Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Das US-Imperium  - eine Oligarchie im Deckmantel der Scheindemokratie

05.11.2022: Republikaner in Umfragen deutlich voran – Trump signalisiert Kandidatur für 2024. Der frühere US-Präsident Donald Trump signalisierte anlässlich einer Wahlkampf-Veranstaltung im US-Bundesstaat Iowa seine Kandidatur für das Präsidentenamt bei der Wahl 2024. Seinen Anhängern rief er zu, sie sollten sich „fertig machen“. Um „unser Land erfolgreich, sicher und glorreich zu machen, werde ich es sehr, sehr, sehr, wahrscheinlich noch einmal tun, okay?“ sagte Trump. „Sehr, sehr, sehr wahrscheinlich.“ Joe Biden sei der schlechteste Präsident der US-Geschichte und habe in nur zwei Jahren das Land ins Desaster regiert, sagte er. Die Demokraten müssen weg! Bei Midterm-Wahlen vorne. Trumps Ansage stieß bei den Besuchern auf ein freudiges Echo. Sie skandierten „Trump! Trumpf! Trumpf!” Er war in Sioux City/Iowa, und warb für den dortigen Gouverneur, Kim Reynolds und Senator Chuck Grassley, die beide eine Wiederwahl in ihre derzeitigen Positionen anstrebten. Trump forderte seine Anhänger auf, die Demokraten aus dem Amt zu werfen und die Republikaner auf und ab im Land zu wählen. Mehr …

04.11.2022: Die US-Strategie wird von jungen unerfahrenen Leuten entwickelt. Der russisch-amerikanische Militärpublizist Andrei Martyanov erklärt, welche Leute die US-Thinktanks bevölkern. In seinem neusten Video geht Martyanov zunächst kurz auf die Ängste vor einer bevorstehenden nuklearen Eskalation ein, die nicht zuletzt in alternativen Medien aufgebauscht wurde. Martyanov hält diese Ängste für absolut unbegründet. Um mit alarmierenden Inhalten Klicks und Zugriffe zu steigern, seien die Atomkriegsübungen der Nato, die kürzlich begannen, zu einer Vorstufe des Ernstfalls hochstilisiert worden. Dabei fänden sie jedes Jahr statt und seien lange vorher angekündigt worden. Die zweite Hälfte des 30-minütigen Videos widmet er dem Umstand, dass die US-Strategie in der Außen- und Militärpolitik und gegenüber Russland von «26-Jährigen» entwickelt und geprägt würde. Sie hätten typischerweise Abschlüsse in den von Martynaov verabscheuten Sparten «Political Sciences» oder «International Relations» und unterm Strich weder Ahnung noch Erfahrung. Ihre ganze Leistung würde daraus bestehen, dass Artikel für anerkannte Zeitschriften verfasst haben.
Wenn man sich die Bilder von Mason Clark, «Senior Analyst and Russia Team Lead» beim renommierten Thinktank «Institute for the Study of War» (ISW), und von Natalya Bugayova, Leiterin «Russia and Ukraine Research» beim ISW, ansieht, entstehen tatsächlich gewisse Fragen. Die US-Thinktanks tragen Entscheidendes zur Meinungsbildung in den Ministerien und unter den Parlamentariern bei. Hier werden die Grundlagen des Narrativs entwickelt, nach denen die US-Politik geführt wird. Wir wollen hier nicht Stellung dazu nehmen, wie weit Martyanov mit seiner Geschichte der 26-Jährigen recht hat, sondern zu Überlegungen anregen, wo und von wem die Politik entwickelt wird. Martyanov ist überzeugt, dass den USA die Erfahrung eines Landkrieges auf eigenem Boden fehlt und sie deshalb die Härten eines Krieges unterschätzen und ihre eigenen Möglichkeiten überschätzen. Das Problem, schreibt Martyanov an anderer Stelle, besteht nicht bloss darin, dass die Amerikaner ein falsches Narrativ in die Welt hinaustragen, sondern dass sie auch daran glauben. Sie manipulierten sich dadurch selber. Mehr …

"Wir brauchen einen Wechsel in der US-Außenpolitik". Der Stellvertreterkrieg zwischen den USA und Russland richtet in der Ukraine verheerende Schäden an – ironischerweise, um die Ukraine zu retten. Warum Bidens auch gegen China gerichteter Kurs die Demokraten in den Abgrund ziehen könnte. Präsident Joe Biden untergräbt die Aussichten seiner Partei im Kongress durch eine komplett falsch ausgerichtete Außenpolitik. Biden ist der Ansicht, dass Amerikas Ruf in der Welt durch den Ukraine-Krieg auf dem Spiel steht, und hat eine diplomatische Lösung konsequent abgelehnt. Der Ukraine-Krieg in Verbindung mit den von der Biden-Regierung beschädigten Wirtschaftsbeziehungen zu China verschärft die Stagflation, die wahrscheinlich dazu führen wird, dass ein oder beide Häuser des Kongresses an die Republikaner fallen. Viel schlimmer ist, dass Biden Diplomatie ablehnt und damit die Zerstörung der Ukraine verlängert und einen Atomkrieg riskiert. Biden hat eine Wirtschaft geerbt, die durch die Pandemie und Trumps unberechenbare Handelspolitik von tiefgreifenden Störungen der globalen Lieferketten geschädigt ist. Doch anstatt zu versuchen, die Wogen zu glätten und die Ökonomie zu stabilisieren, verschärfte Biden die Konflikte der USA mit Russland und China. Mehr …

"Macht euch bereit": Trump kündigt erneute Kandidatur an. Bei einem Auftritt in Iowa deutete der ehemalige US-Präsident Donald Trump an, erneut für die US-Präsidentschaftswahlen kandidieren zu wollen. Er werde dies "sehr, sehr, sehr wahrscheinlich wieder tun". Mehr …

03.11.2022: Die klebrige Nähe der US-Regierung zu Big Tech. Geleakte Dokumente aus dem US-Heimatschutzministerium zeigen: Die Behörde kann direkt zensieren und will noch strikter gegen regierungskritische Informationen vorgehen. Das Medienportal  The Intercept stützt sich bei einem Artikel auf offizielle und geleakte Informationen. Sie zeigen: Der Fokus des Heimatschutzministeriums (Department of Homeland Security, DHS), das sich bisher vor allem der Terrorbekämpfung widmete, fokussiert sich zunehmend auf die Bekämpfung von «Fehlinformationen» im Internet. Zwar ist das «Disinformation Governance Board» nach einem öffentlichen Aufschrei inzwischen geschlossen worden. Doch Bemühungen, um Tech-Plattformen im Kampf gegen regierungskritische Informationen einzuspannen, sind in vollem Gange. Einem DHS-Bericht (Homeland Security Review) zufolge, der die Strategie und die Prioritäten der Behörde für die kommenden Jahre umreißt, plant das DHS «ungenaue Informationen» zu einer Vielzahl von Themen ins Visier zu nehmen. Darunter unter anderem zu Themen wie «die Ursprünge der COVID-19-Pandemie und die Wirksamkeit von COVID-19-Impfstoffen, Rassengerechtigkeit, der Rückzug der USA aus Afghanistan und die Art der US-Unterstützung für die Ukraine». Mehr …

01.11.2022:  Bericht: Biden "verlor die Beherrschung" gegenüber Selenskij – nach dessen nächstem Hilfsantrag. Bekanntlich ist die Ukraine ein Fass ohne Boden: Nun soll selbst US-Präsident Biden auf die ständig neuen Begehren aus Kiew mehr als unwirsch reagiert haben. Doch obwohl Selenskij kein gutes Händchen für das Timing hatte, fließen die US-Gelder weiter. Möglicherweise machen US-Kongresswahlen im November aber einen Strich durch die ukrainische Wunschliste. Biden hatte im Juni mit Selenskij telefoniert, wobei der US-Präsident Selenskij mitteilte, dass er ein Militärhilfspaket in Höhe von einer Milliarde Dollar für Kiew genehmigt habe, so der US-Sender. Nur wenige Wochen zuvor hatte Biden ein umfangreiches wirtschaftliches und militärisches Hilfspaket in Höhe von 40 Milliarden Dollar unterzeichnet, womit sich die Gesamtsumme der von seiner Regierung für die Ukraine bereitgestellten Mittel zu diesem Zeitpunkt auf fast 55 Milliarden Dollar belief. Biden hatte Selenskij jedoch kaum von dem Eine-Milliarden-Dollar-Paket erzählt, als "Selenskij anfing, all die zusätzlichen Hilfen aufzulisten, die er brauchte und nicht bekam", so der Bericht weiter. "Biden verlor die Beherrschung", sagten Quellen aus dem Weißen Haus und fügten hinzu, dass sich die Beziehung zwischen den beiden Präsidenten seitdem aber verbessert habe. Trotz der offensichtlichen Verbitterung zwischen den beiden Männern versprach Biden später im Sommer, die Waffenlieferungen an die Ukraine "so lange wie nötig" aufrechtzuerhalten, und hat nach und nach schwerere und fortschrittlichere Waffen an die Ukraine geschickt. Dennoch haben Selenskij und seine Beamten weiterhin mehr gefordert. Berichten zufolge bitten sie Washington derzeit um ballistische Raketen mit größerer Reichweite. Mehr …

Die neue nationale Sicherheitsstrategie der USA: Eine offene Drohung mit Atomwaffen. Keinen atomaren Erstschlag? Darauf wollen sich die USA nicht einlassen. Mehr noch, in der neuen Version der nationalen Sicherheitsstrategie werden moderne konventionelle Waffen behandelt, als wären sie nukleare, nur weil die USA technisch ins Hintertreffen geraten sind. Unauffällig findet sich eigentlich verbotene Forschung in dem Papier: "Wir werden Möglichkeiten in der Biotechnologie, Quantenwissenschaften, fortgeschrittenem Material und Technologie sauberer Energie schaffen." Biotechnologie? Darunter fallen auch all die Experimente, die in den unzähligen Biolabors durchgeführt wurden, unter anderem in der Ukraine ... Im gesamten Dokument taucht das Stichwort kein zweites Mal auf, aber "Biotechnologie" in einer nationalen Sicherheitsstrategie eines für seine Aggression und Hemmungslosigkeit bekannten Staates ist schwer anders zu deuten denn als Forschung an Biowaffen. Die Gegner – oder Wettbewerber, wie sie genannt werden – sind eindeutig China und Russland. "Die Volksrepublik China nutzt vom Staat kontrollierte Kräfte, Cyber- und Weltraumoperationen und wirtschaftliche Zwänge gegen die Vereinigten Staaten und ihre Alliierten und Partner. Russland nutzt Desinformation, Cyber- und Weltraumoperationen gegen die Vereinigten Staaten und unsere Alliierten und Partner, und irreguläre Stellvertretertruppen in vielen Ländern." Mehr …

31.10.2022:  Hammerangriff auf Nancy Pelosis Ehemann – Ungereimtheiten und Widersprüche. Am vergangenen Freitagmorgen wurde Paul Pelosi, Ehemann der demokratischen Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi, in seinem eigenen Haus von einem Mann mit einem Hammer angegriffen. Doch einige Details sorgen für Verwirrung. Was genau ist passiert? Mehr …

Aufklärung in Trippelschritten: FBI will Daten von Seth Rich auf 66 Jahre verteilt freigeben. Verzögerung ist das letzte Mittel, zu dem Behörden greifen, wenn sie erfolgreich auf Freigabe von Daten verklagt worden sind. So verhält sich auch das FBI. Die Daten vom Laptop des 2016 ermordeten Mitarbeiters der Demokraten sollen auf Jahrzehnte verteilt werden. Mehr …

Wie Big Pharma Kapital aus dem Thema Depression schlägt. Noch vor 40 Jahren galten melancholische Verstimmungen als gewöhnlich. Heute verschreiben US-amerikanische Ärzte beim kleinsten Anzeichen einer Depression sofort Psychopharmaka. Glaubt man den Schlagzeilen der US-amerikanischen Tageszeitungen, so befindet sich die Gesellschaft inmitten einer beispiellosen Krise der psychischen Gesundheit, die durch den Stress und die Isolation der Pandemie noch verschärft wird. Nach Angaben der US-amerikanischen Seuchenschutzbehörde (CDC) hatten Ende Mai fast 40% der US-amerikanischen Erwachsenen im letzten Monat Symptome von Depressionen und Angstzuständen erlebt. Dabei hatte fast ein Viertel ein Rezept für ein Antidepressivum oder ein anderes Psychopharmakon erhalten. Darüber berichtet das Medienportal Unherd.
Besonders dramatisch sei der Anstieg der psychischen Probleme bei jungen Menschen: Die New York Times berichtete im Juli, dass zwischen 2017 und 2021 der Konsum von Antidepressiva bei amerikanischen Teenagern um 41% angestiegen sei. Oft werden solche düsteren Beschreibungen damit verbunden, den Menschen einen besseren Zugang zu Psychotherapien und Psychopharmaka zu gewähren. Der Ratschlag sei sinnvoll, wenn man sich vor Augen führe, welches Verständnis von psychischer Gesundheit seit etwa 40 Jahren in der Öffentlichkeit herrscht. So schreibt Robert Whitaker bei Unherd: «Wir wissen inzwischen, dass Depressionen und andere psychische Probleme Störungen des Gehirns sind. Psychiatrische Behandlungen beheben diese Störungen des Gehirns oder bewirken zumindest Veränderungen im Gehirn, die für die leidende Person hilfreich sind.» Mehr …

30.10.2022:  Im Auftrag des Pentagon: Bidens Präsidialerlass zur Biotechnologie. Der 12. September 2022 wird in den USA als historisches Datum in Erinnerung bleiben. Präsident Joe Biden unterzeichnete an diesem Tag einen Regierungserlass, der die Biotechnologie zum zentralen Instrument eines neuen wirtschaftlichen Aufschwungs und einer neuen militärischen Überlegenheit machen soll. Der am 12. September 2022 von US-Präsident Joe Biden unterzeichnete Regierungserlass, der die Biotechnologie zum zentralen Instrument eines neuen wirtschaftlichen Aufschwungs und einer neuen militärischen Überlegenheit machen soll, trägt die Bezeichnung "Regierungserlass über die Leitlinien zur Förderung von Innovationen in Biotechnologie und Bioproduktion für eine nachhaltige, sichere und geschützte amerikanische Bioökonomie". Die hierin formulierten Leitlinien für eine nordamerikanische Zukunft legen politische Ziele für den Einsatz von Biotechnologie in einer Vielzahl von Bereichen fest, darunter Gesundheit, Klimawandel, Energie, Ernährungssicherheit, Landwirtschaft, robuste Lieferketten sowie wirtschaftliche Sicherheit und militärische Verteidigungsfähigkeit. Für die einzelnen Bereiche gelten folgende Anordnungen: Mehr …

Millionen von US-Amerikanern aufgrund von Handydaten als «Covid-19-Verstösse» eingestuft. Die Daten wurden während der Lockdowns von der Firma PredictWise gesammelt und für politische Zwecke weitergegeben. Die Daten, die aus «fast 2 Milliarden GPS-Pings» stammen, wurden laut PredictWise für die gezielte Ansprache von Wählern in der Wahlsaison 2020 verwendet, um «wahre, ultra-granulare Standortmuster in Echtzeit» zu ermitteln. PredictWise zufolge «erkannte das Unternehmen, dass es potenzielle Wählergruppen gab, die mit Covid-19-Botschaften angesprochen werden sollten, und verwandelte hochdimensionale Daten, die über 100 Millionen Amerikaner abdeckten, in Messwerte für die Einhaltung der Covid-19-Beschränkungen während des strengen Lockdowns». Laut PredictWise wurden die Daten zu politischen Zwecken gesammelt: Mehr …

28.10.2022:  Gefährlicher Strategiewechsel: USA erlauben Atomwaffen auch bei nicht-nuklearer Bedrohung. Die neue US-Verteidigungsstrategie schließt den Einsatz von Atomwaffen bei nicht-nuklearer Bedrohung ein. Begründet wird dies damit, dass den USA künftig zwei strategische Konkurrenten gegenüberstehen – Russland und China. Zudem habe Putin mit Atomwaffen gedroht. Mehr …

Hunter Biden steckt noch tiefer im russischen Oligarchen-Sumpf. Der Präsidentensohn erhielt 40 Millionen Dollar aus der Schweiz von der Milliardärin Jelena Baturina für Immobilien-Investitionen. Die russische Milliardärin Jelena Baturina, Witwe des langjährigen Moskauer Bürgermeisters Juri Luschkow, zahlte Hunter Bidens Immobilienfirma Rosemont Seneca im Jahr 2014 nicht nur 3,5 Millionen Dollar für «Beratungen», sondern stellte Bidens Firma auch 40 Millionen Dollar zur Verfügung für Investitionen in Büro-Immobilien in den US-Staaten Texas, Colorado, Alabama, New Mexiko und Oklahoma. Damit war die finanzielle Beziehung zwischen Hunter und Baturina weitaus umfangreicher als bisher bekannt.
Die Finanzierung erfolgte über eine Firma Baturinas mit Sitz im Steuerparadies Zug. Die Inteco Management AG, deren Geschäftstätigkeit laut Handelsregister aus «Unternehmungsberatungen» bestand, befindet sich gegenwärtig in Liquidation. Die Zuger Niederlassung war nur der Steuersitz der Inteco-Gruppe, einem Kunststoff- und Baukonzern, der Baturina zur Milliardärin machte. Forbes schätzt ihr gegenwärtiges Vermögen auf 1,4 Milliarden Dollar. Im April hatte Wikipedia den Zugang zur Seite «Inteco Management» ohne Begründung gesperrt. Ein Wiki-Redaktor, der sich nur als Alex identifizierte, begründete die Löschung gegenüber der New York Post unter anderem damit, dass «wenn man die Seite beibehält», das Risiko bestehe, dass sie «ein Magnet für Verschwörungstheorien über Hunter Biden» werde. Mehr …

Finanzdienstleister BlackRock  steht hinter den Plänen vom WEF. Republikanische US-Bundes-staaten verzichten auf Dienste von »BlackRock«. BlackRock ist der weltweit größte Finanzdienstleister und unterstützt die Pläne des »Great Reset« des Weltwirtschaftsforums (WEF) von Klaus Schwab. Deswegen ziehen immer mehr republikanische US-Bundesstaaten ihr Geld von BlackRock ab. In zwei Wochen wird das Repräsentantenhaus der USA neu gewählt. Zudem werden 35 der 100 Sitze im Senat neu gewählt. Und in 36 US-Bundesstaaten wird der Governeur neu gewählt. Alle dieser Wahlen werden mit großer Spannung erwartet. Unabhängig von den Resultaten zeigt sich aber bereits im Vorfeld  dieser Wahlen die Spaltung der USA. Aus den »Vereinigten Staaten von Amerika« sind längst die »Gespaltenen Staaten von Amerika« geworden. Großen Anteil an dieser Zerrissenheit hat die vollkommen desaströse Politik der Biden-Administration. Jeden Tag wird diese Spaltung vertieft, weil Biden und seine Clique nicht in der Lage sind - oder nichts unternehmen wollen - um die entstandenen Gräben zuzuschütten. Ganz im Gegenteil: massiv wird Politik gemacht, um den »Great Reset« des Weltwirtschaftsforums (WEF) von Klaus Schwab zu unterstützen respektive voran zu treiben.
Diese Pläne stoßen insbesondere in den republikanischen US-Bundesstaaten auf Widerspruch, der sich nach und nach in Widerstand manifestiert. So gehen jetzt viele jener US-Bundesstaaten dazu über, ihr bisher vom Finanzdienstleister »BlackRock« verwaltetes Geld dort abzuziehen. »BlackRock« (Friedrich Merz von der CDU hat sich da eine goldene Nase verschafft) ist eng mit dem WEF vernetzt und fördert das »Environmental Social Governance« (ESG) System.  Mehr …

27.10.2022: USA: Ernährungswissenschaftler lassen sich von der Industrie bestechen. Pharma- und Lebensmittelindustrie und die Agrarriesen geben für Gefälligkeiten Millionenbeträge aus. Eng sind die Bande zwischen Pharmalobby, Lebensmittelindustrie und Agrarwirtschaft. So eng, dass diese Industriezweige der Academy of Nutrition and Dietetics (Akademie für Ernährung und Diätetik, AND) Millionenbeträge in die Hand genommen haben, damit Studien für sie vorteilhaft ausfallen und sie in einem positiven Licht erscheinen lassen. Die Ernährungsakademie investierte wiederum in Aktien von Unternehmen, die hoch-prozessierte Lebensmittel herstellen. Mit «hoch-prozessierte Lebensmitteln» sind Lebensmittel gemeint, die in hohem Masse industriell verarbeitet wurden, zum Beispiel in Fertiggerichten, Snacks, Süssigkeiten und pikanten Knabbereien. Im Gegensatz zu natürlichen Nahrungsmitteln enthalten hoch-prozessierte Lebensmittel oft nur noch Bestandteile des zugrundeliegenden Nahrungsmittels, zum Beispiel Erbsenprotein an Stelle von Erbsen. Dies geht aus einer Studie hervor, die am 24. Oktober in der Online-Artikelsammlung Public Health Nutrition veröffentlicht wurde. Mehr …

26.10.2022:  Nur einen Tag später: "Progressive US-Demokraten" wollen doch keine Verhandlungen mit Moskau. Eine Gruppe von US-Demokraten, die sich selbst dem "progressiven Lager" zurechnen, hatte am Montag einen Brief an US-Präsident Joe Biden veröffentlicht, in dem sie direkte Friedensverhandlungen mit Russland forderte. Am Dienstag machten die Politiker einen Rückzieher. Mehr …

New Yorker Richter: Covid-Impfpflicht für städtische Mitarbeiter rechtswidrig. Ralph Porzio, Richter am Obersten Gerichtshof von Staten Island, ordnet auch die Lohnnachzahlung für die Entlassenen an. Die Stadt geht dagegen in Berufung. Mehr …

25.10.2022:  "Absolut kein Respekt": Beziehung zwischen USA und Saudi-Arabien steht auf der Kippe. Die Feindseligkeit zwischen US-Präsident Joe Biden und dem saudischen Prinzen Mohammed bin Salman könnte die jahrzehntelangen Beziehungen zwischen Washington und Riad vollkommen zerstören, so die Meinung von US-Medien und Experten. Die Kluft zwischen der Biden-Administration und Saudi-Arabien sei so tief, dass die Partnerschaft zwischen den Ländern insgesamt zu enden drohe und beide Seiten zu zerstörerischen Maßnahmen greifen könnten, heißt es. The Wall Street Journal schreibt: "Der ungeschriebene Pakt zwischen den USA und Saudi-Arabien hat 15 Präsidenten und sieben Könige überlebt, ein arabisches Ölembargo, zwei Kriege am Persischen Golf und die Terroranschläge vom 11. September. Jetzt zerbricht es unter zwei Führern, die sich weder mögen noch einander vertrauen." "Selten war die Kette von gebrochenen Erwartungen, empfundenen Beleidigungen und Demütigungen größer als jetzt", stellte Aaron David Miller, ein langjähriger US-Diplomat im Nahen Osten, gegenüber The Wall Street Journal fest. Er fügte hinzu: "Es gibt fast kein Vertrauen und absolut keinen gegenseitigen Respekt." Mehr …

USA: New York hebt Impfpflicht für Beschäftigte im Privatsektor zum 1. November offiziell auf. In New York sollen die Impfmandate für privat Beschäftigte zum 1. November aufgehoben werden, für den öffentlichen Dienst aber weitergelten. Doch nun entschied der New York State Supreme Court, dass alle Personen, die entlassen wurden, weil sie sich nicht impfen ließen, wieder eingestellt werden müssen. Mehr

Wegen Zensur: Fauci muss vor Gericht aussagen. Die Generalstaatsanwaltschaft von Missouri hat sich hochrangige Beamte vorgeknöpft. Hintergrund: Eine Klage gegen die Biden-Regierung, die Google und Co. zur Zensur genötigt haben soll. Anthony Fauci arbeitete während der Corona-«Pandemie» eng mit den Tech-Giganten zusammen, um die «Impfstoffe» zu bewerben und alternative Medikamente zu unterdrücken. Diese Zusammenarbeit fällt nun auf den Noch-Direktor des National Institute of Allergy and Infectious Diseases zurück. US-Bezirksrichter Terry Doughty hat angeordnet, dass NIAID-Direktor Anthony Fauci unter Eid zum Thema Zensur aussagen müsse. Dies berichtet The Daily Sceptic unter Hinweis auf einen Artikel von Michael P Senger. Hintergrund: Die Kläger Jay Bhattacharya, Aaron Kheriaty, Jim Hoft und Martin Kulldorff, die von der New Civil Liberties Alliance (NCLA) vertreten werden, klagen in Missouri gegen die Biden-Regierung. Diese bezichtigen sie, Tech-Giganten wie Google und Co. genötigt zu haben, die Meinungsfreiheit zu verletzen. Befragt werden auch Jen Psaki, ehemalige Pressesprecherin des Weissen Hauses, Vivek Murthy, Generalarzt im Corona-Expertenrat der Biden-Administration, und weitere führende Bundesbeamte, die für die Reaktion auf Covid verantwortlich waren. Veröffentlichte Dokumenten zeigen inzwischen, dass zahlreiche Bundesbeamte in mindestens elf Bundesbehörden in Zusammenarbeit mit den Tech-Giganten daran gearbeitet haben, nicht konforme Ansichten während der «Pandemie» zu zensieren. Dabei koordinierten sie sich eng mit Google und Co. Der Kläger Aaron Kheriaty spricht von der möglicherweise «schwerwiegendsten» Verletzung der Meinungsäußerungsfreiheit «in der Geschichte der USA». Mehr …

Faucis Kalender in den Monaten vor der «Pandemie». «OpenTheBooks.com» hat durch eine Klage die Veröffentlichung der Agenda des NIAID-Direktors erzwungen. Das Nachrichtenportal weist darauf hin, dass die NIH sich geweigert hatten, ihre Anfrage nach dem Freedom of Information Act (FOIA) auch nur anzuerkennen. Faucis Kalender enthält 933 Termine von November 2019 bis März 2020 – darunter 224 Medieninterviews und 84 geschwärzte Termine (es wurden nur wesentliche Schwärzungen gezählt). Im Folgenden einige Auszüge. Mehr …

23.10.2022:  Die US-Qual der Wahl: Taiwan, die Ukraine oder der Nahe Osten? Mit Chinas jüngstem Anspruch auf Taiwan, Irans Aufstieg zur nuklearen Regionalmacht und Russlands Entschluss, seine Sicherheit in der Ukraine erfolgreich einzufordern, kristallisiert sich für die USA ein dreifaltiges Dilemma. Wird das zu viel für den betagten Hegemon? Der jüngste Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas schlägt unaufhörlich Wellen, besonders im zivilisierten Westen. Immerhin geht es um die nächste Dekade und Chinas Platz in ihr. Die wichtigsten außenpolitischen Botschaften waren für alle klar verständlich: China, als das Land mit der ohnehin größten Armee von über zwei Millionen Bediensteten, hat große Modernisierungs- und Aufrüstungspläne für die nächsten fünf Jahre. Diese betreffen aber auch das Wirtschaftswachstum, das diese Ambitionen erst ermöglichen soll. Denn das Pro-Kopf-BIP soll laut Xi Jinping "bis 2035 einen neuen, großen Sprung machen". Ab 2025 soll China ein Land mit hohem Einkommen werden, gemessen an den derzeitigen Schablonen der Weltbank.
Der Staatspräsident Chinas gedenkt auch, die Notwendigkeit, Taiwan dem chinesischen Einflussgebiet zurückzuführen, mit dieser Zukunftsvision zu verbinden. Den USA war diese Positionierung sichtlich zu steil. Washington versuchte sogar im Vorfeld des Parteitags, die Chinesen etwas zu disziplinieren, indem sie Peking androhten, Exporte von Halbleiterprodukten aus Südkorea und Taiwan zu verbieten. Dass aus dieser Rhetorik nun vollwertige Sanktionen werden könnten, liegt nahe. Aber auch da war die Nachricht Xis unmissverständlich: "Wir werden uns auf nationale strategische Bedürfnisse konzentrieren, Kräfte für die Spitzenforschung bündeln und den Kampf in Schlüsseltechnologien entscheidend gewinnen. Dies kann als Aufforderung an die Technologieunternehmen verstanden werden, die fehlenden Komponenten für Chinas technologische Sicherheit zu erforschen und zu entwickeln." Bis 2030 plant die Volksrepublik, 24 Prozent des weltweiten Halbleitermarktes zu umfassen. In diesem Anteil ist Taiwans Beitrag gar nicht mit inbegriffen: von Taipeh wird erwartet, seine eigenen 21 Prozent des Marktanteils unverändert zu halten. Zusammengenommen wäre das nahezu die Hälfte des globalen Gesamtmarktanteils. Ohne Halbleiterprodukte gibt es keine Computer, keine Smartphones und keine Digitalisierung. Mehr …

22.10.2022:  USA lehnen Vergleich von Israels und Russlands Vorgehen in Palästina und der Ukraine kategorisch ab. Ned Price, der Sprecher des US-Außenministeriums, lehnte es auf einer Pressekonferenz am Donnerstag in Washington ab, das russische und das israelische Vorgehen in der Ukraine bzw. in Palästina zu vergleichen und Letzteres zu verurteilen. Video und mehr …

21.10.2022: Profit wichtiger als Sicherheit: US-Software verschafft China Vorsprung bei Hyperschallwaffen. US-Softwarefirmen haben Testprogramme für Hyperschallwaffen an die Chinesen verkauft. Damit stellten sie den Profit über die nationale Sicherheit. Pekings Wissenschaftler konnten sich so einen Vorsprung verschaffen und viele Ressourcen sparen. Geheime Software aus den USA verhilft China zu einem Vorsprung im Wettlauf um Hyperschallwaffen, obwohl derartige Technologien strengen Ausfuhrkontrollen unterliegen. Die “Washington Post” berichtete nun davon, dass auf der schwarzen Liste stehende chinesische Militärforschungsgruppen US-Software gekauft haben, die eigens für Computersimulationen von Hyperschallwaffentests entwickelt wurde. Die Zeitung deckte 300 Verkäufe fortschrittlicher Softwareprodukte von fast 50 US-Firmen an chinesische Forschungsgruppen, die an Raketenentwicklungsprogrammen beteiligt sind, seit 2019 auf. In dem Skandal-Bericht wird behauptet, dass die US-Firmen vom Pentagon Finanzmittel in Millionenhöhe erhalten und die US-Exportkontrollen umgangen haben, indem sie an private chinesische Zwischenhändler verkauft haben. Obwohl die USA strenge Ausfuhrkontrollen für solch sensible Technologie haben, behauptet die Washington Post, dass US-Firmen bei privaten chinesischen Firmen ein Auge zugedrückt haben. In dem Bericht heißt es, dass US-Exporteure gemäß den Richtlinien des US-Handelsministeriums dafür verantwortlich sind, festzustellen, ob ihr Händler an eine eingeschränkte Partei oder für verbotene Zwecke verkauft.
Computersimulationen sind für die Entwicklung von Hyperschallwaffen und die Identifizierung von Konstruktionsfehlern vor Windkanaltests und Schießversuchen von entscheidender Bedeutung. Bei Hyperschallgeschwindigkeiten weist die Luft komplexe Eigenschaften auf, für deren Simulation spezielle Software für die Luftfahrttechnik erforderlich ist. Diese Computersimulationen ermöglichen es China, sein Hyperschallwaffenprogramm voranzutreiben und gleichzeitig den US-Ansatz “teste oft, versage schnell und lerne” zu vermeiden. Damit sparen sie sich Unmengen an Ressourcen bei der Entwicklung der eigenen Waffen. Mehr …

USA erwägen Blockierung von Musks Twitter-Deal aufgrund «Nationaler Sicherheit». Anlass dazu seien unter anderem seine Friedensvorschläge für die Ukraine und die Drohung, seine kriegsunterstützenden Starlink-Dienste zu kürzen. Laut Reuters und Bloomberg diskutiert die Biden-Administration, ob die USA einige der Unternehmungen von Elon Musk einer nationalen Sicherheitsprüfung unterziehen sollten, einschliesslich des Twitter-Deals, sowie das Satellitennetzwerk Starlink von SpaceX. Die Twitter-Aktie ist als Folge der Ankündigung gefallen. ZeroHedge zufolge bereitet sich die US-Regierung somit nicht nur darauf vor, Musks Übernahme von Twitter aus Gründen der nationalen Sicherheit zu blockieren. Sie könnte auch Musks Satellitenprojekt «enteignen», «weil er es gewagt hat, eine Frage über das US-Engagement in der Ukraine zu stellen und was genau das Endspiel dort sei». – Bloomberg erklärt: «US-Beamte fühlen sich unwohl wegen Musks jüngster Drohung, die Lieferung des Starlink-Satellitendienstes an die Ukraine einzustellen – er sagte, dies habe ihn bisher 80 Millionen Dollar gekostet – und wegen seiner ihrer Ansicht nach zunehmend russlandfreundlichen Haltung nach einer Reihe von Tweets, die Friedensvorschläge zugunsten von Präsident Wladimir Putin enthielten. Sie sind auch besorgt über seine Pläne, Twitter zusammen mit einer Gruppe ausländischer Investoren zu kaufen.» Mehr …

Der Film «The Real Anthony Fauci» ist kostenlos zugänglich. Allerdings auf begrenzte Zeit. Der abendfüllende Dokumentarfilm basiert auf dem Bestseller von Robert F. Kennedy Jr. und entlarvt Big Pharma, Big Tech und Big Government. Robert F. Kennedy Jr. hat in Zusammenarbeit mit Jeff Hays Films eine Doku produziert, basierend auf seinem Bestseller «The Real Anthony Fauci». Detailliert wird dargestellt, welchen massiven Einfluss Dr. Anthony Fauci auf die globale öffentliche Gesundheit hatte, insbesondere während der Zeit der «Pandemie». Wie LifeSiteNews berichtet, ist der Film momentan für eine begrenzte Zeit kostenlos auf der Website von Jeff Hays Films zugänglich.
Der Film informiert über das Leben von Anthony Fauci und seine Rolle «bei der Umwandlung des öffentlichen Gesundheitswesens in eine veritable pseudo-staatliche Infrastruktur, die seit Jahrzehnten die öffentliche Politik bestimmt». Mehr … Siehe hierzu Doku's 25.10.2022

20.10.2022: Die USA haben nun den Chip-Krieg gegen China eröffnet. Es scheint, als sei die nächste Eskalationsstufe im Chip-Krieg zwischen den USA und China vergangene Woche ausgelöst worden. Medienberichten zufolge hat das US-Handelsministerium die Sanktionen derart verstärkt, dass nach Meinung von Experten die chinesische Halbleiter-Industrie empfindlich geschädigt wird. Das Embargo ist vergleichbar mit den 2019 eingeleiteten Maßnahmen gegenüber Huawei. Mehr …

Reserven für nur 25 Tage: Geht den Amerikanern bald der Diesel aus? Während Joe Biden die strategischen Ölreserven der USA anzapfen lässt, um die Preise an den Tankstellen niedrig zu halten, droht dem Land ein Diesel-Fiasko. Die Reserven reichen gerade einmal für 25 Tage. Das wird auch zu einem globalen Problem, denn in Europa ist die Lage nicht besser. Die jüngste Ankündigung der OPEC+, die globale Ölförderung um etwa fünf Prozent zu kürzen, stieß vor allem in Washington auf böses Blut. Denn insbesondere die Demokraten unter US-Präsident Joe Biden wollen in der Vorwahlzeit höhere Preise an den Tankstellen verhindern, um so Wahlsiege der Republikaner zu vermeiden. Entsprechende Versuche, im Vorfeld des OPEC+-Treffens Druck auf Saudi-Arabien auszuüben, wurden bereits bekannt. Doch das eigentliche Fiasko könnte bald schon Realität werden: eine Diesel-Knappheit in den Vereinigten Staaten. Mehr …

19.10.2022: Hunter Bidens Firma schloss Immobiliendeal über 40 Millionen Dollar mit russischer Milliardärin ab. Jelena Baturina investierte 2012 in ein Immobilienprojekt von Hunters Firma Rosemont Realty. Damals war sein Vater Joe Biden bereits US-Vizepräsident. Mehr …

Ein Senatsbericht hat die Beziehungen zwischen Hunter Biden und Jelena Baturina bereits kürzlich als alarmierend eingestuft. Darin war die Rede davon, dass sie 3,5 Millionen Dollar an ein mit Hunter verbundenes Unternehmen überwiesen hatte. Baturina ist die Witwe eines ehemaligen Moskauer Bürgermeisters und zählt zu den reichsten Frauen des Landes. Daily Mail zeigte nun, dass Hunters finanzielle Beziehungen zu Baturina noch weitaus umfangreicher waren. Ihre Firma habe 2012 40 Millionen Dollar in ein Immobilienprojekt von Hunters Firma Rosemont Realty investiert. Zur Erinnerung: Vater Joe Biden war zu diesem Zeitpunkt Vize-Präsident der USA. In jenem Jahr sah Hunters Firma vor, für über 69,7 Millionen in sieben US-Städten in Immobilien zu investieren. Das Geld habe er von einer Reihe von Investoren erhalten, darunter 40 Millionen Dollar von der Inteco Management AG, einem Schweizer Unternehmen im Besitz von Baturina. Die Inteco-Gruppe ist ein Immobilien- und Baukonzern, der Baturina seinerzeit zur reichsten Frau Russlands gemacht haben soll. Laut Forbes verfügt sie derzeit über ein Nettovermögen von 1,4 Milliarden Dollar. Mehr …

Amerikas neue Sicherheitsstrategie laviert zwischen Konkurrenz und Kooperation. In ihrem zentralen strategischen Dokument betont die Biden-Regierung nicht nur die Rivalität gegenüber China und Russland, sondern hofft auch auf friedliche Koexistenz und Zusammenarbeit bei globalen Problemen. Wie das erreicht werden soll, wird allerdings nicht klar. Mehr …

14.10.2022: Kalifornien verpasst Ärzten einen Maulkorb – Interview mit Arzt Mark McDonald. Der 30. September 2022 war ein trauriger Tag für alle Verfechter der Meinungsfreiheit: In Kalifornien wurde ärztliche "Fehlinformation", d.h. „falsche Informationen, die im Widerspruch zum aktuellen wissenschaftlichen Konsens stehen und dem Standard der medizinischen Versorgung widersprechen“, per Gesetz zur Straftat erklärt. Bei Nichteinhaltung droht Berufsverbot. Wie dieses Gesetz den Ärzten einen "Maulkorb" aufsetzt, erklärt im nachfolgenden Kla.TV-Interview ein Arzt aus Kalifornien, Mark McDonald. Video und mehr …

Ukraine-Solidarität: Elon Musk fordert vom Pentagon finanzielle Unterstützung für Starlink-Systeme. Laut dem US-Sender CNN erwartet Elon Musk von den USA solidarische Finanzierungshilfe für seine Starlink-Satelliteneinheiten, einer wichtigen Kommunikationsquelle für das ukrainische Militär. Sollte diese nicht erfolgen, droht Musk mit dem zeitnahen Ende des SpaceX-Dienstes. Laut dem Inhalt der Dokumente, die der CNN-Redaktion vorliegen, soll sich zeitnah abzeichnen, dass Musk "den Starlink-Dienst nicht mehr wie bisher finanzieren kann". In dem Schreiben wurde demnach gefordert, dass das Pentagon "die Finanzierung der ukrainischen Regierung und der militärischen Nutzung von Starlink übernimmt", was SpaceX zufolge "für den Rest des Jahres mehr als 120 Millionen Dollar kosten würde". In den kommenden zwölf Monaten ergibt sich weiterer Finanzierungsbedarf in Höhe von fast 400 Millionen Dollar. Zudem habe bereits im Juli der ukrainische Oberbefehlshaber Walerij Saluschnyj "fast 8.000 zusätzliche Starlink-Terminals angefordert", schrieb CNN unter Berufung auf die Dokumente. Das Unternehmen erwartet eine monatliche Beteiligung seitens des Pentagons von "mehreren zehn Millionen Dollar". Der Direktor für Regierungsverkäufe von SpaceX wird von CNN mit den Worten zitiert: "Wir sind nicht in der Lage, weitere Terminals an die Ukraine zu spenden oder die bestehenden Terminals auf unbestimmte Zeit zu finanzieren." Mehr …

Ex-Präsidentschaftskandidatin verlässt US-Demokraten, da diese von «elitären Kriegstreibern kontrolliert werden». Zudem würde die Biden-Partei die in der «US-Verfassung verankerten Freiheiten untergraben und Kriminelle auf Kosten gesetzestreuer Amerikaner schützen», so Tulsi Gabbard. Mehr …

11.10.2022:  Ehemalige US-Kongressabgeordnete Tulsi Gabbard verlässt "kriegstreiberische" Demokraten. Die ehemalige Präsidentschaftskandidatin der USA für 2020 Tulsi Gabbard hat ihren Austritt aus der Demokratischen Partei bekannt gegeben. Die Demokraten seien unter die Kontrolle einer "elitären Kabale von Kriegstreibern" geraten, so Gabbards Begründung. Mehr …

08.10.2022:  Washington Post: Genug Beweise für Anklage gegen Hunter Biden wegen Steuerdelikten. Nach einem Bericht der Washington Post haben Bundesbeamte genug Beweise, um Hunter Biden wegen Steuervergehen und eines Waffenkaufs anzuklagen. Staatsanwälte müssen entscheiden, ob sie den Sohn des US-Präsidenten wegen Steuer- und Schusswaffendelikten anklagen wollen. Mehr …

07.10.2022: USA kaufen für 290 Millionen Dollar Medikamente für «nuklearen Notfall». Laut dem US-Gesundheitsministerium ist die Beschaffung keine Reaktion auf die Situation in der Ukraine, sondern Teil der «laufenden Arbeit für die Bereitschaft und die radiologische Sicherheit». Das US-Regierung kauft für 290 Millionen Dollar Anti-Strahlen-Medikamente für den Einsatz in «nuklearen Notfällen» – inmitten eskalierender Spannungen mit Russland und erhöhter Bedrohung durch einen Atomkrieg. Dies berichtet ZeroHedge mit Bezug auf InformationLiberation.com. In der Mitteilung des Department of Health and Human Services (HHS) ist zu lesen: «Um im Rahmen der langjährigen Bemühungen besser auf die Rettung von Menschenleben nach radiologischen und nuklearen Notfällen vorbereitet zu sein, erwirbt das US-Gesundheitsministerium von Amgen USA Inc. einen Vorrat des Medikaments Nplate, das zur Behandlung von Blutzellschäden zugelassen ist, die mit dem akuten Strahlensyndrom bei Erwachsenen und Kindern einhergehen.»
Nplate sei mit Unterstützung der Biomedical Advanced Research and Development Authority (BARDA) entwickelt worden, die Teil der Administration for Strategic Preparedness and Response (ASPR) der HHS ist, sowie Anthony Faucis National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID). Für der Erwerb des Vorrats würden 290 Millionen Dollar bereitgestellt. Etwas bizarr mutet folgende Erklärung der HHS an: «Amgen wird diesen Vorrat in einem vom Lieferanten verwalteten Inventar aufbewahren. Dieser Ansatz senkt die Lebenszykluskosten für den Steuerzahler, da Dosen, die kurz vor dem Verfall stehen, auf den kommerziellen Markt gebracht werden können, um sie vor dem Verfall schnell verwenden und neue Dosen in den staatlichen Vorrat aufnehmen zu können». Da stellt sich die Frage, wer fast abgelaufene Anti-Strahlen-Medikamente kauft und warum. Mehr …

Hat das FBI die «Geschichte der US-Wahl 2020» verändert? Davon ist ein ehemaliger Geschäftspartner von Hunter Biden überzeugt. Das FBI habe sich geweigert, die vermutlich korrupten Geschäftsbeziehungen der Familie Biden zu untersuchen, die vor der Wahl ans Licht kamen. Tony Bobulinski erklärte in einem Interview, er gehe davon aus, dass Bidens Bruder Jim und Hunter ihn bei ihrem gemeinsamen Geschäft mit einer chinesischen Energiefirma um rund fünf Millionen Dollar betrogen hätten. Denn sie hätten Gelder von einem mit Bobulinski und anderen Partnern gegründeten Joint Venture in ein Unternehmen umgeleitet, das vollständig Hunter Biden gehörte. «Es scheint, dass Hunter Biden, Jim Biden und die Familie Biden wirklich das gleiche Dokument kopiert haben, bis hin zu den Tippfehlern [und] der Seriennummer, und sie haben [den Namen] Oneida Holdings entfernt [und] ihn durch Owasco ersetzt, was [der Name von] Hunter Bidens Anwaltskanzlei oder Unternehmen war, das er betrieb. Er hat also ein Unternehmen, das ihm zu 20% gehörte, gegen ein Unternehmen ausgetauscht, das zu 100% ihm gehörte, und das ist Betrug. Hunter Biden und Jim Biden haben [uns] betrogen und das Geld für sich selbst genommen (...) sie haben es von mir und meinen anderen Partnern, Rob Walker und James Gilliar, gestohlen», erklärte Bobulinski. Doch das FBI blockiere die Ermittlungen über die mutmasslich illegalen Geschäfte der Biden-Familie seit Jahren, obwohl sie diesem «Betrug» nachgehen müssten. Ihm sei jedenfalls nicht bekannt, dass sie sich auf die spezifischen Fakten konzentrierten, die er vorgelegt habe, betonte Bobulinski. Mehr …

06.10.2022: US-Regierung erzürnt: Ölallianz OPEC+ drosselt Produktion deutlich. Gegen den Willen der USA fahren 23 Länder ihre Ölförderung zurück. Im Weißen Haus herrscht laut Medienbericht Panikstimmung. Am Mittwoch haben sich die Energieminister in Wien getroffen, die dem Ölkartell OPEC+ angehören. Sie haben sich darauf geeinigt, ihre Ölproduktion zu drosseln; ab November sollen zwei Millionen Barrel pro Tag (bpd) weniger gefördert werden. Nach eigenen Angaben versuchen die Länder mit diesem Schritt, den weltweiten Ölpreis zu stabilisieren. In den letzten drei Monaten war dieser von 120 US-Dollar pro Barrel auf etwa 90 US-Dollar gefallen. Hintergrund dieses Absturzes war unter anderem die Furcht vor einer globalen Rezession. Aber auch die steigenden Zinsen in den USA und der starke Dollar spielten eine Rolle. Experten gingen davon aus, dass von der Tagung ein deutliches Marktsignal ausgehen werde. Die Kürzung dürfte aber faktisch geringer ausfallen, als der Beschluss vermuten lässt. Einige Förderländer produzieren bereits weniger, als die vereinbarten Quoten zulassen. Mehr …

Trump über Ermittlungen: "Sie wollen mich zum Schweigen bringen". Der ehemalige Präsident Donald Trump sagte, dass "wir nichts falsch gemacht haben", wenn es um den Rechtsstreit über die geheimen Dokumente geht, die bei einer FBI-Durchsuchung seines Anwesens in Florida beschlagnahmt wurden. Video und mehr

Russischer Botschafter in den USA warnt: Es gibt keinen begrenzten Nuklearkrieg. In die Debatte um einen möglichen Einsatz von Atomwaffen, schaltete sich nun auch der russische Botschafter in den USA ein. Moskau bedrohe niemanden, aber wenn Russland zum Einsatz von Atomwaffen gedrängt werde, könnten sich die USA nicht mehr hinter einem Ozean verstecken, so der Botschafter. Mehr …

USA: Ölproduzenten-Länder verbünden sich mit Russland. Die Ölallianz OPEC+ unter Führung von Saudi-Arabien und Russland hat eine drastische Kürzung der Ölförderung beschlossen. Als Reaktion darauf bezeichnete das Weiße Haus diese jüngste Entscheidung als einen Fehler. Bei dem jüngsten Treffen der Gruppe OPEC+ in Wien wurde eine Kürzung der Ölproduktion für den Monat November um zwei Millionen Barrel (Fass zu 159 Liter) am Tag beschlossen. Mit dabei war auch Russlands stellvertretender Ministerpräsident Alexander Nowak. Schon Anfang September hatten die Ölstaaten für Oktober eine Kürzung der Ölproduktion um 100.000 Barrel am Tag beschlossen. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre, nannte die Drosselung der Ölproduktion einen "Fehler". Die Ölallianz habe eine Entscheidung getroffen, die nur dem eigenen Interesse diene. „Es ist klar, dass sich OPEC+ mit der heutigen Ankündigung mit Russland verbündet", sagte Jean-Pierre weiter. Mehr …

05.10.2022: Die ganze Welt wird durch die totale Ignoranz der amerikanischen Regierungseliten bedroht. Wie ich beschrieben habe, nähern wir uns einem schicksalhaften Moment in der Weltgeschichte, nicht wegen der globalen Erwärmung, Covid, Überbevölkerung, weißem Rassismus oder einer anderen „Krise“, die von ignoranten Medien hochgespielt wird, sondern weil wir vor einem Atomkrieg stehen, der seinen Ursprung in der totalen Dummheit der westlichen Eliten hat. Ich habe gelesen, dass Russland in der Ukraine besiegt worden ist oder besiegt werden wird. Ich lese, dass 4-Sterne-General Petraeus, einer der dümmsten politischen Generäle Washingtons, erklärt hat, dass Putin verzweifelt ist und sich in einer unumkehrbaren Situation befindet und dass die Ukraine nach dem Sieg über Russland Mitglied der NATO werden wird. Ich sitze da und frage mich, wie jemand, der so dumm ist, zum Vier-Sterne-General der USA aufsteigen konnte. Gott steh uns bei. In den Tagen des Kalten Krieges, an denen ich beteiligt war, haben wir einander zugehört und darüber diskutiert, wer für den Kalten Krieg verantwortlich war. Der Ausschuss für die Gefahr des Präsidenten, dem ich angehörte, hörte auch auf die Sowjets und auf die amerikanische Linke, die überzeugt war, dass der Konflikt existierte, um den Interessen der Budgets und der Macht des amerikanischen Militär-/Sicherheitskomplexes zu dienen. Niemals wurde die sowjetische Führung in einer Weise beleidigt und ignoriert, wie dies bei Putin der Fall war. Präsident Reagan teilte dem Kontingent, das ihn zu seinem Treffen mit Gorbatschow nach Reykjavik begleitete, mit, dass jeder, der sich der sowjetischen Delegation gegenüber unhöflich oder abweisend verhalte, auf der Stelle entlassen würde.
In jenen längst vergangenen zivilisierten Tagen ging die US-Regierung keine Risiken ein, die zu einem nuklearen Schlagabtausch mit der Sowjetunion führen könnten. Im 21. Jahrhundert ist die rüde Ablehnung russischer Bedenken durch die US-Regierung beispiellos. Mit dem Sturz der ukrainischen Regierung und der Erzwingung eines Krieges in der Ukraine überschätzt Washington seine Fähigkeit zur Kriegsführung gewaltig. Wie erklärt sich die mangelnde Vorsicht Washingtons? Die Antwort ist, dass die westlichen Medien zu einem willfährigen Propagandaministerium degradiert wurden und Washingtons Entscheidungsträger keine zuverlässigen Informationen haben. Die Presse, westliche Politiker und sogenannte „russische Experten“ haben für die Entscheidungsträger eine Scheinwelt geschaffen, die sie glauben lässt, dass sie die Situation immer noch unter Kontrolle haben. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein. Mehr …

Umfrage-Hammer: So unbeliebt ist Joe Biden. Die Demokraten könnten nun sogar die Kontrolle über den US-Kongress verlieren. Fünf Wochen vor der US-Kongresswahl in diesem Jahr sind die Zustimmungswerte von Präsident Joe Biden einer Reuters/Ipsos-Umfrage zufolge auf 40 Prozent gesunken. Bidens neuer Wert liegt demnach ein Prozentpunkt unter dem der Vorwoche. Die sinkende Popularität des Präsidenten schürt bei den Demokraten die Sorge, im November die Kontrolle über das US-Repräsentantenhaus und möglicherweise auch über den Senat zu verlieren. Mehr …

Wer die US-Regierung verdächtigt, ist ein «Verschwörungstheoretiker». Wer behauptet, dass die USA möglicherweise für die Sabotage der Nord-Stream-Gaspipelines verantwortlich sind, gilt als Verbreiter von «Verschwörungstheorien». So viel steht für die polit-mediale-Klasse im Westen fest. Gleichzeitig konfrontieren sie Russland mit den gleichen Anschuldigungen (…) Der US-Gesandte Richard Mills hat im Rahmen einer Sitzung des UN-Sicherheitsrats am vergangenen Freitag Russland wiederholt vorgeworfen, «Verschwörungstheorien» gegen die USA zu verbreiten. «Unsere russischen Kollegen haben beschlossen, die Sitzung des Sicherheitsrats zu instrumentalisieren, um Verschwörungstheorien und Desinformationen zu verbreiten», sagte er. «Es ist wichtig, dass wir diese Sitzung nicht nutzen, um Verschwörungstheorien zu fördern, sondern um unsere Aufmerksamkeit auf Russlands eklatante Verletzung der Charta und seine Verbrechen in der Ukraine zu lenken», argumentiert Mills. Zuvor hatte er erklärt, dass die «USA kategorisch jegliche Beteiligung an diesem Vorfall abstreiten». Es gebe keine Rechtfertigung dafür, dass die «russische Delegation in diesem Rat Verschwörungstheorien und massenhafte Desinformationen verbreitet». Im weiteren Verlauf seiner Ausführungen behauptete er, dass die Anschläge tatsächlich von Russland verübt worden seien (…) «Die Sabotage kritischer Infrastrukturen sollte uns alle beunruhigen», so Mills. Mehr …

04.10.2022: Lee Camp: Vielleicht haben viele die USA wegen 250 militärische Interventionen einfach satt. Bis auf die westliche "Werte-Allianz" beteiligt sich kein Land an den Sanktionen gegen Russland. Es könnte vielleicht daran liegen, dass die USA seit 1991 an über 250 Militärinterventionen beteiligt waren, mutmaßt er. Er empfiehlt: Der US-Außenpolitik würde es vielleicht mal guttun, etwas mehr "Neutralität" an den Tag zu legen. Denn im Rest der Welt nimmt man die US-Regierung offenbar wie "einen mörderischen Wahnsinnigen mit verrückten Augen" wahr, wie etwa "der Typ, der die Heaven's Gate [-Sekte] anführte" – Herff Applewhite führte 38 seiner Anhänger und sich selbst 1997 in den kollektiven Suizid. Video und mehr …

03.10.2022:  "Make America Florida" – Gouverneur DeSantis, die neue Hoffnung der Konservativen. Floridas Gouverneur Ron DeSantis gilt bei vielen Anhängern der Republikaner bereits als der "neue Trump". Er ist gegen Lockdowns und Maskenpflicht, gegen Abtreibungen und bekämpft die ultralinke Woke-Ideologie. Zudem schickte er Flüchtlinge in die Orte der Reichen. Liberalen und Linken ist er bereits zum Feind geworden, den Konservativen gilt er als neuer Heilsbringer. Mehr …

USA: Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander. Ein Prozent der reichsten Amerikaner vereint inzwischen mehr als 30 Prozent des Reichtums des Landes auf sich. Mehr …

Wie steht es um Joe Bidens geistige Leistungsfähigkeit? Videos von öffentlichen Auftritten des US-Präsidenten werfen die Frage auf, ob er noch geeignet ist, sein Land zu führen. Mehr …

01.10.2022:  "So hat die NATO Blut vergossen" – Sacharowa zu Farbattacke auf russisches Generalkonsulat in USA. Überwachungskameras vor dem russischen Generalkonsulat in Manhattans Upper East Side haben am Freitag einen Akt des Vandalismus gefilmt. Unbekannte in Schwarz haben das Gebäude des Generalkonsulats mit roter Farbe beschmiert. Bislang gab es keine Festnahmen, und keine Gruppe hat sich verantwortlich gezeigt. Das Tatmotiv ist ebenfalls noch nicht bekannt. Video und mehr …

30.09.2022:  KLA.TV INTERNATIONAL zum Weltübersetzertag. Die Finanzelite hat im vergangenen Jahrhundert ein für die Allgemeinheit unsichtbares globales Imperium aufgebaut. Unzählige Länder wurden dabei in Not und Armut gestürzt. Wie das gelingen konnte und was sogenannte „Wirtschaftskiller“ damit zu tun haben, verrät der US-Agent und Whistleblower John Perkins… Die USA hat sich seit dem zweiten Weltkrieg zu einer globalen Weltmacht entwickelt. Dies zeigt sich u.a. daran, dass die USA mit rund 1.000 Stützpunkten ca. 95 % der ausländischen Militärbasen weltweit betreibt. Auch in der Wirtschaftspolitik sind die USA weltweit dominierend. Doch nicht nur die US-Regierung, sondern auch die Finanzelite hat im vergangenen Jahrhundert ein globales Imperium aufgebaut. Dieses ist für die Allgemeinheit jedoch nicht sichtbar, seine Macht überragt aber bei Weitem die der USA. Im Wesentlichen ist dieses im Hintergrund agierende Finanz-Imperium auf drei Säulen gegründet… Mehr …

29.09.2022:  "Wo ist Jackie?" – Biden sucht während Veranstaltung nach toter Politikerin. US-Präsident Joe Biden rief am Mittwoch während einer Veranstaltung im Weißen Haus in Washington nach einer Kongressabgeordneten, die kürzlich bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. Dabei hatte er der Familie der Verstorbenen seinerzeit selbst kondoliert. Video und mehr …

Präsidentschaftswahlen. Facebook überlegt Ende der Trump-Sperre: Nach „Risikoabschätzung“ durch Experten. Ein hochrangiger CEO beim Facebook-Mutterkonzern „Meta“ dachte kürzlich gegenüber der Medienplattform „Semafor“ laut über die Aufhebung der Konto-Sperre von Ex-US-Präsident Donald Trump nach. Die Sperre läuft 2023 aus und müsste – vor der Präsidentschaftswahl 2024 – erneuert werden. Die Entscheidung wird von einer Experten-Einschätzung bezüglich „der möglichen Gefahr für die reale Welt und der Verhältnismäßigkeit“ abhängig gemacht. Was genau damit gemeint ist, blieb unklar. Für die Demokraten wäre die Rückkehr Trumps auf das politische Parkett jedenfalls der Supergau. Er hatte 35 Millionen Follower auf Facebook. Mehr …

Bill Gates: "Wir werden eine ungültige Wahl und einen Bürgerkrieg haben". Auf dem diesjährigen Treffen "Forbes 400 Summit on Philanthropy" hat der Milliardär und selbsternannte Philanthrop Bill Gates einen Blick in die nahe Zukunft der USA gewagt. Die Aussichten seien seiner Meinung nach gar nicht schön. Mehr …

27.09.2022:  USA zu Snowdens russischer Staatsbürgerschaft: "Sollte zum Kampf in die Ukraine geschickt werden". Der ehemalige NSA-Mitarbeiter Edward Snowden wurde am Montag von Putin als russischer Staatsbürger anerkannt, was den Sprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, zu billigen Kommentaren veranlasste. Mehr …

Den Weltuntergang abwenden: NASA versucht, die Flugbahn eines Asteroiden zu ändern. Mit über 21.000 Stundenkilometern rammte die NASA-Sonde DART einen Asteroiden mit 170 Metern Durchmesser. Dies war Teil eines Experiments zum Schutz der Erde. Eine Kamera an Bord der DART-Raumsonde hat Minuten vor dem Einschlag eine Nahaufnahme des Asteroiden gemacht. Video und mehr

