellen, Meinungsfreiheit auszuüben, Korruption, Lügen und schädliche Politiken aufzudecken und unabhängiges, kritisches Denken zu praktizieren.
Der rücksichtslose Missbrauch eines solch spitzen Begriffs geschieht im Namen der Juden, und die Unterzeichner dieses Briefes sagen: „NICHT IN UNSEREM NAMEN“. Sie machen Medien, Politiker und ideologisch motivierte Organisationen für die Zerstörung von Leben verantwortlich, die aus der Anwendung dieser Anschuldigung resultiert – der sanfte Clemens G. Arvay ist nur das jüngste tragische Beispiel. Wir sind darauf angewiesen, dass Sie Clemens‘ Geschichte und den folgenden Offenen Brief zum Gedenken an Clemens Arvay weitergeben. Vielen Dank, dass Sie dazu beitragen, weitere Opfer von Verleumdungen zu verhindern.
„Sie bringen mich um.“ Das waren die Worte, die auf einen Zettel gekritzelt waren, der am 18. Februar 2023 auf einem österreichischen Felsen, dem Türkensturz, gefunden wurde. Am Fuße der Klippe lag die Leiche von Clemens Arvay, eines zweiundvierzigjährigen österreichischen Biologen, Autors über Gesundheitsökologie, Musikers und Vaters eines behinderten Sohnes. Es war nicht das erste Mal, dass Clemens diese Worte geschrieben hatte. Seinem Freund Raphael Bonelli zufolge war „Sie bringen mich um“ ein häufiger Refrain in seinen WhatsApp-Nachrichten. Video und mehr …

MÄDCHENGRUPPE quält 13-JÄHRIGE in Heide und filmt die TAT! In was für einem Land leben wir hier eigentlich? 2 Tage nach dem unfassbaren Mord an der 12-jährigen Luise, die von gleichaltrigen Mädchen mit 30 Messerstichen ermordet wurde, taucht nun eine weitere abscheuliche Gewalttat unter Jugendlichen auf. Bespuckt, geschlagen und angezündet: Eine Mädchengruppe foltert eine 13-Jährige über mehrere Stunden! Erst nachdem ein Passant die Polizei verständigte, konnte das Mädchen gerettet werden. Es ist schlichtweg unfassbar, was für eine Verrohung unter heutigen Jugendlichen herrscht. Auch wenn die Ausschnitte verstörend sind, bin ich der Meinung, dass sie auf jeden Fall gezeigt werden müssen! Tim K. Video …

20.03.2023: «Der Kapitalismus trägt den Krieg in sich wie die Wolke den Regen». Für Oskar Lafontaine steht fest: Nun muss alles Mögliche getan werden, um eine weitere Eskalation in der Ukraine zu verhindern. Verantwortlich für das Gemetzel ist in seinen Augen das kapitalistische System. Oskar Lafontaine gehört zu den grossen linken Politikern. Über Jahrzehnte prägte er die Politik in Deutschland. Von 1985 bis 1998 war er Ministerpräsident des Saarlands. Danach wurde er Finanzminister unter Kanzler Gerhard Schröder. Doch bereits 1999 verließ er die damalige rot-grüne Bundesregierung wegen des NATO-Kriegs in Serbien. Später kehrte er auch der SPD den Rücken und wirkte innerhalb der Partei die Linke, als deren Fraktionschef er im Saarländischen Landtag bis 2022 amtete. Im selben Jahr gab er auch den Austritt aus der Linkspartei bekannt. Auch deshalb, weil Lafontaine sich stets für Frieden und Pazifismus stark machte, bekam er innerhalb der linken Parteien Schwierigkeiten. Auch heute zeigt sich der ehemalige Politiker besorgt angesichts des Aufrüstens und der Kriegspropaganda hüben wie drüben. Wiederholt hat sich Lafontaine im Rahmen des Ukraine-Krieges für Deeskalation und Verhandlungen ausgesprochen. Positionen, die er auch in seinem Buch «Ami, it’s Time to Go! – Plädoyer für die Selbstbehauptung Europas» zum Ausdruck bringt, das der Westend-Verlag Ende 2022 veröffentlicht hat. Mehr …

18.03.2023: Internationaler Strafgerichtshof: Bruder des "Putin-Anklägers" ist vorbestrafter Pädophiler. Es wurden pikante Details aus dem privaten Umfeld des um ukrainische Kinderrechte besorgten Chefanklägers am Internationalen Strafgerichtshof, Karim Asad Ahmad Khan, bekannt. Dessen Bruder, ein ehemaliger konservativer Abgeordneter der Tory-Partei, hatte im Jahr 2008 einen Minderjährigen nachweislich sexuell belästigt. Am 17. März erfolgte im Rahmen einer offiziellen Presseerklärung des Internationalen Strafgerichtshofes (International Criminal Court ‒ ICC) die Information über zwei Haftbefehle gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin und die russische Beauftragte für die Rechte der Kinder, Maria Lwowa-Belowa. Das Anklagedokument behauptet, dass beide Genannten "mutmaßlich für das Kriegsverbrechen der illegalen Deportation der Bevölkerung (Kinder) aus den besetzten Gebieten der Ukraine in die Russische Föderation verantwortlich" seien.
Ein Tag später verwies der Internet-Unternehmer Kim Dotcom über seinen Twitter-Kanal auf pikante Details aus dem familiären Umfeld des gesamtverantwortlichen Chefanklägers des ICC, Karim Asad Ahmad Khan. Nachweislich wurde der Bruder des ICC-Kopfes, Imran Ahmad Khan, erst jüngst im Februar 2023 aus dem Gefängnis entlassen, nachdem er im Mai 2022 für 18 Monate inhaftiert worden war. Der Grund dafür war, dass Imran Ahmad Khan des sexuellen Übergriffs auf einen Teenager im Jahre 2008 für schuldig befunden wurde. Der juristische Versuch, im Dezember des Vorjahres vor dem Berufungsgericht die Anfechtung seiner Verurteilung und des Strafmaßes zu erreichen, misslang. Mehr …

Pandemien sind nicht die wahre Gesundheitsbedrohung. Stanford-Universität förderte Big Tech-Zensur bei Impfschäden; Protestbewegung gegen den Krieg und andere Meldungen aus englischsprachigen Medien. Mehr …

17.03.2023: TTV News #20 17. März 2023: 3. Codiv-19-Referendum, Finanzcrash, «Aufarbeitung», Friedenskräfte Video … 

Deutsche Wochenschau 2023: Frieden schaffen MIT Waffen. Denn Krieg ist Frieden! - Die Deutsche Wochenschau !!! Satire !!!. Die Deutsche Wochenschau 2023 ist eine Produktion von Wochenschau TV. Mit originalen Texten 1:1 aus den deutschen Leit- & Qualitätsmedien. Video …

16.03.2023: Warum sind die Hühner so krank? Während die Nation unter einem weiteren Ausbruch der hochpathogenen Vogelgrippe (HPAI) leidet, ist es wichtiger denn je, das orthodoxe Narrativ zu hinterfragen. In einer Zeit, in der die Menschen über Überbevölkerung und die Unfähigkeit der Welt, sich selbst zu ernähren, schreien, müssen wir Menschen doch herausfinden, wie wir diese Art von Verlusten verringern können. Die Zahlen ändern sich täglich, aber bei der letzten Zählung starben im letzten Jahr etwa 60 Millionen Hühner (hauptsächlich Legehennen) und Truthähne. Vor etwas mehr als einem Jahrzehnt waren es noch 50 Millionen. Sind diese Zyklen unvermeidlich? Sind die Experten, die die Öffentlichkeit mit Informationen versorgen, vertrauenswürdiger als diejenigen, die die Pressemitteilungen während des Ausbruchs der Rinderseuche im Jahr 2020 kontrollierten? Wenn denkende Menschen nur eines aus der Covid-Pandemie gelernt haben, dann, dass die offiziellen Regierungsberichte politisch verzerrt und oft unwahr sind. Bei diesem jüngsten HPAI-Ausbruch ist die vielleicht ungeheuerlichste Abweichung von der Wahrheit die Vorstellung, dass die Vögel an der Krankheit gestorben sind und dass die Euthanasie der Überlebenden die beste und einzige Option ist. Mehr …

Putin hat recht: Neuste Nord-Stream-Theorien "totaler Unsinn"- Weltwoche Daily. Die heutigen Themen: Putin hat recht: Neuste Nord-Stream-Theorien "totaler Unsinn".
Twitter-Files: Vereinigte Staaten der Unfreiheit.
Klima-Wahn: Habeck wirft Kohle-Dreckschleudern an.
Asyl-Chaos: Boris Palmer schreibt dem Kanzler.
Lichtblick DeSantis.

15.03.2023:  Meta kündigt Entlassung von weiteren 10.000 Mitarbeitern an. Nachdem eine Entlassungswelle im vergangenen Jahr den Technologiesektor in den USA überrollt hat, steht ein weiterer Jobabbau bevor. Vier Monate nach der Streichung von 11.000 Stellen will der IT-Konzern Meta in diesem Jahr nochmals 10.000 Mitarbeiter entlassen. Das in Russland als extremistisch eingestufte US-Technologieunternehmen Meta, dem die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram sowie der Messenger WhatsApp gehören, hat am Dienstag einen weiteren massiven Arbeitsplatzabbau angekündigt. Die unpopuläre Maßnahme soll diesmal 10.000 Angestellte betreffen. Außerdem will der IT-Konzern 5.000 zusätzliche Stellen, die noch offen sind, nicht besetzen. Die neue Entlassungswelle, die erst vier Monate nach der vorherigen erfolgt, betrifft ungefähr 12 Prozent des Meta-Personals.
Meta-Chef Mark Zuckerberg rief am Dienstag auf Facebook ein Jahr der Effizienz aus und schrieb von einer schweren Entscheidung, die unter anderem auch das Rekrutierungsteam verkleinern solle. Die Umstrukturierung der Technologiesparte werde Ende April beginnen. Die Entlassungen in der Geschäftssparte sollen ab Ende Mai folgen. Zuckerberg bedauerte die Maßnahme, erklärte aber, diese sei unvermeidbar. Er sei seinen Kollegen, die der Jobabbau betreffe, für alle ihre Anstrengungen dankbar. Das Unternehmen werde sie unterstützen. Mehr …

