Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Wichtige Informationen   -   aus aller Welt

07.08.2022: Wer die Nahrungsmittel kontrolliert, kontrolliert die Menschen. Die Umsetzung eines geplanten Lebensmittel-Versorgungssystems schreitet in den USA unaufhaltsam voran – eine neue monopolisierte Lebensmittel-Industrie, die bis dato unbemerkt vorangetrieben wird. Nicht zuletzt könnten mysteriöse Brände, die seit Anfang 2022 in Arizona, Kalifornien, Washington und vielen anderen Staaten in den USA große Lebensmittel-Verarbeitungsfabriken zerstörten, damit zu tun haben. Video und mehr …

05.08.2022: Trudeaus Plan stellt eine direkte Bedrohung für die Nahrungsmittelversorgung dar. Düngemittelverbote führen zu Nahrungsmittelknappheit. Der kanadische Premierminister Trudeau schlägt vor, den Einsatz von Düngemitteln zu reduzieren, mit dem globalistischen Ziel, bis 2030 null Emissionen zu erreichen. Alle Indikatoren deuten darauf hin, dass die Nahrungsmittelknappheit zunimmt, und dennoch erschweren die Politiker ständig die Landwirtschaft. Trudeaus Plan sieht eine 30-prozentige Reduzierung der Düngemittel vor und stellt eine direkte Bedrohung für die Nahrungsmittelversorgung dar. Mehr …  Siehe hierzu: Bevölkerungsreduzierung

01.08.2022: Von Bill Gates bis zur großen Verweigerung – Landwirte an der Frontlinie. Vor der industriellen Revolution waren die meisten Menschen in der Landwirtschaft tätig. Unsere Beziehung zur Natur war unmittelbar. Innerhalb weniger Generationen wurde jedoch für viele Menschen auf der ganzen Welt die Verbindung zum Land gekappt. Lebensmittel werden heute vorverpackt (oft vorgekocht), mit Chemikalien konserviert und enthalten schädliche Pestizide, Mikroplastik, Hormone und/oder verschiedene andere Schadstoffe. Außerdem wird uns ein engerer Speiseplan mit hochkalorischen Lebensmitteln mit geringerem Nährstoffgehalt serviert. Es ist klar, dass mit der Art und Weise, wie moderne Lebensmittel produziert werden, etwas grundlegend falsch läuft.
Obwohl es verschiedene Stufen zwischen dem Bauernhof und dem Teller gibt, nicht zuletzt die modernen Lebensmittelverarbeitungsmethoden, die eine Geschichte für sich sind, liegt ein wesentlicher Teil des Problems in der Landwirtschaft. Heute sind viele Landwirte in einer chemischen und biotechnologischen Tretmühle gefangen. Sie wurden ermutigt und gezwungen, eine Reihe kostspieliger Betriebsmittel zu verwenden, von synthetischen Düngemitteln und von Unternehmen hergestelltem Saatgut bis hin zu einer breiten Palette von Unkrautvernichtungsmitteln und Pestiziden. Im Zuge der Industrialisierung der Landwirtschaft wurden viele arme Kleinbauern entlassen und in eine prekäre Lage gebracht. Traditionelles Wissen wurde unterminiert, verdrängt oder hat nur in Bruchstücken überlebt. Mehr …
Siehe hierzu Krankmachende Nahrung

29.07.2022: Will Bill Gates das weltweite Lebensmittelsystem beherrschen? Der Arzt Dr. Joseph Mercola beschäftigt sich mit den Protesten der Landwirte in den Niederlanden und was der selbsternannte Philanthrop und Microsoft-Gründer damit zu tun hat. Seit Anfang Juni protestieren in den Niederlanden die Landwirte gegen die von der Regierung angekündigten Massnahmen (wir berichteten). Diese plant, die Viehbestände im Land um 30 Prozent zu reduzieren, um so die Stickstoff- und Ammoniak-Vorschriften der Europäischen Union zu erfüllen. Uns wird weisgemacht, dass es unvermeidlich sei, in der Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion zurückzufahren, um die Qualität von Luft, Boden und Wasser zu verbessern. In einer öffentlichen Erklärung zu den neuen Emissionszielen habe die niederländische Regierung sogar zugegeben, dass «die ehrliche Botschaft (...) lautet, dass nicht alle Landwirte ihren Betrieb weiterführen können». Wer seinen Betrieb behalten wolle, müsse sich kreative Lösungen einfallen lassen, um die neuen Emissionsbeschränkungen zu erfüllen.
Im September 2021 stieg Bill Gates in das niederländische Unternehmen Picnic ein. Mercola zufolge investierte er schätzungsweise eine halbe Milliarde Dollar in Picnic und wurde damit zu einem Hauptinvestor. Es überrasche nicht, dass Picnic sich auf den Verkauf von laborerzeugten «Lebensmitteln» konzentriert. Darin hat Gates investiert hat und fördert insbesondere Rindfleisch-Imitate. Michiel Muller, der CEO von Picnic, ein niederländischer Aktivist für den Klimawandel, hat ausserdem öffentlich angekündigt, «das gesamte Lebensmittelsystem zu verändern», um nachhaltige Ziele zu erreichen. Dieser Schritt passe genau zu der Agenda von Gates. Mehr …

24.07.2022: Erdoğan beschuldigt USA, Terroristen auszubilden. Scharfe Töne aus Ankara: Die US-Streitkräfte müssten sich aus Syrien zurückziehen, fordert der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan. Der 68-jährige türkische Staatschef wirft den USA vor, kurdische Kräfte auszubilden, „um einen terroristischen Akt“ gegen die Türkei zu begehen. Erdoğan sagte laut türkischen Staatsmedien: „Sie sehen, dass das amerikanische (Militär-)Personal dort Mitglieder der terroristischen Organisation (YPG/PKK) ausbildet […] Ihre Aufgabe ist es, dort einen terroristischen Akt gegen die türkischen Soldaten zu begehen. Auch hier denken sie, dass sie die türkische Armee täuschen, indem sie dort (Syrien) die Flagge des Regimes schwenken. Wir werden uns nicht täuschen lassen.“ Mehr …

23.07.2022: Die Plandemie geht in die nächste Runde: WHO-Tedros erklärt Ausbreitung der Affenpocken zu globalem Gesundheitsnotfall – gegen Expertenrat. Agentur- und Medienberichten zufolge hat die Weltgesundheitsorganisation wegen der Ausbreitung der Affenpocken die höchste Alarmstufe ausgerufen und das Virus zu einem internationalen Gesundheitsnotfall erklärt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den Affenpocken-Ausbruch in mehr als 50 Ländern zu einer "Notlage von internationaler Tragweite" erklärt. Das gab WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Sonnabend bei einer Pressekonferenz bekannt. Die Einstufung soll die Aufmerksamkeit der Mitgliedsländer erhöhen, hat aber keine unmittelbaren Konsequenzen, da die Regierungen selbst über etwaige Maßnahmen in ihren Ländern entscheiden.
Wie CNBC berichtet, bedeutet die Einstufung, dass die WHO den Ausbruch nun als eine so große "Bedrohung" für die globale Gesundheit ansieht, dass eine koordinierte internationale Reaktion erforderlich sei, um die weitere Ausbreitung des Virus und eine mögliche Pandemie zu verhindern. Obwohl die Erklärung den nationalen Regierungen keine Verpflichtungen auferlege, soll sie – jedenfalls nach Auffassung der WHO – als dringender Aufruf zum Handeln verstanden werden. Die WHO kann ihren Mitgliedsstaaten nur Hinweise und Empfehlungen geben, aber keine Vorgaben machen. Die Mitgliedsstaaten seien verpflichtet, Ereignisse zu melden, die eine "Bedrohung für die globale Gesundheit" darstellen könnten, heißt es. Mehr …

Erklärung auf der Pentagon-Webseite zu den biologischen Aktivitäten des US-Militärs – auf Deutsch übersetzt

22.07.2022: Welthunger als politische Waffe. Die leeren Mägen von Millionen Menschen füllen nicht nur die Taschen elitärer Kreise — sie treiben auch einen perfiden globalen Masterplan voran. Manchmal sprechen wir über den Hunger in der Welt, als sei er eine Heimsuchung des Schicksals, mit der man zurechtkommen müsse, vergleichbar mit Krebs oder Diabetes. Diese recht schlichte Sicht verhindert jedoch, dass wir uns ernsthaft mit den Ursachen des Hungers und den Gründen für seine Aufrechterhaltung auseinandersetzen. Die Coronaplandemie wurde mehrfach im Voraus geübt; das Auftauchen der Affenpocken wurde im März 2021 geplant; die US-Navy hat sich 2015 mit Hungerkrisen befasst und das, was gerade passiert, ziemlich genau vorhergesagt. Hunger hat für viele reiche Menschen einen erheblichen positiven Effekt. Tatsächlich ist er für das Funktionieren der Weltwirtschaft von grundlegender Bedeutung. Hungrige Menschen sind am produktivsten, besonders dort, wo manuelle Arbeit erforderlich ist. Hunger ist jedoch auch eine Kriegswaffe, die seit Jahrhunderten von der Oligarchie eingesetzt wird, um das Volk zu konditionieren. Mehr …

Hilflos dem Staat ausgeliefert. Wenn es darum geht, Bürger vor der Willkür von Justiz und Verwaltungsapparat zu schützen, haben sämtliche Kontrollmechanismen in der Coronakrise versagt. Wenn jemandem Unrecht geschieht, kann er sich vertrauensvoll an die Polizei wenden. Versagt diese, kann der Bürger die Gerichte anrufen. Notfalls helfen höhere Instanzen, bis hin zum Bundesverfassungsgericht. Normalerweise. Was geschieht aber, wenn all diese Instanzen nur Rädchen im Getriebe eines umfassenderen Unrechtssystems sind? Was, wenn der Staat selbst zur Quelle jener Gewalt, Nötigung und Beraubung geworden ist, vor der er uns eigentlich schützen sollte? In der Coronakrise sind teilweise sämtliche Dämme des Rechtsstaats gebrochen, sahen sich Menschen völlig hilflos einem Apparat ausgeliefert, der, was die Ahndung von „Verstößen“ betrifft, jedes Maß verloren hatte. Misshandlung aus nichtigem Anlass stand und steht noch immer auf der Tagesordnung. So geschieht es immer, wenn die Täter selbst zu Kontrolleuren ihrer Taten bestellt sind. Wir müssen den Opfern dieser Willkürherrschaft eine Stimme geben und dürfen das begangene Unrecht nicht vergessen — auch, damit Ähnliches in Zukunft nicht mehr geschieht. Mehr … Siehe hierzu: Ist die BRD ein Rechtsstaat?

19.07.2022: Russisches Verteidigungsministerium veröffentlicht Daten über durch Zecken übertragene Infektionen in US-Biolabors in der Ukraine. Dass russische Verteidigungsministerium enthüllte bei einem Briefing im Anschluss an eine Überprüfung von Dokumenten über militärische und biologische Aktivitäten der USA in der Ukraine die Umstände des Forschungsprogramms über durch Zecken übertragene Infektionen, das von US-Mikrobiologen im Rahmen von drei DTRA-Projekten (Threat Reduction Agency, Teil des Pentagon) durchgeführt wurde. Das russische Verteidigungsministerium berichtete über die laufenden Forschungszyklen zu durch Zecken übertragenen Infektionen in der Ukraine im Rahmen der von der US DTRA finanzierten Projekte UP-1 und UP-8. Unabhängig davon wurde über ein Projekt zur Untersuchung von Ixodid-Zecken berichtet, die Träger einer Reihe von besonders gefährlichen Infektionen sind (Tularämie, West-Nil-Fieber, Kongo-Krimifieber). Nach Angaben der Agentur wurde die Umsetzung des Letzteren von Spezialisten der Universität von Texas durchgeführt. Es wird berichtet, dass die Zecken hauptsächlich in den südöstlichen Regionen der Ukraine gesammelt wurden, wo es natürliche Infektionsherde gibt, die auch für das russische Hoheitsgebiet typisch sind. Bemerkenswert ist, dass die US-Forschungsprojekte zu zeckenübertragenen Infektionen mit einem deutlichen Anstieg der durch Zecken übertragenen Borreliose in der ukrainischen Bevölkerung zusammenfielen. Gleichzeitig gibt es Berichte über eine Zunahme von durch Zecken übertragenen Krankheiten in mehreren russischen Regionen an der Grenze zur Ukraine. Es wird berichtet, dass dieser Umstand bereits von spezialisierten russischen Experten zusammen mit Fachleuten des russischen Verteidigungsministeriums untersucht wird. Mehr …

18.07.2022:  Experimente an ukrainischen Soldaten – Die biologischen Angriffspläne der USA gegen Russland. Seit Beginn der militärischen Sonderoperation Russlands in der Ukraine im Februar dringen zunehmend mehr Einzelheiten über das großangelegte US-amerikanische Biowaffenprogramm in der Ukraine an die Öffentlichkeit. Offenbar wurde ukrainisches Militärpersonal den Wirkungen von Krankheitserregern ausgesetzt. Die USA bereiteten ukrainische Soldaten auf Kampfeinsätze unter Bedingungen einer Kontamination durch biologische Waffen vor. Das wurde durch Befragungen unter gefangenen ukrainischen Militärangehörigen bekannt. Die Amerikaner testeten an ihnen den Verlauf von Hepatitis, West-Nil-Fieber und anderer gefährlicher Krankheiten.
Die militärische Sonderoperation trägt dazu bei, dass die Geheimnisse der in der Ukraine tätigen NATO-Bakteriologen publik werden. Insbesondere stellte sich inzwischen heraus, dass US-amerikanische, britische und deutsche Experten in Kiew und Odessa Untersuchungen zu gefährlichen Krankheitserregern, einschließlich des Ebola-Virus, durchgeführt hatten. Dies teilte Generalleutnant Igor Kirillow, der Leiter der Truppen für Strahlen-, chemische und biologische Verteidigung, vor kurzem mit. Bei einem Briefing im Verteidigungsministerium stellte er eine Analyse von Dokumenten über militärische und biologische Aktivitäten der USA in der Ukraine vor. Laut Kirillow seien Beweise aufgetaucht, die indirekt bestätigten, dass die ukrainischen Spezialkräfte den Einsatz biologischer Waffen vorbereiteten. Dieser Verdacht wurde von russischen Sanitätern in Krankenhäusern geäußert, als gefangene ukrainische Soldaten ihnen zur Behandlung gebracht wurden. "33 Prozent der befragten Soldaten waren an Hepatitis A erkrankt oder infiziert, mehr als 4 Prozent an Nieren-Syndrom-Fieber und 20 Prozent an West-Nil-Fieber. Die Zahlen sind deutlich höher als der statistische Durchschnitt", sagte Kirillow. Bei der Behandlung von gefangenen Soldaten in russischen Krankenhäusern wurde ein seltsames Phänomen beobachtet: Die Verabreichung von antibakteriellen Medikamenten zeigte keine therapeutische Wirkung. "In ihrem Blut wurden hohe Konzentrationen von Antibiotika, einschließlich Sulfonamide und Fluorchinolone, nachgewiesen", so Kirillow. Seiner Meinung nach könnte diese Tatsache auf die prophylaktische Verabreichung von Antibiotika und damit auf die Vorbereitung der ukrainischen Streitkräfte auf die Durchführung von Aufgaben unter kontaminierten Bedingungen, etwa mit Cholera-Bakterien, hinweisen. Mehr …

17.07.2022: Globale Hungerkatastrophe droht! – Zufall oder Plan? Mit Kommentar von Ernst Wolff. Das Thema einer weltweiten Hungersnot wird plötzlich zum wichtigsten und alarmierendsten Thema auf der globalen Tagesordnung. Doch ist wirklich Russland dafür verantwortlich? Oder gibt es ganz andere Hintergründe? Video und mehr …

16.07.2022: Georgia Guidestones beseitigt – Deine Chance oder Dein Untergang? Am 6. Juli 2022 fielen die mysteriösen Georgia Guidestones einem Sprengstoffanschlag zum Opfer und mussten gemäß offizieller Angaben aus Sicherheitsgründen vollständig abgerissen werden. Befinden wir uns bereits in der Zielgeraden zur Verwirklichung der in Stein gemeißelten Forderungen? Video und mehr …

15.07.2022: Bill Gates zieht sich von wohltätige Bill & Melinda Gates Foundation zurück und setzt auf Quantencomputer-Finanztechnologie.  Der Genozidbetreiber und Verbrecher gegen die Menschlichkeit - Bill Gates - hat endlich bekannt gegeben, warum er sich von seinen geliebtesten Unternehmen wohltätige Bill & Melinda Gates Foundation zurückgezogen hat. In sein neues Unternehmen, Quantum AI genannt, wurden in den letzten 2 Jahren mehr als 2 Milliarden Dollar investiert, um Quantum AI zu entwickeln und verschlüsseln. Bevor wir näher darauf eingehen, was Quantum AI ist, sollten wir darüber reden, wer Bill Gates eigentlich ist. Bill Gates ist ein US-amerikanischer Unternehmer, Programmierer und Mäzen. Er gründete 1975 gemeinsam mit Paul Allen das Unternehmen Microsoft und gilt heute mit einem geschätzten Vermögen von 144 Milliarden US-Dollar als der viertreichste Mensch der Welt.
Doch nun hat Bill beschlossen, sich teilweise aus der Leitung von wohltätige Bill & Melinda Gates Foundation zurückzuziehen, um sich auf sein neues Projekt im Finanzsektor zu konzentrieren. Deshalb hat er Quantum AI erworben. Was genau ist Quantum AI? Quantum AI ist eine Aufrüstung von Computern, so wie wir sie kennen. In der Tat hat Bill IBM, Microsoft und einige andere, die diese Form der Datenverarbeitung durch Jahren hindurch entwickelt haben, geschlagen. Es handelt sich hierbei nicht nur um einen Supercomputer - es ist die Rede von einem Hypercomputer auf Steroiden. Selbst wenn man ALLE Computer der Welt miteinander verlinken würde, wäre der Quantum AI immer noch Hunderte Male leistungsfähiger. Bill beschloss, all diese Macht in eine Finanztechnologie zu stecken, um den Reichtum der Welt umzuverteilen. Mehr …

14.07.2022: Durchbruch im Getreidestreit: Vorläufige Einigung über Getreideexporte aus der Ukraine erzielt. In den Verhandlungen über Getreideexporte aus der Ukraine ist nach türkischen Angaben eine Einigung gelungen. UN-Generalsekretär Guterres betont, dass die Nahrungsmittelproduktion der Ukraine und die von Russland produzierten Nahrungs- und Düngemittel auf die Weltmärkte zurückgebracht werden müssten. Video und mehr …

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe im Ahrtal (2021): Aufgedeckte Ungereimtheiten. Die Flutkatastrophe vom Juli 2021 erhitzt immer noch die Gemüter. Denn nicht nur das Unwetter an sich, sondern die vielen Ungereimtheiten und das massive Fehlverhalten vonseiten Politik, Behörden und Leitmedien haben ihre tiefen Spuren hinterlassen. Diese Zeitzeugen-Dokumentation soll dazu dienen, dass die Geschichtsschreibung von den Regierenden nicht abermals zu deren Gunsten manipuliert wird. Video und mehr …

𝗘𝗨𝗥𝗢𝗚𝗘𝗡𝗗𝗙𝗢𝗥 - Die Aufstandsniederschlagstruppe mit der Ermächtigung zum Töten – In der EU gilt die Todesstrafe  
siehe hierzu: Eurogendfor - Die Europäische Gendarmerietruppe
(engl.:European Gendarmerie Force (EGF oder Eurogendfor), franz.: Force de gendarmerie européenne (FGE)) ist eine europäische militärische Polizeitruppe (vgl. Gendarmerie, Militärpolizei, paramilitärische Organisation), die dem Krisenmanagement dienen soll. Sie wurde 2006 für vollständig einsatzfähig erklärt und hat ihren Hauptsitz im italienischen Vicenza. Eurogendfor Die Europäische Gendarmerietruppe kann unter das Kommando der Europäischen Union, der Vereinten Nationen, der NATO, der OSZE sowie anderer internationaler Organisationen oder Ad-hoc-Koalitionen gestellt werden. Mehr …
ebenso: EUROGENDFOR Operational Concept
- Past experiences in Peace Support Operations emphasised that police missions in the international crisis management are an essential tool for conflict prevention and enhancement of international stability. Originalseite

𝗡𝗘𝗦𝗔𝗥𝗔/𝗚𝗘𝗦𝗔𝗥𝗔  ein Kommentar von Ernst Wolf

WEF Minions wollen Trizonesien aus Holland, Teilen Deutschlands und Belgiens. Die Hintergründe für die Enteignungen der niederländischen Bauern werden immer klarer: es geht nicht um Stickstoffdioxid Grenzwerte zur Erfüllung agrarökologischer Natura 2000 Vorgaben! Das ist nur ein Vorwand. Stattdessen will man den Bau eines Tristate City Networks, einer Megastadt von 30 Millionen, die Teile der Niederlande, Belgiens und Deutschlands umfassen soll, vorantreiben. Die Planungen sollen im Auftrag des globalistischen WEF und der UNO umgesetzt werden, auf der Website des Projekts ist das Symbol der Agenda 2030 abgebildet. Daher darf natürlich in der üblichen Phraseologie das Thema „Nachhaltigkeit“ nicht fehlen, was nur ein anderes Wort für die Agenda 2030 ist. Die Holland Metropole, bestehend aus Amsterdam, Rotterdam, Utrecht und Den Haag soll in dem Tristate City Network aufgehen. - Welche „Investoren“ stecken hinter dem Tristate City Network? Bei den sogenannten institutionellen Investoren handelt es sich um Organe des niederländischen Staates oder staatlich gelenkte Kammern, wie eine Arbeitgeberorganisation (VNO-NVW), Pensionsfonds und die Wirtschaftbehörde von Utrecht. Außerdem sind milliardenschwere Konzerne wie der Immobilienfonds Cushman & Wakefield aus Chicago und CBRE aus Dallas, Texas involviert. Zu der Tristate City sollen zusätzlich zu den Niederlanden der westliche Teil Niedersachsens, das Rhein- und Ruhrgebiet (NRW) und Brüssel gehören. Die mit dem Tristate City Network oder Trizonesien beglückten Bürger, vor allem die niederländischen Bauern, sind von den dafür notwendigen Zwangsenteignungen weniger begeistert wie die Bauernproteste der letzten Wochen zeigen. Mehr …   Siehe hier die Archivmeldung vom  October 30, 2017: Dutch investors launch new marketing programme for NL (english): Tristate City Business Map:  A group of institutional investors in the Netherlands have joined forces to present the Netherlands plus parts of Belgium and Germany as a single city network named Tristate City. The project, backed by Dutch employers organisation VNO-NCW, says the region’s population of 30 million people creates a ‘sustainable urban power house’. The project’s supporters include property developers and pension funds as well as Utrecht’s economic board. Read more …
und die Archivmeldung vom April 28, 2021: Smart cities. What’s bigger than a megacity (english)?
China’s planned city clusters. Five regions with as many as 100 million people each aim to deliver the benefits of urbanization without the headaches. China has urbanized with unprecedented speed. About 20 years ago, only 30% of the Chinese population lived in cities; today it’s 60%. That translates to roughly 400 million people—more than the entire US population—moving into China’s cities in the past two decades (the same proportional transition took 90 years to happen in Europe, and 60 years in the US). And this migration isn’t over; 70% of China’s population is expected to be urban by 2035. More …

13.07.2022:

10.07.2022: Es ist nach wie vor Unfassbar – Fakten zu den Biowaffenlaboren des Deep State in der Ukraine  .... deutscher Untertitel

09.07.2022: Weitere Länder schließen sich an: Europas Bauernaufstand hat gerade erst begonnen! In den Niederlanden protestieren die Landwirte gegen die destruktiven Klimapläne der Regierung und erhalten mittlerweile Unterstützung aus Deutschland. Auch in anderen Ländern regt sich nun Widerstand. Kommt nun der große länderübergreifende Bauernaufstand gegen die destruktiven WEF-Pläne? Was mit den Niederländern begann, hat sich auf Deutschland, Polen und nun auch Italien ausgeweitet, da die Landwirte kollektiv gegen die zerstörerische Klimapolitik ihrer Regierungen protestieren, die die Lebensgrundlagen und die weltweite Nahrungsmittelversorgung bedroht. Anfang dieser Woche blockierten deutsche Landwirte gemeinsam mit niederländischen Landwirten einen Kreisverkehr in Heerenberg an der deutsch-niederländischen Grenze, um gegen die niederländische Politik zur Begrenzung der Stickstoffemissionen zu protestieren, die zu einem massiven Verlust von Arbeitsplätzen und einer Vernichtung der Ernährungssicherheit im ganzen Land führen wird. Sie haben sowohl die Grenzübergänge zwischen den Niederlanden und Deutschland, als auch einen Flughafen blockiert. Damit setzen sie ein Zeichen gegen die desaströse WEF-Klimapolitik, die von den Klaus Schwab-Minions in den nationalen Parlamenten schrittweise umgesetzt wird.  Selbst einen Kampfjet konnten die Bauern auf einem niederländischen Luftwaffenstützpunkt erbeuten. Die fehlende Gegenwehr der niederländischen Armee spricht hierbei Bände. Mehr …

Der große Ölschwindel. Abiotisches Öl. Könnten Sie sich vorstellen, dass man uns einen riesigen Bären aufgebunden hat und dass der Stoff, aus dem die Träume aller kriegführenden Politiker sind, in Wirklichkeit alles andere als rar ist? Mit der Ölpest im Golf von Mexiko sprudeln auch die Theorien vom "abiotischen" Erdöl erneut an die Oberfläche. Sollten Sie noch ein paar Argumente brauchen - hier sind sie. Mehr …

08.07.2022: Georgia Guidestones - Rétrospective en 5 Actes (22/03/1980 – 06/07/2022)

07.07.2022:

06.07.2022:  „Verschwörungstheorie“ doch wahr: USA bestätigen ukrainische Biolabore. Seit dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs erklärten System-Medien, dass es dort keine „Biolabore“ geben würde. Sogar der ARD-Tagesschau „Faktenfinder“ titelte: „Desinformation über Biolabore in der Ukraine“ und schrieb diesbezüglich von bloßen „Gerüchten“. Doch nun der Paukenschlag: Das Pentagon selbst veröffentlichte jüngst Informationen über solche „speziellen Einrichtungen“ in der Ukraine, die von den USA „unterstützt“ werden. An was aber wird dort tatsächlich geforscht? Und warum wollte man das unbedingt vertuschen? Video und mehr …

Eilmeldung - GEORGIA GUIDESTONES GESPRENGT und abgerissen. Video (english) …

Energie-Experte warnt: Europa wird den nächsten Winter nicht überstehen! Die sprichwörtliche Frage, wer am „längeren Hebel“ sitzt, war noch nie so brisant und aktuell wie jetzt. Denn im Ukraine-Krieg und im Zuge der Russland-Sanktionen sitzt eindeutig Wladimir Putin am längeren „Energie-Hebel“. Sein Land wird die Energiekrise gemütlich überstehen. Europa nicht einmal den nächsten Winter. Schon gar nicht Deutschland, das mit der sogenannten „Energiewende“ seine eigene Energieinfrastruktur noch zusätzlich selbst demontiert. Das sagt jedenfalls der Energiemarkt-Experte Anas Alhajji. Video und mehr …

BOOM! Nordstream One Gas Pipeline Being Shut Down by Russia in 6 Days (english). BREAKING NEWS: In exactly six (6) days, Germany will be completely cut-off from Russian natural gas. The Nordstream One pipeline will cease all natural gas flows into Germany in Six days. By Presidential Decree signed by Russian Federation President Vladimir Putin, Russia will no longer sell any "vital commodities" to "unfriendly nations." Without natural gas from Russia, the German economy will . . .  stop. When Germany's economy stops, the economies of other European countries, which also got their natural gas via the Nordstream One pipeline, will also . . .  stop. About two weeks after the European economy stops, the U.S. economy will be forced to shut down for lack of goods and services. The West has reached "The End" thanks to its own Sanctions against Russia. The only thing left for the West to do either lift all Sanctions from Russia and HOPE they respond favorably; or go to war against Russia. The economies of western nations cannot now be saved from collapse without cheap Russian energy. Lift the Sanctions or declare war.  There are no other options. Oh, and by the way . . . how would the west wage war without cheap energy to power it? More …

NASA verliert Verbindung zu Mondsonde – Ursachen noch unklar. Die US-amerikanische Raumfahrtbehörde hat den Kontakt zum Kleinsatelliten CAPSTONE verloren, nachdem dieser sich von der Photon-Plattform getrennt hatte und allein weiter in Richtung Mond bewegen sollte. NASA-Ingenieure suchen derzeit nach Möglichkeiten, das Problem zu lösen. Mehr …

05.07.2022:

04.07.2022: Cyberhell Doku deutscher Untertitel   

Archivmeldung vom 06.06.2018: Solingen 1993: Gemachte Täter, Unrechtsjustiz, Rechtsbeugung?  

