Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Wichtige Informationen   -   aus aller Welt

Jeder, der die Wahrheit als "rechts" verunglimpft, sollte sich in der Ecke stehend fünf Jahre lang schämen.



13.04.2024: Top-WHO-Mitarbeiterin warnte vor Verwendung von Impfpässen. Die führende WHO-Impfstoffexpertin Dr. Hanna Nohynek von der Weltgesundheitsorganisation sagte vor Gericht aus, sie habe der Regierung Finnlands geraten, Impfpässe nicht zu verwenden, sei aber ignoriert worden. Dabei habe sie erklärt, dass die Corona-Impfstoffe die Übertragung des Virus nicht stoppten und die Pässe ein falsches Gefühl der Sicherheit vermittelten. Die verblüffenden Enthüllungen kamen in einem Gerichtssaal in Helsinki ans Licht, wo der finnische Staatsbürger Mika Vauhkala klagt, nachdem ihm der Zutritt zu einem Café verweigert worden war, weil er keinen Impfpass besaß.
Dr. Nohynek ist Chefärztin am Finnischen Institut für Gesundheit und Wohlfahrt und Vorsitzende der Strategischen Expertengruppe der WHO für Impfungen. Bei ihrer Aussage erklärte sie, dass das finnische Institut für Gesundheit im Sommer 2021 wusste, dass die COVID-19-Impfstoffe die Virusübertragung nicht verhindern. Das berichtete der invstigative Journalist Paul D. Thacker im Disinformation Chronicle.
Kritiker der Impfung wie Sucharit Bhakdi oder Andreas Sönnichsen hatten schon 2020 darauf hingewiesen, dass ein Impfung in den Oberarm keine sterile Immunität erzeugen kann. Es werden zwar systemisch Abwehrstoffe wie Antikörper gebildet, jedoch nicht in den Schleimhäuten der Atemwege. Darüber hat TKP schon seit Mitte 2020 immer wieder berichtet, nachzulesen online hier oder in den gedruckten Jahrbüchern 2020, 2021 und 2022.
Nur die Infektion kann eine sterile Immunität erzeugen und die dadurch erreichte Immunität ist schon allein deshalb jeder Impfung haushoch überlegen. Von offizieller Seite von WHO über EU bis zu Regierungen und Gesundheitsbehörden wurde in den vergangenen vier Jahren aber immer wieder das Gegenteil behauptet, meist wider besseren Wissens, also gelogen. Mehr …

11.04.2024: AirBnb warnt vor kommenden Reisebeschränkungen und Blackouts. Etwa seit Mitte des Vorjahres haben die Panikverbreiter in EU, WHO, UNO und den Mainstream Medien die Schlagzahl erhöht. Es wird von einer Krankheit X gewarnt und neuerdings immer häufiger vor der Vogelgrippe, die Mensch und Tier bedrohe. Nach einem kalten Winter drohe jetzt der heißeste Sommer seit jeher und Lockdowns zum Schutz Ihrer Gesundheit wurden im Vorjahr bereits erprobt. Dazu kommt der Umbau des Energiesystems, das insbesondere die Stromversorgung immer unzuverlässiger macht und Blackouts erwarten lässt.
Beamte in der EU haben eine Warnung über die möglichen Auswirkungen der Vogelgrippe auf den Menschen herausgegeben, da sich die Krankheit weiterhin unter Wildvögeln auf dem Kontinent ausbreitet. Nach dem neuen, von der WHO und ihren Geldgebern in der Pharmabranche erfundenen Konzept von „One Health“, reicht es bereits für eine groß angelegte Impfkampagne bei Mensch und Tier, wenn bei einzelnen Wild- oder Nutztieren der Verdacht auf Virenbefall besteht. Mehr …

08.04.2024: Völliges Unverständnis bei Politik und Medien über Funktion und Ursprung von CO2. Die Fehlinformationen, die mittlerweile auch mit der Werbung verbreitet werden, sind wirklich unglaublich. CO2 wird immer mehr als der gefährlichste Feind dargestellt. Dabei wäre ohne CO2 Leben wie wir es kennen nicht möglich, aber auch so unbelebtes wie Felsen, die teils sogar für das CO2 in der Luft verantwortlich sein können.
Heutzutage besteht unsere Atmosphäre zu etwa 99 % aus Stickstoff und Sauerstoff. Genauer gesagt aus 78 % und 21 %, wobei Argon mit 0,93 % am zweithäufigsten vorhanden ist. Kohlendioxid zählt mit nur 0,04 % zu den Spurengasen. Mehr …

PCR-Tests in Geflügelfarmen – wie Corona Tests zur Vorspiegelung einer „Pandemie“. Man fühlt sich an die Corona-Maßnahmen erinnert. Ein positiver Test, häufig falsch positiv, keine Krankheitssympotme, dennoch Quarantäne des Getesteten und der „Kontakte“. Wir erinnern uns an die Privatsphäre verletzenden „Kontakt-Verfolgungs-Apps“. In den USA hat das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) „aus reiner Vorsicht“ Geflügelfarmen „entvölkert“, sobald ein Huhn positiv auf Vogelgrippe getestet wurde. Diese von der Regierung erzwungenen Bestandsräumungen betreffen Millionen von eierlegenden Hennen und dezimieren große Bestände harmloser Tiere.
Das Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung des Bundesstaates Michigan berichtete kürzlich, dass in einer großen Geflügelzuchtanlage in Michigan einige Vögel positiv auf Vogelgrippe getestet wurden. Die Vögel in dieser Anlage wurden unter Quarantäne gestellt und sollen massenweise getötet werden.  Mehr …

03.04.2024: Die Globalisten gehen 2024 aufs Ganze. Das System ist im Alarmzustand. Der Skandal um die geschwärzten RKI-Files und die geleakten Pfizer-Verträge machen vielen Menschen klar, wie wir ständig von den Strippenziehern belogen werden. Die Machtelite will verhindern, dass noch mehr aufwachen und erkennen, was im Hintergrund wirklich vor sich geht. Stichwort „Great Reset“.
Deshalb wird auch mit allen Mitteln versucht, die AUF1-Reichweite zu beschränken. Wir sollen gehindert werden, noch mehr Menschen mit unseren Informationen aufzuwecken. Wir werden auf anderen Wegen zurückschlagen. Erster Schritt: Gemeinsam mit Ihnen und der Rückkehr zum „guten alten Flugblatt“ werden wir hunderttausende Leute erreichen und mit den wichtigsten Informationen zum Schicksalsjahr 2024 versorgen! Video

29.03.2024: Wichtig!!! Muß man sehen und verstehen!!! Enthüllt: RKI-Files, Corona und die NATO-Connection. Die RKI-Files bergen jede Menge Sprengstoff. Was auch ans Tageslicht kommt: Es waren hohe Generäle aus der NATO-Kaderschmiede, die bei uns an den Schaltstellen des Coronamanagements saßen. Die Soldaten und der Krieg gegen die Menschheit. Video …  Siehe hierzu Corona-Fakten

28.03.2024: Putin: Behauptungen über Russlands Angriffspläne auf die NATO sind Unsinn. Aussagen aus dem Westen, dass Russland einen Angriff auf NATO-Staaten plane, sind laut Wladimir Putin "völliger Unsinn". Er betont, dass Russland nach Ausschöpfung der diplomatischen Mittel in den Ukraine-Konflikt eingegriffen habe, während die NATO stetig expandiere.
Äußerungen westlicher Politiker und Medien, wonach Moskau angeblich einen Angriff auf die NATO-Staaten plane, sind "völliger Unsinn", erklärte Russlands Präsident Wladimir Putin. Während eines Besuchs am Luftstützpunkt in der Stadt Torschok im Gebiet Twer verwies er auf die mehr als zehnfache Diskrepanz zwischen russischen und US-amerikanischen Militärausgaben und betonte, dass auch die laufende Militäroperation in der Ukraine im Fall einer Berücksichtigung der russischen Sicherheitsinteressen vermeidbar gewesen wäre. Putin führte aus: "Wenn nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion ganz neue Beziehungen im Bereich der Sicherheit in Europa aufgebaut worden wären, wie Russland es vorschlug, wäre nichts dergleichen geschehen. Sie hätten einfach unsere Sicherheitsinteressen berücksichtigen sollen, wovon wir von Jahr zu Jahr, im Grunde von Jahrzehnt zu Jahrzehnt sprachen. Es wurde gänzlich ignoriert."
Es sei die NATO selbst gewesen, die sich den Grenzen Russlands stetig genähert habe, erklärte der Präsident: "Sie kamen direkt zu unseren Grenzen. Waren es etwa wir, die zu den Grenzen der NATO-Staaten vorrückten? Wirstörtenniemanden. Mankamzuuns. Waren es etwa wir, die über den Ozean zu den Grenzen der Vereinigten Staaten vorrückten? Nein, sie kamen und kommen direkt zu uns."
Putin betonte wiederholt, dass Russlands Militäreinsatz in der Ukraine den Schutz der russischen Bevölkerung zum Zweck hat und es keine Angriffspläne in Bezug auf Europa gibt: "Was tun wir? Wir schützen lediglich unsere Leute auf unseren historischen Territorien. Deswegen sind alle Behauptungen, wonach wir nach der Ukraine Europa angreifen würden, völliger Unsinn." Video und mehr … https://freede.tech/russland/200891-putin-behauptungen-ueber-russische-angriffsplaene/

26.03.2024: »YouTube-Horror-Videos« für KINDER: Das müssen ELTERN wissen! Viele YouTube-Videos für Kinder, die täglich Millionen mal aufgerufen werden, enthalten gruselige, verstörende, gewalttätige und sexuelle Inhalte! Manche grenzen sogar an Kindesmissbrauch! Hier die ganze Wahrheit!
Eltern sind bemüht darum, um ihre Ruhe zu haben, ihren Kleinkindern schon früh Smartphone oder Tablet zu überlassen. Und die Kleinen wissen schon bald, wie sie beispielsweise auf YouTube für Kinder „empfohlene Videos“ abspielen können. Die meisten Mütter und Väter werfen selten einen Blick auf diese „Kinder-Videos“. Und wenn dann doch, dann sehen sie beispielsweise Spiderman oder Prinzessin Elsa und gehen davon aus, dass alles in Ordnung ist. Aber mit einigen YouTube-Videos für Kinder stimmt etwas ganz und gar nicht! Und jene, die sie erstellen, hegen nicht immer die besten Absichten! Denn viele dieser Videos enthalten seltsame, verstörende, gewalttätige und sogar traumatisierende Inhalte. Heimtückisch vermischt mit anderen Kindervideos, was dazu führt, dass sie von YouTube als „empfohlene Videos“ angezeigt werden und daher für Kinder leicht zugänglich sind.
Die Hauptmotivation hinter diesen Videos ist natürlich der Profit. Doch manche Videos verleiten Kinder dazu, sich traumatisierende Inhalte anzusehen. Wieder andere setzen sie seltsam „erwachsenen“ Situationen aus. Schlimmer noch, einige scheinen sich direkt an Erwachsene zu richten, die gerne Kinder beobachten. Nachfolgend einige Beispiele dafür.
Auf die speziellen Links zu diesen Videos und Kanälen wird verzichtet, damit diese nicht noch mehr Zugriffe erzielen. Einige Videokanäle nutzen beliebte Charaktere, um Kinder dazu zu verleiten, sich gewalttätiges und verstörendes Material anzusehen. Selbst die BBC berichtete im März 2017 darüber. Beispiele: Hier wird Micky Maus mit einer Schere das Ohr abgeschnitten: Mehr …

Was Sie nicht im TV sehen dürfen – aber dringend wissen müssen! Entrechtung, Enteignung, totale Kontrolle. Wir sind nur wenige Schritte vom „Great Reset“ und einer Neuen Weltordnung entfernt. Das System will nicht, dass die Menschen darüber Bescheid wissen. Deshalb wird AUF1 heftig bekämpft, zuletzt sogar aus dem Satelliten-TV verbannt. Das darf uns nicht aufhalten. Wir müssen möglichst viele darüber informieren, was uns allen droht! Wir sind gemeinsam mehr – bitte helfen Sie mit, unsere neue Aufklärungsbroschüre großflächig zu verteilen! Video …

Entscheidung im Fall Assange: Vorerst keine Auslieferung an die USA. Der Wikileaks-Gründer Julian Assange kann Berufung gegen seine drohende Auslieferung von Großbritannien an die USA einlegen. Diese Entscheidung gab der britische High Court am Dienstag Vormittag bekannt. Denn die Vereinigten Staaten hätten keine „zufriedenstellenden Garantien“ abgegeben, dass gegen Assange nicht die Todesstrafe verhängt wird. Ein Kommentar von Martin Müller-Mertens. Video … https://auf1.tv/nachrichten-auf1/entscheidung-im-fall-assange-vorerst-keine-auslieferung-an-die-usa

Julian Assange darf Berufung einlegen gegen seine Auslieferung an die Vereinigten Staaten. Ein Londoner Gericht hat am Dienstag zugunsten des WikiLeaks-Gründers Julian Assange entschieden und ihm die erneute und damit letzte Möglichkeit eingeräumt, gegen seine Auslieferung an die USA Berufung einzulegen. Dort drohen ihm weiterhin bis zu 175 Jahre Haft. Video und mehr …

Wer drängt Deutschland wieder in den Krieg? – Heiko Schöning analysiert Taurus-Angriffsplanung. Wie kommen drei ranghöchste deutsche Generäle auf die Idee, über eine Sprengung der Krim-Brücke mit deutschen Raketen, Typ Taurus, zu beratschlagen? Dies stellt nach dem deutschen Grundgesetz eine Straftat dar. Inwieweit hat die amerikanische Botschafterin hier US-Interessen mit eingebracht? Durch US-Interventionen befindet sich Deutschland und ganz Europa auf dem Weg in den Krieg, wenn die Bevölkerung dies nicht stoppt. In den Mainstream Medien wurde daraus nur der „Taurus-Abhörskandal!“ gemacht und damit von der eigentlichen Kriegsgefahr total abgelenkt. Heiko Schöning, Arzt UND auch Offizier der Bundeswehrreserve zeigt in dieser Sendung die Verflechtungen der Bundeswehrgeneräle mit der US-Administration und deren Interessen auf. Video und mehr …

18.03.2024: Juristin und ehemalige Europarat Expertin Dr. Beate Pfeil warnt vor WHO-Pandemievertrag. Es kursieren viele Fehlinformationen und Spekulationen über die Änderungen der internationalen Gesundheitsvorschriften und den angedachten Pandemievertrag im Netz. Die Volljuristin Dr. Beate Pfeil hat sich jetzt für die World Health Alliance in die entsprechenden Papiere eingearbeitet um Klarheit zu schaffen.
Leider kann sie keine Entwarnung geben. Was sie über die Vorhaben der WHO heraus fand hat ihr schlaflose Nächte bereitet. Oliver Schindler von RBM sprach mit ihr, was wir tun können um die Realisierung der WHO Pläne zu stoppen. Dafür ist es wichtig, sich erst einmal richtig zu informieren. Nicht einfach, bei dem juristischen Kauderwelsch. Beate hat für uns die wichtigsten Inhalte der Papiere erläutert und gibt uns Tipps auf welche Quellen wir uns beziehen können, wenn wir mit anderen Menschen ins Gespräch kommen um das Wissen über die nahende Gefahr möglichst weit zu verbreiten. Wichtige Links um sich näher zu informieren. Podcast und Mehr …  Siehe hierzu WHO

09.03.2024:  Der Kipppunkt der Revolution – Zur Nachahmung empfohlen. In dem nachfolgenden Video wird erklärt, dass die Abgeordneten der US-Staaten privat haften, da sie für eine Corporation und nicht für einen Staat arbeiten. Sie werden aufgefordert sich für die Interessen der Staatsangehörigen einzusetzen oder zurück zu treten und falls nicht in die persönliche Haftung zu gehen. Video …

08.03.2024: Die Maske des Wertewestens ist gefallen. Die wahre Fratze ist offensichtlich. Menschenrechte, Freiheitsrechte, Asylrecht und die Pressefreiheit gelten weder in GB, noch BRD, EU oder USA, wenn sie von einem Journalisten, der Kriegsverbrechen der USA und ihrer Verbündeten aufdeckt, in Anspruch genommen werden. Verbrecher bestimmen darüber wer als Verbrecher gilt und wer nicht. Erkenne den Fehler.
Journalistin Ulitzka: „Assange kann nur noch ein Gefängnisausbruch retten“. Die Gründerin und Herausgeberin der Zeitschrift „Die Krähe“, Liza Ulitzka, nimmt im AUF1-Gespräch zu ihrem Ausschluss aus dem „Österreichischen Journalisten Club“ (ÖJC) Stellung. Dies geschah in Zusammenhang mit ihrem Engagement für die Freilassung des in Großbritannien inhaftierten Journalisten Julian Assange. Bei ihrer Prognose zur Zukunft des australischen Gefangenen spricht sie von einer gezielten Verzögerungstaktik der britischen Justiz und kommt zu folgendem Schluss: „Assange kann nur noch ein Gefängnisausbruch retten!“
In Bezug auf den Nahost-Konflikt meint Ulitzka, dass ein israelischer Einmarsch in den Süden des Gaza-Streifens eine weitere Eskalation, insbesondere Spannungen mit Ägypten und Jordanien, bringen könnte. Video. …

02.03.2024: Wichtig!!!! Was jeder über die WHO wissen muss! Bevor wir uns in dieser Sendung auch mit den neuesten Entwicklungen zu den Anschlagsdrohungen gegen AUF1 befassen, analysieren drei unabhängige Experten die WHO und was wir unbedingt darüber wissen sollten. Mit Dr. Beate Pfeil, Prof. Dr. Werner Bergholz und Prof. Dr. Andreas Sönnichsen haben wir drei hochkarätige und anerkannte Gäste eingeladen, die jeweils aus ihrem Wissensgebiet die wichtigsten Fakten präsentieren. Diese Folge ist ein Muss für alle, die wissen wollen, warum die Vorhaben der WHO gestoppt werden müssen. Aktiv werden gegen die drohende WHO-Diktatur! Mehr …   Siehe hierzu WHO

29.02.2024: Dr. Shenna Swan: Das Überleben der Menschheit steht auf dem Spiel. Immer mehr Menschen sind von Fruchtbarkeitsstörungen betroffen – und das auf der ganzen Welt: Bei Männern ist die Spermienzahl seit den 1970er-Jahren um über 50 Prozent gesunken, Frauen erleiden zunehmend Fehlgeburten und Jugendliche kommen häufig viel zu früh in die Pubertät. In ihrem alarmierenden und wegweisenden Buch „Count down“ warnt US-Epidemiologin Dr. Shanna Swan vor der totalen Unfruchtbarkeit der Menschen in naher Zukunft. Doch es ist noch nicht zu spät! Dr. Swan zeigt auch auf, was Sie selbst tun können, um sich vor (umwelt-)schädlichen Einflüssen zu schützen. Video …   Siehe hierzu Bevölkerungsreduzierung

28.02.2024: Was ist der „Great Reset“? David Webb beschreibt es am besten in seinem Buch „The Great Taking“. Es ist ein absichtlicher Zusammenbruch, der von den Eliten über den Tiefen Staat und die Zentralbanken inszeniert wird, um die Menschen in die Armut zu treiben und sie von ihrer neuen digitalen Währung (CBDC) abhängig zu machen, mit der sie alles kontrollieren können.
Der rechtliche Rahmen dafür ist bereits geschaffen. Viele Menschen in Europa und den USA fragen sich, warum sich ihre Regierungen so verhalten, dass sie ihren Bürgern schaden. Kriege, unkontrollierte Einwanderung, Einschränkungen für Landwirte wegen des Klimawandels, Angriffe auf Familienwerte, die endlose Schaffung von Spaltungen durch die Medien und die Destabilisierung der Industrie. Das ist kein Zufall, sondern Absicht. Die globalistischen Eliten wissen, dass das westliche System der unhaltbaren Verschuldung und des Gelddruckens endet. Die BRICS-Staaten wissen das auch und haben ein alternatives globales Finanzsystem geschaffen, um den unvermeidlichen Zusammenbruch des Westens zu verhindern.
Dies ist die eigentliche Quelle der Spannungen zwischen dem Westen und Russland/China. Die Entdollarisierung des Welthandels macht den Global Reset nicht global und bietet denjenigen, die sich weigern, daran teilzunehmen, eine Alternative. Sie ist ein Hindernis für den globalen Schuldenerlass, den der Westen anstrebt, indem er der Welt sein neues Finanzsystem aufzwingt. Sie haben nicht vor, ihre Schulden zu bezahlen.
Der Westen will sein gescheitertes System durch ein neues globales System totalitärer Kontrolle ersetzen. Digitale Währungen (CBDC) kombiniert mit Überwachung und einem sozialen Kreditsystem, das den Zugang zu Geld einschränkt, wenn man gegen seine Regeln verstößt. Sie wollen die Möglichkeit haben, Sie auf individueller Ebene zu sanktionieren, so wie sie Länder sanktionieren, die sich nicht an die regelbasierte Ordnung der USA halten. Mehr …  Siehe hierzu Great Reset

2024: Das Jahr aus der politischen Hölle. Der legendäre Finanz- und Geopolitik-Analyst Martin Armstrong sagt in seinem neuen Bericht „The Year from Political Hell“ für das Jahr 2024 politische Unruhen, zivile Unruhen, Krieg und einen starken wirtschaftlichen Abschwung voraus. Es ist nicht nur ein US-Wahljahr, sondern ein Wahljahr für mehr als die Hälfte der Welt. Es ist ein globales Phänomen, bei dem niemand sicher sein kann, wie es ausgeht.
Armstrong erklärt: Es geht nicht nur um die Wahlen in den Vereinigten Staaten. Das hört man in den Nachrichten. Aber wenn man sich außerhalb dieses Landes umschaut, dann hat zum Beispiel Indonesien gerade eine linke Regierung gewählt. Auch in der EU stehen Wahlen an. Am 2. Mai finden in Großbritannien alle Kommunalwahlen statt. Am 7. Mai wird in Russland gewählt. Im Jahr 2024 werden 60% der Weltbevölkerung an die Urnen gehen, um eine neue Regierung zu wählen. Genauso gut könnte man sie in einen Becher werfen, kräftig schütteln und sehen, was dabei herauskommt. Ich meine, es ist alles da.
Es wird weitere Massentötungen an der Kriegsfront geben, und man sollte nicht überrascht sein, wenn es nuklear wird. Armstrong prophezeit: Es wird Atomwaffen geben. Die Neokonservativen erzählen den Leuten auf dem Capitol Hill immer wieder, dass Russland niemals eine Atombombe einsetzen würde, weil sie wüssten, dass wir es auch tun würden. Das ist Unsinn! Wenn man kurz davor ist, jemanden zu erobern, und das ist alles, was sie noch haben, dann drücken sie den Knopf… . . Diese Leute wollen nur Krieg. Es ist ihnen egal. Es ist ihnen wirklich egal. Die Wirtschaft ist ihnen egal. Sie kümmern sich um nichts.
Armstrong sagt, dass der kommende Krieg die Wirtschaft „2024 zum Absturz bringen wird“, weil die Menschen Angst bekommen, weniger ausgeben und mehr sparen. Armstrong sagt: „Was wir sehen, ist ein Rückgang der Ausgaben aufgrund von Unsicherheit. Das ist es, was die Neokonservativen schaffen, und sie wollen niemandem zuhören, es geht nur um ihre Agenda, und es ist ihnen egal, was mit dem Land passiert. Wir erwarten eine Schrumpfung von 12 bis 18 Prozent. Das BIP wird nicht wachsen, aber die Inflation wird weiter steigen“.
Armstrong sagt auch, dass wir eine „Rebellion der Staatsschulden“ erwarten, da die Menschen weltweit das Vertrauen in die Regierungen verlieren. Diese Rebellion der Staatsschulden wird laut Armstrong auch US-Staatsanleihen betreffen. Das bedeutet, dass die Zinsen weiter nach oben und nicht nach unten tendieren werden. Mehr …

09.02.2024:  Tucker Carlson interviewt Wladimir Putin. Trotz Empörung und Kritik der westlichen Mainstream-Medien ist der US-Journalist Tucker Carlson nach Russland gereist, um ein Interview mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu führen. Wir bringen das Interview mit deutscher Übersetzung und in voller Länge. Video …

08.02.2024: Deutschland: Künstliche Intelligenz soll Strafverfolgung übernehmen. Es klingt nach einem Plan, den sich George Orwell nicht besser hätte ausdenken können. Die Strafverfolgung in Deutschland soll zunehmend in die Hände von Künstlicher Intelligenz gelegt werden. Damit könnten Roboter-Hunde bei der Polizei oder digitale Abwicklung bei Staatsanwaltschaften schon bald Realität werden. Video …

07.02.2024:  Alex Jones: Carlsons Interview mit Putin dauert zwei Stunden – und soll den Weltkrieg verhindern. Wie der US-amerikanische Journalist Alex Jones auf X berichtet, dauert das Interview zwischen Tucker Carlson und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zwei Stunden. In Kürze werde das Gespräch veröffentlicht – und in die Geschichte eingehen.
Tucker Carlsons Interview mit dem Präsidenten der Russischen Föderation Wladimir Putin dauert insgesamt zwei Stunden. Dies berichtet der US-amerikanische Journalist und Radiomoderator Alex Jones auf X. Wie Jones betont, habe Carlson ihn hierüber persönlich informiert. Das historische Interview werde sehr bald veröffentlicht. Jones wörtlich: "Das wird in die Geschichte eingehen. Wir versuchen, einen dritten Weltkrieg zu verhindern."
Am Dienstagabend hatte Carlson in einer Videobotschaft aus Moskau bestätigt, dass er Putin interviewen wird. Bis Mittwochmorgen wurde der entsprechende Beitrag mehr als 60 Millionen Mal angesehen. Carlson nannte keinen genauen Zeitpunkt der Veröffentlichung, betonte aber, das Interview werde auf X verfügbar sein. Elon Musk habe versprochen, das Gespräch nicht zu zensieren.
Als Grund für seine Entscheidung, ein Interview mit Putin zu führen, nannte Carlson das Recht der US-Bürger auf vollständige Informationen von beiden Seiten des Ukraine-Konflikts, um sich ein eigenes Bild machen und eine eigene Meinung bilden zu können. Laut Carlson habe Washington versucht, das Interview zu stoppen und zu diesem Zweck die Kommunikation seines Teams abgehört. Mehr …

Tucker Carlson: Elon Musk wird das Putin-Interview auf X nicht zensieren. Das angekündigt "Interview des Jahrhunderts" mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin wird auf der Plattform X unzensiert und in voller Länge zu lesen und hören sein. X-Eigentümer Musk hat dies dem US-Kommentator Tucker Carlson zugesagt. Video und mehr …

04.02.2024: Gefahr für Magnetfeld der Erde durch abgestürzte Satelliten. Die Konzentration der Banken und des digital-finanziellen Komplexes gilt zwei angeblichen Gefahren: CO2 und einem aus einer Reihe von Coronaviren. Andere Gefahren sind tatsächlich menschengemacht, werden aber nonchalant ignoriert. Nämlich Biowaffenlabore und die durch die regelrecht explodierende Zahl von Satelliten, aus deren Überbleibseln langsam aber sicher eine elektrisch leitfähige Kugelschale um den Planeten entsteht.
In der Erdumlaufbahn geschieht etwas noch nie Dagewesenes. In nur wenigen Jahren ist die Zahl der Satelliten sprunghaft angestiegen und hat sich seit 2020 mehr als verdoppelt. Allein im vergangenen Jahr wurden mehr Satelliten gestartet als in den ersten dreißig Jahren des Weltraumzeitalters. Ein Großteil dieser Aktivität wird von Elon Musks SpaceX und seiner wachsenden Megakonstellation von Starlink-Internetsatelliten angetrieben. Mehr …

26.01.2024: Aufgedeckt: Wie die Anti-Rechts-Demos zum Great Reset gehören! „Kampf gegen rechts!“ Doch Stefan Magnet warnt zur Vorsicht: Die ganze Aufregung soll davon ablenken, wie die Ampelregierung Deutschland Woche für Woche mehr abreißt. Und es wird konkret vorgebaut, was nach dem Great Reset auf uns zukommt…!
Zwei Wochen „Ausnahmezustand gegen rechts“. Doch was steckt wirklich dahinter? Was soll vorbereitet werden? AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet analysiert in dieser Sendung, worum es wirklich geht und wie der Umbau in ein totalitäres System rasant vorangebracht wird. Video … Siehe hierzu Great Reset

25.01.2024: Bayers modifizierte Bodenmikroben könnten einen gentechnischen Weltuntergang auslösen. Die veränderten Bodenmikroben von Bayer könnten den gentechnischen Weltuntergang für die Landwirtschaft einleiten.  Wenn Sie die giftige Verschmutzung durch die synthetischen Stickstoffdünger und Pestizide der industriellen Landwirtschaft nicht mögen, haben Bayer und sein Partner Ginkgo Bioworks eine Lösung.
Sie wollen einige der alten, auf fossilen Brennstoffen basierenden Agrochemikalien gegen gentechnisch veränderte Mikroben austauschen. Die unkontrollierte Ausbreitung von gentechnisch veränderten Mikroben könnte den Boden in einem solchen Ausmaß verseuchen, dass dies das Ende der Landwirtschaft bedeuten könnte!
Die veränderten Bodenmikroben von Bayer könnten den gentechnischen Weltuntergang für die Landwirtschaft einleiten. Ist es das, was Bayer will? Wenn Sie die giftige Verschmutzung durch die synthetischen Stickstoffdünger und Pestizide der industriellen Landwirtschaft nicht mögen, haben Bayer und sein Partner Ginkgo Bioworks eine Lösung für Sie.
Sie wollen einige der alten, auf fossilen Brennstoffen basierenden Agrochemikalien gegen gentechnisch veränderte Mikroben austauschen. Wir sind keine Fans von Pestiziden und synthetischen Düngemitteln, aber wir wollen nicht vom Regen in die Traufe kommen! Die unkontrollierte Ausbreitung gentechnisch veränderter Mikroben könnte den Boden in einem solchen Ausmaß verseuchen, dass dies das Ende der Landwirtschaft bedeuten könnte! Mehr …

24.01.2024: Keine Angst vor diesem Ereignis. „90% der Bevölkerung wird innerhalb eines Jahres tot sein“ – Dennis Quaid warnt Tucker vor einem unvermeidlichen großen Sonnensturm, der alle Technologie zerstören wird.
„Es besteht eine 100-prozentige Wahrscheinlichkeit, dass unsere Sonne einen sogenannten GMD, einen Sonnensturm, erzeugt, der unsere Erde und das Magnetfeld um die Erde herum trifft und alles, was über der Erde elektrisch ist, einschließlich unseres gesamten Stromnetzes, durchbraten kann“, erklärte Schauspieler Dannis Quaid Tucker Carlson in einem der surrealen und zugleich erschreckendsten Interviews, die der ehemalige Fox-Moderator bisher gegeben hat. Haben Sie schon Angst? Das sollten Sie (besser nicht. Wir stehen unter dem Schutz Gottes).
Der erfolgreiche Schauspieler und Musiker Quaid gibt Einblicke in seinen kommenden Dokumentarfilm mit dem Titel „Grid Down, Power Up“, in dem er die Unvermeidlichkeit eines massiven Sonnensturms (ein Carrington-Ereignis wie 1859) mit katastrophalen Auswirkungen auf die Erde aufzeigt. Video (english) und mehr …

Kayvan Soufi-Siavash (Ken Jebsen): "Das wird diesmal richtig brutal!" Stefan Magnet trifft Kayvan Soufi-Siavash. Dieser sagt: "Propaganda ist das mächtigste Werkzeug innerhalb moderner Gesellschaften." Und alles läuft auf ein großes Finale hinaus. Was WEF, NATO und Co. planen ist kein Spiel. Wenn wir jetzt nicht aktiv werden, wird es Krieg geben. Und diesmal, so der Medienmacher Soufi-Siavash im Interview, "wird es richtig brutal". Derzeit tourt der ehemalige Macher von KenFM durch Deutschland und Österreich und hält Vorträge: "Die Macht der Propaganda." Er erklärt, warum für ihn Corona kein Zufall war und er warnt, dass wir derzeit auf Bürgerkrieg und Krieg programmiert werden. Video …

24.01.2024: Unser Führer-Staat ist ein Verbrecherstaat: USA - Giftversuche an der eigenen Bevölkerung.  (Aber das macht nichts, denn die sind ja die Guten.) Würde eine Regierung ihren Bürgern absichtlich schaden? „Niemals!“ Wie die jüngste Geschichte rund um die Covid-P(l)andemie zeigt, ist gerade für überzeugte Impfbefürworter dies der Beweis für die Sicherheit der Impfstoffe. Nachfolgender Bericht vom Spiegel TV Magazin enthüllt wieder einmal, dass die Realität anders aussieht: 1994: die US-Army führt Experimente mit biochemischen Kampfwaffen in großen Metropolen der USA durch. Unfreiwillige Testobjekte sind US-Bürger, vor allem Kinder. Die Folgen sind grausam … Video und mehr …

23.01.2024: Albert Bourla, CEO von Pfizer, weiß etwas, was wir nicht wissen. Pfizer hat in jüngster Vergangenheit Seagen für die unglaubliche Summe von 43 Milliarden Dollar übernommen. Das ist ein riesiger Deal, sagt der kanadische Arzt William Makis im Podcast „Hearts of Oak“. Man könnte sogar von einem Game Changer sprechen. Makis untersuchte Seagen und stellte fest, dass das Unternehmen Krebsmedikamente entwickelt, mit denen es rund zwei Milliarden Dollar pro Jahr verdient.
Pfizer investiert also 43 Milliarden Dollar, um ein Unternehmen zu kaufen, das jährlich 2 Milliarden Dollar einbringt. Der Mediziner sah sich auch Interviews mit Bourla an, in denen er über die Übernahme und Krebs im Allgemeinen sprach. „Es sind erschreckende Interviews“, sagt Makis. „Da sträuben sich einem die Nackenhaare.“ Pfizer setzt voll auf Krebsmedikamente, obwohl wir wissen, dass das Unternehmen mehr als 100 mRNA-Impfstoffe in der Pipeline hat. Ein mRNA-Impfstoff gegen Grippe, RSV, CMV, Krebs usw.
Bourla sagte, er werde die Produktion von Seagen auf ein Niveau steigern, „das die Welt noch nie gesehen hat“. „Warum sollte er das tun?“ fragte der Arzt. „Es ist, als erwarte er einen Dritten Weltkrieg, in dem alle nach einem Atomschlag an Krebs erkranken und dann davon profitieren.“ „Was weiß er, was wir nicht wissen?“ fuhr Makis fort. Der Pfizer-Chef sagte auch, er erwarte, dass die Behandlungen seinem Unternehmen zwischen 2025 und 2030 viel Geld einbringen würden. „Er erwartet einen Tsunami von Krebserkrankungen zwischen 2025 und 2030“, sagte Makis. Video (english) und mehr …

19.01.2024: Ex-Staatspräsident Václav Klaus: Die Globalisten und Grünen müssen gestoppt werden. Der ehemalige Staatspräsident Tschechiens Václav Klaus kam direkt aus Davos, wo gerade das Jahrestreffen des World Economic Forums stattfand, zu Elsa Mittmannsgruber ins AUF1-Studio. Im „Großen Interview AUF1“ berichtet er exklusiv von seinem dortigen Aufenthalt und spricht über die große Gefahr, die von den Globalisten und Grünen ausgeht. Die Ideologien, die sie verbreiten und mit denen sie unsere Kinder indoktrinieren, seien unser größtes Problem und würden unser aller Freiheit bedrohen. Václav Klaus erlebte den Kommunismus in seiner vollen Härte und zieht viele Prallelen zur heutigen Zeit. Das alles müsse gestoppt werden, sagt Klaus, und gesteht dabei auch seinen größten Misserfolg ein: Dass es ihm nicht gelungen sei, die Grünen und Globalisten aufzuhalten. Mit seinen 82-Jahren hat er aber noch lange nicht aufgegeben und betreibt weiter umfänglich Aufklärung über Reden, Interviews und seine Bücher. „Man muss kämpfen“, sagt der Ex-Präsident, „jeden Tag kämpfen“! Video …

17.01.2024: Prof. Johannes Huber: Unsere microRNA könnte über die Atemluft manipuliert werden. Die Genforschung ist ein ebenso spannendes wie gefährliches Feld. Im AUF1-Interview mit Mag. Elsa Mittmannsgruber spricht der berühmte Gynäkologe, Reproduktionsmediziner, Hormon-Fachmann und Theologe Prof. DDr. Johannes Huber über die Chancen und Risiken, die die wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der Genetik mit sich bringen. Wir können dadurch unsere Zukunft und Nachkommen sehr positiv beeinflussen, aber auch Schreckliches antun. Eine Gefahr sieht Prof. Johannes Huber in der Manipulation unserer microRNA, die für unsere Psyche verantwortlich ist, um einen „Ameisenstaat“ zu schaffen, wie er sagt. Dies könnte über eine Impfung durch die Luft passieren.
Aber auch ohne dieses Horror-Szenario befürchtet Prof. Johannes Huber negative Auswirkungen, die die gegenwärtigen Verhältnisse auf unsere ungeborenen Nachkommen haben werden. Denn Empfindungen und Erlebnisse können vererbt werden, so auch Panik, Angst und Krisenstimmung. Des Weiteren spricht der Gynäkologe von Geschlechts-Verwirrungen und der steigenden Unfruchtbarkeit, die er vor allem mit den vielen Umweltgiften um uns herum begründet. Video …

14.01.2024:  Für die Angelsachsen ist die Stunde der Abrechnung gekommen. An allen Fronten scheinen die angelsächsischen Länder Probleme zu verzeichnen. Ihre Eliten verlieren weltweit die Oberhand und müssen selbst zu Hause einstecken. Es scheint, als sei der Moment der Abrechnung für das von ihnen verursachte Leid in der Welt gekommen.
Das neue Jahr 2024 hat in rasantem Tempo begonnen: Zu den beiden bereits bestehenden Brennpunkten kommt ein dritter hinzu, und ein vierter wird aktiv diskutiert. Und es wird immer schwieriger, nicht nur eine Grenze zwischen ihnen zu ziehen, sondern auch den Grad des Einflusses des einen auf den anderen zu beurteilen.
Was haben die angelsächsischen Angriffe auf den Jemen, das Verfahren beim Internationalen Gerichtshofs der Vereinten Nationen gegen Israel wegen Völkermordes, der Besuch des britischen Premierministers Rishi Sunak in Kiew zur Unterzeichnung eines Abkommens über Sicherheitsgarantien für die Ukraine und die Sorge über den Ausgang der heutigen Wahlen in Taiwan gemeinsam? Die Tatsache, dass sie zufällig zeitlich zusammenfallen? Natürlich nicht: Dies sind alles Anzeichen für den Verfall und die Demontage der angelsächsischen Weltordnung. Und die Tatsache, dass die Angelsachsen versuchen, diesen Prozess mit Provokationen zu stoppen, macht ihn nur noch schlimmer.
Warum haben die USA und Großbritannien Raketenangriffe auf den Jemen durchgeführt? Um den Beschuss von Tankern auf dem Weg zum Roten Meer zu verhindern, behaupten Washington und London. Der Jemen bedroht jedoch Schiffe, die nach Israel fahren, um das Blutvergießen im Gazastreifen zu stoppen – vielleicht wäre es also wirksamer, wenn die Angelsachsen Druck auf Israel ausüben würden, damit es seine Operationen gegen die Palästinenser einstellt. Was sogar der Internationale Gerichtshof der Vereinten Nationen wahrscheinlich in den nächsten Tagen als einen Akt der Apartheid und des Völkermordes anerkennen wird, weil es so viele unabhängige und objektive Beweise gibt, die die Behauptung Südafrikas stützen, dass es einfach unmöglich ist, sie zu ignorieren, ohne den Ruf der internationalen Organisationen zu schädigen.
Aber weder die USA noch Großbritannien können oder wollen Israel wirklich zwingen, denn es ist Teil ihres globalen Projekts, und sie tun alles, um "seine Sicherheit zu gewährleisten". In Wirklichkeit aber tun sie alles für seine Straffreiheit: Sie haben eine Flotte in die Region geschickt, liefern Waffen, drohen muslimischen Ländern mit Vergeltung, falls sie versuchen, Gaza zu helfen. Nur der arme, aber militante Jemen hat nichts zu befürchten: Nach jahrelangem Bürgerkrieg und dem Krieg gegen die Saudis haben die Jemeniten nichts zu verlieren (und sie haben die moralische Unterstützung der gesamten arabischen Welt und die materielle Unterstützung der Iraner). Es ist unmöglich, den Jemen dazu zu zwingen, seine Versuche aufzugeben, die Schifffahrt im Roten Meer zu behindern – mit Raketenangriffen wird nichts erreicht, und die USA denken nicht einmal an eine Bodenoperation (wegen der extrem hohen Kosten und der Sinnlosigkeit). Die Angelsachsen wollen also nur den Jemen einschüchtern? Doch dazu müssten sie das Land viele Monate hintereinander und mit sehr hoher Intensität bombardieren. Eine solche Operation würde nicht nur zu einer großen Zahl ziviler Opfer führen, sondern auch die arabische Welt endgültig in Aufruhr versetzen: Zu der Empörung über die Geschehnisse in Gaza käme der Hass auf die Angelsachsen hinzu, weil sie Jemeniten umbringen. Dies ist also auch keine Option für die Angelsachsen. Ein größerer regionaler Krieg droht. Mehr

12.01.2024:  Geplant: Das Ende der Landwirtschaft - Ernst Wolff Aktuell. Während die Bauern gegen Subventionskürzungen protestieren, läuft im Hintergrund eine viel bedeutendere Agenda. Video …

07.01.2024: Es besteht kein Klimanotstand. Ich sehe Gefahr der Notstandsdiktatur! Prof. Dr. Wiesendanger im Klartext Interview. In diesem Video spricht Philip Hopf mit Prof. Dr. Wiesendanger.  Ein weiteres Interview der HKCM. Video …

05.01.2024:  Bauernproteste & Great Reset - Ernst Wolff Aktuell. Bauerndemos in Deutschland - welche Rolle spielen Politik & Bauernverband? - Das Thema der neuen Folge "Ernst Wolff Aktuell". Kunstfleisch und Kunstpflanzenarten sollen zukünftig die Landwirtschaft ersetzen. Zum Wohle des Klimas, d.h für die Taschen der Wenigen. Video …   Siehe hierzu AGENDA 2030

04.01.2024: Ohne Erdöl kann unsere Welt nicht überleben. Hinter den unrealistischen Phrasen von einer „Energiewende“, weg von Erdöl und Erdgas verbergen sich noch andere Probleme. Die beiden Rohstoffe sind nicht nur Basis für Treibstoffe sowie für die Erzeugung von Wärme und Elektrizität, sie sind auch für einen Großteil der Produkte nötig, die wir täglich kaufen. Um denjenigen, die Netto-Null-Emissionen anstreben, die Realität vor Augen zu führen, haben wir hier auf TKP immer wieder vorgerechnet, dass Wind und Sonne etwas anderes bewirken als Erdöl oder Erdgas. Unzuverlässige erneuerbare Energien wie Windturbinen und Solarzellen erzeugen nur gelegentlich Strom, stellen aber keine Produkte für die Gesellschaft her. Mehr …

03.01.2024: The Global War on Ivermectin - Pierre Kory (english). How were effective therapies against Covid-19 disqualified worldwide? Dr. Pierre Kory shows how proven, evidently effective drugs such as ivermectin have been defamed against better judgment by the collaboration of health authorities, the pharmaceutical industry and the media. How much human suffering and death could have been prevented by treatment with ivermectin? Video and more…

01.01.2024: Lieber Leser, blättere zurück durch die letzten beiden Jahre und Du wirst die Zeichen der Zeit erkennen und zwischen den Zeilen lesen können wie der Transhumanismus Stück für Stück umgesetzt wird. Die Transformation des göttlichen Wesens „Mensch“ hinzu zu einem veränderten Wesen, bestimmt und kontrolliert von KI ist im Gange. Ist dies erschreckend? - Nein: es ist wichtig dies zu wissen und zu verhindern. Bei sich selbst und allen Menschen die man liebt. Willkommen im Entscheidungsjahr 2024. (Redaktion.)

30.12.2023: Viehzüchter müssen sich gegen die mRNA-Impfung stellen. Hohes Risiko für die Menschen und das Vieh Video (english – deutscher Untertitel) …

25.12.2023: Wichtig. Muss man verstehen und begreifen, um die  Hintergründe der Weltgeschehnisse zu erkennen. Die Truman Show (Tom-Oliver Regenauer) - Augen Auf Medien Analyse. Was der Film mit Jim Carrey suggeriert, gilt auch für die mediale Inszenierung von Politik: Nichts ist echt. Video Podcast des Rubikon Artikels von Tom-Oliver Regenauer vom 28. Januar 2023. Problem, Reaktion, Lösung. So führt man uns an der Nase herum… Ein tiefer Einblick in die Zusammenhänge und Verschwörungen. Video …   Siehe hierzu: Verschwörungen, WEF & Geheimlogen

22.12.2023: Experten warnen: ‘Netto Null’-Politik wird mehr als 4 Milliarden Menschen töten. Führende Experten haben sich zu Wort gemeldet, um die Öffentlichkeit zu warnen, dass das “Netto-Null”-Ziel des Weltwirtschaftsforums (WEF), der UNO und der westlichen Politikerkaste zur Abschaffung fossiler Brennstoffe den Tod von mehr als vier Milliarden Menschen zur Folge haben wird. Wie TKP berichtet hat, drängen das WEF, die Vereinten Nationen (UN) und natürlich die EU darauf, dass Regierungen auf der ganzen Welt aus den fossilen Brennstoffen “aussteigen”.
Das “Netto Null”-Ziel, die Nutzung fossiler Brennstoffe zu beenden, ist Teil der “Agenda 2030” und “Agenda 2050” des WEF und der UN für die Menschheit. Die Pläne sehen vor, die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen bis zum Jahr 2030 drastisch zu reduzieren und bis 2050 ganz auf deren Nutzung zu verzichten. Mehr …

21.12.2023: Der weltweit erste Supercomputer im Maßstab des menschlichen Gehirns wird nächstes Jahr in Betrieb genommen. Sie erfinden, weil sie es können. Diese neuartige Architektur ahmt das menschliche Gehirn mit 228 Billionen Operationen pro Sekunde nach und simuliert gehirnähnliche Netzwerke in großem Maßstab. Diese Technologie emuliert die Lern-, Anpassungs- und Verarbeitungsfähigkeiten des Gehirns auf parallele und verteilte Weise, um KI-Anwendungen zu unterstützen. Wie es im Video heißt: „Dies ist der Anfang…“
Der Supercomputer mit dem Namen DeepSouth wird von der University of Western Sydney in Australien entwickelt. Wenn er nächstes Jahr in Betrieb geht, wird er 228 Billionen synaptische Operationen pro Sekunde ausführen können. Damit könnte eines Tages ein Cyborg-Gehirn entstehen, das weitaus leistungsfähiger ist als unser eigenes.
Unser Gehirn ist bemerkenswert energieeffizient. Mit einem Stromverbrauch von nur 20 Watt kann das menschliche Gehirn ein Exaflop oder eine Milliarde Rechenoperationen pro Sekunde verarbeiten. Nun bauen Forscher in Australien den weltweit ersten Supercomputer, der Netzwerke dieser Größenordnung simulieren kann. Der Supercomputer mit dem Namen DeepSouth wird von der University of Western Sydney entwickelt.
Wenn er nächstes Jahr in Betrieb geht, wird er in der Lage sein, 228 Billionen synaptische Operationen pro Sekunde auszuführen, was der geschätzten Operationsrate des menschlichen Gehirns entspricht. Man erhofft sich davon ein besseres Verständnis dafür, wie das Gehirn mit so geringer Leistung riesige Informationsmengen verarbeiten kann. Wenn es den Forschern gelingt, dies herauszufinden, könnten sie eines Tages ein Cyborg-Gehirn schaffen, das weitaus leistungsfähiger ist als unser eigenes. Die Arbeit könnte auch unser Verständnis davon revolutionieren, wie unser Gehirn funktioniert. Video und mehr …

20.12.2023: Wichtig !!!!  Muss man gesehen haben und begreifen !!!! Angriff auf Geist und Seele.  „Die Zeit drängt“: Genetiker Dr. Michael Nehls warnt vor Ausschaltung unserer Gehirne. Wenn man ein neues Betriebssystem installieren will, muss man zuvor das alte löschen: In diesen recht einfachen Worten fasst der Arzt, Molekulargenetiker und Bestseller-Autor Dr. Michael Nehls im „Großen Interview“ mit Elsa Mittmannsgruber das erschreckende Vorhaben der Machteliten zusammen, uns letztlich zu willfährigen, zombiehaften Untertanen zu machen. Und dieser Prozess ist bereits voll im Gange. Dazu wird unser „mentales Immunsystem“ lahmgelegt, so Dr. Michael Nehls. Die Konsequenz ist, dass unsere Gehirne nicht mehr richtig arbeiten. Dadurch können die Menschen leicht gelenkt und indoktriniert werden. In seinem neuen Buch „Das indoktrinierte Gehirn“ belegt Dr. Michael Nehls diese Thesen mit umfassenden wissenschaftlichen Daten. Video ...

19.12.2024: Vier mögliche Szenarien, wie sie die Welt schocken wollen! Schicksalsjahr 2024. ANNO 2024 wird ein entscheidendes Jahr im Great Reset. Doch was planen die Globalisten für dieses Schicksalsjahr? AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet mit einer Prognose. Wenn die Globalisten nicht handeln, wird 2024 schwere Schläge für sie bereithalten. Deshalb ist Vorsicht angesagt. Denn: Neue Krisen werden Angstszenarien erzeugen und Großereignisse sollen alles Bisherige überschatten. Aus den Strategiepapieren der Gobalisten, der UNO, der WHO und des WEF wissen wir, was sie vorausplanen. Welche Schritte folgen sollen, um die Neue Weltordnung, die globale Machtergreifung, voranzubringen. Video … Siehe hierzu Great Reset

18.12.2023: Oberst erklärt in 2 Minuten, weswegen Russland ins Visier genommen wird. Die globalistischen Eliten sind sowohl in Europa als auch in den USA an der Macht. Sie kontrollieren die Finanzmärkte und Finanzinstitutionen, die Mainstream-Medien und die Regierungen. Das sagte der pensionierte Colonel Douglas Macgregor im Gespräch mit Jeremy Ryan Slate von der Create Your Own Life Show. Sie vertreten nicht die Interessen der Europäer oder der Amerikaner. Sie vertreten ihre eigenen Interessen.
Die Eliten wollen Russland vernichten. Warum? Sie wollen Putin ersetzen, weil er der Führer der letzten europäischen Großmacht mit eigener Identität, Sprache und Kultur ist. Das mache Russland zum Feind der Globalisten, sagte Macgregor. Was haben die Globalisten mit dem Rest Europas gemacht? Sie haben Länder mit Nichteuropäern überschwemmt, um es zu schwächen und die nationale Identität und Kultur zu zerstören. Das wollen sie auch in Russland tun, zumal Russland über enorme Ressourcen verfügt. „Das sind Dinge, die ganz oben auf der Tagesordnung stehen“, sagt der Oberst. „Deshalb muss Russland weg und deshalb wird weiter auf Russland gedrückt“. Video und mehr …

17.12.2023: Wichtig!!!!  Muß man gesehen haben und begreifen!!!  Heiko Schöning sagt voraus: Angriff aufs „Mikrobiom“ — das wird größer als Corona! Der deutsche Arzt und Analyst Heiko Schöning warnt bei Stefan Magnet im „großen Interview AUF1“ vor einer bevorstehenden weltweiten Attacke auf die öffentliche Gesundheit. Nach monatelangen Recherchen ist er sich sicher, wie der Bio-Waffen-Angriff ablaufen wird.
Erstmals spricht er im Detail und offen über seine Ermittlungen, die auch in gedruckter Buchform ab sofort verfügbar sind. Heiko Schöning „Angriff aufs Mikrobiom – Game Over 2“. Millionen von Menschenleben könnten bedroht sein. Hinter den Kulissen investieren Pharmakonzerne und Geheimdienste bereits jetzt Milliardenbeträge in die Vorbereitung. An den Machenschaften sind die gleichen Leute beteiligt, die bereits bei Corona die Strippen zogen. Welche Belege vorliegen, wie der Biowaffen-Angriff erfolgen könnte und wer die Hintermänner sind, erklärt Arzt und Analyst Schöning in diesem brisanten Interview. Video …

15.12.2023: Bildet euch, oder lasst euch versklaven!! US-Präsidentschaftskandidat Dr. Shiva: "Europa wurde versklavt". Der Systemkritiker und unabhängige US-Präsidentschaftskandidat Dr. Shiva zeigt in diesem Interview bei Kornelia Kirchweger auf, wie Europa durch die EU, US-Regierungen und die NATO versklavt wurde. Er entlarvt die Pandemie als Mittel zur Unterdrückung der weltweit aufflammenden Proteste gegen die herrschenden Systeme und sagt, dass der Klimawandel erfunden wurde, um den arbeitenden Menschen mit einer CO-2- Steuer noch mehr Geld abzunehmen.
Er deckt auf, dass ein Netzwerk (Tiefer Staat), ein Schwarm wie er es nennt, das Weltgeschehen bestimmt und das was uns auf politischer Ebene geboten wird nur Theater ist. Um der Versklavung zu entgehen, ist es notwendig die Systemzusammenhänge zu verstehen und sich entsprechend zu bilden. Video …
Siehe hierzu:  Webseite Dr. Shiva (english, deutsch, español, française, italiano, russia, etc.)

13.12.2023: Covid – HiTech-Coup als politischer Richtungswechsel zum autoritären Staat und Gesundheitsdiktatur. März 2020, der Monat und das Jahr, in dem die Coronavirus-“Pandemie” ausgerufen wurde, markierte einen bedeutenden Richtungswechsel in der Zivilisation. Wie der 11. September markiert März 2020 den Beginn einer Übergangszeit und die Welt ist seitdem nicht mehr dieselbe. Wie uns Klima und die derzeit laufenden Kriege zeigen – es wird noch viel mehr kommen.
Die Lockdowns, Geschäfts- und Schulschließungen, Masken- und Impfvorschriften und die von sozialer Distanzierung getriebene Angst vor anderen, die die Welt in den Jahren nach dem Start von Covid Anfang 2020 durchlitt, waren nur ein Vorgeschmack auf die viel schlimmere Zukunft, die die westliche Oligarchen und Finanzeliten für die Welt geplant haben. Mehr …

DNA-Verunreinigung: Bericht über Impfskandal im ÖRR. Ausführlicher, objektiver und ausgewogener Bericht im MDR über die DNA-Verunreinigung in Pfizers mRNA-Stoff. Lauterbach und die Impf/Pandemie-Industrie kommen langsam in Bedrängnis.
Der DNA-Impfskandal ist im ÖRR angekommen. Die „MDR Umschau“ hat am Dienstag über die Verunreinigung der Biontech/Pfizer-Impfstoffe mit Fremd-DNA in den Lipid-Nanopartikeln berichtet.  Nichts Neues, viele Medien (auch TKP – bereits im April 2023) haben darüber schon seit Monaten berichtet, doch ein objektiver und journalistisch wertvoller Beitrag im ÖRR, ist doch ein kleiner Durchbruch. Es ist die Spitze des Eisbergs, der Impfskandal heißt. Mehr …

02.12.2023: Cyberwelt - Die Zukunft ist jetzt  Doku ARTE.  Cyberwelt und Cyberkrieg: Die Vorsilbe "Cyber" stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet so viel wie "kontrollieren". Doch hat der Mensch wirklich noch alles unter Kontrolle? Seit der Einmischung fremder Mächte in die US-Wahlen von 2016 und die Manipulationen zur Beschleunigung des Brexit steht fest: Die Entwicklungen im Cyberspace haben den öffentlichen Raum im Visier.
Die Dokumentation thematisiert die jüngsten Umwälzungen seit dem Aufkommen der Cyberwelt, von den Verheißungen des Internets über Big Data und Künstliche Intelligenz bis hin zum Cyberkrieg.Die Vorsilbe „Cyber“ stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet so viel wie „kontrollieren“. Doch hat der Mensch wirklich noch alles unter Kontrolle? Seit der Erfindung des Internets machen die neuen Technologien rasante Fortschritte. Neben dem berüchtigten Data-Mining sorgt derzeit der Vormarsch der Künstlichen Intelligenz für Aufregung, während der Cyberkrieg in der antiwestlichen Strategie Russlands – frei nach der alten russischen „Maskirowka“-Doktrin „Täuschung, Leugnung und Desinformation“ – auf beunruhigende Weise an Bedeutung gewinnt.
„Wir sind als Gesellschaft auf diesem Planeten in einem ziemlichen Schlamassel.“ Dieser Satz eines Cyberexperten fasst die Bedrohung zusammen: Die postmodernen Gesellschaften rennen mit Vollgas gegen die Wand. Die Regisseure Shimon Dotans und Charles Ferguson (Oscar-Preisträger 2008 für den Dokumentarfilm The Inside Job) zeigen anhand von Ausschnitten aus Hollywoodfilmen, welche technologischen Auswüchse die Traumfabrik seit „2001: Odyssee im Weltraum“ filmisch erforscht hat. Sie dokumentieren die schwindelerregenden Entwicklungen des Cyberspace und verweisen auch auf die verheerenden Auswirkungen eines Kapitalismus, der in seiner Profitgier vor keiner Privatsphäre haltmacht. Ingenieure sehen die Künstliche Intelligenz als ersten Meilenstein auf dem Weg zu einer erweiterten menschlichen Intelligenz - eine Entwicklung, die, wenn sie unreguliert bleibt, ein Worst-Case-Szenario nicht ausschließen lässt. Video ….
Anmerkung der Redaktion: Wie dem Beitrag zu entnehmen ist, sind die Denker, welche an der KI arbeiten, Anhänger des menschengemachten Klimawandels. Da frägt sich doch ob auch die KI so programmiert wird bzw. wurde permanent anzunehmen, dass dem so ist. Dies wäre in der Tat sehr verhängnisvoll. Wollen wir mal hoffen, dass sie (die KI) so gefüttert ist, dass sie alle klimarelevanten Daten kennt und den gehypten „Irrtum“ erkennt.
Offen ist die Frage: wird eine höhere Intelligenz erkennen, dass es Schwachsinn ist immer in der Kategorie Krieg zu denken und Massen tötende Waffen und Militärbudgets zu betreiben? Oder wird sie zu dem Schluss kommen, wenn wir alle Waffen jetzt auf einmal einsetzen, dann sind alle Waffen und Militäreinrichtgen weg und diesen Schachzug vorziehen? Und bei diesem Gedanken sollte man bedenken, dass Militärs an der Entwicklung von KI beteiligt sind und sie derzeit schon mißbrauchen. Der Wahnsinn beherrscht das Denken der Eliten oder was geschieht hier? Mehr zum Thema Cyber: Siehe hierzu KI

28.11.2023: Mit Tech zum Welt-Politiker: Die technokratische Bewegung hinter Elon Musk. Elon Musk ist eine Art Welt-Politiker geworden. Er kann mit seinem Tesla-Konzern sogar die Sichtweise des IPCC zum Klimawandel an Konservative und Marktliberale vermitteln. Video und mehr …

24.11.2023: Zugeführte Hormone stören die Gehirnentwicklung. Studie: Verhütungsmittel könnten riskantes Verhalten bei Teenagern fördern. Eine neue Studie deutet darauf hin, dass synthetische Hormone in Verhütungsmitteln die Gehirnentwicklung bei Jugendlichen beeinflussen könnten.
In einer aktuellen Studie der Ohio State University wurde festgestellt, dass synthetische Hormone, die in Verhütungsmitteln zur Empfängnisverhütung eingesetzt werden, potenziell die Gehirnreifung verlangsamen und die Entwicklung eines wichtigen Gehirnbereichs, nämlich des präfrontalen Cortex, stören können. Dieser Bereich des Gehirns spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulation emotionalen Verhaltens, sprich der Kontrolle von Impulsen, sowie bei der Fähigkeit, Aufgaben umzusetzen oder Probleme zu lösen. Die Forscher interessierten sich insbesondere für zwei wichtige Faktoren: die Myelinisierung und die Mikroglia. Die Myelinisierung ist ein lebenswichtiger Prozess, bei dem eine schützende Hülle namens Myelinscheide um Nervenfasern gebildet wird, um die Leitfähigkeit und Effizienz der Nervenübertragung zu verbessern.
Dieser Prozess beginnt bereits ein bis zwei Monate vor der Geburt und erstreckt sich bis ins dritte Lebensjahrzehnt. Diese Zeitspanne korreliert mit der Entwicklungsphase der kognitiven Funktionen bei Kindern und Jugendlichen. Die Mikroglia hingegen sind Immunzellen im Gehirn, die eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung des Gehirns spielen, die Aufrechterhaltung seiner neuronalen Netzwerke sicherstellen und an der Reparatur von Verletzungen beteiligt sind.
Erhöhte Risikobereitschaft. Da hormonelle Verhütungsmittel die Produktion natürlicher Progesteron- und Östrogenhormone in den Eierstöcken reduzieren, um den Eisprung zu verhindern, wollten die Forscher verstehen, wie diese hormonellen Veränderungen das sich noch entwickelnde Gehirn beeinflussen könnten.
Da die synaptische Entwicklung und die Myelinisierung während der Pubertät empfindlich auf das Einsetzen der Hormone während der Pubertät reagieren, stellten die Autoren die Theorie auf, dass eine Unterbrechung der hormonellen Aktivität während der Pubertät „möglicherweise die Ausrichtung einiger dieser Entwicklungsprozesse verschieben könnte“. So die Co-Autorin Kathryn Lenz, außerordentliche Professorin für Psychologie an der Ohio State University, in einer Pressemitteilung. Mehr …

21.11.2023: mRNA – Das Tor zur nanotechnologischen Kontrolle des Menschen. Die Biotech-Analystin und Medizinrechtlerin Karen Kingston enthüllt in ihrem Interview mit uns, dass die mRNA-Technologie das Einfallstor für die rücksichtslose Anwendung der Nanotechnologie auf den Menschen ist. Sie erklärt, dass die Nanotechnologie vorwiegend das neurologische System und damit das Gehirn, den Verstand und den Geist schädigt. Das habe die Industrie schon immer gewusst, erklärt Karen und weist darauf hin, dass selbst Goldnanopartikel ohne Biomarker leicht ins Gehirn gelangen. Karen sagt: „Es besteht ein sehr hohes Risiko, dass diese neuen biotechnologischen Produkte wirklich gerne in das zentrale Nervensystem eindringen“ und die Blut-Hirn-Schranke durchbrechen, die unsere Neuronen und ihr unglaublich komplexes und verletzliches Signalsystem schützt.
Ein interner Bericht von Pfizer untersuchte mehr als 1,5 Millionen Menschen, denen ihre genetischen „Impfstoffe“ injiziert worden waren und bei denen im Durchschnitt mindestens drei unerwünschte Ereignisse auftraten. Die Daten zeigten, dass 700.000 Patienten – fast die Hälfte der Geimpften – an Störungen des Nervensystems litten, was die größte Kategorie der gemeldeten unerwünschten Ereignisse darstellte. Die Nanotechnologie, die durch COVID-Injektionen in den Menschen eingeführt wird, verfolgt viele Ziele, und eines davon ist es, die Versuche der Behörden voranzutreiben, den Menschen zu kontrollieren. Behörden versuchen seit Langem, das menschliche Verhalten zu kontrollieren, und die jüngsten Versuche stehen im Kontext der Entwicklung der Nanotechnologie beim Menschen.
Dr. Peter Breggin hat diese Versuche kürzlich in seiner Kolumne „The Elite Strategy to Physically Ruin Our Brains, Minds, and Willpower“ (Die Strategie der Elite, unsere Gehirne, unseren Verstand und unsere Willenskraft physisch zu zerstören) eingehend untersucht. Dr. Breggin glaubt, dass die Elite uns mit der Möglichkeit terrorisieren will, dass sie in der Lage ist, unseren Verstand und sogar unsere spezifischen Gefühle und Gedanken zu kontrollieren, aber er schlägt vor, dass ihre wahre Leistung darin besteht, genügend Gehirnschäden und Funktionsstörungen zu verursachen, um uns weniger spontan und gefügiger zu machen, damit wir uns ihrer Kontrolle über uns in der Neuen Weltordnung unterwerfen. Mehr …

17.11.2023: Die Konzentration von Künstlicher Intelligenz (KI) in den Händen einiger weniger großer Technologieunternehmen ist ein großes Problem. In einem kürzlich erschienenen Artikel trägt Charlie Guo zu den wachsenden Bedenken bei, dass eine zu starke Konzentration der generativen künstlichen Intelligenz in den Händen einiger weniger Unternehmen für die Zivilisation gefährlich sein könnte. Generative künstliche Intelligenz oder generative KI bezieht sich auf die Nutzung von KI zur Erstellung neuer Inhalte wie Text, Bilder, Musik, Audio und Videos.
Guo identifiziert 5 Technologieunternehmen, die Investitionen in Start-ups im Bereich der künstlichen Intelligenz dominieren. Obwohl Meta nicht zu den 5 Investoren gehört, versucht es einen anderen Ansatz, um den Markt für künstliche Intelligenz zu dominieren. Zusammen mit Tesla sind diese Big-Tech-Unternehmen – Alphabet, Amazon, Apple, Meta, Microsoft, Nvidia und Tesla – als die „Magnificent Seven“ bekannt. Sie machen 29,6 % der Marktkapitalisierung des S&P 500 aus. Letzten Monat stellte The Motley Fool fest, dass die Abhängigkeit der Wall Street von den „Magnificent Seven“ ein historisch ungesundes Niveau erreicht hat.
Abgesehen von einer möglichen KI-Apokalypse, vor der sich viele fürchten, argumentiert Guo, dass die Konzentration von KI in den Händen einiger weniger an sich schon ein Problem darstellt. Mehr …

16.11.2023: Wie Wikipedia Ihre Gesundheit manipuliert. Wikipedia hat sich zwar zum mächtigsten Vordenker der Welt entwickelt – es kontrolliert eine riesige Menge an Internetinformationen und wird verwendet, um die Glaubwürdigkeit von Experten in den meisten Bereichen zu bestimmen, aber Wikipedia selbst warnt davor, dass es keine zuverlässige Quelle ist, da es jederzeit von jedem bearbeitet werden kann. Trotz dieses eklatanten Eingeständnisses der Unzuverlässigkeit ist Wikipedia die erste Adresse für Google-Qualitätsbewerter, um das Fachwissen, die Autorität und die Vertrauenswürdigkeit eines Autors oder einer Website zu bewerten.
Trotz der behaupteten Neutralität von Wikipedia gehören die Informationen, die sie auf ihre Seite stellen, zu den parteiischsten, die man heutzutage in den Medien finden kann. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass 9 von 10 der teuersten medizinischen Erkrankungen, über die auf Wikipedia berichtet wird, Behauptungen enthalten, die von der medizinischen Fachliteratur widerlegt werden. Ein spezielles Wikipedia-Projekt namens „Guerrilla Skepticism on Wikipedia“ rekrutiert Skeptiker, um Seiten zu bearbeiten und gegenteilige Ansichten zu unterdrücken. Im Jahr 2018 hatte dieses Projekt mindestens 120 Redakteure
Sie denken vielleicht, dass Wikipedia – ursprünglich mit Einnahmen aus Softcore-Pornografie finanziert – das Beste seit Cliff Notes ist, mit schnellem und einfachem Zugang zu allen Fakten und Nachrichten, die Sie jemals wissen mussten. Manche glauben, Wikipedia sei sogar besser als die Encyclopedia Britannica; tatsächlich wollten die Gründer von Wikipedia die Encyclopedia Britannica ersetzen. Aber ist Wikipedia wirklich eine vertrauenswürdige Quelle?
Wikipedia ist keine verlässliche Quelle. Interessanterweise hat sich Wikipedia zwar zum mächtigsten Vordenker der Welt entwickelt – es kontrolliert eine riesige Menge an Internetinformationen und wird verwendet, um die Glaubwürdigkeit von Experten in den meisten Bereichen zu bestimmen -, aber Wikipedia selbst warnt davor, dass es keine zuverlässige Quelle ist. Es heißt dort: „Wikipedia ist keine zuverlässige Quelle. Wikipedia kann jederzeit von jedem bearbeitet werden. Das bedeutet, dass jede Information, die sie zu einem bestimmten Zeitpunkt enthält, Vandalismus, eine unfertige Arbeit oder schlichtweg falsch sein könnte. Biografien von lebenden Personen, Themen, die gerade in den Nachrichten sind, und politisch oder kulturell umstrittene Themen sind besonders anfällig für diese Probleme. Fehlerhafte Bearbeitungen in der Wikipedia können mit der Zeit korrigiert werden.
Da Wikipedia jedoch ein von Freiwilligen betriebenes Projekt ist, kann nicht jeder Beitrag ständig überwacht werden. Es gibt viele Fehler, die über Tage, Wochen, Monate oder sogar Jahre unbemerkt bleiben. Daher sollte Wikipedia nicht als endgültige Quelle betrachtet werden.“
Trotz dieses eklatanten Eingeständnisses der Unzuverlässigkeit ist Wikipedia die erste Adresse für Google-Qualitätsbewerter, um das Fachwissen, die Autorität und die Vertrauenswürdigkeit eines Autors oder einer Website zu bewerten. Es gibt auch Beweise dafür, dass Wikipedia von Leuten mit einer ganz bestimmten Agenda bearbeitet wird, und jeder, der versucht, Ungenauigkeiten auf der Seite zu klären oder zu bereinigen, wird einfach blockiert. Mehr …

14.11.2023:  "Der Krieg wird weiter ausgeweitet" - Ernst Wolff bei Kettner-Edelmetalle. Wir stehen an der Schwelle zu einer globalen Katastrophe, die vor langer Zeit geplant wurde. Die einfachen Menschen sind die Leidtragenden, während die Eliten saftige Profite einfahren. Einen Hoffnungsschimmer gibt es dennoch - die Menschen wachen langsam auf. Aus diesem Grund haben wir Ernst Wolff auf ein kurzes Gespräch eingeladen, um Sie auf das einzustimmen, was am kommenden Mittwoch veröffentlicht wird. Wir werden die Hintermänner hinter diesem globalen Schauspiel aufdecken und Ihnen aufzeigen, wie Sie sich aus den Fängen dieses Systems befreien können. Was derzeit  auf den Kriegsschauplätzen los ist hat Auswirkungen auf jeden von uns. Es geht um Umverteilung von Geld in die Taschen der satanischen Globalisten. Video …

Rückkehr des radikalen Islam. Hat die Hamas eine neue Welle des globalen Dschihadismus ausgelöst? 1976 schrieb der verstorbene Historiker Bernard Lewis seinen bahnbrechenden Essay „The Return of Islam“. Damals schien der Trend in der arabischen und der weiteren islamischen Welt in Richtung Säkularisierung, arabischer Nationalismus und Linksradikalismus zu gehen. Es herrschte die Meinung vor, dass diese Kräfte das Aussterben des militanten Islam herbeiführen würden. Die Mainstream-Medien und die globale Klasse der außenpolitischen „Experten“ gingen davon aus, dass die Dschihadisten und ihre ideologischen Verbündeten in der muslimischen Welt in den Hintergrund treten und man nie wieder von ihnen hören würde.
Lewis, der 2018 im Alter von 101 Jahren verstarb, stellte dieses konventionelle Denken in Frage. Als profunder Kenner des Nahen Ostens warnte er davor, dass der militante Islam nicht in den Hintergrund treten, sondern zu einer ernstzunehmenden politischen Kraft werden würde, selbst in Gesellschaften, die sich ganz den von der Sowjetunion unterstützten linken und arabisch-nationalistischen Bewegungen verschrieben hatten. Drei Jahre später wurde die Welt Zeuge einer islamischen Revolution, die die Mullahs im Iran an die Macht brachte. Wenige Jahre später tauchte die schwarze Flagge der al-Qaida unter der Führung von Osama bin Laden auf. Die Jahre dazwischen waren geprägt vom Dschihadismus palästinensischer und anderer terroristischer Bewegungen. Bernard Lewis hatte Recht. Hätte die Welt nur auf seine Warnung gehört. Mehr …

10.11.2023: Rot für Karlsruhe. Oberster Verfassungsrichter a. D. Papier: Grundrechte müssen auch in Zeiten von Notlagen gelten. Der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts Hans-Jürgen Papier ist mit der deutschen „Judikatur“ hart ins Gericht gegangen: In der Corona-Zeit habe sogar das oberste Deutsche Gericht den „Anforderungen des Rechtsstaats“ nicht immer genügt. Für Prof. Hans-Jürgen Papier, den ehemaligen Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, sind die Anforderungen des Rechtsstaats während der Corona-Jahre „nicht immer hinreichend beachtet und durchgesetzt“ worden.
Prof. Hans-Jürgen Papier (CSU), der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG), hat die deutsche Rechtsprechung für ihr Verhalten während der Corona-Krise kritisiert. „Gesetzgebung und Verwaltung, aber mit Einschränkung auch die Judikatur, insbesondere die des Bundesverfassungsgerichts, haben im Zusammenhang mit der Pandemiebekämpfung die Anforderungen des Rechtsstaats nicht immer hinreichend beachtet und durchgesetzt“, erklärte der Staatsrechtler in einem Gastbeitrag für das Magazin „Cicero“.
Zu viele Versäumnisse im „Fürsorgestaat“. Die „Anforderungen des Rechtsstaats“ bestehen nach Auffassung von Papier in einer Reihe von Grundsätzen beziehungsweise Pflichten, an die sich eben auch die Judikative – also die rechtsprechende Gewalt – zu halten hat. Das BVerfG aber habe es als höchste deutsche Justiz-Instanz versäumt, eigenhändig „verfassungsrechtliche Maßstäbe“ zu entwickeln, „welche die höchst unterschiedlichen Schweregrade der diversen Grundrechtsbeschränkungen angemessen“ berücksichtigt hätten, so Papier im „Cicero“ (Bezahlschranke).
Das Bundesverfassungsgericht habe zudem die „Freiheitlichkeit unserer rechtsstaatlichen Ordnung“ aufs Spiel gesetzt, indem es dem Staat „ein undifferenziertes, allgemeines und letztlich unbegrenztes verfassungsrechtliches Plazet für Freiheitsbeschränkungen und Grundrechtssuspendierungen jeder Art und jeden Ausmaßes“ erteilt habe. So etwas aber berge Gefahren: Ein Staat, der alle persönlichen Risiken seinen Bürgerinnen und Bürgern abzunehmen versucht, wird selbst zum Risiko für die Freiheitlichkeit der Gesellschaft.“ Mehr …

06.11.2023: US-Bestseller-Film des Jahres 2023: „Sound of Freedom“ auf dem Prüfstand. Ab dem 8. November soll der amerikanische Bestseller-Film „Sound of Freedom“ auch in deutsche Kinos kommen. Eine ausführliche Recherche über Schauspieler, Produzenten und Geldgeber des Films lässt leider die Vermutung aufkommen, dass es primär nicht um die Rettung schutzloser Kinder aus den Klauen des Menschenhandels geht. Vielmehr drängt sich der Verdacht auf, dass eine eher vorgetäuschte Aufklärung wahre Gräueltäter verschleiert, dubiose Hilfsorganisationen Spendengelder veruntreuen und Opfer einmal mehr im Stich gelassen werden. Video (deutsch & english) und mehr …

Abschuss von MH 17. Immer noch nicht aufgeklärt, doch zur Erinnerung eine Analyse der damals bekannten Fakten. Archivmeldung von Juli 25, 2014: Schockierende Analyse zum Abschuss der Malaysian MH 17. Es will kein Licht ins Dunkel um das Unglück der Malaysian MH 017 kommen. Die Flugschreiber sind in England und werden ausgewertet. Was kann dabei herauskommen? Möglicherweise mehr, als man annehmen möchte. Vor allem der Voicerecorder dürfte interessant sein, wenn man das Bild eines Cockpit-Fragments betrachtet. Als Fachmann für Luftfahrt habe ich mir die Bilder der Wrackteile vorgenommen, die im Internet kursieren.
Bei Sichtung der verfügbaren Bilder fällt eines auf: Alle Wrackteile der Sektionen hinter dem Cockpit sind weitgehend unversehrt, wenn man davon absieht, dass es sich um Fragmente eines Ganzen handelt. Nur der Cockpit-Teil ist wüst zerstört. Daraus lässt sich eines bereits schließen: Dieses Flugzeug wurde nicht von einer Rakete in der Mitte getroffen. Die Zerstörung beschränkt sich auf den Cockpit-Bereich. Nun muss man wissen, dass dieser Teil aus besonders verstärktem Material gebaut ist. Schließlich muss der Bug des Flugzeugs auch den Aufprall eines großen Vogels bei hoher Geschwindigkeit einigermaßen schadlos überstehen können. Man sieht auf dem Foto, dass in diesem Bereich deutlich stärkeres Aluminium verbaut worden ist als am Rest der Außenhaut. Man erinnere sich an den Absturz der Pan Am über Lockerbie. Das einzige weitgehend unbeschädigte Teil war ein großes Cockpit-Segment. Hier hat zweifelsfrei eine Explosion innerhalb des Flugzeugs stattgefunden.
Panzerbrechender Munitionsmix. Was kann also passiert sein? Russland hat Radaraufzeichnungen veröffentlicht, die mindestens eine ukrainische SU 25 in der nächsten Nähe der MH 017 zeigen. Das korrespondiert mit der Aussage des verschollenen spanischen Controllers, der zwei ukrainische Kampfflugzeuge in der direkten Nähe der MH 017 gesehen hat. Betrachten wir dazu die Bewaffnung der SU 25: Sie ist ausgerüstet mit einer zweiläufigen 30-mm-Kanone, Typ GSch-302 /AO-17A, Kampfsatz: 250 Schuss Panzerbrand- bzw. Splitter-Spreng-Geschosse, die in einer definierten Reihenfolge in einem Gliederzerfallgurt befestigt sind. Das Cockpit der MH 017 ist von zwei Seiten beschossen worden: Ein- und Austrittslöcher auf derselben Seite.
Einschusslöcher an der Außenhaut. Nun stelle man sich vor was passiert, wenn eine Abfolge von Panzerbrand- und Splitter-Spreng-Geschossen das Cockpit trifft, die immerhin so ausgelegt sind, dass sie einen Panzer zerstören können. Die Panzerbrandgeschosse werden teilweise quer durch das Cockpit aus der anderen Seite leicht deformiert wieder austreten. Schließlich ist ihre Durchschlagskraft für eine solide Panzerung ausgelegt. Die Splitter-Spreng-Geschosse aber werden im Cockpit selbst explodieren, so sind sie ausgelegt. Bei der rapiden Feuerfolge der GSch-302 Kanone gibt es folglich in kürzester Zeit eine schnelle Abfolge von Explosionen innerhalb des Cockpit-Bereichs, von denen jede einzelne ausreicht, einen Panzer zu zerstören.
Streifschuss an der Tragfläche. Weil der Innenraum eines Verkehrsflugzeugs ein luftdicht verschlossener Raum ist, wird durch diese Explosionen der Druck im Innern des Flugzeugs in Sekundenbruchteilen extrem ansteigen. Dafür ist das Flugzeug nicht gerüstet. Es wird zerplatzen wie ein Luftballon. Mit dieser Erklärung ergibt sich ein schlüssiges Bild. Die weitgehend intakten Fragmente der hinteren Sektionen sind an den Stellen zerbrochen, die aufgrund der Bauart bei extremem Überdruck am ehesten auseinanderbrechen werden. Das Bild des weit zerstreuten Trümmerfelds und das brutal beschädigte Cockpit-Segment passen dazu. Weiterhin zeigt ein Flügelsegment Spuren eines Streifschusses, der in Verlängerung direkt zum Cockpit führt. Interessanterweise musste ich feststellen, dass sowohl das hochaufgelöste Foto des Cockpit-Segments als auch das vom Streifschuss am Flügel mittlerweile aus Google-Images entfernt worden sind. Man findet praktisch überhaupt keine Bilder mehr von den Wrackteilen, außer rauchenden Trümmern. Mehr

Dies muss immer wieder gesagt werden: Archivmeldung vom  21. Oktober 2022: Yuval Noah Harari: „Der Mensch ist jetzt ein hackbares Tier“. Mit wahnsinnigen Forschungsergebnissen wirbt der israelische Militär-Historiker und Geschichtsprofessor Harari für eine nie dagewesene Manipulation der gesamten Menschheit – und erntet dafür die Anerkennung führender Politiker und Möchte-gern-Weltherrscher. Nicht nur das, es wird bereits an der Umsetzung gearbeitet. Video und mehr … Siehe hierzu Transhumanismus

05.11.2023: Die unmenschliche Natur der Net Zero-Politik. Net Zero: Das vielleicht abstoßendste Merkmal von Net Zero oder dem von der UNO, der EU, den USA und Kanada befürworteten Green New Deal ist die Verweigerung erschwinglicher, zuverlässiger Elektrizität für die Regionen, in denen viele Menschen in extremer Armut leben. Nach Angaben von Our World in Data lebten 1990 etwa 2 Milliarden Menschen in extremer Armut (weniger als 2,15 Dollar pro Tag, bereinigt um Kaufkraft und Inflation). Davon lebten etwa 1,6 Milliarden (80 %) in Ostasien und dem Pazifik sowie in Südasien. Etwa 270 Millionen (13,5 %) lebten in Afrika südlich der Sahara.
Dank Änderungen in der Regierungspolitik in China und den meisten südasiatischen Ländern sank die Zahl der in extremer Armut lebenden Menschen dort 2019 auf etwa 180 Millionen. Das sind etwa 28 % der 650 Millionen Menschen, die weltweit noch in extremer Armut leben. Kein Wunder, dass die Behauptungen über eine Klimakrise, die von der UN und dem IPCC erhoben werden, von China und den meisten asiatischen Ländern ignoriert werden. Sie beruhen auf den Ergebnissen von Klimamodellen, die physikalischen Beweisen nicht standhalten. Chinesische und andere Wissenschaftler verstehen die Geschichte des Klimawandels und die Bedeutung der Armutsbekämpfung, die der IPCC und seine Anhänger ignorieren.
Im Jahr 2019 ist die Region mit der größten Anzahl von in extremer Armut lebenden Menschen Subsahara-Afrika mit etwa 390 Millionen von insgesamt etwa 650 Millionen, die weltweit noch immer in extremer Armut leben, das sind etwa 60 %. Dank starker Exporteinnahmen, die nicht von EU-Importanforderungen abhängig sind, können China und die meisten asiatischen Länder die falschen Behauptungen der UN, der USA und der EU ignorieren, die meisten Länder in Afrika südlich der Sahara jedoch nicht. Aufgrund der von der UNO, den USA und der EU verfolgten Politik haben die traditionellen internationalen Kreditinstitute den Ländern südlich der Sahara die Vergabe von Krediten für mit fossilen Brennstoffen betriebene Elektrizität verweigert.
Es ist unglaublich, dass die UN, die USA und die EU eine Politik verfolgen, die die Armut aufrechterhält und ausweitet, indem sie die Kreditvergabe zur Beseitigung der Armut durch erschwingliche, zuverlässige Energie verweigern, obwohl die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung dies vorsehen: „Ziel 1: Armut in all ihren Formen überall beenden. (Anmerkung der Redaktion: vielleicht ist dies auch ganz anders gemeint? Nur so als Gedankenspiel: Wenn man die von Armut befroffen überall auf der Welt tötet hat man die Armut zugleich eliminiert. In diesem Gedankenspiel macht die Net Zero-Politik plötzlich sinn ….) Mehr …

27.10.2023: Rückkehr des Kommunismus: Warum niemand die Wagenknecht-Partei wählen sollte – LionMediaTV. Nun ist es offiziell; mit dem „Bündnis Sarah Wagenknecht“ scheint bald ein neuer Stern am Parteien-Himmel. Doch ein Blick in ihr Programm weckt Erinnerungen an ein sehr dunkles Kapitel der Geschichte. Meine Warnung an Deutschland. Video …

26.10.2023: Wissenschaftler fordern: WHO soll "Klimakrise" als "Gesundheitsnotstand" anerkennen. In einem Aufruf, der in über 200 wissenschaftlichen Fachmagazinen veröffentlicht wurde, fordern Wissenschaftler aus aller Welt, die "Klima- und Naturkrise" zum "Gesundheitsnotstand" zu erklären.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollte die Klima- und Naturkrise nach Auffassung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus aller Welt zum Gesundheitsnotstand erklären. Mehr als 200 wissenschaftliche Fachmagazine veröffentlichten gleichzeitig einen Aufruf, das noch vor der nächsten Weltgesundheitsversammlung im Frühjahr 2024 zu tun. Zu den Fachmagazinen gehören unter anderem The Lancet und The British Medical Journal (BMJ). Es sei ein gefährlicher Fehler, die Klima- und die Naturkrise separat zu betrachten, heißt es in dem Aufruf. BMJ-Chefredakteur Kamran Abbasi erklärte: "Die Klimakrise und der Verlust der biologischen Vielfalt schädigen beide die menschliche Gesundheit, und sie sind miteinander verknüpft."
Und er fügte hinzu: "Deshalb müssen wir sie gemeinsam betrachten und einen globalen Gesundheitsnotstand ausrufen. Gesundheitsexperten (...) kommt eine zentrale Rolle zu, wenn es darum geht, diese wichtige Botschaft zu vermitteln und sich dafür einzusetzen, dass die Politiker den globalen Gesundheitsnotstand erkennen und dringend Maßnahmen ergreifen." Der Klimawandel trage unter anderem mit steigenden Temperaturen und Extremwetter zur Ausbreitung ansteckender Krankheiten bei. Umweltverschmutzung schade Trinkwasserquellen und wegen der Versauerung der Meere würden Fische für den Verzehr rarer.
Der Rückgang der Artenvielfalt mache es schwerer, die Menschheit gesund zu ernähren. Mehr Siedlungs- und Agrarbau sowie das Vordringen in vorher naturbelassene Gebiete bringe die Menschen enger in Kontakt mit Zehntausenden Arten. Damit wachse die Gefahr, dass Krankheiten oder Parasiten auf den Menschen übergehen. Einen Gesundheitsnotstand auszurufen ist die höchste Alarmstufe, die die WHO verhängen kann. Sie tat das beispielsweise bei der Corona-Krise. Damit sind alle Mitgliedsländer aufgefordert, Informationen auszutauschen und alles zu tun, um das betreffende Problem in den Griff zu bekommen. Mehr …  Siehe hierzu WHO

25.10.2023: Pflichtsendung: Geschichtlicher Rückblick globaler Weichenstellungen (Vortrag von Paul Schreyer – 2021). Der Journalist und Autor Paul Schreyer spannt in seinem Vortrag den Bogen der Entwicklung des Terrors von 1990 bis 2020. Er erklärt fundiert, wie die amerikanische politische Militärmacht zusammen mit der Wissenschaft und dem Gesundheitssystem die Weichen zu neuen globalen Machtstrukturen geschaffen hat. Dies geschieht im Einflussbereich superreicher Stiftungen und im Namen der Terrorbekämpfung! Er zeigt auch auf, wie der Corona-Krise eine lange Planung vorausging. Der Vortrag ist ein wichtiges Puzzleteil in der Aufarbeitung der aktuellen und sich noch ereignenden Geschehnissen. Video und mehr …

24.10.2023: Google, Microsoft, Facebook, TikTok und die meisten medizinischen und gesundheitspolitischen Websites sammeln und verkaufen illegal private Gesundheitsdaten, obwohl die Bundesbehörden gegen diese Praxis vorgehen, so ein neuer Cybersecurity-Bericht von Feroot Security.
Der Bericht des in Toronto ansässigen Cybersicherheitsunternehmens Feroot Security analysierte Hunderte von Websites im Gesundheitswesen und stellte fest, dass mehr als 86 % der Websites private Daten sammeln und diese ohne Zustimmung der Nutzer und unter Verletzung der Datenschutzgesetze an Werbetreibende, Vermarkter und Big-Tech-Unternehmen der sozialen Medien weitergeben.
Wenn Patienten oder Verbraucher auf ihren bevorzugten oder vertrauenswürdigen medizinischen Websites surfen oder sich bei Krankenhausportalen anmelden, um auf ihre privaten Gesundheitsdaten zuzugreifen, sammeln unsichtbare, in die Websites eingebettete HTML-Codes – so genannte „Tracking-Pixel“ – private Informationen, z. B. ob Patienten an Krebs oder erektiler Dysfunktion leiden oder mit ihrer Krankenhausrechnung im Rückstand sind. Die Informationen werden neu verpackt und für eine Vielzahl von Zwecken verkauft, unter anderem an Unternehmen, die einzelne Nutzer mit Internetwerbung ansprechen, so der Bericht.
Das Risiko, dass persönliche Daten abgegriffen werden, ist auf Anmelde- und Registrierungsseiten besonders hoch, wo Internetnutzer eine Fülle von Informationen eingeben, ohne zu wissen, dass diese abgegriffen und verkauft werden. Mehr als 73 % der Anmelde- und Registrierungsseiten enthalten unsichtbare Tracker, die persönliche Gesundheitsdaten ausspähen, so die Studie. Etwa 15 % der von Feroot analysierten Tracking-Pixel zeichnen die Tastatureingaben der Nutzer auf und sammeln Sozialversicherungsnummern, Benutzernamen und Passwörter, Kreditkarten- und Bankdaten sowie eine unendliche Vielfalt an persönlichen Gesundheitsdaten, einschließlich medizinischer Diagnosen und Behandlungen.
Die Studie hat gezeigt, dass Google der absolut dominierende Datensammler ist“. Zweiundneunzig Prozent der Websites, die über die Google-Suchmaschine geladen wurden, enthielten Technologien zum Sammeln von Daten in weiten Bereichen der US-Wirtschaft, darunter Gesundheitswesen und Telemedizin, Bank- und Finanzdienstleistungen, Fluggesellschaften, elektronischer Handel sowie die Bundes- und Landesregierungen.
An zweiter Stelle steht Microsoft mit 50,4 % der Websites auf seiner Plattform, die Tracking-Tools verstecken, gefolgt von Facebook mit 50,2 % und TikTok mit 7,41 %, Tendenz stark steigend. Google, als Motor seiner Muttergesellschaft Alphabet, dem viertgrößten Unternehmen der Welt, wird oft als „das mächtigste Unternehmen der Welt“ bezeichnet. Das Unternehmen erzielt 80 % seines Umsatzes mit Werbung, dem Lebenselixier der globalen digitalen Wirtschaft. Microsoft und Facebook „runden die Top 3“ der Unternehmen ab, die systematisch Daten verletzen, so der Bericht. Vertreter von Google, Microsoft und Facebook bestritten, dass ihre Unternehmen Zählpixel zum Sammeln persönlicher Daten verwenden.
Persönliche Gesundheitsdaten, die von einem Tracker oder einer dritten Partei ohne die Zustimmung des Nutzers gesammelt werden, stellen einen Verstoß gegen den HIPAA dar, so Ivan Tsarynny, CEO von Feroot. Große Technologieunternehmen haben Richtlinien, die über den Schutz von Gesundheitsdaten sprechen“, sagte Tsarynny. Aber „die reale Anwendung dieser Richtlinien ist eine andere Geschichte“. Mehr …

23.10.2023: Unterwerfung! Diese Bilder wollen ARD & ZDF nicht zeigen. Achtung, Reichelt! Der größte und gefährlichste Bluff der letzten zwanzig Jahre, die unkontrollierte Einwanderung, die uns als bunte Gesellschaft verkauft wurde, lebt in dem Satz des damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff: „Der Islam gehört zu Deutschland.“
„Der Islam“ gehört zwar nicht zu Deutschland, aber wenn wir so weitermachen, gehört Deutschland bald dem Islam.Bei einem Islamisten-Aufmarsch am Wochenende in Düsseldorf drohte einer der Redner dem Bürgermeister der Stadt, er solle seinen politischen Kurs ändern, denn: In den Schulen wäre schon jedes dritte Kind von ihnen. Vor dem Brandenburger Tor beten Islamisten – eine Machtdemonstration. Das alles ist Unterwerfung – und ein Hauptgrund, warum die AfD so erfolgreich ist. Video …

21.10.2023: Heiko Schöning warnt: Der nächste Angriff sind Biowaffen und Bakterien! (AUF1-Interview). Pharma-Konzerne und Geheimdienste bündeln derzeit laut dem Analysten und Arzt Heiko Schöning ihre Kräfte in der Biowaffen-Forschung. Nach monatelangen Recherchen ist sich Schöning sicher: „Diesmal werden es Bakterien sein!“ Der Arzt sagte schon Monate vor Corona einen inszenierten Gesundheitsausnahmezustand voraus. Jetzt nennt er im AUF1-Interview mit Stefan Magnet konkrete Namen und Firmen und bittet um Verbreitung. Denn mit der Bekanntmachung der Akteure, so Heiko Schöning, könnte ein vorausgeplantes Verbrechen vereitelt werden. Video und mehr …

18.10.2023: Berlin: World Health Summit 2023. Was sie vom Weltgesundheitsgipfel in Berlin eigentlich nicht erfahren sollen, her allerdings erfahren können. Von 15. bis 17. Oktober trafen sich in Berlin 4.000 Teilnehmer aus 100 Ländern zum World Health Summit.  Financiers sind neben Regierungen private Konzerne und deren Stiftungen. Die Teilnehmer zogen bizarr anmutende Lehren aus der Corona-Pandemie, hatten Neuigkeiten zum WHO-Pandemievertrag und trieben gefährliche Pläne voran. Alles offenbar zu unwichtig, um in den etablierten überregionalen Medien nennenswerten Niederschlag zu finden.
Hier die ersten Erkenntnisse aus dieser Veranstaltung:
1)     Die World Health Summits werden maßgeblich bezahlt von der Pharmabranche und deren Stiftungen und befördern deren Interessen, wofür sich Karl Lauterbach und Christian Drosten besonders engagieren.
2)     Der geplante WHO-Pandemievertrag steht auf der Kippe.
3)     Karl Lauterbach ist der Pandemievertrag wichtig, weil er helfen würde, weltweit die sozialen und sonstigen Medien zu zensieren.
4)     Christian Drosten möchte sogar, dass im Pandemiefall Listen von verlässlichen Wissenschaftlern erstellt werden, die sich zum Stand der Wissenschaft äußern dürfen.
5)     Drosten arbeitet wider besseres Wissen daran, die Theorie vom Laborursprung von SARS-CoV2 zu begraben.
6)     Aus der viel geringeren als versprochenen Wirksamkeit der Covid-Impfstoffe und den viel häufigeren und schwereren Nebenwirkungen wollen die Verantwortlichen keine Lehren ziehen. Sie schweigen das Thema tot, mit teils perfiden Mitteln.
7)     Die massive Zunahme psychischer Erkrankungen von Jugendlichen rührt angeblich nicht von den Lockdowns und der Angststrategie her, sondern vom Klimawandel.
8)     Bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens im Interesse der Konzerne muss Datenschutz auf Sonntagsreden beschränkt bleiben.
Sie werden, je nach Ihren Informationsquellen, nichts oder fast nichts davon mitbekommen haben. Und das, obwohl zum Beispiel der WHO-Pandemievertrag ein Aufreger erster Güte ist. Zu lesen war hier und da ein wohlwollender Bericht aus der und für die Gesundheitsbranche oder die IT-Branche, sowie ein Bericht im Neuen Deutschland, der sich immerhin um kritische Distanz bemühte. Letzterer hatte aber wegen der globalistisch naiv-linken Ausrichtung des Blattes nur an der Rolle der Konzerne etwas auszusetzen, nicht jedoch an den vielen anderen kritikwürdigen Aspekten der Veranstaltung. Nachfolgend nun Belege und nähere Ausführungen zu den oben angeführten Erkenntnissen und Skandalen vom World Health Summit 2023. Mehr …

16.10.2023: Die Kritik an der 40 Millionen Dollar Spende der Gates-Stiftung für den Bau von mRNA-Impfstoffanlagen in Afrika wächst. Während die Medien den Philanthropen für seinen mRNA-Impfstoff bejubelten, wiesen Ärzte und Wissenschaftler auf beispiellose Todesfälle und Behinderungen durch den mRNA-Impfstoff COVID-19 hin und forderten, die giftige mRNA-Technologie zu stoppen und nicht weltweit für andere Krankheiten zu verbreiten.
Die Bill & Melinda Gates Foundation wird 40 Millionen Dollar in die Technologie eines belgischen Unternehmens investieren, das die Produktion von mRNA-Impfstoffen in Afrika und anderen einkommensschwachen Ländern hochfahren will, um eine Vielzahl von Infektionskrankheiten zu bekämpfen und „im Falle einer künftigen Pandemie auf Abruf bereitzustehen“. Das im belgischen Nivelles ansässige Unternehmen Quantoom Biosciences erhält 20 Millionen Dollar, um die Arbeit an seiner mRNA-Herstellungsplattform voranzutreiben, mit der „billige“ Impfstoffe von „unglaublicher Qualität“ in noch nie dagewesener Geschwindigkeit und Größenordnung hergestellt werden können, so Gates, Co-Vorsitzender der Gates Foundation.
Zwei afrikanische Impfstoffhersteller, das Institut Pasteur de Dakar in Senegal und Biovac in Südafrika, erhalten jeweils 5 Millionen Dollar, um die belgische Technologie zu erwerben. Beide Unternehmen werden versuchen, mRNA-Impfstoffe für auf dem Kontinent endemische Krankheiten wie Lassa-Fieber, Rifttalfieber, hämorrhagisches Krim-Kongo-Fieber, Malaria und Tuberkulose bereitzustellen, so die Stiftung. Die verbleibenden 10 Millionen Dollar gehen an Impfstoffhersteller in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen, die von der Stiftung noch nicht genannt wurden.
Gates, der neuntreichste Mann der Welt und der größte private philanthropische Spender der Stiftung, lobte die „aufregende“ mRNA-Investition als krönende Ankündigung in seiner Grundsatzrede auf dem 20. jährlichen Grand Challenges-Treffen, an dem Wissenschaftler und Forscher aus aller Welt teilnahmen. Grand Challenges fand dieses Jahr in Dakar, der Hauptstadt der westafrikanischen Republik Senegal, statt.
Der selbsternannte „Philanthrop“ hat das jährliche Treffen ins Leben gerufen, um die Forschung zu globalen Gesundheits- und Entwicklungsproblemen anzuregen, die er finanzieren würde, wenn sie sich „auf die schwierigsten Probleme mit den innovativsten Lösungen konzentrieren“, so Gates in seiner Grundsatzrede. Mehr …

Archivmeldung vom 27.01.2020:  Alle iPhone Besitzer sind Organspender. Besitzt du ein iPhone bist du automatisch Organspender, wenn du nicht ausdrücklich widersprichst, so erleben es viele, wenn sie in ihre Einstellungen in ihrem Handy schauen! Wie und die Zusammenhänge erkläre ich in dem kurzen Video. Ich werde demnächst verstärkt die Dinge aufdecken. Abboniert den Kanal bitte und setzt die Glocke auf alles, dass euch diese Infos erreichen und teilt dieses Video unbedingt! Video ...