26.09.2022: Biden verurteilt Atomkrieg in einer lügenhaften UN-Ansprache … aber er lässt einen solchen Krieg geschehen. Wenn es Gerechtigkeit gäbe, hätte man Biden vom UN-Podium in eine Gefängniszelle eskortieren müssen, um ihn wegen Verbrechen gegen den Frieden anzuklagen. Die Rede von US-Präsident Joe Biden vor der 77. jährlichen UN-Vollversammlung in dieser Woche war ein Spektakel aus eklatanten Lügen und Täuschungen.
Jedes Jahr ist die Welt gezwungen, amerikanische Präsidenten zu ertragen, die vor der Versammlung der 193 Mitgliedsstaaten stehen und die vermeintlichen Tugenden der Vereinigten Staaten verkünden. Dabei handelt es sich jedoch immer um peinliche Täuschungen und Täuschungen, die mit salbungsvoller Selbstachtung vorgetragen werden. In diesem Jahr haben sich die Staats- und Regierungschefs von Russland und China nicht die Mühe gemacht, an der Veranstaltung im UN-Hauptquartier in New York teilzunehmen. Zweifellos haben sie Besseres zu tun. Und außerdem, wer will schon eine Rede eines amerikanischen Präsidenten hören, die eine absurde Beleidigung der allgemeinen Intelligenz und der historischen Wahrheit ist? Biden verurteilte den Atomkrieg mit den Worten: „Er kann nicht gewonnen und darf niemals geführt werden“. Weiter beschuldigte er Russland und China, den Weltfrieden mit nuklearem Getue zu untergraben. Russland spreche „unverantwortliche nukleare Drohungen aus“ und China betreibe „eine beispiellose Aufrüstung von Atomwaffen ohne jegliche Transparenz“.
Biden sagte: „Die Vereinigten Staaten und ich als Präsident treten für eine Vision für unsere Welt ein, die auf den Werten der Demokratie beruht… Ich lehne den Einsatz von Gewalt und Krieg ab, um Nationen zu erobern oder Grenzen durch Blutvergießen zu erweitern.“ Diese Verleumdung ist ebenso verachtenswert wie erstaunlich, wenn sie von Biden kommt, der in seinen mehr als 50 Jahren als hochrangiger Politiker in Washington Dutzende von kriminellen Angriffskriegen der USA in allen Teilen der Welt befürwortet hat. Besonders empörend ist, dass Bidens UN-Rede von den US-Medien als „historische Mission“ zur Verhinderung eines Atomkriegs dargestellt wurde. Mehr … https://uncutnews.ch/biden-verurteilt-atomkrieg-in-einer-luegenhaften-un-ansprache-aber-er-laesst-einen-solchen-krieg-geschehen/
Reuters: USA stehen vor Erdgasverknappung. Nach einem aktuellen Bericht von Reuters ist die Erdgasproduktion in den USA rückläufig. Anlässlich eines erhöhten Gasbedarfs für Heizungen kämen in den USA jetzt Forderungen auf, die Erdgaslieferungen nach Europa zu drosseln. Mehr …

25.09.2022:  FSK ab 18: Neu aufgetauchte Videos zeigen, wie Hunter Biden in sexuelle Ausschweifungen "rutscht". Neu aufgetauchte Fotos und Videos geben verstörende Einblicke in die wilde Welt von Hunter Biden. Auf dem Bildmaterial ist unter anderem zu sehen, wie der Sohn von US-Präsident Joe Biden Gruppensex mit Prostituierten hat, sich selbst auf den Hintern schlägt, einer Frau über das Gesicht leckt, oder auch splitterfasernackt eine Wasserrutsche hinunterrutscht. Mehr …

24.09.2022: US-Nationalgarde will 14’000 impffreie Soldaten entlassen. Dazu gehören auch diejenigen, die aus medizinischen oder religiösen Gründen eine Ausnahmegenehmigung beantragt haben. Mehr …

23.09.2022: Kalifornien legalisiert Kompostierung von Verstorbenen. Gouverneur Gavin Newsom hat ein Gesetz unterzeichnet, das es ab 2027 erlaubt, Leichen in «Dünger für den Boden» zu verwandeln. Wegen der «Klimaerwärmung». Mehr …

Smart Home Thermostat: Kunden erleben böse Überraschung. Der Hersteller von Smart Home Thermostaten Xcel Energy hat in den USA selbst entschieden, wie hoch die Temperatur in Häusern seiner Kunden sein darf. Tausenden von Kunden konnten im Sommer ihre Klimaanlagen nicht mehr unter 26° C regeln. Der Hersteller hat den Regelbereich für die Temperatur an seinen Smart Home Thermostaten einfach per Fernzugriff eingeschränkt. Die Kunden mussten trotz intelligenter Regeltechnik in ihren Wohnungen schwitzen. Der Hersteller Xcel Energy fühlt sich dennoch im Recht. Mehr …

22.09.2022: ”Nur wenige wissen Bescheid!“ – INZESTGATE in Frankreich & Präsident Macron: Soll Donald Trump deswegen „kaltgestellt“ werden? „Nicht viele Menschen wissen Bescheid“ über das „unanständige“ Verhalten des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Das sagte Ex-US-Präsident Donald Trump unlängst im Rolling Stone, was natürlich bis auf wenige Ausnahmen die Mainstream-  Journaille hierzulande verschweigt. Aber Trump sagte noch mehr, nämlich, dass er von diesen „schmutzigen“ Details durch „Geheimdienstinformationen“ erfahren habe. Auf einmal erscheint das massive Vorgehen der US-Justiz unter der Fuchtel der Demokraten gegen Trump in einem anderen Licht. Jüngst kommen nun auch noch „Betrugsvorwürfe“ ins Spiel. Soll damit nicht nur verhindert werden, dass er für die nächste US-Wahl kandidiert, sondern auch „mundtot“ gemacht werden? So bleibt unklar, ob bei der FBI-Razzia in seinem Anwesen Mar-a-lago in Florida ein entsprechendes Dokument an sich genommen wurde, das den französischen Präsidenten und sein „schmutziges, unanständiges Liebesleben“ betrifft. Mehr …

Trump: „Wir leben jetzt offiziell in einem Polizeistaat“ - Muster für Deutschland? Was unsere Medien Ihnen verschweigen. Wie so oft traute ich meinen Augen nicht, als ich die neuesten Nachrichten aus den USA las. Aus drei Gründen: Zum einen sind die schlicht unglaublich, zum anderen war in Deutschland so gut wie nichts darüber zu lesen – und drittens ähneln sie auffällig dem Anziehen der Daumenschrauben bei uns. Dies berichtet der Investigative Journalist Boris Reitschuster auf "Reitschuster.de". Weiter berichtet Reitschuster: "Wenn man beachtet, dass vieles von dem, was jenseits des großen Teiches geschieht, später zu uns herüberschwappt, kann einem angst und bange werden. Mehr …

FED vollzieht nächsten großen Zinsschritt. Die US-Notenbank hebt ihren Leitzins erneut kräftig an. Der Ausschuss habe beschlossen, ihn von 2,25 bis 2,5 auf 3,00 bis 3,25 Prozent anzuheben, teilte die Fed am Mittwoch mit. Man gehe davon aus, dass fortlaufende Erhöhungen des Zielbereichs angemessen sein werden, hieß es in der Begründung. Der Ausschuss strebe langfristig eine maximale Beschäftigung und eine Inflationsrate von zwei Prozent an. Darüber hinaus werde man seine Bestände an Staatsanleihen weiter reduzieren. Bei der Beurteilung des angemessenen geldpolitischen Kurses werde man "weiterhin die Auswirkungen der eingehenden Informationen auf die Wirtschaftsaussichten beobachten", hieß es. Mehr …

US-Börsen sacken deutlich ins Minus - FED-Entscheid drückt Stimmung. Die US-Börsen haben am Mittwoch nach zwischenzeitlichen Gewinnen deutlich ins Minus gedreht. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 30.183,78 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,70 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.785 Punkten 1,7 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 11.220 Punkten 1,8 Prozent schwächer. Marktbeobachtern zufolge war der Zinnsprung der US-Notenbank von 0,75 Prozentpunkten zwar erwartet worden, begeistert waren die Anleger dennoch nicht. Zudem ist kaum Besserung in Sicht. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochabend deutlich stärker. Ein Euro kostete 1,0150 US-Dollar (+1,2 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9850 Euro zu haben. Mehr …

Pandemie ist vorbei, aber POTUS hält den Notstand aufrecht. Dr. Paul Alexander: Er ist COVID-19-Berater für EBM, Forschungsmethodik und klinische Epidemiologie und unterstütze informell einige Mitglieder des US-Kongresses und des Senats. POTUS Biden sagte, die Pandemie sei vorbei, also ist sie es? Wenn ja, warum sollte das Gesundheitsministerium die Notstandserklärung ein elftes Mal erneuern? Ist es nicht an der Zeit, die Notstandserklärungen aufzuheben? Der Rechtswissenschaftler Jonathan Turley nimmt dazu Stellung. Eine 11. Erneuerung ist lächerlich, unsinnig und entbehrt jeder Grundlage. Geht es um die Zwischenwahlen? Geht es um die Präsidentschaftswahlen im Jahr 2024? Geht es nur noch um Politik und den Versuch, die mit dem Lockdown-Irrsinn angehäufte Macht zu behalten? Mehr …

Bill Gates riet Trump ab, Impfstoffnebenwirkungen untersuchen zu lassen. Donald Trump wollte 2017 eine Kommission zur Untersuchung von Impfstoffnebenwirkungen einrichten, zu der ihm Robert Kennedy Jr. geraten hatte. Gates war anderer Meinung: Das sei eine «Sackgasse». Die Begegnungen fanden laut Gates 2017 statt, die erste im Trump Tower, die zweite im Weissen Haus. Gates erklärte, er habe Donald Trump vor seiner Wahl zum Präsidenten nie getroffen. Beim ersten Treffen im Trump Tower sei es um eine ganze Reihe von Themen aus den Bereichen Energie, Gesundheit und Bildung gegangen. Gates sagte zu Trump: «Hey, Wissenschaft und Innovation sind eine grossartige Sache. Du solltest eine Führungspersönlichkeit sein, die Innovationen vorantreibt. (…) Suche dir Dinge aus, die du tun willst, oder einen grossen HIV-Impfstoff, den du beschleunigen und mit Innovation in Verbindung bringen kannst.»
Gemäß USA Today sprachen Gates und Trump über ein «gemeinsames Engagement für die Erkennung und Beendigung von Krankheitsausbrüchen auf der ganzen Welt». Gates erklärte, Trump habe ihn bei beiden Treffen gefragt, ob Impfstoffe «etwas Schlechtes» seien. Denn er denke darüber nach, eine Kommission zu bilden, die die negativen Auswirkungen von Impfstoffen untersuchen solle, wie es Robert F. Kennedy Jr. vorgeschlagen habe. Kennedy habe Trump gewarnt, dass Impfstoffe «schlechte Dinge» verursachen würden. Gates habe darauf geantwortet: «Nein, das ist eine Sackgasse. Das wäre eine schlechte Sache, tu das nicht.» Jimmy Dore konstatiert allerdings, dass es keine Sackgasse wäre, wenn eine solche Kommission zu dem Schluss kommen würde, dass Impfstoffe sicher sind. Das wäre doch eine erstaunliche Information, die dazu beitragen würde, die Zögerlichkeit bei Impfungen zu stoppen, betont Dore. Wenn Gates von der Impfstoffsicherheit überzeugt sei, müsste er somit ein Interesse an einer solchen Kommission haben. Mehr …

New Yorker Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Ex-Präsident Trump. Die Liste der juristischen Scherereien von Ex-Präsident Donald Trump ist lang. Aus seiner Perspektive haben alle Fälle eines gemeinsam: Sie sind politisch motiviert und sollen ihm schaden. So auch eine neue Klage der New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James. Mehr …

"Wer hat den US-Präsidenten schon wieder reingelegt?" – Sacharowa zweifelt an Bidens Denkvermögen. In seiner Rede vor der UN-Vollversammlung am Mittwoch hat US-Präsident Joe Biden gravierende Vorwürfe gegen Russland erhoben. Russland wolle die Ukraine als Staat und die Ukrainer als Volk auslöschen, sagte er. Offensichtlich ist Biden dabei einem Fake-Zitat aufgesessen. Maria Sacharowa war sofort zur Stelle, ihn dafür zu verspotten. Video und mehr …

21.09.2022: New Yorker Staatsanwaltschaft: Anklage gegen Trump wegen Betrugs. Die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats New York erhebt Zivilklage gegen den früheren US-Präsidenten Donald Trump. Sie wirft ihm Betrug bei Finanz- und Immobiliengeschäften vor. Wie Generalstaatsanwältin Letitia James am Mittwoch mitteilte, strebt sie Geldstrafen in Höhe von insgesamt 250 Millionen Dollar an. Außerdem solle Trump und seiner Familie für immer verboten werden, Geschäfte im Bundesstaat New York zu machen. Die Klage richtet sich auch gegen Trumps Unternehmen und seine Kinder Donald Junior, Eric und Ivanka. Konkret sollen die Angeklagten ihre Finanzen und den Wert von Immobilien je nach Bedarf größer oder kleiner gerechnet haben, um beispielsweise einfacher an Kredite zu kommen oder um weniger Steuern zu zahlen. Auch die Deutsche Bank soll solche Kredite gewährt haben, sagte James. Mehr …

Beschämendes Chaos mit System: US-Migrationspolitik. Wahlkampf Midterms: Die ultrarechten Republikaner Greg Abbott und Ron DeSantis lassen Migranten in Hochburgen der Elite der Demokraten bringen. Die Kritik von Präsident Biden spricht Bände. Auch die Parole der Demokraten heißt: "Don't come." Die Republikanische Partei ist in Bedrängnis. Das Dobbs Urteil des Obersten Gerichts, das Abtreibungen in vielen Bundesstaaten praktisch unmöglich macht, bringt moderate Republikaner in Erklärungsnot, und die Rechtsstreitigkeiten der Galionsfigur Donald Trump nehmen kein Ende. Zeit also, für die altehrwürdige Partei, einen Klassiker rechtskonservativer Wahlkampf-Programmatik aus dem Hut zu ziehen: Immigration. Denn die Angst vor Immigranten und Asylsuchenden, besonders "Illegalen", hat die republikanische Wählerschaft bisher noch immer mobilisiert, besonders während der Legislaturperioden der Demokraten. Während Trumps Amtszeit wurden immer wieder angsteinflößende Hirngespinste, unter anderem eine "Karawane voller illegaler Einwanderer", unter denen sich auch Terroristen befinden sollen, heraufbeschworen, um die Wählerschaft durch Panikmache an sich zu binden. Die Wirklichkeit an der südlichen Grenze der USA mit Mexiko sieht anders aus; allerdings auch nicht gut. Mehr …

20.09.2022: USA: Buffalo Philharmonic Orchestra akzeptiert keine weißen oder asiatischen Dirigentenkandidaten. Seit Jahrzehnten versuchen die Orchester, das Ungleichgewicht zwischen den Rassen in ihren Reihen durch die Schaffung neuer Möglichkeiten für junge Künstler auszugleichen. Sie haben Abteilungen für Öffentlichkeitsarbeit und Engagement eingerichtet, um junge Menschen, die nur selten mit klassischer Musik in Berührung kommen, zu erreichen, sie haben Musikprogramme in öffentlichen Schulen entwickelt und junge und unterschiedliche Musiker gefördert. Diese Bemühungen zahlen sich nun aus, denn viele dieser jungen Künstler erhalten weiterhin begehrte Positionen in Orchestern.
Wie ein Großteil unserer Gesellschaft haben jedoch auch die Orchester in den letzten anderthalb Jahren begonnen, das Ziel der „Chancengleichheit“ durch „Fairness“ zu ersetzen. Geplagt von der Schuld der rassistischen Ausgrenzung in der klassischen Musik in der fernen Vergangenheit, verfolgen viele die Strategie, den alten Rassismus mit neuem Rassismus zu bekämpfen. Damit riskieren sie, einige unserer größten künstlerischen Institutionen von vereinigenden Leistungsgesellschaften mit gegenseitigem Respekt und künstlerischer Exzellenz in musikalisch mittelmäßige soziale Schlachtfelder zu verwandeln.
Der Angriff auf das „Blind Audition“-Verfahren ist ein Beispiel dafür. Bei Blind Auditions bewerten die Orchester die Bewerber, indem sie sie hinter einem Bildschirm anhören, so dass die Richter die Musiker ohne Rücksicht auf Rasse, Geschlecht oder andere nicht-musikalische Merkmale auswählen können. In jüngster Zeit ist diese Innovation des Probespiels – die weithin als Mittel zur Verringerung der geschlechtsspezifischen Unterschiede bei der Rekrutierung von Orchestern angesehen wird – in einigen Spitzenorchestern des Landes in die Kritik geraten, weil sie dazu geführt hat, dass zu wenige farbige Musiker eingestellt wurden. Mehr …

19.09.2022: Kalifornisches Wahrheitsministerium? Eine neu gegründete Kommission will «Hassverbrechen» untersuchen. Damit könnte die Regierung unliebsame Informationen ins Visier nehmen. Mehr …

Biden-Administration nähert sich heimlich einem Währungssystem, das dem Staat die Kontrolle über persönliche Finanzen geben könnte. Während das Weiße Haus nur die Studienphase einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) ankündigt, warnen einige, dass die CBDC-Infrastruktur bereits im Stillen entwickelt wird. Die Biden-Administration veröffentlichte am Freitag einen Bericht, in dem eine „behördenübergreifende Arbeitsgruppe“ für die Entwicklung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) angekündigt wird, die eine noch nie dagewesene staatliche Kontrolle über die Finanzen des Einzelnen ermöglichen könnte. Die Ankündigung, die einen bedeutenden Schritt in Richtung einer US-Zentralbankwährung darstellt, die kürzlich vom Investment-Guru Robert Kiyosaki als „Kommunismus in seiner reinsten Form“ bezeichnet wurde, erfolgte als Reaktion auf die Executive Order 14067 von Präsident Joe Biden. In der Verfügung vom 9. März heißt es, dass seine Regierung „der Erforschung und Entwicklung der potenziellen Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten eines CBDC in den Vereinigten Staaten höchste Priorität einräumt“, und eine Analyse der „potenziellen Auswirkungen“ gefordert wird. Die Anordnung ging so weit, dass sie das Potenzial eines amerikanischen CBDC für die Interoperabilität mit den CBDCs anderer Länder lobte, was die Tür zu einem kohärenten internationalen digitalen Finanzsystem öffnen würde. Mehr 

17.09.2022:  Scott Ritter: Washingtons neue Realität 21 Jahre nach den Anschlägen vom 11. September. Auch im 21. Jahr nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 wollen die USA ihre Position als einzige Supermacht in der Welt behaupten. Dieser Status existiert aber nicht mehr. Dies ist eine Folge davon, wie sich die USA nach den Anschlägen verhalten haben. Im vergangenen Jahr gedachten die USA und die westliche Welt dem 20. Jahrestag der Anschläge vom 11. September. Was dieses Datum wichtiger als das einfache Verstreichen von Zeit macht, ist seine Relevanz. Das Jahr 2021 markierte den 20. Jahrestag seit dem Eintritt der USA in den sogenannten "globalen Krieg gegen den Terrorismus". Und der Jahrestag ereignete sich weniger als einen Monat nach dem beschämenden Rückzug der USA und seiner Verbündeten aus Afghanistan.
Die Evakuierung aus Kabul im August 2021 war der letzte Akt in einem zwei Jahrzehnte andauernden Drama, in dem die Vision eines "neuen amerikanischen Jahrhunderts" von einer amerikanischen neokonservativen Elite propagiert wurde, die den Schrecken des 11. Septembers als einen Katalysator für die Übernahme der Weltherrschaft betrachtete. Tatsächlich aber liefen diese Kräfte in den Untiefen der geopolitischen Realität auf Grund, kenterten und sanken in einem selbst herbeigeführten Sturm nationaler Überheblichkeit.
Jene Vereinigten Staaten, welche aus der 20 Jahre dauernden politischen Katastrophe eines "Kriegs gegen den Terrorismus" hervorgegangen sind, wurden gezüchtigt und gedemütigt, aber nicht besiegt oder erniedrigt. Es besteht ein Zwiespalt zwischen der geopolitischen Realität, in der sich die Vereinigten Staaten nach 20 Jahren Ignoranz gegenüber dem Rest der Welt wiederfanden, nachdem sie das Blut, die Reichtümer und den Ruf der Nation in den Wüsten und Bergen des Nahen Ostens vernichtet hatten, und der narzisstischen Arroganz einer Führungselite, die nicht in der Lage oder willens ist, den Schaden, den sie dem eigenen Land zugefügt hat, anzuerkennen. Mehr …

Wie chinesisches Geld in die amerikanische Wirtschaft einsickert. Trotz wachsender wirtschaftlicher und geopolitischer Spannungen sind 2022 bereits 880 Millionen Dollar an chinesischen Investitionen im Silicon Valley gelandet. Insgesamt seien seit 2010 bis zu 4 Milliarden Dollar an chinesischen Geldern in amerikanische Risikokapitalfonds geflossen und weitere 3,5 Milliarden Dollar über Private Equity. Entgegen der Annahme, China distanziere sich wirtschaftlich von den Vereinigten Staaten, lande auch weiterhin Kapital aus China in zahlreichen amerikanischen Start-ups. So sickere das chinesische Geld in die amerkanische Wirtschaft ein. Risikokapital sei für die Entwicklung der amerikanischen Wirtschaft von entscheidender Bedeutung, da es Unternehmern, die sich an technologische Lösungen für verschiedene Probleme wagen, Geld zukommen lasse – Spitzentechnologie, an der China ein grosses Interesse habe, betont El American. Eine aktuelle Studie der Harvard Business School, die ausländische Kapitalinvestitionen in amerikanische Start-ups von 1974 bis 2015 analysierte, sei zu dem Schluss gekommen, dass ausländische Investitionen in diese Geschäftsmodelle zwar Vorteile für die Wirtschaft mit sich brächten, zugleich aber auch das Risiko, dass Wissen nach aussen dringe, erläutert das Medienportal. Mehr …

Der unaufhaltsame Zusammenbruch der USA in drei Zahlen. Die Inflation steigt weiter an, Aktien der Wall Street und der Investmentfirma Blackrock brechen ein. Es sind turbulente Zeiten für die globale Wirtschaft: 2008 die Finanzkrise, 2020 die «Pandemie» und nun der Krieg in der Ukraine. Die Machtverhältnisse verschieben sich und der Hegemon USA verliert laufend an Kraft. Pasquale Cicalese erachtet in l’AntiDiplomatico dessen Zusammenbruch als unaufhaltsam und begründet das mit drei Zahlen: Die Kerninflation in den USA stieg von 5,9 auf 6,3 Prozent, die Wall Street verlor am Dienstag 5 Prozent und hat sich noch nicht erholt, und die Investmentfirma Blackrock verlor am selben Tag 7,5 Prozent. Die Inflation führe nicht nur zu Zinserhöhungen durch die Federal Reserve, sondern auch zu einer Korrosion der Vermögenwerteinflation (Asset price inflation), erklärt Cicalese. Blackrock – das nichts anderes sei als ein Verwalter des Geldes anderer Leute sei – befürchte, dass seine weltweiten Kunden ihr Geld abziehen.
Die USA, «die seit 60 Jahren vom Geld anderer Leute leben», würden versuchen, Kapital anzuziehen, so Cicalese weiter. Das gelinge ihnen bei den Europäern auch. Doch andere Teile der Welt, wie China, würden sich nicht täuschen lassen. Darüber hinaus hätten die fehlende Produktion und das Inflationsgefälle zu China zum wirtschaftlichen Massaker in den USA und in Europa geführt. Gemäß Cicalese deflationieren die Vermögenswerte. Das führe zu einer Vernichtung von fiktivem Kapital, was – gepaart mit einer nicht existierenden Realwirtschaft – den Verlust der US-Hegemonie bedeute. China sehe den Zusammenbruch des Westens und wende sich nach innen. Mehr …

16.09.2022: Neuer US-Gesetzesentwurf bezeichnet Putin als «Terrorismus-Sponsor». Moskau warnt: Sollte das Gesetz, das auch weitere Sanktionen vorsieht, umgesetzt werden, sei der «Punkt ohne Wiederkehr» erreicht. Der Entwurf mit dem Namen «Russia is a State Sponsor of Terrorism Act» beabsichtigt, zusätzliche Wirtschaftssanktionen gegen Russland zu verhängen. Höchst bedenklich: Die US-Senatoren gaben zu, dass das Vorhaben auf Ersuchen ukrainischer Beamter zustande gekommen sei. Graham und Blumenthal werfen Moskau schwere «Gräueltaten», «Kriegsverbrechen» und sogar «Völkermord» in der Ukraine vor. «Putin hat während des Krieges in der Ukraine und in den Jahren davor jede Grenze zivilisierter Normen überschritten», sagte Graham. Er ging gar so weit, den russischen Staatschef persönlich als «Terroristen» zu bezeichnen. Der Republikaner erklärte, dass die Ukrainer um diese Bezeichnung gebeten hätten. Er behauptete, der Gesetzentwurf würde «die Art und Weise verändern, wie wir mit Terroristen weltweit umgehen». Die Senatoren gehen davon aus, dass mit dem Gesetz, sofern es umgesetzt würde, die «Verteidigungs- und Technologieexporte» nach Russland drastisch eingeschränkt würden. Ebenso würden dadurch «zusätzliche finanzielle Beschränkungen» zu den bereits bestehenden Sanktionen gegen die russische Wirtschaft verhängt werden. Der Entwurf zielt zudem darauf ab, «Russlands souveräne Immunität vor US-Gerichten zu beseitigen». Konkret bedeutet das: Opfer von «staatlich gefördertem» Terrorismus durch Russland könnten in Straf- und Zivilprozessen in den USA gegen die russischen Beamten juristisch vorgehen. Mehr …

15.09.2022:  Inflation in den USA: Ökonomen erwarten Rezession. US-Finanzmärkte in Panik, während sich das Risiko einer Rezession erhöht. Mittlerweile macht sich die Inflation in den Vereinigten Staaten in allen Bereichen der Wirtschaft bemerkbar. Mehr …

Was Nazi-Arzt Josef Mengele nicht geschafft hat, Joe Biden will es realisieren. Der US-Präsident anvisiert die Steuerung der Menschen über ihre Gene – zugunsten der USA! Joe Biden wörtlich: «Damit Biotechnologie und Bioproduktion uns helfen können, unsere gesellschaftlichen Ziele zu erreichen, müssen die Vereinigten Staaten (von Amerika) in grundlegende wissenschaftliche Fähigkeiten investieren. Wir müssen gentechnische Technologien und Techniken entwickeln, um in der Lage zu sein, Schaltkreise für Zellen zu schreiben und die Biologie vorhersehbar zu programmieren, so wie wir Software schreiben und Computer programmieren; wir müssen die Macht biologischer Daten erschließen, auch durch Computerwerkzeuge und künstliche Intelligenz.»
Der Schock sitzt: Im Zweiten Weltkrieg war es der freiwillig der SS beigetretene Arzt Josef Mengele, der mit Experimenten an den Gefangenen in den Konzentrationslagern einen Weg suchte, Menschen so zu gestalten, wie es – von Hitler – gewünscht war. Nach dem Krieg war es der US-amerikanische CIA-Mann Sidney Gottlieb, der ebenfalls mit Experimenten an Menschen in US-Gefangenenlagern einen Weg suchte, die Menschen mental auf den gewünschten Kurs zu bringen. Und jetzt ist es also der Präsident der USA Joe Biden persönlich, der die Biotechnologie so weit bringen will, dass die Menschen über die Programmierung ihrer Gene so gesteuert werden können, dass sie den USA nützen. Mehr …

13.09.2022: Moderna warb beim US Open. Das US-Pharmaunternehmen Moderna veranstaltete am Tennisturnier US Open in New York ein grosses PR-Theater. Vom 29. August bis 11. September 2022 fand in New York das Tennisturnier US Open statt. Schon vor Beginn war klar geworden, dass Moderna, vor allem bekannt für seine Gen-Injektionen gegen Corona, das traditionsreiche und prestigeträchtige Grand-Slam-Turnier mit der weltgrössten Tennisarena (Arthur Ashe Stadium) sponsert. Auf der Website der US Open heisst es: «Moderna ist stolz darauf, ein Partner der US Open zu sein. Wir arbeiten daran, das Versprechen der mRNA-Wissenschaft einzulösen und eine neue Generation von innovativen Medikamenten für Patienten zu entwickeln.» Mehr …

10.09.2022:  US-Gericht: US-Regierung und Fauci müssen E-Mails an Medienplattformen veröffentlichen. Ein US-Bundesrichter hat entschieden, dass die Biden-Administration eine brisante Kommunikation von der Pressesprecherin des Weißen Hauses sowie Dr. Anthony Fauci veröffentlichen muss, die mit großen Social-Media-Plattformbetreibern per E-Mail geführt wurde. Das Ziel war die Zensur angeblicher Fehlinformationen zu COVID-19 in Social-Media-Inhalten. Am 6. September erging seitens eines US-Bundesgerichts im US-Bundesstaat Louisiana die Aufforderung an die Pressesprecherin des Weißen Hauses Karine Jean-Pierre und an den US-amerikanischen Immunologen und derzeitig noch Gesundheitsberater der Biden-Regierung Dr. Anthony Fauci, innerhalb von 21 Tagen ihre themenrelevante E-Mail-Kommunikation verfügbar zu machen und zu veröffentlichen. Bei den E-Mails soll es sich um Vorgaben zur Manipulation und entsprechende Absprachen mit großen Social-Media-Plattformen handeln, die sich in der Coronakrise der zurückliegenden Monate auf den Umgang mit angeblichen Fehlinformationen und der entsprechenden Zensur von Social-Media-Inhalten beziehen. Die Entscheidung des zuständigen Richters erging im Rahmen einer Klage zweier Generalstaatsanwälte aus Missouri und Louisiana vom Mai dieses Jahres, so lauten die Informationen des US-Senders Fox News. Mehr …

Gefahr für die Sicherheit: US-Navy will keine Ufo-Videos mehr herausgeben. Die US-Marine hat eingeräumt, weitere Aufnahmen von Sichtungen unidentifizierter Flugobjekte zu haben. Sie seien aber nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Die US-Navy hat eine Anfrage nach dem Freedom of Information Act (FOIA) auf Herausgabe weiterer Videos mit Sichtungen unidentifizierter Flugobjekte (Ufos) abgelehnt. Das Büro des Chefs der Marineoperationen, Michael Gilday, lässt in der Absage vom 7. September zwar durchblicken, dass es entsprechende Aufnahmen der Marine zu "unidentifizierten Luftphänomenen" gibt. Eine einschlägige Arbeitsgruppe habe aber erklärt, dass die gewünschten Videos "sensible Informationen" enthielten und daher als Verschlusssache eingestuft seien.
"Die Freigabe dieser Informationen schadet der nationalen Sicherheit", begründet Gary Cason, der in dem Büro als Vizeleiter für Informationsfreiheitsanfragen fungiert, das klare Nein. Gegner könnten daraus wertvolle Hinweise auf "Operationen, Schwachstellen und/oder Fähigkeiten" des US-Verteidigungsministeriums beziehungsweise der Marine liefern erhalten. Daher könnten nicht einmal Ausschnitte aus den Aufnahmen für eine Veröffentlichung herausgeschnitten und veröffentlicht werden. Sonst verneinen militärische US-Behörden in der Regel FOIA-Anfragen zu Ufos mit der Standardansage, dass sie weder bestätigen noch dementieren, entsprechende Aufzeichnungen zu besitzen. Diesmal fällt die Geheimniskrämerei zumindest plastischer aus. Mehr …

09.09.2022: Kalifornien: Covid-«Impfungen» für Kinder ohne elterliche Zustimmung bleiben verboten. Ein Gesetzentwurf von Senator Scott Wiener ist kläglich gescheitert. Kinder hätten sich dann ohne Zustimmung der Eltern gegen Covid impfen lassen können. Mehr …

Trump: FBI-Razzia war ein Komplott zur Instrumentalisierung der Bevölkerung. Der frühere US-Präsident Donald Trump hat in einem Interview mit dem indischen TV-Sender "NDTV" seine Behauptung wiederholt, das FBI habe ihm bei der Durchsuchung seines Anwesens Dokumente untergeschoben: "Sie haben sie dorthin gelegt. Es ist ein abgekartetes Spiel", so Trump. Vier Wochen nachdem das FBI sein Luxusanwesen Mar-a-Lago in Palm Beach, Florida, durchsucht hat, äußerte sich der frühere US-Präsident Donald Trump am Donnerstag erstmals detailliert zu den Vorwürfen gegen ihn. Er beschuldigte das US-Justizministerium und das FBI, ein politisch motiviertes Komplott gegen ihn zu führen. Außenstehenden solle so der Eindruck vermittelt werden, dass er gegen das Gesetz verstoßen habe. Mehr …

07.09.2022: Kalifornien: Parlament plant, kritische Ärzte rigoros zu verfolgen. Wer die Covid-«Impfstoffe» kritisiert, kann künftig seine Zulassung verlieren. Dies sieht ein neues Gesetz vor. Ärzten, die «Fehlinformationen» über Covid-«Impfstoffe» verbreiten, soll das Fürchten gelernt werden. Dies beabsichtigt die California State Legislature. Sie hat jüngst einen Gesetzentwurf verabschiedet, der ein hartes Vorgehen gegen nicht konforme Mediziner erlauben würde. Kritiker des Gesetzes mit der Bezeichnung AB 2098 äusserten Bedenken wegen der Meinungsfreiheit. Befürworter argumentieren, das Gesetz sei notwendig, um den «grossen Schaden, der durch falsche Informationen verursacht wird», zu bekämpfen. Das Gesetz würde es ermöglichen, dass die kalifornische Ärztekammer künftig Ärzte ausschliessen kann, deren Meinung vom offiziellen Corona-Narrativ abweicht und die neben «Impfstoffen» auch andere Medikamente anwenden – wie zum Beispiel Ivermectin oder Hydroxychloroquin. Ärzte, denen «unprofessionelles Verhalten» vorgeworfen wird, könnten künftig vom Medical Board of California bestraft werden. Mehr …

06.09.2022: Die Dekadenz des US-Imperiums (von Thierry Meyssan). Während die USA gegen Russland und China in Stellung gehen, um eine multipolare Organisation der Welt zu verhindern und ihre Hegemonie zu bewahren, schwächen sie sich von innen heraus ab. Ein Sohn von Präsident Biden hat sich mehr Macht angemaßt als ein Senator. Er reist mit offiziellen Flugzeugen, als wäre er von seinem Vater beauftragt, um persönliche Verträge zu unterschreiben, ohne dass jemand weiß, was der Präsident davon denkt. Aber dieser Mann hat keine besondere Fähigkeit, er ist nur ein Junkie, der ein ausschweifendes Leben führt. Niemand weiß, wer die Verträge aushandelt, die er unterzeichnet und von denen er profitiert. Die Größe der amerikanischen Demokratie ist zugunsten von Leuten verschwunden, die weder gewählt noch ernannt wurden. Mehr …

03.09.2022:  "Gun Free Zone": New York verbietet Schusswaffen am Times Square. Das Mitführen von Schusswaffen ist Besuchern auf dem Times Square in New York City seit Donnerstag nicht länger erlaubt. Der Grund: Im Bundesstaat New York sieht das Gesetz ab Donnerstag ein Verbot von Schusswaffen an "sensiblen Orten" wie Schulen, Kirchen und Theatern vor. Video und mehr …

02.09.2022: Die Impfzwang-Entschädigung. Beschäftigte im Gesundheitswesen, die dem Impfstoffmandat unterworfen sind, erhalten große Entschädigungssummen. In den USA soll eine Gruppe von fast 500 Beschäftigten des Gesundheitswesens im Rahmen eines erstmaligen Rechtsvergleichs gegen das COVID-19-Impfmandat ihres Krankenhauses eine Auszahlung von 10 Millionen Dollar erhalten. Die Koalition der Beschäftigten des NorthShore University HealthSystem in Illinois reichte ihre Klage im Oktober 2021 ein und behauptete, die Gesundheitseinrichtung weigere sich rechtswidrig, religiöse Ausnahmen von der Impfpflicht zu gewähren. Die am 29. Juli 2022 vom nördlichen Bezirksgericht des Bundesstaates getroffene Vergleichsvereinbarung bedeutet, dass 473 derzeitige und ehemalige Beschäftigte des Gesundheitswesens bald eine Entschädigung erhalten werden. Mehr …

Biden ruft zum Widerstand gegen Trump und dessen Anhänger auf: "Die Demokratie retten". Bei einer Wahlkampfveranstaltung im US-Bundesstaat Pennsylvania hat US-Präsident Joe Biden seinem Vorgänger und dessen Anhängern vorgeworfen, die "Demokratie selbst zu untergraben." MAGA-Republikaner rüttelten an den Grundfesten der Republik, mahnt Biden. Mehr …

01.09.2022: Unrechtsstaat USA. Desinformation pur im Spiegel über das FBI, Biden und Trump. Der Spiegel verschweigt die Skandale des Biden-Clans hartnäckig. Ein aktueller Spiegel-Artikel zeigt anschaulich, was Spiegel-Leser alles nicht erfahren. Der Spiegel hat am 31. August einen Artikel mit der Überschrift „Biden kritisiert Republikaner für FBI-Schelte – »Wo zum Teufel sind wir denn?«“ veröffentlicht, dessen O-Ton es war, dass die bösen US-Republikaner und Trump-Anhänger das FBI kritisieren, das doch eine so respektable und objektive US-Behörde ist. Die Einleitung des Spiegel-Artikels lautete: „Seit der Razzia bei Donald Trump verunglimpft dessen Partei immer wieder die Arbeit des FBI. Nun hat sich Präsident Joe Biden energisch zu Wort gemeldet – und einen Republikaner besonders zurechtgewiesen.“ Um was geht es? Mehr …

31.08.2022:  US-Senator Graham: "Unruhen auf den Straßen", wenn Trump strafrechtlich verfolgt wird. Der republikanische US-Senator Lindsey Graham aus South Carolina hat in einem Interview auf dem Sender Fox News vor "Unruhen auf den Straßen" gewarnt, falls Trump angeklagt würde. "Wie kann man einem konservativen Republikaner sagen, dass das System funktioniert, wenn es um Trump geht?" Mehr …

30.08.2022: FBI-Sonderermittler gegen Trump musste seinen Posten räumen. Timothy Thibault wird politische Voreingenommenheit vorgeworfen, weil er zugleich Joe Bidens Sohn Hunter stets geschützt habe. Die FBI-Razzia in Donald Trumps Haus in Mar-a-Lago vom 8. August bringt auch den US-Inlandsgeheimdienst mehr und mehr unter Druck. Inzwischen hat Timothy Thibault seinen bisherigen Posten verlassen, wie die Washington Times schreibt. Thibault war der leitende FBI-Sonderermittler, der die Untersuchungen gegen Trump aufgenommen hatte, die dann zur Razzia in Mar-a-Lago geführt hatten. Ihm wird vorgeworfen, politisch voreingenommen zu sein. Während er Trump ins Visier nahm, habe er Joe Biden respektive dessen Sohn Hunter Biden stets geschützt. Mehr …

US-Regierung finanziert Faktenchecker. Ein Großteil der Organisationen, die Informationen über die Ukraine überwachen oder regulieren, erhält Gelder aus den USA. Der Ukraine-Konflikt ist ein Paradebeispiel für einen klassischen Informationskrieg. Manipulierte Nachrichten und die tendenziöse Berichterstattung der Leitmedien dominieren den Informationsfluss (wir berichteten hier und hier). Eine besondere Rolle im Kampf um die Deutungshoheit spielen auch die sogenannten westlichen Faktenchecker, die überwiegend auf Linie der USA respektive der NATO berichten. Einer der Gründe dafür ist: Die meisten Faktenprüfer werden direkt von der US-Regierung finanziert. Dies trifft im Besonderen auf diejenigen zu, mit denen der Silicon-Valley-Gigant Facebook zusammenarbeitet, um Informationen über die Ukraine zu überwachen und zu regulieren. Dies deckte Mint Press News jüngst auf. Das Medienportal machte darauf aufmerksam, dass das Geld an die Faktenprüfer jeweils entweder direkt über die US-Botschaft oder über die Nationale Stiftung für Demokratie (National Endowment for Democracy, NED) fließe. Zu den Organisationen, mit denen Facebook (heute bekannt als Meta) zusammenarbeitet, zählen: StopFake, VoxCheck, Fact Check Georgia, Demagog, Myth Detector, Lead Stories, Patikrinta 15min, Re:Baltica und Delfi. Offiziell geben die Faktenprüfer an, für ukrainische, russische und andere osteuropäische Nutzer Fakten von Fiktion zu trennen. Mehr …

Interview mit Anthony Fauci: «Meine Familie und ich werden bis heute von Trump-Anhängern bedroht». Bevor der medizinische Chefberater des US-Präsidenten in den Ruhestand geht, spricht er über das Leben mit dem Virus in der Zukunft und, warum er seit der Regierungszeit von Donald Trump Polizeischutz braucht. Mehr …

29.08.2022:  US Open haben Moderna als Sponsor – aber Novak Đoković sagte bereits vorher ab. Zum letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres, den US Open in New York, durfte Tennisstar Novak Đoković aufgrund seines Corona-Impfstatus nicht einreisen. Grund dafür sind Regularien der Biden-Regierung. Pikant: Das Pharmaunternehmen Moderna ist in diesem Jahr Großsponsor des Turniers. Mehr …

Vermummungszwang in Geschäften fördert maskierte Raubüberfälle. Kitson-Ladenkette in Kalifornien hat deshalb das Tragen von Covid-19-Masken in ihren Geschäftsräumen verboten. Man hat es schon immer vermutet, jetzt ist es belegt: Der von den Regierungen der Welt auferlegte Covid-Vermummungszwang kann bestens für kriminelle Aktivitäten ausgenutzt werden. Wie das Medienportal LifeSiteNews informiert, hat die Kitson-Ladenkette in Los Angeles das Tragen von Covid-Masken in ihren Geschäftsräumen verboten. Der Grund: die Zunahme von maskierten Raubüberfällen. Mehr …

28.08.2022:  Zuverlässigkeit Kiews steht in Frage: Waffenlieferverträge auf dem Prüfstand. Während das Pentagon das ukrainische Militär weiterhin mit Geld und Waffen überschüttet, erklärte der Generalinspekteur des US-Verteidigungsministeriums, dass er angesichts Tausender von Verträgen mit Kiew in höchster Alarmbereitschaft sei, was Sicherheitsfragen anbelangt. Einige der an die Ukraine gelieferten Waffen, darunter auch Javelin-Panzer-Abwehrraketen und Phoenix-Ghost-Drohnen, waren im Darknet aufgetaucht. Video …

Die Gestapo-Taktik des FBI ist das Markenzeichen eines autoritären Regimes. Wir wollen keine Gestapo oder Geheimpolizei. Das FBI tendiert in diese Richtung.“ Mit jedem Tag, der vergeht, leiht sich die Regierung der Vereinigten Staaten ein weiteres Blatt aus dem Spielbuch von Nazi-Deutschland: Geheimpolizei. Geheime Gerichte. Geheime Regierungsbehörden. Überwachung. Zensur. Einschüchterung. Belästigung. Folter. Brutalität. Weitverbreitete Korruption. Einschüchterung. Indoktrination. Unbefristete Inhaftierung. Dies sind keine Taktiken, die von konstitutionellen Republiken angewandt werden, in denen die Rechtsstaatlichkeit und die Rechte der Bürgerinnen und Bürger an erster Stelle stehen. Vielmehr sind dies die Kennzeichen autoritärer Regime, in denen die Geheimpolizei die Bevölkerung durch Einschüchterung, Angst und offizielle Gesetzlosigkeit der Regierungsbeamten kontrolliert. Diese autoritäre Gefahr geht nun vom FBI aus, dessen Liebesaffäre mit dem Totalitarismus schon vor langer Zeit begann. Der New York Times zufolge bewunderte die US-Regierung das Naziregime sogar so sehr, dass sie nach dem Zweiten Weltkrieg im Rahmen der Operation Paperclip heimlich und aggressiv mindestens tausend Nazis rekrutierte, darunter einige von Hitlers höchsten Gefolgsleuten. Seitdem zahlen die amerikanischen Steuerzahler dafür, dass diese Ex-Nazis auf der Gehaltsliste der US-Regierung stehen. Mehr …

US-Gericht beschließt unabhängige Prüfung der vom FBI bei Trump beschlagnahmten Dokumente. Das Gericht in Florida hat sich bereit erklärt, einen unabhängigen Rechtsexperten zu ernennen, der die vom FBI aus Trumps Villa beschlagnahmten Papiere prüfen soll. Dies wurde vom Ex-US-Präsidenten selbst beantragt. Die Richterin setzte eine Anhörung für den 1. September an. Mehr …

Spiel nach Pekings Regeln: Für Chinas lukrativen Filmmarkt zensiert Hollywood sich selbst. Für den Vertrieb in China wurde der Trickfilm "Minions" geändert, berichtet verärgert die britische Presse. Allerdings ist diese Vorgehensweise jahrzehntealt: Hollywood-Studios zensieren sich freiwillig, um auf dem lukrativen chinesischen Filmmarkt Fuß zu fassen. Mehr …

27.08.2022:  Nach Pelosis Taiwan-Besuch. Die USA haben weitere sieben chinesische Unternehmen auf die Sanktionsliste aufgenommen. China bezeichnete das als Bedrohung für internationale Lieferketten. Die Spannungen zwischen den USA und China dauern an, seitdem die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, Anfang August Taiwan besucht hatte. Mehr …

Wassermangel: Amerikas Kampf ums Wasser - Weltspiegel

Rand Paul warnt: Faucis Rücktritt wird ihn nicht vor den Ermittlungen des Senats schützen. Dr. Fauci habe das amerikanische Volk während der gesamten «Pandemie» in die Irre geführt, den Kongress unter Eid belogen und Steuergelder zur Finanzierung gefährlicher Forschung im kommunistischen China verwendet, so der republikanische Politiker. Mehr …

"Die russische Wirtschaft wird vernichtet" – Eine trügerische Hoffnung aus Yale. Wer hat sich nur diese Sanktionen ausgedacht, dürfte sich jeder fragen, der den kommenden Winter fürchtet. Eine Studie aus Yale gibt einen tiefen Einblick in das Denken der Sanktionserfinder, und verrät sogar die Urheber dieses ganzen Schlamassels. Fangen wir einmal mit der allgemeinen Beschreibung der Sanktionswirkungen an. "Wie Schlagzeilen der jüngsten Zeit belegen, hat für Europa die Notwendigkeit, den Energieverbrauch zu verringern, während die Energieversorgung diversifiziert wird, herausfordernde politische und wirtschaftliche Folgen. Aber die Belege zeigen deutlich, dass die Wirkungen asymmetrisch waren: für jedes bisschen Schmerz, den der Westen durch seine Abwendung von russischen Rohstoffen erleidet, ist der Schaden, der Russland zugefügt wird, weit größer." Nun, die erlebbare Wirklichkeit sieht anders aus. Nicht in Russland sind die Regale der Supermärkte leer. Es gibt ein langes, halbstündiges Video mit einem Gang durch einen großen Supermarkt, in dem das anschaulich belegt wird. Ich höre jetzt von meinen Freunden aus Deutschland andererseits immer wieder, dass einfachste Dinge fehlen; Paracetamol beispielsweise, oder Speiseöle. Natives Olivenöl mag hier, beim gegenwärtigen Wechselkurs, teurer sein als in Deutschland, aber es gibt mehrere Sorten zur Auswahl; Online-Supermärkte bieten zwanzig, dreißig unterschiedliche Sorten Tomaten an, oder fünfzig Sorten Mehl ... noch so ein Gut, das phasenweise in Deutschland nicht einmal mehr zu finden ist. Mehr …

Kriminelles Syndikat. Die ehemalige Finanzberaterin der Bush-Regierung, Catherine Austin Fitts, enthüllt Machenschaften zwischen der US-Regierung, der Fed sowie Banken und Rating-Agenturen. „Wo ist das Geld hin?“ Die Autorin hat 21 Jahre lang beobachtet, wie allein bis zum Jahr 2015 über 21 Billionen Dollar von den Konten der US-Bundesbehörden (Housing & Urban Development, HUD) und des Verteidigungsministeriums verschwanden. Sie wurde oft gefragt, wie man das Geld zurückholen könne. Die Regierung hat zwar dokumentiert, wie viel Geld bei diesen beiden Bundesbehörden bis zum Haushaltsjahr 2015 verschwand — und damit auch die Verstöße gegen die Verfassung in Bezug auf Finanzkonten und Offenlegung sowie Gesetze zur Finanzverwaltung —, aber sie hat keine Berichte darüber veröffentlicht, wohin das Geld geflossen ist, wer über diese Mittel verfügt und wie es reinvestiert oder ausgegeben wurde. Folglich ist es ganz natürlich, dass wir uns auf hektische Spekulationen einlassen — beginnend mit den Fragen, wer es gestohlen hat, wie er dies bewerkstelligt hat und wer das fehlende Geld oder die damit verbundenen Vermögenswerte in den Händen hat. Wer ist haftbar? Wenn Geld aus ausländischen Kriegen oder der afghanischen Zentralbank auf oder über Konten des Verteidigungsministeriums gewaschen wurde, können wir das nicht wissen. Catherine Austin Fitts, Investmentbankerin und Insiderin des US-amerikanischen Finanzsystems, packt in diesem Artikel über ihre Erfahrungen aus. Mehr …

26.08.2022: Wall Street Journal «fällt Urteil» über Anthony Fauci. «Sein Vermächtnis wird sein, dass Millionen von Amerikanern den Gesundheitsexperten der Regierung nie wieder in gleicher Weise vertrauen werden.» Mehr …

Demokraten kritisieren Trump für Impfkampagne. Die Trump-Administration soll Druck auf die FDA ausgeübt haben, um die Gen-Injektionen und weitere Arzneimittel schneller auf den Markt zu bringen. Die Demokraten selbst propagieren die Corona-«Impfstoffe» jedoch nach wie vor. Mehr …

25.08.2022: US-Medienbericht: Es wird Monate oder Jahre dauern, bis US-Waffen in der Ukraine eintreffen. Möglicherweise wird es noch eine Weile dauern, bis Washingtons Waffen aus einem angekündigten drei Milliarden US-Dollar schweren Hilfspaket für Kiew auf den Schlachtfeldern in der Ukraine Wirkung zeigen. Zu diesem Schluss kommt der US-Sender NBC. Mehr …

Massenschiessereien durch Psychopharmaka. Die Schützen nahezu aller Massenschiessereien in den USA standen laut «Natural News» unter der Wirkung von verschreibungspflichtigen Antidepressiva, welche Selbstmord- und Mordgefühle verursachen und verstärken können. Mehr …

Amerikaner werden einer Gehirnwäsche in Unwissenheit unterzogen. Weiße Liberale haben es geschafft, die Amerikaner einer Gehirnwäsche zu unterziehen, die sie in Unwissenheit stürzt. Die weißen Liberalen waren so erfolgreich, dass sich die Schulen der Auslöschung der Geschichte widmen, anstatt sie zu lehren. South Orange, New Jersey, hat sich zum Beispiel von der Assoziation mit Thomas Jefferson befreit, indem es die Jefferson-Grundschule in Delia Bolden-Grundschule umbenannt hat, zu Ehren der ersten schwarzen Frau aus dieser Gegend, die die High School abgeschlossen hat. Nach Angaben der Schule haben sowohl die Schüler als auch die Lehrerschaft den Kampf um die Loslösung von Thomas Jefferson angeführt. Qawi Telesford, Mitglied der Schulbehörde, sagte, der Grund dafür sei, dass Jefferson Sklaven besessen habe. Mehr …

Ist die wahre Mission des FBI die globale Zensur? – FBI ermittelt gegen Millionen von Amerikanern ohne Haftbefehl. Der jährliche Transparenzbericht 2022 des Office of the Director of National Intelligence (ODNI) enthüllt, dass das FBI Millionen amerikanischer Bürger überwacht hat – ohne Durchsuchungsbefehl und ohne triftigen Grund. Zwischen Dezember 2020 und November 2021 durchsuchte das FBI private E-Mails, Texte und andere elektronische Kommunikation von 3,4 Millionen US-Bürgern, ohne einen einzigen Durchsuchungsbefehl zu erhalten. Zwischen Dezember 2019 und November 2020 wurden knapp 1,3 Millionen Amerikaner auf diese Weise überwacht. Auch die Zahl der Fälle, in denen Regierungsbeamte darum baten, die Identität der überwachten Personen preiszugeben – eine Praxis, die als „Demaskierung“ bekannt ist – ist enorm angestiegen. Angeblich waren die FBI-Agenten auf der Suche nach Anzeichen für potenzielle terroristische Aktivitäten. Sie versuchten auch, Hackerangriffe zu verhindern. Dabei verletzten sie die verfassungsmäßigen Datenschutzrechte von Millionen von Menschen, und in Anbetracht der Hackerangriffe, die trotzdem stattgefunden haben, scheint diese Massenüberwachung ihr erklärtes Ziel nicht zu erreichen. Mehr …

24.08.2022:  Erneute Polizeigewalt in den USA: Polizisten bei Prügelattacke gegen Mann am Boden gefilmt. Am Sonntag sind drei Polizisten in Mulberry im US-Bundesstaat vor einem Lebensmittelgeschäft dabei gefilmt worden, wie sie einen schuhlosen Mann am Boden brutal verprügeln. Einer der Beamten schlägt besonders schwer auf den Mann ein. Er bekommt Faustschläge ins Gesicht, sein Kopf wird vorsätzlich auf den Beton geschlagen. Video und mehr …

Rand Paul warnt die Nationalen Gesundheitsinstitute davor, Beweise zu vernichten, wenn Fauci ausscheidet. „Dieser Antrag auf Aufbewahrung umfasst auch alle Aufzeichnungen über offizielle Geschäfte, die auf nicht offiziellen Konten abgewickelt werden.“ Senator Rand Paul hat die National Institutes of Health (NIH) aufgefordert, keine Dokumente zu vernichten, die Anthony Fauci betreffen oder sich in seinem Besitz befinden, wenn er in den Ruhestand geht. In einem Schreiben an die NIH forderte Paul, dass „alle Aufzeichnungen, E-Mails, elektronischen Dokumente und Daten, die von Dr. Fauci erstellt oder mit ihm geteilt wurden“, für Untersuchungen aufbewahrt werden müssen. Als Fauci kurz vor den Zwischenwahlen seinen Rücktritt ankündigte, schrieb Paul: „Angesichts dieser Ankündigung fordere ich Sie förmlich auf, für die Aufbewahrung aller Dokumente und Mitteilungen im Besitz von Dr. Fauci zu sorgen, die sich auf seine Amtszeit bei den National Institutes of Health (NIH) beziehen.“ Paul fuhr fort: „Diese Informationen sind von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass der Kongress Zugang zu Informationen hat, die notwendig sind, um eine ordnungsgemäße Aufsicht über die Ereignisse zu führen, die während der Amtszeit von Dr. Fauci bei der Behörde stattgefunden haben.“ Paul sagte, dass alle Informationen, „einschließlich, aber nicht beschränkt auf die vom NIAID finanzierte Coronavirus-Forschung“, geschützt werden sollten und „Diese Anfrage zur Aufbewahrung umfasst auch alle Aufzeichnungen über offizielle Geschäfte, die auf nicht offiziellen Konten durchgeführt wurden.“ Mehr …

Biden wird beschuldigt, den „größten Kinderschmugglerring der Welt“ zu betreiben. Joe Bidens Agenda für offene Grenzen ist verantwortlich für den „weltgrößten Kinderschmuggelring“. Die Agenda der Demokraten ist dafür verantwortlich, dass seit 2020 mehr als eine Viertelmillion Kinder illegal in die Vereinigten Staaten eingereist sind. Es ist kein Geheimnis, dass Joe Biden eine Vorliebe für Kinder hat. Die Nation hat wiederholt mit Entsetzen beobachtet, wie er kleine Kinder vor der Kamera streichelt, beschnüffelt und befummelt. Die Washington Post nannte ihn 2016 „Ol‘ Creepy Joe“, und sein eigener Sohn nennt ihn hinter seinem Rücken „Pädo Peter“. Es ist auch kein Geheimnis, dass Biden an seinem ersten Tag im Amt eine Krise an der Südgrenze der USA heraufbeschworen hat, indem er die von Präsident Trump eingeführten Sicherheitsmaßnahmen, die Politik des Verbleibs in Mexiko, den Bau der Grenzmauer und vieles mehr rückgängig machte. Seitdem haben schätzungsweise fünf Millionen illegale Einwanderer die Grenze überschritten und sind in die Vereinigten Staaten gekommen. Laut Stephen Miller, der als Architekt von Trumps Grenzstrategie fungierte, ist das Problem jedoch größer als das. Die Agenda der offenen Grenzen hat Biden zum Betreiber der „größten Kinderschmuggeloperation, die unsere Welt je gesehen hat“ gemacht. Die Äußerungen wurden in Paul Bedards Washington Secrets-Kolumne im Washington Examiner enthüllt. Mehr …

Dr. Robert Malone über die Gründe für seine Klage gegen die WaPo, die Zukunft der Unternehmensmedien und die nächsten Schritte von Fauci. childrenshealthdefense.org: In einem exklusiven Interview mit The Defender sprach Dr. Robert Malone über seine Verleumdungsklage gegen die Washington Post, warum er glaubt, dass die Medien „alarmiert“ sind und wohin Dr. Anthony Fauci seiner Meinung nach gehen wird, wenn er im Dezember von seinen Regierungsaufgaben zurücktritt. Dr. Robert Malone, der an der Entwicklung der in den COVID-19-Impfstoffen verwendeten mRNA-Technologie mitgewirkt hat, fordert von der Washington Post 50,35 Millionen Dollar Schadensersatz und Strafschadenersatz wegen angeblicher Verleumdung. Malone, ein ausgesprochener Kritiker der COVID-19-Impfstoffe und -Gegenmaßnahmen, reichte am 19. August beim US-Bezirksgericht für den westlichen Bezirk von Virginia eine Klage gegen die Zeitung ein, die Jeff Bezos gehört. Malones Verleumdungsklagen gehen auf einen Artikel der Washington Post vom 24. Januar zurück: „Die diskreditierten Behauptungen eines Impfstoffwissenschaftlers haben eine Bewegung von Fehlinformationen gestärkt.“
Der Artikel, der einen Tag nach der „Defeat the Mandates“-Kundgebung in Washington, D.C., veröffentlicht wurde, stützt sich auf Malones Rede auf dieser Veranstaltung. Malone fordert ein Schwurgerichtsverfahren. In einem Exklusivinterview mit The Defender sprach Malone über die Klage, über Behauptungen, die von den Massenmedien über ihn aufgestellt wurden, und über die Bemühungen des Establishments, so genannte „Verschwörungstheorien“ und „Fehlinformationen“ zu unterdrücken. Malone sprach auch über die Entwicklungen durch die Ankündigung von Dr. Anthony Fauci vom Montag, dass er im Dezember von seinen Regierungsämtern zurücktreten wird. Mehr …

Jared Kushner und das Geheimnis des ersten US-Lockdowns. Die Möglichkeit einer Abriegelung der USA – die in der Geschichte der Pandemien noch nie in diesem Ausmaß versucht wurde – lag bereits Anfang März 2020 in der Luft. Die Theorie der Abriegelung kursierte bereits seit 15 Jahren, doch nun war China das erste Land, das sie ausprobierte und einen enormen Erfolg für sich reklamierte, wenn auch in betrügerischer Absicht. Unglaublich, dass die USA dies auch ausprobieren wollten, aber es war nicht einfach, Trump an Bord zu bekommen. Die Bundesregierung hatte seit 1944 die Befugnis zur Quarantäne. So viel wussten wir. Aber wie umfangreich könnte sie sein? Würden sie es wagen, die Gesunden mit den Kranken unter Quarantäne zu stellen? Wie weit würde das gehen?
Dank mehrerer journalistischer Berichte haben wir eine bessere Vorstellung davon, was im Weißen Haus vor der schrecklichen Pressekonferenz von Donald Trump, Anthony Fauci und Deborah Birx am 16. März 2020 vor sich ging, auf der die Abriegelungen angekündigt wurden. Dazu gab es ein Flugblatt mit Kleingedrucktem, von dem der stets vertrauensselige Trump offenbar nichts wusste: „Bars, Restaurants, Food Courts, Fitnessstudios und andere Orte im Innen- und Außenbereich, an denen sich Gruppen von Menschen aufhalten, sollten geschlossen werden.“ Mehr …

US-Politiker Dr. Ben Carson deutet an, wer wirklich Bidens Fäden zieht   

Gesundheitliche Beschwerden durch Fracking-Chemikalien. Wasser und Luft werden durch «ewige Chemikalien» verunreinigt. Seit über einem Jahrzehnt leidet ein US-Amerikaner unter den Folgen dieser Umweltverschmutzung. Alle Welt spricht von der drohenden Erdgasknappheit und den Versorgungsengpässen. Über die Folgen des Frackings zur Erdgasgewinnung wird dagegen zurzeit nur selten berichtet (wir berichteten). Das Medienportal Environmental Health News (EHN) hat nun einen Artikel veröffentlicht, in dem es um die Gesundheit von Bryan Latkanich geht. Seit mehr als einem Jahrzehnt spricht der US-Amerikaner darüber, dass das Wasser und die Luft in der Nähe seines Hauses durch Fracking-Chemikalien verunreinigt sind.
Latkanich wohnt in Washington County, Pennsylvania, einer der Regionen der USA, in denen am meisten gefrackt wird. 2020 fand eine Untersuchung des Medienportals Environmental Health News Hinweise darauf, dass Latkanich und sein Sohn Ryan schädlichen Chemikalien wie Benzol, Toluol und Styrol ausgesetzt waren. Nach Angaben von EHN haben Forscher nun weitere schädliche Stoffe in Latkanichs Leitungswasser entdeckt – so genannte «forever chemicals» (ewige Chemikalien). 2021 sei aufgedeckt worden, dass diese Chemikalien, die unter der Bezeichnung PFAS (Per- und Polyfluoralkylsubstanzen) zusammengefasst werden, seit Jahrzehnten in US-amerikanischen Öl- und Gasbohrungen verwendet werden. EHN habe mit Experten gesprochen, die wüssten, dass diese ewigen Chemikalien zum ersten Mal mit Fracking in Verbindung gebracht und im Trinkwasser nachgewiesen wurden. Die Chemikalien würden nicht auf natürlichem Wege abgebaut, so dass sie in der Umwelt und im menschlichen Körper verbleiben. Mehr …

23.08.2022:  Trumps Anwälte fordern Überprüfung beschlagnahmter Dokumente durch neutralen Gutachter. Im Fall der Durchsuchung der Privatresidenz des früheren US-Präsidenten Donald Trump haben dessen Anwälte Klage beim zuständigen Bundesgericht in Florida eingereicht. Die Anwälte fordern die Sichtung der vom FBI beschlagnahmten Unterlagen durch einen neutralen Gutachter. Einem Bericht zufolge soll der ehemalige US-Präsident zwischenzeitlich mehr als 300 als geheim eingestufte Unterlagen in Mar-a-Lago aufbewahrt haben. Mehr ...