Archivmeldung vom 02.06.2018: Die Killer des NSU sind unter uns - Ramelsbergers Psychosen

03.07.2022:

02.07.2022: Dr Stephan Lanke im Gespräch mit Hörstel und Kahler zu Biowaffen, Spikeproteinen, Viren und der Lügenmatrix …

01.07.2022: Sozialkreditsystem: Totalitäre Zukunftsvisionen für Deutschland. Laut einer Studie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung würde in den 2030er Jahren die Mehrheit der Bevölkerung ein Sozialkreditsystem nach chinesischem Vorbild begrüßen. Durch bestimmte Verhaltensweisen können Punkte gesammelt werden, wodurch sich Vorteile ergeben. Doch um welchen Preis? Video und mehr …

30.06.2022: Aladdin – eine künstliche Intelligenz kontrolliert die weltweite Wirtschaft und jeden Verbraucher der digitale Daten hinterlässt

28.06.2022: Wie im Science-Fiction-Film: Diese neue Militärtechnologie aus Israel lässt Soldaten durch Wände sehen. Es klingt wie aus einem Science-Fiction-Film: Eine neue israelische Militärtechnologie soll es ermöglichen, Objekte und Personen hinter Mauern zu sehen. Der Xaver 1000, der diesen Monat von Camero-Tech auf der Rüstungsmesse Eurosatory in Paris vorgestellt wurde, nutzt dafür einen auf künstlicher Intelligenz basierenden Ortungsalgorithmus. Der neue Xaver 1000 könne die Anzahl an Personen in einem Raum bestimmen, ihre Entfernung zum Gerät und ihre genaue Position im Raum sowie den allgemeinen Aufbau vom Raum selbst. Das macht ihn laut Camero-Tech zu einem „unverzichtbaren Instrument“ für Militär, Polizei, Geheimdienste und Such- und Rettungsteams. Mehr …

27.06.2022: Der anti-russischen Allianz steht ein mächtiger Block gegenüber. G7-Gipfel vs. BRICS-Gipfel: Nie zeigte sich die Welt gespaltener. Seit dem Ende des Kalten Krieges war die Welt niemals gespaltener als heute. Die beiden aktuellen Mega-Gipfel, G7 und BRICS, machen dies mehr als deutlich. Der antiwestliche Block ist »so mächtig wie noch nie«. Die Staaten des G7-Gipfels (Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Großbritannien, USA) betonen ihre Einigkeit in ihrer Haltung gegenüber Russland. Dabei entsteht in der Berichterstattung der Mainstrem-Medien der Eindruck, es würde sich hierbei um einen weltweit verbreiteten Konsens handeln. Doch das ist mitnichten der Fall. Zwar sind sich die sogenannten westlichen Staaten unter Leitung der USA einig. Das bedeutet: Die EU-Länder, die englischsprachigen Staaten und die mit den USA verbündeten Staaten Ostasiens sind auf eine Linie getrimmt. Doch die Mehrzahl der Staaten, die auch die Mehrzahl der Menschen und den größten Teil der Fläche dieses Planeten vertreten, sind ganz anderer Auffassung. Dies betrifft die Mehrheit Lateinamerikas, die Mehrheit Afrikas und die Mehrheit Asiens.
Nichts macht den Gegensatz zum sogenannten »Westen« deutlicher als das aktuelle BRICS-Treffen. Die Führungsstaaten dieser Koalition, nämlich Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika (daher der Name »BRICS«), haben klar gemacht, dass sie sich den westlichen Vorgaben verweigern. Man steht hinter Russland oder verweigert zumindest die Sanktionen gegen Russland. Mehr …

26.06.2022: Ankündigung von Biden : G7 wollen Gold-Import aus Russland verbieten. Die USA wollen den Druck auf Moskau erhöhen. Schon vor Beginn des G7-Gipfels verkündet Präsident Biden, dass die G7-Staaten ein Importverbot für russisches Gold verkünden wollen. Die G7-Staaten wollen bei ihrem Gipfel in Bayern nach Angaben von US-Präsident Joe Biden ein Importverbot für russisches Gold verkünden. Damit würden Russland Dutzende Milliarden Dollar Einnahmen aus diesem wichtigen Exportgut wegbrechen, teilte Biden am Sonntag auf Twitter mit. Mehr …

23.06.2022: Die neuen G 8 überflügeln die alten G 7. Vor einigen Tagen ging das „Petersburger Wirtschaftsforum“ zu Ende. Es fand keine Resonanz in den westlichen Medien, obwohl Vertreter von etwa 140 Nationen teilgenommen haben. Am Rand dessen haben sich die neuen G 8 zusammengefunden. Deren Wirtschaftsleistung liegt schon jetzt 20 Prozent über den alten G 7. G 7 war mal G 8, bevor Russland ausgeschlossen wurde. Spätestens da ist sichtbar geworden, dass G 8/G 7 zu einem Instrument verkommen ist, mit Hilfe dessen politischer Druck auf andere ausgeübt wird. Mit dem Ausschluss Russlands sind die G 7 nur noch ein Forum für ehemalige Kolonialmächte, wenn man Kanada als Teil des Commonwealth und so unter der britischen Krone stehend sieht. In diesem Sinn sollte man überlegen, welche gemeinsame Taktiken hier abgesprochen werden. Ist es abwegig zu vermuten, dass es um die Fortführung kolonialer Ausbeutung geht? Allerdings wird auf diesem Gipfel sicherlich auch der Niedergang der Teilnehmerstaaten thematisiert werden. Die Prognosen für alle diese sind niederschmetternd.
China hat die Wirtschaftsleistung der USA schon lange übertroffen. Die reale Wirtschaftsleistung. USA und England rechnen in ihr BIP nämlich die Gewinne aus dem Finanzsektor mit ein und das ist unredlich. BIP heißt Brutto Inlands PRODUKT. Im Finanzsektor wird aber nichts produziert und so dürften diese Einnahmen nicht dem BIP zugerechnet werden. Aber wie sonst sollte man diese Einnahmen angeben, ohne eingestehen zu müssen, dass es Gewinne aus betrügerischen Finanztransaktionen sind, die keiner realen Produktionsleistung entstammen? Will man also die reale Wirtschaftsleistung ermitteln, dann müssen die Einnahmen aus dem Finanzsektor abgezogen werden. USA und England sind im Übrigen die einzigen Länder, die derartige Einnahmen in diesem Ausmaß verbuchen. Sie betragen etwa 30 Prozent ihres BIP.
Die alten G 7 schaden sich mit ihren Sanktionen selbst. Weil die G 7 sehr hochnäsig mit dem Rest der Welt umgehen, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich Widerstand formiert. Mit dem Wirtschaftskrieg gegen Russland und der Erklärung der NATO, die auch China als Feind betrachtet, ist es nur logisch, dass sich jetzt eine neue G 8 zusammengefunden hat, die in Opposition zur alten G 7 steht. Alle diese sind schon Opfer der imperialen Politik der USA geworden und haben nur darauf gewartet, sich davon zu befreien. Als da sind mit ihrem BIP: China – 27.206 Mrd. $, Indien – 10.218 Mrd. $ , Russland - 4.490 Mrd. $, Indonesien – 3.566 Mrd. $, Brasilien – 3.435 Mrd. $, Türkei – 2.943 Mrd. $, Mexiko – 2.666 Mrd. $ und Iran mit 1.436 Mrd. $. Die gemeinschaftliche Wirtschaftsleistung der neuen G 8 beträgt 55.964 Mrd. $.
Die Wirtschaftsleistung der alten G 7 sieht so aus: USA – 22.997 Mrd. $, Japan – 5.615 Mrd. $, Deutschland – 4.856 Mrd. $, England – 3.402 Mrd. $, Frankreich – 3.361 Mrd. $, Italien – 2.734 Mrd. $ und Kanada mit 2.024 Mrd. $. Die gemeinschaftliche Wirtschaftsleistung der alten G 7 beträgt 44.993 Mrd. $. Sie liegt also jetzt schon gut 20 Prozent niedriger, als die der neuen G 8. Die Entwicklung für die nächste Zeit steht dabei nicht unter einem guten Stern, denn es zeigt sich jetzt schon, wie sehr sich die alten G 7 mit ihren Sanktionen selbst schaden, nicht nur, was den Energiesektor betrifft. Mehr …

Die Nachricht des Grauens von Vassily Nebenzia bei der Unterrichtung des UN-Sicherheitsrats über biologischen Labors in der Ukraine. Der Bericht ist zwar vom 22. Mai. 2022 wurde aber nie eins zu eins übersetzt. Hier nun Auszüge: Erklärung des Ständigen Vertreters Vassily Nebenzia bei der Unterrichtung des UN-Sicherheitsrats über biologische Labors in der Ukraine (Tagesordnungspunkt „Bedrohungen des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit“).
Liebe Kollegen, dies ist die dritte Sitzung des Sicherheitsrates zu militärischen biologischen Aktivitäten in der Ukraine, die auf Antrag Russlands einberufen wurde. Lassen Sie mich erklären, warum. Wir erhalten immer wieder sehr besorgniserregende Dokumente, die belegen, dass das US-Verteidigungsministerium direkt an der Durchführung gefährlicher biologischer Projekte in diesem Land beteiligt ist, die charakteristische Merkmale eines geheimen militärischen biologischen Programms aufweisen. Diese Aktivitäten wurden mitten in Osteuropa und in der Nähe der westlichen Grenzen Russlands durchgeführt und stellen somit eine echte Bedrohung für die biologische Sicherheit unseres Landes, der Region und der ganzen Welt dar, wenn wir den grenzüberschreitenden Charakter biologischer Bedrohungen berücksichtigen. Wie Herr Markram bestätigte, haben weder die Vereinigten Staaten noch die Ukraine den Vereinten Nationen jemals Informationen über diese Aktivitäten in ihren jeweiligen BWÜ-Berichten vorgelegt, die Teil der entsprechenden vertrauensbildenden Maßnahmen sind. Nur unsere spezielle Militäroperation war in der Lage, diese gefährlichen Aktivitäten zu stoppen.
Seit unserem letzten Treffen zu diesem Thema sind zwei Monate vergangen, und in dieser Zeit sind neue Beweise aufgetaucht. Wir haben alle Materialien im Sicherheitsrat zirkulieren lassen. Lassen Sie mich Ihre Aufmerksamkeit auf die aufschlussreichsten Stücke lenken. Wie wir den Unterlagen des Projekts 3007 „Überwachung der epidemiologischen und ökologischen Situation in Bezug auf gefährliche Krankheiten aquatischen Ursprungs in der Ukraine“ entnehmen, haben ukrainische Fachleute unter der Leitung amerikanischer Wissenschaftler systematisch Wasserproben in einer Reihe großer ukrainischer Flüsse, darunter Dnepr, Donau und Dnjestr, sowie im Nordkrim-Kanal entnommen. Ziel war es, das Vorhandensein besonders gefährlicher Krankheitserreger, darunter Cholera-, Typhus-, Hepatitis-A- und -E-Erreger, festzustellen und Rückschlüsse auf ihre mögliche Verbreitung über das Wasser zu ziehen, um die Schadenseigenschaften der ausgewählten Proben zu bewerten. Alle gesammelten Stämme wurden anschließend in die USA exportiert. Es stellt sich die Frage: Wozu? Wozu brauchen die Vereinigten Staaten eine Sammlung von gefährlichen Krankheitserregern, die sich in den Flüssen dieser Region ausbreiten können? Ein kurzer Blick auf die Karte der ukrainischen Wasserressourcen genügt, um zu erkennen, dass die Ergebnisse dieser „wissenschaftlichen Forschung“ dazu verwendet werden können, eine biologische Katastrophe auszulösen, und zwar nicht nur in Russland, sondern auch im Schwarzen Meer und im Asowschen Meer sowie in Osteuropa, einschließlich Weißrussland, Moldawien und Polen. Aus den Dokumenten geht hervor, dass das Kiewer Regime versucht hat, Zugang zu den technischen Möglichkeiten für die Lieferung gefährlicher biologischer Kampfstoffe auf dem Luftweg zu erhalten. Im vergangenen Jahr fragte die Ukraine beim türkischen Drohnenhersteller Baykar Makina an, ob es möglich sei, die Bayraktar-Drohnen mit einer Ausrüstung auszustatten, die es ihnen ermöglicht, mehr als 20 Liter Aerosol zu versprühen,  während sie mehr als 300 Kilometer weit fliegen. Eine Kopie dieses Schreibens ist in der Reihe von Dokumenten enthalten, die wir am 19. April im Rat verteilt haben. Wenn eine solche Drohne mit einem solchen Aerosolsystem ausgestattet ist und eine Flugreichweite von 300 Kilometern hat, stellt sie eine reale Gefahr dar, gefährliche biologische Aerosole über dem russischen Hoheitsgebiet zu versprühen.
Im Januar 2022 hat die Ukraine Berichten zufolge über Zwischenhändler mehr als 50 solcher Geräte erworben, mit denen biologische Präparate und giftige Chemikalien ausgebracht werden können. Am 9. März 2022 wurden drei unbemannte Luftfahrzeuge, die mit 30-Liter-Behältern und Sprühvorrichtungen ausgestattet waren, von russischen Aufklärungseinheiten in der Region Cherson entdeckt. Ende April wurden in der Nähe von Kakhovka 10 weitere gefunden. Das russische Verteidigungsministerium hat schockierende Beweise dafür erhalten, dass einige Projekte, die das Pentagon auf ukrainischem Territorium durchführt, das Leben und die Gesundheit von Freiwilligen – ukrainischen Bürgern – in Gefahr bringen. In der Dokumentation des UP-8-Projekts heißt es, dass „geringfügige“ Zwischenfälle mit Versuchspersonen innerhalb von 72 Stunden der US-Ethikkommission gemeldet werden müssen, während schwerwiegende Zwischenfälle, einschließlich des Todes von Freiwilligen, innerhalb von 24 Stunden gemeldet werden müssen. Das bedeutet, dass bei diesen Experimenten ursprünglich die Möglichkeit eines tödlichen Ausgangs in Kauf genommen wurde, obwohl in den offiziellen Projektunterlagen nur von einer normalen Blutentnahme die Rede war. Um welche Art von Blutentnahme handelte es sich, wenn die Versuchspersonen danach sterben konnten? Es gibt Beweise für die direkte Beteiligung des amerikanischen politischen Establishments an der Finanzierung militärischer biologischer Aktivitäten in der Ukraine durch Auftragnehmer des Pentagons wie Black & Veatch und Metabiota. Und ihre Ziele waren weit davon entfernt, die Wissenschaft zu fördern. So heißt es in einem Schreiben des Vizepräsidenten von Metabiota, dass das Ziel des Unternehmens in der Ukraine darin bestehe, „die kulturelle und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Ukraine von Russland zu gewährleisten“ – eine sehr ungewöhnliche Aufgabe für ein Biotech-Unternehmen, um es vorsichtig auszudrücken. Mehr …

22.06.2022: Organspende und Organhandel

21.06.2022: Überbevölkerung: eine menschenfeindliche Ideologie. Musk warnt vor Bevölkerungszusammenbruch und widerspricht Mythos der Überbevölkerung. Eine der größten Gefahren für die Menschheit ist laut Elon Musk nicht eine von vielen Klima-Apokalyptikern beschworene Überbevölkerung der Erde, sondern im Gegenteil, ein Bevölkerungszusammenbruch, vor allem in Ländern mit besonders niedrigen Geburtenraten, wie beispielsweise Italien oder Japan. Die Geschichte des Überbevölkerungsmythos. Der Glaube, dass die Erde „überbevölkert“ sei, ist sehr weit verbreitet und hat nicht erst mit der modernen Klimabewegung begonnen. Die These der Überbevölkerung der Erde wurde erstmal Ende des 18. Jahrhunderts aufgestellt, von dem britischen Ökonomen Thomas Malthus. In seinem Werk “An Essay on the Principle of Population” behauptete Malthus, dass die Weltbevölkerung anhand seiner Berechnungen im Jahr 1890 (!) nicht mehr ernährt werden könnte. Seine Berechnungen basierten auf den Annahmen, dass die Weltbevölkerung exponentiell wächst und die Nahrungsmittelproduktion nur linear zunimmt. Diese Thesen haben sich als falsch erwiesen, weil die Nahrungsmittelproduktion durch Innovationen stetig effizienter wurde. Malthus hatte die Anpassungsfähigkeit der Menschheit unterschätzt. Der amerikanische Biologe und Professor der Stanford Universität, Paul Ehrlich, schlug mit seinem Buch „The Population Bomb“ im Jahr 1968 in dieselbe Kerbe wie Malthus. Er behauptete, dass bis zum Ende der 1970er mindestens ein Fünftel der Weltbevölkerung aufgrund von Hungersnöten aussterben würden, weil es dann zu viele Menschen auf der Erde geben würde. Elon Musk nannte das Buch vor kurzem in einem Tweet „The most anti-human book ever written“, also das menschenfeindlichste Buch das je geschrieben wurde. Mehr

19.06.2022: CIA DECLASSIFIED - The Gateway Experience: Synchronisation der Gehirnhälften (english – deutscher Untertitel)

18.06.2022: Die nukleare Bedrohung durch Russland und China. Russlands Krieg gegen die Ukraine hat die Aufmerksamkeit erneut auf Russlands Atomwaffenarsenal und das Risiko eines Atomkriegs gelenkt, insbesondere nachdem der russische Präsident Wladimir Putin die Atomstreitkräfte seines Landes kurz nach dem Einmarsch in die Ukraine am 24. Februar in höchste Alarmbereitschaft versetzt hatte. Fast die Hälfte der Amerikaner ist sehr besorgt, dass Russland die USA direkt mit Atomwaffen angreifen könnte, und weitere 3 von 10 sind eher besorgt darüber, so eine aktuelle Umfrage des Associated Press-NORC Center for Public Affairs Research. Laut dem Jahrbuch 2021 des Stockholmer Friedensforschungsinstituts (SIPRI) verfügt Russland über das größte Atomwaffenarsenal der Welt – 6.255 Sprengköpfe im Vergleich zu den 5550 Sprengköpfen der Vereinigten Staaten. Außerdem modernisiert Russland seit mindestens zwei Jahrzehnten sein riesiges Atomwaffenarsenal, ein Prozess, der wahrscheinlich in diesem Jahrzehnt abgeschlossen wird.
Russland hat nicht nur seine nukleare Triade modernisiert, sondern auch neue Typen von Nuklearsystemen entwickelt. Dazu gehören die Sarmat, die größte und schwerste ballistische Interkontinentalrakete (ICBM) der Welt, die bis zu zehn Atomsprengköpfe in den Vereinigten Staaten oder Europa zum Einsatz bringen kann, und die Burevestnik, ein atomgetriebener Marschflugkörper mit "unbegrenzter Reichweite", der wegen seines Atomreaktors auch als "fliegendes Tschernobyl" bezeichnet wird. Zu den neuen Nuklearsystemen gehören auch das atombetriebene autonome (unbemannte) Unterwasserfahrzeug Poseidon und die Kinzhal, eine ballistische Hyperschallrakete, die sowohl konventionelle als auch nukleare Sprengköpfe tragen kann und dafür ausgelegt ist, von MiG-31-Kampfjets gestartet zu werden. Russland gab an, die Kinzhal bei zwei Angriffen auf die Ukraine im März abgefeuert zu haben.
Die Poseidon hat eine Reichweite von bis zu 10.000 Kilometern, kann auf U-Booten stationiert werden und sowohl mit nuklearen als auch mit konventionellen Sprengköpfen bestückt werden. In einem Bericht heißt es: "Russland könnte die Drohne von einem seiner U-Boote vor der US-Küste freisetzen und sie so zur Explosion bringen, dass ein 'radioaktiver Tsunami' entsteht, der Städte und andere Infrastruktur entlang der US-Küste zerstören könnte." Im russischen Fernsehen trat kürzlich Dmitri Kisseljow auf, der als "Sprachrohr" des russischen Präsidenten Wladimir Putin bezeichnet wird. Er sagte, dass Großbritannien "mit Hilfe des unbemannten russischen Unterwasserfahrzeugs Poseidon in die Tiefen des Meeres gestürzt werden könnte. Ein solches Sperrfeuer alleine bringt extreme Strahlendosen mit sich".
In einem Bericht des Forschungsdienstes des Kongresses vom 21. April heißt es: "Im Dezember 2020 berichtete der russische Präsident Wladimir Putin, dass etwa 86 % der strategischen Nuklearstreitkräfte Russlands aus modernen Waffen bestehen, eine Zahl, die sich seiner Meinung nach im Jahr 2021 auf 88 % steigen wird... Russland modernisiert seine ICBM-Streitkräfte und ersetzt die letzten aus der Sowjetära verbliebenen Raketen durch neue Raketen mit einem oder mehreren Sprengköpfen. Nach US-Schätzungen wird Russland diese Modernisierung voraussichtlich um 2022 abschließen." Als Teil seines Atomwaffenarsenals verfügt Russland über fast 2.000 taktische Atomwaffen, die auch als nicht-strategische Atomwaffen bezeichnet werden. Taktische Nuklearwaffen sind für den Einsatz auf dem Schlachtfeld konzipiert, im Gegensatz zu strategischen Nuklearwaffen, die gegen feindliche Städte, Fabriken und andere großräumige Ziele eingesetzt werden sollen, um die Fähigkeit des Gegners zur Kriegsführung zu beeinträchtigen. Im Vergleich dazu verfügen die USA nur über wenige Hundert taktische Atomwaffen. Amerikas neue nuklearbewaffnete seegestützte Cruise Missile (SLCM-N) wäre eine weitere solche taktische Atomwaffe – mehr dazu weiter unten – aber die Regierung Biden hat beschlossen, sie zu streichen. Mehr …

Der ökonomische Waldbrand. Mit der Weltwirtschaft ist es wie mit der Brandbekämpfung: Es ist besser, viele kleine Katastrophen zuzulassen, bevor es zu einer großen kommt. Erfahrungen aus Australien zeigen: Wenn man lokal begrenzte Buschbrände lange künstlich unterdrückt, sammelt sich immer mehr Biomasse an. Dann kommt irgendwann ein Brand, der nicht mehr kontrollierbar ist, ein Flächenbrand mit katastrophalen Schäden, die viel größer sind, als wenn regelmäßig kleinere, lokal begrenzte Brände ausbrechen. Das Gleiche gilt für die Ökonomie. Wenn man lange Zeit Rezessionen künstlich unterdrückt, bilden sich immer mehr Zombie-Unternehmen, Unternehmen ohne ökonomische Existenzberechtigung. Kommt dann eine erneute Rezession, kann diese in einen unkontrollierbaren Abschwung übergehen, eine Depression wie 1929. Eine solche Weltwirtschaftskrise reißt auch viele produktive Unternehmen mit in den Abgrund und richtet sehr viel mehr Elend an, als es viele regelmäßige kleinere Rezessionen gemeinsam tun. Stehen wir heute vor solch einer auf uns zukommenden, unkontrollierbaren Weltwirtschaftskrise? Mehr …

Alarm für die Luftfahrt: Ukrainer verkaufen illegal "Stinger"-Luftabwehrraketen. Es ist eine dramatische Entwicklung: Ukrainer fluten Europa mit eben gelieferten Waffen. Wie der eXXpress bereits berichtete, landen viele Waffenlieferungen des Westens nicht an der Front – sondern in den Online-Shops krimineller Händler. Neben Sturmgewehren und Handgranaten finden sich dort sogar Flugabwehrraketen. Eine “Stinger”-Rakete in Händen islamistischer Terroristen. Ein Banküberfall mit Panzerabwehrraketen vom Typ “Javelin”. Eine Fehde unter Drogenbanden mit Sturmgewehren, Handgranaten und schusssicheren Westen. All diese Schreckens-Szenarien drohen nun Europas Städten. Der Grund: Waffensysteme, die eigentlich die Ukraine im Krieg gegen Russland unterstützen sollten, landen in großen Mengen im Darknet.
High-Tech-Waffen für Kriminelle. Wie der eXXpress bereits berichtete, liefern viele Nationen aktuell Massen an Panzerabwehrraketen, automatische Waffen und Munition an die Ukraine. Das Flemish Peace Institut warnt jetzt: Viele dieser High-Tech-Waffen gehen an Kriminelle und auch Terroristen.
Brisant: Um umgerechnet 6500 Euro wird nun sogar eine Luftabwehrrakete des Typs “Stinger” angeboten. Die Ein-Mann-Boden-Luft-Rakete aus US-Produktion stellt, in den Händen von Terroristen, eine unfassbare Bedrohung für Europas zivile Luftfahrt. Und die Branche reagiert bereits: Das US-Transport-Unternehmen Fedex trifft erste Maßnahmen. Mit einem Laser möchte man sich vor Angriffen schützen. Aber so einfach ist das freilich nicht. Europäische Behörden verbieten nämlich solche Systeme für zivile Airlines bisher. So kommt es, dass Jets der israelischen “El Al”, die oft mit Abwehrsystemen ausgerüstet sind, deshalb noch überall landen dürfen.
Polizei hätte massive Probleme mit aufgerüsteten Terroristen. Doch nicht nur die Luftfahrt hat ein Problem. Nie war es einfacher, an schwere Nato-Waffen so gelangen, als jetzt – versandt direkt aus der Ukraine – an jeden Ort der Welt. Und an jeden, der bezahlen kann. Das Sortiment aus Kiew umfasst Gewehre, Granaten (ab 5 Stück), Pistolen, Körperschutz. Das macht Angst: Ein einziger der gelisteten Verkäufer kann bereits 32 erfolgreiche Transaktionen vorweisen! Darknet: Das Kaufhaus des Terrors. Mehr …

17.06.2022: Unerwarteter Klartext. Die Rede Henry Kissingers auf dem Weltwirtschaftsforum sorgte für Furore — der Politik-Veteran geißelte die momentane US-Politik nämlich als völlig verfehlt. Wenn ein Alternativjournalist oder notorischer Russland-Freund das gesagt hätte, wäre daran nichts Außergewöhnliches. Aber Henry Kissinger? Der heute fast 100-jährige ehemalige US-Außenminister ist fest mit dem politischen Establishment des Landes verwachsen und gilt vielfach als „Hardliner“. Henry Kissinger aber ist auch ein Patriot. Und als solcher sieht er es offenbar nicht gern, wenn die Führung der USA im Begriff ist, das Land durch seine aktuelle Politik zu ruinieren. In Davos las er den anwesenden „Leaders“ die Leviten, bemängelte etwa, dass die aggressive westliche Politik gegenüber Russland dieses Land quasi in die Arme Chinas treibe, das aus der aktuellen Krise gestärkt hervorgehen werde. Kissinger malte die Unterbrechung von Handelswegen und eine Versorgungskrise ungeahnten Ausmaßes an die Wand, betreffend so wichtige Bereiche wie Ernährung und Energie. Werde die momentane Politik nicht ziemlich schnell beendet, könne das die Stellung der westlichen Länder in der Welt nachhaltig schwächen. Es ist zu hoffen, dass die Warnung des Grandseigneurs gehört wird. Mehr …

11.06.2022: Musk, Twitter und Bots in Schweizer Redaktionen. Vor einem Monat kommentierten Schweizer Medien lautstark Elon Musks angebliche Twitter-Übernahme. Doch noch gibt es keinen Deal. Am Sonntag, 1. Mai, wusste die NZZ am Sonntag ganz genau, dass Elon Musk Twitter übernommen hatte. Chefredaktor Jonas Projer schrieb ein ganzes Editorial darüber, was er von der Übernahme hielt. Und in einem als Hintergrundinterview gelabelten Artikel fand ein Publizist richtig, «dass auf Twitter bald wieder alles gesagt werden darf» und gefährlich, «dass Musk die Plattform im Alleingang übernommen hat.» Im Wirtschaftsteil: Nochmals ein Artikel zu Musk vor dem Hintergrund der Twitter-Übernahme. Auch andere Medien verhielten sich wie programmierte Bots, die automatisch weiterverbreiteten, was woanders geschrieben stand. Der Tages-Anzeiger hatte bereits eine Woche zuvor getitelt: «Elon Musk kauft Twitter für 44 Milliarden». Dies sei «nach einem Wochenende mit langen Verhandlungsnächten tatsächlich Wirklichkeit geworden.» Und in einem Kommentar wurde der Leserschaft erklärt: «Warum Elon Musk für Twitter ein Glücksfall ist». Tatsache ist: Musk hat Twitter bis heute nicht übernommen. Das angebliche Problem: Musk hat öffentlich wiederholt gesagt, er traue Twitters Selbstdeklaration nicht, dass bloss etwa 5% der Accounts Bots sind die programmiert gesteuert tweeten, retweeten oder liken. Sollten es mehr sein, würde dies bedeuten, dass weit weniger Menschen die Plattform nutzen als bisher abgeleitet von der Anzahl Accounts angenommen wurde. Und dies wiederum hätte entscheidende Folgen für den Wert des Unternehmens. Mehr … 

08.06.2022: Ex-Bundesverfassungsgerichts-Präsident. Top-Jurist Papier klagt an: „Rechtsbruch“ und „Staatsversagen“. WIESBADEN. Harte Vorwürfe gegen die Politik hat der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, geäußert. Besonders ins Visier nahm der 78jährige die Asyl- und Coronapolitik. Er sehe bei den politischen Entscheidungen im Land eine zunehmende Umgehung geltender Gesetze. Vor den Augen des hessischen Justizministers Roman Poseck (CDU) nahm er die politische Klasse nach allen Regeln der Kunst auseinander. Eingeladen zu Papiers Referat „Mißachtung des Rechts – Wird der Rechtsstaat ausgehöhlt?“ hatte der Wiesbadener Anwaltsverein. Dessen stellvertretender Vorsitzender Ulrich Volk sprach nach der Rede gegenüber dem Wiesbadener Kurier von „starkem Tobak“ und „begeistertem Zuspruch“ unter den teils hochkarätigen Juristen im Publikum.
Asylpolitik „klarer Rechtsbruch“. Unabhängig von der politischen und moralischen Bewertung stelle die Asylpolitik seit 2015 „einen klaren Rechtsbruch“ dar, sagte Papier: „Seit Jahren wird unser Asylrecht zweckentfremdet und mißbraucht von Menschen, die dieses Recht nicht haben.“ Er kritisierte auch, daß die Politik zu wenig unternehme, um die Grenzen besser zu sichern. „Solche Ereignisse werden letztlich als Staatsversagen wahrgenommen“, kommentierte der frühere oberste Verfassungsrichter. Papier: „Die Humanität, wie sie von Befürwortern offener Grenzen als Argument genannt wird, darf nicht gegen den Rechtsstaat ausgespielt werden.“ Denn sonst entstehe eine Herrschaft subjektiver Moralvorstellungen, deren unbedingte Folge die Radikalisierung sei.
Kritik an Abschaffung der Grundrechte. Auch die Coronapolitik kritisierte der Top-Jurist entschieden. Nur zu Beginn der Pandemie habe die Regierung aufgrund unklarer Wissenslage harte Maßnahmen beschließen müssen. Danach sei die „Verhältnismäßigkeit“ nicht mehr gewahrt gewesen. Die Einschränkungen hätten stärkerer Abwägung bedurft. Papier bemängelte vor allem die insgesamt 38 Wochen dauernden Schulschließungen. Das „Supergrundrecht“ auf Sicherheit und Gesundheitsschutz, auf das sich die Regierung berufen habe, gebe es nicht. Und schon gar nicht hätten sich diesem die anderen Grundrechte pauschal unterzuordnen.
„Umgehung geltender Gesetze“. Obwohl das Grundgesetz die beste Verfassung in Deutschlands Geschichte sei, zerbröckelten Recht und Gerechtigkeit zunehmend, beklagte Papier. Die politischen Entscheider umgingen zunehmend geltende Gesetze: „Gerade Corona hat uns vor Augen geführt, wie Grundrechte binnen Stunden suspendiert wurden“, kritisierte der Ex-Verfassungsgerichtspräsident. Deutlich widersprach er Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), der im Dezember gesagt hatte, daß es bei der Bekämpfung der Pandemie „keine roten Linien“ geben dürfe. Mehr …

06.06.2022: Alarmstufe Rot: Korrupte Ukrainer verticken westliche Waffen tausendfach im Darknet. Sturmgewehre, Drohnen, Handgranaten, Raketen und sogar Minen – die Waffen, die westliche NATO-Staaten an die Ukraine liefern, werden tausendfach im Darknet illegal zum Kauf angeboten. Nicht auszudenken, was Terroristen mit einer Javelin-Panzerabwehrwaffe in einer europäischen Innenstadt anrichten könnten. Die Polizei wäre machtlos. Doch genau dieses Szenario droht. Die schlimmsten Befürchtungen bestätigen sich, und das schneller als gedacht: Die Ukraine betreibt offenbar im großen Stil Schindluder mit den ihr vom Westen blauäugig und ohne rationale Folgenabschätzung in riesigen Mengen überlassenen Waffenarsenalen. Diktatoren, Mafia-Clans und Terrororganisationen sind begeistert. Wer sich bislang schon verwundert die Augen rieb über die Naivität vor allem europäischer Politiker, -zig Milliarden Hilfsgelder und High-Tech-Waffen einem Regime anzuvertrauen, das seit Jahren systematisch sein eigenes Land ausplündert und vor dessen extremer Korruption selbst linke deutsche Haltungsmedien noch vor wenigen Monaten dringend gewarnt hatten, dem geben nun alarmierende Enthüllungen über Waffenverkäufe auf Darknet-Plattformen recht. Dort werden teils erhebliche Bestände eben der Waffen, die von NATO-Staaten zur angeblich heldenmutigen Selbstverteidigung im Kampf gegen Russland geliefert wurden, auf dem Schwarzmarkt feilgeboten – für sieben- bis achtstellige Summen. Mehr …

