Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Zensur & Propaganda - unbemerkt finden sie statt und werden hier aufgedeckt

11.08.2022: Kampf um die Köpfe und die digitale Welt. Schlachtfeld Internet: Erbitterter Info-Krieg in der Ukraine weitet sich aus. Das Vorrücken russischer Streitkräfte in ukrainisches Territorium hat auch erhebliche Folgen für das Internet. In der Süd-ukrainischen Hafenstadt Cherson wird bereits seit mehreren Monaten der gesamte Internetverkehr umgeleitet – und zwar über die von Russland annektierte Halbinsel Krim und von dort Richtung Moskau. Das würde die Kontrolle erleichtern, so die Befürchtung der ukrainischen Seite. Propaganda und Deutungshoheit. Dass ein militärischer Konflikt auch immer ein Krieg um die Köpfe ist, dürfte hinlänglich bekannt sein. Schon in beiden Weltkriegen haben alle Beteiligten versucht, ihre Seite mithilfe von Propaganda und Agitation als die Richtige darzustellen. Dass nun das gleiche im Ukraine-Russland-Krieg passiert, verwundert daher niemanden. Was sich jedoch geändert hat, ist die Art und Weise wie Propaganda, Nachrichten und Informationen ausgestrahlt werden. Das Internet ist deshalb ein heiß umkämpftes Instrument in diesem Konflikt. Infrastruktur als militärisches Ziel. Nach dem Einmarsch russischer Truppen in Cherson haben russische Behörden den Internetverkehr umgeleitet. US-Dienste wie Facebook und Twitter blockiert und auch den Zugang zu gewissen Internetseiten blockiert. Der Westen tut dies übrigens ebenfalls – mehrere kremlnahe Medien sind in der ganzen EU verboten, in Österreich drohen sogar bis zu 50.000 Euro Strafe für die Teilung dieser Inhalte. Entscheidender Wendepunkt war ein mehrtägiger Internetausfall in Cherson Ende Mai. Bis dahin wurden Daten aus der Stadt in erster Linie über Kiew nach Europa transportiert. Zwar stellten einige Internetanbieter über die folgenden Tage ihre Verbindung wieder her – doch statt über Kiew ging der gesamte Datenverkehr seither über die Krim und von dort weiter Richtung Moskau. Aktuell zeigt sich, dass es für praktisch alle Internetanbieter in Cherson nur eine einzige Richtung gibt, die intakt sei – nämlich über die Krim.
Mit Apple & Microsoft zum “Great Reset”. Bereits 2020 schloss die Ukraine einen Deal mit Microsoft für die Schaffung eines “hochgradig sicheren Cloud-Plattform-Ökosystems” ab. Dieses solle sich auf “verschiedene Branchen auswirken und die Energiewende, die digitale Transformation der Landwirtschaft und der Nachhaltigkeit befördern.” 2023 sollte in Zusammenarbeit mit Apple eine digitale Volkszählung durchgeführt werden, die ebenfalls über die DiiA-App laufen sollte, die auch für Ausweise und Behördengänge in Gebrauch ist. Die Zusammenarbeit läuft über das “Ministerium für digitale Transformation”. Mehr …

07.08.2022: Nachrichtenagentur AP löscht den Jugoslawien-Krieg aus der Geschichte – Das Narrativ nicht gefährden. Das Narrativ, dass der Krieg in der Ukraine "der schlimmste Konflikt seit dem Zweiten Weltkrieg" sei, lässt den Westen den schrecklichen Krieg vergessen, der Europa vor nicht allzu langer Zeit erschütterte, um Russland für die Störung des angeblichen Friedens in Europa verantwortlich zu machen. Mehr …

04.08.2022: Wie Otto von Bismarck schon sagte: "Es wird niemals soviel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd." Unsere, die westlichen Systemmedien nehmen es mit der Wahrheit bezüglich des Ukraine-Krieges nicht sehr genau. Kaum eine Meldung, die der Realität entspricht. Den russischen Medien werfen sie Staatspropaganda und Lügen vor. Und doch sind die russischen Medien, vor allem die alternativen Medien der Wahrheit viel näher, als den Mainstreammedien lieb ist! Heute konfrontiere ich euch mit Meldungen aus alternativen Medien (vor allem aus den Telegramkanälen: https://t.me/russlandsdeutsche & https://t.me/neuesausrussland) ... teilweise ohne Quellenangabe, aber durchaus schlüssig.
Interessant ist jedenfalls auch der Umstand, dass diverse russische Medien in Europa überhaupt verboten sind und teilweise im Internet gesperrt und nur mit VPN erreichbar sind. Es wird offensichtlich, dass wir (im Westen) vieles nicht wissen dürfen, vor allem die Kriegsverbrechen bzw. Gräueltaten der Ukrainer. Wie z.B. das Massaker von Butscha, die Anti-Personen-Streuminen in Donezk, Raketenangriff auf das Internierungslager in Elenovka, usw. Die Amerikaner führen einen Krieg gegen Putin und benutzen die Ukraine sowie Europa als ihre Leibeigenen, als ihr Werkzeug. Die Amerikaner führen Sanktionen gegen die Russen ein, an die sich die EU halten muss, sie selbst allerdings nicht. Die Ukraine UND Europa gehen dabei drauf, quasi als Kanonenfutter, als Kollateralschaden …  Ich denke, es ist nicht verkehrt, den russischen Nachrichten mehr Glauben zu schenken als den sichtlich verlogenen westlichen. Aber, liebe Freunde, lest selbst und bildet euch eure eigene Meinung! Mehr download.pdf …

03.08.2022: Der Propaganda-Tsunami. Die Aufdringlichkeit, mit der westliche Medien bestimmte Aussagen über Russland wiederholen, schürt den Verdacht, dass das Gegenteil wahr sein könnte. Was würden Sie denken, wenn in den Medien über eine bestimmte Person wiederholt stünde: „XY, der kein Nacktbader ist“? Sicherlich würden Sie sich Gedanken darüber machen, ob er doch einer ist und ob die aufdringliche Leugnung eines bestimmten Sachverhalts nicht darauf hinweist, dass doch etwas Wahres dran ist. Ja, die assoziative Verbindung „XY badet nackt“ würde sich unauflöslich in Ihrem Geist verankern. Bei der Beschreibung von Russlands Militäroperationen in der Ukraine darf in den Medien nie der Hinweis fehlen, es handele sich um einen „unprovozierten Angriffskrieg“. Damit ist das Thema „Mögliche Provokation der Kriegshandlungen“ gesetzt. Die Frage ist nur noch, wer provoziert hat und warum es der Betreffende nötig hat, so viel Energie in die öffentliche Verneinung seiner Schuldverstrickung zu investieren. Caitlin Johnstone analysiert in ihrem Artikel auf erhellende Weise einige neuere Äußerungen von Noam Chomsky, John Pilger und Chris Hedges — allesamt bereits Klassiker der politischen Aufklärung. Ihr Resümee: Den NATO-Ländern sind Kriegstreiberei und Propaganda selbstverständlich völlig fremd. Mehr …

01.08.2022: Kritiker der Regierungspolitik seien eine »laute Minderheit«. Propaganda: Aus »Corona-Leugnern« seien »Putin-Freunde« geworden. Die Propaganda läuft auch Hochtouren. Und schon werden die Kritiker der Energie- und Sanktionspolitik wieder gebrandmarkt: Aus »Corona-Leugnern« seien »Putin-Freunde« geworden. Kritiker der Regierungspolitik seien lediglich eine »laute Minderheit«. Die Stimmen derer, die fordern, dass Deutschland Nord Stream 2 wieder aufnehmen und die Russland-Sanktionen, die Deutschland mehr Schaden als Putin, wächst. Und schon werden die Kritiker der Energie- und Sanktionspolitik wieder gebrandmarkt: Aus »Corona-Leugnern« seien »Putin-Freunde« geworden, heißt es. Die Mainstream-Medien versuchten mit solcher Rhetorik, die offene Kritik an der Regierungspolitik zu de-legitimieren und zu marginalisieren. Die Pfiffe und Buh-Rufe der Bürger bei den letzten Reden Habecks in der Öffentlichkeit werden so als Minderheitenartikulation kleingeredet. Mehr …

29.07.2022:  YouTube-Zensur geht weiter: OVALmedia-Kanal ohne Vorwarnung gelöscht. Die international agierende Dokumentar-Unternehmensgruppe OVALmedia wurde ohne Vorwarnung vom Videoportal YouTube gelöscht. Betroffen waren auch die nicht deutschsprachigen Kanäle. OVALmedia erhielt zuletzt mediale Aufmerksamkeit wegen kritischer Produktionen gegen die Corona-Maßnahmen. Mehr … 

Der größte PR-Krieg aller Zeiten. Während in der Ukraine Krieg herrscht, posiert Präsident Selenski mit seiner First Lady für die Zeitschrift «Vogue». Der ukrainische Präsident und seine First Lady posierten jüngst für ein romantisches Fotoshooting mit der Vogue. In der Zeitschrift schwärmt Wolodimir Selenski poetisch über seine Liebe zu seiner Frau. Seit Russland im Februar in die Ukraine einmarschiert ist, werden wir nicht nur mit einer Medienpropaganda überschüttet, wie wir sie noch nie gesehen haben, wir erleben auch eine Online-Zensur in noch nie dagewesenem Ausmass. Diese Zensur und Propaganda wird noch verstärkt durch Algorithmen und Trolling. Russische Medien werden gar aus dem Äther entfernt. Kaum jemals zuvor haben wir gesehen, dass so viel Aufwand betrieben wird, um die Meinung der Öffentlichkeit über einen Krieg zu manipulieren. Was auch Sinn macht, da es sich um einen äusserst gefährlichen Stellvertreterkrieg handelt; ein Krieg, der den einfachen Menschen in keiner Weise zugutekommt. Was wäre, wenn sich die Menschen einfach ihre eigenen Gedanken über den Wirtschaftskrieg ihrer Regierung gegen Russland machen könnten? Können Sie sich das noch vorstellen? Einen Wirtschaftskrieg, der den Menschen finanziell schadet und Millionen in den Hunger treibt. Und dies mit der Zustimmung der US-Regierung, die sich darüber bewusst ist. Mehr …

28.07.2022: Vermögen eines britischen Journalisten eingefroren. Graham Phillips wurde von den britischen Behörden wegen seiner kritischen Berichterstattung über die Ukraine auf eine Sanktionsliste gesetzt. Er könnte sogar wegen Kriegsverbrechen angeklagt werden. Kritische Berichterstattung über den Krieg in der Ukraine wird immer gefährlicher. So hat beispielsweise das staatliche ukrainische «Zentrum zur Bekämpfung von Desinformation» (Center for Countering Disinformation, CCD) kürzlich eine schwarze Liste von Personen erstellt, denen vorgeworfen wird, sie würden «Narrative» fördern, die mit der «russischen Propaganda» übereinstimmten. Mehr …

17.07.2022: Neues Urteil: Herber Rückschlag für Facebook nach erneutem dreistem Zensurversuch. Die Willkür, mit der Facebook gegen Inhalte vorgeht, hat neue Dimensionen erreicht. Das Oberlandesgericht Hamburg bescheinigt dem Meta-Konzern nun, dass er bei der Löschung von Inhalten und Sperrung von Nutzern systematisch und mit Vorsatz gegen allgemeinverbindliche „rechtliche Grundlagen“ verstößt. Abermals hat Facebook einen juristischen Dämpfer für seine absurde Löschpraxis erhalten, und zwar in höherer Instanz: Das Oberlandesgericht Hamburg untersagte dem Meta-Konzern, das folgende Zitat des katholischen Publizisten Johann Joseph Görres (1776-1848) zu löschen:     „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde“. Ebenfalls verbot das Gericht der totalitären Zuckerberg’schen Datenkrake, die betroffene Nutzerin, die dieses gepostet hatte, deshalb zu sperren. Mehr …

02.07.2022: Angriff auf Theater in Mariupol: Amnesty legt sich und westlichen Medien selbst ein Ei. Im laufenden Konflikt in der Ukraine werden Russland in den westlichen Medien immer wieder Kriegsverbrechen vorgeworfen. Nun wurde durch Amnesty International die Zerstörung des Theaters in Mariupol am 16. März als ein solches eingestuft. Doch betrachtet man die Berichterstattung näher, ergeben sich auch hier einige Ungereimtheiten, welche Zweifel an dieser Darstellung aufkommen lassen. Video und mehr …

30.06.2022: 𝗦𝗖𝗛𝗔𝗨 𝗡𝗜𝗘𝗠𝗔𝗟𝗦 𝗧𝗩  (english – deutscher Untertitel)

26.06.2022: Ukraine: Freier Journalismus sieht anders aus! Im Februar 2021 verbietet der ukrainische Präsident Selenskyj per Dekret alle freien, sprich ihm kritischen, Medien. Im April 2022 bekommt er in der BRD den „Freiheitspreis der Medien“ überreicht. Spricht das nicht Bände über die Qualität unserer Medien? Video und mehr …

24.06.2022: Wie Medien gekauft / geschmiert sind. Berichterstattung über einen aktuellen Krieg – Informationen bezüglich Corona – News über einen amerikanischen Präsidenten: So unterschiedlich die Themen auch sein mögen, die Berichterstattung der Leitmedien deckt sich weitgehend. Diese Sendung geht nicht nur dem Warum nach, sondern bringt auch Zahlen und Fakten bezüglich der Zuwendungen, die den verschiedenen Medienhäusern zufließen. Video und mehr …

23.06.2022: EU-Kampagne gegen »Desinformation«, Facebook und Google machen mit. Neue Zensur-Welle durch Big Tech und EU-Kommission. Wer entscheidet, was richtige und was falsche Information ist? Das wird künftig eine wichtige Frage, denn die EU hat die Tech-Konzerne gedrängt, keine Werbung mehr neben Des-Informationen zu positionieren. Haben die Corona-Infektionen bei vielen Menschen schwere Nebenwirkungen verursacht oder nicht? Was ist richtig? Was ist falsch? Dürfen verschiedene Meinungen nebeneinander stehen? Oder gelten künftig die einen Aussagen als »Desinformation«, die anderen als Information?
Wie will man bei umstrittenen Fragen urteilen? Das wird bald zum großen Problem für das Internet. Die EU-Kommission hat den Tech-Konzernen einen Verhaltenskodex aufgedrängt, der diese zwingt, keine Werbung neben sogenannten »Fake News« zu platzieren [siehe Bericht »netzpolitik.org« mit weiteren Quellen]. Vor allen Dingen stellt sich folgendes Problem: Wie sollen die Konzerne mit ihren riesigen Anlagen und Algorithmen in sekundenschnelle falsche von richtigen Fakten unterscheiden? Da muss es doch eine Vorauswahl geben! Und das wäre Zensur via Signalwörter. Unterzeichnet haben den Kodex bereits die zwei größten Werbekonzerne der Welt, Google und der Facebook-Mutterkonzern Meta. Es kommen weitere hinzu. Denn auch soziale Netzwerke wie Twitter und TikTok werden teilnehmen. Der Druck ist in letzter Zeit noch massiver angewachsen, weil die EU-Kommission Desinformations-Kampagnen von Russland aus befürchtet. Also wird unsere Freiheit wegen des Ukraine-Krieges ein weiteres Mal beschränkt. Soll jetzt nur noch Kriegspropaganda durchs Netz gehen? Mehr …

16.06.2022:  "Das ärgert uns sehr" – Wie die Tagesschau einen "Fehler" einräumt. Die Hauptnachrichtensendung von "ARD-aktuell", die "Tagesschau", hat ihre Berichterstattung vom Montag zum Beschuss von Donezk nachträglich richtiggestellt. In der Öffentlichkeit und in sozialen Netzwerken war zuvor deutliche Kritik geäußert worden.  Am Montag wurde in der Nachrichtensendung erstmals um 16 Uhr behauptet, russische Truppen hätten das Zentrum von Donezk mit Raketen und Granaten beschossen, dieselben Bilder wurden auch um 20 Uhr gezeigt (RT DE hatte berichtet). In der Zwischenzeit wurde auch durch unsere Redaktion bei ARD-aktuell nachgefragt und dabei zunächst noch einmal die Faktenlage beschrieben: "Am 13. Juni berichtete die Tagesschau unter anderem über einen massiven Angriff auf einen Markt in der Stadt Donezk im Donbass. Sie sagen, der Angriff sei von russischer Seite erfolgt (Ausschnitt aus der Sendung: 17:05:09 – 17:07:18 Uhr). Anwohner und Journalisten, die zu diesem Zeitpunkt vor Ort waren, berichteten jedoch, dass der massive Beschuss von der ukrainischen Seite erfolgte. Die Verwendung des NATO-Kalibers 155 mm, die von örtlichen Stellen bestätigt wurde, ermöglicht zudem eine klare Zuordnung. Der Ticker Ihrer Redaktion hatte, in Übereinstimmung mit den Nachrichtenagenturen, noch von ukrainischem Beschuss gesprochen." Mehr …

15.06.2022: Der tägliche Sankt Selenskij – Wie deutsche Medien seinen Scheinheiligen-Schein polieren