22.08.2022: US-amerikanisches Medienportal The Defender wird Opfer von Zensurmaßnahmen. Ohne Vorwarnung sperren Facebook und Instagram die Konten des US-amerikanischen Medienportals. Facebook und Instagram haben vergangene Woche die Konten der Medienplattform The Defender blockiert. Nach Angaben des Medienportals verfügten beide Konten über Hunderttausende von Anhängern. The Defender erhielt von beiden sozialen Netzwerken die folgenden Benachrichtigungen: Robert F. Kennedy, Jr., Vorsitzender von Children’s Health Defense (CHD) und Chefsyndikus, kommentierte den Schritt mit den Worten: «Facebook agiert hier als Stellvertreter für den Kreuzzug der Bundesregierung, um jegliche Kritik an drakonischen Regierungsmassnahmen zum Schweigen zu bringen. Die Väter der Verfassung haben diese Gefahr der staatlichen Zensur erkannt. Wir brauchen den ersten Verfassungszusatz nicht, um populäre oder von der Regierung gebilligte Äusserungen zu schützen. Sie haben den ersten Verfassungszusatz speziell zum Schutz der freien Äusserung abweichender Meinungen eingeführt und verstanden, dass einer Regierung, die ihre Kritiker zum Schweigen bringen kann, der Weg für jede Gräueltat geebnet wird.»
Das De-Platforming durch Facebook und Instagram stehe im Einklang mit der Klage von Children’s Health Defense gegen Instagram und die Facebook-Muttergesellschaft Meta, die im August 2020 eingereicht wurde, so The Defender. In einer Berufung, die am 29. Juli beim 9. US-amerikanischen Berufungsgericht eingereicht wurde, legte CHD dem Gericht Dokumente vor, die von der US-amerikanischen Seuchenbehörde (CDC) erstellt worden waren. Die Seuchenschutzbehörde hatte sie Facebook zur Verfügung gestellt. Darin wurde dargelegt, was die CDC als «Fehlinformation» eingestuft hat. In einem Schreiben mit dem Titel «Covid Vaccine Misinformation: Hot Topics» (Covid-Impfstoff Fehlinformation: Heisse Themen) habe die CDC den Tech-Giganten dazu geraten, nach verschiedenen Themen Ausschau zu halten, die die CDC als Fehlinformationen ansieht. Dabei sollten Facebook und Instagram unter anderem die Schlagworte Covid-19-Impfstoffausscheidungen, VAERS-Berichte und Spike-Protein-Daten in den Fokus nehmen. Mehr …

Medizinischer Berater des US-Präsidenten. Anthony Fauci will sein Amt im Dezember niederlegen. Während der Coronapandemie wurde Anthony Fauci als höchster US-Epidemiologe international bekannt. Nun gibt er den Posten bald ab. Am Ende seines Arbeitslebens sieht sich der 81-Jährige aber noch nicht. Mehr …

Anthony Fauci, medizinischer Berater des US-Präsidenten, kündigt Rücktritt an. Anthony Fauci tritt im Dezember als Direktor des US-Forschungszentrums NIAID und als oberster medizinischer Berater des US-Präsidenten zurück. Fauci wurde in der Corona-Krise als oberster Epidemiologe der USA international bekannt. Mehr …

Was steckt hinter dem erschreckenden Anstieg der Jugendkriminalität in den USA? Ohne zwei wichtige Autoritätspersonen in ihren Leben – ihre Väter und die Polizei – kämpfen Jugendliche darum, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Welche Hoffnung aber gibt es für sie, die oft bereits im jüngsten Alter von ihren primären Orientierungspersonen abgeschnitten wurden? Mehr …

20.08.2022: Anne Heche wollte vor ihrem Tod den Hollywood-Pädophilenring enthüllen. Nachrichten über den tragischen Tod von Anne Heche haben die Welt letzte Woche fassungslos gemacht. Die Hollywood-Schauspielerin war vergangene Woche in Los Angeles in einen schweren Autounfall verwickelt. Die Mainstream-Medien berichteten, dass sie eine schwere Gehirnverletzung erlitt und ins Koma fiel. Es wurde schnell bekannt, dass sie nicht überleben würde und ihre Familie prüfte die Möglichkeit einer Organspende, wie es ihr lebenslanger Wunsch gewesen war. Tage später gaben Ärzte bekannt, dass Heche einen Hirntod erlitten hatte, und am Freitag wurde der 53-Jährige nach kalifornischem Recht für tot erklärt. Mehr …

19.08.2022:  Doch keine Gefahr für die nationale Sicherheit? Richter will Dokumente zu Trump-Razzia freigeben. Mehrere Medien haben die Freigabe der eidesstattlichen Erklärung gefordert, die zur Durchsuchung des Trump-Anwesens in Palm Beach führte. Das FBI verweigerte dies bisher jedoch. Nun muss die Erklärung doch freigegeben werden – zumindest teilweise, entschied ein US-Richter am Donnerstag. Mehr …

Bundesrichter spricht Pharmazie-Unternehmen für die Opioid-Krise mitschuldig. Walmart, CVS und Walgreens sind in einem Verfahren über opioidhaltige Schmerzmittel in den USA zur Zahlung von insgesamt 650 Millionen Dollar verurteilt worden. Mehr …  (Anmerkung der Redaktion: vergleicht man diese Geldstrafe mit der die gegen Alex Jones verhängt wurde kann man erkennen, die USA ist alles andere als ein Rechtsstaat. Denn diese Unternehmen zahlen diese Summe aus der Portokasse während Jones für immer runiert ist. Würde man seine Strafe ins richtige Verhältnis setzen wäre seine Strafe 650 $.)

Scott Ritter, Ex-Geheimdienstoffizier der US-Marines und UN-Waffenexporteur, ist der Meinung, dass Russland auch auf dem afrikanischen Kontinent diplomatisch auf dem Vormarsch ist, während die USA zunehmend als ungern gesehene Gäste wahrgenommen werden. Wie er zu der Schlussfolgerung kommt, erklärt er angesichts der jüngsten Afrika-Reisen des russischen und US-amerikanischen Außenministers. Video …

Roger Waters bei Assange-Protest: "Eigentlich müssten hier eine Million Menschen stehen". Am Mittwoch haben sich vor dem US-Justizministerium in Washington, D.C. Demonstranten versammelt, um ein Ende der Strafverfolgung von Julian Assange zu fordern. Den Demonstranten schloss sich auch ein berühmter Assange-Unterstützer an, Roger Waters, Mitbegründer der Band Pink Floyd. Video und mehr …

Löhne der CEOs nehmen zu. Zwischen 2020 und 2021 ist die Kluft zwischen Spitzen- und Geringverdienern in den USA weiter auseinander gegangen. 87 Prozent der US-Bürger sehen die wachsende Lohnkluft zwischen Vorstandsvorsitzenden und Arbeitnehmern als sehr problematisch an. Zu diesem Schluss ist eine Umfrage der Nichtregierungsorganisation Just Capital gekommen. Trotzdem ändert sich an der ungleichen Lohnverteilung nichts. Im Gegenteil. In den vergangenen zwei Jahren haben die Lohnunterschiede sogar noch zugenommen. Dies zeigt eine Analyse des Institute for Policy Studies. Dieses analysierte, wie sich die Mitarbeiterlöhne bei 74 US-Unternehmen zwischen 2020 und 2021 entwickelt haben. Dabei konzentrierte sich das Institut auf Unternehmen, die durch staatliche Aufträge zwischen 2019 und Mai 2022 mehr als eine Million US-Dollar an Geldern erhalten haben – kurz gesagt: Unternehmen, die indirekt auch über den US-Steuerzahler alimentiert werden. Wichtigste Ergebnisse: Die Kluft zwischen den tiefsten und höchsten Löhnen hat sich noch weiter vergrössert. Die Differenz zwischen den Spitzenverdienern der Unternehmen und dem Medianlohn bewegte sich 2020 noch im Verhältnis 483 zu 1. 2021 lag das Verhältnis bei 599 zu 1. Bemerkenswert: Nur vier der Unternehmen weisen ein Verhältnis von weniger als 100 zu 1 auf. Der durchschnittliche Lohn der CEOs stieg während des erwähnten Zeitraums von 7,7 Millionen Dollar auf 13,0 Millionen Dollar. Der Medianlohn der Firmen erhöhte sich dadurch von 23’107 auf 26’838 Dollar. Siebzehn der Unternehmen kauften 2021 eigene Aktien zurück, wobei sich die Ausgaben auf insgesamt 4,6 Milliarden Dollar beliefen. Durch Aktienrückkäufe wird der Wert der Aktien eines Unternehmens künstlich in die Höhe getrieben – und damit auch der Wert der aktienbasierten Vergütung des CEO. Mehr …

18.08.2022:  "System nähert sich Kipppunkt" – Behörden im Westen der USA beschließen Wasserkürzungen. Entlang des Colorado Rivers im Südwesten der USA müssen mehrere Bundesstaaten sowie Mexiko mit Kürzungen beim Wasser rechnen. Der Fluss, der rund 40 Millionen Menschen, Landwirtschaft und Stromerzeugung mit Wasser versorgt, trocknet aus. Mehr …

17.08.2022: Richter, der die Durchsuchung in Trumps Residenz anordnete, hatte Verbindungen zu Jeffrey Epstein. Laut dem Miami Herald vertrat Bruce Reinhart im Jahr 2008 als Verteidiger mehrere Mitarbeiter des verurteilten Sexualtäters, bevor er Richter wurde – darunter Epsteins Piloten und seinen Terminplaner. Die Behauptung einiger Medien, Trump selbst habe Reinhart ernannt, ist hingegen falsch. Mehr …

Während Hilarys Emails und Hunter Bidens Laptop unangetastet bleiben… Richter hinter Trump-feindlicher Mar-A-Lago Razzia hat Epstein-Verbindungen; ist Obama-Spender. Reinhart hat seine Rolle in der US-Staatsanwaltschaft ausgenutzt, um eine private Strafverteidigungspraxis zu eröffnen. Richter Bruce Reinhart, der Berichten zufolge der wahrscheinlichste Richter hinter dem Durchsuchungsbefehl für das Anwesen des ehemaligen Präsidenten Donald Trump in Mar A Lago ist, ist ein ehemaliger Anwalt, der Angestellte des verurteilten Sexualstraftäters und berüchtigten Pädophilen Jeffrey Epstein vertrat, wie The National Pulse enthüllen konnte. Reinhart spendete auch an die Kampagnen des ehemaligen Präsidenten Barack Obama und an die etablierten Gegner von Donald J. Trump während der Wahl 2016, einschließlich Jeb Bush.
Wie der Miami Herald berichtet, begann Richter Reinhart am 2. Januar 2008 mit der Vertretung von Epsteins Mitarbeitern, nur einen Tag nachdem er die US-Staatsanwaltschaft verlassen hatte, wo er als stellvertretender US-Staatsanwalt eng mit dem Fall des verurteilten Pädophilen befasst war. Er wurde beschuldigt, "Insider-Informationen über Epsteins Ermittlungen ausgenutzt zu haben, um sich bei Epstein beliebt zu machen". 2011 wurde er als Staatsanwalt benannt, der angeblich die Rechte eines minderjährigen Mädchens verletzte, von dem Epstein in einem Prozess nach dem Crime Victims' Rights Act Sex verlangte. Reinhart scheint seine Rolle in der US-Staatsanwaltschaft ausgenutzt zu haben, um eine private Strafverteidigungspraxis zu eröffnen. Reinhart bestand darauf, dass er Epstein selbst nie vertreten habe - nur Epsteins Piloten, seine Terminplanerin Sarah Kellen und Nadia Marcinkova, die von einigen Opfern als Epsteins Sexsklavin bezeichnet wurde. Mehr …

16.08.2022:  Weltweit einsetzbar: US-Armee gründet "Abschreckungstriade" gegen Russland und China. Ein Zusammenschluss aus drei Kommandoeinheiten des US-Militärs will künftig umfassender auf Angriffe jedweder Art reagieren können. Dies beinhalte demnach tödliche Operationen in der physischen Welt, gepaart mit nicht-tödlichen Operationen wie Informationskriegsführung – weltweit. Die US-Armee hat zur Verbesserung ihrer operativen Fähigkeiten auf dem Schlachtfeld angesichts neuer Bedrohungen laut eigenen Angaben mit der Bildung einer neuen "Abschreckungstriade" aus den bisher getrennt agierenden Kommandos für Spezialeinsätze, für Weltraum- und Raketenabwehr sowie Cyberoperationen begonnen. "Wenn wir unserer Konkurrenz einen Schritt voraus sein wollen, ist eine enge Koordination zwischen dem Special Operations Command (SOCOM), dem Space Command (SPACECOM) und dem Cyber Command (CYBERCOM) ein Muss", sagte General James Dickinson, Leiter des US Space Command, am Dienstag auf dem Space and Missile Defense Symposium, einer Bildungs-, Weiterbildungs- und Networking-Veranstaltung der Weltraum- und Raketenabwehrgemeinschaft, in Huntsville, wo das Konzept von den befehlshabenden Generälen der drei Organisationen erstmals vorgestellt wurde. Mehr …

Anschlag auf Rushdie: Letztes Kapitel beim Abschluss der Atomvereinbarung zwischen Iran und USA? Der mit dem Roman "Die satanischen Verse" weltbekannt gewordene Autor Salman Rushdie wurde in New York auf einer Bühne mit einem Messer angegriffen. Iran hat jegliche Verstrickungen zur Tat zurückgewiesen. Der Fall sorgt für reichlich Stoff für Iranphobie, um den Verlauf der Atomgespräche nach der Anfertigung eines endgültigen Textes durch die EU zur Wiederbelebung des Atomdeals zu beeinflussen. Mehr …

"Tausende Kinder haben den Anschluss verloren": Los Angeles auf der Suche nach verlorener Generation. Wenige Tage vor der Wiedereröffnung der Schulen besuchte der Leiter des Vereinigten Schulbezirks von Los Angeles (LAUSD), Alberto Carvalho, die Familien der Kinder, die im vergangenen Schuljahr auffällig oft gefehlt haben. Fast 600 Schulbeamte schlossen sich ihm an und organisierten einen "Alle Mann an Deck"-Tag zum Kampf gegen chronische Fehlzeiten in Schulen. Video …

US-Lebensmittelindustrie verdient sich eine goldene Nase auf Kosten der Verbraucher. Gestiegene Verbraucherpreise auf der einen Seite, riesige Gewinne der Hersteller auf der anderen. Das US-amerikanische Kontrollgremiums Accountable.US. hat die Lage analyiert. Die Krise der Lebensmittelpreise treibt gar seltsame Blüten. US-amerikanische Lebensmittelhersteller wie Sysco, Kellogg’s, Starbucks und Chipotle haben die Verbraucherpreise erhöht und gleichzeitig Rekordumsätze, riesige Gewinne und Milliarden an Aktionärszuschüssen verbucht. Wie das Medienportal The Defender berichtet, hat das US-amerikanische Arbeitsministerium vor kurzem einen Verbraucherpreisindex-Bericht veröffentlicht. Parallel dazu habe eine Analyse des unabhängigen Kontrollgremiums Accountable.US ergeben, dass die oben genannten Lebensmittelhersteller hohe Gewinne erzielt und Milliarden von Dollars für Ausschüttungen an ihre Aktionäre ausgegeben hätten. Accountable.US ist eine überparteiliche Organisation, die den Fokus auf Unternehmen und Sonderinteressen legt, die in Washington und anderswo allzu oft enorme Macht und Einfluss ausüben. Die Organisation führt Untersuchungen durch und veröffentlicht deren Ergebnisse. Sie zielt auf eine transparente Wirtschaft, eine funktionierende Demokratie und eine nachhaltige Umwelt für zukünftige Generationen und kritisiert Sonderinteressen und Machtkonzentration grosser Konzerne. Der Bericht erscheint just zu dem Zeitpunkt, wo das US-Repräsentantenhaus Präsident Bidens Gesetz zur Senkung der Inflation («Inflation Reduction Act») prüft. Das Gesetz soll helfen, die Kosten für Familien und Senioren zu senken, und sicherstellen, dass Unternehmensgiganten ihren gerechten Anteil an Steuern zahlen. Mehr …

Die einzige „nationale Sicherheit“, die notwendig ist, ist die Abschaffung des „nationalen Sicherheitsstaates“. „Ich fürchte aus eigener Erfahrung, dass der Faschismus im Namen der nationalen Sicherheit nach Amerika kommen wird.“ – Jim Garrison. „Nationale Sicherheit“ ist nur der Vorwand für jede erdenkliche Form von Tyrannei, Totalitarismus, Zerstörung der Privatsphäre, Missbrauch von Freiheiten, Aggression, Terror und Krieg. Jedes Mal, wenn ich diesen trügerischen und niederträchtigen Begriff höre, erschaudere ich, weil ich weiß, dass Lügen, Betrug und Schrecken am Horizont auftauchen. Er basiert vollständig auf falscher Angst; Angst, die in die Köpfe der Menschen gepflanzt wird, um sie zu zwingen (anzustacheln), zur Regierung und zum Staat zu rennen, um Schutz vor erfundenen Feinden zu suchen. Es ist das Hauptargument des Staates, wenn zusätzliche Kontrolle angestrebt wird, und es hat fast jedes Mal funktioniert, wenn es versucht wurde. Es ist derzeit die Hauptstütze dieses faschistischen Staates namens Amerika, und es ist immer noch wirksam. Der Begriff „nationale Sicherheit“ ist nichts anderes als reine Propaganda, die auf ungerechtfertigter Angstmacherei beruht. Man muss sich fragen, wie der Begriff „nationale Sicherheit“ angesichts der Tatsache, dass dieses Land noch nie von einem ausländischen Aggressorstaat auf seinem eigenen Boden angegriffen wurde, jemals zur Standardbegründung für jeden einzelnen aggressiven Krieg wurde, den diese Regierung gegen Länder auf der ganzen Welt führt. Es wurden nicht nur Kriege gegen andere unschuldige Länder geführt, sondern Aggressionen im Namen der nationalen Sicherheit wurden fast ständig gegen die amerikanische Bevölkerung gerichtet, sei es im Falle von gewünschten Kriegen, Katastrophen, „Pandemien“, vorgetäuschten „Klimawandel“-Risiken, Notfällen auf Bundes- und Landesebene und einer Reihe anderer betrügerischer Mittel zur Kontrolle. Mehr …

15.08.2022: "Auf zum Atom!" – Rosatoms Siegesruf in Richtung Washington. Dass die US-angeforderten, von Europa ausgeführten Energie-Sanktionen den alten Kontinent viel eher treffen als den Kreml, ist sogar denen in der letzten Reihe glasklar. Falls die USA sich jedoch aggressiver zeigen sollten, besitzt Moskau ein nukleares Ass im Ärmel.
Die USA und ihre Atomkraft. Insgesamt hat das Land 93 Atomkraftwerke. Für das Jahr 2021 haben diese AKWs zusammengenommen fast ein Fünftel der Elektrizität des Landes generiert – 18,9 Prozent. Von den 50 US-Bundesstaaten betreiben 28 kommerzielle Kernkraftwerke zur Stromerzeugung. Was natürlich nicht notgedrungen heißt, dass die restlichen 22 US-Bundesstaaten nicht auch vom selben Produkt abhängig sind und so ihren Strom zum Teil beziehen. Die gesamte Kapazität aller Atomkraftwerke der Nation für das Jahr 2021 war auf 92,7 Prozent getaktet – sie waren also ziemlich gut ausgelastet. Ungefähr 23 Prozent des angereicherten Urans für diese Kernreaktoren kommt von Rosatom. Hier zeigt sich eine fragile und sehr verwundbare Abhängigkeit des US-Kernkraftsektors von russischem Energieexport. Die nahe Zukunft. Noch im April veröffentlichte die föderale Agentur für Atomenergie Russlands (Rosatom) in ihrem Online-Newsletter eine Marktanalyse, die belegt, dass keiner der anderen Produzenten von angereichertem Uran weltweit eine Verbannung Russlands von diesem Markt auch nur ansatzweise decken könnte. Im Westen sind die Länder Kanada (mit der Firma Cameco) und Frankreich (mit der Firma Orano) die einzigen anderen großen Produzenten von angereichertem Uran. Zu den genannten kommt nur noch eine hinzu, die laut dem US-Energieministerium die einzige Anlage zur Urananreicherung auf dem Gebiet der USA ist. Außerdem gehört sie nicht den US-Amerikanern, sondern fungiert als europäischer Unternehmenszusammenschluss namens URENCO. Zurzeit liegt der weltweite Marktanteil von Rosatom für die tatsächliche Produktion von angereichertem Uran bei 36 bis 38 Prozent. Man bedenke den Unterschied zur bloßen Gewinnung von natürlichem Uran als Bodenschatz. Russland ist dabei lediglich auf Platz 6 der weltweit Uran-reichsten Länder – auf Platz 1 steht deutlich Kasachstan mit 40,5 Prozent. Mehr …

US-Militär bringt Hunderte Öltankwagen aus Syrien in den Irak. Berichten syrischer Medien zufolge schleusen US-amerikanische Soldaten derzeit große Mengen an Erdöl aus den von ihnen besetzten Gebieten in Syrien. Wie aus den Meldungen hervorgeht, erfolgt die Ausfuhr mittels Tankwagen über illegale Grenzübergänge. Trotz der drohenden Hungersnot in der Region plündern die USA intensiv die von ihnen besetzten Gebiete in Syrien, berichtete die syrische Nachrichtenagentur SANA am 13. August. Nach Angaben der Agentur bewegte sich kürzlich ein großer Konvoi von Tanklastwagen mit geplündertem Öl von Hasaka zu US-Stützpunkten im Irak. Die syrische Nachrichtenagentur teilte mit:"Augenzeugen in al-Yarubiya zufolge ist ein Konvoi mit 89 befüllten Öltankwagen über den illegalen Grenzübergang al-Mahmoudiya, der für die Ausfuhr von syrischen Rohstoffen aus den Ölfeldern bestimmt ist, in das irakische Hoheitsgebiet eingereist. Zwei Tage zuvor hatten die US-Amerikaner einen weiteren großen Konvoi dorthin gebracht, der sich aus 144 Tankwagen zusammensetzte." Mehr …

Space Force Takes Over All Military Satellite Communications (english). The following story has been updated to clarify that many of the 500 Army personnel who have been transferred to the Space Force will remain at their current duty stations but answer to the new service. The Army transferred some of its satellite operations to the Space Force on Monday, marking the latest move to reorganize and grow the youngest military branch. In addition to control of the communication satellites, 500 people will be transferred from the Army's Space and Missile Defense Command, based in Huntsville, Alabama, and will now answer to Schriever Space Force Base in Colorado as part of the expansion. "This historic transfer from the Army to the Space Force will mark the first time all Department of Defense military satellite communication functions have been consolidated under a single military service," the Space Force wrote in a press release. More …

Aufkauf von Agrarflächen gefährdet Nahrungssicherheit der Welt. US-Republikaner verlangen Auskunft: Wofür hortet Bill Gates riesige Agrarflächen? Republikanische US-Politiker verlangen jetzt in einem Brief an den zuständigen Ausschuss des Landwirtschaftsministeriums der Biden-Regierung Aufklärung über die anhaltenden Ackerland-Käufe von Bill Gates. Er solle seine Pläne und Interessen bezüglich der gehorteten Flächen bekannt geben, da er eine führende Stimme beim Vorantreiben von Kunstfleisch sei, heißt es in dem Schreiben. Der republikanische Abgeordnete Dusty Johnson zitiert darin eine frühere Gates-Aussage: „Alle reichen Länder sollten zu 100 Prozent auf synthetisches Fleisch umsteigen“. 100.000 Hektar allein in den USA. Der Microsoft-Gründer, Impfstoff-Tycoon und selbst ernannte „Philantrop“ (Menschenfreund) hat in den letzten Jahren rund 100.000 Hektar Agrarland in insgesamt 19 US-Bundesstaaten zu weit überhöhten Preisen gekauft. Das könne man nicht ignorieren, meint Johnson. Er hat Gates bereits im Juli in einem Tweet als „ausgesprochenen Gegner“ der traditionellen Landwirtschaft ins Visier genommen hat. Mehr …

14.08.2022:  "Bananenrepublik" USA? Die FBI-Razzia bei Trump zeigt, auf wessen Seite das Gesetz wirklich steht. Diese Woche wurde den US-Amerikanern erneut aufgezeigt, dass die Waage der Justiz stark zugunsten der einen Hälfte des Landes gekippt ist. Beleg dafür sind Vergleiche zu ähnlichen Vorwürfen gegen Mitglieder der Demokratischen Partei, die nie ein Nachspiel hatten. Mehr … 

‚Big Chip‘ in der USA-China Krise. Für die USA ist es unvorstellbar, dass der Halbleiterriese TSMC eines Tages in einem von Peking kontrollierten Gebiet liegen könnte. Ein weitgehend übersehener Aspekt der Reise der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses Nancy Pelosi nach Taiwan ist ihr Treffen mit Mark Lui, dem Vorsitzenden der Taiwan Semiconductor Manufacturing Corporation (TSMC). Pelosis Reise fiel mit den Bemühungen der USA zusammen, TSMC – den weltgrößten Chiphersteller, von dem die USA stark abhängig sind – davon zu überzeugen, einen Produktionsstandort in den USA zu errichten und die Herstellung hochentwickelter Chips für chinesische Unternehmen einzustellen. Die Unterstützung der USA für Taiwan basiert seit jeher auf der Opposition Washingtons gegen die kommunistische Führung in Peking und auf dem Widerstand Taiwans gegen eine Übernahme durch China. Doch in den letzten Jahren ist die Autonomie Taiwans aufgrund der Dominanz der Insel auf dem Markt der Halbleiterherstellung für die USA zu einem wichtigen geopolitischen Thema geworden. Halbleiter – auch bekannt als Computerchips oder einfach nur Chips – sind ein wesentlicher Bestandteil aller vernetzten Geräte, die in unser Leben integriert sind. Sie werden auch in hochentwickelten militärischen Anwendungen eingesetzt. Das transformative, superschnelle 5G-Internet ermöglicht eine Welt der vernetzten Geräte aller Art (das „Internet der Dinge“) und eine neue Generation vernetzter Waffen. Vor diesem Hintergrund begannen US-Beamte während der Trump-Administration zu erkennen, dass US-Halbleiterhersteller wie Intel bei der Herstellung ihrer Produkte in hohem Maße von Lieferketten in Asien abhängig sind. Insbesondere Taiwans Position in der Welt der Halbleiterherstellung ist ein bisschen wie der Status von Saudi-Arabien in der OPEC. TSMC hat einen Marktanteil von 53 Prozent am weltweiten Foundry-Markt (Fabriken, die Chips im Auftrag anderer Länder herstellen). Andere in Taiwan ansässige Hersteller beanspruchen weitere 10 Prozent des Marktes für sich. Mehr …

Gibt es eine rote Linie, die Biden nicht überschreiten würde? Die jüngsten Ereignisse in der Ukraine und in Taiwan haben Präsident Biden die Gelegenheit gegeben, seine staatsmännischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. In beiden Situationen wurde Biden eine rote Linie aufgezeigt. Beide Male hat er sie überschritten. Biden eine rote Linie zu geben, die er nicht überschreiten darf, scheint keine gute Idee zu sein. Indem rote Linien weniger auf die Psychologie eines Staatsmannes als vielmehr auf die eines Schulhofschlägers zu stoßen scheinen, fordern rote Linien Biden anscheinend heraus, zu zeigen, dass ihm niemand vorschreiben kann, was er tun darf und was nicht. Anfang Dezember 2021 zog Putin eine rote Linie und forderte „zuverlässige und langfristige Sicherheitsgarantien„. Diese Garantien würden „weitere NATO-Bewegungen nach Osten und die Stationierung von Waffensystemen, die uns bedrohen, in unmittelbarer Nähe des russischen Territoriums ausschließen„. Die neue rote Linie Russlands war die Ukraine. Die rote Linie war nicht unvernünftig: Russland hatte auf die jahrzehntelange NATO-Osterweiterung keine nennenswerte Reaktion gezeigt. Die NATO stand nun vor Russlands Tür. Dass Russland von den USA und der NATO erwartete, dass sie ihr Versprechen einhalten würden, nicht nach Osten zu expandieren, und dass die Ukraine die letzte rote Linie darstellte, war für Washington keine Überraschung. Ein ganzes Heer von US-Beamten, darunter Experten wie George Kennen, Jack Matlock, William Burns und Robert Gate, hatte vor den Gefahren einer NATO-Erweiterung gewarnt. Im Jahr 2008 warnte Burns, heute Direktor der CIA und damals US-Botschafter in Russland, dass „der Beitritt der Ukraine zur NATO für die russische Elite (nicht nur für Putin) die hellste aller roten Linien ist„. Später warnte er Außenministerin Condoleezza Rice: „Ich habe noch niemanden gefunden, der die Aufnahme der Ukraine in die NATO als etwas anderes betrachtet als eine direkte Herausforderung für russische Interessen.“ Mehr …

13.08.2022:  "Die Nachrichten sind nicht gut" – Salman Rushdie wird nach Anschlag künstlich beatmet. Nach dem Anschlag vom Freitag befindet sich der Schriftsteller Salman Rushdie in einem ernsten Zustand. Nach Angaben seines Agenten wird er künstlich beatmet. Rushdie könne nicht sprechen und werde wohl ein Auge verlieren. Mehr …
Nancy Pelosi nennt China «eine der freiesten Gesellschaften der Welt». Nach ihrem umstrittenen Besuch in Taiwan hat sich die 81-jährige Sprecherin der Demokraten im Repräsentantenhaus damit einen weiteren Fauxpas geleistet. Die Sprecherin der Demokraten im Repräsentantenhaus, Nancy Pelosi, hat sich am vergangenen Dienstag einen weiteren unglücklichen Fauxpas geleistet. Nach ihrer umstrittenen Reise nach Taiwan erklärte sie in einem Interview mit der NBC, das kommunistisch kontrollierte China sei «eine der freiesten Gesellschaften der Welt». Darüber berichtet das Medienportal LifeSiteNews. Hinsichtlich der Kritik nach ihrem jüngsten offiziellen Besuch in Taiwan, der zu intensiven chinesischen Militärübungen rund um die Insel geführt hatte, rechtfertigte sich Pelosi mit den Worten: «Wir unterstützen nach wie vor die Ein-China-Politik. Wir gehen dorthin, um den Status quo anzuerkennen, das ist unsere Politik.» Dabei bezog sie sich auf die laufende US-Politik, die sich Pekings Behauptung beugt, dass Taiwan ein Teil Chinas und keine unabhängige Nation ist. «Daran [an dem Taiwan-Besuch] war nichts Verwerfliches. Es ging nur darum, zu sagen, dass China eine der freiesten Gesellschaften der Welt ist», erklärte Pelosi und berief sich bei dieser Aussage auf die internationale Nichtregierungsorganisation Freedom House, die China auf seiner Freiheitsskala mit 9/100 und Taiwan mit 94/100 einstuft. «Es ist eine starke Demokratie, ein mutiges Volk», fuhr die Sprecherin des Repräsentantenhauses fort. Mehr …

12.08.2022: Schriftsteller Salman Rushdie auf offener Bühne attackiert. Der Autor Salman Rushdie wollte bei einer Veranstaltung im US-Bundesstaat New York eine Rede halten. Auf der Bühne wurde er jedoch angegriffen. Der Angreifer wurde von den Anwesenden festgehalten, Rushdie wurde laut Polizei am Hals verletzt. Der indisch-britische Schriftsteller Salman Rushdie ist bei einer Veranstaltung in Chautauqua im Westen des Bundesstaats New York attackiert worden. Wie US-Medien berichten, wollte er dort eine Rede halten. Der Nachrichtenagentur AP zufolge stürmte jedoch ein Mann auf die Bühne und attackierte Rushdie. Der Täter habe demnach auf Rushdie eingeschlagen und eingestochen, woraufhin der Autor zu Boden gefallen sei. Umstehende Teilnehmer der Veranstaltung hätten den Täter festgehalten. Über den Zustand des 75-jährigen Rushdie wurden zunächst keine weiteren Details bekannt.
Rushdies Werk "Die satanischen Verse" wurde im Jahr 1988 im Iran verboten, viele Muslime betrachten die Schrift als blasphemisch. Der damalige, mittlerweile verstorbene iranische Anführer Ajatollah Ruhollah Chomeini erließ ein Jahr später eine Fatwa, die den Tod Rushdies und all derer, die an der Verbreitung seiner Werke beteiligt waren, forderte. Ein japanischer Übersetzer wurde später tatsächlich getötet. Auf Rushdie selbst ist inzwischen ein Kopfgeld von mehr als drei Millionen US-Dollar ausgesetzt. Rushdie musste untertauchen und erhielt Polizeischutz. Nach Angaben seines Verlags aus dem vergangenen Jahr hätte die Fatwa des Ajatollahs für Rushdie inzwischen aber längst keine Bedeutung mehr. Mehr …

Bericht: FBI suchte bei Trump auch nach Dokumenten über Atomwaffen. Die "Washington Post" berichtete in der Nacht zu Freitag, die nicht näher bezeichneten Quellen der Zeitung hätten weder gesagt, um welche Informationen es sich konkret gehandelt habe, noch ob diese Informationen die USA oder andere Staaten betroffen hätten. Auch hätten die Quellen keine Angaben dazu gemacht, ob entsprechende Dokumente bei der Durchsuchung gefunden worden seien. US-Justizminister Merrick Garland verteidigte den Antrag auf einen Durchsuchungsbefehl gegen massive Kritik von Trump und dessen Umfeld. "Ich habe die Entscheidung, einen Durchsuchungsbefehl zu beantragen, persönlich gebilligt", sagte Garland am Donnerstag bei einer kurzfristig anberaumten Ansprache in Washington. "Der Durchsuchungsbefehl wurde von einem Bundesgericht nach der erforderlichen Feststellung eines hinreichenden Verdachts genehmigt." Garland fügte hinzu: "Das Ministerium nimmt eine solche Entscheidung nicht auf die leichte Schulter. Wo immer es möglich ist, wird nach weniger einschneidenden Mitteln als Alternative zu einer Durchsuchung gesucht, und jede Durchsuchung wird eng begrenzt." Die Bundespolizei FBI hatte am vergangenen Montag Trumps Anwesen Mar-a-Lago im US-Bundesstaat Florida durchsucht. Mehr …

Wenn Trump geheime Papiere einbehalten hat, könnte dies sein Ende sein – oder das von anderen. Die Razzia des FBI in Trumps Residenz in Mar-a-Lago könnte dazu führen, dass er 2024 nicht für die Präsidentschaft kandidieren kann – und das könnte seine militanten Anhänger zu einem Aufstand anstacheln. Mehr …

FBI-Razzia bei Ex-US-Präsident Trump: Behörde soll nach Unterlagen zu Atomwaffen gesucht haben. Anfang der Woche durchsuchte das FBI Trumps Anwesen in Florida. Dabei sollen die Beamten offenbar auch nach geheimen Dokumenten in Zusammenhang mit Atomwaffen gesucht haben, wie die "Washington Post" berichtet. Bei der Durchsuchung des Anwesens des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump in dieser Woche soll die Bundespolizei FBI einem Medienbericht zufolge unter anderem auch nach Geheimdokumenten über Atomwaffen gesucht haben. Demnach habe der Verdacht bestanden, dass Trump Unterlagen zurückhalte, die unter der höchsten Geheimhaltungsstufe stehen. Bisweilen sei allerdings unklar, ob entsprechende Papiere auch gefunden wurden und ob es sich dabei um Informationen über Atomwaffen der USA oder jene anderer Staaten handele, wie die Washington Post unter Berufung auf anonyme Quellen berichtet. US-Justizminister Merrick Garland hatte zuvor erklärt, er habe die Entscheidung, einen Durchsuchungsbefehl für das Anwesen Trumps zu beantragen, persönlich gebilligt. "Der Durchsuchungsbefehl wurde von einem Bundesgericht nach der erforderlichen Feststellung eines hinreichenden Verdachts genehmigt." Das Ministerium nehme eine solche Entscheidung "nicht auf die leichte Schulter", so der Minister. "Wo immer es möglich ist, wird nach weniger einschneidenden Mitteln als Alternative zu einer Durchsuchung gesucht, und jede Durchsuchung wird eng begrenzt." Mehr …

Ex-Trump-Berater über die Ukraine: „Nicht unser Kampf, Selenskij ist nicht unser Kämpfer“. In den USA sind in den letzten Wochen vermehrt Beiträge in Presse und Medien erschienen, in denen die amerikanische Unterstützung für den ukrainischen Präsidenten Selenskij kritisiert wird. In einem, am Mittwoch 10. August 22, erschienenen Meinungsartikel ging der frühere Präsidentenberater Cortes weiter und verurteilte die einseitige Parteinahme Washingtons im russisch-ukrainischen Konflikt. In seinem Meinungsartikel: „The Zelensky Narrative is Shifting“ – für die US-amerikanische Zeitschrift Newsweek hat der frühere Berater von Donald Trump im Weißen Haus, Steve Cortes, die Fixierung der Außenpolitik Washingtons auf den derzeitigen ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenskij und die einseitige Unterstützung der Ukraine im russisch-ukrainischen Konflikt kritisiert. Putin ist ein Schläger und Selenskyj ein korrupter Autokrat, schreibt Cortes. Und weiter: „Ihr Kampf beinhaltet kein vitales nationales Interesse der USA. Bidens Intervention schadet Amerika und verschlimmert die Notlage des ukrainischen Volkes, das zu Spielfiguren in einem Kampf der Oligarchen am Schwarzen Meer geworden ist.“ Mehr …

Roger Waters demütigt CNN bezüglich Ukraine und Taiwan. Der Mitbegründer der Rockband Pink Floyd bezeichnete den US-Präsidenten Joe Biden aufgrund seines Verhaltens im Ukraine-Krieg als «Kriegsverbrecher». Bekannte Künstler, die öffentlich dem westlichen Narrativ zum Krieg in der Ukraine widersprechen, sind rar. Roger Waters, Mitbegründer und ehemaliger Frontmann der Rockband Pink Floyd, tat dies sehr dezidiert in einem Interview mit CNN. Waters bezeichnete den US-Präsidenten Joe Biden wegen seines Verhaltens im Ukraine-Krieg als «Kriegsverbrecher». Wie l’AntiDiplomatico informiert, ist Biden neben seinem Vorgänger Donald Trump auch eine von mehreren Personen, die während der Konzerte von Waters als «Kriegsverbrecher» auf Grossleinwänden gezeigt werden. Bezeichnend auch der Name der Show, mit der Waters gegenwärtig durch Nordamerika tourt: «This Is Not A Drill» - «Dies ist keine Übung». Auf die Frage des Interviewers Michael Smerconish, warum er den derzeitigen Präsidenten einen Kriegsverbrecher nenne, antwortete Waters: «Nun, zunächst einmal giesst er in der Ukraine Benzin ins Feuer, was ein grosses Verbrechen ist. Warum ermutigen die USA [den ukrainischen Präsidenten Wladimir] Selenski nicht zu Verhandlungen, um diesen schrecklichen, schrecklichen Krieg zu beenden, von dem ... wir nicht wissen, wie viele Ukrainer und Russen getötet werden?» Der Behauptung des Journalisten, er würde «die Seite, die überfallen wurde, ungerechtfertigt beschuldigen», entgegnete der Rockstar, dass man bei jedem Krieg die Geschichte betrachten muss. Man könne sagen, dass dieser Krieg an einem bestimmten Tag oder auch 2008 begonnen hat. Dieser Krieg sei im Grunde eine Reaktion auf die NATO-Osterweiterung bis zu Russlands Grenzen, entgegen westlichen Versprechen. Video und mehr …

Bericht: FBI suchte bei Trump auch nach Dokumenten über Atomwaffen. Nach der FBI-Durchsuchung des Anwesens von Trump meldet sich der Ex-Präsident zu Wort. Er behauptet, selbst Schränke der früheren First Lady Melania seien durchsucht worden. Einem Medienbericht zufolge galt die Suche auch hochbrisanten Geheimdokumenten. Die "Washington Post" berichtete in der Nacht zu Freitag, die nicht näher bezeichneten Quellen der Zeitung hätten weder gesagt, um welche Informationen es sich konkret gehandelt habe, noch ob diese Informationen die USA oder andere Staaten betroffen hätten. Auch hätten die Quellen keine Angaben dazu gemacht, ob entsprechende Dokumente bei der Durchsuchung gefunden worden seien. US-Justizminister Merrick Garland verteidigte den Antrag auf einen Durchsuchungsbefehl gegen massive Kritik von Trump und dessen Umfeld. "Ich habe die Entscheidung, einen Durchsuchungsbefehl zu beantragen, persönlich gebilligt", sagte Garland am Donnerstag bei einer kurzfristig anberaumten Ansprache in Washington. "Der Durchsuchungsbefehl wurde von einem Bundesgericht nach der erforderlichen Feststellung eines hinreichenden Verdachts genehmigt." Garland fügte hinzu: "Das Ministerium nimmt eine solche Entscheidung nicht auf die leichte Schulter. Wo immer es möglich ist, wird nach weniger einschneidenden Mitteln als Alternative zu einer Durchsuchung gesucht, und jede Durchsuchung wird eng begrenzt." Mehr …

Siehe hierzu in english: Details revealed about FBI warrant for raid on former President Trump's Mar-a-Lago — plus what was confiscated  

11.08.2022: Hausdurchsuchung, Immobilientricks, Steuerbetrug: Viel Wirbel um Donald Trump – der wütet online. Viel behördlicher Wirbel um Donald Trump erhitzt die republikanischen Gemüter, allen voran das des Ex-Präsidenten selbst. Im Netz stellt Trump seine Sicht der Lage in der „Bananenrepublik“ USA dar. Palm Beach (Florida) – Die Darstellungen Donald Trumps von Erlebnissen und Geschehnissen wirkt nicht selten recht eigen, manipulativ und letztlich oftmals gut durch den Refrain des Pipi-Langstrumpf-Titelliedes zusammengefasst. Wie der Ex-Präsident der USA die kürzlichen Entwicklungen rund um seine Person wahrnimmt, ist gegenwärtig im Netz ausführlich nachzulesen. Mehr … 

VOM MAINSTREAM VERSCHWIEGEN: Donald Trumps Hausdurchsuchung wurde von Ex-EPSTEIN-Anwalt angeordnet! Es ist ein einmaliger Vorgang: Am 8. Juli 2022 führt das FBI eine Razzia auf dem Anwesen von Ex-US-Präsident Donald Trump im US-Bundesstaat Florida durch. Dieser äußerte sich folgendermaßen dazu: „Eine schreckliche Sache, die gestern in Mar-a-Lago stattfand. Wir sind nicht besser als ein Drittweltland, eine Bananenrepublik“. Er warf dem linken US-Präsident Joe Biden außerdem vor, vorab über die Aktion informiert gewesen zu sein, was das Weiße Haus jedoch zurückwies. Trump nannte die Razzia einen „koordinierten Angriff“ der Demokraten. Trump: „Dies ist ein Angriff radikaler linker Demokraten, die verzweifelt versuchen, mich daran zu hindern, 2024 für das Präsidentenamt zu kandidieren, insbesondere auf der Grundlage der neuesten Umfragen. Und sie werden ebenfalls alles tun, um Republikaner und Konservative bei den bevorstehenden Zwischenwahlen zu stoppen.“ Außerdem verwies er darauf, dass es Hillary Clinton erlaubt gewesen war, 33.000 E-Mails nach ihrem Ausscheiden aus der Politik zu löschen. Der inoffizielle Hintergrund: Der Republikaner Trump schickt sich an, 2024 erneut als Kandidat für die US-Präsidentschaftswahl anzutreten. Währenddessen ist sein Konkurrent, der Demokrat Joe Biden, der unbeliebteste Führer der USA seit vielen Jahrzehnten, wie aus zahlreichen Umfragen hervorgeht. Nun stehen im Herbst die Zwischenwahlen an, die ein Desaster für die Demokraten werden können. Die Republikaner könnten eine breite Mehrheit in beiden Kammern gewinnen und damit einen Politikwechsel einleiten. Und auch Ermittlungen anstoßen, die für die Demokraten sehr unangenehm wären – etwa der Rolle des FBI bei den Unruhen in Washington am 6. Januar 2021. Mehr … 

"Wen kümmert's?" – Pelosi spottet über Chinas angekündigte Sanktionen gegen sie. Die Pressekonferenz zur Taiwan-Frage am Mittwoch in Washington, D.C. war kein Versuch der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, die wachsenden Spannungen mit China abzubauen. Als sie auf die Ankündigung Chinas, sie und ihre nahen Verwandten zu sanktionieren, angesprochen wurde, reagierte sie mit einem spöttischen Lachen: "Wen kümmert's?" Mehr …

Meta-Wahrheit: Washington finanziert Faktenchecker von Facebook. Während sich viele Faktenchecker selbst als neutral darstellen, zeigt sich bei genauerem Hinsehen, zumal in Kriegszeiten, alles andere als Unabhängigkeit. Mehrere der von Facebook genutzten Faktenchecker zur Situation in der Ukraine werden aus Washington finanziert. Mehr …

10.08.2022:  Ex-Trump-Berater über die Ukraine: "Nicht unser Kampf, Selenskij ist nicht unser Kämpfer". In den USA sind in den letzten Wochen vermehrt Beiträge in Presse und Medien erschienen, in denen die amerikanische Unterstützung für den ukrainischen Präsidenten Selenskij kritisiert wird. In einem am Mittwoch erschienenen Meinungsartikel ging der frühere Präsidentenberater Cortes weiter und verurteilte die einseitige Parteinahme Washingtons im russisch-ukrainischen Konflikt. Mehr …

Völkerrecht? USA sollen laut syrischem Öl-Ministerium bis zu 80 Prozent des syrischen Öls stehlen. Die USA halten seit Jahren syrische Ölfelder besetzt und stehlen unverblümt das dort geförderte Öl. In welchem Ausmaß dieser Diebstahl stattfindet, haben diese Woche syrische Behörden bekanntgegeben. Video und mehr …

Durchsuchung bei Trump: Verantwortlicher Richter war Jeffrey Epsteins Anwalt. Der zuständige Richter, der die Durchsuchung von Mar-a-Lago durch das FBI genehmigte, vertrat als Strafverteidiger Klienten und Mitarbeiter mit Verbindungen zu Jeffrey Epstein. Mehr …

09.08.2022: Fahnder des FBI durchsuchen Donald Trumps Residenz in Florida – was steckt dahinter? Die Razzia steht offenbar in Zusammenhang mit Dokumenten, die Donald Trump als Präsident mit nach Hause genommen hatte. Dieser schäumt vor Wut. Die wichtigsten Antworten in der Übersicht. FBI-Agenten haben am Montag den Privatklub Mar-a-Lago von Ex-Präsident Donald Trump durchsucht. Die Razzia begann am Montagmorgen und dauerte bis nach 18 Uhr Ortszeit. Agenten sollen mehr als ein Dutzend Behälter mitgenommen haben. Die Umstände sind noch unklar. Für eine Durchsuchung des Eigentums eines Ex-Präsidenten braucht es im Prinzip eine Genehmigung auf höchster Ebene des Justizministeriums. Eine Sprecherin von Justizminister Merrick Garland wollte sich dazu bisher nicht äußern. Mehr …

Floridas Gouverneur DeSantis nach Razzia in Trumps Wohnsitz: "Die USA sind eine Bananenrepublik". FBI-Agenten haben am Montag eine Razzia in Donald Trumps Residenz in Florida durchgeführt. Grund waren offenbar Dokumente, die der ehemalige US-Präsident aus dem Weißen Haus mitgenommen hatte. Trump spricht von "politischer Verfolgung" – und auch Floridas Gouverneur DeSantis findet scharfe Worte.  "Dies sind dunkle Zeiten für unsere Nation, da mein wunderschönes Haus, Mar-a-Lago in Palm Beach, Florida, derzeit von einer großen Gruppe von FBI-Agenten überfallen, durchwühlt und besetzt wird", schrieb Trump am Montagabend (Ortszeit) in einer Erklärung. Er fügte hinzu, dass "so etwas einem Präsidenten der Vereinigten Staaten noch nie passiert" sei. Laut Trump fand die Razzia "unangekündigt" statt. Die Fahnder hätten sogar seinen "Safe aufgebrochen". Er nannte die Aktion "weder notwendig noch angemessen" und bezeichnete sie zudem als "Bewaffnung" des Justizsystems durch Demokraten, die unbedingt verhindern wollten, dass er 2024 noch einmal als Präsident kandidieren werde. Mehr …

FBI-Razzia bei Trump: “Das ist politische Verfolgung“. Am Montag hat das FBI Donald Trumps Anwesen in Mar-a-Lago im US-Bundesstaat Florida durchsucht. Der ehemalige US-Präsident bezeichnete die Aktion als "politische Verfolgung". Während sich das Justizministerium nicht dazu äußerte, berichteten mehrere US-Nachrichtenagenturen, dass nach "Kisten mit geheimen Dokumenten" gesucht werde, die Trump aus dem Weißen Haus mitgenommen habe. Video und mehr …

Mordserie an Muslimen in Albuquerque: Polizei verstärkt Präsenz. Nach einer Mordserie an Muslimen verstärkt die Polizei von Albuquerque ihre Präsenz. Drei der vier Morde ereigneten sich innerhalb von zwei Wochen. Die Opfer stammten aus Pakistan und Afghanistan. US-Präsident Joe Biden bezeichnete die Morde als "hasserfüllte Angriffe". Mehr …

USA wollen mit neuer Afrika-Strategie "negativen Aktivitäten" Chinas und Russlands entgegentreten. Washington macht sich Sorgen über den zunehmenden Einfluss Pekings und Moskaus auf dem afrikanischen Kontinent. Vor diesem Hintergrund kündigen die USA ihre neue Afrika-Strategie an. Ihr Ziel ist es, US-Interessen in Afrika zu fördern und die Zusammenarbeit auszubauen. Mehr …

08.08.2022:  Selbstzensur: US-Sender CBS zieht kritische Ukraine-Dokumentation vorerst zurück. Eine kritische CBS-Dokumentation zum unbekannten Verbleib eines Großteils der US-Waffenlieferungen an die Ukraine muss nach Angaben des Senders überarbeitet werden. Die Gesamtsituation hätte sich demnach "verbessert". Zudem sei inzwischen auch ein US-Brigadegeneral zur Kontrolle und Überwachung eingetroffen. Mehr …

Trump: Besuch von Pelosi in Taiwan kam China gerade recht. Der ehemalige Präsident der USA Donald Trump sagte, "die verrückte Nancy Pelosi" habe Peking einen willkommenen Vorwand gegeben, um die Dinge rund um Taiwan zu eskalieren. Unmittelbar nach der Abreise von Pelosi begann China mit groß angelegten Militärübungen und verhängte Sanktionen gegen Taiwan. Mehr …

Sanktionen: US-Botschafterin warnt afrikanische Länder vor Einkäufen in Russland. Linda Thomas-Greenfield, US-Botschafterin bei der UNO, reiste in der vergangenen Woche nach Afrika. Bei ihrem Besuch in Uganda warnte sie die afrikanischen Länder, etwas anderes außer Getreide und Düngemittel in Russland einzukaufen. Mehr …

Biden-Administration und Deep State wollen die Wende in den USA verhindern. U.S. General Mike Flynn: Corona wird genutzt, um politische Wende in den USA zu verhindern. Um bei den kommenden Wahlen einen Rückschlag für die Demokraten zu verhindern, versuchen der Deep State und die Biden-Adminstration alles, um die Freiheit der Bürger einzuschränken. Auch Corona werde dazu missbraucht, meint Ex-General Mike Flynn.  Die neue Corona-Panik, die von der Biden-Administration in den USA gestreut wird, sei völlig überzogen und diene lediglich dazu, die Bürger Schritt für Schritt mehr zu kontrollieren und ihrer Freiheiten zu berauben. Für den ehemaligen Sicherheitsberater und General Michael (Mike) Flynn ist klar: Das »Timing« verrate, dass man seitens der US-Demokraten, der Regierung und des »Deep State« alles versuche, um die Bürger einzuschränken und den Ausgang der kommenden Wahlen zu manipulieren. Mehr

07.08.2022:  Für Russland muss die Frage beantwortet werden, ob es den USA bei der Abrüstung vertrauen kann. Die USA verzichten weiterhin auf Vereinbarungen zur Rüstungskontrolle. Warum also sollte Russland ausgerechnet Joe Bidens jüngsten Angeboten vertrauen? Washingtons Erfolgsbilanz bei der Einhaltung von vertraglichen Verpflichtungen ist nicht gerade herausragend. Mehr …

Wie die US-Macht schwindet: Über Zirkon und ihre Geschwister. Mit der Auslieferung der Zirkon-Raketen an die russische Marine ändert sich einiges für die Vereinigten Staaten. Denn die Technologie der Hyperschallraketen macht das wichtigste Mittel der US-amerikanischen Machtprojektion weitgehend wertlos. Sind Hyperschallraketen tatsächlich eine neue Stufe? Schließlich sind sie Lenkraketen wie andere zuvor, nur schneller. Was natürlich mehr beeinflusst als nur die Flugzeit; auch die Wirkung eines Treffers erhöht sich schon unabhängig vom Gefechtskopf. Den Grundsatz dafür lernt jeder in der Fahrschule: der Bremsweg verlängert sich im Quadrat zur Erhöhung der Geschwindigkeit. Warum? Weil die kinetische Energie im Quadrat zunimmt, die maximale Bremsleistung aber konstant ist. Bei Raketen ist das nicht anders. Eine Rakete A, die doppelt so schnell ist wie eine Rakete B, hat beim Einschlag die vierfache Wucht. Ist ihre Geschwindigkeit zehnmal so schnell, dann ist ihre kinetische Energie das Hundertfache. Eine Rakete, die mit zehnfacher Schallgeschwindigkeit auftrifft, hat dementsprechend auch die hundertfache kinetische Energie einer anderen, die nur Schallgeschwindigkeit erreicht (die Zirkon soll Mach 9 erreichen). Mach 9 ist eine Fluggeschwindigkeit von über 11.000 Stundenkilometern. Nachdem die kinetische Energie im Quadrat zur Geschwindigkeit zunimmt, ist der Einfluss dieses Faktors so hoch, dass die bewegte Masse im Verhältnis dazu zurücktritt. Mehr …

Diese Frau bringt Chaos, und genau das passiert gerade in China" – Trump kritisiert Biden-Regierung. Der ehemalige US-Präsident Donald Trump kritisierte am Samstag den jüngsten Besuch der Sprecherin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, in Taiwan bei einem Auftritt auf der Conservative Political Action Conference (CPAC) in Dallas, Texas. Video und mehr …

06.08.2022:  Lügen über Massaker an Grundschule. US-Verschwörungstheoretiker zu weiteren 45,2 Millionen Dollar verurteilt. Ein Geschworenengericht in Texas hat Alex Jones zu umgerechnet 44,3 Millionen Euro sogenanntem Strafschadensersatz verurteilt – wegen falscher Behauptungen über ein Schulmassaker mit 26 Toten. Bei dem Sandy-Hook-Schulmassaker im Bundesstaat Connecticut am 14. Dezember 2012 hatte der Täter 20 Kinder und sechs Erwachsene erschossen, bevor er sich das Leben nahm. Alex Jones behauptete in der Folge wiederholt, die Attacke habe gar nicht stattgefunden. Sie sei vielmehr vorgetäuscht worden, um eine Verschärfung des Waffenrechts durchzusetzen. Der in rechtsradikalen Kreisen sehr einflussreiche Jones ist wegen seiner Behauptungen von einer Reihe von Eltern verklagt worden. In dem Zivilprozess in Austin wurde er nun erstmals zu Schadensersatz verurteilt. Am Vortag war der 48-Jährige von den gleichen Geschworenen bereits zu 4,1 Millionen Dollar Schadensersatz an die Eltern eines Jungen verurteilt worden, der 2012 bei dem Blutbad an der Sandy-Hook-Grundschule in der Stadt Newtown getötet worden war. In Zivilprozessen in den USA kommt zum eigentlichen Schadensersatz für erlittene Schäden oder erlittenes Leid häufig noch ein Strafschadensersatz hinzu, der als Strafe und zur Abschreckung gedacht ist. Mehr …