14.03.2023: Martin Sellner: Digitale Vernichtung wird an mir vorgezeigt, treffen wird es alle! In der globalistischen Zukunft soll es eine digitale 100% Total-Überwachung geben. Wie dann Kritiker behandelt werden? Sie werden eiskalt ausgelöscht. Digitale Vernichtung. An Martin Sellner zeigt das System vor, wie dies geht: Mehr als 55 Bankkonten willkürlich gekündigt, Löschung aller digitalen Plattformen wie Youtube, Twitter, Instagram. Sucht man seinen Namen auf Facebook kommt ein Warnhinweis! Überall zensiert und gelöscht, hat der Dissidenten kein Sprachrohr mehr und man kann ungehemmt Lügen über ihn verbreiten. Ein „rechtsextremes Monster“ wird geschaffen. — Wer bei diesem bösen Spiel mitspielt, darf sich nicht beklagen, wenn ihn der Gesinnungsterror bald selbst trifft. AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet spielt nicht mit und spricht mit Martin Sellner! Video …

13.03.2023: Alarm: Polen bereitet Kriegseintritt vor. Polen ist bereit für den Kriegseintritt. Am Freitag warnte Ungarns Premier Viktor Orban: „Wir waren noch nie so nah dran, dass ein lokaler Krieg zu einem Weltkrieg eskaliert.“ Das bis vor zwei Jahren noch brüderliche Verhältnis zwischen Budapest und Warschau ist zerbrochen, weil Polen wie wahnsinnig aufrüstet und bald die stärkste nicht-nukleare Armee der Welt haben wird, doppelt so stark wie die Bundeswehr. Das sind einige unserer heutigen Themen: LNG: Hände weg von Rügen! Survival: Nahrung im Winter. Freddy: Lasst Lauterbach in Ruhe!   Frankreich: Aufstand gegen Macron. Mehr …

Fachzeitschrift zensiert Untersuchungsbericht über Maidan-Massaker. USA installieren neue Überwachungssysteme in Schulen und Kirchen; Grossbritannien erhöht Rüstungsausgaben und weitere Empfehlungen aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Udo Ulfkotte: So schmiert der BND Journalisten – COMPACTTV. Dass der Geheimdienst Journalisten schmiert, ist schon länger bekannt. Keiner hat es so gut beschrieben wie der langjährige Redakteur der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Udo Ulfkotte.  1,5 Millionen Euro für gekaufte Journalisten – das Geld kam auch vom BND. Dies teilte die Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion mit. Dass der Geheimdienst Journalisten schmiert, ist schon länger bekannt. Keiner hat es so gut beschrieben wie der langjährige Redakteur der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Udo Ulfkotte. Das sind einige unserer heutigen Themen: Jörg Urban (AfD Sachsen) zu Wagenknecht: Freddy: Ein gefundenes Fressen; Das Beste: Preußens Gloria in Moskau. Video …

11.03.2023: Alcyon Pleyaden Extra 42: Davos 2023 WEF, Psychopath-Pädophil, Klaus Schwab Tony Blair NWO-Kontrolle Video …

Das unglaubliche neue extremste Aufklärungsvideo der Welt - Wichtig: Komplett sehen - Der Punkt.   Video …

10.03.2023: TransitionTV: News vom 10. März 2023. Nebelkerzen rund um die Nord Stream-Sprengung • Friedensdemo in der Schwurblerecke? • Neues von den Lockdown-Files. Video und mehr …

Die neuen grünen Krieger, CO₂-neutral. Deutschlands größtes Rüstungsunternehmen ist in US-Besitz – und es produziert “umweltfreundliche Mobilität”, schreibt Werner Rügemer. Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall hat schon Kaiser Wilhelm und Adolf Hitler im Ersten und Zweiten Weltkrieg lukrativ gedient. In der Bundesrepublik Deutschland mit dem Gründungskanzler Konrad Adenauer stieg er mit amerikanischer Hilfe wieder auf: Er produzierte für den Krieg der USA gegen Korea. Heute produziert er gepanzerte Kettenfahrzeuge, Luftverteidigungs- und unbemannte Flugsysteme, U-Boot-Ausrüstung, militärische Antriebssysteme einschließlich Turmsysteme, groß- und mittelkalibrige Waffen sowie Munition für den Kampfpanzer “Leopard” und andere Panzer. Die Gruppe entwickelt derzeit auch ihren eigenen Panzer KFS1 “Panther”. Die Produktion ist für die Ukraine bestimmt, aber seit einiger Zeit floriert das weltweite Waffengeschäft mit dem US-Militär auf allen Kontinenten.
“Ein Unternehmen der umweltfreundlichen Mobilität”. In der Öffentlichkeit, wie auch auf seiner Website, spricht Rheinmetall gar nicht über Rüstung. Der Rüstungskonzern stellt überhaupt keine Rüstungsgüter her. Stattdessen heißt es: “Rheinmetall ist ein integrierter Technologiekonzern für umweltverträgliche Mobilität. Und was macht so ein Konzern? Er entwickelt “innovative Lösungen für eine sichere und lebenswerte Zukunft”. Und Rheinmetall verspricht: Bis 2035 werden wir “CO 2 -neutral” sein! An der Börse versteckt sich Rheinmetall unter der Rubrik “Industriegüter”. Der Konzern ist also ein Friedensstifter der neuen kapitalistischen Art. Nach außen hin grün gestrichen, umweltfreundlich, nachhaltig und innovativ, einer lebenswerten Zukunft zugewandt: Bis hin zum letzten ukrainischen Soldaten! Halt, da fehlt noch etwas: Die ukrainische Armee ist an westlichen Werten orientiert, also auch: Bis zur letzten ukrainischen Soldatin! Was dabei auffällt: Es gibt nur namenlose und “unidentifizierte” Aktionäre. Mehr …

Die CIA und Julian Assange. Wichtiger Brief von Donald Trump an Nancy Pelosi; FBI testet seit Jahren Gesichtserkennungssoftware; Umweltmodifikationstechniken und das Türkei-Syrien-Erdbeben – und Weiteres aus einglischsprachigen Medien. Mehr …

09.03.2023: Was verbirgt sich hinter der weltweiten Nahrungsmittelkrise? US-Regierung tritt in Sachen Gesundheitskrise ihre Souveränität an die WHO ab; EU plant die Bildung eines Erdgaseinkaufskartells – und Weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Der Weltuntergangs-Saatgut-Bunker wird mit neuem Samen aufgestockt. Der Svalbard Global Seed Vault in Norwegen, der als Sicherungs-Einrichtung für die weltweit größte Vielfalt an Kulturpflanzen gegen ein mögliches Aussterben des Saatguts aufgrund einer globalen Katastrophe dient, soll fast 20.000 Saatgutproben erhalten. Der im 2008 offiziell eröffnete Saatguttresor befindet sich auf der Insel Spitzbergen in einer Höhe von etwa 30 Metern in einem Berghang. Nach Angaben von Crop Trust, einer 2004 von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) gegründeten gemeinnützigen Organisation, übersteigt die Gesamtzahl der Saatgutproben im Tresor nun 1,2 Millionen, da 20 Genbankeinleger 19.585 Saatgutproben gespendet haben.
Damit beherbergt der Tresor in Svalbard die weltweit größte Sammlung von Kulturpflanzen an einem einzigen Ort. Die jüngste Charge umfasst Saatgut aus Ländern wie Albanien, Nordmazedonien, Benin und Kroatien, die zum ersten Mal Saatgut hinterlegen, berichtet Crop Trust. „Von hier in Svalbard aus sieht die Welt anders aus. Dieser Saatguttresor steht für Hoffnung, Einigkeit und Sicherheit“, so Stefan Schmitz, Geschäftsführer von Crop Trust, in dem Bericht. „In einer Welt, in der die Klimakrise, der Verlust der biologischen Vielfalt, Naturkatastrophen und Konflikte unsere Nahrungsmittelsysteme zunehmend destabilisieren, war es noch nie so wichtig wie heute, dem Schutz dieser winzigen Samen Priorität einzuräumen, die so viel Potenzial haben, unsere zukünftige Ernährung an solche globalen Bedrohungen anzupassen.“ Mehr …

Tagesthemen Sendung vom 09.03.2023, 22:15 Uhr. Themen der Sendung: Gesetzlich Versicherte sollen bis Ende 2024 elektronische Patientenakte erhalten, Die Meinung, CDU auf dem Weg zu neuem Grundsatzprogramm, Nach Massenprotesten: Regierungspartei in Georgien zieht umstrittenen Entwurf zum "Agentengesetz" zurück, Außenministerin Baerbock im Nordirak, Weitere Meldungen im Überblick, Offenbar mehrere Tote: Schusswechsel in Hamburg führt zu Großeinsatz der Polizei, #mittendrin in Berlin: Zollfahndung ermittelt gegen Schwarzarbeit, Hohenzollern-Chef zieht Klagen um Entschädigung zurück. Video …

Katargate weitet sich aus: EU-Generaldirektor der Korruption verdächtigt - TE Wecker am 09 03 2023 - Tichys Einblick. Themen:
++  „Energiewende“: nächstes Unternehmen wird Opfer
++ Coronavirus aus dem Labor: Wiesendanger fordert Ähnliches wie die Atomenergieaufsichtsbehörde für biologische Erreger
++ „Katargate“ in Brüssel zieht weitere Kreise: Korruptionsskandal weitet sich auf Generaldirektor aus
++ Intel fordert mehr Subventionen für geplante Chipfabrik im Osten
++ Totgesagte leben länger: A 380 werden aus der Versenkung geholt - gut auch für grüne Vielflieger
++ TE-Energiewendewetterbericht  Video …