03.06.2022: Ukraine-Berichte – Die Lügen des Westens werden immer frecher. Um unwidersprochen Lügen verbreiten zu können, braucht man ein folgsames Medienmonopol. Andere Informationsquellen müssen abgeschaltet oder diskreditiert werden. Deswegen wurde der Zugang zu russischen Medien nahezu unmöglich gemacht. Derartige Zensur wird ausgeübt, wenn man sich der eigenen Lügen bewusst ist. Es ist auch eine Form der Lüge, wenn schreckliche „Berichte“ von nur einer Seite vorgetragen werden, mit dem Zusatz am Ende, dass der „Bericht“ nicht unabhängig bestätigt werden kann. Zumindest ist es Propaganda, denn bei Leichtgläubigen bleibt dieser „Bericht“ als Fakt in den Köpfen hängen. Bevor ich aber auf aktuelle Lügen eingehe, beleuchte ich die Dauerlüge: „Putins Krieg ist schuld, wenn es Hungersnöte gibt“. Ja, es ist richtig, dass Russland der größte Weizenexporteur ist. Aber welchen Anteil an der weltweiten Weizenproduktion hat Russland oder die Ukraine wirklich? Darüber gibt eine Veröffentlichung des US-Departement of Agriculture Auskunft, Stand Mai 2022: Russland 9,6 % und die Ukraine 4,2 %. Beide Länder haben auch einen Eigenverbrauch und so steht fest, dass, selbst wenn alle Exporte aus diesen beiden Ländern ausfallen sollten, dem Weltmarkt kaum drei Prozent an Weizen fehlen werden. Das soll also eine weltweite Hungernot auslösen? Diese Lügengeschichte nutzen aber die westlichen Konzerne, um ihre irrsinnigen Gewinne durch Preissteigerungen herzustellen. Mehr …

30.05.2022: Ein krasses Beispiel von Desinformation und Nicht-Information. Passagier-Entführung: Politik und Medien fassten Lukaschenko mit Grund hart an – nicht aber Ägyptens Diktator Al-Sisi. Es war am 23. Mai 2021: Unter dem Vorwand, es sei ein Terroranschlag an Bord geplant, überredeten belarussische Sicherheitskräfte den Piloten eines Passagierflugzeug der Ryanair, das von Griechenland nach Litauen unterwegs war, zu einer ungeplanten Landung in Minsk. Dort verhafteten die Behörden den oppositionellen Journalisten Roman Protassewitsch mit seiner Freundin und liessen das Flugzeug weiterfliegen. Der internationale Protest war riesig. Nach Angaben der Schweizer Mediendatenbank publizierten Schweizer Medien innerhalb von vier Wochen fast 500 Artikel und TV-Beiträge. Es war am 12. Januar 2022: Eine Boeing 737 der sudanesischen Badr Airlines, die von Khartum (Sudan) nach Istanbul (Türkei) unterwegs war, landete unplanmässig in Luxor. Dort verhafteten die Behörden den 29-jährigen ägyptischen oppositionellen Studenten der Ingenieurwissenschaften Hossam Menoufi Sallam.
Das war eine zweite flagrante Verletzung von Regeln der Internationalen Zivilluftfahrt.
Ägyptische Oppositionelle wiesen darauf hin, dass «die Zwangslandung des sudanesischen Flugzeugs auf die enge Zusammenarbeit zwischen Ägypten und dem Sudan hinweist, wo das Militär am 25. Oktober 2021 einen Staatsstreich inszenierte». Das internationale Echo und der internationale Protest blieben fast vollständig aus. Nach Angaben der Schweizer Mediendatenbank informierte als einziges Medium die NZZ darüber. «Die Art und Weise von Sallams Festnahme erinnert an die Verhaftung des weissrussischen Oppositionellen Roman Protassewitsch», schrieb damals NZZ-Reporter Daniel Böhm. Der Arm der ägyptischen Sicherheitskräfte sei bekanntlich lang. Es sei ihnen gelungen, Oppositionelle sogar auf ausländischen Flugplätzen dingfest zu machen. Ägyptens Generäle pflegten sehr gute Beziehungen zu den Generälen im Sudan, die sich dort im Herbst 2021 an die Macht geputscht hätten. Mehr …

29.05.2022: Ex-Polizeichef von Cherson im Interview: BBC zahlte 10.000 US-Dollar für antirussische Aussagen. Cherson ist derzeit die einzige ukrainische Gebietshauptstadt, die sich unter russischer Kontrolle befindet. Russische Medien veröffentlichten Aussagen des ehemaligen Polizeichefs von Cherson, Walentin Gladkij, der in einem Interview eingeräumt hatte, vom britischen Fernsehsender BBC Bestechungsgelder in Höhe von 10.000 Dollar erhalten zu haben. Im Gespräch mit Leonid Kirtar, einem Korrespondenten der russischen Zeitung Izwestija, gab Gladkij zu, im März von den BBC-Journalisten gewünschte Aussagen über antirussische Proteste in Cherson gemacht zu haben: „Die BBC-Journalisten erklärten mir, ich solle in dem Interview behaupten, dass die gesamte Bevölkerung von Cherson dem russischen Militär gegenüber negativ eingestellt sei. Sie boten an, auf Bargeldbasis zu kooperieren, und wir einigten uns auf 5.000 US-Dollar. Danach habe ich das Interview gegeben.“ Mehr …

28.05.2022: Fake News beim Bayerischen Rundfunk. BR24 führt Gebührenzahler in Beitrag über Querdenker-Demo in die Irre. Am 28. Februar 2022 wurde auf dem Youtube-Kanal von BR24, einem Format des Bayerischen Rundfunks (BR), ein Beitrag der Frankenschau mit dem Titel „Corona-Demos bringen Polizisten an ihre Grenzen“ veröffentlicht. Wer sich das dreiminütige Video anschaut, kann nur entsetzt den Kopf darüber schütteln, wie viele Falschmeldungen und irreführende Darstellungen der BR in einem so kurzen Beitrag unterbringen konnte. Das beginnt schon beim Thumbnail, das in der bis vor wenigen Tagen veröffentlichten Version ein Bild gezeigt hat, auf dem der tätliche Angriff auf einen Polizisten zu sehen war. Im dazugehörigen Text hieß es: „Unglaublich! Das müssen Polizisten sich gefallen lassen“. Dem BR24-Zuschauer wird damit suggeriert, im folgenden Beitrag wird es um Gewalt bei Corona-Demos gehen. Problem: Das Foto stammt nicht von einer Corona-Demo, sondern entstand bereits im Juni 2020 in der Stuttgarter Krawallnacht, als die Innenstadt von Mitgliedern der „erlebnisorientierten Party-Szene“ verwüstet worden war. Mehr …

23.05.2022:  "Es gibt keine Nazis in der Ukraine!" Ein deutsches Narrativ. Die Europäische Rundfunkunion hat einen Beitrag des russischen Fernsehens übernommen, der die Kapitulation der Kämpfer in Asowstal dokumentiert. Zu sehen sind auch Männer mit Tätowierungen faschistischer Symbole. Diese Aufnahmen wurden herausgeschnitten. Der russische Fernsehsender Perwy Kanal berichtete am 21. Mai, dass die Europäische Rundfunkunion (EBU) aus vom russischen Fernsehen übernommenen Material über die Befreiung von Asowstal alle Bilder herausgeschnitten hat, die faschistische Tätowierungen der gefangen genommenen Kämpfer zeigen. Die EBU ist ein Zusammenschluss von überwiegend westeuropäischen Rundfunkanstalten, deren Aufgabe es unter anderem ist, die angeschlossenen Sender mit Nachrichtenmaterial zu versorgen. ARD und ZDF sind Mitglied bei der EBU und greifen daher auf das Material zurück, das ihnen von dort zur Verfügung gestellt wird. Auch in diesem Fall. Mehr …

22.05.2022 Archivmeldung vom 28.02.2016: Die Medienlandschaft - Halbwahrheiten, Unwahrheiten und Indoktrinierung. Die Kritik an der Art, wie uns die Medien die politischen Fakten des Tages präsentieren, zieht sich seit Jahren wie ein roter Faden durch die Presselandschaft. So erklärte Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer in seiner Kritik an der Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender jetzt Ende Februar: »Für mich ist viel zu häufig die persönliche Überzeugung der Autoren der Maßstab für die Berichterstattung«, während Willy Wimmer, der ehemalige Vizepräsident der OSZE, am 26. Februar sagte: »In der Bevölkerung entsteht der Eindruck, daß es nur noch eine Meinung gibt«; er beklagt eine »dunkle Periode in der deutschen Presselandschaft.« Eine sich hieraus ergebende Konsequenz ist der in letzter Zeit verstärkt festzustellende Rückgang des Kaufs der Tageszeitungen und die zahlreichen Kündigungen der Abonnemente. Mehr …

20.05.2022: GEZ-Propaganda: Wie die Tagesschau lehrt, blutbesudelte ukrainische Nazis zu lieben. Wie macht man aus blutbesudelten ukrainischen Nazis Sympathieträger? Ganz einfach, man erklärt die Russen zu Faschisten. Die Tagesschau arbeitet daran, unter Einsatz aller denkbaren Tricks. Mit jedem Schritt wird ein weiteres Stück Demokratie in Deutschland dem antirussischen Wahn geopfert. Mehr …

17.05.2022: Kriegsberichterstattung – vom Pentagon den Medien diktiert? Um eine Ahnung zu bekommen, wie Kriegsberichterstattung in den Mainstreammedien funktioniert, lohnt es sich, einen Blick in die nahe Vergangenheit zu werfen. Der Journalist Thomas Röper tut dies unter anderem in seinem neuen Buch „INSIDE CORONA“. Video und mehr …

15.05.2022: Im Krieg bestimmt nicht die Moral, was Lüge und Wahrheit ist. Kriegspropaganda lügt naturgemäss. Wir sollten dies bedenken. Muss man 30- bis 50-jährige Journalisten wirklich daran erinnern? Die «Süddeutsche» druckte eine Foto ab, welche die Pressekonferenz des Uno-Generalsekretärs António Guterres und des russischen Aussenministers Lawrow zeigte. Lawrow ist 1,87 Meter gross, Guterres 1,70 Meter. Er reicht Minister Lawrow also bis zur Oberlippe. Diese Botschaft schärfte die Fotoabteilung des Ministeriums, indem sie die Kamera frontal in Kopfhöhe vor Lawrow positionierte und ein kurzbrennweitiges Objektiv verwendete. So liess sich fast fälschungsfrei dokumentieren, dass es sich bei Herrn Guterres um einen etwa 1,35 Meter grossen Kleinwüchsigen handelt, dessen Nase knapp über die Jacketttasche des Ministers reicht. Das ist eines von mehreren willkürlichen Beispielen aus den Propaganda-Ozeanen der Wahrheitsagenturen. Eine ultimative Herausforderung für Medienschaffende. Krieg ist […] die ultimative Herausforderung für die Millionen deutscher Menschen, die irgendetwas mit Medien studiert haben, demnächst studieren werden oder einfach machen wollen. Mehr …

14.05.2022: Die EU wird mit dem Rechtsakt für digitale Dienste die Internetfreiheit unterdrücken. Es wird gelöscht und blockiert wie nie zuvor! Ab Anfang 2024 will die EU kontrollieren, was die Europäer online sehen und hören dürfen. Eine „politische Einigung“ mit den Mitgliedstaaten über diesen „Rechtsakt für digitale Dienste“ wurde Ende April bekannt gegeben. Ende letzten Monats hat die EU eine „politische Einigung“ zwischen der Europäischen Kommission und den Regierungen der Mitgliedstaaten über ihren neuen „Rechtsakt für digitale Dienste“ (DSA) angekündigt (hier und hier). Darüber informiert das Onlineportal Spiked im Artikel: „The EU wants to crush internet freedom“. Im folgenden Artikel wird ein Vergleich gezogen zwischen dem „katastrophalen“ Gesetz zur Online-Sicherheit in Grossbritannien und dem von der EU geplanten. Das Ergebnis des Onlineportals: Das der EU sei mit Abstand noch totalitärer. Mehr …

09.05.2022: Podcast 2022-19 – Nach Lehrbuch: Deutsche Medien betreiben Kriegspropaganda  

04.05.2022:  Amerikanische Kommissare. Soziale Medienplattformen zensieren aggressiv jeden, der das herrschende Narrativ über die Ukraine und generell die Taten des Establishments infrage stellt. Die herrschende Klasse, die sich aus den traditionellen Eliten zusammensetzt, welche die Republikanische und die Demokratische Partei leiten, wendet in ihrem verzweifelten Bemühen, sich an die Macht zu klammern, drakonische Formen der Zensur gegen ihre Kritiker vom rechten und linken Flügel an. Die traditionellen Eliten sind in Misskredit geraten, weil sie eine Reihe von Angriffen der Unternehmen auf die Arbeitnehmer unterstützt haben, von der Deindustrialisierung bis zu Handelsabkommen. Sie waren nicht in der Lage, die steigende Inflation, die drohende Wirtschaftskrise und den ökologischen Notstand einzudämmen. Sie waren nicht in der Lage, bedeutende soziale und politische Reformen durchzuführen, um das allgemeine Leid zu lindern, und weigerten sich, die Verantwortung für zwei Jahrzehnte des militärischen Fiaskos im Nahen Osten zu übernehmen. Und jetzt haben sie einen neuen und raffinierten McCarthyismus ins Leben gerufen: Rufmord. Algorithmen. Shadowbanning. Deplatforming. Mehr …

03.05.2022: Gekaufte Berichterstattung ist heute selbstverständlich. Udo Ulfkotte: Die EU bezahlt jetzt beispielsweise „unabhängige“ Journalisten dafür, um das Image der EU in angeblich „unabhängigen“ Medien aufzupolieren. Sowohl private als auch öffentlich-rechtliche Medienunternehmen buhlen dann um die von der EU vergebenen PR-Gelder. Man nennt das gekauften Journalismus. Und wie sieht es aus mit den Journalistenförderungen der politischen Parteien? Glauben die Bürger da draußen wirklich, dass ein Absolvent der CDU-nahen Journalistenakademie der Konrad-Adenauer-Stiftung oder der SPD-nahen Journalistenakademie der Friedrich-Ebert-Stiftung, nach dieser Ausbildung den Schalter in seinem Gehirn umlegen und nach der parteinahen Schulung künftig nur noch neutral berichten wird? Ich behaupte aus langjähriger eigener Erfahrung: Nein, das alles geht nicht. Auch ich wurde von jenem Elitenetzwerk aufgebaut und gefördert, welches einflussreiche Journalisten seit Langem schon unmerklich wie ein Krake umschlingt und ihnen die Feder führt.
Wie selbstverständlich war ich zeitgleich ein angeblich unabhängiger Journalist bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und saß auch zugleich im Planungsstab der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung. Rückblickend war ich ein Lobbyist. Ein Lobbyist versucht beispielsweise für Interessengruppen die öffentliche Meinung über die Massenmedien zu beeinflussen. Das habe ich getan. Etwa für den deutschen Auslandsgeheimdienst. Die FAZ ermunterte mich ausdrücklich dazu, den Kontakt zu westlichen Geheimdiensten zu verstärken und freute sich, wenn ich die mitunter von dort zumindest in Stichworten vorformulierten Berichte mit meinem Namen versah. Eines von vielen Beispielen, das mir gut in Erinnerung geblieben ist: Den Enthüllungsbericht „Europäische Unternehmen helfen Libyen beim Bau einer zweiten Giftgasfabrik“ vom 16. März 1993, der wie viele meiner geheimdienstnahen Berichte weltweit Aufsehen erregte, hatten zwei Mitarbeiter des BND in meiner Anwesenheit in einem Besucherraum der FAZ in der Hellerhofstrasse 2 in Frankfurt formuliert. Anders gesagt: Sie haben mir den dann veröffentlichten Artikel in der FAZ-Redaktion Absatz für Absatz weitgehend vorgegeben. Eine Aufgabe dieser beiden BND-Mitarbeiter war es, Berichte für renommierte deutsche Zeitungen zu schreiben. Der BND machte das damals, mit Wissen deutscher Medienhäuser, nach Angaben seiner Mitarbeiter bei vielen Zeitungen so.
Der BND hatte später nur zwei Häuserblocks von der FAZ-Zentrale entfernt in Frankfurt in der Mainzer Landstraße sogar ein gut getarntes kleines Büro, im ersten Stock direkt über einem Laden. Dort gab es jedenfalls „eingestuftes Material“ – welches aus dem BND kam. Wenn man als Team bei der Formulierung von Artikeln „eingespielt“ war, dann gab es irgendwann die nächsthöhere Stufe der „Kooperation„: Man bekam stapelweise Geheimdokumente, die man ganz nach Belieben auswerten durfte. Ich erinnere mich daran, dass wir bei der FAZ eigens für die vielen Geheimberichte einen Stahlschrank angeschafft hatten. (Bei einem Besuch von Kollegen in der Redaktion eines Hamburger Magazins sah ich, dass sie es dort ähnlich machten.) Ich wusste damals noch nicht, wie verächtlich Geheimdienste über Journalisten sprechen: „Man kann einen Journalisten billiger haben als eine gute Hure, für einige Hundert Dollar im Monat„. Mit diesen Worten zitierte der Redakteur Philip Graham von der Washington Post, einen CIA-Agenten über die Bereitschaft und den Preis jener Journalisten, die gewillt waren, für die CIA Propagandaberichte in Artikeln zu verbreiten. Natürlich mit Rückendeckung der Arbeitgeber, die das alles wussten und unterstützten. Und der BND war der verlängerte Arm der US-Geheimdienste, eine Art Tochterorganisation. Man hat mir beim BND zwar nie Geld angeboten. Aber das brauchte man bei mir und vielen deutschen Kollegen auch gar nicht. Wir fühlten uns ja so großartig, wenn wir Auftragsschreiber eines Geheimdienstes waren oder irgendwie für ihn arbeiten durften. Mehr …