05.08.2022: Präsidenten töten, weil sie es können. Was, wenn der Zweck der Entsendung von fast 60 Milliarden Dollar an Bargeld und Militärhilfe an die Ukraine darin besteht, den Krieg zu verlängern, den die Ukraine nur gewinnen kann, wenn amerikanische Truppen beteiligt werden? Was ist, wenn die Regierung der Ukraine in sechs Monaten mehr geliehene Bundesdollars zur Verfügung stellt als der gesamte Jahreshaushalt der Ukraine? Was ist, wenn die Regierung amerikanische Truppen in diesem Krieg haben will, um die amerikanischen Wähler von dem desolaten wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Chaos abzulenken, zu dem Amerika geworden ist? Was ist, wenn amerikanische Truppen heute in der Ukraine vor Ort sind? Was ist, wenn sie keine Uniform tragen, so dass die Regierung glaubhaft leugnen kann, wenn sie gefragt wird, ob dort Truppen kämpfen? Was ist, wenn Truppen, die keine Uniform tragen und gefangen genommen werden, kurzerhand als Spione hingerichtet werden können? Was ist, wenn es die Regierung nicht kümmert? Was ist, wenn Regierungen den Krieg lieben? Was ist, wenn Krieg die Gesundheit des Staates ist? Was, wenn der Krieg ein Vorwand ist, um Steuern zu erhöhen, Patriotismus zu fordern, bürgerliche Freiheiten zu beschneiden und die Loyalität von Leuten einzufordern, die in Ruhe gelassen werden wollen? Was, wenn der Krieg die Kultur Amerikas von der Freiheit zur Gewalt umwandelt? Was ist, wenn die wahre Natur der Regierung ein Gewaltmonopol in einem bestimmten geografischen Gebiet ist? Was ist, wenn der Krieg der Regierung erlaubt, mehr Gewalt im In- und Ausland auszuüben? Was wäre wenn Hitler in den USA an die Macht gebracht worden wäre oder anders: dort als ein Präsident inkarniert wäre? Mehr …

Die ersten Risse in der Beziehung zwischen Biden und Zelensky zeigen sich. Aber warum jetzt? Hat Biden herausgefunden, dass er die Kritik der US-Medien ablenken kann, indem er sich aus dem Krieg in der Ukraine zurückzieht und später eine zweite Phase ins Auge fasst? Sie hätten es leicht übersehen können. Zum ersten Mal hat die linke Presse in den USA, die Biden unterstützt, darauf hingewiesen, dass Korruption in der Regierung von Präsident Zelensky in der Ukraine existiert und ein echtes Problem darstellt. Der Artikel aus der Feder des führenden außenpolitischen Korrespondenten der Washington Post und preisgekrönten Journalisten Thomas L. Friedman sollte eigentlich nur andeuten, dass die Beziehungen zwischen dem Biden-Lager und dem Zelensky-Lager kaum auf festem Boden stehen. Vielleicht waren sie das auch nie. Aber im Moment wird das System – über Friedman – mit dem Narrativ gefüttert, dass die Beziehungen nicht ganz so sind, wie sie von den meisten westlichen Medien wahrgenommen werden. Der Zeitpunkt ist insofern interessant, als ich seit langem behaupte, dass die USA nach einer Möglichkeit suchen, sich von Zelensky zu distanzieren, und möglicherweise überlegen, wie sie ihn absetzen können (sogar durch ein Attentat, das man den Russen anlasten könnte). Bereitet das Biden-Lager mit diesem Artikel den Boden für einen solchen Schritt vor? Mehr …

Urteil gegen Alex Jones. Er leugnete einen Amoklauf – jetzt muss er dafür zahlen. Mit seiner Medienplattform verbreitete Jones Lügen über das Massaker an der Sandy-Hook-Schule in den USA. Nun wurde er verurteilt, unter anderem, weil er von seinem Anwalt getäuscht wurde. Das Urteil ist das erste in einer Reihe von Verleumdungsklagen gegen Alex Jones, einen führenden Agitator der rechtsextremen Szene in den USA und Besitzer der Medienplattform Infowars. Ein Geschworenengericht in Austin (Texas) verurteilte ihn dazu, den Eltern eines ermordeten Erstklässlers eine Wiedergutmachung von 4,1 Millionen Dollar zu bezahlen. Zudem drohen zwei weitere Verleumdungsprozesse, die ihn an den Rand eines Bankrotts führen könnten. Eine Wiedergutmachung von über zwei Millionen Dollar, hatte Jones vor der Urteilseröffnung behauptet, «wird uns zunichtemachen». Mehr …

04.08.2022: Biden-Skandal im Wahlkampf gezielt vertuscht. Am Ende des US-Wahlkampfs 2020 wurde die Facebook-Expertin Anna Makanju beauftragt, alle negativen Meldungen über Joe Biden auf Facebook als Fake News zu bezeichnen. Anna Makanju war jedoch alles andere als eine neutrale Person und selbst in die Skandale Bidens verwickelt. Video und mehr …

01.08.2022: Erst schießen, dann zielen: US-Interessen in Afghanistan, Irak und Syrien. Beitrag zu einer Podiumsdiskussion auf der DACOR-Jahreskonferenz am 27. September 2019 von Chas W. Freeman, Jr: Ich wurde gebeten, gemeinsam mit meinen Mitstreitern auf dem Podium über die Interessen der USA in Afghanistan, Irak und Syrien zu sprechen. Aus irgendeinem Grund ist unsere Regierung nie in der Lage gewesen, diese Interessen zu artikulieren, aber wenn man sich die fiskalische Priorität ansieht, die die Amerikaner diesen drei Ländern in diesem Jahrhundert zugewiesen haben, müssen sie immens sein – fast transzendent. Seit wir 2001 in Afghanistan einmarschiert sind, haben wir mehr als 5 Billionen Dollar ausgegeben und sind Verbindlichkeiten für Behinderungen von Veteranen und medizinische Kosten in Höhe von mindestens einer weiteren Billion Dollar eingegangen, insgesamt also etwas mehr als 6 Billionen Dollar allein für militärische Anstrengungen.
Dieses Geld haben wir nicht für die Aufrechterhaltung, geschweige denn für die Verbesserung unserer eigenen menschlichen und materiellen Infrastruktur oder unseres gegenwärtigen und zukünftigen Wohlstands ausgegeben. Wir haben fast alles davon geliehen. Schätzungen zufolge werden sich die Kosten für die Bedienung der daraus resultierenden Schulden in den nächsten Jahrzehnten auf weitere 8 Billionen Dollar belaufen.[1] Künftige Generationen von Amerikanern werden darunter leiden, dass wir nicht in Bildung, wissenschaftliche Forschung und Verkehr investiert haben. Darüber hinaus haben wir ihnen mindestens 14 Billionen Dollar an Kriegsschulden aufgebürdet. Wer sagt denn, dass Außenpolitik für normale Amerikaner irrelevant ist? Im Moment scheint es unwahrscheinlich, dass unsere Nachkommen das Gefühl haben werden, dass sie für ihr Geld etwas bekommen haben. Wir haben alle unsere so genannten „ewigen Kriege“ verloren oder sind dabei, sie zu verlieren. Mehr …

New Yorks Bürgermeister: Wall-Street-Kollaps steht bevor. Kurz nach Bekanntgabe eines weiteren Rückgangs des US-Wirtschaftswachstums durch das Handelsministerium äußerte sich Joe Biden weiterhin optimistisch. Dem widersprach der Bürgermeister von New York City, Eric Adams, welcher einen Kollaps der Wall-Street-Börse befürchtet. Mehr …

31.07.2022:  "Leute, heute wurde ich wieder positiv auf COVID-19 getestet" – Biden nach nur vier Tagen Genesung. Erst vor vier Tagen beendete US-Präsident Joe Biden seine Corona-Isolation und nun wurde er am Samstag erneut positiv auf COVID-19 getestet. In einem Tweet teilte Biden mit, dass er keine Symptome verspüre, aber dennoch plane, sich zur Sicherheit aller um ihn herum zu isolieren. Gemäß den Richtlinien der Centers for Disease Control and Prevention müsse Biden für mindestens fünf Tage in die Isolation zurückkehren. Anschließend werde er so lange im Weißen Haus isoliert bleiben, bis seine Tests wieder negativ ausfallen.
Bidens Arzt Kevin O'Connor teilte mit, dass ein solcher Rückfall in seltenen Fällen bei Patienten beobachtet wurde, die wie der US-Präsident wegen ihrer Corona-Erkrankung das Medikament Paxlovid erhalten haben. Laut Studien kann Paxlovid bei Risikopatienten einen schweren Verlauf verhindern und einen Krankenhausaufenthalt in fast 90 Prozent der Fälle erübrigen.
Biden ist vollständig geimpft und hat eine erste Auffrischungsimpfung im September und eine weitere Dosis am 30. März erhalten. Nach dem vorherigen positiven Testergebnis vom 21. Juli erinnerten User in den sozialen Medien an frühere Mahnungen und Erläuterungen des Präsidenten zum Thema der COVID-19-Impfung. So hatte Biden anwesenden Zuschauern etwa im Juli des Vorjahres versprochen: "Sie werden COVID nicht bekommen, wenn Sie diese Impfungen haben." Video und mehr …

30.07.2022: Biden erneut positiv auf Corona getestet. US-Präsident Joe Biden ist wenige Tage nach seiner Corona-Infektion erneut positiv auf das Virus getestet worden. Sein Arzt Kevin O'Connor teilte mit, ein Antigen-Test sei am Samstagmorgen positiv ausgefallen, nachdem Biden seit Dienstagabend negativ getestet worden war. In dem am Samstag vom Weißen Haus veröffentlichten Schreiben des Arztes hieß es, der 79-Jährige habe keine Symptome. O'Connor erklärte, dass ein solcher "Rückfall" bei Patienten, die mit dem Covid-Medikament Paxlovid behandelt wurden, in seltenen Fällen beobachtet worden sei. Man beobachte die Entwicklung genau, sehe aber derzeit von einer erneuten Behandlung mit Paxlovid ab. Biden werde sich nun wieder isolieren. Mehr …

Elon Musk reicht Gegenklage gegen Twitter ein. Nächster Akt im Streit zwischen Twitter und Elon Musk. Der High-Tech-Milliardär hat mit einer Gegenklage gegen den Kurzbotschaftendienst reagiert. Der reichste Mensch der Welt hatte die geplante Übernahme von Twitter für einen Preis von 44 Milliarden Dollar (rund 43 Milliarden Euro) am 8. Juli wegen angeblich »falscher und irreführender« Angaben des Kurzbotschaftendiensts platzen lassen. Kathaleen McCormick: Mit dieser Richterin könnte es für Elon Musk teuer werden. Er wirft Twitter insbesondere vor, eine zu niedrige Zahl von Spam- oder Fake-Konten auf der Plattform ausgewiesen zu haben. Twitter bezeichnete diese Begründung als »Heuchelei« und will Musk gerichtlich zum Vollzug des vertraglich vereinbarten Kaufs zwingen. Für den Prozess sind fünf Verhandlungstage anberaumt. Mehr …

29.07.2022:  Rezession in den USA? – Biden flunkert und Wikipedia macht mit. Wenn Güter und Dienstleistungen nicht mehr nachgefragt werden, dann schrumpft die Wirtschaft – das BIP fällt und das nennt man Rezession, ganz gleich, wie oft die US-Regierung das Gegenteil behaupten mag. Um nun die missliche Lage der US-Wirtschaft zu verschleiern, wurde Wikipedia ins Visier genommen. 41 Änderungen sollten die klassische Definition einer Rezession aus den Köpfen löschen. Video und mehr …

FBI setzt Agenten unter Druck. Der Grund: Damit soll die Bedrohung des «inländischen gewalttätigen Extremismus» künstlich aufgebauscht werden. Dies behaupten mehrere FBI-Insider. Der republikanische Politiker Jim Jordan ist nun in einem Schreiben an FBI-Direktor Christopher Wray gelangt. Die FBI-Führung setzt Agenten unter Druck: Dies zumindest sagen mehrere Mitarbeiter des US-Inlandsgeheimdienstes. Ihre Kritik: Die Spitzen der Behörde setzen angeblich Mitarbeiter unter Druck, um Fälle als «inländischem gewalttätigen Extremismus» (DVE) neu zu klassifizieren. Der Grund: Damit beabsichtige die US-Regierung das Narrativ vom «inländischen gewalttätigen Extremismus» (domestic violant extremism) weiter zu propagieren. Mehr …

Anthony Fauci finanziert immer noch Chinas militärisch geführte Labore mit dem Geld der US-Steuerzahler. Das muss ein Ende haben. Anthony Faucis National Institutes of Health hat Hunderttausende von Dollar an in China ansässige Labors mit engen Verbindungen zum Militär des Regimes geschickt, darunter auch Einrichtungen, die mit dem Wuhan Institute of Virology an der Erforschung des Fledermaus-Coronavirus gearbeitet haben, wie The National Pulse enthüllt. In der Förderdatenbank der National Institutes of Health (NIH) sind zwei Studien verzeichnet, die von Faucis Behörde im Jahr 2022 bisher gefördert wurden: „Antigenentdeckung für übertragungshemmende Impfstoffe gegen Plasmodium vivax“ und „Auswirkungen der Urbanisierung auf die Vektorbiologie und die Übertragung von Dengue-Fieber in China“. Die erste Studie, die sich auf die Erforschung von „übertragungshemmenden Impfstoffen“ für Malaria-endemische Länder konzentriert, hat von Faucis National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) 135.000 Dollar für 2022 erhalten. „Dieses Projekt zielt darauf ab, einen umfassenden Weg zur Entdeckung von Antigenen zu beschreiten, einschließlich der Identifizierung von Antigenen durch genomweites immunologisches Screening, Validierung in einem Malariamodell mit Nagetieren und weitere Bewertung in P. vivax, um neue Impfstoffkandidaten gegen vivax-Malaria zu identifizieren“, heißt es in einer Projektzusammenfassung. Mehr …

28.07.2022: Donald Trump rechnet mit Joe Biden & den US-Linken ab: »Ausufernde Kriminalität! Das muss aufhören! Sofort!« Video und mehr …

27.07.2022:  Trump: "Unser Land ist jetzt eine Kloake der Kriminalität". Zum ersten Mal seit seinem Ausscheiden aus dem Amt trat der 45. US-Präsident Donald Trump in Washington, D.C. öffentlich auf. In seiner Rede deutete er erneut an, dass bei den Präsidentschaftswahlen 2020, in denen er sich dem heutigen US-Präsidenten Joe Biden geschlagen geben musste, nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sei. Video und mehr …

Trump: USA könnte Schicksal der UdSSR blühen. Der ehemalige US-Präsident Donald Trump erklärte in einer Rede, die USA drohten sich in die UdSSR, Venezuela oder Kuba zu verwandeln. Um dies abzuwenden, beabsichtige er, sich weiterhin politisch zu engagieren – trotz der Versuche der derzeitigen US-Führung, dies zu verhindern. Mehr …

25.07.2022:  Trump bezweifelt, dass US-Militärhilfe die Lage in der Ukraine zugunsten des Westens ändern könnte. Die USA haben nach Auffassung von Ex-US-Präsident Donald Trump zu viele eigene Probleme, um der Ukraine Geld und Waffen für ihren Konflikt mit Russland zu geben. Stattdessen solle Europa Kiew mehr Hilfe leisten, da es von der Situation viel stärker betroffen sei. Mehr …

Der »Corona-König« der USA geht. Dr. Fauci kündigt Rücktritt zur Amtszeit von Joe Biden an. »Mit Corona werden wir leben müssen.« Fauci nannte kein Datum, aber vermutlich plant er, nach Bidens erster Amtszeit zu gehen. Er sagte voraus, dass die Republikaner gegen ihn ermitteln würden, wenn sie im November die Führung im Repräsentantenhaus übernehmen, betonte aber, dass dies nicht der Grund für seinen Rücktritt sei. »Sie werden so oder so versuchen, mich zu verfolgen. Ich meine, wahrscheinlich weniger, wenn ich nicht mehr im Amt bin«, sagte Fauci. Er bedauerte, dass die Amerikaner nicht mehr auf seine Empfehlungen zur Maskierung oder zu Impfstoffen hören. Mehr …

24.07.2022: Die US-Propagandamaschine kann schnell Helden erzeugen, aber auch schnell das Drehbuch ändern. Was Selenskij im Jahr 2022 ist, war Stalin im Jahr 1942. Die US-Kampagne zur Förderung der öffentlichen Unterstützung für die Ukraine geht auf ein Propagandaschema zurück, mit dem in den USA während des Zweiten Weltkriegs Stalins Sowjetunion verherrlicht wurde. Genau wie zu Zeiten des starken Mannes aus Georgien haben das politische Establishment und der Medien- und Unterhaltungskomplex der USA auf eine Krise in Osteuropa reagiert, indem sie den aktuell bevorzugten "Helden" als kämpferischen Verbündeten darstellen, der unterstützt werden muss. Tatsächlich werden Selenskij und die Verteidiger seines Landes als Freiheitskämpfer dargestellt, die darum kämpfen, die Demokratie vor bösen, undemokratischen Angreifern zu retten. Und dies, obwohl Kiew Oppositionsparteien verboten hat, Medien schließen ließ und Kritiker des Regimes auf andere Weisen zum Schweigen bringt. Mehr …

Blitzeinschlag: Windturbine geht in Flammen auf. Brent Havins, ein Monteur für Mobilfunksendemasten, war "zur richtigen Zeit am richtigen Ort", um diese Aufnahmen zu machen. Ein Blitzeinschlag hat eine Windturbine in Brand gesetzt. Brennend drehte sie sich weiter und lieferte dadurch diese faszinierenden Bilder, die auf Twitter millionenfach angesehen wurden. Video …

23.07.2022: Donald Trump befeuert in Arizona erneut Spekulationen über Kandidatur 2024. Wird der ehemalige US-Präsident Donald Trump bei der US-Wahl im Jahr 2024 erneut kandidieren? Die vielfach geäußerten Vermutungen scheinen sich nun zu verdichten. Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Arizona verkündete Trump: "Vielleicht müssen wir es noch einmal tun." Mehr …

US-Militär schafft neues "Anomaly Resolution Office" zur Untersuchung von UFOs. Seit Ende 2021 gibt es beim US-Verteidigungsministerium eine Abteilung, die mit der Untersuchung mysteriöser Luftaktivitäten betraut ist. Diese soll nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums nun ausgeweitet werden. Die US-Regierung weitet ihre Bemühungen zur Untersuchung des UFO-Phänomens aus Sorge möglicher damit einhergehender Gefahren für die Nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten weiter aus. Wie das Pentagon am Mittwoch mitteilte, soll die bereits vor einem halben Jahr eingerichtete Abteilung des US-Verteidigungsministeriums zur Identifizierung unbekannter Flugobjekte, die sogenannte Airborne Object Identification and Management Group, einen neuen Aufgabenbereich sowie einen neuen Namen bekommen. Demnach wird das neue All-domain Anomaly Resolution Office (AARO), Büro zur Lösung von Anomalien in allen Domänen, künftig die Anstrengungen aller US-Behörden bei der Suche nach unidentifizierten Flugobjekten (UFOs) koordinieren und sich jetzt zudem auch um Objekte kümmern, die im Weltraum, im Wasser und zwischen verschiedenen Bereichen unterwegs sind. Mehr …

22.07.2022:  Joe Biden der "schrecklichste" US-Präsident aller Zeiten? – Jill Biden bedankt sich. Nun, wie würdet ihr reagieren, wenn eure Wähler und Schützlinge von euch "Benzingeld" fordern und erklären, dass euer Mann der "schrecklichste" US-Präsident aller Zeiten ist – sogar schrecklicher als seine Vorgänger Donald Trump und Barack Obama? Die First Lady, Jill Biden, hat es vorgemacht. Video …

20.07.2022:  US-Verteidigungsministerium soll Meldesystem für UFO-Sichtungen erhalten. Unerklärliche Himmelsphänomene beeindrucken nicht nur, sondern können nach Ansicht des US-Repräsentantenhauses auch ein Sicherheitsrisiko darstellen. Ein neues Meldesystem soll nun bei der Aufklärung der Phänomene helfen. Hinweisgeber erhalten Whistleblower-Status. Mehr …

19.07.2022:  Manipulierte Produktbewertungen Amazon verklagt Administratoren von 10.000 Facebook-Gruppen. Nachdem der Konzern verschärft gegen die Anbieter gefälschter Produktbewertungen vorgegangen war, lief das Geschäft auf Facebook weiter. Nun reagiert Amazon mit einer neuen Klage. Amazon-Produktbewertungen sind bares Geld wert: Produkte und Händler, die nahe an die Höchstbewertung von fünf Sternen gelangen, können auf hohe Umsätze hoffen – wer hingegen schlechter abschneidet, landet allenfalls auf den hinteren Plätzen. Aus diesem Grund hat sich in den letzten Jahren ein florierender Markt für gefälschte Produktbewertungen entwickelt. Nachdem der Handelskonzern im Februar gegen einige der größten Anbieter von Fakebewertungen vorgegangen war, hatten diese ihre Websites offline genommen. Doch auf Facebook soll das Geschäft weitergegangen sein. Nach eigenen Angaben hat Amazon am Dienstag in den USA Klage gegen die Betreiber von mehr als 10.000 Facebook-Gruppen eingereicht, in denen Produkttester rekrutiert werden sollten, die gegen Bezahlung gute Bewertungen einreichten. Mehr …

17.07.2022:  Der unantastbare Verbündete: Die US-Regierung stellt sich erneut hinter Israel. Eine Pressemitteilung des US-Außenministeriums zur Untersuchung der Ermordung der palästinensisch-amerikanischen Journalistin Shireen Abu Akleh hat breite Empörung und den Vorwurf der Beschönigung von Tatsachen ausgelöst. Die Untersuchung widerspricht dabei mehreren früheren Erkenntnissen.   In der Erklärung wurde behauptet, die Beweise seien nicht schlüssig und es könne nicht gesagt werden, dass die israelischen Streitkräfte verantwortlich seien. Dies widerspricht jedoch verschiedenen anderen Berichten, die das Gegenteil festgestellt hatten. Die US-Regierung behauptete auch, es gebe "keinen Grund zu der Annahme", dass die Tötung vorsätzlich erfolgte. Vielmehr sei stattdessen "das Ergebnis tragischer Umstände" wahrscheinlich. Israels führende Menschenrechtsgruppe B'Tselem reagierte auf diese Aussage, indem sie die Ermittlungen als "Schönfärberei" bezeichnete. "Wir sind fassungslos", sagte die Familie von Shireen Abu Akleh in einer eigenen Erklärung, mit der sie die Pressemitteilung des Außenministeriums kritisierte. Was an der Mitteilung des Außenministeriums vielleicht am meisten Besorgnis auslöst, ist ihre widersprüchliche Natur. Es wird zwar einerseits Rechenschaftspflicht gefordert, man widerspricht aber gleichzeitig anderen Berichten, die auf eine israelische Schuld hindeuten, und gibt eine schlecht begründete Einschätzung über die Tötungsabsicht ab. Wenn die Untersuchung der US-Regierung die Schuld aufseiten Israels nicht feststellen oder beweisen kann – nämlich dass ein israelischer Soldat den Schuss abgegeben hat –, wie kann sie dann zu dem Schluss kommen, dass der "wahrscheinliche" Täter nicht die Absicht hatte, Abu Akleh zu töten? Mehr …

Nächster Versprecher: Biden nennt US-Soldaten "Egoisten". Der US-Präsident lobte fälschlicherweise den "Egoismus" der im Nahen Osten stationierten amerikanischen Soldaten, bevor er sich schnell korrigierte und sagte, er wolle deren "Selbstlosigkeit" im Dienst der Region ehren. Video…

Bidens Reise nach Saudi-Arabien verlief ohne konkreten Erfolge. Joe Biden hat seine erste Nahost-Reise als US-Präsident nach vier Tagen beendet. In Israel, der ersten Station seiner Reise, unterzeichnete Biden die sogenannte "Jerusalemer Erklärung", in der sich die USA verpflichten, eng mit Israel zu kooperieren. Die Sorge vor einer atomaren Bewaffnung des Irans steht dabei ganz oben auf der Agenda. Video …

16.07.2022:

15.07.2022:  Buhlen um mehr Öl – US-Präsident Biden braucht Saudi-Arabiens Hilfe im Ukraine-Krieg. Dass als Zweck der viertägigen Nahost-Tour des US-Präsidenten die Einbindung Israels in der Region angegeben wurde, ist nichts anderes als ein politisches Ablenkungsmanöver vom Hauptgrund dieser Reise in die Region. Bei Bidens Reise geht es in Wirklichkeit in erster Linie darum, Saudi-Arabien zur Steigerung seiner Ölförderung während des andauernden Ukraine-Krieges zu bewegen. Mehr …

US-Repräsentantenhaus billigt Rekordsumme für Verteidigungsausgaben. Das US-Repräsentantenhaus hat Verteidigungsausgaben in Höhe von 840 Milliarden US-Dollar für das Jahr 2023 genehmigt und damit den von US-Präsident Joe Biden vorgeschlagenen Rekord-Militärhaushalt um 37 Milliarden US-Dollar erhöht. Mehr …

14.07.2022: GEHACKT: Hunter Biden & sein Vater US-Präsident Joe „Pedo Peter“ Biden! Die Luft für Hunter Biden, den Sohn des amtierenden US-Präsidenten Joe Biden, wird immer dünner. Längst schon sind unfassbare Inhalte seines Laptops („from hell“) an die Öffentlichkeit gelangt. Und nun das: Offenbar ist es Usern des Internetforums 4chan gelungen, sich Zugang zu Hunter Bidens iPhone XS zu verschaffen.  Viele Informationen, die daraufhin veröffentlicht wurden, sind natürlich von der Zensur umgehend gelöscht worden. Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten: Die Inhalte, die von den 4chan-Nutzern veröffentlicht wurden, enthielten Screenshots von unbestätigten Textnachrichten an und von Hunter Biden (…) in denen es zum Beispiel um Dinge wie Drogenkonsum, Prostitution, Geldtransfers, Waffen und Mitglieder der Familie Biden geht. Auch enthalten die Daten offenbar zahlreiche pornografische Inhalte. Auf einem Screenshot war die persönliche Telefonnummer von Präsident Joe Biden zu sehen, die sein Sohn Hunter offenbar unter dem Namen „Pedo Peter“ abgespeichert hatte. In einem der veröffentlichten Videos, die von Hunter Bidens iPhone stammen sollen, streitet der Präsidentensohn mit einer Prostituierten darüber, wie viel Crack er hat, und nutzt dabei ein Waage. Video und mehr …

13.07.2022:  Musk wird von Twitter im Übernahmestreit verklagt – und von Trump verspottet. Die Social-Media-Plattform Twitter zieht gegen Elon Musk vor Gericht und wirft ihm nach seinem Rückzug von der Twitter-Übernahme vor, dem Unternehmen bewusst schaden zu wollen. Unterdessen verspottet auch der ehemalige US-Präsident Donald Trump den Tech-Milliardär. Mehr …

12.07.2022: Russischer General: Hunter Biden finanziert Ebola-Forschung in ukrainischen Biolabors. Während im Internet pikante Bilder von Hunter Bidens „Laptop aus der Hölle“ kursieren, ist der Sohn des US-Präsidenten wieder einmal in den Schlagzeilen. Ein russischer General hat Hunter beschuldigt, die Ebola-Forschung in ukrainischen Biolabors zu finanzieren. Am 7. Juli erklärte Generalleutnant Igor Kirillov, er habe Dokumente gefunden, die Hunter mit dem Pentagon-Auftragnehmer Metabiota in Verbindung bringen. Mehr …

11.07.2022: Nur noch 29% der Amerikaner für Biden. Joe Biden: »Ende des Zitats. Wiederholen Sie die Zeile«. Am Fr. 8.7. sprach Joe Biden zur Abtreibung und verlas scheinbar aus Versehen die Regieanweisungen vom Teleprompter. Joe Biden ist mittlerweile fast so unbeliebt wie Richard Nixon bei seinem Rücktritt. Biden sprach gerade dazu, dass mehr Frauen wählen gingen als Männer. »Ende des Zitats. Wiederholen Sie die Zeile«, sagte Biden dann. Die nächste Zeile verhaspelte er dann, scheinbar nachträglich von seinen Faux-Pas herausgebracht. »Frauen sind nicht ohne elektorale und/oder politische Macht. Ich meine »oder«, nicht »und/oder«.« Im März stiftete Joe Bidens mentaler Verfall bereits Unruhe, als er bei einem Truppenbesuch in Polen den Elite-Soldaten der 82. Airborne sagte, sie werden bald in der Ukraine sein, und dass er einen chemischen Angriff Russlands »mit gleicher Münze heimzahlen« würde. Im April machten bestürzende Bilder die Runde, auf denen Joe Biden auf einem Empfang für Barack Obama im Weißen Haus scheinbar völlig unbeachtet und desorientiert herumirrte. Nach einer Rede im April wandte sich Biden scheinbar an einen Unsichtbaren, dem er die Hand schüttelte. Beim Osterempfang im Weißen Haus drängte eine Mitarbeiterin im Osterhasenkostüm Biden davon ab, mit der Presse zu reden. Im Juni kippte er aus dem Stand mit seinem Fahrrad um. Mehr …

07.07.2022: Explosion Destroys Mysterious Monument in Georgia (english). For more than four decades, the Georgia Guidestones near Elberton Ga., have been an enigma. On Wednesday, the authorities said, “unknown individuals” destroyed a large part of the structure. High-fives and paws here at the "Editorial Board" of The Anti-New York Times today. A glorious event occurred in Georgia on Wednesday. The mysterious 40-year-old world-government-promoting monument known as the "Georgia Guidestones" was attacked by a party and weaponry unknown and then quickly demolished before investigation. The 20-foot tall granite slabs -- commissioned by an unknown deep-pocketed individual -- displayed a "10-comandment" message, in 12 languages, espousing the governance of mankind for future generations. The lines that had us "conspiracy theorists" ™ all hot and bothered for so long were #1 & #10. #1: Maintain humanity under 500,000,000 in perpetual balance with nature. #10: Be not a cancer on the Earth — Leave room for nature. With global population at 7.25 Billion, achieving that target would require about 6.75 Billion of us "cancer cells" to go bye-bye -- which is probably what would have happened had the Globalists' Gates vaccine and World War III scenarios not been thwarted by Donald Trump's stunning defeat of Killary in 2016. Good riddance to these granite monstrosities! More …

05.07.2022:  Sechs Tote nach Amoklauf am US-Unabhängigkeitstag – mutmaßlicher Täter gefasst. In Highland Park im US-Bundesstaat Illinois hat ein Amokschütze das Feuer auf eine Parade zum Unabhängigkeitstag am 4. Juli eröffnet. Dutzende Menschen wurden verwundet und Hunderte in Panik versetzt. Ein Verdächtiger wurde am Abend desselben Tages festgenommen. Video …

04.07.2022: Donald Trumps 𝗝𝗘𝗦𝗨𝗜𝗧𝗘𝗡𝗩𝗘𝗥𝗕𝗜𝗡𝗗𝗨𝗡𝗚❗

03.07.2022: STURM AUF DAS US-KAPITOL: „Staatsstreich“ oder wurde Donald Trump in eine Falle gelockt? Die Hexenjagd auf Ex-US-Präsident Donald Trump geht weiter. Erneut steht er am Pranger, soll er doch mit dem „Sturm auf das Kapitol“ am 6. Januar 2021 versucht haben, einen „Staatsstreich“ zu inszenieren. Allerdings scheint die Wahrheit eine ganz andere zu sein: Polizei-Dokumente zeigen auf, dass die republikanische Trump-Regierung Tage vor dem Angriff mehrmals Verstärkung für das Kapitol angeboten hat, was wiederum von demokratischen Entscheidungsträgern abgelehnt wurde. Sollte damit Trump eine Falle gestellt werden? Video und mehr …

01.07.2022:  "Die Schweiz, mein Gott..." – Biden macht Schweiz versehentlich zu NATO-Beitrittskandidatin. Die Liste der verbalen Ausrutscher des US-Präsidenten Joe Biden ist lang – und wird länger. Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag erklärte er die Schweiz kurzerhand zu NATO-Beitrittskandidatin. Allerdings korrigierte sich Biden noch während der Pressekonferenz. Mehr …

30.06.2022: Supreme Court sharply limits EPA power to regulate greenhouse gas emissions (english). The Supreme Court issued a ruling Thursday limiting the Environmental Protection Agency 's authority to regulate power plants' greenhouse gas emissions. The 6-3 ruling delivers a blow to Democrats and environmental groups, who want the agency to crack down on emissions from power plants and other sources to mitigate climate change. "The only question before the Court is more narrow: whether the 'best system of emission reduction' identified by EPA in the Clean Power Plan was within the authority granted to the Agency in Section 111(d) of the Clean Air Act," the majority opinion read. "For the reasons given, the answer is no." Chief Justice John Roberts drafted the opinion and the court's other five conservatives concurred, while its three liberals dissented. The case in question, West Virginia v. EPA, stems from a petition from a mix of coal-producing states and coal companies that asked the high court justices to establish whether the Clean Air Act, one the nation's most influential environmental laws, gives the agency broad authority to restrict power plant emissions. Legal experts described the case as a "surprising" one for the court to take on, considering it dealt with the merits of the Trump-era Affordable Clean Energy rule and the Obama-era Clean Power Plan — neither of which President Joe Biden's administration has any stated interest in defending. The Biden administration had urged the court not to take the case in the first place, and Solicitor General Elizabeth Prelogar argued before the court that the justices should not rule because the administration was currently drafting its own rule, expected to be proposed this year. More …

Biden slams Supreme Court EPA decision: 'I will not relent'. President Joe Biden issued a statement slamming Thursday's Supreme Court ruling that limits the Environmental Protection Agency's authority to regulate power plants' greenhouse gas emissions. The 6-3 ruling delivers a blow to Democratic and environmental groups that want the agency to crack down on emissions from power plants and other sources to mitigate climate change. In his statement, Biden vowed to fight back. SUPREME COURT SHARPLY LIMITS EPA POWER TO REGULATE GREENHOUSE GAS EMISSIONS. More …

29.06.2022: Urteilsspruch: Epstein-Vertraute Maxwell muss für 20 Jahre ins Gefängnis. Jeffrey Epsteins Komplizin, Weggefährtin und Geliebte, Ghislaine Maxwell, wurde in New York wegen Menschenhandels mit Minderjährigen zu Missbrauchszwecken zu 20 Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von 750.000 Dollar verurteilt. Das Urteil liegt über der gesetzlich vorgeschlagenen Rahmen-Richtlinie. Mehr

Widerspruch: NATO-Eingreiftruppe vergrößern, aber in den USA wenig Interesse am Militärdienst. US-Truppen sind fast überall und stellen auch einen großen Teil bei den Eingreiftruppen der NATO. Aber in den USA wird die Rekrutierungsbasis für das Militär stetig kleiner. Die Mehrzahl der jungen Erwachsenen scheidet von vornherein aus, und von den übrigen wollen zu wenige. Mehr …

28.06.2022:  China: "Es sind die USA, die die Schuldenfalle für die Entwicklungsländer geschaffen haben". China hat am Montag die USA für die Schuldenkrise in den Entwicklungsländern verantwortlich gemacht, nachdem Präsident Joe Biden den Start einer globalen Infrastrukturpartnerschaft angekündigt hatte, die Chinas Einfluss in den Entwicklungsländern entgegenwirken soll. Video und mehr

Medienbericht: Hunter Biden bezahlte Prostituierte mit Geld seines Vaters. Der Sohn von US-Präsident Joe Biden, Hunter Biden, hat Berichten zufolge über 30.000 US-Dollar für osteuropäische Prostituierte ausgegeben, woraufhin seine Bank Überweisungen an russische Adressen blockiert habe. Inwieweit sein Vater eingeweiht war, ist unklar. Mehr …

27.06.2022:  Epstein-Komplizin Ghislaine Maxwell wegen "Suizidgefahr" unter verschärfter Beobachtung. Am Dienstag verkündet das Gericht in New York das Strafmaß gegen die wegen Sexhandels verurteilte Epstein-Komplizin Ghislaine Maxwell. Seit Freitag sitzt sie in Einzelhaft – unter verschärfter Beobachtung wegen Suizidgefahr. Doch ein Psychologe widerspricht. Mehr …

Oberstes Gericht der USA bestätigt Recht auf Leben. Gute Nachrichten aus den USA, wo das Recht auf Leben nach dem heutigen Urteil des Obersten Gerichts wieder stärker betont wird. "Roe v. Wade" ist Geschichte: Das Grundsatzurteil, das das US-Recht auf Abtreibung regelte, wurde vom Obersten Gerichtshof gekippt. "Die Verfassung gewährt kein Recht auf Abtreibung", heißt es in der Urteilsbegründung. Das ist ein klares Signal der Hoffnung für das ungeborene Leben. Das strahlt aus auf den ganzen Westen, ein positives Zeichen für das christliche Abendland. Mehr ...

26.06.2022:  Microsoft: US-Zensur russischer Medien ist gescheitert. RT und Sputnik erreichen trotz der Unterdrückung und Zensur durch Big Tech im Namen der Ukraine und im Auftrag der US-Regierung immer noch das amerikanische Publikum. Und das in beachtlichem Umfang. Microsoft behauptet, dass "russische Cyber-Einflussoperationen" in den USA zu einer 82-prozentigen und in der Ukraine zu einer 216-prozentigen Zunahme der Verbreitung von Propaganda geführt haben, und dass "die Bemühungen des Technologiesektors ab Anfang März, die Verbreitung von Narrativen von RT und Sputnik einzudämmen, wahrscheinlich dazu beigetragen haben, die Verbreitung russischer Propaganda wieder auf das Niveau von vor Februar zu reduzieren." Nach Schätzungen von Microsoft erzielen RT und Sputnik in den USA jedoch immer noch je durchschnittlich 60 bis 80 Millionen Seitenaufrufe pro Monat, was den angeblichen russischen Einfluss "auf Augenhöhe mit einer großen Publikation wie dem Wall Street Journal" bringt. Das von Bill Gates mitgegründete Unternehmen stützt diese Schätzungen auf den Russian Propaganda Index (RPI), ein Tool, das von Microsofts eigenem "AI For Good Lab" entwickelt wurde. Das Labor bezog in die Berechnung des Indexes auch "eine Vielzahl von Internetquellen und andere Identifizierungsmerkmale" ein, um zu bestimmen und sogar vorherzusagen, welche Webseiten als russische Propaganda im Internet angesehen werden könnten. Dabei stützte man sich teilweise auch auf die Arbeit von Gruppierungen wie NewsGuard oder den Global Desinformation Index (GDI). Mehr …

Hollywood erstickt an seinem Woke-Wahn – setzt jetzt ein Umdenken ein? Disney noch uneinsichtig. Einige Entwicklungen in den USA geben zu vorsichtigem Optimismus Anlass, dass die Welle der linksextremen transphilen Woke-Ideologie in der „Traumfabrik Hollywood“ zumindest an Kraft verliert. Einige Vertreter aus Politik und Kulturindustrie wenden sich gegen den Wahnsinn aus immer neuen Sprachtabus, dem Hass auf alles Weiße und der Abschaffung der Zweigeschlechtlichkeit, die den Kern des sich in der westlichen Welt pestartig ausbreitenden Neo-Totalitarismus bilden. Die allmähliche Skepsis und ein schleichender Distanzzuwachs erlauben es – wenigstens außerhalb der linken Gesinnungsblasen – inzwischen sogar Normal- und Andersdenkenden, zaghaft bisherige Tabuzonen aufzubrechen und öffentliche Kritik zu wagen – was in Europa völlig undenkbar wäre. So kann sich der Komiker David Chapelle inzwischen sogar über „Trans-Menschen“ lustig machen, ohne dass seine überaus beliebte Show auf Netflix deshalb abgesetzt wird. Unter anderem hatte Chapelle die ungeheuerliche Behauptung aufgestellt, das biologische Geschlecht sei eine „Tatsache“, und die LGBT-Community sei zudem „zu sensibel.“ Noch vor nicht allzu langer Zeit wäre dies das Todesurteil für die Karriere jedes Künstlers gewesen. Bei Netflix hat man aber offenbar den Schuss gehört, spätestens seit die Abonnentenzahlen dramatisch einbrachen. Viele Zuschauer haben offenbar endgültig genug vom permanenten Umerziehungsprogramm winziger Minderheiten, die es sich zum Lebensinhalt gemacht haben, über angebliche Diskriminierungen zu klagen. Die Woke-Fraktion des Unternehmens versuchte zwar, Druck auf die Führung auszuüben, diese scheint jedoch, zumindest vorläufig, dem wirtschaftlichen Überleben den Vorzug zu geben und legte Mitarbeitern, denen dies nicht zusage, die Kündigung nahe. Elon Musk hatte in diesem Zusammenhang, nicht ohne Schadenfreude, angemerkt, dass das „Woke-Virus“ für den Kundenschwund verantwortlich sei. Mehr …

Ankündigung von Biden : G7 wollen Gold-Import aus Russland verbieten. Die USA wollen den Druck auf Moskau erhöhen. Schon vor Beginn des G7-Gipfels verkündet Präsident Biden, dass die G7-Staaten ein Importverbot für russisches Gold verkünden wollen. Die G7-Staaten wollen bei ihrem Gipfel in Bayern nach Angaben von US-Präsident Joe Biden ein Importverbot für russisches Gold verkünden. Damit würden Russland Dutzende Milliarden Dollar Einnahmen aus diesem wichtigen Exportgut wegbrechen, teilte Biden am Sonntag auf Twitter mit. Mehr …

25.06.2022:

24.06.2022:  Nach fast 50 Jahren: Supreme Court kippt Abtreibungsrecht in den USA. Das Oberste Gericht der USA (Supreme Court) hat in einem Urteil am Freitag seine bisher liberale Rechtsprechung zu Schwangerschaftsabbrüchen gekippt. Die amerikanische Verfassung kenne kein Recht auf Abtreibung, urteilten die mehrheitlich konservativen Richter. Der Deutsche Bundestag schaffte am Freitag hingegen den § 219a StGB ab. Mehr …

23.06.2022: Die US-Demokratie funktioniert trotz aller Schwächen dank der Menschen, die für sie arbeiten, schreibt eine Wissenschaftlerin. Die Hearings zum 6. Januar zeigen auch, was richtig lief. Nach der Hälfte der Anhörungen des January 6th-Komitees sind neue Details ans Licht gekommen, die die Ereignisse des Angriffs auf das Washingtoner Capitol am 6. Januar 2021 erklären und sie in den Kontext einer größeren Anstrengung zur Anfechtung der Präsidentschaftswahlen 2020 stellen. In der ersten Anhörung gab die stellvertretende Ausschussvorsitzende Liz Cheney einen Überblick über die Argumentation des Ausschusses, dass Präsident Donald Trump eine Straftat begangen hat, als er einen weit verbreiteten Wählerbetrug behauptete und seine Anhänger ermutigte, die Wahl 2020 anzufechten. Die zweite Anhörung zeigte, dass Trump wiederholt von seinen eigenen Beratern darauf hingewiesen wurde, dass seine Behauptungen falsch seien. Die dritte Anhörung nutzte der Ausschuss, um sich auf einen illegalen und verfassungswidrigen Plan zu konzentrieren, mit dem die Bestätigung von Joe Biden als Präsident verhindert werden sollte.
Die im Rahmen der Anhörung vorgelegten Beweise – darunter auch Aufnahmen von Überwachungskameras, die zeigen, wie ein Mob Polizeibeamte im Capitol angreift – haben im ganzen Land und in der ganzen Welt zu Diskussionen über das demokratische Regierungssystem der USA geführt. Während sich die Berichterstattung in der Regel auf all das konzentriert, was beim Übergang der Macht des Präsidenten schief gelaufen ist, haben die Anhörungen auch gezeigt, was alles richtig gelaufen ist. Nämlich das weit verbreitete und tiefgreifende Engagement für die Rechtsstaatlichkeit durch eine Reihe von Bürgern und Beamten, vom Vizepräsidenten über Mitarbeiter der Trump-Regierung bis hin zu externen Beratern. Mehr …

22.06.2022:  Umfrage: Nur elf Prozent der US-Amerikaner machen Putin für Treibstoffpreise verantwortlich. Eine neue Umfrage hat gezeigt, dass die US-Bürger ihrer Regierung das Narrativ von "Putins Preiserhöhung" nicht abkaufen. Eine deutliche Mehrheit sieht die Politik des US-Präsidenten in der Verantwortung. Mehr …

21.06.2022:  Texas GOP Declares Joe Biden Illegitimate & Unelected in State Convention (english). If you ever wonder if anyone in America still believes the same things you do about the 2020 election, look no further than the Texas state GOP convention that took place last weekend. State conventions are where the party faithful like you and me go and adopt the current updated party platform. Sure, the scumbag politicians show up and give speeches. But they’re usually treated badly, which was the case this past weekend. When the dust had finally settled after the platform votes, a remarkable thing happened: The Texas GOP has officially declared Joe Biden to not be an actual elected president! The Texas Republican Party Platform has now moved further to the right than it’s been in many years. It’s more aggressive in terms of the culture wars on woke communism and family values. It’s more closely aligned to how actual people feel about politics and what’s going on in the world, as opposed to how Republican politicians act. Sen. John Cornyn (R-TX) was one of the scumbag politicians who showed up and tried to give a speech. He tried to explain the anti-gun legislation that he’s teaming up to pass with the Democrats right now – as if Texas Republican voters are a bunch of idiots who don’t understand gun legislation. He was nearly booed off the stage. You could hardly hear anything that he said, because the jeers from the crowd were so overpowering. More …

Creepy Accused Child Molester and Pervert Joe Biden Must Resign Immediately (english). DOCTOR Jill Biden gave a talk this past week in which she mused out loud whether the “next school shooting” in America would happen at the school where she works. Can you believe the brass on these people? The irony is that the children in Jill Biden’s school are probably in far more in danger from her own husband than they are a school shooter. The Daily Mail has confirmed the contents of Ashley Biden’s diary, in which she muses about the mental and sexual problems in her life and how they were caused by her creepy pervert father who took showers with her as a young girl. It’s official. Joe Biden is a creepy accused child molester, and he should resign from the Oval Office immediately. If you missed the June 17, 2022, episode of Tucker Carlson Tonight on Fox News, you owe it to yourself to track that episode down and watch it. The show is the most compelling hour of television that has aired since we landed on the moon. More …

US-Amerikanerin nach dem Tanken: "Ich muss mich zwischen Benzin und Essen entscheiden!" "Ich bin gezwungen, mich zwischen Benzin und Essen zu entscheiden! Und was denken Sie, was ich wählen werde", schrie eine US-Amerikanerin ihre Wut auf TikTok aus der Seele, nachdem sie für 98 Dollar getankt hatte. Video und mehr …

US-Opioidskandal: Pharmakonzerne trieben Menschen in die Drogensucht. Dass wir von der Pharmaindustrie nicht unbedingt nur Gutes zu erwarten haben, ist eigentlich keine neue Erkenntnis. Doch die skandalöse und menschenverachtende Rolle der Impfstoffhersteller bei der Corona-Inszenierung hat das kritische Bewusstsein gegenüber „Big Pharma“ bei vielen Menschen enorm befördert: Zu Recht, wenn man etwa den Opioidskandal in den Vereinigten Staaten betrachtet: Die Profitgier der Pharmakonzerne trieb Hunderttausende Menschen durch die Verabreichung von Opioiden in die Drogensucht. Zuvor wurde das Medikament aggressiv als angeblich ungefährliches  „Allheilmittel“ angepriesen, obwohl klar ist, dass Opioide ein riesiges Abhängigkeitspotential haben. Das menschliche Leid ist unbeschreiblich und die Schäden für die Volkswirtschaft sind enorm. Video und mehr …

19.06.2022: Utah: Der Staub, der nach dem Wasser kommt.  Der große Salzsee im US-Bundesstaat Utah trocknet immer mehr aus. Für die Anwohner heißt das: sehr viel Staub und Arsen. Der große Salzsee Utahs ist dabei, zur Pfütze zu werden. Mit eindrucksvollen Bildern berichteten unter anderen die «New York Times», «Der Spiegel» und der «Guardian» über Strandresorts, die inzwischen weit vom Ufer entfernt sind, und von Schiffen, die aus dem Wasser geholt werden, weil bald keines mehr da ist. Das Verschwinden des Sees ist spektakulär, denn es passiert in grosser Geschwindigkeit. Der Great Salt Lake ist sehr flach, das Ufer zieht sich weit zurück, wenn der Pegel nur wenig sinkt. Letztes Jahr hat der See einen historischen Tiefstand erreicht, seit den 1980er-Jahren ist das Gewässer um zwei Drittel geschrumpft. Mit dem Staub kommt giftiges Arsen. Wo Ufer war, bleibt salziger Schlick zurück und erstarrt zu einer Kruste. Bisher bewahrt diese Kruste die Anwohner vor dem Schlimmsten. Wenn sie aufbricht, wird es staubig. Und möglicherweise giftig.
Die Gegend um den Großen Salzsee könnte sich zu dem entwickeln, was in den USA «Dust Bowl» heißt: eine staubige Hölle. Kalifornien hat damit schon Erfahrungen gemacht, dort löste das Verschwinden des Owens Lake die schlimmste Luftverschmutzung im ganzen Land aus. Schon vor Jahren warnten die Behörden Utahs vor mehr Atemwegserkrankungen als Folgen der Klimakrise. Die Luftqualität in der Region Salt Lake City ist aufgrund der geografischen Lage jetzt schon eine der schlechtesten der USA. Utahs Berge verhindern im Winter wochenlang den Luftaustausch. Zur schlechten Luft kommt noch eine zusätzliche Gefahr: Das Seebett enthält große Mengen an natürlich vorkommendem Arsen, dessen giftiger und krebserregender Staub sich über die Metropolregion Salt Lake City verteilen könnte. Betroffen wären rund 2,5 Millionen Menschen, drei Viertel der Bevölkerung Utahs. Andere Schwermetalle aus Bergbauabwässern kommen dazu. «Wir haben eine potenzielle Umwelt-Atombombe», zitiert die «New York Times» (NYT) einen Lokalpolitiker. Mehr …

Washingtons gescheiterter Vorstoß für einen globalen antirussischen Konsens. Die Regierung Biden hat das Ausmaß der internationalen Empörung über den Einmarsch Russlands in die Ukraine eindeutig überschätzt. Vertreter der Biden-Regierung behandeln Russland als internationalen Paria und drängen die Weltgemeinschaft, sich hinter die Führung Washingtons zu stellen, um den Kreml zu zwingen, seine Streitkräfte aus der Ukraine abzuziehen. Die Strategie der Regierung war nur teilweise erfolgreich. Kritik an Russlands Vorgehen ist bei ausländischen Staats- und Regierungschefs relativ leicht zu finden, aber wenn es um eine direkte Verurteilung geht – oder um die Unterstützung der NATO-Position, dass der Krieg nicht provoziert wurde und allein Moskaus Schuld war -, zögern die Regierungen in aller Welt. Sie sind noch weniger geneigt, sich der von den USA geführten Kampagne zur Verhängung außerordentlich strenger Sanktionen gegen Russland anzuschließen. Außerhalb der NATO und der bilateralen Sicherheitsbündnisse der USA in Ostasien ist die Unterstützung für Sanktionen sogar bemerkenswert gering. Das war schon während des ersten Kriegsmonats der Fall und hat sich seitdem noch weiter verstärkt. Übrigens: Ermittler fanden kolossale Vermögenswerte von Selensky, des Präsidenten der verarmten Ukraine, berichtete kürzlich der Telegrammkanal Nezygar, bekannt für meist sensationelle Informationen. Ein Bericht über die finanzielle Situation des ukrainischen Präsidenten Selenskyj wurde veröffentlicht, der seine westlichen Partner unermüdlich um verschiedene Arten materieller Hilfe bittet. Mehr …

18.06.2022:  Der Sturm auf das Kapitol in Washington im Januar 2021 war nicht der eigentliche Aufstand. Die USA werden von innen heraus angegriffen, aber nicht von jenen Randalierern in Washington, die vor 17 Monaten das Kapitol zu stürmen versuchten. Dieses Ereignis am 6. Januar 2021 wird in den amerikanischen Geschichtsbüchern nur noch eine Fußnote sein. Mehr …

16.06.2022:   US-Notenbank Fed kündigt größte Zinserhöhung seit den 1990er Jahren an. Zur Bekämpfung der grassierenden Inflation erhöht die US-Notenbank ihren Leitzins um 0,75 Prozentpunkte. Es ist die größte Erhöhung seit den 1990er Jahren. Die Fed gab damit die dritte Leitzinserhöhung in diesem Jahr bekannt. Zugleich erhöhte sie ihre Inflationsprognose. Mehr …

"Wir haben die nötigen Instrumente und die Entschlossenheit" – FED beschließt Zinserhöhung. Die Federal Reserve, die oberste Währungsbehörde der Vereinigten Staaten, hat beschlossen, den Leitzins um 0,75 Prozent zu erhöhen, auf die neue Spanne von 1,50 bis 1,75 Prozent, um der hohen Inflation in den USA entgegenzuwirken. Video und mehr …

Ein Ex-Private-Banker bricht sein Schweigen. Der Krieg in der Ukraine markiert das Ende des amerikanischen Jahrhunderts. „Die Grausamkeit der Konfrontation in der Ukraine zeigt, dass es hier um viel mehr geht als um das Schicksal des Regimes in Kiew. Die Architektur der gesamten Weltordnung steht auf dem Spiel.„, sagt Sergej Naryschkin, Direktor des russischen Auslandsgeheimdienstes. Hier der Gedanke zum Thema „Reservewährung“ für diesen Tag: Jeder US-Dollar ist ein Scheck, der auf ein Konto ausgestellt wird, das um 30 Billionen Dollar überzogen ist. In der Tat ist der USD nicht das Papier wert, auf dem er gedruckt ist; er ist ein Schuldschein, der in einem Meer von roter Tinte dümpelt. Das Einzige, was den USD davor bewahrt, sich in Luft aufzulösen, ist das Vertrauen leichtgläubiger Menschen, die ihn weiterhin als gesetzliches Zahlungsmittel akzeptieren. Aber warum vertrauen die Menschen weiterhin auf den Dollar, wenn seine Schwächen allen bekannt sind? Schließlich ist die amerikanische Staatsverschuldung von 30 Billionen Dollar kaum ein Geheimnis, ebenso wenig wie die zusätzlichen 9 Billionen Dollar, die sich in der Bilanz der Fed angehäuft haben. Das ist eine heimliche Verschuldung, von der das amerikanische Volk nichts weiß, für die es aber trotzdem verantwortlich ist. Um diese Frage zu beantworten, müssen wir uns ansehen, wie das System tatsächlich funktioniert und wie der Dollar von den zahlreichen Institutionen gestützt wird, die nach dem Zweiten Weltkrieg geschaffen wurden. Diese Institutionen bieten ein Umfeld für den längsten und schamlosesten Betrug der Geschichte: den Tausch von teuren Industriegütern, Rohstoffen und harter Arbeit gegen grüne Papierschnipsel mit toten Präsidenten darauf.
Man kann sich nur über die Genialität der Eliten wundern, die sich diesen Betrug ausgedacht haben und ihn dann ohne einen Pieps des Protests den Massen aufzwangen. Natürlich wird das System von verschiedenen Durchsetzungsmechanismen begleitet, die jeden schnell beseitigen, der versucht, sich entweder vom Dollar zu befreien oder, Gott steh uns bei, ein ganz anderes System zu schaffen. (Saddam Hussein und Muammar Qaddafi kommen mir in den Sinn.) Aber Tatsache ist, dass es – abgesehen vom institutionellen Rahmen und der rücksichtslosen Ausrottung von Dollar-Gegnern – keinen Grund gibt, warum die Menschheit an eine Währung gekettet bleiben sollte, die unter einem Schuldenberg begraben ist und deren wirklicher Wert praktisch nicht zu ermitteln ist. Das war nicht immer so. Es gab eine Zeit, in der der Dollar die stärkste Währung der Welt war und seinen Platz an der Spitze des Haufens verdiente. Nach dem Ersten Weltkrieg besaßen die USA „den größten Teil des weltweiten Goldes“, weshalb eine internationale Delegation „beschloss, dass die Währungen der Welt nicht länger an Gold gebunden sein sollten, sondern an den US-Dollar gekoppelt werden konnten, weil der Greenback selbst an Gold gebunden war.“ Hier ist mehr aus einem Artikel bei Investopedia: „Die Vereinbarung wurde unter dem Namen Bretton-Woods-Abkommen bekannt. Es legte die Autorität der Zentralbanken fest, die feste Wechselkurse zwischen ihren Währungen und dem Dollar aufrechterhalten sollten. Im Gegenzug tauschten die Vereinigten Staaten auf Anfrage US-Dollar gegen Gold ein ….
Der US-Dollar wurde offiziell zur Weltreservewährung ernannt und dank des Bretton-Woods-Abkommens durch die größten Goldreserven der Welt gedeckt. Anstelle von Goldreserven häuften andere Länder Reserven an US-Dollar an. Da die Länder einen Ort brauchten, um ihre Dollars zu lagern, begannen sie mit dem Kauf von US-Schatzpapieren, die sie für eine sichere Geldanlage hielten. Die Nachfrage nach Staatsanleihen in Verbindung mit den Defizitausgaben, die zur Finanzierung des Vietnamkriegs und der „Great Society“-Programme erforderlich waren, veranlasste die Vereinigten Staaten, den Markt mit Papiergeld zu überschwemmen …. Die Nachfrage nach Gold war so groß, dass sich Präsident Richard Nixon gezwungen sah, zu intervenieren und den Dollar vom Gold zu entkoppeln, was zu den heutigen frei schwankenden Wechselkursen führte. Obwohl es Zeiten der Stagflation gab, die als hohe Inflation und hohe Arbeitslosigkeit definiert wird, ist der US-Dollar die Weltreservewährung geblieben.“ Mehr …