16.10.2023:  LNG: Schmutziges Flüssiggas - NDR Doku. Radioaktive Abfälle, vergiftete Flüsse - Flüssigerdgas hält dem sauberen Image nicht stand. Sind die Investitionen ein Irrweg? Die Dokumentation bringt das Bild des angeblich "sauberen LNGs" (liquefied natural gas) ins Wanken. Auf einer Reise durch die USA wird klar: Die Gewinnung von Flüssigerdgas führt zu radioaktiven Abfällen, vergifteten Flüssen und einer enormen Klimabelastung. Mithilfe einer speziellen Kamera wird der enorme Austritt von Methan sichtbar. Wissenschaftler warnen: Es wäre sogar klimafreundlicher, auf Kohle zu setzen, statt gefracktes Gas aus den USA zu importieren. Sind die milliardenschweren Investitionen in Flüssigerdgasterminals ein Irrweg?
Ist Flüssigerdgas aus den USA wirklich erforderlich? Knapp zehn Milliarden Euro hat der Deutsche Bundestag jetzt schon für den Ausbau einer LNG-Infrastruktur bereitgestellt. Immer wieder betont die Ampelregierung, dass ihr Klima und Naturschutz am Herzen liegt und sie alles tun will, um den Klimawandel aufzuhalten. Flüssigerdgas aus den USA, betont die Regierung, ist im Moment der beste Weg, um die Energienot zu überwinden. Transport nach Europa kostet viel Energie
Die Realität sieht jedoch ganz anders aus. Die Recherche beginnt in Texas. Am Golf von Mexiko stehen die LNG-Terminals, die das Gas zum Transport nach Europa auf minus 162 Grad herunterkühlen. Dieser Prozess ist so energiereich, dass ein Viertel der Gesamtenergie des Gases schon hier verloren geht. Auf dem Schiff muss dann noch weiter Gas abgelassen werden, um das restliche LNG zu kühlen. "In Deutschland kommen nur noch 50 bis 70 Prozent Prozent des Gases an", kritisiert der international anerkannte Professor Robert Howarth von der Cornell University. Schon das allein ist alles andere als klimafreundlich. Doch es kommt noch schlimmer.
Fracking erzeugt klimaschädliches Methan. Im Nordwesten von Texas befindet sich das Epizentrum der Gasindustrie. An unzähligen Bohrstellen wird hier Gas aus dem Boden gefrackt. Bei diesem Prozess entweichen ungeheure Mengen von Methan. Methan ist mindestens 25-mal klimaschädlicher als CO2 und für das menschliche Auge unsichtbar. Experten einer Umweltorganisation machen für das Fernsehteam diese Emissionen mit einer Spezialkamera sichtbar: Das Resultat ist erschütternd. Überall steigt Methan in die Luft. Das Gas, das laut Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern einer der größten Verursacher der globalen Erwärmung ist. Die Gas- und Ölindustrie ist in den USA mit enormen Rechten ausgestattet. So darf sogar auf dem Land der Navajos gefrackt werden. Mitglieder dieses Stammes erzählen, wie ihre heiligen Orte zerstört und ihr Wasser vergiftet wurde. Seitdem Europa LNG in enormen Mengen kauft, ist ein neuer "Goldrausch" in Amerika entstanden, es wird gefrackt wie nie zuvor.
Radioaktive Mineralien machen Arbeiter und Anwohner krank. Methan ist jedoch nur eine finstere Seite des LNG. Im Nordwesten der USA lernt das Team eine andere kennen: den radioaktiven Müll. Beim Fracking wird das Gas mithilfe von Wasser, Chemikalien und Sand aus dem Boden gespült. Dieses Wasser ist jedoch, wenn es wieder oben ankommt, hochgiftig. Denn die Gasvorkommen im Boden sind häufig mit von Natur aus radioaktiven Gesteinsschichten verbunden. Durch das Fracking werden radioaktive Mineralien ausgewaschen, nach oben gespült und machen Arbeiter wie Anwohnerinnen und Anwohner krank. Anmerkung der Redaktion. In dieser Doku ist das Narrativ des klimaschädlichen CO2 eingebaut. Wie man sieht auch in Köpfen von „Experten“. Tatsache ist jedoch, dass CO2 für das Klima oder die Erwärmung keine Rolle spielt. Ebenso ist Fakt, dass zuerst die Erwärmung zunimmt (z.B. aufgrund von Sonnenaktivität und zeitlich versetzt die CO2-Zunahme, die wiederum zu mehr Pflanzenwachstum führt. Video und mehr  …

14.10.2023: Dieser Mann beherrscht die WHO durch seine Agenda und Finanzmittel. Bill Gates: Weltdiktator mit dem Profil eines Schwerstverbrechers. Wer kennt Bill Gates nicht, diesen heldenhaften Menschenfreund, der mit seinem Vermögen die Welt aus globalen Nöten retten will. In dieser Sendung lernen Sie das ganz andere Gesicht dieses Mannes kennen. Bill Gates – der Weltdiktator mit dem Profil eines Schwerstverbrechers. Video und mehr …

13.10.2023: Wichtig: muß man gesehen haben!!!! Weltweit führender Covid-19-Experte Dr. McCullough klagt WHO an. Dr. McCullough räumt mit der WHO, dem Corona-Narrativ und der Irreführung, Corona-Impfungen würden schützen, auf. Er legt in seiner Rede dar, dass über 70 Prozent der Todesfälle nach der Covid-19-Impfung auf den Impfstoff zurückzuführen seien. Mit Nachdruck fordert er die Europäische Arzneimittelagentur auf, diese Impfstoffe vom Markt zu nehmen. Verpassen Sie keine Minute seiner bemerkenswerten Rede. Video und mehr …

11.10.2023: An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen… Biden ruft zu mehr Krieg auf, Putin zu einer friedlichen Welt. US-Präsident Joe Biden appellierte diese Woche verzweifelt nach mehr Mitteln, um den vergeblichen, abscheulichen Krieg in der Ukraine zu finanzieren. Im Gegensatz dazu hielt der russische Präsident Wladimir Putin eine Grundsatzrede, in der er für eine Welt auf der Grundlage von Gleichheit und Frieden plädierte.
Ein Vergleich der Inhalte beider ist aufschlussreich. Biden schwafelt mit vorgefertigten Brocken von ideologischen Stereotypen und Aggression, die immer mehr wie Unsinn klingen. Putin hingegen hielt eine intellektuell leidenschaftliche und eloquente Übersicht über die Weltgeschichte vor einem Publikum aus internationalen Gelehrten und ernsthaften Denkern. Putin schloss seine Rede mit einem aufrichtigen Appell für Frieden und Wohlwollen für die gesamte Menschheit ab. Man kann sich nicht vorstellen, dass Biden oder ein anderer westlicher sogenannter Führer die intellektuelle Fähigkeit oder die moralische Integrität besitzt, eine vergleichbare Rede zur Förderung von Weltfrieden und Fortschritt zu formulieren.
Wenn wir die Wahrnehmungen und Vorurteile, die von den westlichen Medien geschaffen wurden, beiseite lassen, ist es für jede objektive Person klar, dass der amerikanische Führer ein kriegslüsterner Dinosaurier ist, während der russische Führer ein zukunftsorientierter, prinzipientreuer Weltstaatsmann ist.
Biden, der gebrechliche Achtziger und selbstverliebte Politiker von gestern, verkörpert eine vergangene Welt, in der Konflikte und Gewalt allzu bedauerlicherweise an der Tagesordnung waren. Diese Art von Welt geht Hand in Hand mit elitärer Herrschaft und systematischer Ausbeutung anderer. Seit fünf Jahrhunderten haben der europäische Kolonialismus und später der westliche Neokolonialismus die internationalen Beziehungen dominiert, verzerrt und dämonisiert. Natürlich wurde die groteske Realität immer mit ständiger Gehirnwäsche durch westliche Medien verschleiert, die orwellsche Euphemismen über „Demokratie“, „Menschenrechte“ und „regelbasierte Ordnung“ verwendeten.
Die ganze Zeit liefen elitäre westliche Mächte Amok mit illegalen Kriegen, Plünderungen von Ressourcen und finanzieller Ausbeutung. Zynischerweise huldigten die westlichen Imperialisten und ihre Propagandamedien den Prinzipien der Demokratie und der Charta der Vereinten Nationen, während sie in der Praxis angebliche Ethik offen lächerlich machten. Die USA und ihre CIA sowie die NATO als Stellvertreter sind seit Nazi-Deutschland die größte terroristische Organisation der Welt.
Joe Biden, konfrontiert mit einem dysfunktionalen Chaos im amerikanischen politischen System, hat seiner Nation, den US-Verbündeten und der Welt nichts zu bieten – außer mehr Krieg. Die zusammenbrechende globale Macht der USA projiziert, wie immer, ihr eigenes internes Scheitern nach außen, indem sie internationalen Konflikt schürt, vorwiegend gegen Russland in einem Stellvertreterkrieg in der Ukraine, aber auch gegen China wegen einer Reihe von erfundenen Behauptungen. Biden fleht demokratische und republikanische Gesetzgeber an, ihr Gezänk und ihre internen Kämpfe zu beenden – nicht zum Wohl des amerikanischen Volkes – sondern für die weitere Freigabe von zig Milliarden Dollar mehr, um ein neonazistisches Regime in Kiew zu unterstützen, das beauftragt ist, den imperialistischen Stellvertreterkrieg der USA und der NATO gegen Russland zu führen.
Die politischen Establishments in Amerika und Europa können sich eine Welt nicht anders vorstellen als eine, die auf ständigen Konflikten und Kriegen basiert. Deshalb haben die letzten Jahrhunderte kein Ende der imperialistischen Kriege und der Ausbeutung des Rests der Welt durch diese globale Minderheit gesehen. Krieg, Armut, Hunger, Krankheit, Tod und chronische Unterentwicklung sind die verabscheuungswürdigen Manifestationen der westlichen kapitalistischen „Ordnung“.
Das sogenannte Kollektiv des Westens muss konstant Spaltung und Konflikt in der Welt säen, um ihren hegemonialen Vorteil zu nutzen. Darum ging es im Kalten Krieg (1945-90), und deshalb waren die westlichen Mächte nie in der Lage, wirklich Frieden zu schließen, als der Kalte Krieg vor mehr als drei Jahrzehnten nach der Auflösung der Sowjetunion 1991 angeblich endete. Heute ist der Kalte Krieg genauso heftig und süchtig machend wie je zuvor. Er endete nie, weil die zugrunde liegende westliche Krankheit nie aufhörte.
Die westlichen imperialistischen Mächte – vorwiegend die USA – waren gezwungen, durch ihre hegemoniale Wirtschaft und Politik unter dem Deckmantel des NATO-Militärbündnisses und unzähligen Vorwänden für die Sicherheit und absurd dem „Krieg gegen den Terror“ und der „Nationenbildung“ ständig zu expandieren. Das Abschlachten der Ukraine ist der Höhepunkt dieses historischen zerstörerischen Prozesses. Die Verbindung zwischen westlichen selbst ernannten „Demokratien“ und einem korrupten neonazistischen Regime in Kiew ist das ultimative organische Ergebnis des Faschismus, der im Herzen des westlichen Imperialismus liegt, mit seinem pseudoliberalen Antlitz.
Der gegenwärtige Konflikt in der Ukraine ist die historische Nemesis der westlichen imperialistischen Macht. Der Zweite Weltkrieg war nur ein Satzzeichen, das im Kalten Krieg nachließ und schließlich zu seiner Wiederbelebung führte, der die Welt jetzt wieder ausgesetzt ist. Mehr …

03.10.2023: SENSATIONELL: Offiziellen Berichten zufolge füllen sich Ölfelder nach ihrer Erschöpfung wieder auf! – Ist Erdöl wirklich fossil? Es gibt zwei grundlegende Theorien für den Ursprung von Erdöl: biotisch und abiotisch. Die Frage nach dem Ursprung von Erdöl oder Erdgas mag seltsam anmuten, aber es ist wichtig, festzustellen, ob es sich bei diesen Brennstoffen um fossile Brennstoffe handelt oder nicht.
Wenn es sich bei diesen Brennstoffen tatsächlich um fossile Brennstoffe handelt, ist ihr Vorrat begrenzt und es müssen irgendwann alternative Energiequellen geschaffen werden. Wenn es sich nicht um fossile Brennstoffe handelt und sie durch eine Art Abiogenese – einen natürlichen Prozess aus nicht lebender Materie – entstanden sind, ist die Notwendigkeit der Entwicklung alternativer Brennstoffe geringer.
Die biotische Theorie besagt, dass Öl und Gas, die aus der Erde gebohrt werden, aus den Überresten von Pflanzen und Tieren stammen, die vor Millionen von Jahren im Untergrund eingeschlossen wurden. Diese „fossilen Brennstoffe“ haben Äonen gebraucht, um sich zu bilden, und wir verbrauchen sie viel schneller, als sie wieder aufgefüllt werden können. Diese Theorie der fossilen Brennstoffe ist jedoch genau das – eine Theorie. Die Theorie des fossilen Ursprungs weist viele Merkmale auf, die einige Wissenschaftler offenbar immer noch verwirren. Was also, wenn die gesamte Theorie falsch ist? Die abiotische Theorie ist eine gegenteilige Ansicht, für die es zahlreiche Belege gibt. Diese Theorie reicht Jahrhunderte zurück und hat mit Dimitri Mendelejew einen prominenten Verfechter, der vor allem für die Erfindung des Periodensystems bekannt ist.
Die abiotische Öltheorie. Die Chemie ist zwar recht komplex, schrieb der Umweltchemiker Tristan Coleman, aber das Prinzip hinter der Idee des abiotischen Öls ist eigentlich recht einfach. Der im Magma unter der Erdkruste enthaltene Kohlenstoff reagiert mit Wasserstoff zu Methan und anderen Kohlenwasserstoffen, wobei es viele chemisch komplexe Zwischenstufen gibt. Bestimmte mineralische Gesteine wie Granit und andere Gesteine auf Siliziumbasis wirken als nicht verbrauchende Katalysatoren, um den Prozess zu beschleunigen.
Experimente haben gezeigt, dass es unter extremen Hitze- und Druckbedingungen möglich ist, Eisenoxid, Kalziumkarbonat und Wasser in Methan, sowie in Kohlenwasserstoffe mit bis zu zehn Kohlenstoffatomen umzuwandeln. Derartige Experimente wurden im letzten Jahrhundert von russischen Wissenschaftlern, aber auch in jüngerer Zeit in den USA und in noch jüngerer Zeit in Schweden durchgeführt.
Die Bedingungen im Erdmantel würden ausreichen, um diese kleinen Kohlenwasserstoffe zu den längerkettigen Molekülen zu polymerisieren, die zum Beispiel in Erdöl vorkommen. Außerdem verhindert der begrenzte Sauerstoff im Erdmagma, dass die Kohlenwasserstoffe trotz der großen Hitze und des hohen Drucks verbrannt werden. Mehr …

02.10.2023: Alarmierend: US-Abgeordneter Massie deckt ‚essbare mRNA-Impfstoffe‘ in Salat & Spinat auf! SCHRECKLICH: Abgeordneter Thomas Massie entlarvt „transgene essbare Impfstoffe“, die essbare Pflanzen wie Salat und Spinat in mRNA-Impfstofffabriken verwandeln. In einer schockierenden Enthüllung hat der US-Kongressabgeordnete Thomas Massie (R-KY) kürzlich ein zutiefst beunruhigendes Problem aufgedeckt, das jeden amerikanischen Bürger alarmieren sollte. Die US-Regierung finanziert derzeit die Forschung an „transgenen essbaren Impfstoffen“ – ein Begriff, der wie aus einem dystopischen Science-Fiction-Roman klingt. Und doch ist es Realität und geschieht direkt vor unserer Nase.
The Gateway Pundit berichtete im Jahr 2021, dass Wissenschaftler an der University of California, Riverside, damit experimentieren, essbare Pflanzen wie Salat und Spinat in mRNA-Impfstofffabriken zu verwandeln. Laut Pressemitteilung der University of California zielt das Projekt darauf ab, essbare Pflanzen mit Hilfe der mRNA-Technologie in Impfstofffabriken zu verwandeln, ähnlich wie dies bei COVID-19-Impfstoffen der Fall ist.
Das Forschungsprojekt wird von der National Science Foundation mit 500.000 Dollar gefördert und verfolgt drei Hauptziele:
a) Erfolgreiche Einbringung von DNA, die die mRNA-Impfstoffe enthält, in Pflanzenzellen, wo sie sich vermehren kann.
b)     Nachweis, dass Pflanzen genügend mRNA produzieren können, um einer herkömmlichen Impfung Konkurrenz zu machen.
c)     Bestimmung der richtigen Dosierung des Impfstoffs.
Juan Pablo Giraldo, außerordentlicher Professor an der UCR, leitet die Forschungsarbeiten. Er stellt sich eine Zukunft vor, in der Menschen diese transgenen Pflanzen in ihren Gärten anbauen und Landwirte ganze Felder mit ihnen bestellen. „Im Idealfall würde eine einzige Pflanze genug mRNA produzieren, um eine einzige Person zu impfen“, sagt Juan Pablo Giraldo. „Wir testen diesen Ansatz mit Spinat und Kopfsalat, und unser langfristiges Ziel ist es, dass die Menschen sie in ihren eigenen Gärten anbauen“, sagt Giraldo. „Die Bauern könnten schließlich ganze Felder damit bestellen.“
Entscheidend für die Einführung der geimpften Lebensmittel ist die effektive Übertragung des genetischen Materials in die Chloroplasten der Pflanzen, kleine Organe in den Pflanzenzellen, die Sonnenlicht in Energie umwandeln, die die Pflanze nutzen kann. „Chloroplasten sind winzige, solarbetriebene Fabriken, die Zucker und andere Moleküle produzieren, die das Wachstum der Pflanze ermöglichen“, erklärt Giraldo. „Sie sind auch eine ungenutzte Quelle für die Produktion erwünschter Moleküle“. Bei der Forschung wird das Erbgut der Pflanzen verändert, was unvorhergesehene Folgen haben kann. Die genetische Veränderung von essbaren Pflanzen mit experimentellen Impfstoffen für den menschlichen Verzehr sei die Erfüllung eines Traums, erklärte der außerordentliche Professor.
„Einer der Gründe, warum ich mich mit Nanotechnologie beschäftigt habe, war die Möglichkeit, sie auf Pflanzen anzuwenden und neue technologische Lösungen zu entwickeln. Nicht nur für Lebensmittel, sondern auch für hochwertige Produkte wie Medikamente“, sagt er. Mehr …

01.10.2023: Hochrangiger Mitarbeiter der Kennedy-Administration: „Erdöl ist kein fossiler Brennstoff, es ist die zweithäufigste Flüssigkeit auf der Erde!“ In einem Interview aus dem Jahr 1994 sprach L. Fletcher Prouty darüber, was Erdöl ist. Es ist nicht das, was wir denken. Es handelt sich nicht um einen fossilen Brennstoff. Und es ist die am zweithäufigsten vorkommende Flüssigkeit auf der Erde, sagte er.
L. Fletcher Prouty war unter US-Präsident John F. Kennedy Chief of Special Operations der Joint Chiefs of Staff. Als ehemaliger Oberst der US-Luftwaffe schied er aus dem Militärdienst aus, um Bankmanager zu werden, und wurde in der Folge zu einem Kritiker der US-Außenpolitik, insbesondere der verdeckten Aktivitäten der CIA, über die er umfangreiche Insiderkenntnisse besaß. Er starb im Jahr 2001 im Alter von 84 Jahren.
Während eines Interviews im Jahr 1994 fragte Bruce Kanier Oberst Prouty, was er meinte, als er in einem Vortrag sagte, Erdöl sei kein fossiler Brennstoff, sondern ein Mineral. Colonel Prouty antwortete „Als sich Öl von einem Schmiermittel zu einem Kraftstoff entwickelte, wurde es wertvoll. Rockefeller war zu dieser Zeit zufällig der klügste Mann in der Branche, aber er verdiente das meiste Geld, oder zumindest einen großen Teil davon, mit dem Transport des Erdöls und mit dessen Verkauf. „Einen Preis für Erdöl festzulegen, ist wie einen Preis für einen Eimer Wasser festzulegen, ohne Anfangskosten, was sowieso im Boden ist. Damals wurde ein Teil des Erdöls im Tagebau gefördert, man ging nicht in die Tiefe. Um also den Preis in die Höhe zu treiben, kam man auf die Idee, das Öl als knapp erscheinen zu lassen.
„1892 gab es in Genf eine Tagung von Wissenschaftlern, die festlegen sollten, was organische Stoffe sind. Nun, die Definition von organisch ist eine Substanz mit Wasserstoff, Sauerstoff und Kohlenstoff. Normalerweise ist es eine lebende Substanz … Auf diesem Genfer Kongress nutzte Rockefeller die Gelegenheit, einige Wissenschaftler zu schicken, die sagten: ‚Öl, Petroleum ist Wasserstoff, Sauerstoff und Kohlenstoff, also muss es aus der Verrottung von ehemals lebender Materie stammen‘. „Als der wissenschaftliche Kongress vorbei war, definierten sie Öl als Rückstand von ehemals lebender Materie. Nun, das macht es zu einem ‚fossilen Brennstoff‘.
„Es wurde noch nie ein Fossil, ein echtes Fossil, unterhalb von sechzehntausend Fuß gefunden … Wir bohren nach Öl in dreißigtausend, dreiunddreißigtausend, achtundzwanzigtausend, jeden Tag in der Woche. Damit schließen wir aus, dass es sich nicht um fossile Brennstoffe handelt. Man nennt es fossile Brennstoffe, damit die Öffentlichkeit das Gefühl hat, dass es sich um ein Gut handelt, das zur Neige geht und erschöpft wird. „Wenn man die weltweiten Ölvorräte kennt, weiß man, dass sie noch lange nicht zur Neige gehen werden. Es ist die am zweithäufigsten vorkommende Flüssigkeit auf der Erde“.
Jahrelang, so erklärte Oberst Prouty, predigten sie in den höchsten Ämtern der USA die Propaganda, Öl sei ein fossiler Brennstoff, der zur Neige gehen würde. „Das Ziel war, wie Kissinger es selbst formulierte, als er das Wort ergriff, einen Weltmarktpreis für Öl zu schaffen. Mit anderen Worten: nicht 30 Cent pro Gallone hier und 90 Cent pro Gallone dort, sondern einen Weltpreis. Das ist ihr Ziel. Und das versuchen sie auch mit Weizen und allem anderen“, sagte er. Mehr …

30.09.2023: Impfung über die Luft bringt die jeweils aktuelle mRNA in die Lungen. Die Gavi Impfallianz hat bei einer Tagung am Rande der diesjährigen UNO Generalversammlung vorgeschlagen, dass zur Erreichung von 14 der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) Impfungen sinnvoll sein können. Auch der „One Health“ Plan von WHO (und EU) geht davon aus, dass Hund und Katz, und natürlich alle Menschen, immer gegen alles Mögliche geimpft werden müssen. Aber dazu braucht es Methoden wie dies geschehen kann, ohne lang um Zustimmung und Akzeptanz bitten zu müssen.
Auf die US-Universitäten und die Pharmaindustrie kann man sich diesbezüglich verlassen. Forscher der Universität Yale haben eine Methode entwickelt, mit der mRNA über die Luft direkt in die Lunge gebracht werden kann. In einer Studie an Mäusen entwickelten die Wissenschaftler Polymer-Nanopartikel, die mRNA einkapseln und inhalierbar machen. Die Studie hat den Titel „Polymer nanoparticles deliver mRNA to the lung for mucosal vaccination“ (Polymer-Nanopartikel bringen mRNA für die Schleimhautimpfung in die Lunge) und ist hier erschienen.
Laut den Forschern könnte diese neue Verabreichungsmethode “die Art und Weise, wie Menschen geimpft werden, radikal verändern” und die Impfung von Menschen in abgelegenen Gebieten oder von Menschen, die Angst vor Nadeln haben, erleichtern. Ein über die Luft übertragenes mRNA-Produkt könnte zur schnellen Impfung aller Menschen ohne deren Wissen oder Zustimmung verwendet werden.
Während die Wissenschaftler diese Entwicklung als einfache Möglichkeit der Massenimpfung begrüßen, fragen sich Kritiker, ob die Entwicklung eines luftgetragenen Impfstoffs für ruchlose Zwecke verwendet werden könnte, einschließlich verdeckter Bioverbesserungen, die in der akademischen Literatur bereits empfohlen wurden. Der Titel diese Artikels ist bereits sehr aussagekräftig: „Compulsory moral bioenhancement should be covert“ (Obligatorische moralische Bioverbesserung sollte verdeckt geschehen). Also eine „Bioverbesserung“ von der die Zielpersonen nichts wissen dürfen! Woran erinnert uns das bloß? Genau wegen solcher Ideen ist der Nürnberger Kodex geschaffen worden, der die ethische, moralische und rechtliche Grundlage für das Verbot genau solcher Handlung darstellt. Mehr …

CO2 – Grundlage des Lebens auf der Erde. Macht man sich bewusst, welche Funktion CO2 für alles Leben auf der Erde erfüllt, so ist die derzeit stattfindende Hetzjagd darauf geradezu absurd. Es gibt nämlich nur drei Dinge die fundamental für alles Leben sind: Sonne, CO2 und Wasser. Sonne und Wasser ist wohl selbst für Politiker einsichtig, CO2 benötigt offenbar Erklärung.
Was machen Pflanzen mit CO2? Wie funktioniert die Photosynthese? Vereinfacht gesagt machen Pflanzen aus CO2 und H2O, also aus Kohlendioxid und Wasser Zucker. Haushaltszucker, Saccharose, hat die Summenformel C12H22O11, also Zucker enthält nur Bestandteile von von CO2 und H2O. Übrig bleiben bei so einer Reaktion 12 O2 Moleküle, die an die Luft abgegeben werden. Fructose hat die Summenformel C6H12O6, also werden 6 O2 Moluküle frei.
Der Prozess läuft ab, wenn ein Sonnenstrahl zum Beispiel ein Blatt trifft. An der Unterseite öffnen sich Spalten, Stoma genannt, die das CO2 aus der Luft aufnehmen. Die Energie der Sonnenphotonen wird benötigt um den chemischen Umbau zu bewerkstelligen. Da nach dem Energieerhaltungssatz Energie weder erschaffen noch verschwinden kann, wird die Sonnenenergie zum Teil in chemische Energie im Zucker (und Wärme) umgewandelt. Bei einem Blatt sieht das so aus. Mehr …

29.09.2023: Corbett Report demaskiert den angeblichen „Menschenfreund“ Bill Gates. Deutsche Übersetzung und gesprochen von Chnopfloch – Juni 2020. Mit freundlicher Genehmigung von James Corbett … Videos …

28.09.2023: „Jemand versucht weiterhin, dich umzubringen – lass es nicht zu.“ – Catherine Austin Fitts. Die verfügbaren Daten zum CV19-Biowaffen-Impfstoff sind eindeutig: Er hat keiner Einzelperson geholfen. Im Gegenteil, der CV19-Impfstoff verursacht viele Todesfälle und Behinderungen, und die Auswirkungen werden noch jahrelang spürbar sein. Catherine Austin Fitts (CAF), Redakteurin des Solari Report, Finanzexpertin und ehemalige stellvertretende Ministerin für Wohnungswesen unter der Bush 41-Administration, äußert sich dazu: „Von Beginn an, noch bevor ein Impfstoff entwickelt wurde, sagte ich, dass mir Covid keine Sorgen bereitet, sondern die Injektion. Ich sah das kommen. Das Hauptziel war, Menschen zu impfen. Ein weiteres Ziel war der großangelegte Vermögensdiebstahl, den sie erfolgreich umgesetzt haben. Man kann diese Situation nur bewältigen, indem man die Wahrheit erkennt. Es handelt sich nicht um einen Fehler oder Verrat. Jemand möchte dir schaden. Es liegt in deiner Verantwortung, Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Es erfordert eine Umstrukturierung, wie du deinen Alltag gestaltest, wie du mit deinem Geld umgehst, insbesondere wenn Katastrophenkapitalisten versuchen, Profit aus deinem Schaden zu schlagen.“
CAF warnt vor einem beunruhigenden Trend, den sie „Pharma Food“ nennt, und hebt hervor, wie finstere Mächte versuchen, Sie von Ihrem Leben und Vermögen zu entfremden. Nach eingehender Untersuchung der Unternehmen, die „Biotechnologie auf den Teller“ bringen, hat CAF festgestellt, dass diese Bewegung nicht das altruistische Ziel verfolgt, die Weltbevölkerung zu ernähren, sondern Nahrungsmittel als Mittel zur Kontrolle der Massen einzusetzen. CAF betont: „Ich rate den Menschen stets, in ihre lokalen Lebensmittelmärkte zu investieren. Nicht primär, um Profite zu erzielen, sondern um nicht auf Nahrungsmittel wie Insekten oder Laborfleisch angewiesen zu sein. Der ‚Pharma Food‘-Report ist einer der verstörendsten, den wir je verfasst haben. Obwohl wir niemanden verängstigen wollen, ist es wichtig zu erkennen, wie massiv in Technologien investiert wird, die Lebensmittel produzieren, die niemand freiwillig essen würde. Sie sind bestrebt, die vollständige Kontrolle über das Nahrungsmittelsystem zu übernehmen und Lebensmittel aus industriellen Produktionsstätten statt aus traditionellen Bauernhöfen zu beziehen.“
CAF erläutert weiter: „Wenn Menschen in der Lage sind, durch Tauschgeschäfte zu agieren, wird die Kontrolle über Finanztransaktionen wirkungslos. Das macht Lebensmittel so entscheidend. Wer die Lebensmittelversorgung kontrolliert, hat die Macht über finanzielle Transaktionen. Wenn man die Investitionen von Venture-Capital-Firmen betrachtet, ergibt es keinen Sinn, so viel Geld in Konsumprodukte zu stecken, die niemand wirklich will.“ CAF warnt davor, dass die finsteren Kräfte versuchen könnten, uns zur Konsumation von Lebensmitteln aus ihren „Pharma Food“-Fabriken zu zwingen. Daher appelliert sie an alle, den Schwerpunkt auf den Anbau und Bezug echter, unverfälschter Lebensmittel zu legen, ohne dass Konzerne oder Pharmaunternehmen sich zwischen ihnen und ihrem Essen einschalten. Mehr …

Die 7 wichtigsten Gründe, warum Sie heute einen zweiten Pass brauchen. Vor dem Ersten Weltkrieg benötigte man für internationale Reisen keinen Pass. Es war selbstverständlich, dass ein souveräner Mensch überall hinreisen konnte, ohne jemanden um Erlaubnis zu fragen. Leider funktioniert das Reisen heute nicht mehr so. Ihre so genannte Freizügigkeit hängt davon ab, dass Sie den Segen mehrerer Regierungen erhalten.
Sie benötigen einen Reisepass von der Regierung Ihres Heimatlandes – möglicherweise mit Ihren unveränderlichen biometrischen Daten -, ein Visum von der Regierung Ihres Ziellandes und weitere Visa von den Regierungen aller Länder, die Sie auf Ihrem Weg dorthin durchqueren. Zusätzlich zu Pässen und Visa können Regierungen lächerliche und invasive medizinische Bedingungen für die Einreise in ihr Territorium stellen, wie die Massenhysterie bei Covid gezeigt hat. Statt eines unveräußerlichen Rechts behandeln Regierungen das Reisen als ein besonderes Privileg, das sie ihren Bürgern gewähren und das ihnen wieder entzogen werden kann, wenn sie sich nicht benehmen – so wie ein Erwachsener mit der Bitte eines Kindes umgeht, einen Freund besuchen zu dürfen.
In Wirklichkeit erleichtern Pässe das Reisen nicht. Sie sind ein Instrument der Regierungen, um zu kontrollieren und zu zwingen. Die Welt wäre besser dran ohne sie. Leider werden Pässe nicht verschwinden. Sie werden weiterhin einen Pass benötigen, um reisen zu können, und Sie können mehr als einen Pass haben, um die Fähigkeit der Regierung Ihres Heimatlandes, Sie zu kontrollieren, zu schwächen. Kurz gesagt, der Erwerb eines zweiten Passes ist von grundlegender Bedeutung, um sich aus der absoluten Abhängigkeit von einem Land zu befreien. Sobald Sie diese Freiheit haben, ist es für jede Regierung viel schwieriger, Sie zu zwingen oder Ihr Schicksal zu kontrollieren.
Ein zweiter Pass ermöglicht es Ihnen unter anderem, an Orten zu investieren, Bankgeschäfte zu tätigen, zu reisen, zu leben und Geschäfte zu machen, an denen es Ihnen sonst nicht möglich wäre. Unabhängig davon, wo Sie leben, können Sie von den Vorteilen der politischen Diversifizierung profitieren, die ein zweiter Pass mit sich bringt. Hier sind die sieben wichtigsten Gründe, warum jeder einen zweiten Pass benötigt.
Grund Nr. 1: Aufhebung von Reisebeschränkungen. Ein zweiter Pass verhindert, dass die Regierung Sie einsperren kann. Ohne ihn kann die Regierung Sie unter Hausarrest stellen, indem sie Ihren Pass annulliert, wenn Sie nur einen haben. Mehr …

27.09.2023: Karlsruhe. Verfassungsbeschwerde gegen künftige Zustimmung zu Pandemie-vertrag scheitert. In Karlsruhe wurde eine Verfassungsbeschwerde gegen einen möglichen internationalen Pandemievertrag abgewiesen. Das Bundesverfassungsgericht betonte, dass das betreffende Gesetz noch nicht existiert. Eine Verfassungsbeschwerde gegen die mögliche künftige Zustimmung Deutschlands zu einem internationalen Pandemievertrag ist in Karlsruhe gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht teilte am Mittwoch mit, dass es die Beschwerde nicht zur Entscheidung annehme. Da die Verhandlungen noch liefen, sei noch kein Gesetz erlassen, gegen das sich die Verfassungsbeschwerde richten könne. (Az. 2 BvR 1082/23)
Ende 2021 hatten sich die Mitgliedsstaaten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) darauf geeinigt, ein internationales Instrument für eine bessere Vorsorge vor Pandemien und eine bessere Reaktion auf Pandemien einrichten zu wollen. Noch ist aber kein Vertragstext ausgehandelt. Auch die internationalen Gesundheitsvorschriften der WHO sollen in dem Zusammenhang überarbeitet werden.
Kritik am geplanten Einfluss der WHO. Im Mai dieses Jahres nahm der Bundestag einen Antrag der Fraktionen von SPD, Grünen und FDP an, mit dem die Bundesregierung aufgefordert wird, sich an der Ausarbeitung eines Pandemieabkommens oder -instruments zu beteiligen. Im Juni ging die Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe ein. Kritiker befürchten, dass der geplante Vertrag der WHO erhebliche Macht verleihen würde. Die Wissenschaftliche Initiative Gesundheit für Österreich e. V. warnt etwa, die Änderungen würden es der WHO ermöglichen, nicht mehr wie bisher Empfehlungen für die Regierungen der Mitgliedsländer abzugeben, sondern Entscheidungen zu treffen, die als Gesetze gelten. Somit würden nationale Verfassungen und demokratische Parlamente ausgehebelt. Ebenso werden Einschränkung der Meinungsfreiheit durch die Ausweitung von WHO-Befugnissen befürchtet.
Das Gericht teilte mit, dass es zahlreiche nahezu identische Beschwerden erhalten habe, deren Inhalt sich an einem Muster aus dem Internet orientiere. Im Juli hatte es bereits eine andere Beschwerde wegen des Pandemievertrags nicht zur Entscheidung angenommen. Zwar könnten Zustimmungsgesetze zu völkerrechtlichen Verträgen schon vor ihrem Inkrafttreten vor dem Bundesverfassungsgericht angegriffen werden, führte das Gericht aus. Die zu überprüfende Norm müsse aber bereits erlassen sein. Die bloße Mitwirkung der Bundesregierung am Abschluss eines völkerrechtlichen Vertrags sei kein tauglicher Beschwerdegegenstand. Mehr …

Hüten Sie sich vor Unternehmen, die Dienstleistungen anbieten, die eine digitale ID erfordern: Sie schließen einen „Vertrag mit dem Tod“. Alle Länder werden in das neue digitale System einbezogen. Kasachstan, einer der südlichen Nachbarn Russlands, hat in Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen einen neuen digitalen Personalausweis eingeführt, mit dem Sozialleistungen in Anspruch genommen werden können. Was hat das mit mir zu tun? Das ist nur ein Beispiel dafür, wie der digitale Personalausweis zu Ihnen kommen wird.
Ich habe in der Vergangenheit gesagt, dass es viele verlockende Formen des digitalen Ausweises geben wird, die auf unterschiedliche soziale Schichten zugeschnitten sind. Die in Kasachstan ist für die Armen gedacht. Das Endergebnis wird ein riesiges staatliches Spionagenetzwerk sein, das bis auf die Haushaltsebene jeder Familie vordringen kann, die sich registrieren lässt. Während das Regierungsprogramm 2022 vorgestellt wurde, wurde es letzte Woche vor dem UN-Gipfel zu den Zielen für nachhaltige Entwicklung in New York wieder eingeführt. Die digitale Familienkarte werde gefördert, um das SDG Nr. 10 „Verringerung der Ungleichheiten“ zu erreichen, sagte der stellvertretende Vertreter des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen in Kasachstan.
Ein am 13. Februar 2023 veröffentlichtes Factsheet mit dem Titel „Digitalisierung für nachhaltige Entwicklung und soziales Wohlergehen der Gesellschaft“ erklärt, wie die digitale Familienkarte funktioniert. Wie von den Vereinten Nationen erläutert, ist die Digitale Familienkarte wie folgt aufgebaut: Die Einzigartigkeit der digitalen Familienkarte besteht darin, dass sie einen einzigen Interaktionspunkt zwischen den Regierungsbehörden bietet, um die Bevölkerung in Bereichen wie Bildung und Sozialschutz, Finanzen, Justiz, medizinische und soziale Unterstützung usw. zu unterstützen. Nach Erhalt der Daten mit der Bewertung der familiären Gefährdung leitet die digitale Familienkarte automatisch staatliche Unterstützungsmaßnahmen ein, identifiziert die zuständige Behörde und stellt die Dienstleistung proaktiv über E-Government bereit. Die Bürgerinnen und Bürger müssen nicht mehr jede einzelne Behörde aufsuchen, um einen Antrag zu stellen.
Das Prinzip der Digitalen Familienkarte ist denkbar einfach: Der potenzielle Empfänger einer staatlichen Leistung erhält per SMS eine Anfrage, ob er eine öffentliche Leistung in Anspruch nehmen möchte. Stimmt der Empfänger zu, wird ihm eine Sozialleistung, eine Zahlung oder eine andere Unterstützung gewährt und anschließend seinem Bankkonto gutgeschrieben. Hier ist das Werbevideo der Vereinten Nationen zu ihrer neuen Partnerschaft mit der Regierung Kasachstans. Mehr …

25.09.2023: Mit Hilfe von Mobiltelefonsignalen können Medikamente aus Graphenoxid freigesetzt werden, das in unseren Körper injiziert wurde. Eine im vergangenen Jahr veröffentlichte wissenschaftliche Arbeit zeigt, dass Signale von Mobiltelefonen dazu genutzt werden können, mit Graphenoxid in unserem Körper zu interagieren und biologische oder chemische Ladungen freizusetzen. Eine der Möglichkeiten, wie Graphenoxid-tragende Nutzlasten in den Körper eingebracht werden können, ist durch Impfstoffe oder Testabstriche. Es wird vermutet, dass die Freisetzung dieser Ladungen durch externe Signale von Mobilfunkmasten gesteuert werden kann.
Im Laufe der Jahre gab es zahlreiche Berichte darüber, dass Covid-Injektionen Graphenoxid enthalten. Theoretisch könnte es sein, dass Menschen mit Graphenoxid-Ladungen geimpft worden sind, die noch nicht aktiviert worden sind. 5G Ferntötungsvektor: Wissenschaftliche Arbeit zeigt, dass Handysignale die Freisetzung von biologischen LADUNGEN aus in den Körper injiziertem Graphenoxid aktivieren können. Mehr...

24.09.2023:  Petetionsausschuss: mRNA-Impfstoffe mit DNA verunreinigt – "Was wollen Sie den gebärfähigen Frauen erzählen?" Am Montag hat eine öffentliche Sitzung des Petitionsausschusses des Deutschen Bundestags in Berlin stattgefunden, in der das Thema "Keine Zustimmung zum Pandemievertrag mit der WHO" behandelt. Der Biologe Dr. Jürgen Otto Kirchner zeigte "ein prominentes Beispiel dafür, dass die WHO sich Versäumnisse erlaubt hat, die einfach nicht sein dürfen". Wenn eine Pandemie ausgerufen wird, sieht der WHO-Vertrag vor, dass binnen 100 Tagen ein mRNA-Impfstoff entwickelt werden soll.
"Jetzt hat aber ein Forscherteam in den USA herausgefunden, dass dieser Impfstoff hochgradig mit DNA verunreinigt ist", so Dr. Kirchner und erzählte von den Untersuchungen von fünf Impfstoff-Chargen, die er in Deutschland hatte durchführen lassen. "Der Grenzwert für DNA, die in zentralen Arzneimitteln enthalten sein darf, ist zehn Nanogramm. Gefunden wurden (...) gigantische Überschreitungen dieses Grenzwerts für ein wirklich sehr bedenkliches Arzneimittel." Kirchner fragte: "Was teilen Sie Ihren geimpften Mitbürgerinnen mit, wie damit umgegangen wird, dass DNA letztendlich in die Eierstöcke der geimpften Frauen injiziert wird? Und wir haben Beweise vorbereitet, die wir gerne an sie ausgeteilt hätten. Es wurde uns von der Frau Vorsitzenden untersagt." Video und mehr …

Kämpft die Bundeswehr in der Ukraine? Am 23. September meldete die Nachrichtenagentur Ria Novosti unter Bezugnahme auf die Aussage eines russischen Soldaten, dass an der Front bei Saporoshje ein Leopard-Kampfpanzer vernichtet worden sei. Der Soldat berichtet weiter, dass die Besatzung aus Soldaten der Bundeswehr bestanden habe. Drei der vier deutschen Soldaten seien tot, einer hätte schwer verletzt überlebt. Nach Aussage des Soldaten hätte der überlebende deutsche Soldat zugegeben, dass er kein Kombattant, sondern Soldat der Bundeswehr sei. Der deutsche Soldat sei später seinen Verletzungen erlegen. Die Meldung ging viral. Nicht nur russische Medien nahmen sie auf, auch Nachrichtenformate in Asien und Nahost übernahmen den Bericht von Ria Novosti. In deutschen Medien blieb es dagegen still. Mehr …

23.09.2023: Ehemaliger Verfassungsgerichtspräsident diagnostiziert Verletzung rechtsstaatlicher Prinzipien durch das Gericht. Hans-Jürgen Papier, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts, hat am 18.9. auf einer Veranstaltung der Denkfabrik R21 das höchste Gericht scharf dafür gerügt, dass es nach dem Prinzip „Not kennt kein Gebot“ eine Blankovollmacht für Grundrechtseinschränkungen jeder Intensität in der Corona-Zeit gegeben und vom Gesetzgeber dafür keine angemessene Sachverhaltsaufklärung gefordert habe.
Papiers Rede wurde von R21 auf Youtube veröffentlicht (ab min 1:30). Papier hielt auf der Veranstaltung „Deutschland zwischen Covid und Klima – Grundrechte unter Vorbehalt?“ die Eröffnungsrede in der Panel-Diskussion zum Thema „Konsequenzen für unseren Rechtsstaat“. Er attestierte dem Bundesverfassungsgericht, die Anforderungen des Rechtsstaats nicht immer erfüllt und nicht durchgesetzt zu haben. Es habe insbesondere keine Abwägung der Verhältnismäßigkeit unterschiedlich drastischer Grundrechtseinschränkungen vorgenommen und keine Maßstäbe hierfür entwickelt. Es habe dem Gesetzgeber nicht aufgegeben, die nötigen Informationen zu sammeln, um Maßnahmen evaluieren zu können. Er sagte wörtlich: „Bei der Pandemiebekämpfung ein undifferenziertes, ein allgemeines und letztlich unbegrenztes Plazet für Freiheitseinschränkungen und Grundrechtssuspendierungen jeder Art und jeden Ausmaßes zu erteilen, wie das ja in der Praxis geschehen ist, entspricht jedenfalls nicht unserer freiheitlich-rechtsstaatlichen Ordnung.“
Eine derart scharfe Kritik von einem Bundesverfassungsgerichtspräsidenten an seinem Nachfolger und den Verfassungsrichtern dürfte beispiellos sein. Mit auf dem Panel saßen neben Papier Juli Zeh, Jessica Hamed und Heribert Prantl. Präsident des Bundesverfassungsgerichts ist seit 2020 Stephan Harbarth, zuvor CDU-Politiker und Anwalt. Er wurde 2017 unter zumTeil fragwürdigen Umständen zum Fachzeitschriftenherausgeber und zum Honorarprofessor einer Universität, 2018 zum Verfassungsrichter und 2020 zum Präsidenten des Gerichts erkoren. Das hatte seinerzeit zu viel Kritik und Sorgen um die Bewahrung der Unabhängigkeit des Gerichts geführt. Diese Sorgen scheinen mehr als berechtigt gewesen zu sein. Mehr …  Sieh hierzu: Ist die BRD ein Rechtsstaat?

21.09.2023: Medien entlarvt: Informationskrieg gegen das eigene Volk. Wird AUF1 im Fernsehen abgeschaltet? Die Medienanstalt hat ein Verwaltungsverfahren eröffnet… Stefan Magnet spricht in dieser Sendung über die globalistische Medien-Macht. Er entlarvt, mit welchen Methoden der psychologischen Kriegsführung das System Meinungen lenkt — und warum es damit scheitern wird!
Das Endspiel des Globalismus hat begonnen. Jetzt wird mit harten Bandagen gekämpft und die letzten Masken fallen. So auch bei den Medien. Die herrschende Meinung ist die Meinung der Herrschenden. Ihr Sprachrohr: Die Systemmedien. Sie schaffen Realität. Sie lenken Debatten. Und: Sie setzen die Grenzen des Sagbaren. Doch der Druck der Medien führt zu einer Abwehrhaltung der Konsumenten: Sie glauben nicht mehr alles, was das System gleichgeschaltet verlautbart. Die Medienkonsumenten wenden sich ab und neuen Alternativen zu. Ein heißer Kampf ist entbrannt!
In dieser Grundsatzsendung mit dabei: Bestseller-Autor Gerhard Wisnewski, AUF1-Moderatorin Elsa Mittmannsgruber, die Ex-APA-Mitarbeiterin Kornelia Kirchweger und zum „Fall Eva Herman“ der Ex-Spiegel-Redakteur Matthias Matussek und Eva Herman. Video und mehr …

Wer hat Nord Stream gesprengt? Cui bono und das Schweigen der Regierung - Sahra Wagenknecht. Wer sprengte die Nord Stream Pipelines? Welche Warnungen gab es und wie hat die Ampel darauf reagiert? Wieso wurde nicht mit Hochdruck und einem großen Ermittlungsteam allen Fährten nachgegangen und warum schweigt die Bundesregierung so eisern zu den Ermittlungsergebnissen? Wem nützt es, dass die Pipeline zerstört ist, und gab es vergleichbare Anschläge auf Pipelines schon früher einmal? Und wenn die Täter tatsächlich im Auftrag der ukrainischen Armeeführung handelten, wie viele Medien mit Verweis auf Geheimdienstinformationen berichtet haben: Wie bescheuert sind wir eigentlich, einem Land, das unsere wichtigste Energieinfrastruktur zerstört, weiterhin Waffen und Geld in Milliardenhöhe zukommen zu lassen, während hierzulande schon wieder bei Gesundheit, Pflege und Bildung gekürzt wird? In meiner Wochenschau nehme ich unter die Lupe, was bisher über den Anschlag und die Verantwortlichen bekannt ist, welche Widersprüche es in den Darstellungen - teils auch in der Berichterstattung zwischen deutschen und englischsprachigen Medien - gibt und welche Schlüsse wir aus dem Ganzen ziehen sollte. Video …

Energietechniker Dr. Steiner: „CO2 ist der Stoff des Lebens auf unserem Planeten“. Für den Energietechniker Martin Steiner ist das EU-Ziel, den Ausstoß von CO2 auf null zu senken, nicht umsetzbar. Im Gegensatz zur Arbeit systemkonformer Klima-Wissenschaftler, die mit Computer-Simulationen arbeiten, forscht Steiner nicht nur im Labor, sondern nimmt auch Messungen in der freien Natur vor. Mit Sabine Petzl hat er über das Thema Energiewende gesprochen. Video …

16.09.2023: Es gibt keinen Beweis für die Existenz von Viren!!!  Paukenschlag: Renommierte US-Ärztin zerlegt die Virus-Theorie! Früher galt folgendes Wissen: Ich kramte mein altes lateinisch-deutsches Wörterbuch von 1981 hervor und schlug das Wort VIRUS nach. Die Übersetzung lautet Schleim, zähe Feuchtigkeit, natürliches Gift, giftiger Saft, Gift als ekelhafte Substanz, Geifer, aber auch Unsauberkeit, Ungeschicklichkeit. Ich habe Dr. Andrew Kaufman MD zugehört, die Bücher und Artikel von Dr. Tom Cowan MD gelesen und den Virologen und Immunologen Dr. Poornima Wagh PhD sowie den deutschen Virologen Dr. Stefan Lanka über die Geschichte der Virusforschung sprechen hören. Und darüber, dass die Existenz von Viren bis heute nicht bewiesen ist.
Virologen behaupten, dass die Viren bei einer Infektion in die Gewebezellen eindringen, ihre DNA oder RNA in den Zellkern einschleusen und die Zelle zwingen, weitere Viren zu produzieren. In jeder infizierten Zelle sollte es Millionen von Viruskopien geben. In der Virologie sind sich jedoch alle einig, dass man Viren in Geweben nicht sehen kann. Deshalb versuchen sie mit indirekten Methoden, ihre Existenz nachzuweisen. Diese Methoden müssten jedoch in jedem Schritt durch geeignete Kontrollen validiert werden, um sicherzustellen, dass das Endergebnis ein gültiger Beweis für die Existenz eines Virus ist.
Die so genannte ISOLATION, die keine ist. Isolierung sollte bedeuten, dass eine Sache von allem anderen getrennt wird. Der Begriff Isolierung wird jedoch von Virologen missbraucht, um den Eindruck zu erwecken, dass sie tatsächlich nur das Virus aus einer Patientenprobe entnommen haben. In Wirklichkeit meinen sie damit, dass sie eine Probe der Körperflüssigkeit mit viel genetischem Material darin in eine Zellkultur gegeben haben. Zu keinem Zeitpunkt weiß man, ob sich in der vom Patienten entnommenen Probe tatsächlich ein Virus befindet.
Zytopathischer Effekt als „Beweis“ für die Existenz eines krankmachenden Virus. Die Virologen nehmen eine Probe des Blutes, der Lungenflüssigkeit, des Schleims oder des Nasenschleim eines Patienten und setzen sie auf eine Zellkultur, die in der Regel aus Nierenzellen von Affen, den so genannten Vero-Zellen, besteht. Dies ist nun eine Mischung aus der DNA und RNA des Patienten und der DNA und RNA aus den Vero-Zellen. Sie fügen fötales Kälberserum hinzu und bringen so mehr DNA und RNA ein. Dann wird die Vero-Zellkultur ausgehungert und mit Antibiotika versetzt, um alle Bakterien abzutöten. Die Antibiotika sind giftig für Nierenzellen. Die Zellen beginnen sich zu verschlechtern, und dies wird als Beweis dafür angesehen, dass das „Virus“, das nie von allem anderen isoliert wurde, die Zellen krank macht und sterben lässt. Man nennt dies den zytopathischen Effekt. Sie nennen dies auch eine Viruskultur, aber in Wirklichkeit ist es eine Gewebekultur.
Es gab noch nie eine Kontrollzellkultur, die auf die gleiche Weise behandelt wurde, es sei denn, es wurde eine Probe von einem Patienten hinzugefügt. Dies ist notwendig, um festzustellen, ob die Zellen durch einen angeblichen Virus krank werden oder weil sie ausgehungert und mit Antibiotika behandelt werden. Dr. Stefan Lanka führte die Kontrollstudie durch und wies nach, dass sich Kontrollzellkulturen, denen keine Patientenproben zugesetzt wurden, genauso stark und schnell verschlechtern wie die Zellkulturen mit einem angeblichen Virus. Der zytopathische Effekt beweist also nicht, dass ein Virus dafür verantwortlich ist. Es gibt niemals einen Beweis dafür, dass die Probe tatsächlich ein Virus enthält.
Dr. John F. Enders begann mit diesem Verfahren in den 1950er Jahren und war sich nicht sicher, ob es sich dabei um ein korrektes Verfahren zur Isolierung von Viren handelte. Dr. Enders schrieb, dass ein Kollege einen Erreger aus dem Nierengewebe von Affen gefunden und isoliert hatte, der von einem menschlichen Masernvirus nicht zu unterscheiden war. Es sei nicht bekannt, ob dieser Erreger ein Virus oder ein Produkt des normalen Gewebeabbaus sei. Er schrieb weiter, dass die Verwendung solcher Zellen mit abgeschwächten Viren für Impfstoffe ein potenzielles Risiko darstellt, da das Vorhandensein anderer Erreger, die möglicherweise latent im Primatengewebe vorhanden sind, mit keiner bekannten Methode definitiv ausgeschlossen werden kann. In einer Studie, die mit Masern durchgeführt wurde, stand ein Satz, der besagt, dass es keinen Grund für die Schlussfolgerung gibt, dass die Faktoren in vivo die gleichen sind wie die, die der Bildung von Riesenzellen und den Kernstörungen in vitro zugrunde liegen. Mit anderen Worten, die bei kranken Kindern beobachteten Wirkungen sind möglicherweise nicht auf den Erreger zurückzuführen, der in einer Petrischale einer Zellkultur einen zytopathischen Effekt verursacht.
In der Zeitschrift „Viruses journal“ wurde im Mai 2020 ein Artikel über die Rolle der extrazellulären Vesikel als Alias-Viren von HIV, HCV und SARS veröffentlicht. Im letzten Absatz heißt es, dass es keine zuverlässige Methode gibt, die eine vollständige Trennung der Abbauprodukte der Zellen von den Viren garantiert. Mehr

07.09.2023: Neue Gesetze gegen alte Demokratie: Bei der nächsten Krise soll keiner mehr entkommen. „Demokratie, Meinungs- und Bewegungsfreiheit oder Menschenwürde – das sind im schlechtesten Fall bald nur noch Relikte einer vergangenen Zeit. In rasantem Tempo nähern wir uns seit Ausbruch der sogenannten Pandemie der globalen Autokratie, der uneingeschränkten Alleinherrschaft einer abgehobenen und menschenverachtenden Elite“, prognostiziert Elsa Mittmannsgruber und untermauert dies in ihrer neuen Ausgabe „Elsa AUF1“ mit der Rechtslage in Deutschland und Österreich, die uns seit Corona immer mehr von einer Demokratie entfernt. Zwei ihrer Interviewpartner, die Rechtsanwälte Dr. Alexander Christ und Dr. Georg Prchlik, beurteilen dies ähnlich. Ob diese Entwicklungen von den Machthabern tatsächlich so geplant waren und sie Corona lediglich dazu benutzt haben, ihre Herrschaftspläne umzusetzen, dieses Urteil wollen sich die Juristen nicht anmaßen. Was sie aber qua ihrer Zunft beurteilen können, ist, dass die sogenannte Pandemie das Rechtssystem nachhaltig erschüttert und vielfältige gesetzliche Neuerungen gebracht hat, die uns auf beängstigende Weise dauerhaft unserer Freiheit berauben können. In Verbindung mit den Plänen der WHO wird das Gesamtbild letztlich glasklar und noch verstörender. Video …

28.08.2023: Schwarzer Tag für Meinungs- und Pressefreiheit. EU-Internet-Zensur: Digital Services Act ist in Kraft getreten. Der Digital Services Act ist nichts anderes, als ein weiterentwickeltes, verschärftes Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG), jetzt allerdings auf EU-Ebene. Zum heutigen Inkrafttreten des Digital Services Act (DSA) der EU äußert sich der medienpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin E. Renner, wie folgt: »Dies ist ein weiterer kleiner Schritt der zunehmend übergriffigen EU. Aber es ist ein riesiger Sprung zur Einführung der Internet-Zensur. Anders kann man diesen schwarzen Tag für Meinungs- und Pressefreiheit – und damit für unsere Demokratie insgesamt – leider nicht kommentieren.
Der Digital Services Act ist nichts anderes, als ein weiterentwickeltes, verschärftes Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG), jetzt allerdings auf EU-Ebene. Damit steht der Artikel 5 unseres Grundgesetzes im Internet fortan unter dem Vorbehalt eines selbsternannten EU-Wahrheitsministeriums. Leider tatsächlich ganz im Sinne des dystopischen Romans ›1984‹ von George Orwell. In aller Deutlichkeit: Sowohl das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern, als auch die ›allgemein zugänglichen Quellen‹ im Netz unterliegen durch den DSA fortan der gefälligen Aufsicht nichtgewählter EU-Wahrheitskommissare. Wer hier kein grünes Licht erhält, der kann fortan sehr wohl durch die Hintertüre zensiert werden: Entsprechende, den Wahrheitswächtern unliebsame Quellen oder Autoren werden von entsprechenden Algorithmen einfach ausgeblendet und dementsprechend aussortiert. Oder im schlimmsten Fall von den entsprechenden Plattformen blockiert, bis hin zur Zugangssperre. Mehr …

16.08.2023: Alice Weidel auf der Spur: Wohin verschwinden Milliarden an Steuereinnahmen? - TimeLens. Alice Weidel, die charismatische AfD-Frontfrau, fordert in dieser packenden Rede Transparenz und Rechenschaft über die Milliarden von Steuereinnahmen, die scheinbar im Nichts verschwinden. Mit beeindruckender Detailkenntnis und messerscharfer Analyse wirft sie der Regierung vor, die Bürger im Dunkeln zu lassen und fordert Antworten. In diesem Video betont Weidel die Notwendigkeit einer transparenten und verantwortungsvollen Haushaltspolitik. Sie stellt die Frage, die vielen Deutschen auf den Lippen liegt: Wo ist das ganze Geld hin? Ist etwa Unterschlagung im Spiel?
Wenn Sie wissen möchten, welche Argumente Alice Weidel in dieser Debatte vorbringt und warum sie glaubt, dass die Bundesregierung den Bürgern Antworten schuldig ist, dann schauen Sie dieses Video. Ein Muss für jeden, der sich über die aktuelle politische und finanzielle Lage in Deutschland informieren möchte. Mehr …  Siehe hierzu: Von Verbrechern regiert

12.08.2023:  "Blackrock kontrolliert die globale Wirtschaft" – Dr. Werner Rügemer im Interview. Wie einflussreich ist Blackrock? Und inwiefern kontrolliert der Vermögensverwalter aus den USA die globale Wirtschaft? Blackrock und viele weitere kapitalstarke Unternehmen wie State Street und Vanguard nehmen enormen Einfluss auf die wirtschaftspolitischen Entwicklungen auf der Welt und verdienen an Krisen und Kriegen. "Die Big Player arbeiten zusammen", sagt der Publizist und Philosoph Dr. Werner Rügemer im Interview. In seinem Buch "BlackRock und Co enteignen" beschreibt er dieses neue globale Kartell. Und nicht nur das: BlackRock berät mit seiner Künstlichen Intelligenz "Aladdin" die wichtigsten Institutionen der Welt: Die US-Regierung, EU-Kommission, EZB, IWF oder die FED und verfügt so über immense Insiderinformationen. Reguliert werden diese Schattenbanken nicht. Video und mehr …

Experten warnen vor weiterer Nutzung von Google Chrome. Trotz massiver Kritik sowohl von Entwicklern von Internetsoftware als auch von unabhängigen Sicherheitsexperten prescht Google mit der Einführung von Web Environment Integrity (WEI) vor. Wegen der Risiken für Datensicherheit und die freie Nutzung des Internets empfehlen Experten nun, auf die Nutzung des Google-Browsers Chrome zu verzichten.
Wer Googles Browser Chrome nutzt, sollte spätestens jetzt über einen Wechsel nachdenken, raten Internetsicherheitsexperten. Google habe damit begonnen, das "Sicherheits"-Feature "WEI" (Web Environment Integrity) zu implementieren, in dem Kenner ein Risiko für Datenintegrität und Persönlichkeitsschutz sehen. Google versuche, WEI nun flächendeckend als Webstandard zu etablieren. Die Funktion soll es Website-Betreibern ermöglichen, die Konfiguration eines Browsers detailliert zu ermitteln. Weicht diese von einer gewünschten ab, bekommt der Nutzer die Seite nicht mehr angezeigt.
Experten sehen darin gleich zwei Missbrauchsmöglichkeiten. Erstens wird befürchtet, dass damit vorrangig Browser mit Werbeblockern ausgegrenzt werden können und sollen. Internetnutzer hätten, sollte sich WEI als Standard durchsetzen, keine Möglichkeit mehr, unerwünschte Werbung zu blockieren. Zweitens ermöglicht WEI es, die Nutzer mittels Fingerprinting immer eindeutig zu identifizieren, selbst mit aktiviertem VPN. Anonymes und sicheres Surfen ist dann nicht mehr möglich. Der Blogger "Digitalcourage" resümiert: "Wenn sich so was als Webstandard durchsetzt, wäre das das Ende des freien Internets." Mehr …

11.08.2023: Deutschland am Abgrund? Rettet EUER GELD!  Alice Weidel schlägt Alarm! - TimeLens. Ist das Ende der deutschen Wirtschaft in Sicht? Alice Weidel von der AfD warnt eindringlich vor den aktuellen Entwicklungen in Deutschland. Wohin verschwindet unser Geld? Ist jetzt die Zeit, zu handeln? In diesem explosiven Video gibt Alice Weidel exklusive Einblicke in die finanzielle Krise, die Deutschland bedroht, und gibt Tipps, wie Bürger sich schützen können. Verpasst nicht diese schockierende Enthüllung und bleibt informiert. Video …

Pathologie-Labor Reutlingen setzt seine Arbeit fort. Nach dem Tod von Prof. Dr. Arne Burkhardt im Mai 2023 war unklar, ob auch in Zukunft Gewebeproben von möglichen Impf-Opfern untersucht werden können. Nach dem überraschenden Tod des Pathologen Prof. Dr. Arne Burkhardt Ende Mai 2023 war unklar, ob seine Arbeit fortgeführt werden kann. Gemeinsam mit Prof. Dr. Walter Lang und anderen Unterstützern hatte Burkhardt in seinem Labor in Reutlingen Gewebeproben von möglichen Impf-Opfern begutachtet, die zeitnah nach der Verabreichung der Corona-«Impfstoffe» ihr Leben verloren.
Die Untersuchungen des Pathologenteams rund um Arne Burkhardt erregten weltweites Aufsehen. Denn in zahlreichen Fällen konnte der Zusammenhang zwischen den experimentellen Präparaten und den Todesfällen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit nachgewiesen werden. In einer Pressemitteilung hat das Pathologielabor Reutlingen nun mitgeteilt, dass die Arbeit von Prof. Burkhardt an einem anderen Standort fortgeführt werden kann. Denn auch die Corona-Impfungen werden weiterhin von Regierungen, Pharmakonzernen und Regulierungsbehörden angepriesen. Nach einer kurzen Umstrukturierungsphase sei auch die Finanzierung des Projekts gesichert, informierte Prof. Lang, der die ärztliche Leitung des Labors übernehmen und einen weiteren Pathologen einarbeiten wird.
Externe Pathologen haben ebenfalls ihre Mitarbeit zugesagt. Langfristig sucht das Team noch weitere externe Pathologen zur Unterstützung. Die laufenden Untersuchungen sollen abgeschlossen, neue Biopsie- und Autopsiematerialien ab sofort wieder angenommen werden. «Die Nachfrage nach einer pathologischen Zweituntersuchung ist nach wie vor ungebrochen», schreibt Lang. Über die Ergebnisse ihrer Untersuchungen will das Pathologenteam in Fachpublikationen berichten. Bei dieser wissenschaftlichen Arbeit wird eine Kooperation mit dem Verein «Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie» (MWGFD) angestrebt.
Das neue Institut werde weiterhin als Vermittler zu den bestehenden pathologischen Einrichtungen tätig sein und über eine moderne Telepathologie verfügen, informiert MWGFD. Darüber hinaus werden in diesem neuen Institut neben den bisher verwendeten Methoden auch molekularbiologische Techniken angeboten werden, mit denen sich beispielsweise auch «die mod mRNA/DNA der Corona-‹Impfstoffe› nachweisen lässt». Solange das Procedere der Übergabe der nötigen Labor-Gerätschaften noch nicht abgeschlossen ist, bitten Prof. Lang und MWGFD die Angehörigen, sowie andere Betroffene, die Proben zur Untersuchung einreichen wollen, sich – wie bisher – an die «Meldestelle Impftod» unter der Rufnummer +49 851 20 42 56 81 zu wenden, um individuell zu erfahren, an welchen Standort diese geschickt werden können. Mehr …

09.08.2023: Die Menschheit muss sich endlich weltweit von dieser Bedrohung befreien!!!  Der Militarismus gehört abgeschafft.  78 Jahre nach US-Atombombenabwurf auf Nagasaki: Aufruf zu einer atomwaffenfreien Welt. Am Mittwoch gedachte Nagasaki dem 78. Jahrestag des Abwurfs einer Atombombe auf die Stadt durch die Streitkräfte der USA. Bei einer Gedenkzeremonie um 11.02 Uhr Ortszeit, dem Zeitpunkt der Explosion am 9. August 1945, wurde eine Schweigeminute eingelegt. Video und mehr …

Der technokratische Faschismus steht vor der Tür und hat bereits den Schlüssel in der Hand. Wissen Sie genau, was an globaler Gesundheitsdiktatur auf uns zukommt? In einer großen Aufklärungsaktion wurden am 22.7.23 im österreichischen Linz 10.000 Flyer der Webseite „Mehr Wissen – Who is WHO?“ in die Briefkästen und vor die Haustüren von Menschen gelegt. Der Flyer enthält die wichtigsten 10 Punkte des neuen Pandemie-Vertrags bzw. der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR) der WHO und wird nachfolgend abgedruckt. Auf der Webseite werden diese Punkte mit offiziellen Quellen belegt. Zudem enthält die Seite eine Umfrage, anhand derer die Besucher der Seite durch die Beantwortung von 10 Fragen erfahren können, wie gut sie über die Pläne der WHO Bescheid wissen. Die Menschen müssen informiert werden, was an Ungeheuerlichem auf sie zukommt. Medien und Politiker tun es nicht!  Who is WHO?
Wussten Sie, dass …
… die Weltgesundheitsorganisation (WHO) im Falle eines Gesundheitsnotstands zukünftig direkt in Ihr Leben eingreift und damit unseren Rechtsstaat übergeht?    Die WHO arbeitet mit ihren Geldgebern an einem Pandemievertrag und einer    Änderung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR).
… der WHO-Chef Ihnen zukünftig vorschreiben kann, was Sie tun müssen, wo Sie sich aufhalten dürfen und welche Pharmaprodukte Sie zahlen und einnehmen müssen?  Wann ein globaler Gesundheitsnotstand eintritt, sagt der Generaldirektor der WHO allein (Art. 12 Z1 IHR) und dieser endet erst, wenn der Generaldirektor das will. Unvorstellbar, nicht wahr?
… Sie sich dagegen nicht wehren können, da es keine offizielle Stelle gibt, die Sie dabei unterstützt – weder in unserem Land noch bei der WHO?  Eine Entscheidung des Generaldirektors kann lt. den neuen Verträgen von niemandem beeinsprucht werden.
… unsere Regierung die Vorgaben der WHO (Lockdown, Impfungen, etc.) zukünftig erfüllen muss?  Unser Land muss die Vorschriften der WHO befolgen (Art. 13A, 42 IHR), indem die rechtsstaatlichen Strukturen ausgehebelt werden.
… unsere Politiker nicht aktiv mitbestimmen, wer Ihnen welche Vorschriften machen wird?  Während internationale Konzerne, Lobbyisten, Stiftungen und die EU-Kommission gemeinsam mit der WHO die Verträge aushandeln, warten die nationalen Regierungen ab, um dann umzusetzen, was andere beschlossen haben. Wofür werden die Politiker eigentlich bezahlt?
… die WHO sich auf Basis der neuen Verträge aussuchen kann, welche Produkte zu verwenden sind? Konkurrenzprodukte anderer Hersteller und Nationen werden nicht gekauft.  Im Zusammenhang mit einem Gesundheitsnotstand wird der freie Wettbewerb abgeschafft. Die WHO nimmt damit direkt Einfluss auf die Wirtschaft.
… weder wir Bürger noch unsere Regierungen den Generaldirektor der WHO wählen oder Einfluss auf die Projekte und Ziele nehmen können?  Die Ziele der WHO werden durch zweckgebundene Beiträge bestimmt, die 80% des WHO-Budgets ausmachen. Die Geldgeber, oft Investoren, bestimmen damit die Arbeit der WHO.
… die Politiker die finalen Vorschriften vermutlich genauso unhinterfragt genehmigen werden, da sie jetzt schon nicht im Sinne der Bürger mitverhandeln?  Unsere Politiker werden im Mai 2024 über IHR und Pandemievertrag in der Weltgesundheits-Versammlung abstimmen. Die IHR treten ein Jahr danach automatisch in Kraft, außer unser Land erhebt ein Veto. Der Pandemievertrag muss innerhalb von 1,5 Jahren umgesetzt werden. Mehr … Siehe hierzu WHO und weil die UNO als zweites Pferd hierfür eingesetzt wird auch UNO.

08.08.2023: Hackerattacken: Endlich sicher im Blockchain-Internet – oder doch nicht? Täglich häufen sich in den Nachrichten die Meldungen von Hackerattacken. Dieser allgemeine Notstand lässt die öffentliche Forderung mit jedem Tag lauter werden: Man muss etwas dagegen unternehmen! In Fachkreisen scheint man sich einig zu sein: Das neue Internet soll auf der sogenannten Blockchain-Technologie basieren. Was verbirgt sich jedoch hinter dem Begriff „Blockchain“ und ist das neue Internet Web 3.0 wirklich sicher? Die ersten Vorzeichen lassen nichts Gutes erahnen. Mehr …

07.08.2023: Ex-CDU-Führungskraft rechnet ab. Arnold Vaatz nennt Deutschland „Diktatur“. Der Ex-CDU/CSU-Fraktionsvize und DDR-Bürgerrechtler bereut, an der „Katastrophe“, die Merkel in Deutschland angerichtet habe, „mitgewirkt“ zu haben. Vaatz verteidigt auch die AfD-Wähler.
ZÜRICH/BERLIN. Mit deutlichen Worten hat der frühere stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion, Arnold Vaatz, mit der deutschen Politik und Altkanzlerin Angela Merkel (CDU) abgerechnet. „Deutschland ist eine Diktatur von Sprachregelungen, deren Gebrauch oder Nichtgebrauch über die Karrierefähigkeit eines Menschen entscheidet“, sagte er der Neuen Zürcher Zeitung. CDU und CSU hätten sich, bemerkte der einstige DDR-Bürgerrechtler, „zu Mitläufern entwickelt, die nun nachäffen, was man sich seitens der Grünen, der linken Parteien und der von ihnen beherrschten Medien an solchen Regeln ausdenkt“. Sobald man zu Kernkraft, Einwanderung, Corona-Impfung oder Klima nicht dem Mainstream folge, „sind Sie ein Rechter, werden aus der medialen Relevanzzone entfernt und mundtot gemacht“.
„Merkel hat Deutschland um seine Zukunft gebracht“.
Merkel sei „für ganz Deutschland eine Katastrophe, an der ich peinlicherweise, weil ich es lange nicht wahrhaben wollte, persönlich mitgewirkt habe“. Die damalige Kanzlerin habe das Land um seine Zukunft gebracht. Arnold Vaatz, der 2021 aus dem Bundestag ausschied, sagte: „Sie hat Deutschland den Stecker gezogen, indem sie die Energiebasis ruiniert hat. Sie hat die Bundeswehr zerstört. Sie hat die Stabilitätskriterien des Euro vom Tisch gewischt. Sie hat die defizitäre Entwicklung in unserem Solidarsystem nicht gestoppt. Sie hat die Infrastruktur zerbröseln lassen.“ Außerdem habe Merkel die Spaltung innerhalb der EU vorangetrieben, indem sie die Osteuropäer und den Westen immer weiter auseinandertrieb.
Vaatz: „AfD näher an Wahrheit als alle anderen Parteien“.
Nur eine Minderheit der AfD-Wähler im Osten wünsche sich die DDR zurück, ergänzte der 67jährige: „Der größte Teil ist verzweifelt über den Weg der Unionsparteien unter Merkel.“ Indem die AfD Dinge anspreche, „die alle anderen Parteien aus Feigheit, Dummheit oder Opportunismus umschiffen, hat sie sich deren Respekt erarbeitet“. Die Partei habe in manchen Punkten „die Position der Neunziger-Jahre-CDU übernommen und ist damit näher an der Wahrheit als alle anderen Parteien“.
Um erfolgreich zu sein, müßte die Union die Positionen wieder einnehmen, die sie bis 1998 vertreten habe: „Das tut sie aber nicht, weil es heute zum Teil AfD-Positionen sind: aus Angst vor den Grünen und deren öffentlich-rechtlichen Medien.“ Vaatz sagte, was Deutschland betrifft sei er nur in einer Sache zuversichtlich – und zwar in Bezug auf die Ostdeutschen: „Viele haben erkannt, daß dieses Land nicht mehr rational regiert wird. Sie haben das Gefühl, daß Deutschland auf einem Weg ist, auf dem die DDR in den achtziger Jahren war, und werden auf Korrekturen dringen.“ Mehr …

05.08.2023: USA: 450’000 Allergien gegen rotes Fleisch. Diese neue gesundheitliche Bedrohung wird laut der CDC durch eine Krankheit ausgelöst, die von Zecken übertragen wird. (Frage der Redaktion: Aus welchem Biolabor wohl diese Zecken entschlüpft sind?) Seit März 2020 arbeiten die weltweiten Gesundheitsbehörden daran, den Menschen einzureden, dass ihr Autoimmunsystem anfälliger denn je ist. Jetzt hat die US-Gesundheitsbehörde CDC (Centers for Disease Control and Prevention) davor gewarnt, dass Zecken für die Auslösung von bis zu 450’000 allergischen Reaktionen auf rotes Fleisch verantwortlich sein könnten. Darüber berichtet CBS News.
Laut CDC zeigten die Daten, dass die Krankheit (Alpha-Gal-Syndrom) seit mindestens 2010 in den USA zunehme, nachdem 2008 im Bundesstaat Virginia erstmals Fälle gemeldet worden seien. Die Krankheit werde durch Bluttests nachgewiesen. Die meisten Fälle würden in den südlichen und östlichen Bundesstaaten der USA auftreten und stünden in Verbindung mit der Lone Star-Zecke. Im Rahmen des Great Reset wird eine Änderung des Lebensmittelsystems vorangetrieben. Bei den Themen Ernährung und Landwirtschaft setzen Regierungen verstärkt auf gentechnisch veränderte Lebensmittel, proteinhaltige Insekten und synthetisch hergestelltes Fleisch.
Wie der Zufall es will, haben diejenigen, die diesen vermeintlich nachhaltigen Trend propagieren, schon vor geraumer Zeit im großen Stil Ackerland aufgekauft und in Unternehmen investiert, die solche synthetisch hergestellten Produkte anbieten. Bill Gates beispielsweise gilt mittlerweile als größter Besitzer von Ackerland in den USA. Kritiker befürchten, dass ihn dieser Umstand in die «einzigartige Position versetzt, der traditionellen Landwirtschaft zu schaden». Gleichzeitig investierte Gates in Firmen, die beispielsweise Fake-Fleisch herstellen. Quelle …

Ist die Einstufung der AfD als rechtsextrem eine Lüge? - Alexander Raue. Der Verfassungsschutz hat wegen seiner massiven Hetze gegen die AfD vor Gericht verloren. Und jetzt kam auch noch heraus, dass dem Verfassungsschutz offenbar keine Beweise für Rechtsextremismus bei der AfD vorliegen. Ist die Einstufung der AfD als rechtsextrem eine komplette Lüge? Video …

Die wahren Lektionen des Marshallplans. Mythos Marshallplan: Nicht das Geld war entscheidend. Im Zusammenhang mit der Ukraine fällt häufiger der Begriff eines neuen Marshallplanes. Historisch betrachtet führte nicht das Geld des Plans zum Wiederaufbau des Landes. Denn Länder, die weniger Geldmittel erhalten hatten, wuchsen schneller. Es wird mehr als nur Geld benötigt, um wirtschaftlichen Fortschritt einzuleiten. Fast immer, wenn es eine internationale Krise gibt, ertönt der Ruf nach großzügigen Finanzhilfen. Dabei wird sich auf häufig auf den amerikanischen Marshallplan für Westeuropa nach dem Zweiten Weltkrieg berufen. Solches geschieht nun wieder im Zusammenhang mit der Ukraine.
Zwar tobt noch der Krieg. Doch schon jetzt wird von der Notwendigkeit gesprochen, dem Land nach dem Krieg umfassende Aufbauhilfe zukommen zu lassen. Wieder einmal wird ein neuer Marshallplan gefordert. Je größer die Summe, desto besser. Solche Pläne zeigen einen Mangel an historisches Wissen; es wurde nicht verstanden, welche Triebkräfte für Europas und insbesondere für Deutschlands wirtschaftliche Erholung nach den Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges ausschlaggebend waren. Mehr …

04.08.2023: Einreise nach Europa - Reiseerlaubnis wird nötig. Strengere Regeln für die Einreise nach Europa ab 2024. Die europäischen Länder wollen ihren Grenzschutz verschärfen. Das neue System „ETIAS“, das im Jahr 2024 eingeführt werden soll, dürfte dabei helfen. Allerdings könnten diejenigen, die nach Europa einreisen wollen, auf Hindernisse stoßen. An dieser Stelle wird ein Podcast von Podcaster angezeigt. Bitte akzeptieren Sie mit einem Klick auf den folgenden Button die Marketing-Cookies, um den Podcast anzuhören.
Das Europäische Reiseinformations- und -genehmigungssystem, kurz „ETIAS“, wird ab 2024 eingeführt.
Damit wird visafreies Reisen in 30 europäische Länder von außerhalb der EU beendet. Zu den Einreisezielen, die von der Regelung betroffen sind, gehören außer den 27 EU-Mitgliedstaaten noch Island, Liechtenstein und die Schweiz. Die Einreiseanträge werden insgesamt aus etwa 60 Ländern benötigt. Dies gilt auch für Länder wie die USA und – wegen des Brexits – das Vereinigte Königreich. ETIAS ähnelt dem US-amerikanischen ESTA-System. Es handelt sich um ein zügiges Verfahren für die Betroffenen, das online in einem weitgehend automatisierten System durchgeführt werden kann. Der Hauptunterschied ist der Preis. Während das ESTA 21 US-Dollar kostet (circa 19 Euro) und zwei Jahre gültig ist, wird die europäische Version billiger sein. Sie wird voraussichtlich 7 Euro kosten und drei Jahre gültig sein. Mehr …

Westliche Werte. Mit Geld kann man alles kaufen – z.B. Urteile und Haftbefehle. Pikante Details über die Entstehungsgeschichte des Haftbefehls gegen Putin. Die Entstehungsgeschichte des Haftbefehls gegen den russischen Präsidenten Putin, den der internationale Strafgerichtshof ausgestellt hat, wirft pikante Fragen auf, die ich hier mit Quellen zeige.
Jetzt werden wir die ganze Kette von Ereignissen entwirren, die zu der politisierten und rechtlich nichtigen Entscheidung des Internationalen Pseudo-Strafgerichtshofs (IStGH) in Den Haag über Haftbefehle gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin und die russische Ombudsfrau für Kinderrechte beim Präsidenten Maria Lvova-Belova geführt haben. Dieses Drehbuch hat einen britischen Autor. Und er ist allem Anschein nach ein Anfänger.
Am 21. Februar 2023 wurde der IStGH-Richter Antoine Kesia-Mbe Mindua (Demokratische Republik Kongo) in der IStGH-Vorverfahrenskammer durch den costaricanischen Vertreter (und Oxford-Absolventen) Sergio Gerardo Ugalde Godinez ersetzt, der bereit ist, dem Westen zu dienen.
Damit hatte die englische Lobby die Oberhand in der Kammer. Aber es bedurfte eines persönlichen Faktors für die absolute Kontrolle über die Entscheidungen des IStGH durch die Briten. Deshalb wurde am selben Tag, dem 21. Februar, der Bruder des IStGH-Anklägers Karim Khan, der ehemalige britische Abgeordnete Imran Khan, der der Pädophilie beschuldigt wird, vorzeitig aus einem englischen Gefängnis entlassen. Er hatte dort weniger als die Hälfte seiner Strafe abgesessen. Der nächste Schritt ist logisch und vorhersehbar: Am 22. Februar, also nur einen Tag später, hat Staatsanwalts Karim Khan eine Eingabe an die Vorverfahrenskammer geschickt, in der die Genehmigung der „Haftbefehle“ beantragt wurde. Man hat den Eindruck, dass Karim Khan selbst nicht an London glaubte und auf die Bestätigung der Versprechen wartete, seinen pädophilen Bruder aus dem Gefängnis zu entlassen. Doch noch immer geschieht nichts, die Kammer zögert.
Daraufhin organisiert London eine Geberkonferenz für den Internationalen Strafgerichtshof, legt einen Termin fest – den 20. März – und deutet dem Internationalen Strafgerichtshof offen an, dass vor diesem Termin Ergebnisse vorliegen müssen, wenn Den Haag britische Überweisungen sehen will. Die Richter sind leicht zu kaufen. Am 17. März, vier Tage nach der öffentlichen Ankündigung der Konferenz und drei Tage vor ihrem Stattfinden, stellt der IStGH den Haftbefehl gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin und die russische Ombudsfrau für Kinderrechte Lvova-Belova aus.
Die IStGH-Entscheidungen sind allesamt ein billiges Szenario, das mit britischem Geld gespielt wird. Nur stehen die IStGH-Beamten jetzt selbst auf der Fahndungsliste. Mehr …

02.08.2023: Covid als Testlauf: Klima-Lockdown als Ziel. Immer offener rufen Politik und Medien nach “radikalen Maßnahmen” gegen die angebliche Klimakatastrophe. Es zeigt sich, dass Covid ein (erfolgreiches) Experiment war, Österreichs Gesundheitsminister sagt das auch deutlich. Im Oktober 2022 traf sich ein elitärer Kreis aus Politik, Medien und Zivilgesellschaft zum 2. „SDG Dialogforum“ im Wiener Sofiensaal. Als Abschlussveranstaltung moderierte die Star-Journalistin Corinna Milborn eine Podiumsdiskussion. Daran nehmen drei Minister von Österreich teil: Karoline Edtstadler (ÖVP), Leonore Gewessler (Grüne) und Johannes Rauch (Grüne). Darin fallen Aussagen, die viele Bürger erstaunen lassen. Man zieht den “Quervergleich” zwischen Covid und “Klimafrage”. Mehr …

Der Krieg gegen Stickstoffoxid bedroht Bauern und die globale Versorgung mit Nahrungsmitteln. Die EU ist dabei eine Reduzierung von Stickstoffoxid durchzusetzen durch Enteignung und Vertreibung von Bauern vorerst in den Niederlanden. Als Vorwand dient auch hier die Klimarettung, obwohl es keinen soliden Zusammenhang gibt. Gleichzeitig werden ganze Industrien hochgezogen, die Fleisch in chemischen Reaktoren herstellen oder Insekten züchten als Beimischung zu Fertiggerichten.
Im November 2022 veröffentlichten vier renommierte Wissenschaftler ein Physikpapier mit dem Titel “Nitrous Oxide and Climate” (Lachgas und Klima). Darin wird nachgewiesen, dass der “Krieg gegen Lachgas” des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC) der Vereinten Nationen zur Erreichung von Netto-Null-Emissionen (NZE) bis 2050 einen erheblichen Zusammenbruch der weltweiten Nahrungsmittelversorgung zu verursachen droht. Mehr …

01.08.2023: BILL GATES & Co: »KINDEREXPERIMENTE« und IMPFEXPERIMENTE in Afrika zum »Wohle« der Menschheit? Oder: Mengeles Nachfahren. Afrika ist ein Testlabor für Kinderexperimente der Globohomos. Fördergelder dafür fließen wie so oft von der Bill & Melinda Gates-Foundation. Aktuell etwa für Säuglingsversuche mit Mikronadel-Impfungen in Gambia. Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass die Stiftung auch in Burundi und der Demokratischen Republik Kongo neue orale Polio-Vakzine-Immunisierungen durchführte. Kritiker prangern diese Praxis längst an.
Mit Unterstützung der Bill & Melinda Gates Foundation sowie des Centers for Disease Control and Prevention, kurz CDC, testete der US-amerikanische Pharma-Konzern Micron Biomedical in Gambia die mikronadelbasierte Verabreichung eines Masern-Röteln-Impfstoffs an Kindern. Mittels der Technologie mit auflösenden Mikronadeln kann der entsprechende Wirkstoff anscheinend schmerzfrei und einfach durch Drücken auf die Haut angebracht werden. Die Behandlung zielt auf Zellen des dermalen Immunsystems ab, was eine verstärkte Immunreaktion erzeugen soll.
In die klinische Studie in Afrika wurden 45 Erwachsene, 120 Kleinkinder zwischen 15 und 18 Monaten sowie 120 Säuglinge zwischen 9 und 10 Monaten aufgenommen. Per Zufallsprinzip wurde ausgewählt, ob sie den Masern Röteln-Impfstoff über das Mikronadelpflaster oder mit herkömmlichen Injektionen erhalten. Der Pharmakonzern Micron erklärt, dass sich die Impfung mittels Mikronadelpflaster als sicher und gut verträglich und ohne allergische Reaktionen erwiesen hätte. Professor Ed Clarke, Leiter der Abteilung für Säuglingsimmunologie beim Medical Research Council in Gambia, der die Studie leitete, erhielt dafür auch Geld von der Gates-Stiftung. Damit sollten noch andere Impfstoffe in Gambia untersucht werden.
Insgesamt stellten die Gates Foundation, die CDC, UNICEF, PATH – eine weitere von Gates finanzierte Organisation – sowie die Georgia Research Alliance Micron 40 Millionen Dollar für die Entwicklung seiner Mikronadelpflaster-Technologie zur Verfügung. Zwangsläufig kommt die Frage auf, warum solche Experimente gerade in Entwicklungsländern gemacht werden? Experten gehen davon aus, dass die von internationalen Organisationen und insbesondere die von der Gates-Stiftung durchgeführten Forschungsarbeiten dort nicht rechenschaftspflichtig sind. Video und mehr …