30.04.2022:  Die Wiederkehr des ewig Gleichen: An den westlichen Propagandamethoden hat sich nichts geändert. Wenn Sie denken, dass die Erzählungen über angebliche Gräueltaten der russischen Soldaten eine Neuauflage sind, dann täuschen Sie sich: Die Handbücher des Westens haben sich seit Jahren nicht mehr geändert.  Der Schatten des kommenden Kalten Krieges legte sich bereits am Ende des Zweiten Weltkrieges zwischen Russland, England und die Vereinigten Staaten. Die zukünftigen NATO-Demiurgen waren schon damals von Neid erfüllt, weil die UdSSR den Hauptbeitrag zum Sieg über den Nationalsozialismus leistete, und sie versuchten, diese Errungenschaft in jeder Hinsicht herabzusetzen. Dazu wurden die schmutzigsten Mittel der Informationskriegsführung und der schwarzen Public Relations eingesetzt. Genau zu jener Zeit begannen die Mythen über "Tausende vergewaltigte deutschen Frauen" zu kursieren. In Wahrheit waren es die amerikanischen und britischen Soldaten, die Gewalt gegen die Zivilbevölkerung Deutschlands ausübten. Mehr …

27.04.2022: "Nicht gegen Willen des Volkes" – Musk erläutert seine Haltung zur Meinungsfreiheit. Der neue Twitter-Eigentümer und milliardenschwere Unternehmer Elon Musk hat klargestellt, was er unter Meinungsfreiheit versteht. Er sicherte den Regierungen weltweit zu, dass er die gesetzlichen Regelungen zur Meinungsfreiheit einhalte werde. Mehr …

Archivmeldung vom 14. März 2018: Soros – weitere 100.000 Euro für Zensur durch Correctiv. George Soros ist dafür bekannt, politische Zwecke nach seinem Sinne zu fördern. Nun unterstützte er erneut das Recherchebüro Correctiv, das auf Facebook Jagd macht auf angebliche Fake-News. Welches Ziel verfolgt der umstrittene Milliardär mit seiner Spende? Video und mehr …

Archivmeldung vom 13. Januar 2019: Kontrolle, Propaganda und Manipulation durch George Soros. Der Milliardär George Soros kontrolliert die demokratische Partei der USA und finanziert weltweit Unruhen und Umstürze. Die deutsche Regierung lässt Steuergelder in Millionenhöhe in seine Organisationen fließen. Und auch bei der Toleranzkundgebung am 13. Oktober 2018 in Berlin konnten Verbindungen zur Open Society-Stiftung von George Soros nachgewiesen werden. Wie lange noch lassen sich die Menschen für Geld vor den Karren dieses Neue-Welt-Ordnungs-Architekten spannen? Video und mehr …

Verbotenes Ostradio. Die westlichen Digitalplattformen arbeiten gezielt darauf hin, die russische Perspektive aus dem Debattenraum zu verbannen. Exklusivabdruck aus „Zensur“. Im Dritten Reich nannte man es „Feindsender“, in der DDR sollten sich Bürger vor dem „Westradio“ in Acht nehmen. Heute, in der freien Welt, sind wir da weiter. Kam es in den genannten Staatssystemen nur darauf an, sich nicht erwischen zu lassen, so ist es heute dank verbesserter technischer Möglichkeiten oft gar nicht mehr möglich, einen Sender zu empfangen, der unerwünschte Inhalte verbreitet. Allenfalls auf Umwegen ist derzeit „RT Deutsch“ zu hören und zu sehen, das einst reichweitenstarke Programm, das nicht nur — was legitim ist — zu vielen Themen die russische Perspektive darlegte, sondern auch höchst unbequeme Kommentare zu anderen aktuellen Themen abgab. Corona zum Beispiel. Damit ist ab jetzt Schluss. Während etwa Medien aus den USA ungehindert senden dürfen, obwohl das Land in puncto Krieg auch nicht gerade unbefleckt ist, wurde einer kritischen Stimme im öffentlichen Raum jetzt der Mund verschlossen. Niemand hat mehr Putin-Verherrlichung, Vodka-Werbung und andere unerwünschte Botschaften aus dem „Evil Empire“ zu befürchten. Mehr …

26.04.2022:  In den Fußstapfen der Brutkastenlüge? Tagesschau spannt Kinder für Propaganda ein. Die 12-jährige Ella durfte bei den Tagesthemen Putin wegen Missachtung der Kinderrechte anprangern. Laut Medienexpertise der Publikumskonferenz spannt die ARD damit ein Kind für Propagandazwecke in geopolitische Spielchen ein, obwohl nachweislich andere Verstöße gegen die Kinderrechte von Ella unerwähnt bleiben. Mehr …

In den Fußstapfen der Brutkastenlüge? Tagesschau spannt Kinder für Propaganda ein. Die 12-jährige Ella durfte bei den Tagesthemen Putin wegen Missachtung der Kinderrechte anprangern. Laut Medienexpertise der Publikumskonferenz spannt die ARD damit ein Kind für Propagandazwecke in geopolitische Spielchen ein, obwohl nachweislich andere Verstöße gegen die Kinderrechte von Ella unerwähnt bleiben. Mehr …

25.04.2022:  Die Welt verbreitet "alternative Fakten" zum Asow-Bataillon. Die Springer-Zeitung "Die Welt" hat einen Artikel veröffentlicht, dessen Inhalt aus einem Video von einem ukrainischen Schriftsteller transkribiert wurde. Dieser lehnt das Statut des Asow-Bataillons ab, in dem es sich selbst als "Neo-Nazi-Bataillon" bezeichnet. Video …  

Propaganda. Die BBC wird von der britischen Regierung für anti-russische Propaganda bezahlt. In Großbritannien sind Dokumente geleakt worden, die aufzeigen, wie angeblich kritische Medien Propaganda im Auftrag und mit Geld der britischen Regierung betreiben. Die Rolle Großbritanniens im Informationskrieg gegen Russland ist ein sehr spannendes Thema. Die britische Regierung bezahlt über mehrere Kanäle massiv anti-russische Propaganda, sowohl in Russland selbst, als auch in den Staaten der EU. Auch alternative Medien sind betroffen. Ende März gab die britische Regierung in einer Pressemitteilung bekannt, dass sie dem Mediengiganten BBC mehr als 4 Millionen Pfund zur Verfügung stellen würde, um den Informationskrieg mit Moskau zu führen. Es wird angegeben, dass die Mittel zur Finanzierung der russischen und ukrainischen Dienste der BBC verwendet werden und zur „Bekämpfung von Desinformationen über den Krieg in der Ukraine“ eingesetzt werden sollen. Der Quelle zufolge werden zwei Behörden – das britische Außenministerium und das Ministerium für Digitales, Kultur, Medien und Sport – diese Kosten übernehmen. Die zusätzlichen Mittel für die BBC werden Teil des aktualisierten Maßnahmenpakets zur Unterstützung der Ukraine sein, das Premierminister Johnson auf dem NATO- und dem G7-Gipfel ankündigen will. Die BBC erhält öffentlich und direkt von der britischen Staatskasse einen Propagandaauftrag. Jetzt müssen sie nur noch das Türschild in „BBC by Foreign Office“ umschreiben. Mehr …

24.04.2022:  Digital Services Act: Wie die EU das Internet künftig regulieren wird. Die EU-Kommission und der Rat überschlagen sich mit Eigenlob für das neue "Plattform-Grundgesetz". Doch was steht eigentlich drin und was könnte daraus folgen? Vor allem die Politik verspricht sich von dem Gesetz für digitale Dienste sehr viel. "Der DSA wird die Grundregeln für alle Online-Dienste in der EU verbessern", betonte Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) bei der Bekanntgabe des erzielten Kompromisses. "Er wird dafür sorgen, dass das Online-Umfeld ein sicherer Raum bleibt, der die freie Meinungsäußerung und Möglichkeiten für digitale Unternehmen schützt." Je größer die Plattform sei, desto größer auch die Verantwortung des Betreibers. Letztlich verleiht die Verordnung laut der EU-Kommissionspräsidentin dem Grundsatz praktische Wirkung, "dass das, was offline illegal ist, auch online illegal sein sollte". Dies hatten zuvor auch die für Digitales zuständige Kommissionsvizepräsidentin Margrethe Vestager und die Berichterstatterin des EU-Parlaments, Christel Schaldemose von den Sozialdemokraten, immer wieder hervorgehoben. Neu ist diese Absage an die "Unabhängigkeitserklärung" für den Cyberspace früher Internetutopisten freilich nicht und eigentlich eine Binse, die schon immer gilt. Schließlich stand der "Cyberraum" nie völlig vogelfrei jenseits der physikalischen Welt. Mehr …

15.04.2022:  Eingebetteter Journalismus – Die Tagesschau scheitert an ihrem Auftrag. Die Tagesschau gilt als Flaggschiff der deutschen Nachrichtensendungen. Als Format im öffentlich-rechtlichen Rundfunk hat sie zudem einen besonderen Auftrag. Diesem Auftrag, neutral und umfassend zu informieren, kommt die Tagesschau nicht nach. Sie betreibt Propaganda. Die deutsche Berichterstattung zur Ukraine-Krise entspricht in keiner Weise journalistischen Standards. Der deutsche Journalismus ist weder unabhängig noch versucht er sich im Aufbau einer umfassenden Sicht. Auch das Bemühen um Neutralität sucht man in den großen deutschen Medien aktuell vergebens. Der deutsche Journalismus ist sozusagen "eingebettet" in das Kriegsgeschehen und medialer Teil der kriegerischen Handlungen des Westens. Der deutsche Journalismus ist in seiner Breite wieder in der Propaganda angekommen. Im Folgenden geht es um die Ukraine-Berichterstattung der Tagesschau. Als Nachrichtenformat des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ist der Anspruch an die Qualität der Berichterstattung ein anderer als an privatrechtliche Nachrichtenformate. Letztere dürfen grundsätzlich verbreiten, was sie wollen. Für sie gilt eben kein Neutralitätsgebot. Letztlich regelt es der Markt, und die fallenden Auflagenzahlen zeigen eigentlich deutlich, dass der deutsche Mainstream gegen die Meinung und Interessen seiner Leser anschreibt. Dass sich die inhaltliche Ausrichtung trotz der wirtschaftlichen Bedrohung nicht ändert, deutet an, wie eng die Verflechtung der deutschen Presse mit transatlantischen Interessen ist. Mehr …

Für die Gesinnungswächter ist das freie Wort eine Horrorvision. Zensur-Fans stocksauer: Musk will mit Twitter-Kauf die Meinungsfreiheit sichern. Der Einstieg von Tesla-Gründer Elon Musk beim Kurznachrichtendienst Twitter sorgte für Aufsehen. Erst vor wenigen Wochen erwarb er Aktien im Wert von fast 3 Mrd. US-Dollar und wurde so auf einen Schlag zum größten Aktionär des US-Konzerns. Um sich noch weitere Anteile sichern zu können, verzichtete er auf einen Posten im Verwaltungsrat des Unternehmens. Nun könnte er bis zu 43 Mrd. Dollar hinblättern, um die Firma ganz zu übernehmen. Weil er ankündigte, das freie Wort walten zu lassen, toben nun die Gesinnungswächter. Mehr …

12.04.2022: UKRAINE-FAKE-NEWS: So wurde aus einem angeblich mit einem Panzer erschossenen RadfahrER eine RadfahrerIN! (VIDEOS)

09.04.2022: Anonymous entlarvt alliierte Propagandalügen. Unzählige alliierte Propagandalügen helfen dabei, die Mär vom bösen Deutschen Aufrecht zu erhalten. Doch damit ist jetzt Schluss! Wir haben hunderte Archivfotos gesichtet, miteinander verglichen und überprüft ob diese ganz oder auszugweise als Bildbestandteil in anderen Fotografien vorkommen bzw. Verwendung fanden. Im Ergebnis dieser Recherche ist es uns gelungen zum Teil weltbekannte Fotos, die mitunter sogar den Weg in deutsche Schulbücher gefunden haben, eindeutig als Fälschungen zu entlarven. Die Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem weigert sich übrigens die betreffenden Fotos zu löschen oder diese wenigstens unzugänglich zu machen. Stattdessen nutzt die Organisation die Aufnahmen weiterhin auf ihrer Internetseite, um angebliche Kriegsverbrechen deutscher Soldaten zu bebildern. Damit wäre zumindest bestätigt, dass man es in Bezug auf Deutschland, noch immer für nötig hält Geschichte zu beugen oder gleich ganz zu fälschen. Mehr …

06.04.2022: So werden Kriegsgräuel vor laufender Kamera INSZENIERT (Beispiel Syrien)! (VIDEOS). In jedem Krieg wird gelogen! Hüben und drüben! Die Propaganda der jeweiligen kriegsverwickelten Nation läuft auf Hochtouren. Aktuelles Beispiel im Ukraine-Krieg: Das Massaker von Buchta. Was ist dort tatsächlich geschehen? Kriegsgräuel der Russen oder Propaganda-Show der Ukrainer? Vieles spricht dafür, dass es sich tatsächlich um ein Massaker gehandelt hat. Andererseits jedoch werden gerade in Kriegen verschiedene Gräueltaten auch inszeniert. So wie einst in Syrien. Im Februar 2018 brachte ich folgendes ans Licht (Anmerkung: die dazu gehörigen russischen Quellen wurden allesamt von der EU-Zensur gelöscht/Die Artikel wurden damals von Facebook blockiert!!!): Das russische Militär warnt vor einer neuen False Flag-Aktion in Syrien! Giftgasangriff durch Terroristen wird vorbereitet! Mit involviert: Der US-amerikanische TV-Sender CNN und die Hilfsorganisation „Weißhelme“! Gerade jetzt, wo die ganze Welt froh sein könnte, dass vor allem die Russen die Terrormiliz Islamischer Staat aus fast ganz Syrien vertrieben hat, wird dieser Erfolg torpediert. Wieder einmal! Nun berichtet das russische Militär in Syrien (in Berufung auf Vor-Ort-Quellen), dass Terroristen eine weitere Provokation im Land planen.  Video und mehr …

05.04.2022: Die Propagandamaschine. Die Möglichkeit, sich unabhängig, ausgewogen und objektiv zu informieren, ist zentraler Bestandteil einer funktionierenden Demokratie. Wenn jedoch die vierte Gewalt, die Medien, ihren Auftrag nicht erfüllt und in Kernfragen irreführend oder unvollständig berichtet, wird der demokratische Prozess der Meinungsbildung behindert. Deshalb ist es gerade in kriegerischen Zeiten wie den jetzigen wichtiger denn je, unabhängige Medienorgane zu haben, die unvoreingenommen und frei von politischem Einfluss über die Geschehnisse berichten. In Deutschland haben wir das Privileg, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zu empfangen, der dieser Aufgabe ursprünglich nachkommen sollte. Doch dieser hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem regierungsnahen Staatsmedium entwickelt, das nicht mehr objektiv berichtet. Aus diesem Mangel heraus hat der Filmproduzent Jimmy Gerum eine Initiative unter dem Namen „Leuchtturm ARD“ gegründet, die sich die Reformation des öffentlichen Rundfunks in Deutschland auf die Fahne geschrieben hat. Mehr …

04.04.2022: Human Rights Watch: Unabhängig und neutral im Ukraine-Konflikt? Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) veröffentlichte einen aktuellen Bericht zu vermeintlichen Kriegsverbrechen seitens des russischen Militärs. Worauf basieren die Erkenntnisse, und erfolgte diese Auflistung aus einer Position neutraler Unabhängigkeit? Welche Rolle spielt eigentlich George Soros für HRW? Mehr …

02.04.2022: Die Wächter der Macht. NewsGuard heißt das jüngste Kind eines Wahrheitsregimes, das alle Register zieht, um die Konkurrenz im Kampf um Deutungshoheit auszuschalten. Die Zensur wird verstärkt, wenn die Macht bröckelt. Das war bei den Kirchenfürsten nicht anders als bei den Herrschern im 20. Jahrhundert. Heute können Publikationen nicht mehr einfach verboten oder beschlagnahmt werden. Irgendwo steht immer ein Server. Die Zensoren rüsten deshalb auf, erfinden neue Waffen und fluten das Netz mit einer Wächterarmee. Faktenchecks, Cleaner auf den Philippinen, das „Strategische Kommunikationsteam Ost“ der EU. Dazu Gesetze wie das NetzDG oder der Medienstaatsvertrag, die private Internetkonzerne und politische Behörden zur Zensur ermächtigt haben. Die roten Schilder, mit denen das US-Unternehmen NewsGuard Publikum und Werbekunden vor Webseiten warnt, die das herrschende Narrativ in Frage stellen, zeugen von Schwäche und von einem Menschenbild, das die Gesellschaft mit einem Kindergarten verwechselt. Ein Kommentar von Michael Meyen, Autor des Spiegel-Bestsellers „Die Propaganda-Matrix“. Mehr …