05.06.2022: Landwirtschaftsreform – die üble Abzocke der Schein-Philanthropen. Sehen Sie in diesem Kurzvideo, wie durch aggressiv vorangetriebene Agrar-Industrialisierung ein gigantisches Bauernsterben provoziert und schlechtere Ernten, eine ruinierte Natur, sowie minderwertige, ja toxische Nahrungsmittel generiert werden. Wie bereits bei den massenhaften, tragischen Impfschäden und -toten im Zusammenhang mit der inszenierten Covid-19-Pandemie tut sich auch hier Bill Gates hervor, der hinter der Maske des Philanthropen gigantische Gewinne in die eigene Tasche wirtschaftet und dabei letztendlich einen Genozid vorantreibt. Video und mehr …

04.06.2022: Bauern – zwischen Agrarindustrie und Aufbruch. Der Bauer versorgt uns mit Nahrung. Er stillt damit eines unserer wichtigsten Lebensbedürfnisse. Trotzdem kommt ihm nicht die Rolle zu, die ihm eigentlich zusteht. Das Bauernsterben, die Abhängigkeit von globalen Importen, eine wachsende zentralisierte Agrarindustrie, Monokulturen und Pestizide, billige Arbeitsmigranten, die auf ausgelaugten plastikverseuchten Feldern arbeiten… Die Liste der negativen Entwicklungen ist lang. Deshalb sprechen wir in dieser Sendung mit den Landwirten Christian Stadler und Paul Pree über die Probleme, vor denen unsere Bauern stehen. Und über neue Wege. Video und mehr …

Der Mann, der die Welt vor einem Atomkrieg rettete (Teil 2). Den einzigen Film über Stanislaw Petrow drehte ein dänischer Filmemacher. «Man hat mich ein zweites Mal gedemütigt», klagte Petrow. Red. In einem ersten Teil berichtete Leo Ensel über seinen Besuch beim ehemaligen Oberstleutnant der Sowjetarmee, der im Herbst 1983 den Alarm eines US-Atomangriffs innerhalb weniger Minuten als Fehlalarm einschätzte und somit einen sowjetischen atomaren Gegenschlag verhinderte. Über Petrow gibt es bisher nur einen einzigen Dokumentar-Film, der diesen Namen allerdings nicht verdient. Eine Rehabilitierung Petrows steht noch aus. Ensel ist freier Publizist und Konfliktforscher, spezialisiert auf den postsowjetischen Raum. In den entscheidenden Minuten behielt er die Nerven. Stanislaw Petrow war diensthabender Offizier, als im kältesten Krieg in der Nacht vom 25. auf den 26. September 1983 im sowjetischen Raketenabwehrzentrum Serpuchow bei Moskau gegen 00:15 Ortszeit die Sirenen schrillten und fünfmal hintereinander den Start einer amerikanischen Interkontinentalrakete meldeten. Er behielt in dieser Extremsituation die Nerven. Trotz der wiederholten Alarmmeldungen blieb er bei seiner einmal getroffenen Entscheidung: Fehlalarm. – Und behielt Recht! Mehr …

03.06.2022: Streifzug durch die Geopolitik. Kriege wie in Syrien oder der Ukraine stehen ebenso in Zusammenhang mit geopolitischen Interessen wie die aktuellen Tumulte in der Weltwirtschaft. Teil 1/3. Von der Energiepolitik über den Welthandel, von Russlands Agieren bis zur Frontstellung zwischen den USA und China erscheint vieles verständlicher, wenn man mit grundlegenden Strategien der Geopolitik vertraut ist. Der vorliegende Text versucht einen entsprechenden historischen Querschnitt. Von der Politik Otto von Bismarcks und dem wegweisenden Konzept Halford Mackinders geht es zum Rapallo-Vertrag zwischen Deutschland und der Sowjetunion und zu den „Lebensraum“-Zielen der Nazis. Die US-Geopolitik nach 1945 und der Kalte Krieg enden mit der „Full Spectrum Dominance“ des US-Imperiums. Seine unipolare Weltordnung wird durch das Comeback Russlands und den Aufstieg Chinas herausgefordert. Mehr …

01.06.2022:  Starlink als Waffe? Musks Satelliten-Internet im Dienste des Militärs – China sieht sich bedroht. Die Dienste des US-Satellitennetzwerks Starlink werden zunehmend vom Militär statt von der zivilen Bevölkerung in Anspruch genommen. Die ukrainische Armee, die US-Streitkräfte und jetzt offenbar auch die Bundeswehr nutzen Starlink für militärische Zwecke. China sieht das System zunehmend als Bedrohung an. Der von Elon Musk ursprünglich für zivile Zwecke entwickelte Satelliten-Internetdienst Starlink entwickelt sich zunehmend zu einer militärischen Waffe. So wird die schnelle Übertragungsrate des Systems vom ukrainischen Militär nicht nur mehr zur Kommunikation, sondern auch für die Steuerung sowie für die Zielbestimmung der dort eingesetzten tödlichen Drohnen genutzt. Die in der Ukraine bisher vielfältig unter Beweis gestellten Einsatzmöglichkeiten des Satelliten-Systems begeistern auch die Bundeswehr. Diese überlegt, das Weltraum-Internet unter anderem für die Betreuungskommunikation der Soldaten in Einsatzgebieten zu nutzen. China wiederum sieht in Starlink mitunter auch deshalb eine zunehmende Bedrohung für seine innere Sicherheit und arbeitet bereits an Gegenmaßnahmen. Insbesondere dieser  Punkt zeigt, wie tief sich SpaceX-Chef Musk mit seinem Satelliten-Internetdienst in geopolitische Konflikte verstrickt hat und dadurch sogar neue auslösen könnte. Doch was macht Starlink so besonders, dass nunmehr auch das Militär wachsendes Interesse an den Diensten des Start-ups zeigt? Die Antwort ist einfach: Die Starlink-Satellitenterminals ermöglichen unbegrenzte sowie ungedrosselte Datenverbindungen von jedem Ort in der Welt aus. Dabei ist Highspeed-Internet nicht nur für die militärische Kommunikation in Krisengebieten von Nutzen – es wird zunehmend auch für den erfolgreichen Einsatz neuester Waffensysteme wie etwa Drohnen, Roboter oder Hyperschall-Raketen benötigt. Mehr …

30.05.2022: Atomkrieg würde Menschen ausrotten wie Asteroid die Dinosaurier. Die Dinosaurier waren dem Asteroiden ausgeliefert. Ein Atomkrieg aber wäre von Menschen verursacht. Das Horrorszenario. Owen Brian Toon ist ein US-Klimawissenschaftler und seit 1997 Professor am Department for Atmospheric and Oceanographic Science der University of Colorado und Fellow am dortigen Laboratory for Atmospheric and Space Physics (LASP). Kaum einer hat die Folgen eines atomaren Schlagabtauschs so gut studiert wie Toon. Professor Toon warnt ausdrücklich davor, das Risiko eines Schlagabtauschs mit Atomwaffen zu unterschätzen. Es liege in der Hand einiger  weniger Politiker und Militärs, ob die halbe oder die ganze Menschheit zugrunde gehe. Allein nach einem nuklearen Schlagabtausch zwischen den verfeindeten Ländern Pakistan und Indien würden weltweit über eine Milliarde Menschen an Hunger sterben. Ein Schlagabtausch zwischen Russland und China würde über hundert Millionen Tonnen Russ verursachen, die Sonneneinstrahlung jahrelang stark reduzieren und einen nuklearen Winter verursachen. Die durchschnittliche Oberflächentemperatur auf der Erde würde um sieben bis acht Grad sinken und wäre nach zehn Jahren immer noch um 4 Grad niedriger als heute. Dieser «Klimawandel» wäre stärker und schneller als alles, was die menschliche Zivilisation während ihrer bisherigen Geschichte erlebt habe. Mehr …

29.05.2022: Impfstoffmord – Klage gegen Bill Gates in Indien. Gegen Bill Gates und den Geschäftsführer des größten indischen Impfstoffherstellers wurde beim Obersten Gericht in Indien Anklage wegen „Impfstoffmord“ erhoben. Wer die couragierten Kläger sind und wie sie ihre Klage begründen, beleuchtet diese Sendung. Video …
Siehe hierzu Song vom 29. Mai 2022: Bill Gates is in the light. Bill Gates – der Name, den jeder kennt, doch steht er für die meisten nur in Verbindung mit Geld
... richtig viel Geld. Aber wer ist Bill Gates wirklich und was macht der zweitreichste Mann der Welt mit seinem Vermögen? Zahlreiche Quellen belegen, dass Gates große Anteile an der WHO hält und mit verschiedenen Impfprogrammen enorme Schäden an tausenden von Menschen verursacht hat. Dieses Lied zeigt einige dieser erschütternden Fälle auf und gibt Hoffnung, weil Bill Gates mit all seinen Werken ans Licht gekommen ist. Eine neue Zeit ist angebrochen und die Verbrecher müssen fallen, heißt es im Refrain. Video und mehr …

Landwirtschaft. Saatgut-Monopole: die Macht der Agrarkonzerne. Nur vier Konzerne dominieren den weltweiten Saatgutmarkt. Das bedroht die genetische Vielfalt und damit unsere Ernährungssicherheit. Zudem kriminalisieren Gesetze bäuerliche Saatgut-Züchtung. Aktivisten kämpfen dagegen. Über Jahrtausende hinweg wurde Saatgut von Landwirten angebaut und wieder ausgesät, frei ausgetauscht und geteilt. Eine besondere Eigenschaft des Saatguts, nämlich die Fähigkeit, sich selbst zu reproduzieren, beschränkte bis vor kurzem seine Kommerzialisierung. Doch das änderte sich in den 1990er Jahren, als Gesetze zum Schutz neuer, gentechnisch veränderter Nutzpflanzen eingeführt wurden. Heute kontrollieren gerade einmal vier Konzerne - Bayer, Corteva, ChemChina und Limagrain - mehr als 50 Prozent des weltweiten Saatguts. So sind gigantische Monopole entstanden, die die globale Nahrungsmittelversorgung dominieren. Einförmigkeit auf den Feldern wird zur Gefahr. Mehr …

28.05.2022:  Europa – wie die ewig Satten auf eine selbst gemachte Hungerkrise zusteuern. Die russophobe Sanktionspolitik der EU hat die Gemeinschaft von Importquellen für gleich drei Ressourcen abgeschnitten: Getreide, Dünger und das Erdgas zu deren Gewinnung. Wenn noch eine Dürre hereinbricht, bleiben die erwarteten Flüchtlingsmassen ebenso hungrig wie ihre europäischen Gastgeber. Mehr …

"Die Rückkehr der Pocken wäre eine globale Katastrophe" – Russland über die Gefahren aus US-Laboren. Das russische Verteidigungsministerium hat sich am Freitag mit einer Presseerklärung an die Öffentlichkeit gewandt, um vor den Gefahren zu warnen, die von US-finanzierten Biolaboren in zahlreichen Ländern der Welt ausgehen. Die Unterlagen, die russische Soldaten bei ihrem Militäreinsatz in der Ukraine in den dortigen US-Biolaboren sichergestellt haben, stellen offenbar nur die Spitze des Eisbergs dar. Video und mehr …

Eurasien entdollarisiert? Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass der Dollar schon jetzt vollständig aufgegeben werden kann, sprechen Analysten von einer Art Trend. In verschiedenen Teilen der Welt wird die Umstellung auf eine nationale Währung für die gegenseitige Verrechnung erwogen. Video und mehr …

"Suizidale Neigungen": Sacharowa nennt Europas möglichen Verzicht auf russisches Erdöl Selbstmord. Ursula von der Leyen glaubt an einen "Balanceakt", bei dem sich die wirtschaftlichen Schäden der Sanktionen für die EU in Grenzen halten ließen. Aber Lieferstrukturen werden sich langfristig umorientieren, so Experten. Und die Preise steigen weiter. Mehr …

Europa – wie die ewig Satten auf eine selbst gemachte Hungerkrise zusteuern. Die russophobe Sanktionspolitik der EU hat die Gemeinschaft von Importquellen für gleich drei Ressourcen abgeschnitten: Getreide, Dünger und das Erdgas zu deren Gewinnung. Wenn noch eine Dürre hereinbricht, bleiben die erwarteten Flüchtlingsmassen ebenso hungrig wie ihre europäischen Gastgeber. Mehr …

Robert H. Black: Westen provoziert Atomkrieg, der zu einer gewaltigen Apokalypse führt. Das Schiller-Institut veranstaltete am Donnerstag eine Online-Konferenz mit dem Titel "Amerikanische und europäische Militär- und Sicherheitsexperten warnen: Irrsinn der Politiker droht einen Atomkrieg auszulösen". Video und mehr …

27.05.2022: Martin Rutter zum Widerstand auf der Straße: „Es geht nicht nur um Corona“. Der unermüdliche Kärntner Aktivist Martin Rutter bringt so viele Menschen auf die Straße wie kaum ein anderer. Abertausende Teilnehmer kommen zu seinen Megademos, um ein Zeichen gegen den Great Reset und die Corona-Tyrannei zu setzen. Im Interview mit Isabelle Janotka erklärt er, dass alles zusammenhängt und dass es schon längst nicht mehr nur um die Plandemie und die Impfagenda der Globalisten geht. Die hausgemacht Wirtschaftskrise, die Massenmigration und die Kriegstreiberei in der Ukraine würden am Ende alle die gleiche tiefere Ursache haben. Daher müssten sich die Menschen zusammenschließen, um eine große politische Wende einzuleiten. Daher sei der Druck auf der Straße nach wie vor von ungebrochener Wichtigkeit. Video …

Endspiel des Kapitalismus. Die USA bauen die digitale Überwachungsstruktur und die künstliche Intelligenz fieberhaft aus, um mit China Schritt halten zu können. In den vergangenen zwei Jahren drang im Westen die Digitalisierung in fast alle Lebensbereiche. Profiteure dieser sprunghaften Entwicklung sind die Big-Tech-Konzerne der USA. Die USA selbst sind auf das beschleunigte Vorantreiben der Digitalisierung existenziell angewiesen, wenn sie mit ihrem Hauptkonkurrenten China mithalten können wollen. Was sich nun in schnellen Schritten im Westen an Durchdigitalisierung entwickelt, ist im Reich der Mitte seit geraumer Zeit schon Standard. Nun vollzieht sich vor unseren Augen ein Hightech-Wettrüsten zwischen dem Westen und China. Da beide Systeme die Tendenz haben, einander auszuschließen, sehen sich die restlichen Staaten und Regionalmächte gezwungen, sich zwischen einem dieser beiden Systeme zu entscheiden. Exklusivabdruck aus „Endspiel des Kapitalismus: Wie die Konzerne die Macht übernahmen und wie wir sie uns zurückholen“. Mehr …

26.05.2022:

25.05.2022: Der Westen und Russland: Das Ziel ist ein Regime Change in Moskau. Die mediale Propaganda gegen Russlands Regierung und den russischen Präsidenten Wladimir Putin erreicht derzeit wieder Warpgeschwindigkeit. Die Ukraine spielt dabei eine entscheidende Rolle. Denn der dort geführte Stellvertreterkrieg dient dem Westen als Katalysator für einen Regime-Change in Moskau. Im Oktober 2014 brüstete sich der damalige US-Vizepräsident Joseph Biden in einem Vortrag an der Harvard Kennedy School in Cambridge/Massachusetts mit den Worten: „Wir haben Putin vor die einfache Wahl gestellt: „Respektieren Sie die Souveränität der Ukraine oder Sie werden sich zunehmenden Konsequenzen gegenübersehen.“ Zu dieser Zeit war der von den USA lange vorbereitete Staatsstreich in Kiew – unter Missachtung der Souveränität der Ukraine – bereits vollzogen, der Bürgerkrieg in der Ostukraine hatte begonnen und US-Präsident Barack Obama nötigte die führenden europäischen Politiker, Russland mit harten Sanktionen zu belegen. Mehr …

Food prices continued their two-year-long upward trajectory (english). The war in Ukraine brought a major shock to global food markets. The World Bank’s Food Commodity Price Index, which reached a record high in nominal terms during March-April 2022, is up 15% over the previous two months and more than 80% higher than two years ago.  Wheat and several edible oils led the surge (Ukraine and Russia are important exporters of these commodities). The Ukraine shock added to a broad-based rise in commodity prices that began in mid-2020 with various supply chain constraints and surging demand. Food prices are expected to rise about 20% this year before easing in 2023. Risks to outlook include further supply disruptions, higher input costs, and policy restrictions. More …

EU macht Hitler „UND“ Stalin für den Zweiten Weltkrieg verantwortlich! Zwischen der EU, Polen und Russland ist ein Streit über den 2. Weltkrieg entbrannt! Und auch die USA mischen mit! Dabei kommt die offizielle Geschichtsschreibung ins Wanken!  Am 17. September 1939, kurz nach dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen, marschierte die Rote Armee in dem Land ein. Grundlage war der im August 1939 geschlossene Molotow-Ribbentrop-Pakt, ein Nichtangriffspakt zwischen dem Dritten Reich und der Sowjetunion, der auch als Hitler-Stalin-Pakt bekannt wurde. In geheimen Zusatzprotokollen wurde die Aufteilung Polens unter den beiden Ländern sowie die Annexion der Baltenstaaten durch die Sowjetunion beschlossen.
Mit einer Entschließung des Europaparlaments vom 19. September 2019 „zur Bedeutung des europäischen Geschichtsbewusstseins für die Zukunft Europas“ wird der Molotow-Ribbentrop-Pakt mit seinen Geheimprotokollen als Weichenstellung für den Zweiten Weltkrieg bezeichnet. In diesem Rahmen hätten die „gleichermaßen das Ziel der Welteroberung verfolgenden totalitären Regime Europa in zwei Einflussbereiche“ aufgeteilt. Ganz konkret heißt es in der „Entschließung des Europäischen Parlaments zur Bedeutung des europäischen Geschichtsbewusstseins für die Zukunft Europas (2019/2819(RSP)“ Mehr …

Heiko Schöning zu Affenpocken-Impfstoff: „Es sind die selben Verbrecher!“ „Der Impfstoff für die Affenpocken wird von der gleichen hochkriminellen Firma hergestellt, die auch das Monopol auf den Anthrax-Impfstoff und den Covid19-Impfstoff hatte!“ Der Analyst, Autor und Arzt Heiko Schöning erklärt in diesem exklusiven AUF1-Interview mit Stefan Magnet, dass die augenscheinlichen Parallelen nicht zufällig sind und die Panik um die Affenpocken mutmaßlich von den selben Verbrechern geplant wurde. Bei der Herstellung der Impfstoffe, ob zu Corona oder zu den Affenpocken, taucht immer wieder ein Name auf: Der Konzern „Emergent BioSolutions“. Heiko Schöning hat auch in seinem Buch dargelegt, dass genau diese Firma in schwere Verbrechen verwickelt ist. Mehr …

Völkerhassende “Mafia” unterdrückt große Erkenntnisse (1.Teil). Die Hintermänner von Big-Pharma verhindern das Wissen im Volk um heilbringende Erkenntnisse, die ihrem Geschäft mit den Krankheiten schaden könnten, und fördern alles, was dem Menschen schädlich ist. Sie verkünden, die Menschheit verkleinern und dabei die „weiße“ Rasse auslöschen zu wollen. Ihre „hy-briden Mordwaffen“ („Furor Teutonicus“) werden nicht nur in der „Medizin“ angewendet, sondern lauern in jedem Supermarkt und in allen Lebensmitteln. So gut wie alle industriell produzierten Lebensmittel sind kontaminiert und genetisch manipuliert. Wie jeder Durchblickende klar erkennt, so auch „Furor Teutonicus“: Wir befinden uns mitten im hybriden Krieg gegen die Menschheit! Mehr …
Völkerhassende “Mafia” unterdrückt große Erkenntnisse – 2. Teil.
  Dr. Ryke Geerd Hamer entdeckte die seelischen Zusammenhänge, die zur Bildung von Krebs führen können:Ein plötzliches unerwartetes Schreckerlebnis löst einen seelischen „Konflikt“ aus, den der Körper u.U. mit Krebs beantwortet. Das Gehirn-CT zeigt dann ein kleines rundes Gebilde an einer Stelle, die mit dem vom Krebs betroffenen Organ in Verbindung steht. Die Heilung geschieht über die Lösung des Konfliktes. Mehr …

24.05.2022:

23.05.2022:  IWF-Chefin: Weltwirtschaft in schlechtester Verfassung seit dem Zweiten Weltkrieg. Während ihrer Ansprache auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos wies die Chefin des IWF darauf hin, dass die globale Wirtschaft vor einer enormen Prüfung stehe. Die Welt sei mit einem möglichen Zusammentreffen mehrerer Katastrophen konfrontiert. Mehr …

UN-Sicherheitsrat warnt: Weltweite Weizenvorräte könnten in zehn Wochen aufgebraucht sein. Eine Expertin für Ernährungssicherheit hat vor dem UN-Sicherheitsrat davor gewarnt, dass die weltweiten Weizenvorräte bereits in zehn Wochen aufgebraucht sein könnten. Die Gründe hierfür seien vielseitig: Dürreperioden, der Klimawandel sowie der Krieg in der Ukraine trieben den Prozess demnach weiter voran. Mehr …

WEF-Gründer Schwab: "Die Zukunft geschieht nicht einfach so, die Zukunft wird von uns gestaltet". Der Gründer und Geschäftsführende Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums (WEF) Klaus Schwab sagte am Montag, dass der Ukraine-Krieg sowie der Klimawandel und die Weltwirtschaft die Hauptthemen des WEF-Treffens in Davos seien. In seiner Begrüßungsrede erklärte er, dass "dieser Krieg wirklich ein Wendepunkt in der Geschichte ist und unsere politische und wirtschaftliche Landschaft in den kommenden Jahren neu gestalten wird". Zudem stehe die Welt "am Ende der schwersten Gesundheitskatastrophe der letzten hundert Jahre – COVID-19". Schwab sagte zudem, dass man sich dringend mit dem Klimawandel und dem Schutz der Natur befassen müsse und fügte hinzu: "Die Zukunft geschieht nicht einfach so. Die Zukunft wird von uns gestaltet." Video … Vgl hierzu WEF

22.05.2022: Die Neue Weltordnung zieht an… Schritt für Schritt geht sie voran… solange sie noch kann… Mehr … Neue Weltordnung NWO

"Russiagate". Hillary Clinton der Lüge überführt, aber die deutschen Medien schweigen. Ein Mitarbeiter von Hillary Clintons Wahlkampfstab hat vor Gericht gestanden, dass Hillary Clinton persönlich zugestimmt hat, "Russiagate" zu konstruieren. Aber deutschen Medien ist das keine Schlagzeile wert. Der Anti-Spiegel berichtet seit Jahren, dass „Russiagate“ eine Erfindung von Hillary Clintons Wahlkampfstab gewesen ist. Allerdings finden die deutschen „Qualitätsmedien“ das nicht erwähnenswert. Nun hat ein weiterer Mitarbeiter von Clintons damaligem Stab das vor Gericht eingestanden, wie amerikanische Medien melden. Dass diese Meldung in den deutschen „Qualitätsmedien“ keine Schlagzeilen produziert, obwohl sie ihre Leser jahrelang mit den frei erfundenen Lügen von Hillary Clinton und den US-Demokraten über „Russiagate“ und Donald Trumps angebliche Verbindungen zu Russland in Atem gehalten haben, ist nicht verwunderlich. Es zeigt nur einmal mehr, dass es ihnen nicht um objektive und kritische Berichterstattung geht, sondern nur darum die deutschen Leser in die gewollte Richtung zu beeinflussen. Informationen, die dem gewollten Narrativ widersprechen, werden den Deutschen dabei verschwiegen. Mehr …

21.05.2022:  Untersuchungskommission: US-Biolabore in der Ukraine arbeiteten an Ebola- und Pocken-Erregern. In illegalen US-Biolaboratorien in der Ukraine habe man an Ebola- und Pocken-Erregern geforscht, so die Co-Vorsitzende des russischen Parlamentsausschusses. Die Ukraine habe sich somit zu einer der US-Werkstätten für die Herstellung bakteriologischer Waffen entwickelt. Am 20. Mai legte eine Untersuchungskommission des russischen Parlaments, die Dokumente über die Arbeit von US-Biolaboratorien in der Ukraine sichtet und analysiert, neue Daten vor. Insbesondere wurde bekannt gegeben, dass die USA laut den erhaltenen Unterlagen an der Forschung von Ebola- und Pocken-Erregern in den Laboratorien in der Ukraine beteiligt waren. Es bestätige also, dass die USA auch an Viren und Erreger interessiert waren, die endemisch für die Ukraine untypisch sind. Irina Jarowaja, die Ko-Vorsitzende der Untersuchungskommission, hebt hervor: "Wir sehen die Ukraine als einen der Standorte des großen militärisch-biologischen Programms zur Herstellung bakteriologischer Waffen, das von den Vereinigten Staaten von Amerika durchgeführt wird. Diese Schlussfolgerung ziehen wir aus den von der Kommission gesammelten Dokumenten, die heute im Rahmen der Präsentation unseres biomedizinischen Teams vorgestellt wurden." Mehr …

20.05.2022: WHO beruft Notfall-Expertentagung wegen Ausbruch von Affenpocken ein. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beruft eine Dringlichkeitssitzung von Experten ein, um über einen Ausbruch von Affenpocken zu beraten. Dies berichtet The Telegraph. Bisher wurden Fälle des Virus in mindestens acht Ländern festgestellt. Die Weltgesundheitsorganisation beruft eine Dringlichkeitssitzung von Experten ein, um einen Ausbruch von Affenpocken zu erörtern. Dies berichtet die britische Zeitung The Telegraph unter Berufung auf eigene Informationskanäle. In dem Artikel heißt es, die Hauptthemen des Treffens werden die Übertragungswege, die Prävalenz unter Homo- und Bisexuellen sowie die Impfstoffsituation sein. Bereits in mehreren Ländern wurden Affenpocken-Fälle aufgezeichnet, darunter in Großbritannien, Spanien, Belgien, Frankreich, Schweden, Italien, Australien und Kanada. In Spanien stieg die Zahl der Fälle auf 30 (fast alle Betroffenen sind homosexuelle Männer). Unterdessen wird in den Nachbarländern befürchtet, dass sich die Krankheit weiter ausbreitet. Affenpocken sind eine seltene Virusinfektion, die auch von Mensch zu Mensch übertragen werden kann. In der Regel handelt es sich um eine leichte Erkrankung, von der sich die meisten Menschen innerhalb weniger Wochen erholen. Doch bei einigen Menschen können Komplikationen auftreten. Fachleute betonen, dass Affenpocken nicht als sexuell übertragbare Infektion gelten, sondern durch engen Kontakt mit einer infizierten Person übertragen werden können. Mehr …

Nach Affenpocken ein Planspiel mit Leopard-Pocken – G7-Gesundheitsminister simulieren neue Pandemie. Das jüngste Pandemie-Planspiel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Gesundheitsminister der G7-Staaten gilt einem Pocken-Ausbruch im Jahre 2023. Dabei sind "Jugendliche von den 'Leopard-Pocken' unverhältnismäßig stark betroffen – sterben häufig daran", so das Szenario. Gastgeber für die Tagung ist Karl Lauterbach in Berlin. Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ist für zwei Tage Gastgeber des Treffens der Gesundheitsminister der G7-Staaten. Mit dem Szenario "Leopard-Pocken" soll auf der Tagung der Ausbruch einer Pandemie simuliert werden. In einem hierzu veröffentlichten Text heißt es: "Am Donnerstag treffen sich die sieben Minister bei Gesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD) in Berlin und spielen den Ablauf einer Pocken-Pandemie im Jahr 2023 durch." Karl Lauterbach formulierte es in einer  Presskonferenz am 18. Mai so: "Meine Kollegen und ich werben dafür, dass wir einen Pandemie-Pakt schließen, dieser Pandemie-Pakt soll künftige Ausbrüche schneller erkennen und effektiver darauf reagieren können." Mehr …

Wo sind wir, was erwartet uns in Europa und in Deutschland? Die USA gelten als „Garant für Demokratie und Menschenrechte“. Doch für „Werte“ einzutreten, ist nur die eine Seite der Medaille. Auf der anderen steht eine brutale Machtpolitik. „Die USA gehen über Leichen, um ihren Weltmachtstatus zu behaupten“ – erklärt der Schriftsteller Wolfgang Bittner im Interview. Bittner weiter: Die Entwicklung in Europa sei beängstigend und existenzgefährdend. Das gesellschaftliche Leben hier ersticke unter einer „verbrecherischen Politik“. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass es um Leben und Tod geht. In der Ukraine herrscht ein von den USA seit Jahren systematisch herbeigeführter Stellvertreterkrieg mit Russland, in dem das Land zerrieben wird. Sollte die NATO in diesen Krieg hineingezogen werden, wird nicht nur Europa ein atomar verseuchtes Trümmerfeld. Aber auch bei einer lokalen Begrenzung des Konflikts werden die Folgen enorm sein. Der Krieg kostet Unsummen. Hinzu kommen die Auswirkungen der Sanktionen, die sowohl die Russische Föderation als auch Westeuropa treffen, insbesondere Deutschland als Exportland.
Es fehlt schon jetzt sowohl an Nahrungsmitteln als auch an Rohstoffen für die Industrie. Die armen Menschen werden noch ärmer werden, und auch der Mittelstand ist stark betroffen. Die Inflation wird steigen, die Regierungen werden die Digitalisierung, die Überwachung und Registrierung der Bevölkerung vorantreiben, es wird immer stärkere Eingriffe in die Persönlichkeits- und Bürgerrechte der Menschen geben. Was geschieht und sich weiter anbahnt, ist unverantwortlich. Der Krieg tobt eigentlich seit Jahren auf unserer Bühne, die wir Europa nennen. Wer will diesen „plötzlich“ auftauchenden Krieg? Sie schreiben wirklich seit Langem, dass die amerikanische Regierung und amerikanische Oligarchen an einem solchen Konflikt besonderes Interesse haben. Warum? Was ist ihr Ziel? Wo führt es hin? Bereits 1999 fand in Europa ein Krieg statt, der die Zergliederung Jugoslawiens zur Folge hatte: eine typische Vorgehensweise der USA, die unter dem Motto „Teile und herrsche“ nach Kriegen zerstückelte Länder zurücklassen. Mehr …

18.05.2022: Elon Musk ist nicht der Superheld der Redefreiheit, den wir gern hätten. Der Aufkauf von Twitter durch Elon Musk hat bei den Liberalen Entsetzen ausgelöst, bei den Konservativen Begeisterung und die Debatte über Zensur in den sozialen Medien ins Rampenlicht gerückt. Die Geschäfte von Musk mit der US-Regierung und seine Bestrebungen im Bereich des Transhumanismus dürfen dabei nicht unbeachtet bleiben. Mehr …

Der Mann, der die Welt vor einem Atomkrieg rettete. Teil 1. Vor genau fünf Jahren starb der russische Oberstleutnant Stanislaw Petrow unbemerkt von der Öffentlichkeit in einem Plattenbau. Der Raketenalarm in der Nacht auf den 26. September 1983. Im Herbst 1983 stand die Welt infolge eines Raketenalarms im sowjetischen Raketenabwehrzentrum unmittelbar vor einem Atomkrieg. Der diensthabende Offizier Stanislaw Petrow behielt die Nerven. Am 19.05.2017 starb er einsam in seiner Plattenbauwohnung bei Moskau. Nach jener dramatischen Nacht dauerte es fast zehn Jahre, bis die Nachricht von seiner Millionen Menschenleben rettenden Nicht-Tat allmählich in die Welt sickerte. Und dann dauerte es nochmals Jahre, bis er langsam wenigstens einen Bruchteil der Anerkennung erhielt, die er verdient: Der ehemalige Oberstleutnant der Sowjetarmee Stanislaw Petrow hatte im Herbst 1983 durch eine einsame mutige Entscheidung sehr wahrscheinlich einen Dritten Weltkrieg verhindert und damit das Leben von Millionen, gar Milliarden Menschen gerettet. Mitten im kältesten Kalten Krieg. Mehr …