31.07.2023: Wie BlackRock die globale Energiekrise auslöste. Detailliert beschreibt das Portal «Slay News», wie der Vorstandsvorsitzende des weltgrössten Investmentfonds BlackRock, Larry Fink, die Energiekrise in die Wege leitete. Lange bevor Russlands militärische Aktionen in der Ukraine begannen. Bei der Energiekrise handelt es sich «um eine seit langem geplante Strategie westlicher Unternehmen und politischer Kreise, um die industriellen Volkswirtschaften im Namen der globalistischen «Grünen Agenda» zu demontieren», schreibt Slay News.
Das Medienportal ist überzeugt, dass Regierungen auf der ganzen Welt deshalb in den letzten Jahren eine «radikale Politik» verfolgt haben. Man könne die steigenden Energiepreise nicht einfach auf inkompetente Entscheidungen zurückführen. Auch nicht auf Wladimir Putin und Russlands militärische Aktionen in der Ukraine. Selbst wenn US-Präsident Joe Biden und die Europäische Union dies behaupteten. Die Situation habe schon lange vorher geschwelt. Detailliert geht Slay News auf die Geschehnisse vor dem Beginn des Ukraine-Kriegs im Februar 2022 ein: Im Januar 2020, am Vorabend «der wirtschaftlich und sozial verheerenden Covid-Lockdowns», gab Larry Fink, der Vorstandsvorsitzende des weltgrössten Investmentfonds BlackRock, einen Brief an seine Kollegen an der Wall Street und an die Vorstandsvorsitzenden von Unternehmen heraus, in dem es um die Zukunft der Investitionsströme ging.
In dem Dokument mit dem Titel «A Fundamental Reshaping of Finance» («Eine grundlegende Neugestaltung der Finanzen») erklärte Fink, dass Geld «grün» werde und sein Unternehmen Investitionen in die «Grüne Agenda» umschichten wird. Zu diesem Zeitpunkt verwaltete BlackRock rund sieben Billionen Dollar. «In naher Zukunft – und früher als die meisten erwarten – wird es eine erhebliche Umschichtung von Kapital geben (...) Das Klimarisiko ist ein Investitionsrisiko (...) Jede Regierung, jedes Unternehmen und jeder Aktionär muss sich dem Klimawandel stellen», so Fink.
In einem separaten Schreiben an die Blackrock-Kunden hatte Fink die neue Agenda für die Kapitalanlage erläutert und angekündigt, dass Blackrock aus bestimmten kohlenstoffintensiven Anlagen wie Kohle, der grössten Stromquelle der USA und vieler anderer Länder, aussteigen wird. Blackrock wolle ab sofort neue Investitionen in Öl, Gas und Kohle darauf hin überprüfen, ob sie mit der Agenda 2030 der Vereinten Nationen für Nachhaltigkeit übereinstimmten. Fink hatte zudem deutlich gemacht, dass BlackRock damit beginnen wird, nicht mehr in Öl, Gas und Kohle zu investieren. Mehr …

29.07.2023: Online-Konferenz Corona-Solution am 4. August: «Risiko und Lösungen zu WHO und DSA». Die WHO hat die bedrohlichsten Regelungen vorgeschlagen, die es jemals gegeben hat. Die EU hat einen «Digital Services Act» (DSA) verabschiedet, der die freie Meinungsäusserung drastisch einschränken wird. Was können wir noch tun?
Das unabhängige Verbundnetzwerk von Wissenschaftlern und Ärzten, Corona-Solution, hat zur nächsten kostenfreien Online-Konferenz eingeladen. Diese findet am 4. August 2023 von 18:30 bis 20:30 Uhr statt. Themen sind die bedrohlichen Regelungen, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) vorgeschlagen und von der deutschen Regierung akzeptiert wurden. Diese gefährden die Menschheit und deren Freiheit. Auch der von der EU verabschiedete Digital Services Act (DSA) hat es in sich, denn er wird die Meinungsfreiheit drastisch einschränken. «Was können wir noch tun», fragen die Experten von Corona-Solution – und versuchen, Antworten zu geben. Mehr …

28.07.2023: Vision 2030 - wird Saudi-Arabien das neue Europa? Thomas Bachheimer, Chefökonom des Edelmetall-Handelshauses Goldvorsorge, lebt seit letztem Jahr in Dubai. Hier hat er völlig neue Einblicke in die arabische Welt gewonnen und sieht die Entwicklungen in Europa noch kritischer als zuvor. In einem AUF1-Spezial mit Bernhard Riegler erörtert er die Pläne Saudi-Arabiens Europa als Wirtschaftsstandort abzulösen, und erklärt, was es mit der „Vision 2030“ des saudischen Königshauses auf sich hat. Er berichtet über NEOM und die gigantische futuristische Wüstenstadt „The Line“, die gerade gebaut wird. Bachheimer sieht auf der arabischen Halbinsel ein „Monte Carlo mit Produktivität“ entstehen. Europa hingegen wird nur noch die „Rolle Moldawiens“ bleiben… Video und mehr …

Strafanzeige gegen deutsche Bundesregierung wegen Hochverrat und Völkermord. Uwe G. Kranz, Gründer und ehemaliger LKA-Chef Thüringens sowie nationaler Experte bei Europol hat zusammen mit der deutschen Aktivistin Marianne Grimmenstein beim Bundesgerichtshof in Karlsruhe am 22.07.2023 eine Strafanzeige gegen die Fraktionsvorsitzenden der «Ampel-Koalition» und Bundesregierung gestellt und richtet sich im Einzelnen gegen:
Herrn Dr. Rolf Heinrich Mützenich, Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Frau Katharina Dröge, Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Frau Britta Haßelmann, Vorsitzende der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Herrn Christian Dürr, Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion, Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin
Herrn Olaf Scholz, Bundeskanzler, Willy-Brandt-Str. 1, 10557 Berlin
Herrn Prof. Dr. Karl Lauterbach, Bundesminister für Gesundheit, Friedrichstr. 108, 10117 Berlin sowie alle weiteren Mitglieder der Bundesregierung.
Die Anzeige erfolgt vor dem Hintergrund der totalitären Pläne der Weltgesundheitsorganisation, die unter dem Deckmantel gesundheitlicher Fürsorge versucht, im Schnellverfahren bis 2025 sich weltweit suprastaatliche Gewaltbefugnisse zuerkennen zu lassen: Das WHO-Komplott sieht vor als dann Weltgesundheits-Überregierung nicht nur überstaatliche Exekutivgewalt über Gesundheit, Pandemievorsorge und Zwangsbehandlungen auszuüben, sondern auch Vollmachten zur Zensur und Verfolgung missliebiger Kritiker auf sich vereinen zu lassen. Das wäre das endgültige Ende von Freiheit und Grundrechten über die Politiker so oft sprechen, doch hat mittlerweile aufrechte Bürger und EU Parlamentarier veranlasst, gegen besagte antidemokratischen – und globalen Kräfte mit aller gebotenen Härte und Schärfe vehement vorzugehen.
Kranz und Grimmenstein begründen ihre Strafanzeige mit allen Vorwürfen wie folgt: Die Ampel-Fraktionen unter der Führung der Bundesregierung haben am 9. Mai 2023 einen Entschließungsantrag zu Gunsten der WHO in den Bundestag eingebracht, um den Bundestag darüber abstimmen zu lassen, ob Souveränitäts- und Freiheitsrechte der Bundesrepublik Deutschland an die WHO im Namen des Schutzes der Gesundheit abgegeben werden sollten.
Der Bundestag hat dem Entschließungsantrag am 12. Mai 2023 zugestimmt. Damit kann der Vertreter der Bundesregierung bei der 77. WHO-Konferenz im Mai 2024 ohne weitere Mitwirkung des Bundestages den Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften und der Annahme des neuen Internationalen Pandemievertrags (CA+) zustimmen. Der Internationale Pandemievertrag (CA+) muss danach vom Bundestag noch ratifiziert werden muss.
Mit dem Vorliegen des Entschließungsantrags vom 9. Mai 2023, ohne die Abgeordneten über die Grundgesetzwidrigkeiten der beiden Verträge aufzuklären, obwohl die vorläufige Fassung der beiden Verträge vor der Abstimmung schon vorlagen, und mit der Übertragung des Verhandlungsmandat an die EU für die beiden Verträge, ohne den Bundestag darüber zu informieren und so die Zustimmung des Bundestages dafür einzuholen, haben die vier Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen Dr. Rolf Mützenich, Katharina Dröge, Britta Haßelmann und Christian Dürr den Versuch unternommen, die auf dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern. Der Bundeskanzler Olaf Scholz, der Bundesgesundheitsminister Dr. Prof. Karl Lauterbach und die weiteren Mitglieder der Bundesregierung sind durch die Garantenstellung dafür mitverantwortlich. Die Bundesregierung und die Fraktionsvorsitzenden der Ampel-Fraktionen beweisen damit, dass sie nicht nur die parlamentarische Willensbildung durch die gewählten Volksvertreter, sondern auch den Föderalismus und das geltende Subsidiaritätsprinzips missachten.
Des Weiteren führt die Strafanzeige unter anderem zusammenfassend aus: Der Entschließungsantrag der Ampel-Fraktionen vom 9. Mai 2023 wurde ohne jegliches juristisches Gutachten zu den schon vorliegenden Fassungen der geplanten Übereinkommen den Abgeordneten des Deutschen Bundestages vorgelegt, obwohl grundlegende Hoheitsrechte durch die beiden Übereinkommen nach der gegenwärtigen Fassung an die WHO übertragen werden. Nach der gegenwärtigen Fassung der beiden Übereinkommen würde die Bundesrepublik Deutschland ihre Handlungsfreiheit und damit ihre Souveränität verlieren, denn die beiden Übereinkommen sollen sogar völkerrechtlich verbindlich werden. Der Entschließungsantrag ist eigentlich ein beabsichtigter Identitätswechsel. Es bedeutet grundsätzlich die beabsichtigte Beseitigung der freiheitlich demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland nach dem Grundgesetz, denn das deutsche Volk wurde vorher nicht gefragt, ob es das Grundgesetz und damit die freiheitlich demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland zu Gunsten der WHO ablösen will. Die besagte Strafanzeige begründet im Einzelnen die folgenden Straftatbestände: Mehr …

Regierung, Verwaltung und Parlamente dürfen AfD nicht ausschließen. Ex-Verfassungsrichter: Ausgrenzung der AfD widerspricht »Organtreuepflicht«. Die Ausgrenzung einer nicht verbotenen und nicht verfassungsfeindlichen Partei von der Gesetzgebung, Regierung oder Verwaltung komme nicht in Betracht.
»Organtreuepflicht« bedeutet für die Länder und auch für kommunale Organe wie Städte, Landkreise und Gemeinden: Die Organe müssten stets »zum Wohle der Menschen ihre gesetzlichen Aufgaben erfüllen.« Sinngemäß bedeutet dies: Einmal gewählt, müsse für die Organe die Realpolitik zum Wohle der Menschen im Vordergrund stehen, die Parteipolitik im Hintergrund. Gegenüber der FAZ erklärte er, dass die Ausgrenzung einer nicht verbotenen und nicht verfassungsfeindlichen Partei nicht in Betracht komme. Die AfD dürfe demnach nicht so einfach von der Gesetzgebung, Regierung oder Verwaltung ausgeschlossen werden. Mehr …

Wehe dem Menschen: Wie die KI die Menschheit entmenschlicht. Die bösen Zwillinge der Technokratie und des Transhumanismus haben sich zusammengetan, um die menschliche Bevölkerung auf dem Planeten Erde zu verringern und diejenigen, die das Glück haben, in einer wissenschaftlichen Diktatur zu leben, zu kontrollieren. Dies ist in der heutigen Welt an vielen Fronten gut dokumentiert. Das Ergebnis ist, dass sich die Menschheit auflöst.
Die Zukunft der Menschheit wird immer unmenschlicher. Die verblüffenden Fähigkeiten von ChatGPT und anderen Formen künstlicher Intelligenz haben Ängste vor dem kommenden Zeitalter der Maschinen ausgelöst,
in dem es kaum noch Platz für menschliche Kreativität oder Beschäftigung gibt. Selbst die Architekten dieser schönen neuen Welt schlagen Alarm. Sam Altman, Vorsitzender und CEO von OpenAI, dem Unternehmen, das ChatGPT entwickelt hat, warnte kürzlich, dass künstliche Intelligenz ein „existenzielles Risiko“ für die Menschheit darstelle, und warnte den Kongress, dass künstliche Intelligenz „ziemlich schief gehen kann“.
Die Geschichte ist zwar voll von apokalyptischen Vorhersagen, aber die neuen Warnungen sind anders, weil sie inmitten breiter kultureller Kräfte stattfinden, die vermuten lassen, dass die Menschen den Glauben an sich selbst und die Verbindung zur Menschheit im Allgemeinen verloren haben. Die neue Weltanschauung lässt sich am besten als Antihumanismus beschreiben.
Diese Vorstellung lehnt die Idee ab, dass der Mensch ein immerwährendes geniales, sozial verbundenes Wesen ist, das zu wundersamen Schöpfungen fähig ist – religiöse Schriften, die Stücke von Shakespeare, die Musik von Beethoven, die Wissenschaft von Einstein. Stattdessen werden der Mensch, die Gesellschaft und das menschliche Leben selbst als Problem dargestellt. Anstatt die Gesellschaft als ein Werkzeug zu sehen, das den Menschen hilft, sich zu entwickeln und zu gedeihen, wird die Notwendigkeit betont, den Schaden zu begrenzen, den die Menschheit anrichten könnte. Viele Aktivisten für den Klimawandel argumentieren zum Beispiel, dass das Aussterben der Menschheit ein Gewinn für den Planeten Erde sein könnte. Mehr ….

27.07.2023: Was ist „gesichert rechtsextrem“? Bemüht sich der Verfassungsschutz wirklich noch, zwischen rechts, rechtspopulistisch, rechtsradikal und rechtsextrem zu unterscheiden?  Bei der Beantwortung der Frage, ob der Verfassungsschutz die AfD legitim als eine rechtsextreme Partei einschätzt, spielt die persönliche Haltung gegenüber der Partei keine Rolle, sofern man es mit dem Rechtsstaat hält. Anders als Politiker, Journalisten oder Aktivisten, denen polemische Stilmittel (wie die rhetorische Übertreibung) zustehen, handelt es sich beim Verfassungsschutz um einen Inlandsgeheimdienst, der bei einer solchen Einstufung zu Mitteln und Methoden befugt ist, zu denen die Überwachung der Kommunikation, das Sammeln und Speichern von Daten und der Einsatz von V-Männern gehören. Daher ist der Verfassungsschutz eigentlich zu höchster Sachlichkeit und Genauigkeit verpflichtet. Er darf in seiner Auswertung des Materials nicht kreativ übertreiben und großzügig ausdeuten, sondern muss sich begrifflich streng und konsistent daran orientieren, was das Material von sich aus hergibt. Die folgenschweren Beurteilungen einer staatlichen Institution sollten vollständig und logisch nachvollziehbar durch die Tatsachen gedeckt sein, auf denen sie beruhen.
In diesem Text geht es nicht um die Frage, ob und inwieweit die AfD Thüringen rechtsextrem ist, sondern ob der Thüringer Verfassungsschutz imstande ist, die Einstufung des Landesverbands als „gesichert rechtsextreme“ Bestrebung gegen die freiheitliche Grundordnung hinreichend zu begründen. Die Argumentation der Behörde erstreckt sich auf elf Seiten (S. 14–25), veröffentlicht im aktuellen Verfassungsschutzbericht Freistaat Thüringen 2021, der im Jahr 2022 publiziert wurde (der Bericht für 2022 ist noch nicht verfügbar). Zunächst eine Vorüberlegung.
Folgt man dem Thüringer Verfassungsschutz, so ist in Thüringen die derzeit beliebteste Partei (34 Prozent) aus dem gleichen Holz geschnitzt wie die NPD. Damit würde jeder dritte Wahlberechtigte einer handfesten Nazipartei seine Stimme geben. Schließlich ist „Rechtsextremer“ nur die höflichere Wortwahl für „Nazi“, wie der Chef des Thüringer Verfassungsschutzes Stephan Kramer zu Recht festhält. Ein Vertreter dieser „rechtsextremen Partei“, der gewählte Landrat Robert Sesselmann, hat nun wiederum den „Demokratiecheck“ durch das Thüringer Landesverwaltungsamt, also die Prüfung seiner Verfassungstreue bestanden. Hält man die Einschätzung von Landesverwaltungsamt und Verfassungsschutz zugleich für wahr, handelt es sich bei einem Vertreter einer rechtsextremen Partei um einen dem Grundgesetz verpflichteten Mann, scheint es also möglich zu sein, dass sich unter die Thüringer Nazis auch Demokraten mischen.
Nun ein Blick darauf, wie der Verfassungsschutz sich gegenüber der Öffentlichkeit rechtfertigt, welche Argumente und Belege er heranzieht, um die Thüringer AfD als im Kern rechtsextrem, also verfassungsfeindlich zu bestimmen. Mehr …

Rekorde brechende Hitzewelle in Europa? Der größte Teil der so genannten Berichterstattung über die Hitzewelle in Europa scheint sich um Temperaturvorhersagen zu drehen und nicht um tatsächliche Temperaturen, zusammen mit Behauptungen über „Rekorde“ und Bildern von Menschen, die die Sonne genießen. Die sachliche Berichterstattung scheint Urlaub gemacht zu haben! Nehmen Sie als Beispiel den Artikel des Telegraph, der am 18. Juli veröffentlicht wurde. Er beginnt so: Rom gehörte zu den Regionen in Europa, die am Dienstag Temperaturrekorde aufstellten. In ganz Italien wurden Protokolle im Stil von Covid eingeführt, um die Krankenhäuser vor der beispiellosen Hitzewelle zu schützen. In der italienischen Hauptstadt wurde ein neuer Rekord aufgestellt, als die örtliche Wetterbehörde Höchstwerte von 41,8 °C verzeichnete, womit der bisherige Rekord vom Juni letzten Jahres um 1 °C übertroffen wurde.
Nach Angaben der Europäischen Weltraumorganisation könnten die Thermometer auf Sardinien und Sizilien bis auf 48 °C klettern, während die Temperaturen in Rom und Madrid jeweils die mittleren bis hohen 40 °C erreichen könnten. Im dürre geplagten Spanien werden in Katalonien und auf den Balearen Höchsttemperaturen von 44 °C erwartet, während sich das Land in den letzten Zügen des Wahlkampfs vor der Abstimmung am Sonntag befindet.
Schauen wir uns einige dieser Behauptungen genauer an: In der italienischen Hauptstadt wurde ein neuer Rekord aufgestellt, als die örtliche Wetterbehörde Höchsttemperaturen von 41,8 °C registrierte und damit den bisherigen Rekord vom Juni letzten Jahres um 1 °C übertraf. Zunächst einmal lag der bisherige Rekord nicht bei 40,8 °C, wie angedeutet. Im Jahr 2005 wurde auf der Ponte di Nona eine Temperatur von 42,0°C gemessen. In dieser Woche erreichte die Temperatur am Flughafen Rom Urbe nur 40 °C. Temperatur in Sardinien und Sizilien könnte 48°C erreichen. Und Schweine könnten fliegen!
In Alghero an der Nordküste Sardiniens wurden nur 40 Grad erreicht, was weit unter dem Rekordwert von 41,8 Grad aus dem Jahr 1983 liegt. Natürlich gibt es Orte weiter südlich auf Sardinien, die von Natur aus viel heißer sind, aber es gibt keinen Hinweis darauf, dass es dort in dieser Woche heißer war als in der Vergangenheit. Die BBC ist besonders gut darin, irgendein obskures kleines Dorf mit einer hohen Temperatur zu finden, ohne eine historische Perspektive zum Vergleich zu bieten. Und Sizilien? Catania, die größte Stadt der Insel, erreichte am Mittwoch 39 °C. Der Rekord liegt bei 44,4 Grad Celsius, aufgestellt im Jahr 1988. Mehr …

25.07.2023: Nächster Menschen-Versuch: mRNA-Spritze gegen Bluthochdruck kommt. Wie befürchtet wurde mit der internationalen Zulassung für die Gentechnik-Spritzen gegen Corona der Damm gebrochen und die mRNA-Impfungen strömen unaufhörlich auf den Markt. Neben Misch-Impfungen von Grippe und Corona soll nun auch Bluthochdruck per mRNA-Injektion bekämpft werden.
Parallel dazu beginnt in den System-Medien aktuell eine Angstkampagne zu Bluthochdruck etwa bei der „Bild“, im „Focus“ oder dem „deutschen Gesundheitsportal“. Und auch österreichische Medien machen mit. Fast jeder dritte Deutsche leidet an zu hohem Blutdruck, meldete etwa RTL. Weltweit seien 1,3 Milliarden Menschen betroffen, berichtet Vienna.at. Hat Gen-Spritze wirklich keine Nebenwirkungen?
Bisher müssen Betroffene meist täglich Medikamente schlucken, um den Blutdruck zu senken. Denn ein dauerhaft erhöhter Blutdruck ist einer der größten Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall. Ein Forscherteam aus den USA testet nun ein neues Medikament – eine mRNA-Spritze, die den Blutdruck für sechs Monate senken soll. Der Arzt Dr. Christoph Specht erklärte gegenüber RTl: „Das scheint hier wirklich zu funktionieren. Das ist toll!“ Die Injektion sei allerdings keine „Gentherapie“, fühlt sich Dr. Specht bemüßigt zu betonen.
Nur 88 Probanden für Studie. Für die Phase-1-Studie wurde die Gen-Spritze gerade einmal 88 Menschen mit erhöhtem Blutdruck verabreicht.
Bei allen Probanden konnte dieser für sechs Monate gesenkt werden. Laut der Studie gebe es keine Nebenwirkungen, doch Dr. Specht warnt, dass diese durchaus noch auftreten könnten: „Vielleicht stellt man fest, dass ein genetisch starrer Blutdruck über sechs Monate hinweg nicht gut für den Körper ist“, so der Mediziner.
Keine Gentherapie? Diese Aussage verwirrt: Die Spritze soll keine Gentherapie sein, reguliert den Blutdruck laut Specht aber genetisch.
Welche massiven Schädigungen bis hin zum plötzlichen Tod solche mRNA-Genspritzen auslösen können, ist seit den Corona-Injektionen allerdings hinlänglich bekannt. Mehr …

23.07.2023: Wer der Kriegsmaschinerie im Weg steht, verschwindet rasch einmal. Mikrobiologe David Kelly kam vor 20 Jahren unter mysteriösen Umständen ums Leben. Er wusste, dass die Vorwürfe im Zusammenhang mit den Massenvernichtungswaffen im Irak keine Basis hatten. Wissen Sie noch, wer Dr. David Kelly ist? Wer erinnert sich in dieser schnelllebigen Zeit noch an diesen smarten Wissenschaftler? Vor zwanzig Jahren, am 17. Juli 2003, ist er tot aufgefunden worden.  Kelly war Mikrobiologe. Er gehörte zu den UN-Waffeninspektoren, die im Irak Anfang dieses Jahrhunderts nach Massenvernichtungswaffen gesucht hatten. Er suchte vergebens, wie wir unterdessen wissen.
Die Todesursache von Kelly lautete Suizid. Am 17. Juli 2003 war er morgends spazieren gegangen. Danach kam er nicht mehr zurück.
Es heisst, er soll sich mit einem Messer die Pulsadern aufgeschnitten haben. Seine Armbanduhr habe er vorher von seinem Handgelenk entfernt, um besser schneiden zu können. Bei Kellys Tod handelt es sich um einen der erstaunlichsten politischen Suizide der Geschichte. Das Tatmesser, das man an Kellys Leiche gefunden hatte, wies keinen einzigen Fingerabdruck von ihm auf. Er trug auch keine Handschuhe. Diese Fakten sind noch erstaunlicher als diejenigen beim angeblichen Suizid von Jeffrey Epstein. Epstein soll sich im Gefängnis mit einem Leintuch aufgehängt haben. (…)  Wer könnte ein Motiv gehabt haben, Dr. Kelly umzubringen? Dr. Kelly war im Besitz von Fakten, die explosiv waren. Wenn Kellys Informationen ans Tageslicht gekommen wären, hätte das zum sofortigen Sturz der Blair-Regierung geführt. Das soll Geoff Hoon, Tony Blairs Verteidigungsminister, gesagt haben. (…) Kelly starb, weil er die bereits mobilisierte Kriegsmaschinerie nicht stoppen durfte. Er wusste, dass die Vorwürfe im Zusammenhang mit den Massenvernichtungswaffen keine Basis hatten. Deshalb war die britische Regierung zu einem kaltblütigen und infamen Mord in der Region Oxfordshire bereit. Die Untersuchungsakten zu diesem Todesfall sollen 80 Jahre unter Verschluss gehalten werden. Angeblich um seine Familie zu schützen (…). Mehr …

Nach Corona und Ukraine-Krieg kommt nun der Klima-Schock? Ein rumänischer General packt aus, dass durch die 180 weltweit installierten HAARP-Anlagen „apokalyptische“ Wetter- und Erdbebenszenarien generiert werden sollen. Nach der globalen Covid-Pandemie und der Weltkriegsgefahr durch den Ukrainekrieg wird die nächste Terrorwelle gegen die Menschheit inszeniert, um die völlig verstörte Bevölkerung in die Neue Weltordnung zu zwängen. Sind die verheerenden Unwetter in Kroatien am 20. Juli 2023 bereits Teil der praktischen Umsetzung durch die weltweit installierten HAARP-Anlagen? Selbst der Bürgermeister von Zagreb bezeichnete das Unwetter "hinsichtlich der Stärke als auch der Schäden" als beispiellos. Video und mehr … Siehe hierzu Geoengineering

Die Ungereimtheiten der Flutkatastrophe 2021 werden aufgedeckt (Kurzversion). Die Flutkatastrophe vom Juni 2021 erhitzt immer noch die Gemüter. Denn nicht nur das Unwetter an sich, sondern die vielen Ungereimtheiten und das massive Fehlverhalten vonseiten Politik, Behörden und Leitmedien haben ihre tiefen Spuren hinterlassen. Diese Zeitzeugen-Dokumentation soll dazu dienen, dass die Geschichtsschreibung von den Regierenden nicht abermals zu deren Gunsten manipuliert wird. Video …

22.07.2023: Moskitos greifen an – rette sich wer kann! Ein 2015 bewilligtes Patent ist ans Licht gekommen – es trägt den Titel: "System zur Freisetzung giftiger Mücken aus der Luft." Darin steht nebst vielem anderen wörtlich: "Zu militärischen Zwecken könnten die Mücken einen Erreger wie Malaria übertragen, um Krankheiten auszulösen, oder sie könnten viel ansteckendere Erreger und Viren verwenden." Fakt ist, dass hinter unserem Rücken bereits Hunderte von Millionen von gentechnisch veränderten Mücken in die Umwelt freigesetzt wurden. Wer das Gegenteil behauptet, den werden die offiziellen Internetseiten der Vereinten Nationen Lügen strafen. Ebenso die US-Umweltschutzbehörde EPA, die 2022 die Freisetzung von bis zu 2,4 Millionen genetisch veränderten Moskitos genehmigt hat. Hier neueste entsetzliche Fakten, aber auch erste verblüffende Auswege – von Kla.TV-Gründer Ivo Sasek.  Video und mehr …

Erneuter DNA-Lockdown – durch DNA-veränderte Mückenstiche möglich? Während es schon vor Jahrtausenden hochentwickelte Kulturen gab, besitzt der heutige Mensch nur noch 10 % seiner ursprünglich vorhandenen Gehirn-Leistung! Wo sind die restlichen 90 % hingekommen? Und, sind die uns verbliebenen 10 % etwa erneut in Gefahr, noch weiter dezimiert zu werden? Bei der spannenden Suche nach Antworten auf diese Fragen trifft man auf Begriffe wie Impfung, Stechmücken, Gates, WHO… Video und mehr …

Hitze als neuer Kampfbegriff. Im Manova-Einheizpodcast diskutieren der Historiker Sven Brajer und der Medienethiker Aron Morhoff mit dem ehemaligen Piloten Peter Haisenko darüber, wie durch Medienmanipulation ein gewöhnlicher Sommer zu einer Hitzewelle umgedeutet wird.
Es geht um das Römische Klimaoptimum, offensichtliche Wetterkartenmanipulation und die Frage, warum besonders die Deutschen wieder einmal besonders gierig auf den Angstzug aufspringen. „Dieser Montag war der heißeste Tag in der Geschichte der Wetteraufzeichnung“ (Die Welt, 7. Juli 2023) — mit solchen und ähnlichen Schlagzeilen wird in Deutschland Angst verbreitet, erst recht, wenn Gesundheitsminister Karl Lauterbach aus dem Italien-Urlaub twitternd Kirchen als „Kälteräume in Hitzewellen“ deklariert. Dass sich das Klima als Überbau des Wetters historisch und regional betrachtet immer wieder geändert hat, ist eine von der Wissenschaft offenbar vergessene Binsenweisheit, genauso wie Temperaturen von über 30 Grad im Hochsommer beileibe keine Schlagzeile wert sind. Oder steckt noch etwas anderes dahinter? Mehr …

BRD: Der Regenbogen-Staat – oder wie wir zur Gesinnungsrepublik wurden. Weltanschauliche Neutralität des Staates? Das war gestern! Bundestags-Vizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt von den Grünen, ebenso wie Angela Merkel einst FDJ-Kader für Agitation und Propaganda, und bekannt für ihren Ausspruch „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ juchzt auf Twitter: „Heute ist #CSDBerlin. Auch auf dem Reichstag weht die Regenbogenfahne. Ein Symbol der Solidarität und Auftrag, dass politisch noch einiges für mehr Gleichberechtigung und Anti-Diskriminierung (außer bei denen, die nicht dem staatlichen Narrativ folgen) zu tun ist. Liebe ist für alle da! Happy Pride!
Der Ökonom Markus Krall von der „Atlas-Initiative“ hält ihr entgegen: „Die Flagge, die auf dem Parlament des Landes weht, sollte allen Deutschen als Identifikationssymbol dienen. Das kann Schwarz-Rot-Gold. Die Regenbogenflagge hingegen grenzt alle aus, die diesen Gender- und Wokenirrsinn nicht mitmachen wollen und das ist die Mehrheit des Volkes. Sie ist in Wahrheit Instrument politischer Diskriminierung und sie erweckt bei Menschen, die diesen Exhibitionismus einer auf die Straße und in den öffentlichen Raum getragenen Sexualisierung nicht wollen, nur noch Ekel.“ - Oder Wut. Mehr …

21.07.2023: Kreml: US-Militär wollte für große Pharmaunternehmen an Afrikanern experimentieren. Die Vorwürfe betreffen Metabiota, ein Unternehmen mit Verbindungen zum Sohn von US-Präsident Joe Biden, Hunter. Das Pentagon plante, seine Biolaboratorien in Afrika zu nutzen, um nicht zugelassene Medikamente an der örtlichen Bevölkerung im Interesse der „Big Pharma“ zu testen, berichtete Tass am 19. Juli unter Berufung auf in der Ukraine gefundene Dokumente.
Nach Angaben des Chefs der russischen Truppen für Strahlen-, Chemie- und biologischen Schutz, Generalleutnant Igor Kirillow, deuten Dokumente, die das russische Militär in einem US-Biolabor in der Ukraine gefunden hat, darauf hin, dass das Pentagon plant, die US-Armee zu benutzen, um nicht zugelassene Medikamente an der örtlichen Bevölkerung in afrikanischen Ländern zu testen. An den Tests wären Biolabors und Vermittlungsagenturen wie Metabiota beteiligt, die Verbindungen zu Hunter Biden, dem Sohn von US-Präsident Joe Biden, haben. Die Ergebnisse würden dann den US-Zulassungsbehörden „im Interesse der sogenannten Big-Pharma“ zur Verfügung gestellt.
„Wir haben wiederholt auf die Verbindungen des Unternehmens zum Sohn des amtierenden US-Präsidenten, Hunter Biden, und zu Regierungsorganisationen hingewiesen. Insbesondere geben die Vertreter von Metabiota zu, dass sie tatsächlich Verbindungen herstellen, um die Arbeit des Pentagon und anderer amerikanischer Behörden im Ausland zu gewährleisten“, fügte Kirillov hinzu. Er sagte auch, dass das ukrainische Wissenschafts- und Technologiezentrum und andere Auftragnehmer des Pentagon aktiv an diesen Aktivitäten beteiligt sind.
Seit Anfang der 2000er-Jahre haben nicht staatliche Organisationen, die u. a. von der Bill and Melinda Gates Foundation finanziert werden, experimentelle Impfstoffe und Medikamente an gefährdete Bevölkerungsgruppen in Afrika und Indien verteilt, was zu zahlreichen Todesfällen und Verletzungen geführt hat, wobei von Zwangsimpfungen und uninformierter Zustimmung berichtet wird. Seitdem ist es üblich geworden, großangelegte klinische Versuche mit ungetesteten oder nicht zugelassenen Medikamenten in armen Ländern durchzuführen, wo die Verabreichung von Medikamenten weniger reguliert und billiger ist.
Die Frage der US-Biolabors in der Ukraine wurde kontrovers diskutiert, nachdem die US-Unterstaatssekretärin für politische Angelegenheiten, Victoria Nuland, nach der russischen Invasion im Februar 2022 solche US-Labors in der Ukraine eingeräumt hatte. Mehr …

Rechtsstaat oder Faschismus? Oder: Rechtsstaat unter Feuer - Polizisten für Aufklärung und Prozessbeobachter berichten Abgeordneten - Die Wendezeit. Björn Lars Oberndorf (1. Vorsitzender der Polizisten für Aufklärung e.V.) und Rechtsanwalt Christian Moser (Mitglied bei den Anwälten für Aufklärung) waren zu Gast bei den Abgeordneten  des Deutschen Bundestages Jan Wenzel Schmidt und Dr. Rainer Rothfuß. Als bundesweit vernetzter Kriminologe und als Prozessbeobachter von Dr. Habig in Bochum können die Gäste unfassbare Geschichten aus dem "Rechtsstaat" ins Parlament tragen. Video …

Lagern Sie Lebensmittel, solange Sie noch können. 2,4 Milliarden Menschen haben bereits nicht genug zu essen, während sich die neue globale Hungersnot weiter beschleunigt. Die weltweiten Nahrungsmittelvorräte werden immer knapper, und der Hunger in der Welt hat ein äußerst alarmierendes Ausmaß angenommen.
Während ich diesen Artikel schreibe, verhungern Menschen auf der anderen Seite der Welt buchstäblich, aber die meisten von uns in der westlichen Welt kümmern sich einfach nicht um die Millionen, die zutiefst leiden, weil die Mainstream-Medien kaum darüber berichten. Die Wahrheit ist jedoch, dass auch wir die Auswirkungen dieser globalen Nahrungsmittelkrise zu spüren bekommen. Wie ich meine Leser wiederholt gewarnt habe, würde sich diese Krise in den wohlhabenden Ländern in der Anfangsphase in erster Linie durch höhere Lebensmittelpreise bemerkbar machen, und genau das erleben wir jetzt. Am Freitag ging ich in den Lebensmittelladen, und eine kleine Tüte Chips, die ich früher im Sonderangebot für 99 Cent kaufen konnte, hat jetzt einen regulären Preis von 5,99 aufgedruckt. Im ganzen Laden gab es so viele Produkte, die ich nicht kaufen wollte, weil ich dachte, dass sie einfach viel zu teuer geworden sind, aber diese Preise werden nicht wieder auf das frühere Niveau sinken. Die Lebensmittelinflation wird bleiben, und der gesamte Planet wird darunter leiden.
Leider können die meisten Menschen einfach nicht begreifen, was sich auf planetarischer Ebene abspielt. Mehr …

20.07.2023: Welt-Versklavung und Great Reset: So weit sind wir im Sommer 2023. Corona ist nun vorbei. Die globale Transformation geht jedoch ohne Atempause weiter. Krieg, Gesundheits- und Klimadiktatur, Totalüberwachung, Massenmigration, Gender-Erziehung und Transhumanismus… Wo stehen wir heute und wohin soll das alles führen? In der heutigen Sendung liefert Stefan Magnet eine präzise Lageanalyse und zeigt auf, wie groß die Kontrolle der Globalisten in den einzelnen Bereichen bereits ist. Video …

17.07.2023: Werden Studienabbrecher oder überhebliche Abgeordnete ihre Hausaufgaben machen?  Hausaufgaben für Bundestagsabgeordnete zum Thema WHO. Der Verein MWGFD hat einen Fragenkatalog zusammengestellt und die Parlamentarier aufgefordert, sich in der Sommerpause mit den Fakten und Gefahren zu beschäftigen, die sich hinter der Änderung der Internationalen Gesundheitsvorschriften verbergen. (Anmerkung der Redaktion: eigentlich eine gute Idee, doch nach unserer Einschätzung ein nutzloses Unterfangen, da sich unserer Erfahrung nach Bundestagsabgeordnete mit solchen Anfragen nicht beschäftigen. Doch werden wir sehen ob wir richtig oder falsch liegen.)
Der Verein Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie (MWGFD) rund um Prof. Sucharit Bhakdi hat zu Beginn der parlamentarischen Sommerpause einen Fragenkatalog für die deutschen Bundestagsabgeordneten geschnürt, der es in sich hat.
Die sommerliche Hausaufgabe umfasst knapp 75 Fragen zu den Änderungsvorschlägen für die Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV-2005) der Weltgesundheitsbehörde (WHO). Dieses weltweit umstrittene Reformwerk führte bereits zu über 300 Einsprüchen, denn es hat gesundheitspolitische Sprengkraft. Die Abgeordneten sind aufgefordert, sich den Fragenkatalog genau anzusehen. MWGFD vermutet nämlich, dass die Abstimmung am 12. Juni 2023 zum Beschlussantrag der Ampel-Koalitionen ohne Kenntnis dieser Fakten erfolgte. Denn diese seien lange vor Politik und Öffentlichkeit geheim gehalten und ausschließlich «hinter verschlossenen Türen» in den beiden WHO-Gremien, dem Intergovernmental Negotiating Board (INB) oder der Arbeitsgruppe IGV behandelt worden.
MWGFD geht davon aus, dass das Parlament vor der Abstimmung keine Kenntnisse über die den Dokumenten innewohnenden Gefahren hatte. Denn nur wenige (zwei fraktionslose MdB, ein MdB von der CDU und 65 MdB von der AfD) stimmten gegen den Beschlussantrag. Die Linken enthielten sich (ohne Begründung). Viele nahmen an der Abstimmung gar nicht teil, der Rest stimmte zu, arglos, ahnungslos, oder folgte blindlings den Vorgaben der Fraktionsvorsitzenden. Von der Regierungsbank enthalten haben sich: Olaf Scholz, Robert Habeck, Christian Lindner, Annalena Baerbock, Lisa Paus, Karl Lauterbach, Steffi Lemke, Bettina Stark-Watzinger. Folgende fünf haben zugestimmt: Marco Buschmann, Hubertus Heil, Svenja Schulze, Cem Özdemir, Volker Wissing. Nicht stimmberechtigt (da nicht Mitglied des Bundestags) waren: Nancy Faeser, Boris Pistorius, Klara Geywitz, Wolfgang Schmidt. Das offensichtliche Informationsdefizit soll mit den parlamentarischen Anfragen aufgebrochen werden, betont MWGFD. (Red.: gut, dann schauen wir mal was dabei rauskommt.) Quelle … Siehe hierzu: Faktengrundlage/Diskussionspapier für parlamentarische Anfragen im deutschen Bundestag download-pdf …

16.07.2023: Illegale Biowaffenforschung (mit Vorspann von Dr. David Martin). Die Entwicklung, Verbreitung und Lagerung biologischer Waffen ist durch einen völkerrechtlichen Vertrag, die Genfer Biowaffenkonvention, verboten. Doch wird dieser Vertrag unter dem enormen Voranschreiten der biotechnologischen Möglichkeiten noch eingehalten? Weshalb diese Problematik in der Öffentlichkeit diskutiert werden muss, zeigt diese Sendung auf. Video …

15.07.2023: Heilung und Heilpflanznen werden Stück für Stück verboten. Einschränkungen der Verwendung von Naturprodukten für Heilung und Gesundheitsvorsorge. Die Pharmabranche und ihre Lobbyisten in den Behörden und medizinischen Einrichtungen führen einen Kampf gegen wirksame Naturprodukte, Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine, Homöopathie und alles nützlich ist, aber nicht patentierbar ist und daher die Profite schmälert. Naturprodukte sind meist weit wirksamer als daraus gewonnene Medikamente und das auch ohne die mit Pharmaprodukten verbundenen Nebenwirkungen. Health Canada ist nun dabei, die Verwendung von Naturprodukten einzuschränken. Mehr …

13.07.2023: Europa ist bloß noch ein Vasall der USA. Die USA liefern Streubomben an die Ukraine. Und was machen die Europäer? Sie schauen zu. (Anmerkung der Redaktion: Kein Aufschrei, kein Völkerrecht, kein Kriegsverbrechen, keine Sanktionen gegen das Verbrechen, sondern eine wertebasierte Regel die da lautet: der größte Kriegsverbrecher darf das, weil er bestimmt.)
Der Einsatz von Streubomben stellt ein Kriegsverbrechen dar. Das erklärte Jen Psaki, die ehemalige Pressesprecherin des Weißen Hauses, noch vor einem Jahr. Heute senden die USA Streubomben in die Ukraine. Immerhin sind sie so ehrlich und sagen, dass die Ukraine kaum mehr Munition hat. (…) «Streumunition zu schicken, sei keine leichte Entscheidung» gewesen, erklärte Joe Biden. Selbst der SPIEGEL äußert sich ungewohnt kritisch: «Vielleicht lässt sich das Problem am ehesten mit den Worten von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg illustrieren. Als der im vergangenen Jahr nach dem Einsatz von Streumunition durch russische Truppen in der Ukraine gefragt wurde, sagte er: ‹Das ist brutal, das ist unmenschlich, und es ist ein Verstoß gegen internationales Recht.› In dieser Woche klang Stoltenberg ganz anders. Es sei nicht die Sache der Nato zu entscheiden, ob die Ukraine Streumunition von Mitgliedsländern des Bündnisses geliefert bekomme, so Stoltenberg.»
Man stelle sich vor: Da ist kaum mehr Munition für die USA, die NATO und die EU. Und dies, ohne auch nur ein Dorf eingenommen zu haben. Dabei hat man seit langem die Frühjahrs- und jetzt die Sommer-Offensive angekündigt. (…) Es wird immer klarer, dass die Ukraine und damit auch die NATO den Krieg verloren haben (…). Für die Amis wird der Krieg zu teuer, zu gefährlich. Sie haben Mühe, überhaupt noch Soldaten für Uncle Sam zu rekrutieren. Und die NATO ist ohne die USA just a «Lame Duck». Eine lahme Ente, die gar nichts mehr auf die Reihe kriegt – siehe Syrien, Afghanistan und Libyen (…). Das merken viele: Viola Amherd und die Schweiz aber nicht. Aber das ist eine andere Geschichte. (…) Und jetzt folgt wieder Top-Kabarett: Die Ukraine hat die Lieferung britischer Challenger-Panzer bestätigt. Dies unter der Auflage der Briten, dass sie diese kostbaren Panzer «nicht in risikoreichen Gebieten» einsetzen dürfen.
Man fragt sich: Wo und wozu sollen sie dann eingesetzt werden? Fürs Shopping in Kiew oder für Strandrundfahrten in Odessa? (…) Solche Befehle gibt Mr. Ben Wallace, der britische Verteidigungsminister. Aber Ben Wallace ist sauer. Er hat seinen Hut für die Nachfolge von NATO-Oberbefehlshaber Jens Stoltenberg in den Ring geworfen. Dabei hat er auch versucht, Joe Biden zu bezirzen (…). Aber Biden hat sein Veto eingelegt. Seine Favoritin ist Ursula von der Leyen. (…) Und so, meine Damen und Herren, stehen wir immer noch auf einem der gefährlichsten geopolitischen Balken der Weltgeschichte aller Zeiten. (…) Biden ist nun auf dem Weg nach Europa. Er muss seine Entscheidung, Streubomben an die Ukraine zu senden, rechtfertigen. Eine Entscheidung, die die meisten NATO-Staaten zwingt, ihre eigenen Wahlversprechen zu brechen. Zudem werden damit zahlreiche Verträge und Konventionen verletzt. Denn diese sehen eigentlich vor, solch entsetzliche Munition nicht zuzulassen. Aber es ist ja «keine dauerhafte Maßnahme, sondern nur eine vorübergehende…». (Anmerkung der Redaktion: … nur ein kleiner Piks …). Mehr …

Gibt es wirklich eine Verbindung zwischen HIV und AIDS? Oder ist alles nur eine Lüge? Neues Buch enthüllt die unzensierte Geschichte von AIDS. Die Journalistin Celia Farber ist die Autorin von „Serious Adverse Events: Eine unzensierte Geschichte von AIDS“. Darin hebt sie die Arbeit des Virologen und Retrobiologen Peter Duesberg hervor, der seit 1987 darauf besteht, dass HIV kein AIDS verursacht. Laut Duesberg sind Retroviren wie HIV harmlos und verursachen keine Krankheiten. Und bis Dr. Robert Gallo 1984 behauptete, er habe HIV in seinem Labor entdeckt und festgestellt, dass es AIDS verursacht, war dies der wissenschaftliche Konsens. Duesberg wurde von AIDS-Forschern und -Aktivisten vehement angegriffen und von den Medien international diskreditiert, weil er sich der vom medizinischen Establishment unter der Leitung von Dr. Anthony Fauci  (immer wieder taucht dieser Verbrecher auf) vertretenen AIDS-Darstellung nicht anschloss.
Wie bei COVID-19 war die Verwendung des PCR-Tests eines der wichtigsten Mittel, um die These „HIV verursacht AIDS“ zu verbreiten. Es gibt noch weitere Parallelen zu den Vorgängen bei COVID, darunter die Verunglimpfung und Diskreditierung von Wissenschaftlern und Therapien, die die Krankheit wirksam bekämpfen könnten. Bactrim war ein preiswertes Generikum, mit dem die AIDS-bedingte Pneumocystis-carinii-Pneumonie, die häufig tödlich verlief, wirksam behandelt werden konnte. Dieses Medikament wurde, ebenso wie Ivermectin, zurückgehalten. Stattdessen bestand Fauci darauf, dass AIDS-Patienten mit AZT behandelt werden, einem schrecklich giftigen und teuren Krebsmedikament, dessen Wirksamkeit nie bewiesen wurde und das schätzungsweise 300.000 AIDS-Patienten tötete, die meisten von ihnen schwule Männer.
In diesem Video spreche ich mit der Journalistin Celia Farber über ihr kürzlich neu aufgelegtes Buch „Serious Adverse Events: Eine unzensierte Geschichte von AIDS„. Als junge Reporterin, die für das Magazin SPIN arbeitete, begann Farber, die offizielle Darstellung von AIDS in Frage zu stellen, und dieses Buch ist das Ergebnis ihrer jahrzehntelangen Nachforschungen und ihrer Arbeit über dieses „heiße Eisen“. Lange bevor Zensur zum Mainstream wurde, wurde Farber in die Zange genommen. Im Jahr 2006 veröffentlichte sie im Harper’s Magazine einen Artikel mit dem Titel „Out of Control: AIDS and the Corruption of Medical Science“. Darin hob sie die Arbeit des Virologen und Retrobiologen Peter Duesberg hervor, der darauf bestand, dass HIV kein AIDS verursacht. Meiner Meinung nach war Duesberg brillant, aber wie so viele andere brillante Wissenschaftler wurde er weithin diskreditiert, weil er sich nicht der vom konventionellen medizinischen Establishment vertretenen Sichtweise anschloss. Video und mehr …

Archivmeldung aus 2015: Die Machenschaften der US-Finanzindustrie. Nach verlorenem Krieg 1945 wurde Deutschland unter anderem von den USA besetzt. Der besiegten Nation wurde bis heute kein Friedensvertrag angeboten und Besatzungstruppen sind bis heute hier stationiert. Beide Fakten dokumentieren, dass Deutschland kein autonomes Land ist. Die Hegemonialmacht unserer Erde, welche auch Deutschland „im Griff“ hat, sind seit 1945 die USA. Sie sichern ihre Einflussgebiete bis an die Grenzen der eigenen Interessensphären. Deutschland ist eine starke Wirtschaftsnation und ein Wettbewerber der USA auf den internationalen Märkten.
Um eine starke Industrienation zu bleiben, wird Energie benötigt. Ohne Energie läuft auf Erden nichts. Sie wird für Ernährung und Komfort benötigt. Kein Wunder, dass große Teile der Erdöl-exportierenden Staaten unter US-Einfluss und Kontrolle stehen. Vor über dreißig Jahren wurde in den USA darüber befunden, ob es Deutschland gestattet sei, wie Kanzler Schmidt es plante, 60 AKWs zu bauen. Um Deutschlands weiteren Aufstieg als Exportnation zu deckeln, wurde beschlossen, die erstrebte Energieautonomie mittels Kernenergie, zu verhindern.
Dazu wurde aus den USA, via Ford-Foundation, die Gründung einer neuen Partei in Deutschland, den späteren Grünen, beschlossen. Diese wurde durch Angsterzeugung mächtig, indem sie behauptete, Atomenergie sei nicht beherrschbar. Als Ergebnis grüner Politik erhielt Deutschland das Atomgesetz. Sein Inhalt verhindert die Wiederaufarbeitung abgebrannter Atomstäbe und die Atomforschung. Womit das Ende futuristischer AKWs, wie dem Kugelhaufenreaktor oder dem schnellen Brüter, beschlossene Sache war. Diesem Treiben wurde die Krone durch Bundeskanzlerin Merkel aufgesetzt, die am 03.06.2011 beschloss, das Ende der noch existierenden AKWs einzuläuten.
Dies geschah vier Tage vor ihrer Reise in die USA, zum Empfang der ›Medal of Freedom‹, der höchsten US-Auszeichnung. Diese wird an Menschen verliehen, die sich entweder für die Interessen Amerikas besonders stark eingesetzt haben oder für Frieden und Freiheit in der Welt überhaupt. Merkels spontaner Entschluss für das Ende der AKWs wurde begründet mit dem AKW-Unglück von Fukushima.
Es ereignete sich im März 2011, drei Monate vor Merkels Beschluss, aus der AKW-Technik auszusteigen. Sie übernahm damit die Politik der Grünen. Nochmals: Am 03.06.2011 exerzierte Merkel das Aus der deutschen AKWs. Bereits vier Tage später, am 07.06.2011 erhielt sie in USA die ›Medal of Freedom‹. Ein Zufall? Ein Leben mit fast 90 Jahren in Krieg und Frieden lehrte mich, nicht an Zufälle bei wesentlichen Aktivitäten der Menschheit zu glauben. Vielmehr stellt sich die Frage nach Macht und Reichtum. Wo kommt das her, und in welchem Umfang stellt sie sich dem Betrachter dar?
Die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation ›OXFAM‹ stellte dazu fest: Gerade mal einem Prozent der Familien auf der Welt gehört fast die Hälfte des Weltvermögens. Mit einem Vermögen von etwa 110 Billionen Dollar hat das Top-1-Prozent ungefähr 65-mal so viel Vermögen wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammen.
Damit ist wohl klar, wer die Macht auf dieser Erde ausüben kann und dies auch tut. Und was tut das oberste Gesetzeskraft ausübende Organ der USA, der Kongress? Ein Präsident der USA berichtete darüber bereits vor langer Zeit: »Solange die Banken die Politik kontrollieren, wird sich nichts ändern.« Ein Senator in USA bemerkte deutlich: »Der Kongress kann gar nichts machen. Der Kongress ist bestückt mit Bankenleuten, denen die Banken direkt oder indirekt gehören.
Solange dies so bleibt, kann es keine vernünftige Kongress-gesteuerte Schulden- und Finanzpolitik geben.« Wer auch immer die Geldmenge der USA kontrolliert, ist der uneingeschränkte Herrscher über den gesamten Handel und über die Industrie. Wer ist das? Zu den Mächtigen dieser Erde zählen beispielsweise die US-Familien der Rockefellers und die deutsch-französisch-englische Bankenfamilie ›Rothschild‹ mit ihren befreundeten Bankinstituten, wie etwa Goldman-Sachs. Großen Einfluss auf das Weltgeschehen haben auch Organisationen wie etwa ›Bilderberger‹ und die ›Trilaterale Kommission‹.
Was diese wollen? Eine neue Weltordnung. Zu dieser gehört unter anderem die kostenträchtige Zerstörung des bisherigen Energieversorgungsnetzes Deutschlands und der Aufbau eines dualen Energieversorgungssystems. Ein komplettes System zur Energieversorgung – CO2-frei – mittels Sonne und Wind, sowie ein zweites – Atom-frei – zur Versorgung des Landes bei Ausfall von Sonne und Wind. Was hat dies für Auswirkung auf Beschäftigung und Lebensstandard der Deutschen? Was kommt auf KMUs zu?
Die Antwort könnten die Vorsitzenden der Arbeitgeber- und Gewerkschaftsverbände geben, wenn sie frei von „political correctness“ reden dürften beziehungsweise wollten. Wahrheiten verhindert das staatliche Regulativ der ›political correctness‹, um unerbetene Weichenstellungen zu verhindern. So ist es eine Tatsache, dass die Arbeitslosigkeit in Deutschland unter Einbeziehung der arbeitslosen Harz-IV-Empfänger doppelt so hoch ist, wie die Zahlen der Regierung vorgaukeln.
In Sachen ›Energiewende‹ ist es ähnlich. Hier wird die Rettung der Umwelt beziehungsweise die Abkehr von einer „gefährlichen“ Technik propagiert, um das Energieangebot ohne Protestgeschrei verteuern zu können. Das Ziel: Eine Industrienation massiv schwächen und monetär aussaugen. Quelle …

12.07.2023: Sind die Vereinten Nationen (UNO) eine größere Bedrohung für die unabhängige Gesundheit als die WHO? Die Änderungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an den Internationalen Gesundheitsvorschriften und der von ihr vorgeschlagene neue Pandemievertrag stehen im Mittelpunkt des Interesses an einem umstrittenen zentralisierten Gesundheitsansatz. Zu den besorgniserregenden Bestimmungen gehören u. a., dass der Generaldirektor der WHO, Dr. Adhanom Tedros Ghebreyesus, einseitig einen internationalen Gesundheitsnotstand (PHEIC) ausrufen kann, sowie eine Klausel, wonach die Bestimmungen des neuen Vertrags oder Abkommens für die Mitgliedstaaten durch eine Abstimmung der Delegierten der Weltgesundheitsversammlung rechtlich bindend und verpflichtend sein sollen. Ein Hauptkritikpunkt an dem Verhandlungsprozess ist das Fehlen einer sinnvollen, substanziellen und transparenten Beteiligung der Öffentlichkeit.
Das Thema der globalen Zusammenarbeit in Angelegenheiten wie der öffentlichen Gesundheit ist wichtig – zum Beispiel in Bezug auf Krankheitserreger und nationale Grenzen. Die Konzentration von Macht und damit Kontrolle in nicht gewählten, nichtstaatlichen Institutionen, die anfällig für politische, wirtschaftliche und finanzielle Voreingenommenheit sind, sollte jedoch kritisch hinterfragt werden. Dies geschieht nicht genug, wenn es um die WHO und die Versuche der UNO geht, ihren Machtbereich zu erweitern.
Die WHO ist nicht die einzige global ausgerichtete Organisation, die gesundheitsbezogene Krisen als Gelegenheit zur Ausweitung ihres Einflusses und ihrer Befugnisse sieht. Und noch weniger Berichterstattung gibt es, wenn es um die Machtausweitung der Vereinten Nationen geht. Gibt es eine versteckte ‚gemeinsame Agenda‘?
Eine Situation, über die noch viel weniger berichtet wird, ist die von UN-Generalsekretär Antonio Guterres vorgeschlagene allumfassende Gemeinsame Agenda mit dem Titel: Denken und Handeln für künftige Generationen – UNSERE GEMEINSAME AGENDA. Damit verbunden ist der Policy Brief 2 – Strengthening the International Response to Complex Global Shocks.
Die UNO hofft, im Rahmen dieses Prozesses, der für den im Jahr 2024 stattfindenden Zukunftsgipfel entworfen wurde, „multilaterale Lösungen für eine bessere Zukunft“ erarbeiten und vereinbaren zu können. Dabei geht es um die „Stärkung der globalen Governance für heutige und künftige Generationen“, wie es die Resolution 76/307 der Generalversammlung vorsieht. Laut Guterres wurde das Dokument nicht im luftleeren Raum oder nur von unbekannten globalen Bürokraten verfasst, sondern war das Ergebnis von über einem Jahr intensiver zwischenstaatlicher und Multi-Stakeholder-Konsultationen, „verwurzelt in den Zielen und Grundsätzen der Charta der Vereinten Nationen, der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und anderer internationaler Instrumente“. Doch was bedeutet dies wirklich für Milliarden von Menschen weltweit? Wie wir während der COVID-19-Pandemie gesehen haben, haben in vielen Ländern entrechtete, arme Gemeinschaften kein wirkliches Mitspracherecht in ihren eigenen Ländern, geschweige denn als Teil einer globalen Hackordnung. Was schlägt der UN-Generalsekretär für die Gemeinsame Agenda vor, wenn es um gesundheitliche Notfälle wie Pandemien geht?
Eines der 12 Schlüsselthemen dieses Leitfadens ist „Vorbereitet sein“, was Folgendes beinhaltet:
Notfallplattform, die als Reaktion auf komplexe globale Krisen einberufen wird.
Strategische Vorausschau und globaler Risikobericht der Vereinten Nationen alle fünf Jahre.
Zur globalen öffentlichen Gesundheit: a) Globaler Impfplan; b) Gestärkte WHO; c) Stärkere globale Gesundheitssicherheit und Bereitschaft; d) Beschleunigung der Produktentwicklung und des Zugangs zu Technologien in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen und e) Universelle Gesundheitsversorgung und Berücksichtigung der Gesundheitsdeterminanten. Mehr …

06.07.2023: Brisante Rückschau: Chemtrails, Impfstoffe und die vielen Krankheiten, die sie verursachen. Das Versprühen von bakteriellen DNA-Partikeln aus der Luft über Chemtrails wurde 1946 über der chinesischen und koreanischen Bevölkerung eingesetzt. Obwohl das Bakterium jahrzehntelang schlummern kann, kann es durch Impfstoffe ausgelöst werden. Viele Kriegsveteranen erkrankten später an Multipler Sklerose. Neben Multipler Sklerose wird dieses Bakterium mit einer Vielzahl von Krankheiten in Verbindung gebracht, darunter AIDS, Krebs, Diabetes, Parkinson, Alzheimer und Arthritis, und ist wahrscheinlich auch für das chronische Müdigkeitssyndrom und die Fibromyalgie verantwortlich.
In den 1950er Jahren wurden Stechmücken als Verbreiter von Krankheitserregern getestet. Im Jahr 1957 wurde innerhalb einer Woche nach dem Aussetzen von Moskitos in Florida ein großer Ausbruch von chronischer Müdigkeit gemeldet. In den letzten 50 Jahren wurden viele solcher Tests an Zivilisten durchgeführt. Ende des vergangenen Monats wurde in den USA zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder Malaria festgestellt. Fünf neue Malariafälle – einer in Texas und vier in Florida – alarmierten die Behörden, weil sie lokal erworben wurden, d. h. eine Mücke in den USA trug den Parasiten in sich.
Vor mehr als einem Jahr veröffentlichten wir einen Artikel über das in Großbritannien ansässige Biotech-Unternehmen Oxitec, das eine Ausweitung seines Projekts mit der Freisetzung von 2 Milliarden gentechnisch veränderter Moskitos in Kalifornien und den Florida Keys plante, und darüber, dass dieser beunruhigende Plan von der Bill & Melinda Gates Foundation finanziert wurde. Dies wurde kürzlich von Chief Nerd auf Twitter hervorgehoben. Mehr …

Die vielen Schichten von „Pride“ aufdecken. LGBT-Pride, auch Gay-Pride oder einfach nur Pride, ist ein englischer Begriff, der aus der amerikanischen Lesben- und Schwulenbewegung stammt und international übernommen wurde. Es ist leicht zu erkennen, dass der Kulturkrieg, der den Westen unter dem Banner von „Pride“ überrollt, viel mehr bedeutet als Vielfalt, Gleichberechtigung, Integration, sexuelle Präferenz oder Geschlechtsidentität. Wenn man die vielen Schichten von „Pride“ enträtselt, kann man erkennen, wie viel tiefer es geht.
Sozialingenieurswesen. Social Engineering (engl. eigentlich „angewandte Sozialwissenschaft“, auch „soziale Manipulation“) nennt man zwischenmenschliche Beeinflussungen mit dem Ziel, bei Personen bestimmte Verhaltensweisen hervorzurufen, sie zum Beispiel zur Preisgabe von vertraulichen Informationen, zum Kauf eines Produktes oder zur Freigabe von Finanzmitteln zu bewegen. Gleichzeitig steht Social Engineering für eine Praxis der politischen und gesellschaftlichen Steuerung bzw. Beeinflussung von Gesellschaften mittels Kommunikation und Propaganda und kann sowohl als positiv als auch als negativ wahrgenommene Ergebnisse erzielen. Die stark negative Begriffsvariante dominiert jedoch aktuell das Begriffsbild, gleichfalls gibt es alternative Definitionen für Social Engineering (Politikwissenschaft).
Oberflächlich betrachtet ist es klar, dass wir von allen Seiten mit Pridepropaganda überschwemmt werden. Obwohl das „Pride“-Symbol vorgibt, die Ausgegrenzten und Unterdrückten zu repräsentieren, wird diese Kulturrevolution von fast allen Mainstream-Medien, sozialen Medien, großen Unternehmen, Finanzinstituten, Regierungsbehörden, zwischenstaatlichen Organisationen, medizinischen Einrichtungen und Bildungseinrichtungen unterstützt.
Diese gleichgeschaltete Operation, die Toleranz gegenüber Außenseitern fordert, hat sich unerbittlich in jeden Aspekt der Gesellschaft gedrängt – mit Null-Toleranz für Kritik am etablierten Narrativ, was effektiv eine neue Klasse von Ausgestoßenen geschaffen hat. Diejenigen, die es wagen, vom akzeptierten Gruppendenken abzuweichen, werden als „hasserfüllt“, „homophob“ oder „transphob“ bezeichnet. Eine derart koordinierte Kampagne kann nur als Sozialingenieurswesen bezeichnet werden, mit dem die Bevölkerung programmiert und indoktriniert werden soll, damit sie gefügig und konform ist. Insbesondere die Schwächsten unter uns – die Kinder.
Obwohl die Auswirkungen schwerwiegend waren, beginnt die Wirksamkeit dieses Social-Engineering-Programms nachzulassen und eine Gegenbewegung entsteht. Die Eltern melden sich weiterhin bei den Schulbehörden zu Wort. Die Kinder rebellieren gegen die Indoktrination durch „Pride“. Und die „Pride“-Kampagnen von „Bud Light“, „Target“ und anderen Unternehmen haben in der Öffentlichkeit heftige Gegenreaktionen hervorgerufen.
Folgen von Social Engineering: Anstieg der psychischen Erkrankungen. Bei näherer Betrachtung werden die Auswirkungen von „Social Engineering“ und psychologischer Kriegsführung deutlich. Die Depressionsrate in den Vereinigten Staaten hat einen neuen Höchststand erreicht, insbesondere bei Frauen und jungen Menschen. Die Selbstmord- und Mordraten unter Jugendlichen sind auf ein 20-Jahres-Hoch geklettert. Und entgegen der landläufigen Meinung kann der Zugang von Minderjährigen zu geschlechtsspezifischen Behandlungen ohne elterliche Zustimmung die Zahl der Selbstmorde unter Jugendlichen sogar erhöhen, wie eine Studie zeigt. Videos und mehr …

04.07.2023: YouTube zensiert das Ruth Institut, weil es über den Zusammenhang zwischen Abtreibung und Brustkrebs informiert. Die Google-eigene Videoplattform YouTube hat das Konto des Ruth-Instituts vorübergehend gesperrt, weil es die Wahrheit darüber verbreitet hat, dass eine Abtreibung das Risiko einer Frau, an Brustkrebs zu erkranken, erhöht. Die Pro-Life-Organisation sieht sich erneut mit Gegenreaktionen von YouTube konfrontiert, weil sie einen Clip eines Interviews veröffentlicht hat, in dem die Präsidentin des Ruth-Instituts, Dr. Jennifer Roback Morse, mit dem Biologen Dr. Joel Brind über dieses Thema gesprochen hat, was nach Ansicht von YouTube gegen ihre „medizinische Fehlinformationspolitik“ verstößt.
YouTube will nicht, dass die Öffentlichkeit von der Verbindung zwischen Abtreibung und Brustkrebs weiß, und schließt daher jede Diskussion zu diesem Thema unter dem Vorwand, die Öffentlichkeit vor „Fehlinformationen“ zu schützen“, sagte Dr. Morse. „Wie praktisch.“ Das Ruth Institute, das sich international für Familien und traditionelle Familienwerte einsetzt, sagte, es habe keine Sperre gegen seinen Kanal erhalten, weil YouTube darauf hingewiesen habe, dass „wir wissen, dass Sie möglicherweise nicht erkannt haben, dass dies ein Verstoß gegen unsere Richtlinien war.“
In dem Video packte Brind, ein pensionierter Biologie- und Endokrinologieprofessor und medizinischer Forscher, die Forschungsergebnisse aus fast 30 Jahren aus, die er zusammengestellt hat und die einen Zusammenhang zwischen Abtreibung und Brustkrebs herstellen. Er wies darauf hin, dass es seit fast 70 Jahren einen Zusammenhang gibt, der den meisten Wissenschaftlern bekannt ist, nämlich dass sich die Sexualhormone einer Frau während der Schwangerschaft verändern. Der Clip war nur etwa drei Minuten lang und kann immer noch auf der Website des Ruth Institute angesehen werden. Mehr …

29.06.2023: EU-Covid-Zertifikat ab 1. Juli weltweiter digitaler Impfpass der WHO. Am 1. Juli wird das EU-Zertifikat zum ersten Baustein der global gültigen digitalen Zertifizierung von Impfungen. Das EU-interne Zertifikat läuft aus. Obwohl die WHO im Mai erklärte, dass Corona keinen globalen Gesundheitsnotstand mehr darstelle, wird das internationale Zertifizierungsprogramm vorbereitend für noch auszurufende Pandemien eingeführt.
Die Vorbereitungen an dem Zertifizierungsnetz begannen im November letzten Jahres, als die Europäische Kommission eine Kooperationsvereinbarung mit der WHO zu globalen Gesundheitsfragen schloss. In diesem Monat wurde das Netzwerk offiziell ins Leben gerufen. Stella Kyriakides, EU-Kommissarin für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, gab bekannt, dass das freiwillige Zertifizierungsprogramm bereits von fast 80 Ländern angenommen wurde. Mehr …

Deep State: So wollen ARD und ORF den TV-Start von AUF1 noch verhindern! Stefan Magnet: „Es ist für ein normales Gehirn nicht vorstellbar, mit welcher kriminellen Energie der Deep State seine Meinungsdiktatur verteidigt!“  Zahlreiche Angriffe, um AUF1 auszuschalten. Ein ARD-Informant berichtet von Panik bei der ARD. Und AUF1-Chef Stefan Magnet kämpferisch: Die Schlacht beginnt! Video …

Unglaublich aber wahr. Bundesregierung rechtfertigt den Bruch internationaler Verträge. Die Bundesregierung hat mitgeteilt, dass sie sich ganz offiziell nicht mehr an einen internationalen Vertrag halten will. Die Rede ist von der NATO-Russland-Grundakte. Vertragsbruch wird damit zu deutscher Staatsraison.
Die NATO-Russland-Grundakte wurde im Mai 1997 unterzeichnet. Ihre zentralen Bestimmungen waren der beiderseitige Verzicht auf die Anwendung militärischer Gewalt und die Verpflichtung, keine wesentlichen Streitkräfte dauerhaft in Osteuropa zu stationieren. Im Jahr 2014 beschloss die NATO die Stationierung von vier Gefechtsverbänden (mit jeweils etwa 1.000 bis 1.200 Soldaten) in der Nähe der russischen Grenze, die später auf sechs aufgestockt wurde, und jetzt stationiert das Bündnis vollwertige Brigaden auf ihren Basen.
Die NATO-Russland-Grundakte wird von der NATO seit 2014 gebrochen. Die NATO beruft sich nach der Vereinigung der Krim mit Russland auf Russlands angeblich aggressives Verhalten, wobei die Ukraine aber kein NATO-Mitglied ist, die Ereignisse auf der Krim die NATO-Russland-Grundakte also gar nicht berühren, unabhängig davon, wie man die Ereignisse von 2014 einschätzt. Am Montag erklärte der deutsche Verteidigungsminister Boris Pistorius, dass Deutschland beabsichtige, 4.000 zusätzliche Soldaten in Litauen zu stationieren. Er erklärte, dass die Schaffung der notwendigen Infrastruktur für die Präsenz der Bundeswehr in Litauen und die Bereitstellung von Ausbildungseinrichtungen die Voraussetzungen für die Stationierung sein werden.
Das ist ein vollkommen offener Verstoß gegen die NATO-Russland-Grundakte, die von der NATO ohnehin nicht eingehalten wird. Der Sprecher des Auswärtigen Amtes antwortete am Mittwoch bei einer Pressekonferenz auf die Frage, ob der Vertrag die Pläne des deutschen Verteidigungsministeriums, langfristig 4.000 zusätzliche Soldaten in Litauen zu stationieren, „beerdigt“: „Die NATO-Russland-Grundakte geht eindeutig von einer Sicherheitslage aus, in der nicht geschossen wird. Und diese Sicherheitslage wurde von Russland in den letzten Jahren zunehmend erschwert, bis hin zur Auslösung des invasiven Krieges, der heute in Europa direkt in unserer Nachbarschaft stattfindet. Deshalb kann die NATO-Russland-Grundakte in der jetzigen Situation kein limitierender Faktor für die notwendige Stärkung der Ostflanke sein“. Mehr …

27.06.2023: Verfassungsbeschwerde gegen WHO-Machterweiterung. Mit den neuen Richtlinien, die die WHO derzeit in Stellung bringt, soll die WHO beim Ausrufen eines Gesundheitsnotstands faktisch die Regierungsgewalt über die Mitgliedstaaten übernehmen. Nach den derzeitigen Formulierungen würde hierzu schon eine Grippe ausreichen. Nun wurde in Deutschland eine Verfassungsbeschwerde gegen diese WHO-Machterweiterung eingereicht. Wer die Verfassungsbeschwerde eingereicht hat und was die Beschwerdeführer fordern, erfahren Sie in dieser Sendung. Video und mehr …

Sachs: Weltenbrand, alle diese Kriege hatten eine Ursache. Jeffrey Sachs, ein weltbe-kannter US-amerikanischer Ökonom, hat in Wien der österreichischen Zeitschrift "International" ein Interview zur gegenwärtigen politischen Weltschieflage gegeben. Ihm nach planten die USA schon zu Beginn der 1990er-Jahre eine ganze Kriegsserie, um all die "pro-sowjetischen" Regierungen in der Welt loszuwerden. Im Jahr 2001 wurde der Startschuss hierzu gegeben, Irak, Libyen sowie Syrien militärisch angegriffen und heute in der Ukraine seien wir mittendrin in dem US-Vorhaben, die Kontrolle über Eurasien zu erlangen. Die ganze Krise und viele der vorangegangenen Kriege seien im Grunde alle auf diesen US-Plan zur Weltherrschaft zurückzuführen, sagt Sachs.
"Die Idee der Vereinigten Staaten ist, dass die Vereinigten Staaten in allen Regionen der Welt vollständige Dominanz haben sollten. Das ist die Idee. Und natürlich sind die beiden Bedrohungen, die die Vereinigten Staaten dafür sehen, Russland und China. Die Außenpolitik, die strategische Politik und die Verteidigungspolitik der USA sind also in diesen Punkten absolut eindeutig", so der Ökonom. Video und mehr ...

25.06.2023: Denunziationsaufruf an Kinder Eltern zu melden  Video

20.06.2023:  Die neue Krankheit: “Fehlende Immunität durch Impfung”. Dr. med. Simon Feldhaus bei QS24- TV.Berlin - Der Hauptstadtsender. Jeder Ungeimpfte ist ab sofort krank. Dies zumindest nach der offiziellen WHO-Definierung und der Ergänzung des ICD-Kataloges. Darin ist nämlich eine neue Krankheit aufgeführt worden, über dessen Codierung man abrechnen kann. Und die neue Krankheit heisst: keinen Corona-Immunität durch Impfung bekommen. Wofür man eine ICD-Codierung macht für bisher gesunde Menschen, scheint hier doch ein Rätsel zu sein.
Im 2ten Teil der Sendung geht es um den geplanten Pandemie-Vertrag, welcher eine völkerrechtliche Verbindlichkeit darstellt und die Souveränität der einzelnen Mitgliedstaaten aushebelt, so zumindest gemäss Artikel der Weltwoche vom 5.3.2023. In dieser Sendung geht es nicht darum, ob «gut und sinnvoll» oder nicht, sondern nur darüber zu fragen, ob die Bürger informiert sind und das auch wirklich wollen. Die Aufgabe der Medien ist es, kritisch solche Sachen anzuschauen, zu prüfen und dem Volk zum Entscheid weiterzugeben. Doch ist dieser Vertrag nicht substanziell, dass die Bürger dies bewusst legitimieren sollten? Video …

19.06.2023: Die letzten drei Jahre (2020, 2021, 2022) waren für die Profite der Pharmamafia. Nun folgt das Jahr der Rüstungsindustrie. Der Rüstungskonzern Rheinmetall erwartet Aufträge in zweistelliger Milliardenhöhe und nennt 2023 sein „bestes Jahr ever“. Die NATO ist um Abnahmegarantien für Rüstungsfirmen bemüht.
DÜSSELDORF/BERLIN (Eigener Bericht) – Der Rüstungskonzern Rheinmetall rechnet mit bald eingehenden Neuaufträgen in zweistelligem Milliardenwert und schließt für die nächsten Jahre ein Umsatzwachstum von jeweils 20 bis 30 Prozent nicht aus. Dies hat Konzernchef Armin Papperger nach einem Treffen der NATO-Verteidigungsminister mit Führungspersonal von mehr als 20 transatlantischen Rüstungsfirmen bestätigt. Bei den Aufträgen werde nicht 2022, das Jahr der Scholz‘schen „Zeitenwende“, sondern 2023 „das beste Jahr ever“ werden, sagt Papperger voraus. Der Manager räumt offen ein, Rheinmetall verdanke sein immenses aktuelles Wachstum dem Ukraine-Krieg. Dabei kann die Düsseldorfer Waffenschmiede sogar ihre Produktpalette erweitern: Sie wird künftig Teile für den US-Kampfjet F-35 fertigen – ein Gegengeschäft für den Kauf von 35 Exemplaren des Flugzeugs durch die Bundesregierung, das die transatlantische Rüstungsbasis weiter festigt. Um die Rüstungsindustrie zur rascheren Ausweitung ihrer Munitions- und Waffenproduktion zu veranlassen, sind die NATO-Staaten um langfristige Abnahmegarantien bemüht. Das Bündnis erarbeitet dazu eigens einen ausführlichen Defence Production Action Plan.
Für die profitträchtige Zukunft: Aufrüsten nach Plan. Ursächlich für die Erstellung des neuen Defence Production Action Plan durch die NATO sind zum einen Unsicherheiten auf Seiten der Rüstungsindustrie, zum anderen Befürchtungen mehrerer NATO-Staaten, einige Mitglieder des Bündnisses könnten in ihren Bemühungen um schnelle Aufrüstung früher oder später nachlässig werden. Aus der Industrie heißt es, man wolle beim Bau neuer Produktionskapazitäten Gewissheit haben, dass diese genügend Profit abwürfen und die Bestellungen von Waffen und Munition nicht unmittelbar reduziert oder gar beendet würden, wenn der Ukraine-Krieg dereinst, wann auch immer, zu Ende gehe und die westlichen Lagerbestände, aus denen die Ukraine zur Zeit beliefert werde, wieder aufgefüllt seien. Dazu wünsche man Garantien bzw. langfristige Verträge. Mehr …

16.06.2023: ADHS-Medikamente wie Ritalin verringern die Leistung von Schülern. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie. Solche Medikamente werden oft von gesunden Schülern eingenommen, um ihre Leistung und Konzentration zu fördern. Forscher hatten behauptet, dass das ihre Wirkung sei.
Da Forscher oft behaupten, dass die verschreibungspflichtigen Medikamente für Personen mit einer sogenannten Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) zur Verbesserung der Konzentration und kognitiven Leistungen führen, werden sie häufig auch von Schülern ohne diese angebliche Störung eingenommen. Eine neue Studie, auf die Study Finds aufmerksam macht, kommt nun allerdings zum Schluss, dass diese Medikamente die Konzentration und Leistung beeinträchtigen. In einer Reihe von vier doppelblinden, randomisierten Studien im Abstand von einer Woche wurde 40 gesunden Teilnehmern entweder ein Placebo oder eines von drei beliebten «intelligenten» ADHS-Medikamenten gegeben. Dazu gehörten Methylphenidat (verkauft als Ritalin), Modafinil (Provigil) und Dextroamphetamin (Adderall).
Das Team bewertete die Teilnehmer anhand ihrer Leistung in einem Test, der die komplexen Entscheidungsfindungs- und Problemlösungsaufgaben des täglichen Lebens simulieren sollte. Die Teilnehmer, welche die ADHS-Medikamente einnahmen, verzeichneten geringfügige Einbussen bei der Genauigkeit und Effizienz sowie einen signifikanten Anstieg von Zeit und Aufwand im Vergleich zu wenn sie die Medikamente nicht einnahmen. So brauchten die Teilnehmer, die Ritalin einnahmen, im Durchschnitt etwa 50 Prozent länger für die Aufgabe, als wenn sie ein Placebo einnahmen.
In einer Medienmitteilung erklärte Peter Bossaerts, Professor für Neuroökonomie an der Universität Cambridge und einer der Autoren der Arbeit: «Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass diese Medikamente einen nicht wirklich ‹schlauer› machen. Wegen des Dopamins, das die Medikamente auslösen, haben wir eine erhöhte Motivation erwartet, und sie motivieren einen, sich mehr anzustrengen. Wir haben jedoch festgestellt, dass diese Anstrengung zu mehr Denkfehlern führte – und zwar in einer Weise, die wir genau bestimmen konnten. (...) Die Leistung nahm nicht generell zu, so dass Fragen darüber offen bleiben, wie Medikamente den Verstand der Menschen und ihre Entscheidungsfindung beeinflussen.» Mehr …

11.06.2023: Der Rechtsstaat war bei der letzten Plandemie bereits mental außer Kraft gesetzt. Zukünftig wird daraus eine Vollmacht für einen globalen Totalitarismus. Wie dies im Details zu verstehen ist erfahren Sie in diesem Beitrag:  WHO-Machtbereich unermesslich erweitert. Philipp Kruse, Schweizer Rechtsanwalt, gibt in diesem hochspannenden Interview Einblicke hinter die Kulissen der WHO. Welchen Einfluss haben der geplante Pandemievertrag und die internationalen Gesundheitsvorschriften auf unsere Zukunft? Wieso muss von einer faktischen Alleinherrschaft der WHO gesprochen werden? Wer sind die Drahtzieher hinter dieser globalen Gesundheits-Diktatur? Video und mehr …

07.06.2023: Impfausleitungskongress 2023. Impfausleitungskongress Covid Impfung Online-Kongress. Der Impfausleitungskongress ist ein Online-Event, das vom 7. bis 11. Juni 2023 stattfindet. Das Hauptthema des Kongresses ist „COVID-Impfung & Gesundheit: Chancen und Risiken im Fokus„. Der Online-Kongress richtet sich an alle, die nach ganzheitlichen und wirksamen Therapieansätzen zur Behandlung von Post-Vakzin-Syndrom und Long COVID suchen. Mehr …

Der „Grüne Pass“ bleibt für immer. Es ist das, was von Covid zurückbleibt: Das Impfzertifikat als Reise- und Zutrittsbeschränkung. Die EU-Kommission verteilt ihre Technologie mit Hilfe der WHO weltweit. In Kooperation mit der EU-Kommission hat die WHO am Montag verkündet, das Projekt des „globalen Gesundheitszertifikats“ zu starten. Die Basis dafür: Der „Grüne Pass“, das Covid-Zertifikat der EU. Das sind nicht unbedingt neue Nachrichten, sorgte aber zu Beginn berechtigterweise für große Schlagzeilen.
Die EU hat bereits im Mai 2022 angekündigt, das Covid-Zertifikat zu verewigen. Auch am G7-Gipfel in Bali gab es einen entsprechenden (nicht bindenden) Beschluss. Die Neuigkeit ist nur, dass das System der EU-Kommission als Basis für das Globale Gesundheitszertifikat dienen wird. Ende Februar 2022 wurde bei TKP bereits berichtet, dass eine deutsche Firma den Auftrag erhalten hatte, an der digitalen Infrastruktur für die „global einheitlichen Impfzertifikate“ zu arbeiten. Wann die nächste Pandemie kommt, wissen wir nicht. Wir können nur rätseln. Doch alle Sprecher der Pandemie-Industrie wiederholen immer wieder: „Die nächste Pandemie kommt bestimmt.“ Man kann sie ignorieren, oder ernst nehmen. Und was von Covid vor allem übrigbleibt, ist der „Grüne Pass“. Dessen QR-Zertifikat gilt dann wohl für die ganze Welt.
Verschiedenste Kritiker und Beobachter betonten immer wieder, dass der Hauptzweck der „Übung“ Covid die Implementierung und Normalisierung der QR-Impfzertifikate als Zutritts- und Reisetechnologie, inklusive digitaler Beschränkung, gewesen sei. Und das hat funktioniert. Dass die Impfung nie eine Infektion verhindern konnte und der Test epidemiologisch unsinnig war, war dabei völlig egal. Ebenso ist es heute egal, dass sich die WHO noch bis vor gar nicht allzu langer Zeit selbst gegen solche Impfpässe gestellt hatte. Mehr …

05.06.2023: Nächste PSYOP im Anmarsch: Umweltberater der deutschen Regierung schlagen vor, Taktiken aus der Corona-Ära zu nutzen, um das Verhalten der Menschen „vorsichtig einzuschränken“. Ein Bericht der deutschen Regierung nennt die Pandemie als Präzedenzfall für die Umweltpolitik. Darin heißt es, dass die Abriegelungen zeigen, dass Verhaltensbeschränkungen möglich sind und mit den richtigen Botschaften eine Mehrheit finden können.
Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) berät die Bundesregierung seit 50 Jahren in umweltpolitischen Fragen. Der Rat setzt sich aus 7 Professorinnen und Professoren unterschiedlicher Fachrichtungen zusammen. Am 9. Mai hat der SRU der Bundesumweltministerin Steffi Lemke einen zutiefst gruseligen 200-seitigen Bericht vorgelegt. „Viele Menschen wollen umweltfreundlicher sein, oft scheitert es an der Umsetzung. Mit seinem am 9. Mai veröffentlichten Sonderbericht ermutigt der [SRU] die Politik, die Rahmenbedingungen so umzugestalten, dass Umweltschutz zur naheliegenden Option wird“, heißt es in der Pressemitteilung. „Zu diesem Zweck hat der SRU eine Studie vorbereitet, die untersucht, wie Menschen umweltrelevante Entscheidungen treffen und wie die Politik umweltverträgliches Verhalten effektiv und sozialverträglich fördern kann.“
In seinem Bericht „analysiert der SRU, wann das Verhalten angegangen werden sollte, welche Maßnahmen geeignet sind und wie diese politisch umgesetzt werden können. Der Bericht gibt Empfehlungen für die konkrete Umsetzung in den Bereichen Fleischkonsum, Smartphones und energetische Sanierung“, heißt es auf der SRU-Website. Mehr …

02.06.2023: Sexualaufklärung: Pädokriminalität im Mantel der Wissenschaft – ExpressZeitung Nr. 53/54. Die neuste Doppelausgabe Nr. 53/54 der Schweizer ExpressZeitung blickt weit zurück und „entstaubt“ die scheinbar in Vergessenheit geratenen dunklen Ursprünge der modernen Sexualwissenschaft. Sie soll nicht nur direkt betroffenen Eltern als Argumentationshilfe dienen, sondern ist auch für alle jene gedacht, denen das Wohl der Schwächsten unserer Gesellschaft am Herzen liegt. Es folgt ein Überblick der Themen. Video und mehr … Siehe hierzu Genderwahnsinn

01.06.2023:  Frontalangriff der Finanzmafia – Unsere Lebens- und Nahrungsgrundlage ist in Gefahr! Während die traditionelle Landwirtschaft durch die Agrar-Politik zerstört wird, übernehmen immer mehr große Agrarkonzerne die Kontrolle. Auf dem G20-Gipfel und der UN-Klimakonferenz wurde jetzt zum nächsten Rundumschlag ausgeholt und der "schnelle Wandel zu einer nachhaltigen Landwirtschaft" ausgerufen. Aber was bedeutet das und könnte dies sogar existenzbedrohend sein? Video und mehr …

31.05.2023: Zerstörung lebenswichtiger Elemente. Eine Dokumentation von Mike Adams und mehr erfahren Sie unter Hybride Kriegsführung  gegen die Menschheit

Ein Hinweis an die Gesetzgeber, was die Übertragung von Befugnissen an die Weltgesundheitsorganisation wirklich bedeutet. Man sagt uns, dass es in einer Welt, in der es immer mehr gesundheitliche Notfälle gibt, notwendig ist, im Gegenzug für die Sicherheit ein Stück Unabhängigkeit aufzugeben. Es ist ein Verdienst derjenigen, die diese Agenda mithilfe der Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterstützen, dass diese Botschaft immer mehr an Boden gewinnt. Wenn der Mensch wichtig ist, dann sollten wir auch seine Schwächen verstehen und entscheiden, ob sie wichtig sind.
Die Weltgesundheitsorganisation ist nicht unabhängig und wird in erheblichem Maße von privater Seite gesteuert. In den Anfängen der WHO wurden die Mittel hauptsächlich durch „veranlagte“ Beiträge der Länder auf der Grundlage ihres Nationaleinkommens aufgebracht, und die WHO entschied, wie diese Mittel eingesetzt werden sollten, um die größte Wirkung zu erzielen. Heute erfolgt die Finanzierung der WHO hauptsächlich auf der Grundlage von Vorgaben, d. h. der Geldgeber kann entscheiden, wie und wo die Arbeit durchgeführt wird. Die WHO ist zu einem Kanal geworden, über den ein Geldgeber Programme durchführen kann, von denen er selbst profitiert. Bei diesen Geldgebern handelt es sich zunehmend um private Einrichtungen; der zweitgrößte Geldgeber der WHO ist die Stiftung eines Softwareunternehmers und Pharmainvestors.
Die Menschen in Demokratien dürfen sich nicht einer Diktatur unterwerfen. Wenn ein Staat seine Macht an die WHO abgibt, gibt er sie an die Geldgeber der WHO ab. Diese können dann davon profitieren, indem sie den zunehmend zentralisierten und auf Waren basierenden Ansatz der WHO durchsetzen. Die WHO vertritt zu Recht alle Länder. Das bedeutet, dass Mitgliedsstaaten, die von Militärdiktaturen oder anderen nicht-demokratischen Regimen regiert werden, in der Weltgesundheitsversammlung (WHA), dem Leitungsgremium der WHO, ein gleichberechtigtes Mitspracherecht haben.
Indem demokratische Staaten ihre Macht an die WHO abtreten, teilen sie die Entscheidungsgewalt über die Gesundheit ihrer eigenen Bürger mit diesen nicht-demokratischen Staaten, von denen einige geopolitische Gründe haben, die Freizügigkeit der Bevölkerung eines demokratischen Staates einzuschränken und seiner Wirtschaft zu schaden. Während ein gleichberechtigtes Mitspracherecht in der Politik für eine rein beratende Organisation angemessen sein mag, ist die Übertragung der tatsächlichen Macht über die Bürger an eine solche Organisation offensichtlich nicht mit der Demokratie vereinbar.
Die WHO ist denjenigen gegenüber, die sie zu kontrollieren versucht, nicht rechenschaftspflichtig. Demokratische Staaten verfügen über Systeme, in denen diejenigen, die Macht über die Bürger ausüben dürfen, diese nur nach deren Willen ausüben und bei Fehlverhalten oder grober und schädlicher Inkompetenz unabhängigen Gerichten unterworfen sind. Dies ist notwendig, um der Korruption zu begegnen, die immer auftritt, da Institutionen von Menschen geleitet werden. Wie andere Zweige der Vereinten Nationen ist auch die WHO sich selbst und der Geopolitik der WHA verantwortlich. Selbst das UN-Sekretariat hat nur begrenzten Einfluss, da die WHO nach ihrer eigenen Verfassung arbeitet.
Niemand wird für die fast eine Viertelmillion Kinder zur Rechenschaft gezogen, die nach Schätzungen von UNICEF durch die von der WHO geförderte Politik in Südasien getötet wurden. Keines der bis zu 10 Millionen Mädchen, die durch die Covid-Politik der WHO zur Kinderheirat gezwungen wurden, wird irgendeinen Weg zur Wiedergutmachung finden. Ein solcher Mangel an Rechenschaftspflicht mag akzeptabel sein, wenn eine Institution lediglich Ratschläge erteilt, aber er ist völlig inakzeptabel für jede Institution, die die Befugnis hat, die Bürger eines Landes einzuschränken, zu mandatieren oder gar zu zensieren.
Die Zentralisierung durch die WHO ist schlechte Politik von inkompetenten Leuten. Vor dem Zufluss privater Gelder konzentrierte sich die WHO auf endemische Infektionskrankheiten wie Malaria, Tuberkulose und HIV/AIDS. Diese Krankheiten stehen in engem Zusammenhang mit Armut, ebenso wie Krankheiten, die durch Unterernährung und schlechte sanitäre Verhältnisse entstehen.
Zentralisierte Gesundheitskonzepte hingegen verlangen von Gemeinschaften und Einzelpersonen, dass sie sich an Diktate halten, die die lokale Heterogenität und die Prioritäten der Gemeinschaft ignorieren.
Die Mitarbeiter der WHO sind selten Experten. Das haben die Erfahrungen mit der Schweinegrippe 2009 und dem westafrikanischen Ebola-Ausbruch gezeigt.
Echte Pandemien sind nicht häufig und werden auch nicht häufiger auftreten. Pandemien aufgrund von Atemwegsviren sind, wie die WHO 2019 betont, seltene Ereignisse. Sie sind in den vergangenen 120 Jahren etwa einmal pro Generation aufgetreten. Seit der Einführung von Antibiotika (für Primär- oder Sekundärinfektionen) ist die Sterblichkeit drastisch gesunken. Der bei COVID-19 verzeichnete Anstieg der Sterblichkeit wurde durch die Definitionen erschwert („mit“ versus „von“), das durchschnittliche Sterbealter lag bei über 75 Jahren und der Tod war bei gesunden Menschen ungewöhnlich. Die globale Infektionssterblichkeitsrate unterschied sich nicht wesentlich von der Influenza. Tuberkulose, Malaria, HIV/AIDS und die meisten anderen verbreiteten Infektionen führen in einem viel jüngeren Alter zum Tod, was zu einer größeren Belastung in Form verlorener Lebensjahre führt.
Zusammengefasst: Es ergibt keinen Sinn, einer im Ausland ansässigen, nicht rechenschaftspflichtigen Institution Befugnisse zu übertragen, die demokratischen Normen und einer guten Gesundheitspolitik widersprechen. Noch dazu, wenn diese Institution nur über begrenztes Fachwissen und eine schlechte Erfolgsbilanz verfügt, von privaten Interessen geleitet und von autoritären Regierungen beeinflusst wird. Dies widerspricht offensichtlich dem, was eine Regierung in einer Demokratie tun sollte. Mehr …   Siehe hierzu WHO

Die Abrechnung mit der Pharma-Mafia Video …

30.05.2023: Aluminium – Auslöser von Alzheimer und Autismus? Alzheimer und Autismus: Aluminium als Hauptursache? Prof. Christopher Exley erforschte über 30 Jahre lang, was dieses Metall im Menschen anrichtet. Er veröffentlichte dazu mehr als 200 Arbeiten, doch die Gesundheitsinstitutionen zeigten kein Interesse an den höchst brisanten Ergebnissen. Im Gegenteil, die Forschungsgelder wurden sogar noch gestrichen. Wer steckt wohl dahinter? Video und mehr …