Archivmeldung vom  12. Februar 2017: Correctiv - wer steckt dahinter? Die Betreiber von Facebook wollen künftig in Deutschland härter gegen „Fake News“ vorgehen. Als Partner soll das Recherchezentrum „Correctiv“ von Internet-Nutzern gemeldete Inhalte prüfen. Doch wer ist „Correctiv“? Dieser Frage geht Kla.TV nach und wirft einen Blick auf die verantwortlichen Köpfe und finanziellen Unterstützer. Wem liegt die Arbeit von „Correctiv“ so sehr am Herzen, dass er dafür tüchtig in die Tasche greift? Mehr …

01.04.2022: Interview mit Gerhard Wisnewski  - zu seiner Laufbahn und dem aktuellen Buch Verheimlicht, Vertuscht, Vergessen

29.03.2022: Der unerwünschte Korrespondent. Die Wochenzeitung „der Freitag“ beendete die Zusammenarbeit mit dem Russland-Experten Ulrich Heyden — der hatte zum Ukrainekrieg die „falsche“ Meinung. Wenn Journalisten ihren eigenen Kopf haben, kann es passieren, dass in manchen Medien die Köpfe rollen. Wir haben uns schon fast daran gewöhnt, dass eine widerspenstige Meinung zu Corona das berufliche „Aus“ bedeuten kann. Ebenso gehört es derzeit zum Alltag, dass man Menschen russischer Herkunft die Pistole auf die Brust setzt: Sie sollen sich unverzüglich von Putin distanzieren oder sie verlieren ihren Job. Mittlerweile geht die „Cancel Culture“ jedoch noch weiter. Auch deutschen Journalisten, die eine Mitverantwortung des Westens für den Ukrainekrieg feststellen, bläst ein scharfer Wind ins Gesicht. Der Chefredakteur des „Freitag“ jedenfalls cancelte nicht nur einen einzelnen Artikel des Russland-Korrespondenten Ulrich Heyden, sondern gleich die gesamte, langjährige Zusammenarbeit. Der diesbezügliche Mailverkehr zeigt, wie die Redaktion es mit der Meinungsvielfalt hält. Mehr …

25.03.2022: Ukraine: Die Kriegspropaganda des Westens. Es wird niemals wird so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd – soll Otto von Bismarck vor 140 Jahren gesagt haben. Dieser Ausspruch erweist sich heute als aktueller denn je. Denn nicht nur die beiden Kriegsparteien Russland und Ukraine haben in den Propaganda-Modus umgeschaltet. Auch die Medien in Deutschland produzieren wie am Fließband perfide Lügen und hanebüchene Geschichten und übertreffen dabei sogar dubiose ukrainische Quellen. In den westlichen Medien wird viel über den russischen Präsidenten Putin geschrieben. Aber Putin kommt praktisch nie selbst zu Wort und wenn doch, dann stark verkürzt. Man kann Putin mögen oder auch nicht, aber man sollte wissen, was Putin selbst zu den drängendsten Fragen unserer Zeit sagt, um die Entscheidung darüber treffen zu können. Machen Sie sich selbst ein ungefiltertes Bild von dem, wofür Präsident Vladimir Putin steht! Mehr …

Propagandalügen gegen Russland: „Putin lässt sogar auf Kinder schießen!“ Wer die Geschichte nicht kennt, kann es nicht sehen: Die Propagandalügen gegen Russland folgen dem gleichen Muster, wie die Lügen gegen das Deutsche Reich während des Ersten Weltkriegs. Man baut einen Dämon auf, den es nicht gibt. Da fehlt nur noch eine “Lusitania”. Die Parallelen zwischen dem aktuellen Umgang mit Russland und dem mit dem Deutschen Reich im Ersten Weltkrieg sind beängstigend. Zuerst haben die Briten eine Allianz gegen Deutschland und Österreich-Ungarn geschmiedet, die “Entente-Cordiale”, die das Deutsche Reich von allen Seiten einschloss. Mit Kriegsbeginn wurden die Deutschen dämonisiert und man schämte sich nicht zu behaupten, Deutsche würden sogar Kinder fressen. Man behauptete, Deutschland würde sogar Lazarettschiffe angreifen. Zu spät musste zugegeben werden, dass all das glatte Lügen waren. Es vielmehr sogar anders herum war. Mehr …

24.03.2022: Propaganda-Forschung: Lügen-Narrative des Westens, um einen Krieg zu rechtfertigen! Der Ukraine-Krieg 2022 zeigt der Welt, dass Frieden mitten in Europa nicht selbstverständlich ist. Ganz im Gegenteil. Ohne Frage stellt sich dabei Russland als Aggressor heraus, der einen souveränen Staat angegriffen hat. Doch auch der Westen mischte heftig bei militärischen Konflikten mit. Und dafür gab und gibt es weiterhin propagandistische „Ausreden“, um die mitunter völkerrechtswidrigen Kriege zu rechtfertigen. Kurzum: Schon immer wurde mit zwei verschiedenen Maßstäben gemessen, um das eigene Lügen-Narrativ zu verbreiten. Schaut euch dieses Video dazu an

23.03.2022: Platzhalter

21.03.2022: Fake News, Fake History, Fake Law  (english). “Fake news” is a widespread phenomenon – not only in wartime, but also in daily political and economic relations.  Fake news are not only disseminated by governments and its proxies, but also practiced by the private sector, by media conglomerates, by individuals in their correspondence, gossip, social media and through the internet. Fake news is as prevalent in Europe as it is in the United States, in Latin America, Africa and Asia.  Patently false narratives, false flag operations and bogus incidents are concocted by governments in order to justify their policies, a compliant corporate media acting as echo chambers of the propaganda issued by governments.  Purportedly independent journalists (with their own agendas) have no hesitation to print evidence-free allegations, referring to anonymous officials or witnesses, supported by “secret intelligence”. Thus emerges “fragmented truth”, and no one really knows what truth is, everyone clings to his own views, refusing to consider alternative versions of the facts. When it comes to access to reliable information, freedom of opinion and expression, we live in an increasingly polarized, intolerant, intransigent world. Mehr …

20.03.2022: Kriegspropaganda zum Ukraine-Krieg:

GUIDO GRANDTS UKRAINE-FACT-CHECK (1): „Das Fake-Foto mit dem weinenden Mädchen!“

GUIDO GRANDTS UKRAINE-FACT-CHECK (2): „Das Fake-Foto mit dem Opa und der Katze!“ Die Wahrheit ist das erste Opfer des Krieges!“ Inmitten des russisch-ukrainischen Krieges verbreiten sich viele Arten von gefälschten Posts in den sozialen Medien. Auf einem viral umlaufendem Bild ist ein älterer Mann zu sehen, der weint, während er eine Katze in der Hand hält. (siehe Link.) Doch dieses emotionale, viral gegangene Foto stammt keineswegs aus der Ukraine und ist auch nicht vom März 2022. Vielmehr zeigt es einen Bewohner des Dorfes Ordular im Distrikt Mudarnu in der Westtürkei vom Januar 2018! In der Daily Sabah, der größten englischsprachigen Zeitung in der Türkei, war dazu zu lesen:
Die Bewohner des Dorfes Ordular im westtürkischen Distrikt Mudurnu waren am Mittwoch traurig, nachdem sie Zeuge der Tragödie eines alten Mannes und seiner geliebten Katze geworden waren, die hilflos zusahen, wie ihr Haus niederbrannte. Der 83-jährige Ali Meşe hat das Feuer versehentlich selbst entzündet, als er versuchte, seinen Heizofen mit Benzin anzuzünden. Seine Versuche, ein Feuer zu machen, gingen jedoch schief und führten zu einer Explosion im Wohnzimmer, woraufhin das einstöckige Holzhaus bis auf die Grundmauern niederbrannte. Mehr …

GUIDO GRANDTS UKRAINE-FACT-CHECK(3): „Das Fake-Foto mit dem weinenden ukrainischen Soldaten!“ 

GUIDO GRANDTS UKRAINE-FACT-CHECK (4): „Das Fake-Foto mit den ukrainischen Feuerwehr-leuten!“  

19.03.

18.03.2022:  Gericht weist Eilantrag zurück – "RT DE darf vorerst nicht weitersenden". Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg hatte dem Fernsehsender "RT DE" Anfang Februar die Ausstrahlung des Programms in Deutschland untersagt. Das Verwaltungsgericht Berlin wies nun einen Eilantrag der RT DE Productions GmbH dagegen zurück. Zur Klage selbst ist noch nicht entschieden worden. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) hatte Anfang Februar den Sendebetrieb von RT DE untersagt. Die RT DE Productions GmbH unternahm gegen diese Entscheidung rechtliche Schritte. Sie reichte eine Klage gegen die MABB beim Verwaltungsgericht Berlin ein und stellte einen Eilantrag. Der wurde nun zurückgewiesen. Das Gericht teilte am Freitag mit: "Nach einer Eilentscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin darf das Programm RT DE vorerst nicht weiter veranstaltet und verbreitet werden." Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg hatte ein Sendeverbot verhängt, "unter Berufung darauf, dass die Antragstellerin nicht über die erforderliche Zulassung verfüge. Diese Entscheidung ist kraft Gesetzes sofort vollziehbar", heißt es weiter in der Mitteilung des Gerichts. "Die 27.Kammer des Verwaltungsgerichts hat den Eilantrag der Antragstellerin zurückgewiesen." Dagegen könne laut Gericht Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingelegt werden. Mehr …

Nach der Sperrung der internationalen sozialen Netzwerke Instagram und Facebook in Russland haben viele Nutzer zum Messengerdienst Telegram gewechselt. Am 14. März erstellte einen eigenen Telegram-Kanal auch der ehemalige russische Präsident und derzeitige stellvertretende Chef des Sicherheitsrates Russlands Dmitri Medwedew. In seinem ersten Beitrag auf Telegram erklärte der Politiker die Hintergründe hinter der Entscheidung der russischen Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor, die westlichen sozialen Netzwerke zu sperren.
Der Ex-Präsident bezichtigte den Westen eines "scharfmacherischen Russenhasses" und nannte als Beispiele dafür die Erweiterung der NATO bis auf russische Grenzen, den "an allen Fronten entfesselten Wirtschafts- und Informationskrieg", "endlose Drohungen und Einschüchterungen" und die "erbitterte Verfolgung" der russischen Bürger im Ausland. Den "USA und ihren Satelliten" habe es nicht gefallen, dass Russland wieder ein starker Staat geworden sei, das seine eigenen Interessen verteidigen und seine Bürger in den anderen Ländern schützen könne, so Medwedew.
Der Führung von Meta, dem Mutterunternehmen von Facebook und Instagram, warf der Politiker vor, in einer "eigenen Realität" zu leben und nur "eigenen subjektiven Regeln" zu folgen:     "Sie haben ein Imperium aufgebaut und Milliarden von Menschen darin angelockt. Und sie regieren es außerhalb der Gesetze und anderer staatlicher Vorschriften auf der Grundlage von Nutzungsvereinbarungen. Wenn sie wollen, sperren sie den Zugang dazu für jede beliebige Person, Gemeinschaft, jedes Land und allem, was dort ist – auch ihrem eigenen Präsidenten im Interesse der öffentlichen Meinung und seiner politischen Gegner." Mehr …

17.03.2022: RT France erhebt Klagen vor Gerichtshof der Europäischen Union. Die Chefredakteurin von RT France hat mitgeteilt, dass der Sender wegen der behördlichen Beendigung seiner Ausstrahlung Klagen beim EU-Gerichtshof eingereicht hat. RT France fordert die Aussetzung der Entscheidung sowie die Aufhebung der zugrunde liegenden EU-Verordnung. Ksenija Fedorowa, Chefredakteurin von RT France, hat erklärt, der Sender habe zwei Klagen beim Gerichtshof der Europäischen Union eingereicht, um das Verbot der Ausstrahlung von RT France in der Europäischen Union zu verhindern.
Die erste Forderung betrifft einen Antrag auf Aussetzung des Inkrafttretens der EU-Verordnung, mit der die Ausstrahlung des Senders RT France unterbunden werden soll. Für diesen Antrag ist ein beschleunigtes Verfahren möglich. Der Europarat hat bis zum 22. März Zeit, seine Argumente vorzubringen und muss dann innerhalb von drei bis vier Wochen eine Entscheidung treffen. Die zweite Klage zielt auf die vollständige Nichtigerklärung der EU-Verordnung ab. Dieses Verfahren könnte länger dauern und RT France ist über den genauen Zeitplan noch nichts bekannt. Sollten die Klagen abgewiesen werden, werde die nächste Stufe der Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) sein. Auch dort können einzelne Journalisten einen Antrag stellen. Fedorowa fügte hinzu, dass die Anwälte von RT France in dieser Richtung arbeiten und bereit sind, alle Informationen zu teilen. RT France wurde am 1. März 2022 in Frankreich verboten. Der Sender war seit dem 18. Dezember 2017 aus Paris auf Sendung. Mehr …

Lord Ponsonby: »Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit«. Sie gelten noch heute: Die 10 Grundsätze der Kriegspropaganda. Lord Arthur Ponsonby beschrieb nach dem ersten Weltkrieg die Grundsätze der Kriegspropaganda. Wir sehen bis heute, dass dieses Vorgehen Schule gemacht hat und die Bevölkerungen steuert. Arthur Ponsonby, First Baron Ponsonby of Shulbrede (1871 bis 1946), war ein britischer Staatsbeamter, Politiker, Schriftsteller und Pazifist. In seinem Buch »Falsehood in Wartime« (1928) untersuchte und beschrieb er die Methoden der Kriegspropaganda der Kriegsbeteiligten im Ersten Weltkrieg. Es enthält den berühmten Hinweis: »When war is declared, truth is the first casualty« (»Nach der Kriegserklärung ist die Wahrheit das erste Opfer«). Die belgische Historikerin Anne Morelli systematisierte und aktualisierte seine Darstellung in »Principes élémentaires de propagande de guerre« (deutsch: »Die Prinzipien der Kriegspropaganda«) wie folgt:
1. Wir wollen den Krieg nicht,
2. Das gegenerische Lager trägt die Verantwortung,
3. Der Führer des Gegners ist ein Teufel,
4. Wir kämpfen für eine gute Sache,
5. Der Gegener kämpft mit unerlaubten Waffen,
6. Der Gegner begeht mit Absicht Grausamkeiten, wir nur versehentlich,
7. Unsere Verluste sind gering, die des Gegners enorm,
8. Künstler und Intellektuelle unterstützen unsere Sache,
9. Unsere Mission ist »heilig«,
10. Wer unsere Berichterstattung in Zweifel zieht, ist ein Verräter.
Wir sehen, dass diese Regeln bis heute eingehalten werden. Das Opfer ist immer die Wahrheit. Quelle:

16.03.2022: Falsche Fotos, Videos, Nachrichten zuhauf: Was ist los in Europas Redaktionsstuben? Europa erlebt – nicht erst seit dem 24. Februar – eine Flut von Falschnachrichten und emotionalen Darstellungen aus der Ukraine. In sozialen Netzwerken – aber auch in renommierten Medien – werden diese völlig unkritisch übernommen und geglaubt. Eine 15-minütige Dokumentation von RT liefert einen aktuellen Blick hinter die Kulissen. Video und mehr…

Hier sehen wir ein Beispiel für die Umkehr der Werte, für das Orwellsche Neusprech und die Verwendung von Kampfbegriffen. Rechtsextremismus. Eine grundsätzliche Anmerkung. Das gleiche gilt für Verschwörungstheoretiker und andere Kampfbegriffe. Video und mehr …

Fake News zu Klinik-Angriff: Angeblich tote Bloggerin bringt Tochter zur Welt. Russlands Botschaft warf ihr Schauspielerei vor. Der Krieg in der Ukraine wird natürlich auch auf propagandistischer Ebene geführt. Im Zuge des Beschusses eines Krankenhauses in Mariupol, vermeintlich durch russisches Militär, soll eine schwangere ukrainische Influencerin verletzt worden sein. Die russische Botschaft in Großbritannien veröffentlichte auf Twitter Bilder einer verletzten Schwangeren und warf ihr Schauspielerei vor. Die Tweets wurden mittlerweile gelöscht und die Bloggerin brachte ihr kleines Mädchen mittlerweile zur Welt. Auf Twitter heißt es, laut Verwandten seien beide wohlauf. Laut ukrainischen Berichten gab es einen angeblich gezielten Angriff auf eine Geburtsklinik in Mariupol durch russisches Militär. Dieser Darstellung widerspricht der Kreml laut einem Medienbericht vehement. Erst kürzlich berichtete Wochenblick über eine angebliche Inszenierung eines Krankenhausbesuches von Selenski. Der Propagandakrieg ist in vollem Gange. Informationskrieg im Krieg: Widersprüchliche Darstellungen. Mehr … 

Umfassende Berichterstattung aus der Ukraine wird unterbunden. Medientotalitarismus in Deutschland. Die Berichterstattung über die Entwicklung in der Ukraine ist hierzulande einseitig ausgerichtet. Die Position der Ukraine wird vom Mainstream unterstützt, auch politisch gewollt. Davon abweichende Sichtweisen, wie zum Beispiel die Position der Menschen in den Donbas-Republiken, wird unterdrückt. Mehr …