17.05.2022: 𝗦𝗜𝗧𝗨𝗔𝗧𝗜𝗢𝗡𝗦𝗔𝗡𝗔𝗟𝗬𝗦𝗘  

Australische Forscherin sieht ein Enzym als Ursache für plötzlichen Kindstod an. Es ist eine Horrorvision für alle Eltern: gesunde Babys, die plötzlich im Schlaf sterben. Bis jetzt konnte man über die Ursachen des sogenannten "plötzlichen Kindstods" nur spekulieren. Eine australische Forscherin ist der Aufklärung nun ein großes Stück nähergekommen. Bewegende Geschichte hinter dem Forschungserfolg. Bei 60 dieser noch vorhandenen Blutproben von später verstorbenen Kindern aus dem Kinderkrankenhaus Westmead in Sydney stellten die Forscher fest, dass ein Enzym mit dem Namen Butyrylcholinesterase (BChE) bei den verstorbenen Kindern viel weniger aktiv war als im Blut von Kindern, die wegen einer anderen Ursache in demselben Zeitraum starben und auch im Vergleich mit Neugeborenen, die nicht starben. Das Enzym ist wichtig für die Kommunikation im Gehirn – wenn ein Mangel vorliegt, könne das den Erregungsweg zwischen Atmung und Schlaf beeinflussen, so die Forscher. Das Kind schreckt nicht auf, wenn es im Schlaf aufhört zu atmen. Die Leiterin der Forschungsgruppe, Carmel Therese Harrington, hatte vor 29 Jahren selbst ihren Sohn durch plötzlichen Kindstod verloren. Dem australischen Sender ABC sagte sie: "Sie sagten nur, es sei eine Tragödie. Aber es war eine Tragödie, die nicht gut zu meinem wissenschaftlichen Gehirn passte." Seitdem habe sie daran gearbeitet, die Ursache des plötzlichen Kindstods zu finden. Die aktuelle Studie wurde über eine Crowdfunding-Kampagne finanziert. Laut den Forschern macht die Studie es möglich, Säuglinge mit SIDS-Risiko rechtzeitig zu erkennen. So seien nun beispielsweise spezielle Screening-Tests möglich. Die Entdeckung der Forscher sei auch für Eltern wichtig, die bereits Kinder durch SIDS verloren haben, erklärte Harrington. Denn, so die Forscherin: "Diese Familien können jetzt mit dem Wissen leben, dass es nicht ihre Schuld war." Mehr …

16.05.2022: Podcast 2022-20 – Katalysator der globalen Umgestaltung  

14.05.2022: „Wirtschaft AUF1“: Reißt die Inflation den Euro in den Abgrund? Bernhard Riegler geht in unserem Wirtschaftsmagazin diesmal der Frage nach, ob der Euro noch zu retten ist oder ob die Gemeinschaftswährung die EU in den Abgrund reißen wird. Schon vor der Einführung des Einheitsgeldes gab es viele Kritiker. Sowohl patriotische Politiker als auch Wirtschafswissenschaftler haben erklärt, dass das nicht gut gehen kann. Denn bei der Schaffung des Euro standen weniger ökonomische Argumente, denn politisches Wunschdenken im Vordergrund. Und alle Prognosen sind eingetreten. Manche würden sogar sagen, dass es schlimmer ist, als vorausgesagt wurde. Der rasante Anstieg der Inflation und die mögliche Zurückstufung des Euros auf Ramsch-Niveau, überraschen die Kritiker von damals nicht. Zu diesem Thema haben wir auch den bekannten Buchautor und Wirtschaftsexperten Günter Hannich, der als „Crash-Investor“ bekannt ist. Video und mehr …   - Siehe hierzu auch Enteignung

13.05.2022: Statement by Permanent Representative Vassily Nebenzia at UN Security Council briefing on biological laboratories in Ukraine (agenda item "Threats to international peace and security" – engish). Colleagues, It is the third meeting of the Security Council on military biological activities in Ukraine that convenes upon Russia’s request. Let me explain why. More …

12.05.2022: Inszenierte Energiekrise im Westen und in China tauchen plötzlich vergessene Technologien auf! Es gibt viele Technologien, die das Potenzial hätten, die Welt positiv zu verändern und es dennoch nie auf den Markt geschafft haben. Ein spektakuläres Beispiel ist die VZ-1 Pawnee von Hiller Aviation und wenn man bedenkt, dass das futuristische Fluggerät tatsächlich aus dem Jahr 1955 stammt, fragt man sich, warum wir heute – also rund 70 Jahre später – immer noch auf Rädern unterwegs sind. Mehr

Fluggesellschaften spielen russisches Roulette mit dem Leben der Passagiere. Nachdem zahlreiche Piloten Herzinfarkte erlitten haben, die vermutlich eine direkte Folge des Impfstoffmandats sind, ist Alarmstufe gelb angesagt. Der Kapitän der American Airlines, Robert Snow, flog einen Airbus 231 mit 200 Passagieren an Bord. Der ansonsten gesunde Snow erlitt sechs Minuten nach der Landung einen plötzlichen Herzanfall. Snow sagte, er habe davon geträumt, seiner Tochter eines Tages das Fliegen beizubringen, wird aber wahrscheinlich nie wieder fliegen. Die US Freedom Flyers sind eine Gruppe von Freiwilligen aus dem Transportsektor, die sich für die Abschaffung der Impfpflicht einsetzen. Sie warnen die Regierung davor, dass eine Tragödie bevorstehen könnte, weil die FAA unter Bidens Anleitung zunächst Impfungen vorgeschrieben hat. Die Gruppe möchte, dass alle geimpften Piloten durch EKGs und MRTs medizinisch untersucht werden, um Blutgerinnungsprobleme auszuschließen. Sobald ein Pilot seine FAA-ärztliche Zulassung verliert, ist seine Karriere beendet. United Airlines hat sogar ein Handbuch zur „Pilotenunfähigkeit“ herausgegeben und Piloten und Co-Piloten aufgefordert, Zwischenfälle zu melden. Derzeit dürfen Piloten 48 Stunden nach Erhalt des Impfstoffs nicht fliegen. Die Nebenwirkungen könnten jedoch viel später auftreten, und niemand untersucht ernsthaft, warum die Piloten krank werden. „Es ist so einfach, wie aufzustehen und NEIN zu sagen! Wenn wir uns zusammentun, sind wir eine unaufhaltsame Kraft“, sagten die US Freedom Flyers. Mehr …

11.05.2022:

10.05.2022: ELON MUSK: "Geburtenrate könnte größte Bedrohung für Zukunft unserer Zivilisation sein" | WELT Thema. Er berichtet von den geheimen Projekten die im Mainstream nicht erwähnt werden …. zudem lässt sich erkennen wie er denkt und wofür er steht …Video  und mehr …

07.05.2022: Klima-, Covid- oder Diktatur-Hysterie? Von Prof. Werner Kirstein. Vor allem die GRÜNEN standen vor einem Problem: Sie wussten noch nichts von den angeblich hohen CO 2 -Emissionen bei der Zementherstellung, wollten aber auch nicht die vermutete gefährliche Radioaktivität der Atomkraftwerke. Beide Alternativen passten nicht in die grüne Ideologie. Schließlich entschieden sich die „Fundis“ bei den Grünen für Wind- und Sonnenenergie. Zu dumm eigentlich, dass auch hier beim Bau der Anlagen (Türme und Fundamente) viel Zement verarbeitet wird. Außerdem sind diese „alternativen“ Energie-Techniken extrem wetterabhängig, also untauglich für den Bereich der wichtigen elektrischen Grundlast-Versorgung. Es fehlte und fehlt offenbar immer noch an Fachwissen und gesundem Menschenverstand. Das ist typisch, wenn man ideologisch aus einem Bauchgefühl reagiert und nicht mit Wissen, sondern nach Glaubensvorstellungen urteilt. Dazu passt das Zitat von Prof. Dr. Dr.-Ing. Ernst Stuhlinger, NASA: „Der Weg zum Glauben ist kurz und bequem, der Weg zum Wissen lang und steinig.“ Wer nichts weiß, wird immer den bequemeren Weg wählen. Die GRÜNEN hatten sich als erste Partei auf eine vom Menschen verursachte Erderwärmung fixiert. Dabei wurden und werden belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden nicht akzeptiert, die grünen technischen Laien agieren nur mit flüchtig angelesenen Schlagworten. Da grüne Politiker immer wieder durch mangelnde Bildung auffallen, wundert es wohl niemanden, wenn dieses Thema in dem Buch von Hans Hofmann-Reinecke aufgegriffen wird: (2020). Mit der Allgemeinbildung vieler deutscher Politiker ist es eben nicht weit her. Eklatante Fehlgriffe und Ahnungslosigkeit, vor allem grüner Politiker, werden mittels Fakten entlarvt. In weiteren Kapiteln dieses Buches zeigt Kirstein die fast unglaublich falschen Interpretationen und falschen Aussagen der Politiker zum Thema Virus-Hysterie. Der Politiker präsentiert sich gerne als „Gutmensch“. der alles besser weiß und „nur das Gute“ für das Volk will. (Kap. 6) Unglaublich wie versucht wird, die Menschen zu verdummen. Aber nicht nur Dummheit und Unwissenheit zeichnet die Politiker aus, sondern auch gezielte Absichten und versteckte politische Ziele werden offenkundig. Mehr …

06.05.2022: Moskaus indiskreter Blick Richtung Alaska. Die russische Führung denkt immer noch in den historischen Kategorien von Imperialismus und Kolonialismus. Nirgends sind sich Russland und die USA geographisch näher als im Nordpazifik. Zwischen dem flächenmässig grössten US-Bundesstaat Alaska und Sibirien liegt nur die 85 Kilometer breite Beringstrasse. Die amerikanisch-russische Staatsgrenze verläuft mitten durch die Diodemes-Inselgruppe; die zu Russland gehörende Grosse Diodemes-Insel (Ratmanow-Insel) und die zu den USA gehörende Kleine Diodemes-Insel liegen gerade mal vier Kilometer auseinander. Nicht nur geographisch stossen die beiden Weltmächte in Alaska aufeinander, auch historisch überlagern sich in dieser rauen Weltgegend russische und amerikanische Interessen. Im 18. Jahrhundert kolonisierte Russland Alaska. Aus verschiedenen Gründen verlor Russland das Interesse an diesem Territorium. 1867 kauften die USA dem Zaren das Territorium für 7,2 Millionen Dollar (heutiger Gegenwert rund 130 Millionen Dollar) ab; es handelt sich um einen der billigsten Landkäufe der Geschichte.
Alaska als Entschädigung für Russland. Im vergangenen März forderte Oleg Matveychev, ein Berater von Präsident Wladimir Putin und Duma-Abgeordneter, unter anderem die Rückgabe Alaskas an Russland, dies wegen der gegen Moskau verhängten westlichen Sanktionen. Mehr …

Big Pharma will die gesamte Lebensmittelversorgung kontrollieren. Monsanto-Bayer und Bill Gates machen gemeinsame Sache. In den 1990er Jahren inspirierte der verheerende Angriff der Monsanto Corporation auf die Landwirte, ihre gentechnisch veränderten Frankenfoods und ihre neurotoxischen Pestizide die Menschen dazu, die Regierung dazu zu bringen, Zertifizierungsstandards für Lebensmittel zu erlassen. Doch dank Big Pharma, Bill Gates und der Gehirnwäsche durch die Popkultur ist Monsanto immer noch stark und bereit, mit Hilfe der gleichen mächtigen Familien und Stiftungen, die bereits das Geld und die Energie kontrollieren, die vollständige Kontrolle über Ihre Lebensmittelversorgung zu übernehmen. Ihre Pläne dazu sind in einem kürzlich bei Corey’s Digs (siehe unten 27.04.2022) veröffentlichten Bericht umfassend dargelegt. Die vertikale Indoor-Farming-Industrie, eine hochinnovative und effiziente Methode, wird von Bill Gates finanziert und vom Weltwirtschaftsforum als Ersatz für die konventionelle Landwirtschaft im Freien gefördert.
Aerofarms ist der Branchenführer im Bereich der vertikalen Landwirtschaft und hat auch das erste gentechnisch veränderte CRISPR-Produkt mitentwickelt
und mit dem NIH zusammengearbeitet, um Proteine für die tödlichen COVID-Vaxxine zu produzieren. Aerofarms macht deutlich, dass sie keine konventionellen Gärtner sind. Es geht ihnen um synthetische Lebensmittel, was eindeutig der Trend in dieser wachsenden Branche ist. Monsanto stellt speziell zugeschnittenes gentechnisch verändertes Saatgut für diese vertikalen Farmen her, und die Universität von Kalifornien entwickelt ein auf Pflanzen basierendes mRNA-Vaxxin, das die Farmen in Salatköpfen anbauen können, die zufälligerweise die Hauptkultur dieser neuen Farmen sind. Diese GVO-Farmen liefern bereits Lebensmittel an große Verkaufsstellen wie Kroger, Walmart und Whole Foods und expandieren massiv. Und es sind nicht nur Frischprodukte, die gentechnisch verändert werden. Die USDA und die FDA haben bereits gentechnische Veränderungen an Schweinen, Lachsen und Rindern genehmigt. Und sie haben synthetisches, im Labor gezüchtetes Fleisch zugelassen. Das Good Food Institute von Bill Gates plant, die Fleischproduktion mit Unterstützung des USDA in Höhe von 10 Millionen Dollar neu zu konzipieren. Aber um ihre Big-Pharma-Lebensmittelversorgung zum neuen amerikanischen Modell zu machen, brauchen sie eine große Krise. Mehr …

05.05.2022: Platzhalter

04.05.2022:  Oberst a.D. Richard Black: Die USA führen die Welt in den Atomkrieg – Er bringt die wahren Fakten in einen Zusammenhang und erstellt eine Analyse die man verstehen muss um das Kriegsgeschehen zu verstehen - Video…

MORDKOMPLOTT JÖRG HAIDER: Einsamer Kampf gegen den „europäischen Zentralstaat!“ In seinem Buch Freiheit, die ich meine – Das Ende des Proporzstaates, Plädoyer für die Dritte Republik schrieb Jörg Haider bereits 1993 was er von der (damaligen) europäischen Politik hielt: „Die auf dem Boden der Aufklärung gewachsenen, für Europa prägenden Ideen und Gesellschaftssysteme sind überholt, am Ende oder überhaupt gescheitert. Das gilt für den Sozialismus ebenso wie für den Liberalismus in seiner heutigen Ausprägung … Es geht dabei immer wieder darum, einen Weg zu finden, die größtmöglichste Freiheit für alle Menschen zu garantieren und dafür zu sorgen, dass die Menschenwürde gewahrt bleibt.“ Und weiter: „Die klassischen Ideologien haben ausgedient. Der Versuch, perfekte Gesellschaftssysteme zu errichten und ideologische Dogmen durchzusetzen, ist nach den bitteren Erfahrungen der Geschichte des 20. Jahrhunderts gescheitert … Freiheit ist das einzige Regulativ, um totalitäre Ideen zu entschärfen. Deshalb ist es auch sinnvoller, einem System unvollendeter Freiheit zu vertrauen, als sich in einem System vollendeter Unfreiheit wieder zu finden.“ In Bezug auf den Sozialismus schrieb Haider: „Es ist notwendig, einen deutlichen Trennungsstrich zum Sozialismus in seinen verschiedenen Spielarten zu sehen. Seine Verheißung von sozialer Gerechtigkeit als Grundlage persönlicher Freiheit ist im bürokratischen Zentralismus der realen Wohlfahrtsstaaten als Trugbild entlarvt worden.“ Und in Hinblick auf die damalige EG (Europäische Gemeinschaft als Vorgänger und einer der drei Säulen der Europäischen Union/d.A.): „Ein Europa der Bürokraten und Konzerne will die Rechnung ohne die Bürger machen!“ Mehr …

03.05.2022: Platzhalter

02.05.2022:  Lawrow: NATO und EU haben akzeptiert, dass "ihr Hausherr in Washington sitzt". Der russische Außenminister Sergei Lawrow hat in einem Interview das oft in den westlichen Medien kolportierte Ende des russischen Militäreinsatzes in der Ukraine am 9. Mai kommentiert. Zudem sprach er über die Ausbildung "neonazistischer Unterabteilungen" seitens westlicher Länder. Moskau werde sich für seine Militäroperation in der Ukraine keinen künstlichen Zeitrahmen setzen, um diese bis zum Jahrestag des Sieges über Nazideutschland am 9. Mai zu beenden, sagte der russische Außenminister Sergei Lawrow in einem Interview mit dem italienischen Fernsehsender Mediaset. Lawrow erklärte: "Unsere Truppen werden ihre Handlungen nicht künstlich an irgendeinem bestimmten Datum festmachen, auch nicht am Tag des Sieges." Mehr …

Droht jetzt der Atomkrieg? Finnland beschließt NATO-Beitritt im Mai: Russland droht mit “ernsten Konsequenzen”. Nach jahrzehntelanger Neutralität wird Finnland am 12. Mai beschließen, einen Antrag auf NATO-Mitgliedschaft zu stellen, berichtet Reuters unter Berufung auf die finnische Zeitung Iltalehti. Am Montag erklärte auch die schwedische Außenministerin Ann Linde, Finnland sei sich seines Beitritts zum zwischenstaatlichen Militärblock “fast sicher”. Auch Schweden will der NATO beitreten. Von Seiten Russlands heißt es, man werde im Falle des Beitritts dieser Länder die Verteidigung in der Ostseeregion verstärken. Die westlichen Polit-Marionetten drehen also munter weiter an der Eskalationsschraube. Dass im Falle einer militärischen Eskalation ein Atomkrieg drohen könnte, scheinen die Entscheidungsträger nicht zu verstehen oder in Kauf zu nehmen. Mehr …

Leihmutterschaft – wenn Kinder zur Ware werden. Gehäuft bei gleichgeschlechtlichen Verbindungen tritt mehr denn je das Bedürfnis auf, als Familie zu leben. Das ganz natürliche Verlangen nach einem Kind wird stark, was sich jedoch nicht auf natürlichem Wege einstellen kann. Dieser Umstand führte dazu, dass sich ein florierender Markt für Reproduktionskliniken mit sog. „Leihmüttern“ die Kinder gebären, erschließen konnten. Diese Kliniken verdienen sich eine goldene Nase. Die Kindlein werden zur „Ware“ degradiert und die Nachfrage zum Menschenhandel ist groß. Video und mehr …

01.05.2022:  Das Recht und der Krieg. Das Völkerrecht ist eine umstrittene Disziplin, aber jedenfalls eine zivilisatorische Errungenschaft, die das internationale Zusammenleben gestalten soll. In diesen Wochen zerfällt ein Gerüst von Normen und Staatenpraxis. Wer sich hauptberuflich mit dem Völkerrecht beschäftigt, wird von juristischen Kollegen meist müde belächelt, denn in ihren Augen handelt es sich um keine "echte juristische Disziplin".  Es fehlt dem Völkerrecht genau das, was die Norm vom moralischen Gebot unterscheidet: es durchzusetzen. Geschaffen wurden Institutionen wie der Völkerbund nach dem Ersten Weltkrieg, der viel zur rechtlichen Lösung politischer Konflikte leistete, aber den nächsten Krieg nicht verhinderte, bis zur großen "UNO-Familie" und den vielen Regionalorganisationen. Im Frühjahr 2022 dominiert eine bedrückende Sprachlosigkeit das Weltgeschehen. Die Diplomatie bedarf des Völkerrechts wie auch umgekehrt dieses Recht zu seiner Durchsetzung diplomatisches Handwerk erfordert.
Als ich vor rund 20 Jahren an einer US-Universität in Wien eine Einführungsvorlesung abhielt, nannte ich den Kurs mit leiser Ironie "Whatever remains of international law" (was immer vom internationalen Recht noch übrig ist). Denn angesichts des Krieges gegen den Terrorismus, der Irak-Invasion 2003 und der damaligen massiven Verletzungen der UNO-Charta sowie der Anerkennung des Kosovo und vieler anderer Beispiele hatten die grundlegenden Normen, auf denen zwischenstaatliche Beziehungen seit 1648 beruhen, schweren Schaden genommen. Als Lehrende versuche ich, den jungen Kollegen einen realistischen Blick zu vermitteln, der sich vielleicht wie folgt resümieren lässt: Ja, das Recht ist schwach, aber es ist besser als das Faustrecht. Wir sind daher verpflichtet, im Einklang mit dem Völkerrecht zu handeln, andernfalls enden wir in der Gewalt und sind alle Verlierer. Mehr …

29.04.2022: China ruft "Krisenverursacher" USA zur Aufklärung ihrer biomilitärischen Aktivitäten auf. Im Zuge des russischen Einmarsches in die Ukraine gerieten die in Dutzenden verschiedenen Ländern befindlichen Bio-Forschungslabore der USA in den Fokus der öffentlichen Debatte. Peking fordert eine gründliche Aufklärung. Der Sprecher des chinesischen Verteidigungsministeriums, Tan Kefei, hat am Donnerstag die Vereinigten Staaten als wahre Urheber von Bio-Krisen bezeichnet und Washington dazu aufgerufen, Klarheit bezüglich seiner umstrittenen biomilitärischen Aktivitäten zu schaffen, wie die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Tan betonte, dass biologische Waffen Massenzerstörungswaffen sind und verwies darauf, dass die vor kurzem entdeckten biomilitärischen Aktivitäten der USA einen Verstoß gegen die Biowaffenkonvention darstellen würden, der für Besorgnis in der internationalen Gemeinschaft geführt habe, einschließlich Chinas.
Peking glaube, dass die entdeckten biomilitärischen Aktivitäten eine bedeutende Sicherheitsfrage seien, die die USA aufklären müssen. Mit Verweis auf die Beweise für den Einsatz von Biowaffen durch das US-Militär in den 1950er-Jahren auf der koreanischen Halbinsel, unter anderem im Grenzgebiet der Demokratischen Volksrepublik Korea zu China, bezeichnete der chinesische Sprecher Washington als wahren Verursacher von biologischen Krisen. Den Einsatz von Agent Orange durch das US-Militär während des Vietnamkriegs, der der Bevölkerung und der Umwelt in Vietnam irreversible Schäden zufügte, führte er als weiteres Beispiel an. Die Vereinigten Staaten seien das einzige Land der Welt, das jemals alle Kategorien von Massenvernichtungswaffen, einschließlich nuklearer, chemischer und biologischer Waffen, gegen andere Länder eingesetzt habe, so Tan. Der Sprecher erklärte weiter, dass es eine wachsende Anzahl Fragen gibt, denen man nicht ausweichen könne und wies darauf hin, dass die Vereinigten Staaten selbst zugegeben hätten, 336 Biolabore in 30 Ländern zu betreiben. Mehr … vgl. hierzu Kriegsverbrechen

28.04.2022: Buchempfehlung: Unternehmen Patentraub 1945. Die Geheimgeschichte des größten Technologieraubs aller Zeiten. Mai 1945: Mit dem Sieg über Deutschland kamen auch die modernen Raubritter. Insbesondere die USA beschlagnahmten hunderttausende deutscher Patente, Erfindungen und Gebrauchsmuster. Entschädigungslos. Dieser Raubzug war schon Jahre vorher von Washington generalstabsmäßig geplant. Man wollte zu den Deutschen aufschließen. Denn die waren den Westmächten in Grundlagenforschung und Entwicklung neuer Ideen um Jahre voraus. Dieses Buch beschreibt Vorbereitung, Durchführung und Folgen des größten ›Patentenklaus‹ der Geschichte: Moderne Neuerungen wie Farbfernsehen und Transistortechnik, Raumfahrt und Raketen, Überschallflug und Computer gehen auf deutsche Erfindungen und Entdeckungen zurück. Die US-Wirtschaft machte damit anschließend Milliardengewinne. Mehr …

26.04.2022:  Marktanteil der führenden Exportländer von Weizenprodukten weltweit bis 2020/2021. Russland war im Wirtschaftsjahr 2020/21 der führende Exporteur für Weizen und Weizenprodukte weltweit. In diesem Jahr kam Russland auf einen Weltmarktanteil von nahezu 20 Prozent bei den Exporten von Weizen, Mehl und Weizenprodukten. Die sogenannte "Kornkammer Europas" - die Ukraine - kam im Jahr 2020/21 auf einen Weltmarktanteil von 8,5 Prozent. Statistische Übersicht und mehr …

25.04.2022: Geopolitik. Nach Kiew und Ramstein: Was bedeutet die Reisetätigkeit von Austin und Blinken? Die Außen- und Verteidigungsminister der USA sind am Montag überraschend nach Kiew gereist und haben für Dienstag zu einem hochrangigen Treffen in Ramstein geladen. Was könnte das bedeuten? Die Tour nach Kiew hat stattgefunden, aber nur wenig ist davon bekannt geworden, worüber tatsächlich gesprochen wurde. Die Medien bekamen nur die Standardantworten präsentiert. Demnach sei über die Rückkehr der US-Diplomaten nach Kiew und über weitere westliche Militärhilfe gesprochen worden. Ansonsten gab es noch brave Danksagungen von Selensky und die Aussage von Austin, er glaube, die Ukraine werden gegen Russland gewinnen. Dafür hätte niemand nach Kiew fahren müssen, zumal der ukrainische Außenminister erst vor wenigen Tagen in Washington gewesen ist. Es ist nur meine Spekulation, aber ich vermute, dass dort wesentlich heiklere Themen besprochen wurden. Dabei könnte es sich um weitere False-Flag-Operationen handeln, die man Russland in die Schuhe schieben möchte, es könnte aber auch um das Problem der in Mariupol vermutlich eingeschlossenen NATO-Offiziere gegangen sein.
Das Treffen in Ramstein. Dass es bei den Gesprächen um etwas vollkommen anderes gegangen sein dürfte, lässt auch das für den folgenden Tag in Ramstein geplante Treffen vermuten. Die beiden US-Minister haben nämlich sehr spontan zu einem hochrangigen Treffen auf der US-Basis Ramstein geladen, zu dem sich hochrangige Politiker aus 20 Ländern angekündigt haben. Den offiziellen Erklärungen zufolge wurden 40 Länder eingeladen und soll sich um eine Konferenz über die Ukraine handeln, wobei aber weder gemeldet wird, welche Länder zugesagt oder abgesagt haben, noch worum es genau gehen soll. Dass die Konferenz auf der US-Airbase in Ramstein stattfindet, ist jedoch bemerkenswert. In deutschen Medien findet man dazu wenig, und wenn jemand etwas schreibt, ist nichtssagend, wie dieses Beispiel zeigt: „Eine offizielle Begründung über den Ort der Konferenz nannte das Verteidigungsministerium nicht. Dass am Dienstag ausgerechnet in Deutschland über den Umgang mit der ukrainischen Sicherheit diskutiert wird, könnte aber mit einer möglichen Symbolwirkung zu tun haben. Das vermuten zumindest manche Medien. Denn bisher sperrt sich vor allem Deutschland gegen Waffenlieferungen für die Ukraine. Die Konferenz auf deutschem Boden könnte also auch als Einladung für Berlin gesehen werden, sich besonders mit der Thematik zu beschäftigen.“ Mehr …

23.04.2022: Transplantationsgesetz: Recht auf körperliche Unversehrtheit! Zur Volksab-stimmung vom 15. Mai 2022. Am 15. Mai 2022 wird das Schweizer Stimmvolk darüber abstimmen, ob bei der Organspende die erweiterte Widerspruchsregelung eingeführt werden soll. Die neue Gesetzesgrundlage erweist sich als Paradigmenwechsel in den von der Verfassung garantierten Grundrechten. Weitere Hintergründe dazu erfahren Sie in dieser Sendung. Video und mehr …

16.04.2022: Projekt Looking Glass: Mysteriöse Gruppe warnt vor verhängnisvollen Ereignissen und einem Atomkrieg mit Russland – Pravda TV. Eine bisher unbekannte Gruppe, die sich „The Guardians of Looking Glass“ nennt, veröffentlichte Ende März drei Videos, in denen sie im Detail beschreiben, welche Zukunft abhängig von der Zeitlinie der Menschheit bevorsteht. Die Gruppe weist die Wichtigkeit der Verbreitung der Informationen hin und betont, dass dringender Handlungsbedarf besteht, um das Eintreten weltumspannender verheerender Geschehnisse und eine negative Zeitlinie zu stoppen. Schon in wenigen Tagen, am 18. April, könnte es laut der Urheber der Videos in New York zu einem verheerenden Bombenattentat unter „Falscher Flagge“ kommen. Wie glaubwürdig sind die Informationen und wer steckt hinter der mysteriösen Gruppe? Mehr …

Sacharowa: Berlin lenkt mit Biowaffen-Vorwürfen an Moskau von eigenen Aktivitäten in der Ukraine ab. Im Interview mit RT führt die Sprecherin des russischen Außenministeriums den aktuellen Kenntnisstand Moskaus über die Bioforschungsprogramme der USA und Deutschlands in der Ukraine aus. Beide würden nun versuchen, von ihren Aktivitäten abzulenken. Die bisher entdeckten Fakten hat die russische Seite in der UNO und in anderen internationalen Organisationen veröffentlicht und die US-Behörden aufgefordert, entsprechende ausführliche Erläuterungen zu präsentieren. Allerdings ist Washington erwartungsgemäß nicht bereit, der Öffentlichkeit ausführliche Daten zu seinem militärbiologischen Programm in der Ukraine zur Verfügung zu stellen.
Mehr noch: Das Weiße Haus findet offensichtlich, dass die beste Abwehr der Angriff ist, und hat eine neue Propagandakampagne gestartet. Deren zentrale These ist es, die lügnerische Behauptung auszumachen, die Bemühungen unseres Landes darum, die Weltgemeinschaft auf die Aktivitäten der US-Militärbiologen auf dem ukrainischen Territorium aufmerksam zu machen, angeblich nichts als ein "Nebelschirm" im Informationsraum sei, mit dem Moskau einen potenziellen Einsatz von Bio- bzw. Chemiewaffen im Rahmen seiner militärischen Sonderoperation tarnen wolle. Dieser grobe Versuch der US-Behörden, die Öffentlichkeit von dem für sie "explosiven" Thema der von ihnen kontrollierten Biolabore in der Ukraine abzulenken und es durch eine solche "apokalyptische Sensation" zu ersetzen, wurde – auf den ersten Blick überraschend – von der politischen Führung Deutschlands unterstützt.
Mit Erklärungen traten mehrere deutsche Führungspolitiker und höchstrangige Offizielle auf, darunter Bundeskanzler Olaf Scholz. Diese verbale Einsatzfreude Berlins stimmt in diesem Fall zwar mit seiner strategischen Linie der letzten Zeit im Kontext der Ukraine-Krise überein ist aber besonders zynisch im Kontext der beispiellos aggressiven antirussischen Rhetorik der Bundesrepublik der letzten Wochen. Vor allem wegen des äußerst wichtigen Umstands, dass Deutschland noch vor der militärischen Sonderoperation der russischen Streitkräfte in der Ukraine möglicherweise jahrelang neben den USA an den intensiven militärbiologischen Aktivitäten in der Ukraine teilnahm oder auch immer noch teilnimmt. Wir sind fest davon überzeugt, dass dies die deutsche Seite großenteils dazu motiviert, im Vergleich zu anderen EU-Ländern besonders aktiv vorzugehen und unserem Land verbrecherische Pläne zum Einsatz von Bio- und Chemiewaffen auf dem ukrainischen Boden und auf den noch nicht befreiten Territorien der Volksrepubliken Donezk und Lugansk vorzuwerfen. Mehr …

15.04.2022: Looking Glass – Inspired. MILITÄR INSIDER: „[Sie] gerieten in Panik, als sie die Zukunft sahen“. Video  

14.04.2022:

13.04.2022: POSSIBLE FUTURES – Das Interview mit Dieter Broers und Frank Jacob – Looking Class  – Es gab die Möglichkeit bis in das Jahr 2030 in die Zukunft zu sehen. Am 18.04. diesen Jahres steht ein Umbruch an. Dies und mehr im Video

Der Deep State hat sich in der Ukraine etabliert und nutzt die Korruptionsmöglichkeit. Biolabore sind eingerichtet um ethnischen Genozid zu erforschen. Der Faschismus hat einen neuen Sitz gefunden und wird vom Mainstreamsystem verschwiegen. Putin musste handeln damit die Beweise hierfür an die Öffentlichkeit kommen. Doch dürfen diese im besten Deutschland das es je gab nicht bekannt werden. Deswegen wurden russische Nachrichten-Sender verboten /  zensiert. Dies und mehr in: UKRAINE-KRIEG: WENDEPUNKT DER GLOBALEN DIKTATUR? - SchrangTV  

Die Lage ist katastrophal - leere Regale und Bauernsterben in Deutschland 

EXPLOSIVER DOKUMENTARFILM AUS DEM JAHR 2018 ENTLARVT DIE US-BIOLABORE. Die US-Botschaft in Tiflis ist in den Handel von menschlichem Blut mit Krankheitserregern als diplomatische Fracht für ein geheimes Militärprogramm verwickelt. Wissenschaftler des Pentagons erhalten diplomatische Immunität, um in einem Militärlabor in Georgiens Hauptstadt Tiflis tödliche Krankheiten und Stechinsekten zu erforschen. Interne Dokumente und Korrespondenz zwischen dem georgischen Gesundheitsministerium und der US-Botschaft in Tiflis zeigen, welche Experimente im Lugar Center durchgeführt wurden. Video und mehr ….  