29.05.2023: Wird aus der WHO die neue Welt-Herrschafts-Organisation? Aus Gesundheit wird Krankheit. Aus Krankheit wird Pandemie. Aus Demokratie wird Autokratie. Aus Autokratie wird Diktatur. Am 12. Mai 2023 wurde im Deutschen Bundestag ein kaum für möglich gehaltener Antrag der Ampel-Koalition in namentlicher Abstimmung mehrheitlich angenommen.
Der Titel: „75 Jahre WHO – Stärkung und Reform der Weltgesundheitsorganisation“. Und seit 14 Tagen berichtet nahezu kein klassisches Medium über die hier nur wenig verborgene Brisanz und die potentielle Gefahr einer solchen Entscheidung. Dieser Antrag wurde mit breitest möglicher Mehrheit verabschiedet. SPD, FDP und Grüne dafür. CDU dafür. Linke mehrheitlich enthalten. Nur die AfD einstimmig dagegen. Dieses Abstimmungsverhalten, bei einem auf die Fundamente unserer freiheitlichen Demokratie und nationalen Souveränität zielenden Antrages macht fassungslos. Und ausgerechnet die Pseudo-Opposition CDU/CSU versicherte in der Debatte freudestrahlend: „Wir stimmen gerne einem klugen Antrag zu“. Wortwörtlich so gesagt von Herrmann Gröhe, welcher sich seinerzeit von Merkel auf offener Bühne wie ein kleiner Schuljunge die Deutschlandfahne – also das Symbol unserer nationalen Identität und Selbstbestimmung – aus der Hand reißen ließ.
Geistige Schlichtheit, verpennter Geschichtsunterricht oder undemokratische Ziele? Bestandteil des verabschiedeten Antrages ist die Stärkung der WHO (WORLD HEALTH ORGANIZATION) hinsichtlich ihrer „Governance, Effizienz, Unabhängigkeit, Kapazität, Rechenschaftspflicht und Durchsetzungsfähigkeit von Regeln.“ Ein Schelm, wer nun an das Chaos, an die unzähligen und bis heute an die ungeklärten und auch „verbotenen“ Fragen während der Corona-Pandemie denkt. Von den unsinnigen Maßnahmen zur Bekämpfung der „Pandemie“ ganz zu schweigen. Und jeder Hinweis auf den derzeit in der WHO diskutierten „neuen Pandemievertrag“ wird von den Befürwortern dieses Irrsinns bereits vorab als „Weltverschwörungsgeschwurbel“ (Gröhe) diffamiert.
Wie immer, wenn es darum geht, Milliarden an Steuergeldern zu verschleudern, ist Deutschland ganz vorne mit dabei: In den Jahren 2020 und 2021 zahlte allein die Bundesrepublik Deutschland 1,26 Milliarden Euro an die WHO. Da befinden wir uns als Spitzenzahler insgesamt in recht illustrer Gesellschaft – etwa mit der Volksrepublik China oder der „Bill & Melinda Gates Foundation“. Beide ja bekanntermaßen „philanthropische“ Leuchttürme der freiheitlichen Demokratie.
Die Ampelregierung und die CDU/CSU schicken den deutschen Steuerzahler mit Verabschiedung des Antrages nun in einen irrsinnigen Finanzierungs-Wettlauf mit der Gates Foundation und vielen, vielen weiteren NGOs, Stiftungen und privaten Financiers. Diese demokratisch recht schwach legitimierte WHO wird noch stärker durch die Finanzspritzen der privaten und intransparenten Stiftungen mit zumeist undurchsichtigen Zielsetzungen immer weiter unterlaufen und dominiert. Die Ampel-Regierung schmeißt dieser fremdbestimmten und fremddominierten Organisation einfach noch mehr Milliarden Steuergelder in den Rachen. Und wenn dann die WHO die exekutive Gefolgschaft von uns verlangt, der wir nicht entsprechen wollen? Was dann? Steigen wir dann einfach aus? Die Milliarden wären dann sinnlos weg. Aber wen schert das schon in diesem reichen und besten Deutschland aller Zeiten? In der Rezession? Die edlen und guten Menschen müssen endlich an die Macht.
Ein Bill Gates und Konsorten möchte doch nur das Beste für die neue „Eine-Welt-Ordnung“. Und erst recht die WHO. Die will und wird eine weitere Pandemie verhindern, denn genau dazu dient der erwähnte „neue Pandemievertrag“. Und, ob da im wissenschaftlichen Hintergrundnebel schon ein neuer Krankheitserreger ausgemacht ist? Wer weiß das schon? Wenn es um die Gesundheit der ganzen Menschheit geht, denkt man in der WHO nicht in allzu kleinlichen Kategorien. Man beansprucht die alleinige Kompetenz, frei zu entscheiden, warum und wann „Pandemie“ ist. Ganz ohne die lästigen Regierungen, in den ebenso lästigen, wie, abschaffungsreifen Nationalstaaten. Wenn die WHO sagt, es herrscht eine Pandemie, dann ist das so! Wer braucht da noch demokratische Entscheidungsprozeduren? Es ist doch hinreichend demokratisch legitimierend, wenn die WHO seit dem Jahr 2017 von dem erz-kommunistischen Generaldirektor Tedros Ghebreyesus geleitet und geführt wird.
Wenn die WHO zur nötigen Abwehr des Schlimmsten eine allgemeine Impfpflicht befiehlt, dann ist das eben so! Wer braucht da noch Bürger- und Abwehrrechte gegen einen übergriffigen Staat, wenn dieser zuvor in vorauseilendem Gehorsam sämtliche Souveränitäts- und Hoheitsrechte an die WHO abgetreten hat? Und immer daran denken: Das ist alles „hochdemokratisch“! Mehr …

Unterrichtung des russischen Verteidigungsministeriums über militärisch-biologische Aktivitäten der USA (26. Mai 2023). Das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation analysiert weiterhin die militärischen und biologischen Aktivitäten der USA und ihrer Verbündeten in der Ukraine und anderswo auf der Welt. Am 26. Mai 2023 veröffentlichte es seinen aktualisierten Bericht. Hier ist die gekürzte Version. Mehr …  

Ein Angriff auf die menschliche Rasse (Dr. D. Martin - International Covid Summit III EU Parlament) - Augen Auf Medien Analyse. Dies ist das wichtigste Video, das du in diesem Jahr sehen wirst. Gab es die Covid-19-Pandemie nur aus Profitgründen? "Covid-19 war ein Akt der biologischen Kriegsführung, der der Menschheit angetan wurde. Es war ein finanzieller Raub. Die Natur wurde gekidnappt. Die Wissenschaft wurde gekapert." Video … Siehe hierzu Hybride Kriegsführung

27.05.2023: Milliardär fördert Aktivisten, die sich für die Abschaffung der Polizei einsetzen. Gleichzeitig investiert Pierre Omidyar, Gründer von eBay, in ein Sicherheits-Start-up und profitiert vom rasanten Wachstum des privaten Sicherheitsdienstes. Wie die Ultrareichen unseres Planeten ihr Geld nutzen, um den Lauf der Geschichte in ihrem Sinn zu gestalten, hat sich spätestens seit Beginn der «Pandemie» gezeigt. Über ein weiteres Beispiel dieser Manipulation berichtet der Journalist Lee Fang. In diesem Fall handelt es sich um Pierre Omidyar, den milliardenschweren Gründer von eBay. Dieser ist einer der grosszügigsten Förderer von Aktivistengruppen, die sich für die Reduzierung oder, in einigen Fällen, sogar für die Abschaffung der Polizei einsetzen.
Laut Fang haben Stiftungen, die mit Omidyar verbunden sind, in den letzten Jahren Anti-Polizei-Aktivisten finanziell unterstützt. Im Juni 2020, als Reaktion auf die Proteste gegen die Tötung von George Floyd durch die Polizei, zahlten Stiftungen des philanthropischen Omidyar-Netzwerks beispielsweise Spenden in Höhe von 500’000 Dollar an Organisationen, die diese Protestbewegung unterstützten. Die Gruppe Movement for Black Lives, eine Koalition von Aktivisten, die sich für die Abschaffung der öffentlichen Polizei einsetzt, war laut Fang einer der Empfänger von Omidyars Geld in diesem Jahr. Das Omidyar-Netzwerk stellte der Gruppe 300’000 Dollar zur Verfügung. «Wenn wir sagen, dass wir die Polizei abschaffen wollen, meinen wir genau das», erklärte Movement for Black Lives in einer Pressemitteilung.
In Chicago hat sich Movement for Black Lives mit einer lokalen Gruppe, Equity and Transformation, zusammengetan, um «die Polizei zu entlasten». Das Omidyar-Netzwerk unterstützte diese Partnergruppe mit 100’000 Dollar, wie Steuerunterlagen belegen. Doch das ist noch nicht alles. Die Website DefundPolice.org, die Aktivisten legislative und kommunikative Instrumente zur Verfügung stellt, um sich für eine Kürzung der Polizeifinanzierung einzusetzen, basiert auf einer Zusammenarbeit zwischen von Omidyar finanzierten Gruppen. Zu den Sponsoren der Organisation gehören PolicyLink, die 700’000 Dollar vom Omidyar-Netzwerk erhielt, und Law for Black Lives, eine Gruppe, die mit 600’000 Dollar vom Democracy Fund, einer weiteren Omidyar-Stiftung, bedacht wurde. Gleichzeitig hat Omidyar in Start-ups investiert, die sich auf «die Monetarisierung der wachsenden Nachfrage nach privaten Sicherheitsdiensten spezialisiert haben». Mehr …

24.05.2023: Toxische Ansteckung – Fonds, Lebensmittel und Pharma. Im Jahr 2014 hat die Organisation GRAIN in ihrem Bericht aufgezeigt, dass Kleinbauern den größten Teil der weltweiten Nahrungsmittel produzieren. Kleinbauern produzieren bis zu 80% der Nahrungsmittel in den nicht industrialisierten Ländern. Allerdings sind sie derzeit auf weniger als ein Viertel der weltweiten landwirtschaftlichen Nutzfläche gepresst. Im Zeitraum 1974-2014 wurden 140 Millionen Hektar – mehr als die gesamte Ackerfläche Chinas – für den Anbau von Sojabohnen, Ölpalmen, Raps und Zuckerrohr genutzt.
GRAIN stellte fest, dass die Konzentration von fruchtbarem Agrarland in immer weniger Händen in direktem Zusammenhang mit der steigenden Zahl von Menschen steht, die täglich Hunger leiden. Während industrielle Betriebe über enorme Macht, Einfluss und Ressourcen verfügen, zeigen die Daten von GRAIN, dass kleine Betriebe fast überall die Produktivität großer Betriebe übertreffen. Im selben Jahr veröffentlichte die politische Denkfabrik „Oakland Institute“ einen Bericht, in dem es heißt, dass die ersten Jahre des 21. Jahrhunderts für einen globalen Landkaufrausch von nahezu beispiellosem Ausmaß in Erinnerung bleiben werden. Schätzungsweise 500 Millionen Hektar, eine Fläche achtmal so groß wie Großbritannien, wurden zwischen 2000 und 2011 in den Entwicklungsländern gekauft oder gepachtet – oft auf Kosten der lokalen Ernährungssicherheit und der Landrechte. Institutionelle Anleger, darunter Hedge-Fonds, Private Equity, Pensionsfonds und Universitätsstiftungen, waren begierig darauf, aus dem globalen Ackerland als neuer und äußerst begehrter Anlageklasse Kapital zu schlagen.
Dieser Trend beschränkte sich nicht auf den Aufkauf von Agrarland in Ländern mit niedrigem Einkommen. Anuradha Mittal vom „Oakland Institute“ wies darauf hin, dass es einen neuen Ansturm auf US-Agrarland gebe. Ein führendes Unternehmen der Branche schätzte, dass institutionelles Kapital in Höhe von 10 Mrd. US-Dollar nach Zugang zu diesem Land in den USA suchte. Obwohl die Investoren davon ausgingen, dass es in den USA Ackerland im Wert von etwa 1,8 Billionen Dollar gibt, werden davon zwischen 300 und 500 Milliarden Dollar (Zahlen von 2014) als „institutionelle Qualität“ angesehen – eine Kombination von Faktoren in Bezug auf Größe, Wasserzugang, Bodenqualität und Lage, die die Attraktivität eines Grundstücks für Investoren bestimmen.
Im Jahr 2014 sagte Mittal, dass, wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, ein perfekter Sturm globaler und nationaler Trends zusammenkommen könnte, der zu einer dauerhaften Verlagerung des Eigentums an landwirtschaftlichen Betrieben von Familienbetrieben zu institutionellen Investoren und anderen konsolidierten Unternehmen führt.
In der bäuerlichen/kleinbäuerlichen Landwirtschaft liegt der Schwerpunkt auf der Nahrungsmittelproduktion für lokale und nationale Märkte sowie für die Familien der Landwirte, während Konzerne fruchtbares Land übernehmen und Rohstoffe oder Exportkulturen für den Profit und weit entfernte Märkte bevorzugen, die in der Regel die Bedürfnisse der wohlhabenderen Teile der Weltbevölkerung befriedigen. In einem UN-Bericht aus dem Jahr 2013 heißt es, dass die Landwirtschaft sowohl in reichen als auch in armen Ländern von Monokulturen zu einer größeren Vielfalt an Kulturpflanzen, einem geringeren Einsatz von Düngemitteln und anderen Betriebsmitteln, einer stärkeren Unterstützung von Kleinbauern und einer stärker lokal ausgerichteten Produktion und dem Verbrauch von Lebensmitteln übergehen sollte. In dem Bericht heißt es, dass Monokulturen und industrielle Anbaumethoden nicht genügend erschwingliche Nahrungsmittel dort liefern, wo sie benötigt werden.
Im September 2020 zeigte GRAIN jedoch eine Beschleunigung des Trends, vor dem es sechs Jahre zuvor gewarnt hatte: Institutionelle Investitionen über private Beteiligungsfonds werden genutzt, um landwirtschaftliche Betriebe billig zu pachten oder aufzukaufen und sie zu industriellen Konzernen zusammenzufassen. Eine der Firmen, die dies vorantreibt, ist die Vermögensverwaltungsfirma „BlackRock“, die ihre Fonds dazu einsetzt, Geld für ihre Kunden zu verdienen. Mehr …

23.05.2023: Was steckt hinter dem Pandemievertrag? Noch bis zum 30. Mai wird auf der diesjährigen Weltgesundheitsversammlung der WHO in Genf über verschärfte und ganz neue internationale Regeln für das Management von Pandemien beraten. Die Vorschläge sind in der Bevölkerung vieler Länder in hohem Maße umstritten, die Bundesregierung unterstützt sie ohne Einschränkung. Was genau ist vorgesehen und wie lauten die Kritikpunkte?
Bei der Weltgesundheitsversammlung (World Health Assembly, WHA) vom 21. bis 30. Mai sollen zwei Dokumente parallel beraten werden, die sich auf den Umgang mit Pandemien, Pandemierisiken oder Gesundheitskrisen allgemein beziehen: die Überarbeitung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (International Health Regulations, IHR) sowie ein neues WHO-Abkommen, dessen Rechtsstatus als Vereinbarung oder Vertrag noch offen ist. Die eingegangenen Änderungsvorschläge zu den IHR sind online abrufbar, eine Zusammenstellung der Änderungsvorschläge mit der Kommentierung des Review-Committees vom Februar 2023 ebenfalls. Die erste Entwurfsfassung des Abkommens zur “pandemic prevention, preparedness and response” (Zero Draft CA+) liegt seit Anfang Februar 2023 vor. Die EU hat im März umfangreiche Änderungsvorschläge und Ergänzungen dazu eingereicht.
Die Regelungsbereiche von IHR und Pandemieabkommen überschneiden sich, was die Frage aufwirft, wie ihr Verhältnis aussehen wird und warum die gleichen Ansätze zum Pandemie-Management in zwei verschiedenen Rechtsdokumenten verhandelt werden sollen. Spätestens vier Monate vor der Weltgesundheitsversammlung im Mai 2024 sollen die Endfassungen vorliegen, über die dann abgestimmt werden soll. Werden die jeweils unterschiedlichen erforderlichen Mehrheiten erreicht, sollen die neuen Instrumente ab 2025 in Kraft treten. Eine Orientierung über den Erarbeitungsprozess und die verschiedenen Änderungsvorschläge zu den IHR bietet ein Beitrag der österreichischen Juristinnen Silvia Behrendt und Amrei Müller, auf den sich der vorliegende Beitrag unter anderem bezieht. Fragwürdige Prämissen. Mehr …

20.05.2023: Beck'sche Kommentar (Wichtigste Gesetzessammlung) zur Souveränität der BRD & der Kriegsvorbereitung NATO gegen Russland.  Video ….

19.05.2023: Patruschew: Radioaktive Wolke zieht in Richtung Europa. Nikolai Patruschew, Sekretär des russischen Sicherheitsrates, hat erklärt, dass die Zerstörung von Granaten mit abgereichertem Uran in der Ukraine eine radioaktive Wolke erzeugt habe, die sich in Richtung Westeuropa bewege. Das Vereinigte Königreich hatte diese Art von Munition an die Ukraine geliefert. Sie soll von den an Kiew übergebenen britischen Challenger-Panzern verschossen werden. Mehr …

18.05.2023: „Dr. Sucharit Bhakdis Warnung an die Welt.“ Video (english – deutscher Untertitel)

16.05.2023: The Economist: Hohe Energiepreise töteten im letzten Winter 68.000 Europäer. Die Energiekrise des letzten Winters war weit weniger schlimm als von vielen vorhergesagt – was zum großen Teil dem ungewöhnlich warmen Wetter zu verdanken ist. Tatsächlich war 2022-23 der „zweitwärmste Winter in Europa seit Beginn der Aufzeichnungen“, sodass die Nachfrage nach Erdgas viel geringer war, als es sonst der Fall gewesen wäre. Dennoch war es kalt, und die Menschen mussten ihre Häuser heizen. Laut The Economist hielten die hohen Gaspreise viele Europäer davon ab, dies zu tun, was zu 68.000 zusätzlichen Todesfällen auf dem Kontinent führte. Der Economist hatte dies sogar vorhergesagt und lag damit richtig – zumindest behaupten sie das.
Wie kamen sie zu der Zahl von 68.000? Zunächst stellen sie fest, dass es zwischen November 2022 und Februar 2023 149.000 überzählige Todesfälle gab – das sind 8 % mehr als im Fünfjahresdurchschnitt von 2015-2019. Etwa 60.000 wurden offiziell als Covid-Todesfälle erfasst, sodass diese von der Gesamtzahl abgezogen wurden. Anschließend wurde untersucht, ob die Energiepreise mit der Rate der überzähligen Todesfälle, die nicht auf Covid zurückzuführen sind, in den europäischen Ländern korreliert sind, und es wurde festgestellt, dass dies der Fall ist (siehe nachstehende Grafik). Mehr …

Globale Impfzwänge und Dauer-Lockdowns verhindern? Uns bleiben zwölf Monate. In zwölf Monaten sind wir endgültig Sklaven der WHO. Denn im Mai 2024 wird ihre absolute Machtübernahme besiegelt. Ein Wettlauf gegen die Zeit hat begonnen, während die WHO bereits alle Weichen stellt. Für alle Gegner der globalen Diktatur, die uns blüht, bleibt nun noch ein Jahr, um das Thema in die Öffentlichkeit zu bringen und die Verantwortlichen der Mitgliedsstaaten zum Einlenken zu bringen - so die Juristen Dr. Silvia Behrendt und Philipp Kruse im Interview mit Elsa Mittmannsgruber. Video …

15.05.2023: Aufbau des mRNA-Imperiums. „Das Gehirn hat die Wissenschaft erschaffen und wird ihr nun untergeordnet sein.“ (Edward Hunter). Wir stehen am Rande eines neuen Weltreichs, das von Gesundheits- und Sicherheitszaren regiert wird, die ihren Plan zur Kontrolle der Bevölkerung durch die konsequente Verabreichung von Medikamenten, insbesondere von mRNA-„Impfstoffen“, fertigstellen. Um diese Wahrheit zu akzeptieren, müssen wir mit der harten Realität beginnen, dass die Vereinigten Staaten eine Drogenkultur sind, und das ist das Beispiel, das wir für die Welt gesetzt haben. Ich sage das nicht zum ersten Mal, und es wird auch nicht das letzte Mal sein. Es ist diese Anhänglichkeit an Drogen, dieser Glaube an die Lüge, dass sie uns retten können, die sich als unser Untergang erweist.
Der erste Schritt zur Genesung besteht darin, sich das Problem einzugestehen. Aber das ist schwierig, wenn so viele Millionen Menschen wirklich glauben, dass sie ohne Drogen nicht überleben können. Die Tragödie ist, dass viele nicht überleben können, weil sie schon so lange Medikamente nehmen, dass ein Absetzen der Drogen sie buchstäblich umbringen würde. Ich sage das nicht leichtfertig. Ich habe Angehörige dieser Art, und es ist sehr schwer zu ertragen.
In Partnerschaft mit Pfizer baut BioNTech Fabriken in Ruanda, Senegal und Südafrika. Auch in Australien und Israel sollen BioNTainer-basierte Produktionsstätten entstehen. In Davos 2023 sagte Moderna-Chef Stephane Bancel, er würde gerne mRNA-Fabriken auf allen Kontinenten bauen. Das Unternehmen baut bereits Anlagen in Kanada, Australien, Großbritannien und Kenia. Außerdem ist Moderna in Gesprächen mit China, um Covid-19-Impfstoffe zu liefern. „Für die nächste Pandemie werden wir gigantische mRNA-Fabriken in Indien haben“, sagt Bill Gates. Die Leute haben den Eindruck, dass Bill Gates aus Indien rausgeworfen wurde. Dem ist nicht so. Seine Stiftung hat Milliarden von Dollar in die globale, regionale und landesweite integrierte Krankheitsüberwachung investiert, insbesondere in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen wie Indien, um sicherzustellen, dass bei der nächsten Pandemie schneller und effektiver reagiert werden kann.
Es wird eine monolithische, vernetzte Struktur geschaffen, um sicherzustellen, dass niemand seine „individuellen“ Gesundheitsuntersuchungen und Medikamenteninjektionen verpasst – alles zu unserer Gesundheit und Sicherheit. Aber die meisten Menschen nehmen die Covid-Impfungen nicht mehr, sagen Sie. Die Impfungen sind vorbei! Der Grund dafür, dass die Menschen nicht mehr geimpft werden, ist nicht, dass sie denken, sie hätten versagt. Sondern weil sie denken, dass sie ein Erfolg waren! In dieser Hinsicht waren die Covid-19-Impfungen keineswegs die Katastrophe, die uns die alternativen Medien weismachen wollten, sondern ein phänomenaler Erfolg. Mehr als 5,55 Milliarden Menschen weltweit haben eine Dosis des Covid-19-Impfstoffs erhalten, was etwa 72,3 Prozent der Weltbevölkerung entspricht. Mehr als 2,72 Milliarden zusätzliche Dosen sind weltweit verabreicht worden.
Gestern sah ich ein Video von Dr. Naomi Wolf, die über die Enthüllungen der Pfizer-Dokumente sprach. Da ich im Begriff war, diesen Aufsatz zu schreiben, war ich frustriert und wütend. Ich dachte an die Lügen über Lügen, mit denen man uns über den Erfolg der mRNA-Impfstoffe gefüttert hatte, und daran, wie Milliarden von Menschen diese Lügen akzeptiert hatten, weil sie den Experten glaubten – und warum sollten sie auch nicht? Die gesamte Marketingmaschinerie, der wir im Westen unser ganzes Leben lang zugehört hatten und die uns Medikamente verkaufte, die Millionen von Menschen zu Sklaven der Pharmaindustrie gemacht hatten, riet uns nun, diese Impfung zu nehmen, und wie diese Millionen von Menschen es seit Menschengedenken getan hatten, folgten sie ihr.
Am Rande standen diese Kämpfer, die alles taten, um die andere Seite der Geschichte zu erzählen; eine Geschichte, die der jahrelangen Konditionierung, der die Menschen ausgesetzt waren, widersprach. Ich bin kein Experte, das steht fest. Aber die Experten haben bewiesen, dass sie nicht sehr ehrlich zu uns sind. Ich bin ein Schriftsteller mit gesundem Menschenverstand, der den Schwachsinn durchschaut. Ich tue das Beste, was ich kann, wie diese anderen Krieger. Manchmal ist es wie in einem Albtraum, in dem ich schreie, aber kein Ton herauskommt. Es hört sowieso niemand zu. Vor allem nicht die Leute, die es wirklich hören müssten, da sie bereits zu sehr unter Drogen stehen und zu sehr abgelenkt sind, um sich darum zu kümmern. Aber wir können nicht aufhören. Ich für meinen Teil habe nicht die Absicht, aufzuhören. Mehr …

13.05.2023: Symposion zur Verhinderung der drohenden WHO-Weltdiktatur. Die Gesellschaft der „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.“ (MWGFD) veranstaltete am 8. Mai 2023 ein Symposion unter dem Titel „WHO cares? Weltdiktatur droht – wen interessierts?“ und berichtete darüber in einer Pressemitteilung. „In Anbetracht der Dimension dessen, was die WHO derzeit an unheilvollen Regularien in Stellung bringt, fällt die Antwort darauf, ´wen es kümmert`, eher dürftig aus. Wie soll einen auch etwas kümmern, wenn entweder absolute Unkenntnis über die Pläne der WHO vorherrscht oder jene Pläne nur als harmlose Empfehlungen abgetan werden?“ Es werden unheilvolle Gleise für die Zukunft gestellt.
Claudia Jaworski vom MWGFD-Presseteam schreibt: „Während die Google-Suchmaschine zu „WHO“ nur entwarnende Schlagzeilen über die Aufhebung des Gesundheitsnotstandes ausspuckt, versucht der MWGFD, wie auch andere oppositionelle Organisationen, im Wettlauf gegen die Zeit das eigentliche Vorhaben der WHO für die Öffentlichkeit zu entblößen, denn nur in wenigen Tagen findet die Abstimmung zu den Zero-Entwürfen der beiden wesentlichen Verträge in der WHO-Zentrale in Genf statt (21.-28.05.2023).“
Sie sollen im Mai 2024 dann mit einfacher Mehrheit verabschiedet werden, angeblich ohne dass es noch einer Ratifizierung durch die Mitgliedstaaten bedürfe.
Im vorauseilenden Gehorsam hatten SPD, Grüne und FDP bereits im Vorfeld einen Entschließungsantrag im Bundestag eingebracht, in dem der geplante WHO-Pandemievertrag und die Verschärfung der Internationalen Gesundheitsvorschriften unterstützt wird, die gemeinsam die Souveränität der nationalen Regierungen in Gesundheitsfragen aushebeln werden. Dies hat der ehemalige Ltd. Ministerialrat und Ex-Präsident des LKA Thüringen Uwe Kranz in einem dramatischen offenen Appell an alle Parlamentarier noch verhindern wollen – den wir hier auch veröffentlicht haben. Doch, wie leider zu erwarten war, vergebens: Der Bundestag stimmte dem Antrag der Ampelkoalition in namentlicher Abstimmung mit 497 Stimmen zu; 68 Abgeordnete votierten gegen die Vorlage und 25 enthielten sich Mehr …

12.05.2023: Volkszertreter im Bundestag. Das GG und die Menschenrechte werden abgeschafft. Ampel-Fraktionen im Bundestag wollen WHO-Diktatur unterstützen. Vor Beginn der Weltgesundheitsversammlung am 21. Mai 2023 in Genf hat die Ampelkoalition einen Entschließungsantrag im Bundestag eingebracht, über den heute, am 12. Mai, beraten werden soll. SPD, Grüne und FDP unterstützen darin den geplanten WHO-Pandemievertrag und die Verschärfung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR), die gemeinsam die Souveränität der nationalen Regierungen in Gesundheitsfragen aushebeln würden. – Wir veröffentlichen nachfolgend einen Offenen Brief von Uwe Kranz, dem ehemaligen Ltd. Ministerialrat und Ex-Präsidenten des LKA Thüringen, an alle Bundestagsabgeordneten. Video und mehr …

Widerstand gegen WHO-Diktatur – Ärzteverband ruft auf: Schicken Sie diesen Brief an Ihren Kanzler! “Es geht um Ihre Freiheit, Ihre Gesundheit, Ihr Leben, Deutschlands Souveränität und unser aller Zukunft”: Der Ärztliche Berufsverband Hippokratischer Eid ruft die Menschen eindringlich zum Widerstand gegen den sogenannten WHO-Pandemievertrag auf. Zu diesem Zweck hat er eine Briefaktion initiiert: Die Bürger sollen ihrem Kanzler so direkt mitteilen, was sie von den Plänen halten. Ein Brief an Olaf Scholz wird als Musterschreiben angeboten. Die Bevölkerung sollte diese Chance nutzen – denn bei den Verhandlungen wird sie nur durch eine kleine Delegation unter Leitung von Pharma- und Maßnahmenfetischist Karl Lauterbach “vertreten”…
Vom 21.05. – 28.05.2023 soll die neue Gesundheitsvorschrift (International Health Regulation-IHR) der WHO auf Antrag der USA in Genf verhandelt werden, der die wichtigsten Übergriffigkeiten des sogenannten Pandemievertrags mit drastischen Änderungen der neuen völkerrechtlichen Verbindlichkeiten für alle Mitgliedsstaaten bereits vorwegnimmt. Der Pandemievertrag, der dann im Mai 2024 beschlossen werden soll und derzeit im Entwurf vorliegt, soll im Mai 2023 damit weiter festgezurrt werden. Für Deutschland verhandelt in dieser wichtigen Frage nur eine kleine Delegation unter Leitung von Gesundheitsminister Lauterbach ohne vorherige politische und öffentliche Diskussion, ohne Beratung durch das Parlament, ohne Mandat durch das Volk und ohne Volksbefragung. Kurz gesagt, ohne demokratische Legitimation. Mehr …

Das GG und die Menschenrechte wird abgeschafft. Ampel-Fraktionen im Bundestag wollen WHO-Diktatur und die EU-Vorgabe unterstützen. Vor Beginn der Weltgesundheitsversammlung am 21. Mai 2023 in Genf hat die Ampelkoalition einen Entschließungsantrag im Bundestag eingebracht, über den heute, am 12. Mai, beraten werden soll. SPD, Grüne und FDP unterstützen darin den geplanten WHO-Pandemievertrag und die Verschärfung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR), die gemeinsam die Souveränität der nationalen Regierungen in Gesundheitsfragen aushebeln würden. – Wir veröffentlichen nachfolgend einen Offenen Brief von Uwe Kranz, dem ehemaligen Ltd. Ministerialrat und Ex-Präsidenten des LKA Thüringen, an alle Bundestagsabgeordneten. Mehr …

11.05.2023: Die Koalitionsparteien wollen die nationale Souveränität zugunsten einer Weltgesundheitsregierung aufgeben. Vor Beginn der Weltgesundheitsversammlung hat die Ampelkoalition einen Entschließungsantrag im Bundestag eingebracht, über den am 12. Mai beraten werden soll. SPD, Grüne und FDP unterstützen darin den geplanten WHO-Pandemievertrag und die Verschärfung der Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR), die gemeinsam die Souveränität der nationalen Regierungen in Gesundheitsfragen aushebeln würden.
Es ist sehr zu begrüßen, dass mit dem Entschließungsantrag endlich die beiden Projekte WHO-Pandemievertrag und IHR-Reform ausdrücklich Thema im Bundestag werden, bevor Immernochgesundheitsminister Karl Lauterbach ab 21. Mai auf der Weltgesundheitsversammlung in Genf entsprechende Pläne unterstützt oder unterstützen lässt.
Um allerdings zu verstehen und zu beurteilen, was in dem ziemlich wolkig formulierten Entschließungsantrag steht – und vor allem nicht steht -, ist wichtig zu wissen: Ein aus einer Auswahl von Vertretern der Mitgliedsländer der WHO zusammengesetzter Prüfungsausschuss hat im Februar die Vorschläge zur Verschärfung der internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR) abgelehnt, wie sie insbesondere von den USA mit Unterstützung der EU und einiger anderer Länder vorgeschlagen wurden. Hauptgegenargument des Gremiums war, dass die Reformen die Souveränität der nationalen Regierungen untergraben würden. Das würde unter anderem dadurch geschehen, dass die „Empfehlungen“ der WHO bindenden Charakter bekämen und deren Einhaltung von einem Dringlichkeitsausschuss überprüft würde. Die Regierungen sollen sogar dafür sorgen, dass auch nichtstaatliche Akteure die IHR einhalten, was häufig gegen nationales Recht verstoßen dürfte. Mehr ...

Demnächst – mRNA-Krebs- und Grippe-‚Impfstoffe‘. Sie mögen die gefährlichsten Impfungen aller Zeiten sein, aber das hält die FDA und die Pharmaindustrie nicht davon ab, eine lange Liste von mRNA-basierten Impfstoffen zu entwickeln, darunter auch einen, der auf Sie zugeschnitten ist. Obwohl die mRNA-COVID-Spritzen die gefährlichsten medizinischen Produkte sind, die jemals auf den Markt gekommen sind, arbeiten Impfstoffhersteller und US-Gesundheitsbehörden mit Hochdruck an einer langen Liste von mRNA-basierten Impfungen, einschließlich Kombinationsimpfungen gegen mehrere Virusinfektionen.
Wenn die COVID-Spritzen die gefährlichsten Injektionen sind, die wir je gesehen haben, warum glauben sie dann, dass mRNA-Spritzen gegen Krebs, Herzkrankheiten, Grippe, das Respiratorische Synzytialvirus (RSV), HIV oder eine andere Krankheit sicherer sein werden? Moderna plant, bis Ende 2028 eine personalisierte Krebsimpfung anzubieten. Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat es bereits als „bahnbrechende Therapie“ eingestuft, was bedeutet, dass die behördliche Prüfung beschleunigt wird. Auch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) verfolgt das Verfahren im Rahmen des europäischen PRIME-Programms (Priority Medicines“) im Schnellverfahren. Auch mRNA-basierte Grippeimpfstoffe sind in Arbeit. Pfizer und Moderna haben beide im Herbst 2022 Versuche mit mRNA-Grippeimpfstoffen gestartet. Moderna entwickelt außerdem mRNA-Impfungen gegen Gürtelrose und Genitalherpes, die auf der gleichen Plattform wie die COVID-Impfung basieren – eine Technologie, die die Infektion nicht stoppt und die Immunfunktion schwächen kann, so dass man anfälliger für Infektionen und chronische Krankheiten aller Art wird.
Obwohl die mRNA-COVID-Spritzen die gefährlichsten medizinischen Produkte sind, die jemals auf den Markt gekommen sind, arbeiten Impfstoffhersteller und US-Gesundheitsbehörden mit Hochdruck an einer langen Liste von mRNA-basierten Impfungen, einschließlich Kombinationsimpfungen zur gleichzeitigen Behandlung mehrerer Virusinfektionen. Wenn die COVID-Impfungen die gefährlichsten Injektionen sind, die wir je gesehen haben, warum glauben sie dann, dass mRNA-Impfungen gegen Krebs, Herzkrankheiten, Grippe, das Respiratorische Synzytialvirus (RSV), HIV oder irgendeine andere Krankheit sicherer sein werden?
Es ist ein wissenschaftliches Experiment, das völlig aus den Fugen geraten ist. Keiner schützt mehr die öffentliche Gesundheit. Man könnte sagen, dass unsere Gesundheitsbehörden die Öffentlichkeit an die Pharmaindustrie verkauft haben und ihr erlauben, wilde bevölkerungsweite genetische Experimente durchzuführen, um die transhumanistische Agenda mit halsbrecherischer Geschwindigkeit voranzutreiben. Die personalisierte Krebsimpfung wird beschleunigt. Mehr …

07.05.2023:  Wolfgang Bittner: Warnung vor dem Dritten Weltkrieg! - eingeSCHENKt.tv. Wolfgang Bittner richtet sich mit dieser Videobotschaft an alle, die verstehen möchten, wie die Geopolitik im Zeichen des Ukraine-Konflikts einzuordnen ist. Konflikte, Krisen, Kriege und eine Kriegsgefahr direkt vor unserer Haustür. Wolfgang Bittner scheut sich nicht, die Verantwortlichen klar zu benennen und erklärt, dass es zu diesen herbeigeplanten Krisen auch Vorgeschichten gibt, die den Menschen vor den Fernsehern ungern erklärt werden. Deutschland – völlig unsouverän und Vasall der USA – stürzt mithilfe unfähiger Politiker direkt in den Abgrund. Diese Talfahrt unseres Landes dürfte vielen noch gar nicht bewusst sein. Video … 

06.05.2023: MWGFD-Pressesymposium zum neuen WHO-Vertrag. Die Konferenz am 8. Mai in München wird live gestreamt. Am 8. Mai 2023 lädt die Gesellschaft Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie (MWGFD) von 14 bis 18 Uhr zum Pressesymposium «WHO cares? Weltdiktaur droht!» ein. Die Konferenz wird für alle Interessierten live über den MWGFD-Kanal und Rumble sowie auf allen weiteren Social-Media-Kanälen gestreamt. «Was uns als ein Instrument internationaler Zusammenarbeit zur Seuchenbekämpfung und philanthropischer Bewältigungsstrategien verkauft wird, ist de facto ein Instrument totalitärer Alleinherrschaft. Die Internationalen Gesundheitsvorschriften (IHR) sollen in der Woche vom 21. bis zum 28. Mai. 2023 in Genf verabschiedet werden. Mit einfacher Mehrheit. Es bedarf keiner Ratifizierung durch die Mitgliedsstaaten.
Unter dem Deckmantel der Gesundheitsvorsorge soll die WHO künftig mit selbst erzeugten Ausnahmezuständen weltweit die Kontrolle über alle Mitgliedstaaten übernehmen und die Geschäfte krimineller Pharmaunternehmen weiter ankurbeln», schreibt MWGFD. Beim Pressesymposium werden die Referenten die beiden Dokumente thematisieren und mit den Medienvertretern diskutieren. Mit dabei sind:
Dr. Silvia Behrendt
Prof. Dr. rer. nat. Werner Bergholz
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi
Ltd. Ministerialrat a.D. Uwe Kranz
Philipp Kruse
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Christian Schubert
Dr. med. Ronald Weikl
Dr. med. Wolfgang Wodarg. Mehr …

05.05.2023: Wahrheiten, die dich wachrütteln sollten. Woher kommen die meisten Ihrer Medikamente? Sind die Konzernmedien in den USA Teil der Bundesregierung geworden? Ist Google zu unserem Feind geworden? Versuchen Klimafanatiker im Vereinigten Königreich, Mietobjekte zu schließen? Hat der NHS England mit seinen Forderungen nach Datenaustausch gerade die ärztliche Schweigepflicht aufgehoben? Europäische Länder möchten alle Flüge einschränken, um ein Überkochen der Meere zu verhindern – ist diese Idee auch nur annähernd plausibel? Fördern die Globalisten den Transgenderismus, weil sie weniger Menschen auf der Erde haben wollen? Und was ist der wahre Grund für den Streik der Lehrer im Vereinigten Königreich? Dr. Vernon Coleman gibt Einblicke in diese und weitere Fragen. Mehr …

03.05.2023:  Hersh: USA bombardierten Nord Stream zur Verlängerung des Stellvertreterkrieges in der Ukraine - acTVism Munich.Seymour Hersh spricht mit Aaron Maté über seinen Bericht bezüglich der Bombardierung der Nord Stream Gaspipelines durch die Biden-Administration, die nicht nur ein wichtiges russisch-deutsches Infrastrukturprojekt, sondern auch eine wichtige Voraussetzung für den Frieden in der Ukraine zerstörte. Video …

02.05.2023: James-Webb-Teleskop macht „verblüffende“ Entdeckung: „Ganzes wissen-schaftliches Fundament stürzt ein“. Eine bahnbrechende Entdeckung des James-Webb-Teleskops beherrschte in den vergangenen Tagen weltweit die Schlagzeilen. Das Teleskop hat Galaxien beobachtet, die viel größer und älter sind als angenommen. Aufgrund dieser Entdeckung wird die Urknalltheorie infrage gestellt, das Schreiben mehrere Medien. Der Schriftsteller Hans Siepel weist darauf hin, dass der überwiegende Teil dessen, was als akademische Arbeit gelten sollte, z. B. in den Humanwissenschaften, auf der evolutionären Urknall-Idee beruht. „Und nun scheinen all diese wissenschaftlichen Annahmen auf einem Treibsand-Fundament zu ruhen“.
„Das Webb-Teleskop lehrt, dass es nie einen Urknall gegeben hat. Das muss man erst einmal verdauen! Da sind Sie mit Ihren sogenannten Gewissheiten und Ihrem Glauben an die Wissenschaft erschüttert bis auf den Grund“, fuhr er fort. Video (english) und mehr …

Der globale Pandemievertrag der WHO ist eine Bedrohung für uns alle. Heute gibt James eine Erklärung für die Nationale Bürgerbefragung in Kanada über die WHO, den globalen Pandemievertrag, die Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften und die Bildung des kommenden technokratischen Kontrollnetzes für Biosicherheit ab. Video (english) und mehr …

01.05.2023:  Die USA bedrohen Europa um Sanktionen gegen Russland durchzusetzen - Augen Auf Medien Analyse. Zwei Beamte des Finanzministeriums werden europäische Verbündete besuchen, um ein Ende des Handels mit Russland zu fordern und Staaten, die die “Sanktionen” gegen Russland umgehen, zu identifizieren. Video …

29.04.2023: Pressekonferenz hochrangiger deutscher Militärs. Hochrangige deutsche Generäle warnen auf einer Pressekonferenz vor dem Krieg. Französische Generäle unterstützen dies vorbehaltlos und US-Militärs fordern einen baldigen Frieden – doch die Massenmedien schweigen!
Die Pressekonferenz des OKV fand am 27.März 2023 statt, um Mitgliedern und Sympathisan-ten eine Stimme für den Frieden zu geben. Hochrangige Persönlichkeiten aus Militär, Wis-senschaft, Kultur und Gesellschaft Deutschlands, zeigen nachfolgend den breiten gesell-schaftlichen Widerstand gegen den Kriegskurs der deutschen Regierung.
Wenn Generäle, deren Handwerk der Krieg ist, vor diesem warnen, sollten alle Alarmglocken schrillen. Doch hören wir etwas darüber in den Medien? Mit dieser Sendung macht wieder einmal kla.tv den Job, den eigentlich die Massenmedien tun sollten. Video …

28.04.2023:  Dimitri Lascaris auf der Krim - NATO-Zusage zur Integration der Ukraine & Pentagon-Leaks - acTVism Munich. In dieser Folge von Die Quelle sprechen wir mit dem Journalisten und Rechtsanwalt Dimitri Lascaris über seine jüngste Reise auf die Krim und nach Moskau. Außerdem berichten wir über die neuesten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine, darunter die erneute Zusicherung der NATO, die Ukraine in die NATO aufzunehmen, und die jüngsten Pentagon-Leaks. Video …

26.04.2023: Die riesige kriminelle Energie des Pharma-Riesen Pfizer. Uwe Kranz – ehemaliger Leitender Ministerialrat, LKA-Präsident in Thüringen und nationaler Experte bei Europol – hat sich als Kriminalist mit den verbrecherischen Machenschaften des Pfizer-Konzerns unter dem Titel „Pfizer – eine kriminelle Organisation?“ befasst. Wobei das absichernde Fragezeichen angesichts vieler Gerichtsbeschlüsse, Vergleiche, rechtskräftiger Verurteilungen, anhängiger Verfahren in den verschiedensten Instanzen und der Erkenntnisse aus den Pfizer-Files („exzeptionelle Verbrechen an der Menschlichkeit“) eigentlich unnötig ist, wie er selber in einer E-Mail bemerkt. Wir entsprechen seinem Wunsch auf Verbreitung und übernehmen nachfolgend seinen Artikel.
Pfizer – eine kriminelle Organisation? Ach, wo denken Sie hin… das kann doch nicht sein! Pfizer – das ist doch die amerikanische Pharmafirma, die uns vor den Covid-Unbilden gerettet hat! Die uns gemeinsam mit dem Mainzer Biontech-Unternehmen an der Goldgrube in wundersam kurzer Zeit das Wunder-Vakzin Comirnaty beschert hat, jenen „Impfstoff“, der „sicher und wirksam ist“, der spätestens nach dem zweiten Pieks „immunisiert“, mit dem man „sich selbst und andere vor Infektionen schützen” kann, später „zumindest schwere Covid-Erkrankungen“ verhindert! Jener „Impfstoff“, mit dem angeblich “20 Millionen” Covid-Infizierte vor dem sicheren Tod bewahrt worden sind (was von der Direktorin der Europäischen Arzneimittel-Agentur in Amsterdam (EMA), Emer Cooke, vor dem Untersuchungsausschuss des Europäischen Parlaments (EP) in letzter Sekunde ihrer Befragung dahingehend berichtigt wurde, dass sich die Zahl „20 Millionen“ auf alle Impfstoffe beziehe, die seit Beginn der Zählungen verabreicht worden seien. Aber das ging im allgemeinen Geplapper dann wohl irgendwie unter).
Und “Organisierte Kriminalität” (kurz OK)? Das sind doch immer bloß diese bösen libanesischen Clans, die sizilianischen Mafiosi, die osteuropäischen “vory y zakone” (“Diebe im Gesetz”), die kalabrische ’Ndragheta`, oder, oder, oder…!!? Seit Jahrzehnten wird in der Welt der Kriminalisten und Juristen an der Definition gefeilt, was denn eigentlich OK sei. Das Bundeskriminalamt schreibt in seinen OK-Bundeslagebildern Jahr für Jahr die folgende, inzwischen längst antiquierte Lesart der Gemeinsamen Arbeitsgruppe Justiz/Polizei (GAG) vom Mai 1990 fort: „Organisierte Kriminalität ist die von Gewinn- oder Machtstreben bestimmte planmäßige Begehung von Straftaten, die einzeln oder in ihrer Gesamtheit von erheblicher Bedeutung sind, wenn mehr als zwei Beteiligte auf längere oder unbestimmte Dauer arbeitsteilig unter Verwendung gewerblicher oder geschäftsähnlicher Strukturen, unter Anwendung von Gewalt oder anderer zur Einschüchterung geeigneter Mittel oder unter Einflussnahme auf Politik, Medien, öffentliche Verwaltung, Justiz oder Wirtschaft zusammenwirken.”
Nun ein realistischer Blick auf kriminelle Vita von Pfizer. Wie wäre es denn zur Abwechslung einmal mit einem realistischen Blick auf die kriminelle Vita eines Pharmaunternehmens? Vielleicht zunächst nur einmal auf Pfizer – das liegt in diesen Zeiten ja recht nah. 1994 zahlte Pfizer freiwillig 19,75 Millionen US-Dollar zur Beilegung der Vorwürfe des Justizministeriums, dass der Konzern gelogen hätte, um die staatliche Zulassung für eine mechanische Herzklappe zu erhalten; in der Folge seien dann Sicherheitsbedenken vertuscht worden – obwohl das Gerät Patienten tötete.
1996 verabreichte Pfizer 200 nigerianischen Kindern das Antibiotikum “Trovan” – ohne zuvor die Eltern darüber informiert zu haben, dass es sich dabei um ein medizinisches Experiment handelte oder je um Erlaubnis gefragt zu haben; 11 Kinder starben, viele erlitten schwere Nebenwirkungen (bleibende Gehirnschäden, Organversagen, Erblindung, Taubheit). Zunächst einigte sich Pfizer mit vielen Klägern außergerichtlich auf eine Entschädigung in Höhe von 75 Millionen Dollar. Das Geld sollte zu einem Teil in einen von Pfizer eingerichteten Meningitis-Fonds fließen, aus dem die Opfer und deren Familien entschädigt wurden, zu einem anderen Teil in Gesundheitsinitiativen im nigerianischen Bundesstaat Kano; weitere 10 Mio. Dollar gingen für die Gerichtskosten drauf. Noch immer sind 186 Klagen in der Schwebe, die Rede ist von vor US-Gerichten eingeforderten Entschädigungen in Höhe von sieben Milliarden US-Dollar. Skandal folgte auf Skandal. Mehr …

Die neue Krankheit “Fehlende Immunität durch Impfung”.  Dr. med. Simon Feldhaus QS24 - Schweizer Gesundheitsfernsehen. Jeder Ungeimpfte ist ab sofort krank. Dies zumindest nach der offiziellen WHO-Definierung und der Ergänzung des ICD-Kataloges. Darin ist nämlich eine neue Krankheit aufgeführt worden, über dessen Codierung man abrechnen kann. Und die neue Krankheit heisst: keinen Corona-Immunität durch Impfung bekommen. Wofür man eine ICD-Codierung macht für bisher gesunde Menschen, scheint hier doch ein Rätsel zu sein.
Im 2ten Teil der Sendung geht es um den geplanten Pandemie-Vertrag, welcher eine völkerrechtliche Verbindlichkeit darstellt und die Souveränität der einzelnen Mitgliedstaaten aushebelt, so zumindest gemäss Artikel der Weltwoche vom 5.3.2023. In dieser Sendung geht es nicht darum, ob «gut und sinnvoll» oder nicht, sondern nur darüber zu fragen, ob die Bürger informiert sind und das auch wirklich wollen. Die Aufgabe der Medien ist es, kritisch solche Sachen anzuschauen, zu prüfen und dem Volk zum Entscheid weiterzugeben. Doch ist dieser Vertrag nicht substanziell, dass die Bürger dies bewusst legitimieren sollten? Video …

25.04.2023: Jod – Wahrheit und Lüge. Jodmangel ist eine wachsende Bedrohung für die öffentliche Gesundheit. Gängige Umweltschadstoffe können die Schilddrüsenfunktion stören, was sich auf die allgemeine Gesundheit auswirkt. Der Körper kann Jod nicht selbst herstellen, es muss also über die Nahrung aufgenommen werden. Jod wurde dem Speisesalz zugesetzt, um die Gefahr für die öffentliche Gesundheit zu verringern, aber Empfehlungen für eine salzarme Ernährung haben zu einem erneuten Anstieg des Risikos beigetragen. Man geht davon aus, dass etwa 30 % der Weltbevölkerung an Jodmangel leiden. Früher verschrieben Ärzte Lugolsche Tropfen zur Jodsupplementierung, aber das kam aus der Mode, nachdem zwei Ärzte 1948 wissenschaftliche Daten falsch interpretiert hatten. Die anschließende Zugabe von konkurrierenden Mineralien – Fluorid in der Wasserversorgung und Ersatz von Kaliumbromat durch Kaliumjodid in Brot- und Gebäckmehl – erhöhte das Risiko einer Schilddrüsenunterfunktion und einer Jodinsuffizienz. Zu den Symptomen einer Schilddrüsenunterfunktion gehören Müdigkeit, Lern- und Gedächtnisschwierigkeiten, Schwierigkeiten bei der Gewichtsabnahme, ständiges Frieren und Schwierigkeiten beim Schwangerwerden. Ich empfehle Ihnen, so viel Jod wie möglich mit der Nahrung aufzunehmen, einschließlich jodhaltiger Bio-Milchprodukte, die mit Gras gefüttert werden, Bio-Cranberries, Eier, Kartoffeln und Meeresgemüse, die mehr Jod enthalten als jede andere Quelle.
Der Körper kann Jod nicht selbst herstellen, sondern muss es über die Nahrung aufnehmen. Obwohl Jodmangel immer mehr zu einer Bedrohung der öffentlichen Gesundheit wird, ist er in der westlichen Welt vollständig vermeidbar. Jod ist ein äußerst wichtiges Spurenelement, was bedeutet, dass der Körper es in sehr geringen Dosen benötigt. Obwohl viele Zellen Jod verwenden, nutzt die Schilddrüse das verfügbare Jod zuerst, um die Schilddrüsenhormone Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) zu produzieren. Mehr …

Smart Meter Gesetz: Das kommt auf uns zu. Anfang diesen Jahres wurde die verpflichtende Installation von Smart Meter in jedem deutschen Haushalt beschlossen. Was bedeutet dies für uns Menschen und für unsere Umwelt? In dieser Sendung sind neun gefährliche Auswirkungen des Smart Meters zusammengefasst.  Video ... 

23.04.2023: Exklusiv: Washington bereitet einen weiteren Sabotageakt vor! Washington bereitet sich darauf vor, einen weiteren Sabotageakt an Europas Energieadern zu begehen und die Alte Welt vollständig von allen Energielieferungen abzuschneiden. Vor einigen Tagen stellte das norwegische Marinekommando im US-Fernsehsender NBC News Aufnahmen vor, auf denen zu sehen war, wie angeblich russische U-Boote die Nordsee um Norwegens “kritische Infrastruktur” herum durchpflügten – den Standort von Norwegens Europipe, Europipe-2 und der kürzlich eröffneten Baltic Pipe-Pipeline, die norwegisches Gas von den norwegischen Offshore-Gasfeldern nach Europa transportiert.
Nach NBC News haben auch die führenden norwegischen Fernsehsender NRK und TV2, die maßgeblich an der Verbreitung der sensationellen Meldung beteiligt waren, darüber berichtet. Der Kern der Nachrichtenberichte und Texte, die auf den Websites von NRK und TV2 veröffentlicht wurden, war, dass Russland angeblich die Sabotage norwegischer Gaspipelines vorbereitet, die zu den Hauptadern der Energieversorgung des Kontinents nach der Explosion von Nord Stream wurden. Es stellt sich die Frage, warum das norwegische Marinekommando seinen norwegischen Fernsehsendern nicht das Recht eingeräumt hat, als erste über diese unglaubliche “Sensationsmeldung” zu berichten? Das ist ganz einfach. Norwegens Vasallenrolle in der “euro-atlantischen Solidarität” muss berücksichtigt werden und die ganze Informationsprovokation wurde von den Amerikanern geplant.
Die Russen werden alles in die Luft jagen. Der norwegische Fernsehsender TV2 hat sich besonders viel Mühe gegeben. Er gibt die Meinung des norwegischen Marinekommandos wieder, dass “russische U-Boote sich unberechenbar und aggressiv verhalten und norwegische Gaspipelines und Gasförderplattformen in der Nordsee überwachen“. So ein Schwachsinn, was gibt es da zu beobachten, wenn jeder weiß, wo und wessen Gaspipelines, und wo und wessen Öl- und Gasplattformen in Betrieb sind.  Es klingt wie der Hilfeschrei eines einsamen Passanten, der von niemandem angegriffen wird. Der Hauptredner in all diesen Fernsehsendungen ist der norwegische Marinekommandant Rune Andersen. Er erklärt, dass “die norwegische Marine derzeit keine Informationen über spezifische Bedrohungen für kritische Infrastrukturen” hat, also für norwegische Gaspipelines und Gasplattformen. Wie sich jedoch herausstellte, ist es aber zu früh, sich zu freuen. Andersen zufolge “steht die erhöhte Bereitschaft der Norweger im Zusammenhang mit den Explosionen in der Nord Stream“.
Stoltenberg und von der Leyen auf der Gas-Plattform Troll-A. Das zweite Phänomen. Es wäre zu einfach, wenn es sich auf Fernsehberichte über russische U-Boote beschränken würde, die unter den Augen von NATO-Aufklärungs-Flugzeugen in dem Meer schippern ( übrigens nicht klar, in welchem Meer). Bei dieser Informationsprovokation, zu deren Wesen ich euch allmählich hinführe, spielten auch europäische und internationale Spitzenpolitiker eine aktive Rolle – sprechende Marionetten namens Jens Stoltenberg, NATO-Generalsekretär und die Chefin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen. In Begleitung des norwegischen Ministerpräsidenten Joonas Gahr Støre besuchten sie Norwegens größte Gasplattform Troll-A in der Nordsee. Der norwegische Staatssender NRK berichtete über diesen Teil der Info-Show. Im aktuellen Kontext ist bereits allen klar, dass die Troll-A-Plattform auch eines der “Hauptziele einer möglichen russischen Sabotage” ist.
Troll-A liefert mehr als 10 Prozent des europäischen Gasbedarfs und gehört zu der Infrastruktur, die “die EU und die NATO gemeinsam verteidigen sollten“. Vier Marineschiffe der NATO – norwegische, spanische, portugiesische und deutsche Korvetten – halten nun ständig Wache rund um die Troll-A-Plattform, berichtete NRK. Wer ist der Bösewicht, der auf die friedliche Gasplattform abzielt? NATO-Generalsekretär Stoltenberg sagt: “Diese Infrastruktur ist sehr verwundbar. Es ist wichtig, dass wir zusammenhalten und uns um kritische Infrastrukturen kümmern, sowohl für unser Leben als auch für unsere Sicherheit… Solange der Krieg andauert, bleibt das Risiko kritischer Situationen bestehen. Putin muss dem Krieg ein Ende setzen. Das wird uns alle sicherer machen.” Es ist nun sonnenklar, dass Russland die Schuld daran trägt, wenn der Troll-A-Plattform oder den norwegischen Pipelines etwas zustößt. Ganz nebenbei mag sich die Frage stellen: Warum ist Stoltenberg selbst zu dieser Gasplattform in der Nordsee geflogen? Mehr …

Andreas Popp: So bringen Sie Ihr mittelständisches Unternehmen durch die Krise! - Wissensmanufaktur. Diese Ausgabe richtet sich an Chefs, die ihre Firmen durch den großen Sturm manövrieren wollen. Der mittelständische Unternehmer ist der Garant für Wohlstand in einer gesunden Wirtschaftsordnung. Für die Konzerne ein rotes Tuch, denn qualitativ können diese großen Player nicht mit den echten Unternehmern mithalten, die mit Herzblut bei der Sache sind. Ein konkretes Beispiel soll verdeutlichen, wie der Krieg der Konzerne gegen ihre Konkurrenten abläuft. Wahre Krimis spielen sich Tag für Tag in den Firmen ab.
Aber es gibt Lösungen, die Mut und spezielle Unternehmereigenschaften erfordern. Eitelkeiten sind da fehl am Platze. Eine wichtige Erkenntnis ist, sein Unternehmen zu verkleinern und zu gesunden, um zu überleben. Andreas Popp: „Es ist eine Analyse, die ich mit einem Freund im Geiste erarbeitete. Dieser Freund ist ein charismatischer Unternehmer, der anhand seiner Erfahrungen zeigt, wie es gehen kann“. Video …

22.04.2023:  Völlig IRRE: BRENNHOLZ wird verboten! - Aktien mit Kopf. Im Rahmen der GEG wird es auch zu einem Verbot von Brennholz als Wärmequelle kommen. Doch damit schadet man nicht nur dem Klima, sondern auch den 500.000 Familien in Deutschland, die die Wälder bewirtschaften. Mehr …

21.04.2023: Neue Verordnung ermöglicht der EU-Kommission Ausrufung einer Pandemie wegen “gesundheitlichem Notstand”. Während alle Aufmerksamkeit der kritischen Öffentlichkeit dem Pandemievertrag und der Änderung der Internationalen Gesundheitsvorschriften für die WHO gilt, hat die EU-Kommission im vergangenen Herbst bereits eine Verordnung erlassen, die ihr die gleichen Maßnahmen ermöglicht. Eine der WHO ähnliche Gesundheitsdiktatur kann durch die EU-Kommission aus sehr weit gespannten Gründen eingerichtet werden.
Die Verordnung umfasst eine Reihe von Möglichkeiten zur “Feststellung eines gesundheitlichen Notstandes” sowie von Maßnahmen in Bereichen wie „Gesundheit in allen Politikbereichen“, schwerwiegende grenzüberschreitende Gesundheitsgefahr“ aufgrund biologischer, chemischer, umwelt- aber auch klimabedingter Faktoren, Rettung des Klimas mit Maßnahmen wie verstärkte Überwachung durch integriertes Überwachungssystem mit künstlicher Intelligenz, in Bezug auf Arzneimittel und Medizinprodukte, Bildung einer „Notfalleinsatzgruppe“, Erleichterung klinischer Prüfung für Arzneimittel, beschleunigte Zulassungsverfahren von Arzneimitteln und Medizinprodukten und eine Verbindung zwischen öffentlicher und privater Partnerschaft durch die Einbeziehung sektorübergreifender Interessengruppen.
Eigentlich war es ein bloßer Zufall, auf der (vergeblichen) Suche nach dem Livestream der von TKP erwähnten Veranstaltung im EU-Parlament zum Thema WHO-Reform, war ich in der Übertragung der langen Plenarsitzung hängen geblieben. Neugierig geworden, verfolgte ich die Statements der Abgeordneten für einige Minuten, u.a. auch die kurze Ansprache der deutschen Abgeordneten Sylvia Limmer (AfD) (im Video ab 17:47:51). Limmer erklärte, dass es ihr vor einer EU-Kommission graue, die sich per Verordnung ermächtigt habe, den EU-weiten Gesundheitsnotstand aus „klimabedingten Gefahren“ auszurufen. Vor ein paar Jahren hätte ich derlei Äußerungen mit einem „kann ich mir nicht vorstellen“ abgetan. Wenn aber die Erfahrungen der Coronazeit eines gezeigt haben, dann, dass dem politischen Größenwahn scheinbar keinerlei Grenzen gesetzt sind. Auch wenn eine Maßnahme noch so widersinnig und abstrus erscheint – beschlossen wird sie dennoch, meist unter donnerndem Applaus der Massenmedien.
Im Falle der von Limmer erwähnten EU-Verordnung hatten sich die Massenmedien jedoch erstaunlich zurückhaltend verhalten. Auch die neuen/alternativen Medien hatten das Thema kaum bis gar nicht auf dem Schirm. Das weckt Erinnerungen an ein berühmtes Zitat von Jean-Claude Juncker: “Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.” Mehr …

Eugenik, Propaganda und Zensur: Wie die Lehren des Holocausts heute negiert werden. Entgegen der Anweisung von Präsident Truman wurden im Rahmen der Operation Paperclip mehr als 1600 prominente Nazi-Wissenschaftler und -Ingenieure in die USA gebracht, doch damit wurde auch ihre Ideologie in die medizinischen und wissenschaftlichen Einrichtungen der USA importiert. In dem Dokumentarfilm „Never again is now global“ berichten Überlebende des Holocaust über ihre Erinnerungen an die Ereignisse der 1930er und 1940er-Jahre. Sie ziehen direkte Parallelen zur heutigen Zeit, darunter die Ausgrenzung bestimmter Gruppen, Propaganda, Zensur, staatlich kontrollierte Wissenschaft und die Mitarbeit von Ärzten, die diese Politik legitimieren. Vera Sharav, die Initiatorin des Dokumentarfilms, erörtert dessen Botschaft und Themen in einem Exklusivinterview mit The Other Newspaper.
Sharav überlebte als junges Mädchen die Nazilager. Später gründete sie die Alliance for Human Research Protection (Allianz zum Schutz der Humanforschung), die sich für die „informierte Zustimmung“ bei medizinischen Experimenten und die ethische Ausübung der Medizin einsetzt. Sie sprach sich laut und deutlich gegen das aus, was sie als die Lügen hinter der Corona-Politik betrachtet. Es gibt ein Tabu, historische Lehren aus dem Holocaust zu ziehen; das brechen Sie in dem Dokumentarfilm. Wie erleben Sie als jemand, der die Lager selbst erlebt hat, dieses Tabu?
Der Holocaust ist inzwischen politisiert worden. Die institutionellen Torwächter haben den Sinn und Zweck des Unterrichts über die Geschichte des Holocaust untergraben. Lassen Sie mich das erklären. Bevor es ein Holocaust-Denkmal in Washington gab, gab es eine Präsidentenkommission unter der Leitung des Auschwitz-Überlebenden und Nobelpreisträgers Elie Wiesel. Er sprach sehr offen über die Bedeutung des Holocaust und die Warnung, die das Ereignis über das, was passieren könnte, über das, was passiert ist, beinhaltet. Im Jahr 1979 veröffentlichte die Kommission einen Bericht, in dem sie darauf hinwies, dass sich ein Völkermord dieses Ausmaßes wiederholen könnte. Im Jahr 2019 veröffentlichte dieselbe Institution eine Warnung: Es sollten keine Parallelen zum Holocaust gezogen werden, weder historisch noch in der heutigen Zeit. Dies ist eine völlige Kehrtwende. Sechshundert Wissenschaftler schrieben einen Protestbrief: Wenn das der Fall ist, können wir keine Geschichte mehr studieren. Sie wurden ignoriert. Mehr …

Neue Dokumente: Führendes medizinisches Forschungscenter der Welt finanzierte Forschung im Wuhan-Labor zur Schaffung mutierter Fledermaus-Coronaviren und ihrer Fähigkeit, Menschen zu infizieren. Aufzeichnungen, die Judicial Watch vorliegen, zeigen, dass die National Institutes of Health einen Zuschuss der EcoHealth Alliance für die Sequenzierung des Spike-Proteins von Coronaviren aus Fledermäusen finanziert haben, um Mutanten zu erzeugen, um festzustellen, wie stark sie sich entwickeln müssten, um ACE2 zu nutzen“, das als Rezeptor für den Eintritt in menschliche Zellen“ erklärt wird.
Judicial Watch gab am Mittwoch bekannt, dass es 552 Seiten von Unterlagen des US-Gesundheitsministeriums (HHS) erhalten hat, die den ursprünglichen Zuschussantrag und die Jahresberichte der EcoHealth Alliance an die National Institutes of Health (NIH) enthalten. Darin wird das Ziel der Arbeit der EcoHealth Alliance mit dem Wuhan Institute of Virology (WIV) in China beschrieben, mutierte Viren zu schaffen, „um die Fähigkeit unserer CoVs [Coronaviren], Menschen zu infizieren, besser vorherzusagen“. Eco Health Alliance plante die Sequenzierung des Spike-Proteins von Coronaviren, die aus Fledermäusen gewonnen wurden, um „Mutanten zu erzeugen, um festzustellen, wie stark sich die einzelnen Viren entwickeln müssten, um ACE2 zu nutzen“, was als „Rezeptor für den Eintritt in menschliche Zellen“ erklärt wird.
Judicial Watch erhielt die Unterlagen durch einen Antrag auf Informationsfreiheit (Freedom of Information Act, FOIA), den es im Dezember 2021 stellte: „Alle Berichte, die von der EcoHealth Alliance bei den NIH oder ihren Unterbehörden im Zusammenhang mit dem NIH Grant Nr. 1R01A|110964 mit dem Titel ‚Understanding the Risk of Bat Coronavirus Emergence‘ während der Laufzeit des Grant eingereicht wurden.“ Im ursprünglichen „Application for Federal Assistance“, der am 5. Juni 2013 von der EcoHealth Alliance eingereicht wurde, ist ein Abschnitt mit „Specific Aims“ betitelt, in dem die Absicht vermerkt wird, mutierte Fledermausviren zu erzeugen und „die Fähigkeit unserer CoVs [Coronaviren] vorherzusagen, Menschen zu infizieren“: Um das Risiko der Entstehung zoonotischer CoV [Coronaviren] zu verstehen, schlagen wir vor,
1) die Übertragungsdynamik von Fledermaus-CoVs an der Schnittstelle zwischen Mensch und Tier zu untersuchen;
2) wie dieser Prozess durch das CoV-Evolutionspotenzial beeinflusst wird und wie er die CoV-Evolution erzwingen könnte.
Wir werden die Art und Häufigkeit des Kontakts zwischen Tieren und Menschen an zwei kritischen Schnittstellen zwischen Mensch und Tier untersuchen: Märkte für lebende Tiere in China und Menschen, die Fledermäusen im ländlichen China stark ausgesetzt sind. Spezifisches Ziel: „Prüfung der Vorhersagen zur Übertragung von CoV zwischen verschiedenen Arten“: Wir werden unsere Modelle der Wirtsreichweite (d. h. des Emergenzpotenzials) experimentell mithilfe von reverser Genetik, Pseudovirus- und Rezeptorbindungstests sowie Virusinfektionsexperimenten in Zellkulturen und humanisierten Mäusen testen. Mit Fledermaus-CoVs, die wir isoliert oder sequenziert haben, und unter Verwendung von Lebendvirus- oder Pseudovirus-Infektionen in Zellen unterschiedlicher Herkunft oder Expression verschiedener Rezeptormoleküle werden wir das Potenzial jedes isolierten Virus und derjenigen mit Rezeptorbindungsstellen-Sequenz für ein Übergreifen bewerten.
Wir werden dies tun, indem wir die Spike- (oder andere Rezeptor-Bindungs-/Fusions-) Protein-Gene von allen unseren Fledermaus-CoVs sequenzieren und Mutanten erzeugen, um zu ermitteln, wie stark sich jedes Virus entwickeln müsste, um ACE2, CD26/DPP4 (MERS-CoV-Rezeptor) oder andere potenzielle CoV-Rezeptoren zu nutzen. In der weiteren Diskussion über die Ziele der Forschung heißt es in dem Bericht: In vitro [außerhalb des Körpers] Zelllinien und humanisiertes Mausmodell: Wir haben primäre Zelllinien und transformierte Zelllinien von 9 Fledermausarten aus Niere, Milz, Herz, Gehirn und Darm entwickelt. Diese haben wir zur Virusisolierung, für Infektionstests und zum Klonen von Rezeptormolekülen verwendet. Mehr …

Faktencheck der Behauptung des Guardian, dass „Covid eine goldene Ära der Impfstoffe einläutete“. Allem Anschein nach sehen sich die Menschen mit den vereinten Anstrengungen eines internationalen Kartells kommerzieller Interessen konfrontiert – Mediengiganten, Big Pharma, Agrarindustrie, Lebensmittelhersteller, Regierungen, Hochschulen, medizinische und militärische Behörden – die alle zu 100 % hinter unserer biotechnologischen Zukunft stehen, komme, was wolle. Sie wollen in aller Eile eine Reihe neuer Medikamente und Impfstoffe einführen, die weitaus invasiver, experimenteller und gefährlicher sind als alles, was wir bisher erlebt haben.
Dies wird in zwei kürzlich von The Guardian veröffentlichten und von Medscape wiedergegebenen Artikeln deutlich. Gestern haben wir auf den von Medscape veröffentlichten Artikel hingewiesen, der sich über die Nachricht zu freuen schien, dass Moderna seine mRNA-Injektionen auf „alle möglichen Krankheitsbereiche“ ausweiten will. Zugegeben, Medscape zitierte einen Artikel in The Guardian, von dem wir wissen, dass er Teil der Propagandamaschine ist und dessen Ruf in Scherben liegt, aber enttäuschend ist, dass Medscape, eine Webressource für Ärzte und Angehörige der Gesundheitsberufe, die Propaganda einfach wiederkäut, ohne auch nur den geringsten Hinweis auf die Schäden oder Gefahren, die mRNA-Injektionen für die Menschheit darstellen, zu geben.
Sehr zur Schande von Medscape gibt Dr. Guy Hatchard einen Einblick in die Verbindungen zwischen dem Autor der Guardian-Artikel und Bill Gates und überprüft die Guardian-Artikel, indem er sie mit den bekannten Fakten vergleicht. Mehr …

Einsturzgefahr! E-Autos als Problem für Parkhäuser? Britische Ingenieure schlagen Alarm. So viel steht schon jetzt fest: Die in Deutschland propagierte Energiewende droht für viele Bürger ein teurer bis unbezahlbarer Luxus zu werden. Ein Teil dieser verheerenden und rein ideologiebasierten Politik ist der diktierte Umstieg auf E-Autos, wenn ab spätestens 2035 – nach aktueller Planung – in der EU Neuzulassungen von Benzinern und Diesel verboten werden. Ob es bis dahin genug Ladesäulen geben wird und ausreichende Netzkapazitäten verfügbar sein werden, steht noch in den Sternen. Wohlwollend nehmen wir aber mal an, dass man diese Fragen in Berlin und Brüssel zumindest irgendwo im Hinterkopf auf dem Schirm hat.
Doch nun zur Gefahr: so titelte der in London erscheinende „Telegraph“ in der vergangenen Woche: „Parkhäuser könnten unter dem Gewicht von Elektroautos einstürzen.“ Zugegeben, im ersten Moment ist man geneigt, an ein plumpes „E-Auto-Bashing“ zu denken. Das ändert sich jedoch beim Lesen des dazugehörigen Artikels und der Würdigung der von Ingenieuren und Statikern vorgebrachten Argumentation. Deshalb hat eine Gruppe von einschlägig erfahrenen Experten jetzt neue Leitlinien entwickelt, um der ihrer Ansicht nach drohenden Gefahr entgegenzuwirken. Mehr …

Skalar-Technologie. Waffentechnik gegen die Menschheit oder Hilfsmittel? Wie wir wissen nutzt das Militär immer alles als Waffe gegen menschliches Leben…. Video ….

19.04.2023:  Bericht: Zwei Labor-Leaks, Biden schütze China - Alexander Benesch. Der ehemalige Direktor der gesamten US-Geheimdienst-Community, John Ratcliffe, sagte, die Dienste hätten nicht deutlich zugegeben wollen, dass COVID-19 aus einem Labor in China stamme, weil sie sich nicht auf die Seite von Donald Trump stellen wollten. Ratcliffe sagte am Dienstagmorgen vor dem House Select Subcommittee zur Coronavirus-Pandemie aus. Joe Biden und die aktuellen Geheimdienst-Chefs wollen laut ihm keine klaren Beweise dafür veröffentlichen, dass das Virus aus China stamme, weil dies Trumps Verlautbarungen bestätigen würde und es „enorme geopolitische Auswirkungen“ haben könnte. Kurz zuvor wurde ein neuer Senatsbericht über die Ursprünge des Virus veröffentlicht. Das 300-seitige Dokument kam zu dem Schluss, dass die Pandemie wahrscheinlich durch mindestens zwei Laborlecks des Wuhan Institute of Virology in China verursacht wurde. Mehr …

18.04.2023: Gefährliches ukrainisches Getreide überschwemmt Europa. Es sieht so aus, als ob die europäischen Länder für ihre Versuche, von billigem ukrainischen Getreide zu profitieren, bezahlen werden, das, anstatt die hungernden afrikanischen Länder zu ernähren, in das recht wohlgenährte Europa gebracht wird. Ukrainisches Getreide hat die Landwirte in Osteuropa bereits an den Rand des Bankrotts gebracht, und es hat sich auch herausgestellt, dass es für die Verbraucher gefährlich ist. Am 13. April haben die slowakischen Behörden die Verarbeitung und den Verkauf von ukrainischem Getreide und daraus hergestelltem Mehl auf dem Staatsgebiet verboten. Das slowakische Ministerium für Landwirtschaft und regionale Entwicklung erklärte, es habe mehrfache Überschreitungen der zulässigen Höchstkonzentration von Pestiziden festgestellt.
In einer Charge von 1,5 Tausend Tonnen Weizen aus der Ukraine, die zum Dreschen geschickt wurde, „wurde das Vorhandensein eines Pestizids bestätigt, das in der EU nicht zugelassen ist und negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit hat.“ Der slowakische Landwirtschaftsminister erklärte, drei unabhängige akkreditierte Labors hätten den erhöhten Gehalt an Pestizidrückständen bestätigt. Die Behörden beabsichtigen, in naher Zukunft Proben des gesamten in der Slowakei gelagerten ukrainischen Getreides und Mehls zu nehmen. Die Untersuchung in der Slowakei bestätigt die Aussagen des polnischen Landwirtschaftsministers, der bereits davor gewarnt hat, dass die Ukraine Getreide von zweifelhafter Qualität nach Europa liefert. Am 7. April erklärte sich Kiew nach Angaben des polnischen Landwirtschaftsministers bereit, die Einfuhr von Getreide in das Land zu stoppen, sodass jetzt nur noch der Transit in andere Länder erfolgt. Dies hat jedoch nicht dazu beigetragen, einen weiteren Skandal im Land zu vermeiden. Video (english) und mehr …

17.04.2023: Neuer Führerschein: DAS ändert sich 2025 für ALLE Autofahrer! - TaxPro GmbH. Video …

14.04.2023: „Ich habe den 23. Weltimpfstoffkongress in Washington DC besucht. Das habe ich gesehen und gehört…“. Vergangene Woche besuchte ich den 23. Weltimpfstoffkongress in Washington, D.C., der sich selbst als „die wichtigste Impfstoffveranstaltung des Jahres“ bezeichnet: Unser Veranstaltungsformat ermöglicht es, sektorübergreifende Themen zu behandeln und den Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, mehr über ihr spezifisches Forschungsgebiet und ihre berufliche Funktion zu erfahren. Durch die parallele Durchführung von Nischenkonferenzen während der drei Tage wird die Relevanz der gesamten Veranstaltung für alle Teilnehmer erhöht. Während der Sitzungen werden Sie erfahren, wie Spitzenforschung in folgende Bereiche integriert werden kann, Pharma, Biotech, Akademia und Regierung, „um mehr und bessere Impfstoffe auf den Markt zu bringen“. An der Veranstaltung nahmen mehr als 3 100 Personen teil, vorwiegend aus der Pharma- und Biotech-Industrie sowie aus dem Bereich Regulierungsfragen.
Zu den Hauptrednern gehörten prominente Persönlichkeiten der Gesundheitsbehörden, darunter Peter Marks, M.D., Ph.D., Direktor des Center for Biologics Evaluation and Research (CBER) bei der U.S. Food and Drug Administration (FDA); verschiedene Forschungsleiter bei BioNTech und Moderna; und akademische Größen wie Peter Hotez, M.D., Ph.D., Dekan der National School of Tropical Medicine und Co-Direktor des Texas Children’s Hospital Center for Vaccine Development am Baylor College of Medicine. Während der drei vollen Konferenztage trafen weder ich noch Dr. Elizabeth Mumper, eine in Virginia ansässige Kinderärztin und entschiedene Verfechterin der Impfstoffsicherheit, auf einen anderen Arzt, der derzeit in der klinischen Praxis tätig ist. Die Veranstaltung stand jedem offen, der bereit war, die Teilnahmegebühr zu zahlen, die bei 495 Dollar für Studenten begann und bis zu 1.000 Dollar und mehr betrug. Soweit ich das beurteilen konnte, waren hier vorwiegend große und kleine Pharma- und Biotech-Unternehmen sowie führende Vertreter der Zulassungsbehörden versammelt.
Allgemeine Eindrücke: Die Mehrheit der Teilnehmer glaubt wirklich, dass sie das Richtige tun. Die Mehrheit der Teilnehmer lässt sich in ihrer Meinung nur von den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden leiten. Mit anderen Worten: Sie sind der festen Überzeugung, dass COVID-19-mRNA-Impfstoffe (und andere) äußerst sicher sind und bereits Millionen von Menschenleben gerettet haben. Abgesehen von den Mitgliedern des Beratungsausschusses für Impfstoffe und verwandte biologische Produkte (Vaccines and Related Biological Products Advisory Committee, VRBPAC) der FDA und den Beamten der britischen Gesundheitsbehörde (UKHSA) kennen nur wenige, wenn überhaupt, die Daten aus Impfstoffversuchen und Beobachtungsdaten nach der Markteinführung zur Sicherheit und Wirksamkeit des COVID-19-Impfstoffs. Die Hauptredner und die Moderatoren der Expertenrunde, die das Thema „Impfverweigerung“ zur Sprache brachten, äußerten sich abfällig über diejenigen, die es geschafft haben, die Impfung zu vermeiden, und verachteten offen diejenigen, die andere dazu ermutigten, dasselbe zu tun.
Abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen war der Ton bei den Vorträgen und Diskussionen am runden Tisch kollegial. Abgesehen von den gezielten Fragen, die Mumper und ich stellen konnten, gab es keine offenen Hinweise darauf, dass einer der Teilnehmer die konventionellen Erzählungen über den Umgang mit der COVID-19-Pandemie in Frage gestellt hätte. In persönlichen Gesprächen gab es ermutigende Anzeichen dafür, dass nicht jeder der Anwesenden den konventionellen Erzählungen über die Pandemie Glauben geschenkt hat. Rufe nach öffentlich-privaten „Partnerschaften“ waren ein häufiges Thema. Ich konnte nur an einem Bruchteil der Hunderte von Vorträgen und Podiumsdiskussionen auf der Konferenz teilnehmen. Im Folgenden fasse ich die wichtigsten Punkte aus den von mir besuchten Sitzungen und den Gesprächen mit den Vortragenden zusammen. Video und mehr …

Energie als Mittel der Kontrolle und der Krieg gegen den Kohlenstoff. Um eine Bevölkerungsreduzierung erfolgreich umzusetzen ist es von Vorteil der Zivilisation der Kohlenstoff (das CO2) wegzunehmen. Mit der Klimawandel-Propaganda wird dies umgesetzt. Nach Ansicht der Globalisten müssen Gesundheits-, Klima- und Energiekrisen als ein Thema behandelt werden. Ist das der richtige Ansatz?
Den Globalisten zufolge ist der Klimawandel die Bedrohung Nr. 1 für die Menschheit, die radikale Abstriche bei der Lebensqualität und die völlige Aufgabe von Privatsphäre und Freiheit erforderlich macht. Der Klimawandel wird auch als Erklärung für die Nahrungsmittelknappheit herangezogen, um die Notwendigkeit zu rechtfertigen, die Menschen vom Land und aus den Vororten in intelligente Städte umzusiedeln, und um den Ersatz von Rindfleisch durch Insekten zu fördern. Sogar die COVID-19-Pandemie wurde dafür verantwortlich gemacht. Die Globalisten wollen, dass Gesundheit (die nach der neuen Agenda „Nahrung ist Medizin“ sowohl Medizin als auch Nahrungsmittel umfasst), Klimaschutz und Energiekontrolle nicht als drei separate Themen, sondern als eines behandelt werden. Eine der betrügerischen Lösungen der Globalisten für die angebliche Klimakrise sind Investitionen in Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG). Die ESG-Bewertung eines Unternehmens soll den Anlegern Aufschluss darüber geben, wie sozialbewusst das Unternehmen ist, aber die jüngsten Skandale haben gezeigt, dass ESG ein Schwindel ist.
Der Handel mit Emissionsgutschriften bezieht sich auf den Kauf und Verkauf von Gutschriften, die es einem Unternehmen erlauben, eine bestimmte Menge an Kohlendioxid auszustoßen. Durch den Kauf von Emissionsgutschriften von Nichtverschmutzern kann die Industrie weiterhin die Umwelt verschmutzen. Wie ESG-Investitionen ist auch der Kohlenstoffhandel ein globalistischer Betrug, der den Lebensstandard der Armen senken und die Menschheit in die Kohlenstoffsklaverei treiben soll. Nach Ansicht der Globalisten ist der Klimawandel die Bedrohung Nr. 1 für die Menschheit, die radikale Abstriche bei der Lebensqualität und die völlige Aufgabe von Privatsphäre und Freiheit erforderlich macht. Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach verkündete beispielsweise im Dezember 2020, dass die Bekämpfung des Klimawandels Einschränkungen der persönlichen Freiheit erfordern wird, ähnlich denen, die zur „Abflachung der Kurve“ von COVID eingeführt wurden.
In ähnlicher Weise warnte die britische Wirtschaftsprofessorin Mariana Mazzucato im September 2020: „In naher Zukunft wird die Welt vielleicht wieder auf Abriegelungen zurückgreifen müssen – dieses Mal, um einen Klimanotstand zu bewältigen.“ Das Weltwirtschaftsforum (WEF), die Vereinten Nationen und die Weltgesundheitsorganisation haben ebenfalls Artikel veröffentlicht, in denen sie ihre Absicht bekunden, den „Klimawandel“ durch Abschaltung der Gesellschaft zu bekämpfen. Der Klimawandel wird auch dazu benutzt, um Nahrungsmittelknappheit zu erklären, die Notwendigkeit der Umsiedlung von Menschen vom Land und aus den Vororten in intelligente Städte zu rechtfertigen und den Ersatz von Rindfleisch durch Insekten zu fördern. Sogar die COVID-19-Pandemie wurde dem Klimawandel zugeschrieben. Gesundheit, Klima und Energie sollen als ein Thema behandelt werden. Mehr …

13.04.2023: Das bringt die Zukunft: mRNA-Impfung und gentechnische Medikamente gegen alle Krankheiten. Zwei Leitartikel, die kürzlich im britischen Guardian, einem Sprachrohr der Gates Foundation, erschienen sind, geben einen Hinweis darauf, was uns in den nächsten fünf bis zehn Jahren kollektiv bevorsteht. Der eine trug den Titel “A silver lining”: how Covid ushered in a vaccines golden era („Ein Silberstreif”: Wie Covid eine goldene Ära der Impfstoffe einläutete) und der andere “Cancer and heart disease vaccines ‘ready by the end of the decade’” (Impfstoffe gegen Krebs und Herzkrankheiten ‘bis zum Ende des Jahrzehnts verfügbar‘).
Beide Artikel wurden von Linda Geddes, Wissenschaftskorrespondentin des Guardian, verfasst. Wenn man ein wenig recherchiert, stellt man fest, dass Geddes auch Beraterin von GAVI ist, der Global Vaccine Alliance, deren größter Geldgeber die Gates Foundation ist. Zwei Leitartikel am selben Tag in einer vermeintlich unabhängigen Zeitung sagen viel über die enorme Reichweite von GAVI, Gates und Big Pharma aus. Die Artikel versprechen die Rettung von Millionen von Menschenleben bis zum Jahr 2030 durch eine ganze Reihe von neuen mRNA-Impfstoffen, die von Moderna für Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Infektionskrankheiten, Autoimmunerkrankungen und seltene Krankheiten entwickelt werden. Ziemlich originell an dem Geschäftsmodell dabei ist, dass das just dieselben Krankheiten sind, die als Nebenwirkung durch mRNA-Covid-Impfstoffe verursacht oder verschlimmert werden, wie wir zum Beispiel in der Serie über die gehäuften Fälle von Turbokrebs gezeigt haben, die in den Datenbanken für Nebenwirkungen gemeldet wurden.
Geddes interviewt eine Reihe von Impfstoff-Wissenschaftlern und berichtet an sich wenig Überraschendes: “Die Entwicklung und Erprobung ist seit der Einführung von Covid-19 in einem noch nie dagewesenen Tempo vorangeschritten, so dass Technologien, die andernfalls ein weiteres Jahrzehnt gebraucht hätten, um die späte klinische Erprobung, die behördliche Zulassung und den Scale-up der Produktion zu durchlaufen, ihre Tauglichkeit unter Beweis stellen konnten [indem sie einfach unbewiesen an Millionen von Menschen verabreicht wurden].”
„Seitdem ist die Zahl der Studien zur Erforschung von mRNA-Impfstoffen für andere Krankheiten explodiert. Einigen von ihnen hat die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA den Status eines Therapiedurchbruchs verliehen, was bedeutet, dass ihre Zulassung im Schnellverfahren erfolgen wird [und sie dann Millionen ahnungsloser menschlicher Versuchskaninchen verabreicht werden].“ Mehr …

Corbett Report: Die menschenfeindliche Agenda. „Dies ist eine menschenfeindliche Agenda“ – wie die Bemühungen von One Health auf ein Schema der Deglobalisierung hinweisen, mit den Gastgebern Meryl Nass, M.D., und James Corbett. Sie decken die Korruption in der WHO auf und stellen ihre Perspektiven dar, inwiefern die Verbindungen von Big Oil zu Klimaangelegenheiten eine Überlegung wert sind.“
„Was wir in den vergangenen Monaten herausgefunden haben, ist, dass wir endlich eine nicht redigierte Kopie der zusammenfassenden E-Mail erhalten haben, die von Ron Fouchier geschrieben wurde, einem niederländischen Virologen, der für seine Gain-of-function-Experimente mit Frettchen berühmt ist. Er und ein Typ namens Kawaoka von der University of Wisconsin waren also zwei Wissenschaftler, die die Vogelgrippe gefährlicher machten und sich über die Luft auf den Menschen ausbreiten konnten.“ Video und mehr …

12.04.2023:  Verteidigungsministerium Russlands: Cholera- und Milzbrand-Erreger in US-Biolabors entdeckt. Der Befehlshaber der russischen ABC-Truppen hat am Mittwoch vor dem Föderationsrat Russlands berichtet, dass in den US-amerikanischen Biolabors in der Ukraine 240 Erreger gefährlicher Krankheiten gefunden wurden. Die meisten von ihnen sind mit Milzbrand und Cholera verbunden. Mehr …

Pentagon-Leaks: Russischer Geheimdienst arbeitet mit VAE gegen USA und Großbritannien. US-Beamte haben die VAE dafür kritisiert, dass sie die von den USA verhängten Sanktionen gegen Russland nicht durchsetzen. Nun geht aus den jüngsten Pentagon-Leaks hervor, dass die VAE und Russland vereinbart hätten, gegen die Geheimdienste der USA und des Vereinigten Königreichs zusammenzuarbeiten. Russische Geheimdienstoffiziere hätten damit "geprahlt", dass sie mit den ölreichen Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) eine Vereinbarung getroffen haben, "um gegen die Geheimdienste der USA und des Vereinigten Königreichs zusammenzuarbeiten". Dies meldete AP am Dienstag unter Bezugnahme auf eines der durchgesickerten Pentagon-Geheimdokumente.
In dem von AP eingesehenen Dokument heißt es: "Mitte Januar behaupteten des FSB [des russischen Inlandsgeheimdienstes], dass Beamte der Sicherheitsdienste der VAE und Russlands vereinbart hätten, gegen die Geheimdienste der USA und des Vereinigten Königreichs zusammenzuarbeiten." "Die VAE sehen in der Zusammenarbeit mit den russischen Geheimdiensten wahrscheinlich eine Gelegenheit, die enger werdenden Beziehungen zwischen Abu Dhabi und Moskau zu festigen und die nachrichtendienstlichen Partnerschaften während der Sorgen um den Rückzug der USA aus der Region zu diversifizieren", soll es in dem Pentagon-Dokument heißen. In Washington, D.C. sei man zudem darüber besorgt, dass die VAE die wegen des Ukraine-Krieges verhängten Sanktionen gegen Russland umgehen.
Zu den durchgesickerten Pentagon-Dokumenten räumte der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates John Kirby ein, dass "wir nicht wissen, wer dahinter steckt, wir wissen nicht, was das Motiv ist", dass aber angeblich zumindest einige der Papiere "manipuliert wurden". Daraufhin gaben Beamte der VAE eine Erklärung ab, wonach die in dem Dokument enthaltenen Behauptungen über den FSB "kategorisch falsch" seien. Mehr …

China schlägt internationale Untersuchung der US-Biowaffenprogramme vor. BEIJING, 12. April. Die chinesischen Behörden schlagen eine internationale Untersuchung der US-Projekte zur Entwicklung biologischer Waffen vor, sagte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Wang Wenbin, am Mittwoch. „Wir bestehen darauf, dass die US-Seite alle ihre Verpflichtungen erfüllt und volle Transparenz aller militärisch-biologischen Aktivitäten auf dem Territorium der USA und außerhalb des Territoriums sicherstellt“, sagte er beim Briefing und kommentierte den Bericht des russischen Verteidigungsministeriums über die Entwicklung biologischer Waffenkomponenten durch die USA in der Nähe der russischen Grenzen: „Washington muss der Durchführung einer Untersuchung zustimmen und aufhören, die Bemühungen der internationalen Gemeinschaft zur Stärkung des biologischen Sicherheitssystems sowie des entsprechenden Rechtssystems zu behindern.“
Der Diplomat wies darauf hin, dass die USA aktiver als andere militärisch-biologische Projekte durchführten und sich gleichzeitig jeder internationalen Kontrolle verweigerten. „Die internationale Gemeinschaft ist darüber äußerst besorgt. Wir sind enttäuscht, dass die US-Seite bisher nur auf unbegründete Erklärungen zurückgegriffen und die Situation noch nicht geklärt hat“, fügte er hinzu. Der Chef der russischen Truppen für Strahlen-, Chemie- und Biologieschutz, Generalleutnant Igor Kirillow, erklärte am Dienstag auf einer Plenarsitzung der russischen Staatsduma, dass die Vereinigten Staaten Komponenten für biologische Waffen in der Nähe der russischen Grenzen herstellen, was durch die Analyse der Standorte der amerikanischen Biolabore in den Volksrepubliken Lugansk und Donezk sowie in der Region Cherson bewiesen wird. Mehr …