08.03.2023: Die totalitäre Zeitenwende. Ein Jahr Ukraine - nach zwei Jahren Covid-Wahnsinn: Anmerkungen zu Krieg, Ausnahmezustand und Wirklichkeitsverlust im Gesinnungswesten. Im Rahmen der Friedenskundgebung vom 25. Februar 2023 in Berlin machte das Flugblatt «Zeitenwende totalitär» die Runde. Die Magazinredaktion.tk, die unter anderem auch den französischen Klassiker «Le Manifeste conspirationniste» (Éditions du Seuil) ins Deutsche übersetzt hat, hat den Inhalt des Flugblatts dokumentiert. Wir publizieren ihn an dieser Stelle, da der Text auf jeden Fall lesenswert ist. Wer dahinter steckt, ist nicht bekannt.
Politik ist schön. Schön deshalb, weil in ihrem Schein selbst die größten Haifische gemeinsam lächelnd vor die Presse treten können, ohne ihre Zähne im Gesicht zu zeigen. Nicht umsonst wurde noch vor gut einem Jahr, am 7. Februar 2022, mit eiserner Disziplin die schwarze FFP2-Maske getragen, als Präsident Biden unseren Bundeskanzler Scholz in Washington mit den Worten empfing: «To state the obvious, Germany is one of America’s closest Allies». Wo man seit Jahren den schwelenden Bürgerkrieg in der Ukraine mit allen verfügbaren Mitteln im Hintergrund eskalierte und auch die in den vorangegangenen Monaten immer verzweifelter werdenden Verhandlungsangebote der Gegenseite selbstgefällig ausschlägt, tut man im selben Atemzug alles dafür, nach außen Diplomatiebestrebungen zu simulieren. So geht es zu bei den Guten, die gegen das Böse kämpfen. Der senile alte Mann aus dem Weißen Haus prophezeit ganz harmlos: «If Russia invades, there will no longer be a Nord Stream 2. We will bring an end to it.» Ein halbes Jahr später dann wurde gleich beiden Nord-Stream-Gasröhren und damit den deutsch-russischen Energiegeschäften auf dem kurzen Dienstweg, nämlich durch ihre Sprengung, «ein Ende gesetzt».
Seymour Hersh, Urgestein eines heute überkommenen journalistischen Idealismus, konnte kürzlich die Urheberschaft dieses Anschlages überzeugend schildern und damit bestätigen, was jeder denkende Mensch bereits wusste. Im Interview mit der Berliner Zeitung erinnerte er sich, dass zu seinen Zeiten der Angriff auf die Infrastruktur eines fremden Landes noch als Act of War aufgefasst worden sei, und fragte sich darüber hinaus, ob Biden dem Kanzler damals unter vier Augen bereits einen dezenten Hinweis auf die Potenzen seiner Special Forces gegeben hat. Sich erst einen Konkurrenzvorteil von einem Fressfeind wegbomben lassen und dazu noch die in aller Öffentlichkeit vollzogene Demütigung mit all der Gleichmütigkeit hinnehmen, zu der nur deutsch-sozialdemokratische Führungsfiguren fähig sind: Den sprichwörtlich geworden «Doppelwumms» hatte man sich kaum so handfest vorgestellt. Der einseitig geschaffene «Point of no Return» wurde dann freilich auch von ukrainischen Nationalisten und anderen Gewaltfanatikern in aller Welt mit mehr oder weniger offen zur Schau gestellter Genugtuung quittiert. Soviel zur viel beschworenen «Einheit» der abendländischen Kriegskoalition. Mehr …

Eine Fabrik für den Frieden. Mit der Internationalen Friedensfabrik Wanfried zielt ihr Gründer Wolfgang Lieberknecht darauf, das Bewusstsein für die Schaffung von Frieden, Solidarität und soziale Gerechtigkeit zu schärfen. Wolfgang Lieberknecht hat 2020 die Initiative Friedensfabrik Wanfried ins Leben gerufen. In dem dazugehörigen Friedensblog sind Artikel zu den Themen Friedensbewegung, Vernetzung und Solidarität zu finden. Im Gespräch mit Transition News stellt sich der Friedensaktivist Fragen zum Ukraine-Konflikt, zur Friedensbewegung und zur Rolle der Internationalen Friedensfabrik. Transition News: Wie ist die Idee zur Gründung der Internationalen Friedensfabrik Wanfried und zur Entstehung des Friedensblogs entstanden? Mehr …

US-Geheimdienste behaupten, dass eine proukrainische Gruppe Nord-Stream zerstörte. Asow-nahe Gruppe plante Terroranschlag in Baltimore; der ursprüngliche Jeffrey Epstein und weitere Empfehlungen aus dem englischsprachigen Raum. Mehr …

No Balance: Deutschland, die Ukraine, die USA und der Rest der Welt. Ein Tunnelblick garantiert maximales Unverständnis für viele Länder. Aus westlicher Sicht scheint nur deren Positionierung zum Ukraine-Krieg interessant. Zur "Einsicht" führt diese Erwartungshaltung nicht. Für viele deutsche Medienkonsumenten klingt es sicher sehr kalt und ignorant, wenn ein österreichischer Journalist bei einer Konferenz in Indien zu hören bekommt: "Der Krieg in Europa? Sie meinen den in der Ukraine?" Bestenfalls klingt es uninformiert und desinteressiert. Nur, dass es die Menschen in Asien, Afrika und Lateinamerika von "uns" nicht besser gewöhnt sind. Die meisten Deutschen könnten spontan nicht sagen, wo gerade überall Krieg ist (vor dem russischen Einmarsch in die Ukraine hatten Konfliktforscher bereits 20 Kriege weltweit gezählt) und worum es dort jeweils geht.
Wer in Deutschland über den Jemen-Krieg sagt: "Das ist nicht unser Krieg", muss sich in der Regel nicht anhören, dass diese Haltung doch irgendwie unsolidarisch sei. Dabei ist es nicht so, dass Deutschland in diesem Fall keine Waffen an Kriegsparteien geliefert hätte. Die Befürworter von Waffenlieferungen an Staaten der von Saudi-Arabien geführten Koalition im Jemen-Krieg haben nur keinen Wert auf eine hochemotionale Debatte darüber gelegt. Es wäre auch schwierig gewesen, ein absolutistisches Königreich als hoffnungsvolle junge Demokratie zu framen, die sich verteidigen muss. So wurde der Sachverhalt fast nur von den "üblichen Verdächtigen" thematisiert, die bei jeder Gelegenheit versuchen, den "Wertewesten" mit schnöden Kapitalinteressen in Verbindung zu bringen. Am Beispiel der Ukraine wollen Rüstungskonzerne wie Rheinmetall gerade beweisen, wie gut sich Kapitalinteressen und "Solidarität" miteinander verbinden lassen: "We stand with Ukraine", twitterte das Social-Media-Team der Waffenschmiede in den Nationalfarben des von Russland angegriffenen Landes, als sich die Invasion zum ersten Mal jährte. Mehr …

07.03.2023: TTV News Nr. 18: Clemens Arvay - Politik aus anthroposophischer Sicht - Panzerlieferungen Video …

Menschsein im Wandel. Die anstehenden Veränderungen gehen auch an denjenigen nicht vorbei, die sie nicht wahrhaben wollen — besser ist, sie als Chancen zu begreifen. «Der Wandel ist nicht mehr aufzuhalten», sagt ein Freund, der Philosoph Bertrand Stern im Interview, das ich mit ihm per 22. Januar für die Transition News vermittelt habe. Der Wandel findet statt. Wir stecken mittendrin. Er betrifft alle: ganz junge, junge, etwas ältere, alte und ganz alte Menschen — auch diejenigen, die es nicht wahrhaben können oder wollen. Der Wandel kann bei vielen Gefühle und Gedanken von Angst und von Ohnmacht bewirken. Menschen spüren, dass es mit unserer Welt nicht mehr so weitergehen kann und wird wie bisher. Perspektivlos oder gar schlimm kann es mit dem Wandel werden, wenn insbesondere mächtige Verantwortliche nicht richtig hinschauen wollen und ihren Kopf in den Sand von Hoffnungen stecken, die eigentlich längst gestorben sind: Hope als Dope.
So kann es nicht gelingen, die anspruchsvollen Herausforderungen souverän zu meistern und die wertvollen Chancen günstig zu nutzen, die mit dem unabdingbaren Wandel verbunden sind. So weiterfahren wie bisher, das geht nicht mehr, beispielsweise nicht bei der Arbeit, nicht beim Bauen, nicht bei der Bildung, nicht bei der Energie, nicht bei den Finanzen, nicht bei der Gesundheit, nicht bei der Landwirtschaft, nicht bei der Pflege, nicht beim Vergnügen, nicht beim Verkehr ... und nicht, wo auch immer nicht. Herrschaft kann mit Macht und Gewalt, mit Engagement und Charisma sowie mit Wissen und Kommunikation begründet werden. Wer bestimmen kann, was gewusst und wie kommuniziert wird, kann andere beherrschen und sie kontrollieren. Mehr …

Scholz und Macron haben einen Plan, um der Ukraine Frieden zu bringen, aber Putin kann nicht aufhören zu lachen, weil er so dumm ist. Und warum sollte Russland jetzt aufgeben, wo Europa ohnehin auf dem Rückzug ist? Hollywood hat ein neues Duo, mit dem es eine Fortsetzung der Komödie „Dumm und Dümmer“ mit Jim Carey und Jeff Daniels in den Hauptrollen drehen kann. Emmanuel Macron und Olaf Scholz könnten diese Rollen leicht spielen, wenn man bedenkt, wie dumm sie kürzlich versucht haben, Präsident Zelensky zu zügeln, der vor ein paar Tagen in London bei einer Live-Pressekonferenz seinen eigenen Rekord für das Schnüffeln oder Berühren seiner (Koks)-Nase auf seltsame Weise gebrochen hat.
Zelensky ist und war schon immer das eigentliche Hindernis, wenn es darum geht, Friedensgespräche in Gang zu bringen. Und in letzter Zeit hat sich nicht viel geändert, außer dass Biden in Washington in Panik gerät, weil klar ist, dass die obszönen Geldsummen, die bisher in die Ukraine geflossen sind, im Jahr 2023 zurückgehen werden, was vorwiegend darauf zurückzuführen ist, dass die Republikaner nun das Repräsentantenhaus kontrollieren und ein Wahlkampf begonnen hat. Biden und seine Kumpane haben Zelensky gewarnt, dass die Zeit abläuft und diese jüngste Tranche an Geldern zu echten Ergebnissen führen muss. Sie sind überzeugt, dass es ihm bei späteren Verhandlungen helfen wird, wenn er auf dem Schlachtfeld weitere Erfolge erzielen kann. Das Albtraumszenario für Biden ist, dass die Wahlen in den USA über ein einziges Thema – die Ukraine – ausgefochten werden und dass Trump oder Haley dadurch wieder an die Macht kommen. Mehr …