Auf den Punkt – Zensus 2022- Die Volkszählung kommt! – InfraRot. „Auf den Punkt“ hat sich mit dem Thema „Zensus 2022“ beschäftigt, kaum ein EU- Bürger hat diese Volkszählung, die am 15. Mai 2022 beginnt, auf dem Schirm. Paula P’Cay hat sich die Geschichte der Volkszählung mal genauer angeschaut und erklärt wie seit den Ägyptern über die Römer bis zum heutigen Zeitpunkt , Volkszählungen implementiert wurden und wozu sie hauptsächlich dienen.
„Auf den Punkt“ zeigt wieviel uns der Zensus 2022 kosten wird, wozu die Volkszählung wirklich dient, wie die Kritik früher aussah und jetzt aussieht und was für Strafen und Zwangsgelder auf uns zukommen, wenn man sich der verpflichtenden Aussagen verweigert. Video und mehr …

12.04.2022:

10.04.2022: Sahara-Staub eine 2. Analyse

09.04.2022: Das Gewaltverbot. Ein einziger Artikel des Völkerrechts könnte den Frieden bringen. Eines findet zu wenig Eingang in die aktuelle Debatte: Die UN-Charta verbietet nicht nur die Ausübung, sondern auch die Androhung von Gewalt. Beide Verhaltensweisen gehören zusammen und verfolgen ein und denselben Zweck: die Unterwerfung des Gegners. Gerade die Androhung wird jedoch oft in ihren Auswirkungen unterschätzt. Mitunter erzeugt sie erst die Probleme, die sie durch Abschreckung verhindern will. Und es ist beileibe nicht nur Russland, das gegen diese sinnvollen Richtlinien verstößt. Soll der Krieg möglichst rasch beendet werden, müssen sich alle Beteiligten auf Grundsätze besinnen, die es längst gibt, die jedoch fast routinemäßig verletzt werden. Mehr …

BK 60 Biowaffenlabore, Viruslüge und Panikmache – Dr. Barbara Kahler 2022-4-9

08.04.2022: DIE MENSCHLICHE REPRODUKTIONSINDUSTRIE. Der globale Kapitalismus, der auf dem Planeten sowohl quantitativ (es gibt keinen Winkel der Erde mehr, der nicht von ihm geplündert oder bedroht wird) als auch qualitativ (es gibt keinen Bereich des Lebens, der nicht von ihm ausgeraubt und kommerzialisiert wird) wütet, stapft mit voller Kraft, wenn auch etwas keuchend, auf sein nächstes Ziel zu: die Kommerzialisierung der menschlichen Fortpflanzung. Heutzutage sind normale Geburten in unserem Land ein Abfallprodukt. Die Chirurgie ist das "ausgezeichnete" Produkt: Sie wird gekauft und verkauft, und die Chirurgie bringt mehr Geld ein. Der Staat wird mehr bezahlen, d.h. es wird mehr Geld von den Menschen erpresst, um die Bäuche ihrer Mütter aufzuschneiden, als für eine normale Geburt gezahlt werden würde.
Der Fortschritt bleibt jedoch nie stehen, auch nicht bei Krankenhausgeburten per Kaiserschnitt. Das Ziel, das die Herrscher unserer Zivilisation verfolgen, ist die totale Beseitigung eines Produktionsmittels, das sie nicht in ihren Besitz bringen können: die Frau. Das damit verbundene und konsequente Ziel ist es, das Einzige, was noch nicht zur Ware geworden ist, zur Ware zu machen: die menschliche Reproduktion. Die Produktion von Menschen, das ist das Ziel, auf das die glorreiche Zivilisation des Krieges und des Fortschritts zusteuert. Der Fortschritt ist unaufhaltsam und das Neue, das voranschreitet, ist immer besser als das Alte, das sich zurückzieht. Mehr …

07.04.2022: Goldgedeckter Rubel könnte das Blatt wenden. Die Kopplung der Währung an Gold und Energie ist ein Paradigmenwechsel für die Weltwirtschaft, sagt Ronan Manly Edelmetallanalyst im Interview. Die Bank von Russland hat in dieser Woche die Goldkäufe wieder aufgenommen, aber was noch wichtiger ist, die Aufsichtsbehörde tut dies zu einem festen Preis von 5.000 Rubel ($59) pro 1 Gramm zwischen dem 28. März und dem 30. Juni, wodurch die Möglichkeit besteht, dass Russland zum ersten Mal seit über einem Jahrhundert zum Goldstandard zurückkehrt. Wenn das Land den nächsten Schritt macht, wie diese Woche vorgeschlagen wurde, nämlich seine Rohstoffe in Rubel zu verkaufen, könnten diese kombinierten Schritte große Auswirkungen auf den Rubel, den US-Dollar und die Weltwirtschaft haben. Mehr …

05.04.2022: Wissenschaftler fordern Stopp für Forschung an Horrorviren / Biolabore in der Ukraine. Wenn wissenschaftliche Forschung zu einem die Menschheit vernichtenden Ergebnis führen kann, wird es höchste Zeit für ein Stopp! 45 Wissenschaftler fordern daher eine umgehende Beendigung der hoch risikoreichen sog. "Gain-of-Funktion-Forschung“, durch die noch wesentlich gefährlichere Viren entstehen können als das Corona-Virus. In der Ukraine sollen mindestens 30 verdächtige Biolabore stehen, die von den Vereinigten Staaten finanziert werden. Video und mehr …

02.04.2022: Das Morgenland erwacht. Das Ende des amerikanischen Jahrhunderts wurde schon des Öfteren angekündigt — nun ebnet Russland China den Weg zur Weltmacht. Mit immer neuen Kriegen konnte die stärkste Militärmacht der Welt in den vergangenen Jahrzehnten allerdings den US-Dollar als Leitwährung erhalten, ihre schwindende Wirtschaftsmacht mit Waffeneinsätzen hinauszögern. Und es ist der Dollar beziehungsweise die Herrschaft über die Druckmaschine für den Greenback, der Washington nach dem Ersten Weltkrieg in die Fußstapfen des Britischen Empire hat treten lassen. Diese Führungsrolle der USA geht nun nach hundert Jahren zu Ende. Mehr …

FDA veröffentlicht Leitfaden für menschliche Gentherapieprodukte. FDA veröffentlicht Leitfaden für menschliche Gentherapieprodukte, die die Bearbeitung des menschlichen Genoms beinhalten. Ganz öffentlich sprechen sie von Gen-Editierung bei Menschen. Video (english – deutscher Untertitel)  

01.04.2022: Prof. Dr. Christian Kreiß - Ökonomische Hintergründe des Ukraine-Konflikts  

31.03.2022: IWF: Sanktionen schwächen Dollar – Gleichzeitig steigt der Rubel stark an. Das von Washington angeführte massive Strafmaßnahmenpaket des Westens gegen die Russische Föderation scheint nach hinten loszugehen, da der Rubel weiter kräftig ansteigt. Die westeuropäischen Länder müssen sich nun entscheiden, ob sie den Rubel stützen oder zusehen, wie viele ihrer Industrien zusammenbrechen, wenn ihnen das russische Gas abgestellt wird. Mehr …

30.03.2022: Öl, Gas, Weizen, Düngemittel: Die EU am Abgrund  

29.03.2022:  Neue Weltordnung: Erdgas gegen Rubel oder Gold – Putins Schachzug gegen den Westen. Jeder neuen Weltordnung gehen gewaltige Umwälzungen im zugrundeliegenden Währungsparadigma voraus, deren letzte Konsequenz die Entfesselung eines Krieges sein kann. Im Nuklearzeitalter laufen die Dinge jedoch ein wenig anders. Wladimir Putin hat gerade nicht nur die bigotte Heuchelei des Westens entlarvt, sondern auch dessen derzeitige Inkompetenz. Mehr …

26.03.2022: Geopolitik. Rückschlag für die USA: Indien und China rücken unter dem Druck des Westens zusammen. Die Rolle Indiens im Ost-West-Konflikt war auch wegen Indiens Streit mit China bisher eine große Unbekannte. Nun nähern sich Indien und China überraschend an. Die Versuche des US-geführten Westens, Russland zu isolieren, hatten ohnehin kaum Chancen auf Erfolg. Den westlichen Sanktionen haben sich nur knapp 50 Länder angeschlossen, die ohnehin Vasallen der USA sind. Selbst die arabischen Staaten und sogar das NATO-Mitglied Türkei widersetzen sich dem amerikanischen Druck, sich der anti-russischen Politik anzuschließen. China, inzwischen einer der engsten Freunde Russlands, hat dem Westen – nicht zuletzt wegen der offen anti-chinesischen Politik des Westens – ohnehin die kalte Schulter gezeigt.
Eine große Unbekannte war Indien, das traditionell gute Beziehungen zu Russland pflegt, sich aber auch um gute Beziehungen zum Westen bemüht. Hinzu kommt ein Grenzkonflikt mit China, der vor zwei Jahren sogar zu militärischen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Großmächten geführt und eine Eiszeit in ihren Beziehungen eingeleitet hat. Nun bewegt sich etwas, denn vor dem Hintergrund des kolossalen Drucks des Westens scheint Indien eine Entscheidung getroffen zu haben, wie ein nicht angekündigtes Treffen der Außenminister Indiens und Chinas gezeigt hat. Mehr …

25.03.2022: Mögliche Gefahr für Organe . Erstmals Mikroplastik im menschlichen Blut gefunden. Mikroplastik kann in die Blutbahn geraten. Das haben niederländische Forscher herausgefunden. Die kleinen Kügelchen und Fasern können sich auch in Organen ablagern. Die Folgen sind noch nicht absehbar. Der Kunststoff, der am häufigsten vorkam, ist PET. Aus ihm werden zum Beispiel Trinkflaschen hergestellt. Andere Proben enthielten Polystyrene, die man aus Styroporverpackungen kennt, in einem Viertel fand man Polyethylen – der Grundstoff für Plastiktüten. Die Wissenschaftler entdeckten auch eine Mischung unterschiedlicher Plastikteile im Blut.
Kunststoffkügelchen aus Kosmetik und Autoreifen. Als Mikroplastik werden Kunststoffteilchen bezeichnet, die weniger als fünf Millimeter groß sind. Sie kommen in Kosmetik-Produkten vor, können aber auch durch Abrieb oder Zerfall von Kunststoff entstehen. Wegen ihrer geringen Größe und einer ähnlichen Dichte wie Wasser breiten sie sich schnell aus. Man hat Mikroplastik sogar schon in der Antarktis und auf Himalaja-Gipfeln gefunden. Mehr …

Was ist eigentlich Cellophan? Meine Großeltern hatten einen traumhaften Garten mit viel Obst. Als ich klein war, durfte ich meiner Oma immer beim Einkochen der Marmelade helfen. Die heute üblichen Gläser mit Silikonverschluß gab es damals noch nicht, und die leckeren Marmeladen mußten gut präpariert werden, damit sie lange bis in den Winter hinein haltbar waren. Ich hatte bei der Marmeladeneinkochaktion unter anderem die Aufgabe, das Cellophanpapier in passende Vierecke und Kreise zu schneiden. Ich war fasziniert von der Cellophanfolie, die sich so weich und seidig und gleichzeitig fest anfühlte und wertvoll glitzerte und schimmerte. Mit Eifer legte ich sorgfältig die ausgeschnittenen Kreise auf die Oberfläche der erkaltenden Marmelade und war mir der Wichtigkeit dieser Sorgfalt bewußt. Danach wurden die größeren Vierecke über die Öffnung des Marmeladenglases gespannt und fest mit einem Bindfaden oder Gummiband fixiert. Beim Erkalten der Marmelade saugte sich die Cellophanfolie fest an den Glasrand und verschloß dadurch die Marmelade. Die Cellophanfolie war damals konkurrenzlos und wurde so berühmt, dass sich der Name, der eigentlich ein Markenname ist, für jegliche Form von durchsichtiger Folie einbürgerte. Auch die einige Jahre später aus Kunststoffen auf den Markt kommende Folie, die heute in jedem Haushalt zu finden ist, ist für manche immer noch „Cellophanfolie“
Doch Kunststofffolie und Cellophanfolie unterscheiden sich grundlegend. Während herkömmliche Plastikfolie fossile Rohstoffe als Ausgangmaterial hat und bis zu 500 Jahre benötigt, um biologisch abgebaut zu werden (wenn man bei solch einer Zeitspanne überhaupt von Abbau sprechen kann), wird Cellophan mit Cellulose aus Holz hergestellt, ist dadurch aus nachwachsenden Rohstoffen produziert und kompostierbar. Cellophan ist, ähnlich wie Plastikfolie, wasserdicht, aber es hat den Vorteil, Wasser als Dampfmoleküle durchzulassen, so dass sich innerhalb einer Verpackung aus Cellophan kein Schwitzwasser sammelt. Mehr …

24.03.2022:  "Ich bin glücklich und traurig" – Assange heiratet seine große Liebe im Gefängnis. Julian Assange, weltbekannter Journalist und Herausgeber, sitzt seit knapp drei Jahren im Hochsicherheitsgefängnis von Belmarsh in London. Experten und Organisationen sind sich einig, dass der Mann von den USA politisch verfolgt und systematischer psychologischer Folter ausgesetzt wird. All den negativen Einflüssen zum Trotz heiratete der inhaftierte Journalist nun die Liebe seines Lebens und Mutter seiner beiden Söhne. Mehr …

23.03.2022: Die gefährlichen Gefangenen in Kurdistan. Was mit gefangenen IS-Kämpfern geschehen soll, ist noch immer juristisches Niemandsland und eine monumentale Aufgabe. Am 20. Januar überfielen Kämpfer des sogenannten Islamischen Staats (IS) ein Gefängnis im Nordosten Syriens. 100 Gefangene entkamen aus der Haftanstalt Al Sina in Al Hassaka. Einige nahmen Geiseln und verschanzten sich in der Nachbarschaft. Die Kämpfe dauerten zehn Tage und forderten 500 Menschenleben, davon mehr als 100 Angestellte des Gefängnisses und Angehörige der Syrian Democratic Forces (SDF). Die kurdische Autonomiebehörde hatte lange vor solchen Szenarien gewarnt, während die Islamistenorganisation in der Weltöffentlichkeit langsam in Vergessenheit geriet. Auch Beobachter wie die Vereinten Nationen warnen vor einem Wiedererstarken der Terrormiliz und gehen davon aus, dass tausende IS-Dschihadisten im Irak und in Syrien weiter aktiv sind. Zehntausende Gefangene in Lagern und Gefängnissen.
«Der Konsens ist, dass der Islamische Staat im Nordosten Syriens nie besiegt werden wird. Es wird immer Schläferzellen im Irak und in Syrien geben und sie werden immer mehr oder weniger eine Bedrohung darstellen», sagt Diana Semaan, Syrien-Forscherin bei Amnesty International zum «Intercept», der sich mit den Gefangenen in Nordostsyrien auseinandergesetzt hat. Das Schicksal der etwa 10’000 Gefangenen, die mutmasslich für den Islamischen Staat gekämpft haben, ist auch drei Jahre nach dem Fall des Kalifats unklar. Dazu werden zehntausende Familienangehörige ehemaliger IS-Kämpfer in Flüchtlingslagern wie Al Hol (oder Al Haul) und Roj festgehalten. Der Grossteil der Internierten hat die irakische oder syrische Staatsbürgerschaft, etwa 10 bis 15 Prozent sind Angehörige von bis zu 60 anderen Staaten, die meisten sind Kinder. Gefangen im juristischen Niemandsland. Mehr …

22.03.2022: Platzhalter

21.03.2022: 360 US-Labore weltweit: China fordert Aufklärung über die Aktivitäten. US-Geheimprojekte in Ukraine-Bio-Waffen-Laboren: Spur führt auch zu Joe Bidens Sohn. Das russische Verteidigungsministerium enthüllte nun weitere Details über Experimente mit gefährlichen Krankheitserregern in ukrainischen Bio-Waffen-Laboren, die von den USA kontrolliert wurden. So sollen große Mengen menschlichen Biomaterials nach Großbritannien und in andere europäische Länder transferiert worden sein. Dazu will das Ministerium bald Dokumente veröffentlichen. Aus den Russland-Enthüllungen führt eine Spur direkt zu US-Präsident Joe Bidens Sohn, Hunter.
Vom Pentagon überwachte Projekte. Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, sprach in einem Briefing am Donnerstag von einem Labor in Kharkow, wo unter Aufsicht von US-Spezialisten viele Jahre lang systematisch Geheimprojekte durchgeführt worden seien. So sei unter anderem die Übertragung von Krankheiten durch Fledermäuse auf Menschen erforscht worden. Parallel dazu habe man Szenarien für einen unkontrollierbaren Ausbruch solcher Krankheiten und die Auswirkungen auf die Wirtschaft und Nahrungsmittelsicherheit überprüft. Russische Spezialisten haben Originaldokumente studiert, aus denen diese Details hervorgehen, sagte Konaschenkow. Untersucht worden seien auch Wildvögel als Überträger der gefährlichen Vogelgrippe, sagte er. Mehr …

20.03.2022: Die Trennung vom Westen hat Russland in die Arme Chinas getrieben – so wird es weitergehen. Der Westen hat Russland aufgrund dessen Vorgehen in der Ukraine mit enormen Sanktionen belegt. Wie könnte Moskau längerfristig darauf reagieren? Eine engere Zusammenarbeit mit Peking scheint der plausibelste Ausweg zu sein, aber mit welchen Folgen? Russlands Militäroperation in der Ukraine und das darauf folgende Wirtschaftsembargo des Westens gegen Moskau sind der größte Umbruch in der Weltpolitik mindestens seit dem Ende des Kalten Krieges. Die Folge wird eine völlige Neuordnung der außenwirtschaftlichen Beziehungen und des Wirtschaftsmodells des Landes sein sowie das Abgleiten Russlands und der USA in eine langwierige militärisch-politische Konfrontation in Osteuropa.
Infolgedessen wird sich China, das in dieser Krise am Rande steht und zur Zurückhaltung aufruft, als das einzige Zentrum der Weltmacht erweisen, das langfristig von der ukrainischen Katastrophe profitieren wird. Es ist möglich, dass die Ereignisse in der Ukraine den Erfolg Chinas in der Konfrontation mit den USA vorbestimmen werden. Chinas Position zur Ukraine-Krise sehen Sie hier ….

19.03.2022: Die im Westen verheimlichte Reaktion Chinas auf die Entdeckung US-Biowaffen in der Ukraine. Westliche Medien tun die russischen Entdeckungen von US-Biowaffen in der Ukraine als russische Propaganda ab. Da ist es nur folgerichtig, dass sie Chinas Reaktion auf die Enthüllungen verschweigen.
China hat sich sehr deutlich zu den russischen Entdeckungen in der Ukraine geäußert. Da die westlichen Medien das Thema der von Russland entdeckten Hinweise auf US-Biowaffen meiden, als russische Propaganda abtun und auch Chinas Reaktion verschweigen, hat Thomas Röper von Anti-Spiegel eine Analyse der russischen Nachrichtenagentur TASS übersetzt, die darüber und über die Folgen der russischen Entdeckungen berichtet hat.
Peter von Zabuesnig, schreibt im Buch: Corona – Die Wahrheit: Die Ukraine hat keinerlei Kontrolle, über die militärischen Bio-Labore auf ihrem eigenen Territorium. Gemäß Abkommen von 2005 zwischen dem US Verteidigungsministerium und dem ukrainischen Gesundheitsministerium, ist es der ukrainischen Regierung untersagt, sensible Informationen über das US-Programm öffentlich bekannt zu machen. Die Ukraine ist sogar verpflichtet, die Forschungen an den gefährlichen Krankheitserregern, für biologische Zwecke, an das US-Verteidigungsministerium zu übertragen. Dem Pentagon wurde im Zusammenhang mit den im Rahmen seiner Vereinbarung vereinbarten Projekten, auch freier Zugang zu bestimmten Staatsgeheimnissen / Verschlusssachen der Ukraine gewährt. Biowaffenwissenschaftler unter diplomatischer Deckung – Zu dem bilateralen Abkommen zwischen den USA und der Ukraine, gehört auch die Einrichtung eines Wissenschafts- und Technologiezentrums in der Ukraine (STCU) einer internationalen Organisation, die hauptsächlich von der US-Regierung finanziert wird und diplomatischen Status genießt. … STCU unterstützt Projekte von Wissenschaftlern, die zuvor am Sowjet-Programm für biologische Waffen beteiligt waren. In den letzten 20 Jahren hat die STCU über 285 Mio. USD in die Finanzierung und Verwaltung von rund 1.850 Projekten von Wissenschaftlern investiert, die zuvor auch an der Entwicklung von Massenvernichtungswaffen mitgearbeitet haben. Mehr …

18.03.2022:

17.03.2022: Atomdeal: Wie der Westen vergeblich versuchte, einen Keil zwischen Russland und Iran zu treiben. Der Westen versucht, den Ukraine-Krieg als Vorwand zu nehmen, um aus dem multilateralen Atomabkommen rechtswidrig einen bilateralen Deal zwischen Iran und dem Westen zu machen. Mit dieser Strategie bemüht sich der Westen einerseits, Iran von einer Annäherung an Russland abzubringen. Andererseits will er seinen Gewinn bei der neuen Vereinbarung erhöhen. Mehr …

16.03.2022: Dritter Weltkrieg? Was Washington von Russland wirklich will. Es ist an der Zeit, auf den Punkt zu bringen, was Washington von Russland will. Warum hat der Westen eine Krise in der Ukraine angezettelt? Was will er wirklich? Wer versteht, woher Washington seine Macht bezieht, der versteht auch die Politik in Bezug auf Russland. Die USA brauchen die Ukraine, um Russland einzudämmen. Man könnte sich fragen: Warum muss Washington Russland eindämmen? Um den Grund zu verstehen, muss man zunächst den Mechanismus verstehen, aus dem die USA ihre Macht beziehen. Wie allgemein bekannt ist, sind die Vereinigten Staaten Emittent des US-Dollars, der auch als Weltreservewährung bezeichnet wird. Dieser besondere Status ermöglicht es Washington, unverschämte Defizite anzuhäufen, die in keiner Weise die wahre Produktionskapazität der Vereinigten Staaten widerspiegeln.
"Die Regierung der Vereinigten Staaten ist als Emittent der Weltreservewährung nur an einer Sache interessiert: der Proliferation des US-Dollars. Diese einzige Tatsache ist alles, was man begreifen muss, um die Außenpolitik der USA wirklich zu verstehen.     Was bedeutet das in der Praxis? Es bedeutet einfach, dass die US-Regierung, in Absprache mit der US-Notenbank, die Fähigkeit hat, ihre Währung nach Belieben zu drucken, einfach weil sie der Emittent der Weltreservewährung ist und ihre Inflation in die übrigen Nationen der Welt exportieren kann. Jede Nation, die sich im internationalen Handel engagieren möchte, einschließlich des Kaufs von Rohstoffen wie Erdgas oder Öl, muss riesige Dollarreserven vorhalten, um ihre Käufe zu ermöglichen.
Die Welt fungiert in der Tat als Schwamm, um die US-Inflation zu absorbieren, was es der US-Regierung ermöglicht, obszöne Defizite aufzubauen, die einen massiven Militärhaushalt ermöglichen und einen sehr kleinen Teil der US-Bevölkerung auf Kosten nicht nur der Weltbevölkerung, sondern auch der amerikanischen Arbeiterklasse bereichern. Dieser unverdiente Überfluss an Macht wiederum erlaubt es zum Beispiel Unternehmen wie Amazon, Tesla und all den anderen US-Multis, die leichten Zugang zu dieser Geldschöpfungsmaschine haben, immer größer zu werden – und das ganz unabhängig von ihrer realen wirtschaftlichen Lebensfähigkeit. Das geht natürlich auf Kosten der kleinen Unternehmen – sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Westeuropa und zunehmend auch in Osteuropa.
Was jene Nationen betrifft, die sich vom US-Dollar befreien wollen, so wissen wir nur zu gut, was die USA für sie bereithält. Zur Erinnerung hier einige Beispiele für Nationen, die sich weigerten, die Dollar-Hegemonie zu akzeptieren: der Irak, Libyen, Iran, Venezuela, die Ukraine, Syrien. Das ist der Punkt, an dem die Russische Föderation ins Spiel kommt. Wer wirklich verstehen will, warum das US-Establishment Russland unter Wladimir Putin hasst, muss nur die Rolle des Dollars auf der Welt verstehen. Russland ist eine direkte Bedrohung für die Proliferation des US-Dollars.
Die Russische Föderation ihrerseits ist im Laufe der letzten 20 Jahre ziemlich widerstandsfähig und viel weniger anfällig für jeglichen Druck oder Einfluss von außen geworden. Russland ist in der Tat eine souveräne Nation, die sich nicht von den Vereinigten Staaten einschüchtern lässt. Während die US-Regierung im ersten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts damit beschäftigt war, Terroristen zu jagen, die sie selbst geschaffen hatte, haben Putin und die russische Bevölkerung hart daran gearbeitet, die Russische Föderation wiederaufzubauen. Tatsächlich ist Russland so stark geworden, dass es jetzt sogar genug Macht projizieren kann, um andere souveräne Nationen zu schützen, die sich vom US-Dollar lösen wollen oder von vornherein nichts mit ihm zu tun haben wollten – Syrien ist das beste Beispiel.
Die Vereinigten Staaten können nicht einfach einen Militärschlag gegen die Russische Föderation führen, wie sie es im Irak und vielen anderen Nationen, die die Dollar-Hegemonie ablehnten, getan haben. Russland hat jetzt die Macht, die Proliferation des US-Dollars zu verhindern. Um auf die Analogie mit dem Schwamm zurückzukommen: Russland reduziert die Größe des Schwamms. Dadurch bleibt der US-Regierung eine immer kleinere Anzahl an Ländern, in die sie die Dollar-Inflation exportieren kann. Je kleiner der Schwamm wird, desto verzweifelter wird die US-Außenpolitik, da die US-Führung mit allen Mitteln versucht, ihren Griff nach der Weltmacht zu bewahren …" Mehr …

US-Dollar als Weltleitwährung auf dem Spiel. Saudi-Arabien plant, künftig Öl mit China in Yuan zu handeln. Das ist ein Paukenschlag gegen die USA: Ausgerechnet Saudi-Arabien plant, Öl-Geschäfte mit China künftig in Yuan-Renminbi abzurechnen statt in US-Dollar. Für die USA ist das ein Tabu-Bruch. Es ist eine Nachricht mit großer Wirkung: Das »Wall Street Journal« berichtet, dass das Königreich Saudi-Arabien und die Volksrepublik China zukünftig ihren Ölhandel miteinander in Yuan-Renminbi abwickeln wollen. Zumindest gibt es dazu konkrete Pläne. Das ergaben bilaterale Gespräche zwischen Riad und Peking. Die US-Medien sind in heller Aufregung.
Für die USA ist das ein Paukenschlag inmitten der Inflation und Energiekrise. Denn der Handel von Rohstoffen in US-Dollar erzeugt weltweit eine konstant hohe Nachfrage nach der US-Währung. Das ist der Grund, warum der US-Dollar Weltleitwährung ist, ohne ausreichend mit Gold gedeckt zu sein. Seit den 1970er Jahren sind es vor allem die Öl-Staaten Arabiens, die den Dollar stützen. Versuche, den US-Dollar abzulösen, wie etwa von Libyens Diktator Muammar Gaddafi oder vom irakischen Herrscher Saddam Hussein, wurde stets mit großer Entschlossenheit der USA gestoppt. Mehr …

15.03.2022: Wenn die regelbasierte Ordnung gegen ihre Urheber zurückschlägt. Der Westen hat mit der Absicht, seine Position zu festigen, das Völkerrecht ausgehöhlt. Er spricht dabei von regelbasierter Ordnung. Dazu gehören beispielsweise Schutzverantwortung und Demokratieexport. Die Konsequenzen dieser Aushöhlung bekommt er nun zu spüren.
Die aktuelle und die letzte Bundesregierung bekennen sich gemeinsam mit der westlichen Staatengemeinschaft zur regelbasierten Ordnung. Den Begriff haben sicherlich alle schon gehört, was damit gemeint ist, bleibt allerdings im Dunkeln, denn es gibt keine genaue Begriffsbestimmung. Regelbasierte internationale Ordnung klingt gut. Es klingt nach klaren Regeln, an die sich alle halten, es klingt nach Völkerrecht. Genau das ist es aber nicht. Regelbasierte internationale Ordnung bedeutet, zum schriftlich fixierten Völkerrecht kommen nicht fixierte, nicht international abgestimmte Regeln hinzu. Eine dieser Regeln ist beispielsweise die Responsibility to protect, die internationale Schutzverantwortung, die erst nach ihrer Anwendung langsam in den völkerrechtlichen Kanon aufgenommen wird, wobei die Begründung problematisch bleibt. Es geht schließlich um eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines anderen Staates. UN-Charta und Responsibility to protect stehen hier im Widerspruch zueinander. Mehr …