11.04.2023: Wichtig!!! Der EU-Totalitarismus steht vor der Tür. Eine EU-Parlamentariern gibt Einblick in die Interna der Kommission und die totalitäre Struktur der Planwirtschaft. Das Orwellschse Wahrheitsministerium wird aufgebaut. Ein Systemaufbau für die Enteignung auf allen Ebenen findet bereits statt. EU-Abgeordnete Dr. Limmer: Lüge und Vertuschung anstatt Aufarbeitung. So blockieren die EU-Politiker jede Corona-Aufarbeitung: Geheime Verträge, geschwärzte Akten, Auskunftsverweigerung, Milliarden Steuergeld verteilt. In Brüssel wird ungeniert gelogen – und die Menschen haben keine Chance auf Kontrolle! Bis heute agiert die EU radikal gegen die Menschen. Die EU-Abgeordnete Sylvia Limmer im Gespräch mit AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet. Das muss man gehört haben!
„In der EU gehört die Lüge zum täglichen Geschäft“, berichtet die Dr. Sylvia Limmer im Gespräch mit Stefan Magnet. Und es ist tatsächlich atemberaubend, wie abgehoben das EU-Parlament gegen die Menschen agiert. Die EU-Insiderin liefert zahlreiche konkrete Beispiele, wie in Bezug auf die Covid-Impfungen gelogen wurde und wird. In dieser EU, mit diesen Politikern und Parteien, wird eine Aufarbeitung nicht möglich sein. Doch Sylvia Limmer will nicht locker lassen: Ich höre nicht auf, bis es zu einer umfangreichen juristischen Aufarbeitung kommt, sagt die Abgeordnete der AfD. Video …

US-Biowaffenprogramm in der Ukraine: Infizierte Geldscheine in Lugansker Schule gefunden. Die Co-Vorsitzende der Kommission zur Untersuchung der Aktivitäten US-amerikanischer Biolabore in der Ukraine, Irina Jarowaja, erklärte während der Plenarsitzung der Staatsduma am Dienstag, dass die USA an neuen Massenvernichtungswaffen in der Ukraine arbeiteten. Video und mehr …

10.04.2023: Die mRNA-Technologie ist gerade in eine ganz neue, viel dunklere Phase der Entwicklung eingetreten. COVID-19 mRNA-Impfstoff: Angriff über die Lebensmittelversorgung möglich. Chinesen beladen Kuhmilch mit mRNA-Exosomen – und immunisieren erfolgreich Mäuse. Die Lebensmittelversorgung des Landes kann von den Gesundheitsbehörden manipuliert werden, um die Bevölkerungsentwicklung zu beeinflussen. Ein großartiges Beispiel ist die Anreicherung von Getreide mit Folsäure – der synthetischen Form von Folat -, wodurch die Häufigkeit von Neuralrohrdefekten (z. B. Spina bifida) erfolgreich reduziert werden konnte. Nun wird eine orale Verabreichung speziell für die COVID-19-Impfung unter Verwendung von mRNA in Kuhmilch in Betracht gezogen.
Zhang und Kollegen haben gezeigt, dass ein verkürzter mRNA-Code von 675 Basenpaaren in aus Milch gewonnene Phospholipidpakete, sogenannte Exosomen, geladen und dann mit derselben Milch an Mäuse verfüttert werden kann. Der Magen-Darm-Trakt der Mäuse nahm die Exosomen auf, und die mRNA muss in den Blutkreislauf und das lymphatische Gewebe gelangt sein, da in den gefütterten Mäusen Antikörper gegen das SARS-CoV-2-Spike-Protein (rezeptorbindende Domäne) gebildet wurden. Mehr …

06.04.2023: Warum die Gesetzgeber der Länder (Staaten) die WHO-Vorschläge für Pandemien ablehnen sollten. Demokratien und vernünftige Gesellschaften basieren auf Rationalität und Ehrlichkeit. Ohne sie sind weder Demokratie noch Gerechtigkeit nachhaltig. An ihre Stelle tritt eine Struktur, in der die Wenigen den Vielen diktieren und die Auswüchse von Feudalismus, Sklaverei oder Faschismus die Oberhand gewinnen. Aus diesem Grund haben so viele Menschen so lange und so hart für diese Ideale gekämpft. Die Menschen in den demokratischen Ländern wählen dann Vertreter in die privilegierte Position der Hüter ihrer Freiheit.
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) setzt sich für einen Pandemievertrag („CA+“) und Änderungen der bestehenden Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV) ein, um ihre Befugnisse in gesundheitlichen Notfällen zu erweitern. Mit diesen Vorschlägen wird auch der Geltungsbereich von Notfällen auf potenzielle statt auf tatsächliche Schäden ausgeweitet. Der Vertragsentwurf schlägt eine Definition von „One Health“ vor, die jedes Ereignis in der Biosphäre umfasst, das das menschliche Wohlbefinden beeinträchtigen könnte. Die Entscheidungsbefugnis wird in die Hände einer einzigen Person, des WHO-Generaldirektors, gelegt. Die WHO wird von den Ländern verlangen, diese Abkommen zu unterzeichnen, um die Stimmen derjenigen zu unterdrücken und zu zensieren, die das Diktat der Generaldirektorin in Frage stellen. Die beiden Vorschläge, auf die an anderer Stelle näher eingegangen wird, zielen darauf ab, eine internationale Bürokratie für gesundheitliche Notfälle mit einem zusätzlichen Jahresbudget aufzubauen, das von der Weltbank auf das Dreifache des derzeitigen WHO-Budgets geschätzt wird. Dieses Programm wird in hohem Maße von den wichtigsten Einzel- und Unternehmenssponsoren der WHO unterstützt, die von den vorgeschlagenen warenorientierten Maßnahmen direkt profitieren werden. Hauptsächlich wird es jedoch von den Steuerzahlern finanziert werden.
Dies ist ein neues Modell für die WHO und für die öffentliche Gesundheit. Ursprünglich sollte die WHO den Ländern dienen, nicht sie belehren. Die Vorschläge zielen darauf ab, die individuelle und nationale Entscheidungsbefugnis bzw. Souveränität zu beschneiden und sie durch Gehorsam gegenüber den Empfehlungen der WHO zu ersetzen. Als der Generaldirektor der WHO vor kurzem meinte, dass dies nicht stimme, bezog er sich nicht auf die Vorschläge der WHO, sondern auf eine separate, öffentlichkeitswirksame Kampagne. Im Sprachgebrauch der WHO verbreitete er Fehlinformationen. Individuelle Souveränität und Menschenrechte waren einst von zentraler Bedeutung für die öffentliche Gesundheit. Diese Konzepte werden in der Regel durch gewählte Vertreter und durch die Beibehaltung der unveräußerlichen Rechte einer Person bei Entscheidungen über ihren eigenen Körper ausgeübt. Antifaschistische Vereinbarungen wie der Nürnberger Kodex beruhen auf diesem Verständnis. Dies allein sind zwingende Gründe, sich gegen diese WHO-Vorschläge auszusprechen. Aber es gibt noch weitere zwingende Gründe, warum diese Vorschläge sowohl lächerlich als auch gefährlich sind.
Entwicklung eines Pharma- Drogenkartells. Ein Großteil der Finanzierung der WHO stammt von privaten und unternehmerischen Sponsoren, die festlegen, wie ihr Geld verwendet wird. Die Unternehmen sind ihren Aktionären gegenüber verpflichtet, diese Beziehung zur Steigerung ihrer Gewinne zu nutzen, während Einzelpersonen direkt in Unternehmen investiert sind, die von den Vorschlägen der WHO für den Gesundheitsnotstand profitieren werden. Wir haben dies während Covid-19 gesehen. Mehr …

05.04.2023: Die Nahrungsmittelkrise wird die größte Krise des 21. Jahrhunderts sein! Sie wird die Lebensmittelpreise in die Höhe treiben und Hunger und Armut verbreiten. Steigende Lebensmittelpreise werden zu einer Inflation führen und weitere Krisen in der Welt auslösen. Dies wird nicht nur die Entwicklungsländer betreffen, sondern auch die Industrieländer. Nach Angaben des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP) müssen in diesem Jahr mehr als 73 Millionen Menschen in 78 Ländern, die auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen sind, mit gekürzten Rationen rechnen. Die hohen Preise haben weltweit zu Lebensmittelprotesten geführt, so in Mexiko, Indien, Senegal, London, Mauretanien und anderen Teilen Afrikas. In Indien, Mexiko, Haiti, auf den Philippinen, in Äthiopien, Indonesien und im Jemen kam es in diesem Jahr zu Lebensmittelunruhen, um gegen die Nahrungsmittelkrise zu protestieren. Am stärksten betroffen von dieser Krise werden wahrscheinlich die afrikanischen Länder sein, wo sich viele der weltweit ärmsten Nationen befinden. Der Mangel an Nahrungsmitteln als Grundbedürfnis der Menschen wird zu Unruhen und Selbstmord führen, und Millionen von Menschen könnten daran sterben.
Nahezu alle Regionen der Welt erleben in diesem Jahr eine drastische, durch Lebensmittel verursachte Inflation. Die Einzelhandelspreise sind in China um 18 %, in Sri Lanka um 17 % und in ganz Lateinamerika und Russland um 10 % oder mehr gestiegen. Am 3. Mai 2008 verwüstete ein Zyklon das tief liegende Irrawaddy-Delta in Myanmar und machte nach Angaben der UNO mehr als 1 Million Menschen obdachlos. Schätzungsweise 80 000 Menschen starben allein im Labutta-Distrikt des Deltas. Nach Angaben der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation sollte Myanmar in diesem Jahr 600.000 Tonnen Reis exportieren, unter anderem nach Sri Lanka und Bangladesch. Der Zyklon überflutete 5.000 Quadratkilometer Ackerland. Der Zyklon Nargis traf das wichtigste Reisanbaugebiet des Landes und verschlimmerte eine Nahrungsmittelkrise, die von Haiti bis Ägypten Unruhen ausgelöst hat.
Wie es dazu kommt: Steigende Ölpreise, die globale Erwärmung, Biokraftstoffe und die Explosion der Weltbevölkerung sind die Ursachen für diese Nahrungsmittelkrise. Die Hauptursache sind die steigenden Ölpreise, die zum ersten Mal 123 Dollar pro Barrel erreicht haben. Die Ölkosten verteuern den Transport und damit auch die Lebensmittel. Der Ölpreis hat die Kosten für Lebensmittelimporte in diesem Jahr in die Höhe schnellen lassen. Die Weltbank sagt voraus, dass sich die weltweite Nachfrage nach Lebensmitteln bis 2030 verdoppeln wird. Dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass die Weltbevölkerung bis 2050 um drei Milliarden Menschen wachsen wird. Die Nachfrage nach Lebensmitteln wird auch aufgrund des neuen Wohlstands in Indien und China steigen. Die globale Erwärmung wird die Nahrungsmittelproduktion in vielen Ländern beeinträchtigen. Sie kann zu klimatischer Instabilität führen, die sich negativ auf die Ernte auswirkt.
Die Lebensmittelpreise werden durch die steigende Nachfrage nach Biokraftstoffen beeinflusst. Biokraftstoffe, die aus Nahrungspflanzen wie Mais, Zuckerrohr und Palmöl hergestellt werden, sollen die Abhängigkeit der Welt vom Benzin verringern. Doch wenn Rohöl teuer ist, können diese alternativen Energiequellen auch zu einem höheren Preis verkauft werden. Vergangenes Jahr wurde ein Viertel der US-Maisernte zu Ethanol verarbeitet, das als Kraftstoff für Fahrzeuge verwendet wird. Die USA liefern mehr als 60 % der weltweiten Maisausfuhren. Nach Angaben der Weltbank gerät dadurch die Nahrungsmittelversorgung der Länder unter Druck. Die weltweiten Nahrungsmittelreserven sind auf dem niedrigsten Stand seit 35 Jahren. Die Nachfrage wächst viel stärker als das Angebot. Wie kann man das Problem lösen? Mehr …

Robert Malone lässt die Bombe platzen! mRNA-Injektionen bei Schweinen und Kühen. „Bevor wir über mRNA-Impfstoffe für Nutz-, Haus- und Wildtiere diskutieren, müssen wir uns zunächst mit dem Problem befassen, das im Raum steht. Wie kann es sein, dass die Öffentlichkeit Zugang zu Informationen über klinische Studien für Menschen hat, aber nicht dasselbe für klinische Studien zur Tiergesundheit?“, fragt Dr. Robert Malone. Nachfolgend die Analyse des Arztes über die Impfung von Tieren mit mRNA: „In den frühen Tagen der AIDS-Epidemie forderte die AIDS-Gemeinschaft den öffentlichen Zugang zu klinischen Studien. Im Jahr 1988 verabschiedete der US-Kongress den Omnibus Health Care Extension Act of 1988 (Public Law 100-607), der die Entwicklung einer Datenbank für Informationsdienste zu klinischen AIDS-Studien vorschrieb. Dieses Kongressgesetz motivierte andere gemeinnützige Gruppen, die sich mit der Krankheit befassen, Zugang zu verlangen. Der Food and Drug Administration Modernization Act von 1997 änderte den Food, Drug, and Cosmetic Act und den Public Health Service Act, um die NIH zu verpflichten, eine öffentlich zugängliche Datenbank für klinische Studien zu erstellen. Dies führte schließlich zur Entwicklung der Website ClinicalTrials.gov, die die Nachverfolgung von Wirksamkeitsstudien für neu zugelassene Prüfmedikamente (einschließlich Impfstoffe) ermöglicht.
Das Gesetz besagt (aus Wikipedia): Staatlich und privat finanzierte klinische Versuche; Der Zweck jedes experimentellen Medikaments; Kriterien für die Eignung der Probanden zur Teilnahme an der klinischen Prüfung; Standort der klinischen Prüfzentren, die für eine Studie genutzt werden; und eine Kontaktstelle für Patienten, die sich für die Teilnahme an der Studie interessieren.  Die National Library of Medicine in den National Institutes of Health als Gastgeber der öffentlichen Website/Datenbank. Mehr …

04.04.2023:  Ehem. CIA-Offizier McGovern über die CIA & den Ukraine-Krieg (TEIL 1) - acTVism Munich. In dieser Folge von Die Quelle sprechen wir mit dem ehemaligen CIA-Offizier Ray McGovern über seine Erfahrungen bei der CIA und darüber, warum er beschlossen hat, die Intelligence Commendation Medal zurückzugeben, die er bei seiner Pensionierung im Jahr 1990 erhalten hat. Außerdem führen wir eine ausführliche und kontextbezogene Diskussion über den Krieg in der Ukraine. Video …

Ehem. CIA-Offizier McGovern über Nord Stream & den Haftbefehl gegen Putin (TEIL 2) - acTVism Munich. Im zweiten Teil unseres Gesprächs mit dem ehemaligen CIA-Offizier Ray McGovern sprechen wir über die Berichterstattung von Seymour Hersh zur Sabotage des Nord Stream-Projekts im Vergleich zur Berichterstattung der Leitmedien. Außerdem befassen wir uns mit den jüngsten Entwicklungen in der Ukraine, einschließlich der jüngsten Entscheidung Polens, vier MiG-29-Kampfjets in die Ukraine zu schicken sowie der jüngsten Verfügung des Internationalen Strafgerichtshofs, einen Haftbefehl gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu erlassen. Dieses Video wurde von uns ursprünglich am 22. März 2023 auf Englisch veröffentlicht. Video …

Essen Sie Ihre Impfstoffe: ab diesen Monat soll es mRNA-Gentherapie in Lebensmitteln geben. Sie wollten eine Nadel in jeden Arm stecken. Das hat nicht geklappt. Jetzt wollen sie anfangen, Lebensmittel mit mRNA-Gentherapie zu versehen. Der US-Anwalt Tom Renz hat Dokumente der National Institutes of Health NIH aus dem Jahr 2002 ausgegraben, in denen von der „Integration von Impfstoffen in Lebensmittel“ die Rede ist. Dies sei also schon seit mehr als zwei Jahrzehnten in Arbeit, so Renz. In den Dokumenten schreibt das NIH über eine Reihe von Lebensmitteln, die gentechnisch verändert werden, um zu „essbaren Impfstoffen“ zu werden. Video und mehr …

03.04.2023: Der gefährlichste internationale Vertrag, der je vorgeschlagen wurde. Die Geschichte der Menschheit ist eine Geschichte der vergessenen Lektionen. Trotz des katastrophalen Zusammenbruchs der europäischen Demokratie in den 1930er-Jahren scheint es, dass die Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts – in der die Bürger, eingeschüchtert durch existenzielle Bedrohungen, die Ablehnung von Freiheit und Wahrheit zugunsten von Gehorsam und Propaganda hinnahmen, während sie despotischen Führern erlaubten, immer absolutere Befugnisse zu ergreifen – gefährlich nahe daran ist, vergessen zu werden. Nirgendwo wird dies deutlicher als in Bezug auf die offensichtliche Nonchalance, mit der zwei internationale Rechtsvereinbarungen behandelt werden, die sich derzeit ihren Weg durch die Weltgesundheitsorganisation bahnen: ein neuer Pandemievertrag und Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften von 2005, die beide dem Leitungsgremium der WHO, der Weltgesundheitsversammlung, im Mai nächsten Jahres vorgelegt werden sollen.
Wie besorgte Wissenschaftler und Juristen dargelegt haben, drohen diese Abkommen die Beziehungen zwischen der WHO, den nationalen Regierungen und dem Einzelnen grundlegend umzugestalten. Sie würden im internationalen Recht einen supranationalen Top-Down-Ansatz für die öffentliche Gesundheit verankern, bei dem die WHO, die in einigen Fällen nach dem alleinigen Ermessen einer einzelnen Person, ihrer Generaldirektorin, handelt, befugt wäre, den Mitgliedstaaten und ihren Bürgern weitreichende, rechtlich verbindliche Anweisungen zu erteilen, die von der Vorgabe finanzieller Beiträge durch die einzelnen Staaten bis hin zur Forderung der Herstellung und des internationalen Austauschs von Impfstoffen und anderen Gesundheitsprodukten; bis hin zur Forderung der Abtretung von Rechten an geistigem Eigentum; bis hin zur Außerkraftsetzung nationaler Sicherheitsgenehmigungsverfahren für Impfstoffe, Gentherapien, medizinische Geräte und Diagnostika; bis hin zur Verhängung nationaler, regionaler und globaler Quarantänen, die Bürger am Reisen hindern und medizinische Untersuchungen und Behandlungen vorschreiben. Ein globales System für digitale „Gesundheitszertifikate“ zur Überprüfung des Impfstatus oder von Testergebnissen würde routinemäßig eingeführt, und ein Bioüberwachungsnetz, dessen Zweck darin bestünde, bedenkliche Viren und Varianten zu identifizieren – und in diesem Fall die Einhaltung der WHO-Richtlinien durch die Mitgliedstaaten zu überwachen – würde eingebettet und ausgebaut. Mehr …

World Wide Web: Für wen wurde es entwickelt? Die Hauptziele des Internets waren schon immer Überwachung und Kontrolle. Heute folgt es lediglich seinem ursprünglichen Konzept. Inmitten von Angriffen auf den ersten Verfassungszusatz könnte Missouri gegen Biden einer der wichtigsten Bürgerrechtsprozesse unserer Zeit sein. Die heutige unerträgliche Überwachung und Zensur sind zwar neu, aber ein Merkmal des Internets, kein Fehler. Das Internet (ursprünglich ARPANET) ist aus einem Überwachungs- und Aufstandsbekämpfungsprojekt des Pentagons hervorgegangen. Es wurde von der ARPA implementiert, einer Forschungsagentur des Verteidigungsministeriums, die wir als DARPA kennen. Die Bemühungen, die öffentliche Wahrnehmung des Internets von einem militärischen Überwachungsprojekt in ein utopisches Land der Möglichkeiten zu verwandeln, dauerten etwa zwanzig Jahre und haben viel Arbeit gekostet – und es hat geklappt – aber die Überwachung ist immer im Zentrum dessen geblieben, worum es im Internet geht.
Widerliche Zensur. Wir schreiben das Jahr 2023. In den letzten drei Jahren haben wir alle die gruselige, hässliche, surreale Zensur der „Post-COVID“-Art erlebt. Zugegeben, die „sanfte“ Zensur gibt es schon länger – aber jetzt marschiert sie stolz in schweren Militärstiefeln auf und behauptet, sie sei zu unserem eigenen Wohl da. Die Zensur ist da, um „unsere Demokratie“ zu retten. Ja, danke, macht Sinn. Erster Verfassungszusatz? Nun, ja – aber der Staat „lagert“ die Zensur an private Unternehmen aus, kommandiert den Prozess der Zensur hinter den Kulissen – und tut so, als sei er unbeteiligt, wie ein Kind, dessen Hausaufgaben vom Hund gefressen wurden. In einer Zeit wie dieser stellen wir uns auch die Frage nach dem Elefanten im Porzellanladen – die Frage, wie getrennt der Staat und die Macht der Unternehmen vor 2020 wirklich gewesen sind? Waren sie getrennt? War es eine Illusion? Dazu kommen wir gleich – aber abgesehen von der Philosophie ist der Erste Verfassungszusatz nichtsdestotrotz rechtlich bindend, also lassen Sie uns zunächst einen Blick auf den wichtigen Rechtsfall zum Ersten Verfassungszusatz werfen, der gerade jetzt stattfindet.
Missouri gegen Biden. Kürzlich führte ich ein Interview mit dem mutigen Anwalt Jeff Childers, der 2021 einen wichtigen Fall gegen die Maskenpflicht in Alachua County in Florida gewonnen hat – und den wir für seinen Substack „Coffee & Covid“ kennen und lieben. Wir sprachen unter anderem über das Gerichtsverfahren gegen staatliche Zensur, Missouri gegen Biden. Video und mehr …

01.04.2023: «Deportationen» ukrainischer Kinder? Aufgrund dieser Anschuldigung wurde ein internationaler Haftbefehl gegen Wladimir Putin erlassen. Kritische Stimmen zweifeln am westlichen Narrativ und weisen auf ähnliche Operationen der USA in Vietnam hin. Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH, ICC) in Den Haag hatte am 17. März einen Haftbefehl gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin und seine Kinderbeauftragte Maria Lwowa-Belowa erlassen. Der Vorwurf: Sie seien «mutmasslich verantwortlich für das Kriegsverbrechen der rechtswidrigen Deportation der Bevölkerung (Kinder) und des rechtswidrigen Transfers der Bevölkerung (Kinder) aus den besetzten Gebieten der Ukraine in die Russische Föderation». Ein Bericht der US-Eliteuniversität Yale spricht sogar von «Verschleppung» und «Umerziehung», was westliche Mainstream-Medien unkritisch aufnehmen. Doch was steckt dahinter?
«Politischer Auftragsmord». Der Ständige Vertreter Russlands bei der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW) und Botschafter in den Niederlanden, Alexander Shulgin, sieht den Haftbefehl gegen Putin im Wesentlichen als «politischer Auftragsmord», berichtete die TASS. Er sei von «einer bestimmten Gruppe westlicher Länder in Auftrag gegeben» worden, um «den Ruf des russischen Präsidenten zu untergraben und seine Auslandsreisen zu behindern». Kreml-Sprecher Dmitri Peskow kommentierte die Entscheidung mit dem Hinweis, dass Moskau die Zuständigkeit des IStGH nicht anerkenne. Das trifft im Übrigen auch für die USA zu, die den Entscheid dennoch begrüßen. Wie ebenfalls die TASS mitteilt, warte die Sprecherin des russischen Aussenministeriums, Maria Zakharova, hingegen darauf, dass der IStGH Haftbefehle gegen US-Politiker erlässt, die an der Verschleppung von Kindern aus Vietnam in den 1970er Jahren beteiligt waren. Dabei handelt es sich um die «Operation Babylift», bei der die USA Kinder in grosser Zahl aus Vietnam geholt hatten. Die Diplomatin wies darauf hin, dass die Operation «sehr schlecht durchgeführt» wurde und «menschliche Opfer» verursachte. Sie erläuterte: «Am 4. April 1975 stürzte ein Lockheed C-5A Galaxy-Transportflugzeug der US-Luftwaffe aufgrund der kriminellen Nachlässigkeit der US-Militärbehörden über Vietnam ab und forderte das Leben von 78 Kindern.»
Nun könnte man das als russische Beschwichtigungen abtun. Doch auch einige westliche Journalisten zeigen sich kritisch, wobei sie nicht zum Mainstream gehören. So machte Roger Köppel von der Weltwoche ebenfalls auf «Operation Babylift» aufmerksam. Und er erwähnt auch die «Operation New Life», bei der am Ende des Vietnamkrieges über 110’000 Flüchtlinge aus Südvietnam «evakuiert» wurden, darunter tausende von Kindern. Mehr …

31.03.2023: DAS kontrolliert das Finanzamt 2023! Die geheime Horror Liste! TaxPro GmbH. FRANKFURT AM MAIN. Wer steht auf der Liste? Wen kontrolliert das Finanzamt 2023? Wen nicht? Wie sicher ist es nicht kontrolliert zu werden? Was kontrolliert das Finanzamt immer? Das verrate ich heute. Sei dein eigener Anwalt! Hol dir dein Rechtsdokument zum Umgang mit dem Finanzamt. Video …

Lauterbach verhökert sensible Patientenakten an den Privatsektor - Krissy Rieger Video ….

30.03.2023: Es stellt sich heraus, dass Ebola wahrscheinlich auch aus einem Labor ausgetreten ist. Die Weltgesundheitsorganisation will uns glauben machen, dass sowohl Ebola als auch COVID-19 von einer infizierten Fledermaus abstammen. Aber haben sie das? Im Dezember 2013 brach in Guinea das hämorrhagische Ebola-Fieber von Zaire aus und breitete sich in den folgenden drei Jahren über ganz Westafrika aus, wobei schließlich 11 323 Menschen starben. Es war der größte und tödlichste Ebola-Ausbruch in der Geschichte. Einem Ende Dezember 2014 veröffentlichten Artikel zufolge wurde die Ebola-Epidemie auf einen zweijährigen Jungen in Meliandou, Guinea, zurückgeführt. Angeblich war der Junge in einem ausgehöhlten Baum mit einer infizierten Flughaut in Kontakt gekommen. In den Fledermausproben, die in dem Gebiet gesammelt wurden, wurde jedoch nie ein Ebolavirus nachgewiesen. Der Hauptautor dieser Studie aus dem Jahr 2014 war Fabian Leendertz, ein renommierter Virenjäger vom Robert-Koch-Institut in Deutschland. Leendertz war auch Mitglied des Teams der Weltgesundheitsorganisation, das den Ursprung von COVID-19 untersuchte und zu dem Schluss kam, dass SARS-CoV-2 zoonotischen Ursprungs ist. Ende Oktober 2022 veröffentlichten Sam Husseini und Jonathan Latham, Ph.D., eine neue Analyse, in der sie die Lücken in der Darstellung des zoonotischen Ursprungs aufzeigten und die Beweise darlegten, die auf ein Laborleck hindeuten. Merkwürdigerweise wurden viele der Personen, Unternehmen und Organisationen, die an der Ebola-Epidemie beteiligt waren, auch mit der angeblichen Entstehung von SARS-CoV-2 in Verbindung gebracht
Im Dezember 2013 brach in Guinea das hämorrhagische Ebola-Fieber von Zaire aus und breitete sich in den folgenden drei Jahren über ganz Westafrika aus, wobei schließlich 11 323 Menschen starben. Obwohl Ebola-Epidemien fast jährlich auftreten, war dies die größte und tödlichste in der Geschichte. Von den fünf bekannten Ebola-Viren, die beim Menschen Krankheiten verursachen, ist das 1976 erstmals in Zaire entdeckte Zaire-Ebolavirus das gefährlichste, dessen Sterblichkeitsrate je nach Variante zwischen 53 % und 88 % liegt, je nach Variante. Das Virus führt zu einer schweren Immunsuppression, die meisten Todesfälle sind jedoch auf Dehydrierung aufgrund von Magenproblemen zurückzuführen. Zu den frühen Anzeichen einer Infektion gehören unspezifische, grippeähnliche Symptome und plötzlich auftretendes Fieber, Durchfall, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Erbrechen und Unterleibsschmerzen. Andere, weniger häufige Symptome sind Halsschmerzen, Hautausschläge und innere/äußere Blutungen. Im weiteren Verlauf der Infektion kann es zu Schock, Hirnödem (Flüssigkeit im Gehirn), Gerinnungsstörungen und bakteriellen Sekundärinfektionen kommen. Die Blutungen beginnen in der Regel vier bis fünf Tage nach dem Auftreten der ersten Symptome und umfassen Blutungen im Hals, am Zahnfleisch, an den Lippen und in der Vagina. Es kann auch zu Bluterbrechen, Ausscheidung von teerartigem Kot, der auf gastrointestinale Blutungen hinweist, und Leber- und/oder Multiorganversagen kommen.
Der Virenjäger, der den zoonotischen Ursprung zuordnet. Laut einer Veröffentlichung die Ende Dezember 2014 veröffentlicht wurde, wurde die Ebola-Epidemie auf einen zweijährigen Jungen namens Emile Ouamouno in Meliandou, Guinea, zurückgeführt. Angeblich war der Junge in einem ausgehöhlten Baum mit einer infizierten Flughaut in Kontakt gekommen. Und das, obwohl in keiner der Fledermausproben, die in dem Gebiet entnommen wurden, jemals Ebolavirus-RNA nachgewiesen wurde. Interessanterweise war der Hauptautor dieser Arbeit Fabian Leendertz, ein renommierter Virenjäger des Robert-Koch-Instituts in Deutschland. Mehr ….

28.03.2023: Angst und Lüge: Die Macht der Lüge, Instrument der Beherrschung und Verbrechen an der Menschheit. Seit mehr als drei Jahren wird die Menschheit weltweit durch politische Maßnahmen, vornehmlich in den Industriestaaten in Angst und Schrecken versetzt. Dieser Vorgang hat eine Gesellschaft erschaffen, in der Angst, Verwirrung und Orientierungslosigkeit die Gemeinschaft bestimmen. Das natürliche menschliche Zusammenleben, Empathie, Respekt und Toleranz, Grundlage für eine friedvolle Mitmenschlichkeit, verschwanden unter dem Gerüst der politischen Repression. Mit perfider Herrschaftstechnik, die auf Angst und Lügen basiert, sind die zerstörerischen Maßnahmen bis in die Familien- und Freundschaftsstrukturen vorgedrungen und haben hier nachhaltig ihre entzweiende Wirkung entfaltet. In diesem Buch gehen die Autoren dem nach und erklären, wie die Eliten und ihre Protagonisten aus Politik und Wirtschaft die Bevölkerung in den Industriegesellschaften mit Hilfe von Psychologen lebenslang systemisch in Angst gefangen halten. Diese Gefangennahme dient ausschließlich der Ausbeutung menschlicher Ressourcen und wird von der Geburt bis zum Tod durch Konditionierung und Indoktrination inszeniert und verwirklicht. Diese Schrift soll helfen, die Angst zu nehmen, die Lüge zu entlarven, die Wahrheit über die Natur unserer Existenz zu erklären und die bösartigen Absichten der Herrschenden offenzulegen. Mit der Aufklärung über den Zustand der gesamten Natur und der aufgezeigten Möglichkeiten grundlegender Neuorientierung beabsichtigen wir, an der unabdingbaren revolutionären Reform menschlichen Zusammenlebens mitzuwirken. Mehr …

28.03.2023: Dr. Özoguz warnt: Der Great Reset soll Deutschland endgültig zerstören. Dr. Yavuz Özoğuz gilt als Iran-Kenner, gläubiger Muslim und Betreiber einer der größten muslimischen Online-Portale Deutschlands. Er sagt: Über den Iran wird gelogen, weil er eine Antwort auf das globalistische Vernichtungsprogramm gibt. Und Deutschland muss endlich zu sich selbst finden, um den Untergang abzuwenden!
Der „Great Reset“, das betrügerische Geldsystem, der Wertezerfall, Zerstörung der Familie und die Geschichtslügen: Bei all diesen Themen spricht der Muslim Dr. Yavuz Özoğuz dieselbe Sprache wie die meisten „Rechten“. Bei den Themen „Islamisierung“ und „Bevölkerungsaustausch“ hat er naturgemäß andere Ansichten. Gibt es dennoch die Möglichkeit einer Verständigung? Ja, sagt Özoğuz. Die Menschen müssten eben verstehen, dass „eine Hand voll Leute“ die westliche Welt beherrscht und 99,9% unterdrückt. Und das würde nur durch „teile und herrsche“ funktionieren. Wird dieses Spiel durchschaut, könnten alle Menschen guten Willens gemeinsam an einer lebenswerten Zukunft bauen. Özoğuz wünscht sich eine friedliche Zukunft, das „Paradies auf Erden“, in dem Muslime, Christen, Juden und alle Menschen der Erde in Frieden miteinander leben könnten. Respekt und Achtung voreinander sei eine Grundbedingung. Özoğuz bekennt sich zur iranischen Befreiungstheologie, die besagt: „Wir entscheiden selbst, was in unserem Land geschieht!“ Deshalb wäre der Iran auch der globalistischen Agenda ein Dorn im Auge, denn immerhin würden jene Kräfte, die die USA steuern, eine weltweite Herrschaftsstruktur errichten wollen. „Und wir sprechen nicht von irgendwelchen Marionetten oder Zirkusfiguren, sondern von denen, die wirklich die Macht in Händen halten.“ Der Iran nehme für sich das Recht auf Selbstbestimmung in Anspruch. Und so verteidigt Dr. Özoğuz auch die nationale Gesetzgebung und Verfassung der Islamischen Republik Iran, den strengen Islam, das Kopftuch und die islamische Ehe, den kompromisslosen Kampf gegen Drogen und die Todesstrafe für Menschenhändler und Drahtzieher bei Pädophilen-Netzwerken. Video …

23.03.2023: Deadly Dust – Todesstaub der uns bald in Europa erwartet? Das Video ist schon älter, hat aber nichts an Aktualität verloren. Wer es noch nicht gesehen hat, sollte es sich unbedingt ansehen. Werden wir bald über die Ukraine in Europa verseucht? Diese Dokumentation von Frieder Wagner erzählt von einem Kriegsverbrechen: dem Einsatz der Uranmunition im Irak, im Bosnienkrieg und im Kosovo. Diese „Wunderwaffe der Alliierten durchdringt einen feindlichen Panzer wie ein Messer die Butter. Dabei verbrennt das radioaktive Uran, das zudem hochgiftig ist und eine Halbwertszeit von 4,5 Milliarden Jahren hat, zu winzigsten Nanopartikelchen.
Eingeatmet können sie tödliche Krebstumore verursachen und den genetischen Code aller Lebewesen für viele Generationen deformieren. In den betroffenen Ländern sind dadurch inzwischen ganze Regionen unbewohnbar geworden. Der deutsche Tropenarzt und Epidemiologe Dr. Siegwart-Horst Günther machte nach dem Golfkrieg 1991 als erster auf die verheerenden Folgen von solchen Urangeschossen aufmerksam und wurde dafür in Deutschland diskreditiert und verfolgt. Der Film begleitet ihn und seine amerikanischen Kollegen bei ihren Untersuchungen im Kosovo, in Bosnien und im Irak. Überall dort hatten amerikanische Truppen die gefährliche Uran-Munition eingesetzt. Der Film zeigt bislang wenig bekannte Langzeitfolgen unter denen besonders die Kinder in den Kriegsgebieten zu leiden haben. Nach Ende des jüngsten Irak-Krieges entdeckten die Experten in der Umgebung von Basra kontaminierte Kriegsschauplätze, deren radioaktive Verseuchung die natürliche Erdstrahlung um das 20.000-fache übertrifft. Video und mehr …

Oberst MacGregor: Der sich zuspitzende Sturm in der Ukraine bedeutet den Untergang für den Westen. Die Krise der amerikanischen nationalen Macht hat begonnen. Amerikas Wirtschaft kippt, und die westlichen Finanzmärkte geraten leise in Panik. Bedroht durch steigende Zinsen verlieren hypothekengesicherte Wertpapiere und US-Staatsanleihen an Wert. Die sprichwörtlichen “Vibes” des Marktes – Gefühle, Emotionen, Überzeugungen und psychologische Neigungen – deuten darauf hin, dass sich in der amerikanischen Wirtschaft eine dunkle Wende anbahnt. Die nationale Macht der USA wird ebenso sehr an ihren militärischen Fähigkeiten wie an ihrem wirtschaftlichen Potenzial und ihrer Leistung gemessen. Die wachsende Erkenntnis, dass die amerikanischen und europäischen militärisch-industriellen Kapazitäten nicht mit der ukrainischen Nachfrage nach Munition und Ausrüstung mithalten können, ist ein bedrohliches Signal in einem Stellvertreterkrieg, den Washington nach eigenen Angaben mit seinem ukrainischen Stellvertreter gewinnt.
Die russischen Operationen in der Südukraine scheinen die angreifenden ukrainischen Streitkräfte mit einem minimalen Einsatz von Menschenleben und Ressourcen erfolgreich niedergeschlagen zu haben. Während Russlands Zermürbungskrieg glänzend funktionierte, mobilisierte Russland seine Reserven an Männern und Ausrüstung, um eine Streitmacht aufzustellen, die um ein Vielfaches größer und wesentlich tödlicher ist als noch vor einem Jahr. Russlands massives Arsenal an Artilleriesystemen, darunter Raketen, Flugkörper und Drohnen, die mit Überwachungsplattformen verbunden sind, verwandelte die ukrainischen Soldaten, die um die Verteidigung des Nordrands des Donbass kämpften, in auftauchende Ziele. Wie viele ukrainische Soldaten ums Leben gekommen sind, ist nicht bekannt, aber eine aktuelle Schätzung geht davon aus, dass seit Beginn des Krieges zwischen 150.000 und 200.000 Ukrainer im Kampf gefallen sind, während eine andere Schätzung von etwa 250.000 ausgeht.
Angesichts der eklatanten Schwäche der Boden-, Luft- und Luftabwehrkräfte der NATO-Mitglieder könnte ein ungewollter Krieg mit Russland leicht Hunderttausende von russischen Truppen an die polnische Grenze, die Ostgrenze der NATO, bringen. Dies ist kein Ergebnis, das Washington seinen europäischen Verbündeten versprochen hat, aber es ist nun eine reale Möglichkeit. Im Gegensatz zur schwerfälligen und ideologisch geprägten Außenpolitik der Sowjetunion hat das heutige Russland geschickt die Unterstützung für seine Sache in Lateinamerika, Afrika, dem Nahen Osten und Südasien kultiviert. Die Tatsache, dass die Wirtschaftssanktionen des Westens der US-amerikanischen und der europäischen Wirtschaft geschadet und den russischen Rubel zu einer der stärksten Währungen des internationalen Systems gemacht haben, hat das Ansehen Washingtons in der Welt kaum verbessert. Mehr …

21.03.2023: DIE GLOBALE ÖFFENTLICH-PRIVATE PARTNERSCHAFT. Sie ist ein Teil der Enteignung der Völker und zugleich eine Übernahme der Regierungsgewalt in den Ländern.   Video …

20.03.2023:  Der Todesstoß für Schufa & Creditreform! Neues Urteil! - TaxPro GmbH. Das Machtwort kommt von ganz oben beim Europäischen Gerichtshof! Das ist das Aus für Schufa und Creditreform und das berüchtigte Video …

19.03.2023:  Diese ÄNDERUNGEN erwarten uns ALLE (April 2023) - Gesetze, Neuigkeiten und Vorschriften April 2023 – FinanzNerd. Video …

Wir sind Zeugen der größten Vertuschung von Korruption in der Geschichte der EU  Video (english – deutscher Untertitel) …

17.03.2023: Die Notlage internationaler Tragweite. Die große Gefahr für die Menschheit ist die Pandemie der Korruption. Eine Gemeinschaft ist umso stärker und widerstandsfähiger, je mehr ihre Mitglieder sehen und verstehen können, was entschieden wird. Es muss Transparenz herrschen — und sie muss auch genutzt werden. Heute findet Korruption oft institutionalisiert und damit legalisiert statt und lässt sich daher kaum vor Gericht stellen. Hier ist der Souverän, die Bevölkerung selbst gefragt, sich wieder für ihre Rechte einzusetzen. Subsidiarität und gemeinschaftliche Selbstorganisation sind der Schlüssel. Mehr …

11.03.2023:  Russisches Militär: Pentagon und Pfizer betreiben weiter "Gain-of-function"-Forschung in der Ukraine. Das russische Verteidigungsministerium hat weitere Einzelheiten zu den biologischen Forschungs- und Biowaffenprogrammen bekannt gegeben, die das Pentagon sowohl in den USA als auch in der Ukraine, im Kaukasus und Mittelasien immer noch durchführt oder früher durchführen ließ. Mehr …

10.03.2023: Jeffrey Sachs über die Nord Stream-Sabotage, die Ukraine & den Kalten Krieg mit China - acTVism Munich. In dieser Folge von Die Quelle sprechen wir mit dem weltbekannten Wirtschaftswissenschaftler und Bestsellerautor Jeffrey Sachs zum Artikel von Seymour Hersh über die US-Bombardierung der Nord Stream-Pipeline. Wir werfen einen Blick auf die jüngsten Entwicklungen in der Ukraine und untersuchen, warum der Westen Diplomatie anstelle von Waffen verfolgen sollte. Schließlich sprechen wir über den neuen Kalten Krieg mit China und darüber, wie eine Vision von Frieden und Multilateralismus im 21. Jahrhundert erreicht werden kann. Video …

08.03.2023: Zum aktuellen Medienrummel: Nordstream-Attacke von USA offen angedroht! Die deutschen Mainstreammedien veröffentlichen aktuell die Meldung, dass pro-ukrainische Kreise für die Sprengung der Nord-Stream-Pipelines verantwortlich sein würden. Wurden nicht alle Zweifel an der offiziellen Darstellung direkt nach der Sprengung, von eben diesen Medien abwertend als „Verschwörungstheorien“ bezeichnet? Was die Mainstream-Medien dabei wieder in sträflicher Weise bewusst verschweigen, ist die Tatsache, dass Joe Biden schon lange vor der Pipeline-Sprengung vor laufender Kamera angedroht hatte, genau dies mit Nord Stream zu tun, sollten die Russen in die Ukraine einmarschieren. Doch sehen und hören Sie gleich selbst Video und mehr …

Wie Bill Gates und seine Kumpane Afrika als Impfstoff- und Drogentestgelände nutzen. Pharmazeuten haben Afrika schon immer als Testgebiet für Medikamente genutzt, sagte Joe Rogan in seiner Show. Er bezog sich dabei auf Alex Jones, der sagte, dass Kindern in Afrika der Polio-Impfstoff verabreicht wurde und dass dabei Bill Gates involviert war und sie es dann abbrechen mussten, weil Kinder an Polio erkrankten. „Was!“, antwortete Rogan. „Sie haben Kindern Polio mit einem Impfstoff verabreicht!“ Wie sich herausstellte, widmete die Nachrichtenagentur AP der Sache einen Artikel. Im Sudan wurden mehrere Kinder gelähmt, die kurz zuvor gegen Polio geimpft worden waren. Untersuchungen hätten ergeben, dass die Fälle mit einem durch Impfungen verursachten Ausbruch im Tschad zusammenhingen, teilte die WHO in einer Erklärung mit. Video und mehr …

Europäische Behörde fordert Maßnahmen, damit die Menschen sich gegen Covid impfen lassen. Obwohl Covid seit einem Jahr kein Problem für die öffentliche Gesundheit darstellt, fordert das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) die EU-Länder auf, Maßnahmen zu ergreifen, um die Menschen zur Impfung zu zwingen. Die Einrichtung ist überzeugt, dass die EU-Länder bei ihren Strategien zur Einführung der Covid-Impfung im Jahr 2023 und darüber hinaus Zwang anwenden sollten.
Die EU-Agentur ECDC fordert die Länder auf, neue Covid-19-Impfstrategien für das Jahr 2023 vorzulegen. Die Agentur argumentiert, dass ein erfolgreiches Impfprogramm gegen Covid-19 nur dann erfolgreich sein kann, wenn man die Überzeugungen, Bedenken und Erwartungen von Einzelpersonen und Gemeinschaften in Bezug auf den Impfstoff und die Krankheit versteht und angemessen darauf reagiert. Ferner ruft das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten die EU-Länder dazu auf, mit kollektiven Zwängen und in kollektiver Verantwortung Strategien zu entwickeln, die die Akzeptanz und Akzeptanz der Covid-19-Impfung erleichtern. „Zu den Impfstrategien gehören Empfehlungen für Omikron-adaptierte bivalente mRNA-Impfstoffe, die Impfung von Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Impf- und Kommunikationsstrategien sowie Strategien für Impfkampagnen für 2023 und darüber hinaus“, heißt es in einem Bericht des ECDC. Mehr …

“Bundesregierung zieht Abschaffung des Heilpraktiker-Berufs in Betracht”. Alexander Raue hat auf der Seite der ARD „Panorama“ eine Entdeckung gemacht, die auf eine Planung der Bundesregierung zu neuer Willkür gegen das Deutsche Volk hinweist. Man halte sich die unzähligen und schwerwiegenden Fehlleistungen der Schulmedizin vor Augen: Der schlimmste Fall drehte sich um eine angebliche Corona-Pandemie, an der etliche Pharmariesen mit ihren krankmachenden und tötlichen Gen-Spritzmitteln  Milliarden verdienten.
Die Naturheilkunde, die von Heilpraktikern vertreten wird und die schon vor Jahrhunderten – von den vorchristlichen, vorkapitalistischen heilkundigen „Weisen Frauen“ her – zu ihren Erfolgen führte, soll nun aus dem Verkehr gezogen werden – vermutlich weil Big-Pharma daran nichts verdient. Mit Verboten wird die Regierung nichts erreichen. Menschen, die um die Heilkraft der Natur und damit um die Wirksamkeit der heilpraktischen Berufe wissen, werden Wege zur Naturheilkunde und zu den Heilpraktikern finden. Doch leider, so haben es die letzten Jahre gezeigt, muss man damit rechnen, dass Denunzianten die Heilpraktiker anzeigen und so dazu beitragen, dass einer nach dem anderen aus dem Markt genommen wird. Berufsverbote für Ärzte mit Gewissen gibt es ja, schon, weil sie denunziert wurden. Video und mehr …

07.03.2023: Pascal Najadi: „WHO und Regierungen tragen Schuld am Impf-Massenmord“. Vom Insider zum Systemgegner: Pascal Najadi war internationaler Banker und Regierungsberater. Sein Vater war ein Freund von Klaus Schwab und Mitbegründer des WEF. Als sich sein Vater mit der Hochfinanz anlegte, wurde er auf offener Straße ermordet. Damit begann das Umdenken. Doch endgültig klar sah er, als er selbst zum Opfer von Pfizer wurde. Jetzt will er die Globalisten-Verschwörung hochgehen lassen, will den nächsten Putsch durch die WHO stoppen: „2023 ist das Jahr der absoluten Wahrheit für die Menschheit!“ Im Interview mit AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet sagt der dreifach geimpfte Najadi: „Ich wurde belogen und betrogen. Ich trage eine tickende Zeitbombe in meinem Körper.“ Während er früher Regierungen beraten hat, wirft er ihnen jetzt gar Genozid und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor. Najadi hat sich ganz der Aufklärung der Verbrechen verschrieben. Aktuell geht er gemeinsam mit vielen Mitstreitern weltweit juristisch gegen die WHO und die Impfagenda vor. Video und mehr …

Lauterbach will bis Ende 2024 eine elektronische Patientenakte einführen. Jeder Krankenversicherte in Deutschland soll nach dem Willen von SPD-Bundesgesundheitsminister Lauterbach bis Ende 2024 eine elektronische Patientenakte (ePA) erhalten. Kein Mensch will das, Patienten haben kein Interesse, Ärzte auch nicht. Was wir brauchen, ist nicht noch mehr Big Brother, notdürftig als Transparenz getarnt, sondern wir brauchen mehr Pflegekräfte in Deutschland. Das aber bekommt der sogenannte Gesundheitsminister nicht hin. Hinzu kommt, dass ein Drittel der niedergelassenen Ärzte älter als 60 Jahre ist. Das wird die Versorgung verschlechtern, was auch die Telemedizin nicht ausgleichen kann.
Mit der neuen ePA werden dann alle Daten auch im großen europäischen Gesundheitsdatenraum der EU verfügbar sein. Die Schweigepflicht ist auch massiv gefährdet, weil zahlreiche Industrieverbände bereits Interesse an den Daten angemeldet haben. Lauterbach will die ePA ausdrücklich dafür öffnen. Da sich aber nicht immer die Forschung von der Privatwirtschaft trennen lässt, die ihrerseits an Profilbildung, Werbung und Produktabsatz interessiert ist, werden Ärzte, Therapeuten und Patienten so zu Datenlieferanten – das belastet das Vertrauensverhältnis zu den Patienten. Patienten haben bisher wenig Interesse an der ePA. Über zwei Jahre nach ihrer Einführung haben nicht einmal ein Prozent der Versicherten die ePA bei ihrer Kasse beantragt. Jetzt aber sollen die Bürger zur ePA gezwungen werden.
Auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums wird zwar weiterhin betont, es sei eine Versicherten-geführte Akte. Deren Nutzung sei freiwillig, Versicherte dürften von Anfang an entscheiden, welche Daten gespeichert werden und wer zugreifen dürfe. Die Staatssekretärin des Ministeriums aber hat schon im November die Einführung einer vierstufigen Opt-Out-Lösung angekündigt. Eine Widerspruchsmöglichkeit für Patienten soll es wohl auch nicht geben für Datenlieferpflichten an den Europäischen Gesundheitsdatenraum (EHDS), wie die EU-Kommission derzeit plant. Dazu kommen noch mögliche Cyberangriffe und Datenlecks. Mehrere  im Gesundheitswesen aktive IT-Firmen hat es schon erwischt. Und aus dem Ausland treffen fast täglich Nachrichten von undicht gewordenen elektronischen Patientenakten ein. Mit der Zwangs-ePA kann dann jeder auf unsere eigenen Gesundheitsdaten jederzeit zugreifen. Mehr …

Pandemie-Gesetzentwurf sieht beschleunigte Einführung von 5G vor. Eine noch nie dagewesene Anzahl von Menschen arbeitet und kommuniziert online, und das beschleunigt die Einführung von 5G. Der Secure 5G and Beyond Act (S. 893) und der Broadband Deployment Accuracy and Technological Availability Act (S. 1822) wurden im März 2020 in Kraft gesetzt. Das Duo wird die Einführung von 5G, oder „5. Generation“, drahtloser Netzwerke in den USA beschleunigen – und damit die Amerikaner zwingen, sich in einem noch nie dagewesenen Ausmaß der Millimeterwelle (MMW) auszusetzen. Die COVID-19-Pandemie veranlasst eine noch nie dagewesene Anzahl von Amerikanern, digital zu arbeiten und zu kommunizieren, was die Verbreitung von 5G-Netzen beschleunigt. Die US-Regierung hat die Verwendung chinesischer Komponenten im US-amerikanischen 5G-Netz aufgrund von Überwachungsängsten verboten, doch die Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes bleiben bestehen. Sobald das 5G-Netz installiert ist, können Sie sich nicht mehr dagegen wehren. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Bedenken gegenüber Ihren lokalen Behördenvertretern äußern und für diejenigen stimmen, die die Gemeinden schützen und sich für die Gesundheit und Sicherheit der Bürger einsetzen werden. Video und mehr …

Stimmabdrücke sind nicht sicher! Künstliche Intelligenz zum Hacken von Bankkonten verwendet! Bevor die Künstliche Intelligenz (kurz: KI) eine menschliche Stimme duplizieren konnte, dachte man, die Stimmabdrücke seien einzigartig. Nun, sie sind einzigartig, können aber von neuer KI-Software so weit „gefälscht“ werden, dass sie genau wie Sie klingen. Sogar Banken können getäuscht werden. Es gibt keinen nachweisbaren Bedarf für Stimmduplikation, aber das hat die Programmierer der Technokraten nicht davon abgehalten, sie zu entwickeln. KI-Stimmengenerierungssoftware kann verwendet werden, um Stimmen zu replizieren und Zugang zu Bankkonten zu erhalten. Das Voice-ID-Programm der Lloyds Bank wurde mithilfe dieser Software geknackt.
Jeder, der Zugang zu Sprachaufzeichnungen hat, könnte KI-Stimmengenerierungssoftware verwenden, um Bankkonten zu hacken. Ein Tech-Autor entdeckte kürzlich, dass eine Software zur Erzeugung von KI-Stimmen dazu verwendet werden kann, die Sicherheitsmaßnahmen von Bankkonten zu umgehen. Die Software wurde verwendet, um eine synthetische Stimme zu replizieren, die auf Kontoinformationen zugreifen konnte, einschließlich Kontostände und letzte Transaktionen. Dieser Artikel befasst sich mit den Gefahren der KI-Stimmengenerierungssoftware, ihrer Verwendung und den Maßnahmen, die Banken ergreifen können, um betrügerische Aktivitäten zu verhindern. Mehr …

Jimmy Dore über Nord Stream: „Amerika ist der Terrorist der Welt“! „Die Amerikaner sind das weltweit am meisten propagierte Volk“, sagte der linke Komiker Jimmy Dore am 26. Februar zu Tucker Carlson. „Sie wissen nicht einmal, was mit der Nord Stream-Pipeline passiert. Sie denken, Propaganda sei etwas, das anderen Menschen passiert. Dies ist zu 100% ein Propagandakrieg“. „Warum will Joe Biden das nicht untersuchen?“, fragte Dore. „Warum will der Kongress das nicht untersuchen?“
Wenn die Vereinigten Staaten nicht hinter dem Nord-Stream-Bombenanschlag steckten, „warum wird das nicht untersucht?“ fragte Dore. „Schweden, Dänemark und Norwegen haben bereits ihre eigenen Untersuchungen durchgeführt. (aber) sie werden sie nicht veröffentlichen. Warum nicht?“ „Genauso wie sie die Ursache des Ausbruchs des Coronavirus nicht untersuchen wollen – sie wollen es nicht untersuchen, weil sie die Antworten bereits kennen.“ Chris Hedges habe Amerika einen „Mafia-Staat“ genannt, so Dore. „Eine winzige Kabale von Leuten hat die Kontrolle über unsere Regierung, und sie benutzen sie, um Krieg für wirtschaftlichen Profit zu führen. Der Unterschied zwischen unserem Mafia-Staat heute und damals (ist), dass die Mafia geholfen hat, die Nazis zu besiegen. Jetzt bewaffnen wir tatsächlich Nazis“ in anderen Ländern, sagte der Komiker, der wie der Hofnarr früher offen die Wahrheit ausspricht. Mehr …

Ricarda Lang klatscht begeistert: Deutsche sollen für andere Platz machen! Die Grüne Partei ist eine ideologische Bewegung, die Kindern Süßigkeiten VERBIETEN, aber Hormonblocker ERLAUBEN will. Wie bei allen fanatischen Bewegungen stellt sich auch bei der Grünen Partei die Frage: Was, wenn ich nicht mitmachen will? Was, wenn ich glaube, dass Geschlechter binär sind, dass es nur Mann und Frau gibt? Was, wenn die „bunte Gesellschaft“ der unkontrollierten Grenzen mir eher Sorgen als Vorfreude bereitet? Was, wenn ich bei dieser Bewegung nicht mitmarschieren möchte? Diese Frage ist kein Spaß, denn sie hat in der Geschichte zu oft zu Unterdrückung, Unfreiheit und allerlei furchtbaren Ideen geführt.
Die Antwort auf diese Frage finden wir ausgerechnet in Bayern, dem Land, das eigentlich die letzte Bastion gegen die Grüne Welle sein sollte. Ausgerechnet dort, beim traditionellen Starkbier-Anstich auf dem Nockherberg in München, beklatscht die Grüne Parteiführung um Ricarda Lang, was eigentlich als übelste aller Verschwörungserzählungen gilt, nämlich dass Menschen in Deutschland Platz machen sollen für andere Menschen. Für Menschen, die aus anderen Ländern zu uns kommen. Wer sagt, es sei ihm zu bunt, wer es lieber schwarz-weiß und binär hat, dem sagt man jetzt ausdrücklich und unter dem Applaus der Leute, die unser Land regieren: „Dann macht bitte Platz für Leute, die zu uns wollen.“ Glauben Sie nicht? Wir haben die Szene im Videobeweis! Kleiner Tipp: Achten Sie immer darauf, für was Ideologen klatschen. Dann wissen Sie, was diese Leute mit Ihnen vorhaben. Video und mehr …

06.03.2023: Internationale Kampagne gegen die elektronische Patientenakte. Prof. Sucharit Bhakdi ruft zum Handeln auf: «Wer die Daten hat, hat die Kontrolle». Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat die «elektronische Patientenakte» für 2024 angekündigt. Lauterbach hoffe auf große Datensätze für die Forschung, heißt es. Prof. Sucharit Bhakdi ruft nun zum Handeln auf. Denn «wer die Daten hat, hat die Kontrolle». Aus diesem Grund hat er die internationale Kampagne #MyDataMyChoice ins Leben gerufen, an der sich jeder beteiligen kann. «Wir haben das Recht und die Möglichkeit gegen das Anlegen einer elektronischen Patientenakte Einspruch einzulegen!», schreibt der mehrfach ausgezeichnete Mikrobiologe. Kurz und knackig bringt Prof. Bhakdi auf den Punkt, was hinter Lauterbachs Initiative steckt:
Die «Pandemie» war nötig, um die «Impfung» durchzusetzen
Die «Impfung» war nötig, um die digitale ID durchzusetzen
Die digitale ID wird dazu genutzt, eine Datenbank mit biometrischen Daten aufzubauen
Die biometrischen Daten sind Grundlage für die CBDC - Central Bank Digital Currency
Die CBDC ermöglicht eine absolute Kontrolle über jeden Aspekt unseres Lebens, eine Kontrolle, wie sie in keiner Diktatur jemals möglich war!
Nicht nur die deutsche Regierung arbeitet fleißig daran, die Daten der Bürger zu digitalisieren und diese an eine zentrale Agentur weiterzuleiten. In Spanien treibt die Regierung gerade ein Gesetz zur Gründung der staatlichen Gesundheitsagentur AESAP voran. Alle Institutionen, öffentlichen Organismen, Unternehmen sowie jeder einzelne Bürger wird gezwungen sein, Gesundheitsdaten an diese Agentur weiterzuleiten. Die AESAP wird der EU-Generaldirektion für gesundheitliche Notfallvorsorge und Reaktion, HERA, unterstellt sein – und diese wiederum der WHO. Wodurch wir zum «gläsernen Patienten» werden und die Souveränität über unseren Körper verlieren. Mal abgesehen davon, dass unsere Daten den von Prof. Bhakdi genannten Great Reset-Zielen dienen.
Wie die spanische Menschenrechtsgruppe Liberum vor einigen Tagen berichtete, hat die WHO die Abwicklungen rund um den «Pandemie-Vertrag» (International Health Regulations/IHR) beschleunigt. Dieser soll 2024 verabschiedet werden und wird der Organisation noch mehr Macht geben. Was zu zahlreichen Eingriffen in die Menschenrechte führen dürfte. Mehr … 

06.03.2023:  Grundsteuer vor Gericht. Die Musterklage FÜR ALLE! - TaxPro GmbH. FRANKFURT AM MAIN. Was tun wenn das Finanzamt den Einspruch gegen die Grundsteuer ablehnt? Wie funktioniert die Klage gegen die Grundsteuer? Welche Fristen gelten? Wieviel kostet das? Sei dein eigener Anwalt! Hol dir deine Musterklage gegen die Grundsteuer hier Video …

Musterklage Grundsteuer! Für Alle & ohne Anwalt! Was tun wenn das Finanzamt den Einspruch gegen den Steuerbescheid ablehnt? Dann gibt's hier die Musterklage für alle! Der Grundsteuer Albtraum nimmt kein Ende. Viele Immobilienbesitzer bekommen aktuell Post vom Finanzamt. Sie haben Einspruch gegen den Steuerbescheid eingelegt. Doch das Finanzamt lehnt den Einspruch ab. Dagegen hilft nur eins: Die Musterklage für Alle!
Steuerrechtlich gesehen müssen Eigentümer jetzt klagen. Denn die Ablehnung des Finanzamts steckt in einer sogenannten Einspruchsentscheidung. Legt der Eigentümer Einspruch gegen den Steuerbescheid ein, und lehnt das Finanzamt diesen Einspruch ab, so verschickt es die Einspruchsentscheidung. Diese Einspruchsentscheidung wird bestandskräftig, wenn Betroffene dagegen nicht klagen. Mit der Klage halten Eigentümer das Verfahren offen. Die Grundsteuer wird nicht rechtskräftig. Das ist umso wichtiger, weil aktuell bereits Klagen gegen die Grundsteuer vor den Gerichten in Deutschland laufen. Musterklagen sind in Baden-Württemberg eingereicht, vom Verband Haus & Grund und unterstützt vom Bund der Steuerzahler. Bundesweit folgen Musterklagen gegen die Grundsteuer.
Die bundesweiten Musterklagen schützen betroffene Eigentümer allerdings nicht. Das Steuerrecht verlangt, dass jeder Einzelne klagt. Wie funktioniert die Klage? Müssen Eigentümer zum Anwalt gehen? Zum Steuerberater? Nein. Die Lösung ist ganz einfach: Jeder Eigentümer kann klagen ohne zum Anwalt zu müssen. Das geht mit der neuen Musterklage für Alle. Die Musterklage stammt aus der Feder der TaxPro Steuerexperten. Mit dieser Klage lässt sich jede Grundsteuer anfechten. In der Klage stecken alle steuerrechtlichen Argumente gegen die Grundsteuer. Plus: Die Klage enthält alle Kniffe, damit Betroffene das ohne Rechtsanwalt durchziehen können. Sie brauchen nicht in den Gerichtssaal zu gehen, sie profitieren von den aktuellen Musterklagen gegen die Grundsteuer, und sie halten sich alle Rechte offen - so lange bis klar ist, ob die neue Grundsteuer gegen das Grundgesetz verstößt oder nicht.  Mehr …

03.03.2023: Gefälschtes Fleisch hat ein echtes Problem. Die Industrie will Ihnen weismachen, dass die neuen gefälschten, im Labor hergestellten Lebensmittel die Antwort auf die Umweltprobleme von heute sind. Die Kunstfleischindustrie wird als umweltfreundlicher und nachhaltiger Weg zur Ernährung der Welt angepriesen. Dabei handelt es sich jedoch um einen hinterhältigen Versuch, die Art von globaler Kontrolle wiederherzustellen, die Monsanto und andere durch die Entwicklung von patentiertem GVO-Saatgut erreicht haben. Im Labor hergestelltes Fleisch könnte sich als eines der gesundheitsschädlichsten ultraverarbeiteten Lebensmittel erweisen, die je geschaffen wurden. Auch wenn die tatsächlichen Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit erst in einigen Jahren oder Jahrzehnten zu erkennen sein werden, geben die ersten Beweise Anlass zur Besorgnis. Kultiviertes oder zellbasiertes Fleisch wird aus tierischen Zellen hergestellt, die in einer Lösung aus fötalem Rinderserum oder einem anderen Wachstumsmedium gezüchtet werden. Normale Zellen können sich jedoch nicht oft genug vermehren, um ein Stück Fleisch zu erzeugen. Deshalb verwenden viele Unternehmen immortalisierte Zellen, d. h. präkanzeröse und/oder krebsartige tierische Zellen. Forscher behaupten zwar, der Verzehr dieser Zellen sei unbedenklich, da es sich nicht um menschliche Zellen handele, doch gibt es keine Langzeitstudien, die diese Annahme bestätigen.
Die Tatsache, dass unsere Aufsichtsbehörden von der Industrie vereinnahmt werden und die öffentliche Gesundheit nicht mehr zu berücksichtigen scheinen, trägt nur noch mehr zur Unsicherheit bei, obwohl die Zulassung durch die Regierung die wichtigste Strategie der Industrie ist, um das Vertrauen der Öffentlichkeit zu gewinnen. Die Kunstfleischindustrie, deren Wert auf 3 Billionen Dollar geschätzt wird, wird als umweltfreundlicher und nachhaltiger Weg zur Ernährung der Welt angepriesen. In Wirklichkeit ist der Aufstieg von künstlichem Fleisch und anderen tierischen Lebensmitteln jedoch nichts anderes als ein Versuch, die globale Kontrolle über einen weiteren Lebensmittelsektor zu erlangen. Mehr …

Studie: Zu viel Bildschirmzeit könnte bei Kindern zu Selbstmordgedanken führen. Jede zusätzliche tägliche Stunde Bildschirmzeit im Alter zwischen neun und elf Jahren ist mit einem um 9% höheren Risiko verbunden, zwei Jahre später Suizidgedanken zu haben. Bildschirme sind aus der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Und während der Covid-Massnahmen haben die Menschen noch mehr Zeit vor ihnen verbracht. Doch zu viel Bildschirmzeit kann negative Auswirkungen haben. Das gilt insbesondere für die Jüngeren, da sie noch in der Entwicklungsphase sind. Study Finds macht nun auf eine neue Studie mit beunruhigenden Ergebnissen aufmerksam. Diese deuten darauf hin, dass Kinder, die zu viel Zeit am Bildschirm verbringen, später ein höheres Selbstmordrisiko haben. Genauer: Eine längere Bildschirmzeit bei Kindern im Alter zwischen neun und elf Jahren ist mit einem höheren Risiko für suizidales Verhalten nur zwei Jahre später verbunden. Die Forschungsergebnisse zeigen, dass jede zusätzliche tägliche Stunde Bildschirmzeit mit einem um 9% höheren Risiko verbunden ist, zwei Jahre später Suizidgedanken zu haben. Mehr …

02.03.2023: Internationale Gesundheitsvorschriften dürften «zu Eingriffen in zahlreiche Menschenrechte führen». Die Juristinnen Silvia Behrendt und Amrei Müller sehen in der WHO eine große Gefahr. Die Rechtsexpertinnen Silvia Behrendt und Amrei Müller sehen die gegenwärtigen Entwicklungen innerhalb der WHO sehr kritisch. Auf Opinio Juris, einem Blog, der sich auf Fragen des internationalen Rechts konzentriert, gehen sie näher auf die Gefahren ein, die im Zusammenhang mit den internationalen Gesundheitsvorschriften lauern. Wir haben an dieser Stelle wichtige Auszüge aus dem Beitrag ins Deutsche übersetzt. Zurzeit diskutiert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) darüber, die internationalen Gesundheitsvorschriften (International Health Regulations, IHR) zu ändern. Es handelt sich um mehr als 300 Änderungsvorschläge von 16 Staaten. (…) Die WHO hat diese im November 2022 zusammengetragen. (…) Zum jetzigen Zeitpunkt (…) handelt es sich lediglich um Vorschläge, die sich teilweise auch widersprechen. Auch werden sie sicherlich nicht alle von der Weltgesundheitsversammlung (World Health Assembly, WHA) angenommen werden. Trotzdem ist eine Analyse gerechtfertigt. Denn bislang haben kaum öffentliche oder rechtswissenschaftliche Diskussionen über diese umfangreichen Änderungen stattgefunden.
Das Gleiche gilt für die gegenwärtigen Prozesse innerhalb der WHO, einen neuen Vertrag (...) auszuarbeiten, der künftige Pandemie-Reaktionen regeln soll. All dies kann Auswirkungen auf (…) das Leben, die Gesundheit und die Menschenrechte auf der ganzen Welt haben (…)
Im Folgenden wird eine Analyse vorgenommen, die sich ausschliesslich auf die vorgeschlagenen Änderungen der IHR konzentriert. Änderungsvorschläge weiten WHO-Befugnisse aus. Die vorgeschlagenen Änderungen der IHR werden, wenn sie angenommen werden, die Befugnisse der WHO im Bereich der gesundheitlichen Notfälle und der Bioüberwachung erheblich erweitern. Das gilt insbesondere für den Generaldirektor. Es gibt drei Änderungsvorschläge, die in diese Richtung weisen. Mehr ….  Siehe hierzu WHO

Aussetzung von "New START": USA von Russland im Atomsektor kalt erwischt? Bei seiner Rede an die Nation vor knapp zwei Wochen hatte Wladimir Putin die Aussetzung der Teilnahme Russlands am "New-Start"-Atomwaffenvertrag mit den USA angekündigt und damit vor allem im Westen für eine echte Überraschung gesorgt. Dabei macht die Tatsache, dass die US-Atomkraft hauptsächlich von Moskau abhängig ist, die Tragweite von Putins Entscheidung noch brisanter. In seiner jährlichen Botschaft an die beiden Kammern des russischen Parlaments, die Staatsduma und den Föderationsrat, hat Russlands Präsident Wladimir Putin am 21. Februar erwartungsgemäß kaum einen Bereich der Politik ausgelassen: Wirtschaft, Sozialwesen, Bildung, westliche Sanktionen und der Ukraine-Krieg waren zum Beispiel die Themenbereiche. Ein Aspekt, den der Staatschef vorgebracht hat, könnte für die globale Sicherheit und den Bereich der Nuklearwaffen jedoch bedeutende Folgen haben: Putin kündigte die Aussetzung der Teilnahme Russlands am "New-Start"-Atomwaffenvertrag mit den USA an, der die strategischen Atomwaffenarsenale zwischen diesen beiden Ländern begrenzt. Zusammen besitzen sie rund 90 Prozent der weltweiten Atomsprengköpfe. Das russische Außenministerium erklärte in einer veröffentlichten Mitteilung noch am selben Tag, dass man die festgelegten Obergrenzen für Kernwaffen dennoch weiterhin einhalten werde, "um ein ausreichendes Maß an Vorhersehbarkeit und Stabilität im Atomraketen-Bereich zu wahren […]", was von vielen Beobachtern als entscheidend gewertet wurde. Mehr …  Siehe hierzu:  "Washington ist extrem feindselig": Moskau begründet die Aussetzung des New-START-Vertrags. Das russische Außenministerium hat in einer ausführlichen Erklärung die Aussetzung des New-START-Vertrags durch Russland begründet. Diese wurde als rhetorischer Rundumschlag gegen die USA verfasst. Video und mehr

01.03.2023: 100 Millionen Tiere wurden bereits die mRNA-Technologie injiziert, und kaum jemand weiß davon. Die ehemalige Pfizer-Tochter „Zoetis“ hat in den Vereinigten Staaten bereits 100 Millionen Tieren mit der mRNA-Technologie injiziert. Dies sagte Dr. Bryan Ardis in der Sendung Diamond and Silk Chit Chat. Ihm zufolge erhalten auch Haustiere mRNA-Impfstoffe. „Diese mRNA-Technologie wird von der Stiftung von Mark Zuckerberg und seiner Frau finanziert. Sie machen das seit eineinhalb Jahren im ganzen Land.“ Video und mehr …

28.02.2023: „Rationierung“ ist das neue Schlagwort der Globalisten, die Knappheit im Vorfeld eines herbeigeführten Zusammenbruchs normalisieren. Die Machthaber verwenden weiterhin das gleiche Spiel aus ihrem Psyop-Drehbuch. Und warum? Weil es immer wieder funktioniert. Das Memo ging raus. Die Marionettenspieler der globalistischen Elitenkabale legen die Saat dafür, dass die Plebejer akzeptieren, was kommen wird: massive Engpässe. Manche mögen denken, dass die Mächtigen damit nur dem zuvorkommen wollen, was sie als wahrscheinlich erachten. Aber wie viele schon seit Langem gewarnt haben, sagen diese Puppenspieler dies nicht voraus. Sie stellen es her. Die Geflügelindustrie in den westlichen Ländern wird durch eine Vogelgrippe dezimiert, die sich anders verhält als jede andere Vogelgrippe in der Geschichte. Lebensmittelfabriken brennen weiterhin nieder. Die Ernten fallen aus. Das alles ist (zumindest größtenteils) erfunden und wird absichtlich verbreitet, um dem Klimawandel die Schuld zu geben.
So ziemlich jede Nation, die nicht zu den BRICS+ gehört, trifft Energieentscheidungen, die uns am Rande des Zusammenbruchs halten, ohne uns ganz über die Klippe zu stürzen. So können sie sich auf den großen Sprung von der Klippe vorbereiten, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Es ist, als würde Nancy Pelosi Donald Trumps Rede zur Lage der Nation ein wenig vorbereiten, damit sie, wenn sie bereit ist, loszulegen, für das Fernsehpublikum sauber ist. Sie wollen, dass wir denken, es sei spontan (wieder, damit sie dem Klimawandel die Schuld geben können), obwohl alles mit Präzision geplant ist. Nahezu jede Nation der Welt befindet sich in irgendeinem Stadium der Vorbereitung und Einführung digitaler Zentralbankwährungen, die den tatsächlichen Kapitalismus in einen „Stakeholder-Kapitalismus“ verwandeln werden, bevor er in eine weltweite sozialistische „Lösung“ für die von ihnen geschaffenen Probleme umgewandelt wird. Der wirtschaftliche Zusammenbruch wird zur wirtschaftlichen Kontrolle genutzt werden. Wenn Sie die Möglichkeit haben wollen, zu kaufen oder zu verkaufen, müssen Sie sich dem anschließen, was sie sagen. Wenn all dies zu sehr zusammenhängt, um Zufall zu sein, dann liegt das daran, dass es Teil ihrer Machenschaften ist. Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, liegt das daran, dass der Pate des modernen Globalismus den Rahmen schon vor Jahrzehnten abgesteckt hat. „Wer die Nahrungsmittelversorgung kontrolliert, kontrolliert die Menschen; wer die Energie kontrolliert, kann ganze Kontinente kontrollieren; wer das Geld kontrolliert, kann die Welt kontrollieren.“ – Henry Kissinger. Mehr …

Das ist wahnsinnig“: Tucker Carlson über Amerikas rücksichtslosen Marsch in Richtung Dritter Weltkrieg. Wie Carlson treffend feststellt, wird die Annahme des Sturzes von Putin als außenpolitisches Ziel der USA den Dritten Weltkrieg wahrscheinlicher machen, nicht weniger. In seiner Sendung vom 25. Februar machte Tucker Carlson die Kriegsziele der Vereinigten Staaten deutlich. Sein kurzes Video zeigt die Unwahrheiten und die Realitäten der US-Politik gegenüber der Ukraine, die auf einen potenziell katastrophalen Versuch hinausläuft, Russland im Namen der Demokratie zu zerstören. In einem Beitrag in Carlsons Sendung wird US-Senator Lindsey Graham gezeigt, wie er die Bedingungen für das Ende des Krieges beschreibt. In einer Rede im Dezember 2022 erklärt er, der Krieg werde enden, „wenn Russland zerbricht und Putin ausgeschaltet wird“. Video und mehr …

Kanzler Scholz: „Putin darf nicht davonkommen“. Man könnte fast glauben, die westliche Welt hätte während des letzten Jahres zurückgefunden zu Moral und hehren Werten. Vehement wird ein Staat angeklagt, der seine Truppen in ein anderes Land entsandt hat. Man will dessen Präsident vor ein Tribunal stellen. Er darf nicht davonkommen, sagt der Bundeskanzler, nachdem vor einigen Jahren ein anderer Präsident den Friedensnobelpreis erhalten hatte. Die Zeit wird zeigen, wie es den Menschen in der ehemaligen Ukraine ergehen wird. Ob sie das Schicksal der Menschen in Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien oder dem Jemen teilen müssen. Allerdings kann schon jetzt abschließend festgestellt werden, wie sich die Krim entwickelt hat, nachdem sie sich von Kiew losgesagt und unter die Fittiche Moskaus begeben hat. Als im Frühjahr 2014 Kiews Morden im Osten der Ukraine begonnen hatte, ist die Krim davon verschont geblieben. Mit zwei Referenden hat sich die Krim für einen Anschluss an die Russische Föderation entschieden. Deswegen ist auf der Krim niemand erschossen, verbrannt oder von Granaten zerfetzt worden. Innerhalb weniger Monate hat sich der Lebensstandard auf ein Niveau erholt, das es im Rest der Ukraine nicht gibt, nicht gegeben hat. Die Menschen auf der Krim können fortan ein glückliches und friedliches Leben leben. Sie sagen: Danke Putin! Es wäre spekulativ Zahlen zu nennen, wie viele Menschenleben so gerettet worden sind. Präsident Putin hat dafür keinen Friedensnobelpreis erhalten.
Am 12. Februar 2015 wurde in Minsk das Minsk II Abkommen unterzeichnet, als Verbesserung von „Minsk I“. Russland brachte am 13. Februar 2015 einen Resolutionsentwurf in den Weltsicherheitsrat ein, mit dem die Vereinbarungen von Minsk II festgehalten und ihre Umsetzung gefordert werden sollte. Der Entwurf wurde am 17. Februar 2015 einstimmig als Resolution 2202 (2015) verabschiedet. Damit war es völkerrechtlich bindend. Während der folgenden sieben Jahre hat Kiew nicht einen einzigen Punkt dieses Friedensabkommens eingehalten, ja nicht einmal ansatzweise versucht, das zu tun. Im Gegenteil haben die Truppen Kiews ihren Beschuss von Donezk und anderen Orten im Osten gesteigert und etwa 14.000 Zivilisten sind dabei umgekommen. Zu erwähnen wären hierzu noch die massiven Schäden an ziviler Infrastruktur. Die Frage stand andauernd im Raum, warum die westlichen Unterzeichner dieses Abkommens nicht auf dessen Erfüllung bestanden. Merkel & Co haben ihren Betrug gestanden. Mehr …

Seymour Hersh: vom Golf von Tonkin zur Ostsee. Die geheime und unvollständige Geschichte der US-amerikanisch-norwegischen Zusammenarbeit bei verdeckten Operationen. Warum Norwegen? In meinem Bericht über die Entscheidung der Biden-Administration, die Nord-Stream-Pipelines zu zerstören, frage ich, warum ein Großteil der geheimen Planung und Ausbildung für die Operation in Norwegen stattfand. Und warum waren hochqualifizierte Seeleute und Techniker der norwegischen Marine daran beteiligt? Die einfache Antwort ist, dass die norwegische Marine eine lange und undurchsichtige Geschichte der Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Geheimdienst hat. Vor fünf Monaten führte diese Zusammenarbeit – über die wir immer noch sehr wenig wissen – auf Befehl von Präsident Biden zur Zerstörung von zwei Pipelines, deren internationale Auswirkungen noch nicht geklärt sind. Und vor sechs Jahrzehnten, so heißt es in der Geschichte jener Jahre, war eine kleine Gruppe norwegischer Seeleute in eine Täuschung des Präsidenten verwickelt, die zu einem frühen – und blutigen – Wendepunkt im Vietnamkrieg führte.
Nach dem Zweiten Weltkrieg investierte das stets umsichtige Norwegen massiv in den Bau großer, schwer bewaffneter Schnellangriffsboote, um seine 1.400 Meilen (ca. 2.253 km) lange Atlantikküste zu verteidigen. Diese Schiffe waren weitaus effektiver als das berühmte amerikanische PT-Boot, das in vielen Nachkriegsfilmen geadelt wurde. Diese Boote wurden wegen ihrer starken Bewaffnung als „Nasty-Class“ bezeichnet, und einige von ihnen wurden an die US Navy verkauft. Nach Berichten aus Norwegen gestanden Anfang 1964 mindestens zwei norwegische Seeleute ihre Beteiligung an geheimen Angriffen unter Führung der CIA entlang der Küste Nordvietnams. In anderen Berichten, die nie bestätigt wurden, hieß es, die norwegischen Patrouillenboote seien mit norwegischen Offizieren und Mannschaften besetzt gewesen. Unbestritten war, dass das Ziel der Amerikaner darin bestand, Druck auf die nordvietnamesische Führung auszuüben, damit diese ihre Unterstützung für die antiamerikanischen Guerillas in Südvietnam einstellte. Die Strategie ging nicht auf.
Nichts davon war damals in der amerikanischen Öffentlichkeit bekannt. Und die Norweger sollten das Geheimnis jahrzehntelang für sich behalten. Das tödliche Katz-und-Maus-Spiel der CIA führte am 2. August 1964 zu einem fehlgeschlagenen Angriff, bei dem drei nordvietnamesische Kampfhubschrauber zwei amerikanische Zerstörer – die USS Maddox und die USS Turner Joy – in einem großen umstrittenen Gewässer, dem Golf von Tonkin, der sich zwischen Nord- und Südvietnam erstreckte, angriffen. Zwei Tage später, als die Zerstörer noch unversehrt waren, informierte der Kommandant der Maddox seine Vorgesetzten per Telegramm, dass sie von einem Torpedoangriff betroffen war. Es handelte sich um einen Fehlalarm, und er nahm die Meldung bald zurück. Doch der amerikanische Nachrichtendienst – unter dem Druck von Verteidigungsminister Robert McNamara, der auf Präsident Johnsons Geheiß handelte – sah weg, als McNamara das zweite Telegramm ignorierte und Johnson der amerikanischen Öffentlichkeit mitteilte, dass es Beweise dafür gebe, dass Nordvietnam einen amerikanischen Zerstörer angegriffen habe. Johnson und McNamara hatten einen Weg gefunden, den Krieg nach Nordvietnam zu tragen. Johnsons landesweit im Fernsehen übertragene Rede am Abend des 4. August 1964 ist in ihrer Verlogenheit erschreckend, vor allem wenn man weiß, was noch kommen wird. Mehr …

Luftraum über Sankt Petersburg gesperrt, Flüge werden umgeleitet. Der Flughafen Pulkowo und der Luftraum über dem Leningrader Gebiet wurden am Dienstagmorgen wegen eines nicht identifizierten Objekts gesperrt. Laut der Flugdatenapp Flightradar24 befinden sich derzeit keine zivilen Flugzeuge am Himmel. Der Sankt Petersburger Flughafen Pulkowo kann vorübergehend keine Flugzeuge empfangen und abfertigen, teilen die Stadtbehörden am Dienstag mit, ohne auf die konkreten Gründe einzugehen. Es sei mit Verspätungen von bis zu 12 Stunden zu rechnen. Nach unbestätigten Angaben ist der Grund ein nicht identifiziertes Objekt im Luftraum. Nach Angaben des Kanals Baza wurde ein sogenannter "Teppich"-Plan eingeführt, der bei illegalen Grenzübertritten sowie beim Auftauchen nicht identifizierter Objekte im Luftraum angekündigt wird. Gesperrt ist nicht nur der Flughafen, sondern auch der Luftraum über der Stadt in einem Umkreis von 200 Kilometern, melden mehrere Telegram-Kanäle. Wie die Zeitung Iswestija schreibt, bleibt der Luftraum vorerst bis zur Mittagszeit gesperrt. Laut der Flugdatenapp Flightradar24 kehrten Maschinen, die gerade nach Sankt Petersburg unterwegs waren, wieder um. Mehr …

Ernst Wolff: Der riesen Umbruch beginnt .DAS steht aber im Weg! - Krissy Rieger.  Video …

China zeigt wie die USA Nord Stream gesprengt haben. Der chinesische Staatsfernsehsender CGTN hat einen Bericht veröffentlicht, in dem untersucht wird, wie die Vereinigten Staaten das Nord Stream-Projekt gesprengt haben. Video …

27.02.2023: Nach China fordert nun auch Ungarn eine UN-Untersuchung des „skandalösen“ Angriffs auf Nord Stream-Pipelines. Budapest will wissen, „wer ihn verübt hat und warum“. Ungarn hat eine UN-Untersuchung des „skandalösen“ Angriffs auf die Nord-Stream-Pipelines gefordert, die nach Angaben des Journalisten Seymour Hersh von den USA zerstört wurden. Drei der vier Erdgaspipelines, die Russland mit Deutschland verbinden, wurden im September letzten Jahres sabotiert, ein Anschlag, der von einem staatlichen Akteur verübt worden sein muss. Der Anschlag machte Deutschland und andere europäische Länder von der Energieversorgung der USA abhängig und veranlasste sie, die Eskalation des Krieges in der Ukraine zu unterstützen. Der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Enthüllungsjournalist Hersh veröffentlichte Anfang des Monats einen Artikel, in dem er behauptete, die Pipelines seien von den USA im Rahmen einer verdeckten Operation zerstört worden.
Hershs Quellen zufolge wurden die Sprengsätze im Juni 2022 von Tauchern der US-Marine unter dem Deckmantel der NATO-Übung BALTOPS 22 platziert und drei Monate später mit einem von einer Sonarboje gesendeten Signal zur Explosion gebracht. Eine Quelle erzählte Hersh, dass die Verschwörer wussten, dass es sich bei der verdeckten Operation um eine „Kriegshandlung“ handelte, und dass einige in der CIA und im Außenministerium warnten: „Tun Sie das nicht. Es ist dumm und wird ein politischer Albtraum sein, wenn es herauskommt“. Nachdem China die Vereinigten Staaten aufgefordert hatte, sich „vor der Welt zu erklären“, hat sich nun auch Ungarn der Forderung nach einer vollständigen und angemessenen Untersuchung angeschlossen. „Dies ist im Grunde das erste Mal, dass eine so wichtige europäische kritische Infrastruktur angegriffen wurde. Von wem auch immer – aber sie wurde angegriffen“, sagte der ungarische Außenminister Peter Szijjarto gegenüber RIA Novosti. Mehr …

Robert Stein im Gespräch mit Kayvan Soufi Siavash (=Ken Jebsen) Video … Siehe hierzu Propaganda & Meinungsmanipulation

26.02.2023:  Seymour Hersh: "Seit den Kennedy-Jahren sehen die USA russisches Gas als Bedrohung". In einem Exklusiv-Interview für die Sendung "Going Underground" hat Moderator Afshin Rattansi mit dem Journalisten Seymour Hersh gesprochen. Dieser hatte vor Kurzem einen Artikel veröffentlicht, in dem er das Vorgehen der USA bei der Sprengung der Nord-Stream-Pipelines schildert. Video und mehr …

Deutschunterricht im UN-Sicherheitsrat: Ex-CIA-Analyst McGovern erklärt Begriff "Putin-Versteher". In einer kurzfristig angesetzten Rede vor dem UN-Sicherheitsrat blickt Ray McGovern auf die Beziehungen zwischen den USA und Russland zurück, auf die Jahrzehnte von seiner Zeit als leitender CIA-Analyst bis heute, wo die nukleare Bedrohung zurückgekehrt ist. Video und mehr …

Die schockierenden Enthüllungen der Twitter Files (Worüber nicht berichtet wurde) - Marc Friedrich. Video …  Siehe hierzu Zensur

Notenbank-Hammer: DAS trifft jetzt alle hart - Claus Roppel.  Video …

Eine Zusammenfassung über die US Biolabore in der Ukraine Video (english – deutscher Untertitel)…

Zum Gedenken an  Clemens G. Arvay. Er wurde durch Diffamierung und Medienhetze in den Tod getrieben. Wir gedenken seiner Aufklärungsarbeit mit diesem Musikstück - "Archaic Trance" – CGArvay Video vom 22.02.2017. Austrian biologist and bookwriter Clemens G. Arvay is performing his 4th Earth Song "Archaic Trance" for meditation and shamanic journeys. This piece of music was designed to progressively guide you into a state of trance, if you open yourself for the sounds and beats. Please take yourself time and use good speakers. Due to the Didgeridoo there is a lot of bass. The video includes a walk through one of Clemens´s favorite forests. Expect more and please visit www.arvay.info - Thanks for listening! Video …

Das wichtigste Video im Jahr 2023: Wir müssen die Wahrheit sagen – Jeffrey Sachs kraftvolle Rede zum Frieden. Auf der Demonstration „Aufstand für Frieden“ am 25. Februar in Berlin sprach neben Sahra Wagenknecht, Alice Schwarzer und Bundeswehrgeneral a.D. Erich Vad auch der US-Ökonom Jeffrey Sachs, dessen Botschaft per Video zugeschaltet wurde.Ich war Berater der Regierungen Russlands, der Ukraine und der Vereinten Nationen und ich möchte mit Ihnen über die Wahrheit zu diesem Krieg sprechen. Wir befinden uns nicht am ersten Jahrestag des Krieges, sondern am neunten Jahrestag. Der Krieg begann mit dem gewaltsamen Sturz des ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch – einem Putsch, der von der Regierung der USA unterstützt wurde. Seit 2008 trieben die USA die Nato-Erweiterung bis zur Ukraine und nach Georgien voran. Janukowitsch wollte Neutralität. Er stand zwischen den USA und ihrem Ziel der Nato-Erweiterung. Als Ende 2013 Proteste gegen Janukowitsch ausbrachen, ergriffen die USA die Gelegenheit, um die Proteste eskalieren zu lassen und zum Putsch gegen Janukowitsch im Februar 2014 beizutragen. Das war der Anfang des Krieges vor neun Jahren. Video und mehr …

24.02.2023: Die unheilvolle Bedeutung von Putins Rede vom 21. Februar. Am Dienstag, dem 21. Februar, hielt Präsident Putin eine Rede, von der man erwartet hatte, dass sie sehr bedeutsam sein würde. Nach der Rede sagten die meisten Experten jedoch, er habe nichts gesagt, was wir nicht schon wüssten. Die meisten konzentrierten sich auf seine Ankündigung, aus dem START-II-Vertrag auszusteigen. Er hat jedoch etwas weitaus Bedeutsameres gesagt. Eine existenzielle Bedrohung. Was Putin sagte, sollte, wenn man es mit den Augen des Völkerrechts betrachtet, den Westen erschrecken. Wir täten gut daran, uns daran zu erinnern, dass Putin einen Abschluss in Völkerrecht hat. In seiner Rede legte er ein juristisches Argument gegen die NATO vor.
Zunächst zählte er, wenn ich richtig gezählt habe, 30 verschiedene Arten auf, in denen die westlichen Staaten Russland angegriffen haben. Dazu gehörten die Ausdehnung der NATO bis an die Grenzen Russlands, die Unterstützung von Terroristen in Russland, ein Wirtschaftskrieg, die terroristische Sabotage der Nordstream-Pipeline, die Finanzierung des Staatsstreichs und des Krieges in der Ukraine, die direkte Unterstützung der Ukraine bei Angriffen auf Ziele in Russland, einschließlich russischer Atombomber, und die Absicht, Russland zu zerstören und zu zerteilen. Dazwischen stand eine wichtige Aussage. „Das bedeutet, dass sie planen, uns ein für alle Mal zu erledigen. Mit anderen Worten, sie planen, einen lokalen Konflikt zu einer globalen Konfrontation auszuweiten. So verstehen wir das, und wir werden entsprechend reagieren, weil dies eine existenzielle Bedrohung für unser Land darstellt.“
Putins Wortwahl ist angesichts der russischen Nukleardoktrin, die besagt, dass Russland Atomwaffen „als Antwort auf den Einsatz nuklearer und anderer Arten von Massenvernichtungswaffen gegen das Land oder seine Verbündeten sowie im Falle einer Aggression gegen Russland unter Einsatz konventioneller Waffen, wenn die Existenz des Staates selbst bedroht ist“, einsetzen könnte, von großer Bedeutung. Unter den 30 Beweisen für den amerikanischen Krieg gegen Russland führte Putin mehrere Fälle auf, in denen die USA konventionelle Waffen gegen russisches Territorium eingesetzt haben, und zwar über die Ukraine als dünnhäutigen Stellvertreter, und erklärte, dass dies eine „existenzielle Bedrohung für [den russischen Staat]“ darstelle. Putin hat uns soeben mitgeteilt, dass der Kreml die Bedingung Nr. 2 für den Einsatz von Atomwaffen heute als erfüllt ansieht. Mehr …

23.02.2023:  Sprengung von Nord-Stream: Weitere Indizien untermauern These von Seymour Hersh. Der Enthüllungsbericht des investigativen Journalisten Seymour Hersh hat hohe Wellen geschlagen. Jedoch wird sein Bericht von westlichen Medien und Politikern heruntergespielt, so er denn überhaupt zur Sprache gebracht wird. Nun hat sich ein NATO-Offizier zur Sache gemeldet, der aus Angst vor Konsequenzen anonym bleiben will. Seine Beschreibung passt zu den von Seymour Hersh zusammengetragenen Informationen und untermauert diese. Video und mehr …

China: "Verantwortliche für Nord-Stream-Sprengung müssen zur Rechenschaft gezogen werden". Russland hat am Dienstag einen Antrag für eine unabhängige Untersuchung über die Nord Stream-Sprengung in den Sicherheitsrat eingebracht. Unter anderem sieht die Eingabe die Schaffung einer unabhängigen internationalen Kommission vor, denn Moskau zweifelt an der Unparteilichkeit und Aufrichtigkeit der Untersuchungen Schwedens, Deutschlands und Dänemarks dazu. Video und mehr …

Jahrhundertverbrechen kann nicht mehr vertuscht werden – Mainstream-Journalistin packt aus. Bei „Viertel nach Acht“ von „BILD IN TV“ legt die WELT-Journalistin Elke Bodderas, in einer ungewöhnlichen Offenheit die Machenschaften der Impf-Lobby dar. Nämlich das, was seriösen alternativen Medien wie UNSER MITTELEUROPA seit Beginn der „Pandemie“ ohnehin klar war: Hier passt praktisch alles nicht zusammen. Hier wurde gelgen, dass sich die Balken biegen, hier wurde vertuscht und betrogen. Unter dem Video der „Viertel nach Acht“ Sendung“ zitiert BILD auf YouTube eine Kostprobe der Ausführungen der Journalistein, die laut eigenen Angaben seit „drei Jahren über die Pandemie berichtet und die Impfstoffe von Beginn an begleitet“: „In den entscheidenden Unterlagen zur Zulassung des mRNA-Impfstoffs von Pfizer-BioNTech häufen sich die Ungereimtheiten. Ich habe interne Protokolle und Dokumente ausgewertet, die zeigen, dass am wichtigsten Studienstandort in Buenos Aires die Dinge nicht so liefen wie sie sollten: Todesfälle wurden unterschlagen, schwere Nebenwirkungen nicht registriert, gleich mehrfach wurde gegen das Studienprotokoll verstoßen. Ein Impfopfer, der 36- jährige Anwalt Augusto Roux, wurde zum Covid-Fall umgefälscht. Roux leidet bis heute unter schweren Nebenwirkungen durch den Impfstoff, doch statt seine Perikarditis (Herzbeutelentzündung) zu dokumentieren, hängte der Studienleiter dem 36-Jährigen obendrein noch eine Angststörung an. Der Fall wirft ein schlechtes Licht auf das schon in der Vergangenheit oft skandalgebeutelten Unternehmen Pfizer, aber auch auf die Zulassungsbehörden EMA und FDA.“
Natürlich beruft sich die Journalistin auf den damaligen Wissenstand, denn nach dem „Wissen von heute“ würde man nicht … usw. Mit einem Wort gesagt, man hätte sich so verhalten sollen wie ehedem die „Covidioten“ und die bösen „Corona-leugner“. Auch das Impfen von Kindern sollte man jetzt „neu bewerten“ und man hätte aus heutiger Sicht „eher gezögert“ mit den Empfehlugen sich impfen zu lassen, etc.. Diese und ähnliche entschuldigende Ausreden werden wir in Zukunft bis zum Erbrechen über uns ergehen lassen müssen. Natürlich haben die Verantwortlichen genau gewusst, was da verbrochen wird – seriöse Wissenschaftler, anständige Ärzte und unabhängige Journalisten oder alternativer Medien haben es diesen Leuten oft genug erklärt und niemand kann deshalb sagen, dass man das nicht wissen konnten. Mehr …

22.02.2023: Studie: Das Laborfleisch von Bill Gates verursacht Krebs. Laut einer beun-ruhigenden neuen Studie verursacht das im Labor gezüchtete Fleisch von Bill Gates bei Menschen, die es verzehren, Krebs. Synthetisches Fleisch wurde von Bill Gates und den globalistischen Eliten am WEF als Lösung für den sogenannten Klimawandel angepriesen. Nun hat sich jedoch gezeigt, dass genau dieses Lebensmittel über die unsterblichen Zelllinien, die zu seiner Herstellung verwendet werden, Krebs verursacht.
„Normale Fleischzellen teilen sich nicht einfach ewig weiter. Um die Zellkulturen in einem Umfang wachsen zu lassen, der groß genug ist, um ein Geschäft zu betreiben, verwenden mehrere Unternehmen … im Stillen sogenannte unsterbliche Zellen, etwas, das die meisten Menschen nie absichtlich gegessen haben“. Während unsterbliche Zelllinien „ein Grundnahrungsmittel der medizinischen Forschung sind“, merkte Fassler an, dass diese technisch gesehen vorkrebsartig sind und manchmal sogar vollständig krebsartig sein können. „Das Problem ist, dass sich die Materialien, die zur Herstellung des Produkts verwendet werden – ‚unsterbliche Zelllinien‘ – ewig vermehren, genau wie Krebs. Das bedeutet, dass es sich hierbei in Wirklichkeit um Krebs handelt. Die Vertreter der Industrie sind „zuversichtlich“, dass der Verzehr solcher Produkte kein Risiko darstellt. Aber selbst wenn die Produkte „erwiesenermaßen“ sicher sind, ist es nicht schwer zu verstehen, wie die Menschen von dem Gedanken abgeschreckt werden können, dass sie einen Tumor essen.
Nach Ansicht des REN liegt die Gefahr von künstlichem Fleisch, die aus unsterblichen Zelllinien hergestellt werden, darin, dass noch keine Langzeitsicherheitsdaten für ihren Verzehr vorliegen. Fassler wies darauf hin, dass sich die unsterblichen Zellen in diesen Produkten unter den richtigen Bedingungen unbegrenzt vermehren können. „Dies bringt Sicherheits-, aber auch Imageprobleme mit sich“, schrieb er. Mehr …

21.02.2023: Nattokinase: Ein vielversprechender Wirkstoff gegen häufige Todesursachen – und gegen Covid-Impfnebenwirkungen. Ein Bakterium produziert das Enzym in fermentierten Sojabohnen. Nattokinase wirkt gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und kann Spike-Proteine im Blut auflösen. Seit etwa 1000 Jahren werden in Japan Sojabohnen speziell fermentiert und das Produkt «Natto» konsumiert. Ihm werden viele gesundheitlichen Vorzüge zugesprochen. Im Jahr 1973 wurde ein bestimmtes Enzym aus den Bakterien isoliert, die für die Fermentierung der Sojabohnen sorgen. Dieses Enzym heisst «Nattokinase». Es stellte sich heraus, dass dieses Enzym in der Lage ist, Blutgerinnsel in der Blutbahn aufzulösen.
Im Herbst 2022 erschien eine wissenschaftliche Studie, nach der Nattokinase auch in der Lage ist, das Spike-Protein von SARS-CoV-2 aufzulösen: «Degradative Effect of Nattokinase on Spike Protein of SARS-CoV-2». Wir wissen inzwischen, dass diese Spike-Proteine für sich genommen schädlich sind, auch ohne Infektion mit dem kompletten SARS-CoV-2-Virus. Und genau diese Spike-Proteine werden nach einer Covid-«Impfung» vom eigenen Körper gebildet und sind im Blut und vielen Organen des Körpers auch Monate später noch nachweisbar. Eine sehr gute Massnahme dagegen scheint die Einnahme von Nattokinase zu sein: Dieses Enzym baut das gefährliche Spike-Protein ab. «In dieser Studie haben wir gezeigt, dass Nattokinase, eine Serinprotease, das S-Protein von SARS-CoV-2 abbaut.» Mehr …

20.02.2023: Viel Wind um Nichts. Münchner Sicherheitkonferenz ergebnislos beendet. Gestern ging die Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) zu Ende. Vor Beginn der Konferenz gab es viel Bohei und einige Missstimmungen. Herausgekommen ist hingegen nichts. Die Teilnehmer der Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) machten zuvor einen auf ganz besonders wichtig. In ihrem elitären Kreis sollte auch nicht jeder dabei sein dürfen. So waren Vertreter Russlands gar nicht vor Ort. Begründung: die Konferenz wollte Russland keine Plattform für seine angebliche Propaganda bieten. Die Teilnehmer wollten stattdessen dieses Privileg, die MSC als eigene Propagandaplattform ausnutzen zu können, mit niemandem teilen.
Diese »Ausgrenzeritis« galt auch für die politische Ebene Deutschlands. Während Vertreter ämtlicher in den Parlamenten vertretenen Altparteien, die sich samt und sonders als kriegsbefürwortend darstellen, wurden Vertreter der einzigen in den deutschen Parlamenten vertretenen Friedenspartei (Alternative für  Deutschland / AfD) außen vor. Deren kritische Stimmen hätte vermutlich nicht zu dem Kriegsgeheul der anderen Heißmacher gepasst; die kriegslüsterne Grundstimmung wäre durch solche Äußerungen getrübt geworden.
So waren sie fast unter sich, die Möchtegern-Wichtigen, die Kriegshetzer, die Aufputscher. Herausgekommen ist trotzdem nichts - oder vielleicht sogar deshalb nicht, weil Andersdenkende, die den einen oder anderen Anstoß hätten geben können, gar nicht erst zugelassen waren. So schmorte man im eigenen Saft, war nicht in der Lage, über den Tellerrand hinweg zu schauen und wollte sich so gerne ob der angenommenen eigenen Wichtigkeit selbst feiern. Mehr … Siehe hierzu Sicherheitskonferenz

18.02.2023: Vandana Shiva: Uns vereinen, sonst werden die 99% nutzlosen Esser „entbehrlich“ Video (english – deutscher Untertitel)…

17.02.2023: Russland fordert Aufklärung über Nord-Stream-Sabotage. Der russische UNO-Vertreter hat eine entsprechende Sitzung im UN-Sicherheitsrat beantragt. Journalist Seymour Hersh, der durch seine Recherche die Sache ins Rollen gebracht hat, kündigt bereits weitere Enthüllungen an. Russland hat eine Sitzung des UN-Sicherheitsrates beantragt. Hintergrund dafür ist Seymour Hershs jüngste Recherche zum Nord-Stream-Sabotageakt. Der US-Investigativjournalist ist zum Schluss gekommen, dass die USA die Erdgaspipelines zerstört haben. «Angesichts neuer Informationen zur Bombardierung der Nord-Stream-Pipelines haben wir eine Sitzung des UN-Sicherheitsrates für den 22. Februar (...) beantragt», schrieb Dmitry Polyansky am Mittwoch auf Telegram, wie die russische Nachrichtenagentur TASS berichtet. Er ist Vertreter Russlands bei der UNO.
Außenminister Sergej Lawrow sagte am Mittwoch, dass Medienschaffende die Details von Hershs Bericht untersuchen sollten. «Ich fordere Sie auf, Nachforschungen anzustellen. Niemand verbietet Ihnen, eine journalistische Untersuchung durchzuführen», sagte Lawrow laut TASS. Gemäss Hershs Bericht hatten Taucher der US-Marine während einer NATO-Übung in der Ostsee im Juni 2022 Sprengstoff an den Pipelines Nord-Stream 1 und Nord-Stream 2 angebracht. Auch Norwegen habe bei der Operation eng mit den USA zusammengearbeitet. Ein norwegisches Flugzeug habe den Sprengstoff am 26. September 2022 zur Explosion gebracht. Besonders brisant: Laut Hershs Bericht hatte die Biden-Administration mit der Planung begonnen, die Pipelines zu zerstören, noch bevor Russland in die Ukraine einmarschiert ist. Mehr …

Wahlbeeinflussung und Stimmungsmache als Geschäftsmodell. Spiegel-Bericht: Geheimfirma aus Israel soll weltweit Wahlen beeinflussen. Laut einem Bericht des »Spiegel« und der israelischen Zeitung »Haaretz« soll eine israelische Geheimfirma mit Fake News und Computer-Hacks weltweit Wahlen beeinflussen. Hinter dem Bericht soll ein internationales Recherche-Team stecken, an dem auch der Spiegel beteiligt war. Aus den Recherchen gehe hervor, heißt es, dass die Geheimfirma offenbar gegen Geld der Auftraggeber Fake-News-Aktionen gesteuert und hochrangige Politiker gehackt und Wahlen beeinflusst haben soll. Daraus habe man, so der Bericht weiter, ein Geschäftsmodell entwickelt. Wer genau dahinter stecke, sei noch unklar, heißt es.
Warum gerade jetzt die Geschichte hochkommt, während gleichzeitig die Enthüllungen zur Sabotage der Nord-Stream-Pipelines unter den Teppich gekehrt werden, ist verdächtig. Israel verhält sich im Russland-Ukraine-Krieg relativ neutral, hält den Kontakt sowohl zu Kiew als auch zu Moskau aufrecht, nicht zuletzt, weil viele israelische Staatsbürger ihre Wurzeln in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion haben. Mehr …

Deutschland ist Kommandozentrale für Ukraine-Krieg geworden. Exklusiv-Reportage von Kla.TV. Krieg in Deutschland? Deutschland ist Kommandozentrale für Ukraine-Krieg geworden. Diese Exklusiv-Reportage bringt die Zusammenhänge ans Licht. Denn die enorme US-Militärpräsenz in Deutschland ist der Mehrheit der Bevölkerung gar nicht bewusst! Die Systemmedien berichten nicht darüber, also müssen wir es tun! Verbreiten Sie diese Sondersendung wie ein Lauffeuer in ganz Europa. Durch Aufklärung lässt sich Krieg in Deutschland verhindern! Video und mehr …

16.02.2023: Krieg kommt nach Deutschland. Das verschweigt die deutsche Regierung dem Volk!  Daniele Ganser bei Krissy Rieger Video ….   