"Archäologen machen „wichtigste Entdeckung des 21. Jahrhunderts“. In der Cheops-Pyramide, auch bekannt als Große Pyramide, haben Archäologen einen verborgenen Gang von neun Metern Länge und zwei Metern Breite entdeckt, teilte das ägyptische Ministerium für Altertümer mit. Der Korridor hat eine dreieckige Decke und befindet sich an der Nordseite der Cheops-Pyramide, sagte der ägyptische Tourismusminister Ahmed Issa vor Journalisten. Die Entdeckung wurde im Rahmen des ScanPyramids-Projekts gemacht, das das Innere der Pyramiden untersucht. Daran beteiligt sind ägyptische Archäologen, die mit kanadischen, japanischen, französischen und deutschen Universitäten zusammenarbeiten. Seit 2015 scannen die Wissenschaftler den „Bauch“ der Pyramide in der Hoffnung, Hohlräume oder unbekannte Strukturen zu entdecken. Außerdem hoffen sie, mehr über die geheimnisvollen Baumethoden der alten Ägypter zu erfahren. Mehr …

Die Gesellschaft macht die Menschen krank. Was ist Wahrheit, Was ist Lüge? „Gegenseitige Hilfe“ läßt sie gesunden – und überleben. Einführung in Thematik: Fürst Peter Kropotkin (1842-1921), russischer Politikwissenschaftler, Humangeograph und Philosoph, beobachtete sowohl die Natur als auch die Naturwesen und bezog seine Erkenntnisse auf den Menschen. In seinem wissenschaftlichen Werk “Gegenseitige Hilfe in der Tier- und Menschenwelt“ schreibt er, dass im Tierreich nicht nur der“Kampf ums Überleben“, sondern auch das Prinzip der „Gegenseitigen Hilfe“ wirksam ist und dass diejenigen Lebewesen, die dieses Prinzip umsetzen, länger überleben.
Die naturwissenschaftliche Tiefen-Psychologie basiert auf diesen Erkenntnissen. Demnach ist der Mensch ein naturgegeben soziales Wesen, das auf die Gemeinschaft seiner Mitmenschen ausgerichtetet ist und eine Neigung zum Guten besitzt. Vor diesem Menschen muss man keine Angst haben. Geschätzte Mitbürger, in den letzten Tagen machte ich Erlebnisse, die ein Umdenken zur Folge hatten. Im persönlichen Kontakt mit alten Freunden wurde mir stärker vor Augen geführt als bisher, dass die Politiker im Namen der Gesellschaft mit ihren „dringend notwendigen“ politischen Entscheidungen und ihren medial-politischen Manipulationen sowie der permanenten Dauerberieselung der Bevölkerung mit Mahnungen und Warnungen die Bürger nicht nur stark verunsichern und irritieren, sondern sie krank machen.
Eine liebe Nachbarin, die meine Frau und ich längere Zeit nicht gesehen hatten, ist so stark abgemagert, dass wir erschrocken sind. Erst nach einer Weile erzählte sie beschämt, dass Mitte des Monats von der kleinen Alters-Rente kein Geld mehr übrig sei für ein nahrhaftes Essen. Ein alter Freund, der eine ordentliche Professur im entfernten Ausland angeboten bekam, antwortete auf die Frage, ob er seine alten Freunde in der Heimat vergessen hätte, daß dem nicht so sei, dass er aber nicht mehr wisse, „wo ihm der Kopf stünde“, weil seine Ehefrau, die er zusammen mit den Kindern in der Heimat zurücklassen musste, schwer erkrankt sei. Des weiteren fand eine gute Freundin, die nach einigen Jahrzehnten plötzlich ihr Modegeschäft räumen musste, in ihrem Auto ganz verwirrt den Rückwärtsgang nicht mehr. Zu guter Letzt stieß ich auf die Veröffentlichung einer wissenschaftlich-medizinischen Fachgesellschaft, der „Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (DGPPN). Unter der Überschrift „Basisdaten zu psychischen Erkrankungen in Deutschland“, heißt es aufgrund einer Momentaufnahme vom Januar 2023: „In Deutschland sind jedes Jahr etwa 27,9 Prozent der erwachsenen Bevölkerung von einer psychischen Erkrankung betroffen. Das entspricht rund 17,8 Millionen betroffene Personen, (…). Zu den häufigsten Erkrankungen zählen Angststörungen (15,4 Prozent), gefolgt von affektiven Störungen (9,8 Prozent, unipolare Depression allein 8,2 Prozent) und Störungen  durch Alkohol- oder Medikamentenkonsum (5,7 Prozent).“ Mehr …

05.03.2023:  Die mediale Zerstörung von Clemens Arvay: Einblicke in die Chats - RPP Institut  Video … 

Militär: Impfungen und ihre Folgen bei Militärs. WHO, Erpressung und Korruption  Video deutscher Untertitel …. 

Das angeblich schützende Nato-Bündnis, wie man uns einreden möchte, ist in Wirklichkeit ein Kriegsbündnis zur totalen Vernichtung Deutschlands. Diese Dokumentation vermittelt das Kernwissen über die Hintergründe dieses vielleicht letzten großen Kriegs der satanischen Mächte auf Erden. Dieser Krieg wird endlich den Kollaps des satanischen Global-Systems nach sich ziehen. Es wird auch den Einfältigsten bewusst werden, dass dieser Krieg gleichzeitig der dritte weltmilitärische Durchgang gegen uns ist. Und wieder inszeniert von denselben Kräften, die schon die beiden vorangegangenen Weltkriege gegen Deutschland organisierten.
Das angeblich schützende Nato-Bündnis, wie man uns einreden möchte, ist in Wirklichkeit ein Kriegsbündnis zur totalen Vernichtung Deutschlands. Die NATO ist nicht unser Freund, sondern unser Todfeind, wie schon die Sprengung der Nordstream-Pipeline beweist. So wie unsere Politiker mit der sogenannten Covid-Impfung nicht unsere Gesundheit schützten, sondern sie zerstörten, so schützt uns nicht die Nato, sondern vernichtet uns und unser Land – sogar planmäßig atomar. Mehr …

04.03.2023: »STALINGRAD 2.0 – Deutschlands NEUER Krieg gegen Russland«. In den Jahren 2022/2023 ist Russlands Krieg in der Ukraine allgegenwärtig. Die Gefahr besteht, dass dieser blutige Konflikt in einen noch »größeren« Krieg ausartet, wie selbst UN-Generalsekretär António Guterres eindringlich bekundete: In den Dritten Weltkrieg! Und dennoch wird die »Kriegstreiberei« immer weiter angeheizt. Auch von SPD-Bundeskanzler Olaf Scholz und der Grünen-Bundesaußenministerin Annalena Baerbock. Erstmals nach Ende des Zweiten Weltkriegs rollen wieder deutsche Panzer gen Osten. Und die Deutschen führen tatsächlich erneut einen (noch) »indirekten« Krieg gegen Russland. Geschuldet der dunklen Vergangenheit wählte der investigative Journalist und Publizist Guido Grandt ganz bewusst und provokativ den Titel dieses Buches Stalingrad 2.0 – Deutschlands NEUER Krieg gegen Russland. Wohl einmalig auf dem hiesigen Buchmarkt erscheint damit ein »Tagebuch der Kriegstreiber« samt weiteren brisanten Fakten und Hintergründen, die so im Mainstream nicht zu finden sind. Video und mehr …

Australien: Todesfälle seit Beginn der Impfkampagne außer Kontrolle. Kiewer Regime überschwemmt Schwarzmarkt mit NATO-Waffen; Zweifel an der Seymour-Hersh-Geschichte über die Nord Stream-Explosion und – und Weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr … 

Der letzte Grossangriff auf Deutschland. Am 20. Mai 2019 wurde der Komödiant und Schauspieler Volodymyr Zelensky Präsident der Ukraine. Warum? Nun, er hatte versprochen, dass er den Konflikt mit Russland und mit den „russischen“ Regionen in der Ukraine beenden würde. Als er sein Amt antrat erfuhr er, dass die Ukraine sich in einer Phase der Aufrüstung durch die NATO befand und sich auf einen entscheidenden Schlag vorbereitete, um die widerspenstigen „Russen“ im Süden des Landes zu vernichten. Diese Botschaft wäre der Bevölkerung schwer zu vermitteln gewesen, schliesslich hatten sich die Menschen für Frieden entschieden. Zelensky musste also mit einem verlockenden Versprechen die Leute bei der Stange halten, ein Versprechen, das aber gleichzeitig auf jeden Fall den Konflikt zum Kochen bringen würde, so wie von anderer Seite gewünscht: Er proklamierte er strebe die Mitgliedschaft in der EU und in der NATO an. Das seien Segnungen für das ukrainische Volk. Sicherheit und Wohlstand würden dann, wie im Westen, auch in der Ukraine ausbrechen.
Der Trick wirkte: Das Volk ließ sich täuschen und verhielt sich ruhig. Putin jedoch verstand. Russland rüstete auf. Wenn nicht schon vorher. Putin war klar, dass es zu einem Krieg zwischen Russland und der NATO kommen würde. Alldieweil schliefen die Deutschen ruhig in ihren warmen Betten, nachdem sie ihren nächsten Urlaub geplant hatten. Der Wohlstand ist wie eine Droge. Man gewöhnt sich daran. Dass bereits im Jahre 2019 ein Krieg gegen sie geplant wurde stand in keiner Zeitung. Auch die Tagesschau rief keine Warnung aus. „Lieb’ Vaterland magst ruhig sein, Fest steht und treu die Wacht, die Wacht am Rhein!“
Was macht die am Rhein? So ändern sich die Zeiten. Wir wollen es kurz machen: Nachdem die Russen gewagt hatten, sich zu wehren, glaubten die Amerikaner, ihr Ziel erreicht zu haben. Die Propaganda lief auf Hochtouren. Die Propaganda überzog und log und forderte doch tatsächlich, dass Putin unbedingt abtreten müsse. Wenn nicht, dann würde man es dem Kerl mal zeigen. Dem Putin und auch seinem widerspenstigen Volk. Die Medien in Deutschland überschlugen sich mit aufgeregten Kommentaren und schwelgten in der Genugtuung, endlich einmal auf der gerechten Seite der Geschichte zu stehen. Pustekuchen.
Es ging von Anfang an niemals um die Ukraine. Die Ukraine war nicht mehr als ein Köder. Putin hatte keine Wahl, schickte seine Soldaten. Die Falle schnappte zu. Und jetzt? Was geschieht jetzt? Jetzt kämpft Russland um sein Überleben, muss sich aus der Falle befreien. Frage: Wird die Ukraine den Krieg gewinnen? Frage: Wird Deutschland dieses mal tatsächlich auf der richtigen Seite stehen? Mehr …