14.03.2022: „Darf nicht in russische Hände fallen“ – US-Stellungnahme zu Biolaboren in der Ukraine. US-Bio-Labore gibt es in 25 Ländern weltweit. Sie werden von der „Military Threat Reduction Agency“, im Rahmen eines Militärprogramms in Höhe von 2,1 Milliarden US-Dollar finanziert. Das gemeinsame Programm für biologische Interaktionen, umfasst Laboratorien in Ländern der ehemaligen Sowjetunion wie Geogien, der Ukraine, Aserbaidschan, Usbekistan und Kasachstan, im Nahen Osten, Südostasien und Afrika. Durch den Standort dieser biologischen Laboratorien, können wir sicher die vier Länder und Gebiete angeben, gegen die sich die US-biologischen Bedrohungen richten, nämlich sind dies Russland, der Iran, China und auch die Länder Zentral- und Westafrikas.
Fakt ist: die US-Armee hat unter Verletzung der UN-Konvention, über das Verbot biologischer Waffen, regelmäßig tödliche Viren, Bakterien und Toxine produziert! Fakt ist auch, dass Hunderttausende von unwissenden Menschen, systematisch gefährlichen Krankheitserregern und anderen unheilbaren Krankheiten ausgesetzt wurden!
Die Staatssekretärin im US-Außenministerium für politische Angelegenheiten, (Fuck the EU) Victoria Nuland, bestätigte vor einem Ausschuss des US-Senats am Dienstag, dass es mit Kiew zusammenarbeite, um Russland den Zugang zu ukrainischen Biolaboren zu verwehren.
Victoria Nuland, Staatssekretärin im US-Außenministerium für politische Angelegenheiten, hat bestätigt, dass Washington sich an den Bemühungen beteiligt, die sicherstellen sollen, dass kein „Material“, das die Ukraine in ihren Biolaboren aufbewahrt, an das russische Militär gelangt.
Nuland sagte am Dienstag vor dem Ausschuss für auswärtige Beziehungen des US-Senats: „Die Ukraine verfügt über biologische Forschungseinrichtungen, bei denen wir in der Tat besorgt sind, dass russische Truppen oder russische Streitkräfte versuchen könnten, die Kontrolle darüber zu erlangen.“  Sie fügte hinzu: „Wir arbeiten mit den Ukrainern daran, wie sie verhindern können, dass diese Forschungsmaterialien in die Hände der russischen Streitkräfte fallen, sollten diese sich nähern.“ Mehr …

Die Charta der Vereinten Nationen. Die Charta der Vereinten Nationen (UN-Charta) ist der Gründungsvertrag der Vereinten Nationen (United Nations). Ihre universellen Ziele und Grundsätze bilden die Verfassung der Staatengemeinschaft, zu der sich alle inzwischen 193 Mitgliedstaaten bekennen. Sie wurde am 26. Juni 1945 in San Francisco am Ende der Konferenz der Vereinten Nationen für internationale Organisation unterzeichnet und trat am 24. Oktober 1945 in Kraft. Das Statut des Internationalen Gerichtshofs ist ein wesentlicher Bestandteil der Charta. Mehr …

Warum sind US-Labors nicht verpflichtet, die Öffentlichkeit über hochriskante Experimente mit Coronaviren zu informieren? Es ist höchste Zeit für eine neue globale Architektur für die Steuerung der Biowissenschaften, die einen umfassenden und kohärenten Ansatz für das Biorisikomanagement verfolgt und die Art und Weise, wie hochriskante biowissenschaftliche Forschungs-, Finanzierungs- und Veröffentlichungsprozesse durchgeführt werden, überarbeitet.
Ende 2021 haben die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) in aller Stille „chimäre Viren“ – Viren, die genetisches Material von zwei oder mehr verschiedenen Viren enthalten – in ihre Liste der gefährlichsten Krankheitserreger aufgenommen. Die CDC stufte diese Art von Forschung als „eingeschränktes Experiment“ ein, das vom Sekretär des US-Gesundheitsministeriums genehmigt werden muss – einer Abteilung der Bundesregierung, die für den Schutz der Gesundheit der Amerikaner zuständig ist.
Die CDC ist der Ansicht, dass eine sofortige behördliche Aufsicht über diese Experimente unerlässlich ist, um die Öffentlichkeit vor den möglichen Folgen einer Freisetzung dieser Viren zu schützen. Es ist möglich, dass mindestens ein Labor in den USA an der Durchführung von Experimenten zur Herstellung einer gefährlicheren Version von SARS-CoV-2, dem Virus, das COVID verursacht, interessiert ist. Bei den Experimenten würde dem SARS-CoV-2-Stamm genetisches Material des ursprünglichen SARS-Virus, das 2003 erstmals auftrat, hinzugefügt, um ein aggressives „chimäres Virus“ zu erzeugen. Wir sagen, dass es „möglich“ ist, dass chimäre Coronaviren hergestellt wurden, weil wir es einfach nicht mit Sicherheit wissen. Die US-Labors sind nicht verpflichtet, solche Experimente öffentlich zu melden, zu erklären oder zu rechtfertigen. Und dies wirft ein Schlaglicht auf ein größeres Problem. Mehr …

13.03.2022: WHO rät der Ukraine zur Vernichtung gefährlicher Krankheitserreger in den „US-Bio Laboren“ und das WEF verbannt Putin aus dem „Great Reset. Die Weltgesundheitsorganisation hat der Ukraine geraten, gefährliche Krankheitserreger in den Forschungslabors des Landes zu vernichten. Die WHO befürchtet, dass die Erreger aufgrund von Kriegsschäden freigesetzt werden und Krankheiten auslösen, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf „Gesundheitslabore“. Die Ukraine verfügt über mehrere Labors, in denen Infektionskrankheiten erforscht werden. Diese Laboratorien arbeiten mit den Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und der WHO zusammen. Die Journalistin Annelies Strikkers weist darauf hin, dass es diese Biolabore früher nicht gegeben hätte. „Ich habe langsam das Gefühl, dass ein Körnchen Wahrheit in dem steckt, was die russische Regierung über die Biolabore gesagt hat, und dass jetzt ein verzweifelter Versuch unternommen wird, die EU, die WHO und die USA aus dem Weg zu räumen“, sagt Strikkers. Es handelte sich um russische Fake News, dass die Amerikaner geheime Biolabore in der Ukraine hätten, sagten uns die westlichen Medien, betont der Journalist Eric van de Beek. „Sogar die WHO erkennt jetzt ihre Existenz an. Und wenn die WHO das nun sagt, dann kommen die Medien natürlich nicht umhin, darüber zu berichten.“ Mehr …

Hierzu die Archivmeldung vom 09. April 2021: Woran forschen US-Biolabore in der Ukraine? China hat kürzlich Experten der WHO in Wuhan nach dem Ursprung des Coronavirus suchen lassen und fordert nun von den USA, die WHO ebenfalls in deren Biolabore zu lassen. Dabei hat China ausdrücklich auch US-Biolabore in der Ukraine genannt. Die USA sind der einzige Staat, der das Verbot von Biowaffen zwar unterschrieben hat, aber Inspektionen seiner Biolabore verweigert. Dazu hat sich China nun aus aktuellem Grund geäußert und dabei auch den Zugang von WHO-Experten zu US-Biolaboren außerhalb der USA gefordert. Darüber hat die russische Nachrichtenagentur TASS berichtet und ich habe die Meldung der TASS übersetzt. Beginn der Übersetzung: Das chinesische Außenministerium fordert von den USA Erklärungen über Experimente in Biolaboren in der Ukraine. Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums betonte, dass die USA das einzige Land sind, das immer noch die Schaffung eines Überprüfungsmechanismus im Rahmen der Biowaffenkonvention blockiert. PEKING, 8. April. /TASS/. Die US-Regierung sollte die internationale Gemeinschaft umfassend über ihre Experimente in US-Militärbiolabors in der Ukraine und Fort Detrick informieren. Das erklärte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Xiao Lijian, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. „Wir hoffen, dass die betreffenden Länder und die Vereinigten Staaten eine verantwortungsvolle und offene Position einnehmen und eine Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation beginnen und deren Experten einladen, wissenschaftliche Untersuchungen über den Ursprung des Coronavirus in den Vereinigten Staaten durchzuführen, so wie es China zuvor getan hat. Wie ich weiß, hat Russland den Vereinigten Staaten kürzlich erneut Fragen zu ihren militärischen und biologischen Aktivitäten in Fort Detrick und der Ukraine gestellt. Auch andere Länder haben ähnliche Bedenken geäußert“, sagte er. „Nehmen wir die Ukraine als Beispiel. Allein in der Ukraine haben die USA 16 biologische Laboratorien eingerichtet. Warum haben die USA so viele Laboratorien auf der ganzen Welt eingerichtet und was machen sie dort, auch in Fort Detrick?“  …  Sie erinnerten daran, dass das Gesundheitsministerium der Ukraine und das US-Verteidigungsministerium im August 2005 ein Abkommen über die Zusammenarbeit bei der Verhinderung der Verbreitung von Technologien, Krankheitserregern und Wissen unterzeichnet haben, das für die Entwicklung biologischer Waffen genutzt werden kann. Das Dokument sieht die Sammlung und Lagerung aller gefährlichen Krankheitserreger auf ukrainischem Territorium in Laboratorien vor, die von Washington finanziert werden, und verpflichtet die Ukraine auf Ersuchen der USA, Kopien gefährlicher Stämme zur weiteren Forschungen in die Vereinigten Staaten zu überführen.
Medvedtschuk glaubt, dass die Einrichtungen in der Ukraine dem Pentagon unterstellt sind und dessen Anweisungen ausführen und damit de facto US-Militärstützpunkte sind, was in Artikel 17 der ukrainischen Verfassung ausdrücklich verboten ist. Die Oppositionspartei hat auch den Verdacht, dass die Laboratorien die Quelle von Epidemien im Land werden könnten, was die US-Botschaft aber zurückwies. Darüber hinaus stellte die Partei fest, dass die US-Botschaft versucht hat, Informationen über die Arbeit von zwei Zentren, die in der Ukraine an der Untersuchung gefährlicher Krankheitserreger arbeiten, zu verheimlichen.   Mehr …

12.03.2022:  Biowaffen: Nur internationale Kontrolle kann Vorwürfe entkräften. Betreiben die USA Biolabore in der Ukraine? Inzwischen ist klar, dass sie das tun. Betreiben diese Labore gefährliche Forschung? Vieles spricht dafür; um dies zu widerlegen, wären Kontrollen erforderlich. Für andere geächtete Waffen gibt es längst solche Mechanismen. Die Vorwürfe, die das russische Verteidigungsministerium gegen die USA erhebt, sind heftig. In Laboren in der Ukraine sei an Biowaffen geforscht worden; dabei sei es nicht nur um gefährliche Erkrankungen wie Pest oder das Krim-Kongo-Fieber gegangen, es seien genetische Studien unternommen worden, um Erreger spezifisch für bestimmte Bevölkerungsgruppen zu entwickeln, und es seien die Migrationsrouten von Vögeln untersucht worden, die als Überträger von Erkrankungen in Frage kämen. Die USA bestreiten diese Vorwürfe; es würde allerdings verwundern, täten sie das nicht. Schließlich ist die Entwicklung biologischer Waffen seit der Biowaffenkonvention vom 16. Dezember 1971 international verboten. Das Problem: Diese Konvention etablierte keinen Mechanismus der Überwachung und Kontrolle, und insbesondere die Vereinigten Staaten lehnten einen solchen Mechanismus immer ab. Für die deutschen Medien ist das alles nur russische Propaganda. Trotz der Bestätigung durch die Staatssekretärin im US-Außenministerium, Victoria Nuland, dass solche Labore existieren, wird schlicht erklärt, es gehe dabei nur um die Bekämpfung von Krankheiten. Nuland hatte allerdings auch Befürchtungen geäußert, falls die Arbeit dieser Labore "in die Hände der russischen Streitkräfte fallen" sollte. Wenn es darum ginge, Krankheiten zu bekämpfen, dann sollte das doch kein Problem darstellen, oder? Mehr …

10.03.2022: China fordert Aufklärung: Was haben die USA in den Hunderten Biolaboren im Ausland getan?

09.03.2022 : Das wacklige Fundament des Standortwettbewerbs (2). Die Sachzwänge des Standort-Wettbewerbs erscheinen nur deshalb so zwingend, weil wir von falschen Annahmen ausgehen. Standortwettbewerb-Kapitalismus ist, wenn das Kapital die Produktions- und Steuerstandorte gegeneinander ausspielt. Von diesem Axiom sind wir im ersten Teil ausgegangen und wir haben gezeigt, dass dies sogar für die Sieger im Standortwettbewerb nachteilige Folgen haben kann – von den Verlierern ganz zu schweigen. Im zweiten Teil vertreten wir die These, dass die Macht der Kapitalmärkte weitgehend darauf beruht, dass die Politiker die volkswirtschaftlichen Zusammenhänge falsch interpretieren. Nur relativ wenige unserer Jobs werden von den Multis geschaffen, und die Arbeitsplätze sind nur deshalb knapp, weil wir das zulassen. Mehr …

07.03.2022: Dokumente sollen langen Verdacht beweisen. Russland: Ukraine betreibt geheime US-finanzierte Bio-Waffen-Labore. Das russische Verteidigungsministerium ist nach eigenen Angaben im Besitz von Dokumenten, die den Betrieb geheimer Biolabore in der Ukraine beweisen. Aus den Dokumenten geht hervor, dass nach Beginn der russischen Intervention in der Ukraine gefährliche Krankheitserreger vernichtet worden sein sollen. Das Ministerium hat Dokumente von Mitarbeitern der Labore erhalten, die beweisen, dass in der Ukraine in unmittelbarer Nähe zu Russland, Komponenten für biologische Waffen entwickelt wurden. Pest, Milzbrand, Cholera und seltene Zoonose. Die Nachrichtenagentur „RIA-Nowosti“ zitiert Generalmajor Igor Konaschenkow, offizieller Pressesprecher des Ministeriums: Im Zuge der besonderen Militäroperation seien Beweise dafür gefunden worden, wonach das Kiewer Regime die Spuren des vom US-Verteidigungsministerium finanzierten militärisch-biologischen Programms in der Ukraine in überstürzter Weise vernichtet haben. Es habe sich um gefährliche Krankheitserreger – Pest, Milzbrand, Tularämie (seltene Zoonose), Cholera und anderer tödlicher Krankheiten gehandelt, so Konaschenkow. Einen Teil der Dokumente hat das Ministerium am Sonntag auf seiner Internetseite und auf diversen sozialen Medien veröffentlicht. Die Ergebnisse der Analyse der Dokumente werden in Kürze vorgelegt. Mehr …

Angst Matrix - Entziehe Deine Schöpferkraft | Wettermanipulation Klimawandel Psycho-Elektrisch

06.03.2022: Archivmeldung vom 07.05.2020: Strafanzeige - von Prof Dr Elisabeth Roth, mit Bezug zum Deutschen Reich des deutschen Kaisers!
Hier ist die Strafanzeige zu finden.

05.03.2022 neu: Das Ende der Lüge: Es war einmal (1938) in Evian. […] Auf der anderen Seite führte das gesamte internationale Judentum seinen haßerfüllten Kampf gegen das deutsche Volk – ein gefährliches Spiel mit dem Feuer eines verheerenden Weltbrandes, ein gefährliches Spiel aber schließlich für das Weltjudentum selbst, denn sein Kampf gegen das antisemitische Deutschland bedeutete gleichzeitig eine ständige Inganghaltung und Steigerung der durch die klare deutsche Politik wachgewordenen Diskussion der Judenfrage in aller Welt. Die jüdische Weltaktion treibt somit einer Entscheidung entgegen, die angesichts der Wucht der Tatsachen kaum zugunsten des Judentums ausgehen dürfte.
Statt durch Zurückhaltung und Schweigen den Versuch zu machen, diese ihm gefährliche Diskussion einschlafen zu lassen, beschritt das Weltjudentum den entgegengesetzten Weg: Angesichts der in vielen Ländern zunehmenden judenfeindlichen Stimmung, für die es das Dritte Reich als Schrittmacher verantwortlich machte, bemühte sich das einflußreiche Weltjudentum um die Mobilisierung aller verfügbaren und verführbaren Kräfte gegen die Einengung seiner Herrschaft, – die ja die Existenz seiner Gastvölker weitgehend einschränkt oder gar in Frage stellt.
Zum Ausgangspunkt der großangelegten „Gegenaktion“ war im Jahre 1938 von jüdischen Kreisen die sogenannte Konferenz von Evian (6. bis 15. Juli) ausersehen. Von den Vereinigten Staaten (d. h. Roosevelt) einberufen, hatte sie eigentlich die Aufgabe, das Problem der jüdischen Auswanderung zu behandeln, sie an geeignete Plätze zu lenken, bzw. solche Gebiete ausfindig zu machen. In den Vordergrund wurde natürlich die jüdische Emigration aus Deutschland gestellt. Und bald machte man aus der Konferenz eine Plattform zur Beschimpfung des Dritten Reiches und der Verdammung seiner „infizierend wirkenden“ Rassengesetzgebung. Außer diesem propagandistischen Effekt führten in der Tat die Debatten zu keinem Ergebnis, denn – abgesehen davon, das die jüdischen Vertreter auf der Konferenz sich über ihre Absichten und Wünsche durchaus nicht einig waren – stellte es sich bald heraus, daß die teilnehmenden Länder aus aller Welt zwar „ehrliches Mitleid“ mit den Opfern des deutschen „Rassismus“ hatten, sich aber keineswegs entschließen konnten, ihr „Mitleid“ durch Öffnung ihrer Grenzen unter Beweis zu stellen. Jeder hatte einen anderen Vorwand, mit dessen Hilfe er die offenbar doch nicht so sehr erwünschten Juden von seinen Grenzen fernzuhalten versuchte. Mehr …

„DEAD OR ALIVE!“ – Russischer Geschäftsmann setzt 1 Million US-Dollar Kopfgeld auf Wladimir Putin aus! Der in den USA lebende russische Geschäftsmann Alexander Konanykhin setzte auf Facebook ein Kopfgeld von 1 Million US-Dollar auf den Präsidenten der Russischen Föderation aus. Mehr …

04.03.

03.03.2022: Warnung: Bill Gates hat die Kontrolle über die weltweite Produktion und Lagerung von Saatgut übernommen. Bill Gates besitzt nicht nur das meiste Ackerland in Amerika… Er hat auch die Kontrolle über die weltweite Produktion und Lagerung von Saatgut übernommen… Seit dem Beginn der neolithischen Revolution vor etwa 10.000 Jahren haben Bauern und Gemeinschaften daran gearbeitet, Ertrag, Geschmack, Nährwert und andere Eigenschaften von Saatgut zu verbessern. Sie haben das Wissen über die gesundheitlichen Auswirkungen und die heilenden Eigenschaften von Pflanzen sowie über die besonderen Wachstumsgewohnheiten von Pflanzen und ihre Wechselwirkungen mit anderen Pflanzen und Tieren, dem Boden und dem Wasser erweitert und weitergegeben. Der freie Austausch von Saatgut unter Landwirten ist die Grundlage für die Erhaltung der biologischen Vielfalt und der Ernährungssicherheit. Eine große Saatgut- und Biodiversitätspiraterie ist im Gange, und zwar nicht nur durch Konzerne – die durch Fusionen immer weniger und immer größer werden -, sondern auch durch superreiche Milliardäre, deren Reichtum und Macht ihnen Tür und Tor für jede Laune öffnet. Vorreiter ist der Microsoft-Mogul Bill Gates.(…) Mehr …

Feindstaatenklausel. Die Feindstaatenklausel ist ein Passus in den Artikeln 53 und 107 sowie ein Halbsatz in Artikel 77 der Charta (oder Satzung) der Vereinten Nationen (SVN), wonach gegen sogenannte Feindstaaten („enemy states“) des Zweiten Weltkrieges von den Unterzeichnerstaaten Zwangsmaßnahmen ohne besondere Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat verhängt werden könnten, falls die Feindstaaten erneut eine aggressive Politik verfolgen sollten. Die Feindstaatenklauseln wurden durch Resolution 49/58 der Generalversammlung vom 9. Dezember 1994 offiziell für „hinfällig“ (“obsolete”) erklärt,[1][2] der Passus ist jedoch weiterhin in der Satzung enthalten.[3] Sie schlossen auch militärische Interventionen mit ein. Als „Feindstaaten“ wurden in Artikel 53 jene Staaten definiert, die während des Zweiten Weltkrieges Feind eines Signatarstaates der UN-Charta waren (also primär Deutschland und Japan – bzw. das Deutsche Reich und japanische Kaiserreich). Nach ganz herrschender Meinung in der Völkerrechtswissenschaft ist die Feindstaatenklausel längst obsolet. Trotz dem besteht sie weiterhin. Mehr

Bezahlbares Öl adé – Die OPEC stützt Putin. Schon seit Monaten drängen die USA das mächtige Förderkartell dazu, die Liefermengen zu erhöhen – und beißen damit auf Granit. Die dauerhaft hohen Ölpreise könnten die Weltwirtschaft bald schon in die Knie zwingen. Zweimal forderte US-Präsident Joe Biden in den vergangenen Monaten die OPEC auf, ihre Fördermengen zu erhöhen, ohne dass diese reagierte. Dann telefonierte er mit dem saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman, dem De-Facto-Herrscher des Landes. Früher, zu Zeiten des Kalten Krieges, konnte man sich noch darauf verlassen, dass man in Riad jedem US-amerikanischen Wunsch nachkam. Nicht wenige Beobachter führen beispielsweise den Kollaps der Sowjetunion darauf zurück, dass Saudi-Arabien in den achtziger Jahren den Markt mit Massen an Öl überschwemmte und damit die sowjetischen Ölexporte verdrängte. Saudi-Arabien und die VAE sagen Nein. Doch diesmal zeichnet sich nichts dergleichen ab, was ein Hinweis darauf ist, dass die US-amerikanisch-saudischen Beziehungen lange nicht mehr so gut sind wie vor 40 Jahren. Die OPEC beschloss am Mittwoch, die Fördermenge um 400.000 Barrel pro Tag zu erhöhen, was nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Die Reaktion darauf war, dass die Preise für die beiden wichtigsten Ölsorten Brent und WTI auf über 110 US-Dollar kletterten. Mehr …

Buchtipp: Heike Buchter: Ölbeben. Energiedominanz USA: Mit Vollgas gegen den Rest der Welt. Mit America first führte Trump die größte Volkswirtschaft der Welt in ein neues Ölzeitalter und schuf schmutzige Tatsachen. Von Alaska bis zum Golf von Mexiko wurden ganze Landstriche zu Industriebrachen – mit globalen Folgen. Den Kampf um den Öl-Thron hat Amerika für sich entschieden und geht ohne Rücksicht auf alte Bündnisse seinen Weg. Die in New York lebende Wirtschafts- und Finanzmarktexpertin Heike Buchter hat sich an den Schauplätzen der Ölindustrie ein Bild gemacht. – Was bedeutet die US-Energiedominanz für Deutschland und Europa? – Was bedeutet die Amerikas Vormachtstellung für unsere Umwelt, aber auch für unsere Sicherheit? Buchter zeigt, wie die Hintermänner an der Wall Street den Boom anheizen und wie das Öl der Fracker die Welt neu ordnet. Mehr …

Frankreich stellt Verfahren nach Germanwings-Absturz ein. Die französische Justiz hat sieben Jahre nach dem Germanwings-Absturz das Verfahren eingestellt. Das Unglück habe niemand vorhersehen können. Sieben Jahre nach dem Germanwings-Absturz in den Alpen hat die französische Justiz das Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eingestellt. Das Strafgericht in Marseille kam zu dem Ergebnis, dass niemand habe vorhersehen und verhindern können, dass der Copilot den Airbus am 24. März 2015 absichtlich zum Absturz bringt und gegen einen Berg steuert, sagte die Sprecherin der Kammer für Massenunfälle am Donnerstag. Alle 150 Menschen an Bord des Flugs von Barcelona nach Düsseldorf kamen ums Leben. Die meisten Opfer stammten aus Deutschland, viele davon aus Nordrhein-Westfalen. Mehr …
Hierzu die Archivmeldung zum Germanwings-Absurz in den Alpen: Sachliche Betrachtung der Ermittlungsergebnisse.
Dass Andreas Lubitz die Germanwings Maschine am 24. März 2015 auf dem Flug von Barcelona nach Düsseldorf in den französischen Alpen zum Absturz gebracht hat, wird in vielen Berichterstattungen an folgenden Behauptungen der ermittelnden Organe festgemacht: Er habe die Cockpittür verriegelt, nachdem der Kapitän das Cockpit verlassen hat. Er wäre depressiv und am 24. März 2015 krankgeschrieben gewesen. Er habe im iPad nach Möglichkeiten zum Selbstmord und dem Zugangscode zum Cockpit gesucht. Er habe den letzten Sinkflug der Germanwings Maschine absichtlich eingeleitet. Anhand der mehr als 21.000 Seiten umfassenden Ermittlungsakten der Staatsanwalt Düsseldorf und der Staatsanwaltschaft Marseille sowie dem BEA (Bureau d’Enquêtes et d’Analyses pour la sécurité de l’aviation civile) Abschlussbericht der Unfalluntersuchung sollen diese Behauptungen verifiziert werden. Mehr …

Radioaktivitätsmessungen für Deutschland - Radioaktivität in der Außenluft. Seit der Atomkatastrophe in Tschernobyl überwacht das Umweltinstitut München e.V. als unabhängige Messstelle rund um die Uhr die Radioaktivität in der Münchner Außenluft. Wir stellen die Außenluftwerte einmal pro Werktag ins Netz. Sollte sich eine neue Gefährdungssituation ergeben, werden wir die Grafik mehrmals täglich aktualisieren und unverzüglich über unseren Newsletter informieren. ++ Krieg in der Ukraine: Beurteilung der radiologischen Situation in München ++ (6.3.2022) Nachdem am Freitag im Ukrainischen Atomkraftwerk Saporischschja ein Feuer ausgebrochen war, scheint nun das nächste AKW in Gefahr. Nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj  marschieren russische Truppen auf das Atomkraftwerk Juschnoukrajinsk, etwa 120 Kilometer nördlich von Mykolajiw zu. Im Ukraine-Krieg sind bereits mehrere nukleare Anlagen von Kampfhandlungen betroffen. Berichten zufolge hat sich folgendes ereignet: Mehr …

02.03.2022:  Wissenschaftler fordern Ende der Gain-of-Function-Forschung. Die "Hamburger Erklärung 2022" möchte über einen Aufruf und dessen mediale Verbreitung die "Beendigung der hoch risikoreichen Gain-of-Function-Forschung" erreichen. Diese habe das "Potenzial der Auslöschung großer Teile der Weltbevölkerung". Zu den Unterzeichnern gehört auch der Hamburger Professor Roland Wiesendanger. Drosten hatte während des gesamten Zeitraums der Coronakrise immer wieder beteuert, dass Berichte und Artikel bezüglich einer Verbindung zwischen dem Coronavirus und der Gain-of-Function-Forschung in den Bereich sogenannter Verschwörungsmythen gehörten. Doch vor allem seine Aussage in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung am 8. Februar wird nun in Erinnerung bleiben. Angesprochen auf die Tatsache, dass in einem Hochsicherheitslabor in Wuhan Experimente durchgeführt wurden, um Viren neue Eigenschaften zu verleihen, wurde der Virologe um seine persönliche Einschätzung gebeten. Diese lautete: "Es wurden in Wuhan durchaus Sachen gemacht, die man als gefährlich bezeichnen könnte."
Der Hamburger Nanowissenschaftler Prof. Dr. Roland Wiesendanger gilt in der aktuellen Diskussion als vehementester Kritiker Drostens. Dieser hatte Wiesendanger auf dessen Kritik hin als Extremcharakter bezeichnet und medial vorgetragene Argumente des Professors dem "Andeutungs- und Wertungsbereich" zugeordnet. Wiesendanger reagierte nun als Mitautor der Hamburger Erklärung 2022. Diese wurde am 22. Februar veröffentlicht und fordert zur umgehenden "weltweiten Beendigung der hoch risikoreichen "Gain-of-Function-Forschung an Krankheitserregern mit weltweitem Pandemie-Potenzial" auf. Gemeinsam mit über 45 internationalen Forscherkollegen möchte Wiesendanger durch diese Erklärung darauf aufmerksam machen, dass nach der aktuell laufenden Coronawelle theoretisch – und aufgrund der heutigen Erkenntnisse nicht völlig abwegig – die Gefahr bestehe, dass in Laboren noch weitaus gefährlichere Viren entstehen könnten. So heißt es in der Hamburger Erklärung zu Beginn: "Im Bewusstsein des Auftrags und der Verantwortung von Wissenschaft und Forschung, dem Wohle der Menschheit zu dienen, nach Wahrheit zu streben und die gewonnenen Erkenntnisse der breiten Bevölkerung zu vermitteln, möchten die Unterzeichner dieser Erklärung auf eine große Bedrohung für das menschliche Dasein aufmerksam machen, welche sich in den vergangenen Jahren durch neuartige biotechnische Verfahren zur Veränderung gefährlicher Krankheitserreger ergeben hat."
Des Weiteren heißt es zu der Motivation der Erklärung in dem Text: "Durch die sogenannte 'Gain-of-function' Forschung werden natürlich vorkommende Viren durch Veränderungen der Gensequenz so angepasst, dass ihr Andocken an und Eindringen in menschliche Zellen erleichtert wird. Dadurch entsteht ein enormes Potenzial einer Pandemie, auf welches verantwortungsvolle Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in den vergangenen zehn Jahren immer wieder hingewiesen haben." Die gegenwärtige Corona-Pandemie zeige klar, was es bedeuten würde, wenn "Krankheitserreger extrem leicht von Mensch zu Mensch übertragbar" seien. In Bezug auf ihr Anliegen formulieren die Unterzeichner der Hamburger Erklärung eindeutige Sorgen und Befürchtungen: "Es gibt Hinweise darauf, dass in diversen Biotechnologielaboren der Welt sehr viel gefährlichere Viren wie MERS-, Ebola- oder Nipah-Viren gentechnisch manipuliert werden. Der Ausgang solcher Experimente ist oftmals schwer oder gar nicht vorhersagbar. Kein Biotechnologielabor der Welt ist jedoch sicher genug, um einen Austritt solcher gentechnisch veränderter Viren garantiert ausschließen zu können." Mehr …

Desinformation über Biolabore. Schon seit Jahren werden immer wieder Gerüchte über Biolabore der USA in Osteuropa gestreut. Nach dem Überfall auf die Ukraine tauchen nun Vorwürfe auf, die US-Regierung wolle etwas vertuschen. "Die amerikanische Botschaft in der Ukraine hat am Samstag alle Dokumente über vom Pentagon finanzierte Biolabors in der Ukraine von ihrer Website entfernt." Das behauptet eine Schweizer Nachrichtenseite im Netz unter Bezugnahme auf eine bulgarische Journalistin. Eine sehr ähnliche Meldung findet sich auf einem Blog aus den USA, das auch fragwürdige Inhalte zur Corona-Pandemie verbreitet. Der Inhalt der Meldungen zur Ukraine: Angeblich wolle das US-Pentagon nicht, dass die Öffentlichkeit die erwähnten Dokumente über Biolabore in dem Land sehe. Es wird suggeriert, die Labore könnten etwas mit Virenausbrüchen zu tun haben, außerdem ist von Biowaffen der USA die Rede. Auch der russische Staatssender RT DE berichtet über die Anschuldigungen. Mehr …

01.03.2022: Platzhalter

26.02.2022: Russland reagiert: Sibirienroute für British Airways gesperrt. (Von Peter Haisenko) Am 24.2.2022 hat London den britischen Luftraum für Aeroflot, die größte russische Fluggesellschaft, gesperrt. Einen Tag später hat Russland den russischen Luftraum für British Airways gesperrt. Damit ist BA komplett aus dem Fernost-Geschäft raus. Das tut weh.
Seit Jahrhunderten sitzen die übelsten Kriegstreiber in London. In den Londoner Regierungen sitzen seit Jahrhunderten die übelsten Kriegstreiber, die bis zum Ersten Weltkrieg immerhin 23 Prozent der globalen Landmasse mit Gewalt erobert hatten. Das ist vorbei aber dennoch sind es die Briten, die weiterhin durch ihr Treiben auffallen, überall Unruhe und Verderben in die Welt bringen, in Zusammenarbeit mit ihren Sprachgenossen in Washington. Genau betrachtet, gibt es auch heute keinen einzigen Konflikt oder Krieg, der nicht ursprünglich auf das perfide Treiben Londons zurückzuführen ist. Auch der jetzige um die Ukraine. Nehmen wir doch nur die Region Lemberg, die von den Briten nach dem Ersten Weltkrieg willkürlich neu zugeordnet worden ist. Im ausgehenden 19. Jahrhundert haben sie in ihrem Weltbeherrschungswahn weltweit Länder angegriffen und gewachsene Strukturen dauerhaft zerstört. Ja, auch in Afghanistan oder dem Sudan und von den Folgen ihrer “Neuordnung” im Nahen Osten nach Zerschlagung des Osmanischen Reichs sollte man auch wissen, denn das ist die wahre Ursache für die ganzen Probleme, die die Menschen dort seither erleiden müssen. So darf sich der Geschichtskundige nicht wundern, dass es auch immer wieder London war, das die irrsinnigsten Vorwürfe gegen das moderne Russland konstruiert hat, ohne jemals solide Beweise dafür vorzulegen. Ebenso kann es mich nicht wundern, dass es wieder London ist, das als erste die Aeroflott aus dem britischen Luftraum verbannt hat. Allerdings kann man dazu aktuell nur sagen: Hochmut kommt vor dem Fall. Genau das ist den Briten jetzt widerfahren. Moskau hat den Angriff aus London “gespiegelt”, Gleiches mit Gleichem vergolten, und den russischen Luftraum für die britische Staatslinie gesperrt. Nicht nur das. Moskau hat den Luftraum für alle Flugzeuge gesperrt, die in Großbritannien registriert sind oder einer Leasinggesellschaft ebendort gehören. Das hat wohl Putin gemeint, als er von russischen Reaktionen gesprochen hat, die der Westen so noch nicht erlebt hat. Das Überflugverbot über Sibirien kann alle westlichen Airlines treffen. Mehr …

25.02. 𝗗𝗲𝗿 𝗨𝗿𝘇𝗲𝗶𝘁-𝗖𝗼𝗱𝗲❕  
𝗪𝗶𝘀𝘀𝗲𝗻𝘀𝗰𝗵𝗮𝗳𝘁𝗹𝗶𝗰𝗵𝗲 𝗦𝗲𝗻𝘀𝗮𝘁𝗶𝗼𝗻   - Eine wiedergefundene Sensation aus dem letzten Jahrtausend, die uns in die gute alte Welt zurück bringen kann, sobald wir den Totalitarismus abgewendet haben.