Tschetschenen-Chef Kadyrow droht mit Besetzung Ostdeutschlands - Krissy Rieger

Die Abschaffung der individuellen Mobilität beginnt: EU beschließt Verbrennerverbot ab 2035. Es ist besiegelt, das Ende des Verbrenners. Ab 2035 dürfen in der EU keine Neuwagen mit Diesel- oder Benzinmotoren mehr zugelassen werden. Dieses Verbot soll die Bürger zwingen, auf Elektroautos umzusteigen, um den angeblich menschengemachten Klimawandel zu bekämpfen. Doch geht es nicht vor allem um die Abschaffung des motorisierten Individualverkehrs? Mehr …

15.02.2023: Nord Stream Terroranschlag: Das Komplott verdichtet sich. Uns allen bleibt nichts anderes übrig, als in einem Sumpf zu schwimmen, der voll ist mit verkommenen Sündenböcken, dubiosen Tarngeschichten und Geheimdiensttrümmern. Der bahnbrechende Bericht von Seymour Hersh darüber, wie die US-Regierung im vergangenen September die Nord-Stream-1- und -2-Pipelines in der Ostsee in die Luft gesprengt hat, schlägt weiterhin hohe geopolitische Wellen im gesamten Spektrum. Außer natürlich in der parallelen Blase der US-Mainstream-Medien, die den Bericht völlig ignoriert oder in einigen wenigen Fällen beschlossen haben, den Boten zu erschießen und Hersh als „diskreditierten“ Journalisten, „Blogger“ und „Verschwörungstheoretiker“ abzutun. Ich habe eine erste Annäherung angeboten, die sich auf die zahlreichen Vorzüge eines scheinbar gründlichen Berichts konzentriert, aber auch auf einige schwerwiegende Ungereimtheiten hinweist.
Der in Moskau ansässige Auslandskorrespondent der alten Schule, John Helmer, ist sogar noch weiter gegangen; und was er aufgedeckt hat, könnte ebenso glühend sein wie die Erzählung von Sy Hersh selbst. Im Kern geht es in Hershs Bericht um die Zuweisung der Verantwortung für einen de facto industriellen Terroranschlag. Überraschenderweise nicht die CIA, sondern das toxische Planungstrio Sullivan, Blinken und Nuland – neoliberale Konsorten, die zur „Biden“-Kombo gehören. Und das letzte grüne Licht kommt vom ultimativen Entscheider: dem senilen, Teleprompt-lesenden Präsidenten selbst. Die Norweger sind als kleine Helfer dabei. Das wirft das erste ernsthafte Problem auf: Nirgendwo in seiner Erzählung erwähnt Hersh den MI6, die Polen (Regierung, Marine), die Dänen und sogar die deutsche Regierung.
Es wird erwähnt, dass Bundeskanzler Scholz im Januar 2022 „nach einigem Wackeln“ nun „fest auf der Seite der Amerikaner stand“. Nun, zu diesem Zeitpunkt war der Plan laut Hershs Quelle bereits seit einigen Monaten im Gespräch. Das bedeutet auch, dass Scholz bis zum Terroranschlag am 20. September 2022 „auf der Seite der Amerikaner“ blieb. Was die Briten, die Polen und alle NATO-Spiele betrifft, die mehr als ein Jahr vor dem Anschlag vor der Insel Bornhom stattfanden, so hatten russische Medien – von Kommersant bis RIA Novosti – ausführlich darüber berichtet. Die militärische Sonderoperation (SMO) wurde am 24. Februar, also vor fast einem Jahr, eingeleitet. Die Sprengung von Nord Stream 1 und 2 erfolgte am 26. September. Hersh versichert, dass es „mehr als neun Monate lang hochgeheime Diskussionen innerhalb der nationalen Sicherheitsgemeinschaft Washingtons darüber gab, wie man ‚die Pipelines sabotieren‘ könnte“. Mehr …

Israelische Firma manipulierte weltweit Wahlen. Eine israelische Firma hat offenbar gegen Bezahlung weltweit Wahlen manipuliert. Dazu soll sie die sozialen Medien manipuliert und Hacking eingesetzt haben. Mehr …

14.02.2023: Ärztlicher Berufsverband schlägt Alarm: Impfungen sofort stoppen! Massive Gefährdung für die Bevölkerung. Der Ärztliche Berufsverband „Hippokratischer Eid“ ist ein Zusammenschluss von Medizinern aus allen Fachrichtungen „zur Wiederherstellung der Ethik in der Medizin“. In einem offenen Brief an die Regierungen, Gesundheitsminister, Bundestagsabgeordneten, Kirchen und alle weiteren Interessierten weist das Bündnis jetzt auf eine „massive Gefährdung der Bevölkerung“ hin und fordert den sofortigen Stopp aller Zulassungen für die sogenannten „Impfstoffe“. Darüber hinaus setzen sich die Ärzte für die Rücknahme der Definitionsänderung des Impfbegriffs ein, der diesen Etikettenschwindel überhaupt erst möglich machte und „gutgläubige Menschen in die Irre“ geführt hat. Ferner halten sie die Einstufung und öffentliche Benennung der RNA- und Vektor-„Impfstoffe“ als Gentherapien für geboten. Mehr …

Nord Stream-Angriff ist ein wirtschaftliches Pearl Harbor und die NATO kampfunfähig. Ritter nennt Nord Stream-Angriff ein wirtschaftliches Pearl Harbor und die NATO kampfunfähig gegen Russland. Scott Ritter hat die NATO angesichts der Zustände der Armeen vieler Mitgliedsstaaten als kampfunfähig gegen Russland beschrieben. Dazu verglich er die militärischen Fähigkeiten des westlichen Militärbündnisses mit den russischen und kommt zu einem vernichtenden Urteil. "Die NATO ist kaputt, sie wird auch nicht mehr repariert werden, so Ritter. Außerdem, sollten die USA hinter den Angriffen auf die Nord Stream-Pipelines stecken, wovon er fest ausgeht, stellten diese ein "wirtschaftliches Pearl Harbor" für Deutschland dar, das darauf reagieren muss. Video (english – deutscher Untertitel) …

New York Times verklagt EU-Kommission: Von der Leyen soll SMS zum Kauf der Covid-Impfstoffe offenlegen. Die amerikanische Zeitung verlangt Einsicht in den Ablauf des Kaufs der Corona-Impfstoffe von Pfizer. Es geht um Milliarden. Bisher weigert sich die EU-Kommission. Bisher weigert sich die EU-Kommission. Die New York Times verklagt die Europäische Kommission, weil die sich weigert, Textnachrichten zwischen Präsidentin Ursula von der Leyen und dem CEO von Pfizer, Albert Bourla, zum Kauf von Covid-Impfstoffen zu veröffentlichen. Das berichtet das Politik-Onlinemagazin Politico.
Die New York Times will sich vor dem höchsten Gericht der EU mit EU-Juristen auseinandersetzen und argumentieren, dass die Kommission rechtlich verpflichtet ist, die Nachrichten freizugeben, die Informationen über den Kauf von Covid-19-Dosen im Wert von Milliarden Euro durch die EU enthalten könnten. Es steht die Frage im Raum, ob von der Leyen informelle Absprachen über die Milliarden-Bestellungen im Vorhinein der offiziellen Verhandlungen traf.
Bisher hat sich die EU-Kommission nicht zur Klage geäußert. Die Klage wurde bereits am 25. Januar eingereicht und am Montag, den 13. Februar im öffentlichen Register des Europäischen Gerichtshofs veröffentlicht. Bisher sind online jedoch noch keine detaillierten Informationen verfügbar. Mehr …

Erfreute Reaktionen auf den Prozess gegen EU-Chefin Von der Leyen: „Sehr gut!“. Die New York Times hat EU-Chefin Ursula von der Leyen verklagt. Die Zeitung fordert das Europäische Gericht auf, die Europäische Kommission zu zwingen, Textnachrichten zwischen Von der Leyen und Pfizer-Chef Albert Bourla zu veröffentlichen. Zuvor hatten der Europäische Bürgerbeauftragte und der Europäische Rechnungshof die von der Kommission aufrechterhaltene Geheimhaltung angeprangert. Die Kommission sagt, sie könne die Textnachrichten „nicht mehr abrufen“.
Die Klage wurde Ende letzten Monats beim Gerichtshof der Europäischen Union eingereicht. Die Nachricht führt zu begeisterten Reaktionen. „Sie sollen persönlich unter Eid antworten und die Dinge transparent auf den Tisch legen. Wenn nicht, steigen Sie aus“, argumentiert der Enthüllungsjournalist Marc van der Vegt. Der Journalist Lucas Hartong fügt hinzu: „Gut! Es wird immer schwieriger für sie, zu agieren.“ Der Wirtschaftswissenschaftler und ehemalige Europaabgeordnete Auke Zijlstra wundert sich: „Das Parlament, die Presse, alle haben sich nach der Mitteilung der Europäischen Kommission für diese Milliardenausgaben erkundigt. Die Tatsache, dass von der Leyen nichts sagen will, sagt doch genug aus, oder? Warum hat das Europäische Parlament sie nicht suspendiert?“ Mehr …

Nord-Stream-Sprengung. Seymour Hersh meldet sich zu Wort: „Man muss den Präsidenten zur Rechenschaft ziehen“. Der Enthüllungsjournalist Seymour Hersh sagte in seinem ersten Interview seit der Veröffentlichung seines bahnbrechenden Nord-Stream-Berichts, es sei „nicht schwer, die Geschichte zu finden“ und es sei offensichtlich, dass die NATO in den Nord-Stream-Angriff verwickelt sei. Hersh zeigte sich erstaunt über seine Kollegen, die „anscheinend keine Insider haben“. „Ich habe gesehen, dass die Deutschen anfangen, mit dieser Geschichte fertig zu werden“, sagte der Moderator Gary Brecher von Radio War Nerd. „Würden Sie das, was sie tun, als Bewältigung bezeichnen?“, sagte Hersh.
Während „all der Intrigen“, zitierte Brecher die Quellen von Hersh, „einige Mitarbeiter der CIA und des Außenministeriums sagten: ‚Tut das nicht. Es ist dumm und wird ein politischer Albtraum sein, wenn es herauskommt.‘ Ist es nicht unglaublich dumm?“ „Aber sie sahen das nicht so“, sagte Hersh. „Sie sahen das Gas aus Russland kommen. Russland hatte Pipelines, die Gas nach Deutschland lieferten, günstig, und das so sehr, dass einige der deutschen Unternehmen (das Gas) mit Gewinn weiterverkauften.“ Mehr …

13.02.2023: Verstörende Bilder: Setzt die Ukraine chemische Waffen ein? Seit Anfang Februar kursieren verstörende Videos durch das Twitter-Universum. Zu sehen: mutmaßlich ukrainische Kämpfer, die stolz Drohnen basteln und ihr Arsenal an angeblich chemischen Waffen zeigen. Auch der minutenlange Todeskampf eines mutmaßlich russischen Soldaten in einem Wassergraben – unterlegt mit lustiger Musik – macht in den sozialen Netzwerken die Runde. Der US-Autor und Kolumnist Scott Ritter widmet der Nachricht eine YouTube-Folge und fragt sich, warum die zuständige internationale Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW) angesichts dieser erschreckenden Entwicklung offenbar keine Untersuchungen einleitet, schließlich handelt es sich – wenn wahr – um ein Kriegsverbrechen.
„Russlands staatlicher Untersuchungsausschuss untersuche den mutmaßlichen Einsatz chemischer Waffen durch ukrainische Streitkräfte in der Nähe der Städte Soledar und Bakhmut. Das Verteidigungsministerium der Ukraine antwortete nicht sofort auf Anfragen nach Kommentaren zu der Anschuldigung, die nicht von öffentlich zugänglichen Beweisen begleitet wurde. Der Untersuchungsausschuss teilte mit, die Volksrepublik Donezk – einer der Stellvertreter Russlands in den von Russland eroberten und besetzten Gebieten in der Ostukraine – habe den Einsatz chemischer Waffen durch ukrainische Drohnen in der Nähe der beiden Standorte gemeldet“, berichtet The Jerusalem Post am 6.Februar. Mehr …

12.02.2023:  Die Elite bereitet etwas großes vor (sollst du nicht wissen) – Kettner-Edelmetalle. Im heutigen Video werden wirtschaftliche und politische Zusammenhänge des Finanz- und Geldsystems untersucht (und das Netzwerk der Verflechtungen aufgezeigt), insbesondere die Rolle des Weltwirtschaftsforums (WEF) und dessen Einfluss auf die Welt. Es wird auch die Rolle transnationaler Konzerne bei der Beeinflussung der Entscheidungen der US-Regierung und ihren Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft untersucht. Am 15. Februar 2023 findet um 19:00 Uhr ein Webinar mit Ernst Wolff und Dominik Kettner statt, in dem sie über die politischen und wirtschaftlichen Zusammenhänge sprechen und auch Fragen aus der Community diskutieren, wie den Einfluss des Transhumanismus, den Kampf gegen soziale und wirtschaftliche Ungleichheit und den möglichen Zusammenbruch des US-Dollars. 2023 wird unser aller Schicksalsjahr - bereiten Sie sich vor! Video …

Biologe erklärt, weshalb Insektenessen schädlich und problematisch ist. Das Thema “Insektenessen” – in Zusammenhang mit Klaus Schwabs WEF auch unter dem Spruch “Eat ze bugs” bekannt – ist sozusagen “in aller Munde”. Dabei melden nicht nur alternative Medien starke Zweifel an. Im deutschen Magazin “Utopia” erklärt der Kriminalbiologe Mark Beneke, weshalb Massen-Insektenzucht und die Ernährung aus dieser Quelle keine guten Ideen sind. Zwar ist der Artikel durchzogen mit den seit 40, 50 Jahren üblichen Theorien von Selbstverachtung und Alarmismus, hinsichtlich der Schädigung der Natur durch den Menschen und ständig aussterbende Tierarten – aber wenn es um die Insektennahrung geht, kommt Beneke auf den Punkt.     Jede Art der Massenzucht endet darin, dass Medikamente und Gifte gegen Keime und Krabbler eingesetzt werden müssen. Außer vielleicht bei Larven der Schmeißfliege. Die Folge: Die Umwelt drumherum stirbt ab. Dieser Gedanke ist völlig logisch. Im Grunde genommen wird die Menschheit bei Massentierzucht von Insekten in dieselben Probleme laufen wie bei der nicht artgemäßen Haltung von Nutztieren in dunklen Ställen auf engem Raum. Mehr …

NATO-AKTE: BlackRock kauft die Ukraine - wer steht dahinter? Ein Gespräch mit Werner Rügemer - Druschba FM. Am 10. November 2022 unterzeichneten die ukrainische Regierung und die Direktoren der US-amerikanischen Vermögensverwalter-Gesellschaft BlackRock eine Vereinbarung (Memorandum of Understanding). In diesem Vertrag ist geregelt, dass BlackRock nach dem Ende der Krieges mit Russland das Monopol erhält, die Ukraine wieder aufzubauen nach ihren Vorstellungen. Das heißt: auf dem Trümmerfeld wird die Rest-Ukraine zu einem turbo-marktradikalen Land umgebaut, in dem ausländische Investoren unter Federführung von BlackRock das alleinige Sagen haben werden.
Doch: wer ist BlackRock? Darüber sprechen wir mit Werner Rügemer. Ein ausgewiesener Experte für BlackRock, der bereits zwei BlackRock-Tribunale in Deutschland veranstaltet hat. Wir erfahren, welche Methoden der weltgrößte Vermögensverwalter anwendet, um das Kapital seiner Kunden noch weiter zu vermehren. Diese Methoden sind nicht immer besonders fein. BlackRock enteignet in dramatischer Weise den Mittelstand. Die enormen Gewinne die dabei gemacht werden, müssen wieder in Umlauf gebracht werden. Es gilt, massenhaft fruchtbare Böden in der Ukraine aufzukaufen und den globalen Agro-Konzernen zuzuführen. Darüber und vieles mehr sprechen Hermann Ploppa und Sergey Filbert mit Werner Rügemer.  Video …

11.02.2023: MH 17 – Punktgenau werden alte Lügen aufgefrischt. Es war zu erwarten, dass der Westen in seiner Not die Lügen zum MH 17-Abschuss wiederholen wird. Präsident Putin habe eine aktive Rolle beim MH 17-Absturz gespielt, ist die Überschrift für unzählige Veröffentlichungen. Internationale Ermittler hätten das jetzt herausgefunden. Im Bericht dieser Ermittler steht das aber gar nicht. Seit mehr als acht Jahren versucht das JIT (Joint Investigation Team) in Holland, die Wahrheit über den Abschuss der MH 17 zu vertuschen. Das Märchen von einem russischen BUK-System wurde erfunden, um nicht darüber diskutieren zu müssen, wessen Kampfflugzeug es war, das für den Tod von 298 unschuldigen Menschen verantwortlich ist. Von Anfang an stand für die westlichen Medien fest, dass es nur Putin persönlich gewesen sein kann, der den Abschuss befohlen hat. Ohne auch nur auf die ersten Untersuchungsergebnisse zu warten, titelte „Der Spiegel“: „Stoppt Putin jetzt!“ Anhand der Bilder der Trümmer war aber sofort zu erkennen, dass dieses Verbrechen nur durch direkten Beschuss eines Kampfflugzeugs entstanden sein kann. Ich war der erste, der das erkannt und veröffentlicht hatte.
Die Arbeit des JIT war jenseits jeglicher Standards, die bei Unfällen von Luftfahrzeugen obligatorisch sind. Metallurgische Untersuchungen an den runden Einschusslöchern wurden nicht durchgeführt, ebenso wie die Wrackteile, die angeblich einen BUK-Treffer beweisen sollten, an dem zusammengesetzten Aufbau fehlten. Es war keine Untersuchung, es war eine einzigartige Verschleierungsaktion der Wahrheit. Es durfte und darf bis heute nicht herauskommen, dass ein ukrainisches Kampfflugzeug der Übeltäter war. Insbesondere jetzt nicht. So wird die alte Lüge einfach neu aufgekocht. Putin war´s! Doch die dpa-Meldung ist Desinformation Mehr …

10.02.2023: Wegen der Nord Stream-Sprengung, fordert China die USA auf, „sich vor der Welt zu erklären“. China hat die Vereinigten Staaten aufgefordert, sich „vor der Welt zu erklären“, falls die Enthüllungen in Seymour Hershs Geschichte über den US-Geheimdienst, der für die Zerstörung der Nord-Stream-Gaspipelines verantwortlich ist, wahr sind. Der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Enthüllungsjournalist veröffentlichte diese Woche einen Artikel, in dem er behauptete, dass die Pipelines von den USA im Rahmen einer verdeckten Operation zerstört wurden. Hershs Quellen zufolge wurden die Sprengsätze im Juni 2022 von Tauchern der US-Marine unter dem Deckmantel der NATO-Übung BALTOPS 22 platziert und drei Monate später durch ein von einer Sonarboje gesendetes Signal zur Explosion gebracht. Eine Quelle erzählte Hersh, dass die Verschwörer wussten, dass es sich bei der verdeckten Operation um eine „Kriegshandlung“ handelte, und dass einige in der CIA und im Außenministerium warnten: „Tun Sie das nicht. Es ist dumm und wird ein politischer Albtraum sein, wenn es herauskommt“.
Nun verlangt Peking, dass sich das Weiße Haus mit der Angelegenheit befasst, offenbar unbeeindruckt von der eher schwachen Reaktion der Regierung Biden, die die Geschichte lediglich als „falsch“ bezeichnete. Die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Mao Ning, erklärte heute, dass Washington die Verantwortung übernehmen müsse, wenn sich der Bericht als richtig erweise. „Wenn die Schlussfolgerungen der Untersuchung wahr sind, dann ist das Verhalten der USA inakzeptabel“, sagte der Diplomat gegenüber Reportern und fügte hinzu, dass die USA sich „vor der Weltgemeinschaft erklären“ müssten. Der Kreml reagierte ebenfalls auf den Bericht, indem er eine neue internationale Untersuchung des Angriffs forderte. Zuvor hatten sowohl Joe Biden als auch Victoria Nuland erklärt, dass die Pipelines im Falle eines russischen Angriffs auf die Ukraine zerstört würden. Kreml-Pressesprecher Dmitri Peskow sagte, der Artikel von Hersh zeige „die Notwendigkeit einer offenen internationalen Untersuchung dieses beispiellosen Angriffs auf diese kritische Infrastruktur“. Mehr …

„Operation Warp Speed“ – eine technokratische Schachfigur. Was ist der wahre Zweck der Operation Warp Speed des Weißen Hauses? Wer finanziert sie und treibt sie voran? Viele der nach dem 11. September vorgeschlagenen Überwachungsinitiativen wurden unter dem Deckmantel der Bekämpfung von COVID-19 mit aktualisierter Technologie wiederbelebt. Die Operation Warp Speed, die Bemühungen der Regierung des Weißen Hauses zur Herstellung eines COVID-19-Impfstoffs und anderer Therapeutika, wird fast vollständig von der CIA und dem US-Militär finanziert und betrieben. Operation Warp Speed unterstützt die Entwicklung mehrerer COVID-19-Impfstoffe, die alle zum Einsatz kommen sollen, allerdings für unterschiedliche „kritische Bevölkerungsgruppen“. Die Operation Warp Speed ist von Geheimnissen umhüllt, die es schwierig machen, die wahren Absichten zu erkennen, aber ein Teil des Plans besteht darin, die Empfänger des Impfstoffs nach der ersten Dosis 24 Monate lang mit Biosensoren zu überwachen, die biologische Daten aufzeichnen und weitergeben
Wie der 11. September wird auch die COVID-19-Pandemie als Rechtfertigung für die Einführung tyrannischerer Kontrollen benutzt. Es sieht so aus, als würde die Infrastruktur für ein totalitäres Kontrollsystem geschaffen, das später in vollem Umfang zum Einsatz kommen soll. Seit dem Auftauchen von COVID-19 ist der Gedankenaustausch im Grunde genommen verboten worden. Indem ich meine Ansichten und die verschiedener Experten während der Pandemie über COVID-Behandlungen und die experimentellen COVID-Impfungen mitteilte, wurde ich zur Hauptzielscheibe des Weißen Hauses, des politischen Establishments und der globalen Kabale. Propaganda und allgegenwärtige Zensur wurden eingesetzt, um die Kontrolle über jeden Bereich Ihres Lebens zu erlangen, einschließlich Ihrer Gesundheit, Ihrer Finanzen und Ihrer Lebensmittelversorgung. Die großen Medien sind die Hauptakteure und haben maßgeblich dazu beigetragen, Angst zu erzeugen und zu schüren.
Ich veröffentliche diesen Artikel in seiner ursprünglichen Form, damit Sie sehen können, wie sich die Entwicklung vollzog. In diesem Interview spricht die Enthüllungsjournalistin Whitney Webb, die sowohl unabhängig arbeitet als auch mit The Last American Vagabond zusammenarbeitet, über die wenig bekannten Details der Operation Warp Speed, einer gemeinsamen Operation des US-Gesundheits- und Gesundheitsministeriums (HHS) und des Verteidigungsministeriums zur Herstellung eines COVID-19-Impfstoffs und anderer Therapeutika im Schnellverfahren. Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, zensieren Google, YouTube, Facebook, Twitter und eine Reihe anderer Plattformen Informationen über COVID-19 im Allgemeinen und über den Impfstoff im Besonderen. Viele Kommentatoren, die sich zu diesen Themen äußern, wurden von ihren Plattformen verbannt, so dass es immer schwieriger wird, an Informationen zu diesen wichtigen Themen zu gelangen. „Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem die Grenze zwischen dem Silicon Valley und dem nationalen Sicherheitsstaat so unscharf geworden ist, dass man wirklich nicht mehr unterscheiden kann, wo das eine anfängt und wo das andere aufhört“, sagt Webb. Dies erklärt zu einem großen Teil, wie und warum Big Tech mit so eklatanter Zensur wie dem Deplatforming von Personen, die Themen diskutieren, die die Mainstream-Medien nicht anfassen wollen, davonkommt. Mehr …

09.02.2023: Russland verlangt Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates. Moskau: »Biden ist ein Terrorist und muss zur Rechenschaft gezogen werden«. Der Sprecher des russischen Parlaments, Wjatscheslaw Wolodin, nannte US-Präsident Joe Biden einen »Terroristen«. Die mutmaßliche Sabotage der Nord Stream Pipelines durch die Amerikaner sei »ein Akt der Einschüchterung ihrer Vasallen, die beschlossen haben, ihre Wirtschaft im Sinne ihrer eigenen Bürger zu gestalten«, schrieb er. »Wir haben wiederholt die Position Russlands zur Beteiligung der USA und der NATO zum Ausdruck gebracht«, sagte Sacharowa. »Wir haben gesehen, dass sie nicht einmal versucht haben, es zu verbergen, und sich vor der Welt ihrer Fähigkeit rühmten, diese zivile Infrastruktur zu zerstören, über die Europa russische Energie erhielt. Wir haben auch regelmäßig die Zurückhaltung Dänemarks, Deutschlands und Schwedens gegen die Durchführung einer ergebnisoffenen Untersuchung gesehen, und ihre Einwände gegen die Teilnahme Russlands an einer solchen Untersuchung, obwohl unser Land durch diesen Vorfall enorme Verluste erlitten hat. Das Weiße Haus muss jetzt diese Tatsachen erklären.« Russland verlangt eine Sitzung des UN-Sicherheitsrats zu den Vorwürfen, so Sacharowa. Die AfD plant zu dem Thema eine aktuelle Stunde im Bundestag am Freitag, 10.2.2023. Mehr …

»Die europäischen Staaten dürfen sich solche gewalttätigen Einmischungen nicht gefallen lassen«. AfD fordert Untersuchungsausschüsse zum Anschlag auf Nord Stream. »Dem Verdacht des Pulitzer-Preisträgers muss unbedingt nachgegangen werden. [...] Alle offenen Fragen müssen nun Untersuchungsausschüsse beantworten. Der Bundestag hat ein Recht zu erfahren, welche Kenntnisse die Bundesregierung hat. Waren womöglich Regierungsvertreter in die Anschlagsplanung eingeweiht?« Mehr …

08.02.2023: Robert F. Kennedy Jr. warnt: „Niemand hat sich jemals aus dem Totalitarismus befreit“! Bei einem Auftritt am letzten Wochenende in der Kim Iversen Show“ diskutierten Robert F. Kennedy Jr. und die Journalistin Kim Iversen über den Widerstand während der Pandemie, Strategien für den Wiederaufbau der Demokratie und die Macht der Angst – und der neuen Technologien – zur Kontrolle Andersdenkender. Iversen bezeichnete Kennedy, Vorsitzender und Hauptrechtsbeistand von Children’s Health Defense, als „eine der prominentesten Stimmen gegen die autoritäre Pandemiebekämpfung“. Zum Thema Widerspruch fragte Iversen Kennedy, was seiner Meinung nach eine heterogene Gruppe von Menschen, etwa 30 % der amerikanischen Bevölkerung, dazu veranlasst, die offizielle COVID-19-Darstellung in Frage zu stellen oder sich ihr zu widersetzen, während die meisten Menschen ihr zustimmen.
Kennedy verwies auf eine Reihe von CIA-Forschungsexperimenten, genannt MKUltra, bei denen der menschliche Verstand manipuliert wurde. Das berühmteste dieser Experimente sei das Milgram-Experiment gewesen, bei dem der Psychologe Stanley Milgram die Bereitschaft von Versuchspersonen aus allen Gesellschaftsschichten untersuchte, einer Autoritätsperson zu gehorchen, die sie zu Handlungen aufforderte, die mit ihrem persönlichen Gewissen in Konflikt standen. Siebenundsechzig Prozent der Versuchspersonen waren bereit, anderen wider besseres Wissen Schmerzen und möglicherweise sogar den Tod zuzufügen, wenn sie dazu aufgefordert wurden – während 33 Prozent der Versuchspersonen sich weigerten.
„Im vergangenen Jahr ist mir vielfach aufgefallen, dass wir uns alle in den Fängen dieses riesigen Milgram-Experiments befinden“, sagte Kennedy und fügte hinzu: Wir haben einen Dr. Anthony Fauci, der diese vertrauenswürdige Autorität ist, der uns sagt, Dinge zu tun, von denen wir wissen, dass sie falsch sind – wie die Zensur von Sprache, wie die Schließung aller Kirchen im Land für ein Jahr ohne wissenschaftliche Beweise, ohne Zitate, ohne öffentliche Anhörungen, ohne öffentliche Debatte … der uns befiehlt, Masken aufzusetzen, obwohl er eine Woche zuvor zugegeben hat, dass Masken nicht funktionieren, der uns befiehlt, jedes Geschäft im Land zu schließen – 3. 3 Millionen Unternehmen – ohne ordentliches Verfahren, ohne gerechte Entschädigung, unter Verletzung der Verfassung, der uns sagt, wir sollen Geschworenenprozesse, den sechsten und siebten Verfassungszusatz abschaffen. Aber in der Verfassung „gibt es keine Ausnahme für Pandemien“, sagte Kennedy, unabhängig vom Ausmaß einer Krise. Mehr …  (Anmerkung der Redaktion: Diese Autorität wird im Laufe diesen Jahres an den WHO-Chef übertragen, der danach mit der Macht eines globalen Ermächtigungsgesetzes alle Rechte und Freiheiten ausschalten kann. Siehe hierzu WHO.)

Skalar Technologie. Skalarwellen Skalarenergie Skalarwaffen Erdbeben Wetterkontrolle Klimawandel. Skalar Technologie - Was man über Skalarwellen, Skalarenergie & Skalarwaffen wissen sollte. "Während sich die offizielle Mainstream-Wissenschaft noch immer standhaft weigert, das Thema Skalar-Technologie ernst zu nehmen, indem sie entsprechende Forschungsergebnisse diskreditiert oder die aus Geheimprogrammen durchgesickerten Informationen ignoriert, ist längst klar geworden, dass eine solche Technologie existiert und auch schon seit vielen Jahrzehnten in verdeckten Operationen angewendet wird – leider weitgehend zum Nachteil der Menschen auf diesem Planeten." Video …

07.02.2023: Insekten am Teller – da steckt der Wurm drin. Frau Dr. Sylvia Limmer, Abgeordnete zum Europaparlament und AfD-Politikerin, spricht in diesem Video zahlreiche Problematiken rund um die Herstellung, die Lebensmittelsicherheit der Insekten als Nahrungsmittel und deren Vermarktung an. Sie erläutert auch die Gründe, warum wir künftig überhaupt Insekten verzehren sollen. Video und mehr …

06.02.2023: Hunderte Server infiziert: Italien und Frankreich warnen vor einer Welle von Cyberangriffen. Der Chef von Italiens Nationaler Agentur für Cybersicherheit (ACN) spricht von einem massiven Angriff. Betroffen sind viele Server in europäischen Ländern sowie in den Vereinigten Staaten und Kanada, die mit veralteter Software laufen. Mehr … 

Dr. Wolfgang Bittner: Wir sind im Kriegsmodus - Schiller-Institut eV. Diese Rede war Teil der Internetkonferenz des Schiller Instituts: Das Zeitalter der Vernunft oder die Auslöschung der Menschheit? Video ..

05.02.2023:  Die schockierende Wahrheit über Insekten-Lebensmittel - US-Journalist Mike Adams präsentiert Mikroskop-Aufnahmen. In der westlichen Welt schleichen sich immer mehr Insekten auf den Speiseplan der Menschen. Während die Globalisten die Krabbeltiere als “grün” und gesund anpreisen gibt es erhebliche Bedenken gegen ihren Verzehr. Ein Blick auf diese sogenannten Lebensmittel unter dem Mikroskop offenbart nun weitere schockierende Details. Am Freitag präsentierte US-Journalist Mike in der Sendung von Alex Jones diese Aufnahmen. Darauf zu sehen: Flügel, Köpfe, Augäpfel und weitere Körperteile der Insekten. Laut Adams ist der Konsum dieser Lebensmittel gesundheitsschädlich, da die Insekten unverdauliches Chitin enthalten. Laut Alex Jones stehe dies auch im Verdacht, Krebs sowie andere Krankheiten auszulösen. Video und mehr …

03.02.2023: Neue Gefahr im Flugverkehr. Warum sind die EKGs von Piloten nicht mehr normal? Die Federal Aviation Administration (FAA) schreibt vor, dass Piloten der ersten Klasse ab einem Alter von 35 Jahren und ab einem Alter von 40 Jahren jährlich ein Elektrokardiogramm (EKG) erhalten. EKGs zeichnen die elektrische Aktivität des Herzens auf, um die Gesundheit des Herzens zu messen, und bestimmte Parameter müssen erfüllt sein, damit Piloten als flugtauglich eingestuft werden können.
Doch nun gibt es vermehrt Herzinfarkte während des Flugs. Sind Piloten aufgrund der Genspritzen beim Fliegen gefährdet?
Ohne öffentliche Ankündigung oder Erklärung hat die FAA die „Parameter erweitert“, was bedeutet, dass Personen mit potenziellen Herzverletzungen nun Verkehrsflugzeuge fliegen dürfen. Im Detail: Am 24. Oktober 2022 änderte die FAA die EKG-Anforderungen, die Piloten erfüllen müssen, um zu fliegen – aber nicht, um sie sicherer zu machen. Ohne öffentliche Ankündigung oder Erklärung erweiterte die Behörde den zulässigen Bereich für PR, ein Maß für die Herzfunktion. Die Ausweitung dieses Parameters bedeutet, dass Personen mit potenziellen Herzschäden nun Verkehrsflugzeuge fliegen dürfen, wodurch die Passagiere gefährdet werden könnten, wenn sie während des Fluges einen Herzinfarkt oder ein anderes Ereignis erleiden. Es gibt Hinweise darauf, dass die sich verschlechternde Herzgesundheit der Piloten auf die negativen Auswirkungen der sogenannten COVID-19-Impfung zurückzuführen ist. Schätzungsweise 20 % der untersuchten Piloten könnten durch COVID-19-Impfungen Herzschäden erlitten haben, und die FAA war möglicherweise gezwungen, die EKG-Parameter zu erweitern, damit die Piloten weiter fliegen können. Video und mehr …

02.02.2023: Vier Chemiekonzerne kontrollieren das weltweite Nahrungsmittelsystem. Die Umwelt und der Zugang zu Nahrungsmitteln sind durch die Monopolisierung bedroht. Vier weltweit tätige Agrochemieunternehmen üben einen immer größeren Einfluss auf unsere Agrarsysteme aus. Daraus folgt, dass die Umwelt durch Machtkonzentration und die ungleiche Verteilung von Reichtum gefährdet wird. Auch der Zugang zu Lebensmitteln ist durch diese Monopolbildung bedroht. Darüber berichtet das Medienportal The Defender unter Berufung auf einen Bericht der gemeinnützigen Organisation Beyond Pesticides. Daraus geht hervor, dass die Chemieunternehmen Bayer (Monsanto), BASF, Corteva und Sinochem, das vor kurzem ChemChina/Syngenta übernommen hat, die Agrarwirtschaft bedrohen. Der Bericht bietet eine Aktualisierung früherer Arbeiten von Philip H. Howard, einem Mitglied der Vereinigung Experts on Sustainable Food Systems und Professor für Agrarwissenschaft der Michigan State University.
Howard forscht auf dem Gebiet der Lebensmittelsysteme, beleuchtet die Trends der letzten Jahrzehnte und konzentriert sich auf die jüngsten Entwicklungen (2018-2022). The Defender zufolge sind die Machenschaften dieser Industrien und das Streben nach Profit, Macht, Marktdurchdringung und Privatisierung nicht neu. Die National Sustainable Agriculture Coalition fasst einige Aspekte zusammen: «Land und Saatgut gehörten einst niemandem und wurden von allen geteilt. Darin spiegelte sich die Fülle der Natur wider. Heute sind diese wertvollen Ressourcen streng kontrolliert. Das moderne US-amerikanische Lebensmittel- und Landwirtschaftssystem ist darauf ausgerichtet, ein enges Konzept wirtschaftlicher Effizienz zu maximieren. Das Wohlergehen von Kleinbauernfamilien und ländlichen Gemeinden spielt dabei keine Rolle.»
Genetische Informationen würden mechanisiert, industrialisiert und privatisiert, schreibt The Defender. In den letzten 75 Jahren sei in der Landwirtschaft ein Paradigmenwechsel erfolgt, der auf Innovationen aus dem Zweiten Weltkrieg in der Materialwissenschaft, der Entwicklung chemischer Waffen und anderer Technologien fusse. Ausserdem habe die sogenannte «Grüne Revolution» zu Fortschritten in der Genetik und Biotechnologie geführt, die mit der Nutzung von Big Data und Technologien einhergingen. Mit der Entwicklung von gentechnisch verändertem Saatgut, das den Angriffen der eingesetzten Herbizide widersteht, war ein Wendepunkt für die agrochemische Industrie erreicht. Glyphosatresistentes Saatgut bedeutete, dass die Landwirte das Saatgut anbauen und Roundup (Glyphosat) grosszügig einsetzen konnten, weil es die Pflanze nicht schädigte – dafür aber das Unkraut vernichtete. Mehr …

TikTok fördert Essstörungen mit giftigen Videos. Mit einer Milliarde Nutzern weltweit sind die Darstellung unrealistischer „idealer“ Körper und die Förderung von Magersucht auf TikTok ein Zeichen für die wachsende Besorgnis über die psychologischen Auswirkungen der App auf junge Menschen. TikTok ist für seine kurzen, fesselnden Videos beliebt und hat in den vergangenen Jahren einen enormen Anstieg der Nutzung durch Kinder und junge Erwachsene verzeichnet. Insbesondere während der Pandemie stieg die Nutzung der App sprunghaft an, da immer mehr Menschen angewiesen wurden, zu Hause zu bleiben, und TikTok zu einer wichtigen Quelle der Unterhaltung wurde. Während der Sperrung im Jahr 2021 stieg die Zahl der 15- bis 24-jährigen TikTok-Nutzer drastisch um 212 % an. In diesem Zeitraum meldete die National Eating Disorders Association auch einen Anstieg der Anrufe, SMS und Chats um 58 %. Der Zusammenhang zwischen Medienkonsum, Körperunzufriedenheit und ungesunden Diäten ist bereits seit den frühen 90er-Jahren bekannt. Mit dem Aufkommen der sozialen Medien und ihrem enormen Einfluss wird jedoch immer deutlicher, dass Apps wie TikTok und Instagram besonders schädlich sind, wenn es um das Selbstbild und Essstörungen geht. Mehr …

Flächenstilllegung, Zerstörung der bäuerlichen LANDWIRTSCHAFT, Eingefädeltes Aushungern der Deutschen. Die rot-gelb-grüne Regierung in Berlin plant, trotz der drohenden globalen Hungersnot mindestens 10 % der landwirtschaftlichen Nutzflächen aufgrund angeblicher klimaschädlicher Faktoren stillzulegen. Dummheit oder anti-deutsches Kalkül? Video …

31.01.2023:  COVID, HIV, Drogen, Menschenversuche – Russlands Bericht über US-Biowaffenlabore im Wortlaut. Das russische Verteidigungsministerium hat in einem Pressebriefing neue Details zu den biologischen Forschungsaktivitäten der USA in der Ukraine und im Rest der Welt veröffentlicht. Wir veröffentlichen die Erklärung von Generalleutnant Igor Kirillow im Wortlaut. Die verfügbaren Dokumente der U.S. Defence Threat Reduction Agency (DTRA) bestätigen, dass Fachleute des oben genannten Unternehmens seit 2015 die Vielfalt in der Fledermauspopulation untersuchen, nach neuen Coronavirus-Stämmen suchen und die Mechanismen der Übertragung vom Tier auf den Menschen untersuchen. Über zweieinhalbtausend Tausend Exemplare wurden untersucht.
Im Rahmen des Forschungsprojekts zu Zoonoseviren in Südostasien wird den Mitarbeitern der EcoHealth Alliance folgender Ratschlag gegeben: (Zitat) "Wenn bei einem der Experimente ein Virus mit einer mehr als zehnfachen Übertragung oder Pathogenität eines natürlich vorkommenden Stammes entsteht, sollten die Experten ihre Arbeit sofort einstellen und das US National Institute of Allergy and Infectious Diseases sowie den zuständigen Rat für biologische Sicherheit informieren." Der hohe Grad der Vorbereitung der US-amerikanischen Hersteller von mRNA-Impfstoffen auf eine Pandemie des neuen Coronavirus wirft Fragen auf. Es drängt sich der Eindruck auf, dass die Pharmaunternehmen die Impfstoffpräparate im Voraus hergestellt hatten und aufgrund der spezifischen Eigenschaften des Virus, die sich in einer geringen Wirksamkeit der Impfung und zahlreichen Nebenwirkungen niederschlugen, nicht in der Lage waren, sie rasch auf den Markt zu bringen.
Es sei daran erinnert, dass am 18. Oktober 2019, zwei Monate vor den ersten offiziellen Berichten über das Auftreten der neuen Coronavirus-Infektion in China, die John Hopkins University, unterstützt von der Bill & Melinda Gates Foundation, in New York die Übung "Event 201" durchgeführt hat. Bei dieser Übung wurde die Epidemie eines bisher unbekannten Coronavirus simuliert, das dem Szenario zufolge von Fledermäusen über den Zwischenwirt Schwein auf den Menschen übertragen wurde. Video und mehr …

Siehe hierzu:  Im Auftrag des Pentagon: Entwicklung der mRNA-Impfstoffe als Teil einer biologischen Kriegsführung. (1. Okt. 2022.) Die Idee, Impfstoffe mit einer völlig neuartigen Technologie herzustellen, hat ihren Ursprung in der militärischen Logik der biologischen Kriegsführung. Das US-Militär arbeitete bereits vor über zehn Jahren an Schutzmechanismen, die es erst ermöglichen, in einem Krieg auch Viren und Bakterien einzusetzen. Biologische Kriegsführung bedeutet, Epidemien im "Feindesland" auszulösen – mit den Gefahren und Konsequenzen, die wir inzwischen zur Genüge kennen.
Es war schnell klar, dass man im Falle eines fremden oder eigenen Angriffs mit biologischen Waffen die Bevölkerung und das Militär mit einem wirksamen Schutz versehen müsste.  Was auch immer die Vorstellungen von "Sieg" oder "Niederlage" in diesem Fall sein könnten, der Einsatz von unterschiedlichen Viren oder Bakterien gehört zum taktischen Arsenal. Die militärische Hypothese: Man will den Gegner überraschen und ohne spezifische Schutzimmunisierung treffen, selbst jedoch rasch auf eigene und fremde Keime reagieren können. Laut der Bundeszentrale für Politische Bildung verbietet die Biowaffenkonvention von 1975 zwar die Entwicklung, Herstellung und Lagerung biologischer Waffen. Sie erlaubt jedoch die Arbeit mit biologischen Mikroorganismen und Toxinen, die als Kampfmittel verwendet werden könnten, solange sie "durch Vorbeugungs-, Schutz- oder sonstige friedliche Zwecke gerechtfertigt sind" (Artikel II). Damit wird die Arbeit an Abwehrmitteln gegen Biowaffen ermöglicht. Doch biologische Schutz- und Abwehrmittel machen den Einsatz biologischer Waffen erst denkbar.
Das US-Verteidigungsministerium finanzierte schon vor zehn Jahren mit seinen DARPA- und BARDA-Programmen die Erforschung und Entwicklung der synthetischen Biologie als Mittel zur "Bio - Verteidigung" mit Millionenbeträgen. Dadurch konnte die mRNA-Technologie, die heute in den Impfstoffen gegen SARS-CoV-2 enthalten ist, anfängliche Hindernisse überwinden und ihren heutigen Stand der Entwicklung erreichen. Mehr …

Neue russische Veröffentlichung über US-Biowaffenprogramme in der Ukraine. Das russische Verteidigungsministerium hat neue Details über die Biowaffenprogramme des Pentagon in der Ukraine veröffentlicht und erneut Fragen zur Verwicklung der US-Regierung in die Entstehung von Covid-19 gestellt. Schon Anfang August 2022 hat das russische Verteidigungsministerium mitgeteilt, dass Covid-19 nach seinen Erkenntnissen eine Biowaffe ist, die mit Geldern der US-Regierung erschaffen wurde. In seiner aktuellen Veröffentlichung hat das russische Verteidigungsministerium neue Fragen zu dem Thema aufgeworfen und außerdem weitere Details über die Biowaffenforschung der USA in der Ukraine veröffentlicht. Das russische Verteidigungsministerium veröffentlicht seit Beginn der russischen Militäroperation Unterlagen über die US-Biowaffenprogramme in der Ukraine, eine Chronologie der Veröffentlichungen finden Sie am Ende des Artikels. Mehr …

30.01.2023:  Russisches Verteidigungsministerium: Hohe Bereitschaft der mRNA-Impfstoff-hersteller wirft Fragen auf. Das russische Verteidigungsministerium zeigte sich besorgt über die biologischen Forschungsaktivitäten der USA im Rest der Welt und verwies auf die Rolle der EcoHealth Alliance bei der möglichen Entstehung von SARS-CoV-2. Auch "Event201" und die hohe Bereitschaft von US-amerikanischen mRNA-Impfstoffherstellern werfen Fragen auf. Bereits die Tatsache, dass die Vereinigten Staaten die Initiative zur Einrichtung eines Überwachungsmechanismus des Übereinkommens über das Verbot von biologischen Waffen und Toxinwaffen (BTWC) auf der neunten Review Conference der UN-Biowaffenkonvention blockiert haben, bestätige einmal mehr, dass Washington etwas zu verbergen habe. Transparenz in der biologischen Forschung laufe den Interessen der USA zuwider.
Bereits in der Vergangenheit hatte das russische Verteidigungsministerium über die Arbeiten zur "Optimierung" der pathogenen Eigenschaften des COVID-19-Erregers, die an der Universität Boston mit Mitteln aus dem US-Staatshaushalt durchgeführt wurden, sowie über die mögliche Beteiligung der US-Behörde für internationale Entwicklung (USAID) an der Entstehung des neuen Coronavirus informiert. Die Schlüsselrolle bei der Durchführung der oben genannten Projekte kommt der zwischengeschalteten Organisation EcoHealth Alliance zu. Die verfügbaren Dokumente der U.S. Defence Threat Reduction Agency (DTRA) bestätigen, dass die Fachleute der Organisation seit 2015 nach neuen Coronavirus-Stämmen in Fledermauspopulationen suchen und die Mechanismen der Übertragung vom Tier auf den Menschen analysieren. Auch der hohe Bereitschaftsgrad der US-amerikanischen mRNA-Impfstoffhersteller für eine Pandemie des neuen Coronavirus werfe Fragen auf: "Es drängt sich der Eindruck auf, dass die Pharmaunternehmen die Impfstoffpräparate im Voraus hergestellt haben, da sie aufgrund der spezifischen Eigenschaften des Virus, die sich in einer geringen Impfeffizienz und zahlreichen Nebenwirkungen niederschlagen, nicht in der Lage waren, sie rasch auf den Markt zu bringen." Mehr …

29.01.2023: Der Krieg der Globalisten gegen die Elemente des Lebens. Ist es vorstellbar, dass es Kräfte gibt, die so lebensnotwendigen Elementen wie Kohlenstoff, Kohlendioxid, Sauerstoff und Stickstoff den Krieg erklärt haben? Die Sendung „War on Elements“ erklärt Hintergründe und Zusammenhänge dieses Krieges gegen das Leben selbst. Video und mehr …

24.01.2023:  Außenministerin Baerbock erklärt Russland den Krieg und ruft zu Zusammenhalt auf: „Wir kämpfen einen Krieg gegen Russland und nicht gegeneinander“. Nach Angaben der Bundesregierung befindet sich Deutschland nun im Krieg mit Russland. Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne, Junge Führerin des WEF) hat Russland mit den Worten „Wir kämpfen einen Krieg gegen Russland“ den Krieg erklärt beziehungsweise den Krieg gegen Russland offengelegt. Das meldete die deutsche Hauptnachrichtensendung „Tagesschau“ am 24.1.2023 um 14:59 Uhr. In dem Tagesschau-Beitrag heißt es: „Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) sieht Deutschland und seine Partner im Krieg gegen Russland und hat im Streit um Panzerlieferungen an die Ukraine zum Zusammenhalt aufgerufen. ‚Wir kämpfen einen Krieg gegen Russland und nicht gegeneinander‘, sagte Baerbock heute bei der Parlamentarischen Versammlung des Europarats in Straßburg.“ Mehr …

23.01.2023: Wegzugsbesteuerung kommt auf die Deutschen zu. Unsichtbare MAUER soll Menschen vom AUSWANDERN abhalten! - Aktien mit Kopf Video …

22.01.2023: Weckt alle auf, teilt Informationen, jetzt können wir jeden Tag Leben retten! Video (english – deutscher Untertitel)

Pressekonferenz zur Strafanzeige beim IStGH in Den Haag wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit Video ... 

Bringt dies die Wende in der Corona-Tyrannei? Kann man in die schweizer Justiz mehr Vertrauen geben als in die deutsche? Das WEF, GAVI und die WHO (allesamt Treiber der Coronapolitik) haben ihren Sitz in Genf. Damit rückt die Schweiz in den Fokus des Widerstandes und nun auch in die juristische Aufarbeitung. Bern: Pascal Najadi erstattete Strafanzeige gegen den schweizer Bundesrat Alain Berset! Pascal Najadi: "2023 ist das Jahr der absoluten Wahrheit für die Menschheit". "News zum laufenden Strafverfahren vs. Präsident Alain Berset - Amtsmissbrauch Art. 312 StGB - Es gilt die Unschuldsvermutung für Präsident Alain Berset". Mehr … 

Siehe hierzu: Pascal Najadi und Christian Oesch im Gespräch mit Dr. Tenpenny. Pascal Najadi (ehemaliger Investmentbanker, internationaler Regierungsberater und Schweizer Staatsbürger) hat den Schweizer Bundesratspräsidenten Alain Berset persönlich verklagt, nachdem bereits Kruse Law mit ihren Klägern am 14 Juli 2022 Strafanzeige gegen die Swissmedic (dasselbe wie die FDA in den USA) eingereicht haben. Pascal Najadi und Christian Oesch berichten über die Strafanzeige gegen Bundesrat Berset und weitere Aktivitäten in der Schweiz. Dr. Sherri Tenpenny ist – nach Dr. Reiner Füllmich – die erste internationale Interviewerin, welche die Geschichte aufgreift. Aktuell gibt es nur EINEN solchen Fall auf der Welt. Mehr … 

Siehe ebenso: «Grounding»-Produzent reicht Strafanzeige gegen Alain Berset ein. Filmemacher Pascal Najadi prangert die Aussage des Bundesrats an, mit dem Zertifikat könne man zeigen, dass man nicht ansteckend sei, und hat deswegen Strafanzeige eingereicht. Er fordert Ermittlungen der Bundesanwaltschaft. Mehr …

Siehe ebenso: Das am 02.01.2023 veröffentlichte Interview zwischen Dr. Weikl und Pascal Najadi setzte einiges in Gang! Der dreifach geimpfte international tätige Schweizer Investmentbanker Pascal Najadi fühlt sich von seinem Bundespräsidenten, Alain Berset, der als Bundesrat für Internes gleichzeitig auch der „Gesundheitsminister“ der Schweiz ist, vorsätzlich getäuscht und hat deswegen Strafanzeige gegen ihn erstattet. Er ist damit der erste, der einen Staatschef wegen Falschbehauptungen zur Corona-Thematik verklagen will. Dies inspirierte den zweiten Vorsitzenden der MWGFD Dr. Ronald Weikl mit Pascal Najadi ein Interview zu führen. Am Schluss des Interviews warf Weikl die Frage auf, ob ähnliches Vorgehen auch in Deutschland möglich wäre und versuchte Kenntnis darüber zu erhalten, anhand welcher Gesetzesgrundlagen eine Strafanzeige in Deutschland z. B. gegen den Gesundheitsminister Karl Lauterbach möglich wäre. Mehr …

21.01.2023:  DAS soll mit Deutschland geschehen! - Markus Krall bei Krissy Rieger. Im heutigen Interview besprechen wir die aktuelle Lage in Deutschland - aber auch globale Machtverschiebungen. Video

Die Zukunft der Nahrung: Statt vom Bauern aus der Gentechnik-Fabrik. Die EU ist intensiv am Umbau von Landwirtschaft und Ernährung. Die Bauern sollen zu einem großen Teil aus der Landwirtschaft vertrieben und die Nahrungsmittelerzeugung in Fabriken verlegt werden. Das geschieht stufenweise. Mittlerweile dürfen Nahrungsmittel verkauft werden, die Hausgrillen, Mehlwürmer, Heuschrecken und andere Würmer als Beimengung enthalten. Die EU behauptet alles sei „gesund“ und „streng wissenschaftlich geprüft“. Von den Niederlanden bis Irland, von Polen bis Italien, von Kanada bis Argentinien und Sri Lanka gehen die Regierungen hart gegen die Landwirte vor und zwingen sie, ihre Herden zu keulen, die Produktion zu verringern, Milch zu dumpen und sich an belastende neue Betriebsbeschränkungen zu halten. Begründet wird das mit Klima- und Umweltschutz. In der Tat gab es bereits massive Proteste gegen diese Beschränkungen in zahlreichen Ländern, von Deutschland über Italien, Polen, Spanien, Panama, Argentinien bis Kanada. Die niederländischen Landwirte machten letztes Jahr mit ihren dramatischen Protesten Schlagzeilen, und Sri Lanka versank im letzten Sommer im Chaos, als Demonstranten die Hauptstadt stürmten und den Präsidenten zur Flucht veranlassten, als sich herausstellte, dass die eigene Umweltpolitik und die landwirtschaftlichen Beschränkungen der srilankischen Regierung zum Zusammenbruch der Wirtschaft des Landes beigetragen hatten. Mehr …

18.01.2023:  Michael Ballweg und der Rechtsstaat: Im Gefängnis ohne Anklage. Die Tatsache, dass der Initiator von "Querdenken" nach wie vor in Untersuchungshaft ist, mag an vielen einfach vorbeiziehen. Doch der Fall ist nicht nur wegen eines menschlichen Schicksals bedeutsam, sondern auch, weil man hierbei die Rechtsstaatlichkeit genauer in Augenschein nehmen sollte. Michael Ballweg und der Rechtsstaat: Im Gefängnis ohne Anklage. Mehr …  Siehe hierzu Rechtsstaat

16.01.2023: Brandheisses Eisen: Krankenkassendaten zu Impfnebenwirkungen. Die BKK ProVita, der BKK-Dachverband und der GKV-Spitzenverband versuchen, die Herausgabe der Daten «aufgrund der gesellschaftlichen und insbesondere politischen Dimension dieses Themas» zu verhindern. Die Krankenkassendaten über die Nebenwirkungen der experimentellen Geninjektionen bergen eine enorme gesellschaftliche und politische Sprengkraft. Dies geht aus einer Korrespondenz zwischen Mitarbeitern und Vorstandsvorsitzenden der BKK ProVita, dem BKK-Dachverband und dem GKV-Spitzenverband hervor, der zentralen Interessenvertretung der gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland sowie auf europäischer und internationaler Ebene. Diese wurden kürzlich vom Programmierer und Datenanalysten Tom Lausen aufgedeckt. Der Hintergrund: Nachdem Lausen im August 2022 bei der BKK ProVita eine IFG-Anfrage (Frag den Staat) auf Herausgabe von ICD-Schlüsseln zu Impfnebenwirkungen gestellt hatte, wurde sein Anliegen am 19. Oktober 2022 bei einer Sitzung des Verwaltungsrats in den Fokus gerückt. Lausen hatte Glück und erfuhr davon. Im Sitzungsprotokoll wurde folgende Diskussion zu ihm und seinem Anliegen festgehalten… Mehr …

13.01.2023: Der Beginn eines weltweiten Verbotes: Neuseeland plant Beschränkung von Natur-heilprodukten. In Neuseeland soll ein neues Gesetz, Beschränkungen und Verbote von Naturheilmittel möglich machen. Kräuter, die zur Heilung verwendet werden, könnten dann illegalisiert werden. Eine Entwicklung, die nicht auf Neuseeland beschränkt ist. Ähnliche Wünsche haben auch die europäischen Gesetzgeber, jedoch scheint man in Neuseeland bereits weiter zu sein. Denn dort plant die Regierung ein Gesetz für „Heilprodukte“ (Therapeutic Products, Anm.) vor der Verabschiedung. Danach wird eine Aufsichtsbehörde eingesetzt, welche die Verfügbarkeit und Beschränkungen regelt. Achtung: dies ist ein Plan der auch in Europa umgesetzt werden soll. Mehr …

12.01.2023:  Chinas illegale Übersee-Polizei mitten in Deutschland? - Y-Kollektiv. China tritt so aggressiv auf wie nie. Präsident Xi Jinping hat sich gerade zum Führer auf Lebenszeit ernennen lassen, er lässt Raketen Richtung Taiwan schießen und muslimische Minderheiten in Umerziehungslagern verschwinden. Schon jetzt leben tausende Chines:innen in Deutschland, die geflohen sind vor der mächtigsten Hightech-Diktatur der Welt. Uigur:innen, Demokratie-Aktivist:innen aus Hongkong, Künstler:innen und Medienschaffende: Für sie ist Deutschland ein sicherer Hafen – der jetzt allerdings bröckelt. Denn der “lange Arm Chinas” greift neuerdings auch nach Dissident:innen hierzulande. Laut dem Bericht der Menschenrechts-Organisation Safeguard Defenders betreibt China überall auf der Welt ein illegales Netz sogenannter Übersee-Polizeistationen. Versteckt in Räumlichkeiten von China-Restaurants, Kulturvereinen oder auch komplett ortsunabhängig überwacht das Netzwerk von überzeugten Patriot:innen im Dienst der kommunistischen Partei (KP) so chinesische Exilant:innen. Das Ziel: Niemand, der sich gegen China stellt, soll sich sicher fühlen. Mehr als 200.000 Chines:innen weltweit wurden so in den vergangenen Jahren zur “freiwilligen Rückkehr” in die Heimat “überredet”; oft mit Erpressung mithilfe der Geiselname Angehöriger in China. Video und mehr …

Gerhard Wisnewski: „Klima-Panikmache ist ideal, um Weltregierung zu errichten“. Bernhard Riegler hat mit Gerhard Wisnewski über das WEF und die aktuellen Pläne der Globalisten gesprochen, zu deren Verwirklichung auch der neureligiöse Klima-Schwindel dient. Der bekannte Enthüllungsjournalist und Bestsellerautor greift seit vielen Jahren brisante Sachverhalte auf und gilt aus ausgewiesener Kenner der globalen Hintergrundmächte, die eifrig daran arbeiten, die Welt nach ihren Vorstellungen umzubauen. Video und mehr …

10.01.2023: Putins Plan - Thomas Röper NuoViso. Wie das westliche System sich gerade selbst zerstört und was Russland wirklich will. In der Ukraine findet ein Stellvertreterkrieg zwischen dem Westen und Russland statt. Dabei geht es nicht um die Verteidigung der Ukraine, das Land ist „nur“ das bedauernswerte Opfer in dem offen ausgebrochenen Krieg der Systeme. Uns wird erzählt, der Westen verteidige dort Demokratie und Menschenrechte. Aber wie steht es im Westen um Demokratie und Menschenrechte? Die Menschen im Westen erleben immer mehr Einschränkungen ihrer Freiheit, angefangen bei Sprachverboten über das absehbare Verbot von Bargeld bis hin zu kompletten Ausgangssperren und dem Verlust des in Jahrzehnten erarbeiteten Wohlstandes. Ist das westlich-neoliberale System wirklich demokratisch? Wurden die Bürger gefragt, ob sie all das wollen, ob sie zu Gunsten des neoliberalen Globalismus auf ihren Wohlstand und ihre Freiheiten verzichten wollen? Video …

Chinas Forschung mit Insekten könnte zur Verwendung von Moskitos als Plattform für Biowaffen führen. Stechmücken als Träger von Biowaffen: Die unmittelbare Gefahr, die von Chinas militärisch-zivilem Forschungsprogramm ausgeht. China ist bekannt für seinen rücksichtslosen Umgang mit der Gentechnik und mit gefährlichen Mikroorganismen. In einem „Planet der Affen“-Szenario, in dem das Leben die Kunst imitiert, haben chinesische Wissenschaftler 2019 Affen Gene für die Entwicklung des menschlichen Gehirns eingesetzt. Im April 2004 kam es in zwei verschiedenen Fällen zu Lecks in chinesischen Labors, bei denen Forscher mit dem tödlichen Coronavirus SARS-CoV-1 infiziert wurden, das für die erste „COVID“-Pandemie 2002-2004 verantwortlich war, die ebenfalls in China ihren Anfang nahm. Dann schuf China natürlich das Virus COVID-19, das aus einem Labor entwich oder möglicherweise absichtlich freigesetzt wurde und eine weltweite Pandemie mit Millionen von Toten auslöste. Aber diese Beispiele stellen nur die Spitze des Eisbergs dar.
Jeder muss verstehen, dass es in China keinen Unterschied zwischen militärischer und ziviler Forschung gibt, deren Verschmelzung 2016 von der Kommunistischen Partei Chinas im Rahmen ihres Dreizehnten Fünfjahresplans angeordnet wurde. Wenn alles einen doppelten Verwendungszweck hat, kann keine Forschung automatisch als harmlos angesehen werden. In einem kürzlich erschienenen Artikel von Gateway Pundit schrieb Cullen Linebarger über einen Bericht der South China Morning Post, wonach chinesische Wissenschaftler Experimente mit Moskitos durchgeführt haben, um Impfstoffe zu verabreichen. Ein chinesisches Forscherteam unter der Leitung von Professor Aihua Zheng schuf ein neues Hybridvirus, indem es das kürzlich entdeckte Flavivirus namens Chaoyang-Virus, das sich angeblich nur in Insekten vermehrt, mit dem den Menschen infizierenden Zika-Virus, ebenfalls ein Mitglied der Flavivirus-Familie, kombinierte. Mehr …

PayPal: SOCIAL CREDIT SYSTEM in Arbeit? PAYPAL SPERRT unliebsame Konten!  

09.01.2023: Schockierende Studie: Social Media-Nutzung verändert die Gehirne von Teenagern. Vielen Dank, Technokraten. Ihr habt das Leben von Hunderten von Millionen Jugendlichen, wenn nicht gar einer ganzen Generation, durcheinander gebracht. Eine der schädlichsten Social-Media-Plattformen auf dem Planeten ist Chinas TikTok-App, was nicht überrascht, wenn man vom ersten Technokraten der Welt kommt. Denken Sie daran: Technokratie ist die „Wissenschaft des Social Engineering“. Aber denken Sie nicht, dass es dabei bleibt! Eine aktuelle Studie von Psychologen zeigt, dass die regelmäßige Nutzung sozialer Medien mit Veränderungen in den Gehirnen von Teenagern verbunden ist. Dies ist besonders besorgniserregend angesichts der Tatsache, dass die beliebteste Social-Media-Plattform für amerikanische Teenager das chinesische TikTok ist, das Teenagern schädliche Botschaften aufdrängt, sobald sie sich für ein Konto anmelden.
Die Auswirkungen sozialer Medien auf die Entwicklung des Gehirns von Kindern sind seit Langem ein Thema, das Eltern und politische Entscheidungsträger beschäftigt. Jetzt berichtet die New York Times, dass eine neue Studie von Neurowissenschaftlern der Universität von North Carolina etwas Licht in diese Angelegenheit gebracht hat, indem sie mithilfe von Gehirnscans die Auswirkungen der Nutzung sozialer Medien auf Schüler der Mittelstufe im Alter von 12 bis 15 Jahren, einer Zeit der raschen Gehirnentwicklung, verfolgten. Die Studie ergab, dass Kinder, die im Alter von etwa 12 Jahren regelmäßig ihren Social-Media-Feed überprüften, im Laufe der Zeit eine erhöhte Sensibilität für soziale Belohnungen durch Gleichaltrige zeigten. Im Gegensatz dazu zeigten Teenager, die sich weniger in sozialen Medien engagierten, ein abnehmendes Interesse an sozialen Belohnungen. Die Studie kann zwar keine endgültigen kausalen Aussagen über die Auswirkungen sozialer Medien auf das Gehirn machen, aber die Autoren weisen darauf hin, dass die Ergebnisse möglicherweise langfristige Folgen bis weit ins Erwachsenenalter hinein haben könnten. Mehr …

Veränderung des menschlichen Genoms durch resonante, elektromagnetische und optische Frequenzen Video english – deutscher Untertitel Siehe hierzu Transhumanismus

Dr. Astrid Stuckelberger: Die Menschen sterben an einer Strahlung, die das Blut gerinnen lässt   

Kann man Elon Musk trauen? Nach einem Treffen mit Musk twitterte der deutsche Minister für Digitales und Verkehr, Volker Wissing: Musk habe zugestimmt, dass die «Selbstverpflichtung gegen Desinformation» strikt eingehalten werden müsse. Nach der Übernahme von Twitter Ende Oktober 2022 hat Elon Musk eine neue Richtung in der Covid-19-Informationspolitik eingeschlagen und einige zuvor gesperrte Konten wieder zugelassen, darunter das des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump. Auch hat er einige Inhalte zugänglich gemacht, die in den vergangenen drei Jahren Opfer des Zensur-Wahns wurden. Doch viele Menschen trauen dem Multi-Milliardär trotzdem nicht. Sie vermuten, dass hinter Musks plötzlichem Hang zur Meinungsfreiheit eine abgekartete Strategie stecken könnte. Dass der neue Twitter-Chef mit Vorsicht zu geniessen ist, zeigt auch eine Meldung, die das Portal Reclaim The Net veröffentlicht hat. So hat sich Musk kürzlich in San Francisco mit dem deutschen Minister für Digitales und Verkehr, Volker Wissing, zu einem Gespräch getroffen. Danach twitterte der FDP-Mann: «Danke @elonmusk für das konstruktive Gespräch in San Francisco. Meine Haltung ist klar: Die Selbstverpflichtung der Plattformen gegen #Desinformation muss strikt eingehalten werden, bis das #DSA in Kraft tritt. Elon Musk hat mir zugestimmt.» Mehr …

02.01.2023: Insider warnt: Tiefer Staat will neue Biowaffe freisetzen. Professor Francis Boyle, der ein US-Gesetz über Biowaffen verfasst hat, behauptet, dass der tiefe Staat eine neue Biowaffe einsetzen will. Laut Dr. Boyle von der University of Illinois College of Law wird die nächste „Pandemie“ von Biolaboren ausgehen. In der Alex Jones Show sagte der Professor, dass dies darauf abziele, die Menschen unter der Fuchtel und dem Joch der WHO, Bill Gates, Big Pharma und der chinesischen Regierung zu halten. Boyle, der von Anfang an behauptet hat, Corona stamme aus einem Labor in Wuhan und die experimentellen Impfstoffe seien gefährlich und tödlich, warnt nun, dass die Elite etwas Neues in der Pipeline hat. Video und mehr …

01.01.2023:  Das schreitet jetzt im Eiltempo voran! Ernst Wolff bei Krissy Rieger. Heute sprechen wir über das Jahr 2023: - Deutsche Wirtschaft grün gestalten; - Vollkaskomentalität; - Sozialismus; - Migrationskrise; - Ukraine-Russland Krieg: - EU einigt sich auf weiteres Bargeldverbot; - Elon Musk; - Pressefreiheit; - Kritisches Denken erlernen. Video …

31.12.2022: Zur Erinnerung aus aktuellem Anlass eine Dokumentation vom 27.05.2022: Tim Gielen: Monopoly – Wer besitzt die Welt? Erkenne den Kopf des Oktopus! Der größte Teil unserer Welt gehört denselben Leuten. Wie eine Krake mit ihren Tentakeln können sie die ganze Welt kontrollieren und der gesamten Menschheit ihre Agenda aufzwingen. Diese Agenda besteht darin, Krisen verschiedenster Art wie Kriege, Pandemien, Klimapanik usw. zu inszenieren und daraus gigantische Profite zu ziehen. Um den Kopf dieser Krake zu entlarven und ein Krisengewinnverbot durchzusetzen, hat dieser Dokumentarfilm eine sehr fundierte und gut nachvollziehbare Vorarbeit geleistet. Video und mehr …

30.12.2022: Biotech-Analystin warnt alle Eltern: „Dies ist ein Notruf“. Immer weniger Eltern lassen ihre Kinder impfen. Manche sagen, dies habe mit mRNA-Impfstoffen zu tun. In der US-amerikanischen Datenbank für unerwünschte Wirkungen VAERS haben die Meldungen über schwerwiegende unerwünschte Wirkungen und Todesfälle nach einer Kinderimpfung zwischen 2020 und 2021 um bis zu 400 Prozent zugenommen. In den USA erlitten mehr als 10.000 Kinder bleibende Schäden durch die experimentelle Spritze von Pfizer. Ist etwas im Gange? Nach Ansicht der Biotech-Analystin Karen Kingston ist hier definitiv etwas im Gange. „Dies ist ein Notruf“, sagte sie in dem Podcast The Absolute Truth mit Emerald Robinson. „Wir haben keine Ahnung, was in den Impfstoffen für Kinder enthalten ist“, betonte sie. Zwischen 2020 und 2021 gab es 15 Prozent weniger Impfungen für Kinder, aber im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Fälle von schweren Nebenwirkungen und Todesfällen, wie gesagt. Kingston sagte, sie seien entschlossen, die mRNA-Technologie allen Menschen, auch Kindern, zugänglich zu machen. „In diesen Injektionen steckt also höchstwahrscheinlich mRNA-Technologie, und das ist nichts, was man seinem Kind injizieren möchte. Sie sind keine Impfstoffe. Es handelt sich um eine Technologie zur Veränderung von Genen“. „Wir sind ernsthaft getäuscht und in die Irre geführt worden. Nicht nur von der Regierung, sondern auch von den medizinischen Einrichtungen“, sagte Kingston. „Kein Kinderimpfstoff, kein Impfstoff ist sicher“. Sie sagte, dass Grippeimpfungen auch mRNA-Technologie enthalten. „Es scheint, dass die Regierung und die medizinische Gemeinschaft uns und unseren Kindern den Krieg erklärt haben“, sagte sie. Der Biotech-Analyst rät Eltern, ihre Kinder gar nicht erst gegen Hepatitis B impfen zu lassen. „Tun Sie es nicht. Ich bitte Sie, tun Sie es nicht. Das ist der schlimmste Albtraum für Eltern“. Mehr … Sie hierzu Bevölkerungsreduzierung und Impfschäden

28.12.2022:  Fingerabdrücke und Iris-Scans: Hacker kauften auf eBay Biometrie-Geräte des US-Militärs samt Daten. Der Chaos Computer Club erwarb auf eBay ein Gerät des US-Militärs zur Erfassung biometrischer Daten – für nur 68 US-Dollar. Doch wie es der Zufall so will, war das Gerät entgegen der ursprünglichen Erwartung nicht etwa auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt worden. Stattdessen offenbarte die darin enthaltene Speicherkarte Namen, Nationalitäten, Fotos, Fingerabdrücke und Iris-Scans von 2.632 Personen, die das US-Militär in Afghanistan gesammelt hatte. Sicherheitsforscher der deutschen Hackerorganisation Chaos Computer Club (CCC) haben bei eBay sechs biometrische Erfassungsgeräte ersteigert, die zuvor vom US-Militär verwendet wurden. Wie die New York Times am Dienstag zuerst berichtete, waren die offensichtlich gar nicht für den zivilen Markt bestimmten Geräte zuvor irgendwie auf der Handelsplattform gelandet. Matthias Marx vom Chaos Computer Club zögerte nicht lange und schlug zu: Für nur 68 US-Dollar ersteigerte er das ungewöhnliche Angebot und – und dabei gratis gleich noch biometrische Informationen von 2.632 Personen.
Denn auf den Speicherkarten der sogenannten SEEK II-Geräte befanden sich noch die Namen, Nationalitäten, Fotos, Fingerabdrücke und Iris-Scans von zahlreichen Menschen. Den ungewöhnlichen Fund übergab der Hacker daraufhin an die New York Times (NYT), die dann die Angaben zu diesen Personen überprüfte. Es stellte sich heraus, dass es sich überwiegend um Personen aus dem Irak und Afghanistan handelte, darunter mutmaßliche oder bekannte Terroristen, aber auch Einheimische, die zuvor für die US-Regierung gearbeitet hatten oder an Kontrollpunkten angehalten worden waren. Das letzte Mal waren die Geräte 2012 in der Nähe von Kandahar in Afghanistan eingesetzt worden. Auf den ersten Blick wirken die von Marx ersteigerten Geräte unscheinbar. Sie verfügen über einen winzigen Bildschirm, eine physische Tastatur und ein kleines Mousepad. Doch klappt man die etwa schuhkartongroßen Geräte auf, offenbart sich ein wahres Labor zur Erfassung biometrischer Daten von Menschen. Denn neben normaler Peripherie sind sie mit einem Fingerabdruckleser unter einem aufklappbaren Plastikdeckel ausgestattet und können auch Iris-Scans sowie Fotos von Personen aufnehmen. Die Geräte wurden demnach bevorzugt vom US-Militär zur Datenerfassung eingesetzt und sind Bestandteil eines ganzen Systems zur Erfassung biometrischer Daten des US-Verteidigungsministeriums, das die USA nach den Anschlägen vom September 2001 entwickelt hatten. Mehr …

Kollektives Erwachen der Menschheit (Ernst Wolff im Interview). In diesem Interview gehen Helmut Reinhardt und der Journalist und Buchautor Ernst Wolff der Frage nach, welche Chancen die derzeitige Krise bietet, um die Menschen nachhaltig vom bisherigen System zu befreien. Weltweit arbeiten die Zentralbanken an der Einführung von digitalem Geld und doch ist dieses Vorhaben bei einem Großversuch in Nigeria krachend gescheitert. Es scheint, als wäre der Zeitpunkt gekommen, an dem sich die Menschen ihrer eigenen Macht und Stärke immer mehr bewusst werden. Das kann durchaus dazu führen, dass der Great Reset letztendlich nicht durchsetzbar sein wird. Video …

Bericht warnt vor höchstem Atomkriegsrisiko seit US-Atomangriff auf Japan.  Eine schwedische Gruppe, die sich mit der Bewertung von Katastrophenrisiken befasst, warnte in ihrem diesjährigen Jahresbericht, dass das Risiko eines Atomwaffeneinsatzes heute höher sei als jemals zuvor, seit die USA 1945 Atomwaffen auf Japan abgeworfen haben, berichtete AFP am Dienstag. Kennette Benedict, eine Beraterin des Bulletin of Atomic Scientists, die den Bericht für die Global Challenges Foundation erstellt hat, sagte, das Risiko eines Atomkriegs sei größer als während der Kubakrise 1962. In dem Bericht wird davor gewarnt, dass ein nuklearer Schlagabtausch so viel Staub in die Luft blasen würde, dass das Sonnenlicht blockiert würde, was zu einer Periode des Chaos und der Gewalt führen würde, in der der Großteil der überlebenden Weltbevölkerung an Hunger sterben würde.
Präsident Biden erkannte das Risiko bereits im Oktober an, als er sagte, die Wahrscheinlichkeit eines nuklearen „Armageddon“ sei heute höher als jemals zuvor seit der Kuba-Krise. Obwohl er die Gefahr seiner Politik der Unterstützung der Ukraine gegen Russland erkannt hat, fährt Biden fort, die Beteiligung der USA an dem Krieg zu verstärken, und ein Ende der Kämpfe ist nicht in Sicht. Die Kriegsanstrengungen der Ukraine sind vollständig auf die Unterstützung des Westens angewiesen, und die USA liefern nicht nur Waffen, sondern auch Ausbildung, nachrichtendienstliche Informationen und andere Arten von gezielter Unterstützung. Jüngsten Medienberichten zufolge unterstützt das Pentagon inzwischen stillschweigend ukrainische Angriffe auf russisches Territorium, und die CIA leitet Sabotageaktionen innerhalb Russlands. Russische Offizielle haben deutlich gemacht, dass sie glauben, in diesem Krieg nicht nur gegen ukrainische Streitkräfte, sondern auch gegen die USA und die NATO zu kämpfen. Dies bedeutet, dass Russland einen Vorwand hat, um die USA und die NATO anzugreifen, obwohl es keine Anzeichen dafür gibt, dass eine solche Entscheidung getroffen wurde. Sollte sich Russland schließlich für einen Vergeltungsschlag mit konventionellen Waffen gegen die NATO entscheiden, könnte sich der Konflikt schnell zu einem Atomkrieg ausweiten. Sollte Moskau beschließen, in der Ukraine eine taktische Atomwaffe einzusetzen, würde dies nach Ansicht der meisten Experten zu einem nuklearen Schlagabtausch zwischen den USA und Russland führen. (Anmerkung der Redaktion: Haben Sie keine Angst. Dank dem was uns das Lookingglas zeigte wird es  zu keinem Atomkrieg kommen. Alles dient nur der Angstmacherei um das klare Denken zu lähmen.) Mehr …

22.12.2022: Bill Gates plant eine neue katastrophale Ansteckung. Während des Ereignisses 201, das weniger als drei Monate vor dem Ausbruch von COVID-19 stattfand, haben sie alles in aller Deutlichkeit dargelegt. Im Jahr 2017 führte das Johns Hopkins Center of Health Security eine Coronavirus-Pandemiesimulation mit dem Namen SPARS Pandemic 2025-2028 Szenario durch. Im Oktober 2019 veranstaltete die Bill & Melinda Gates Foundation in Zusammenarbeit mit Johns Hopkins und dem Weltwirtschaftsforum das Event 201. Wie beim SPARS-Pandemie-Szenario ging es auch bei Ereignis 201 um den Ausbruch eines hochinfektiösen Coronavirus, aber der primäre (wenn nicht sogar einzige) Schwerpunkt der Übung war die Frage, wie Informationen kontrolliert und „Fehlinformationen“ unter Kontrolle gehalten werden können, und nicht, wie Abhilfemaßnahmen effektiv entdeckt und weitergegeben werden können. Am 23. Oktober 2022 veranstalteten Gates, Johns Hopkins und die Weltgesundheitsorganisation gemeinsam eine „globale Übung“ mit dem Titel „Catastrophic Contagion“, bei der es um einen neuartigen Erreger namens „Schweres epidemisches Enterovirus-Atemwegssyndrom 2025“ (SEERS-25) ging, der vorwiegend Kinder und Jugendliche befällt. Das Enterovirus D68 wird typischerweise mit Erkältungen und grippeähnlichen Erkrankungen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen in Verbindung gebracht. In seltenen Fällen kann es auch virale Meningitis und akute schlaffe Myelitis verursachen, eine neurologische Erkrankung, die zu Muskelschwäche und Verlust der Reflexe führt. Das Virus, das in der Simulation von Catastrophic Contagion modelliert wurde, scheint dem Enterovirus D68 ähnlich zu sein, nur schlimmer. Im Laufe der Zeit ist klar geworden, dass die globalistische Kabale, die eine Ein-Welt-Regierung anstrebt, uns immer wieder sagt, was sie vorhat. Sie halten Generalproben in Form von Tischübungen ab und haben ihre Pläne im Laufe der Jahre in verschiedenen Berichten und Weißbüchern offengelegt. Video und mehr …

20.12.2022: Gates und Bezos investieren in ein australisches Gehirnimplantat. Die Milliardäre Bill Gates und Jeff Bezos setzen auf das in New York ansässige Unternehmen Synchron als Antwort auf Neuralink von Elon Musk. Das von den australischen Professoren Tom Oxley und Nick Opie gegründete Unternehmen gab am 16. Dezember bekannt, dass es eine Finanzierungsrunde der Serie C mit 110 Millionen Dollar abgeschlossen hat, an der Bezos Expeditions, Gates Frontier und ARCH Venture Partners beteiligt waren. Der Synchron Switch ist eine „Gehirn-Computer-Schnittstelle“, die über die Jugul.arvene in die Blutgefäße an der Oberfläche des motorischen Cortex des Gehirns implantiert wird. Einmal eingestellt, erkennt die Schnittstelle Informationen aus dem Gehirn und überträgt sie drahtlos, sodass schwer gelähmte Menschen persönliche Geräte steuern können, ohne ihre Hände benutzen zu müssen. Das Geld wird für eine entscheidende klinische Studie verwendet. „Wir haben die Chance, eine erstklassige kommerzielle [Gehirn-Computer-Schnittstelle] zu entwickeln“, sagte Oxley, der auch CEO von Synchron ist, in einer Erklärung. „Das Problem der Lähmungen ist viel größer, als die Menschen glauben. 100 Millionen Menschen weltweit sind in ihren oberen Gliedmaßen beeinträchtigt“, fügte er hinzu. ARCH-Geschäftsführer Robert Nelson sagte, Synchron helfe Menschen mit unheilbaren Krankheiten, „die Verbindung zur Welt wiederherzustellen“. „Es ist eine aufregende Zeit für die Neurotechnologie“, sagte er und tut: o, als würden es alle mit der Menschheit gut meinen …. Quelle …

THE TWITTER FILES Teil 6 – TWITTER, DIE FBI-TOCHTER. Die #TwitterFiles enthüllen jeden Tag mehr darüber, wie die Regierung deine Social Media-Inhalte sammelt, analysiert und kennzeichnet. Twitters Kontakt mit dem FBI war konstant und allgegenwärtig, als wäre es eine Tochtergesellschaft. Video …   