03.03.2023: STALINGRAD 1943: Setzte die Rote Armee »Biowaffen« gegen deutsche Truppen ein? Im Südrussland-Feldzug kam es zu »mysteriösen« Tularämie-Erkrankungen! Ein sowjetischer Experte für biologische Kriegsführung packte aus! Vom 23. August 1942 bis zum 2. Februar 1943 entbrannte die Schlacht von Stalingrad, die mit der Vernichtung der 6. deutschen Armee unter General Friedrich Paulus (1890-1957) endete und damit herkömmlich als Wendepunkt des Deutsch-Sowjetischen Krieges angesehen wird. Insgesamt kamen etwa 1.052.000 Soldaten ums Leben: 526.000 Sowjets und 226.000 Deutsche im Kessel der Stadt, weitere 300.000 Verbündete in der Umgebung. Zirka 91.000 Wehrmachtssoldaten gerieten in Gefangenschaft, von denen lediglich 6.000 zurückkehrten. Soweit die offizielle Geschichte.
Doch schon früh tauchten nicht nur Gerüchte, sondern auch Berichte sowjetischer Verantwortlicher auf, dass die Rote Armee in dieser schicksalhaften Schlacht »Biowaffen-Erreger« gegen die deutsche Wehrmacht eingesetzt hätte. Hintergrund: Seit 1926 forschten sowjetische Wissenschaftler im Weißen Meer an gezüchteten Krankheitserregern. Und seit 1941 am Tularämie-Erreger (»Hasenpest«). So erkrankten 1942 deutsche Soldaten in der Sowjetunion an Tularämie. Allerdings behaupteten die Sowjets, es würde sich dabei um eine natürlich entstandene Krankheit handeln. Und das, obwohl Wochen darauf auch viele Russen an der gefürchteten Lungentularämie, die durch die Luft übertragen wird, starben. Dementsprechend sprachen zumindest Indizien dafür, dass die Sowjets die »Hasenpest« als Biowaffe gegen die deutschen Soldaten eingesetzt hatten, jedoch später gänzlich auf einen weiteren Einsatz verzichteten, um nicht auch die eigene Bevölkerung auszurotten. Denn die feindlichen Truppen standen doch gewissermaßen mitten in Russland. Soweit also das Wirrwarr aus Gerüchten, Vermutungen und Fakten. Mehr … 

02.03.2023: TTV News Nr. 17: Gaspreise - Totalitarismus - Krieg in den Supermärkten - Friedensdemo/Frieden - Pläne der WHO - Elly Schlein - das eigene Ego Video …

Ich habe mit Clemens Arvays Mutter gesprochen! - RPP Institut. Video …

Putin und Zelensky: Sünder und Heilige, die in unser historisches Narrativ passen. Während in der Ukraine der Krieg tobt, ist an der US-Heimatfront alles friedlich. Die Amerikaner haben sich die offizielle Darstellung zu eigen gemacht. Kein westlicher Film hat die Grenze zwischen Gut und Böse je so klar und grob gezogen. Das Weiße Haus, der Kongress und die Presse beharren darauf, dass die Ukraine das unschuldige Opfer einer unprovozierten Aggression ist, dass die russischen Streitkräfte ganz Europa bedrohen, wenn sie nicht gestoppt werden, und dass die Vereinigten Staaten der Ukraine beistehen müssen, “so lange es nötig ist“, um den Sieg zu sichern. Stephen Kinzer: “Eine Abweichung von diesem Konsens ist so gut wie unmöglich. Sogar im Vorfeld der Invasion im Irak im Jahr 2003 riefen ein paar einsame Stimmen zur Zurückhaltung auf. Seit wir uns in den Ukraine-Krieg gestürzt haben, sind solche Stimmen noch seltener zu finden.” Mehr …

01.03.2023: Kanada kriminalisiert Andersdenkende. Zensur der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde (FDA); Russland baut auf dem Gebiet der Wissenschaft seine Partnerschaften mit Indien und China aus – und Weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Wem dient Lanz? Ist es nicht sehr bedenklich wenn ein Moderator wie Lanz in den GEZ-finanzierten Qualitätsmedien einen Herrn Harari zitiert? Video …

Gentechnisch verändertes Getreide kontaminiert andere Länder – Wir wissen nicht, was wir essen. Slawa schlägt wieder zu. Rumänisches Getreide mit gentechnisch veränderten Organismen aus der Ukraine kontaminiert. In nur wenigen Monaten ist es Rumänien gelungen, seine über Jahre hinweg erworbene Glaubwürdigkeit auf den ausländischen Märkten zu verlieren. Hochwertiges rumänisches Getreide wurde mit gentechnisch veränderten Organismen aus der Ukraine kontaminiert, und große Mengen wurden mit befallenem ukrainischem Getreide vermischt, sodass ganze Schiffsladungen für den Export zurückgewiesen wurden. Gleichzeitig warnen Bauernverbände, dass ein Großteil der gefährlichen ukrainischen Produkte in unserem Land geblieben ist.
Die Operation „Alles für die Ukraine“ hat sich für unser Land zu einer riesigen Katastrophe entwickelt. Die Landwirte warnen, dass gentechnisch verändertes Getreide aus der Ukraine rumänisches Getreide verunreinigt hat, dessen Ausfuhr von den traditionellen Partnern Rumäniens verweigert wurde. Die Ukrainer produzieren günstig im Vergleich zu den rumänischen Landwirten, die sich an die europäische Gesetzgebung halten müssen, keine gentechnisch veränderten Organismen und keine bestimmten Pestizide zu verwenden. „Das größte Problem ist, dass ihre Produkte mit unseren rumänischen Produkten vermischt werden, die einen anderen Standard haben, und dass ganze Schiffe mit rumänischem Getreide umgeschlagen werden. Unsere Produkte wurden zurückgewiesen, weil sie mit gentechnisch veränderten Organismen kontaminiert waren, die höchstwahrscheinlich von der Handhabung auf den Lastkähnen stammten, die ukrainisches Getreide transportierten. Gleichzeitig ist nicht bekannt, wer und wie, aber sie vermischten rumänisches Getreide mit ukrainischem und wurden von ihren afrikanischen Partnern zurückgewiesen. Das rumänische Getreide wurde also deklassiert und für den Export zurückgewiesen. Sie nutzen diesen Transitkorridor in vollem Umfang aus, und das Image Rumäniens ist nicht mehr so gut und wird es auch noch sehr lange nicht sein. Unsere Partner wussten, dass sie sehr hochwertige Waren aus Rumänien kauften und fanden sich mit Waren wieder, die nur theoretisch in Rumänien produziert wurden. Deswegen hat Rumänien jetzt ein miserables Image in den Ländern, in die wir früher Getreide exportiert haben, vorwiegend in Afrika“, erklärte Claudiu Soare, stellvertretender Direktor des Nationalen Verbands der Genossenschaften im Pflanzensektor (UNCSV). Mehr …

28.02.2023: Wohin mit den Migranten? Das fragen sich immer mehr Kommunen angesichts des aktuellen Asyl-Ansturms. Im Berliner Wedding müssen jetzt 110 Senioren ihr Heim verlassen, um Platz zu schaffen. Dass ältere Menschen einfach auf der Straße landen, ist leider kein neues Phänomen in diesem Land. Im aktuellen Fall war es ausgerechnet eine Organisation der evangelischen Kirche, die als Betreiberin den Bewohnern gekündigt hat. Was hat das noch mit christlicher Nächstenliebe zu tun? Und was ist das für ein Staat, der so mit seinen Rentnern umgeht? Das sind einige unserer weiteren Themen: Dresden: Strache und Höcke; Realsatire: Best-of Baerbock; Ukraine: Wie ist der Stand? Frankreich: Raus aus der NATO! Video und mehr …

Die Angst deutscher Medien vor der Welt – zum Umgang mit unbequemen Tatsachen. Dem fast zweistündigen Auftritt Wladimir Putins vor der Föderalen Versammlung folgte drei Tage später noch ein Plan Chinas zur Beilegung des Ukraine-Kriegs. Anstatt diese zwei Dokumente zum Zeitgeschehen so wie sie sind – im Original – zu dokumentieren, greifen deutsche Leitmedien sofort zur Manipulation. Normalerweise finden die traditionellen Reden Wladimir Putins vor der Föderalen Versammlung in der ersten Jahreshälfte statt. Es ist alljährlich die wichtigste Botschaft des Präsidenten an das russische Volk und dessen gewählte Vertreter. Darin teilt er die Pläne der Regierung im Inneren mit, die fast jeden betreffen. Aber nicht weniger wichtig ist stets auch seine Bewertung der aktuellen internationalen Lage. Mehr …

Meta streicht ukrainisches Nationalistenregiment Asow von der Liste der gefährlichen Organisationen. Die Meta Corporation hat das ukrainische Asow-Regiment, das aus rechtsextremen Nationalisten besteht, von der Liste der gefährlichen Organisationen gestrichen. Meta ist in Russland als extremistische Organisation anerkannt, das Asow-Regiment als terroristische Vereinigung. Mehr …

Die Kraft der Wehrlosen. Jürgen Fliege würdigt den verstorbenen Clemens Arvay durch einen Vergleich mit jener Lebensform, die der Naturforscher besonders liebte: Bäume. Der Biologe, Buchautor und Impfkritiker Clemens Arvay hatte sich wohl zu nah ans Feuer begeben. Der sensible Naturfreund hatte sich die Hetze seiner politischen Gegner sehr zu Herzen genommen, hatte sachlich argumentiert, Verwundbarkeit gezeigt, jedoch nie „zurückgeschlagen“. Jürgen Fliege geht es in seinem Beitrag nicht um die Verurteilung möglicher Täter, sondern um die Würdigung eines Menschen, dessen Lebenswerk sehr viel Gutes in vielen Menschen bewirkt hat: Vor allem wies er immer wieder auf die große Heilkraft der Naturerfahrung hin, der „Biophilie“ — Liebe zum Lebendigen. Arvay war ein Liebender, den absurderweise viele hassten, die ihn nicht verstehen wollten. Pfarrer Fliege beantwortet die zahlreichen Verwünschungen, die der Naturforscher erdulden musste, mit seinem Segen. Wir sollten uns die Zeit nehmen, zu trauern. Aus dem Holz eines gefällten Baums können mit der Zeit frische Triebe wachsen. Pflanzen wir selbst symbolisch Bäume für Clemens! Mehr …