Spionierende Journalisten. Journalisten und Spione haben etwas gemein: Sie sammeln Informationen. Da kommt es auch zu Doppelspielen. Dieser Tage wurde bekannt, dass ein Journalist des französischen Satireblatts «Canard enchaînè», Jean Clémentin, auch als Informant für den tschechischen Geheimdienst gearbeitet hat. Das tat er zwischen 1957 und 1969, wie der «Nouvel Observateur» berichtete. Archivdokumente, deren Geheimhaltung aufgehoben wurde, belegen dies. Etliche Journalisten liessen sich auf Doppelrollen ein, wie «Le Monde» in einer kleinen Aufzählung festhält. So erinnert die Zeitung an den 2014 im Alter von 58 Jahren verstorbenen Roger Auque, der unter anderem für RTL, «Paris Match» und das «Figaro Magazine» arbeitete. In einem postum veröffentlichten Buch («Au service secret de la République») gestand der biologische Vater von Marion Maréchal, zeitweise mit dem französischen und israelischen Geheimdienst kooperiert zu haben. Mehr …

24.02.

21.02. Putin hat den Westen gewarnt, aber der Westen wollte nicht zuhören. Vor 15 Jahren erschütterte Wladimir Putin auf der Münchner Sicherheitskonferenz den Westen mit einem scharfen Angriff auf dessen Bemühungen, die Welt dem westlichen Willen zu unterwerfen. Der Westen entschied sich, nicht zuzuhören. Er muss sich nun fragen lassen, ob das klug war. Ob es einem gefällt oder nicht, der russische Präsident geht in seinem Kreuzzug gegen die amerikanische Hegemonie in die nächste Runde. Der Optimismus, der vor rund 30 Jahren nach dem Fall der Berliner Mauer und der Auflösung der Sowjetunion vorherrschte, ist in Europa von sehr realen Kriegsängsten abgelöst worden. Irgendetwas ist entlang des Weges schiefgelaufen. Aber was genau? Etwa auf halbem Weg zwischen dem Ende des Kalten Krieges und heute hielt Russlands Präsident Wladimir Putin eine Rede, die eine Erklärung liefern könnte und auf die Historiker durchaus als einen Wendepunkt im 21. Jahrhundert zurückblicken dürften. Vor der Münchner Sicherheitskonferenz am 10. Februar 2007, das war vergangene Woche vor 15 Jahren, wurde Putins Rede von vielen als Kriegserklärung an den Westen interpretiert. Dies war eine Fehlinterpretation. Putin hat dem Westen mit nichts gedroht. Stattdessen sprach er einfach eine Warnung aus. Nämlich die, dass, wenn der Westen den eingeschlagenen Weg weitergehe, er die Saat seiner eigenen Zerstörung säen würde. Die Zeit hat ihm vielleicht recht gegeben. Mehr …

19.02. Annalena Baerbock: "Frauen und Kinder wollen nicht evakuiert werden". Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hatte drei Auftritte auf der diesjährigen Sicherheitskonferenz. Am Freitag musste sie Fragen des Ex-Boxers Klitschko beantworten, am Samstag bezweifelte sie, dass die Evakuierung von Frauen und Kindern aus dem Donbass echt sei. Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) bezeichnete in ihrer Rede auf der Münchner Sicherheitskonferenz am Samstag den russischen Truppenaufmarsch an der ukrainischen Grenze als "inakzeptabel". Dies sei keine Ukraine-Krise, sondern "eine Russland-Krise". Moskau müsse seine Truppen von der ukrainischen Grenze abziehen, man wolle Taten sehen. Für den Fall eines russischen Angriffs kündigte Baerbock "massive Konsequenzen" an, die auch die umstrittene Pipeline Nord Stream 2 treffen würden. Derzeit arbeite man mit aller Kraft an konstruktiven Wegen aus der Krise, so im Normandie-Format mit Frankreich, Russland und der Ukraine, außerdem in der EU und in der NATO. Seit 2014 habe die westliche Staatengemeinschaft der Ukraine über 48 Milliarden Dollar zur Verfügung gestellt. Auch in Zukunft, versprach die deutsche Außenministerin, werde man der Ukraine die Mittel zur Verfügung stellen, die ihre finanzielle Stabilität gewährleisteten. Überraschend hatte das Auswärtige Amt am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz ein außerordentliches Treffen von Außenministern der G7-Staaten organisiert. Auch der ukrainische Außenminister Dmitri Kuleba war zu diesem Treffen eingeladen. Mehr …

16.02. Bill Gates sichert sich den menschlichen Körper: Patent zur Nutzung der Haut als Datenleitung. Will Bill Gates dem Menschen jetzt auch noch ans Leder? Die Lektüre der US-Patentschrift mit der Nummer 6754472 lässt böses erahnen. Denn demnach darf der Microsoft-Konzern die menschliche Haut als sein Eigentum betrachten. Einer der häufigsten Vorwürfe gegen Bill Gates ist der des Imperialisten. Der Microsoft-Gründer, schelten die Gates-Gegner, respektiere keine Grenzen und dringe ständig aggressiv in fremde Territorien ein – mit dem einzigen Ziel, dort die Marktbeherrschung zu erstreiten. Jetzt bekommen die Microsoft-Kritiker neue Munition. Denn der Softwareriese hält in den USA ein Patent, das ihm sogar die Hoheit über den menschlichen Körper sichert. Das US-Patent 6754472B1 gewährt Microsoft nämlich das Vorrecht, die Haut als Datenleitung nutzen. In dem Patent geht es um Technologien, mit denen Strom und Daten an Geräte geliefert wird, die an Menschen angeschlossen sind. Der Körper wird dabei zum Leit-Medium, sozusagen zum integralen Bestandteil eines Computernetzwerkes. Eingereicht hat Microsoft dieses Patent bereits vor gut vier Jahren. Jetzt hat das US-Patentamt seinen Segen erteilt – und das, obwohl viele Konzerne und Forscher wie IBM oder das deutsche Fraunhofer-Institut seit Jahren in dieser Richtung experimentieren. “Big Blue” ist derzeit noch ratlos, inwieweit das Patent seine Forschungen behindert. Mehr …

15.02. Archivmeldung vom 02.10.2020: Black Goo - Eine dunkle Intelligenz? Black Goo, eine mysteriöse schwarze Flüssigkeit aus Nanopartikeln, soll unvorstellbare Eigenschaften haben, ja sogar Intelligenz und Bewustsein besitzen. In vielen SciFi-Filmen sei dieses "intelligente Öl" bereits thematisiert worden und die Esoteriker feiern es als Wundermittel. Video und mehr …

06.02. NASA enlists theologians to meet E.T.. 'It will be useful to have thought through the implications in advance'. NASA has asked theologians to determine how major world religions would respond if humans were to make contact with aliens, Relevant Magazine reported. The Center for Theological Inquiry in Princeton, New Jersey, will help the space agency make sense of the quandary – apparently an epic concern especially among more and more Americans who believe in the potential of life being detected on other planets. More …

30.01.2022: Rückblick auf ein Interview vom 02.05.2019 - Werner Altnickel die Grüne Abrechnung - wichtige Info‘s zu den Grünen, Greenpeace, Geoengineering, „Unrechtsstaat BRD“, 5G-Strahlentechnik, Krebs durch Strahlung, Transhumanismus, Mensch vs. Person und die damit verbundene Täuschung, deutscher Schuldkult, Dezentralisierung vs. EU-Zentralismus, etc….

20.01.2022: Das Menschliche Gehirn – Möglichkeiten und Grenzen

14.01.2022: Biotechnologische Überwachungssysteme: Horror-Zukunft in der NWO-Diktatur? 

Neue Erkenntnisse über Evolution bei Pflanzen. Forschungsergebnisse betreffen auch die Unterschiede zwischen Neuer Gentechnik und herkömmlicher Züchtung. Eine neue Publikation im Fachjournal Nature zeigt, dass Mutationen im Erbgut von Pflanzen nicht rein zufällig auftreten und ihre Häufigkeit in Populationen nicht nur von der Selektion abhängt. Der Studie zufolge gibt es im Erbgut natürliche Mechanismen, die bestimme Regionen vor häufigen Veränderungen schützen. Die jetzt vorliegenden Ergebnisse lassen die Evolutionsbiologie in neuem Licht erscheinen und werfen auch Fragen bezüglich der Folgen von gentechnischen Veränderungen an Pflanzen auf. Die der Publikation zugrundeliegenden Untersuchungen zeigen, dass Gene, die für das Überleben der Art entscheidend sind, besonders häufig durch zelleigene Mechanismen repariert werden. Zudem haben die Struktur der Chromosomen und der Ort, an dem die Gene lokalisiert sind, Einfluss auf die Häufigkeit von Mutationen. Die WissenschaftlerInnen interpretieren ihre Ergebnisse als Nachweis von evolutionsbiologischen Mechanismen, die bisher nicht bekannt waren. Welche genetischen Veranlagungen sich im Laufe der Zeit behaupten, ist demnach nicht alleine von der Selektion abhängig, sondern auch von den beschriebenen Mechanismen. Mehr …

10.01.2022: Vɪʀᴇɴ & Bᴀᴋᴛᴇʀɪᴇɴ ᴀʟs Wᴀffᴇ 

03.01.2022: Im Ukraine-Streit hat die EU nichts zu melden - daran ist auch Deutschland schuld. Russland und die USA verhandeln über die Sicherheitsordnung in Europa und das Schicksal der Ukraine. Die Kabinette um Ex-Kanzlerin Angela Merkel haben dazu beigetragen, dass die EU ihre Interessen dabei nicht wirksam vertreten kann. Die EU-Staaten müssen zusehen, wie Russland und die USA über die Sicherheitsordnung in Europa verhandeln. Das letzte Mal, als dies der Fall war, 1945 in Jalta, wurde Europa geteilt. Die europäischen Staaten lagen nach dem Zweiten Weltkrieg am Boden und wurden von den Vormächten aus dem Osten und Westen dominiert. 2022 wird dies wieder der Fall sein können. Allerdings mit einem Unterschied: Die reichen EU-Staaten sind an ihrer politischen Ohnmacht selbst schuld. Insbesondere die vier Kabinette Merkel haben nichts dazu beigetragen, die EU zu ertüchtigen, die eigenen Interessen wirksam vertreten zu können. Mehr … 

„Wer andern eine Grube gräbt …“ „Aus einer Position der Stärke“ will die Europäische Union mit Russland umgehen, auch was die Lieferung von Erdgas betrifft. Dabei hat die EU selbst seit Jahren alles dafür getan, sich in eine Position der Schwäche zu begeben. Man kann es schon nicht mehr hören, das beständige Geschrei, Russland würde Gaslieferungen als „Druckmittel“ nutzen und das arme „Europa“ erpressen. Wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahre betrachtet, ist es im Grunde anders herum. Denn die Tatsache, dass Russland inzwischen auf die europäischen Abnehmer auch verzichten könnte, ist die Konsequenz hiesiger Versuche, genau das zu tun, was Russland vorgeworfen wird: den Handel mit Gas als politisches Druckmittel zu nutzen. Mehr … 

31.12.2021: Telefonat von Biden und Putin: Drohgebärden und Dialogbereitschaft. US-Präsident Biden und der Russland Staatschef Putin haben in einem Telefonat über den Ukraine-Konflikt gesprochen. Dabei gab es Vorwürfe und Drohungen von beiden Seiten. Dennoch betonten beide den Willen zur Diplomatie. US-Präsident Joe Biden hat den russischen Staatschef Wladimir Putin in einem Telefonat vor einem russischen Einmarsch in die Ukraine gewarnt. Die USA und ihre Verbündeten würden ansonsten "entschlossen antworten", sagte Biden nach Angaben des Weißen Hauses zu Putin. Russland müsse die Spannungen mit der Ukraine deeskalieren. Das Gespräch mit Putin sei vom Ton her ernsthaft und gehaltvoll gewesen, sagte ein US-Beamter. Mehr …

Das Erinnerungszeichen. Robert Koch-Institut – mit offenen Augen. Das RKI in der Zeit des Nationalsozialismus PDF 

30.12.2021: Telefonat zwischen Putin und Biden heute am späten Abend. Am 30. Dezember um 21:30 Uhr MEZ soll im Vorfeld der verabredeten Konsultationen im Januar bezüglich gegenseitiger Sicherheitsgarantien und der Ukraine-Krise ein Telefonat zwischen den Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Joe Biden, stattfinden. Angesichts der angespannten Lage um die Ukraine-Krise soll am 10. Januar in Genf ein Treffen auf Diplomatenebene zwischen Russland und den USA stattfinden. Für den 12. Januar ist eine Sitzung des NATO-Russland-Rates geplant. Im Vorfeld dieser Beratungen will der russische Präsident Wladimir Putin mit dem US-Präsidenten Joe Biden heute noch telefonieren. Am 30. Dezember spätabends, um 21:30 Uhr MEZ, soll das Videotelefonat zwischen den Staatschefs auf Putins Initiative und ohne Pressevertreter stattfinden. Putin hatte vor diesem Gespräch nochmals zu einem konstruktiven Dialog zwischen beiden Ländern aufgerufen. Am Donnerstagmorgen kommentierte der Kremlsprecher Dmitri Peskow das bevorstehende Telefonat gegenüber Journalisten und betonte, die Präsidenten hätten viele Themen auf der Agenda. In erster Linie handele es sich um alle Fragen, die zwischen den Staatschefs während der Videokonferenz  am 7. Dezember diskutiert wurden und die am 10. und 12. Januar weiter zu besprechen sein werden: "Das Ziel des Gesprächs ist klar. Es besteht darin, die Diskussion der Themen fortzusetzen, die bereits im jüngsten Gespräch im Videoformat auf der Tagesordnung standen." Mehr … 

NATO-Osterweiterung: Ein gebrochenes mündliches Versprechen mit Folgen für Europa. Der ehemalige deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher hatte Russland im Jahr 1990 versprochen, dass es keine NATO-Osterweiterung geben werde. „Es war ein Fehler, dass man diese Zusicherungen gegenüber der Sowjetunion, dass die NATO im Osten nicht erweitert wird, nicht schriftlich festgehalten hat. Das war ein sehr großer Fehler“, so ein russischer Top-Diplomat. Mehr … 

EU-Teilnahme an Sicherheitsgesprächen? Russisches Außenamt hält Forderung Borrells für „skurril“. Nach dem jüngsten „Welt“-Interview des Hohen EU-Vertreters für Außen- und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, hat das russische Außenamt seine Forderung nach dem Einbeziehen der Europäischen Union (EU) in die anstehenden Sicherheitsgespräche als merkwürdig zurückgewiesen – insbesondere mit Blick auf die feindselige EU-Haltung gegenüber Russland. Mehr … 

Ein Test für Putins Absichten. Sicherheitsgarantien für Russland - und umgekehrt. 30 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion sollte der Westen Moskau eine neue Charta für umfassende Sicherheit in Europa anbieten. Ein Kommentar. Warum nicht die gewohnte Dramaturgie umdrehen, um Auswege aus dem verkorksten Verhältnis Russlands zum Westen auszuloten? Also sich nicht über Wladimir Putins Jahrespressekonferenz empören – auch wenn der recycelte Wortmüll aus Propaganda und Lügen genug Gründe bietet –, sondern seine Aufforderung ernst nehmen. Er verlangt Sicherheitsgarantien und eine Friedensordnung für Europa. Beides kann er haben, mit Gewinn für alle Beteiligten. Zugleich würde sich vor den Augen der Welt zeigen, ob er das Ansinnen überhaupt ernst meint. Wer Sicherheitsgarantien für sich verlangt, muss sie auch umgekehrt geben, etwa der Ukraine, um glaubwürdig zu sein. Mehr … 

Hᴇʀʀᴍᴀɴɴ & Pᴏᴘᴘ: 𝗕𝗿𝗲𝗮𝗸𝗶𝗻𝗴 𝗻𝗲𝘄𝘀  vom 30.12.2021 

20.12.2021: NASA-Wissenschaftler: Flüge zum Mond und Mars sind ohne Kooperation mit Russland undenkbar. Der stellvertretende Leiter des US-Forschungsprogramms an Bord der ISS sagte, Flüge zu Mond und Mars seien ohne Kooperation mit Russland nicht denkbar. Er betonte, dass US-Astronauten und russische Kosmonauten an Bord regelmäßig Ausrüstung für Experimente austauschen. Die Durchführung von Weltraummissionen zu Mond und Mars wird ohne die Zusammenarbeit der US-amerikanischen National Aeronautics and Space Administration (NASA) mit den russischen Kollegen nicht möglich sein. Diese Einschätzung hat Bob Dempsey, stellvertretender Leiter des US-amerikanischen wissenschaftlichen Forschungsprogramms auf der Internationalen Raumstation (ISS), in einem Interview mit der Nachrichtenagentur TASS mitgeteilt. Er sagte: "Wir haben eine Menge Zusammenarbeit. Das werden wir auch weiterhin tun müssen, wenn wir die Raumstation bis zu ihrem Lebensende weiterführen und zum Mond und Mars fliegen" "Das können wir nicht ohne die Zusammenarbeit mit den Russen erreichen. Ich denke, das wird auch ein Teil davon sein" Mehr … 

19.12. Razzia bei Blackrock wegen Cum-Ex-Geschäften 

Beziehungen zu Jeffrey Epstein - Deutsche Bank muss 133 Millionen Euro Strafe zahlen 

10.12. Christen in Pakistan: Diskriminierung, die zum Tod führt. In Pakistan bedeutet Verfolgung nicht nur gezielten Mord, Entführung oder Vergewaltigung, wenn man an Jesus glaubt. Sie kann auch den Tod herbeiführen als Folge der Diskriminierung, die die Christen in die minderwertigsten Arbeitsplätze drängt. Mehr … 

08.12.2021 Dᴀs Tᴇsʟᴀ Vᴇʀᴍᴀ̈ᴄʜᴛɴɪs

06.12. Doku Die Nazis waren links und nicht rechts! 

Massenpsychose: Wenn der Wahnsinn zur «Neuen Normalität» wird 

05.12. Versklavung der Schwarzen durch die Weißen: "Das Fundament des Westens"? 

03.12. Reuters-Vorsitzender ist Pfizer-Investor, Vorstandsmitglied und mit WEF verbunden. Der Vorsitzende und ehemalige Chief Executive Officer (CEO) der Nachrichtenagentur Reuters – James C. Smith – ist ein Top-Investor und Vorstandsmitglied des Pharmariesen Pfizer. Er wurde 2014 in den Vorstand gewählt und ist Mitglied des Corporate-Governance- sowie des Wissenschafts- und Technologie-Ausschusses von Pfizer. Die Nachricht wirft ernste Bedenken hinsichtlich eines Interessenkonflikts auf, da Medienunter-nehmen wie Reuters weiterhin für Pfizer-Produkte werben, Pharmaunternehmen gegen Kritik verteidigen und Skeptiker zum Schweigen bringen wollen. Mehr … 

Bestätigt: Dr. Andreas Noack verstarb in Kärnten, Österreich. Das Thema des bislang unbestätigten Todesfalles des Dr. Andreas Noack beschäftigt wohl zehntausende Menschen. Noack hat sich mit Videos über mutmaßliches Graphenhydroxid in Impfstoffen einen Namen gemacht – allerdings auch als unbeabsichtigt Betroffener eines Polizei-Sondereinsatzes und mit verschiedenen Theorien, die von Kritikern im esoterischen Bereich verortet werden. In jedem Fall hatte Noack ein großes Publikum. Wir haben in Deutschland und Österreich recherchiert und wurden letztendlich fündig. Dr. Noack verstarb am 26. November 2021. Die Todesursache ist noch ungeklärt, einen Mordfall würden wir nach bisherigen Erkenntnissen aber ausschließen. Mehr …

Unmasking the Secret War. By the 'Economic Hit Men' (english) 

02.12.2021:  „Abscheuliche Menschenversuche mit Impfstoffen“. "Für Verletzung der Würde und der körperlichen Unversehrtheit gibt es keine Rechtfertigung". „Es waren nicht nur Einzelne, die abscheuliche Menschenversuche zum Beispiel mit Impfstoffen durchgeführt haben… Es waren nicht nur Einzelne, die renommierte Wissenschaftler entlassen haben oder die Entlassung ihrer Kollegen widerspruchslos hinnahmen. Es waren nicht nur Einzelne, die schlechte Wissenschaft gemacht haben und alle moralischen Schranken eingerissen haben. Es war auch nicht nur die Institutsleitung, die das RKI auf die Linie des Regimes brachte…. Fast alle haben mitgemacht oder geschwiegen….“. Diese Worte stehen auf der Homepage des Robert Koch-Instituts. Unter der Überschrift: „Das Robert Koch-Instituts im National-sozialismus: Stellungnahme zu den Forschungsergebnissen“ legte Jörg Hacker, der frühere Chef des RKI, im Jahr 2008 die Schlussfolgerungen dar, welche die oberste Bundesbehörde aus ihrer Vergangenheit schließen sollte. Weiter ist dort zu lesen: „Für die Verletzung der Würde und der körperlichen Unversehrtheit gibt es zu keiner Zeit der Welt eine Rechtfertigung, auch wenn die Mehrheit ein solches Verhalten toleriert oder gar fordert.“ Mehr …

Brisanter Fall für indisches Höchstgericht: Weltweit erste Impfmord-Klage gegen Bill Gates. Gegen Bill Gates, seinen Indien-Partner Adar Poonawalla und nicht benannte Regierungsbeamte wurde jetzt beim Indischen Höchstgericht die weltweit erste Klage wegen „Impfmord“ eingebracht. Eingebracht wurde die Klage von der Bar Association (IBA), einer Vereinigung indischer Anwälte. Grund: ein 23-Jähriger starb als Folge der Behandlung mit Covishield/AstraZeneca, das bestätigten auch Ärzte. Der Mann habe den Zusicherungen bezüglich Unbedenklichkeit der Impfung vertraut. Zudem habe er unter Zwang gehandelt, weil die Bahn in Indien eine doppelte Impfung fordert und seine Existenz davon abhing. Mehr … 

US-Außenminister: Gespräche zwischen Putin und Biden finden in naher Zukunft statt. Nach dem Treffen mit dem russischen Außenminister Sergei Lawrow hat US-Außenminister Antony Blinken erklärt, dass ein Treffen zwischen Wladimir Putin und Joe Biden in naher Zukunft sehr wahrscheinlich sei. Er erklärte, er habe ein offenes Gespräch mit Lawrow geführt. Mehr …

28.11.2021: OFFIZIELL Der DIGITALE EURO kommt 2023! 

23.11.2021: VOLKSAUFSTAND JETZT! ILLEGALER MENSCHENHANDEL WAS ZUR ZEIT SO ABGEHT 

Mehr hierzu: WWW.STOP007.ORG

20.11. Telegram - Eine zweifelhafte Alternative. Die Messenger-App Telegram gilt vielen als Garant für Privatsphäre — dies sollte kritisch hinterfragt werden. Eine digital-anarchistische Alternative zu den Marktführern aus dem Silicon Valley — so wird Telegram von vielen empfunden, die sich gerade nach den Zensur-Skandalen von YouTube & Co vom „Mainstream“ nicht mehr genügend repräsentiert fühlen. Der Messenger gilt, vor allem aufgrund des Wirkens seines Gründers, der sich bevorzugt als schöngeistiger Digital-Anarcho geriert, als Bollwerk der Privatsphäre. Insbesondere regierungskritische Bewegungen kommunizieren und informieren oft primär über die App. Aber sonnt sich diese zu Recht in diesem positiven Image? IT-Experten warnen seit Jahren vor technischen Schwachstellen und mangelndem Datenschutz bei Telegram. Mehr … 

Rudolf Steiner 1917 Dämonische Universalimpfung gegen die Seele - er warnte bereits vor über 100 Jahren vor den Genspritzen die jetzt zur Pflicht werden soll(t)en.

Neuer OSZE-Bericht veröffentlicht. Starker Anstieg der Gewalt gegen Christen. Einen weltweiten Anstieg von Hassverbrechen gegen Christen meldet die OSZE in einem kürzlich veröffentlichten Bericht. Die Verbrechen gegen Christen sowie Anschläge auf Kirchen hätten 2020 um 70% zugenommen. Damit gehören Christen erneut zu der mit Abstand am meisten verfolgten Glaubensgemeinschaft der Welt. Mehr … 

17.11.2021: Die Natur als Handelsmasse: Kommt jetzt der Totalausverkauf des Planeten?

Haftbedingungen für Julian Assange: Albtraumhafte, suizidfördernde Zustände. Während Julian Assange darauf wartet, in die USA ausgeliefert zu werden, zeichnet ein neuer Bericht ein düsteres Bild des Londoner Gefängnisses. Die menschenunwürdigen Haftbedingungen führen zu einer zunehmenden Zahl an Selbstverletzungen und fördern auch bei Assange Selbstmordgedanken. Mehr … 

Aufgedeckt: Dokumente zeigen, dass Bill Gates 319 Millionen Dollar an Medienunternehmen gegeben hat. Bei der Durchsicht von über 30.000 Zuwendungen in der Datenbank des Unternehmens konnte MintPress aufdecken, dass die Gates Foundation Hunderte von Medien und Unternehmen mit mindestens 319 Millionen Dollar unterstützt hat. SEATTLE – Bis zu seiner jüngsten chaotischen Scheidung genoss Bill Gates in den Wirtschaftsmedien so etwas wie einen Freifahrtschein. Im Allgemeinen wurde der Microsoft-Mitbegründer als freundlicher Nerd dargestellt, der die Welt retten will, und wurde von The Guardian sogar unironisch „Saint Bill“ getauft. Zu den Empfängern dieser Gelder gehören viele der wichtigsten amerikanischen Nachrichtensender, darunter CNN, NBC, NPR, PBS und The Atlantic. Gates sponsert auch eine Vielzahl einflussreicher ausländischer Organisationen, darunter die BBC, The Guardian, The Financial Times und The Daily Telegraph im Vereinigten Königreich, prominente europäische Zeitungen wie Le Monde (Frankreich), Der Spiegel (Deutschland) und El País (Spanien) sowie große globale Fernsehsender wie Al-Jazeera. Die von der Gates Foundation für Medienprogramme bereitgestellten Mittel wurden in mehrere Abschnitte unterteilt, die in absteigender numerischer Reihenfolge aufgeführt sind und einen Link zu den entsprechenden Zuschüssen auf der Website der Organisation enthalten. Mehr … 

10.11. Die heutige Massenpsychose, einfach erklärt – Wie eine ganze Bevölkerung geistig krank wird

Hi-Tech Weapons Webinar: Celeste Solum Interviews Ramola D (on Targeted Individuals, DEW Tech, Neurotech, Covert-RF-Implant Tech: Abject DOD/DOJ/DHS/NSA/FBI/CIA Crimes Against Humanity)  (english) 

03.11.2021: Tesla-Autos könnten plötzlich selbstständig Notbremse aktivieren. Tesla ruft Tausende Fahrzeuge zurück. Der Elektroauto-Hersteller Tesla hat fast 12.000 Autos zurückrufen müssen, nachdem Mitarbeiter des Konzerns herausfanden, dass ein neues Software-Update zu unerwarteten Notbremsungen führen könnte. Bisher soll der Fehler jedoch noch nicht eingetreten sein. Mehr … 

Prophet und Jesuit – Dr. Anthony Fauci und die Gain of Function-Forschung 

Gutachten zum Germanwings Absturz 4U9525

Zeit zu handeln !!! - Von Elsa Mittmannsgruber und Stefan Magnet, AUF1 - 2. Nov. 2021 

Unfassbar Wall Street Investoren kaufen die Natur auf. Gesundes Atmen bald kostenpflichtig

30.10.2021: NWO NEUE WELTORDNUNG – NWO-Weltherrschaft. UN-Beschluss: Das gesamte genetische Material auf der Erde gehört BigTech/Pharma – und darf nach Belieben ausgebeutet werden. Die meisten Menschen und vor allem Geimpften dürften keine Ahnung von der folgenden unfassbaren Nachricht haben: Der oberste Gerichtshof der USA hat entschieden, dass Geimpfte weltweit als patentiert gelten und faktisch in den Besitz des jeweiligen Herstellers übergehen, deren genetisch manipuliertes Material sie per Impfung erhalten haben. Da die Zellen des Geimpften dieses Material ein Leben lang produzieren und im Körper verteilen, gilt der gesamte Körper des Geimpften als Besitz von Big Pharma. Damit sind Geimpfte keine natürlichen Menschen mehr, sondern so genannte Trans Humans: alle menschlichen Rechte, die für natürliche Menschen gelten, entfallen ohne Ausnahme bei diesen transhumanen Geimpften. Seit 2013 sind alle genmodifizierten, mRNA-Geimpften gesetzlich sog. Trans-Humane, bekommen keine Menschenrechte und auch keine andere Rechte eines Staates. Das alles gilt nicht nur für die in den USA lebenden geimpften, sondern weltweit für alle mit mRNA-Seren. Mir ist vollkommen bewusst, dass dies alles kaum zu glauben ist. Doch es entspricht der bitteren Realität und wurde bislang weitestgegendganz bewusst von Politik und den Massenmedien verschwiegen. Jedermann kann sich darüber im folgenden Link des Supreme Courts der USA persönlich überzeugen:  Mehr …    Und hier gelangen Sie zu entsprechendem Urteil des Supremecourt…  

29.10.2021: Minsk: Kennen Namen noch lebender SS-Mitglieder, die am Völkermord an Weißrussen beteiligt waren. Mehr als 400 ehemalige Nazis der Waffen-SS, die am Völkermord an der weißrussischen Bevölkerung im Zweiten Weltkrieg beteiligt waren, leben heute noch. Minsk hat erklärt, die Namen der Verbrecher, die über mindestens 17 Länder verteilt leben, würden vorliegen. Weißrussland hat Beweise dafür, dass sich mehr als 400 ehemalige Mitglieder der Waffen-SS, die während des Zweiten Weltkriegs am Völkermord an der weißrussischen Bevölkerung beteiligt waren, heute in 17 Ländern aufhalten. Dies teilte der weißrussische Generalstaatsanwalt Andrei Schwed am Donnerstag nach einem Arbeitstreffen mit seinem russischen Amtskollegen Igor Krasnow den Medien mit. Er erklärte: „Derzeit gibt es eine Liste mit mehr als 400 noch lebenden SS-Angehörigen, von denen bekannt ist, dass sie während des Zweiten Weltkriegs in Weißrussland Morde begangen haben. Wir fordern die Strafverfolgungsbehörden von mindestens 17 Ländern auf, diese Menschen für ihre Verbrechen vor Gericht zu stellen." Mehr …

Nachrichten AUF1 vom 25. Oktober 2021

16.10.2021 Globaler Hunger steigt drastisch aufgrund von Krieg, Klimawandel und Corona-Maßnahmen. Während der langfristige Trend bei der Hungerbekämpfung eher positiv ist, hat sich im vergangenen Jahr die Situation kurzfristig drastisch verschlechtert. Besonders von Kriegen und Konflikten betroffene Länder kämpfen mit grassierendem Hunger. Parallel zur COVID-19-Pandemie hat sich auch der Hunger weltweit verschärft. Rund 811 Millionen Menschen auf der Welt haben nicht genug zu essen. Seit den C-Maßnahmen steigerte sich die Anzahl der Hungernden um etwa 120 Millionen. Das geht aus dem am Donnerstag in Berlin publizierten Welthungerindex 2021 hervor. Dabei seien die Auswirkungen der Pandemie bei der Datenerfassung noch nicht völlig berücksichtigt worden, sodass ein "weiterer Hungeranstieg" zu erwarten sei. Mehr … 

Die Neue Chronologie. Wie war unsere Welt-Geschichte wirklich? 