15.03.2022: Fake-News-Welle aus der Ukraine gegen Russland: "Dahinter steckt ein ganzes Netzwerk". Europa erlebt nicht erst seit dem 24. Februar eine Flut von Falschnachrichten und emotionalen Darstellungen aus der Ukraine. In sozialen Netzwerken, aber auch in renommierten Medien werden diese völlig unkritisch übernommen und geglaubt. Die 15minütige Dokumentation von RT gibt einen ersten Einblick hinter die Kulissen. Video …

Manipulative Medien: Das unsichtbare Verbrechen an Donezk. Man sollte glauben, dass der Abschuss einer Rakete ins Zentrum einer Stadt, dem über ein Dutzend Menschen zum Opfer fallen, unübersehbar ist. Aber die Menschen des Donbass sind für die deutschen Medien keine zivilen Opfer, denen man Aufmerksamkeit schenkt. Der Krieg ist ein Nebel, in dem sich die Wahrheit nur schattenhaft sehen lässt und der nur manchmal aufreißt und ein genaueres Bild erkennen lässt. Weshalb man die meisten Meldungen erst einmal mit Vorsicht betrachten muss. Das gilt für die "kleinen" Ereignisse (wer hat wann auf was geschossen) ebenso wie für die "großen" (wo stehen wann welche Truppen). Allerdings gibt es einiges, das sich doch bestätigen lässt. Wer in den vergangenen Jahren Aufnahmen gesehen hat, wie die Dokumentation von Beschuss für die OSZE erfolgte, weiß das. Wenn irgendein Geschossrest im Boden steckte (und das tun sie meistens), wurde davon ein Foto gemacht, mit einem Kompass und einem größeren Blatt Papier, das die Richtung nach Norden anzeigte. Aus der Art des Geschosses, dem Neigungswinkel, der Reichweite und der Richtung lässt sich zumindest bei ballistischen Geschossen klar reproduzieren, von wo sie abgefeuert wurden. Denn Ballistik ist reine Physik. Mehr …

14.03.2022:  Russische Botschaft: Kriegsbilder mit schwangerer Influencerin in Geburtsklinik sind gestellt. Die russische Botschaft in London hatte getwittert, die Bilder verwundeter Schwangerer aus Mariupol seien gestellt. Twitter löschte diesen Beitrag. Das russische Verteidigungsministerium dementiert einen Luftangriff auf dieses Gebäude. Video …

Selenskis Krankenhausvideo ist eine Fälschung, behauptet ein ukrainischer Abgeordneter.  Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt seit Beginn des Ukraine-Krieges soll der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenski ein Krankenhaus besucht haben. Der ukrainische Abgeordnete Ilja Kiva behauptete indes, dass im Video, das Selenski im Krankenhaus zeigt, eine Krankenschwester zu sehen sei, die bereits im vorigen Monat gestorben sein soll. War diese Inszenierung des Krankenhaus-Besuches am Ende gar ein Betrug und wurde schon viel früher aufgezeichnet? Mehr …

11.03.2022: Welttag gegen Zensur im Internet: AfD protestiert gegen Zensur im Internet. Die Freiheit im Netz ist bedroht: In erster Linie von autokratischen Regimen, aber auch von einzelnen privaten Unternehmen, die im Auftrag oder in enger Abstimmung mit staatlichen Stellen ohne demokratische Kontrollmechanismen handeln. Zudem geht eine erhebliche Gefahr vom deutschen Netzwerkdurchsetzungsgesetz und dessen Verschärfung aus.
Aus gutem Grund hat das Verwaltungsgericht Köln festgestellt, dass es teilweise gegen die EU-Verordnung verstößt. Solche Gesetze schaffen ein Klima der Angst vor staatlichen Repressionen, bedrohen und beschneiden das freie Wort und fördern letztendlich auch die Selbstzensur der Internetnutzer. Das ist einer freiheitlichen Demokratie unwürdig. Mehr …

Medien-FAKES: ZDF-Aussteigerin Katrin Seibold / Propaganda-Bildfälschungen. Die ZDF-Aussteigerin Katrin Seibold berichtet bei AUF1.tv über eine zunehmende politische Einflussnahme auf die Berichterstattung bis hin zur vorsätzlichen Produktion von FAKE-News. Auch aktuell wurden gefälschte Bilder zur Ukrainekrise bekannt, eingespielt auf BILD Online. Kla.tv betrachtet die Medien-FAKES und deren Folgen etwas näher...

10.03.2022:  RT von Zensurwelle überrollt – Urgestein erklärt, warum RT für den Westen eine System-Gefahr ist. RT erlebt einen massiven Angriff seitens sozialer Medien und TV-Netzwerke im Westen. So wurde nicht nur die Verbreitung von RT und ihrer "Tochterunternehmen" EU-weit verboten. Auch in den USA wurde der Sender eingestellt. RT sprach mit einem der bekanntesten Gesichter von RT America, Lee Camp. Im Zuge der jüngsten US-Sanktionen aufgrund des Militäreinsatzes Russlands in der Ukraine wurde auch der Sendebetrieb von Lee Camps politkritischer Comedy-Show "Redacted Tonight" eingestellt. Nach acht erfolgreichen Jahren wurde die Sendung damit abgesetzt. Der YouTube-Kanal von "Redacted Tonight" ist EU-weit nicht mehr abrufbar, und auch Lee Camps Podcast "Moment of Clarity" wurde von Spotify entfernt. Auf seiner Webseite schreibt er: "Das ist Massenzensur im großen Stil, aber ich werde nicht aufhören zu kämpfen." Den Journalisten-Kollegen, die die Zensur gegen RT feiern, warf Camp vor, froh zu sein, dass jene Journalisten, die ihnen zeigten, dass sie ihren Job schlecht machen, nicht mehr da sind. Mehr …

Bundespressekonferenz beseitigt Gefahr für ihre gute Beziehung zur Regierung. Nicht deutsch genug zum Fragen stellen? Fast anderthalb Jahre lang habe ich für meine Leser kritische Fragen in der Bundespressekonferenz gestellt. Ein ums andere Mal der Regierung auf den Zahn gefühlt. Das gefiel vielen nicht. Schon ganz zu Beginn wurde mir mehr oder weniger diskret bedeutet, die gute Beziehung zur Regierung sei für die Bundespressekonferenz wichtig – und ich würde die stören. Ich sollte mein Verhalten ändern. Für mich war klar: Auf keinen Fall. Wenn Journalisten eine gute Beziehung zur Regierung haben, ist in meinen Augen etwas faul. So wurde ich zum Störfaktor. Gegen den mit den unterschiedlichsten Methoden gehetzt wurde. Mit Diffamierungen und einer Schmutzkampagne. Etwa einem Hetzartikel in der Süddeutschen, den mein Kollege Alexander Fritsch als „Rufmordversuch auf Süddeutsche Art“ bezeichnete. Die Stoßrichtung war immer klar: Man wollte den bösen Störenfried wieder loswerden. Unter sich bleiben. Die gute Beziehung zur Regierung nicht gefährden. Regierungskritik? Gerne, ein bisschen, aber offenbar nur, wenn sie von ganz links außen kommt. Der Tenor: Einer, der so böse (also kritisch) fragt wie Reitschuster, ist kein Journalist mehr. Mehr …

08.03.2022: Ukraine-Krieg: Medientipps. Die meisten Medien haben auf Kriegspropaganda umgestellt. Dank SPR-Analysen behalten Sie den Durchblick. Auf dieser Linkseite finden Sie unter anderem die NATO-Mediennetzwerke. Die meisten traditionellen Medien sind in transatlantische Netzwerke eingebunden und verbreiten daher hauptsächlich NATO-Propaganda. In Deutschland und Österreich hat das vor allem historische Gründe, in der Schweiz eher opportunistische (NATO-Partnerschaft seit 1996). Die bekannten SPR-Infografiken stellen diese Mediennetzwerke erstmals anschaulich dar. Mehr …

07.03.2022: Russische Sender verboten – ein fragwürdiger EU-Entscheid. Die EU misstraut der eigenen Bevölkerung. Sonst hätte sie die russischen Sender RT und Sputnik nicht verbieten müssen. In der vergangenen Woche weitete die EU ihre Sanktionen gegen Russland auch auf den Mediensektor aus. Die Vertreter der EU-Staaten schlossen sich dem Vorstoß von EU-Präsidentin Ursula von der Leyen an und verboten die Verbreitung der von Russland finanzierten Sender RT und Sputnik. Die Präsidentin lässt sich auf der EU-Website so zitieren: «In dieser Kriegszeit sind Worte wichtig. Wir sind massiver Propaganda und Desinformation über diesen verabscheuungswürdigen Angriff auf ein freies und unabhängiges Land ausgesetzt. Wir werden diesen Sprachrohren des Kremls nicht länger gestatten, ihre toxischen Lügen zu verbreiten, um Putins Krieg zu rechtfertigen und zu versuchen, unsere Union zu spalten.» Vize-Präsident Josep Borrell wiederum sagte, die russische Desinformation stelle «eine erhebliche und unmittelbare Bedrohung für die öffentliche Ordnung und Sicherheit der Union dar.»
Etliche Redaktionen informierten ihr Publikum über dieses Verbot. Aber bloß in Form einer Nachricht. Weitere Erwägungen oder Kommentare dazu waren kaum zu lesen. Man war schweigend einverstanden. Die Befehle aus Brüssel wurden umgesetzt. In Kriegszeiten verengt sich der Horizont. Und das auf gefährliche Weise, wie die derzeitigen Ereignisse zeigen. Mehr …

03.03.2022: Wir, die Freie Presse, werden zensiert. Bereits zum wiederholten mal hat die Zensurstelle zugeschlagen und uns von unserer Quelle abgeschnitten. Lieber Leser, leider werden Sie feststellen, dass der eine und der andere Link, den wir als Quelle angegeben haben, nicht mehr funktioniert. Unsere moderne Art der Demokratie (ich übersetze: der faschistischen Totalitarismus) erlaubt keine andere Meinung, verbietet die Wahrheit und beansprucht für sich die alleinige und absolute Deutungshoheit der Geschehnisse. Das mit der Zensurstelle verbundene Wahrheitsministerium gibt den sogenannten Bürgern mittlerweile mit einem Monopol vor was sie zu wissen und wonach sie sich zu richten haben. Wohl dem der dies durchschaut.

Journalismus ist fast immer Propaganda. EU verbietet ›RT‹ und ›Sputnik‹ – Rechtswidrig und peinlich! Die EU hat ›RT‹ und ›Sputnik‹ verboten. Damit wird eine wichtige Informationsquelle für kritische Bürger zum Schweigen gebracht.  Die EU hat nicht nur die russische Banken mit Sanktionen belegt. In einem Abwasch wurden auch die beiden russischen Staatssender ›RT‹ und ›Sputnik‹ verboten. In Ländern der EU dürfen ihre Inhalte nicht mehr über Kabel, Satellit oder Internet verbreitet werden. Zur Begründung erkläre EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen: »Wir sind Zeugen massiver Propaganda und Desinformation über diesen ungeheuerlichen Angriff auf ein freies und unabhängiges Land.« Und man werde es nicht zulassen, dass Kreml-Treue »ihre giftigen Lügen zur Rechtfertigung von Putins Krieg verbreiten oder die Saat der Spaltung in unserer Union säen«. Mehr …

01.03.2022: Terroristische Aktionen friedlicher Demonstranten. Nun ist es Zeit, die Lügen der Massenmedien aufzudecken und diese ins Bewusstsein der betrogenen Völker zu bringen.

27.02.2022: Zensur-Wahnsinn: EU fordert Verbot von Russia Today und Sputnik! EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen fordert das Verbot der Online-Medien  Russia Today und Sputnik: Deren Berichterstattung würde Spaltung in der EU säen!  Schon die letzten zwei Jahren haben deutlich gezeigt: westliche Machthaber vertrauen nicht mehr auf die Macht ihrer Mythen. Die Herrschafts-Narrative bedürfen der Ausschaltung von Gegenstimmen. Denn alternative Medien haben die Macht, regimegläubigen Untertanen mit Fakten zu konfrontieren, die irritieren, Risse im Herrschaftsdiskurs aufzeigen, den Verstand revitalisieren. Ergebnis: der Untertan fängt an zu zweifeln. Deswegen wurde von Youtube, Facebook, Twitter und andere soziale Medien knallharte Zensur verlangt. Und die kamen den Forderung allzu gerne nach. Weiterhin: Der Verfassungsschutz zieht unter Führung des regimetreuen Thomas Haldenwang um unbeugsame Medien wie COMPACT einen Stacheldrahtzaun.  Propaganda-Medien erklärten selbst leiseste Zweifler zu „Nazis”. Soziale Plattformen wie Telegram, die sich ebenfalls nicht unterwerfen, sollen komplett verboten werden. Mehr …

Buchempfehlung: Propaganda - Wie öffentliche Meinung entsteht und geformt wird. Erschreckender als Orwell. Die Natur der Propaganda besteht nach dem großen Philosophen Jacques Ellul in der Anpassung des Individuums an eine Gesellschaft, die darauf abzielt, das Individuum dienstbar und konform zu machen. „Mit der Logik, die ein großartiges Instrument des französischen Denkens ist, versucht Ellul seine These zu beweisen, dass Propaganda ungeachtet positiver oder negativer Intentionen nicht nur eine zerstörerische Wirkung für die Demokratie hat, sondern vielleicht die größte Gefahr für die Menschheit der modernen Welt ist,“ schrieb Robert R. Kirsch zum Erscheinen der Originalausgabe 1962 in der Los Angeles Times. Im Westend Verlag erscheint nun erstmals die deutsche Übersetzung dieses wichtigen Standardwerks zur Propagandaforschung. Mehr …

23.02.2022: Ex-ZDF-Journalistin Katrin Seibold: „Wir haben Fake News produziert“

22.02.2022: Unfrei, unehrlich, ungerecht: ZDF/3Sat-Moderatorin rechnet mit ehemaligem Arbeitgeber ab

18.02.2022: „Corona-Experten“ der Regierung: Politische Auftragstäter oder Wissenschaftler? - Ein Bericht über das Agitationsministerium der Propaganda: Die Mainstream-Medien, staatliche Institutionen und die Parteien haben schon seit langem ein Kartell an sogenannten „Experten“ aufgebaut. Sie bekommen Posten, Gelder, Auszeichnungen und Aufmerksamkeit. Doch dafür müssen sie natürlich der Obrigkeit dienen, indem sie der politisch gewünschte Meinung pseudo-wissenschaftliches Gewicht verleihen. Diese vom Staat autorisierten Sprechpuppen dominieren seit langem alle wissenschaftlichen Debatten, denn andere Stimmen kommen in der Regel nicht zu Wort. Hier erfahren Sie Fakten vs. Propaganda. Video und mehr …

16.02.2022: Das Schwert im Informationskrieg. Das neue Buch von Patrik Baab liefert einen Werkzeugkasten, um fundierte Kritik an der herrschenden Meinung zu üben. Journalisten sind heutzutage keine selbstkritischen und objektiven Erforscher der Wahrheit mehr — sie begreifen sich vielfach als Soldaten in einem Meinungskrieg. Da wird nicht versucht, Kompromisse zu finden oder ein breiteres Spektrum an Auffassungen abzubilden, angestrebt wird vielmehr der Endsieg der richtigen, also der eigenen Meinung. Und die ist vielfach rein zufällig identisch mit der Meinung der Herrschenden. Diesen „Haltungsjournalismus“ durften wir in Coronazeiten ausgiebig genießen. Das Buch des Filmemachers und Buchautors Patrik Baab über Recherchieren liest sich somit streckenweise auch wie eine ironische Negativ-Anleitung zur Manipulation. Wie löse ich Tatsachen aus einem Zusammenhang und stelle sie in einen ganz anderen, der meiner „Erziehungsabsicht“ als Journalist eher entspricht? Wenn man die Analyse derartiger Manipulationsstrategien ernst nimmt, kommt man in der Umkehr zu Erkenntnissen darüber, wie Journalismus eigentlich gemeint war und wie er in besseren Zeiten wieder werden sollte. Michael Meyen, Autor des Spiegel-Bestsellers „Die Propaganda-Matrix“, rezensiert Patrik Baabs Buch und schlüsselt auf, für welche Zielgruppen es welchen Nutzen bringen kann. Mehr …

14.02. Ist die Presse die größte Gefahr für die Pressefreiheit? Zensur und Diffamierung statt kollegialer Solidarität. Artikel 5 des Grundgesetzes lautet: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“ Doch dieser Grundsatz gilt schon lange nicht mehr. Im Gegensatz zu Kuba, Iran oder Saudi-Arabien herrschen in der Bundesrepublik allerdings nicht allein Politiker, sondern ein Konglomerat aus linken Journalisten und ihnen gewogenen Regierungsakteuren. Manches Mal sind dabei die Politiker die Taktgeber, an anderer Stelle die Journalisten – für eine Demokratie besorgniserregend oft finden hier Mehrheitspolitik und weite Teile der Presselandschaft einen ideologischen Konsens. Wer dieses ungesunde Zusammenspiel von Journalisten und Politikern stört, der bekommt die geballte Medienmacht zu spüren. Presse- und Meinungsfreiheit sollen in den Augen der beherrschenden Presse nur dann gelten, wenn jemand zu kritisieren oder zu diffamieren ist, der den linken Meinungskorridor missachtet oder verlässt. Mehr …