Geheim - Washington, den 9. Februar 1938. Was die Stamm-Leser des Lupo-Cattivo-Blog schon lange wissen, aber für Neu-Leser erstmal noch ungeheuerlich klingen mag, ist die Tatsache, dass der Zweite Weltkrieg nicht von Adolf Hitler, sondern von Franklin D. Roosevelt und seinen „Beratern“ geplant worden ist. Das Motiv, welches das „Roosevelt-Team„ dabei verfolgte, bestand keineswegs darin, die Welt von der „Pest des Nationalsozialismus“ zu befreien. Es bestand auch nicht darin, Hitlers vermeintliche Pläne einer „Eroberung der Welt“ oder einer „Auslöschung der Juden“ zu vereiteln. Das Motiv war, wie bei nahezu allen Kriegen, rein ökonomischer Natur. …
Wie gerne unterschlagene Dokumente zeigen, hatte das Weiße Haus seit Herbst 1938 politischen Druck auf Polen, Frankreich und England ausgeübt und sie zu einem Krieg gegen Deutschland genötigt. „Hiermit haben sich die USA einer indirekten Kriegsentfesselung schuldig gemacht„, schreibt Edgar Dahl in seinem Buch: Wie die USA den Zweiten Weltkrieg planten. Die öffentliche Meinung in USA reagierte aber zunächst noch nicht so unbedingt nach Roosevelts Kriegs-Wünschen, aber dem Präsidenten standen einflußreiche Helfer bei der „Erziehung“ des amerikanischen Volkes zur Verfügung: die Juden, genauer, die Zionisten. Wer glaubt, das seien Märchengeschichten, nehme das Buch eines Nahum Goldmann, von 1926 bis 1933 auch Leiter der Zionistischen Vereinigung in Deutschland, zur Hand. Goldmann berichtet in seinem 1978 auf deutsch erschienenen Buch „Das jüdische Paradox” aus eigenem Erleben: “…Das Auto hielt vor der Terrasse, und bei unserem Anblick sagte Roosevelt: „Sieh an, Samuel Rosenman, Rabbi Stephen Wise und Nahum Goldmann bei einer Diskussion. Macht nur weiter, Sam (Rosenman) wird mir am Montag sagen, was ich zu tun habe”. Sein Wagen fuhr an, und Roosevelt ließ noch einmal halten, um uns zu sagen: „…Könnt Ihr Euch vorstellen, was Goebbels dafür gäbe, ein Foto dieser Szene zu bekommen: Der Präsident der Vereinigten Staaten empfängt Verhaltensmaßregeln von den drei Weisen von Zion…”. Die Juden, berichtet der Polnische Botschafter Jerzy Potocki, am 9. Februar 1938, also noch vor dem Anschluß Österreichs, seien die Vorkämpfer für die Schaffung der Kriegsstimmung… – welche die ganze Welt in den Krieg stürzen und eine allgemeine Katastrophe herbeiführen soll. Als am 1. September 1939 der deutsch-polnische Krieg ausbrach und zwei Tage später England und Frankreich dem Deutschen Reich den Krieg erklärten, muß im Weißen Hause tiefe Genugtuung geherrscht haben, über die Entschlüsse der von Roosevelt vorwärtsgetriebenen, irregeleiteten Staatsmänner aus England, Frankreich, Polen und der UdSSR. Am Ende des des zweiten Weltkrieges, sagte Präsident Roosevelt heuchlerisch: „Dem gesamten deutschen Volk muss eingehämmert werden, dass die ganze Nation an der gesetzlosen Verschwörung gegen die Gesittung der modernen Welt beteiligt war.“ Mehr …

15.06.2022:  Noam Chomsky wirft Washington beispiellose Zensur vor: "Solche Unterdrückung nie erlebt". Der prominente US-Professor Noam Chomsky beschuldigt Washington des "Wahnsinns", da alle Informationen aus Russland zensiert würden. Die USA hätten einen Totalitarismus von noch nie dagewesenem Ausmaß erreicht. Niemals habe er solche Zensur erlebt, so der Intellektuelle. Mehr …

Historisches Hochwasser im Yellowstone Nationalpark – 15.06.22

14.06.2022:  

13.06.2022:  Die US-Falken mögen die Ukraine nicht mehr. Die Falken von der Heritage Foundation, einer der wichtigsten neokonservativen Denkfabriken in den USA, haben sich scharf und kritisch über die US-Militärhilfe für die Ukraine geäußert. Sie sind der Meinung, diese widerspreche den Interessen der USA. Am Vorabend der Abstimmung im US-Repräsentantenhaus über ein militärisches Hilfspaket für die Ukraine erklärte die leitende Direktorin der US-Denkfabrik Heritage Action (einer Schwesterorganisation der Heritage Foundation) Jessica Anderson: „Das vorgeschlagene Hilfspaket für die Ukraine nimmt das Geld für die dringendsten Bedürfnisse des amerikanischen Volkes weg und schickt leichtfertig unsere Steuergelder an einen unverantwortlichen ausländischen Staat." Daran erinnernd, dass der Kongress gerade vor zwei Monaten ein 13-Milliarden-Dollar-Hilfspaket gebilligt hatte, bemerkte die Heritage Action, dass "das Hilfspaket für die Ukraine Amerika an die letzte Stelle stellt", und spielte damit auf den Kontrast zum Slogan "America First" an. Ungeachtet der Tatsache, dass das 40-Milliarden-Dollar-Militärhilfepaket für die Ukraine dennoch vom US-Kongress gebilligt wurde, zeugt die kritische Haltung der Heritage Action – von führenden Neokonservativen mit einer weitreichenden Vergangenheit als US-Falken – von einem sich abzeichnenden Wandel in der Haltung der US-Eliten gegenüber den Ereignissen in der Ukraine. Mehr …

Vorschlag für US-Waffenrechtsreform: Ein minimaler Fortschritt. Eine überparteiliche Gruppe von Senatoren hat sich auf Vorschläge für eine Waffenrechtsreform geeinigt. Aktivisten loben den Deal. Die Forderungen der Demonstrierenden am 11. Juni gingen noch weiter: „Sturmgewehre sofort verbieten“. NEW YORK taz | Es ist ein Durchbruch, wenn auch mit nur kleinem Effekt: Eine parteiübergreifende Gruppe von US-Senatoren hat sich knapp drei Wochen nach dem Amoklauf in einer texanischen Grundschule auf eine Verschärfung des Waffenrechts geeinigt. Der Plan rette Leben „und schützt gleichzeitig die verfassungsmäßigen Rechte gesetzestreuer Amerikaner“, heißt es in einem Statement der Senatoren von Sonntag. Der Einigung zufolge sollen Waffenkäufer unter 21 Jahren genauer überprüft werden. Außerdem sollen Bundesstaaten finanziell dabei unterstützt werden, wenn sie Gesetze wie die sogenannten Red Flag Laws erlassen, mit denen Menschen der Waffenbesitz untersagt werden kann, die ein Gericht als gefährlich eingestuft hat. Ansonsten sieht der Plan vor allem mehr Geld für die Sicherheit in Schulen sowie für die psychologische Gesundheitsversorgung vor. Noch liegt die Einigung nicht als fertiger Gesetzentwurf vor – beim Ausformulieren könnte es noch zu Streitigkeiten kommen. Überdies bleibt der Plan weit hinter dem Verbot von Sturmgewehren zurück, das US-Präsident Joe Biden in den vergangenen Wochen gefordert hatte. Auch auf ein höheres Mindestalter von 21 Jahren anstelle von 18 für den Kauf solcher Waffen konnten sich die Senatoren nicht einigen. „Es wird nicht alles damit getan, was ich für nötig halte, aber es spiegelt wichtige Schritte in die richtige Richtung wieder“, teilte Biden zur Einigung mit und drängte darauf, sie schnell umzusetzen. Mehr …

12.06.2022:

11.06.2022: US-Biowaffenprogramme. Pentagon räumt Finanzierung von 46 Biolaboren in der Ukraine ein. Russische Meldungen über die US-Biowaffenprogramme wurden bisher als unwahr bezeichnet. Nun hat das Pentagon die Finanzierung von "46 friedlichen Laboren in der Ukraine" eingeräumt. In dem nun veröffentlichten Factsheet erklärt das Pentagon, dass es nur in bester Absicht gehandelt habe. Es sei nur um die Verhinderung der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen aus ehemals sowjetischen Beständen gegangen, die sich nach dem Zerfall der Sowjetunion in den Ex-Sowjetrepubliken befanden. Das wäre sehr ehrenhaft gewesen, nur dauert das keine 30 Jahre. Aber das Pentagon finanziert diese Arbeit bis heute und lässt keine internationalen Kontrollen der Biolabore zu, die es in ehemaligen Sowjetrepubliken unterhält. Daher stellt sich logischerweise die Frage, ob die Ziele des Pentagon wirklich so edel sind, wie es offiziell verkündet. Wenn alles ganz harmlos und dem guten Zweck dient, wozu dann die Geheimniskrämerei?
Die Kritiker der US-Biolabore werfen den USA daher vor, dass sie ganz andere Ziele verfolgen. Demnach ging es nie um die Verhinderung der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen, sondern darum, sich das strenggeheime Wissen der Sowjetunion anzueignen. Das vom US-Kongress 1991 eröffnete „Nunn-Lugar Cooperative Threat Reduction (CTR) Program“ zur „Gefahrenreduzierung“ („Threat Reduction“) war demnach nichts anderes, als Spionage. Aber auch die hätte man schnell abschließen können, denn als die US-Experten erst einmal Zugang zu den ehemals geheimen sowjetischen Labors hatten, konnten sie sich die gewünschten Informationen schnell aneignen. Seitdem forschen US-Spezialisten aber im Geheimen weiterhin in den Labors, wobei sie oft sogar diplomatische Immunität genießen und den Forschern der Länder, in denen sie forschen, keinen Zugang zu den Forschungen gewähren. Da das Pentagon auch selbst immer wieder stolz gemeldet hat, dass große Mengen an Proben aus den Ländern in die USA gebracht worden sind, gehen die Kritiker der USA davon aus, dass das Pentagon eine große Datenbank mit Genproben möglichst aller Ethnien der Welt anlegen. Diese Daten würden die Entwicklung von Krankheitserregern erlauben, die für bestimmte Ethnien sehr gefährlich sind, für andere hingegen kaum eine Gefahr darstellen. Natürlich bestreiten die USA, solche Forschungen durchzuführen. In den USA verboten, im Ausland erlaubt. Mehr …

10.06.2022:  Elon Musk fordert Offenlegung von Epstein-Komplizen – Weiterer mysteriöser Suizid im Clinton-Umfeld. Die als Epsteins Hauptkomplizin bekannte Ghislaine Maxwell wurde bereits im Januar in den USA vor Gericht des Sexhandels mit Minderjährigen für schuldig befunden. In den sozialen Medien fragen mittlerweile immer mehr Leute, wo denn die Anklagen gegen Kunden und Komplizen des Ringes blieben. Dieselbe Frage stellte nun niemand Geringeres als Elon Musk. Video und mehr … 

In den USA beginnt die Enteignung von Ausländern. Sehen Sie hierzu den folgenden Beitrag: Sehr wichtig❗👉 NWO 👈❗ Ich muss mein Konto in den USA innerhalb von 60 Tagen schließen

09.06.2022:

08.06.2022:  Weißes Haus macht nun "globale Herausforderungen" für Rekordinflation verantwortlich. Die US-Wirtschaft steht besser da als in der Vergangenheit, erklärte die Pressesprecherin des Weißen Hauses. Experten dementieren dies und verweisen auf die höchste Inflation im Land seit vierzig Jahren. Das Weiße Haus spricht von einer "globalen Herausforderung". Mehr …

06.06.2022:  Waffen-Debatte in den USA: Wie wäre es mit einer Waffenkontrolle im Pentagon? Der US-Senat bereitet eine Verschärfung des Waffenrechts vor: Gefährlichen Besitzern soll die Schusswaffe entzogen werden. Doch der gefährlichste Waffenbesitzer bleibt außen vor: das Pentagon. Dieses solle mehr kontrolliert werden, fordert der US-Journalist Norman Solomon. Mehr … 

Exclusive: “THE TRUTH ABOUT JANUARY 6th” Documentary Premieres Today on The Gateway Pundit! Narrated by Political Prisoner Jake Lang from Inside Solitary Confinement! MUST WATCH!
The highly anticipated documentary “The Truth About January 6th” premieres today on The Gateway Pundit! This ground breaking documentary contains never-before-seen footage of and commentary on January 6th. Here’s a clip from the documentary. Video ...

USA erlauben Venezuela Export von Öl nach Europa – allerdings mit Bedingungen. Seit 2019 setzen die USA strengste internationale Sanktionen gegen Venezuela durch, die auch westliche Konzerne betreffen. Unter anderem dürfen diese nämlich kein Öl in Venezuela einkaufen. Vor dem Hintergrund des geplanten Öl-Embargos gegen Russland wollen die Vereinigten Staaten jetzt offenbar eine Ausnahme machen. Allerdings hat die vermeintliche Annäherung einen Haken. Mehr …

USA und Südkorea feuern acht Raketen über Japanischem Meer ab – Warnung an Nordkorea? Südkorea und die USA haben vor der südkoreanischen Ostküste acht Boden-Boden-Raketen abgeschossen. Der Raketentest sei eine Reaktion auf die jüngsten Raketenstarts in Nordkorea. Pjöngjang hatte damit auf ein gemeinsames Manöver Südkoreas und den Vereinigten Staaten geantwortet. Mehr …

04.06.2022:  Russischer Botschafter in Washington: US-Sanktionen beeinträchtigen globale Ernährungssicherheit. Anatoli Antonow, Russlands Botschafter in den USA, hat die jüngsten US-Sanktionen gegen Moskau verurteilt. Er wies darauf hin, dass die neuen Restriktionen die aktuelle globale Krise weiter verschärfen und im Endeffekt auf Washington selbst zurückschlagen werden.  Der Botschafter Russlands in Washington Anatoli Antonow hat zu den neuesten Strafmaßnahmen der USA gegen Russland, die das US-Finanzministerium am Donnerstag angekündigt hatte, Stellung bezogen. Der Diplomat äußerte die Meinung, dass die Sanktionen die globalen Lieferketten bedrohen würden, was eine Beeinträchtigung der Lebensmittelsicherheit zur Folge haben werde. Auch die USA könnten von deren wirtschaftlichen Konsequenzen nicht verschont bleiben. Antonow wird auf dem Telegram-Kanal der Botschaft zitiert: "Wir sind überzeugt, dass die bösartigen restriktiven Praktiken die Lage in der Welt nur verschlimmern werden. Sie werden zu neuen Unterbrechungen in den Lieferketten führen und die Ernährungssicherheit beeinträchtigen. Wirtschaftliche 'Schwankungen' könnten auch die Vereinigten Staaten selbst treffen, wo das Problem der Verknappung bestimmter Lebensmittel immer akuter wird." Mehr …

Joe Biden: Ukraine muss Russland möglicherweise Land überlassen. Kiew muss Russland nach Meinung von US-Präsident Joe Biden möglicherweise Land überlassen, um den Krieg in der Ukraine zu beenden. Das erwiderte der US-Präsident am Freitag auf die Frage eines Reporters. Er fügte jedoch hinzu: "Es ist ihr Territorium. Ich werde ihnen nicht sagen, was sie tun oder nicht tun sollen." Mehr …

03.06.2022:

02.06.2022: Die USA sind zurück, weil China nur das Schlechte von ihnen kopiert hat. Die USA nehmen ihre Rolle als geopolitische Führungskraft wieder stärker wahr. Grund sind der Krieg in der Ukraine und Chinas imperialistische Ambitionen. Gleichzeitig hat Amerika mit ganz eigenen Problemen zu kämpfen. Der US-amerikanische geopolitische Analyst George Friedman schreibt in einem Beitrag, dass die Vereinigten Staaten als einzige Supermacht wieder im Mittelpunkt des Weltgeschehens stünden. Diese Situation werde hervorgerufen durch neue Bedrohungen, die von Russland und China ausgingen. Das Szenario, von einer kontinuierlich aggressiver auftretenden Volksrepublik am Ende dominiert zu werden, führe laut Friedman dazu, dass sich mehr und mehr Länder in den Schutz der USA flüchteten. In der Tat gaben bei einer Umfrage des Washingtoner PEW-Institutes im vergangenen Jahr überwältigende Mehrheiten in 16 Industrienationen an, dass sie aufgrund der Menschenrechtsverletzungen in der Volksrepublik ein schlechtes Bild von China hätten und sie sich daher weniger Kooperation mit dem Land und dafür eine größere wirtschaftliche Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten wünschten. Mehr …

30.05.2022: Der Weltgendarm USA möchte endlich weltweit bestimmen, wer ein Kriegsverbrecher ist. Als der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag (IStGH) im Jahr 2020 die Handlungen amerikanischer Truppen in Afghanistan zu untersuchen begann, verhängte der damalige Präsident Donald Trump kurzerhand Sanktionen gegen Beamte dieses Gerichts. Und obwohl diese Sanktionen zwar inzwischen unter dem US-Präsidenten Joe Biden wieder aufgehoben wurden, gibt es keine Anzeichen dafür, dass seine Regierung etwa daran interessiert wäre, dass der IStGH bei US-Bürgern dieselbe Messlatte anwendet, die sie für den Rest der Welt anlegen will. Als jüngstes Beispiel für diese Heuchelei haben Offizielle in Washington gefordert, dass sich der russische Präsident Wladimir Putin vor dem IStGH in Den Haag wegen des Konflikts in der Ukraine zu verantworten habe. …
Niemand hat zum heutigen Zeitpunkt wirklich eine Ahnung, wo die Grenze zwischen den „Konventionen“ entsprechenden Kriegsgräueln und solchen liegt, die als außergewöhnlich und mithin strafbar gelten sollten. Es sollten erst recht keine Behauptungen oder gar Schlussfolgerungen auf der Grundlage von Propaganda gezogen werden. Die Mühlen der Justiz neigen bekanntlich dazu, sehr langsam zu mahlen. Aber wer will schon die Zeit für dieses Mahlen abwarten? Sicherlich in Washington niemand! Wer braucht schon ein langsames und verschlungenes Völkerrecht, wenn man doch einfach eines Morgens aufwachen und entscheiden könnte, man sei jetzt selbst das neue Strafgericht – statt das in Den Haag? Angesichts der Komplexität, der Zeitdauer, der Entfernung zum Tatort und der Nebelbomben eines Krieges, deren Dunst sich über eine mögliche Beweiskette legt, ist das, was diese US-Senatoren vorschlagen, ein Schauprozess vor einem Gericht von fragwürdiger Legitimität [im Englischen als sogenanntes „Känguru-Gericht“ verballhornt]. Sollte ein Nicht-US-Bürger, den die US-Behörden eines Kriegsverbrechens beschuldigen, jemals US-Boden betreten, so würden sie ihm genau solch ein Verfahren auferlegen. Mehr …

Die Zukunft ist virtuell: Wie das US-Militär mit seinem eigenen "Metaverse" verschmilzt. Das "Metaverse" ist zu einem der neuesten Schlagworte geworden, das sich im Verteidigungsbereich gleichzeitig als wichtiges Instrument zur Verbesserung der Effektivität auf dem Schlachtfeld und als Forum für die innermilitärische Kommunikation und den Austausch erweisen könnte. Doch wie weit ist die Technologie?  Es ist ein kein Geheimnis, dass das Militär der erste Schöpfer nahezu jeder fortschrittlichen Technologie ist. Die meisten bahnbrechenden Innovationen - wie etwa das Internet - wurden in Verteidigungseinrichtungen entwickelt. Mit der Zeit finden einige dieser Technologien dann ihren Weg auch ins zivile Leben. Strahltriebwerke in der Luftfahrt, Raketentechnologie für die zivile Raumfahrt, GPS-Systeme zur Navigation, Mikrowellenherde, Computer sowie die darauf aufbauenden Technologien im Bereich der virtuellen Realität wie etwa VR-Brillen, sind nur einige Beispiele für Entwicklungen, die heute entgegen ihres ursprünglich kriegerischen Zwecks dem Wohle der Bevölkerung dienen und unser Leben einfacher machen. Eine der neusten Technologien auf dieser Liste ist das sogenannte "Metaverse" des Social Media Giganten Facebook (heute META), das entgegen der geläufigen Meinung auf bereits jahrelang anhaltende Bestrebungen des US-Militärs zurückgeht. Doch trotz seiner zunehmenden Präsenz in den Medien stiftet der Begriff "Metaverse" verständlicherweise noch immer Verwirrung. Wenn man eine brauchbare Definition liefern sollte, wäre es die folgende: Ein "Metaversum" ist eine Reihe miteinander verbundener virtueller Welten, die ihren Nutzern ein Gefühl der Präsenz durch Handlungsfähigkeit und Einflussnahme vermitteln. Mehr …

USA – Wahlbetrugs-Razzia „2000 Mules“ schlägt Wellen. Zwei Wochen nach der Veröffentlichung des Filmes 2000 Mules, schreiten die ersten Behörden zur Tat. In Arizona wurde eine Razzia gegen mehrere NGOs und ihre Bosse durchgeführt, die ersten Täter haben gestanden. Das Spiel beginnt…

29.05.2022:  "Unsere Hemisphäre": Die USA stehen vor dem Boykott durch ihre lateinamerikanischen Nachbarn. Die USA sind dabei, den Gipfel der Amerikanischen Staaten auszurichten, aber sehr wahrscheinlich werden nicht viele ihrer Nachbarn daran teilnehmen. Die Vereinigten Staaten riskieren, von der ganzen amerikanischen Gemeinschaft auf eine schwarze Liste gesetzt zu werden. Mehr …

28.05.2022:  "Die Polizei hat nichts getan" - Eltern fassungslos nach Schulschießerei in Texas. Drei Tage nach dem Schulmassaker in Texas, wo ein 18-Jähriger 21 Menschen erschoss, begann am Freitag das Jahrestreffen der US-Waffenlobby NRA. Bei der Anzahl von Schusswaffen pro Kopf liegen die USA weit vor dem Kriegsland Jemen, das dagegen als ein sogenannter gescheiterter Staat eingeordnet wird. Bereits zum 27. Mal in diesem Jahr konnte so ein Blutbad, ausgelöst mit Schusswaffen, stattfinden. Über das Massaker an der Grundschule in Uvalde, einer kleinen, überwiegend von Latinos bewohnten Stadt in Südtexas, ist noch vieles unbekannt. Die Polizei hat noch kein mögliches Motiv für den Angriff von Mittwoch bekannt gegeben, bei dem der 18-jährige Täter Berichten zufolge in Schutzkleidung und mit zwei Gewehren im Militärstil von Klassenzimmer zu Klassenzimmer ging. Fest steht, dass es für mindestens 19 der Grundschulkinder der letzte Schultag war, weil es der letzte Tag in ihrem Leben war, ebenso wie für zwei Lehrkräfte. Zu der Fasssungslosigkeit über die Tat kommt das Unverständnis hinzu, dass in Uvalde die während der Schießerei anwesenden Polizisten nur teilweise den bedrohten Schülern, teilweise gar nicht oder nur ihren eigenen Kindern zuhilfe gekommen sein sollen. Der Täter konnte somit trotz Anwesenheit von Sicherheitskräften eine Stunde lang in einem Klassenzimmer wüten. Mehr …

Nach Texas-Massaker: Trump für mehr Sicherheit an US-Schulen statt Militärinterventionen im Ausland. Der ehemalige US-Präsident Trump forderte nach dem tödlichen Massaker an einer Grundschule in Texas, die Sicherheit von Amerikas Kindern über die Ukraine-Hilfe und ausländische Militärinterventionen zu stellen. Zudem plädiert Trump für bewaffnete Sicherheitskräfte an US-Schulen. Mehr …

26.05.2022: Massaker in Texas. 15 Minuten vor der Tat verriet Amokläufer Mädchen aus Frankfurt seinen Plan. Bei einem Massaker an einer Grundschule im US-Bundesstaat Texas sind am Dienstag mindestens 19 Kinder und zwei Lehrer getötet worden. Die getöteten Kinder seien so entstellt gewesen, dass die Eltern DNA-Proben zur Identifikation abgeben mussten. Der Täter kündigte seine Tat offenbar einem Mädchen aus Frankfurt an. Mehr …

Verschwörung? Der bei der Schießerei in Buffalo getötete Ex-Polizist hatte gerade einen leistungsstarken „wasserbetriebenen Motor“ erfunden. Aaron Salter Jr., ein Sicherheitsbeamter der Tops Friendly Markets-Filiale in Buffalo, der bei der jüngsten Massenschießerei getötet wurde, hatte Berichten zufolge gerade eine neue Art von Fahrzeugmotor patentiert, der mit Wasser statt mit Benzin betrieben wird. Salter, der seine Erfindung als „neu entdeckte Energiequelle“ bezeichnete, hatte kurz vor seinem Tod an umweltverträglichen Fahrzeugen gearbeitet und sich öffentlich über diese geäußert, die das Potenzial haben, bestehende Fahrzeuge zu ersetzen, die entweder mit Verbrennungsmotoren (Gas) oder mit batteriebetriebenen (elektrischen) Motoren betrieben werden. Aus Salters LinkedIn-Profil geht hervor, dass eine seiner Hauptleidenschaften darin bestand, eine Transportlösung mit freier Energie zu entwickeln. In einem YouTube-Video demonstriert er, wie sein Ford F-150 aus dem Jahr 2010 mit einem AWS-Wasserstoff-Kraftstoffsystem betrieben wird, das auf Wasser basiert. Mehr …

25.05.2022:

24.05.2022:  Medienbericht: USA haben milliardenschwere Militärpläne für die Arktis. Das US-Militär will seine Präsenz in der Arktis ausbauen, da Russland und China in der Region zunehmend aktiv sind. Im Zuge dessen soll Medienberichten zufolge unter anderem der US-Luftwaffenstützpunkt auf Grönland modernisiert werden. Mehr …

Die Fehlkalkulation. Westeuropa und die USA stürzen sich selbst ins Unglück, indem sie gegen einen „Feind“ anrennen, den sie nie verstanden haben. Sie wollen „Russland isolieren“ und sind in Wahrheit dabei, sich selbst global zu isolieren. In fataler Verkennung der Stärke und der wahren Absichten ihres Gegners wiederholt die Westallianz einen Fehler, an dem schon Napoleon und Hitler gescheitert sind: den Versuch der Zerstörung Russlands. Dabei hätte es Gelegenheiten genug gegeben, die ausgestreckt Hand des Riesen im Osten zu ergreifen, auch noch zu Beginn der Präsidentschaft Putins. Stattdessen verfolgten die NATO-Länder eine langfristige Strategie der Zurückdrängung und Schwächung Russlands, was Putin zunehmend zu Maßnahmen der Gegenwehr reizte. Längst ist offenkundig, dass Sanktionen und Nibelungentreue gegenüber einer faschistisch unterwanderten Ukraine vor allem uns selbst schaden. Russland ist inzwischen erfolgreich dabei, sich global umzuorientieren, neue Bündnisse und Abnehmer für ihre Ressourcen zu finden und mit China an einem alternativen Weltfinanzsystem zu basteln. Das alte, von den USA dominierte hat so viel Elend über den Rest der Welt gebracht, dass die Erfolgsaussichten dieses Projekts groß sind. Das alte Imperium ist dabei, sich selbst zu demontieren — mit destruktiven Aktionen, die zum großen Teil ohne Not und aufgrund von Hybris unternommen wurden. Mehr …

Amoklauf in Texas: 14 Kinder und ein Lehrer durch Schüsse in Grundschule getötet. Bei einem Amoklauf an einer Grundschule in Nähe der Stadt San Antonio in Texas sind 15 Personen getötet worden – ein 18-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen. Später hieß es auch er sei tot. Mehr …

«Brutale Invasion im Irak – äh, ich meine in der Ukraine». Die «ungerechtfertigte und brutale Invasion im Irak» war ein Versprecher von George W. Bush. Er entschuldigte ihn mit seinem Alter. In seiner Studie «Psychopathologie des Alltagslebens» führt Sigmund Freud gewisse sprachliche Fehlleistungen auf das Wirken des Unbewussten zurück. Da komme zum Vorschein, was ein Mensch bei sich selbst zensuriert, verschwiegen oder verdrängt habe. Der Wiener Tiefenpsychologe und Kulturtheoretiker hätte wohl – wäre er nicht schon mehr als siebzig Jahre tot – geschmunzelt, wenn er in der Zeitung gelesen hätte, was sich letzten Mittwoch, 18. Mai, in Texas zutrug. Da lieferte nämlich George W. Bush, ehemaliger Präsident der USA, ein kabarettreifes Muster einer Freudschen Fehlleistung. Bush sprach im nach ihm benannten George W. Bush Institute in Dallas vor einem vollen Saal über die Ukraine und geisselte den russischen Präsidenten, welcher Russland zerstöre und Oppositionelle vergifte. So weit, so erwartbar. Völlig unerwartet holte er dann aber aus zu einer Schimpftirade über die «Entscheidung eines einzigen Mannes, eine komplett ungerechtfertigte und brutale Invasion des Irak zu starten». Mehr …

USA: Kolumbien ist neuer "wichtiger Nicht-NATO-Verbündeter". Washington hat Bogotá den seit Langem versprochenen Sonderstatus eines wichtigen Nicht-NATO-Verbündeten erteilt. Der kolumbianische Präsident betonte daraufhin, dass der Schritt die guten bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Staaten bekräftige. Mehr …

23.05.2022: Wegen massiver Engpässe im Land: USA fliegen Babynahrung über Ramstein ein. Die USA haben seit Wochen mit dramatischen Engpässen bei Babynahrung zu kämpfen. Über den Luftwaffenstützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz brachte das US-Militär am Sonntag Säuglingsmilchnahrung in die Vereinigten Staaten. In den nächsten Tagen sollen weitere Lieferungen folgen. Mehr …

Die USA nutzen die Ukraine, um die Spannungen in der Taiwan-Frage anzuheizen. Während China wahrscheinlich nicht in die Falle der USA tappen wird, glaubt man in Washington dennoch, dass man durch das robuste Auftreten der USA im Russland-Ukraine-Konflikt eine stärkere Hand gegen Peking bekommen hat. Aber wie konnte die Situation in der Ukraine zu einer solchen Verschiebung in Washingtons Strategie führen? Das "Fact Sheet" auf der Webseite des US-Außenministeriums, betreffend die Beziehungen der USA zu Taiwan, wurde kürzlich angepasst. Verweise auf das US-amerikanische Engagement für die Ein-China-Politik, also die Anerkennung, dass Taiwan ein Teil von China ist, wurden entfernt und durch eine Reihe von Einträgen ersetzt, die stattdessen ausführlich die Bedeutung der Beziehungen der USA zu Taiwan als "indopazifischem Partner" preisen. Wenn auch inoffiziell. Peking verurteilte den Schritt umgehend und beschuldigte die USA, geltende Vereinbarungen zu untergraben. Gleichzeitig wurde in einem Telefongespräch zwischen US-Verteidigungsminister Lloyd Austin und seinem chinesischen Amtskollegen die "Ein-China-Politik" gemäß dem Gesprächsprotokoll ebenfalls nicht erwähnt, während Taiwans Außenminister Joseph Wu auf Twitter verkündete, der "Zauber von Ein-China" sei gebrochen. Mehr …

USA kündigen Lockerungen der Sanktionen gegen Kuba an – Kubaner bleiben skeptisch. Präsident Biden versprach in seiner Wahlkampagne, die Beziehungen zu Kuba zu verbessern. Washington hat nun angedeutet, die extremen antikubanischen Maßnahmen der Ära Trump zu überprüfen. Erste Erleichterungen wurden verkündet. Mehr …

Biden: USA werden Taiwan militärisch verteidigen. Sollte Peking beschließen, in Taiwan einzumarschieren, wird Washington die Insel gemäß seinen Verpflichtungen verteidigen. Dies sagte US-Präsident Joe Biden. Er deutete jedoch an, dass es nicht zu einem militärischen Konflikt in der Region kommen werde. Mehr …

22.05.2022: Biden on Monkeypox: Outbreak should concern 'everybody,' as health experts are baffled (english). The U.S. reported its first confirmed monkeypox case this week. More … https://www.foxnews.com/politics/biden-monkeypox-outbreak-everybody-health-experts-baffled
Der Schütze von Buffalo vertritt dieselben Ideen wie die vom Westen unterstützten Neonazis. Amerikanische "liberale Linke" sind immer schnell dabei, "Nazi" zu rufen, wenn ein einheimischer Massenmörder wild um sich schießt und unschuldige Menschen tötet, während sie zugleich die heute in der Ukraine kämpfenden Verehrer von Adolf Hitler bejubeln. Mehr …

21.05.2022:  Die Wahrheit steht nicht im Fokus, aber mit einem "Wahrheitsministerium" geht das bestimmt ins Auge. Nina Jankowicz, die am vergangenen Donnerstag überraschend zurückgetretene Direktorin vom neuen "Lenkungsausschuss gegen Desinformation" der USA, hatte große Pläne für die Sozialen Medien. Ob ihr Rücktritt daran lag, dass sich die Menschen zunehmend von ihrer Art der "Beeinflussung" abwenden? Mehr …

20.05.2022: Wo sind wir, was erwartet uns in Europa und in Deutschland? Die USA gelten als „Garant für Demokratie und Menschenrechte“. Doch für „Werte“ einzutreten, ist nur die eine Seite der Medaille. Auf der anderen steht eine brutale Machtpolitik. „Die USA gehen über Leichen, um ihren Weltmachtstatus zu behaupten“ – erklärt der Schriftsteller Wolfgang Bittner im Interview. Bittner weiter: Die Entwicklung in Europa sei beängstigend und existenzgefährdend. Das gesellschaftliche Leben hier ersticke unter einer „verbrecherischen Politik“. Mehr …

Nächster Trick: Sexuelle Belästigung. Zu kritisch für ihre Allmachtspläne: Woke-Globalisten wollen Elon Musk „hinrichten“. Die “Woke”-Globalisten und ihre Torwächter des Zeitgeists haben sich auf die Vernichtung von Elon Musk eingeschworen. Grund dafür sind seine Äußerungen für mehr Meinungsfreiheit auf Twitter, offene Kritik an der Biden-Regierung, seine offene Sympathie für die Republikaner, sein Missfallen gegenüber den Demokraten als Partei von Hass und Spaltung und seine finanzielle Unabhängigkeit. Weil man dem Tesla-Chef anders nicht „beikommt“, muss die Trickkiste der „sexuellen Belästigung“ herhalten. “Musk zeigte seinen Penis”. Konkret geht es um einen angeblichen Fall von 2016. Musk tweetete belustigt dazu: jetzt habe man endlich ein „Elongate“. Mehr …

NASA meldet Empfang ungewöhnlicher Signale der US-Raumsonde Voyager 1. Die NASA berichtet, dass die Raumsonde Voyager 1 ungewöhnliche Daten übermittelt hat. Die US-Raumfahrtbehörde präzisierte, das Lageregelungssystem von Voyager 1 hätte "unsinnige" Telemetriedaten übertragen, die nicht der Realität entsprechen könnten. Vermutlich handelt es sich um eine Fehlfunktion. Mehr …

Der Ersatz für das russische Öl – Joe Biden zieht die venezolanische Karte. Solange die USA selbst die größten Ölreserven der Welt (in Venezuela) vor der eigenen Haustür haben, ist es für sie relativ ungefährlich, Deutschland in eine Energie-Sackgasse zu treiben. Die Vereinigten Staaten pokern hoch, doch riskieren wenig. Mehr …

Frauen sind wütend auf US-Demokraten. Flaue Reaktion führender Demokraten auf den Entwurf des Abtreibungsurteils: Parteitaktik war und ist wichtiger als Frauenrechte. In den USA sollen wieder die einzelnen Bundesstaaten das Abtreibungsrecht regeln. Dies geht aus dem Entwurf des höchstrichterlichen Urteils hervor, der kürzlich an die Öffentlichkeit gelangt ist. In einigen Bundesstaaten werden restriktive Gesetze in Kraft treten, die Abtreibungen praktisch ganz verbieten. In den letzten 50 Jahren durften Frauen landesweit bis zur 24. Woche eine Schwangerschaft unterbrechen. Dieses Recht beruhte jedoch nicht auf einem Gesetz, sondern auf einem höchstrichterlichen Urteil, das nun gekippt werden soll. Das wäre ein grosser Erfolg für die Republikaner, die 50 Jahre lang auf allen Ebenen dafür gekämpft haben, Frauen wieder zu entmündigen. Die Demokraten waren nicht gewillt, ebenso engagiert für Frauenrechte zu kämpfen. Das Thema Abtreibung überliessen sie weitgehend den Republikanern und religiösen Fundamentalisten und versäumten es, das Recht der Frauen auf Selbstbestimmung mit einem Bundesgesetz abzusichern. Mehr …

19.05.2022:

18.05.2022:  Kongressabgeordnete: US-Hilfe für die Ukraine sieht aus wie ein Geldwäschesystem. Eine US-Kongressabgeordnete kritisiert das in den USA diskutierte Hilfspaket für die Ukraine in Höhe von 40 Milliarden US-Dollar. Die finanzielle Unterstützung für Kiew sei ein Geldwäschesystem und die US-Führung wolle mit dem Geld NGOs von Verwandten finanzieren. Mehr …

Anhörung US-Parlament: „UFOs unerklärlich, aber wahr“. UFOs geben dem US-Militär weiterhin Rätsel auf. Aber ist die Sorge der US-Offiziellen echt – oder soll hier eine weitere künstliche Bedrohung geschaffen werden, um den globalen Eliten die Schaffung eines Weltstaats zu erleichtern? Man müsste von einer historischen Anhörung sprechen, die gestern vor dem Unterausschuss für Terrorismusbekämpfung und Spionageabwehr des US-Repräsentantenhauses stattfand. Nach mehr als 50 Jahren ging es in dieser Sitzung nämlich wieder einmal um das Tabu-Thema der UFO-Sichtungen, wobei die UFOs mittlerweile nicht mehr als UFOs („unidentifizierte Flugobjekte“), sondern als UAPs, also als „Unidentified Aerial Phenomena“, bezeichnet werden. „Nationale Sicherheitsgefahr“. Schlicht sensationell war die Einmütigkeit, in der die angehörten Personen die Existenz solcher Flugkörper, die früher als Einbildung von Spinnern abgetan wurden, bejahten. Der Ausschussvorsitzende André Carson, ein Vertreter der Demokraten aus dem US-Bundesstaat Indiana, machte dann auch gleich deutlich:     „Unidentifizierte Luftphänomene sind eine potenzielle nationale Sicherheitsgefahr. Und sie müssen auch so behandelt werden.“ Mehr …

Immer mehr Amokläufe in US-Supermärkten. Amokläufe in Einkaufszentren häufen sich. Dahinter stehen wohl soziale Probleme. Zwei Forschende liefern Zahlen und erklären. Ein offenbar rassistisch motivierter Anschlag auf einen Supermarkt in Buffalo, New York, forderte am 14. Mai 2022 zehn Todesopfer. Der jugendliche Verdächtige hatte es angeblich auf schwarze Kunden in einem überwiegend afroamerikanischen Viertel abgesehen. Amokläufe, bei denen vier oder mehr Menschen getötet werden, sind in den letzten zehn Jahren häufiger geworden – und tödlicher. Die Tragödie in Buffalo ist die jüngste in einem aktuellen Trend zu Amokläufen in Einzelhandelsgeschäften. Wir sind Kriminologen und untersuchen die Lebensgeschichten von AmokläuferInnen in den USA. Seit 2017 haben wir Dutzende von Interviews mit inhaftierten Tätern und Menschen, die sie kannten, geführt. Ausserdem haben wir eine umfassende Datenbank über Amokläufe im öffentlichen Raum erstellt, die auf öffentlichen Daten basiert und in welcher die TäterInnen anhand von über 200 verschiedenen Variablen – darunter Standort und Rassenprofil – kodiert sind. Mehr …

17.05.2022: Musk-Rückzieher: Donald Trump nie mehr auf Twitter? Nachdem Elon Musk, Tesla-Chef und Gründer von SpaceX, Mitte April angekündigt hatte, den Nachrichtendienst Twitter übernehmen zu wollen, musste er nun offenbar einen „Rückzieher“ machen. Hatte das mit seiner Ankündigung zu tun, Trump auf die Social-Media-Plattform zurückzuholen? Der 44 Milliarden-Deal scheint nun zu wackeln, wie man seinen Tweets entnehmen kann. Nach eigenen Angaben setzt er nun sein Kaufvorhaben „on hold“, über die tatsächlichen Hintergründe darf spekuliert werden. Mehr …

Zum ersten Mal erfolgreich: US-Militär testet Hyperschallwaffe. Die USA haben eine neue Hyperschallwaffe getestet, die mit fünffacher Schallgeschwindigkeit manövrieren und präzise Angriffe ermöglichen soll. Nach Angaben des US-Militärs war es der erste erfolgreiche Test seiner Art. Mehr …

Musk: Twitter-Deal kann ohne Daten zu Bot-Accounts nicht weitergehen. Der Tesla-Chef bringt auch ein niedrigeres Angebot für das Unternehmen ins Spiel. Auf Erläuterungen des Twitter-Chefs reagiert Musk mit einem Kot-Emoji. San Francisco Tech-Milliardär Elon Musk beißt sich bei seinem angekündigten Twitter-Kauf an dem Vorwurf fest, dass der Online-Dienst zu niedrige Zahlen von Fake-Accounts angebe. Der Deal könne nicht weitergehen, bis Twitter-Chef Parag Agrawal beweise, dass solche Profile tatsächlich weniger als fünf Prozent der Nutzer-Basis ausmachten, schrieb Musk am Dienstag bei Twitter. Er habe sein rund 44 Milliarden Dollar schweres Kaufangebot im Glauben an die Richtigkeit der offiziellen Angaben von Twitter gemacht. Das Unternehmen gab am Dienstag bekannt, an der Akquisition zum vereinbarten Preis und Konditionen festzuhalten, und empfahl den Aktionären, das Angebot anzunehmen. Mehr …

Twitter-Deal droht zu scheitern: Musk besteht auf Daten zu Bot-Accounts. Elon Musk hält an dem Vorwurf fest, dass Twitter zu niedrige Zahlen von Fake-Accounts angebe. Der Deal könne nicht weitergehen, bis Twitter-Chef Parag Agrawal beweise, dass solche Profile tatsächlich weniger als fünf Prozent der Nutzer-Basis ausmachen, so Musk. Mehr …

16.05.2022: Steven Donziger ist frei – die Geschädigten warten noch immer. 2011 hatte der US-Anwalt gegen Chevron gewonnen, zwei Jahre verbrachte er in Hausarrest. Vorbei ist es aber immer noch nicht. Es endete, endlich, kurz bevor Steven Donziger die 1000 Tage vollgemacht hatte: Wegen eines Falls, der in den 1990er-Jahren begann, hatte der US-Anwalt mehr als zwei Jahre in Hausarrest und 45 Tage im Gefängnis verbracht. Seit dem 25. April ist er wieder frei. Die U-Bahn-Fahrt nach Hause fühlte sich für den New Yorker wahrscheinlich an wie eine Tour zur ISS. Chevron, der Ölkonzern, gegen den der Umweltanwalt 2011 gewonnen hatte, hatte nichts unversucht gelassen, um ihn handlungsunfähig zu machen. Donzigers Schicksal unterstreicht die Notwendigkeit, Regeln gegen Einschüchterungsklagen zu finden.
Die Höchststrafe hatte er längst überschritten. Die Ursache des langen Hausarrests war eine Lappalie. Unter anderem warf Chevron Donziger, der in Ecuador Milliarden an Kompensationszahlungen für die dortige Bevölkerung erstritten hatte, Bestechung vor. Donziger weigerte sich mit Hinweis auf den Schutz seiner Mandanten, dem Gericht deshalb sein Notebook auszuhändigen. Auf diese Weigerung stehen maximal sechs Monate Gefängnis wegen Missachtung des Gerichts. Den Verlauf der langen Auseinandersetzung hat Infosperber 2020 unter «Der Mann, der gegen Chevron gewann – und alles verlor» dokumentiert. Donziger verbrachte trotzdem mehr als zwei Jahre in Hausarrest und wurde erst dann zur Höchststrafe von sechs Monaten verurteilt, welche er im Oktober 2021 antrat. Der bis dahin schon über 800 Tage währende Hausarrest wurde nicht angerechnet. Donziger ist frei – das Verfahren aber noch nicht beendet. Mehr …

13.05.2022:  US-Corona-Papst Fauci und die Lizenzzahlungen der Pharmaunternehmen. Auch in den USA ist bei den an der Corona-Politik beteiligten Einrichtungen die Gemengelage zwischen öffentlicher Finanzierung, privaten Geldgebern und persönlicher Vorteilsnahme undurchsichtig. Eine Klage auf Aktenherausgabe brachte jetzt etwas Licht ins Dunkel. Die Initiative "Open The Books", die in den USA eine Freigabe der Unterlagen über die Zulassung des Impfstoffs von Pfizer erzwang, war auch mit einer Klage zur Herausgabe von Unterlagen des nationalen Gesundheitsinstituts NIH erfolgreich. Ziel dabei war es, herauszufinden, ob Interessenskonflikte vorliegen. Die Behörde hat allerdings bisher nur stark geschwärzte Dokumente ausgehändigt, sodass nicht erkennbar ist, wer an wen welchen Betrag gezahlt hat. Fest steht allerdings, dass 1.700 Beschäftigte des NIH in den bisher offengelegten Jahren 2009 bis 2014 insgesamt 134 Millionen US-Dollar an Lizenzzahlungen erhalten haben. Das sind immerhin fast 80.000 US-Dollar pro Person. Heikel sind diese Zahlungen deshalb, weil es sich zum einen um aus öffentlichen Mitteln bezahlte Wissenschaftler handelt und zum anderen womöglich ein und dieselbe Person gegenüber einem Unternehmen Kontrollfunktionen ausübt. Mehr …

USA wollen keine Atomwaffen an Ukraine liefern – Aber … Washington werde Kiew keine Atomwaffen geben, versicherte die stellvertretende Außenministerin Karen Donfried am Donnerstag während einer Anhörung im US-Senat. Doch bei der Frage nach einem atomaren Erstschlag zeigte sich die Politikerin weniger eindeutig. Senator Ed Markey, ein Demokrat aus Massachusetts, versuchte anschließend, der Politikerin die Erklärung zu entlocken, dass die USA keine "existenzielle Bedrohung" für Russland darstellten und nicht die erste Partei sein würden, die Atomwaffen einsetzt – doch Donfried wich bei beiden Fragen aus und wiederholte lediglich, dass die USA nicht direkt am Ukraine-Konflikt beteiligt seien und sich daher nicht im Krieg mit Russland befänden. Russland ist jedoch der Ansicht, dass die USA sehr wohl an dem Konflikt beteiligt sind, weil sie Waffen und Geheimdienstinformationen an Kiew liefern. Außenminister Sergei Lawrow hatte Washington und den NATO-Ländern vorgeworfen, "im Wesentlichen durch einen Stellvertreter in den Krieg gegen Russland zu ziehen und diesen Stellvertreter zu bewaffnen", während Präsident Wladimir Putin mit einer "schnellen, blitzschnellen" Antwort auf jede Einmischung von außen gedroht hatte, die die nationale Sicherheit Russlands gefährdet. Mehr …

Bericht enthüllt US-Verbrechen gegen indigene Kinder. Nach einer neuen Untersuchung der US-Regierung starben in den Internaten der Regierung Hunderte indigener Kinder. Die Untersuchungen sind allerdings noch nicht abgeschlossen; die endgültige Zahl der Opfer dürfte weit höher liegen. Mehr …

12.05.2022:  US-Umfrage: Die Sanktionen schmerzen die USA mehr als Russland. Die meisten US-Amerikaner schauen auf die ökonomischen Sorgen im eigenen Land, und mehr als zwei Fünfteln der Befragten ist das Schicksal der Ukraine gleichgültig. Es wünschen sogar mehr Befragte einen Rücktritt Bidens als einen Rücktritt Putins. Mehr …

US-Verteidigungsministerium testet Hochleistungsmikrowellen-Technik zur Abwehr gegen Drohnen. US-Rüstungsunternehmen ist nach Angaben der US-Armee die Zerstörung größerer Drohnenschwärme durch eine neue Technik mit Hochleistungsmikrowellen gelungen. An den Abwehrsystemen arbeiten derzeit insbesondere die US-Waffenhersteller Epirus, Raytheon Technologies und Leonardo DRS. Mehr …

11.05.2022:  US-Kongress will Pentagon zu UFOs befragen. Der Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses wird seine erste öffentliche Anhörung über unerklärliche Luftphänomene seit 50 Jahren abhalten. Die Anhörung soll vom Unterausschuss für Terrorismusbekämpfung, Spionageabwehr und Verbreitungsbekämpfung des Geheimdienstausschusses abgehalten werden. Mehr …

Bidens "Wahrheitsministerin" fordert die Macht, Tweets anderer zu bearbeiten. In einem neuen Videoauftritt der US-Desinformationsbeauftragten forderte diese, dass "vertrauenswürdige, verifizierte Personen" wie sie selbst die Befugnis erhalten sollten, Tweets anderer Leute zu bearbeiten und "Kontext hinzuzufügen". Mehr …

ORWELL 1984 VERWIRKLICHT: USA führen ein „Wahrheitsministerium“ ein! „Völlig Verfassungswidrig und sehr gefährlich!“ – So bezeichnete ein US-Abgeordneter das von der Biden-Regierung neu geschaffene „Desinformationsbüro.“ Andere Kritiker sprechen bereits von einem „Wahrheitsministerium Orwellscher Prägung!“ Und in der Tat: Das sogenannte Disinformation Governance Board dient einzig dazu, die Meinungsfreiheit noch mehr einzuschränken und damit die Meinungshoheit weiterhin staatlich zu kontrollieren. Kaum jemand hätte es für möglich gehalten und doch wurde es bittere Realität: Im Rahmen des Heimatschutzministeriums richteten US-Präsident Joe Biden und seine linke Regierung Ende April 2022 tatsächlich ein sogenanntes „Desinformationsbüro“ ein. Das Disinformation Governance Board soll vor allem vermeintliche Fake News aufgreifen, die speziell auf wichtige Schwachstellen der US-Demokraten abzielen, wie beispielsweise die Migrantenströme an der US-Südgrenze, sowie russische Desinformationsbedrohungen überwachen. Mehr …

Pulitzer-Preise für "Fake News" über "Russia-Gate" – Donald Trump ist empört. Die renommierten Pulitzer-Preise für Journalismus sollen dieses Jahr an die Washington Post und die New York Times gehen: Für die Berichterstattung über den angeblichen russischen Einfluss auf die Präsidentschaftswahlen 2016. Das findet Ex-US-Präsident Donald Trump als Opfer der Russia-Gate genannten Falschberichterstattung gar nicht lustig. Mehr …

Musk über Trumps Verbannung von Twitter: "War moralisch falsch und dumm". Wenn Elon Musk Twitter kaufen sollte, stünde Donald Trump die Tür für eine Rückkehr auf die Plattform offen. Der Ex-Präsident sagte zwar bereits, er sei nicht interessiert – aber mit Blick auf eine mögliche erneute Kandidatur 2024 könnte er Twitter gut gebrauchen. Mehr …

David Wilcock LIVE: US Military Pushing For Full Disclosure! (english Video). The US Military has declassified patents for working spaceship technology, with anti-gravity and free energy. Until now, no one has ever seen a film of a "powerplant" in action. More...   

10.05.2022:  Wenn die USA wirklich einen nuklearen Iran befürchten, sollten sie dem Atomabkommen wieder beitreten. Die Aussicht auf einen nuklear bewaffneten Nahen Osten unterstreicht die Notwendigkeit von mehr Diplomatie, nicht von weniger. Andernfalls könnte dies zu einer weiteren Verschlechterung der globalen Sicherheit und zu mehr Ressentiments gegen Washington führen. Mehr …

06.05.2022:  Abtreibungsverbot in den USA? – Supreme-Court-Leak löst landesweite Proteste aus. Der Streit um das Recht der Frau auf Abtreibung beschäftigt die US-amerikanische Gesellschaft schon seit Jahrzehnten. Jetzt könnte die bestehende Garantie für das Recht auf Abtreibung auf nationaler Ebene aufgehoben werden – nach fast 50 Jahren. Geleakten Dokumenten zufolge will eine Mehrheit des Obersten Gerichtshofs dafür stimmen, das landesweite Abtreibungsgesetz in den USA zu kippen. Der Leak löste eine Welle der öffentlichen Empörung aus. Mehr …

Nach Zinswende in den USA: Aktienmärkte und Kryptowährungen im freien Fall. Der deutsche Aktienindex hat am Freitag in Reaktion auf eine straffere Geldpolitik der US-Zentralband seine seit Jahresbeginn stattfindende Verlustserie fortgesetzt. Der Bitcoin fiel am Donnerstag innerhalb weniger Stunden von 38.000 auf 34.000 Euro auf ein Zehnwochentief – lediglich Gold bleibt stabil. Mehr …

Dementi aus dem Pentagon: Ukraine nicht bei "Tötung" russischer Generäle" unterstützt. Pentagon-Sprecher John F. Kirby hat Gerüchte zurück gewiesen, dass US-Geheimdienste die Ukraine mit Informationen versorgen, um russische Generäle zu töten. Das hatte die "New York Times" berichtet. Die US-Unterstützung für die Ukraine diene lediglich der "Verteidigung ihres Landes durch Gefechtsfeldinformationen". Mehr …

"Historischer Moment": Neue Pressesprecherin von US-Präsident Biden ist schwarz und lesbisch. Die Pressesprecherin von US-Präsident Joe Biden, Jen Psaki, hört auf. Dass sie ihren Posten räumen würde, ist schon länger bekannt. Nun wurde offiziell ihre Nachfolgerin bekannt gegeben. Nach Psaki übernimmt erstmals eine schwarze Frau den wichtigen Posten im Weißen Haus. Karine Jean-Pierre startet Mitte Mai als Sprecherin von US-Präsident Joe Biden. Dies kündigte das Weiße Haus am Donnerstag (Ortszeit) an. Mit Jean-Pierre übernimmt erstmals eine schwarze Frau den Posten. Die 44-Jährige wird außerdem die erste offen lesbische Sprecherin im Weißen Haus. Die bisherige Sprecherin Jen Psaki, die den Posten offiziell Mitte des Monats räumen wird, sagte diesbezüglich: "Das ist fantastisch, weil Repräsentation wichtig ist." Mehr …

05.05.2022:  Angst vor Musk: Zivilrechtliche Gruppen machen beim Thema Twitter Druck auf US-Marken. In einem Brief an einige der größten Markenhersteller in den USA machen zivilrechtliche Gruppen Druck im Hinblick auf mögliche Änderungen bei den Richtlinien von Twitter. Hintergrund ist die Übernahme durch den Milliardär Elon Musk und seine Vorstellungen von "Meinungsfreiheit". Mehr …

04.05.2022: Konservative Hoffungszeichen in den USA. Lebensfeindliches Abtreibungsgesetz steht vor dem Aus. Das US-amerikanische Bundesverfassungsgericht steht vermutlich kurz davor, das freizügige Bundesgesetz zur Abtreibung zu kippen. Die Regelung der Abtreibung wäre dann wieder Sache der einzelnen Bundesstaaten. Für die Demokraten ist das herbe Niederlage. Laut einem geleakten Dokument des Magazins Politico soll sich die Mehrheit der Richter am amerikanischen Bundesverfassungsgericht dafür aussprechen, restriktivere Bestimmungen zur Abtreibung einzuführen und das 1973 ergangene Urteil im historischen Präzedenzfall Roe vs. Wade zu kippen. Nach einem Medienbericht hätte das neue Urteil ein generelles Verbot von Abtreibung nach der 15. Lebenswoche des Kindes zur Folge. Weitergehende Regelungen sollen künftig wieder in die Zuständigkeit der einzelnen Bundesstaaten überführt werden. Für die Republikaner wäre dieses Urteil ein Sieg, auf den sie lange hingearbeitet haben. Bereits in 13 Bundesstaaten wurde dank der republikanischen Mehrheiten in den Landesparlamenten schärfere Fristenregelungen eingeführt, nach denen eine legale Abtreibung teilweise nur noch bis zur sechsten Lebenswoche des Fötus möglich ist. Aufgrund des übergeordneten, äußerst liberalen bundesweit geltenden Abtreibungsgesetzes konnten diese Regelungen jedoch bislang keine Wirkung entfalten. Dies könnte sich durch das mit Spannung erwartete Urteil des Bundesverfassungsgerichts ändern. Mehr …

Die Vereinigten Staaten haben mit der Plünderung Europas begonnen. Neben dem offenen Krieg gegen Russland führe Washington auch einen verdeckten gegen die Europäische Union, meint Wladimir Prochwatilow. Europa drohe wirtschaftlich und migrationspolitisch große Krisen. Die Vereinigten Staaten sind auf Kurs, die Ukraine mit möglichst vielen Waffen und militärischer Ausrüstung zu versorgen. Ihr Ziel ist eindeutig: Russland einen Zermürbungskrieg aufzuzwingen und es maximal zu schwächen. Die Ukraine und ihre Bürger agieren in diesem Zusammenhang als Verbrauchsgüter. Im Rahmen des Pentagon-Konzepts eines Multidomänenkrieges wird ein Informations-, Bewegungs- (Kampf-) und Ressourcenkrieg gegen Russland geführt. Das ist kein Geheimnis. Jedoch ahnt bisher noch niemand etwas über den geheimen Krieg der USA gegen die Europäische Union. Unterdessen ist die Europäische Union ein gefährlicher zivilisatorischer und wirtschaftlicher Konkurrent der Vereinigten Staaten und dem Mitläufer Großbritannien. Momentan sind die Amerikaner erfolgreich darin, die Europäische Union in ihre eigene Krypto-Kolonie zu verwandeln. Sie nötigen Europa, das russische Öl und Gas aufzugeben, und raten, sich an Energiequellen aus Übersee zu gewöhnen. Mehr …

03.05.2022: USA: PayPal sperrt und beschlagnahmt Kontoguthaben unabhängiger Medien und Journalisten. Der US-Bezahldienst PayPal hat die Konten mehrerer Medien und unabhängiger Journalisten gesperrt, die sich gegen die offiziellen Darstellungen der US-Regierung ausgesprochen haben. Neben der Sperrung wurde auch das gesamte Kontoguthaben beschlagnahmt. Zu den Betroffenen Medien gehören unter anderem die Nachrichtenseite MintPress, die für ganze sechs Monate von der Nutzung des Bezahldienstes ausgeschlossen wurde und das vom preisgekrönten Investigativjournalisten Robert Party gegründete Onlinemagazin Consortium News, von dem 10.000 Dollar beschlagnahmt wurden. "Der Druck auf den unabhängigen Journalismus ist im heutigen Amerika zur Norm geworden.", teilte die Gründerin und Direktorin von Mintpress, Mnar Adley, mit, die dahinter einen massiven Angriff auf unabhängige Medien vermutet. Video …

Weißes Haus: Weder Russland noch USA können einen Atomkrieg gewinnen. In einer Pressekonferenz teilte Sprecherin Jen Psaki die Ansicht des Weißen Hauses mit, dass weder Russland noch die USA einen Atomkrieg gewinnen können. Sie erklärte außerdem, dass weder die USA noch die NATO am Ukraine-Krieg beteiligt seien und Präsident Biden weiterhin keine US-Truppen vor Ort stationieren wolle. Mehr…

Oberster Gerichtshof der USA könnte Abtreibungen verbieten. Laut dem Entwurf eines erwarteten Urteils des Obersten Gerichtshofes der USA könnten die Richter ein Urteil aus den 1970er-Jahren kippen, das Abtreibungen im gesamten Bundesgebiet legalisierte. Mehr …

USA: PayPal sperrt und beschlagnahmt Kontoguthaben unabhängiger Medien und Journalisten. Der US-Bezahldienst PayPal hat die Konten mehrerer Medien und unabhängiger Journalisten gesperrt, die sich gegen die offiziellen Darstellungen der US-Regierung ausgesprochen haben. Neben der Sperrung wurde auch das gesamte Kontoguthaben beschlagnahmt. Mehr …

28.04.2022:  Biden beantragt neue Vollmachten zur Beschlagnahmung von russischem Vermögen. US-Präsident Biden wird sich am Donnerstag an den Kongress mit dem Antrag wenden, Besitztümer der "russischen Kleptokratie" beschlagnahmen zu dürfen. Die auf diese Weise erhaltenen Einnahmen sollen für die Unterstützung der Ukraine aufgewendet werden. Laut einer am Donnerstag erschienenen offiziellen Mitteilung des Weißen Hauses wird US-Präsident Joe Biden noch im Laufe des Tages offiziell beim Kongress neue Vollmachten beantragen. Diese sollen ihm ermöglichen, Eigentum von Personen zu beschlagnahmen, die verdächtigt werden, dem Kreml nahezustehen.
"Präsident Biden wird ein ausführliches Gesetzespaket vorschlagen, das die Befugnisse der US-Regierung erweitert, die russische Regierung und russische Oligarchen für Präsident Putins Krieg gegen die Ukraine zur Verantwortung zu ziehen." Mehr …