15.10.2021: Warum schuf Stalin einen Jüdischen Staat im Fernen Osten? Sowjetführer Joseph Stalin gab in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts den hiesigen Juden eine eigene neue Heimat: Die Jüdische Autonome Region an der chinesischen Grenze und in der Nähe von Chabarowsk war dennoch eine Fehlplanung. Sie besteht zwar bis heute, jüdisch jedoch ist gerade einmal ein Prozent der Bevölkerung. Die frühen 20er waren für die Juden in der jungen Sowjetunion eine harte Zeit. Sie durften nur in bestimmten Siedlungen leben und waren oft Pogromen ausgesetzt. Allein bei einer Attacke und politischen Unruhen 1905 wurden vor allem im Süden und Südwesten Russlands über 800 Menschen getötet. Der sogenannte Ansiedlungsrajon für die russischen und sowjetischen Juden war zwar eigentlich 1917 nach der Revolution abgeschafft worden, dennoch litten die Juden – wie andere kleinere Volksgruppen – schwer unter den militärischen Wirren des Bürgerkrieges von 1918 bis 1921, als bewaffnete Gruppen sie von allen Seiten immer wieder überfielen, ausraubten und töteten. Insgesamt etwa 200.000 Juden kamen in den drei Jahren ums Leben. So heißt es wenigstens in der offiziellen Statistik. Als der Frieden mehr oder weniger wieder in das Land zurückkehrte, wandte sich auch der Staat sich um die Frage zu kümmern: Wie nur umgehen mit der sowjetischen “Judenfrage”? Mehr …

14.10.2021: Roboterhunde können jetzt Scharfschützengewehre auf dem Rücken tragen. Der Militärroboterhersteller Ghost Robotics hat einem vierbeinigen Roboterhund ein Scharfschützengewehr auf den Rücken geschnallt, bevor er seine tödliche Kreation diese Woche auf der wichtigsten Jahrestagung der US-Armee in Washington, D.C., vorstellte. Das in Philadelphia ansässige Unternehmen veröffentlichte ein Bild seines vierbeinigen unbemannten Bodenfahrzeugs (Q-UGV), das mit einem 6,5 mm Creedmoor-Gewehr des Waffenherstellers SWORD International ausgestattet ist. Das System mit der Bezeichnung Special Purpose Unmanned Rifle (SPUR) hat in den sozialen Medien natürlich für Kontroversen gesorgt. SWORD International erklärte hierzu, dass es sich bei SPUR um ein System handele, mit dem „die Teams der Spezialeinheiten mit der neuesten tödlichen Innovation ausgestattet werden“. Experten fordern ein Verbot von Killerrobotern. Im Gegensatz zu Kriegsdrohnen wurden vierbeinige Roboter bereits zur Bevölkerungskontrolle durch Strafverfolgungsbehörden in Ländern wie Singapur eingesetzt, wo ein Boston Dynamics Spot-Roboter im Jahr 2020 zur Durchsetzung sozialer Distanzierungsregeln verwendet wurde. Auch in den USA hat die Robotik eine kontroverse Verbindung zu den Strafverfolgungsbehörden. Im Dezember 2020 testete das New York Police Department einen Boston Dynamics Spot-Roboter für die Strafverfolgung, doch ein öffentlicher Aufschrei zwang die Behörde, den 94.000 Dollar teuren Vertrag mit dem Robotikunternehmen zu kündigen. Mehr …

Profitgier steht über dem Wohl der Nutzer. »Whistleblowerin« mit massiver Kritik an Facebook. Frances Haugen ist ehemalige Facebook-Mitarbeiterin. Bei einer Anhörung vor dem US-Kongress am Dienstag hat sie schwere Vorwürfe gegen ihren früheren Arbeitgeber erhoben. Facebook habe die Profitgier über das Wohl der Nutzer gestellt. Facebook schwäche die Demokratie, sagte Haugen. Mehr … 

Zuckerberg gerät unter Druck. Wer hätte je gedacht, so etwas im Mainstream zu lesen

Das Böse benennen. Die französische Psychologin Ariane Bilheran warnt, die Menschheit könnte in einen Abgrund hinabschlittern, wenn wir nicht Ross und Reiter dieser Krise identifizieren. Ist der von Präsident Macron angekündigte Krieg gegen das Virus zu einem psychologischen Krieg gegen die Menschen geworden? Marion Bonny, eine ehemalige Militärärztin, die sich mit Infektionskrankheiten und der Bewältigung von Gesundheitskatastrophen befasst, hat beim Internationalen Strafgerichtshof Klage wegen wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Völkermords eingereicht (2). Sie hat sich auf die Analyse der Kunst der Manipulation und der Pathologien der Macht spezialisiert und äußert sich in einem Interview. Mehr … 

Signature Reduction: Geheimarmee des Pentagons ist weltweit im Einsatz – AUF1 

30.09.2021 neu: Die globalen Gas-Kriege: Jetzt wird’s lustig!  Der Spotpreis für Erdgas in Europa hat soeben die psychologisch wichtige Marke von 1000 Dollar pro tausend Kubikmeter, also einen Dollar pro Kubikmeter, überschritten. Dies hat bereits zu erheblichen Auswirkungen in ganz Europa geführt. Im Vereinigten Königreich können die Düngemittelfabriken bei diesen Preisen nicht arbeiten und haben ihre Anlagen geschlossen. Dies wird zu gegebener Zeit zu einer Inflation der Lebensmittelpreise führen, aber die unmittelbare Auswirkung ist, dass den Verbrauchern verpacktes Fleisch und Bier vorenthalten wird, weil es an Trockeneis mangelt, das ein Nebenprodukt der Düngemittelproduktion ist. Auf der anderen Seite der Europäischen Union sind die Strompreise in den baltischen Staaten inzwischen zehnmal so hoch wie auf der anderen Seite der Grenze in Russland. Mehr … 

Der liebe Joe zerschlägt gerade EU und Nato. Und die liebe Ursula treibt Europas Menschen zur Spritzung. Putin bekommt Europa auf dem Silbertablett serviert 

Topografie des Schocks. Das Erdbeben von Lissabon, der Untergang der Titanic, 9/11 und Corona bilden eine Chronik von Ereignissen, die zu ihrer Zeit jeweils das Wirklichkeitsverständnis der Menschen in ihren Grundfesten erschütterten. Mehr …

09.09.2021 neu: Die dunklen Ursprünge des Kommunismus – Krieg gegen den menschlichen Geist

KW21-36 Corona-Impfung kriminelles Regierungsverhalten – Christoph Hörstel 2021-9-3 

30.08.2021 neu: Niels Birbaumer Neurobiologie des Bösen

WAS DAS VERMÖGENSREGISTER FÜR UNS BEDEUTET, UND WAS WIR NUN TUN MÜSSEN‼️ 

Umgang mit Hatern & die Gutachten-Mafia - Interview mit Profiler Suzanne Grieger-Langer 

KW21-34 Seuchenkrieg, Wetterkrieg, Weltkrieg 1-2-3 - Untergang Christoph Hörstel 2021-8-20 

22.08.2021: "Das Ziel der Eliten ist der Weltstaat"

16.08.2021 neu: Was für Unternehmen gilt gilt erst recht für Parteien, Polizeibehörden und die Politik. Vergleichen Sie selbst: Psychopathen in der Chefetage – so erkennen Sie das Büromonster! Psychopathen müssen keine Serienmörder sein: Tatsächlich gibt es sie auch im Büro. Vor allem in den Führungsetagen kann man sie antreffen. Sie sind Choleriker und Manipulierer, putzen Mitarbeiter vor versammelter Belegschaft runter und gehen für das eigene Fortkommen über Leichen. Sie sorgen auch dafür, dass es auf Deutschlands Straßen immer mehr Polizeigewalt gibt und zwar gegenüber friedlichen Demonstranten.  Mehr …

Wikipedia als weltweit führende NWO-Desinformationsplattform entlarvt   

Dokumentation: Die Sprache der Göttlichen Matrix 

11.08.2021 neu: Vokativ.hr wurde Teil des European Media Cooperation Netzwerks

Der neueste Film  JFK Revisited von Oliver Stone kommt dem Establishment sehr ungelegen 

Die Verteufelung des Weißen Mannes 

Die Erde brennt  - Und alles wird dem CO2 zugeschoben. Ein gefährliche Propaganda gegen die Interessen der Menschheit 

08.08.2021 neu: 4. Transgenic DNA from Monsanto&Biotechnology Products Discovered in Native Mexican Corn (english)  

Fakten zu Marxismus versus Kapitalismus  

Nachrichten AUF1 vom 3. August 2021

KW21-32  Doppelt killt besser Plandemie + Klimalüge - Christoph Hörstel  2021-8-6

31.07.2021 neu: SCHOCK: Milliardär auf der Flucht! - Anmerkung Redaktion: Nehmen wir einfach mal an, dass dieser Bericht stimmt. Auf jeden Fall sollte man wissen um was es bei Gates geht.

Amazons Marsch in die Höllenlandschaft eines ‚woken‘ Hollywood 

Erfinder der mRNA-Impfstoff wurde aus den Geschichtsbüchern gelöscht und der Wikipedia-Eintrag umgeschrieben 

17.07.2021 neu: Phänomen Whistleblower: Assange, Snowden und Co. Seit einigen Jahren, spätestens seit 2010, als die Enthüllungsplattform Wikileaks geheime US-Militärdokumente veröffentlichte, ist der Begriff des Whistleblowers in aller Munde. Julian Assange, Chelsea (Bradley) Manning oder Edward Snowden sind seitdem Namen, von denen die meisten schon einmal gehört haben. Auch die Panama-Papers, mit denen 2016 Fälle von Steuerflucht, Steuervermeidung und Geldwäsche aufgedeckt wurden, sind ein typischer Whistleblower-Fall. Allerdings sind derartige Aufdeckergeschichten immer eine Gratwanderung. Mehr …

Ein Film rüttelt wach! Juden & Deutsche, denkt gemeinsam nach! Adenauer & Brandt war noch erlaubt …

Winzige, magnetisch steuerbare Roboter für die Medizin. Forscher am Max-Planck-Institut setzen drahtlos gesteuerte, mikrometerkleine Miniroboter aus dem Voxel-Baukasten zusammen. Diese können im Blut mitschwimmen. Mehr … 

Luftverschmutzung, Medikamente & starke Hitze - Tödliche Mischung für Senioren in den Sommermonaten

Bischof: Migration als teuflischer Plan 

HINTERFRAGEN SIE ALLES! Das Prinzip in der Wissenschaft fortwährend Fragen zu stellen, ist die Quelle allen Wissens“. Fragen zu stellen ist das Herzstück der Wissenschaft. Wissenschaft ist keine Institution und keine Autorität. Wissenschaft ist niemals endgültig. Sie entwickelt sich ständig weiter durch Hypothesen und Kritik. Fragen bilden die Grundlage jeder wissenschaftlichen Untersuchung und jedes wissenschaftlichen Fortschritts. Ohne die Infragestellung bestehender Konzepte – die in der Regel von einer Mehrheit mitgetragen werden – kann kein neues Wissen gewonnen werden. Die Zensur abweichender Stimmen eliminiert den Mechanismus der Fehlerkorrektur und wirft die Menschheit zurück in finstere Zeiten. Mehr … https://alschner-klartext.de/2021/07/15/hinterfragen-sie-alles/

Die schmutzigen Machenschaften der Konzerne – Zerstörung von Regenwald, Wasserver-schmutzung, Landraub, Kinderarbeit 

Ein Einblick aus russischer Sicht in die global strategischen Ziele und Zusammenhänge. Die USA gehen unbeirrt den Weg der UdSSR (Valeriy Pyakin 7.6.2021). 

Eugenik & Steuerung - TEIL V - Die Schöpfungsordnung - Wie die Guten gewinnen & die Bösen verlieren!  

David Icke Talks To The Academy Of Divine Knowledge  (english)

14.07.2021 neu: Kampf gegen Epidemien - Der programmierte Tod (2018). Keine Tierfamilie ist weltweit für so viele Todesfälle verantwortlich wie Mücken. Nun wollen Forscher ganze Populationen vernichten - mit einer umstrittenen Gentechnikmethode.  Seit Jahrzehnten kämpft die Menschheit gegen lebensbedrohliche Krankheiten, die von Mücken übertragen werden. Keine andere Tierfamilie tötet weltweit so viele Menschen wie Moskitos. Malaria ist längst nicht die einzige gefährliche Krankheit, die durch Insekten übertragen wird. Auch in Europa werden Tropenkrankheiten zum Thema, weil die übertragenden Mücken hierher einwandern. "Wir haben heute Ausbrüche in Ländern, in denen es von Mücken übertragene Krankheiten nie zuvor gab", erklärte Mathieu Bangert von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2017 auf einer Konferenz des deutschen Ethikrates. Im vorvergangenen Jahr erkrankten Menschen in Frankreich am Dengue-Fieber. 2017 registrierten italienische Behörden rund 100 Infektionen mit dem sonst ebenfalls vor allem in den Tropen vorkommenden Chikungunyafieber. Gegen beide durch Viren verursachte Krankheiten gibt es keine Medikamente. Die Globalisierung und Völkerwanderung macht es möglich. Mehr … 

05.07.2021 neu: Verschwiegene Fakten über die Landung des Ryanair-Fluges in Minsk 

Forschung - Europäer und Afrikaner, Asiaten oder Osteuropäer lügen unterschiedlich 

Miriam Hope  ES IST KEIN GEGENWIND, ES IST EIN ORKAN‼️ 

30.06.2021 neu: Moskau und Peking werfen den Hut in den Ring: Das 15-jährige Rennen zum Mond hat begonnen  

Moskau und Peking werfen den Hut in den Ring: Das 15-jährige Rennen zum Mond hat begonnen. Mit der Unterzeichnung des russisch-chinesischen Plans für den Bau einer Mondbasis beginnt endgültig das Weltraumrennen des 21. Jahrhunderts – es wird den Globus in zwei Lager teilen, aber irdische Feindseligkeiten müssen nicht darüber hinaus ausgetragen werden. Nachdem die beiden Großmächte bereits Anfang dieses Jahres eine Absichtserklärung unterzeichnet hatten, haben sie nun einen 15-Jahres-Plan zum Bau einer Basis auf dem Mond ausgearbeitet – eine Leistung, die, käme sie zustande, in der Geschichte der Menschheit beispiellos wäre. Die Mondbasis soll wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Natur sein und umfasst Felder wie der Aufbau von Kommunikationsnetzen, Energiegewinnung und die Nutzung von lunaren Ressourcen. Der Plan sieht zunächst eine Reihe von Aufklärungsmissionen vor, darunter die chinesischen Sonden Chang-e 6, 7 und 8 sowie die russischen Programme Luna 25, 26 und 27. Im Anschluss daran wird eine Bauphase beginnen, mit dem Ziel, bis 2036 eine Basis für die menschliche Nutzung betriebsbereit zu machen. Bereits am Morgen nach der Präsentation des Planes startete China seine Shenzhou-12-Mission, mit der drei Taikonauten zu einer neuen Raumstation namens Tiangong geflogen wurden. Mehr …

In Laboren gezüchtete mikrobielle Sporen sind mit einzigartigen DNA-Barcodes programmiert, der es ermöglicht, alles entlang der Lieferkette zu markieren und zu verfolgen, einschließlich Menschen. 

KI, ID2020, Nanobots, Morgellons & 5G - Wie alles miteinander verknüpft ist (english / deutsch)

Dr. Daniele Ganser: Können wir das Erdöl verlassen? (Luzern 2. Juni 2021) 

Dieses Video klärt euch auf über die wahren Ziele der Impfungen.

17.06.2021 neu: Fake News Politiker und Medien sind immer noch die größten Lügner… 

Waffengesetze Jagdschein für Behörden  

Sensation! US KONGRESS ENTHÜLLUNGEN!   - Zu Deutschland, USA und Verschwörungstheorien 

The Milgram Experiment by Stanley Milgram 1962 Full Documentary  (english)

Menschliche Bestien - die Milgram Experimente

08.06.2021 neu: Zufall?! Cyber-Attacke legt globalen Fleischverarbeitungsriesen JBS lahm 

Pikante Dokumente: In den Gates-Scheidungspapieren taucht auch der Name Epstein auf

NICOLA TESLA Entdeckte Etwas Sehr Seltenes, Das Die Welt Verblüffte 

31.05.2021 neu: Menschliche Körperteile als Lebensmittel-Zusatz – Liste von Produkten von menschlichen Föten als Geschmacksverstärker 

15.05.2021 neu: Bill Gates: Freisetzung genveränderter Moskitos - Wenn Unternehmen Gott spielen

Tesla und Lakhovsky: Alles ist Frequenz und Schwingung – die Geschichte der Schwingungsmedizin

Bericht: Melinda Gates außer sich und warnte Bill Gates vor Jeffrey Epstein 

Wie tief steckt Bill Gates im Epstein-Sumpf? 

Podcast 2021-18 -  Die Kronenkrankheit 

Organspende: Vorsicht, Mord! Eines vorweg: Tote können keine Organe spenden! Organe können nur von Lebenden entnommen werden! Diese simple Tatsache mag vielen unbekannt sein, zumal in allen Aufrufen zur Organspende und selbst auf den Spendeausweisen von einer Organentnahme nach dem Tod die Rede ist. Der dabei gemeinte «Tod» ist der eigens dafür eingeführte «Hirntod», als zulässiger Zeitpunkt für eine Organentnahme, und hat wenig mit der landläufigen Vorstellung von Tod – Leichenstarre, Verwesung usw. – zu tun. Die Tests zur Feststellung des »Hirntodes« können ihn selber herbeiführen. Reden wir hier von Mord? Mehr … 

WILL VACCINATED PEOPLE #KILL# THE UNVACCINATED¿¿ -- Juan O Savin, Part 2  (english)

That Spike Is The mRNA Vaccine Killing People!! - SGT Report   (english)

ERNST WOLFF SCHLIMME VERMUTUNG!!! wird es wirklich soweit kommen  BEREITE DICH UNBEDINGT VOR !!!

Werden Sie zu den hinterbliebenen 28 Millionen Menschen gehören! - Deagel Liste  

03.05.2021 neu: Bedrohung durch Google-Projekt „DeepMind“? Elon Musk fürchtet, Künstliche Intelligenz könnte die Kontrolle über uns übernehmen

28.04.2021 neu: Alex Jones – Endgame – Aktueller denn je! – Deutsche Übersetzung – Kurzversion (Schnitt R.F.)

Gerhard Wisnewski Massensterben Das Geheimnis der Deagel-Liste

Der WAHRE Grund Warum Bill Gates Heimlich Ackerland Kauft! (TEIL 1)

27.04.2022: NEW Controlled Food System Is Now In Place And They Will Stop At Nothing To Accelerate Their Control (english). “Who controls the food supply controls the people; who controls the energy can control whole continents; who controls money can control the world.” This famous quote by Henry Kissinger is ringing more and more true by the week. The globalists already control the majority of the money, are moving ever so swiftly to convert the energy system over into systems they are all invested in, and have been taking drastic measures to control the food industry while running much of it under the radar. If they control the seeds they control the food, and if they control the food they can use the digital ID to control consumer access to the food. While a rash of fires suddenly destroy food processing, meat, and fertilizer plants, during a time where farmers are hurting and supply chain issues are kicking in, an entire traceable food infrastructure system has already been built in multiple cities and is making its way across the globe. More …

12.04.2021 neu: Während Eurasien aufsteigt, sinkt Amerika

Ranking der Länder mit den meisten Verurteilungen durch den UN-Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen im Zeitraum von 2006 bis 2021 

Spaceport Genocide. Das SpaceX-Programm von Elon Musk spielt in diesem Völkermord eine Rolle. Indonesien möchte die Insel „Biak“ zu einer lukrativen „Weltrauminsel“ umbauen. Im Dezember 2020 bot Indonesien dem Unternehmen SpaceX die Nutzung eines Teils der Insel als Weltraumbahnhof für den Start von Satelliten an. SpaceX möchte bis zu 42.000 Satelliten starten und instand halten, um überall auf der Erde drahtloses Hochgeschwindigkeits-Internet anbieten zu können. Dafür wären in Zukunft fast tägliche Raketenstarts nötig. Mehr …

09.04.2021: Saatgut-Monopole: die Macht der Agrarkonzerne. Nur vier Konzerne dominieren den weltweiten Saatgutmarkt. Das bedroht die genetische Vielfalt und damit unsere Ernährungssicherheit. Zudem kriminalisieren Gesetze bäuerliche Saatgut-Züchtung. Aktivisten kämpfen dagegen. Über Jahrtausende hinweg wurde Saatgut von Landwirten angebaut und wieder ausgesät, frei ausgetauscht und geteilt. Eine besondere Eigenschaft des Saatguts, nämlich die Fähigkeit, sich selbst zu reproduzieren, beschränkte bis vor kurzem seine Kommerzialisierung. Doch das änderte sich in den 1990er Jahren, als Gesetze zum Schutz neuer, gentechnisch veränderter Nutzpflanzen eingeführt wurden. Heute kontrollieren gerade einmal vier Konzerne - Bayer, Corteva, ChemChina und Limagrain - mehr als 50 Prozent des weltweiten Saatguts. So sind gigantische Monopole entstanden, die die globale Nahrungsmittelversorgung dominieren. Einförmigkeit auf den Feldern wird zur Gefahr. "Es ist letztlich das Saatgut, was uns und die Tiere, die wir essen, ernährt", sagt Landwirtschaftssoziologe Jack Kloppenburg, Professor an der Universität von Wisconsin-Madison. "Kontrolle über das Saatgut bedeutet in vielerlei Hinsicht die Kontrolle über die Nahrungsmittelversorgung. Die Frage, wer neue Pflanzensorten produziert, ist absolut entscheidend für unser aller Zukunft." Mehr …

04.04.2021 neu: Corona Zwischen Panik und Verschwörung   Doku 2020

US-Investor George Soros finanziert Jesuiten-Organisationen 

Wissensdurst-Fest 2019 Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer - Die Nutzung von Smartphones führt bei bis zu 25-jährigen zu Kurzsichtigkeit, die in hohem Alter mit großer Wahrscheinlichkeit zu Blindheit führt. Zudem hat die WHO das Suchtpotential der Smartphones als Krankheit anerkannt. Facebook macht depressiv. Empathie muß wie Laufen und Sprecher erlernt werden. Ohne reale physische Kontakte kann Mitgefühl nicht erlernt werden. Dies bedeutet im Hinblick auf Bildschirmnutzung: je mehr Stunden vor dem Bildschirm und ohne soziale Kontakte, desto weniger Mitgefühl. Smartphones machen zu seelen- / mitgefühllosen Menschen. Digitale Medien schaden der geistigen Entwicklung von Kindern. Je weniger Hirnkapazität in der Kindheit und Jugend erschlossen wird, desto früher tritt Demenz ein. Dies und mehr im Vortrag.

28.03.2021 neu: Ernst Wolff wird deutlich - Die BOMBE platzt! WAHNSINN was hier ABGEHT ...HÖR dir DAS AN!

Eine kleine Rückschau auf das Jahr 2016. So funktioniert die Politik. Wie im Kleinen so im Großen, bis hin in „staatliche Behörden“, die eine politische Entscheidung für Notstandsverordnungen und -gesetze begründen – ohne wissenschaftlichen Bezug oder wissenschaftliche Begründung. Korruption in der Kommunalpolitik Dokumentation BR

Wird die Menschheit in ein paar Jahren ausgestorben sein? Es ist kein Geheimnis, dass Bill Gates und die Befürworter der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung auch glühende Verfechter der menschlichen Eugenik sind, der „Ausdünnung der menschlichen Herde“, wie es Großbritanniens misanthropischer Prinz Philip einmal ausdrückte… Mehr … 

Nutzlose Esser. Es ist ja nun kein Geheimnis, dass immer mehr Menschen auf diesem Planeten immer weniger Rohstoffen gegenüber stehen. In den kommenden Jahren kommt hinzu, dass Maschinen, Roboter und Drohnen menschliche Arbeitskraft überflüssig machen. Was zurückbleibt, sind aus Sicht der rational-kaufmännisch denkenden Elite sog. Nutzlose Esser Mehr … 

24.03.2021 neu: Finanzen & Co. Digitale Rettung Menschen machen Mut (Prof. Otte, Wolff, Flierl, Kettner) - Hintergründe zu Corona, Great Reset, Kryptowährungen, Digitalgeld, Kriegsgefahr zwischen USA und China und die große Wahrscheinlichkeit sozialer Unruhen, sobald die große Pleitewelle und die Bankencrashs losgehen. Leben wir in einer Demokratie oder einem Abwicklungssystem im Rahmen eines autoritären Korporatismus mit einem Politbüro in Berlin? Brauchen wir ein neues Finanzsystem und wie sollte dieses aussehen? Was kann jeder Einzelne tun? - Denken Sie an menschliche Werte: Zuneigung, Mitgefühl, Anerkennung, sich gegenseitig helfen. Dies und mehr in diesem Interview.

12.03.2021 Archivmeldung aus 2001: NASA-Dokument veröffentlicht – So sieht der Plan gegen die Menschen aus

31.01.2022: Genome editing’s patent problem fuels concern for the future of food (english). Amid growing concern about whether a world battered by climate change will be able to produce enough food to feed the planet, genome editing has been touted as part of the solution in many countries including Switzerland. But an outdated patent system threatens to stifle its potential and put more power in the hands of big business. More …

15.01.2021 neu: Twitter schreit nach „Meinungsfreiheit“ in Uganda; China löschte vor WHO-Besuch 300 Virusstudien

EGMR bestätigt deutsches Urteil Holocaust-Leugner scheitert in Straßburg 

30.10.2020 neu: Die nun folgende Beiträge sind z.T. schon etwas älter, jedoch immer noch aktuell. Aus diesem Grund bringen wir sie hier an dieser Stelle, auch um an das Wirken von Udo zu erinnern. Und um auf die immer noch bestehende Gefahr aufmerksam zu machen.  Udo Ulfkotte beschreibt die WAHRHEIT hinter Pegida  Ist das die Islamisierung des OKZIDENT

Spiel ohne Grenzen  Die Lüge vom freien Handel   Marktcheck SWR

Udo Ulfkotte WARNT vor zukunftsnahen UNRUHEN in der EU  BRD  Vortrags Doku     

Türkisches Staatsfernsehen über Adrenochrome   Deutsche Übersetzung – Spiegel     

Woraus wir bestehen - Leben mit Mikroorganismen

Browsergame von ARD und ZDF fordert zu Gewalt gegen Demonstranten auf

Die individuelle Markierungskennung ist in Vorbereitung. Jeder soll entweder mit einem Chip oder unsichtbarem Tattoo erkennbar gemacht werden. Irgendwie erinnert mich das an die KZ-Strichcodes des Faschismus. Mehr erfahren Sie hier: Das Malzeichen des Tieres. Jetzt gehts los! Sie sprechen öffentlich darüber!

Heißer Verdacht erhärtet sich Stecken linksextreme NGOs hinter der Moria Brandstiftungen  

Skandal George Soros finanziert seit Jahren den Jesuitenorden von Papst Franziskus 

Angst - Eine Warnung aus vergangener Zeit

Andreas Popp - Hochbrisant   Nur 5% reichen aus und sie sind alle Pleite!! Banken, Sparkassen

Zum neuen atomaren Wettrüsten

September 2019: Neues atomares Wettrüsten!!! Die US-Kriegs-Strategen starten ein neues atomares Wettrüsten um einen begrenzten Atomkrieg durchzuführen und zu gewinnen. Wörtlich: „Wer Frieden will muß sich auf einen Atomkrieg vorbereiten ….    Hochrüsten um jeden Preis Die neuen nuklearen Pläne der USA Monitor Das Erste WDR

Hier geht es zu den wichtigen Informationen zu 5G

Hier geht es zu einem brandaktuellen Beitrag bei Bewußt-TV. Was erwartet uns am Ende des Jahres 2019 und Anfang 2020? Steht ein Attentat auf Trump bevor? Wird es zu einem Black-Out der Stromversorgung in der EU und vor allem in der BRD kommen? Schauen Sie sich die Thesen an! Und bereiten Sie sich vor!!!





Buchempfehlungen

 Hier gelangen Sie zu unseren Buchempfehlungen, welche Sie lesen sollten, damit für Sie erkennbar wird in welcher gedanklichen Matrix Sie gefangen sind und um zu sehen, welche Verschwörungen von Seiten der Logen, Geheimdienste, Kartelle, Mafia und der Schattenregierung / dem Tiefen Staat betrieben werden.