12.02. Soll linke Schlagseite verborgen werden? Kontrolle von privaten Social-Media-Aktivitäten: Maulkorb für WDR-Mitarbeiter? Eigentlich hört es sich unspektakulär an: Der WDR, immerhin größter Sender der öffentlich-rechtlichen ARD-Gruppe, will seinen Mitarbeitern Richtlinien für den Social-Media-Umgang verordnen. Die Mitarbeiter protestieren aber lauthals dagegen, nennen es „Maulkorb“, denn die Richtlinien regulieren nicht nur die senderinternen Äußerungen seiner Beschäftigten, sondern auch das, was diese in der Freizeit von sich geben. Warum ist das dem WDR so wichtig? Könnte sich der Sender etwa dabei ertappt fühlen, dass seine Mitarbeiter gar nicht so unparteiisch und unabhängig sind, wie es vom öffentlichen Rundfunk stets suggeriert wird? Mehr …

11.02. ZDF-Kindernachrichten zur Ukraine: NATO-Propaganda mit Dreingabe. Nachrichten für Kinder sind sicher keine einfache Aufgabe. Aber das, was das ZDF in seiner Sendung Logo bietet, hat mit Nachrichten wenig zu tun. Die Sendungen folgen streng der NATO-Erzählung und überbieten sie sogar. Mehr …

Unsere »Nachrichten« sind nur noch reine Gehirnwäsche und Propaganda. Ein kritische Betrachtung der „Vierten Macht„ die es nie gab! Im vergangenen Monat haben deutsche Presstituierte, die Bezeichnung „Journalisten/innen“ ist nicht angebracht, insbesondere die der öffentlich-rechtlichen Zwangsbezahl-Medien, einen Tsunami von antirussischer Propaganda über den Medienkonsumenten ausgekippt. Aktuell funktioniert das Szenario mit Euch Propaganda-Affen so: Die New York Times druckt ein Satellitenfoto von ca. 50 geparkten Militär-LKW, 300 km von der ukrainischen Grenze entfernt in Jelnja, und Ihr redet und schreibt sofort wie auf Kommando alle gleichzeitig von der bevorstehenden Invasion Russlands gegen die Ukraine, auf allen Kanälen, täglich, stündlich. Dann wurde von 10’000 russischen Soldaten in der Nähe der ukrainischen Grenze geredet, dann 100’000, dann 120’000. Mehr …

08.02. Journalistische Steigbügelhalter. Viele Medien dienen Machtinteressen, indem sie den Debattenraum verengen und Ablenkthemen lancieren. Exklusivabdruck aus „Recherchieren“. Dieses Buch ist den Gedanken der Aufklärung verpflichtet. Zu ihrem Kernbestand zählt die Einhegung politischer Macht. Kritik und Kontrolle derselben ist eine journalistische Kernaufgabe. Die Selbststilisierung als „vierte Gewalt“ macht dies auf Kongressen und in Sonntagsreden immer wieder deutlich — in der Praxis jedoch wird die Presse häufig zum Apologeten der Mächtigen und zum publizistischen Verteidiger des Status quo. Statt Macht- und Gewaltverhältnisse aufzuklären, vernebelt sie oft die Interessen von Machteliten und wird so zum Unterstützer der Gegenaufklärung. Dieses Buch will zeigen, wie Kritik und Kontrolle von Eliten wieder in den Mittelpunkt der Recherche rücken können. Es zeigt einen Werkzeugkasten mit Instrumenten der Aufklärung. Exklusivabdruck aus „Recherchieren: Ein Werkzeugkasten zur Kritik der herrschenden Meinung“. Mehr …

02.02. TV-Sender von RT DE darf nicht in Deutschland ausgestrahlt werden.

28.01. »Monitoring« durch das Bundeskriminalamt. Jason Miller: GETTR duldet keine illegalen Aktivitäten. Das BKA beobachtet das neue soziale Netzwerk aus USA und sieht darin eine "Plattform der Radikalisierung", berichtet die FAZ. CEO Jason Miller hält dagegen: GETTR würde viel mehr die Meinungsfreiheit gegen staatliche Zensur verteidigen. »Nach Einschätzung der Sicherheitsbehörden« entwickele sich die in den USA registrierte Plattform GETTR »zu einer Plattform der Radikalisierung«, so die Frankfurter Allgemeine. »GETTR verzeichnet auch in Deutschland steigende Nutzerzahlen und wird zunehmend insbesondere in der rechtsextremen Szene genutzt«, heißt es in einer Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine schriftliche Frage des CDU-Abgeordneten Michael Brand, die offenbar der FAZ vorliegt. Nach Angaben des Ministeriums werde die Entwicklung der Plattform »vom Bundeskriminalamt einem Monitoring unterzogen«, die Ergebnisse würden »der Polizei zur Verfügung gestellt.« Mehr …

26.01. Bayern will Mediengesetz ändern, um die Medien noch konformistischer zu machen. Die Söder-Regierung möchte die Medien noch stärker als bisher dazu verpflichten, nur regierungskonforme Inhalte zu verbreiten. Für wirkliche Meinungsfreiheit tritt dagegen die AfD ein. Die Staatsregierung hat einen Entwurf zur Änderung des Bayerischen Mediengesetzes vorgelegt. Darin heißt es, die in Bayern verbreiteten Rundfunkprogramme müssten die »bedeutsamen politischen, weltanschaulichen und gesellschaftlichen Gruppen angemessen zu Wort kommen lassen«. Mehr …

Bedrohte Meinungsfreiheit: Zensurversuche gegen Christen nehmen europaweit zu. Das christliche Gebet wird in Deutschland zunehmend als „gefährlich“ empfunden. Die Berichte über Diffamierungen von Christen häufen sich, sowohl in Deutschland wie auch in ganz Europa. Plakativ ist der Fall der finnischen Abgeordneten Pävi Räsänen. Die Politikerin hatte das Bild eines Bibelzitats veröffentlicht, um ihrer Kritik an der LGBT-bejahenden Politik der finnischen Kirche Ausdruck zu verleihen. Es folgten stundenlange polizeiliche Verhöre und eine Anklage wegen Hassrede und politischer Agitation. Für ihre Haltung drohen Räsänen mindestens eine hohe Geldstrafe, im extremen Fall sogar bis zu zwei Jahre Haft. Auch in Deutschland nimmt die Zahl an Einschüchterungsversuchen gegenüber Christen zu. Auf dem Münchener Marktplatz wurde im Januar 2022 eine Gruppe von Rosenkranzbetern von der Polizei eingekesselt und unter dem Vorwurf aufgelöst, es handele sich dabei um eine »illegale Versammlung«. Die Kerzen mussten gelöscht und die Gebete eingestellt werden. Es war kein spontanes Zusammenkommen der Christen: Das Rosenkranzbeten gehört in Süddeutschland zum katholischen Brauchtum. Trotzdem wird das öffentliche Gebet seit letztem Dezember immer wieder untersagt. Nicht nur dort: Auch christliche Lebensschützer, die vor Abtreibungskliniken aus der Bibel lesen, werden immer wieder angezeigt und mit Bußgeldern bedroht. Mehr …

22.01. Größte Trottel, Lügner oder Ideologen: Wer arbeitet bei Terra-x/ZDF? Wer danach noch denkt, ZDF und Information sei in irgend einer Weise kompatibel, dem ist nicht mehr zu helfen. Wie nicht anders zu erwarten, hat der NOCEBO-Junk auch bei den Impf-Junkies im ZDF für helle Begeisterung gesorgt. Daraus werden beim Junk-Sender ZDF schnell ALLE Nebenwirkungen und man fragt sich, angesichts der Tatsache, dass Menschen durch diese “Impfungen” lebensverändernde Erkrankungen erleiden oder gar sterben, ob man diese terra-x ZDFler ohrfeigen oder einweisen soll. Der in nur einem Beitrag ausgestrahlte Menschenhass, der beim ZDF vorhanden ist, er ist erschreckend. Und durch die angebliche Erklärung dessen, was ein Nocebo-Effekt sein soll, wird es nicht besser. Leuten, die tatsächliche Erkrankungen nach Impfung erleiden zu unterstellen, sie hätten diese Erkrankungen nur deshalb, weil ihr Unterbewusstsein sich irgendwie gegen die Impfung stemme und sich die Erkrankung daraus ergebe, sie also quasi selbst schuld seien, das hat schon ein gesteigertes Bouquet von Sozialdarwinismus. Mehr …

21.01.2022: „Im Stich gelassen" – YouTube löscht kritische ServusTV-Dokumentation zum Thema Impfschäden. Der österreichische Sender ServusTV veröffentlichte diese Woche seine Dokumentation "Im Stich gelassen – die Covid-Impfopfer". Die Reportage zeigt Schicksale von Impfgeschädigten und spricht mit Experten, die die aktuelle Lage einschätzen. YouTube löschte den Beitrag von seiner Plattform. Am 19. Januar 2022 veröffentlichte der österreichische Privatfernsehsender ServusTV seine mit Spannung erwartete Dokumentation über Menschen mit nachhaltigen Nebenwirkungen nach COVID-19-Impfungen. Der Titel lautet: "Im Stich gelassen – die Covid-Impfopfer". Nur kurz konnte der Sender seine neueste Produktion auch über seinen YouTube-Kanal interessierten Zuschauern zur Verfügung stellen. Dort ist sie nicht mehr vorzufinden, da sie gelöscht wurde. In der Anmoderation schreibt der Sender auf seiner Webseite zu den Inhalten der Dokumentation: "Die öffentliche Debatte um die COVID-19-Impfpflicht in Österreich ist auf dem Höhepunkt. Noch nie verursachte eine Impfung so eine Spaltung der Gesellschaft. Die Impfopfer und Geschädigten fühlen sich im Stich gelassen: Bisher gibt es hunderte Beschwerden von 'Impfgeschädigten', die über physische und psychische Nebenwirkungen nach ihrer COVID-19-Impfung klagen, die Dunkelziffer dürfte noch viel höher sein und es wird darüber ein Mantel des Schweigens gebreitet. Mehr … 

15.01.2022 Verordnetes Einheitsnarrativ. Im Verbund mit den großen Digitalplattformen verengen die Faktenchecker die Realität zu einer einseitigen und machtkonformen Perspektive. Für die Meinungsvielfalt wird die Luft immer dünner. Zunehmend eingeengt wird sie durch das immer radikalere Agieren des weltumspannenden Faktenchecker-Netzwerkes. Dieses diktiert den Rezipienten immer rabiater, was nun die „richtige“ Deutung der Realität sei und welche Meinung zutreffe. Dieses vehemente Verteidigen des herrschenden Narratives trägt mittlerweile sehr bizarre Früchte. In einem kürzlichen Rechtsstreit mit einem bei Social Media „Faktengecheckten“ gaben die betreffenden Checker sogar indirekt zu, dass es ihnen gar nicht um Fakten geht. Vielmehr sei ihnen daran gelegen, „richtige“ von „falschen“ Meinungen zu trennen. Die unheilvolle Symbiose aus Meinungswächtern und den großen digitalen Plattformen stellt eine existenzielle Gefahr für die weltweite Meinungsfreiheit dar! Ein Kommentar von Michael Meyen, Autor des Spiegel-Bestsellers „Die Propaganda-Matrix“. Mehr …

13.01.2022: Zensur: Meine „TABU-FAKTEN“-Bücher werden verbannt! (VIDEO)

Ein Verbot von Telegram löst kein Problem und wäre ein schwerer Fehler. Der Messengerdienst löscht nahezu keine Inhalte. Die Innenministerin sieht darin ein Problem – und brachte deshalb jetzt die Abschaltung ins Spiel. Mehr ...

Vorsicht: Wahrheit oder Inszenierung? Oft ist in Gesprächen zu vernehmen: „Ich weiß nicht mehr, wem und was ich glauben soll. Daher interessiert mich das gar nicht mehr.“ Resignation und den Kopf in den Sand stecken tragen nicht zur Lösung bei. Diese Sendung zeigt, wie man der Problematik entkommt. Video und mehr … 

12.01.2022: BITTELTV LIVE - TALK MIT KATHRIN HAAS - ERKENNEN VON NARRATIVEN UND FRAMING

Ein Rückblick: 34.645 Buchtitel wurden Opfer der alliierten Büchervernichtung nach 1945. Beim Stöbern im weltweiten Netz bin ich auf eine Liste gestoßen, auf der sich Bücher befinden, die von den Alliierten nach 1945 – bis hin zur Todesandrohung – verboten wurden. Eine sachliche und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Werken sollte somit verhindert werden. Der Inhalt dieser Werke muss sich offensichtlich gegen das alliierte Eigeninteresse gerichtet und dies gefährdet haben. Unter diesen Büchern sind Titel zu finden, die sich so gar nicht nach gemeingefährlicher “Nazi-Rassenwahn-Propaganda” anhören. Mehr …

07.01.2022: Mainstream-Medien schnüren unser Denken in ein Korsett. Medien als Konsens-Fabrik: Freies Denken unerwünscht. In den Mainstream-Medien rufen Journalisten und Politiker nach Vielfalt. Gleichzeitig bekämpfen sie die Vielfalt der Meinungen, indem sie als »Gatekeeper« ein enges Meinungs-spektrum abstecken. 988 erschien von Noam Chomsky und Edward S. Herman die medienkritische Studie »Manufacturing Consent: The Political Economy of the Mass Media«. Nüchtern entblößen die Autoren, wie die Massen-Medien die systemerhaltende Propagandafunktion erfüllen, nämlich einen gesellschaftlichen Konsens zu schaffen. Mehr …

02.01.2022: Telegram-Zensur gerät ins Stocken – deutsche Politiker und Medien vielfach überfordert. Seit Wochen fordern Politiker, von den Massenmedien verstärkt, Einschränkungen des “russischen” Messenger-Dienstes Telegram. Aber selbst das Justizministerium sieht keine Möglichkeit, Telegram mithilfe der vorhandenen Gesetze abzuschalten. Unter den deutschen Politikern tat Söder sich mit rigiden Forderungen besonders hervor und verlangte, eine “gesetzliche Möglichkeit zu schaffen”, den Dienst in Deutschland komplett “abzuschalten”, wie die Welt den bayerischen Regierungschef zitiert. Widerstand gegen Söders Pläne aus der “Ampel” – und der AfD. Die Zeitung schreibt in ihrer Online-Ausgabe, die “radikale ‘Querdenker-Szene'” würde sich über Telegram austauschen und organisieren. Söders Pläne liefern eine schöne Vorlage für Politiker aus der Berliner “Ampel”-Koalition, die sich prompt dagegen wenden, trotz mancher inhaltlicher Übereinstimmung, und die sich bei dieser Gelegenheit gerne als vergleichsweise moderat in dieser Frage präsentieren. So zitiert die Welt etwa den stellvertretenden FDP-Fraktions-vorsitzenden Konstantin Kuhle zu Söders Plänen:     “Es passt nicht zu einem freiheitlichen Rechtsstaat, digitale Plattformen einfach abzuschalten. Dieser Vorschlag passt in totalitäre Regime, aber nicht in unsere Verfassungsordnung.” Mehr … 

30.12.2021: Dᴇʀ 3. Wᴇʟᴛᴋʀɪᴇɢ ᴜɴᴅ ᴅᴀs ɢᴏʟᴅᴇɴᴇ Zᴇɪᴛᴀʟᴛᴇʀ. Der EUGH hat die Zensur im Internet eingeführt. Video

22.12. Freier Journalist Reitschuster von der Bundespressekonferenz ausgeschlossen. Der freie Journalist Boris Reitschuster wurde von der Bundespressekonferenz ausgeschlossen. Grund dafür sollen aber angeblich nicht kritische Fragen zur Corona-Politik gewesen sein, sondern unklare Umstände zum Firmensitz und Impressum seiner Website. In der Debatte um die Pressefreiheit in Deutschland gibt es einen neuen vorläufigen Höhepunkt: Wie heute bekannt wurde, wurde der freie Journalist Boris Reitschuster von der Bundespressekonferenz ausgeschlossen. Auf Twitter schrieb Reitschuster: "Beginnt jetzt die 'Säuberung', ohne rote Linien? Gerade erreicht mich ein 'Weihnachtsgeschenk': Ein Schreiben der Bundespresse-konferenz, in dem mir mitgeteilt wird, dass ich aus der Bundespressekonferenz ausgeschlossen wurde.  dazu in Kürze nach Rücksprache mit meinem Anwalt." Mehr ... 