27.04.2022:  US-Waffenhersteller warnen Pentagon: Raketenvorräte können nicht zeitnah ersetzt werden. Während der Ukraine-Konflikt weitergeht, liefern die USA und ihre Verbündeten weiterhin große Mengen an Waffen für die Ukraine. Nun werden Sorgen lauter, dass die Vorräte an bestimmten Waffen gefährlich knapp werden. Führende US-Waffenproduzenten betonen, es werde eine ganze Weile dauern, diese Bestände wieder aufzufüllen. Mehr …

26.04.2022: Pentagon: USA streben "geschwächtes" Russland an. Die USA sehen ukrainische Erfolge im Krieg gegen Russland und rüsten Kiew weiter auf. Verteidigungsminister Lloyd Austin sagte nach einem Besuch in der ukrainischen Hauptstadt, dass man Russland zu schwach für einen weiteren "Einmarsch" machen wolle. Die USA wollen, dass der Konflikt in der Ukraine in solchem Maße Russland "schwächt", dass es nicht in einen Nachbarstaat "einmarschieren" kann. Dies erklärte US-Verteidigungsminister Lloyd Austin am Montag bei einer Pressekonferenz im Südosten Polens. Zuvor war Austin zusammen mit dem US-Außenminister Antony Blinken nach Kiew gereist, um sich mit dem ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenskij und weiteren hochrangigen Politikern des Landes zu treffen. Auf die Frage, wie er "Amerikas Erfolgsziele" in der Ukraine definieren würde, erklärte Austin, Washington wolle, dass die Ukraine "ein souveränes Gebiet bleibt, ein demokratisches Land, das in der Lage ist, sein Staatsgebiet zu schützen". Dabei erwähnte er jedoch mit keinem Wort, dass Präsident Selenskij unlängst erst die größte Oppositionspartei im Land verboten hat und ihren Vorsitzenden Wiktor Medwedtschuk verhaften und für Wochen verschwinden ließ. Mehr …

Archivmeldung vom 16. August 2017: Will Soros die amerikanische Justiz beeinflussen? Wie kommt es dazu, dass in den USA Richter zu Bezirksstaatsanwälten gewählt werden, die eigentlich chancenlos sind? Folgt man der Spur des Geldes, fallen brisante Zusammenhänge auf zwischen dem Milliardär George Soros und bestimmten Kandidaten. Video und mehr …

25.04.2022: Behörden spielen mögliche Zusammenhänge herunter. USA: Lebensmittelproduktion durch mysteriöse Brände in Fleischfabriken gefährdet. In den USA gehen immer mehr Lebensmittelbetriebe in Flammen auf: Bislang wurden sechzehn solcher Vorfälle registriert. Die Hintergründe sind unklar. Ein Terrorhintergrund wird nicht angenommen. Fakt ist jedoch, dass die Grundversorgung der Bevölkerung durch diese Anschläge auf die Infrastruktur mancherorts massiv bedroht ist. Die Behörden spielen die Vorfälle herunter. Mehr …

24.04.2022: Eine weitere Biden-Verbindung zu Peking gefunden: Zehnmillionen an anonymen chinesischen Spenden an UPenn „Biden Center“ aufgedeckt. Mehr …

22.04.2022. Something Strange Happening to US Food Processing Plants…(english)

19.04.2022:  Feiertag im Weißen Haus: "Osterhase" rettet Biden vor der Presse (Videos). Beim alljährlichen "Easter Egg Roll" im Weißen Haus von Washington, D.C. kam es am Montag zu mehreren skurrilen Zwischenfällen mit dem US-Präsidenten Joe Biden. Ein "Osterhase" hielt den offenbar verwirrten Präsidenten mehrfach davon ab, auch mit Reportern oder Besuchern zu reden. Mehr …

»Hunter Biden wird eingesperrt werden. Joe Biden wird zurücktreten«. Kim Dotcom: Wikileaks hat Hunter Bidens Laptop. Der deutsch-finnische Internetpionier Kim Dotcom hat angekündigt, dass Wikileaks nun über eine Kopie von Hunter Bidens Laptop verfüge, und diesen auch der Presse zur Verfügung gestellt habe. Laut Kim Dotcom würden die Enthüllungen Joe Biden das Amt kosten und Hunter Biden ins Gefängnis bringen. Die Daten würden außerdem enthüllen, welche Mainstream-Medien ein Interesse an der Wahrheit hätten, und welche Pädophile in höchsten Kreisen decken würden, so Kim Dotcom. Alle Daten von Hunter Bidens Laptop, inklusive aller gelöschter und wiederhergetellter Dateien, befänden sich nun bei Wikileaks, so Kim Dotcom. Der Zweck seiner Tweets sei es, »den Druck vom Schweizer Datenforensikteam zu nehmen, die an den Daten arbeiten.« Es gehe um über hundert tausend E-Mails, Handybackups, SMSen und verschlüsselte Zip-Dateien, die alle sorgfältig analysiert werden und (ohne Bilder von Kindern) im Kontext veröffentlicht werden, so Dotcom. Laut Kim Dotcom wurden die Laptopdaten »vor Monaten« großen Medienhäusern zur Verfügung gestellt. Dies sei »Teil des Plans, diejenigen bloßzustellen, die diese Daten hatten, aber nichts damit gemacht haben, bzw. sie sogar verschleiert haben«, so Kim Dotcom. »Sie sind Mittäter. Sie helfen und schützen Verbrecher.« Mehr …

US-Bundesrichterin kippt Maskenpflicht im Personenverkehr. Zuletzt hatte die amerikanischen CDC die Maskenpflicht in Zügen, Flugzeugen etc. noch verlängert. Ein Bundesgericht im US-Bundesstaat Florida hat diese Regelung nun gekippt: Die Behörde habe ihre Befugnisse überschritten, urteilt man dort. Mehr …

18.04.2022: LION MEDIA – DER BIDEN-CLAN: GANZE FAMILIE IM VISIER VON ERMITTLERN! Neuen Informationen zufolge weitet sich der Kreis der von den Ermittlern unter die Lupe genommenen Zielpersonen aus. Es wird immer deutlicher, dass Hunter Biden nur der Frontmann eines korrupten Clans ist, der von seinen Geschäften fürstlich gelebt hat. Video und mehr …

17.04.2022:  Bericht: US-Beamte besorgt über Bidens "Völkermord"-Vorwurf. Laut einem US-amerikanischen Sender sind US-Beamte über den Vorwurf des Völkermords besorgt, den Biden gegenüber Moskau bezüglich der Ukraine erhoben hatte. Die jetzigen Informationen der US-Geheimdienste würden zudem einen solchen Vorwurf nicht unterstützen. Mehr …

Hunter Biden Worked With Nephew of Boston Crime Boss on China Business Venture: Leaked Emails (english). The nephew of Boston crime boss James “Whitey” Bulger was a business associate of Hunter Biden and played an active part in furthering his business ventures in China, leaked emails show. The Boston mobster was a high-profile figure in the city’s organized crime scene from the 1970s to the 1990s and had for years been America’s most wanted fugitive. He was killed by fellow prison inmates in 2018 while serving two life sentences for 11 murders. More …

16.04.2022:  US-Regierungsvertreter geben zu, dass sie die Öffentlichkeit über Russland buchstäblich belügen. Die USA nutzen Geheimdienstinformationen, um einen Informationskrieg gegen Russland zu führen, auch wenn diese nicht belegt sind. "Es müssen keine soliden Geheimdienste sein", sagte ein US-Beamter. "Es ist wichtiger, ihnen [den Russen], insbesondere Putin, zuvorzukommen, bevor sie etwas unternehmen." Im Bericht steht weiter, dass die US-Regierung zu diesem Zweck absichtlich falsche oder kaum belegte Behauptungen über bevorstehende Angriffe mit Chemiewaffen oder über russische Pläne verbreitet, einen Angriff unter falscher Flagge im Donbass zu orchestrieren, um damit eine Invasion zu rechtfertigen, Berichte über Putins Berater, die ihn aus Angst ungenügend über den Kriegsverlauf informieren sollen, und darüber, dass Russland China um Waffenlieferungen gebeten habe. Ein Auszug aus dem Bericht: "Es war eine Behauptung, die weltweit Aufmerksamkeit hervorgerufen hat und Schlagzeilen machte: US-Regierungsvertreter behaupteten, man habe Hinweise darauf, dass Russland den Einsatz chemischer Kampfstoffe in der Ukraine vorbereiten könnte. Präsident Joe Biden erklärte dies später öffentlich. Aber drei US-Regierungsbeamte sagten zu NBC News, es gebe keine Beweise dafür, dass Russland chemische Waffen in der Ukraine verwenden werde. Sie behaupteten, die USA hätten die Informationen veröffentlicht, um Russland davon abzuhalten, die verbotenen Waffen einzusetzen. Mehr …

15.04.2022:  US-Geheimdienste belügen zum Ukraine-Krieg die Öffentlichkeit und auch die Regierung. Die US-Geheimdienste haben ihre eigene Glaubwürdigkeit durch die Enthüllung ihrer Ukraine-Politik zerstört: Desinformation gegen einen Feind zu verwenden, ist eine Sache. Sie jedoch an die eigene Öffentlichkeit und Entscheidungsträger weiterzugeben, ist ein anderes Kaliber. Mehr …

Panikmacher wirft das Handtuch - um Wahl für Biden zu retten? Biden-Einflüsterer Fauci gibt auf: Amerikaner bei Corona nun selber verantwortlich. In den USA scheint Covid erledigt – nicht nur bis zur nächsten Variante. Der oberste Chefarzt von Joe Biden gab kürzlich in einem Interview Töne von sich, die vor kurzem undenkbar gewesen wären: Covid ist nun die Sache jedes Einzelnen. Mehr …

Unfassbarer Vorfall führt zu Kopfschütteln. Politisch korrekter Vollzug: Frauen in US-Gefängnis von Transgender-Häftling geschwängert. Die Identitätspolitik des Jahres 2022 treibt immer seltsamere Blüten. Ein verstörender Vorfall ereignete sich nun in einem Frauengefängnis im US-Bundesstaat New Jersey. Denn in der Edna-Mahan-Besserungsanstalt müssen biologisch als Mann geborene Häftlinge keine Umoperation nachweisen, um als Frauen im Frauen-“Häfn” unterzukommen. Mit Folgen: Denn gleich zwei Insassinnen verhalf der Geschlechtsverkehr mit vermeintlichen “Frauen mit Penis” zur unverhofften Empfängnis hinter schwedischen Gardinen. Häftlinge müssen keine Umoperation nachweisen. Mehr …

14.04.2022: Gespräche mit US-Waffenindustrie: Pentagon rüstet sich für jahrelangen Krieg in der Ukraine. Laut Informationen der Nachrichtenagentur Reuters fand am gestrigen am Mittwoch ein Treffen zwischen führenden Vertretern der US-Waffenindustrie und der stellvertretenden US-Verteidigungsministerin Kathleen Hicks statt. Die USA wollen auch zukünftig Waffen an die Ukraine liefern. Die USA bereiten sich offenbar auf einen langandauernden Krieg in der Ukraine vor. Demnach fand am gestrigen Mittwoch ein Treffen zwischen führenden Vertretern der acht größten US-Waffenproduzenten und Vertretern des US-Verteidigungsministeriums statt, um über die Sicherstellung der Lieferfähigkeit des Militärisch-Industriellen Komplexes der USA für die Ukraine zu sprechen, die für den Fall eines jahrelangen Kriegs zwischen Russland und dem osteuropäischen Land benötigt würde. Mehr …

13.04.2022: Gespräche mit US-Waffenindustrie: Pentagon rüstet sich für jahrelangen Krieg in der Ukraine. Laut Informationen der Nachrichtenagentur Reuters soll am Mittwoch ein Treffen zwischen führenden Vertretern der US-Waffenindustrie und der stellvertretenden US-Verteidigungsministerin Kathleen Hicks geplant sein. Die Runde wolle demnach auch zukünftige Waffenlieferungen an die Ukraine erörtern. Mehr …

USA steigern die Einfuhr von russischem Öl und fordern gleichzeitig die Welt auf, ruinöse Sanktionen zu verhängen. Die Widersprüche, die sich aus der amerikanischen und europäischen Arroganz ergeben, haben endlich einen Wendepunkt erreicht. Nach offiziellen Angaben der Energy Information Administration haben die Vereinigten Staaten im vergangenen Monat ihre Einfuhren von russischem Öl erhöht. Die zusätzlichen Importe machten einen Anstieg von 43 Prozent aus. Und das, obwohl US-Präsident Joe Biden am 8. März ein Verbot aller Energie- und Kohlenwasserstoffprodukte aus Russland erlassen hatte. US-Präsident Biden: „Das bedeutet, dass russisches Öl in US-Häfen nicht mehr angenommen wird und die Amerikaner der Kriegsmaschinerie Putins einen weiteren schweren Schlag versetzen werden“. Diese drakonische Maßnahme wurde als Reaktion auf die am 24. Februar begonnene russische Militärintervention in der Ukraine verhängt. Mehr …

Chinesische Parteizeitung: USA versuchen, die Welt mit ihrem Imperium der Lügen zu täuschen. Die chinesische Volkszeitung hat einen Leitartikel veröffentlicht, in der sie den USA vorwirft, ein „Imperium der Lügen“ aufbauen zu wollen. Die Volkszeitung ist das offizielle Organ der regierenden Kommunistischen Partei Chinas, daher gelten ihre Leitartikel als Widerspiegelung der offiziellen Position Pekings. Die Zeitung verweist auf die US-amerikanischen Biolabore in der Ukraine und auf die Forschung an Coronaviren bei Fledermäusen, am Krim-Kongo-Hämorrhagische-Fieber-Virus sowie an Hantaviren, die laut Moskau in diesen Biolaboren betrieben wurde. Die Weltgesundheitsorganisation habe zuvor gemahnt, dass solche Hochrisiko-Erreger zerstört werden sollten. US-Bio-Labore gibt es in 25 Ländern weltweit. Sie werden von der „Military Threat Reduction Agency“, im Rahmen eines Militärprogramms in Höhe von 2,1 Milliarden US-Dollar finanziert. Das gemeinsame Programm für biologische Interaktionen, umfasst Laboratorien in Ländern der ehemaligen Sowjetunion wie Georgien, der Ukraine, Aserbaidschan, Usbekistan und Kasachstan, im Nahen Osten, Südostasien und Afrika. Mehr …

12.04.2022:  RT Investigativ: Wie die USA ihre Klimawandel-Agenda missbrauchten, um ihre Militärmacht zu erhalten. Kürzlich freigegebene Dokumente zeigen das Ausmaß an Manipulation, das die USA bei den Verhandlungen über das Kyoto-Protokoll anwandten, um die Hegemonie zu erhalten. Das US-Militär gilt als einer der größten Klimaverschmutzer der Geschichte. Mehr …

10.04.2022:  Atomverhandlungen: Eliteeinheit der iranischen Revolutionsgarde soll auf Terrorliste der USA bleiben. Iran fordert bei der bevorstehenden Einigung über einen möglichen neuen Atomdeal von US-Präsident Biden, die Entscheidung Donald Trumps rückgängig zu machen, wonach die iranische Revolutionsgarde im Jahr 2019 als ausländische Terrororganisation eingestuft wurde. Besonders umstritten ist die Quds-Einheit der Revolutionsgarde. Mehr …

Nordkorea beschuldigt USA, die Lage im Ukraine-Krieg zu verschärfen. Am Samstag haben nordkoreanische Staatsmedien Washingtons Sanktionen gegen Russland scharf verurteilt und zudem die "intellektuelle Fähigkeit" des US-Präsidenten infrage gestellt. Mehr …

09.04.2022: Hunter Bidens „Laptop from Hell“ – Dokumente eines unvorstellbaren Sumpfes. Nun ist es heraus. Die Daten aus dem Laptop von Präsident Joe Bidens Sohn, Hunter Biden, liegen vor. Es hieß, der Laptop sei – oh Wunder! – leider irgendwie verschollen, bevor er untersucht werden konnte, nachdem erst bestritten wurde, dass es ihn überhaupt gab. Die Presse spielte das Thema herunter, da man keine belastbaren Informationen habe. Jetzt gibt es kein Drumherum mehr: Den Laptop gibt es, und die Daten existieren in mehreren Kopien. Vor zwei Wochen bestätigte die New York Times, dass der ominöse „Laptop from Hell“ (Laptop aus der Hölle) tatsächlich existiert und echt ist. Auf dem Laptop wurden große Datenmengen an E-Mails, Textnachrichten, Fotos und Finanzdokumenten gefunden.
Dass es offenbar wirklich Hunter Bidens Laptop ist, enthüllte die britische „Daily Mail“. Die Zeitung kam an ein extrem saftiges Video, auf dem Hunter Biden zu sehen ist, wie er unter Drogeneinfluss in einem Hotelzimmer in Las Vegas vollkommen bedröhnt mit einer nackten Prostituierten im Bett sitzt und darüber jammert, dass ihm russische Drogendealer „noch einen“ Laptop gestohlen haben, um ihn zu erpressen (siehe Titelfoto). Offenbar hat Hunter Biden insgesamt drei Laptops „verloren“, auf denen sehr wahrscheinlich auch hochbrisante Informationen sind, die seinem Vater erhebliche Schwierigkeiten bereiten könnten. Und er sagt auf diesem Video auch, dass auf dem verschwundenen Laptop auch Sexvideos von ihm sind, die nicht den üblichen Vorstellungen von Sex entsprechen: „Sie haben Videos von mir, wie ich verrückten Sexfick mache, weißt du“. Bilder und einen Videoausschnitt findet man hier bei der Daily Mail. Mehr … 

Skandal um Laptop von Hunter Biden: Pädophilie und Korruption schlimmer als Biolabor-Finanzierung? In den USA ist ein neuer Skandal um Hunter Bidens Laptop entbrannt – doch bezeichnenderweise breiten ihn nicht nur Medien der Republikaner aus, sondern auch Sprachrohre der Demokratischen Partei. Der Politologe Kirill Benediktow fragt sich, warum wohl. Mehr …

08.04.2022: BRANDGEFÄHRLICH: Wollen die USA den 3. Weltkrieg provozieren? Auch im Ukrainekrieg zündeln die Amerikaner in gewohnter Weise. Sogar der Oberste Befehlshaber der US-Streitkräfte, der altersschwache 79-jährige Präsident Joe Biden, verkündete am 26. März 2022 in seiner historischen Hetzrede in Warschau in Richtung Wladimir Putin wortwörtlich: „Um Gottes Willen, dieser Mann kann nicht an der Macht bleiben!“ Und das, nachdem er ihn bereits zuvor an anderer Stelle als „Diktator“, „Tyrann“, „Kriegsverbrecher“ und sogar „Schlächter“ bezeichnet hatte. Natürlich kann diese Verbalattacke als Aufruf zu einem Sturz des Kreml-Chefs verstanden werden. Denn schon seit dem Kalten Krieg streben die Amerikaner einen Regime Change in Russland an, um danach eine westliche Marionette in Moskau zu installieren. Genauso, wie sie es bereits in der Ukraine taten, nachdem sie 2013/2014 maßgeblich die Maidan-Aufstände in Kiew unter falscher Flagge mitfinanzierten.
Obwohl die US-Regierung bezüglich eines Machtwechsels, den sie offenbar anstrebt, schnell wieder zurückruderte, bleibt das unglaubwürdig. Denn letztlich schlug Biden nicht einmal eine Verhandlungslösung zwischen den Konfliktparteien vor, sondern blieb auf Konfrontationskurs, stimmte vielmehr die eigenen Bürger und die Europäer auf ein weiteres Kriegsgeschehen ein. Biden nach geht es um die „große Schlacht zwischen Demokratie und Autokratie, zwischen Freiheit und Unterdrückung, zwischen einer regelbasierten Ordnung und einer, die von brutaler Gewalt bestimmt“ werde. Und auch der US-Kongress denkt nicht an Frieden. Vielmehr wollen insbesondere Donald Trumps Erzfeindin Nancy Pelosi, die Sprecherin des Repräsentantenhauses sowie Chuck Schumer, der Mehrheitsführer der Demokraten im Senat, die NATO rücksichtslos in den Ukraine-Krieg mit hineinziehen. VIDEO und mehr ...

08.04.2022: Im Süden Kaliforniens beginnt ein bizarres Experiment: Palms Springs: Grundeinkommen nur für Transgender-Einwohner. Wer sich im Süden Kaliforniens arm fühlt und im falschen Körper, genießt demnächst richtige Hilfsgelder. n Palm Springs, einem Ort im Süden Kaliforniens, erhalten Einwohner mit einem niedrigen Einkommen demnächst ein Grundeinkommen von 600 bis 900 Dollar. Allerdings nicht jeder. Nur wer das Gefühl hat, im falschen Körper geboren zu sein, bei dem klingelt die Kasse. Dazu zählen Einwohner, die sich als transgender bezeichnen oder als nicht-binär. Das Geld ist eine Bonus zur Arbeitslosenhilfe. Die Empfänger und Empfängerinnen oder was auch immer sie sind, dürfen das Geld ausgeben, wofür sie möchten. Üblich ist es in den USA, dass Hilfsleistungen an bestimmte Ausgaben gekoppelt werden. Die Bezieher dieser Leistung müssen gegenüber den Behörden nachweisen, dass ihr Einkommen gering ist. Eine Grenze ist noch nicht festgelegt. Wie die entsprechenden Personen nachweisen, dass die im falschen Körper sind, ist nicht bekannt. Das Experiment ist zunächst auf maximal 20 Empfänger beschränkt. Mehr …

07.04.2022:  USA warnen Indien vor weiteren Waffenkäufen aus Russland. Das Pentagon ist der Meinung, dass Indien seine Waffenkäufe aus Russland verringern und zu US-Lieferanten wechseln sollte, so der US-Verteidigungsminister bei einer Anhörung vor US-Abgeordneten. Neu-Delhi müsse überzeugt werden, auf russische Waffen zu verzichten. Mehr …

‘We Must Act Now’ to Defend Space Capabilities: US Space Force Commander. Leaders from the military community briefed Congress on April 6 that China and Russia were seeking to Usurp the United States’ strategic advantage by disrupting its space-based infrastructure. New, more resilient satellite systems, they said, were in the works. “Our adversaries are committed to disrupting our strategic advantage in space during crisis and in conflict,” said Lt. Gen. Michael Guetlein, commander of the Space Force Systems Command. “We cannot afford to wait. We must be prepared and we must act now.” More …

Medien: Biden half chinesischem Geschäftspartners seines Sohns mit Empfehlungsschreiben. Im Jahr 2017 soll US-Präsident Joe Biden für das Kind des chinesischen Geschäftspartners seines eigenen Sohnes ein Empfehlungsschreiben für eine renommierte Universität verfasst haben. Darüber berichtete "Fox News" unter Berufung auf eine Analyse der Korrespondenz Hunter Bidens. Medien: Biden half chinesischem Geschäftspartners seines Sohns mit Empfehlungsschreiben. Mehr …

Damals ging es gegen Hitler: US-Senat billigt Lend-Lease-Waffenlieferungen an Kiew. Der US-Senat hat am Mittwoch einstimmig ein Gesetz zur Wiederbelebung eines Programms aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs verabschiedet – Lend-Lease. So wird es US-Präsident Joe Biden möglich, Waffen und andere "Hilfsgüter" effizienter an die Ukraine zu liefern. Das militärische Hilfsprogramm der USA namens Lend-Lease aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs soll wiederbelebt werden, und zwar zugunsten Kiews. Ein entsprechender Gesetzesentwurf passierte soeben erfolgreich den US-Senat. Die Abgeordneten des Oberhauses des US-Parlaments waren schnell mit Zustimmung zur Vorlage bei der Hand: Sie gewannen den Eindruck, dass das ukrainische Militär russische Truppen abwehren könne, schreibt das US-Blatt Politico. Derweil bittet der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij den Westen (und auch andere) immer und immer wieder um mehr und schwerere Waffen. Das Lend-Lease-Programm, das während des Zweiten Weltkriegs ins Leben gerufen worden war, erwies sich als äußerst hilfreich: Es ermöglichte den USA, seine Alliierten ohne zeitraubende Verfahrenshürden mit militärischen und nichtmilitärischen Hilfsgütern zu versorgen. Mehr …

06.04.2022:  USA verhängen Sanktionen gegen russische Spitzenpolitiker und Familienmitglieder Putins und Lawrows. Washington hat neue persönliche Sanktionen im Zusammenhang mit dem Ukraine-Krieg verkündet. Sie richten sich gegen den Ministerpräsidenten Russlands, Michail Mischustin, den Ex-Präsidenten Dmitri Medwedew, die Kinder Wladimir Putins sowie die Ehefrau und Tochter von Außenminister Sergei Lawrow. Mehr …

Memo Reveals State Department Assessed in Early 2020 That Lab Leak Was Most Likely Origin of COVID-19. News Analysis. A newly released memo from the U.S. State Department reveals that government officials knew early on that the COVID pandemic likely originated at a lab in Wuhan, China. That memo, dated April 2020, states that out of five possible origins for COVID, a lab leak was by far the most likely. The memo also suggests that alternative theories had been introduced to prevent a lab leak from being investigated. The memo, which focuses almost entirely on the likelihood of a lab leak, contains a large amount of information that wasn’t known publicly at the time it was written. Although a lab leak is now widely accepted as a likely origin for the virus, when the memo was written, a concerted effort was underway to discredit that possibility. It also raises the question of what senior State Department leadership—including then-Secretary of State Mike Pompeo—knew and why the information was withheld from the public. More …

05.04.2022:

04.04.2022: Medien: Biden verschärft Konflikt in der Ukraine, um US-Energiesektor zu reformieren. US-Fernsehmoderator Tucker Carlson behauptet, Washington nutze den Ukraine-Konflikt, um den US-Energiesektor zu restrukturieren. Die US-Führung fache den Krieg an, um die Ölpreise in die Höhe zu treiben und somit einen Umstieg auf erneuerbare Energien zu rechtfertigen. Mehr …

Familie zerstören, Identität vernichten. Joe Biden fällt vor der Transgender-Lobby ins Knie. »Wir feiern den Aktivismus und die Entschlossenheit, die den Kampf für die Gleichstellung von Transgendern angeheizt haben.« Der US-Präsident erließ am Donnerstag eine Reihe neuer Maßnahmen zur Unterstützung von Menschen, die sich als transgender oder nicht-binär identifizieren. In einer entsprechenden Proklamation am Mittwoch erklärte Biden den 31. März zum »Nationalen Tag der Sichtbarkeit von Transgendern«. Er forderte alle Amerikaner auf, sich ihm anzuschließen, »um das Leben und die Stimmen von Transgender-Personen in unserer Nation zu erheben und auf die Beseitigung der Diskriminierung aller Transgender, geschlechtsuntypischen und nicht-binären Menschen hinzuarbeiten«. Mehr…

US-Rüstungsindustrie sieht längerfristigen Nutzen im Ukraine-Krieg: US-Senatoren verdienen mit. Während die Menschen in der Ukraine an den Folgen des Ukraine-Krieges leiden, erwartet die Rüstungsindustrie riesige Gewinne. US-Senatoren nutzten ihr Insiderwissen und investierten schnell. Mehr

Wall-Street-Bank warnt: US-Dollar droht Dominanz zu verlieren. Eine Studie von Goldman Sachs warnt, dass der US-Dollar seine Dominanz verlieren könnte wie einst das britische Pfund. Ein Grund hierfür könnte die hohe US-Verschuldung sein, die ausländische Investoren davon abschrecke, mehr von dieser Währung in Reserve zu halten. Mehr …

Regime-Change in USA durch das Regime selbst? Am 26. März 2022 forderte der ins Weiße Haus wahlgefälschte US-Präsident Joe Biden einen Regimewechsel in Russland und flehte die russischen Generäle geradezu an, Putin zu entmachten: "Um Himmels willen, dieser Mann darf nicht an der Macht bleiben." Während Bidens erfolgloser Aufruf zum Regimewechsel in Russland verhallte, gehen Amerikas Geheimdienst-"Generäle" nunmehr offen gegen Biden vor. Der Versuch der US-Geheimdienste, Biden zu stürzen, verfolgt keineswegs die Absicht, Trump an die Macht zu bringen. Es handelt sich um eine Notfallmaßnahme des Tiefen Staates zur Selbsterhaltung. Die Politik dieser kranken Gestalt im Weißen Haus ist nämlich dazu geeignet, das System durch Not und Leid zum Einsturz zu bringen. Laut durchgesickerten Informationen sei die CIA zu der Erkenntnis gelangt, dass Amerika als Weltmacht ausgelöscht werde, wenn sie Bidens sich beschleunigende Zerstörungpolitik gegen Amerika nicht aufhalte. Mehr …

01.04.2022:  USA warnen Indien davor, Russland bei Untergraben des US-Dollars zu helfen. Ein hochrangiger US-Vertreter hat Indien aufgefordert, seine wirtschaftlichen und militärischen Beziehungen zu Russland zurückzufahren. Er warnte vor "Konsequenzen" für jede Nation, die Moskau hilft, die jüngste Welle westlicher Sanktionen zu umgehen. Mehr …

Mainstream bestätigt: Hunter Biden in Biolabor-Deals verwickelt! Was vom Mainstream bislang als Verschwörung abgetan wurde, scheint sich nun zu bestätigen: Offenbar war der Sohn von US-Präsident Joe Biden, Hunter, direkt an der Finanzierung von Biolaboren in der Ukraine beteiligt! Video …

Mainstream bestätigt: Hunter Biden in Biolabor-Deals verwickelt! Was vom Mainstream bislang als Verschwörung abgetan wurde, scheint sich nun zu bestätigen: Offenbar war der Sohn von US-Präsident Joe Biden, Hunter, direkt an der Finanzierung von Biolaboren in der Ukraine beteiligt! Die britische “Daily Mail” bestätigt dies nun. Demnach hat Hunter Biden mit seiner Firma “Rosemont Seneca Technologies” dabei geholfen, Millionen Dollar finanzielle Unterstützung für die Firma “Metabiota” zu sichern. “Metabiota” forscht im Auftrag des US-Verteidigungsministeriums unter anderem an Krankheitserregern, die sich für Biowaffen eignen und soll laut “Daily Mail” auch enge Verbindungen zum “Wuhan Institute of Virology” haben. Video

Fauci Says China Was ‘Extremely Secretive’ But Didn’t ‘Necessarily’ Cover Up Pandemic (english). White House chief medical advisor Dr. Anthony Fauci said that Chinese officials were “extremely secretive” about the possible origins of the COVID-19 pandemic, though he stopped short of accusing Beijing of deliberately covering it up. The director of the National Institute of Allergy and Infectious Disease was asked on BBC’s “Sunday Morning” program on March 27 what his response was to claims by World Health Organization (WHO) investigators that China prevented them from “seeing key details and from speaking to key people” when they were probing the pandemic origins in Wuhan in early 2021. “You know, I don’t want to create any or mention any disparaging remarks about that,” Fauci responded. “But the Chinese are very closed, in a way of being very reluctant, particularly when you have a disease that evolves in their country, they become extremely secretive, even though there’s no reason to be secretive,” he continued. Fauci then suggested that embarrassment over global reactions may have driven the Chinese regime to be less than totally forthcoming on the origins and spread of COVID-19. Mehr …

»10 Prozent für den Großen«. Enthüllt: Die schmutzigen Deals des Biden-Clans. Während die deutschen pro-Biden-Medien immer noch eisern schweigen, kommen in USA immer mehr Details zu den dubiosen Geschäften des zunehmend dementen US-Präsidenten ans Licht. Nun berichtet sogar die Washington Post darüber, im US-Senat werden die Beweise präsentiert. Nachdem die linken Medien jeden Stein umdrehten, um mögliche Versäumnisse des Vorgängers Donald Trump aufzuzeigen, wird bei ihrem Lieblingskandidaten Joe Biden demonstrativ weggesehen. Dabei begann Joe Bidens Karriere als Senator schon 1972 mit dubiosen Verbindungen zur Mafia, wie aus einem Buch über den Mafia-Killer Frank Sheeran hervorgeht, so Journalistin Miranda Devine der New York Post in ihrem Buch Laptop from Hell. Sheerans Biografie lieferte das Drehbuch zu Martin Scorseses mehrfachen Oscar-Gewinner »The Irishman« mit Robert de Niro. Mehr …

31.03.2022: Ölpreise erholen sich kurzzeitig. USA zapfen ihre strategischen Ölreserven an. Die USA haben ihre strategischen Ölreserven freigegeben. Damit wolle man auf die enormen Preissteigerungen reagieren. Hintergrund dürften aber vor allem die dieses Jahr anstehenden Kongresswahlen sein. Denn die US-amerikanischen Verbraucher sind über die Benzinpreise erbost. Mehr …

30.03.2022:  Horowitz: Hunter Biden’s role in Ukrainian biolabs raises serious questions about gain of function and Ukraine policy (english). Recent emails unearthed by the U.K. Daily Mail and the National Pulse reveal that during the last decade, Hunter Biden seemed to have a keen interest in pathogen research in Ukraine and using it as a tool for geopolitical affairs in that country. It just so happens to be that a pathogen connected to gain-of-function research destroyed the world, and then the next “big current thing” on the geopolitical stage was none other than Ukraine. Shouldn’t the American people get some answers as to why our government was so heavily involved – via the vice president’s son – in both pathogen research and Ukraine and to make sure Ukraine is not Wuhan 2.0? Earlier this month, I detailed the known connections between biotech firm Metabiota Inc., responsible for the pathogen research in Ukraine, the DOD, and EcoHealth Alliance, along with the Wuhan lab most likely responsible for the leak of SARS-CoV-2. I also noted that Rosemont Seneca Technology Partners (RSTP), a subsidiary of the Hunter Biden. More …

28.03.2022: Wir haben sie alle !!! - We have it all !!! (english – deutscher Untertitel)

27.03.2022:  NO COMMENT: „Joe Biden & das ukrainische Flüchtlingsmädchen!“ Schon lange gibt es Gerüchte: Ist der demokratische Präsident Joe Biden pädophil? Fotos und Videos bringen ihn in Erklärungsnot! Der Skandal um Jeffrey Epstein enthüllte die Spitze des Eisbergs um Pädokriminalität in den Eliten dieser Welt. Prominente Namen werden in diesem Zusammenhang genannt, wie etwa Ex-US-Präsident Bill (y) „Boy“ Clinton oder der Sohn der britischen Queen, Prinz Andrew. Nun tauchen auch vermehrt wieder verstörende Aufnahmen vom demokratischen Präsidentschaftskandidat Joe Biden im Netz auf. Siehe hierzu das Video, das auf YouTube geblockt, aber dann auf Alternativkanälen gepostet wurde. VIDEO …

26.03.2022:  Britische Medienberichte: Hunter Biden beteiligte sich an ukrainischen Biolaboren. Laut der britischen Zeitung "Daily Mail" werden Behauptungen, die bisher als russische Propaganda abgetan wurden, durch die E-Mail-Korrespondenz von US-Präsident Joe Bidens Sohn Hunter bestätigt. Dessen verschwundener Laptop sei wieder aufgetaucht. Der verschwundene Laptop von Hunter Biden ist offenbar wieder aufgetaucht. Berichten zufolge enthält er E-Mails, die die Behauptungen des russischen Militärs zu untermauern scheinen, dass der Sohn des US-Präsidenten an der Finanzierung militärischer Forschung an gefährlichen Krankheitserregern in Biolabors in der Ukraine beteiligt war. Biden jr. half demnach bei der Finanzierung von Metabiota, einem Auftragnehmer des Pentagon, der auf die Erforschung pandemieauslösender Erreger spezialisiert ist, die als Biowaffen eingesetzt werden könnten. Dies berichtete die britische Zeitung Daily Mail am Freitag unter Berufung auf neu erhaltene E-Mails und Briefe aus dem Laptop. Der Sohn von Präsident Joe Biden und seine Partner in einer Firma namens Rosemont Seneca sollen ebenfalls 500.000 US-Dollar in den Auftragnehmer investiert haben. Mehr …

»Daily Mail« und »New York Post« haben die E-Mails. Hunter Biden finanzierte US-Biolabore in der Ukraine. Es klingt wie ein schlechter Hollywoodfilm: Der Sohn des Präsidenten ist darin verwickelt, für das Pentagon Biolabore in der Ukraine an der Grenze zu Russland zu bauen, in denen mit hochgefährlichen Erregern experimentiert wurde. Nun erreicht der Skandal den Mainstream: Daily Mail und New York Post haben E-Mails, die es belegen. Mehr …

Biden nennt Putin einen "Schlächter" – Kreml reagiert mit Befremden. In Warschau sicherte US-Präsident Biden Polen die Bündnistreue der NATO zu. Er traf Flüchtlinge aus der Ukraine und äußerte sich abschätzig über den russischen Präsidenten. Kremlsprecher Peskow verwies in seiner Antwort auf Bidens Rolle im NATO-Krieg gegen Jugoslawien. Der russische Präsidentensprecher Dmitri Peskow ist der Ansicht, dass die persönlichen Beleidigungen Bidens gegen Putin das Zeitfenster für eine Verbesserung der Beziehungen zwischen Moskau und Washington immer kleiner werden lassen. "Dennoch sollte ein Staatsoberhaupt seine Nüchternheit bewahren", kommentierte der Kremlsprecher im Gespräch mit der Nachrichtenagentur TASS diese weitere Aussage des US-Präsidenten. Peskow hob hervor: "Und natürlich verkleinern solche persönlichen Beleidigungen jedes Mal das Fenster der Möglichkeiten für unsere bilateralen Beziehungen unter der gegenwärtigen (US-)Regierung. Dessen sollte man sich bewusst sein."
Peskow zeigte sich gegenüber TASS überrascht, dass die Anschuldigungen gegen Putin aus dem Mund von Biden kommen, der zur Bombardierung Jugoslawiens aufgerufen hatte. "Schließlich ist dies der Mann, der einst in einer Fernsehansprache in seinem eigenen Land forderte, Jugoslawien zu bombardieren. Es war Jugoslawien, das bombardiert wurde. Er hat gefordert, Menschen zu töten. [...] So etwas aus seinem Mund zu hören, ist natürlich gelinde gesagt seltsam." Am 21. März wurde der Botschafter der Vereinigten Staaten in Russland, John Sullivan, ins russische Außenministerium einbestellt, wo er eine Demarche wegen Bidens inakzeptabler Äußerungen über den russischen Präsidenten erhielt. Am 17. März hatte Biden seinen russischen Amtskollegen persönlich angegriffen und ihn als "blutrünstigen Diktator und reinen Schurken, der einen unmoralischen Krieg gegen das ukrainische Volk führt" beschimpft. Einen Tag zuvor hatte der US-Präsident auf eine entsprechende Frage eines Journalisten geantwortet, er halte Putin für einen "Kriegsverbrecher". Wie Peskow damals TASS erklärte, sind diese Äußerungen Bidens inakzeptable und unentschuldbare Rhetorik. Mehr …

25.03.2022:  Pentagon gegen Außenministerium – Machtkampf in Washington um Reaktion auf Ukraine-Krieg? Laut der investigativen Website "Consortium News" stach das US-Verteidigungsministerium zwei Berichte an die Presse durch, die ein ganz anderes Licht auf die Kriegsführung Russlands in der Ukraine werfen sollen. Die russische Offensive sei keineswegs "ins Stocken geraten". Consortium News zufolge versuche das Pentagon so, "der Propaganda entgegenzuwirken, mit der die NATO in den Konflikt hineingezogen werden soll". Wie die Webseite weiter schreibt, befinde sich das Pentagon in einem folgenschweren Konflikt mit dem US-Außenministerium und dem US-Kongress, um eine direkte militärische Konfrontation mit Russland zu verhindern. US-Präsident Joe Biden stehe mitten in diesem Konflikt. Bisher habe sich Biden laut Consortium News auf die Seite des Verteidigungsministeriums gestellt und erklärt, dass es keine NATO-Flugverbotszone über der Ukraine geben werde. Mehr …

Donald Trump verklagt Hillary Clinton. Der Ex-US-Präsident Donald Trump hat gegen die einstige Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton und weitere Vertreter der Demokratischen Partei Klage eingereicht. Clinton habe 2016 versucht, Trump zu diskreditieren, indem sie ihn beschuldigte, "geheime Absprachen" mit Russland zu treffen. In der Klage, die am Donnerstag bei einem Bundesgericht im US-Bundesstaat Florida eingereicht wurde, werden 72 Millionen Dollar Schadenersatz gefordert – das Dreifache der geschätzten 24 Millionen Dollar an Anwaltskosten und anderen Schäden, die Trump nach eigenen Angaben durch das Verhalten erlitten habe. Trumps Anwältin Alina Habba teilte in einer Erklärung mit: "Hillary Clinton und ihre Mitstreiter haben jahrelang versucht, sich von ihrer eigenen Strafbarkeit abzuschirmen, indem sie andere angewiesen haben, ihre schmutzige Arbeit für sie zu erledigen. Diese Klage zielt darauf ab, alle Parteien für ihre abscheulichen Handlungen zur Rechenschaft zu ziehen und die Grundsätze unserer heiligen Demokratie aufrechtzuerhalten." Mehr …

24.03.2022: PAUKENSCHLAG – Präsident Trump verklagt Hillary Clinton, John Podesta, James Comey u.v.m.. Präsident Trump reichte am Donnerstag in Miami, Florida, eine bundesweite RICO-Klage gegen Hillary Clinton und andere wegen der von der Clinton-Kampagne im Jahr 2016 orchestrierten Russland-Affäre ein. Der Kläger, Donald J. Trump, erhebt hiermit durch seinen unterzeichnenden Anwalt Klage gegen die Angeklagten, Hillary R. Clinton, HFACC, Inc., das Democratic National Committee, DNC Services Corporation, Perkins Coie, LLC, Michael Sussmann, Marc Elias, Debbie Wasserman Schultz, Charles Halliday Dolan, Jr., Jake Sullivan, John Podesta, Robert E. Mook, Phillipe Reines, Fusion GPS, Glenn Simpson, Peter Fritsch, Nellie Ohr, Bruce Ohr, Orbis Business Intelligence, Ltd., Christopher Steele, Igor Danchenko, Neustar, Inc., Rodney Joffe, James Comey, Peter Strzok, Lisa Page, Kevin Clinesmith, Andrew McCabe, John Does 1 bis 10 (wobei es sich bei den genannten Namen um fiktive und unbekannte Personen handelt) und ABC Corporations 1 bis 10 (die genannten Namen sind fiktive und unbekannte Entitäten) und behauptet Folgendes. Einleitung: 1. Im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen 2016, inszenierte Hillary Clinton und ihre Kohorten eine undenkbare Verschwörung – eine, die das Gewissen erschüttert und einen Affront gegen die Demokratie dieser Nation darstellt. Die Angeklagten haben gemeinsam gehandelt und sich böswillig verschworen, um eine falsche Erzählung zu zu verbreiten, dass ihr republikanischer Gegner, Donald J. Trump, mit einer feindlichen ausländischen Souveränität konspirierte. Die zur Förderung ihres Plans ergriffenen Massnahmen – Fälschung von Beweisen, Täuschung der Strafverfolgungsbehörden, und die Ausnutzung des Zugriffs auf hochsensible Datenquellen – sind so empörend, subversiv und aufrührerisch, dass sogar die Ereignisse von Watergate im Vergleich dazu verblassen. Weitere Details

23.03.2022: Erste Frau im Amt. Ex-US-Außenministerin Madeleine Albright gestorben. Madeleine Albright hat die US-Außenpolitik nach dem Zerfall des Ostblocks entscheidend mitgeprägt: Als Botschafterin bei den Vereinten Nationen und dann als erste Außenministerin warb sie resolut, eloquent und prinzipientreu für Amerikas Interessen. Unter dem damaligen Präsidenten Bill Clinton wurde die ursprünglich aus Osteuropa stammende „Demokratin“ zu einer führenden Stimme der US-Außenpolitik im 20. Jahrhundert. Nach dem Ausscheiden aus der Regierung schrieb Albright unter anderem mehrere erfolgreiche Bücher. Nun starb sie im Alter von 84 Jahren infolge eines Krebsleidens, wie ihre Familie mitteilte. Auch nach ihrer Zeit in der aktiven Politik machte Albright kein Geheimnis aus ihrer Weltsicht. US-Präsident Donald Trump etwa warf sie vor, das Land zu spalten und der Demokratie zu schaden. "Er ist der undemokratischste Präsident in der modernen Geschichte der USA", sagte Albright etwa 2018. Mehr …  (Anmerkung der Redaktion: auch wenn sie hier hoch gejubelt und verklärt dargestellt wird ist hier zu betonen: eine Verbrecherin weniger auf der Welt…)

22.03.2022:

21.03.2022: Woker Anti-Rassismus in der Defensive. Der Niedergang des amerikanischen Anti-Rassismus begann ausgerechnet in San Francisco, dem globalen El Dorado der Gut- und Bessermenschen. Dort sprengten Eigentumsdelikte schwarzafrikanischer US-Bürger jahrzehntelang die Kriminalitätsstatistik, bis der Gesetzgeber Abhilfe schaffte und den Diebstahl von Gütern im Wert von unter 950 US-Dollar vom „Verbrechen“ zu einem „Vergehen“ herabstufte. Der gewünschte Erfolg schien zunächst durchschlagend zu sein: Sehr engagiert glichen sozial deklassierte US-Bürger Wohlstandsunterschiede in Eigeninitiative aus und räumten ihre Einkaufswagen mit Waren im Wert von weniger als 950 US-Dollar voll, die sie oft seelenruhig aus dem Laden schoben, ohne zu bezahlen. Trotzdem sank die Quote der schwarzen Knast-Insassen, weil „Vergehen“ nicht mit einer Haftstrafe bedroht sind. Alles schien gut, doch dann kam das böse Erwachen. „Die Zahl der Ladendiebstähle hat so stark zugenommen, dass die Drogeriemarktkette Walgreens 17 Filialen in der Stadt schließen musste“. Mehr …

20.03.2022: Platzhalter

19.03.2022: Ex-Sicherheitsberater Bolton: Biden machte Fehler vor Ukraine-Krieg. Der frühere nationale Sicherheitsberater John Bolton hat US-Präsident Joe Biden und der Nato strategische Fehler vor dem Beginn des russischen Angriffs auf die Ukraine vorgeworfen. "Monatelang haben USA und Nato, Präsident Joe Biden vorneweg, immer wieder betont, es werde in der Ukraine auf keinen Fall ein wie auch immer geartetes Eingreifen westlicher Truppen geben", sagte Bolton dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Samstag). Das sei ein "großer Fehler" gewesen. Man dürfe einen Gegner wie Russlands Präsidenten Wladimir Putin nie in die eigenen Karten schauen lassen. Mehr …

18.03.2022:  New York Times bestätigt: Hunter Bidens berüchtigter Laptop ist echt. Hunter Bidens Laptop enthielt E-Mails, Textnachrichten und Finanzdokumente von ihm, seiner Familie und ukrainischen Geschäftspartnern. Auch brisante Fotos waren darauf: Unter anderem sieht man den Sohn des US-Präsidenten mit Prostituierten oder einer Crackpfeife. Das US-Establishment behauptete damals, die Laptop-Geschichte sei russische Desinformation. In einem längeren Artikel über den Sohn von US-Präsident Joe Biden, Hunter, hat nun die New York Times bestätigt, dass dessen berühmt-berüchtigter Laptop echt sei.
Auf dem Gerät waren große Teile des Lebens von Hunter Biden dokumentiert – E-Mails, Textnachrichten, Fotos und Finanzdokumente von ihm, seiner Familie und Geschäftspartnern, aber auch von wilden Orgien und Drogenkonsum –, wie der Stern bereits während des US-Wahlkampfs 2020 berichtete.
Demzufolge soll Biden Jr. den Laptop wegen eines Wasserschadens in einem üblen Zustand in ein Reparaturgeschäft im US-Bundesstaat Delaware gegeben haben. Er soll ihn jedoch nie wieder abgeholt und auch die Rechnung nicht bezahlt haben. Am Mittwoch schreibt nun die New York Times in Hinblick auf die zahlreichen Ermittlungen gegen Biden Jr. unter anderem wegen seiner Lobbyistentätigkeit für die ukrainische Firma Burisma: "Mit den Ermittlungen vertraute Personen sagten, Staatsanwälte hätten E-Mails zwischen [Hunter] Biden, [seinem Geschäftspartner Devon] Archer und anderen über Burisma und andere ausländische Geschäftsaktivitäten untersucht. [...] Diese E-Mails wurden von der New York Times aus einem Cache mit Dateien erhalten, der anscheinend von einem Laptop stammt, der von Biden in einer Reparaturwerkstatt in Delaware zurückgelassen wurde. Die E-Mail und andere im Cache wurden von Personen authentifiziert, die mit ihnen und mit der Untersuchung vertraut sind." Mehr …

17.03.2022: Die Clintons waren im Verkauf einer Uranfirma an Russland involviert. Kanadische Bergbauunternehmer, Großspender der «Clinton Foundation», finanzierten und verkauften eine Uranfirma an Russland. Hillary Clinton leitete eine der Behörden, die den Deal absegneten. Mehr …

Biden to Call China’s Xi to Discuss Ukraine, Economic Competition (english). President Joe Biden will speak with Chinese leader Xi Jinping on March 18 by telephone to discuss a range of urgent issues, including China’s stance on Russia’s invasion of Ukraine and economic competition between Washington and Beijing, White House press secretary Jen Psaki announced on March 17.
Psaki described the call as “part of our ongoing efforts to maintain open lines of communication between the United States and the PRC [People’s Republic of China].” The announcement follows warnings from Biden officials that the regime in Beijing would face consequences if it chooses to help Russia evade Western sanctions for its aggression against Ukraine. It also follows more than seven hours of talks between U.S. national security adviser Jake Sullivan and China’s top diplomat, Yang Jiechi, in Rome on March 14, when the topics of discussion included Taiwan and North Korea, as well as the Ukraine crisis. A senior administration official described the meeting as “intense.” More …

USA provozieren mit Gesetz zu chinesischen Landkarten. Die USA wollen Sanktionen Chinas gegen Russland, während sie China bei einem chinesischen Kernanliegen provozieren. In einem Stimulusgesetz (Consolidated Appropriations Act, 2022) über 1,5 Billionen Dollar, welches Joe Biden am 11. März unterschrieb, steht in einem Nebensatz, dass mit diesem Geld keine Landkarten bezahlt werden dürften, welche «Taiwan ungenau darstellen»: «None of the funds made available by this Act should be used to create, procure, or display any map that inaccurately depicts the territory and social and economic system of Taiwan and the islands or island groups administered by Taiwan authorities.» Was unter «ungenauer Darstellung» genau gemeint ist, steht nicht im Gesetzestext. Doch festlandchinesische und taiwanesische Medien interpretieren diese Formulierung übereinstimmend so, dass US-Karten fortan Taiwan farblich als eigenes Land darstellen müssen. Dies entgegen wiederholter Beteuerungen der USA inklusive Bidens persönlich, man werde am Ein-China-Prinzip nicht rütteln. Mehr …

Companies Should Decouple From Communist China Before Possible Taiwan Invasion: Sen. Rick Scott (english). Senator Rick Scott (R-Fla.) on March 17 sent an open letter to business leaders praising them for ceasing their operations in Russia in response to its invasion of Ukraine, and urging them to replicate this strategy in the context of China before the latter power’s possible planned invasion of Taiwan. With the massive sanctions placed on Russia, businesses now have gained a perspective on how decoupling and the shifting of operations work in practice, Scott said, and can apply the lessons learned in counteracting the threat posed by Beijing’s territorial ambitions. “I applaud the many businesses, large and small, that have made the right choice and stopped all operations in Russia,” the letter stated. “Now, we must take the lessons learned in redirecting supply chains and revenues in recent weeks and focus on ensuring these same steps can be taken more easily and with less disruption to American families in response to Communist China’s planned invasion of Taiwan.” More …

16.03.2022: USA blockieren seit über 20 Jahren das Verbot von bakteriologischen und Toxin-Waffen. Russland fordert schon länger einen Kontrollmechanismus für das Verbot biologischer Waffen. So im Sommer 2020 bei der OSZE. Entsprechende Forderungen heute sind nur die Fortsetzung dieser Politik, als deren Haupthindernis sich die Vereinigten Staaten erweisen. Im Juni 2020, nach Ausbruch der COVID-19-Pandemie, forderte Russland gegenüber der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) eine öffentliche internationale Kontrolle der von den US-Streitkräften betriebenen Bio-Labore in der Ukraine und Georgien. Die Besorgnis über die schnelle pandemische Ausbreitung von Krankheitserregern auf der Welt motivierte diesen neuen Versuch Russlands, endlich eine unabhängige international Beobachtung von biotechnologischen Experimenten bzw. Forschungen zu erreichen.
Die Föderation kritisierte, dass selbst Jahrzehnte nach der Unterzeichnung des Abschlussdokuments der OSZE bei der Wiener Versammlung von 1986-89 ein solches Protokoll über Biotechnologie nicht verabschiedet werden konnte. Russland führt das auf die Blockadehaltung der USA bei diesem Thema zurück, mit der sie ihre vertraglichen Verpflichtungen – einmal mehr – bis heute nicht erfüllten. Dadurch legten sie auch für die anderen Mitgliedsstaaten mögliche konkrete Schutzmechanismen auf Eis. Das von Alexander Lukaschewitsch als Repräsentant Russlands bei der OSZE eingereichte schriftliche Memorandum richtet sich zwar vor allem an die USA. Doch ein verbindliches Protokoll zur Überwachung und Kontrolle der bio-technologischen Entwicklungen (auch Biowaffen) schließt alle Unterzeichnerstaaten mit ein, auch Russland selbst. Mehr …

Verschwörungstheorie bestätigt: US-Regierung finanzierte Forschung an tödlichen Viren in der Ukraine - angeblich um vor Krankheitsausbrüchen zu warnen und Impfstoffe zu entwickeln. Video …

US-Marine-Ingenieur wollte Geheimnisse über Atom-U-Boote an Brasilien verkaufen. Ein Ingenieur der US-Marine, der zusammen mit seiner Ehefrau Mitte Oktober vergangenen Jahres festgenommen worden war, soll laut einem Medienbericht versucht haben, geheime Informationen zum Bau der Reaktoren von Atom-U-Booten an Brasilien zu verkaufen. Der 43-jährige Jonathan Toebbe und seine Frau Diana hatten sich im Februar schuldig bekannt, nachdem sie bei einer FBI-Operation im Herbst 2021 beim Versuch festgenommen worden waren, "vertrauliche Daten über die Konstruktion von Kriegsschiffen mit Atomantrieb" zu verkaufen.
Jonathan Toebbe, der ein Nuklearingenieur bei der US-Marine war und Zugang zu als "top secret" eingestuften Informationen hatte, gab demnach zu, dass er versucht hatte, vertrauliche Daten zum Bau der Reaktoren von Atom-U-Booten an eine ausländische Regierung zu verkaufen. Bis zu dieser Woche blieb jedoch geheim, um welches Land es sich dabei konkret handelte. Aktuellen Berichten zufolge wollte er die Daten an Brasilien verkaufen.
Am Dienstag berichtete die New York Times, dass sich Toebbe "vor fast zwei Jahren mit einem Angebot von Tausenden von Seiten geheimer Dokumente über Kernreaktoren an Brasilien gewandt hatte". Nachdem Toebbe das Angebot dem Militärgeheimdienst Brasiliens unterbreitet hatte, leitete dieser die Informationen an die US-Bundespolizei FBI weiter, die daraufhin eine verdeckte Operation startete, um den Ingenieur der US-Marine auf frischer Tat zu ertappen. Mehr …

Russia Isn’t Stopping At Ukraine, Says The U.S. Is NEXT — DEMANDS US Return Alaska and California ‘Settlements’ To Russian Control (english). Russia apparently isn’t ending their conquest with Ukraine. They have their sights on bigger things. Moscow is demanding the return of its ancient settlements in Alaska and California, as well as the handover of the previous settlements by the United States, as Russia continues to show signals of growing confidence in the prospect of absolute triumph in Ukraine. A member of Putin’s parliament in Moscow described the strategy for reclaiming the Alaskan and Californian settlements, arguing that they will be due when their current war is won and Ukraine is “demilitarized.” Before being ceded to the United States, Alaska and Fort Ross in California were part of the Russian empire in the 18th and 19th centuries. More …

15.03.2022: Platzhalter

14.03.2022:  Donald Trump: "Wir haben einen Präsidenten, der körperlich und geistig behindert ist". Donald Trump attackierte in seiner Rede in Florida am 12. Februar US-Präsident Joe Biden scharf. Nähme man die fünf schlechtesten US-Präsidenten zusammen, hätten sie nicht so viel Schaden angerichtet wie Joe Biden in nur 13 Monaten. Video …

13.03.2020: Rechtsextremer Milliardär als Königsmacher bei Republikanern. Für die Midterm-Wahlen in den USA finanziert Peter Thiel Kandidaten, welche die Abwahl von Trump für Betrug halten. «Ich glaube nicht mehr, dass Freiheit mit Demokratie vereinbar ist», hatte Tech-Milliardär Peter Thiel schon 2009 erklärt. Thiel ist Mitbegründer von Paypal und noch Verwaltungsrat der Facebook-Muttergesellschaft Meta. Sein Vermögen schätzt Forbes auf 2,6 Milliarden Dollar. Regierungen würden die freie Marktwirtschaft behindern und ins Leben von Menschen eingreifen, ohne dass diese etwas zu sagen hätten, begründet Thiel seine Demokratie-Skepsis. In den letzten zwölf Jahren organisierte er zahlreiche Anlässe mit Nationalisten und «alternativen Rechten» («alt-right-figures»). Das berichtet die «New York Times».
Thiel war 2016 als einer der größten Geldgeber für Trumps Präsidentschaftskandidatur bekannt geworden. Er gilt als Schlüsselfigur der «Make America Great Again»-Kampagne. 15 Kandidaten und eine Kandidatin stehen auf Thiels Sponsorenliste. Sie behaupten alle, dass Trump die Wahl 2020 gewonnen habe. Das Ganze ist Thiel bis jetzt mehr als 20,4 Millionen US-Dollar wert. Das macht ihn zusammen mit Kenneth Griffin, der den Hedgefonds Citadel leitet, zum potentesten individuellen Geldgeber der Republikaner für diese Wahlen. Das jedenfalls hat laut «New York Times» die unabhängige Rechercheorganisation OpenSecrets herausgefunden. Allerdings setzt Thiel ausschliesslich auf Leute der extremen Rechten, die nicht nur an die Trumpschen Verschwörungstheorien glauben, sondern sich als Rebellen gegen das republikanische Establishment sehen. Mehr …

12.03.