THE TWITTER FILES Teil 6b – Ergänzung zu – TWITTER, DIE FBI-TOCHTER - Die Ergänzung: Mehr über die Aktivitäten des FBI bei Twitter. “Im Juli 2020 teilt Elvis Chan, FBI-Agent in San Francisco, dem Twitter-Manager Yoel Roth mit, dass er mit schriftlichen Fragen der Foreign Influence Task Force (FITF) [Sondergruppe “Ausländische Einflussnahme”] rechnen muss, einer behördenübergreifenden Gruppe, die sich mit Cyber-Bedrohungen beschäftigt.” Video … Mehr hierzu unter Zensur

18.12.2022: Was kommt auf uns zu?  Ernst Wolff bei Krissy Rieger. Vorhaben für den Winter mit folgenden Themen:
- Razzia bei „Reichsbürgern“
- Demokratiefördergesetz
- Meinungsfreiheit und Zensur
- Die Grünen
- Gasmangellage
- Digitale Währung
Siehe hierzu: Gesetzentwurf der Bundesregierung. Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung von Maßnahmen zur Demokratieförderung,
Vielfaltgestaltung, Extremismusprävention und politischen Bildung. (Demokratiefördergesetz – DfördG) Gesetzentwurf.pdf

15.12.2022: «Die Information hat sich in den Dienst der Macht gestellt». Im Interview spricht der italienische Autor und Regisseur Franco Fracassi über Medien, «Fake News» und die «Kriminalisierung der Information». Am Samstag, dem 17. Dezember, finden im Tessin zwei Vorträge des italienischen Journalisten, Autors und Filmemachers Franco Fracassi statt (Programm siehe unten). Fracassi arbeitet seit 34 Jahren als Journalist und hat etwa Regie geführt bei 15 Enthüllungsfilmen, die weltweite Verbreitung erfuhren. Dazu zählen «Zero, inchiesta sull’11 settembre» (auf Deutsch: «Ermittlung über 9/11») und «The Summit» über den von starker Gewalt begleiteten G8-Gipfel in Genua im Jahr 2001. Einer der Vorträge hält Fracassi in Lugano. Dort wird der 58-Jährige über die Ereignisse jenes G8-Gipfels in Genua im Zusammenhang mit den jüngsten Geschehnissen sprechen. Reden wird er zudem in Pianezzo, im Morobbia-Tal, wo er sich mit dem Thema Information befassen wird. Dies hat der Transition News-Redakteur Konstantin Demeter zum Anlass genommen, Fracassi einige Fragen zu stellen. Das Interview, das wir an dieser Stelle ebenfalls veröffentlichen, ist heute Donnerstag in der Tessiner Tageszeitung La Regione als Publireportage erschienen. Mehr …

Verfassungsrechtler zur "Meldestelle für russische Desinformation": Das sind Inquisitionsmethoden. Der Frankfurter Verfassungsrechtler Prof. Dr. André Thomashausen sprach sich im Interview mit RT angesichts der politischen Entwicklungen vehement gegen eine Einschränkung der Meinungsfreiheit aus. Video und mehr …

"Das gibt's doch nicht": Selenskij hat mit EU-Hilfe Krieg gegen Russland geplant. Der fraktionslose Bundestagsabgeordnete Robert Farle hat den Bundestag während einer Sitzung am Mittwoch schockiert. Farle deckt auf, dass der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij mit Unterstützung der USA und Teilen der EU einen Angriffskrieg gegen Russland geplant hatte. Zudem schlägt Farle Alarm, aufgrund des Handelns der Bundesregierung tritt Deutschland dem ukrainischen Krieg gegen Russland bei. Video und mehr …

10.12.2022: Das hat Ernst Wolff herausgefunden: Es wird 2 Klassen geben! Unsere Themen: ARD will AUF1 Ausstrahlung verbieten lassen; Markus Krall bei Degussa freigestellt; Operation Winterschlaf; Ölpreisdeckel - wem schadet es wirklich?; Warum weltweit unterschiedliches Vorgehen?; Digitale Zentralbankwährung und die neueste Erkenntnis. Mehr …   Siehe hierzu WEF

09.12.2022: Bill Gates hat die Kontrolle über die weltweite Produktion und Lagerung von Saatgut übernommen. Bill Gates besitzt nicht nur das meiste Ackerland in Amerika, er hat auch die Kontrolle über die weltweite Produktion und Lagerung von Saatgut übernommen. Eine große Saatgut- und Biodiversitätspiraterie ist im Gange, und zwar nicht nur durch Konzerne – die durch Fusionen immer weniger und größer werden -, sondern auch durch superreiche Milliardäre, deren Reichtum und Macht ihnen Tür und Tor für jede Laune öffnet. Vorreiter ist der Microsoft-Mogul Bill Gates. Als die Grüne Revolution in Indien und Mexiko eingeführt wurde, wurde das Saatgut der Bauern von ihren Feldern „zusammengetrieben“ und in internationalen Institutionen eingeschlossen, um es für die Züchtung von Sorten der Grünen Revolution zu verwenden, die auf den Einsatz von Chemikalien reagieren. Das Internationale Reisforschungsinstitut (IRRI) auf den Philippinen und das Internationale Zentrum für die Verbesserung von Mais und Weizen (CIMMYT) waren die ersten, die die Vielfalt von den Feldern der Landwirte holten und sie durch chemische Monokulturen von Reis, Weizen und Mais ersetzten. Andere folgten schnell. Die Entführung des Saatguts der Landwirte wird am besten durch die beschämende Absetzung von Indiens herausragendem Reisforscher Dr. R.H. Richaria als Leiter des Zentralen Reisforschungsinstituts (CRRI) in Cuttack, Orissa, verdeutlicht, das die weltweit größte Sammlung von Reissorten beherbergte, weil er sich weigerte, dem IRRI auf den Philippinen zu erlauben, die Sammlung aus Indien zu rauben. Als er auf Betreiben der Weltbank abgesetzt wurde, wurde das geistige Eigentum der indischen Bauern dem IRRI auf den Philippinen entwendet, das später Teil der neu gegründeten Beratenden Gruppe für Internationale Agrarforschung (CGIAR) wurde. Mehr …

08.12.2022: Die mächtigste Software der Welt. Auf dem Datenanalysetool Aladdin beruht die Macht des wahrscheinlich einflussreichsten Finanzkonzerns der Welt: BlackRock. Aladdin ist mehr als eine Software. Das System läuft auf vielen Tausend Grossrechnern in vier Rechenzentren von BlackRock. Der Name ist ein Akronym für «Asset, Liability, and Debt and Derivative Investment Network». Der Konzern wächst und wächst. Insgesamt verwaltete oder überwachte Aladdin Ende 2021 ein Vermögen von etwa 10 Billionen Euro (10’000 Milliarden), das ist fast das Dreifache der Wirtschaftsleistung (BIP) von Deutschland. Inzwischen macht BlackRock auch Geschäfte in China.
Aladdin wird mit riesigen weltweiten, historischen und aktuellen Datenmengen gefüttert: Aktienkurse, Wetter, Regierungswechsel, Ölpreise, Gesetze, Wechselkurse, politische Entscheidungen, Fusionen, eigene Nutzerdaten etc.. Das System spuckt auf Basis dieser Daten die Bewertung von verschiedensten Geldanlagen aus. Diese Vorhersagen werden verkauft. BlackRock wirbt mit zentralisierten Daten («one system, one database, one process»). Zugriff haben natürlich nur zahlende Kunden, der Satz auf der Homepage: «[...] die Gewissheit, dass alle («everyone») dieselben hochwertigen Daten in Echtzeit betrachten.» ist irreführend. Jeden Tag überwacht Aladdin über 2000 Einflussfaktoren. Damit können die unterschiedlichsten Zukunftsentwicklungen berechnet und vorhergesagt werden. So heisst es auf der Website von BlackRock (man beachte die Wahl der Beispiele!): «Tausende potenzieller Szenarien können täglich schnell getestet werden, um Fragen wie ‹Wie wird sich die Inflation auf mich auswirken?›, ‹Welche Auswirkungen hat eine Änderung der Öl- oder Gaspreise?› oder ‹Was passiert, wenn es in Europa eine Rezession gibt?› zu beantworten.»
Wenn also Kunden von BlackRock behaupten, von gewissen Entwicklungen überrascht worden zu sein, entspricht das nicht der Wahrheit. Die deutsche Bundesregierung gehört offenbar zu den Kunden. Am 6. Februar 2020 hat Olaf Scholz immerhin mit dem Chef von BlackRock telefoniert. Ende 2018 bis April 2020 haben «sieben Gespräche von Vertretern der Bundesregierung mit Vertretern von BlackRock stattgefunden.» In Zukunft sollen noch mehr Daten erfasst werden: Aufnahmen von Überwachungskameras, Social-Media-Aktivitäten und Internet-Suchbegriffe. Inwiefern Facebook, Twitter, Amazon, Google, Apple, Microsoft, Samsung, Schufa, Geheimdienste, Regierungen und andere Datensammler hier kooperieren (werden) ist nicht öffentlich bekannt. Mehr …

Indiens Landwirte lehnen GVO ab – Weltöffentlichkeit will keine gentechnisch veränderten Lebensmittel. Viele Wissenschaftler, die sich für die Deregulierung der „neuen genomischen Techniken“ (NGT) in der Europäischen Union einsetzen, haben entweder direkte oder indirekte Interessen an der Kommerzialisierung und Vermarktung neuer genetisch veränderter Organismen (GVO). Sie haben Patente oder Patentanmeldungen oder andere Verbindungen zur Saatgutindustrie. Zu diesem Ergebnis kommt ein von den Grünen/EFA im Europäischen Parlament in Auftrag gegebener Untersuchungsbericht vom September 2022 – Behind the smokescreen: Vested interests of EU scientists lobbying for GMO deregulation. Diese Wissenschaftler werden finanziell oder in Bezug auf ihre Karriereentwicklung profitieren, entweder persönlich oder durch ihre Organisationen.
FOAM Organics Europe, ein Dachverband für ökologische Lebensmittel und Landwirtschaft, stellt fest, dass eine Gruppe von 91 internationalen Wissenschaftlern und Politikexperten eine öffentliche Erklärung veröffentlicht hat, in der sie sich gegen die Verwendung des Begriffs „Präzisionszüchtung“ zur Beschreibung von Gen-Editierung aussprechen, mit der Begründung, dass dieser Begriff „technisch und wissenschaftlich ungenau ist und daher das Parlament, die Regulierungsbehörden und die Öffentlichkeit in die Irre führt“, da Gen-Editierung weder präzise ist noch eine Züchtung darstellt. Die FOAM zitiert Claire Robinson von der Industrieaufsichtsbehörde GMWatch, die sagt: Es ist nicht nur irreführend, sondern auch gefährlich, da die Deregulierung dieser neuen Techniken schwerwiegende sozioökonomische Folgen sowie potenziell gravierende Auswirkungen auf die Gesundheit und die Umwelt haben wird.“ Der Europäische Gerichtshof erkannte dies 2018 an und entschied, dass Organismen, die mit neuen gentechnischen Verfahren gewonnen wurden, im Rahmen der bestehenden GVO-Gesetze der EU reguliert werden müssen. Die landwirtschaftliche Biotech-Industrie hat jedoch intensive Lobbyarbeit geleistet, um die Rechtsvorschriften zu schwächen: Bis Ende 2021 hatte die Branche mindestens 36 Millionen Euro für Lobbyarbeit bei der EU ausgegeben. Der Druck auf GVO und ihre neueren NGT-Versionen ist unerbittlich – trotz der Risiken und obwohl die meisten Bürger sie nicht wollen. Das geht aus einer Studie des Pew Research Center hervor, die zwischen Oktober 2019 und März 2020 durchgeführt wurde. Mehr …

07.12.2022: Plötzliches Massentiersterben. Hier eine Liste von 94 Vorfällen in diesem Jahr, bei denen eine große Anzahl von Tieren plötzlich gestorben ist. Zunächst eine kurze Erläuterung zu einem Vorfall, der Anfang des Jahres die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit erregte: 3.000 Tiere starben in einem Mastbetrieb im Südwesten von Kansas und 10.000 Tiere im gesamten Bundesstaat. Obwohl dieser Vorfall auf eine Kombination von Faktoren zurückzuführen war, war der letzte Strohhalm für die Rinder ein ungewöhnliches und seltenes Wetterphänomen, das als „Hitzeausbruch“ oder „Hitzeindexkrise“ bekannt ist. Peterson Farm Bros. äußerte sich zunächst in einem Facebook-Post zu den Rindern in Kansas und stellte am nächsten Tag ein Video auf YouTube ein, in dem er aus seiner Sicht erklärt, was mit den Rindern geschehen ist. Im Jahr 2022 sind die Inflationsraten auf ein noch nie dagewesenes Niveau angestiegen. Die Preise für Treibstoff, Lebensmittel und Wohnungen steigen fast jede Woche. Während die Bürger der Arbeiterklasse darum kämpfen, sich das Nötigste leisten zu können, lässt die Regierung der Vereinigten Staaten Milliarden von Dollar im Ausland verheizen. Gleichzeitig führen Probleme in der heimischen Versorgungskette zu massiven Engpässen, von denen unzählige Verbraucher betroffen sind. In diesem Jahr wurden mehr als einhundert Lebensmittelproduktionsanlagen auf verdächtige Weise zerstört. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Bürger nun auf eine weitere unvorhergesehene Krise einstellen müssen. Millionen von Tieren, Vögeln und Fischen sterben unter ungewöhnlichen Umständen. Könnte es sich bei diesen bizarren Todesfällen um bloße Zufälle handeln, oder verbirgt sich etwas Unheimliches hinter den Kulissen? Video und mehr …

05.12.2022: Senator Rand Paul: Wir müssen verhindern, dass die Regierung unsere Daten sammelt

03.12.2022: Die EU-Planwirtschaft und der Ölpreisdeckel. Turbulente Tage stehen auf dem weltweiten Erdölmarkt bevor. Dem EU- und G7-Beschluss zum Ölpreisdeckel von 60 US-Dollar pro Fass (ca. 159 Liter) Rohöl folgt am Samstag ein OPEC-Plus Treffen. Mit neuen Preissprüngen und Unsicherheit ist zu rechnen. Dass der Erdölmarkt auch stets ein Spiegel geopolitischer und volkswirtschaftlicher Bewegungen ist, das ist hinlänglich bekannt. Der frühere saudische Ölminister Zaki Yamani brachte diese Verquickungen so auf den Punkt: "Kurzfristig bestimmt die Politik den Erdölpreis, doch langfristig greifen immer die Marktgesetze von Angebot und Nachfrage." Wenn wir diese Diagnose auf die aktuelle Situation übertragen, dann zeigt sich folgendes Bild: 42 Staaten, darunter die USA, die EU-27, Japan etc., die mittels Sanktionen, wie einem selbst auferlegten Embargo, das in diesen Tagen formal in Kraft tritt, das Angebot künstlich verknappen. War es in den Jahren 1973 und 1979 eine Angebotskrise, da die Produzenten ihr Erdöl nicht exportierten, so sind es diesmal die Kunden, die das Angebot verknappen. Der Preis wurde noch volatiler, als er ohnehin schon war und stieg. Mit den aktuellen Eingriffen, dem sogenannten "oil price cap", also einer Deckelung des maximalen Preises für russisches Erdöl auf dem Weltmarkt, erfolgt eine Lenkungsmaßnahme, die es in sich hat. Mehr …

Musk veröffentlicht Dokumente über Vertuschung von Skandal um Hunter Biden durch Ex-Twitter-Leiter. Twitter-Chef Elon Musk veröffentlichte einen Teil des Dokumentenarchivs des Journalisten Matt Taibbi. Aus diesem geht hervor, dass Twitter die Verbindung des Sohnes von US-Präsident Joe Biden zum ukrainischen Energieunternehmen Burisma verheimlicht. Mehr …

Der «Krypto-Krieg»: Todesfälle, FTX-Pleite und Ukraine. FTX hatte Kiew Waffen und anderes zugesagt. Das Geld floss dann zum Teil über FTX an dieselben Kongressabgeordneten zurück, die es zuvor bewilligt hatten. Zudem starben in kurzer Zeit drei Krypto-Tycoons. Innerhalb weniger Wochen starben gleich drei Kryptowährungs-Tycoons. Zuletzt schied der russische Milliardär Wjatscheslaw Taran dahin, Präsident der Libertex-Gruppe und Gründer von Forex Club. Er kam am 25. November bei einem Hubschrauberabsturz an der Côte d’Azur ums Leben, wie l’AntiDiplomatico mit Verweis auf Newsweek berichtet.
Der in den 1990er Jahren in Russland gegründete Forex Club und seine Tochtergesellschaft Libertex wurden nach Verstössen gegen mehrere Vorschriften zum Nachteil der Anleger mit einem Verkaufs- und Kaufverbot im eigenen Land belegt. Sie waren aber weiterhin im Ausland tätig. Newsweek teilt mit, dass letzte Woche auch Tiantian Kullander ums Leben kam, ein 30-jähriger Geschäftsmann aus Hongkong. Er sei plötzlich im Schlaf gestorben, als das von ihm gegründete Unternehmen Amber Group kurz davorstand, eine bedeutende Investition in Höhe von mehreren Millionen Dollar zu tätigen. Und einige Wochen zuvor ist Nikolai Mushegian ertrunken, ein 29-jähriger russischer Entwickler von Kryptowährungen. Berichten zufolge geschah es beim Schwimmen an einem Strand in Puerto Rico, nachdem Mushegian eine paranoide Nachricht gepostet hatte, in der er auf Twitter erhaltene Todesdrohungen enthüllte. Doch nicht nur der Tod, sondern auch das Scheitern von FTX, das andere Giganten des Sektors mit in den Abgrund zu ziehen droht, erschüttert die Welt des virtuellen Geldes. L’AntiDiplomatico zufolge findet dort ein heimlicher Krieg statt, der möglicherweise etwas mit dem Krieg in der Ukraine zu tun hat. Das Portal sieht in den Kryptowährungen: «… eine triviale Weiterentwicklung der Techno-Finanz, bei der virtuelles Geld – das eigentliche Instrument dieser Finanzwelt – und diese Technologie einander so sehr angenähert haben, dass sie zu ein und derselben Sache geworden sind.» Mehr …

02.12.2022: Biden hat Amerika (und damit die westliche Wertegemeinschaft) dem Biodefense-Kartell ausgeliefert – Sind Sie bereit? Sind Sie wach für das, was sich hier abspielt? Als Biden am 12. September eine Durchführungsverordnung mit dem Titel Nationale Biotechnologie- und Biomanufacturing-Initiative veröffentlichte, schrieb ich zwei Tage später, dass dies „eine vollständige Kapitulation unserer Regierung vor Big Pharma, der Biotechnologie-Industrie und der gesamten transhumanen Kabale ist, die durch die Veränderung unserer genetischen Struktur die Menschheit 2.0 schaffen will.“
Die Initiative öffnet buchstäblich die Schleusen für Steuergelder und übergibt die Kontrolle der Regierung an die Biotech- und Big-Pharma-Industrie. Einige Höhepunkte sind:
• „Wir müssen gentechnische Technologien und Techniken entwickeln, um in der Lage zu sein, Schaltkreise für Zellen zu schreiben und die Biologie vorhersehbar zu programmieren, so wie wir Software schreiben und Computer programmieren; die Macht biologischer Daten freizusetzen, auch durch Computerwerkzeuge und künstliche Intelligenz; und die Wissenschaft der Scale-up-Produktion voranzutreiben und gleichzeitig die Hindernisse für die Kommerzialisierung abzubauen, damit innovative Technologien und Produkte schneller auf den Markt kommen können.“
• „die Bundesinvestitionen in den Schlüsselbereichen Forschung und Entwicklung (F&E) in der Biotechnologie und der Bioproduktion zu verstärken und zu koordinieren, um gesellschaftliche Ziele zu fördern.
• „Aufbau eines dynamischen inländischen Ökosystems für die Bioproduktion“.
• „Erweiterung der Schulungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für alle Amerikaner in den Bereichen Biotechnologie und Bioproduktion.“
• „Bundesinvestitionen in Biowissenschaften, Biotechnologie und Bioproduktion, um die besten Praktiken in Bezug auf Biosicherheit und Biosicherheit im gesamten F&E-Unternehmen der Bioökonomie zu verbessern.“
Kurz gesagt, unsere Nation ist zum Vasallen des Bioabwehrkartells geworden, um dessen F&E zu finanzieren, seine Produktionskapazitäten aufzubauen und Arbeiter für die Besetzung seiner Fabriken auszubilden. Was ist an diesem Bild falsch? Die Durchführungsverordnung verlangte die Erstellung einer Reihe von Berichten, die dem Präsidenten zur Umsetzung der Verordnung vorgelegt werden sollten. Nur einen Monat später veröffentlichte das Weiße Haus die Nationale Strategie und den Umsetzungsplan zur Abwehr biologischer Gefahren. Dieser Plan stimmt genau mit der Executive Order überein, außer dass die Vorbereitungen bereits am ersten Tag von Bidens Präsidentschaft begannen. Mehr …

Der globale Süden bringt ein neues, revolutionäres Zahlungssystem hervor. Die Eurasische Wirtschaftsunion stellt das westliche Währungssystem infrage und führt den globalen Süden zu einem neuen gemeinsamen Zahlungssystem, das den US-Dollar überflüssig macht.
Die Eurasische Wirtschaftsunion (EAEU) beschleunigt die Entwicklung eines gemeinsamen Zahlungssystems, das seit fast einem Jahr unter der Leitung von Sergey Glazyev, dem für Integration und Makroökonomie zuständigen Minister der EAEU, intensiv mit den Chinesen diskutiert wird. Über ihre Regulierungsbehörde, die Eurasische Wirtschaftskommission (EEC), hat die EAEU den BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika), die sich bereits auf dem Weg zu BRICS+, einer Art G20 des globalen Südens, befinden, einen sehr ernsthaften Vorschlag unterbreitet. Das System wird eine einzige Zahlungskarte umfassen – in direkter Konkurrenz zu Visa und Mastercard – und die bereits bestehende russische MIR, Chinas UnionPay, Indiens RuPay, Brasiliens Elo und andere zusammenführen. Dies stellt eine direkte Herausforderung an das westlich konzipierte (und durchgesetzte) Geldsystem dar, und zwar direkt. Und das, nachdem die BRICS-Mitglieder ihren bilateralen Handel bereits in lokalen Währungen abwickeln und den US-Dollar umgehen. Mehr …

Beunruhigende Studie zeigt, dass die Menschen immer dümmer werden – IQ-Punkte sinken mit jeder neuen Generation um 7 Punkte. Eine neue Studie, die in der Zeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlicht wurde, belegt die Verdummung der Zivilisation. Ein norwegisches Forscherehepaar hat herausgefunden, dass der durchschnittliche IQ-Wert rapide sinkt und dass die Menschen mit jeder neuen Generation im Allgemeinen immer weniger intelligent werden. Nachdem sie die Testergebnisse von mehr als 730.000 jungen Männern ausgewertet hatten, stellte das norwegische Duo fest, dass der IQ pro Generation um etwa sieben Punkte sinkt. Diese Ergebnisse spiegeln die Ergebnisse einer anderen Studie aus Großbritannien wider, in der festgestellt wurde, dass der IQ seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs um 2,5 bis 4,3 Punkte pro Jahrzehnt gesunken ist. Dies steht in krassem Gegensatz zum Zustand der menschlichen Intelligenz in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts, als die durchschnittlichen IQ-Werte stetig stiegen. Was könnte also die Ursache für diese plötzliche Veränderung sein, bei der die Menschen eher dümmer als klüger werden?
Fluoridchemikalien stehen in direktem Zusammenhang mit einem niedrigeren IQ. Was sind die Ursachen für den stetigen Rückgang des IQs in der modernen Bevölkerung? Eine Studie der Harvard University aus den letzten Jahren hat einen Hauptverursacher ausgemacht: die künstliche Fluoridierung des Wassers. Dies wurde von Dr. William Hirzy, einem ehemaligen Wissenschaftler der US-Umweltschutzbehörde (EPA), bestätigt, der zusammen mit einem neuseeländischen Forscherteam seine eigene Risikobewertung durchführte. In ihrem veröffentlichten Papier mit dem Titel Developmental neurotoxicity of fluoride: A quantitative risk analysis towards establishing a safe daily dose of fluoride for children“ (Eine quantitative Risikoanalyse zur Festlegung einer sicheren Tagesdosis von Fluorid für Kinder) stellte das Team fest, dass die Fluoridbelastung direkt mit einem niedrigen IQ korreliert ist. „Die Bedeutung dieser von Fachleuten begutachteten Risikoanalyse besteht darin, dass sie darauf hinweist, dass es möglicherweise kein wirklich sicheres Niveau der Fluoridbelastung gibt“. Mehr …

01.12.2022: Die große Lüge: Weltweite Energieknappheit und mehrere Krisen – alle erfunden – zur Zerstörung der westlichen Zivilisation gedacht. Energiekrise? Nahrungsmittelkrise? Industrieller Zusammenbruch? Unterbrechung der Versorgungsketten? Unterbrochene Kommunikation? Cyber-Attacken? Stromausfälle? Hyperinflation? Klimawandel? Kriege, Bürgerkriege und weitere Plandemien, die im menschlichen Elend gipfeln… - Ja. Es ist alles geplant, inszeniert bzw. hergestellt. Es ist alles Teil des Plans, die Zivilisation, wie wir sie kennen, zu zerstören, um sie durch Roboter und Humanoide der 4. industriellen Revolution zu ersetzen – die auf KI-generierte elektronische Befehle reagieren und mit programmierbaren digitalen Zentralbankwährungen (DCBC) überleben. Wenn wir weiterhin an der Seitenlinie sitzen und zusehen, anstatt etwas zu tun, um diesen Wahnsinn, dieses Verbrechen biblischen Ausmaßes, zu stoppen, wird es tatsächlich geschehen. Die Menschheit und das, was von Mutter Erde noch übrig ist, werden für den Abgrund bereit sein.
Knappheit erzeugt Inflation – und wenn Inflation nicht natürlich entsteht, wird sie erzeugt. Die Medienpropaganda, die ganztägig von Inflation spricht, gibt den Industrie- und Dienstleistungskonglomeraten einen Freifahrtschein für Preiserhöhungen. Niemand stellt infrage, ob dies gerechtfertigt ist. Die Medien sagen, dass es Inflation gibt – also sind Preiserhöhungen tatsächlich an der Tagesordnung. Viele der Krisen finden gar nicht in der Realität statt, sondern nur in den Medien. Durch 24/7 endlose Propaganda. Und durch von Künstlicher Intelligenz (KI) erzeugte Erscheinungen. Und bald werden digitale Zentralbankwährungen (CBDC) unsere Bargeldwährungen ersetzen. CBDCs werden schließlich programmierbar sein. Sie können ein- und ausgeschaltet und so programmiert werden, dass sie für bestimmte Käufe-Waren oder Dienstleistungen – verwendet werden, unabhängig davon, ob Sie sie wollen oder brauchen oder nicht. Ihr Verhalten und Ihr Gehorsam werden entscheidend sein. Sehen Sie sich dieses siebenminütige Video an, das eine hervorragende Zusammenfassung dessen bietet, was Regierungen mithilfe von CBDCs mit uns anstellen können. Video und mehr …

29.11.2022: Operation Sunrise beginnt: Leere Regale in Supermärkten | Interview mit Andreas Popp (Teil 2)  

27.11.2022: EU-Kommission hält Zahlen zurück: Deutschland ist mit weitem Abstand größte EU-Nettozahler. Das sind Zahlen, die dem deutsche Steuerzahler vorenthalten werden: Deutschland ist 21,4 Milliarden Euro mit weitem Abstand deer größte Nettozahler der Europäischen Union. Diese Horrorsumme veröffentlicht die EU-Kommission jedoch lieber nicht mehr. Aus gutem Grund. Bis 2019 veröffentlichte die EU Zahlen zu den Nettopositionen der Mitgliedsländer. Dann beendete sie diese „Praxis“. Sie seien nicht aussagekräftig, hieß es aus Brüssel. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) sieht das anders, nachgerechnet und sich dabei an die alte Methode der EU-Kommission gehalten. Die Horrorzahl, die dabei herausgekommen ist: Im Jahr 2021 hat Deutschland insgesamt 21,4 Milliarden Euro mehr an die EU gezahlt, als aus Mitteln der EU nach Deutschland flossen. Nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU stieg Deutschlands Sponsorbeitrag 5,9 Milliarden Euro an, so das IW. Mehr …

25.11.2022: Ehemaliger Pfizer-Vizepräsident Michael Yeadon: Das Entvölkerungsprogramm „in den Köpfen“ der Menschen hinter der COVID-Tyrannei. Der britische Ex-Pfizer-Manager schlug vor, andere davon zu überzeugen, dass „etwas Schreckliches passiert“, als ersten Schritt zur Bekämpfung dieser totalitären Tyrannei. Dr. Michael Yeadon hat sein internationales Publikum zum Kampf gegen totalitäre Tyrannei und die Entvölkerungsagenda aufgerufen. Während der 66. Versammlung des Weltgesundheitsrates am Montag, den 21. November 2022, erklärte Yeadon, dass „die totalitäre Tyrannei und höchstwahrscheinlich die Entvölkerung in den Köpfen der bösen Leute steckt, die den Betrug namens Covid-19-Pandemie betreiben“. „Was uns erzählt wird, ist definitiv nicht wahr“, erklärte Yeadon. „Und die Frage, die sich stellt, ist, wie sehr sie uns anlügen.“ Der britische Ex-Pfizer-Manager schlug vor, andere davon zu überzeugen, dass „etwas Schreckliches passiert“, als ersten Schritt im Kampf gegen diese totalitäre Tyrannei. „Ich kann nur die Leute erreichen, die an diesem Telefonat teilnehmen“, sagte Yeadon. „Nehmen wir an, Sie haben zehn Leute in Ihrem Netzwerk. Sie sind nicht bei diesem Anruf dabei. Ich werde sie nie erreichen. Sie werden nie von mir hören. Die Mainstream-Medien werden ihnen nie die Wahrheit sagen. Ihr seid es, die auf diesem Platz sitzen. Nur ihr könnt diese letzte Meile erreichen.“
Yeadons zweiter Schritt im Kampf gegen die Tyrannei ist die „Ablehnung der obligatorischen digitalen ID“. Der dritte Schritt, so Yeadon, besteht darin, „genetische Impfstoffe abzulehnen“. „Was ich tue, ist die eindeutige Verurteilung der genetischen Impfstoffe COVID-19“, erklärte Yeadon. „Ich vertraue jetzt keinem Produkt dieser Industrie, das kürzlich zugelassen wurde, und das ist so, weil ich fürchte, dass die Arzneimittelbehörden überall korrupt sind. Yeadons vierter Schritt ist die Ablehnung von Zentralbank-Digitalwährungen (CBDC). Er erklärte den Unterschied zwischen der Verwendung einer Kredit- oder Debitkarte und einer CBDC, um zu zeigen, warum sie so gefährlich sind. Sein fünfter Schritt ist der „Kampf gegen die Abschaffung von Bargeld“. Yeadon forderte die Zuhörer auf, „jede mögliche Transaktion mit Bargeld zu tätigen“ – „selbst wenn Sie dafür 1 % Cashback auf Ihrer Karte opfern, was die Bestechung ist, um Sie an das System zu binden.“ Ferner sagte der britische Wissenschaftler, dass es den Eliten nicht nur um Geld und Kontrolle gehe, sondern dass sie auch ein Interesse daran hätten, „die Größe der menschlichen Bevölkerung zu reduzieren“.
Auf die Frage nach den möglichen Auswirkungen der COVID-19-Injektion auf die Fruchtbarkeit sagte Yeadon, dass nicht alle Impfstoffdosen genau den gleichen Inhalt enthalten, was erklären würde, warum es eine „große Bandbreite an unerwünschten Ereignissen“ gibt. „Ich denke, es müsste ein Risiko bestehen – ich kann es nicht genau beziffern, aber es ist definitiv ein Risiko, das man nicht eingehen möchte -, dass man entweder ein Kind vorzeitig verliert oder überhaupt nicht schwanger wird.“ Yeadon sagte, er halte es nun für möglich, dass die COVID-Injektionen „Teil der Bevölkerungsreduktion“ seien. Außerdem sagte der britische Wissenschaftler, dass die Covid-19-„Pandemie“ lange vor ihrem Auftreten geplant wurde. Mehr …

Pubertätsblocker – Wer haftet für die Verstümmelung der Kinder? Laut dem Weltkindertag vom 20.09.2022 müssen Kinder vor körperlicher, seelischer oder sexueller Gewalt geschützt werden. Die sich „Familien“-Ministerium nennende staatliche Stelle ermutigt nun Kinder, Pubertätsblocker zu nehmen mit dem Ziel: genug Zeit zum Überlegen haben, welches Geschlecht sie haben wollen. Doch wie cool oder uncool ist dieses Angebot des „Familien“-Ministeriums wirklich? Video und mehr …

Europa und die Rache für das US-Abenteuer in der Ukraine. “Die Europäische Union zahlt den Preis für den Krieg in der Ukraine, wie lange wird sie noch durchhalten?” “Wer profitiert in der Ukraine?” Diese und ähnliche Schlagzeilen in den Medien des Nahen Ostens spiegeln die regionale Reaktion auf die europäische Politik in der Ukraine nach dem Beginn der russischen Sonderoperation gegen das neonazistische Regime in Kiew wider. Die Autoren reflektieren über die politischen, wirtschaftlichen und sonstigen Folgen und Herausforderungen dieses Kurses. Viele teilen die These, dass die Vereinigten Staaten den Konflikt genutzt haben, um ihre globale Position und ihre Präsenz auf dem europäischen Kontinent zu stärken, Russland auszubluten und ihre Gasexporte zu steigern, um die Russlands zu ersetzen. Sie haben mit Beteiligung der EU eine Flut von Sanktionen gegen Moskau verhängt und die EU in eine gefährliche Krise hineingezogen, die das schlechte politische Management der Führer der Alten Welt offenbart hat. Leider, so betont das einflussreiche Online-Portal für den Nahen Osten, ist das politische Gewissen Europas noch nicht aus dem Schock eines absurden Krieges erwacht, der die Wirtschaft dieses vitalen und kreativen Teils der Welt geschädigt hat. Russland als gleichberechtigten Partner zu ignorieren, hindert die Europäer daran, die Situation als das zu sehen, was sie ist, und spielt den Interessen Washingtons in die Hände. Diese Staats- und Regierungschefs haben beschlossen, viel teureres Gas aus den USA zu kaufen, was zu einer Hyperinflation beiträgt. Die Internationale Energieagentur hat gewarnt, dass Europa im nächsten Sommer ein Gasdefizit von 30 Mrd. m3 droht. Daher sollten vor dem Winter 2023-2024 sofortige Maßnahmen ergriffen werden. Mehr …

Ein Bericht von Big Brother Watch, legt nahe, dass thermische Screening-Instrumente während der Pandemie unrechtmäßig gewesen sein könnten. Die wissenschaftlichen Beweise für den Einsatz von Wärmescreening zur Reduzierung der Übertragung von Covid-19 während der Pandemie waren sehr schwach oder nicht schlüssig. Diese Behauptungen stammen aus einem neuen Rechtsgutachten, das von der im Vereinigten Königreich ansässigen gemeinnützigen Organisation Big Brother Watch in Auftrag gegeben und von der Anwältin Schona Jolly KC, einer Spezialistin für Gleichstellung, Menschenrechte und Technologie, erstellt wurde. Das Rechtsgutachten von Big Brother Watch zitiert insbesondere einen Artikel von Margaret McCartney, Allgemeinmedizinerin, und Carl Henegan, Professor für evidenzbasierte Medizin, aus dem Jahr 2020, in dem es heißt, dass Infrarot-Screenings für die Temperatur „zu einer großen Anzahl falsch positiver Ergebnisse führen, die entweder eine falsche Beruhigung oder unnötige Beunruhigung bieten – und die Person möglicherweise von der Arbeit oder Freizeitaktivitäten ausschließen.“ Ferner warnt der Bericht, der Biometric Update exklusiv vor der Veröffentlichung zur Verfügung gestellt wurde, Organisationen davor, „die rechtlichen Auswirkungen von Wärmescreening zu beachten, insbesondere im Kontext des Datenschutzes“.
So scheint es zwar unumstritten, dass die Temperatur einer Person eine Information über diese Person ist, doch speichern Wärmebildgeräte keine Informationen über die Identität einer Person. „Die Person, auf die sich die Temperatur bezieht, wird jedoch regelmäßig auf andere Weise identifizierbar sein – die Person, die eine Temperaturmesspistole bedient, wird zum Beispiel wissen, dass die auf ihrem Bildschirm aufblitzende Temperatur zu der Person gehört, auf deren Stirn sie das Gerät gerade gerichtet hat“, heißt es in dem Dokument. Dementsprechend ist unserer Meinung nach die Temperaturanzeige einer Person in der Regel als „personenbezogene Daten“ im Sinne von Artikel 4 Absatz 1 der Datenschutz-Grundverordnung zu betrachten. Das Rechtsgutachten, das auf der gemeinnützigen Kampagne „Stop Thermal Surveillance“ aufbaut, ruft auch zu „echter Vorsicht“ bei der automatisierten Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten auf, selbst im Zusammenhang mit einer dringenden Gesundheitskrise wie der Covid-19-Pandemie. Mehr …

24.11.2022: Neue Hotline für Impfopfer. Impfgeschädigte erhalten damit die Möglichkeit, einen Arzt oder Therapeuten in ihrer Gegend zu finden, der ihre Anliegen ernst nimmt. Die Gesellschaft der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V., MWGFD, hat eine Hotline für Impfgeschädigte ins Leben gerufen. Interessierte Therapeuten können sich über die Organisation registrieren. Nach Angaben der Gesellschaft leiden zunehmend mehr Menschen an schweren Nebenwirkungen und Folgeschäden nach einer Corona- «Impfung». Betroffene mit diesem sogenannten Post-Vac-Syndrom wüssten oft nicht, an wen sie sich mit ihrem Verdacht wenden könnten. Die Initiative ziele darauf, Menschen mit mutmasslichen Impfschäden und auch Patienten, denen eine Behandlung als Ungeimpfte verweigert wird, einen geeigneten Therapeuten oder Arzt zu vermitteln. Unter der Telefonnummer +49 851 2042 5683 erreichen Betroffene hilfsbereite Ansprechpartner, die die Impfgeschädigten bei der Vermittlung an einen Arzt oder Therapeuten unterstützen können. Video und mehr …   Hier können Sie sich als Therapeut anmelden.

US-Dollar-Dominanz vs. Chinas Yuan als internationale Handelswährung. Ehemaliger Weltbank-Ökonom: Viele Länder sehen ihre Zukunft im Anschluss an den Osten. Das vergangene Jahrzehnt war für das chinesische Volk ein episches und inspirierendes. Das Land hat unter der Führung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) mit Genosse Xi Jinping an der Spitze große Anstrengungen unternommen, um seine Wirtschaft anzukurbeln, die Reformen zu vertiefen, die Rechte seiner Bevölkerung zu verbessern und als verantwortungsvolle Weltmacht aufzutreten. Der Reporter der Global Times (GT), Yan Yuzhu, sprach mit Peter Koenig (Koenig), einem geopolitischen Analysten und ehemaligen leitenden Wirtschaftswissenschaftler bei der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation, wo er über 30 Jahre lang weltweit tätig war, über die Bemühungen Chinas im letzten Jahrzehnt, die internationale Finanzarchitektur zu verbessern, und darüber, wie sich Chinas Gürtel- und Straßeninitiative und sein Streben nach einer menschlichen Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Zukunft in wirtschaftlicher Hinsicht von dem internationalen Freihandel unterscheiden, den der Westen seit Jahren aktiv verfolgt. Dies ist der 29. Artikel der Global Times-Serie über dieses besondere Jahrzehnt. Mehr …

mRNA-Impfstoffe werden alle anderen Impfstoffe ersetzen – Dr. Bridle, Bhakdi und Malone. Die mRNA-Impfstofftechnologie steckt noch in den Kinderschuhen, ihre Sicherheit und Wirksamkeit ist nicht bewiesen, im Gegenteil, sie verursacht schwerwiegende Schäden und ist nicht in der Lage, die Infektion und Übertragung von Covid zu verhindern. Drei führende Experten, darunter der Erfinder der mRNA-Impfstofftechnologie, Dr. Robert Malone, der Vakzinologe und Virusimmunologe Dr. Byram Bridle und der Virologe Dr. Sucharit Bhakdi, bestätigen, dass die gefährliche und unwirksame Technologie die Immunisierungsplattform für alle anderen Impfstoffe werden wird. Mehr …

23.11.2022:

21.11.2022: MH 17 – Das politische Urteil eines Schauprozesses. Jetzt hat das Gericht in Holland drei Russen verurteilt zu lebenslangen Haftstrafen, weil sie am Abschuss der MH 17 beteiligt gewesen sein sollen. Dieses Urteil hätte niemals gefällt werden dürfen, denn die Beweisaufnahme ist unvollständig. Die USA haben die Herausgabe von Beweismaterial verweigert, das der Richter angefordert hatte. Warum also kommt dieses Urteil gerade jetzt? Im Januar 2015, also ein halbes Jahr nach dem Abschuss der MH 17, erhielt ich eine Einladung nach Amsterdam von der dortigen Kriminalpolizei. Bei dem Treffen waren drei Beamte aus Holland anwesend und einer aus Australien. Wir gingen gemeinsam alle bekannten Fakten durch und stimmten darin überein, dass meine Analyse zu der Tragödie fehlerfrei ist. Die vier Beamten waren überzeugt, dass die MH 17 von einem Kampfflugzeug abgeschossen worden ist. Wir hatten keine Beweise, dass es ein ukrainisches war, aber alle Wahrscheinlichkeiten ließen es vermuten. Dann kam die Ernüchterung. Mir wurde mitgeteilt, dass die holländischen Beamten dieses weitgehend gesicherte Ergebnis nicht veröffentlichen dürfen. Sie durften das nicht einmal vor Gericht bezeugen. Spätestens da wusste ich, dass die Wahrheit nicht an die Öffentlichkeit kommen durfte.
Dann gab es da einen Herrn Resch. Der hatte von einem anonymen Auftraggeber 30 Millionen € zur Verfügung gestellt bekommen, um Beweismaterial und Zeugenaussagen zur MH 17 zu bekommen. Dieser integre Herr hat große Mengen davon eingesammelt und das Ergebnis war eindeutig. Es war ein ukrainisches Kampfflugzeug, das die MH 17 abgeschossen hat. Dieses Konvolut an Beweismaterial hat er sowohl der deutschen Kriminalpolizei übergeben wollen, als auch dem holländischen JIT, dem „Joint Investigation Team“. Die Reaktion darauf war bemerkenswert. Weder die deutschen Behörden noch die Holländer wollten dieses Material auch nur sichten. Herr Resch selbst wurde bedroht von deutschen Beamten. Es gab eine Hausdurchsuchung bei ihm und sein Schließfach in der Schweiz wurde geöffnet und Materialien entwendet. Das heißt, es muss dazu einen richterlichen Beschluss von höchster Stelle gegeben haben. Fühlt sich da jemand an Julian Assange erinnert? Wer die Wahrheit sagt, muss ein schnelles Pferd haben.… Malaysia wurde von den Ermittlungen ausgeschlossen. Mehr …

20.11.2022: Die Verursacher der globalen Energiekrise und wer daran verdient. Die Energiekrise betrifft nicht nur die EU, die natürlich ganz besonders, dank der sklavischen Befolgung der Vorgaben von den westlichen Oligarchen und der US-Politik durch die EU-Kommission. Liest man internationale Medien oder Social Media Channels wie „We are Protestors“, dann bekommt man Berichte aus allen Kontinenten aus vielen Ländern zu sehen, wo es Proteste gegen Preissteigerungen von Energie und in der Folge der Lebenshaltungskosten kommt. Sicher haben die Lockdowns ursprünglich viel dazu beigetragen, aber die anhaltenden Preiserhöhungen haben noch weitere Ursachen. In einem Artikel deckt der Strategische Risiko-Konsulent, Ökonom und Bestseller-Autor William F. Engdahl die Verursacher und Profiteure auf. Mehr …

Zum Internationalen Tag der Kinderrechte: Künstlich geschürte Aufmerksamkeit um Kinderrechte gründlich entlarvt. Mit Aktionstagen machen staatliche und überstaatliche Institutionen alljährlich mit Bannern, Fahnen und Transparenten in Schulen, Städten und Gemeinden auf Kinderrechte aufmerksam. Geht es dabei wirklich um Schutz und Fürsorge für Kinder oder eher um eine künstlich geschürte Aufmerksamkeit, die von anderen Interessen ablenken soll? Video und mehr …

19.11.2022:

17.11.2022: G20 einigen sich auf internationales Gesundheitszertifikat. Am G20 Gipfel dürfte auch Bilanz nach dem Corona-Manöver gezogen worden sein. In der  „nächsten Pandemie“ wird internationales Reisen nur noch mit dem QR-Impfweltpass möglich sein. Über die Pläne hat TKP bereits am Mittwoch berichtet: Ein digitales Impf- bzw. Testzertifikat soll in der „nächsten Pandemie“ die Bewegungsfreiheit der Menschen regeln. Ganz so, wie man es in vielen Teilen der Welt bereits erlebt hat. Die „nächste Pandemie“ wird diesen digital-technokratischen Zugang fortsetzen und sogar verschärfen. Denn die G20-Gruppe einigte sich nun ziemlich genau auf den Vorschlag des indonesischen Gesundheitsministers. Internationale Reisen werden in der „nächsten Pandemie“ nur für „ordnungsgemäß“ geimpfte oder getestete Personen möglich sein.
Globales, digitales Gesundheitsnetz. In der Deklaration der G20 heißt es in Punkt 23: „Wir erkennen die Bedeutung von gemeinsamen technischen Standards und Überprüfungsmethoden im Rahmen der IHR (2005) zur Erleichterung des nahtlosen internationalen Reiseverkehrs, der Interoperabilität und der Anerkennung von digitalen Lösungen und nicht-digitalen Lösungen, einschließlich des Nachweises von Impfungen, an.“ Und es geht besonders brisant weiter: „Wir unterstützen die Fortsetzung des internationalen Dialogs und die Zusammenarbeit bei der Einrichtung vertrauenswürdiger globaler digitaler Gesundheitsnetze als Teil der Bemühungen um eine bessere Prävention und Reaktion auf künftige Pandemien, die den Erfolg der bestehenden Standards und digitalen COVID-19-Zertifikate nutzen und darauf aufzubauen.“ Mehr …

15.11.2022:  G20 auf Bali: Präsident Widodo warnt vor einem neuen Kalten Krieg. Indonesiens Präsident Joko Widodo hat die Staats- und Regierungschefs aufgefordert, trotz wachsender Differenzen im Interesse der Menschheit Verantwortung zu zeigen. Seiner Ansicht nach bedeutet das, keine "Nullsummenspiele" zu schaffen. Zum Auftakt des G20-Gipfels hat der indonesische Präsident Joko Widodo als Gastgeber auf die Gefahr einer neuen Spaltung der Welt hingewiesen. "Wir sollten die Welt nicht in Teile aufteilen. Wir dürfen nicht zulassen, dass wir in einen neuen Kalten Krieg geraten." Die Verstärkung der globalen Rivalitäten könne zu jener Art der Konfrontationen führen, welche die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts geprägt hat, hieß es. "Wir haben eine Verantwortung für die Völker der Welt", appellierte Widodo an die Teilnehmer der Veranstaltung. Verantwortlich zu sein bedeute auch, dass man den Krieg beenden müsse. Wenn der Krieg nicht ende, wird es für die Welt schwierig sein, voranzukommen, sagte der indonesische Staatschef, ohne jedoch explizit auf die Ukraine zu verweisen. Video und mehr …

Nun offiziell: Weltbevölkerung knackt die Acht-Milliarden-Marke. Am 15. November erreichte die Weltbevölkerung nach UN-Schätzungen acht Milliarden Menschen. So viele lebten noch nie zuvor auf unserem Planeten. Das Bevölkerungswachstum soll sich inzwischen aber wieder verlangsamen. Mehr …

11.11.2022:  Der Polsprung kündigt sich an | Dieter Broers | @QS24 - Schweizer Gesundheitsfernsehen. Das Erdmagnetfeld wird nachweislich immer schwächer, davon sind alle Lebewesen betroffen - besonders der Mensch. Diese Abnahme deutet neben anderen Anzeichen auf einen baldigen Polsprung hin. Was das für Auswirkungen auf uns und den Planeten hat, das erklärt der Bio-Physiker Dieter Broers in diesem Interview. Video …

Hunderte Unfälle in angeblich hochsicheren US-Biolaboren. Das US-Portal The Intercept hat eine umfangreiche Untersuchung über die Versäumnisse von Biologen in amerikanischen Labors, die verschiedene Viren untersuchen, bei der Einhaltung von Biosicherheitsstandards bei der Arbeit mit gefährlichen Krankheitserregern veröffentlicht. Es gab in der Tat viele solcher Versäumnisse wie The Intercept berichtet: „Die Menschen haben die Vorstellung, dass Laborunfälle sehr, sehr selten sind, und wenn sie passieren, dann nur in den am wenigsten gut geführten Überseelabors“, so Richard Ebright, Molekularbiologe an der Rutgers University und Verfechter besserer Biosicherheitsstandards. „Das stimmt einfach nicht.“  In dem Artikel wird über Hunderte (!) schwerwiegender Vorfälle in amerikanischen Biolabors in den letzten zwei Jahrzehnten berichtet. Selbst in den USA sind die Regeln ungenügend und selbst an diese halten sich vor allem private Firmen nur selten. Experimente mit bestimmten Krankheitserregern und einige von der US-Regierung finanzierte Forschungsarbeiten unterliegen der Aufsicht, aber Kritiker sagen, dass andere Bereiche dem Wilden Westen gleichen. Sofern sie nicht mit den gefährlichsten Krankheitserregern arbeiten, müssen sich Biolabore nicht bei der US-Regierung registrieren lassen. Infolgedessen gibt es nur wenig Einblick in die biologische Sicherheit von Experimenten, die von privaten Unternehmen oder Stiftungen durchgeführt werden. Die Journalisten sichteten über 5.500 Seiten von Regierungsberichten, darunter auch Dokumente der National Institutes of Health, und kamen zu wirklich erschreckenden Ergebnissen. In BSL-4-Labors, die den höchsten Sicherheitsstandards entsprechen und die tödlichsten und hochansteckenden Stämme aufbewahren sollen, kam es zu Versiegelungsfehlern. Mehr …

09.11.2022: Die USA haben den Gaskrieg gegen Russland gewonnen. Schon in den nächsten vier Jahren werden die USA die ehemaligen russischen Gaslieferungen nach Mitteleuropa vollständig substituieren. Die gleiche Menge Gas, die bis zu Beginn dieses Jahres aus sibirischen Pipelines geliefert wurde, kommt künftig in verflüssigter Form mit Tankern aus den USA. Auch der Gaskrieg hat nicht erst in diesem Jahr begonnen. Klarer Gewinner dieses Gaskriegs sind die USA, die nur so ihre gewaltigen Überkapazitäten aus dem Fracking-Boom abbauen und damit den heimischen Gaspreis stabilisieren können, um die milliardenschweren Investitionen zu retten und eine Finanzkrise zu verhindern. Den Preis dafür zahlt vor allem Deutschland. Schon in diesem Jahr könnten die deutschen Exportüberschüsse im deutsch-amerikanischen Außenhandel sich in ein Defizit umkehren. Verlierer sind neben Deutschland und der EU auch die Umwelt und das Klima. Mehr …

08.11.2022:  Andreas von Bülow: "Ein deutsch-russisches Bündnis soll mit aller Macht verhindert werden". "Es ist ein trostloser Anblick, den man im Augenblick geliefert bekommt. Trostlos vonseiten der Europäer, die entweder das Spiel nicht durchschauen oder nicht wagen, irgendwo eine eigene Position zu finden." Mit diesen Worten steigt Andreas von Bülow in das neue RT-Interview ein und gibt danach 30 Minuten lang vorzüglichen Nachhilfeunterricht für die Euro-Eliten. Video und mehr …

Das größte soziologische Menschenexperiment hat gut funktioniert. So die Auswertung.  »Corona war ein Probelauf!« – Jetzt kommt die Panik vor der Welt-Klima-Apokalypse! Im Schatten der 77. UN-Generalversammlung im September 2022 versammelten sich die NWO-Globalisten unter anderem auch, um die Bürger in neue Angst und Panik zu versetzen. Corona war gestern, Klimawandel kommt morgen. Dieser soll nun die mit der Covid-Plandemie eingeleitete gesellschaftliche Transformation mit weiteren Einschränkungen der Freiheits-, Menschen- und Bürgerrechte vollenden!
Am 19. und 20. September 2022 fanden am Rande der UN-Generalversammlung unter dem Banner des „Klimawandels“ und der „Sustainable Development Goals“, also der „Ziele für nachhaltige Entwicklung“, mehrere Veranstaltungen statt. Die globale Elite, allen voran Staatschefs, Spitzenpolitiker, hochrangige Beamte und Milliardäre, planten dabei die mit der Corona-Plandemie eingeleitete „gesellschaftliche Transformation“ in ihrem Sinne weiter auszubauen.
Dazu schrieb der investigative US-Journalist Jordan Schachtel: „Praktisch jeder Milliardär, der in den alten Finanz- und Politiksystemen das Sagen hat, war in dieser Woche in New York anwesend, und sie alle wiederholten ähnliche Argumente.“ Darunter natürlich auch Bill Gates, der einen „ehrgeizigen Plan für eine bessere Zukunft für alle bis zum Jahr 2030“ diskutierte und die Umsetzung der Klima-Agenda forderte. In der Tat war Covid-19 gestern, kündigte doch bereits der oberste Elitenvertreter, nämlich der linke US-Präsident Joe Biden, das Ende der Pandemie an. Dabei war Corona nur ein Probelauf, wie etwa auf der Homepage der „Elitenschmiede“ des Weltwirtschaftsforums, kurz WEF öffentlich zu lesen ist: „Covid-19 war eine Bewährungsprobe für soziale Verantwortung. Milliarden von Bürgern auf der ganzen Welt haben eine Vielzahl unvorstellbarer Einschränkungen für die öffentliche Gesundheit auf sich genommen“, heißt es da. Und weiter: „Weltweit gab es zahlreiche Beispiele für die Einhalten von ‚social distancing‘, das Tragen von Masken, Massenimpfungen und die Akzeptanz von Anwendungen zur Ermittlung von Kontaktpersonen für die öffentliche Gesundheit, die den Kern der individuellen sozialen Verantwortung demonstrierten.“ Tatsächlich hat die Panikmache grandios funktioniert, aber nun ist die Luft raus. Also muss neue Angst geschürt werden. Video und mehr

04.11.2022: Mit Schikanen soll regionale Produktion verschwinden. Naturschutz als Deckmantel: So wollen EU-Granden unsere Bauern enteignen. “Sie werden nichts besitzen”: Mit dieser Drohgebärde machte das Weltwirtschaftsforum (WEF) um “Great Reset”-Architekt Klaus Schwab einst von sich reden. Bereits seit einiger Zeit kristallisiert sich heraus, dass die Bauern als Rückgrat der Lebensmittelversorgung als erste ins Visier der Globalisten geraten. Unter dem Klima-Deckmäntelchen wird eine Verordnung nach der anderen beschlossen, mit denen die Fähigkeit der Bauern, diese zu sichern, eingeschränkt wird. Das Ganze geschieht natürlich einmal mehr mit dem Sanktus der schwarz-grünen Regierung… Wohlfühl-Propaganda für die Enteignung: Der Teufel hat viele Gesichter – und manche kommen im Engelsgewand. Ungefähr so könnte man die “EU-Naturschutz-Verordnung” bezeichnen. Denn sie spielt die Sehnsucht der Menschen nach einer intakten Natur und Landschaft in ihrer Heimat knallhart gegen die Fähigkeit der Landwirte, dieselben Menschen zu ernähren aus. Bis 2030 sollen die Mitgliedsstaaten auf mindestens 20 Prozent seiner Landesfläche “Maßnahmen zur Wiederherstellung der Natur” durchführen, sprich die Produktion auf diesen Flächen einstellen. Anstatt Nahrung zu liefern, sollen sie dauerhaft brach liegen… Mehr …

30.10.2022: Amerikanischer Mainstream berichtet über US-Biolabore in Ukraine. Russland kämpft weiter für eine internationale Untersuchung der US-Biolabore in der Ukraine. Die US-Politik nennt die Sache aber nach wie vor „Desinformation“. Für die westlichen Medien gelten die US-Biolabore in der Ukraine weiterhin als russische Desinformation. Dass ein Labor-Netzwerk der USA in der Ukraine existiert, hat man zwar bereits zugegeben, doch diese würden rein für den guten Zweck existieren.
Russland drängt aber auf eine Untersuchung durch den UN-Sicherheitsrat, darüber hat jetzt auch „The Hill“ berichtet. Russland behauptete schon wenige Tage nach Beginn des Krieges in der Ukraine, dass geheime amerikanische Labors in der Ukraine an biologischer Kriegsführung beteiligt seien. Die USA haben das bisher immer bestritten. „The Hill“, eine Zeitung, die eher auf der Seite der US-Demokraten steht, berichtete via der Nachrichtenagentur Associated Press (AP). Demnach arbeitete Russland auf eine Inkraftsetzung nach Artikel 6 nach dem Übereinkommen über biologische Waffen hin. So schreibt die AP: „Russland bittet den UN-Sicherheitsrat um die Einsetzung einer Kommission zur Untersuchung seiner Behauptungen, dass die Vereinigten Staaten und die Ukraine gegen das Übereinkommen über das Verbot des Einsatzes biologischer Waffen verstoßen, weil in der Ukraine biologische Labors betrieben werden.“
Russland hatte am Donnerstag im Sicherheitsrat eine Resolution vorgelegt, die den Rat ermächtigen würde, eine Kommission einzusetzen, um die russischen Behauptungen zu untersuchen.
Bis zum 30. November sollte diese Kommission dann dem Rat einen Bericht vorlegen. Seit Monaten lässt Russland bei diesem Thema nicht locker. Bemerkenswert nur, dass nun eine amerikanische Mainstream-Zeitung darüber berichtet hat. Im Sicherheitsrat am Donnerstag wiederholte sich das Spiel. Die US-Botschafterin Linda Thomas-Greenfield bezeichnete die Anschuldigung im Rat als „reine Fiktion ohne jeden Beweis“. Weder die Ukraine noch die UA würden über Biowaffenprogramme verfügen. Auch der UN-Vertreter für Abrüstung wies die russischen Vorwürfe zurück.
Die Vorwürfe Russlands wurden auch im Statement vor dem Sicherheitsrat vorgebracht.
Der Rat habe gar nicht die Mittel, um eine solche Untersuchung durchzuführen, sagte Adedeji Ebo von den Vereinten Nationen. Dass die russischen Bemühungen, die US-Biolabore mehr in den Fokus zu rücken, nun nachlassen würden, ist allerdings wohl ausgeschlossen. Bei seiner Rede am Donnerstag sagte Wladimir Putin auch, dass es sich lohnen würde, über eine Änderung der Struktur des UN-Sicherheitsrates nachzudenken. Dieser müsse auch die Vielfalt der Welt widerspiegeln. Mehr …

30.10.2022: Das Ende Europas. "Sie wollen uns ohnmächtig und gefügig machen!" Auf dieses Interview haben wir nicht nur lange gewartet, sondern uns auch sehr gefreut. Aktuell weiß niemand wirklich, was in der Welt passiert und was noch auf uns zukommt. Doch einen Hoffnungsschimmer gibt es - Florian Homm. Gemeinsam mit Dominik Kettner spricht er das aus, was die Medien gerne unter Verschluss halten und die Politik leugnen würde. Video …

29.10.2022: Es geht um unsere nationalen Interessen - Hans-Georg Maaßen (ehem. Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz)   
vgl. hierzu: tv.berlin Spezial vom 16.03.2022 - Welche Folgen hat der Krieg für Deutschland?  

28.10.2022: Von US-Regierung finanziert: Forscher wollen tödliches Affenpocken-Virus im Labor herstellen. Man sollte meinen, die massiv umstrittenen Gain of Function-Experimente im Wuhan Labor hätten in der Corona-Krise für ausreichend Negativschlagzeilen gesorgt – doch weit gefehlt. Anthony Faucis US-Behörde NIAID will Forschungen in Maryland finanzieren, bei denen das Affenpocken-Virus genetisch so manipuliert wird, dass die Gefährlichkeit des Erregers massiv erhöht wird: Sind die Affenpocken, die zwischenzeitlich zur neuen Pandemie hochgeschrieben wurden, tendenziell harmlos, so soll die Labor-Version des Virus tödliche Erkrankungen hervorrufen. Die Forscher wollen die dominante Klade des Virus, die vornehmlich Ausschlag und grippeähnliche Symptome hervorruft, mit Genen eines anderen Stammes kombinieren, der schwerwiegende Erkrankungen verursacht. Letzterer ist vornehmlich im Kongobecken verbreitet, wo es bei einem von zehn Infizierten zum Tod kommen soll. Das Experiment soll an Mäusen durchgeführt werden, die mit dem kreierten Virus infiziert werden. Ziel soll es angeblich sein, die verschiedenen Gene zu identifizieren, die die Affenpocken tödlicher machen – um dann “bessere Medikamente und Impfstoffe” zu entwickeln. Mehr …

17.10.2022: Völkerrecht: Zur Doppelmoral des Westens. Inwiefern misst der Westen bei der Verurteilung Russlands mit zweierlei Maß? Und inwieweit ist die „regelbasierte Völkerrechtsordnung“ eine Fortführung kolonialer Traditionen? Ein Auszug aus dem Buch „Doppelmoral – Der Westen und die Ukraine“ des Professors für internationales Strafrecht und Völkerrecht Kai Ambos. Ein wichtiger Grund, warum Staaten des Globalen Südens eine kritische Haltung gegenüber der vorbehaltlosen westlichen Unterstützung der Ukraine im Namen einer regelbasierten Völkerrechtsordnung einnehmen, ist zunächst einmal, dass diese Ordnung von einer zunehmend kritischen und eigenständigen Völkerrechtswissenschaft – der sogenannten „Third World Approaches in International Law“ (TWAIL) – als hegemoniales und damit illegitimes Projekt an sich in Frage gestellt wird. Nach Makau Mutua, Professor an der University at Buffalo in den USA und einer der Vordenker dieser Bewegung, ist TWAIL „eine Antwort auf die Dekolonialisierung und das Ende der direkten europäischen Kolonialherrschaft über Nicht-Europäer“. TWAIL reagiere auf Völkerrecht als „imperiales Projekt“ und versuche „proaktiv“, die Bedingungen in der Dritten Welt zu verändern. Dabei verfolge TWAIL drei grundlegende und zusammenhängende Ziele: Erstens gehe es um die Dekonstruktion des gegenwärtigen Völkerrechts als Mittel der „rassistischen Hierarchie“ („racialized hierarchy“) völkerrechtlicher Normen und Institutionen zur europäischen Beherrschung von Nicht-Europäern. Zweitens solle ein alternativer Rechtsrahmen internationaler „governance“ geschaffen werden. Drittens versuche TWAIL durch wissenschaftlichen Diskurs („scholarship“) und Politik („policy, and politics“), „die Bedingungen der Unterentwicklung in der Dritten Welt auszumerzen“. Völkerrecht als Produkt der Kolonialmächte. Mehr

13.10.2022: Die Schlacht ums Essen. Großkonzerne wollen uns Insekten und synthetische Lebensmittel schmackhaft machen — Ziel ist die Kontrolle über die Welternährung. Nichts soll mehr so sein, wie es mal war. Der Great Reset ist nichts anderes als ein Krieg gegen unsere bisherige Art zu leben, und er macht leider auch vor unserem Teller nicht halt: Insekten, Laborfleisch, Unkraut und Abwasser sind noch die appetitlicheren Leckereien, die uns demnächst serviert werden sollen. Unter dem Vorwand eines menschengemachten Klimawandels, der schon bald sämtliche Spezies von diesem Planeten fegen soll, werden auch die Angriffe auf die konventionelle Landwirtschaft und auf natürliche Lebensmittel immer rabiater. Wenn es nach internationalen Investoren, Großkonzernen und supranationalen Organisationen geht, ist die Abschaffung von Lebensmitteln, wie wir sie kennen, bereits beschlossene Sache. Alternative Proteine heißt das Zauberwort. Gemeint sind unter anderem Eiweiße aus dem Bioreaktor und der Verzehr von Insekten. Und im Rahmen der auf uns zurollenden Kreislaufwirtschaft könnte es sogar noch schlimmer kommen. Denn Wissenschaftler wie Magnus Söderlund und Richard Dawkins fordern, zur Reduzierung der Kohlendioxidemissionen vielleicht auch das Tabu des Kannibalismus zu überdenken. Mehr …

Amerika hat Deutschland den Krieg erklärt. Am Montag, dem 7. Februar 2022, absolvierte Bundeskanzler Scholz seinen Antrittsbesuch im Weißen Haus in Washington. Nach dem Gespräch mit Präsident Biden stellten sich die beiden Herren den Medien. Die Frage einer Reporterin bezog sich auf die Situation um die umstrittene Nord Stream 2 Pipeline. Der US Präsident erklärte: “Wenn Russland die Ukraine überfällt, dann wird es Nord Stream 2 nicht mehr geben. Wir werden sie zu einem Ende bringen.” Die Frau fragte erstaunt nach: “Aber..., aber wie genau werden Sie das anstellen? Das Projekt ist doch unter deutscher Kontrolle?” Darauf Joe Biden: “Ich verspreche Ihnen, wir werden dazu in der Lage sein.” Obwohl die Reporterin anschließend dem Bundeskanzler die Gelegenheit gab, darauf zu antworten, wich dieser aus. Entweder Olaf Scholz merkte es gar nicht oder er wollte es nicht wahrhaben, dass in diesem Augenblick Amerika dem deutschen Volk den Krieg erklärt hatte. Denn die Zerstörung der günstigen Energieversorgung eines Volkes bedeutet die Zerstörung der Lebensgrundlage einer Zivilisation in unserer Zeit.
Da stand dieser Mensch, angeblich der deutsche Bundeskanzler, und hörte sich an, wie ein amerikanischer Präsident vor der Weltöffentlichkeit erklärte, dass er die totale Kontrolle über ein deutsches Projekt hatte, und das Männlein protestierte nicht, nicht einmal als dieser größenwahnsinnige Amerikaner dann noch dreist und verschmitzt hinzufügte, dass er es als geradezu selbstverständlich ansehe, dass er, nach Belieben, dieses Projekt auch zerstören kann. Ein unerhörter Augenblick, der in der Geschichte Deutschlands einzigartig ist. Falls irgendjemand in Deutschland noch immer von der Illusion eingelullt sein sollte, dass Deutschland ein souveräner Staat sei, hier wurde vor aller Augen vorgeführt, wer in Deutschland das Sagen hat. Das Männlein stand da und hörte sich brav die Befehlsausgabe an. Kein Widerspruch. Kein Einwand. Kein Protest.
Stellen Sie sich einmal vor, da hätte Deutschland den U.S.A. gedroht, ein uns unliebsames Projekt der Amerikaner zu sabotieren. Was meinen Sie was da los gewesen wäre? Diese Pressekonferenz bestätigte wieder einmal, was schon die Einwohner der Insel Melos 416 vor Christus erfahren mussten, als sie versuchten, mit Athen zu verhandeln. Es stellte sich heraus, dass Recht und Gerechtigkeit lediglich Kategorien sind, um Konflikte zwischen gleich starken Mächten zu regeln. Ansonsten wird der Stärkere dem Schwächeren seinen Willen aufzwingen. Wir können im Jahre 2022 nicht mit den U.S.A. verhandeln. Wir sind zu schwach. Die werden uns immer ihren Willen diktieren. Noch dazu, wenn sie zehntausende ihrer Krieger in Deutschland stationiert haben. Und der deutsche Steuerzahler zahlt für diese Krieger. Mehr …

Archivmeldung vom 09.02.2014: Wie objektiv, unabhängig und neutral sind medizinische, psychologische und psychiatrische Gerichtsgutachter? Gutachten von Prof. Dr. Bernd von Heintschel-Heinegg. Diese Frage beantworten Benedikt Jordan und Prof. Dr. med. Ursula Gresser im Ärzteblatt 2014, 111(6): A-120 mit der Überschrift "Gerichtsgutachten: Oft wird die Tendenz vorgegeben.“ In diesem Beitrag veröffentlichen die beiden Autoren erste Ergebnisse einer Studie, die die Neutralität fast jedes vierten medizinischen, psychologischen oder psychiatrischen Gutachtens infrage stellt! Hierüber wird zwar seit einiger Zeit schon vereinzelt diskutiert. Jedoch ging es bislang um Einzelfälle, bei denen die Diskussion schnell beendet werden konnte, aber nicht um eine breiter angelegte Untersuchung. Der Fall Mollath löste eine kritische Auseinandersetzung mit der Begutachtungspraxis aus. Um dafür eine wissenschaftliche Grundlage zu schaffen, wurde im November 2013 eine Studie zur "Begutachtungsmedizin in Deutschland am Beispiel Bayern" im Rahmen der Dissertation von Benedikt Jordan an der Ludwig-Maximilian-Universität München durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Untersuchung stellen die beiden Autoren erstmals im Ärzteblatt vor: Nahezu jeder vierte Sachverständige gab an, bei einem vom Gericht in Auftrag gegebenen Gutachten "in Einzelfällen" eine Tendenz signalisiert bekommen zu haben. Mehr als 50 % ihrer Einnahmen erzielen 53 von den 235Gutachtern, die an der Befragung teilgenommen haben. Bei rund einem Fünftel der Gutachter könnte also allein schon aufgrund der wirtschaftlichen Abhängigkeit der Neutralität gefährdet sein. Wenn Richtern die medizinische, psychologische oder psychiatrische Sachkunde fehlt, sind sie gezwungen, einen Gutachter beauftragen, dessen Ergebnisse sie sich mangels eigener Sachkunde überwiegend anschließen – wenn das Gericht dabei aber die Tendenz vorgibt und vielleicht sogar noch eine wirtschaftliche Abhängigkeit des Sachverständigen von Gutachteraufträgen besteht, dann stehen wir vor dem Scherbenhaufen einer fatalen Entwicklung. Unter dem Titel „Die Befangenen“ auf der Titelseite der Süddeutschen Zeitung vom 7.2.2014 hat bereits die Journalistin Annette Ramelsberger das Thema aufgegriffen und berichtet von einem der wissenschaftlich renommiertesten deutschen Psychiater, der deshalb nicht mehr beauftragt wird, weil er dem Münchner Schwurgericht zu häufig Gutachten vorlegte, in denen er statt zu Haft zur Psychiatrie riet. Mehr …

08.10.2022: Paracetamol während der Schwangerschaft erhöht das Risiko von ADHS-Symptomen. Eine neue Studie bestätigt frühere vorläufige Forschungsergebnisse – und zeigt laut den Autoren als erste einen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Einnahme von Paracetamol während der Schwangerschaft und späteren Schlafproblemen des Kindes. Alles, was Schwangere zu sich nehmen, egal auf welchem Weg, nimmt auch das ungeborene Kind auf – und hat einen Einfluss auf dessen Entwicklung. So sollten Schwangere zum Beispiel auf Alkohol und Zigaretten verzichten. Und der Contergan-Skandal machte unmissverständlich deutlich, welche gravierenden Konsequenzen Medikamente haben können. Nun zeigt eine neue Studie, dass auch die Einnahme von Paracetamol während der Schwangerschaft bei Vorschulkindern zu Schlaf- und Verhaltensproblemen führen kann, die mit der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) übereinstimmen. Auf die Studie aufmerksam macht Study Finds.
Paracetamol, das unter verschiedenen Bezeichnungen verkauft wird – darunter Panadol Tylenol –, ist im Allgemeinen ein mildes Medikament zur Behandlung von Schmerzen, Fieber, Kopfschmerzen, Infektionen, Erkältungen oder Allergien. In der Vergangenheit haben Ärzte die Einnahme von Paracetamol in der Schwangerschaft als sicher angesehen. Neuere Forschungsergebnisse deuten jedoch darauf hin, dass Paracetamol die kindliche Entwicklung beeinträchtigen und einen Zusammenhang mit Aufmerksamkeitsproblemen haben könnte. Diese jüngste Studie scheint frühere vorläufige Ergebnisse zu bestätigen. Mehr …

Jetzt wird aufgearbeitet! Der neue Totalitarismus wurde durch zahlreiche Verantwortliche etabliert, die zur Rechenschaft zu ziehen sind — das tun Marcus Klöckner und Jens Wernicke im neuen Rubikon-Buch „Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen“. So viele haben mitgemacht. Sind zu Tätern geworden. Haben unbescholtene Bürger mit Hass und Gewalt überzogen, sie ihrer Freiheit beraubt. Haben kontrolliert, bedroht, gezwungen und bestraft. Gehetzt, gespalten, entmenschlicht und traumatisiert. Kritiker zu Staatsfeinden erklärt. Politiker, Journalisten, Wissenschaftler und Bosse waren sich nicht zu schade, sich als Totengräber der Demokratie zu betätigen und mittels quasireligiöser Dogmen und vermeintlich letzter Wahrheiten das Ende der liberalen Ordnung einzuläuten. Im neuen Rubikon-Bestseller „Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen“, der am 7. November erscheint, stellen Marcus Klöckner und Jens Wernicke klar: Der neue Totalitarismus zielte niemals nur auf Ungeimpfte, sondern betreibt die planmäßige Entrechtung und Unterwerfung aller Menschen weltweit. Versöhnung ist möglich, setzt jedoch voraus, dass die Opfer ihre Ohnmacht überwinden und die Täter Verantwortung für die schier unglaublichen Schäden, die sie anderen an Leib, Leben und Freiheit zugefügt haben, übernehmen und Wiedergutmachung leisten. Tom-Oliver Regenauer hat das Zeitdokument zur Aufarbeitung des Corona-Unrechts bereits vor Erscheinen rezensiert. Mehr …

05.10.2022: Von der Leyen gerät unter Druck: Pfizer-CEO beabsichtigt nicht mehr vor dem Covid-Ausschuss des EU-Parlaments auszusagen – Was haben sie vor den europäischen Bürgern zu verbergen? Nach von der Leyens Schweigen hatte Bourla die Gelegenheit, im Europäischen Parlament alles richtigzustellen, aber er zog es vor, sich davonzumachen. Warum all diese Geheimnisse? Was haben sie vor den europäischen Bürgern zu verbergen?“ Nachdem ein Prüfbericht über die COVID-19-Impfstoffbeschaffungsstrategie der Europäischen Kommission schwerwiegende Verfahrensverstöße aufgedeckt hatte, wurde eine Reihe von Big-Pharma-Größen eingeladen, bei einer Anhörung des Europäischen Parlaments als Zeugen aufzutreten. Darunter auch der CEO von Pfizer, Albert Bourla. Seine Aussage, die für den 10. Oktober angesetzt war, sollte Licht in die heimlichen Kontakte bringen, die er mit der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, während der Vorverhandlungen für das, was schließlich der größte Impfstoffvertrag der EU werden sollte (zumindest bis heute), hatte. Bisher wurden keine Fragen beantwortet. Doch wie Politico am vergangenen Donnerstag berichtete, hat Bourla seine Teilnahme an der Anhörung aus nicht näher genannten Gründen abgesagt. Das ist die Art von Dingen, die große Pharma-CEOs heutzutage tun können, ohne einen Preis zu zahlen oder auch nur negative Medienaufmerksamkeit auf sich zu ziehen – oder in diesem Fall eine Aufmerksamkeit der Mainstream-Medien über den Politico-Artikel hinaus. Es reicht nicht aus, dass Bourlas Unternehmen für die Milliarden von Impfstoffen, die es produziert hat, Immunität von der Haftung genießt (außer bei vorsätzlichem Fehlverhalten); Bourla hält sich offenbar für immun dagegen, diese Impfstoffe bei potenziell feindseligen öffentlichen Anhörungen auch nur verteidigen zu müssen. Mehr …

29.09.2022: Unser Problem heißt USA. Zwar ist es noch nicht 100-prozentig sicher, dass die USA hinter der Sabotage der beiden Ostsee-Pipelines stecken. Aber die Indizien und die Interessenlage spricht dafür. Jens Berger hat das vor zwei Tagen schon schlüssig begründet: Die Anschläge auf Nord Stream und der Elefant im Raum. Jetzt erschien in den USA das hier: Tucker Carlson: Biden admin ‘may have blown up’ gas pipelines in Baltic Sea. Sind wir uns eigentlich im Klaren, was das bedeuten würde? Unser Hauptverbündeter, den die meisten Deutschen und das offizielle Deutschland in Politik und Medien für einen Freund halten, zerstört den Transportweg für unsere wichtigste Energieversorgung und damit auch eine wichtige Basis der industriellen Tätigkeit in unserem Land. Und dies aus durchsichtigem Eigeninteresse! Podcast und mehr …

22.09.2022: Sie wollen uns die individuelle Mobilität nehmen. Globalisten wollen E-Auto-Pflicht: Doch der Strom dafür ist unleistbar. Die EU will die Neuzulassung von Verbrenner-Motoren bis 2035 verbieten, die grüne Verkehrsministerin Leonore Gewessler träumt sogar vom Umbruch bis zum für die Globalisten symbolträchtigen Jahr 2030. Um den Umweltgedanken geht es wohl nicht: Denn etwa schadstoffarme “E-Fuels” sollen keine Alternative sein. Einzig und allein elektrisch betriebene E-Auto sollen dann noch zugelassen werden. Das eigentlich Endziel ist es aber, dass die Menschen gar kein eigenes Auto mehr besitzen – egal welchen Antriebs. Nur die “Schönen und Reichen” sollen sich individuelle Mobilität noch leisten können. Globalisten gaben autofreie Zukunft vor. Mehr …

Gefährliche Eskalation - Wie uns Baerbock und Co immer weiter in den Krieg hineinziehen  

William Henry Gates III – Dirigent der Coronakrise: Neue Berichte enthüllen die Macht von Bill Gates während der P(l)andemie. Vor gut zwei Jahren hätte dieser Satz genügt, ins Visier des Verfassungsschutzes zu geraten und seine Existenz aufs Spiel zu setzen: „Der Kampf gegen Corona ist eine der größten Gemeinschaftsaufgaben der Welt. Wichtige Entscheidungen trafen nicht die Staatschefs und die Weltgesundheitsorganisation, sondern die Stiftung von Bill und Melinda Gates und deren Netzwerk.“ Dies berichtet Daniel Weinmann auf dem Portal "Reitschuster.de". Weiter berichtet Weinmann: "Jeder, der dies offen und laut dachte, wurde als unverbesserlicher Verschwörungstheoretiker diffamiert. Heute ist es das Fazit einer Recherche, an der die „Welt am Sonntag“ sechs Monate lang mit Reportern von „Politico“ gearbeitet hat. So ändern sich die Zeiten.
Die Bill and Melinda Gates Foundation mit ihrem Stiftungsvermögen von 70 Milliarden Dollar hatte „immensen Einfluss“ auf die globale Corona-Politik, schreiben die Autoren. „Die Stiftung und drei ihrer wichtigsten Partner gehörten in der Pandemie zu den größten Geldgebern, unter anderem der Weltgesundheitsorganisation. Zudem hätten sie darauf hingewirkt, dass Regierungen politische Entscheidungen so treffen, wie sie es für richtig hielten. Dies gelte vor allem für die Frage, wer Impfstoffe herstellen könnte – und unter welchen Bedingungen.
Philanthropie als Deckmantel für Milliardengeschäfte. Das Ziel der Stiftung entspringt dem Größenwahn ihres Gründers: Sie will den Gesundheitszustand von Milliarden Menschen verbessern. „Wir haben uns in der Pandemie enorm auf ihren Rat verlassen“, zitieren die Autoren dazu passend einen Regierungsbeamten aus den USA. „Vor allem in den frühen Tagen.“ Auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung habe erstmals durch eine Organisation aus dem Netz der Gates-Stiftung von einer möglichen weltweiten Pandemie erfahren. Die Welt besser machen und damit Geld verdienen: So lautet das Credo des weithin als Philanthrop verbrämten, mehr als 100-fachen Dollar-Milliardärs. Und nebenbei verfolgt er das Ziel der Bevölkerungsreduzierung und der Vernetzung von Mensch mit dem Computer. Aus seiner Compterentwicklerzeit weiß man: Viren sind seine Spezialität mit der man zusätzlich Geld verdienen kann. Mehr …

Es ist Krieg! - Die Superreichen gegen den Rest der Welt. (Buchempfehlung.) Interview Jan van Helsing mit Michael Morris. Ihre Waffen sind Giftspritzen, Energieknappheit, Hyperinflation, Klimadiktatur und Blackout. Aber sie haben nicht mit so viel Widerstand gerechnet … Wir befinden uns in jener Zeit, die künftig vielleicht als die Endschlacht um das Überleben der Menschheit in die Geschichtsbücher eingehen wird, und der Ausgang dieses Krieges ist ungewiss. Hier die wichtigen Fakten:
Die vermeintliche „Corona-Impfung“ zerstört das Immunsystem der Geimpften und führt dazu, dass jeder Betroffene an seiner ganz individuellen Schwachstelle erkrankt oder daran verstirbt.
Durch „Shedding“ werden die künstlichen Spike-Proteine von den Geimpften auf die Ungeimpften übertragen. Doch es gibt Möglichkeiten, sich davor zu schützen.
Die Regisseure dieser künstlich geschaffenen Krise kommen vorwiegend aus dem Bereich der IT, der Pharmaindustrie, des militärisch-industriellen Komplexes und der Geheimdienste.
Im Rahmen der Corona-Inszenierung sollen wir Menschen auf eine digitale Identität (QR-Code) reduziert werden, um uns uneingeschränkt kontrollieren und steuern zu können
(Social Ranking System).
Die Lüge vom menschengemachten Klimawandel dient dem Zweck, die Bevölkerung in Angst zu halten und immer neue Steuern zu erheben und Verbote auszusprechen.

Die Umstellung auf erneuerbare Energien und die E-Mobilität soll die Autonomie und den Bewegungsradius jedes Einzelnen einschränken. Ein flächendeckender Blackout ist vorprogrammiert und könnte die Menschheit um Jahrhunderte zurückwerfen. Die richtige Vorbereitung ist alles!
Die grassierende gewollte Inflation könnte schon bald zu einer Hyperinflation ausarten und in einer Währungsreform enden, um eine neue, rein digitale Weltwährung zu etablieren, die das Ende jeglicher individuellen Freiheit bedeuten würde. All diese Themen sind eng miteinander verflochten und verfolgen dasselbe Ziel: den klassischen Menschen abzuschaffen und durch einen digital gesteuerten Sklaven zu ersetzen. Wissen ist Macht. Vorbereitung ist essentiell. Widerstand ist unsere letzte Hoffnung! Mehr …

Archivmeldung vom 14. Oktober 2018: 25 Jahre Amazon - Die unheimlichen Schattenseiten von Amazon. Heute titelten die Medien "Kalifornien verklagt Amazon". Sehen Sie hierzu die folgende Kla.TV-Dokumentation aus dem Jahr 2018 zu weitgehend unbekannten Schattenseiten des Konzerns. Wer ist der Gründer Amazons, welche Verbindungen hält dieser Konzern und wie lauter sind seine Absichten, wenn er z.B. „Alexa“ als Sprachassistentin in die Wohnzimmer seiner Kunden stellen lässt. Video und mehr …

21.09.2022: Explosive Situation in Europa. Die westlichen Sanktionen gegen Russland hindern Gazprom daran, North Stream 1 zu betreiben, die einzige Pipeline, die nach der erzwungenen Schließung ihres Zwillings, North Stream 2, russisches Gas nach Deutschland bringt. Der Kreml erklärt: „Die von der EU, dem Vereinigten Königreich und Kanada verhängten Sanktionen haben das technische Betreuungssystem der Turbinenkomponenten, die das Pumpen ermöglichten, unterbrochen.“ Die Strategie der USA und der EU ist klar: Europa daran zu hindern, russisches Gas zu niedrigen Preisen zu erhalten, dank der langfristigen Vereinbarungen, die zuvor mit Russland geschlossen wurden. Das wird die europäischen Verbraucher zwingen, es auf dem Spotmarkt zu extrem höheren, von der Amsterdamer Börse festgelegten Preisen zu kaufen, Börse, die jetzt Teil eines großen US-Finanzunternehmens ist. Die einzige Pipeline, die regelmäßig russisches Gas nach Europa transportiert, ist der TurkStream durch das Schwarze Meer und den Balkan. Ungarn, das sich den EU-Sanktionen widersetzt (obwohl es Teil der EU und der NATO ist), hat ein langfristiges Abkommen mit Gazprom unterzeichnet, um 80% des benötigten Gases von Russland über diese Pipeline zu erhalten. Aber auf dem Balkan, insbesondere gegen Serbien, wo der TurkStream verläuft, gibt es wachsende hinter den Kulissen von der NATO provozierte Spannungen, die zur Blockade einschließlich dieser letzten Gaspipeline Russlands führen könnten. Diese Situation ist Teil eines zunehmend explosiven politisch-militärischen Szenarios. Die neue britische Premierministerin Liz Truss erklärt sich „ready to use nuclear weapons„. Eine Folgegefahr besteht darin, dass die ukrainischen Streitkräfte – bewaffnet, ausgebildet und de facto von der NATO kommandiert – mit den Kanonen, die ihnen von der NATO und der EU geliefert werden, auf das derzeit unter russischer Kontrolle stehende Kraftwerk Saporischschja feuern, wodurch Europa der sehr ernsten Gefahr eines neuen Tschernobyl ausgesetzt ist. Die Internationale Atomenergiebehörde warnt: „Bei dem Kernkraftwerk Saporischschja spielen wir mit dem Feuer und etwas viel, viel Katastrophaleres könnte passieren.“ Mehr …

14.09.2022: Sonderbriefing des russischen Vize-Außenministers Rjabkow über Biowaffenforschung in der Ukraine  

Russland: "USA verhindern Aufklärung über Biowaffen-Labore in der Ukraine". Der stellvertretende russische Außenminister Sergei Rjabkow erklärte, die Vertreter der USA und der Ukraine hätten "alles getan", um das Konsultationstreffen zur Konvention über das Verbot der Entwicklung, Herstellung und Lagerung bakteriologischer Waffen und Toxinwaffen (BWK) in Genf zu verhindern. Video und mehr …

Russland: "USA verhindern Aufklärung über Biowaffen-Labore in der Ukraine". Der stellvertretende russische Außenminister Sergei Rjabkow erklärte, die Vertreter der USA und der Ukraine hätten "alles getan", um das Konsultationstreffen zur Konvention über das Verbot der Entwicklung, Herstellung und Lagerung bakteriologischer Waffen und Toxinwaffen (BWK) in Genf zu verhindern. Mehr …

10.09.2022: Forschung an tödlichen Erregern. USA verlagern Ukraine-Biowaffen-Forschung nach Tschechien & Bulgarien. Russland hat konkrete Anhaltspunkte dafür, dass die USA eilig ihre nicht abgeschlossenen Biowaffen-Programme von der Ukraine in ehemalige Länder der Sowjetunion, Osteuropas und des Baltikums übertragen will. U.a. auch nach Bulgarien und Tschechien. Für Russland ist das eine militärische Bedrohung und ein Gefahrenherd für die öffentliche Gesundheit in den betroffenen Regionen.  Moskau untersucht zudem eine mögliche Beteiligung der USA an der Entstehung des Corona-Virus.
Der russische Truppenleiter des militärischen Strahlen- chemischen und biologischen Schutzes (RHBZ), Generalleutnant Igor Kirillow, ist alarmiert über den Ausbau des Netzwerks von Biolaboren, in denen man Komponenten biologischer Waffen herstellen kann: „Im Gegensatz zu Atomwaffen, die von den USA auf dem Territorium von NATO-Partnerländern stationiert werden, ermögliche eine derartige Bündnispolitik im biologischen Bereich eine unkontrollierte Annäherung an unsere Grenzen“, sagte er. Aktuell befinden sich an den Grenzen zu Russland über 50 Bio-Labore, die mit US-Geldern modernisiert werden, sagte Kirillow. Er präsentierte dazu eine Übersicht des US-Netzwerkes von Biolaboren und zugehörige Dokumente. Mehr …

07.09.2022: Das ist nicht unser Krieg. Klitschko, Selenskyj & Hunter Biden. Die Recherche: Teil 2 - Grenzgänger Studios. Dieser zweite Teil der Recherche beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Vitali Klitschko und Wolodymyr Selenskyj. Außerdem geht es um den Untergang des US-Imperiums, die multipolare Ordnung, Hollywood und Kriegspropaganda, die Hungertoten in Afrika und das Gas- und Ölroulette. Auch wird thematisiert, welche Ereignisse wirklich zum Krieg in der Ukraine führten und warum ein Weltkrieg unausweichlich scheint. Die Analyse basiert auf einer fundierten, unabhängigen, bestmöglichen Recherche. Sie erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Diese Analyse soll dem übergeordneten Aufklärungszweck dienlich sein. Video …

06.09.2022:  Ökonom deckt auf: Bundesregierung will "Komplettzerstörung" im Namen des Great Reset. Mit ihrer Zustimmung zum "Great Reset", der vom Weltwirtschaftsforum beschlossen wurde, habe sich die Bundesregierung der Komplettzerstörung der deutschen Wirtschaft verschrieben, so der Ökonom Dr. rer. pol. Eike Hamer. Im Interview mit RT DE warnt er vor der schlimmsten Wirtschaftskrise, "die Europa in den letzten 200 Jahren gesehen hat".  "Und das wird mit Sicherheit auch das Europäische Projekt zerstören. Denn es ist eine Plünderungs-Union gegen Deutschland, und wenn aus Deutschland kein Geld mehr kommt, dann haben die Plünderer auch keine Lust mehr an diesem Projekt teilzunehmen." Auch das US-Imperium wird zusammenbrechen, die ganze sogenannte "westliche Welt wird eingerissen" – und genau das sei der Plan der derzeitigen Machthaber, so Hamer. Video …

US-Bericht: Versinkt Europa in Armut? (english – deutscher Untertitel)

05.09.2022:  Weltwirtschaftsforum: Impf-Drohnen sollen indische Bevölkerung versorgen. Geht es nach den Globalisten, dann muss der Covid-Impfstoff überall in der Welt verbreitet werden. An alle Frauen, Männer und Kinder. Ohne Ausnahme. In den USA und in Russland wurden sogar Corona-Impfstoffe für Tiere entwickelt. Selbst die entlegensten Winkel des Erdballs sollen davon nicht verschont bleiben. Dafür nutzt das Weltwirtschaftsforum sogar ein Drohnenprogramm, um genau das sicherzustellen! Keiner soll und darf der Corona-Spritze mehr entgehen! Video und mehr …

03.09.2022: US-Biowaffen. Russland veröffentlicht weitere Details über die US-Biowaffenprogramme in der Ukraine. Das russische Verteidigungsministerium hat am 3. September weitere Informationen über die Biowaffenprogramme veröffentlicht, an denen das Pentagon in der Ukraine gearbeitet hat. Das russische Verteidigungsministerium veröffentlicht seit Beginn der russischen Militäroperation Unterlagen über die US-Biowaffenprogramme in der Ukraine, eine Chronologie der Veröffentlichungen finden Sie am Ende dieses Artikels. Der Vorteil von Biowaffen. US-amerikanische Think Tanks weisen schon seit vielen Jahren darauf hin, dass Biowaffen die Zukunft gehört, denn im Gegensatz zu Panzern oder Atombomben sind sie unsichtbar und es ist nur schwer zu beweisen, dass eine Epidemie künstlich erschaffen wurde, also ein Angriff mit Biowaffen war, und nicht natürlichen Ursprungs ist. Dabei muss es keineswegs um eine Krankheit gehen, die Menschen befällt. Man kann auch Krankheiten als Biowaffen einsetzen, die Tiere oder Pflanzen befallen, denn der wirtschaftliche Schaden, wenn Millionen von Nutztieren vernichtet werden müssen oder wenn eine Ernte durch eine Krankheit vernichtet wird, ist gigantisch. Biowaffen machen also verdeckte Kriege möglich und das ist es, was den Geostrategen in den USA daran gefällt: Sie können Länder, die sie als Gegner ansehen, angreifen, ohne dass der Angriff für die Öffentlichkeit sichtbar ist. Dafür sorgt auch die Macht der westlichen Medien, die Meldungen über einen amerikanischen Angriff mit Biowaffen sofort als böse Propaganda oder Verschwörungstheorien abstempeln. Mehr …

31.08.2022:  Hans Modrow: Gorbatschow ist nicht Vater der Wiedervereinigung. Hans Modrow gibt in diesem Interview Einblick in die Vernetzung von DDR, Sowjetunion und Warschauer Pakt, die vor allem auf persönlichem Kontakt und Austausch basierte. Kenntnisreich beschreibt er, wie dieses Netzwerk arbeitete. Video und mehr …

30.08.2022: Nutze den Schlüsselmoment, stoppe JETZT den digitalen Impfpass. Mit den Worten „Wir wissen alle, dass wir in schwierigen und beunruhigenden Zeiten leben“, beginnt der Film „Der Schlüsselmoment“. Die geplante weltweite Einführung von digitalen Impfpässen habe nichts mit unserer Gesundheit zu tun. Digitale Impfpässe seien ein Trojanisches Pferd, welches dazu benutzt wird, eine völlig neue Art von kontrollierter und überwachter Gesellschaft zu schaffen, in der die Freiheit, die wir heute genießen, nur noch eine ferne Erinnerung sein wird. Video und mehr …

26.08.2022: Vandana Shiva im PorträtFurchtlos gegen das «Giftkartell». Die Wissenschaftlerin und Aktivistin aus Indien ist Schirmherrin des World Ethic Forum in Pontresina. Als Pionierin der biologischen Landwirtschaft fordert sie die Agrarindustrie heraus. «Wir dürfen die Macht nicht den Leuten überlassen, die unseren Planeten zerstören», sagt Vandana Shiva. Die Leute, die sie anprangert, ortet sie in den Chefetagen der Agrarchemiekonzerne, aber auch in den Regierungen, Banken und Organisationen, die gemeine Sache mit dem «Giftkartell» machten. Mit «Giftkartell» meint die indische Aktivistin die Unternehmen der Saatgut- und Pestizidindustrie. Mit dem früheren US-Konzern Monsanto, heute Bayer-Monsanto, pflegt sie eine innige Feindschaft, schon seit Jahrzehnten. Vandana Shiva hat schon manche politischen Kampagnen und Gerichtsverfahren gegen Monsanto & Co. in Gang gebracht und dabei immer wieder wichtige Siege errungen. In ihrer Heimat Indien zum Beispiel erreichte sie, dass Saatgut nicht patentiert werden darf, eine Niederlage für Monsanto. Mehr …

25.08.2022: Was steckt hinter dem Stickstoffplan der holländischen Regierung? Stickoxide gehören zum Leben auf der Erde dazu wie der Sauerstoff zum Atmen. Würde man auf umweltverträgliche Düngemittel setzen statt auf chemische Pestizide, könnte die Stickstoffemission um 64% reduziert werden. Wie wir gleich sehen werden geht es um die Reduzierung von Nahrungsmitteln, um eine Hungerswelle zu inszenieren und den Great Reset in die Richtung Insekten als Nahrung voran zu bringen.
Seit Juni protestieren niederländische Landwirte gegen die von der holländischen Regierung geplante drastische Stickstoffreduzierung. Das Medienportal The Covid Blog beleuchtet, was tatsächlich hinter dem Vorhaben steckt. Zunächst einmal sei es wichtig, die Rolle des Stickstoffs auf der Erde zu verstehen, schreibt The Covid Blog. Die Luft, die wir Menschen atmen, bestehe zu 78% aus Stickstoff, zu 22% aus Sauerstoff und zu 1% aus anderen Stoffen. Seit seiner Existenz auf der Erde atme der Mensch Stickstoff. Der meiste Stickstoff in der Erdatmosphäre bestehe aus N2-Molekülen, die meist inert (chemisch nicht reaktiv) sind. Stickoxide wie Ammoniak (NH3) und Stickstoffoxid (NO) seien die «bedrohlichen» Stickstoffe, von denen die Klimaschützer sagten, dass sie uns alle umbringen werden. «Es stimmt, dass Stickoxid hauptsächlich in der Landwirtschaft produziert wird. Eine Studie der University of Virginia und des Organic Center aus dem Jahr 2017 ergab jedoch, dass der ökologische Landbau (d. h. die Verwendung von Gülle und Kompost als Dünger und der Verzicht auf chemische Pestizide) die neuen reaktiven Stickstoffemissionen im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft um 64% reduziert.» Dennoch seien weniger als 1% der landwirtschaftlichen Nutzfläche in den USA und nur 4% des Ackerlandes in den Niederlanden ökologisch zertifiziert. The Covid Blog weist darauf hin, dass riesige Konzerne wie Monsanto/BASF, DuPont/Dow und Syngenta/ChemChina giftige Pestizide herstellen. Ausserdem verfügten diese Firmen über sämtliche Patente für den Anbau von Saatgut. Diese drei Unternehmen kontrollierten die gesamte globale Agrarindustrie.
«Wenn die Stickoxid-Emissionen wirklich ein globales Problem wären, könnten die Machthaber die oben genannten Unternehmen einfach schliessen und in den ökologischen Landbau investieren. Aber wir alle wissen, dass eine echte Sorge um die Menschheit für diese Leute keine Priorität hat. Das wird sich auch in Zukunft nicht ändern.»
Dem Medienportal zufolge wirbt das Weltwirtschaftsforum für den Koch Joseph Yoon, der Insekten zubereitet. Yoon ist der Gründer von Brooklyn Bugs in New York. Er reise durch das Land, koche Käfer und Raupen und esse sie vor den Augen der Menschen. Yoon sei erst seit 2017 im Geschäft, aber Klaus Schwab und Co. hätten ihn kürzlich als Teil der The Great Reset-Agenda empfohlen, ganz nach dem Motto: «Du wirst Käfer essen und es mögen.» Damit die Käfer-Agenda funktioniere, müssten die Menschen verzweifelt hungrig sein und immer noch einen Lebenswillen haben. Die «Machtelite» müsse die Menschen nicht nur darauf konditionieren, dass Käfer Nahrung sind, sondern auch eine globale Hungersnot herbeiführen, die die Menschen dazu zwingen werde, sich zu fügen, um zu überleben. Nach Angaben von The Covid Blog ist Bill Gates einer der wichtigsten Akteure. Ihm gehörten derzeit 242ʽ000 Hektar Ackerland in den Vereinigten Staaten. Im Juni habe er weitere 2100 Hektar in North Dakota erworben. Gates ziele darauf, Land zu kaufen und es als Teil dieser geplanten globalen Hungersnot brachliegen zu lassen, die nach Prognosen von The Covid Blog bis Ende 2024 eine Milliarde Menschen töten werde. Die Menschen würden vor die Wahl gestellt, entweder Käfer zu essen oder zu verhungern. Die Niederlande, ein kleines Land mit nur 18 Millionen Einwohnern, seien für diese völkermörderische Agenda von entscheidender Bedeutung.
Christianne van der Wal, die niederländische Ministerin für Stickstoff- und Naturpolitik, und Premierminister (und Mitglied des Weltwirtschaftsforums) Mark Rutte haben laut Global Research eine Scheinkrise heraufbeschworen, die bis 2030 eine Senkung der Stickstoffemissionen um bis zu 70% fordert. Das Medienportal räumt ein, dass die Europäische Union Berichten zufolge seit den 1970er Jahren Pläne zur Verringerung der Stickstoffemissionen aufgestellt habe. Aber seither sei nichts wirklich unternommen worden, um dieses Problem zu lösen. Der aktuelle niederländische Plan sehe die Tötung von 30% des Viehs des Landes vor. Dies würde 30ʽ000 Landwirte in den Ruin treiben und die Fleischversorgung in Europa und darüber hinaus drastisch reduzieren, schreibt das Medienportal. Die verbleibenden Landwirte wären gezwungen, die Stickstoffemissionen um mehr als 95% zu senken, was sie ebenfalls in den Ruin treiben würde. Die Niederlande sind nach den Vereinigten Staaten der zweitgrösste Agrarexporteur der Welt und der grösste Fleischexporteur in der Europäischen Union, lässt The Covid Blog wissen. Seit Juni protestieren die niederländischen Landwirte fast ununterbrochen, doch nach wie vor berichten die Mainstream-Medien kaum darüber. Mehr  …

24.08.2022: Fast-Food wird bereits teilweise aus Insekten wie Grillen oder Mehlwürmern produziert. Proteine aus industriell gezüchteten Insekten sollen in Zukunft die klimaneutrale Basis für unser Essen darstellen. Keine Düngemittel mehr, keine Methan furzenden Kühe mehr und leider auch keine Bauern mehr, wie es in den Niederlanden bereits sehr intensiv betrieben wird. In Amerika ist es jedenfalls offenbar bereits so weit. Mehr ...