27.02.2023: Transition TV News Nr. 16 vom 27. Februar 2023 -  Friedens-Demos: Nicht alle waren willkommen – Woke-Wahnsinn: Zensierte Kinderbücher – Genbasierte Impfungen: Fragliche Kontrolle – Shedding-Gefahr
💡 Friedens-Demos: Nicht alle waren willkommen (01:17)
💡 Woke-Wahnsinn: Zensierte Kinderbücher (07:21)
💡 Nicolas Lindt: Keine Bedrohung durch KI (14:25)
💡 Fragliche Kontrolle bei genbasierten Impfungen (20:01)
💡 Shedding-Gefahr: Echt oder nicht? (26:15)
💡 Prisca Würgler: Körbchen gefüllt mit Talent (33:58)
💡 Dankeschön & auf Wiedersehen (36:33)

26.02.2023: Gründer und CEO von «Project Veritas» vom eigenen Vorstand gefeuert. Nur wenige Wochen nachdem die Journalistenorganisation das skandalöse Undercover-Video mit dem Forschungsleiter von Pfizer, Jordon Walker, veröffentlichte, musste James O’Keefe gehen. Im Januar hatte die Journalistenorganisation Project Veritas ein skandalöses Undercover-Video veröffentlicht, in dem der Forschungsleiter von Pfizer, Jordon Walker, von möglichen Plänen berichtete, absichtlich mutierte Stämme von Covid-19 zu erzeugen, um mehr «Impfstoffe» entwickeln und verkaufen zu können. Dieses Video zog interne Konsequenzen nach sich. Anfang dieser Woche informierte der Gründer und CEO von Project Veritas, James O’Keefe, in einem 45-minütigen Video darüber, dass der Verwaltungsrat ihn seiner Befugnisse enthoben und aus dem Vorstand entfernt hätte. Angeblich aufgrund von «Beschwerden von Mitarbeitern über Fehlverhalten».
O’Keefe gab zu, dass es manchmal schwierig sei, mit ihm zu arbeiten, weil er im Umgang mit Mitarbeitern «sehr gehetzt» sein könnte, doch letztendlich wisse er nicht, warum man ihn so plötzlich und gerade jetzt entlassen habe. Er bezweifle, dass Beschwerden über seinen Umgang mit dem Personal der wirkliche Grund seien. Nicht alle Fans von Project Veritas scheinen die Entscheidung des Verwaltungsrats zu unterstützen. Wie LifeSiteNews mitteilt, hat das Unternehmen mittlerweile Hunderttausende von Twitter-Followern verloren. Allein in den ersten 24 Stunden nach der Trennung von O’Keefe habe Project Veritas 252’857 Anhänger eingebüsst. Am Donnerstag hätte das Konto von Project Veritas etwa 1,1 Millionen und das persönliche Konto von James O’Keefe 1,3 Millionen Nutzer gehabt. «Unsere Mission geht weiter. Ich bin noch nicht fertig», kündigte O’Keefe an. Die Mission werde vielleicht einen neuen Namen bekommen. Zum neuen Leiter von Project Veritas wurde Benjamin Hinckley gekürt. Dieser sei ein fanatischer Anti-Trump-Republikaner, lässt LifeSiteNews wissen. Quelle…

B&B #73 Burchardt & Böttcher - 360 Grad, und es wird noch heißer! Über Krieg und 360-Grad-Krisen, Dänen mit Tomahawks, den ganz neuen Frontverlauf. Oben gegen Unten, sowie 100.000 Kilometer entfernte Länder und Lösungen. -- Gewürdigt wird der Studienbeweis, dass die "Impf"-mRNA stabil im Blut verbleibt und lukrative Krankheiten auslöst, weshalb ab 2023 jeder Kassenpatient 2.000 Euro pro Jahr selbst zahlen darf, am besten aus seinem privaten "Sondervermögen". -- Dazu Sensationsrecherchen der ARD-Faktenfinder (Nordstream wurde NICHT mittels explodierender Zimmerpflanzen gesprengt) sowie des Off Guardian (Nordstream wurde gar nicht gesprengt). --- Und sicher gibt´s was Philosophisches zur Infantilisierung der Debatte mittels Adjekten, vulgo: zum Scheißverhalten unserer sogenannten Intellektuellen. Video …

Dämonen und der große Krieg - Blick hinter Raum und Zeit - Martin Zoller. Inhalt: - Wenn die Dämonen rufen; - Extremismus in der Politik, Schatten der Vergangenheit; - Dritter Weltkrieg?: - Nord Stream 2: - Staatsstreich in Deutschland 3.0 Video …

25.02.2023:  Leider wahr: Ukrainisches Getreide für spanische Edelschweine – Insekten für EU-Bürger. Der Mensch ist, was er isst. Es war Ludwig Feuerbach, der diesen philosophischen Satz geprägt hat. Möge er in Frieden ruhen und möglichst bis in alle Ewigkeit unbehelligt von dem bleiben, was der Mensch heute ist. Und isst. Für Ludwig Feuerbach war das Essen die reinste Sinnlichkeit: "Sinnlich ist der berauschende Wein, aber sinnlich ist auch das ernüchternde Wasser, sinnlich ist die Üppigkeit und Schwelgerei ..., ... sinnlich ist die Gänseleberpastete, ..., aber sinnlich sind auch die Gerstenklöße und die schwarze Suppe spartanischer Enthaltsamkeit."
Es sei durch den Autor dieses Textes ergänzt: "Sinnlich ist das köstliche Schwein, sinnlich sei aber auch das ernüchternde Krabbeltier, sinnlich ist die Abstinenz und die Schwelgerei in grünem Größenwahn." Und bevor der Leser nun denkt, der Autor hätte beim Schreiben dieser Zeilen zu tief ins Glas geschaut, seien sie an dieser Stelle erläutert. Schwein gehabt, Ukraine! Mehr … 

Röper vs Six: Ukraine - Ein Streitgespräch - Home Office # 311. Der investigative Journalist Billy Six veröffentlichte vor wenigen Wochen seinen Film "Frontstadt Charkow" und sorgte damit für kontroverse Diskussionen - vor allem unter Lesern des "Anti Spiegels" des Autors Thomas Röper, dessen Inhalte in einigen Punkten den Publikationen von Billy Six zu widersprechen scheinen. Auf vielfachen Wunsch widmen wir die 311. Ausgabe des Home Office einem Streitgespräch zwischen Röper und Six und klären worin Einigkeit und wo die Unterschiede liegen. Mehr …

Alcyon Pleyaden Extra 41: Künstliches Essen, Biowaffe Piloten Kinder Schauspieler Pro-Contra Impfung Video ...

Post-Palestine-Mutanten. Die USA als grösste Verlierer im Krieg gegen Russland; Kriegstreiberin Victoria Nuland; Zensur durch KI – und Weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Massenselbstmord für Senioren? Die Linken haben einen Todes-Kult! Die Fragen der Woche mit Eva Vlaardingerbroek! - Achtung, Reichelt! Eva ist eine der scharfsinnigsten Beobachterinnen der europäischen Politik, sie analysiert furchtlos, was schief läuft auf der Welt. Und sie hat besonders ein Auge auf Deutschland gerichtet: Die Niederländerin ist die unbequemste und ehrlichste Nachbarin, die sich unsere Bundesregierung nur vorstellen kann.
In dieser Woche: Warum erklärt Kanzler Olaf Scholz eigentlich die Migrations-Krise nicht zur Chefsache? Ein spannendes Gespräch zwischen Eva und Julian Reichelt über die Politik der offenen Grenzen …
Und: Was hat es eigentlich mit dem Vorschlag von Yusuke Narita – japanischer Wirtschaftswissenschaftler von der berühmten (und sehr linken …) US-Uni Yale – auf sich, der das Problem mit der überalternden Gesellschaft mit Massenselbstmord von älteren Menschen in den Griff kriegen will? Eva ist überzeugt: Das ist wieder einmal der Auswuchs eines linken Todes-Kults, der da durchbricht. In Holland haben die Linken kürzlich erst vorgeschlagen, Menschen über 70 keine medizinische Operationen mehr anzubieten … Video

24.02.2023: Große Trauer um den sanften Biologen Clemens G. Arvay - RTV Regionalfernsehen. Er äußerte sich kritisch zum Thema Impflicht, im Netz erntete er dafür massive Kritik. Zudem wurde gegen ihn gehetzt: Sein Wikipedia-Eintrag wurde beinahe im Minutentakt geändert. Nun ist der Biologe und Buchautor Clemens Arvay (42) tot. Video …

Zum Tod von Clemens Arvay.

Veteranen sagen aus, wie mysteriöse Objekte Atomraketen deaktivieren. Das Pentagon geht Berichten über mysteriöse Objekte nach, die Atomraketen ausgeschaltet haben. Die britische Daily Mail sprach mit zwei Veteranen, die diesen Monat aussagten, wie diese UFOs die US-Raketen vom Himmel schossen. Einer von ihnen, der ehemalige Abschussoffizier Robert Salas, sah 1967 auf dem Luftwaffenstützpunkt Malmstrom eine orangefarbene Scheibe am Himmel, die auf unerklärliche Weise zehn Atomraketen ausschaltete. Ein anderer ehemaliger Offizier, Robert Jacobs, machte Aufnahmen von einer fliegenden Untertasse, die 1964 eine Testrakete vom Himmel schoss. Das Pentagon hat mit neun weiteren Zeugen gesprochen, die Ähnliches erlebt haben, so der Autor Robert Hastings, der selbst 167 Veteranen über „mehr als 100 UFO-Sichtungen in Atomanlagen“ befragt hat. Der 82-jährige Salas sagte der Daily Mail, er sei überrascht, dass man sich an ihn gewandt habe, nachdem er jahrzehntelang von der Regierung ignoriert worden sei. „Ich wollte meine Geschichte schon seit mehr als 50 Jahren einer Regierungsbehörde erzählen. Es war eine große Erleichterung.“ Mehr …