11.03.2022:  USA droht ein Öl-Mangel: Regierungsdelegation verhandelt in Venezuela mit Nicolás Maduro. Plötzlich wird sogar der bisher verteufelte "Diktator" Nicolás Maduro wieder salonfähig. Eine hochrangige US- Regierungsdelegation reiste zu ihm nach Venezuela, um Gespräche zu führen. Ergebnisse wurden bislang nicht bekannt, doch dass es den USA um Öl geht, ist wohl sicher. Und Maduro hat die Geste aus Washington innenpolitisch den Rücken gestärkt. Das Motiv ist nur zu durchsichtig: Washington braucht einen Ersatz für das bislang importierte russische Öl, um den Preisanstieg von Treibstoffen in den USA aufgrund des Wirtschaftskrieges gegen Russland abzufedern. Auch sollen die engen Beziehungen Venezuelas zu Russland und China möglichst gekappt werden. Juan Gonzalez, Topberater des US-Präsidenten für Lateinamerika, sagte in der vergangenen Woche gegenüber Americas Quarterly (AQ), Washington setze nun nicht mehr auf den Sturz der Maduro-Regierung. Mehr …

USA Finanzierte Hunter Biden Biolabore in der Ukraine (english – deutscher Untertitel)  

09.03.2022:  Saudi-Arabien und Emirate lehnten Gespräche mit Biden über Erhöhung der Ölproduktion ab. Angesichts des Importstopps für russisches Öl versuchen die USA Berichten zufolge Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) dazu zu bewegen, ihre Ölproduktion zu erhöhen. Washingtons Anfragen wurden von den beiden Staaten bisher allerdings abgelehnt. Die Kronprinzen von Saudi-Arabien und Abu Dhabi, Mohammed bin Salman und Muhammad bin Zayid Al Nahyan, hätten in den vergangenen Wochen Gesprächsinitiativen von US-Präsident Joe Biden abgewiesen. Das berichtete das Wall Street Journal am Dienstag unter Berufung auf US- und Nahost-Beamte. Die Telefonate hätten demnach der potenziellen Erhöhung der Erdölproduktion durch die beiden Golfstaaten gewidmet werden sollen. Aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) habe es allerdings geheißen, das Gespräch zwischen Biden und bin Zayid sei lediglich "verschoben" worden. Grund für die anscheinende Weigerung Riads und Abu Dhabis, den Zapfhahn aufzudrehen, soll dem Bericht zufolge das Versagen der Biden-Administration sein, die beiden Länder im jemenitischen Bürgerkrieg zu unterstützen. Auch in mehreren anderen sensiblen Fragen – wie etwa dem saudischen zivilen Atomprogramm – habe das Land den fehlenden Beistand Washingtons beklagt, hieß es. Mehr …

08.03.2022: Joe Biden: USA verhängen Importverbot für russisches Öl. Heute verkündete US-Präsident Joe Biden einen Importstopp für russisches Öl in die USA. Öl aus Russland deckt bisher ein Drittel des US-Bedarfs. Biden erklärte, das sei eine günstige Gelegenheit für einen Übergang zu erneuerbaren Energien, und fügte hinzu: „Niemand braucht sich über den Preis an der Benzinpumpe in der Zukunft Sorgen zu machen. Tyrannen wie Putin werden nicht imstande sein, Öl als Waffe gegen andere Länder einzusetzen." Die Ölkonzerne in den USA forderte er erneut auf, die Preise nicht unnötig zu erhöhen. "Putins Krieg gegen die Ukraine treibt die Benzinpreise höher", so Biden. "Das ist keine Entschuldigung für übertriebene Preissteigerungen oder dafür, sich mit Profiten vollzustopfen oder irgend eine Art von Versuch, die Lage der amerikanischen Konsumenten auszunutzen." "Wir unternehmen diesen Schritt, um Putin weiteren Schmerz zuzufügen." Mehr …

Digitales Reisepass-System hat sich still und leise etabliert – und wie sich die digitalen Pässe auf Ihre Finanzen auswirken könnten. Bevölkerungskontrolle und die Neue Weltordnung (NWO). Mindestens 21 US-Bundesstaaten sowie der District of Columbia und Puerto Rico haben digitale Impfpässe eingeführt, und vier weitere Staaten planen deren baldige Einführung. Einer der bekanntesten Namen auf dem Gebiet der digitalen Impfpässe ist SMART Health Card, ein überprüfbarer Impfpass, der von der Vaccination Credential Initiative (VCI) entwickelt wurde. SMART Health Cards, die in Papierform oder digital vorliegen können, sind in Apotheken, Arztpraxen, staatlichen Impfregistern und allen anderen Organisationen erhältlich, die über Ihre Impfunterlagen und andere Gesundheitsinformationen verfügen. Getarnt als Hilfsmittel für Bequemlichkeit und Sicherheit werden digitalisierte Ausweise wie mobile Führerscheine und Impfpässe in den Alltag eingebettet, die Ihre Privatsphäre aushöhlen und als Hilfsmittel zur Kontrolle von Lebensmitteln und Nachhaltigkeit bis hin zu Reisen und Mobilität dienen.
Digitale Impfpässe wurden in den USA noch nicht auf Bundesebene ausgestellt, sind aber dennoch weit verbreitet. Mindestens 21 Bundesstaaten sowie der District of Columbia und Puerto Rico haben digitale Impfpässe eingeführt, und vier weitere Bundesstaaten planen ihre baldige Einführung.1 Die digitalen „Pässe“, die als praktische Möglichkeit zur Speicherung von Gesundheitsdaten beworben werden, sind auf dem besten Weg, viel mehr zu werden als nur eine Möglichkeit, den Status Ihrer COVID-19-Impfung anzuzeigen. Schon jetzt werden digitale Pässe verlangt, um Zugang zu Veranstaltungen und Orten zu erhalten, die bisher für jedermann zugänglich waren, und nehmen denjenigen, die sie nicht benutzen wollen, ihre Privatsphäre und Freiheit. Schon bald könnten sie mit der Gesundheits-, Finanz- und digitalen Identität verschmelzen, sodass sie als digitaler Pass fungieren können, der immer notwendiger wird, um an der Gesellschaft teilzunehmen. Mehr als 200 Millionen Amerikaner haben Zugang zu Impfpässen. Mehr …

Wurde Trumps Russland-Affäre von der Clinton-Kampagne fabriziert? Untersuchungen des Sonderermittlers John Durham legen nahe, dass die Anschuldigungen gegen Donald Trump eine Verschwörung Hillary Clintons und ihres Umfelds im Wahljahr 2016 waren. Um ein Narrativ herzustellen, seien auch Server im Weißen Haus ausspioniert worden. In den Jahren der Trump-Präsidentschaft schien es kaum ein wichtigeres Thema als die Russland-Affäre Trumps zu geben. Trump wurde beschuldigt, Verbindungen nach Russland unterhalten zu haben, um Unterstützung für seine Wahl im November 2016 zu erhalten. Mehr …

Die USA suchen nach Öl und stolpern über ihre eigenen Sanktionen. Die USA versuchen, den Folgen ihrer eigenen Sanktionen gegen Russland zu entrinnen und suchen neue Lieferanten für Erdöl. Inzwischen gibt es dafür nur noch zwei Kandidaten: Venezuela und Iran. Beide sind von den USA sanktioniert. Die Vereinigten Staaten haben ein Problem. Nicht nur, dass es ihnen schwer fallen wird, die fehlenden russischen Gaslieferungen nach Europa zu ersetzen; sie sind auch auf der Suche nach Ersatz für die 30 Prozent des eigenen Bedarfs, die bisher mit russischem Öl gedeckt werden. Wie berichtet, führen die Sanktionen dazu, dass die Tankerreedereien kein russisches Öl mehr befördern, obwohl Energie von den Sanktionen ausgenommen ist. Saudi-Arabien hatte bereits eine Aufforderung der USA, die Fördermenge zu erhöhen, zurückgewiesen und zuletzt eine Erklärung der arabischen Liga mitunterzeichnet, die Russland nicht verurteilte; der De-facto-Regierungschef; Kronprinz Mohammed bin Salman, hatte auf eine Nachfrage, ob das Weiße Haus ihn womöglich missverstehe, erklärt: "Das ist mir schlicht egal." Mehr …

03.03.2022: Ukraine: Biden hält verwirrte Rede, Trump wechselt die Seite, China immer noch gefährlich 

02.03.2022: "Reise in sechs Stunden ab. Ist der Staatsanwalt bis dahin nicht gefeuert, bekommt ihr kein Geld." Ende für Biden? Korruption in der Ukraine – Millionen für Sohn Hunter von Gasfirma. Die massiven Verstrickungen in Korruption in der Ukraine von Joe und Hunter Biden könnte dem amtierenden US-Präsidenten noch auf den Kopf fallen. Die Ukraine ist ein Staat, in dem Korruption in den höchsten Ämtern eher nicht die Ausnahme zu sein scheint, wie auch die im Herbst 2021 veröffentlichten „Pandora Papers“ zeigten. Doch Joe Biden gab sich auch die Blöße, öffentlich, im Rahmen einer Podiumsdiskussion des Council on Foreign Relations (CFR), damit zu prahlen, dass er der Ukraine ein Ultimatum gesetzt hatte: Er drohte damit, Subventionen in Höhe von einer Milliarde Dollar zurückzuhalten, wenn der damalige Generalstaatsanwalt Viktor Schokin nicht entlassen werde. Man hätte sechs Stunden bis zu Bidens Abflug dafür Zeit. Schokin ermittelte damals gegen Burisma Holdings, die Firma, in deren Vorstand der skandalumwitterte Präsidentensohn Hunter einen lukrativen Job hatte. Die Ukraine ist das Land mit den meisten Politikern, die im Zusammenhang mit den Enthüllungen der „Pandora Papers“ genannt werden – darunter ist auch Präsident Wolodymyr Selenski. Mehr …

28.02.2022: TABUFAKTEN April 2021: Joe Biden, die Ukraine & der Attentatsversuch auf Belarus-Präsident Lukaschenko! Davon lesen Sie in den Mainstreammedien (fast) nichts: Im Gegensatz zu seinem Amtsvorgänger Donald Trump gilt der neue US-Präsident Joe Biden bei seinen Kritikern als wahrer »Kriegstreiber.« Und in der Tat: Biden hält mit Drohungen und Beschimpfungen nicht zurück. Gleich gar nicht gegen Russland, bezeichnete er doch erst vor Kurzem den russischen Präsidenten lauthals als »Mörder« (»Killer«), was zu großer diplomatischer Verstimmung zwischen beiden Ländern führte. Aber nicht nur gegen Russland bringt Biden die NATO weiter in Stellung. Es gibt noch andere Staaten, die seinen geopolitischen und wohl auch ganz privaten und persönlichen Plänen im Wege stehen oder als Erfüllungsgehilfen dienen sollen. Wie etwa die Ukraine. Zur Zeit der sogenannten »Maidan-Proteste«, an deren Ende der pro-russische Präsident Wiktor Janukowytsch kurzzeitig durch das pro-westliche Kabinett unter Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk ersetzt wurde, reiste der damalige Vizepräsident Joe Biden im April 2014 als Obamas Ukraine-Beauftragter nach Kiew. Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten schrieben dazu: »Wie die Welt inzwischen durch die Veröffentlichung von Mitschnitten mehrerer Telefonate zwischen ihm und Ex-Präsident Poroschenko erfahren hat, nutzte Biden seinen Einfluss, um politische Parteien zu finanzieren, hohe Regierungsbeamte zu ernennen und alles dafür zu tun, die Abhängigkeit der Ukraine von russischen Energielieferungen zu reduzieren.« Mehr …

25.02. Immer mehr »Trucker« schließen sich der Fahrt nach Washington an. USA: Konvoi der Freiheits-Trucker erreicht Arizona und New Mexico. Mehrere tausend LKW sind in den USA gemeinsam auf dem Weg nach Washington. Mit dem »People´s Convoy«, so wie sie die Aktion getauft haben, wollen die LKW-Fahrer gegen Bidens Corona-Politik demonstrieren. Auf der Fahrt schließen sich immer mehr »Trucker« dem Protest an. s waren etwas über 1.000 LKW-Fahrer, die sich am vergangenen Mittwoch in Kalifornien zu ihrem »People´s Convoy« getroffen haben, um sich gemeinsam in Richtung Washington in Bewegung zu setzen. Ihre Motivation ist der Protest gegen die Corona-Politik der Biden-Adminstration. Am gestrigen Abend erreichte der Convoy die Grenze zwischen den beiden US-Bundesstaaten Arizona und New mexiko in der Gegend um die Kleinstgemeinde Lupton. Auf ihrem bisherigen Weg wurden die Trucker überall von am Straßenrand oder auf überquerenden Brücken stehenden Menschen fahnenschwenkend und jubelnd empfangen. In sozialen Netzwerken haben sich Unterstützergruppen gefunden, die zu Sammlungen und Spenden von Treibstoff für die Trucker aufrufen. Es soll explizit kein Geld gespendet werden, weil die Initiatoren befürchten, dass die Biden-Administration die gleich Gier auf das eingegangene Geld verspüren könnte wie die Trudeau-Administration im benachbarten Kanada. Mehr …

24.02. Trucker starten Protestkonvoi nach kanadischem Vorbild gegen Joe Bidens Politik der Corona-Willkür. Tausende Trucker in den USA wollen es ihren kanadischen Kollegen gleichtun und gegen die Corona-Politik der Biden-Regierung demonstrieren. In Kalifornien ist der »People's Convoy« gestartet. In weniger als zwei Wochen wollen sie in Washington sein. Was der Schwab-Schüler und »Dikator« Justin Trudeau für die Kanadier ist, ist Joe Biden für die US-Amerikaner. Inspiriert vom kanadischen »Freedom Convoy«, der bis in die kanadische Hauptstadt Ottawa führte, wollen es nun die Amerikaner ihren Nachbarn gleichtun. Aus Protest gegen die Biden-Regierung und ihre Corona-Politik haben sich nun auch in den USA Abertausende von Truckern auf den Weg gemacht und sind von Kalifornien mit ihrem »People's Convoy« in Richtung Washington gestartet. Dem Konvoi aus Kalifornien sollen sich auf dem Weg von der West- zur Ostküste tausende weitere Trucker und LKW-Fahrer anschließen. Am Ende wollen sich alle in Washington vereinigen und dort ihren Protest vor die Regierung tragen. Mehr …

23.02.2022: Trump meldet sich weltpolitisch hammerhart zurück – Putin ist genial, der schafft Frieden.

18.02.2022: Der systematische Regelbruch. Die USA beanspruchen für sich ein amerikanisches Welt-Faustrecht und legen zusammen mit ihren Vasallenstaaten die Völkerrechtsordnung zu den Akten. So mancher geriet ins Staunen, als sich der deutsche Bundeskanzler bei seinem Antrittsbesuch in Washington auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem „Boss der westlichen Wertegemeinschaft“ und US-Präsidenten, Joe Biden, zu einer von ihm so genannten „regelbasierten Ordnung“ vernehmen ließ. Das kam aus dem Munde des deutschen Bundeskanzlers, der offensichtlich völlig vergessen musste, dass die internationale Völkerrechtsordnung auch und gerade auf den Frieden von Münster und Osnabrück des Jahres 1648 zurückzuführen ist. Diese Völkerrechtsordnung fand ihre letzte Ausprägung in der Charta der Vereinten Nationen, die aus dem Grauen und den Verwüstungen von zwei Weltkriegen 1945 die bis heute gültigen Konsequenzen zog. An diesen Säulen der internationalen Ordnung wird seit Mitte der Neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts mächtig gerüttelt. Seither ist es die klare und erkennbare Absicht der Regierungen der Vereinigten Staaten, die tragenden Grundsätze der internationalen Völkerrechtsordnung zum Einsturz zu bringen. Die Charta der Vereinten Nationen soll auf den Müllhaufen der Geschichte wandern. Sie soll durch Regeln ersetzt werden, die die Oligarchen der Vereinigten Staaten der Welt aufzwingen. Mehr …

16.02.2022: Dritter Weltkrieg? Was Washington von Russland wirklich will. Es ist an der Zeit, auf den Punkt zu bringen, was Washington von Russland will. Warum hat der Westen eine Krise in der Ukraine angezettelt? Was will er wirklich? Wer versteht, woher Washington seine Macht bezieht, der versteht auch die Politik in Bezug auf Russland. Seit Monaten läuten in Washington die Alarmglocken, denn angeblich steht eine "russische Invasion in der Ukraine" bevor. Nach neuesten sogenannten "Geheimdienstinformationen" der USA sollte diese Woche der große Angriff stattfinden. Doch dazu kam es nicht. Wie wir seit Monaten betonen, ist ein solcher auch wenig wahrscheinlich. Moskau betonte immer wieder, dass es nicht die Absicht habe, in die Ukraine einzumarschieren. Von Washingtons wiederholten Anschuldigungen über eine bevorstehende Operation unter falscher Flagge bis hin zu Truppenbewegungen in osteuropäischen NATO-Ländern ist Washingtons Verzweiflung bei dem Versuch spürbar geworden, Russland zu einem Vorstoß in der Ukraine zu bewegen. Je mehr sich der russische Präsident Wladimir Putin weigert, den Köder zu schlucken, desto größer wird die Verzweiflung in Washington. Mehr …

13.02.2022: Biden hat nur noch drei Optionen in der Ukraine-Krise, und keine davon ist für ihn angenehm. Da die Aufrechterhaltung des Status quo keine tragfähige Lösung für die Krise zwischen den Vereinigten Staaten und Russland in der Frage der Ukraine bietet, welche anderen Optionen hat Präsident Joe Biden noch? Während Europa am Rande eines Krieges im Osten des Kontinents steht, findet sich die Regierung von Präsident Joe Biden in einem politischen Alptraum wieder, für den es keine einfachen Lösungen gibt. Es ist gar nicht so lange her, da sah sich die US-Regierung mit einem regionalen und nationalen Sicherheitsproblem konfrontiert – mit den Spannungen zwischen Russland und der Ukraine. Im schlimmsten Fall hätte diese Krise mit der Invasion der Russen in die Ukraine enden können, worauf die USA eine globale Koalition der Willigen angeführt hätten, um Moskau mit massiven Sanktionen zu belegen. Die Folgen eines solchen Szenarios – schmerzhafte wirtschaftliche Schäden für Europa und die USA sowie mögliche Verwerfungen an der Peripherie der EU und der NATO – wurden auf langfristige Sicht als tragbar betrachtet. Mehr …

12.02.2022: Dritter Weltkrieg? Biden offenbart Ängste wegen der Ukraine. Ein Moment der Klarheit mitten in der Kriegshysterie: Der US-Präsident hat ausdrücklich erklärt, keine US-Streitkräfte in die Ukraine entsenden zu wollen. Die Situation würde sich in einen "Weltkrieg" verwandeln, wenn Amerikaner und Russen beginnen würden, miteinander zu kämpfen, so Biden. Seit Monaten warnen die USA und eine Reihe weiterer westlicher Staaten vor einer angeblichen Offensive Russlands in die Ukraine und liefern zunehmend mehr Waffen in das osteuropäische Land. Russland und die abtrünnigen Gebiete in der ostukrainischen Region Donbass warnen umgekehrt vor einer ukrainischen Offensive oder Provokation, die eine militärische Reaktion Russlands nach sich ziehen würde. Wie sich das US-Militär im Falle eines solchen Konflikts verhalten würde, hat der US-Präsident Joe Biden im US-Fernsehen erläutert. Mehr …

11.02.2022: Die fünf zerbrochenen Kreise. Die Vereinigten Staaten wenden nun systematisch die Behandlung auf China an, die sie zuvor nur Russland gewährten. Damit zwingen sie die beiden führenden Militärmächte der Welt, ihr Bündnis zu stärken, welches das des Nordatlantiks relativiert. Die Olympischen Winterspiele 2014, – die am 7. Februar am Vorabend der Explosion der ukrainischen Krise mit dem Putsch auf dem Maidan-Platz (18. bis 20. Februar) in Sotschi, Russland, eröffnet wurden, – wurden in der antirussischen Medienkampagne als „Putin-Zaren-Olympiade“ definiert. Der damalige US-Präsident Obama und Vizepräsident Biden, gefolgt von anderen, boykottierten sie, indem sie Russland beschuldigten, die Menschenrechte von LGTB zu verletzen. Dasselbe Szenario heute mit den Olympischen Winterspielen in Peking, die in der antichinesischen Medienkampagne als „die Machtspiele von Xi, dem großen olympischen Steuermann“ definiert werden (La Repubblica, 3. Februar). Präsident Biden boykottierte sie und beschuldigte China, die Menschenrechte der Uiguren zu verletzen. Nach den Vereinigten Staaten, haben Großbritannien, Kanada, Australien, Litauen, Estland und der Kosovo (bekannt für seine Menschenrechtsvertretung, gegen das wegen Menschen- und Organen-handels ermittelt wird) einen „diplomatischen Boykott“ der Olympischen Spiele in Peking erklärt. Tatsächlich stören die USA und Großbritannien Projekte wie die Neue Seidenstraße, die eine maritime US-Vorherrschaft endgültig ‚ad acta‘ legen kann. Mehr …

09.02.2022: TABUFAKTEN Januar 2021: Schon vor „Capitol Storm“ riefen deutsche Antifa-Extremisten zum Angriff auf den Staat auf! Weltweites Entsetzen über den »Capitol Storm« in Washington, D.C. durch Trump-Anhänger. Auch deutsche Politiker empören sich. So etwa Bundesaußenminister Heiko Maas: »Trump und seine Unterstützer sollten endlich die Entscheidung der amerikanischen Wähler*Innen akzeptieren und aufhören, die Demokratie mit Füßen zu treten.« Er warnte: »Die Verachtung demokratischer Institutionen hat verheerende Auswirkungen.« Auch der (damalige) Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz bezeichnete die Vorfälle als »unerträglichen Anschlag auf die Demokratie«. Die Bilder seien verstörend. Präsident Donald Trump habe das Land tief gespalten. Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet sprach gleich gar von »Attacken fanatisierter Trump-Anhänger« auf das US-Kapitol. »Wer mit Sprache Populismus und Polarisierung sät, erntet Hass und Gewalt.« Soweit also eine erste Reaktion von deutschen Politikern auf den sogenannten »Capitol Storm«. Allerdings ist ihre Empörung scheinheilig! Denn am vorletzten Tag des Jahres 2020 rief die deutsche linksterroristische Antifa zum »Angriff auf den Staat, seine Repressionsorgane und Institutionen der Justiz auf!« »Wir wollen die herrschende Ordnung zerstören!«, heißt es da beispielsweise. »Wir lehnen jeden Staat ab. Wir greifen seine Repräsentant*innen und Institutionen an.« Mehr …

Tulsi Gabbard: Biden hofft darauf, dass Russland in die Ukraine einmarschiert. Die ehemalige US-Abgeordnete meint, die USA und die NATO wollen, dass Moskau angreift, damit sie "drakonische" Sanktionen verhängen und den militärisch-industriellen Komplex noch reicher machen können. In Wirklichkeit wolle die NATO die Ukraine nicht. US-Präsident Joe Biden und seine NATO-Verbündeten könnten ganz einfach einen Krieg in der Ukraine verhindern. Aber sie würden es lieber sehen, wenn Russland einmarschiert, um damit harte Sanktionen gegen Moskau rechtfertigen zu können und einen Kalten Krieg auszulösen, mit dem sich viel Geld verdienen lässt. Das sagte die ehemalige Kongressabgeordnete Tulsi Gabbard am Freitag in einem Interview mit Tucker Carlson auf Fox News. Mehr …

08.02.2022: Das parasitäre Imperium. Unter dem Deckmantel der Seuchenbekämpfung werden die Gräben der amerikanischen Gesellschaft immer weiter vertieft. Teil 3/3. „Die Leben geimpfter schwarzer Menschen zählen.“ War das nicht einer der machtvollsten Schlachtrufe der letzten Jahre gewesen? Nicht ganz — da hat sich ein Wort eingeschlichen, das in dem Satz „Black lives matter“ eigentlich nichts zu suchen hat: geimpft. Ebenso wenig, wie in Deutschland das Grundgesetz mit dem Satz „Die Würde des Geimpften ist unantastbar“ beginnt. In den USA, um die es in diesem dreiteiligen Artikel geht, haben schwarze und farbige Menschen im Durchschnitt um ein Vielfaches mehr unter den Corona-Maßnahmen zu leiden als ihre weißen Landsleute. Dasselbe gilt übrigens für arme im Verhältnis zu reichen US-Amerikanern. Und all dies geschieht mit Duldung, sogar mit Zustimmung der „linken“ Seite des politischen Spektrums. In einem Akt schreiender Ignoranz wird von fast allen Parteien und Einflussgruppen die fatale Rolle des Kapitalismus in dieser verheerenden Krise verschleiert. Ein triumphierender Machtapparat, dem sich auch die Medien andienen, hat zum großen Raubzug geblasen, will den in den letzten Jahren eskalierenden Prozess der totalen Unterwerfung und Ausplünderung der Bevölkerung vollenden. Mehr …

07.02.2022: Ivanka Trump: Die undurchsichtige Rolle der Präsidententochter beim Sturm auf das Kapitol. Als Ex-Chefberaterin ihres Vaters soll Ivanka Trump bald vor dem Untersuchungsausschuss zum Kapitolsturm aussagen. Für Donald Trump könnte das verheerende Folgen haben. Washington D.C. – Noch am Morgen des 6. Januar 2021 soll der ehemalige US-Präsident Donald Trump seinem Vize Mike Pence am Telefon befohlen haben, die Stimmen des Electoral Colleges zu ignorieren, um Joe Biden nicht zum neuen Präsidenten der USA zu machen. Ein Zug, den Pence abgelehnt haben soll und zu dem dieser ohnehin keine Befugnis gehabt hätte. Dies geht aus einer vor dem Untersuchungsausschuss getätigten Zeugenaussage hervor. Mehr …

06.02.2022: Wie Russland und China die Monroe-Doktrin der USA herausfordern. Während die Spannungen um die Ukraine und die Osterweiterung der NATO zunehmen, zieht Moskau eine drastische Antwort in Erwägung, die nicht auf Europa zielt, sondern auf Lateinamerika, den "Hinterhof" der USA, das Washington seit 1832 für sich beansprucht. Zweihundert Jahre lang war die Monroe-Doktrin, die Lateinamerika zur Einflusssphäre der USA erklärt, ein Eckpfeiler US-amerikanischer Politik. Aber während Russland und China ihre Opposition zu einer von den USA geführten Weltordnung bekräftigen, wirkt die US-amerikanische Dominanz in der Region ein wenig wacklig. Während die Angstmacherei mit einer "russischen Invasion" schon in den vierten Monat geht und die russischen Panzer noch immer nicht durch Kiew fahren, werden die Maßstäbe für Moskaus vermutliche Antwort auf die westliche Ablehnung seiner Sicherheitsforderungen ein wenig klarer. Frustriert von der aus seiner Sicht Jahrzehnte währenden Verachtung seiner Bedenken hat Moskau von den USA gefordert, Sicherheitsgarantien zu bieten, einschließlich des Versprechens, die NATO nicht weiter nach Osten auszudehnen. Wie mit der negativen Antwort aus den USA diese Woche klar wurde, haben sie keine Absicht, Russlands Wünschen zu folgen. Jetzt ist die Frage, wie der Kreml reagieren wird. Mehr …

02.02.2022: Amerikas Angst vor dem Abstieg – die Rivalen: China versus USA, Teil 2 I auslandsjournal. Die China-Politik der USA: Alle Zeichen deuten auf verschärfte Handelskonflikte und zunehmende militärische Drohgebärden hin. USA-Korrespondent Elmar Theveßen und Annette Brieger zeigen, wie die wachsende wirtschaftliche Konkurrenz aus China die politischen Ziele der USA beeinflusst. Künstliche Intelligenz, Computerchip-Produktion und erneuerbare Energien gelten als Zukunftsfelder, auf denen sich der Kampf um die technologische Führung im 21. Jahrhundert entscheidet. Mit China als Feindbild wächst der Druck auf die USA, die eigene Wirtschaft zu modernisieren. Hinzukommt ein drohender Krieg um den Inselstaat Taiwan. Der Rust Belt, der sich seit Jahren im wirtschaftlichen Niedergang befindet, wird mit Hochdruck auf die Entwicklung von Zukunftstechnologien ausgerichtet. Elektromobilität und Halbleiterindustrien werden staatlich gefördert, um Abhängigkeiten von asiatischen Konkurrenten zu reduzieren.

31.01.2022: Verzweiflung im Nebelloch? USA bitten China um Hilfe. Ende vergangener Woche wandte sich das US-Außenministerium an China, um beim Thema Ukraine zu helfen. Diese Bitte zeigt, wie die Kräfteverhältnisse wirklich aussehen. Und dass die USA immer noch nicht begriffen haben, wie eng das russisch-chinesische Bündnis ist. Das US-Außenministerium hat einen Spitznamen: "Foggy Bottom", auf deutsch Nebelsenke oder Nebelloch. Eigentlich ist das der Name des Stadtviertels von Washington, in dem das State Department liegt. So, wie der "Sumpf" von Washington sich ursprünglich auf das Gelände bezog, auf dem die Stadt errichtet wurde. Ein Nebelloch in einer sumpfigen Gegend ist eine Stelle, an der der Sumpf tief ist, und die Sicht besonders schlecht. Nuland erklärte, China solle "seinen Einfluss auf Moskau nutzen", um eine diplomatische Lösung herbeizuführen. Wenn es zu einem Konflikt in der Ukraine käme, wäre das auch schlecht für China, da es "bedeutende Auswirkungen auf die Weltwirtschaft" und im Bereich der Energieversorgung hätte. Blinken sprach von den Risiken, die von einer "weiteren russischen Aggression gegen die Ukraine" ausgingen und erklärte, "Deeskalation und Diplomatie sind der verantwortliche Weg nach vorn". Mehr …

27.01.2022: USA: Größter Protest gegen die Masken und Impfpflicht in Washington  

24.01. Erfundene Vorwürfe – US-Außenministerium veröffentlicht Broschüre zu RT und Sputnik. Offenbar stellen russische Staatsmedien für das US-Außenministerium eine derart große Bedrohung dar, dass es in einer 30-seitigen Broschüre meint, vor selbigen warnen zu müssen. Fadenscheinige Vorwürfe gegen RT DE werden dabei unhinterfragt übernommen oder gar neu konstruiert. Mehr … 

23.01. Neues Gutachten aufgetaucht: Hat sich Epstein wirklich selbst umgebracht? Entgegen offizieller Darstellungen hegte der pädophile Milliardär Jeffrey Epstein im Gefängnis keine Selbstmordgedanken. Dies belegen psychologische Gutachten aus frisch enthüllten Dokumenten der US-Vollzugsbehörde. Allerdings wird darin die Löschung und Änderung von Einträgen angedeutet. Dokumente des US Federal Bureau of Prisons (BOP, US-Bundesamt für Gefängnisse), die der investigativen RT-Redaktion The Detail zur Verfügung gestellt wurden, werfen ernsthafte Fragen zu Jeffrey Epsteins angeblichem Selbstmordversuch auf. Dieser soll sich während seiner Inhaftierung im Metropolitan Correctional Center ereignet haben. Die Akten, die auf ein Auskunftsersuchen hin freigegeben wurden, wecken Zweifel an einem zentralen Baustein des offiziellen Narrativs über den angeblichen Selbstmord – nämlich, ob er überhaupt als solcher stattgefunden hat. Hergang des ersten Selbstmordversuchs in Akten geschwärzt. Mehr ...

21.01.2022: "Havanna-Syndrom" – CIA findet keine Belege für feindliches Vorgehen gegen US-Botschaften. Der US-Geheimdienst CIA konnte Berichten zufolge keine ausländische Kampagne zur Schädigung der Gesundheit des diplomatischen Personals der USA ausfindig machen. Der Direktor der CIA versprach, die Untersuchung zum sogenannten Havanna-Syndrom fortzuführen, da noch Fragen offen blieben. Die meisten der 1.000 gemeldeten Fälle des "Havanna-Syndroms", einer mysteriösen Krankheit, die seit 2016 in ausländischen Staaten stationierte US-Beamte plagt, konnten laut einem internen CIA-Bericht nicht auf einen ausländischen Gegner zurückgeführt werden, wie US-Medien berichten. Die Spionagebehörde konnte in rund zwei Dutzend Fällen ein feindliches Vorgehen nicht ausschließen, fand aber keine Beweise dafür. In dem Bericht kam die CIA zu dem Schluss, dass es keine anhaltende globale Kampagne einer feindlichen Macht wie Russland oder China gibt, die US-Amerikaner mit einer nicht zurückverfolgbaren Waffe bedroht, wie einige Kommentatoren glauben. Der CIA-Zwischenbericht, über den die New York Times, NBC News und Politico ausführlich berichteten, frustriert jene Menschen, die an Symptomen des Havanna-Syndroms leiden. Mehr … 

20.01. Whistleblower Hospitals Killing For Organs, This is Absolutely Evil And A Crime Against Humanity! (english)

19.01. Aerospace & Defense. AT&T, Verizon pause 5G rollout near U.S airports to avoid flight disruptions. WASHINGTON, Jan 18 (Reuters) - AT&T (T.N) and Verizon Communications (VZ.N) on Tuesday agreed to temporarily defer turning on some wireless towers near key airports to avert a significant disruption to U.S. flights as they roll out 5G service that will bring faster wireless service to tens of millions of people. More … 

17.01.2022: VIRGINIA IST FREI! MARKmobil Aktuell: "Youngkin räumt auf!"  Video 

14.01.2022: Blinkens Lügengeschichten – Ein starkes Stück, selbst für die US-Cowboy-Diplomatie. Bei den russisch-amerikanischen Sicherheitsgesprächen in Genf hatte Washington offensichtlich keine guten Argumente. Stattdessen haben Top-US-Regierungsvertreter ihren Mangel an realer Substanz mit einer Aneinanderreihung von Lügengeschichten zu kompensieren versucht. Die russische Botschaft in den USA hat Washingtons Herangehensweise an die bilateralen Sicherheitsverhandlungen scharf kritisiert und Äußerungen der Chefsprecherin des Weißen Hauses zurückgewiesen, wonach Moskau angeblich bezüglich der Gespräche in Genf lügt. Tatsächlich hatte die Pressesprecherin des US-Präsidenten Joe Biden am 10. Januar 2022 im Weißen Haus in Washington bei einer Pressekonferenz über die russisch-amerikanischen Verhandlungen in Genf vom selben Tag vor den internationalen Medienvertretern Russland indirekt der Lüge beschuldigt, indem sie wörtlich erklärte: ''Ich werde ein paar Dinge anmerken: Wir bereiten uns auf die Möglichkeit und Wahrscheinlichkeit vor, – niemand sollte überrascht sein – falls Russland Desinformation über Verpflichtungen verbreitet, die nicht eingegangen wurden, oder falls sie [die Russen] noch weiter gehen und etwas anzetteln, um es als Vorwand für weitere destabilisierende Aktivitäten zu benutzen.'' Mehr … 

13.01. Überparteiliche Koalition von US-Beamten fordert von Biden mehr Respekt für Moskaus Bedenken. Eine Reihe ehemaliger US-Beamter und führender Wissenschaftler haben von der Biden-Administration gefordert, jeglichen Forderungen nach militärischen Maßnahmen gegen Russland zu widerstehen. In einem strategischen Dialog sollten vom Kreml geforderte Sicherheitszusagen respektiert werden. Nach den jüngsten Gesprächen mit der Nato hat Russland fehlendes Entgegenkommen der Allianz beklagt. Laut dem stellvertretenden Außenminister Gruschko zeigt das Militärbündnis keine Bereitschaft, die Sicherheitsinteressen anderer Staaten zu berücksichtigen. NATO-Generalsekretär Stoltenberg erklärte am Mittwoch, die Verhandlungen auf der Tagung des NATO-Russland-Rates seien schwierig gewesen und dass derzeit ein reales Risiko eines bewaffneten Konflikts in Europa  bestehe. Deshalb seien die derzeitig stattfindenden Treffen so wichtig. Er bekräftigte jedoch auch, dass das Bündnis nicht bereit sei, gewisse Kompromisse, so bei 'Grundprinzipien der europäischen Sicherheit', einzugehen. Die Gefahr eines bewaffneten Konflikts sahen mehrere US-Verbündete voraus und sandten bereits Waffen gen Kiew, während der ukrainische Botschafter in Berlin gar von einer moralischen Pflicht Deutschlands sprach, den Ukrainern unter anderem durch militärische Hilfe beizustehen. Auch Stimmen aus dem Umfeld des Atlantic Council und anderen Institutionen, die nicht unerheblich aus der US-Rüstungsindustrie finanziert werden, haben ihren Ruf nach schärferen Maßnahmen gegenüber Moskau schon lange vor den Gesprächen in dieser Woche deutlich gemacht. US-Militär-Berater aus dem Pentagon, Chris Rizzo und Todd Brown sind Medienberichten zufolge zwischenzeitlich direkt in das Verteidigungsministerium der Ukraine eingestiegen. Mehr … 

Oberstes Gericht der USA blockiert Bidens Impfpflicht. Das Oberste Gericht hat die Umsetzung der Impfpflicht gestoppt, die von der Biden-Regierung über Unternehmen mit mehr als hundert Beschäftigten als Regel durch die Behörde für Arbeitssicherheit (OSHA) verhängt worden war. Die Regelung, die von Präsident Joe Biden im September angekündigt, aber erst zwei Monate später erlassen worden war, hätte von den Firmen verlangt, sicherzustellen, dass ihre Beschäftigten geimpft sind oder sich auf eigene Kosten wöchentlich testen lassen. Sie betraf rund 84 Millionen US-Beschäftigte und hätte alle anders gerichteten Gesetze der Bundesstaaten außer Kraft gesetzt. "Die OSHA hat nie zuvor eine solche Anordnung getroffen. Ebenso wenig der Kongress", erklärte der Gerichtshof in seinem 30-seitigen Urteil, in dem er der Sicht der Kläger folgte, damit werde die rechtmäßige Befugnis der Behörde überschritten und sie sei auch sonst unrechtmäßig. Weiter heißt es in der Urteilsschrift: „Auf der Grundlage, dass die Kläger [im Hauptverfahren] wahrscheinlich Erfolg haben werden, folgen wir ihrem Antrag und stoppen die Anordnung." Mehr … 

12.01.2022: Wuhan-Verschwörung: Neue Dokumente belasten Fauci schwer. Die Schlinge um den Hals von US-Epidemiologe Anthony Fauci zieht sich immer weiter zu. Neue Dokumente erhärten den Verdacht, dass die US-Gesundheitsbehörden NIH und NIAID in die Fledermausviren-Experimente in Wuhan involviert gewesen sind. Damit hätte der amerikanische Virenpapst unter Eid gelogen. In unserem Corona-Lügen-Paket lesen Sie alles über Fauci und die Wuhan-Verschwörung. Hier mehr erfahren. 

20 Jahre US-Gefangenenlager Guantánamo: "Sinnbild für brutale Exzesse". Die US-Regierung versteht sich als Verfechterin und Hüterin von Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit. Und doch unterhält Washington nun schon seit 20 Jahren das berüchtigte Internierungslager Guantánamo, in dem die Würde des Menschen immer wieder mit Füßen getreten wird. Es ist mitnichten das einzige – und doch ist es eines der prominentesten Symptome der US-amerikanischen Doppelmoral beim Thema Menschenrechte: Das Gefangenenlager Guantánamo in der gleichnamigen Bucht auf Kuba. Am 11. Januar 2002 wurden die ersten Gefangenen aus dem nach 9/11 von den USA erklärten "globalen Krieg gegen den Terror" in das neue Gefangenenlager in der Guantánamo Bay Naval Base gebracht. Mehr …

Schaffung eines Caucus für die Abraham-Abkommen im US-Kongress. Die wenigen Jacksonischen Gesetzgeber (alle Mitglieder der Republikanischen Partei) bildeten einen Caucus, um die Umsetzung des Abraham-Abkommens (im Bild) zu überwachen, das von Präsident Donald Trump und seinem Sonderberater Jared Kushner ausgehandelt wurde. Am 27. August 2020 genehmigte das Abraham Accords Peace Institute, Jared Kushners Think Tank, eine vertrauliche Jahresstrategie (Dokument hier verfügbar), die die Bildung eines solchen Ausschusses voraussetzte. Mehr …

Washington weigert sich, über NATO-Entfaltung zu diskutieren. Die russisch-amerikanischen Verhandlungen in Genf sind zu Ende. Der US-Unterhändlerin Wendy Sherman, stellvertretende Außenministerin, wurde von Präsident Biden nur erlaubt, über die Stationierung von US-Raketen in der Ukraine und über die russischen Truppen an der russisch-ukrainischen Grenze zu diskutieren, nichts anderes. Russland hatte seinen stellvertretenden Außenminister, Sergej Riabkow, entsandt, um den von Präsident Wladimir Putin veröffentlichten Vorschlag für einen Vertrag zur Gewährleistung des Friedens zu erörtern. Es geht darum, sowohl die Achtung der Charta der Vereinten Nationen als auch die Achtung des gegebenen Wortes zu bekräftigen, was unter anderem die Umgestaltung der NATO oder ihre Auflösung implizieren würde. Das Repräsentantenhaus in Washington debattierte zur selben Zeit über einen Gesetzentwurf, der die Autonomie der Ukraine durch die Stärkung ihrer Verteidigung (Guaranteeing Ukrainian Autonomy by Reinforcing its Defense Act — GUARD) garantiert. Dazu gehören: die Wiedereinführung von Sanktionen gegen deutsche Unternehmen, die am Nord Stream 2-Projekt beteiligt sind, die Subventionierung der ukrainischen Armee in Höhe von weiteren 200 Millionen Dollar und die Platzierung von Präsident Wladimir Putin auf die Liste der Unterstützer des Terrorismus. Mehr …

10.01.2022: Wir Amerikaner befinden uns jetzt in einem kalten Bürgerkrieg. Trotz des Versprechens von Joe Biden von Einheit während seines Präsidentschaftswahlkampfs 2020, ist es seiner Regierung nicht gelungen, das Volk zu einen. Im Gegenteil: Seine spaltende Rhetorik führte dazu, dass die Amerikaner polarisierter sind denn je. Ich würde argumentieren, dass Amerika bereits nach den Wahlen 2020 in einen "kalten Bürgerkrieg" geraten ist. "Wir, das Volk" ist sich in einigen wichtigen Fragen einfach nicht einig, und es hilft nicht, dass viele dieser offenen Fragen auf uns geworfen wurden, beginnend mit COVID-19. Seit dem ersten Lockdown, der unsere Wirtschaft lahmgelegt hat, befinden sich die Amerikaner bei fast allem im Streit – insbesondere, wenn es um COVID-19 geht. Wir sind vehement gespaltener Meinung über Impfstoffe, Impfausweise, Maßnahmen und Gesichtsmasken. Und Präsident Biden versucht mit seinen spaltenden Ansagen nicht gerade, die auflodernden Flammen zu löschen. Im vergangenen Februar letzten Jahres forderte er die Zwangsimpfung für alle Angestellten der Bundesregierung. Dann, im September, schockierte er Amerika mit der Bemerkung, dass seine "Geduld mit den Millionen von Amerikanern nachlässt", die sich die Impfung nicht verabreichen lassen wollen. Dies war eine bizarre Aussage eines US-Präsidenten, zumal Amerikaner, einschließlich derer, die sich gegen eine Impfung entschieden haben, die Menschen sind, für die er arbeitet. Mehr … 

04.01.2022: Jeffrey Epstein schloss geheimen Deal mit Prinz Andrews mutmaßlichem Missbrauchsopfer. Im Skandal um Missbrauchsvorwürfe gegen Prinz Andrew wurde bekannt, dass es zwischen dem inzwischen verstorbenen Pädophilen Jeffrey Epstein und der US-Amerikanerin Virginia Giuffre, die den Prinzen schwer belastet, eine geheime Vereinbarung gibt. Ob jene Andrew hilft, ist ungewiss. Ghislaine Maxwell, die Ex-Partnerin des inzwischen verstorbenen Pädophilen Jeffrey Epstein, wurde vergangene Woche wegen Menschenhandels mit Minderjährigen zu Missbrauchszwecken schuldig gesprochen. Nun rücken Missbrauchsvorwürfe gegen Prinz Andrew in den Fokus. Der Sohn der britischen Königin Elizabeth II. soll vor 20 Jahren die damals 17-jährige US-Amerikanerin Virginia Giuffre missbraucht haben. Andrew hat die Anschuldigungen stets bestritten. Mehr … 

Rand Paul: Dr. Anthony Fauci unter Eid gelogen – kommt es zur Anklage? US-Senator Rand Paul hat angekündigt, Dr. Anthony Fauci, den obersten COVID-19-Berater von Präsident Biden, vor Gericht zu stellen, sollte es nach den Zwischenwahlen eine republikanische Mehrheit im Senat geben. Fauci hat den US-Kongress wiederholt unter Eid über seine Beteiligung an der Finanzierung der Gain-of-Function-Forschung im chinesischen Wuhan belogen. Der Senator im US-Bundesstaat Kentucky Rand Paul ist seit Beginn der Pandemie ein scharfer Kritiker des obersten COVID-19-Beraters der USA, Dr. Anthony Fauci. Der Republikaner hat Fauci mehrfach vor dem US-Kongress wegen dessen Finanzierung der Gain-of-Function-Forschung am Institut für Virologie in Wuhan zur Rede gestellt. Der Begriff Gain-of-Function-Forschung bezieht sich auf die Modifizierung und Erhöhung der Übertragbarkeit tierischer Viren, um deren Wirkung auf den Menschen besser untersuchen zu können. Mehr … 

31.12.2021: Tausende fliehen aus US-Städten vor schnell um sich greifenden Waldbränden (Videos). Im nördlichen Teil des US-Bundesstaates Colorado wurden tausende Menschen dazu aufgefordert, sich wegen schnell um sich greifender Waldbrände in Sicherheit zu bringen. Starke Winde hatten kleine Grasfeuer angefacht. Hunderte Gebäude sollen zerstört worden sein. Grasbrände, die durch starke Winde angefacht wurden, haben die Evakuierung mehrerer Städte im nördlichen Teil des US-Bundesstaates Colorado ausgelöst. Zehntausende Bewohner waren gezwungen, das Gebiet am Donnerstag zu verlassen. Windböen von über 160 km/h gaben den Flammen zusätzlichen Auftrieb. Mehr … 

30.12.2021: Big Question After Maxwell’s Sex Trafficking Conviction: Who’s Next? (english) “Satisfaction with Maxwell’s conviction is tempered by the knowledge that other co-conspirators have yet to be held responsible for their involvement in Jeffrey Epstein’s extraordinary criminal enterprise,” former prosecutor Jack Scarola said Wednesday after the Maxwell verdict. Epstein died in jail in August 2019 awaiting his trial on sex trafficking charges. And Maxwell, 60, may very well spend the rest of her life there, after being convicted Wednesday on five of six charges of sex trafficking minors who were abused as young as 14. After his death, Epstein’s estate established a victims’ compensation fund, which doled out more than $120 million to approximately 150 victims, and closed in early 2020. The fund issued payments from low-six figures to more than $1 million. The fund received approximately 225 applicants. Scarola, who has assisted several victims of sex trafficking in his private practice, represented one of the four Maxwell accusers at her trial, a woman who used her first name Carolyn when testifying. “The conviction of Ghislaine Maxwell is a welcome confirmation of the veracity of the charges brought against her on behalf of the very brave young women whom she directly participated in abusing,” Scarola told Just the News. More …

Breaking: Jury finds Ghislaine Maxwell guilty of sex trafficking a minor.  A Manhattan federal court jury found 60-year-old Ghislaine Maxwell guilty of several charges relating to sex trafficking of a minor on Wednesday after five full days of deliberation. Maxwell was the girlfriend of convicted pedophile financier Jeffrey Epstein, and prosecutors were able to convince a jury that she aided the billionaire in locating his teenage victims from 1994 to about 2004. She was accused of recruiting and grooming the girls for Epstein, with most of the evidence consisting of testimony from four victims. She was convicted of 5 out of 6 charges of luring teenage girls for sexual abuse, some as young as 14 years old. Maxwell was not convicted of one charge of enticing a minor to travel to engage in illegal sex acts. Attorneys for Maxwell tried to argue that she was also a victim of Epstein's rather than an accomplice to his crimes. More …

29.12.2021: Breaking: Jury finds Ghislaine Maxwell guilty of sex trafficking a minor.  A Manhattan federal court jury found 60-year-old Ghislaine Maxwell guilty of several charges relating to sex trafficking of a minor on Wednesday after five full days of deliberation. Maxwell was the girlfriend of convicted pedophile financier Jeffrey Epstein, and prosecutors were able to convince a jury that she aided the billionaire in locating his teenage victims from 1994 to about 2004. She was accused of recruiting and grooming the girls for Epstein, with most of the evidence consisting of testimony from four victims. She was convicted of 5 out of 6 charges of luring teenage girls for sexual abuse, some as young as 14 years old. Maxwell was not convicted of one charge of enticing a minor to travel to engage in illegal sex acts. More … 

10.12.2021:  Eine Diagnose von Amerikas Kriegswahn. WASHINGTON/GENF, 9. Dezember (Xinhua) -- Schlägt man ein beliebiges Buch über die US-amerikanische Geschichte auf, so findet man kaum einen längeren Zeitraum, in dem das Land nicht in einen Konflikt verwickelt war. Der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter bezeichnete sein Land schlicht als "die kriegerischste Nation in der Geschichte der Welt". Hinter der Kriegslust stehen historische, wirtschaftliche und geopolitische Zusammenhänge, in denen die Vereinigten Staaten Unabhängigkeit, Interessen und Einfluss gewonnen haben. In den vergangenen Jahrzehnten hat das Land überall auf der Welt Kriege begonnen oder sich an ihnen beteiligt, in dem ständigen Bestreben, die Hegemonie aufzubauen und zu bewahren. Die Vereinigten Staaten, so die Diagnose von Historikern und Wissenschaftlern, haben sich in eine nie stillstehende Kriegsmaschine verwandelt, die sich von Kriegen ernährt und von ihnen profitiert, mit einem mächtigen militärisch-industriellen Komplex an der Spitze sowie Medien, die sich an der Rechtfertigung der Regierungspolitik und der Beschönigung ihrer Handlungen beteiligen, sodass der Kriegswahn unheilbar ist. Mehr …

03.12.2021: Enthüllt: Dr. Faucis geheime Affeninsel für bizarre Tierversuche. Dokumente, die durch den Freedom of Information Act erlangt wurden, enthüllen Dr. Faucis geheime Affeninsel, die für bizarre Experimente beschafft wurde. Dabei wurden den Affen verschiedene Arten von Infektionskrankheiten wie das Lassa- und das Ebola-Virus injiziert, was unter anderem zu Blutungen, Schmerzen, Hirnschäden, Verlust der motorischen Kontrolle und Organversagen führte. Mehr … 

02.12. Umfrage bestätigt: Biden versagt kläglich. Bidens Zustimmungsrate sinkt auf 38%, Kamala Harris auf 28%. Düstere Aussichten für die Demokraten bei den Zwischenwahlen: Ein Jahr vor den Zwischenwahlen 2022 haben die Republikaner bei den Kongresswahlen einen klaren Vorsprung, während die Zustimmungsrate für Präsident Joe Biden auf einen neuen Tiefstand von 38% sinkt. Biden und seine Partei sind für einen Aufschwung bereit, argumentieren Befürworter, nachdem das Repräsentantenhaus am späten Freitag ein »hartes« Infrastrukturgesetz im Wert von 1,2 Billionen Dollar verabschiedet hat, das Biden zur Unterzeichnung auf den Schreibtisch gelegt wurde. Ein ermutigender Wirtschaftsbericht, der am Freitagmorgen veröffentlicht wurde, zeigte ein unerwartet starkes Beschäftigungswachstum. Dennoch zeigt die Umfrage, wie groß das Loch ist, aus dem sich die Demokraten mit Blick auf die Wahlen in einem Jahr - am 8. November 2022 – befreien müssen, die über die Kontrolle des Kongresses und die Gestaltung der zweiten zwei Jahre von Bidens Amtszeit entscheiden werden. Im Moment ist die Meinung über den Präsidenten getrübt. Mehr … 

80 Jahre Pearl Harbor. Dolchstoßlegende à la USA? Was dafür spricht, dass die US-Führung Ziel und Zeitpunkt des japanischen Angriffs vom 7. Dezember 1941 vorher kannte. 

30.11.2021: Streit über Nord Stream 2 verzögert Verteidigungshaushalt. Im US-Senat haben sich die Republikaner gegen den Verteidigungshaushalt ausgesprochen, der Sanktionen gegen Russland vorsieht. 45 Senatoren stimmten für den Entwurf, 51 dagegen. Der Haushalt sieht neue Beschränkungen für Nord Stream 2 vor. Mehr ... 

22.11.2021: US-General: USA bei Hyperschallraketen gegenüber China und Russland im Rückstand. Ein hochrangiger General der US-Space Force hat erklärt, dass die USA bei Hyperschallwaffen hinter China und Russland zurückliegen. Als Gründe für diesen Rückstand nannte er Bürokratie und Bedenken hinsichtlich der Ausgaben. "Wir sind bei den Hyperschallprogrammen noch nicht so weit wie die Chinesen oder die Russen", sagte US-General David Thompson, der stellvertretende Leiter der US-Space Force, am Samstag auf dem Internationalen Sicherheitsforum in Halifax. Er fügte hinzu: "Wir müssen sehr schnell aufholen." Thompson nannte als Gründe für den Rückstand der USA gegenüber ihren Konkurrenten unter anderem Bürokratie und Bedenken hinsichtlich der Ausgaben. Er argumentierte, Washington müsse "in einer Position sein, in der wir bereit sind, das Risiko eines Scheiterns eher zu akzeptieren, damit wir unsere Prozesse beschleunigen können". Hyperschallraketen können aufgrund ihrer hohen Geschwindigkeit und ihrer Fähigkeit, während des Fluges die Richtung zu ändern, nahezu unmöglich verfolgt und abgefangen werden. Die US-Armee plant die Einführung eines bodengestützten Hyperschall-Langstreckenflugkörpers bis zum Ende des Haushaltsjahres 2023, während die US-Marine für 2025 einen schiffsgestützten Flugkörper plant. Der Einsatz einer U-Boot-gestützten Option wurde von 2025 auf 2028 verschoben. Die US-Luftwaffe geht davon aus, dass sie im kommenden Jahr über eine luftgestützte Hyperschallrakete verfügen wird. Mehr …

18.11.2021: US-Arzneimittelbehörde will komplette Zulassungsdaten für Pfizer-Impfstoff erst 2076 veröffentlichen. Nicht nur in Europa, auch in den USA wird auf eine Veröffentlichung der Unterlagen zu den COVID-19-Impfstoffen gedrängt. Während in der EU Abgeordnete mit schwarzen Seiten bedient werden, greift die FDA in den USA zu einem Trick. Die FDA, die Behörde, die in den USA für die Zulassung von Medikamenten und damit auch der COVID-19-Impfstoffe zuständig ist, hat jetzt einen neuen Trick gefunden. Eine Initiative von Medizinern und Wissenschaftlern hatte auf Freigabe aller Dokumente zur Zulassung des BioNTech-Pfizer-Impfstoffs geklagt. Nun beantragte die FDA bei einem Bundesrichter, man müsse ihr bis 2076 Zeit geben, die Dokumente zu veröffentlichen. Es handele sich schließlich um mindestens 329.000 Seiten, digitale Tabellen nicht mitgerechnet, die vor ihrer Veröffentlichung genau auf möglicherweise darin verborgene Geschäftsgeheimnisse der Firma Pfizer und eventuell persönliche Daten von an Medikamentenstudien beteiligten Personen überprüft und entsprechend bereinigt werden müssten. Die zuständige Abteilung der FDA habe nur zehn Beschäftigte und könne daher höchstens 500 Seiten pro Monat aus diesem Konvolut entsprechend bearbeiten und freigeben. Das führe dazu, dass die letzten Dokumente erst im Jahr 2076 freigegeben würden. Mehr … 

Bidens Außenpolitik basiert auf einer großen Lüge. Die USA haben nach dem Kalten Krieg die Gelegenheit vertan, eine "neue Weltordnung" mit multipolarer, regelbasierter internationaler Ordnung zu fördern. Stattdessen entschieden sie sich für die "US-amerikanische Einzigartigkeit". Die Realität hat diese Vision nun eingeholt. Mehr ...