Eilmeldung +++ Boris Reitschuster fliegt aus der Bundespressekonferenz! Wie Boris Reitschuster auf seinem Telegramkanal mitteilt hat, wurde er von der Bundespressekonferenz ausgeschlossen! Auf seiner Homepage Reitschuster.de hat er ein Schreiben mit der Begründung der Bundespressekonferenz eingestellt! Dort steht geschrieben, dass er weder für ein Bonner oder Berliner Unternehmen tätig ist was die Voraussetzung für die Mitgliedschaft in der Bundespressekonferenz ist! Im Impressum steht eindeutig eine Anschrift aus Montenegro! In der Satzung unter § 2 (1) bis (3) steht nichts über einen Standort des Medium in Deutschland geschrieben (die gesamte Satzung finden Sie hier)! Nach der Einführung durch 2G konnte Reitschuster schon nicht mehr bei der Bundespressekonferenz als umgeimpfter Journalist teilnehmen und nun ist er komplett rausgeflogen! Dies ist ein weiterer Beleg wie die Corona-Diktatur in Deutschland mit kritischen Personen umgeht! Mehr ...

14.12. Meinungsfreiheit trotzdem weiter in Gefahr. Bombe! Facebook gibt vor Gericht zu: “Faktenchecks” sind nur Meinungen. Während man in unseren Breiten massiv versucht, Telegram zu zensieren und seitens der EU auch in verschlüsselte Chats schauen möchte, ist in den USA ein Erfolg gegen die Zensur der Internetgiganten zu verzeichnen. Facebook gibt sich in der Öffentlichkeit gerne als Hüter der Wahrheit. Man sei der Garant dafür, den Nutzern nur sachlich korrekte Informationen zu präsentieren. Man wolle die Nutzer vor “Fake News” und “Fehlinformationen” schützen, so der Tenor des mächtigen Netzwerkes. Nun musste Facebook allerdings vor Gericht zugeben, dass seine “Faktenchecks“ nichts anderes als Meinungsäußerungen sind. Mehr … 

13.12.2021: Telegram-Zensur: Volkszorn gegen unfähige Politiker soll unterdrückt werden. Die Zensurfantasien der herrschenden Politiker gegen Telegram schießen nun komplett ins Kraut – dabei geht es in Wirklichkeit nur um die staatliche Unterdrückung von berechtigter Kritik der Bürger an der herrschenden politischen Klasse. Worauf wir nun zusteuern, lesen Sie in der Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“. Hier mehr erfahren. 

Podcast 2021-50 – Sündenbock Telegram 

29.11.2021: Tagesschau-Spezialität: Feindbildpflege. ARD-aktuell berichtet über eine Untersuchung, welche Politiker und Parteien am häufigsten Opfer von Falschmeldungen waren: Bündnis 90/Die Grünen. Allerdings: auf USA-Treue dressierte deutsche Politiker munitionieren den aggressiven Kampagnen-journalismus. Und für ARD-aktuell ist der gleichsam eine Berufung. Warum wohl stützt sich ARD-aktuell bei ihrer Nachricht auf eine US-amerikanische Untersuchung und bezichtigt ausschließlich das russische Internet-Magazin RT DE der Verbreitung von Fakenews – anstatt erst mal im eigenen Archiv nachzugucken? Der Veranstalter der fraglichen "Untersuchung" ist tagesschau.de zufolge "die Organisation AVAAZ". Laut Wikipedia und The Guardian handelt es sich um die weltweit mächtigste Organisation für Menschenrechte, Umweltschutz, Konfliktbereinigung und das Edle an sich, um organisiertes Gutmenschentum mit Geschäfts-sitz in Washington. Bedeutende Unterstützer sind solche Lichtgestalten wie die Milliardäre George Soros und Bill Gates sowie der kanadische Rechtsextremist und Medienmogul Ezra Levant. Zum Förderkreis gehört außerdem – wie könnte es anders sein – die Abteilung National Endowment for Democracy (!) des US-Außenministeriums. Auch die CIA hat demnach ihre Finger drin. Prüft die Redaktion ARD-aktuell eigentlich jemals die "Qualität" ihrer Quellen? Dass Deutschland abermals dicht am Rand eines Krieges steht und unsere Regierenden neuerlich mitwirken, ihn heraufzubeschwören, merkt man den Tagesschau- "Nachrichten" nicht an. Sie enthalten keinen Fingerzeig auf die wirklichen, gefährlichen Kriegstreiber und darauf, dass Mitteleuropa wiederum Schlachtfeld für die US-Interessen sein wird. Die ARD-Propaganda narkotisiert uns stattdessen – und leider ziemlich erfolgreich. Mehr … 

12.11. Wenn es darauf ankommt, wen man kritisiert…Bestseller-Autor wegen Meinungsdelikt zu vier Monaten Haft verurteilt! Seit einiger Zeit jedoch betätigt sich der Autor Akif Pirinçci auch als spitzzüngiger Kommentator des Zeitgeschehens. Gerne nimmt er satirisch-spöttisch und am Rande des guten Geschmacks das linksgrüne Lager und sonstige Verrücktheiten ins Visier. Wenn es um Meinungsdelikte geht, werden Laien – und auch zahlreiche Juristen – regelmäßig eines Besseren belehrt. Diesmal hat es den Bestseller-Autor Akif Pirinçci getroffen. Dieser wurde jüngst zu vier Monaten Haft verurteilt. Das Bonner Landgericht verurteilte ihn, weil er die von Medien und Politik hofierte Klimaaktivistin Luisa Neubauer anzüglich beleidigt haben soll. Sie selbst hatte Anzeige erstattet. Es waren ganze 15 Wörter, die nun als strafbar gewertet wurden, darunter das berüchtigte Wort „Ficken“. Konkret soll er gesagt haben: „Würde ich sofort …, auch wenn ich mir später ihr ganzes Klima-Gedöns anhören muss.“ „Ficken“? Die Verwendung des genannten ordinären Begriffs erinnert an den TV-Moderator Jan Böhmermann, der den türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan in einem angeblich satirischen Beitrag als „Zickenficker“ bezeichnet hatte. Mit Böhmermann solidarisierten sich seinerzeit die üblichen linksgrünen Medienschaffenden, aber auch Politiker fast jeder Couleur. Bei Akif Pirinçci ist das diesmal anders. Das Gericht räumte ihm keinen Status als „Künstler“ ein, der von seiner grundgesetzlich geschützten Kunstfreiheit Gebrauch machte. Dabei sind die Beiträge des türkischstämmigen Katzenkrimiautors offensichtlich völlig überzogen und bedienen sich satirischer Mittel. Wieso sollte er kein Satiriker sein? Ein Lehrberuf ist das immerhin nicht, auch Böhmermann wird als Satiriker bezeichnet, was ihm die Möglichkeit gibt, Dritte einfach zu beleidigen. Aber dass sich einmal Linke, Grüne etc. satirischer Kritik unterziehen müssen, ist eben nicht gewollt. Mehr … 

11.11.2021: Die verborgene Zensur. Der ehemalige britische Diplomat Craig Murray fordert: Wir müssen das Internet zurückerobern. Die Freiheit des Internets wird durch einige wenige Konzerne wie Facebook, Google, Amazon und Co. bedroht. Davor warnt der ehemalige britische Diplomat und jetzige Menschenrechtsaktivist Craig Murray. Er nennt in seinem Text Beispiele, die diese Gefahr belegen. Dazu gehört der Korruptionsfall von Hunter Biden, Sohn von Joe Biden, dem derzeitigen Gegenkandidaten für die US-Präsidentschaftswahl 2020. Die Fakten dazu werden von den sogenannten Sozialen Medien unterschlagen, beklagt Murray. Das Internet ist aus seiner Sicht von einem Werkzeug der Freiheit zu einem Mittel der politischen Kontrolle geworden. Mehr … 

Die Zensurmaschine. Mit der Löschung des deutschen Ablegers von Russia Today durch den US-amerikanischen Großkonzern Google ist ein neuer Tiefpunkt für die im Grundgesetz verankerte Meinungsvielfalt in Deutschland erreicht worden. Über 600.000 Abonnenten schauen im wahrsten Sinne in die Röhre und müssen mitansehen, wie der Riese aus dem Silicon Valley weiterhin in Gutsherrenart reichweitenstarke Kanäle vom Netz nimmt. Dabei geht es offiziell stets um die Verletzung der Community-Richtlinien und das Verbreiten medizinischer Falschinformationen. Welche Falschinformationen dies genau sind, bleibt intransparent. Diese Auslegung führte in der Vergangenheit schon zur Löschung der YouTube Kanäle von Rubikon, KenFM oder auch von Querdenken-711. Damit schränkt YouTube, respektive Google, ein US-amerikanischer Privatkonzern, die Meinungsfreiheit in Deutschland massiv ein. Im Interview mit Karin Leukefeld sprach Rubikon über die Hintergründe der Sperrung und ging dabei auch Verträgen und Abmachungen der Europäischen Union mit Google auf den Grund. Mehr … 

Warum die falschen Journalisten den Friedensnobelpreis erhalten haben. Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an die Journalisten Dmitri Muratow und Maria Ressa. Das norwegische Nobelkomitee zeichnete sie für ihren Einsatz für die Meinungsfreiheit aus. Sie bekommen den Preis für ihre Bemühungen um die Wahrung der Meinungsfreiheit, die eine Voraussetzung für Demokratie und dauerhaften Frieden sei…“, sagte die Vorsitzende des Komitees, Berit Reiss-Andersen. Die von westlichen Medien als Zeichen gegen „böse Regime“ in Russland und auf den Philippinen gefeierte Verleihung des Friedensnobelpreises an Journalisten aus diesen beiden Ländern hat den Friedensnobelpreis als Instrument der westlichen Propaganda entlarvt. Mehr …

Google zensiert jetzt auch die Wahrheit über den Klima-Schwindel! 

05.11.2021: Ex-Chefredakteur der Bild, Julian Reichelt – Der letzte mutige Journalist der BRD DDR musste gehen

Sittenwächter erheben Vorwurf der angeblichen »Transphobie«. Kulturmarxisten verbieten Aufführung von Terry Gilliam. Terry Gilliam gehört zu den Mitbegründern von Monty Pythons, einer britischen alles andere als politisch korrekten Kabarettgruppe. Jetzt verbieten Kulturmarxisten eine seiner Aufführungen im Old Vic Theatre in London. Mehr … 

21.10.2021: Der Knast ruft. (von Akif Pirinçci): Heute am 21. Oktober 2021 wurde ich im Bonner Landgericht unter dem vorsitzenden Richter Schwill zu 4 Monaten Haft auf 3 Jahre Bewährung verurteilt. Ich muß mich in dieser Zeit sogar bei einem Bewährungshelfer melden, der mir vermutlich das “richtige Schreiben” beibringen soll bzw. “Am besten gar nicht mehr schreiben”. Ich habe da nicht so den großen Überblick, habe aber gleichzeitig das Gefühl, daß so manch ein Gast in unserem Lande, der vergewaltigt und ein bißchen “gemessert” hat, juristisch sehr viel milder behandelt wird, wenn überhaupt. Allerdings habe ich aus Sicht des Staatsanwalts und des Richters ein viel schlimmeres Verbrechen begangen, ein so unvorstellbares Verbrechen, das sogar die Abschlachtungen und Köpfungen auf offener Straße in den Schatten stellt. Mehr … 

17.10.2021: ARD-Mitarbeiter Ole Skambraks: „Ich kann nicht mehr schweigen“. In einem offenen Brief bricht der ARD-Redakteur Ole Skambraks sein Schweigen über die COVID-Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Medien. Seit Beginn der Pandemie beobachtet er vom Redaktionstisch aus eine systematische Umkehr des gesetzlichen Auftrags: Statt ,Ausgewogenheit‘, die einen ,gesellschaftlichen Zusammenhalt‘ bewirken soll, werde wahrhaftiger Diskurs und Austausch unterbunden, was zur Spaltung der Gesellschaft führe. Video und mehr …

12.10.2021: Erklärung des Außenministeriums zur dauerhaften Löschung der deutschsprachigen Projekte von RT durch YouTube. Es besteht kein Zweifel, dass YouTube diese illegalen Aktionen gegen das viert beliebteste deutschsprachige Medienprojekt in der Kategorie Nachrichten und Politik mit der öffentlichen und stillschweigenden Unterstützung der deutschen Behörden und der hiesigen Medien unternommen hat. Seit vielen Jahren stigmatisieren und verfolgen sie offen und skrupellos Korrespondenten russischer Sender, indem sie u. a. deren Bankkonten sperren und sie in der Öffentlichkeit verleumden. Das Ziel dieser Aggression gegen die Projekte der russischen Medienholding liegt auf der Hand: Informationsquellen, die nicht in die aus Sicht der deutschen Beamten komfortable Medienlandschaft passen, sollen zum Schweigen gebracht werden. Mehr … 

Corona-Zensur Anwalt Joachim Steinhöfel rechnet ab 

Kritische Journalisten per strategischer Klageverfahren mit Hilfe der Justiz mundtot machen. Aufdeckende Reporter sind der Gefahr des gegen sie angewandten Rechtsmissbrauchs zunehmend ausgesetzt. Untersuchung ergibt: Europaweiter Anstieg der SLAPPs von 75% zwischen 2018 und 2019.  Mehr

Die Wissenschaft der Propaganda wird immer mehr weiterentwickelt und verbessert. Wir leben in einer weit weniger freien Gesellschaft, als die meisten von uns denken. Es sieht so aus, als ob wir frei wären. Wir werden nicht ins Gefängnis geworfen, wenn wir unsere Regierungsvertreter kritisieren. Wir können wählen, wen wir wollen. Wir können uns ins Internet einloggen und Informationen zu jedem Thema, das uns interessiert, nachschlagen. Wenn wir ein Produkt kaufen wollen, können wir unter vielen Marken frei wählen. Aber wir sind nicht frei. Unsere politischen Systeme sind so aufgebaut, dass sie die Menschen in ein Zweiparteiensystem treiben, das auf beiden Seiten von Plutokraten kontrolliert wird. Die Nachrichtenmedien, auf die sich die Menschen verlassen, um sich ein Bild davon zu machen, was vor sich geht und wie sie wählen sollten, werden von der plutokratischen Klasse kontrolliert und stark von geheimen Regierungsstellen beeinflusst. Internet-Algorithmen werden aggressiv manipuliert, um den Menschen Informationen zu zeigen, die den Status quo begünstigen. Sogar unsere Unterhaltung ist durchdrungen vom Einfluss des Pentagons und der CIA. Mehr …

Ahnungslos in die Anderswelt. Zombie-Journalisten werfen den Alternativmedien eben jene Mängel vor, die bei ihnen selbst am häufigsten auftreten. „Zombie-Journalismus: Was kommt nach dem Tod der Meinungsfreiheit?“ Sowohl bei den „Qualitätsmedien“ als auch bei den alternativen Medien gibt es Licht und Schattenseiten. Das ist im Grunde genommen eine banale Erkenntnis. Aber sie ist wichtig. Denn wer sich auch nur einen halben Millimeter von ihr entfernt, überschreitet die Grenze der minimalen Übereinkunft. Wer diese Grenze überquert, gerät unweigerlich in die Schusslinien eines zentralen Konfliktes unserer Zeit, er gerät in den Kampf zwischen etablierten und alternativen Medien. In diesem Konflikt geht es um Diskurssetzungsmacht, es geht um Reichweitenmacht, es geht generell um zentrale Fragen von Macht und Herrschaft. Es geht auch um den Unterschied zwischen Medienrealität und „realer Realität“. Und es geht um eine der wichtigsten Fragen für eine moderne Gesellschaft überhaupt: Wer bestimmt eigentlich darüber, wer auf dem obersten Felsen der legitimen Wirklichkeitsbestimmung sitzen darf und wer nicht?  Mehr … 

Die Präventiv-Zensur. YouTube verbietet in seinen Nutzungsbedingungen Vermutungen über eine Fälschung von US-Präsidentschaftswahlen und der Bundestagswahl 2021. Dieses Verhalten der Videoplattform macht stutzig. Es wirkt so, als fühlte sich die politmediale Kaste ertappt. Als ahnten sie schon, dass manch aufgeweckter Bürger oder kritischer Journalist ihnen schnell auf die Schliche kommen würde. Dass herauskommen könnte, wie sie bei den Wahlen unlautere Methoden verwenden oder gar den Wahlprozess gezielt manipulieren. Warum sonst urteilt YouTube im Vorfeld und pauschal alle Zweifel am sauberen Wahlablauf als Fake News und Desinformation ab? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Mehr … 

02.10.: Wikipedia Founder Confesses: ‘We Are Democrat Propaganda’. Wikipedia co-founder Larry Sanger has confessed that the site has now become ‘pure Democrat propaganda’ in a new interview with the Epoch Times. (english) More … 

30.09.2021: Youtube schränkt Meinungsfreiheit noch weiter ein Kennedy und RT gelöscht 

Geisterfahrer beim Zweiten? Wie das ZDF mit Desinformation "Fake News" von RT DE aufdecken wollte. Auch das ZDF-Nachrichtenformat "heute" widmete sich der Löschung der YouTube-Kanäle von RT DE. Um ebenfalls zu unterstreichen, dass bei RT DE Desinformation verbreitet werde, suchte man sich zwei Artikel aus dem Jahr 2020 heraus. Doch der Schuss ging nach hinten los. Mehr …