23.02.2023: Transition TV News Nr. 15 vom 23. Februar 2023  -  Neue Lifestyle-Droge für Jugendliche – Bundesamt für Statistik trickst mit Sterbezahlen – Tuberkulose wegen genbasierten Impfungen?
💡 Schlank-Spritze: Neue Lifestyle-Droge für Jugendliche (00:53)
💡 Bundesamt für Statistik trickst mit Sterbezahlen (05:00)
💡 Tuberkulose wegen genbasierten Impfungen? (10:48)
💡 Voll vernetzt: Kinderschutz-Initiative (16:28)
💡 Todesmeldung: Clemens G. Arvay (21:34)

Großer Schock nach Suizid von Clemens Arvay. Clemens Arvay hat sich vor einigen Tagen das Leben genommen. Die Nachricht sorgt für großen Schock, war er doch mit seiner leisen und ruhigen Stimme einer der lautesten Kritiker der mRNA-Kampagne. Am 18. Februar hat sich der bekannte und naturverbundene Clemens Arvay sein Leben genommen. Eigentlich wollte seine Familie nicht, dass die traurige Nachricht an die Öffentlichkeit kommt. In Zeiten der hypermedialen Öffentlichkeit konnte das jedoch offenbar nicht verhindert werden.
Tragisches Schicksal. Clemens Arvay, der an der Wiener BOKU studiert hatte, forschte an der Schnittstelle zwischen Ökologie und Gesundheit, ohne dabei den Geschichten der herrschenden Klasse auf den Leim zu gehen. Es war nur logisch, dass er sich auch gegen das Corona-Regime aussprechen sollte und weil vor allem zu Beginn die oppositionellen Stimmen äußerst selten waren, exponierte er sich schnell zu einem lautstarken Kritiker. Seine Videos, die mittlerweile auf Youtube alle gelöscht sind, wurden millionenfach geschaut. Arvay warnte eindringlich, fundiert, sachlich und präzise vor der mRNA-Behandlung. Man darf annehmen, dass er dadurch unzählige Menschen vor der Spritze bewahrt hat. Mehr …

Westliche Welt im Ausnahmezustand. Spätestens seit Beginn des Corona-Regimes befindet sich die Welt im permanenten Kriegszustand. Exklusivabdruck aus „Auswandern oder Standhalten? Politisches Exil oder Widerstand?“ Angewidert vom Treiben der westlichen Regierungen haben Hunderttausende Menschen nach Ausrufung des Corona-Ausnahmezustands ihre europäischen Heimatländer — zumeist Deutschland — verlassen. Sie konnten die gesellschaftlichen und ökonomischen Verwüstungen, die weitgehende Gleichschaltung der politischen Parteienlandschaft sowie die Angstmache und Hetze der medienkriminellen Heckenschützen sowie korrupter Wissenschaftler nicht länger ertragen. Sie flohen vor Staatsterror und Demokratieverfall, aber auch vor dem beschämend unterwürfigen Verhalten ihrer Mitmenschen in einer als zerrüttet wahrgenommenen Gesellschaft. In dem Sammelband berichten Autorinnen und Autoren über ihre Motive, warum sie ins Exil gingen; andere sind trotz der für sie schwer erträglichen Zustände im eigenen Land geblieben. In seiner Einleitung rechnet der Herausgeber mit den aktuellen Zuständen ab und stellt die jüngsten politischen Entwicklungen und das politische Exil Hunderttausender Menschen in einen direkten Zusammenhang. Exklusivabdruck aus: „Auswandern oder Standhalten — Politisches Exil oder Widerstand“. Quellen und Fußnoten im Original. Mehr …

Dritter Weltkrieg, um die „Impftötungen“ unter den Teppich zu kehren? Weltweit beläuft sich die kumulierte Übersterblichkeit jetzt auf etwa 20 Millionen. Die überwiegende Mehrheit davon ist nicht an oder mit Corona gestorben. Inzwischen scheint ein dritter Weltkrieg immer näher zu rücken. Am Montag warnte der ukrainische Präsident Zelensky vor einem Weltkrieg, sollte China Russland unterstützen. Am selben Tag stattete Präsident Biden Kiew einen Überraschungsbesuch ab. Die ehemalige Kongressabgeordnete Tulsi Gabbard sagte, Zelenski tue alles, um die Vereinigten Staaten und die NATO in den Krieg zu verwickeln. Der ehemalige Präsident Trump sagte, wir stünden am Rande eines Weltkriegs.
Edward Dowd, ehemaliger Portfoliomanager bei BlackRock, fragt sich, warum die US-Regierung auf einen dritten Weltkrieg drängt. Er sagte in Bannon’s War Room, dass ein dritter Weltkrieg viele Probleme lösen würde, darunter die Schuldenkrise und die Impfstoffmorde. Die ganze Aufmerksamkeit wird sich dann auf diesen Weltkrieg richten. Dowd sagte, er hoffe, dass er falsch liege, aber „dieses [Szenario] ist sicherlich möglich“. Wenn die Aufmerksamkeit abgelenkt wird, könnten die Impfstoffmorde unter den Teppich gekehrt werden. Sollte ein Weltkrieg ausbrechen, würde der Wert des US-Dollars in die Höhe schnellen, so Dowd. Der Dollar war in den vergangenen Wochen stark unter Druck geraten, befindet sich jetzt aber wieder im Aufwind. Was den Aktienmarkt angeht, ist er nicht optimistisch. Er wird in den kommenden Wochen zusammenbrechen, sagt er voraus. Mehr …

USA vs. China - Kampf um die Weltmacht (Ausblick 2023) - Marc Friedrich. Ist die US-Weltmacht am Schwanken und will China sogar den Thron für sich erobern? In diesem Interview vom World of Value besprechen wir heute einen Ausblick für das restliche Jahr 2023. Wird es besser oder schlechter? China vs. USA? Wie sieht Chinas Handelstaktik aus und wie stark sind wir Deutschen von ihr als auch den Lieferketten abhängig? All das und noch mehr, jetzt im Interview! Video …

22.02.2023: Die Welt im Umbruch - Die Grenzen des Turbo-Kapitalismus. Der Sinn des Lebens. @QS24 - TV.Berlin - Der Hauptstadtsender. Wir müssen umdenken, unsere Welt sieht anders aus, als wir bisher dachten. Unsere Möglichkeiten und alltäglichen Fähigkeiten übertreffen unsere kühnste Vorstellungskraft. Wir leben in aufregenden Zeiten. Komplexer denn je, auf allen Ebenen der Globalisierung. Die Zeit scheint uns davonzurasen und wir kommen kaum mehr hinterher. Wir leben in aufregenden Zeiten. Themen, die wir bisher im Reich der Esoteriker ansiedelten oder für glatten Unsinn gehalten haben, bahnen sich den Weg in ein neues Licht. Wer sich in unserer Gesellschaft Rat bei Menschen holt, die mit unbekannten Energien arbeiten, wer an Geistheilung glaubt oder an Channelings, der wurde bisher belächelt.
Die Welt ist im Umbruch. Komplexer denn je, auf allen Ebenen der Globalisierung. Die Zeit scheint uns davonzurasen und wir kommen kaum mehr hinterher. Nun, zeigt uns dieser Turbo-Kapitalismus jedoch deutlich seine Grenzen auf. Irgendwie haben plötzlich alle erkannt, dass das, was hier auf diesem Planeten passiert, so nicht auf Dauer weitergehen kann. Video …

Donbass: Auf der Suche nach der Wahrheit - Teil 1 - Anti Spiegel. Alina Lipps Filme über ihre Zeit im Donbass werden veröffentlicht. In 3 Teilen erzählt sie, was sie im Donbass erlebt hat. Der erste Teil behandelt ihre Zeit in Donezk bevor die russische Militäroperation begonnen hat. Darin geht es um folgende Themen: - Wer sind diese "Separatisten" im Donbass wirklich und wie leben sie seit 2014? - Erzählen die deutschen Medien wirklich nicht die Wahrheit, so, wie Alina Lipp es behauptet? - Wie ist es Alina in ihren ersten Wochen im Donbass ergangen, wie hat sie sich entwickelt? Oder ist sie ein Kremlprodukt? Alina nimmt die Zuschauer auf der Suche nach der Wahrheit mit in eine der gefährlichsten Regionen der Welt: den Donbass. Der erste Teil zeigt Aufnahmen unmittelbar vor Russlands Militäroperation, zeigt das wahre Leben vor Ort, die Tragödien, die die Menschen erlitten haben - und bis heute erleiden. Dieser Film zeigt die nackte, grausame Wahrheit, so wie Alina sie erlebt und gefilmt hat, als sie noch eine unbekannte Deutsche mit einem Telegram-Kanal war, der nur wenige hundert Follower hatte. Video …

Zehn Tage, die die Welt erschütterten. Wir sollten uns nichts vormachen, in diesem Krieg geht es nicht, ich wiederhole, NICHT um die Ukraine oder gar um die Zukunft der EU. Dieser Krieg wird darüber entscheiden, ob die Anglo-Zionisten die volle Kontrolle über unseren Planeten übernehmen oder ob das letzte Imperium der Geschichte durch eine multipolare, multiethnische, multireligiöse, multikulturelle und multipolitische internationale Ordnung ersetzt wird, die von der Rechtsstaatlichkeit bestimmt wird.
Im Folgenden wird nur eines von Hunderten möglicher Zukunftsszenarien beschrieben. Manche mögen dieses für besonders unvorstellbar halten. Aber wenn jemand am 17. Februar 2022 vorausgesagt hätte, wo wir heute, am 17. Februar 2023, stehen würden, wäre er ebenfalls ausgelacht worden. Undenkbar? Niemand hätte gedacht, dass der 500 Jahre alte westliche Abszess am 24. Februar 2022 platzen und seinen Gestank und sein Gift über die ganze Welt verbreiten würde. Aber es ist passiert. Nichts ist mehr undenkbar in unserer neuen, multipolaren Welt. Das ist aufregend und beängstigend zugleich, aber es ist auch unvermeidlich.
The Washington Post, Sonderabendausgabe, Mittwoch, 15. Mai 2024: ZEHN TAGE, DIE DIE WELT ERSCHÜTTERTEN - In der Neuen Ukraine. Mehr …