Gegen die Diktatur. Freiheit in Florida: Impfpflicht nun gesetzlich verboten. Auch in den USA tobt ein heftiger Kampf um Impfzwang, Maskenpflicht, Lockdowns und andere Maßnahmen, die die Grundrechte der Menschen massiv einschränken aber bestenfalls von zweifelhaftem Nutzen sind. Beide Kammern des Parlaments von Florida haben nun ein Gesetz verabschiedet, das auch die Impfpflicht verbietet. Florida setzt wie die eine Mehrheit der US-Bundesstaaten auf Vernunft und Einhaltung von Freiheits- und Grundrechten. Mehr … 

17.11.2021: Sharyl Attkisson: die Impfvorschriften sind der ultimative Showdown. Die Einnahmen von Pfizer sind im Vergleich zum Vorjahr um 134 % gestiegen, und das Unternehmen rechnet bis Ende 2021 mit Einnahmen in Höhe von 36 Milliarden Dollar, und das nur für die COVID-19-Impfung; insgesamt erwartet das Unternehmen für 2021 Einnahmen in Höhe von 81 bis 82 Milliarden Dollar. Das Chaos braut sich zusammen, da die Amerikaner mit noch nie dagewesenen Injektionsaufträgen konfrontiert werden, die sie dazu zwingen, sich zu fügen oder zu riskieren, dass sie ihren Arbeitsplatz oder ihre Freiheit, an Bildung und Gesellschaft teilzunehmen, verlieren. In einem Bericht von Full Measure beschrieb die Moderatorin und Enthüllungsjournalistin Sharyl Attkisson die sich daraus ergebende „Debatte über Freiheit, Wissenschaft und staatliche Kontrolle“, die in den USA zu einer scharfen Spaltung führt. „Covid-19 Impfstoffmandate haben den ultimativen Showdown herbeigeführt“, sagte sie. „Schon jetzt gibt es Massenentlassungen, Rücktritte und Gerichtsverfahren. Jetzt ist ein nationales Mandat auf dem Weg. Nie zuvor hat die Bundesregierung Impfungen für einen so großen Teil der Gesellschaft vorgeschrieben. Rechtliche Anfechtungen gegen Impf-Mandate nehmen zu. Mehr …

15.11.2021: +++ Eilmeldung +++ Virginia: Apotheke verabreicht kleine Kinder mit falschen COVID19-Impfstoffe in Erwachsenengröße! Eine unabhängige Apotheke in Aldie, Virginia, ist überall in den Nachrichten, nachdem sie bei der Verabreichung von Dosen des Wuhan-Coronavirus (COVID-19)-Impfstoffs in Erwachsenengröße an kleine Kinder unter 11 Jahren erwischt wurde. Berichten zufolge injizierte Ted Pharmacy am 3. bis 4. November mindestens 112 Kindern die falschen Dosen, was Bundes- und Landesbeamte dazu veranlasste, am 5. November ein sofortiges Ende aller weiteren Verabreichungen der Injektionen anzuordnen. Berichten zufolge besuchte die Gesundheitsbehörde von Virginia die Ted Pharmacy, um alle Fauci-Grippe-Schussfläschchen vom Standort abzuholen. Mehr … 

Pentagon reagiert auf die Ablehnung der Impfpflicht durch die Nationalgarde von Oklahoma. Das Verteidigungsministerium (Department of Defense, DOD) hat angekündigt, dass es dem Gouverneur von Oklahoma, Kevin Stitt, antworten wird, nachdem die Nationalgarde seines Bundesstaates angedeutet hatte, dass sie eine vom Pentagon vorgeschriebene COVID-19-Impfung für alle Militärangehörigen ablehnen würde. Kirbys Äußerungen erfolgten, nachdem der neu ernannte Kommandeur der Nationalgarde von Oklahoma, Brigadegeneral Thomas Mancino, am 11. November ein Memorandum herausgegeben hatte, aus dem hervorging, dass er es ablehnen würde, das Impfmandat des Pentagons umzusetzen. Der erste Stichtag für das militärische Impfmandat war der 2. November, obwohl jeder Zweig unterschiedliche Fristen festgelegt hat, bis zu denen sich die Mitglieder gegen das Virus impfen lassen sollten. Das Pentagon hat für alle Reservisten der Armee und der Nationalgarde den 30. Juni 2022 als Stichtag für die Impfung festgelegt, heißt es in einer Erklärung des militärischen Gesundheitssystems vom September.   „Ich ordne hiermit an, dass keine Gardisten aus Oklahoma den COVID-19-Impfstoff nehmen müssen, ungeachtet anderer Bundesanforderungen“, schrieb Mancino in seinem Memo. „Das Kommando von Oklahoma wird auch weiterhin Impfbefreiungen des Bundes in Übereinstimmung mit der DoD-Politik bearbeiten. „Außerdem werden keine negativen administrativen oder rechtlichen Maßnahmen gegen Gardisten ergriffen, die den COVID-19-Impfstoff verweigern.“ Stitt, ein Republikaner, hatte zuvor Austin und andere Pentagon-Führer um eine Ausnahmegenehmigung für den COVID-19-Impfstoff gebeten und wartet immer noch auf eine Entscheidung, wie aus Mancinos Memo hervorgeht. In der Zwischenzeit wurde das Impfmandat des Verteidigungsministeriums für die Mitglieder der Streitkräfte mehrfach vor Gericht angefochten, unter anderem Anfang dieses Monats von einer Gruppe von Navy SEALs, die argumentieren, dass die Regierung Biden ihnen religiöse Ausnahmen vom Impfmandat verweigert hat. In ihrer Klage, die beim US-Bezirksgericht im nördlichen Bezirk von Texas eingereicht wurde, wird argumentiert, dass die Kläger eine religiöse Befreiung vom Impfstoffmandat des Pentagons beantragten, ihnen aber das „Grundrecht auf freie Religionsausübung und Schutz vor behördlichen Maßnahmen“ verweigert wurde, was ihrer Meinung nach „rechtswidrig, gesetzeswidrig sowie willkürlich“ ist. Mehr …

Die USA entwickeln tödliche, neue gentechnisch veränderte Viren, einschließlich Mauspocken- und Affenpocken-Virus! Mausermauspocken sind eine Krankheit, die durch ein Virus verursacht wird, das Weichgewebe von Mäusen angreift, einschließlich einer akuten Form der Infektion, die eine hohe Sterblichkeitsrate aufweist. Die Krankheit ist ein Verwandter des Pockenvirus und wurde von Wissenschaftlern in Australien sorgfältig erforscht und analysiert, die das Virus als mausspezifisches Virus der Pockenviren von Säugetieren erkannten. Es war in den Vereinigten Staaten nie ein Problem, bis die US-Regierung 2003 einen Wissenschaftler finanzierte, um absichtlich eine sehr tödliche Form der Mauspocken namens modifizierte Mauspocken unter Verwendung genetischer Modifikation (GM), auch bekannt als Gentechnik, zu schaffen. Mehr … 

Kampf gegen Corona-Regime. Wegen Impfzwang für US-Staatsdiener: Covid-19-Genesene klagen gegen Fauci & Co. US-Präsident Joe Bidens Impfregime verhängte eine de facto Impfpflicht über alle Bundesbediensteten. Jetzt reichten Anwälte im Auftrag von Covid-19 Genesenen eine Klage gegen Bidens Covid-Guru Dr. Anthony Fauci und andere Regierungsbeamte ein, weil man sie trotz natürlich erworbener Immunität zur Covid-19-Impfung zwingen will. In der Klage ist von „Willkür“, „Ermessensmissbrauch“ und der „Verletzung der Rechte“ der Kläger die Rede. Mehr …

10.11.2021: NASA spricht von Wettlauf mit China im Weltall – weitere Mondlandung der USA auf 2025 verschoben. Laut dem Chef der NASA sollten die USA alle nötigen Anstrengungen unternehmen, um zum Mond zurückzukehren, bevor China dort ein erstes Mal landet. Allerdings wurde eine angestrebte neuerliche bemannte Mondlandung der USA um mindestens ein weiteres Jahr verschoben. Mehr … 

Unternehmen mit 100 oder mehr Beschäftigten müssten Impf-Zwang durchsetzen. USA: Bundesgericht stoppt erstmalig Bidens Impfungs-Mandat. Der vorläufige Aufschub durch das Gericht kam nur wenige Tage, nachdem die Biden-Administration ein 490-seitiges Dokument veröffentlicht hatte, das das Mandat umreißt. Mehr …

»Anti-Rassismus-Logik« schlägt ins Gegenteil um. Manager entlassen, weil er weiß ist. Der ehemalige Vizepräsident von Novant Health wurde entlassen, weil er ein Mann und weiß ist. Trotz Schadens-ersatzzahlung hält die Firma weiter an ihren rassistischen Vielfalts-Regelungen fest. Mehr … 

Berufungsgericht bremst »Sleepy-Joe« aus. Bidens Zwangsimpfungs-Kampagne von Gericht gestoppt. Die umstrittenen Zwangsimpfung für Angestellte und Arbeiter in Unternehmen von mehr als 100 Mitarbietern ist erst einmal vom Tisch. Ein Berufungsgericht in den USA hat den von der Biden-Admini-stration lancierten Angriff auf die Entscheidungsfreiheit der Mitarbeiter vorübergehend gestoppt. Mehr … 

Gerüchte über Razzia bei Pfizer-CEO – Konzern kündigt Pandemie-Ende an. Zwischen "Wunderpille" und Ungemach. In den USA könnte die Pandemie bis Jänner 2022 vorbei sein, sagte Pfizer Vorstandsmitglied Scott Gottlieb kürzlich. U.a. weil es bald eine „hochwirksame“ Pfizer-Pille für Covid-19-Erkrankte gebe. Zudem wegen des strengen Impfregimes von US-Präsident Joe Biden, mit Deadline 4. Jänner. Elf US-Bundesstaaten klagen bereits gegen seine Impfpflichten. Zunehmende Medienberichte, Pfizer CEO Dr. Albert Bourla sei wegen mehrfachem Betrugsverdacht vom FBI festgenommen worden, bleiben unbestätigt und gelten nach derzeitigem Kenntnisstand als eher unwahrscheinlich. Mehr … 

Federal Court of Appeals temporarily blocks Biden's vaccine mandate based on 'grave statutory and constitutional issues (english)

06.11.2021: Tagebuch-Leak: Biden-Tochter Ashley beschreibt "unangemessene" Duschen mit Joe. In einem Tagebuch von US-Präsident Joe Bidens Tochter Ashley, das jetzt von der New York Times und dem FBI als authentisch bestätigt worden sein soll, beschreibt Ashley Biden neben Drogenmissbrauch und Affären auch "unangemessene" Duschen mit ihrem Vater Joe. Sie stellt sich auch selbst die Frage "Wurde ich missbraucht?" und antwortet mit "Ich glaube schon." Eine Kopie des Tagebuchs der Tochter von US-Präsident Joe Biden hat sich angeblich als echt erwiesen. Das FBI durchsuchte im Rahmen einer Untersuchung des angeblichen Diebstahls mehrere Wohnungen, wie Medien berichten. Das FBI hatte am Donnerstag die Wohnungen zweier Mitarbeiter der Enthüllungsplattform Project Veritas durchsucht, wie mehrere Medien berichteten. Die Razzien, über die zuerst die New York Times am Freitag berichtete, hatten etwas mehr als ein Jahr nach der Veröffentlichung des gesamten Inhalts des Tagebuchs Ashley Bidens durch die konservative US-Zeitung National File stattgefunden. Project Veritas betonte zwar, dass es mit der Veröffentlichung von Auszügen im Oktober 2020 nichts zu tun hatte, wurde aber offenbar dennoch in den angeblichen "Diebstahl" des Tagebuchs der 40-Jährigen verwickelt. Mehr …

28.10.2021: USA stellen geschlechtsneutrale Pässe aus. Die USA haben erstmals einen Reisepass mit dem nicht binären Geschlecht „X“ ausgestellt. Während die LGBTQI+-Community den Schritt als Meilenstein feiert, wird er von vielen Seiten kritisiert. Künftig soll es in den USA eine dritte Möglichkeit der Geschlechtsangabe in Reisepässen geben, informierte das Außenministerium der Vereinigten Staaten. Das Geschlecht „X“ soll für alle Menschen, die sich nicht als männlich oder weiblich identifizieren, stehen. Anfang nächsten Jahres soll es auch Optionen für nicht binäre, intersexuelle und geschlechtsuntypische Personen geben. „Wir freuen uns darauf, diese Option allen Antragstellern von Routine-Reisepässen anbieten zu können, sobald wir die erforderlichen System- und Formularaktualisierungen Anfang 2022 abgeschlossen haben“, heißt es auf der Seite des US-Außenministeriums. Mehr … 

US-Generalstabschef: Test von Hyperschallfähigkeiten der Chinesen besorgniserregend. Die USA scheinen angesichts der Berichte über vermeintliche Hyperschallraketentests noch immer in einer Schockstarre. Der Generalstabschef der US-Streitkräfte spricht von einem "sehr bedeutsamen technologischen Ereignis" und vergleicht diesen mit einem "Sputnik-Moment". Peking dementiert die mutmaßlichen Tests. Mehr …

Trump erklärt in eigenen Worten seine neue soziale Plattform – und das Projekt ist weit mehr als nur das! Vor wenigen Tagen erst erfuhren die Amerikaner, dass Donald Trump wahrgemacht hatte, was viele hofften: Er hat tatsächlich eine eigene soziale Plattform gegründet. Sie trägt den Namen „Truth Social“. Es geht ihm also um die Wahrheit. Wie genau er das meint, und welche weiteren Features er dort bereithalten wird, das ist in seinem gerade erschienenen Statement nachzulesen. Mehr … 

„Holocaust auch von der anderen Seite zeigen“. Der traurige Fall einer US-Lehrerin symbolisiert das Antisemitismus-Problem der USA. „Alternative Fakten“ erzeugen „alternative Realitäten“. In den USA nimmt dieses Querdenken bedenkliche Formen an. So werden bei der Lehrerfortbildung in Texas Lehrer dazu ermuntert, den Holocaust im Unterricht auch aus Sicht der Gegenseite vorzustellen. Nicht nur die jüdische Gemeinschaft ist entsetzt, auch Präsident Joe Biden findet klare Worte. Mehr … 

25.10.2021: „Holocaust auch von der anderen Seite zeigen“. Der traurige Fall einer US-Lehrerin symbolisiert das Antisemitismus-Problem der USA. „Alternative Fakten“ erzeugen „alternative Realitäten“. In den USA nimmt dieses Querdenken bedenkliche Formen an. So werden bei der Lehrerfortbildung in Texas Lehrer dazu ermuntert, den Holocaust im Unterricht auch aus Sicht der Gegenseite vorzustellen. Nicht nur die jüdische Gemeinschaft ist entsetzt, auch Präsident Joe Biden findet klare Worte.  „Alternative Realitäten“ von Querdenkern ziehen stetig weitere Kreise. Immer mehr Amerikaner sind fest davon überzeugt, dass Donald Trump die Wahl gewonnen hat, Corona eine Verschwörung ist und Impfungen schaden. Die Grenzen zwischen Wahrheit und Lügen schwinden. Nun werden auch historische Fakten der Vergangenheit wie die Judenverfolgung oder Sklaverei zunehmend in Frage gestellt. Mehr …

18.10.2021: Geheime US-Bio-Waffen-Labore – Russland und China kritisieren die biologischen Aktivitäten der USA. Sie gelten als der größte Kriegstreiber der modernen Zeit. Überall, wo ihre Interessen im Spiel sind, wird mit besonders harter amerikanischer Währung bezahlt. Es kommen dann die Flugzeugträger, die Marines und andere Special Forces. Sie liefern die Demokratie mit Bomben. Kann sehr gut sein, dass sich die Lieferbedingungen der Demokratie-Installierer ändern – statt Bomben kommen dann biologische Waffen zum Einsatz. Man geht von 200 US-Bio-Waffen-Laboren außerhalb der USA aus, berichtet China Radio International! Russland und China haben eine gemeinsame Erklärung zur Bedrohung durch die Aktivitäten von mehr als 200 amerikanischen biologischen Laboratorien vorbereitet, die außerhalb der Vereinigten Staaten tätig sind. Das Dokument wurde am Donnerstag vom stellvertretenden Vertreter Chinas bei den Vereinten Nationen, Geng Shuang, auf der Sitzung des Ersten Komitees der UN-Generalversammlung vorgestellt. Der Diplomat sagte, die Erklärung betreffe die Stärkung des Biologiewaffenübereinkommens. Mehr …

Früherer US-Außenminister Powell gestorben. 84-Jähriger erliegt angeblich Covid-19. Der frühere US-Außenminister Colin Powell ist tot. Wie seine Familie mitteilt, starb der ehemalige Chefdiplomat an Covid-19. Bekannt ist Powell für eine beispiellose erfolgreiche Karriere in Militär und Politik, aber auch für eine falsche Bezichtigung gegenüber dem Irak, die mitauslösend für einen Krieg war. Damit machte er sich zu einem Kriegsverbrecher. Mehr …

Totalitarismus: Schulkinder sollen verstärkt in die Obhut des Staates. US-Mainstream-Medien hetzen gegen Eltern und fordern mehr staatliche Obhut für Kinder. In den US-Mainstream-Medien lässt sich eine besorgniserregende Tendenz beobachten: Ziel ihrer Propaganda-Attacken sind die Eltern von Schulkindern. Die Kinder müssten vor ihren Eltern geschützt werden, heißt es. Ist dies das Vorbild für die BRD? Mehr …

Bidens Mail-Lüge. Medien, CIA und Big Tech verschleierten offenbar einen groben Machtmissbrauch des amtierenden US-Präsidenten. Joe Biden pflegt gern sein Image ein ehrlicher Kerl vom alten Schlag zu sein. Aber stimmt das? Im Zusammenhang mit Aktivitäten in China und der Ukraine soll der heutige Präsident seinen „guten Namen“ massiv ausgenutzt haben, um eigene Profite einzustreichen. Wirkliche Integrität erübrigt sich offenbar, wenn man über ein Netzwerk verfügt, das es versteht, öffentlich eine Integritäts-Simulation aufrechtzuerhalten. Nun gibt es Belege dafür, dass peinliche Erkenntnisse über den damaligen Präsidentschaftskandidaten vor der US-Wahl 2020 massiv unterdrückt wurden. Eine Achse aus CIA, Big Tech und einem dem Democratic National Committee (DNC) nahen Flügel der Konzernmedien verbreitete damals absolute Lügen. Mehr … 

Die kommunistischen Spione: Der ungeklärte Fall der Rosenbergs. Das amerikanische Paar Ethel und Julius Rosenberg wurde hingerichtet, weil es atomare Geheimnisse der Vereinigten Staaten an die Sowjetunion weiterreichte. Doch auch 65 Jahre später bleiben viele Fragen zu diesem Fall offen. Russia Beyond berichtet. Mehr … 

14.10.2021: Die kommunistischen Spione: Der ungeklärte Fall der Rosenbergs. Das amerikanische Paar Ethel und Julius Rosenberg wurde hingerichtet, weil es atomare Geheimnisse der Vereinigten Staaten an die Sowjetunion weiterreichte. Doch auch 65 Jahre später bleiben viele Fragen zu diesem Fall offen. Russia Beyond berichtet. Am 19. Juni 1953 wurden zwei Exekutionen in Sing Sing, einem Hochsicherheitsgefängnis in der Nähe von New York City, vollzogen. Zwei Gefangene, ein 35-jähriger amerikanischer Jude und seine 37-jährige Frau, betraten nacheinander die Todeskammer. Der Ehemann, dessen Zelle sich näher an dem Raum mit dem elektrische Stuhl befand, ging zuerst hinein (eng), damit seine Frau nicht sehen musste, wie er durch den Korridor geht. Julius Rosenberg starb nach dem ersten Stromstoß, seine Frau Ethel Rosenberg hatte jedoch nicht so viel Glück. Nach drei Stromstößen musste (eng) der Scharfrichter ihr zwei weitere verpassen, bis sie starb. Keiner von ihnen hatte zum Abschluss etwas gesagt. Mehr …

13.10.2021: Texanischer Gouverneur stellt sich gegen den Corona-Impfzwang der US-Zentral-regierung. Neue Verordnung in Texas verbietet Corona-Zwangsimpfungen. Wer sich aus persönlichen, religiösen, medizinischen oder sonstigen Grünen nicht impfen lassen möchte, dürfe nicht dazu gezwungen werden. Das besagt die neue Verordnung im US-Bundesstaat Texas. Damit werden die Vorgaben aus Washington für ungültig erklärt. Mehr …

Pentagon-Bischof: Soldaten sollten nicht gezwungen werden, sich gegen ihr Gewissen impfen zu lassen. Der oberste katholische Vertreter des US-Militärs hat erklärt, dass Soldaten das Recht haben, sich auf der Grundlage ihres Gewissens von der vorgeschriebenen COVID-19-Impfung zu distanzieren. Einige Abteilungen des Militärs waren beschuldigt worden, solche Ausnahmen zu verhindern. Mehr … 

Angeblich sei »schlechtes Wetter« für Streichungen verantwortlich. Fluggesellschaft streicht 1.800 Flüge, weil Piloten sich nicht impfen lassen wollen. Katastrophale Folgen von Bidens Impfregime: Rechtswidriges Impfmandat schadet Southwest Airlines und Personal. Mehr … 

"Gefangen, getötet oder kompromittiert" – CIA verliert Dutzende Agenten im Ausland. Nach Informationen der New York Times (NYT) haben Beamte der US-Spionageabwehr in einer geheimen Mitteilung an alle CIA-Stationen und -Stützpunkte weltweit mitgeteilt, dass der Auslandsgeheimdienst zahlreiche Informanten verloren haben, die für die US-Spionage in anderen Ländern rekrutiert worden waren. Ausländischen Geheimdiensten in Ländern wie Russland, China, Iran und Pakistan sei es in den letzten Jahren vermehrt gelungen, Informanten der CIA aufzuspüren und teilweise als Doppelagenten zu rekrutieren, berichtet die NYT. Die Rekrutierung von Spionen sei naturgemäß "ein risikoreiches Geschäft". Allerdings spreche die hochgeheime Nachricht weitere Probleme an, von denen die CIA in den letzten Jahren geplagt worden wäre, insbesondere "schlechter Spionagepraxis" oder einem zu vertrauensvollen Umgang mit Quellen. Die CIA unterschätze auch ausländische Geheimdienste oder handele voreilig, um an potenzielle Informanten zu gelangen, während den realen Risiken der Spionageabwehr nicht genügend Aufmerksamkeit geschenkt werde. Mehr … 

30.09.2021 neu: Wahlprüfung in Arizona: 53.305 „problematische Stimmen“

Hat Nancy Pelosi gerade zugegeben, dass Barack Obama ihre Partei hinter den Kulissen anführt? Demokraten müssen sich mit Obamas kompletter Agenda des ‚Building back better‘ befassen. 

“IT’S HIGH NOON” – Arizona Attorney General Mark Brnovich: “If We Don’t Stand Up Now And Protect The Constitution And Rule Of Law, We’ll Never Get It Back.”  (english) 

Brasilianischer Präsident muss draußen essen. Jair Bolsonaro Eintritt in New Yorker Pizzeria verweigert, weil er nicht geimpft ist 

Für die Covid-Impfung von Kindern gibt es keine faktenbasierte Grundlage. In Chicago wurden in diesem Jahr mehr Kinder erschossen als im ganzen Land an Covid starben 

Notstand in New York: Fehlendes Gesundheitspersonal wegen Verweigerung von Zwangsimpfung. Während Zehntausende von Beschäftigten des Gesundheitswesens im US-Bundesstaat New York vom Verlust ihrer Anstellung bedroht sind, weil sie die heutige Frist für eine Zwangsimpfung gegen COVID-19 verstreichen ließen, erwägt die Gouverneurin des Staates, als Ausgleich für Engpässe medizinisches Personal aus anderen Staaten und die Nationalgarde einzusetzen. Mehr … 

20.09.2021: USA: Buffalo Philharmonic Orchestra akzeptiert keine weißen oder asiatischen Dirigentenkandidaten. Seit Jahrzehnten versuchen die Orchester, das Ungleichgewicht zwischen den Rassen in ihren Reihen durch die Schaffung neuer Möglichkeiten für junge Künstler auszugleichen. Sie haben Abteilungen für Öffentlichkeitsarbeit und Engagement eingerichtet, um junge Menschen, die nur selten mit klassischer Musik in Berührung kommen, zu erreichen, sie haben Musikprogramme in öffentlichen Schulen entwickelt und junge und unterschiedliche Musiker gefördert. Diese Bemühungen zahlen sich nun aus, denn viele dieser jungen Künstler erhalten weiterhin begehrte Positionen in Orchestern. Wie ein Großteil unserer Gesellschaft haben jedoch auch die Orchester in den letzten anderthalb Jahren begonnen, das Ziel der „Chancengleichheit“ durch „Fairness“ zu ersetzen. Geplagt von der Schuld der rassistischen Ausgrenzung in der klassischen Musik in der fernen Vergangenheit, verfolgen viele die Strategie, den alten Rassismus mit neuem Rassismus zu bekämpfen. Damit riskieren sie, einige unserer größten künstlerischen Institutionen von vereinigenden Leistungsgesellschaften mit gegenseitigem Respekt und künstlerischer Exzellenz in musikalisch mittelmäßige soziale Schlachtfelder zu verwandeln. Mehr …

24.09.2021 neu: China fordert ernste Strafen für Drahtzieher und Verantwortliche der US-Drohnenmorde.  Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, verurteilte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Peking den jüngsten tödlichen Drohnenangriff der US-Streitkräfte in Afghanistan am 29. August aufs Schärfste. Mehr … 

Arizona Wahlergebnis. Hier, das Gesamtergebnis der Überprüfung der Wahl in Arizona in Live Übertragung vom 24.09.2021 . Es wurde betrogen was das Zeug hält! 

Wahl 2020 – Texas hat mit forensischen Audits ALLER Wahlen begonnen. Das bedeutet für die Wahl 2020, dass nicht nur die Präsidentschaftswahl überprüft wird, sondern auch die Wahl der Kongressmitglieder und der Gouverneure. Mehr ...

Texas verlangt Forensic Audit. 

Sekretär des russischen Sicherheitsrates: USA wollen keine souveränen europäischen Staaten. Nach den jüngsten Gipfeltreffen der internationalen Organisationen SOZ, OVKS und BRICS, wo Russland eine wichtige Rolle spielt, hat sich der Sekretär des russischen Sicherheitsrates gegenüber dem Blatt "Argumenty Fakty" zum Thema Weltsicherheit geäußert. Mehr …

Eine kurze Geschichte der militärischen Interventionen der USA – Teil 1 (1976–1989). Immer wieder haben sich die USA in andere Länder eingemischt, oft durch Entsendung des Militärs, in vielen Fällen unter völliger Missachtung des Völkerrechts. Dieser Text soll zumindest über die Einsätze nach dem Ende des Vietnamkriegs einen Überblick verschaffen. Mehr … 

Atemberaubender Verrat der USA signalisiert geopolitischen Wandel in der US-Strategie

Trump: Die USA werden in drei Jahren nicht mehr existieren

Impfpflicht führt zu Kündigungen – Krankenhaus in den USA muss Entbindungsstation schließen

Special prosecutor John Durham charges ex-attorney for Clinton campaign with lying to FBI (english) 

15.09.2021 neu: Coronavirus in the US: State-by-state breakdown (english)

Kaliforniens Gouverneur Newsom muss sich einer Abberufungswahl stellen

Verletzungen und Todesfälle nach COVID-Impfungen erreichen neue Höchststände, während Biden einen Plan vorstellt, der 100 Millionen Amerikaner zur Impfung zwingen soll

13.09.2021 neu: Der nächste US-Bürgerkrieg 

Joe Bidens Anordnung zur obligatorischen Impfung könnte die USA direkt in einen Bürgerkrieg führen

Republikaner rufen zu »Massivem zivilen Ungehorsam« auf. Joe Biden will Impfzwang für 100 Millionen Amerikaner 

Biden-Beamter über Afghanistan: "Ich bin fassungslos und entsetzt ... Wir haben versagt" 

Biden sichert Selenskij 60 Millionen Dollar für Panzerabwehr gegen "russische Angriffe" zu

Fauci hat über Virus-Experimente in Wuhan tatsächlich gelogen – Mainstream schweigt.  Eine kleine US-Nachrichtenseite hat diese Woche Belege veröffentlicht, dass Dr. Anthony Fauci, der Spitzenberater von US-Präsident Joe Biden für COVID-19, den US-Kongress tatsächlich über die Finanzierung der Gain-of-Function-Forschung in Wuhan belogen hatte. Kein einziges US-Mainstream-Medium informiert über diese spektakuläre Enthüllung. Mehr … 

31.08.2021 neu: Biden-Rücktritt gefordert: Tote Kinder, Zivilisten und US-Soldaten 

Hurrikan „Ida“ legt Stromversorgung in ganz New Orleans lahm 

Nach Hurrikan Ida: Stromausfall und überflutete Straßen im US-Bundesstaat Louisiana 

Robert F. Kennedy, Jr. warnt Amerika: „Wir alle müssen uns der Impfstofftyrannei widersetzen“ … die Zeit ist gekommen! 

Obama ordnete FBI und CDC an, kurz vor dem Ausscheiden aus dem Amt die globalistische „Gesundheitsagenda“ umzusetzen!

Clearwater Die Stadt der Scientologen Kontrovers - Die Story Doku BR  

Warum die USA afghanische Ortskräfte in Drittländern unterbringen   

27.08.2021 neu: Der "Las-Vegas-Computer-Sturz" – Putin lässt die Bidens hochgehen 

Joes Leichensäcke: Präsident Biden richtet hohle Drohungen an die Attentäter von Kabul. Der Abzugs-Alptraum will nicht enden. Das Schlimmste steht noch bevor 

Im Namen der Gleichheit: Highschool-Prüfungen in Lesen, Schreiben und Rechnen in Oregon ausgesetzt   

22.08.2021 neu: Der US-Präsident ist komplett von der Rolle. Wie lange können seine Mandarine die Wahrheit über Joe Biden noch verstecken?

Wenn die USA sagen, daß sie die Menschenrechte schützen und China des 'Völkermords' bezichtigen

Joe Biden: Unfähiger als erwartet. Die Europäer merken es. Warum dies das größte Debakel der USA seit 50 Jahren ist. Analyse des Afghanistan-Einsatzes.

19.08.2021: Im Namen der Gleichheit: Highschool-Prüfungen in Lesen, Schreiben und Rechnen in Oregon ausgesetzt. Bereits im Juli unterzeichnete die demokratische Gouverneurin des US-Bundesstaats Kate Brown ein Gesetz, nach dem die obligatorischen Prüfungen in den Basiskompetenzen Lesen, Schreiben und Rechnen für Highschool-Schüler ausgesetzt sind. Nach dem neuen Gesetz müssen Highschool-Schüler mindestens in den nächsten fünf Jahren keinen Nachweis über ausreichende Kompetenzen in den Bereichen Lesen, Schreiben und Rechnen erbringen. Bisher mussten die Schüler die sogenannten "Essential Skills"-Prüfungen ablegen. Dabei handelt es sich um standardisierte Prüfungen, bei denen die Schüler ihre Fähigkeiten in den Basiskompetenzen in verschiedenen Aufgabenformen demonstrieren sollen. Mehr …

15.08.2021 neu: Camp FEMA: American Lockdown - FULL MOVIE  (english)

Die Corona-Lüge Obama schmeißt riesige Party - LION MEDIA

Jetzt erkennt sogar die linke US-Feministin Naomi Wolf: Die Freiheit ist in Gefahr. US-Feministin Naomi Wolf beklagt Corona-Diktatur von US-Regierung & Big Tech

03.08.2021 neu: Weißes Haus bereitet nationalen Lockdown vor! Braucht noch jemand weitere Erklärungen für den Great Reset?

Democrats 'will be forced' to remove Joe Biden from office due to his 'mental decline' (english)

NUCLEAR FEARS Truck carrying radioactive uranium compound crashes on I-95 in Cumberland sparking evacuation  (english)

30.07.2021 neu: MARKmobil Aktuell - Armee als Soziales Experiment

Überprüfung der US-Wahl in Arizona: Offenbar große Unstimmigkeiten bei offiziellem Ergebnis 

20.07.2021 neu: Mit Faktencheckern private Textnachrichten "überprüfen": Neue Pläne der US-Demokraten enthüllt 

Zoom Meeting! Barack Obama, Nancy Pelosi, Eric Holder! Preparing Their Soldiers For Anarchy!  (english) 

Das US-Militär setzt Flugzeuge ein, um illegale Einwanderer an geheime Orte innerhalb des Landes zu transportieren. 

ERWISCHT! Wahlprüfung in Arizona: 74.000 irreguläre Stimmen – Neuwahl und Abberufung der 11 Biden-Wählmänner gefordert 

Ghetto-Alltag USA: Schwarzer (21) in Live-Video auf Instagram erschossen 

17.07.2021 neu: Das Weiße Haus kündigt offiziell „Streikkräfte“ für Impfstoffe an, die von Tür zu Tür gehen und Anti-Vaxxer in ihren Häusern angreifen und zwingen, KILLSHOTS zu nehmen! 

Weil er Putin interviewen wollte: NSA leakte Tucker Carlsons E-Mails 

Top-Arzt in Tennessee entlassen, nachdem er OHNE Zustimmung der Eltern zu Impfungen für Teenager aufgerufen hatte! 

Joe Biden vergleicht Republikaner mit Nazis. Trump: »Ein Witz». Barr wies Staatsanwälte an, Wahlbetrug nicht bekanntzumachen 

New Yorker Eltern verklagen die Stadt wegen anhaltender Maskenpflicht in Schulen! 

Schockmeldung: Ungeimpfte sollten bei der Arbeit oder in der Nähe von Kindern nicht erlaubt sein! 

Was sollten Sie tun, wenn Bundesbeamte mit Fragen über Ihre persönlichen Gesundheits-entscheidungen an Ihre Tür klopfen 

Pressesprecherin von Biden empfiehlt Privatunternehmen Impfpässe zu verwenden 

Die USA gehen unbeirrt den Weg der UdSSR  

Neue Mails decken weitere Zahlungen der US-Behörde für Infektionskrankheiten an das «Wuhan-Labor» auf   

11.07.2021 neu: Dr. Anthony Fauci ist laut FOX News in abscheuliche Experimente verwickelt‼️ (english)

Cathy O Brien Project Monarch die TranceFormation Amerikas DEUTSCH

Ehemaliger CIA-Offizier: Die Regierung der USA schließen sich mit den Konzernen zusammen, um den Bürgern ihrer Rechte zu entziehen

"Trump Will Be Sworn In As The 19th President of the Restored Republic!" Must See Lin Wood (english)  

Die Staatsanwaltschaft von Washington bittet Facebook um eine Liste der Pandemie-Kritiker 

Amerika Anführer der freien Welt? Wie man die Einmischung der USA in ausländische Wahlen vergisst 

Militärische Mitglieder sagen, dass sie „kündigen“ werden, wenn die Armee den Covid-Impfstoff vorschreibt 

Dürre – Kalifornien will Nestlé daran hindern, Wasser abzugraben!   

04.07.2021 neu: Cyberattacke auf US-IT-Firma trifft 40 Unternehmen weltweit 

Ohio verbietet das Verlangen von Covid-Impfungen an Schulen und Universitäten 

26.06.2021 neu: Immer mehr US-Staaten schaffen Corona-Maßnahmen ab – Medien schweigen

Tucker Carlson warnt: Joe Biden wird mit Klima-Lockdowns kommen 

Ehemaliger Arzt im Weißen Haus und Dutzend Beamte drängen Biden zu einem sofortigen kognitiven Test

13.06.2021 neu: Florida: Gesetzentwürfe gegen Wirtschaftsspionage und ausländische finanzielle Zuwendungen

U.S. Senatoren verlangen Faucis Rücktritt. Republikanische Senatoren wenden sich an den Geheim-dienst und verlangen deklassifiziertes Material zur Einsicht um Dr. Faucis E-Mail zu inspizieren. Angeblich soll Mark Zuckerberg Absprachen mit Fauci gehabt haben. Mehr … 

In diesem Beitrag erfahren Sie mehr zu den Zusammenhängen, China, Fauci, Corona, Biowaffe, Biden, Migrationskrise sowie etwas zu Trump „Wir gewinnen in Kürze das Weiße Haus zurück“ LION MEDIA

Newsweek: Pentagon befehligt die weltgrößte Geheimarmee   

Texas Counties Start Charging Illegal Aliens With Child Endangerment, Trespass (english) 

USA betreiben in Russland ein illegales Aktivisten-Netz 

30.05.2021 neu: Polizeidienststellen in ganz Amerika bereiten sich auf einen „gewalttätigen Sommer“ vor

15.05.2021 neu: Florida und Texas untersagen „Grüne Passe“ und weitere Schikanen

Schießerei mit mutmaßlich rassistischem Motiv in USA: 18-Jähriger tötet zehn Menschen. Ein Schütze hat in einem Supermarkt in der US-Stadt Buffalo das Feuer eröffnet und zehn Menschen getötet. Drei weitere Menschen wurden durch die Schüsse verletzt. Die Gouverneurin des Bundesstaates New York, Kathy Hochul, bezeichnete die Untat des 18-Jährigen als Terrorismus. Mehr …

Kabellose Energieübertragung aus dem All: US-Militär beamt Strom einen Kilometer weit. Forschern im Auftrag des US-Militärs ist es am Jahresanfang gelungen, elektrische Energie drahtlos über eine größere Strecke zu transportieren. Dafür erzeugten sie aus der elektrischen Energie zuvor Mikrowellen. Militär soll so künftig aus dem Weltall mit Strom versorgt werden. Mehr …

"An die Kredit-Nadel": Neue Waffenlieferungen an Kiew offenbaren die US-Strategie der Spannung. Warum haben die USA ihre Pläne verkündet, die Intensität der Waffenlieferungen an die Ukraine nicht zu reduzieren? Der Pressesprecher Pentagons John Kirby erklärte, dass die bereitgestellten Finanzmittel für die militärische Unterstützung der Ukraine bis Ende Mai ausreichen würden. Mehr …

124 ehemalige Führungskräfte des US-Militärs unterzeichneten am 12. Mai 2021 einen Brief, der Joe Biden und die Wahl 2020 anfechtet

Die Geschichte des britischen Akkreditierungsregisters

Hacker greifen größte Ölpipeline der USA an – Gesamtes Rohrleitungssystem zeitweise stillgelegt 

Demokraten völlig aufgebracht – Bidens Justizministerium schickt Drohbrief wegen Wahlprüfung in Arizona 

30,000 U.S. Vaccine Deaths! 115,000 Injured! Vax Shedding Super Spreading Depopulation Bioweapons! (english) 

Naked and Exposed Expert Reveals Contents Of Hunter Bidens Laptop From Hell (english) 

07.05.2021 neu: FEMA Camps in den USA - Den meisten Menschen bisher unbekannt. (Ein Interview mit Christoph Hörstel)

Kündigungswelle bei US-Softwarefirma nach Verbot politischer Gespräche 

23.04.2021 neu: Fastfood für Schwarze im Austausch von Wählerstimmen: Joe Biden wegen Wahlbetrugs in Georgia unter Verdacht 

US-Gericht lässt Klage zu, der illegalen Organhandel der Gesundheitsbehörde aufdecken soll 

Ein schockierender Bericht entlarvt die Medienlügen zur US-Wahl 

Halten Sie den Mund! Fauci entkommt den unangenehmen Fragen bei der Anhörung im Repräsentantenhaus 

Joe Biden bekräftigt Washingtons Botschaft an die Welt: Vertraut uns nie und nimmer 

12.04.2021 neu: Die USA verweigern internationale Kontrolle ihrer Biowaffenlabore. In deutschen "Qualitätsmedien" sind die Biowaffenlabore der USA kaum ein Thema, dabei verweigern die USA hartnäckig die internationale Kontrolle ihrer Labore, obwohl sie Vertragsstaat der Biowaffenkonvention sind. Mehr …

USA könnte kurz davor sein, gegen eine Impfstoffwand zu laufenBald wird sich dieser Fokus schlagartig darauf verlagern, Verweigerer zu überzeugen, sich impfen zu lassen.

Zwang bringt nichts: Kalifornien hebt mit 15. Juni Corona-Maßnahmen auf 

USA: 18 Bundesstaaten haben alle Maßnahmen inklusive der Maskenpflicht aufgehoben 

Die Washington Post gibt zu, Trump Worte in den Mund gelegt zu haben, die er nie gesagt hat 

Impfpass: Verordnung im US-Bundesstaat Texas – keine Impfpass-Pflicht 

Diese Staaten wehren sich gegen Impfpässe! „Sie sind die absolute Endstation für die menschliche Freiheit“ 

04.04.2021 neu: Trump plant offenbar Comeback in sozialen Medien. Als US-Präsident äußerte sich Donald Trump mit Vorliebe über soziale Medien. Nach dem Sturm aufs Kapitol wurden seine Konten gesperrt. Nun macht ein Berater eine Ankündigung, die es in sich haben dürfte. Trump-Berater Jason Miller sagte: in zwei bis drei Monaten werde der abgewählte Präsident eine eigene Social-Media-Plattform starten. Das werde »die Sache völlig neu definieren«. Mehr …

Die Phalanx des Widerstands gegen den Corona-Vernichtungsplan – Texas und andere Staaten. Wenn man bedenkt, dass Donald Trump aus den Weißen Haus gefälscht wurde, damit die Corona-Weltvernichtungspolitik von den USA aus gelenkt und die Humanoiden-Welt geschaffen werden kann, dann muss man attestieren, dass in Amerika die Endschlacht begonnen hat. Verlieren der Deep State den Krieg in Amerika, haben sie ihn in der ganzen Welt verloren. Mehr …

31.03.2021: Ohne Krieg gegen Trump schnurren führende US-Medien auf ihre wahre Bedeutung zusammen. Die Schlacht um die Wahl ist geschlagen, Donald Trump ist nicht mehr Präsident. Joe Biden, der kaum noch, trotz aller Hilfsmittel, verbergen kann, dass er geistig nicht mehr so richtig an Deck ist und schonmal vorauseilend seine Vizepräsidentin Harris als Präsident tituliert, wird von den Medien hofiert und gefeiert. Lobgesänge und Vertuschung zugunsten Bidens dominieren die Presse- und Fernsehlandschaft. Die Amerikaner fangen an, sich zu langweilen. Ob man ihn mag oder nicht, Ex-Präsident Donald Trump ist ein Steher und ein Kämpfer. Einfach ein Brocken, an dem man nicht vorbeikommt und eigentlich das, was Amerikaner so als ihre hervorstechendste Eigenschaft sehen (wollen). Mit Präsident Trump jagte ein Aufreger den anderen, da war immer Wirbel in der Bude. Er steckte Schläge ein – und steckte sie weg. Und er teilte mächtig aus. Und jetzt? Mehr …  

10.03.2021 neu:  Der Schulleiter einer US-Schule wird suspendiert und verklagt, weil er über „Meinungsfreiheit“ gesprochen hat

Fast die Hälfte der Illegalen, die Kinder über die mexikanische Grenze bringen, sind Kinderschänder, Entführer, Mörder und nicht die Eltern

19.02.21 neu: Tara Reade Werden meine Missbrauchsvorwürfe geleugnet, weil es um Joe Biden geht

Biden nutzt SCORECARD und THE HAMMER, um die US-Präsidentschaftswahl zu stehlen – Telegraph

US-Richter ordnet an: Saudisches Königshaus muss Fragen zu 9/11 beantworten 16.09.2020

Bericht Ermittlungen gegen New Yorks Gouverneur

Trotz riesigem Eigenvermögen – Katholische Kirche in USA bekam drei Milliarden Dollar Staatshilfen

Mauerbau zu Mexiko eingestellt US-Grenzschutzbeamter schätzt Milliarden Verlust

Neue  Migrantenkarawane  aus Honduras zieht in Richtung USA

Nevada will lokale Regierungsmacht an Tech-Firmen abtreten – samt Gericht. Nevadas Gouverneur will Tech-Firmen erlauben, neue Städte zu bauen. Die Firmen wären dort Regierung, Schulbehörde, Polizei und Justiz in einem. 

PS15 Trump, Biden und was die Hochfinanz mit den USA und dem Westen vorhat – Ludwig Gartz

16.02.2021: MOUTHY BUDDHA - Elite Menschenhandel [Vol.2] - ART IN EMBASSIES  DOKU- DEUTSCH

24.01.2021 neu: Joe Biden droht ein Amtsenthebungsverfahren

Top-Berater enthüllt Trumps Zukunftspläne   Abschiebestopp Texas verklagt Biden-Regierung

Marshall Report Trump kommt als Präsident der Republik zurück

Bannon begnadigt; Biden spricht von Tod; Texas will Klage gegen Biden-Administration erheben

Kriegsberichterstatter Wie Amerika durch Agitation und Taktik getäuscht wurde

1. JAHRESTAG „STURM AUF DAS KAPITOL“ (UVM) 20.01.2021   - KLATV 

Pentagon gefährdet Atomwaffen-Infrastruktur gekapert    Trumps Berater  Makelloser Betrug

Experte Geheimdienste „blockieren absichtlich“ Berichte über ausländische Wahleinmischung

Trump-Berater Beweise, dass Virus aus Labor stammt   Frankreich Impfstoff-Beschaffung zu langsam

Kongress bestätigt Biden – Trump “Ihnen als Präsident zu dienen, war die Ehre meines Lebens”

Texas erwägt Austritt aus den USA   Die Zensur von Big Tech geht nach hinten los

Sezessionsdebatte nach SCOTUS-Beschluss Gründung einer „Union gesetzestreuer Staaten“ in Texas

16.01.2021 neu: Supremecourt weist Klage von Texas gegen Wahlausgang ab                          

Trump gibt auf  

Ungehörte Stimmen und Indizien (I) Jesse Morgan, Richard Hopkins und Jessy Jacob frontalPlus

Zeuge das sah ich vor dem Kapitol   Sturm auf das Kapitol     

Stürmung Kapitol (Innenaufnahme)  

Nationalgarde? im Einsatz (Innenaufnahme) 

Patrick Byrne“Trump von innerstem Kreis verraten”   Navarro 400.000 ungültige Stimmen in Michigan in diesem Beitrag sieht man wie der Deep State in der USA arbeitet.

Trump-Unterstützer im Video Randalierer sind Antifa   Sturm auf das Kapitol   

Wahlanfechtung im US-Kongress – Welche Überraschungen sind möglich

Stimmenauszählung verzögert Bidens Antrittsparade abgesagt; 432,000 Stimmen von Trump entfernt

Trumps höchste Pflicht als Präsident   Die Dominion-Fehlerrate ist schockierend   Front Page Deutsch

FBI Angriff auf Kapitol war geplant

Trump erhält Unterstützung Pence wurde verklagt Der Senat fördert die Propaganda der KPCh

Trump Die besten Shows kommen noch; Geheimnisse des Mediensumpfes enthüllt US Wahl

Trump baut eigene Plattform Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom steht vor einer Abberufung

Der kritische Moment  Curtis Bowers im Exklusiv-Interview   Crossroads Er geht davon aus, daß es zu einer Art Revolution kommen wird, falls es Trump gelingt, die Wahl mit Hilfe der Gerichte für sich zu entscheiden. Die Linksfraktion liebt die Zerstörung und wird alle Register ziehen, um ihr Ziel mit ihrer zur Verfügung stehenden Macht zu erreichen. In diesem Interview erfahren Sie viel über die Dinge die im Verborgenen statt finden. Er beschreibt die Entwicklung des Deep State in den USA, der eine sozialistische Agenda betreibt. Das Prinzip der Infiltration folgt dem der Illuminaten und Jesuiten (Anmerkung der Redaktion). Die USA als Weltführungsmacht soll abgelöst werden. Das WeltWirtschaftsForum ist ein Instrument, um die Weltherrschaft anzustreben. Die USA sind im Übergang zu einer antiamerikanischen diktatorischen Nation. Die ganzen Betrugsfälle werden verdeckt gehalten um Biden als Präsident auf dem Schirm zu halten. Mehr im Interview.

US Deep State „Eliten“ arbeiten im Auftrag Chinas!   

Vor Supreme Court Texas verklagt vier Bundesstaaten CEO von Dominion bald vorgeladen          

US-Sheriffs rebellieren gegen Corona-Hysterie                                             

Zu hohe Fehlerquote „Eine Frage der Nationalen Sicherheit“ – „Dominion-Effekt“ begünstigt Biden

10.01.2021 neu: Eine sozialistische Agenda ist im Gange Curtis Bowers im Interview-CrossRoads Hier erfahren Sie wichtige Hintergrundinformationen, die eine globale Dimension haben. Sehen Sie die Parallelen? Die Einschätzung der Zukunft legt dar, daß es wichtig wäre, daß Trump im Amt bleibt. Ansonsten gibt es eine marxistisch-faschistische Wirtschaftsdiktatur, bei der Biden ihr „Präsident“ (=Marionette) wäre. Die NWO mit einer globalen Dimension. Kann dies verhindert werden? Dieser Monat wird es zeigen.             

Der „Cyber Pearl Harbor“-Vorfall Pentagon stoppt Biden-Übergang US Wahl                               

Powell legt Beweise vor gefälschte Stimmzettel aus China - in Nevada haben 40tausend Wähler mehrmals abgestimmt

06.01.2021: Der Zerfall der USA ist unvermeidlich. Die Geteilten Staaten von Amerika. 

Die Politik vom GP in Bezug auf die USA 

29.12.2020 neu: Trumps Rede zu den Wahlergebnissen. MARKmobil Aktuell - Die Beweise

Gas-Erpressung: USA drohen Beteiligten an Nord-Stream 2 mit heftigen Sanktionen. Die Vereinigten Staaten haben Sanktionen gegen Unternehmen beschlossen, die am Bau der Nord Stream 2 Pipeline beteiligt sind. Engagierte US-Politiker begründen dies offiziell mit europäischer Energiesicherheit sowie Unabhängigkeit und Freiheit vom russischen Einfluss. Außerdem würde das russische Gas der Finanzierung von Putins Kriegsmaschine dienen. Gleichzeitig erklären jene Politiker, es handele sich bei dem US-Gas um „Moleküle der Freiheit“, die außerdem für Jobs in den USA sorgen. Mehr … 

Russische Hacker sollen das Finanz- und das Handelsministerium sowie weitere Behörden der USA angegriffen haben. Die Russische Botschaft in den USA dementiert und erinnert an Russlands Initiative im Bereich der internationalen Informationssicherheit. Anfang dieses Monats gab das US-amerikanische Cybersicherheitsunternehmen FireEye bekannt, dass es zum Ziel eines Cyberangriffs wurde, der von einem ausländischen Staat durchgeführt worden sei. FireEye ging davon aus, dass im staatlichen Auftrag agierende Hacker hinter der Attacke steckten. Darauf sollen unter anderem die technischen Fähigkeiten und die Disziplin der Angreifer hingewiesen haben. Mehr …

Trumps Anwälte „Beweise führen zu Obama und Bill Gates.“

MAX OTTE - Die Gründe für Trump sind weiter da

Trump kündigt „bahnbrechende Wahlreform“ und Überholung der Wahlsicherheitssysteme an 

Alarmsignale Hohe Fehlerquote, Protokolle gelöscht, Stimmen gewichtet und Datenanalyse zensiert  

Lin Wood Zusammen den gemeinsamen Feind bekämpfen McEnany: Präsident Trump wird nicht nachgeben                                                                                                                              

Entpuppt Große Deals von Peking, Wall Street und Biden Trump will Medien-Zensur beenden  

Wahlbetrug bei US Wahl Spezialisten untersuchen 1,2 Millionen Hinweise                          

Exklusiv-Interview mit Sidney Powell  Fatal fehlerhaftes Verfahren Prozess, Flynn-Fall, SCOTUS 

Project Veritas Wahlbetrug bei US-Wahl                                                                          

US-Wahl Explosive Videobeweise US-Geheimdienstchef bestätigt ausländische Einmischung  frontal+

Ist Deutschland in den US Wahlbetrug verwickelt                                                               

Ausländische US Wahlbeeinflussung Woher kommen die gefälschten Wahlzettel

Die Lügenmedien werden endlich durch die U.S Wahl gestürzt! Die Wahrheit kommt ans Licht! 

Trumps Wahlsieg durch Quantum Blockchain System validiert

In dem folgenden Vortrag wird man über das weitere Wahl-Procedere informiert. Bis zum 07. Januar 2021 ist die Wahl nicht abgeschlossen, also offen. Am 20.01. solle der neue Präsident ins Amt gerufen werden, falls nicht vorher Gerichtsentscheidung die Wahl als obsolet erklären. Mehr erfahren Sie hier: Duell der Wahlleute Pattsituation in 7 US-Staaten Absichtlicher Fehler in Dominion-Maschinen

Der nächste Skandal Biden hat Spenden für Krebspatienten gestohlen                                       

Ex-Offizier der Spezialeinheiten warnt vor Farbenrevolutions-Taktik gegen Trump

https://www.watergate.tv/der-us-wahl-krimi-wahlbetrug-live-ticker-aktualisiert/

https://www.journalistenwatch.com/2020/11/20/us-wahl-the/

X-22 Report 22.11.2020 - Die Krake wird bald losgelassen - Kein Entkommen - Es wird biblisch

Antifa praktiziert ein satanisches Ritual und essen ein blutiges Herz das symbolisch für Trump steht

12.12.2020 neu:   Giuliani spricht von „acht Kategorien des Wahlbetrugs“ 

Biden wird niemals Präsident Richterin Jeanine Pirro interviewt Anwalt Lin Wood zum Wahlbetrug

US-Wahl 2020 Server in Frankfurt beschlagnahmt – Dominion Personal kann Zählung anpassen

$400 Millionen gespendet Mit Zuckerberg-Geldern Stimmzettel geheilt  

Wahlbetrug USA Ihre eigene Schlamperei bringt sie zu Fall                                          

US-Wahl Whistleblower spricht von Wahlmanipulationssystem Smartmetic aus Venezuela

US-Wahlen – Giuliani 650.000 unrechtmäßige Stimmzettel in Pennsylvania – Zeugenaussage aus Michigan

US-Wahl Dominion ermöglichte Personal im Bezirk Santa Clara eine „Anpassung von Wahldaten“                                                                                                                               Videobeweis Nach 23 Uhr wurden verborgene Wahlzettel gezählt–ohne Wahlbeobachter  Georgia                                                                                                                                   Jenna Ellis deutsch FOX News 21.11.2020 Wir haben eidesstattliche Erklärungen!

02.12.2020 neu: Anwältin Powell Klage von „biblischem“ Ausmaß – Georgia wahrscheinlich erstes Ziel         

Analyst Daten können Wahlergebnis in 3 Staaten kippen   Pennsylvania 1,2 Mio. faule Stimmen

Wahlbeobachterin “Jeder Militär-Stimmzettel trug das gleiche Geburtsdatum 1.1.1900

11.11.2020 neu: US-Wahlen sind gefälscht - https://kopp-report.de/trump-hat-recht-die-wahlen-in-den-usa-werden-manipuliert/

https://deutsch.rt.com/nordamerika/108914-fehler-bei-auszaehlung-in-michigan/

Zeugenbefragung zur Wahlmanipulation Ohio                                                                         Immer mehr Wahlbetrug wird offenkundig

https://kopp-report.de/das-chaos-ist-der-plan/

https://www.anti-spiegel.ru/2020/tote-waehler-und-andere-manipulationen-das-russische-fernsehen-ueber-die-us-wahl/

Ist Deutschland in den US-Wahlbetrug verwickelt?

Der Wahlbetrug wird mehr und mehr offenkundig: Maria Bartiromo interviews Sydney Powell (Trump's attorney) bei Fox-News                                                                                                                

Joe Biden ist NICHT der gewählte Präsident!

20.10.2020 neu: STRATFOR US-Hauptziel war es immer, Bündnis Deutschland + Russland zu verhindern Dieses Ziel und diesen Plan haben sie von den Engländern übernommen. Um diesen Zusammenschluß zu verhindern wurde Deutschland zweimal in die Weltkriege geführt.                           

Eine Bedrohung der nationalen Sicherheit verborgene Militär-Verbindung von Chinas Gastforschern                                                                                                                             Jordan Sather [5.8.20]  Beirut Booms - FBI Razzien - Bidens Fehlschläge - Trump spricht über UFOs   
                                                                                                                                         MARKmobil Aktuell - ...und BOOM! Hollywood-Mafiaboss geschnappt      
                        

                                          
US-Kongress kritisiert Facebook, Google & Co. – Trump droht bei Zensur mit Exekutivanordnung  Trump will „endlose Pentagon Kriege“ beenden!           

 

05.12.2020 diese Seite wird neu strukturiert. Die aktuellste Mitteilung erfolgt als erstes. Weiter runter gehend kommt man in die Vergangenheit.

Laut historisch-wissenschaftlicher Analyse ist die USA das in unserem Zeitalter bestehende Imperium, welches die restlichen Länder dieser Erde in seinen Herrschaftsanspruch einbezieht und diese restlichen Länder durch wirtschaftliche und militärische Dominanz zu beherrschen sucht. Siehe hierzu die Analyse und den Vortrag des Historikers und Friedensforschers Dr. Daniele Ganser -NATO-Osterweiterung (Leipzig 21.8.2018.

Betrachtet man dazu weitergehend das Herrschaftssystem in den USA, so lässt sich schlussfolgern: die Welt wird von amerikanischen bzw. global operierenden Oligarchen beherrscht und regiert. Dabei wir die USA als Militärmacht eingesetzt und missbraucht. Die NATO, mit den darin gebündelten "Einzelstaaten", wird hierzu als verlängerter Arm und eingespannt und an den Kosten beteiligt und in illegale Kriege geführt. Die BRD-Regierung stimmt diesem illegalen Treiben bedingungslos zu und erhöht zu diesem Zweck die Rüstungsausgaben. Die Bundeswehr agiert in diesem Auftrag der illegalen Kriegshandlungen als Söldnerheer, das für die NATO und damit USA und den Tiefen Staat der Oligarchen tätig ist. Der Bundesbürger haftet und bezahlt hierfür. Das US-Imperium ist eine Oligarchie - Vortrag von Dr. Daniele Ganser in Landau / Pfalz am 20.11.2016.

Das Imperium agiert im Größenwahn. Der wahre Holocaust wurde von England und der USA durchgeführt. Die USA führt seit ihrem Bestehen jedes Jahr Angriffskriege, um das Imperium auszubauen. Alle Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit, welche die USA (=Oligarchie, die von Satanisten angeführt wird) seit ihrem Bestehen durchgeführt hat wurde den Deutschen angedichtet und die Kriegsschuld und die Verbrechen wurden ihnen zugeschoben.

Die BRD als Vasalle der USA deckt diese Propaganda-Story seit Jahrzehnten und spielt als Handlanger bei der Umsetzung der Oligarchen-Interessen mit. Erneut und fortwährend werden Kriegesverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit durchgeführt - dieses mal erneut mit deutscher Beteiligung. Um das besser zu verstehen siehe hierzu den neueren Aspekt der Geschichte. Dirk Pohlmann im Interview.

Die NATO als verlängerter Arm und Hilfsdienst für das Imperium hat dabei sehr viel Leid verbreitet, das Völker- und Menschenrecht mit Füßen getreten und viel Dreck am Stecken. (Oberstleutnant a.D. Jürgen Rose im Interview.) Die NATO-Osterweiterung ist ein krimineller Akt, ein Vertrauensbruch und zeigt die wahren Absichten dieser Söldnerarmee. Betrachten wir uns hierzu den Vortrag bei dem es um die Ukraine geht.

Die Herrschenden der USA (meist zionistische oder satanische Oligarchen) betreiben, seit sie zur Weltmacht aufgestiegen sind, die gleiche Kanonenboot-Politik wie zuvor die Engländer und erpressen andere Länder und Regierungen um ihre imperialen Ziele zu erreichen. Kriegsverbrechen gehören dabei zur Strategie.

Die Regierungsform in der USA ist eine Oligarchie im Deckmantel einer Demokratie. Diese Staatsform wurde über Jahrzehnte hin durch das Imperium in die Welt exportiert. Geheime Verflechtungen von Logen und Verschwörungen führten zu ermordeten Präsidenten und während der Weimarer Regierung zu einer Kooperation zwischen US-Seilschaften und dem Aufbau der NSDAP und SA, damit Adolf Hitler (Mitglied bei Skull & Bones) die Macht übernehmen konnte. Das Video Das dunkle Geheimnis der Familie Bush gibt hierzu erste Erkenntnisse.

Das US-Imperium wird in erster Linie durch eine Schattenregierung, den Tiefen Staat gesteuert. Dabei kommen geheimdienstliche Methoden zum Einsatz. Hier ein Beispiel aus dem Jahr 2016 als eine CIA-Operation aufgeflogen ist. 67 Tonnen Bargeld sollten von München aus nach Südafrika geliefert werden. Durch einen technischen Defekt am Flugzeug kam es anders. Nach der Notlandung in Sinbabwe ist diese Operation aufgefallen, weil Blut aus dem Flugzeug tropfte. Lesen Sie mehr

23.10.2019 neu hinzugekommen:Die USA ist die treibende Militärmacht, welche das böse Spiel des Orwellschen Neusprech vorantreibt. Aus den unveräußerlichen Menschenrechten wurde mittler-weile ein Kampfbegriff, der dazu dient, den Interessen der US-Oligarchen zu dienen. Weitere Details finden Sie hier: https://lupocattivoblog.com/2019/09/21/der-kampfbegriff/

Pensionszahlungen durch die BRD an US-Veteranen. Ein Freund hatte mich die vergangenen Tage besucht. Er kam direkt aus Boston und verbrachte die letzten drei Monate in den USA. Durch Zufall kam er an einen Bekannten, der ihn in den USA mit zu einem Veteranen-treffen nahm. Bei diesen US-Veteranen handelte es sich zumeist um Soldaten, die am Vietnamkrieg beteiligt waren. Es gab allerdings auch noch drei Veteranen, die am Krieg gegen Deutschland teilgenommen hatten. Von Zweien hat er erfahren, daß sie die Deutschen ganz gerne mögen, weil sie seit ihrer Rückkehr in die USA von Deutschland ihre Pension erhalten. Und das in einer Höhe wie sie die USA an die anderen Veteranen nicht bezahlt. Er wunderte sich anfangs über die Aussagen, aber er fand sie bestätigt. Deutschland zahlt also seit dem Waffenstillstand von 1945 die Pensionen der US-Soldaten, die damals in Deutschland im Einsatz waren. 

04.06.2020 neu: In den USA finden hinter dem Vorhang der deutschen Medien Prozesse statt, die immer mehr Verbrechen zum Vorschein bringen. In dem folgenden Beitrag erfahren Sie z.B. den Zusammenhang von der Impfstoffherstellung und der Ausnutzung abgetriebener Föten. Hierzu erfahren Sie hier etwas über den Verkauf von Föten: Mitarbeiter von „Planned Parenthood“ gestehen illegalen Verkauf abgetriebener Föten!

06.06.2020 neu:Allem Anschein nach wird in der USA der Bürgerkrieg inszeniert. Der Deep State setzt die Antifa ein, um die Trump-Regierung ins Chaos zu führen, damit die Wiederwahl von Trump zum Scheitern gebracht wird. Der Corona-Lockdown wird zu dem künstlich aufrecht erhalten, um in vielen Bundesstaaten Briefwahlen, die am einfachsten gefälscht werden können, durchführen zu lassen. Der Deep State wehrt sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen seine Entmachtung durch Trump. Details zu den bürgerkriegsähnlichen Zuständen sehen Sie hier: Verbinde die Punkte #401 Alerta Terrorista

Sensationelle Enthüllung Auch Obama ließ Nationalgarde aufmarschieren

Geselbstmordet? Schon wieder eine Clinton-Leiche (Video) | PRAVDA TV – Lebe die Rebellion


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!