Politische Zensur – oder: Wie der Westen das Denken beherrschen will. Das Tochterunternehmen YouTube des Internetkonzerns Google löschte zwei RT DE-Kanäle wegen angeblichen Verbreitens medizinischer Fehlinformationen. Sachlich begründet wurde der Vorwurf nicht. Es geht um reine Machtdemonstration – um politische Zensur. In Sachen Corona verstehen die Meinungsführer überhaupt keinen Spaß. Wenn ein Friedrich Pürner im Interview mit RT DE fachlich begründet, warum er bestimmte Corona-Maßnahmen für medizinisch unsinnig hält und anschließend eine bessere Aufklärung zu den neuartigen Impfstoffen fordert, deklariert der Konzern dies als "medizinische Fehlinformation" – und zack, weg damit. Dass der Mann zufällig Epidemiologe ist und – bis er anfing, die Politik zu kritisieren – ein Gesundheitsamt in Bayern leitete, interessiert dabei nicht. Genauso verfährt YouTube, wenn der russische Sender über einen privaten Corona-Ausschuss berichtet, in dem Ärzte von schwerwiegenden Nebenwirkungen durch die Vakzine erzählen. Oder wenn RT DE die Kritik des Immunologen Beda Stadler an dem massenhaften Einsatz von PCR-Tests wiedergibt. Oder wenn der Sender schlicht darüber informiert, warum sich ein griechischer Pharmaunternehmer nach eigenen Angaben nicht impfen lassen will. Mehr …

18.09.2021 neu: Elf miese Tricks und Methoden, mit denen ARD und ZDF die Öffentlichkeit manipulieren 

150 Kanäle von Kritikern an Merkels Corona-Politik gelöscht. Extreme Zensurwelle bei Facebook wenige Tage vor der Wahl

Tief im Schützengraben des Informationskriegs – der SWR und die Meinungsfreiheit. Am 06. September sendete die ARD eine vom SWR produzierte Dokumentation mit dem Titel "Die geheimen Meinungsmacher – Wie wir im Wahlkampf manipuliert werden". Dieser Film ist einer genaueren Betrachtung wert, da er selbst ein Musterbeispiel für Manipulation ist. Mehr … 

03.09.2021 neu: "Akt der Zensur abgesegnet": Maria Sacharowa über DJV-Kommentar zur RT-Lizenzverweigerung 

30.08.2021 neu: Zensur wie im Totalitarismus. YouTube löscht wieder bedeutendes Video von Prof. Bhakdi 

Mega-Zensur wie in einer Diktatur. YouTube hat mehr als eine Million Videos zum Thema Corona gelöscht 

02.08.2021 neu: Totalsperre ohne Grund – Du bist dann mal weg 

Zensur auf sozialen Medien. Anabel Schunke auf Twitter und Instagram gesperrt. Die Autorin Anabel Schunke ist ohne Angabe von Gründen auf Twitter und Instagram gesperrt worden. Auf Facebook ist sie seit einem Monat gesperrt. Mehr … 

07.07.2021 neu: Weltweit 22 Zeitungen in den vergangen Jahren zur Schließung gezwungen 

26.06.2021 neu:  Lasse mich nicht zensieren!“ Kanal gelöscht: Wochenblick-Chefredakteurin pfeift nach Sperre auf YouTube. Nach Video-Löschungen und zweiwöchiger Sperre löscht Wochenblick-Chefredakteurin Elsa Mittmannsgruber ihren YouTube-Kanal. Sie lässt sich nicht mehr zensieren und bringt ihre Berichte künftig auf dem neuen Sender AUF1 in ihrem eigenen Format „Aufrecht“ sowie auf Telegram. Mehr … 

Warum ich mich von YouTube lösche

Kanal von Hagen Grell zensiert! 

Großer #youtubestreik - Folgt uns auf BitChute + Telegram! - Durch FB, Youtube u.a. Platt-formen werden Psycho-Experimente durchgeführt. Wie und mehr erfahren Sie im Beitrag. 

Sieg! GEZ Journalist vor Gericht abgeschmettert! Richard Gutjahr gg. Wisnewski

Lügenpresse-Wörterbuch vernichten und beseitigen

13.06.2021 neu: Bundesjustizministerium will Messenger „Telegram“ stärker regulieren 

15.05.2021 neu: Wie der deutsche Staat gegen Regierungskritiker wie KenFM, „junge Welt“ und andere vorgeht

Noch mehr Zensur? Wer wird bald gelöscht?  

Wie ein Zeitungsartikel bei Facebook zur «Gesundheitsgefährdung» wurde 

Journalismus im Wandel – BarCode​ mit Gerhard Wisnewski

Klage von childrenshealthdefense.org von Robert F. Kennedy Jr. wegen Zensur von Facebook und Faktenchecker ist vor gerichtlicher Anhörung

02.05.2021 neu: Meinungsfaschismus – Ken Jebsen im Gespräch mit Julia Szarvasy (Video) 

20.04.2021 neu: Wer 2021 wieder Herr über die EIGENEN GEDANKEN, wer nicht mehr von täglichen Katastrophen-Meldungen gelähmt zurückgelassen werden möchte, nur darauf wartend, dass ihn neue “Verordnungen” der Regierung erreichen, wer wieder frei sein im Sinne geistig autark leben möchte, muss abschalten und auf den Konsum von Massenmedien weitgehend verzichten.  Mehr … 

Dr. FIECHTNER, Dr. GEDEON & RÄPPELE fliegen bei ihrer LETZTEN REDE aus dem LANDTAG 

Medien werden fürs Lügen bezahlt – Journalistin packt aus 

12.04.2021 neu: Es ist ein Informationskrieg“ - Punkt.PRERADOVIC mit Boris Reitschuster

ENTHÜLLT: Schürt so die ARD/TAGESSCHAU Corona-Panik? 

Herr Doktor Fiechtner, ein Moment. Meinungsfreiheit im Parlament 

Maas will mit der US-Regierung eine Zensurallianz für soziale Medien schmieden 

18.03.2021 neu: Propaganda - effektvolle Manipulation  

Es wird auf Biegen und Brechen gelogen. | lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

10.03.2021 neu: Lästermaul Ludger K. – Haltungsjournalismus [PI POLITIK SPEZIAL]

Was bewirkt Fernsehschauen? - Symbolisch dargestellt.

26.02.2021 neu: Skandal: Berlin beschränkt Informationsfreiheit (BUNDESWEIT)

Eine Schande für unsere Republik“ – So reagiert YouTube auf Rede von US-Präsident Donald Trump

Geheimes Wissen (Liberty Academy 6)

16.01.2021 neu: So verdreht ARD die Fakten (Betroffener packt aus)    

Abgeordneter fordert Söder-Rücktritt. BR zeigt es nicht. Keiner berichtet. Propaganda.

Selektiv geschnitten Manipulationen in Beitrag über „Querdenken“-nahen Arzt   

Was der Westen nicht über Sklaverei  wissen soll

29.12.2020 neu: Interview mit James Corbett_Zur Stellung von Experten und Propaganda      MEDIENKRITIK - Stigmatisierung in Perfektion                                                                               

70-Jähriger wegen Volksverhetzung verurteilt Kommentar er hat eine ungewünschte Meinung geäußert.

Die Meinungsfreiheit wurde subtil abgeschafft. Professoren unterliegen einem Schweigegebot, das sich aus der Angst vor Karriereverlust ergibt. Wer nicht das „Vorgegebene“ ausdrückt wird zensiert und verliert den Job. So geht es Journalisten. Wir müssen aufstehen und für die Wahrheit eintreten. Es geht ums Ganze. Mehr im Interview: Druck bei GEZ-Medien von oben nach unten  -  Ex-WDR-Mitarbeiterin Claudia Zimmermann im Interview

20.11.2020 neu: Auflagen-Kollaps Grüne und SPD wollen jetzt staatlich gestützte Medien!  - Das Ende der Pressefreiheit?                                                                                                                              Nachweis politischer Zensur Ermittlungen gegen Facebook-Zuckerberg wegen Falschaussage möglich

Keine freie Presse !!! - John Swinton - New York Times um 1880     

Die größte Lüge der Presse (Journalist packt aus)      

Gesundheitsminster Jens Spahn setzt Anwalt auf mich an!

Vor Juli 2020: Auf dieser Seite zeigen wir mehr zum Hintergrund der Zensur und daß mit dieser Zensur eines vor allem verdeckt werden soll: es gibt Verschwörungen im Hintergrund. Und diese müssen verdeckt werden. Um was geht es bei diesen Verschwörungen?

Wir zeigen auf mit welchen Methoden Zensur statt findet und welche Bereich von der Zensur & Propaganda betroffen sind. In dem Interview mit Gerhard Wisnewski erfahren wir mehr zum Hintergrund der Zensur und daß mit dieser Zensur eines vor allem verdeckt werden soll: es gibt Verschwörungen im Hintergrund. Und diese müssen verdeckt werden. Um was geht es bei diesen Verschwörungen?

Zum einen geht es um den Staatsterrorismus, der vor allem von dem Tiefen Staat der USA betrieben wird. Diese werden getarnt als Fals-Flag-Operationen. Das heißt, sie werden anderen in die Schuhe geschoben. Zum zweiten geht es um die Migrationswaffe, die im Tarnkleid der Humanität eingesetzt wird, um Völker abzuschaffen und eine neue globale Weltordnung zu erschaffen. Bei seiner Beobachtung der Entwicklungen in der deutschen Politik hat Wisnewski erkannte, die eigene Regierung, der Deutsche Bundestag, hat der eigenen Bevölkerung den Krieg erklärt und ist dabei die eigenen Bürger zu ruinieren und abzuschaffen. Und dieses lassen sich die Bundestagsabgeordneten mit 10.000 € monatlich bezahlen – die neue Diätenerhöhung ist vom Bundestag angenommen worden. Sehen Sie hierzu Gerhard Wisnewski im NuoViso Talk

Bei unseren Recherchen zum Thema Jugendhilfe - Unterschiede Ost-West - sind wir auf Zensur gestoßen und bekamen mitgeteilt, daß man uns gegenüber keine Auskünfte geben wird. Der Presserat und die Innen-ministerkonferenz haben festgelegt welche Presse vom Presserecht ausgeschlossen wird. Hier das Schreiben als Beleg: Antwort Landratsamt.wir mehr zum Hintergrund der Zensur und daß mit dieser Zensur eines vor allem verdeckt werden soll: es gibt Verschwörungen im Hintergrund. Und diese müssen verdeckt werden. Um was geht es bei diesen Verschwörungen?

Zum besseren Verständnis wie wir durch die Presse manipuliert und auf Feindbilder eingeschworen werden hier ein Interview mit Ulrich Gellermann. 

Wie wir durch einige Journalisten und Alternativmedien erfahren haben beginnt derzeit (Juni 2019) eine aktive Zensur bei Youtube. Diese Zensur erfolgt in dem Beiträge / Videos zu bestimmten Themen (z.B. 09/11) bei Youtube gesperrt werden. Das ganze geht soweit, daß ganze Kanäle vorübergehend blockiert oder ganz gelöscht werden. Andere Beiträge sind nur dann zu öffnen und abzurufen wenn man den Thor-Browser verwendet. Die westlichen Browsersysteme lassen auf bestimmte Quellen keinen Zugriff mehr zu. Sie hierzu Christoph Hörstel 1-2-3 WELTKRIEG vom 2019-6-15.

Mitte Juli 2019: Massiver Schlag gegen die Meinungsfreiheit – YouTube löschte alternativen Medienkanal.

Robert Stein erklärte gut dargestellt bei einem „Regentreff“, daß eine Zensur der Wahrheit statt findet und wie die „Lügenpresse“, „Lückenpresse“ gegen den Pressekodex verstößt. Die gegen Putin gerichtete Propaganda, die nirgends so stark ausgeprägt ist wie in der BRD, folgt einer amerikanisch-imperialistischen Strategie: eine Zusammenarbeit von Deutschland und Russland muß mit allen Mitteln verhindert werden, denn die sich daraus ergebende Macht würde das imperiale Bestreben der USA gefährden. Das ist die gleiche Strategie wie Sie bereits im 19. Jahrhundert von England betrieben wurde. Laut dem ehemaligen US-General Wesley Clark stand bereits vor dem Jahr 2001 fest, daß innerhalb von 5 Jahren Kriege gegen 7 Länder geführt werden sollen. Der Iran wurde dabei als letztes genannt. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung seiner Aussage wurden bereits gegen einige dieser Länder Kriege geführt. Der Vasalle BRD schickt seine ehemalige Friedensarmee als Söldnertruppe in die von US-Imperialisten geführten Kriege. Das Völkerrecht, die UN-Charta wird dabei gebrochen. Kriegsverbrecher bestimmen über unser Schicksal. Die Massenmigration wird als Waffe eingesetzt, um das Ziel „Einheitskultur“ für die „Eine-Welt-Regierung“ zu ermöglichen. Ein direkter Vergleich zwischen USA und Russland im Bezug auf das Begehen von Kriegsverbrechen zeigt, wo das wirklich „teuflische Treiben“ seinen Ursprung hat und wie wir durch ein Framing, oder anders gesagt, ein gedankliches Sperrgebiet, dazu gebracht werden, an das genaue Gegenteil zu glauben. Zudem zeigt er auf, was wahrscheinlich passiert wäre, wenn nicht Trump sondern H. Clinton US-Präsident geworden wäre. Ebenso kommt in diesem Vortrag zur Sprache, daß Hanf die ökologisch und medizinisch sinnvollste Nutzpflanze ist und warum der Anbau von Hanf verboten und die Pflanze selbst dämonisiert wurde. Die Presselandschaft in der BRD ist eine Waffe der Massen-Täuschung. Den Vortrag von Prof. Mausfeld finden sie unter Gedankenkontrolle.

Alexander Vagant stellt in seiner Analyse der nun eintretenden Zensur bei YouTube dar, welche Gefahren der Meinungsdoktrin bestehen. „Betrachtungen zu den neuen YouTube-Richtlinien Juni 2019“. Seine Betrachtungsweise legt offen, daß es einerseits einen wichtigen Grund dafür gibt, daß nicht alles verbreitet werden darf. Dem stimmen wir voll zu. Es darf nicht sein, daß Unwahrheiten verbreitet werden!!!! Doch „grenzwertige“ Themen auszuschließen, wie es YouTube nun tut, bedeutet auch, die Wahrheit unter dem Deckel zu halten und diesen Deckel zusätzlich zu verschweißen. Wir befinden uns in einem Informationskrieg (=Informationsbombardierung gegen die Wahrheit), d.h. es gibt verschwörte Kräfte, die mit allen Mitteln zu verhindern suchen, daß die Wahrheit offenkundig wird.

Was sind grenzwertige Themen? Und wer bestimmt was zu solchen Themen gehört? Wie Alexander uns offen legt, wird dies zukünftig von der – so sage ich nun – Zensurbehörde bestimmt. Und diese gibt vor, daß nur die offiziell in den Mainstream-Medien (=Propaganda-Medien) offenkundig gemachten Themen, bzw. Geschichten, Ideologien, Ereignisse und deren Interpretation verbreitet werden dürfen. Alles andere wird gelöscht oder zumindest verdeckt gehalten. Um was geht es konkret?

Z.B.: die Sprengung des WTC. Wer die offizielle Version mit seinem Youtube-Beitrag in Frage stellt wird gelöscht! Unglaublich? Fragt Frank Stoner. Er erklärt in seiner Analyse „Zielscheibe Meinungsfreiheit – frank&frei“ weiteres hierzu.

2. Beispiel: Alternative Medizin und Heilungswissen aus alter Zeit soll laut diesen neuen Richtlinien ebenso unterdrückt werden. Und das ist erst der Anfang, denn an der weiteren Auslegung der Richtlinien wird fortwährend gearbeitet. Mehr hierzu bei Alexander (s.o.)

Die Freiheit des Internets wird außer Kraft gesetzt. Dies war vorherzusehen, jedoch unglaublich. Zumindest für die, welche ihre Lebensenergie in den Aufbau der Plattform „Freies Internet“ gesteckt haben. Wie sich nun zeigt, der Tiefe Staat verfügt über tausend Stränge, um die richtige Beeinflussung vorzunehmen.

Wer weiß schon wie viele Bücher in der BRD durch Zensur nicht zur Veröffentlichung kommen? Oder durch zur Zensur zwar gedruckt aber dann nicht verkauft werden können? Vergleicht mal die historische Wahrheit der Weltkriege (1&2) mit dem was in den Schulbüchern der deutschen Schulen steht. Und auch diese Wahrheit ist ein grenzwertiges Thema….  Also nichts mehr für Youtube….

Anmerkung der Redaktion: Da die Zensur bei Youtube verstärkt um sich greift und wir einige Verlinkungen zu Youtube gemacht haben, kann es sein, daß zukünftig das eine oder andere Video nicht mehr aufrufbar ist. Falls dies der Fall sein sollte bitten wir Sie darum, daß Sie uns dieses per Kontaktformular unter Angabe der Seite und des Links mitteilen. Vielen lieben Dank im Voraus für diese Zusammenarbeit.

04.06.2020 neu: Medizin-Journalist von Telefonanbieter abgeschnitten_Zensur Live  

08.06.2020 neu: In dem folgenden Beitrag erfahren wir daß und warum in YouTube zensiert wird und wie z.B. Verstorbene zu Corona-Toten mutieren. Wespen-Nest gestochen! Video ZENSIERT!! Mehr Geld für Corona-Totenscheine

16.06.2020 neu: Dr. Bodo Schiffmann teilt mit: Neuer Rekord das neue Video wurde in weniger als 1 Stunde gelöscht



Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!