«Die Wissenschaft braucht dringend ethische Leitplanken». Taiwan will militärischen Austausch mit den USA intensivieren; Irische Landwirte warnen vor einem massiven Aufstand gegen Netto-Null-Klimaziele – und Weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Angriff auf UFOs - ERSTKONTAKT #31 – ExoMagazinTV. Das US-Militär schießt drei UFOs ab und die ganze Welt fragt sich: Was geht da vor sich? Wir analysieren die Fälle und vor allem das, was dahinter stecken könnte. Außerdem: Weltweit untersuchen immer mehr Wissenschaftler das Thema und machen sich inzwischen schon Gedanken darüber, wie der UFO-Antrieb funktionieren könnte. Ein hochrangiger US-Geheimdienstoffizier äußert sich erstmals zu den geheimen Forschungsprojekten seines Landes. Und wir sprechen mit einem früheren Air Force Sicherheitspolizisten, der zu einem UFO über einer Atomrakete gerufen wurde, dabei plötzlich verschwand und Stunden später an anderer Stelle wieder auftauchte. Über all das und mehr berichten Robert Fleischer und Dirk Pohlmann Mehr …  Siehe hierzu UFO‘s

Das Volk wird gar nicht gefragt! eingeSCHENKt.tv.  Ernst Wolff, Antje Hermenau, Alex Quint. Wer regiert uns eigentlich? Und was haben Kriegstreiberei und die verantwortlichen Politiker dahinter mit BlackRock & Co. zu tun? Oder wissen sie es gar nicht? Wie so viele Menschen da draußen gehen einer aufgesetzten und von mächtigen Finanz-Strukturen durchfinanzierten Medienmacht auf dem Leim? Und warum interessiert die Politik nicht wirklich so richtig, wer die NordStream-Pipeline wirklich gesprengt hat? Eine spannende Diskussionsrunde mit Antje Hermenau, Ernst Wolff und Alex Quint, die diesen Fragen auf den Grund gehen und diskutieren, was echte Demokratie wirklich ausmacht. Video …

21.02.2023:  Roger Waters nimmt Selenskij und NATO in die Schuld: "Sie haben mich zum Narren gehalten". Roger Waters, Mitbegründer der Rockband "Pink Floyd" und legendärer Rockmusiker, veröffentlichte ein Video auf seinem Twitter-Profil. Darin verurteilte er die Aktionen der USA und der NATO und forderte einen Wandel. Er gab an, sich in Selenskij getäuscht zu haben, und dass dieser ihn zum Narren gehalten habe. Video und mehr …

US-Staatssekretärin Victoria Nuland: USA unterstützen ukrainische Krim-Angriffe. Putin macht Westen für Krieg verantwortlich; Medien ignorieren Seymour Hershs Nord-Stream-Enthüllungen und weitere Empfehlungen aus englischsprachigen Medien. Mehr …

20.02.2023: Transition TV News Nr. 14 vom 20. Februar 2023  -  Bye-bye TransitionTV – Wer Frieden will ist gefährlich – Faktischer Impfzwang für Kinder – Möglicherweise Zulassungsbetrug durch Pfizer.
💡 Bye-bye TransitionTV (01:01)
💡 Wer Frieden will, ist brandgefährlich (03:01)
💡 Faktischer Impfzwang für Kinder in Brasilien (13:35)
💡 Zulassungsbetrug durch Pfizer? (20:10)
💡 Long Covid: warum plötzlich neurologische Krankheit? (26:50)
💡 Bewegte Bewegung: Vorträge, Demos, Referendum (32:57)

19.02.2023:  Kayvan Soufi-Siavash: NATO-Geheimarmeen & Flüchtlingskrise. Heute mit Kayvan Soufi-Siavash ehemals bekannt als KenFM - über NATO-Geheimarmeen, die Flüchtlingskrise, Spiritualität und sein geheimnisvolles Privatleben. Video …

18.02.2023: Ist der Eiermangel eine Verschwörungstheorie? Stecken die USA hinter der Sprengung der Nord-Stream-Pipelines? Children’s Health Defense reicht Klage gegen die CDC ein und weitere Empfehlungen aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Kein Nuklearkrieg in Europa! Wir müssen uns aus der Vormundschaft der USA befreien. Exklusivabdruck aus „Ami, it’s time to go!“ von Oskar Lafontaine. Wenn wir ein friedliches Europa anstreben und uns aus den Konflikten der Atommächte heraushalten wollen, dann brauchen wir die Befreiung Europas von der militärischen Vormundschaft der USA durch eine eigenständige Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Dieses Ziel sollte unsere oberste Priorität sein. Exklusivabdruck aus „Ami, it’s time to go! ― Plädoyer für die Selbstbehauptung Europas“. Mehr …

Die Ungleichheit in der Welt wächst rasant. Während des vergangenen Jahrzehnts haben die Superreichen 50 Prozent des neu geschaffenen Reichtums angehäuft und ihr Vermögen ist um 2,7 Milliarden US-Dollar pro Tag angewachsen, während mehr als 1,7 Milliarden Werktätige in Ländern leben, in denen die Inflation schneller steigt als die Löhne. Die höhere Besteuerung der Superreichen und der großen Unternehmen ist ein Ausweg aus den vielfältigen Krisen, denen die Welt sich derzeit gegenübersieht – darauf verweist der neue Bericht der Nichtregierungsorganisation Oxfam, “Survival of the Richest“. Allein in Lateinamerika erhöhte sich der Reichtum der Multimillionäre in den letzten drei Jahren um 21 Prozent, während zwölf Millionen Menschen in die extreme Armut fielen. Mehr …

17.02.2023: Amerika schockt mit Statement: Dollar wird crashen! Darius Video …

KW23-7 Corona und Krieg: Jetzt starten die Streiks! - Christoph Hörstel 2023-2-17

16.02.2023: Transition TV News Nr. 13 vom 16. Februar 2023 -  Zweifel an natürlichem Ursprung des Türkei-Erdbebens – Klimaaktivisten fordern Abschaffung der Polizei – Ziel: 16-Millionen-Schweiz
💡 Erdbeben in Türkei: Zweifel an natürlichem Ursprung (00:47)
💡 Klimaaktivisten fordern Abschaffung der Polizei (11:21)
💡 16-Millionen-Schweiz: Eingepfercht in Zonen (18:44)
💡 SBB bespitzeln Passagiere (25:51)
💡 Anzeige gegen Bundesrat Cassis – Hintergründe (31:10)

Hat der Dritte Weltkrieg bereits begonnen? Die Entspannungspolitik Willy Brandts ist am Ende und ein neues Zeitalter der Aufrüstung und Eskalation hat begonnen. „Von deutschem Boden darf niemals wieder Krieg ausgehen“, sagte Brandt einst – heute liefert die Bundesregierung schwere Waffen in die Ukraine und macht sich damit wieder einmal zum Vasallen der USA. Oskar Lafontaine hat seinen Bestseller „Ami, it’s time to go“ nun um ein weiteres, ausführliches Kapitel erweitert zu den aktuellen Entwicklungen, den weiteren Panzerlieferungen und der Frage, ob der Dritte Weltkrieg schon begonnen hat. Ein Auszug. Podcast und mehr …

Fakten zur Kernenergie und Energiewende. Im Gespräch mit Manfred Haferburg - Politik Spezial. Manfred Haferburg ist Kernenergetiker und war Schichtleiter im Kernkraftwerk Greifswald während der Schneekatastrophe 1978/79. Er gibt ausführlich Auskunft über alle Fragen zur Kernenergie und bewertet die grüne Energiewende aus seiner Sicht. Zum Ende des Interviews erzählt er über seine versuchte Republikflucht aus der DDR, die Zersetzungsmaßnahmen der Stasi und was er im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erleben musste. Video …

«Krieg ist sicherlich ein Geschäft». Bericht über Nord Stream-Terroranschlag schlägt weiterhin hohe geopolitische Wellen; holländische Grundschulkinder sollen dazu gebracht werden, Würmer zu essen – und Weiteres aus englischsprachigen Medien. Mehr …

Nord Stream: Was wusste Scholz? Seit der Veröffentlichung des US-Starjournalisten Seymour Hersh über den genauen Ablauf des Terrorakts gegen unsere Pipelines ist Bewegung in die Debatte gekommen. Während Regierung und Massenmedien eisern mauern, fordern immerhin AfD- und Linksfraktion im Bundestag nun einen Untersuchungsausschuss. Das sind einige unserer weiteren Themen: Dresden: Vertuschte Bomben-Tote. Polen-Heft: So groß ist der Hass.     Freddy: Linksgrüne Widersprüche. Antifa: Mit Messer gegen Kritiker. Mehr …

14.02.2023: Interview mit Daniele Ganser: So transformierst du negative Informationen!  

Düstere Sonntagspredigt von Abbé Viganò: Die heidnische Moderne bereitet eine Geißel vor, die „weit verheerender“ ist als die Sintflut. Die Heilige Schrift und die Väter lehren uns, dass die Arche ein Abbild der heiligen Kirche ist, dank derer sich die Auserwählten vor dem gemeinschaftlichen Schiffbruch der Menschheit retten können. Am Sonntag hielt Erzbischof Carlo Maria Viganò eine düstere Sonntagspredigt, in der er über den „Abgrund des Bösen …, in den wir die heutige Welt versinken sehen“, nachdachte und den Christen riet, in der Arche des Heils, der katholischen Kirche, Zuflucht vor der kommenden „Geißel“ zu finden, die „weit verheerender ist als die antike Sintflut“. Er warnt vor gefälschten Archen und vergleicht diejenigen, die die Pläne der Neuen Weltordnung vorantreiben, mit denen, die „berauscht und sorglos“ auf der Titanic tanzten. Er deutet an, dass Papst Franziskus seine Pflichten vernachlässigt, indem er sagt: „Der Mann, der uns dazu aufrufen sollte, an Bord der wahren Arche zu gehen, ist auch an Bord dieses schrecklichen transatlantischen Schiffes gegangen, und wir sehen ihn zusammen mit den Bösen, die mit den Mächtigen der Erde, den Feinden Gottes, anstoßen“. Dennoch erinnert er die Christen daran, dass der Steuermann, der das Ruder der Kirche, der wahren Arche des Heils, „fest“ hält, Jesus Christus, unser Herr ist.
VIRTUS IN INFIRMITATE PERFICITUR - Predigt von Erzbischof Carlo Maria Viganò zum Sonntag Sexagesima. Der Herr sah, wie groß die Schlechtigkeit der Menschen auf der Erde war und dass jedes innere Verlangen ihres Herzens immer nur böse war (Gen 6,5). Am Sexagesima-Sonntag nähern wir uns der Zeit der Buße und des Fastens zur Vorbereitung auf Ostern.