Inside Mainstream: Was Ex-Mitarbeiter über die Medien berichten. Die erfolgreiche Doku-Reihe ZEUGEN DER WAHRHEIT geht in die zweite Runde. In „Inside Mainstream: Was Ex-Mitarbeiter über die Medien berichten" macht sich die Journalistin Elsa Mittmannsgruber auf die Spur der gekauften Medien. Warum berichten alle Leitmedien so einseitig? Wie kommen die vielen Lücken- und Lügen-Berichte zustande? Warum spielen die Journalisten dabei mit? Fragen, die Elsa Mittmannsgruber aus erster Hand beantworten lässt. Nämlich von den Medienschaffenden selbst. Video und mehr …

Die Lage ist ernst! | Vortrag von Ernst Wolff. Ein Vortrag von Ernst Wolff auf dem WEFF in Davos. Der Vortag deckt hierbei folgende Fragen ab: In welcher Lage befinden wir uns? Welche Bedrohungen kommen auf uns zu? Was können wir tun, um uns aus dem aktuellen Zustand der Hilflosigkeit zu befreien? 

Eine künstlich herbeigeführte Ernährungs- und Armutskrise zur Sicherung der anhaltenden US-Dominanz. Im März 2022 warnte UN-Generalsekretär Antonio Guterres im Zuge der Krise in der Ukraine vor einem „Orkan des Hungers und einem Zusammenbruch des globalen Ernährungssystems“. Guterres sagte, dass die Preise für Lebensmittel, Kraftstoffe und Düngemittel in die Höhe schießen und die Versorgungsketten unterbrochen werden. Dies treffe die Ärmsten am härtesten und lege den Grundstein für politische Instabilität und Unruhen auf der ganzen Welt. Nach Angaben des Internationalen Expertengremiums für nachhaltige Nahrungsmittelsysteme gibt es derzeit genügend Nahrungsmittel und es besteht keine Gefahr einer weltweiten Nahrungsmittelknappheit. Es gibt zwar Lebensmittel im Überfluss, aber die Preise explodieren. Das Problem ist nicht die Nahrungsmittelknappheit, sondern die Spekulation mit Nahrungsmitteln und die Manipulation eines von Natur aus fehlerhaften globalen Nahrungsmittelsystems, das den Interessen der Agrarindustrie und der Lieferanten von Betriebsmitteln dient und auf Kosten der Bedürfnisse der Menschen und einer echten Ernährungssicherheit geht. Der Krieg in der Ukraine ist ein geopolitischer Handels- und Energiekonflikt. Im Wesentlichen geht es darum, dass die USA einen Stellvertreterkrieg gegen Russland und Europa führen, indem sie versuchen, Europa von Russland zu trennen und Russland Sanktionen aufzuerlegen, um Europa zu schaden und es noch abhängiger von den USA zu machen. Mehr …

Dr. Daniele Ganser: „WAHLEN" | Film von Jens Magnus

23.08.2022:

22.08.2022:  Die Welt an einem gefährlichen Punkt – nach Zusammenbruch der Ordnung des 20. Jahrhunderts. Die derzeit weltweit schwelenden Krisen haben gezeigt, dass bisher geltende Vereinbarungen ihr "Verfallsdatum" erreicht haben. Die Schlussfolgerung jedoch bleibt einfach: Es gibt keine Wundermittel, und die Welt befindet sich in einer gefährlichen Phase. Taiwan stand diesen Monat im globalen Rampenlicht. Insbesondere richtet sich die Aufmerksamkeit auf die Beziehungen zwischen den USA und China im Zusammenhang mit der verwirrenden und mehrdeutigen Interpretation des Status der Insel und der Übereinkunft darüber, die seit 50 Jahren die Interaktion zwischen Washington und Peking untermauert hatte.
Diese Übereinkunft, den Rechtszustand – Taiwan ist eine Provinz Chinas – und den De-facto-Zustand – Taiwan als ein unabhängiges Territorium – zu verbinden, war Anfang der 1970er Jahre eine elegante Novelle. Sie ebnete den Weg für die Entwicklung sehr intensiver Beziehungen zwischen den beiden Riesenmächten, zuerst politisch und dann wirtschaftlich. Die Prämisse war eine stillschweigende Zustimmung zur seltsamen Natur der Grenzen der Insel – real und imaginär zugleich. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem diese Übereinkunft ihre Gültigkeit verliert. In der gesamten Geschichte der internationalen Beziehungen ging es immer darum, dass die eine Seite Grenzen festlegte und die andere versuchte, diese zu überschreiten, sowohl wörtlich als auch im übertragenen Sinne. Es gab kein Jahrhundert, in dem Grenzen unveränderlich blieben, zumindest in den Räumen, in denen sich die internationale Politik damals konzentrierte. Und es ist klar, dass die Neuziehung von Grenzen nie ohne den Einsatz von Gewalt, manchmal in sehr großem Umfang, erfolgt ist. Mehr …

21.08.2022: Aufgepasst: Nahrungsmittel werden gezielt knappgehalten! Seit der Corona-Plandemie kam es wiederholt zu Versorgungsengpässen, insbesondere bei Nahrungsmitteln. Immer mehr Beweise tauchen nun auf, die belegen, dass eine Nahrungsmittelknappheit von geschäftstüchtigen Finanzoligarchen bewusst herbeigeführt wird. Gehört nicht ein generelles Krisenprofitverbot eingeführt? Ein Krisenprofitverbot durchgesetzt von der Basis, dem Volk? Video und mehr …

19.08.2022:  „75 Jahre Nürnberger Kodex“: Mediziner verurteilen experimentelle Gentherapien. Morgen findet in Nürnberg ein internationaler Ärztekongress zum Thema „75 Jahre Nürnberger Kodex“ statt. Dieser ist eine ethische Richtlinie zur Vorbereitung und Durchführung medizinischer Experimente am Menschen. Er ist seit seiner Formulierung ein üblicher Teil der Medizinerausbildung. Doch trotzdem werden laut der Meinung vieler kritischer Ärzte die Grundsätze des Kodex derzeit massenhaft durch die Verspritzung der experimentellen, gentechnischen Corona-Injektionen verletzt. Bernhard Riegler hat darüber mit einem der Organisatoren des Kongresses, Dr. Walter Weber, gesprochen. Video und mehr …

Massiver Geburtenrückgang: Österreiche Partei MFG verlangt Impfstopp und Untersuchung. In mehreren Ländern ist ein massiver Geburtenrückgang im Jahr 2022 zu beobachten. MFG-Vizeobmann Christian Fiala forderte einen sofortigen Impfstopp und eine umgehende Untersuchung. TKP hat bereits mehrfach darüber berichtet: Daten und Statistiken aus verschiedenen Ländern zeigen einen deutlichen Einbruch der Geburtenrate. Per Presseaussendung wendet sich Gynäkologe, Wissenschaftler und MFG-Vizeparteiobmann Christian Fiala an die Öffentlichkeit. Der Rückgang müsse umgehend untersucht werden. Er legt Zahlen aus Deutschland und der Schweiz vor.
Corona-Impfung als Ursache? Diese „zeigen einen massiven Rückgang an Geburten in den ersten fünf Monaten dieses Jahres. In Deutschland betrug der Rückgang 9%, in der Schweiz 13% jeweils im Vergleich zu den Vorjahren 2019 bis 2021“, wie es in der Aussendung heißt. „Dies ist auch deshalb sehr überraschend, weil die Geburten in den letzten 10 Jahren in beiden Ländern stark zugenommen haben und der beobachtete aktuelle Rückgang mit diesem Trend bricht. Für Österreich hat die Statistik Austria noch keine Zahlen vorgelegt. Was seltsam ist. Schließlich handelt es sich bei den Geburtsmeldungen nicht um komplexe Auswertungen“, so Fiala. Der Vizeobmann der jungen Partei sieht eine signifikante Korrelation zwischen dem „massiven Geburtenrückgang“ und der „erste Corona-Impfung“:     Eine detaillierte Auswertung aus der Schweiz zeigt, dass der massive Geburtenrückgang in allen Schweizer Kantonen zeitgleich auftrat und zwischen 2,5% und 29,1% betrug (mit Ausnahme eines einzigen Kantons). Dieser Rückgang korreliert äußerst signifikant mit dem Zeitpunkt der ersten Corona-Impfung in der Altersgruppe 20 bis 49 Jahre neun Monate zuvor (niedriger p-Wert von 0,0005704). Auffallend ist ferner, dass Regionen mit einer hohen Impfquote in dieser Altersgruppe auch einen stärkeren Geburtenrückgang aufweisen: eine Impfquote von 63,9% in Zürich mit einem Rückgang der Geburten um −18% und 49,7% in der Ostschweiz bei einem Geburtenrückgang von −8,6%. Ob hier ein kausaler Zusammenhang mit der Corona-Impfung besteht, ist noch nicht endgültig geklärt. Ein Zusammenhang mit Corona-Infektionen ist jedenfalls nicht zu beobachten. Besorgniserregend ist ferner, dass sich eine ähnliche Entwicklung auch in anderen europäischen Ländern zeigt, sofern Daten vorliegen. „Die Fruchtbarkeit hat einen besonderen Stellenwert im Leben von Menschen. Deshalb, sowie auch aufgrund massiver Skandale in der Vergangenheit (z.B. mit dem Medikament Contergan®) müssen mögliche Auswirkungen auf die menschliche Fruchtbarkeit für jedes Medikament vor der Zulassung gesondert geprüft werden. Bei der Corona-Impfung wurde dies jedoch nicht gemacht. Auch deshalb haben alle verfügbaren Impfungen lediglich eine bedingte Zulassung erhalten“, erklärt Fiala. Mehr

18.08.2022:   Nukleare Katastrophe nur wenige Stunden entfernt? – Russland schlägt Alarm. "Am 19. August bereitet das Kiewer Regime während des Besuchs des UN-Generalsekretärs António Guterres in der Ukraine eine öffentlichkeitswirksame Provokation im AKW Saporoschje vor", so der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Donnerstag. Er fügte hinzu, dass Russland beschuldigt werden soll, "eine von Menschen verursachte Katastrophe in diesem Kraftwerk herbeigeführt zu haben". Der Chef der russischen Streitkräfte für Strahlen-, chemische und biologische Abwehr, Igor Kirillow, erläutert im Detail, woher diese Annahme stammt, welche Konsequenzen eine solche Provokation hätte und was die Ziele Kiews sind. Video …

Kiews Lügen rund um die drohende Atom-Katastrophe in Saporoschje. Mit Lügen und Hilfe der NATO-Länder ist es der ukrainischen Führung bisher gelungen, die Verantwortung für eine potenzielle Nuklearkatastrophe in Saporoschje auf die Russen abzuwälzen. Gerissen hat Kiew eine Inspektion des AKWs durch die Internationale Atomenergiebehörde verhindert. Doch das Lügengebäude bröckelt, denn auch für Westeuropa ist die Gefahr zu groß. Wütend muss man werden wenn man sich die Stellungnahmen der ukrainischen Regierung und ihres Ministerpräsidenten zum Atomkraftwerk Saporoschje anhört. Kaltschnäuzig weisen sie die russischen Vorwürfe des Nuklear-Terrorismus zurück. Dieser ist aus Sicht Moskaus jedoch dadurch bewiesen, dass das ukrainische Militär das AKW, das von Russen besetzt und entsprechend gesichert wird, immer wieder mit Artillerie beschießt. Die Selenskij-Regierung in Kiew reagiert auf solche russischen Vorwürfe stereotypisch mit einer unverfrorenen Lüge, indem sie einfach behauptet, dass es die Russen sind, die das AKW beschießen. Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen: Kiew behauptet – vom Westen bisher unwidersprochen –, dass es die Russen sind, die immer wieder ihre eigenen Leute, die das AKW sichern, mit Granatfeuer belegen. Hut ab! Das ist ganz große Chuzpe. Der Begriff stammt ursprünglich aus dem Jiddischen und bedeutet übersetzt so viel wie "unverfrorene Lügen" in Verbindung mit "anmaßendem, unverschämtem Auftreten von geradezu peinlicher Impertinenz". Ein oft zitiertes Beispiel für Chuzpe ist der Mann, dem vor Gericht nachgewiesen wurde, seine Eltern ermordet zu haben. Vor dem Urteilsspruch wird ihm das letzte Wort erteilt. Diese Gelegenheit nutzt der angeklagte Mörder, um das Gericht um ein mildes Urteil zu bitten, da er ja nun Vollwaise sei. Mehr … 

Anwälte von Assange sowie Journalisten verklagen CIA wegen angeblicher Bespitzelung. Laut den Klägern verletzte die illegale Bespitzelung ihre Rechte. Dies könnte auch für mehr als 100 US-Amerikaner zutreffen, die Assange während seines Aufenthalts in der ecuadorianischen Botschaft in London besuchten. Mehr …

17.08.2022:

16.08.2022: Gates, Bezos & Co. lassen unter dem Eis von Grönland schürfen. Das Eis von Grönland schmilzt und eröffnet den Zugang zu wertvollen Mineralien für die Elektromobilität. Grönlands schmelzendes Eis weckt Begehrlichkeiten für die darunterliegenden Rohstoffe. Eine Gruppe von Milliardären unterstützt ein Unternehmen, von dem sie hoffen, es werde unterm Eis seltene Mineralien finden, berichtet Insider. Zu dieser Gruppe gehören Microsoft-Gründer Bill Gates und Amazon-Gründer Jeff Bezos. Die Rohstoffe sollen für den Bau von Elektroautos und erneuerbaren Batterien verwendet werden. Es handelt sich dabei um KoBold Metals, ein KI-gestütztes Startup-Unternehmen für Mineralienexploration. Ein Sprecher von KoBold Metals erklärte gegenüber Insider, sie seien auf der Suche nach einem der grössten und bedeutendsten Nickel- und Kobaltvorkommen der Welt. Es könnte potenziell 100 Millionen Elektroautos antreiben. KoBold arbeite bei der Erkundung mit Bluejay Mining zusammen, so Insider weiter. Der KoBold-Sprecher merkte an: «Die vollständige Elektrifizierung der Weltwirtschaft ist die grösste Herausforderung unserer Generation. Die Partnerschaft mit dieser breiten Palette von Weltklasse-Investoren wird unsere Bemühungen beschleunigen, um die Schlüsselmaterialien für die Revolution von Elektrofahrzeugen zu finden.» Mehr …

Thorsten Schulte: Deutsche und Russen haben einen gemeinsamen Feind! Wir müssen erkennen, dass wir in einem Zustand der Fremdbestimmung leben und das seit über 120 Jahren, sagt Thorsten Schulte im großen AUF1-Interview. Corona, Ukraine-Krieg, Inflation: Es gibt Kräfte, die Europa zerstören wollen! Das umfangreiche Interview mit dem Bestsellerautor Thorsten Schulte wird auf zwei Teile aufgeteilt. Im zweiten Teil geht es um die Hintergrundmächte der globalen Strukturen, um Geheimgesellschaften, Freimaurerei. Und in diesem ersten Teil des Interviews geht es um Geschichte und Geopolitik. Thorsten Schulte: „Wissen Sie: Es gibt die offizielle Geschichtsschreibung. Und es gibt die Wahrheit.“ Und er räumt ein, dass es in Kriegszeiten auf allen Seiten Propaganda geben würde. Doch er warnt vor der Absicht der globalen Hintergrundkräfte, Deutschland und Russland erneut aufeinander zu hetzen, um in Europa einen 3. Weltkrieg zu entfesseln. Video und mehr …

15.08.2022: Nie wieder Zwangsmedizin, Zwangsspritzen oder Impfzwang!!! Nürnberger Kodex wird 75. Zeit, zu erinnern, zu mahnen und Fragen zu stellen. 2022 jährt sich die Verfassung des Nürnberger Kodex‘ zum 75sten Mal. Ausgerechnet jetzt, im Jubiläumsjahr, gerät diese Errungenschaft der Menschheit weltweit in die größte Bedrängnis seit ihrer Niederschrift. Mit der Gründung des Aktionsbündnisses 75 Jahre Nürnberger Kodex lenken wir – die Ärzte für Aufklärung und Ärzte stehen auf – daher das Jubiläumsjahr 2022 über die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit ganz besonders auf die mahnenden Worte der Kriegsgeneration und ergreifen Maßnahmen, dem Nürnberger Kodex wieder Geltung zu verschaffen. Als Gründungsmitglieder rufen wir alle Gruppen und Organisationen, die sich für die Durchsetzung des Nürnberger Kodex‘ einsetzen möchten dazu auf, sich uns anzuschließen: Mehr …

14.08.2022:  Lieblosigkeit macht krank | Prof. Dr. Dr. Gerald Hüther | Back to school | QS24 Gesundheitsfernsehen  

Digitaler Führerschein ist nicht fälschungssicher. Zwischen WEF-Kontrolle und ID-Diebstahl. Für die Globalisten ist es der nächste große Schritt am Weg zum gläsernen Bürger: Der “digitale Führerschein” soll der Ausgangspunkt zur Zusammenführung aller Ausweise und im Endausbau aller Behördengänge sein. Doch ein Plan ist nur so gut wie der Ausführende – etwa wegen Sicherheitslücken in der Umsetzung. Während Österreich noch an seiner “ID Austria” bastelt, sind die deutschen Nachbarn schon einen Schritt weiter, die “Verimi ID-Wallet” kann die digitalen Ausweise bereits anzeigen. Das ganze hat aber einen zusätzlichen Haken: Denn dabei setzte man auf das nicht ausreichend sichere “Foto Ident”-System. Die Vorder- und Rückseite des Ausweises sind abzufotografieren und ein Foto hochzuladen. Überprüft wird das von einer künstlichen Intelligenz – ohne menschliches Zutun. Weil dabei Fälschungen leicht möglich sind, wies der IT-Experte Martin Tschirsich auf Twitter auf die eklatante Sicherheitslücke hin. Nach einigem Herumprobieren, so Tschirsich, sei er “stolzer Besitzer mehrere digitaler Führerscheine sowie einer Schweizer Staatsbürgerschaft”. Mehr …

12.08.2022: Die Wahrheit über die Pandemie der „Spanische Grippe“ von 1918. Die in Rumänien geborene und in Amerika tätige Ärztin Dr. Ana Maria Mihalcea stellt auf ihrer Website auf der Plattform Substack zwei Videos ein, in denen sie anhand verschiedener Dokumente zeigt, dass die schreckliche „Spanische Grippe“-Pandemie von 1918 in Wirklichkeit ganz anders verlief, als man uns weismachen wollte. „Viele Menschen wollen keine Informationen hören, die ihren Überzeugungen widersprechen, und ziehen keine Beweise in Betracht, die ihrem Glaubenssystem widersprechen. Die Menschen wollen eine einfache Antwort auf die Frage nach Covid und Impfstoffen und wollen glauben, dass alles geklärt ist. Ist es aber nicht. Kein einziger Forscher hat alle Antworten“, schreibt Dr. Ana Maria Mihalcea. Aber Wissenschaft ist kein Dogma, kein Glaubenssystem, es kann keine „absolute Wahrheit“ in der Wissenschaft geben, und es kann keine Gemeinsamkeiten zwischen Wissenschaft und einer medizinischen Diktatur geben. Deshalb ist es wichtig, offen zu bleiben“ und nicht alles zu glauben, was wir hören, denn dieser Krieg ist sehr komplex. Nichts ist so, wie es scheint“.
Das erste Video ist eine Präsentation von Dr. Shimon Yanowitz, der „die Spanische Grippe von 1918 als Folge des Impfstoffs gegen Meningokokken-Meningitis erklärt und die Rolle des Rockefeller-Instituts bei der Entwicklung des Impfstoffs beschreibt. Es war kein Virus, das damals 10 Millionen Menschen tötete, sondern eine Impfstoffinjektion, die Menschen mit einem Bakterium infizierte, das eine bakterielle Lungenentzündung verursachte.“ Shimon zeigt Bilder, die die Situation zu schildern scheinen, die wir während der Covid-Pandemie erlebt haben: Menschenschlangen für die Impfung, behelfsmäßige Krankenhäuser, in denen die Kranken untergebracht waren, das obligatorische Tragen von Masken und Gefängnis für diejenigen, die keine trugen. Wir erlebten eine exakte Wiederholung eines Szenarios von vor 100 Jahren. Die 15-minütige Präsentation kann hier angehört werden. Mehr …

11.08.2022: Wegen der bevorstehenden und selbstverursachten Energiekrise: Verfassungs-schutz rechnet mit Umsturzversuchen. ERFURT. Der Präsident des thüringischen Verfassungsschutzes, Stephan Kramer, rechnet wegen der hohen Energiepreise im Herbst und Winter mit einer schwierigen Situation für die politische Führung der Bundesrepublik. Dem ZDF sagte er: „Massenproteste und Krawalle sind ebenso vorstellbar, wie aber auch konkrete Gewalttaten gegen Sachen und Personen sowie klassischer Terrorismus mit dem Ziel eines Umsturzes.“ Es sei davon auszugehen, daß „legitime Proteste“ der Bevölkerung von Extremisten unterwandert würden. Kramer zog einen Vergleich zu den Protesten gegen die Grundrechtseinschränkungen im Zuge der Corona-Politik: „Dagegen war das, was wir in der Corona-Pandemie an teilweise gewalttätigen Auseinandersetzungen in den sozialen Netzwerken, aber auch auf den Straßen und Plätzen bisher erlebt haben, wahrscheinlich eher ein Kindergeburtstag.“
Bevölkerung verliere Vertrauen in den Staat. Außerdem sagte der von der rot-rot-grünen Minderheitsregierung eingesetzte Geheimdienstler: „Durch die Energiekrise kann es eine hochemotionale und existenzielle Krisensituation geben“, die weite Teile der Bevölkerung betreffen werde. Kramer schätzt die Stimmung in der Bevölkerung als explosiv ein: „Wir haben es aber nach der Pandemie und den Weltgeschehnissen der letzten Monate mit einer hochemotionalisierten, aggressiven, zukunftspessimistischen Stimmung in der Bevölkerung zu tun, deren Vertrauen in den Staat, seine Institutionen und politisch Handelnden zumindest in einigen Teilen von massiven Zweifeln behaftet ist.“ Auch Brandenburgs Verfassungsschutz warnt. Mehr …

08.08.2022: Amnesty International. Kritik an Ukraine-Bericht: Propaganda-Organisation in der Zwickmühle. Amnesty International hat der ukrainischen Armee Kriegsverbrechen vorgeworfen und dafür heftige Kritik einstecken müssen. Die Reaktion von Amnesty ist entlarvend. In einem Artikel wurde ausführlich über die Finanzierung von Amnesty berichtet, denn Amnesty ist bei seinen Finanzen ausgesprochen intransparent, aber die wenigen Informationen, die öffentlich zugänglich sind, legen nahe, dass Amnesty sich über Umwege von den Staaten des Westens finanzieren lässt und daher auch weitgehend deren politischer Linie folgt. Außerdem ist 2021 ein Telefonat öffentlich geworden, in dem die Leitung von Amnesty offen gesagt hat, dass sie gegen die russische Regierung arbeiten und zum Beispiel Journalisten, die für russische Medien arbeiten, nicht unterstützen, wenn sie im Westen aufgrund ihrer journalistischen Tätigkeit verhaftet werden. Umgekehrt allerdings setzt sich Amnesty für pro-westliche Journalisten ein, wenn sie in Russland Probleme bekommen. Daher war es sehr überraschend, dass Amnesty der Ukraine in seinem Bericht so eindeutig Kriegsverbrechen vorwirft. Der Vorwurf lautet konkret, dass die ukrainische Armee ihre Artillerie in Wohngebieten, vor Kindergärten, Schulen und Krankenhäusern platziert, von dort aus auf russische Truppen schießt, und diese zivilen Objekte so zu legitimen Zielen der russischen Armee macht, wenn diese das Feuer erwidert. Das bedeutet zudem, dass Amnesty die Vorwürfe bestätigt, die Russland seit Beginn der Eskalation des seit 2014 andauernden Krieges gegen Kiew erhebt: Kiew benutzt die Zivilisten als menschliche Schutzschilde und handelt damit genauso, wie Terrorgruppen (zum Beispiel der IS) im Nahen Osten.
Reaktionen und Gegenreaktionen. In Kiew war man fuchsteufelswild. Die Chefin von Amnesty in der Ukraine ist zurückgetreten, ukrainische Politiker haben Amnesty vorgeworfen, russische Propaganda zu verbreiten und in Kiew wurde gefordert, zu überprüfen, ob Amnesty von Russland für den Bericht bezahlt wurde. Auch die westlichen Medien hatten nun ein Problem, denn sie mussten den Bericht irgendwie relativieren, damit sie der Ukraine nicht auch Kriegsverbrechen vorwerfen mussten. Mehr …

07.08.2022: Wer die Nahrungsmittel kontrolliert, kontrolliert die Menschen. Die Umsetzung eines geplanten Lebensmittel-Versorgungssystems schreitet in den USA unaufhaltsam voran – eine neue monopolisierte Lebensmittel-Industrie, die bis dato unbemerkt vorangetrieben wird. Nicht zuletzt könnten mysteriöse Brände, die seit Anfang 2022 in Arizona, Kalifornien, Washington und vielen anderen Staaten in den USA große Lebensmittel-Verarbeitungsfabriken zerstörten, damit zu tun haben. Video und mehr …

05.08.2022: Trudeaus Plan stellt eine direkte Bedrohung für die Nahrungsmittelversorgung dar. Düngemittelverbote führen zu Nahrungsmittelknappheit. Der kanadische Premierminister Trudeau schlägt vor, den Einsatz von Düngemitteln zu reduzieren, mit dem globalistischen Ziel, bis 2030 null Emissionen zu erreichen. Alle Indikatoren deuten darauf hin, dass die Nahrungsmittelknappheit zunimmt, und dennoch erschweren die Politiker ständig die Landwirtschaft. Trudeaus Plan sieht eine 30-prozentige Reduzierung der Düngemittel vor und stellt eine direkte Bedrohung für die Nahrungsmittelversorgung dar. Mehr …  Siehe hierzu: Bevölkerungsreduzierung

01.08.2022: Von Bill Gates bis zur großen Verweigerung – Landwirte an der Frontlinie. Vor der industriellen Revolution waren die meisten Menschen in der Landwirtschaft tätig. Unsere Beziehung zur Natur war unmittelbar. Innerhalb weniger Generationen wurde jedoch für viele Menschen auf der ganzen Welt die Verbindung zum Land gekappt. Lebensmittel werden heute vorverpackt (oft vorgekocht), mit Chemikalien konserviert und enthalten schädliche Pestizide, Mikroplastik, Hormone und/oder verschiedene andere Schadstoffe. Außerdem wird uns ein engerer Speiseplan mit hochkalorischen Lebensmitteln mit geringerem Nährstoffgehalt serviert. Es ist klar, dass mit der Art und Weise, wie moderne Lebensmittel produziert werden, etwas grundlegend falsch läuft.
Obwohl es verschiedene Stufen zwischen dem Bauernhof und dem Teller gibt, nicht zuletzt die modernen Lebensmittelverarbeitungsmethoden, die eine Geschichte für sich sind, liegt ein wesentlicher Teil des Problems in der Landwirtschaft. Heute sind viele Landwirte in einer chemischen und biotechnologischen Tretmühle gefangen. Sie wurden ermutigt und gezwungen, eine Reihe kostspieliger Betriebsmittel zu verwenden, von synthetischen Düngemitteln und von Unternehmen hergestelltem Saatgut bis hin zu einer breiten Palette von Unkrautvernichtungsmitteln und Pestiziden. Im Zuge der Industrialisierung der Landwirtschaft wurden viele arme Kleinbauern entlassen und in eine prekäre Lage gebracht. Traditionelles Wissen wurde unterminiert, verdrängt oder hat nur in Bruchstücken überlebt. Mehr …
Siehe hierzu Krankmachende Nahrung

30.07.2022: Errichtung von Tristate City wahres Motiv hinter Enteignungen? Sie wird angepriesen als der Welt urbanes Power-Center Nr. 1, als Tor zu Europa und als EU-Hauptstadt: die Tristate City. Mehr als 45 Millionen Menschen sollen im zugehörigen Network leben, das sich über die Benelux-Staaten sowie einen Teil Deutschlands erstrecken wird. Der Weg dorthin scheint, unter dem Deckmantel des Klimaschutzes, über Zwangsenteignung zu führen. Der Aktivist Willem Engel berichtet über die in seinen Augen wahren Hintergründe der holländischen Bauernproteste. Für ihn steht fest, dass derlei Entwicklungen nicht auf die Niederlande beschränkt bleiben werden. Der biopharmazeutische Wissenschaftler und selbständige Tanzlehrer Willem Engel kämpft als Gründer der Initiative Viruswaarheid seit Beginn der Corona-Krise für die Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit in den Niederlanden. Im Corona Ausschuss vom 8. Juli 2022 (112. Sitzung; Die Schande) äußert er sich ausführlich zu den massiven Bauernprotesten in seiner Heimat. Deren Hintergründe, befindet er, haben rein gar nichts mit dem offiziellen Narrativ der Reduktion von Stickstoff- und Ammoniakemissionen zu tun. Nicht zu Zwecken des Umweltschutzes strebe die holländische Regierung das Aus etwa eines Drittels der landwirtschaftlichen Betriebe an. Vielmehr gehe es um die Errichtung von “Tristate City”, einer Mega-Stadt, die sich mit rund 30 Millionen Einwohnern auch auf Gebiete Deutschlands und Belgiens ausdehnen soll. Um dieses in Übereinkunft mit den Zielen der Agenda 2030 geplante Projekt umsetzen zu können, seien auch Enteignungen vorgesehen. Mehr …

29.07.2022: Will Bill Gates das weltweite Lebensmittelsystem beherrschen? Der Arzt Dr. Joseph Mercola beschäftigt sich mit den Protesten der Landwirte in den Niederlanden und was der selbsternannte Philanthrop und Microsoft-Gründer damit zu tun hat. Seit Anfang Juni protestieren in den Niederlanden die Landwirte gegen die von der Regierung angekündigten Massnahmen (wir berichteten). Diese plant, die Viehbestände im Land um 30 Prozent zu reduzieren, um so die Stickstoff- und Ammoniak-Vorschriften der Europäischen Union zu erfüllen. Uns wird weisgemacht, dass es unvermeidlich sei, in der Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion zurückzufahren, um die Qualität von Luft, Boden und Wasser zu verbessern. In einer öffentlichen Erklärung zu den neuen Emissionszielen habe die niederländische Regierung sogar zugegeben, dass «die ehrliche Botschaft (...) lautet, dass nicht alle Landwirte ihren Betrieb weiterführen können». Wer seinen Betrieb behalten wolle, müsse sich kreative Lösungen einfallen lassen, um die neuen Emissionsbeschränkungen zu erfüllen.
Im September 2021 stieg Bill Gates in das niederländische Unternehmen Picnic ein. Mercola zufolge investierte er schätzungsweise eine halbe Milliarde Dollar in Picnic und wurde damit zu einem Hauptinvestor. Es überrasche nicht, dass Picnic sich auf den Verkauf von laborerzeugten «Lebensmitteln» konzentriert. Darin hat Gates investiert hat und fördert insbesondere Rindfleisch-Imitate. Michiel Muller, der CEO von Picnic, ein niederländischer Aktivist für den Klimawandel, hat ausserdem öffentlich angekündigt, «das gesamte Lebensmittelsystem zu verändern», um nachhaltige Ziele zu erreichen. Dieser Schritt passe genau zu der Agenda von Gates. Mehr …

24.07.2022: Erdoğan beschuldigt USA, Terroristen auszubilden. Scharfe Töne aus Ankara: Die US-Streitkräfte müssten sich aus Syrien zurückziehen, fordert der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan. Der 68-jährige türkische Staatschef wirft den USA vor, kurdische Kräfte auszubilden, „um einen terroristischen Akt“ gegen die Türkei zu begehen. Erdoğan sagte laut türkischen Staatsmedien: „Sie sehen, dass das amerikanische (Militär-)Personal dort Mitglieder der terroristischen Organisation (YPG/PKK) ausbildet […] Ihre Aufgabe ist es, dort einen terroristischen Akt gegen die türkischen Soldaten zu begehen. Auch hier denken sie, dass sie die türkische Armee täuschen, indem sie dort (Syrien) die Flagge des Regimes schwenken. Wir werden uns nicht täuschen lassen.“ Mehr …

23.07.2022: Die Plandemie geht in die nächste Runde: WHO-Tedros erklärt Ausbreitung der Affenpocken zu globalem Gesundheitsnotfall – gegen Expertenrat. Agentur- und Medienberichten zufolge hat die Weltgesundheitsorganisation wegen der Ausbreitung der Affenpocken die höchste Alarmstufe ausgerufen und das Virus zu einem internationalen Gesundheitsnotfall erklärt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat den Affenpocken-Ausbruch in mehr als 50 Ländern zu einer "Notlage von internationaler Tragweite" erklärt. Das gab WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Sonnabend bei einer Pressekonferenz bekannt. Die Einstufung soll die Aufmerksamkeit der Mitgliedsländer erhöhen, hat aber keine unmittelbaren Konsequenzen, da die Regierungen selbst über etwaige Maßnahmen in ihren Ländern entscheiden.
Wie CNBC berichtet, bedeutet die Einstufung, dass die WHO den Ausbruch nun als eine so große "Bedrohung" für die globale Gesundheit ansieht, dass eine koordinierte internationale Reaktion erforderlich sei, um die weitere Ausbreitung des Virus und eine mögliche Pandemie zu verhindern. Obwohl die Erklärung den nationalen Regierungen keine Verpflichtungen auferlege, soll sie – jedenfalls nach Auffassung der WHO – als dringender Aufruf zum Handeln verstanden werden. Die WHO kann ihren Mitgliedsstaaten nur Hinweise und Empfehlungen geben, aber keine Vorgaben machen. Die Mitgliedsstaaten seien verpflichtet, Ereignisse zu melden, die eine "Bedrohung für die globale Gesundheit" darstellen könnten, heißt es. Mehr …

Erklärung auf der Pentagon-Webseite zu den biologischen Aktivitäten des US-Militärs – auf Deutsch übersetzt

22.07.2022: Welthunger als politische Waffe. Die leeren Mägen von Millionen Menschen füllen nicht nur die Taschen elitärer Kreise — sie treiben auch einen perfiden globalen Masterplan voran. Manchmal sprechen wir über den Hunger in der Welt, als sei er eine Heimsuchung des Schicksals, mit der man zurechtkommen müsse, vergleichbar mit Krebs oder Diabetes. Diese recht schlichte Sicht verhindert jedoch, dass wir uns ernsthaft mit den Ursachen des Hungers und den Gründen für seine Aufrechterhaltung auseinandersetzen. Die Coronaplandemie wurde mehrfach im Voraus geübt; das Auftauchen der Affenpocken wurde im März 2021 geplant; die US-Navy hat sich 2015 mit Hungerkrisen befasst und das, was gerade passiert, ziemlich genau vorhergesagt. Hunger hat für viele reiche Menschen einen erheblichen positiven Effekt. Tatsächlich ist er für das Funktionieren der Weltwirtschaft von grundlegender Bedeutung. Hungrige Menschen sind am produktivsten, besonders dort, wo manuelle Arbeit erforderlich ist. Hunger ist jedoch auch eine Kriegswaffe, die seit Jahrhunderten von der Oligarchie eingesetzt wird, um das Volk zu konditionieren. Mehr …

Hilflos dem Staat ausgeliefert. Wenn es darum geht, Bürger vor der Willkür von Justiz und Verwaltungsapparat zu schützen, haben sämtliche Kontrollmechanismen in der Coronakrise versagt. Wenn jemandem Unrecht geschieht, kann er sich vertrauensvoll an die Polizei wenden. Versagt diese, kann der Bürger die Gerichte anrufen. Notfalls helfen höhere Instanzen, bis hin zum Bundesverfassungsgericht. Normalerweise. Was geschieht aber, wenn all diese Instanzen nur Rädchen im Getriebe eines umfassenderen Unrechtssystems sind? Was, wenn der Staat selbst zur Quelle jener Gewalt, Nötigung und Beraubung geworden ist, vor der er uns eigentlich schützen sollte? In der Coronakrise sind teilweise sämtliche Dämme des Rechtsstaats gebrochen, sahen sich Menschen völlig hilflos einem Apparat ausgeliefert, der, was die Ahndung von „Verstößen“ betrifft, jedes Maß verloren hatte. Misshandlung aus nichtigem Anlass stand und steht noch immer auf der Tagesordnung. So geschieht es immer, wenn die Täter selbst zu Kontrolleuren ihrer Taten bestellt sind. Wir müssen den Opfern dieser Willkürherrschaft eine Stimme geben und dürfen das begangene Unrecht nicht vergessen — auch, damit Ähnliches in Zukunft nicht mehr geschieht. Mehr … Siehe hierzu: Ist die BRD ein Rechtsstaat?

19.07.2022: Russisches Verteidigungsministerium veröffentlicht Daten über durch Zecken übertragene Infektionen in US-Biolabors in der Ukraine. Dass russische Verteidigungsministerium enthüllte bei einem Briefing im Anschluss an eine Überprüfung von Dokumenten über militärische und biologische Aktivitäten der USA in der Ukraine die Umstände des Forschungsprogramms über durch Zecken übertragene Infektionen, das von US-Mikrobiologen im Rahmen von drei DTRA-Projekten (Threat Reduction Agency, Teil des Pentagon) durchgeführt wurde. Das russische Verteidigungsministerium berichtete über die laufenden Forschungszyklen zu durch Zecken übertragenen Infektionen in der Ukraine im Rahmen der von der US DTRA finanzierten Projekte UP-1 und UP-8. Unabhängig davon wurde über ein Projekt zur Untersuchung von Ixodid-Zecken berichtet, die Träger einer Reihe von besonders gefährlichen Infektionen sind (Tularämie, West-Nil-Fieber, Kongo-Krimifieber). Nach Angaben der Agentur wurde die Umsetzung des Letzteren von Spezialisten der Universität von Texas durchgeführt. Es wird berichtet, dass die Zecken hauptsächlich in den südöstlichen Regionen der Ukraine gesammelt wurden, wo es natürliche Infektionsherde gibt, die auch für das russische Hoheitsgebiet typisch sind. Bemerkenswert ist, dass die US-Forschungsprojekte zu zeckenübertragenen Infektionen mit einem deutlichen Anstieg der durch Zecken übertragenen Borreliose in der ukrainischen Bevölkerung zusammenfielen. Gleichzeitig gibt es Berichte über eine Zunahme von durch Zecken übertragenen Krankheiten in mehreren russischen Regionen an der Grenze zur Ukraine. Es wird berichtet, dass dieser Umstand bereits von spezialisierten russischen Experten zusammen mit Fachleuten des russischen Verteidigungsministeriums untersucht wird. Mehr …

18.07.2022:  Experimente an ukrainischen Soldaten – Die biologischen Angriffspläne der USA gegen Russland. Seit Beginn der militärischen Sonderoperation Russlands in der Ukraine im Februar dringen zunehmend mehr Einzelheiten über das großangelegte US-amerikanische Biowaffenprogramm in der Ukraine an die Öffentlichkeit. Offenbar wurde ukrainisches Militärpersonal den Wirkungen von Krankheitserregern ausgesetzt. Die USA bereiteten ukrainische Soldaten auf Kampfeinsätze unter Bedingungen einer Kontamination durch biologische Waffen vor. Das wurde durch Befragungen unter gefangenen ukrainischen Militärangehörigen bekannt. Die Amerikaner testeten an ihnen den Verlauf von Hepatitis, West-Nil-Fieber und anderer gefährlicher Krankheiten.
Die militärische Sonderoperation trägt dazu bei, dass die Geheimnisse der in der Ukraine tätigen NATO-Bakteriologen publik werden. Insbesondere stellte sich inzwischen heraus, dass US-amerikanische, britische und deutsche Experten in Kiew und Odessa Untersuchungen zu gefährlichen Krankheitserregern, einschließlich des Ebola-Virus, durchgeführt hatten. Dies teilte Generalleutnant Igor Kirillow, der Leiter der Truppen für Strahlen-, chemische und biologische Verteidigung, vor kurzem mit. Bei einem Briefing im Verteidigungsministerium stellte er eine Analyse von Dokumenten über militärische und biologische Aktivitäten der USA in der Ukraine vor. Laut Kirillow seien Beweise aufgetaucht, die indirekt bestätigten, dass die ukrainischen Spezialkräfte den Einsatz biologischer Waffen vorbereiteten. Dieser Verdacht wurde von russischen Sanitätern in Krankenhäusern geäußert, als gefangene ukrainische Soldaten ihnen zur Behandlung gebracht wurden. "33 Prozent der befragten Soldaten waren an Hepatitis A erkrankt oder infiziert, mehr als 4 Prozent an Nieren-Syndrom-Fieber und 20 Prozent an West-Nil-Fieber. Die Zahlen sind deutlich höher als der statistische Durchschnitt", sagte Kirillow. Bei der Behandlung von gefangenen Soldaten in russischen Krankenhäusern wurde ein seltsames Phänomen beobachtet: Die Verabreichung von antibakteriellen Medikamenten zeigte keine therapeutische Wirkung. "In ihrem Blut wurden hohe Konzentrationen von Antibiotika, einschließlich Sulfonamide und Fluorchinolone, nachgewiesen", so Kirillow. Seiner Meinung nach könnte diese Tatsache auf die prophylaktische Verabreichung von Antibiotika und damit auf die Vorbereitung der ukrainischen Streitkräfte auf die Durchführung von Aufgaben unter kontaminierten Bedingungen, etwa mit Cholera-Bakterien, hinweisen. Mehr …

17.07.2022: Globale Hungerkatastrophe droht! – Zufall oder Plan? Mit Kommentar von Ernst Wolff. Das Thema einer weltweiten Hungersnot wird plötzlich zum wichtigsten und alarmierendsten Thema auf der globalen Tagesordnung. Doch ist wirklich Russland dafür verantwortlich? Oder gibt es ganz andere Hintergründe? Video und mehr …

16.07.2022: Georgia Guidestones beseitigt – Deine Chance oder Dein Untergang? Am 6. Juli 2022 fielen die mysteriösen Georgia Guidestones einem Sprengstoffanschlag zum Opfer und mussten gemäß offizieller Angaben aus Sicherheitsgründen vollständig abgerissen werden. Befinden wir uns bereits in der Zielgeraden zur Verwirklichung der in Stein gemeißelten Forderungen? Video und mehr …

Bald kein Getreide mehr in Deutschland – wollen EU und Grüne die Bürger aushungern? Landwirte sind fassungslos! Der Bundesrat hat neuen Regeln für nitratbelastete und eutrophierte Gebiete zugestimmt und damit die ohnehin schon angespannte Versorgungslage in Deutschland noch einmal gravierend verschlechtert. Nun drohen auch hierzulande flächendeckende Bauernproteste nach niederländischem Vorbild!  Ab 2028 gelten einheitliche Regeln für alle Bundesländer. Mit den Änderungen, die die Europäische Kommission zuvor bestätigt hatte, wird die deutsche Gesetzgebung an geltendes EU-Recht angepasst; es handelt sich um einen weiteren Schritt auf dem Weg der nationalen Souveränitätsaufgabe zugunsten einer zentralistischen Superbehörde.
Hintergrund ist ein seit Jahren schwelendes Vertragsverletzungsverfahren der EU gegen Deutschland: Die Brüsseler Kommission warf Deutschland seit 2012 vor, die EU-Nitratrichtlinie durch die deutsche Düngeverordnung (DüngeVO) nur unzureichend umzusetzen. Die Nitratrichtlinie ist Teil eines umfassenden EU-Regelwerks zum Umweltschutz. Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gegen Deutschland vom 21. Juni 2018 wegen unzureichender Umsetzung der Nitratrichtlinie überarbeitete die damalige Bundesregierung die bereits 2017 novellierte Düngeverordnung abermals, und erließ die geänderte Düngeverordnung Ende April 2020.
Aus Ackerland werden ideologische Sondernutzungsgebiete. Die Einschränkungen bei der Düngung der auf den Agrarkarten „roten“ (mit Nitrat belasteten) Gebiete bedeutet erheblich weniger Ertrag, schlechtere Erntequalität und höhere Kosten für die Verbraucher. Die Versorgung im Inland wird noch zusätzlich gefährdet, und das inmitten ohnehin bereits explodierender Preise und einer drohenden globalen Nahrungsmittelkrise. Zusätzlich sind Bauern aufgrund absurder EU-Regeln auch noch gezwungen, vier Prozent ihrer Nutzflächen brachliegen  zu lassen – um die „Biodiversität in der Landwirtschaft” zu fördern. Die Produktion von Gerste und Roggen für Viehfutter ist ebenso verpönt, Brotgetreide kann ebenso wenig produziert werden, wenn die erforderliche Düngung nicht erlaubt ist und der Anbau von Raps wird überflüssig, wenn der Verbrennungsmotor abgeschafft wird. Mehr …

15.07.2022: Bill Gates zieht sich von wohltätige Bill & Melinda Gates Foundation zurück und setzt auf Quantencomputer-Finanztechnologie.  Der Genozidbetreiber und Verbrecher gegen die Menschlichkeit - Bill Gates - hat endlich bekannt gegeben, warum er sich von seinen geliebtesten Unternehmen wohltätige Bill & Melinda Gates Foundation zurückgezogen hat. In sein neues Unternehmen, Quantum AI genannt, wurden in den letzten 2 Jahren mehr als 2 Milliarden Dollar investiert, um Quantum AI zu entwickeln und verschlüsseln. Bevor wir näher darauf eingehen, was Quantum AI ist, sollten wir darüber reden, wer Bill Gates eigentlich ist. Bill Gates ist ein US-amerikanischer Unternehmer, Programmierer und Mäzen. Er gründete 1975 gemeinsam mit Paul Allen das Unternehmen Microsoft und gilt heute mit einem geschätzten Vermögen von 144 Milliarden US-Dollar als der viertreichste Mensch der Welt.
Doch nun hat Bill beschlossen, sich teilweise aus der Leitung von wohltätige Bill & Melinda Gates Foundation zurückzuziehen, um sich auf sein neues Projekt im Finanzsektor zu konzentrieren. Deshalb hat er Quantum AI erworben. Was genau ist Quantum AI? Quantum AI ist eine Aufrüstung von Computern, so wie wir sie kennen. In der Tat hat Bill IBM, Microsoft und einige andere, die diese Form der Datenverarbeitung durch Jahren hindurch entwickelt haben, geschlagen. Es handelt sich hierbei nicht nur um einen Supercomputer - es ist die Rede von einem Hypercomputer auf Steroiden. Selbst wenn man ALLE Computer der Welt miteinander verlinken würde, wäre der Quantum AI immer noch Hunderte Male leistungsfähiger. Bill beschloss, all diese Macht in eine Finanztechnologie zu stecken, um den Reichtum der Welt umzuverteilen. Mehr …

14.07.2022: Durchbruch im Getreidestreit: Vorläufige Einigung über Getreideexporte aus der Ukraine erzielt. In den Verhandlungen über Getreideexporte aus der Ukraine ist nach türkischen Angaben eine Einigung gelungen. UN-Generalsekretär Guterres betont, dass die Nahrungsmittelproduktion der Ukraine und die von Russland produzierten Nahrungs- und Düngemittel auf die Weltmärkte zurückgebracht werden müssten. Video und mehr …

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe im Ahrtal (2021): Aufgedeckte Ungereimtheiten. Die Flutkatastrophe vom Juli 2021 erhitzt immer noch die Gemüter. Denn nicht nur das Unwetter an sich, sondern die vielen Ungereimtheiten und das massive Fehlverhalten vonseiten Politik, Behörden und Leitmedien haben ihre tiefen Spuren hinterlassen. Diese Zeitzeugen-Dokumentation soll dazu dienen, dass die Geschichtsschreibung von den Regierenden nicht abermals zu deren Gunsten manipuliert wird. Video und mehr …

𝗘𝗨𝗥𝗢𝗚𝗘𝗡𝗗𝗙𝗢𝗥 - Die Aufstandsniederschlagstruppe mit der Ermächtigung zum Töten – In der EU gilt die Todesstrafe  
siehe hierzu: Eurogendfor - Die Europäische Gendarmerietruppe
(engl.:European Gendarmerie Force (EGF oder Eurogendfor), franz.: Force de gendarmerie européenne (FGE)) ist eine europäische militärische Polizeitruppe (vgl. Gendarmerie, Militärpolizei, paramilitärische Organisation), die dem Krisenmanagement dienen soll. Sie wurde 2006 für vollständig einsatzfähig erklärt und hat ihren Hauptsitz im italienischen Vicenza. Eurogendfor Die Europäische Gendarmerietruppe kann unter das Kommando der Europäischen Union, der Vereinten Nationen, der NATO, der OSZE sowie anderer internationaler Organisationen oder Ad-hoc-Koalitionen gestellt werden. Mehr …
ebenso: EUROGENDFOR Operational Concept
- Past experiences in Peace Support Operations emphasised that police missions in the international crisis management are an essential tool for conflict prevention and enhancement of international stability. Originalseite

𝗡𝗘𝗦𝗔𝗥𝗔/𝗚𝗘𝗦𝗔𝗥𝗔  ein Kommentar von Ernst Wolf

WEF Minions wollen Trizonesien aus Holland, Teilen Deutschlands und Belgiens. Die Hintergründe für die Enteignungen der niederländischen Bauern werden immer klarer: es geht nicht um Stickstoffdioxid Grenzwerte zur Erfüllung agrarökologischer Natura 2000 Vorgaben! Das ist nur ein Vorwand. Stattdessen will man den Bau eines Tristate City Networks, einer Megastadt von 30 Millionen, die Teile der Niederlande, Belgiens und Deutschlands umfassen soll, vorantreiben. Die Planungen sollen im Auftrag des globalistischen WEF und der UNO umgesetzt werden, auf der Website des Projekts ist das Symbol der Agenda 2030 abgebildet. Daher darf natürlich in der üblichen Phraseologie das Thema „Nachhaltigkeit“ nicht fehlen, was nur ein anderes Wort für die Agenda 2030 ist. Die Holland Metropole, bestehend aus Amsterdam, Rotterdam, Utrecht und Den Haag soll in dem Tristate City Network aufgehen. - Welche „Investoren“ stecken hinter dem Tristate City Network? Bei den sogenannten institutionellen Investoren handelt es sich um Organe des niederländischen Staates oder staatlich gelenkte Kammern, wie eine Arbeitgeberorganisation (VNO-NVW), Pensionsfonds und die Wirtschaftbehörde von Utrecht. Außerdem sind milliardenschwere Konzerne wie der Immobilienfonds Cushman & Wakefield aus Chicago und CBRE aus Dallas, Texas involviert. Zu der Tristate City sollen zusätzlich zu den Niederlanden der westliche Teil Niedersachsens, das Rhein- und Ruhrgebiet (NRW) und Brüssel gehören. Die mit dem Tristate City Network oder Trizonesien beglückten Bürger, vor allem die niederländischen Bauern, sind von den dafür notwendigen Zwangsenteignungen weniger begeistert wie die Bauernproteste der letzten Wochen zeigen. Mehr …   Siehe hier die Archivmeldung vom  October 30, 2017: Dutch investors launch new marketing programme for NL (english): Tristate City Business Map:  A group of institutional investors in the Netherlands have joined forces to present the Netherlands plus parts of Belgium and Germany as a single city network named Tristate City. The project, backed by Dutch employers organisation VNO-NCW, says the region’s population of 30 million people creates a ‘sustainable urban power house’. The project’s supporters include property developers and pension funds as well as Utrecht’s economic board. Read more …
und die Archivmeldung vom April 28, 2021: Smart cities. What’s bigger than a megacity (english)?
China’s planned city clusters. Five regions with as many as 100 million people each aim to deliver the benefits of urbanization without the headaches. China has urbanized with unprecedented speed. About 20 years ago, only 30% of the Chinese population lived in cities; today it’s 60%. That translates to roughly 400 million people—more than the entire US population—moving into China’s cities in the past two decades (the same proportional transition took 90 years to happen in Europe, and 60 years in the US). And this migration isn’t over; 70% of China’s population is expected to be urban by 2035. More …

13.07.2022:

10.07.2022: Es ist nach wie vor Unfassbar – Fakten zu den Biowaffenlaboren des Deep State in der Ukraine  .... deutscher Untertitel

Wichtigste Rede gegen Krieg heute | Most important Speech against War today. By Eugen Drewermann  

DR. EIKE HAMER: USA WOLLEN DIE DEUTSCHE WIRTSCHAFT ZERSTÖREN (english – deutscher Untertitel)  

09.07.2022: Weitere Länder schließen sich an: Europas Bauernaufstand hat gerade erst begonnen! In den Niederlanden protestieren die Landwirte gegen die destruktiven Klimapläne der Regierung und erhalten mittlerweile Unterstützung aus Deutschland. Auch in anderen Ländern regt sich nun Widerstand. Kommt nun der große länderübergreifende Bauernaufstand gegen die destruktiven WEF-Pläne? Was mit den Niederländern begann, hat sich auf Deutschland, Polen und nun auch Italien ausgeweitet, da die Landwirte kollektiv gegen die zerstörerische Klimapolitik ihrer Regierungen protestieren, die die Lebensgrundlagen und die weltweite Nahrungsmittelversorgung bedroht. Anfang dieser Woche blockierten deutsche Landwirte gemeinsam mit niederländischen Landwirten einen Kreisverkehr in Heerenberg an der deutsch-niederländischen Grenze, um gegen die niederländische Politik zur Begrenzung der Stickstoffemissionen zu protestieren, die zu einem massiven Verlust von Arbeitsplätzen und einer Vernichtung der Ernährungssicherheit im ganzen Land führen wird. Sie haben sowohl die Grenzübergänge zwischen den Niederlanden und Deutschland, als auch einen Flughafen blockiert. Damit setzen sie ein Zeichen gegen die desaströse WEF-Klimapolitik, die von den Klaus Schwab-Minions in den nationalen Parlamenten schrittweise umgesetzt wird.  Selbst einen Kampfjet konnten die Bauern auf einem niederländischen Luftwaffenstützpunkt erbeuten. Die fehlende Gegenwehr der niederländischen Armee spricht hierbei Bände. Mehr …

Der große Ölschwindel. Abiotisches Öl. Könnten Sie sich vorstellen, dass man uns einen riesigen Bären aufgebunden hat und dass der Stoff, aus dem die Träume aller kriegführenden Politiker sind, in Wirklichkeit alles andere als rar ist? Mit der Ölpest im Golf von Mexiko sprudeln auch die Theorien vom "abiotischen" Erdöl erneut an die Oberfläche. Sollten Sie noch ein paar Argumente brauchen - hier sind sie. Mehr …

08.07.2022: Georgia Guidestones - Rétrospective en 5 Actes (22/03/1980 – 06/07/2022)

Die Bumerang-Sanktionen: So schadet sich Europa selbst im Kampf gegen Russland. Noch niemals zuvor verhängte die westliche Welt solch strikte Sanktionen, wie jene im Zuge des Ukraine-Kriegs gegen Russland. Doch den EU-Politikern, die dafür verantwortlich sind, dürfte ihr anmaßendes, pseudo-moralisches Grinsen bald vergehen. Denn es wird immer deutlicher, dass die wirtschaftlichen Zwangsmaßnahmen ihren eigenen Länder weitaus mehr schaden als Russland, das für seine Produkte bisher leicht andere Absatzmärke finden konnte. Die europäische Industrie ist jedoch von Rohstoffen und Energie aus dem Ausland abhängig. Ein wahres Desaster kommt auf uns zu. Die Amerikaner, auf die all das zurück geht, dürften sich währenddessen wohl über die dummen Europäer kaputtlachen. Video …

07.07.2022:

06.07.2022:  „Verschwörungstheorie“ doch wahr: USA bestätigen ukrainische Biolabore. Seit dem Ausbruch des Ukraine-Kriegs erklärten System-Medien, dass es dort keine „Biolabore“ geben würde. Sogar der ARD-Tagesschau „Faktenfinder“ titelte: „Desinformation über Biolabore in der Ukraine“ und schrieb diesbezüglich von bloßen „Gerüchten“. Doch nun der Paukenschlag: Das Pentagon selbst veröffentlichte jüngst Informationen über solche „speziellen Einrichtungen“ in der Ukraine, die von den USA „unterstützt“ werden. An was aber wird dort tatsächlich geforscht? Und warum wollte man das unbedingt vertuschen? Video und mehr …

Eilmeldung - GEORGIA GUIDESTONES GESPRENGT und abgerissen. Video (english) …

Energie-Experte warnt: Europa wird den nächsten Winter nicht überstehen! Die sprichwörtliche Frage, wer am „längeren Hebel“ sitzt, war noch nie so brisant und aktuell wie jetzt. Denn im Ukraine-Krieg und im Zuge der Russland-Sanktionen sitzt eindeutig Wladimir Putin am längeren „Energie-Hebel“. Sein Land wird die Energiekrise gemütlich überstehen. Europa nicht einmal den nächsten Winter. Schon gar nicht Deutschland, das mit der sogenannten „Energiewende“ seine eigene Energieinfrastruktur noch zusätzlich selbst demontiert. Das sagt jedenfalls der Energiemarkt-Experte Anas Alhajji. Video und mehr …

BOOM! Nordstream One Gas Pipeline Being Shut Down by Russia in 6 Days (english). BREAKING NEWS: In exactly six (6) days, Germany will be completely cut-off from Russian natural gas. The Nordstream One pipeline will cease all natural gas flows into Germany in Six days. By Presidential Decree signed by Russian Federation President Vladimir Putin, Russia will no longer sell any "vital commodities" to "unfriendly nations." Without natural gas from Russia, the German economy will . . .  stop. When Germany's economy stops, the economies of other European countries, which also got their natural gas via the Nordstream One pipeline, will also . . .  stop. About two weeks after the European economy stops, the U.S. economy will be forced to shut down for lack of goods and services. The West has reached "The End" thanks to its own Sanctions against Russia. The only thing left for the West to do either lift all Sanctions from Russia and HOPE they respond favorably; or go to war against Russia. The economies of western nations cannot now be saved from collapse without cheap Russian energy. Lift the Sanctions or declare war.  There are no other options. Oh, and by the way . . . how would the west wage war without cheap energy to power it? More …

NASA verliert Verbindung zu Mondsonde – Ursachen noch unklar. Die US-amerikanische Raumfahrtbehörde hat den Kontakt zum Kleinsatelliten CAPSTONE verloren, nachdem dieser sich von der Photon-Plattform getrennt hatte und allein weiter in Richtung Mond bewegen sollte. NASA-Ingenieure suchen derzeit nach Möglichkeiten, das Problem zu lösen. Mehr …

05.07.2022:

04.07.2022: Cyberhell Doku deutscher Untertitel   

Archivmeldung vom 06.06.2018: Solingen 1993: Gemachte Täter, Unrechtsjustiz, Rechtsbeugung?  

Archivmeldung vom 02.06.2018: Die Killer des NSU sind unter uns - Ramelsbergers Psychosen

03.07.2022:

02.07.2022: Dr Stephan Lanke im Gespräch mit Hörstel und Kahler zu Biowaffen, Spikeproteinen, Viren und der Lügenmatrix …

01.07.2022: Sozialkreditsystem: Totalitäre Zukunftsvisionen für Deutschland. Laut einer Studie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung würde in den 2030er Jahren die Mehrheit der Bevölkerung ein Sozialkreditsystem nach chinesischem Vorbild begrüßen. Durch bestimmte Verhaltensweisen können Punkte gesammelt werden, wodurch sich Vorteile ergeben. Doch um welchen Preis? Video und mehr …

30.06.2022: Aladdin – eine künstliche Intelligenz kontrolliert die weltweite Wirtschaft und jeden Verbraucher der digitale Daten hinterlässt

28.06.2022: Wie im Science-Fiction-Film: Diese neue Militärtechnologie aus Israel lässt Soldaten durch Wände sehen. Es klingt wie aus einem Science-Fiction-Film: Eine neue israelische Militärtechnologie soll es ermöglichen, Objekte und Personen hinter Mauern zu sehen. Der Xaver 1000, der diesen Monat von Camero-Tech auf der Rüstungsmesse Eurosatory in Paris vorgestellt wurde, nutzt dafür einen auf künstlicher Intelligenz basierenden Ortungsalgorithmus. Der neue Xaver 1000 könne die Anzahl an Personen in einem Raum bestimmen, ihre Entfernung zum Gerät und ihre genaue Position im Raum sowie den allgemeinen Aufbau vom Raum selbst. Das macht ihn laut Camero-Tech zu einem „unverzichtbaren Instrument“ für Militär, Polizei, Geheimdienste und Such- und Rettungsteams. Mehr …

27.06.2022: Der anti-russischen Allianz steht ein mächtiger Block gegenüber. G7-Gipfel vs. BRICS-Gipfel: Nie zeigte sich die Welt gespaltener. Seit dem Ende des Kalten Krieges war die Welt niemals gespaltener als heute. Die beiden aktuellen Mega-Gipfel, G7 und BRICS, machen dies mehr als deutlich. Der antiwestliche Block ist »so mächtig wie noch nie«. Die Staaten des G7-Gipfels (Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, Großbritannien, USA) betonen ihre Einigkeit in ihrer Haltung gegenüber Russland. Dabei entsteht in der Berichterstattung der Mainstrem-Medien der Eindruck, es würde sich hierbei um einen weltweit verbreiteten Konsens handeln. Doch das ist mitnichten der Fall. Zwar sind sich die sogenannten westlichen Staaten unter Leitung der USA einig. Das bedeutet: Die EU-Länder, die englischsprachigen Staaten und die mit den USA verbündeten Staaten Ostasiens sind auf eine Linie getrimmt. Doch die Mehrzahl der Staaten, die auch die Mehrzahl der Menschen und den größten Teil der Fläche dieses Planeten vertreten, sind ganz anderer Auffassung. Dies betrifft die Mehrheit Lateinamerikas, die Mehrheit Afrikas und die Mehrheit Asiens.
Nichts macht den Gegensatz zum sogenannten »Westen« deutlicher als das aktuelle BRICS-Treffen. Die Führungsstaaten dieser Koalition, nämlich Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika (daher der Name »BRICS«), haben klar gemacht, dass sie sich den westlichen Vorgaben verweigern. Man steht hinter Russland oder verweigert zumindest die Sanktionen gegen Russland. Mehr …

26.06.2022: Ankündigung von Biden : G7 wollen Gold-Import aus Russland verbieten. Die USA wollen den Druck auf Moskau erhöhen. Schon vor Beginn des G7-Gipfels verkündet Präsident Biden, dass die G7-Staaten ein Importverbot für russisches Gold verkünden wollen. Die G7-Staaten wollen bei ihrem Gipfel in Bayern nach Angaben von US-Präsident Joe Biden ein Importverbot für russisches Gold verkünden. Damit würden Russland Dutzende Milliarden Dollar Einnahmen aus diesem wichtigen Exportgut wegbrechen, teilte Biden am Sonntag auf Twitter mit. Mehr …

23.06.2022: Die neuen G 8 überflügeln die alten G 7. Vor einigen Tagen ging das „Petersburger Wirtschaftsforum“ zu Ende. Es fand keine Resonanz in den westlichen Medien, obwohl Vertreter von etwa 140 Nationen teilgenommen haben. Am Rand dessen haben sich die neuen G 8 zusammengefunden. Deren Wirtschaftsleistung liegt schon jetzt 20 Prozent über den alten G 7. G 7 war mal G 8, bevor Russland ausgeschlossen wurde. Spätestens da ist sichtbar geworden, dass G 8/G 7 zu einem Instrument verkommen ist, mit Hilfe dessen politischer Druck auf andere ausgeübt wird. Mit dem Ausschluss Russlands sind die G 7 nur noch ein Forum für ehemalige Kolonialmächte, wenn man Kanada als Teil des Commonwealth und so unter der britischen Krone stehend sieht. In diesem Sinn sollte man überlegen, welche gemeinsame Taktiken hier abgesprochen werden. Ist es abwegig zu vermuten, dass es um die Fortführung kolonialer Ausbeutung geht? Allerdings wird auf diesem Gipfel sicherlich auch der Niedergang der Teilnehmerstaaten thematisiert werden. Die Prognosen für alle diese sind niederschmetternd.
China hat die Wirtschaftsleistung der USA schon lange übertroffen. Die reale Wirtschaftsleistung. USA und England rechnen in ihr BIP nämlich die Gewinne aus dem Finanzsektor mit ein und das ist unredlich. BIP heißt Brutto Inlands PRODUKT. Im Finanzsektor wird aber nichts produziert und so dürften diese Einnahmen nicht dem BIP zugerechnet werden. Aber wie sonst sollte man diese Einnahmen angeben, ohne eingestehen zu müssen, dass es Gewinne aus betrügerischen Finanztransaktionen sind, die keiner realen Produktionsleistung entstammen? Will man also die reale Wirtschaftsleistung ermitteln, dann müssen die Einnahmen aus dem Finanzsektor abgezogen werden. USA und England sind im Übrigen die einzigen Länder, die derartige Einnahmen in diesem Ausmaß verbuchen. Sie betragen etwa 30 Prozent ihres BIP.
Die alten G 7 schaden sich mit ihren Sanktionen selbst. Weil die G 7 sehr hochnäsig mit dem Rest der Welt umgehen, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich Widerstand formiert. Mit dem Wirtschaftskrieg gegen Russland und der Erklärung der NATO, die auch China als Feind betrachtet, ist es nur logisch, dass sich jetzt eine neue G 8 zusammengefunden hat, die in Opposition zur alten G 7 steht. Alle diese sind schon Opfer der imperialen Politik der USA geworden und haben nur darauf gewartet, sich davon zu befreien. Als da sind mit ihrem BIP: China – 27.206 Mrd. $, Indien – 10.218 Mrd. $ , Russland - 4.490 Mrd. $, Indonesien – 3.566 Mrd. $, Brasilien – 3.435 Mrd. $, Türkei – 2.943 Mrd. $, Mexiko – 2.666 Mrd. $ und Iran mit 1.436 Mrd. $. Die gemeinschaftliche Wirtschaftsleistung der neuen G 8 beträgt 55.964 Mrd. $.
Die Wirtschaftsleistung der alten G 7 sieht so aus: USA – 22.997 Mrd. $, Japan – 5.615 Mrd. $, Deutschland – 4.856 Mrd. $, England – 3.402 Mrd. $, Frankreich – 3.361 Mrd. $, Italien – 2.734 Mrd. $ und Kanada mit 2.024 Mrd. $. Die gemeinschaftliche Wirtschaftsleistung der alten G 7 beträgt 44.993 Mrd. $. Sie liegt also jetzt schon gut 20 Prozent niedriger, als die der neuen G 8. Die Entwicklung für die nächste Zeit steht dabei nicht unter einem guten Stern, denn es zeigt sich jetzt schon, wie sehr sich die alten G 7 mit ihren Sanktionen selbst schaden, nicht nur, was den Energiesektor betrifft. Mehr …

Die Nachricht des Grauens von Vassily Nebenzia bei der Unterrichtung des UN-Sicherheitsrats über biologischen Labors in der Ukraine. Der Bericht ist zwar vom 22. Mai. 2022 wurde aber nie eins zu eins übersetzt. Hier nun Auszüge: Erklärung des Ständigen Vertreters Vassily Nebenzia bei der Unterrichtung des UN-Sicherheitsrats über biologische Labors in der Ukraine (Tagesordnungspunkt „Bedrohungen des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit“).
Liebe Kollegen, dies ist die dritte Sitzung des Sicherheitsrates zu militärischen biologischen Aktivitäten in der Ukraine, die auf Antrag Russlands einberufen wurde. Lassen Sie mich erklären, warum. Wir erhalten immer wieder sehr besorgniserregende Dokumente, die belegen, dass das US-Verteidigungsministerium direkt an der Durchführung gefährlicher biologischer Projekte in diesem Land beteiligt ist, die charakteristische Merkmale eines geheimen militärischen biologischen Programms aufweisen. Diese Aktivitäten wurden mitten in Osteuropa und in der Nähe der westlichen Grenzen Russlands durchgeführt und stellen somit eine echte Bedrohung für die biologische Sicherheit unseres Landes, der Region und der ganzen Welt dar, wenn wir den grenzüberschreitenden Charakter biologischer Bedrohungen berücksichtigen. Wie Herr Markram bestätigte, haben weder die Vereinigten Staaten noch die Ukraine den Vereinten Nationen jemals Informationen über diese Aktivitäten in ihren jeweiligen BWÜ-Berichten vorgelegt, die Teil der entsprechenden vertrauensbildenden Maßnahmen sind. Nur unsere spezielle Militäroperation war in der Lage, diese gefährlichen Aktivitäten zu stoppen.
Seit unserem letzten Treffen zu diesem Thema sind zwei Monate vergangen, und in dieser Zeit sind neue Beweise aufgetaucht. Wir haben alle Materialien im Sicherheitsrat zirkulieren lassen. Lassen Sie mich Ihre Aufmerksamkeit auf die aufschlussreichsten Stücke lenken. Wie wir den Unterlagen des Projekts 3007 „Überwachung der epidemiologischen und ökologischen Situation in Bezug auf gefährliche Krankheiten aquatischen Ursprungs in der Ukraine“ entnehmen, haben ukrainische Fachleute unter der Leitung amerikanischer Wissenschaftler systematisch Wasserproben in einer Reihe großer ukrainischer Flüsse, darunter Dnepr, Donau und Dnjestr, sowie im Nordkrim-Kanal entnommen. Ziel war es, das Vorhandensein besonders gefährlicher Krankheitserreger, darunter Cholera-, Typhus-, Hepatitis-A- und -E-Erreger, festzustellen und Rückschlüsse auf ihre mögliche Verbreitung über das Wasser zu ziehen, um die Schadenseigenschaften der ausgewählten Proben zu bewerten. Alle gesammelten Stämme wurden anschließend in die USA exportiert. Es stellt sich die Frage: Wozu? Wozu brauchen die Vereinigten Staaten eine Sammlung von gefährlichen Krankheitserregern, die sich in den Flüssen dieser Region ausbreiten können? Ein kurzer Blick auf die Karte der ukrainischen Wasserressourcen genügt, um zu erkennen, dass die Ergebnisse dieser „wissenschaftlichen Forschung“ dazu verwendet werden können, eine biologische Katastrophe auszulösen, und zwar nicht nur in Russland, sondern auch im Schwarzen Meer und im Asowschen Meer sowie in Osteuropa, einschließlich Weißrussland, Moldawien und Polen. Aus den Dokumenten geht hervor, dass das Kiewer Regime versucht hat, Zugang zu den technischen Möglichkeiten für die Lieferung gefährlicher biologischer Kampfstoffe auf dem Luftweg zu erhalten. Im vergangenen Jahr fragte die Ukraine beim türkischen Drohnenhersteller Baykar Makina an, ob es möglich sei, die Bayraktar-Drohnen mit einer Ausrüstung auszustatten, die es ihnen ermöglicht, mehr als 20 Liter Aerosol zu versprühen,  während sie mehr als 300 Kilometer weit fliegen. Eine Kopie dieses Schreibens ist in der Reihe von Dokumenten enthalten, die wir am 19. April im Rat verteilt haben. Wenn eine solche Drohne mit einem solchen Aerosolsystem ausgestattet ist und eine Flugreichweite von 300 Kilometern hat, stellt sie eine reale Gefahr dar, gefährliche biologische Aerosole über dem russischen Hoheitsgebiet zu versprühen.
Im Januar 2022 hat die Ukraine Berichten zufolge über Zwischenhändler mehr als 50 solcher Geräte erworben, mit denen biologische Präparate und giftige Chemikalien ausgebracht werden können. Am 9. März 2022 wurden drei unbemannte Luftfahrzeuge, die mit 30-Liter-Behältern und Sprühvorrichtungen ausgestattet waren, von russischen Aufklärungseinheiten in der Region Cherson entdeckt. Ende April wurden in der Nähe von Kakhovka 10 weitere gefunden. Das russische Verteidigungsministerium hat schockierende Beweise dafür erhalten, dass einige Projekte, die das Pentagon auf ukrainischem Territorium durchführt, das Leben und die Gesundheit von Freiwilligen – ukrainischen Bürgern – in Gefahr bringen. In der Dokumentation des UP-8-Projekts heißt es, dass „geringfügige“ Zwischenfälle mit Versuchspersonen innerhalb von 72 Stunden der US-Ethikkommission gemeldet werden müssen, während schwerwiegende Zwischenfälle, einschließlich des Todes von Freiwilligen, innerhalb von 24 Stunden gemeldet werden müssen. Das bedeutet, dass bei diesen Experimenten ursprünglich die Möglichkeit eines tödlichen Ausgangs in Kauf genommen wurde, obwohl in den offiziellen Projektunterlagen nur von einer normalen Blutentnahme die Rede war. Um welche Art von Blutentnahme handelte es sich, wenn die Versuchspersonen danach sterben konnten? Es gibt Beweise für die direkte Beteiligung des amerikanischen politischen Establishments an der Finanzierung militärischer biologischer Aktivitäten in der Ukraine durch Auftragnehmer des Pentagons wie Black & Veatch und Metabiota. Und ihre Ziele waren weit davon entfernt, die Wissenschaft zu fördern. So heißt es in einem Schreiben des Vizepräsidenten von Metabiota, dass das Ziel des Unternehmens in der Ukraine darin bestehe, „die kulturelle und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Ukraine von Russland zu gewährleisten“ – eine sehr ungewöhnliche Aufgabe für ein Biotech-Unternehmen, um es vorsichtig auszudrücken. Mehr …

22.06.2022: Organspende und Organhandel

21.06.2022: Überbevölkerung: eine menschenfeindliche Ideologie. Musk warnt vor Bevölkerungszusammenbruch und widerspricht Mythos der Überbevölkerung. Eine der größten Gefahren für die Menschheit ist laut Elon Musk nicht eine von vielen Klima-Apokalyptikern beschworene Überbevölkerung der Erde, sondern im Gegenteil, ein Bevölkerungszusammenbruch, vor allem in Ländern mit besonders niedrigen Geburtenraten, wie beispielsweise Italien oder Japan. Die Geschichte des Überbevölkerungsmythos. Der Glaube, dass die Erde „überbevölkert“ sei, ist sehr weit verbreitet und hat nicht erst mit der modernen Klimabewegung begonnen. Die These der Überbevölkerung der Erde wurde erstmal Ende des 18. Jahrhunderts aufgestellt, von dem britischen Ökonomen Thomas Malthus. In seinem Werk “An Essay on the Principle of Population” behauptete Malthus, dass die Weltbevölkerung anhand seiner Berechnungen im Jahr 1890 (!) nicht mehr ernährt werden könnte. Seine Berechnungen basierten auf den Annahmen, dass die Weltbevölkerung exponentiell wächst und die Nahrungsmittelproduktion nur linear zunimmt. Diese Thesen haben sich als falsch erwiesen, weil die Nahrungsmittelproduktion durch Innovationen stetig effizienter wurde. Malthus hatte die Anpassungsfähigkeit der Menschheit unterschätzt. Der amerikanische Biologe und Professor der Stanford Universität, Paul Ehrlich, schlug mit seinem Buch „The Population Bomb“ im Jahr 1968 in dieselbe Kerbe wie Malthus. Er behauptete, dass bis zum Ende der 1970er mindestens ein Fünftel der Weltbevölkerung aufgrund von Hungersnöten aussterben würden, weil es dann zu viele Menschen auf der Erde geben würde. Elon Musk nannte das Buch vor kurzem in einem Tweet „The most anti-human book ever written“, also das menschenfeindlichste Buch das je geschrieben wurde. Mehr

19.06.2022: CIA DECLASSIFIED - The Gateway Experience: Synchronisation der Gehirnhälften (english – deutscher Untertitel)

18.06.2022: Die nukleare Bedrohung durch Russland und China. Russlands Krieg gegen die Ukraine hat die Aufmerksamkeit erneut auf Russlands Atomwaffenarsenal und das Risiko eines Atomkriegs gelenkt, insbesondere nachdem der russische Präsident Wladimir Putin die Atomstreitkräfte seines Landes kurz nach dem Einmarsch in die Ukraine am 24. Februar in höchste Alarmbereitschaft versetzt hatte. Fast die Hälfte der Amerikaner ist sehr besorgt, dass Russland die USA direkt mit Atomwaffen angreifen könnte, und weitere 3 von 10 sind eher besorgt darüber, so eine aktuelle Umfrage des Associated Press-NORC Center for Public Affairs Research. Laut dem Jahrbuch 2021 des Stockholmer Friedensforschungsinstituts (SIPRI) verfügt Russland über das größte Atomwaffenarsenal der Welt – 6.255 Sprengköpfe im Vergleich zu den 5550 Sprengköpfen der Vereinigten Staaten. Außerdem modernisiert Russland seit mindestens zwei Jahrzehnten sein riesiges Atomwaffenarsenal, ein Prozess, der wahrscheinlich in diesem Jahrzehnt abgeschlossen wird.
Russland hat nicht nur seine nukleare Triade modernisiert, sondern auch neue Typen von Nuklearsystemen entwickelt. Dazu gehören die Sarmat, die größte und schwerste ballistische Interkontinentalrakete (ICBM) der Welt, die bis zu zehn Atomsprengköpfe in den Vereinigten Staaten oder Europa zum Einsatz bringen kann, und die Burevestnik, ein atomgetriebener Marschflugkörper mit "unbegrenzter Reichweite", der wegen seines Atomreaktors auch als "fliegendes Tschernobyl" bezeichnet wird. Zu den neuen Nuklearsystemen gehören auch das atombetriebene autonome (unbemannte) Unterwasserfahrzeug Poseidon und die Kinzhal, eine ballistische Hyperschallrakete, die sowohl konventionelle als auch nukleare Sprengköpfe tragen kann und dafür ausgelegt ist, von MiG-31-Kampfjets gestartet zu werden. Russland gab an, die Kinzhal bei zwei Angriffen auf die Ukraine im März abgefeuert zu haben.
Die Poseidon hat eine Reichweite von bis zu 10.000 Kilometern, kann auf U-Booten stationiert werden und sowohl mit nuklearen als auch mit konventionellen Sprengköpfen bestückt werden. In einem Bericht heißt es: "Russland könnte die Drohne von einem seiner U-Boote vor der US-Küste freisetzen und sie so zur Explosion bringen, dass ein 'radioaktiver Tsunami' entsteht, der Städte und andere Infrastruktur entlang der US-Küste zerstören könnte." Im russischen Fernsehen trat kürzlich Dmitri Kisseljow auf, der als "Sprachrohr" des russischen Präsidenten Wladimir Putin bezeichnet wird. Er sagte, dass Großbritannien "mit Hilfe des unbemannten russischen Unterwasserfahrzeugs Poseidon in die Tiefen des Meeres gestürzt werden könnte. Ein solches Sperrfeuer alleine bringt extreme Strahlendosen mit sich".
In einem Bericht des Forschungsdienstes des Kongresses vom 21. April heißt es: "Im Dezember 2020 berichtete der russische Präsident Wladimir Putin, dass etwa 86 % der strategischen Nuklearstreitkräfte Russlands aus modernen Waffen bestehen, eine Zahl, die sich seiner Meinung nach im Jahr 2021 auf 88 % steigen wird... Russland modernisiert seine ICBM-Streitkräfte und ersetzt die letzten aus der Sowjetära verbliebenen Raketen durch neue Raketen mit einem oder mehreren Sprengköpfen. Nach US-Schätzungen wird Russland diese Modernisierung voraussichtlich um 2022 abschließen." Als Teil seines Atomwaffenarsenals verfügt Russland über fast 2.000 taktische Atomwaffen, die auch als nicht-strategische Atomwaffen bezeichnet werden. Taktische Nuklearwaffen sind für den Einsatz auf dem Schlachtfeld konzipiert, im Gegensatz zu strategischen Nuklearwaffen, die gegen feindliche Städte, Fabriken und andere großräumige Ziele eingesetzt werden sollen, um die Fähigkeit des Gegners zur Kriegsführung zu beeinträchtigen. Im Vergleich dazu verfügen die USA nur über wenige Hundert taktische Atomwaffen. Amerikas neue nuklearbewaffnete seegestützte Cruise Missile (SLCM-N) wäre eine weitere solche taktische Atomwaffe – mehr dazu weiter unten – aber die Regierung Biden hat beschlossen, sie zu streichen. Mehr …

Der ökonomische Waldbrand. Mit der Weltwirtschaft ist es wie mit der Brandbekämpfung: Es ist besser, viele kleine Katastrophen zuzulassen, bevor es zu einer großen kommt. Erfahrungen aus Australien zeigen: Wenn man lokal begrenzte Buschbrände lange künstlich unterdrückt, sammelt sich immer mehr Biomasse an. Dann kommt irgendwann ein Brand, der nicht mehr kontrollierbar ist, ein Flächenbrand mit katastrophalen Schäden, die viel größer sind, als wenn regelmäßig kleinere, lokal begrenzte Brände ausbrechen. Das Gleiche gilt für die Ökonomie. Wenn man lange Zeit Rezessionen künstlich unterdrückt, bilden sich immer mehr Zombie-Unternehmen, Unternehmen ohne ökonomische Existenzberechtigung. Kommt dann eine erneute Rezession, kann diese in einen unkontrollierbaren Abschwung übergehen, eine Depression wie 1929. Eine solche Weltwirtschaftskrise reißt auch viele produktive Unternehmen mit in den Abgrund und richtet sehr viel mehr Elend an, als es viele regelmäßige kleinere Rezessionen gemeinsam tun. Stehen wir heute vor solch einer auf uns zukommenden, unkontrollierbaren Weltwirtschaftskrise? Mehr …

Alarm für die Luftfahrt: Ukrainer verkaufen illegal "Stinger"-Luftabwehrraketen. Es ist eine dramatische Entwicklung: Ukrainer fluten Europa mit eben gelieferten Waffen. Wie der eXXpress bereits berichtete, landen viele Waffenlieferungen des Westens nicht an der Front – sondern in den Online-Shops krimineller Händler. Neben Sturmgewehren und Handgranaten finden sich dort sogar Flugabwehrraketen. Eine “Stinger”-Rakete in Händen islamistischer Terroristen. Ein Banküberfall mit Panzerabwehrraketen vom Typ “Javelin”. Eine Fehde unter Drogenbanden mit Sturmgewehren, Handgranaten und schusssicheren Westen. All diese Schreckens-Szenarien drohen nun Europas Städten. Der Grund: Waffensysteme, die eigentlich die Ukraine im Krieg gegen Russland unterstützen sollten, landen in großen Mengen im Darknet.
High-Tech-Waffen für Kriminelle. Wie der eXXpress bereits berichtete, liefern viele Nationen aktuell Massen an Panzerabwehrraketen, automatische Waffen und Munition an die Ukraine. Das Flemish Peace Institut warnt jetzt: Viele dieser High-Tech-Waffen gehen an Kriminelle und auch Terroristen.
Brisant: Um umgerechnet 6500 Euro wird nun sogar eine Luftabwehrrakete des Typs “Stinger” angeboten. Die Ein-Mann-Boden-Luft-Rakete aus US-Produktion stellt, in den Händen von Terroristen, eine unfassbare Bedrohung für Europas zivile Luftfahrt. Und die Branche reagiert bereits: Das US-Transport-Unternehmen Fedex trifft erste Maßnahmen. Mit einem Laser möchte man sich vor Angriffen schützen. Aber so einfach ist das freilich nicht. Europäische Behörden verbieten nämlich solche Systeme für zivile Airlines bisher. So kommt es, dass Jets der israelischen “El Al”, die oft mit Abwehrsystemen ausgerüstet sind, deshalb noch überall landen dürfen.
Polizei hätte massive Probleme mit aufgerüsteten Terroristen. Doch nicht nur die Luftfahrt hat ein Problem. Nie war es einfacher, an schwere Nato-Waffen so gelangen, als jetzt – versandt direkt aus der Ukraine – an jeden Ort der Welt. Und an jeden, der bezahlen kann. Das Sortiment aus Kiew umfasst Gewehre, Granaten (ab 5 Stück), Pistolen, Körperschutz. Das macht Angst: Ein einziger der gelisteten Verkäufer kann bereits 32 erfolgreiche Transaktionen vorweisen! Darknet: Das Kaufhaus des Terrors. Mehr …

17.06.2022: Unerwarteter Klartext. Die Rede Henry Kissingers auf dem Weltwirtschaftsforum sorgte für Furore — der Politik-Veteran geißelte die momentane US-Politik nämlich als völlig verfehlt. Wenn ein Alternativjournalist oder notorischer Russland-Freund das gesagt hätte, wäre daran nichts Außergewöhnliches. Aber Henry Kissinger? Der heute fast 100-jährige ehemalige US-Außenminister ist fest mit dem politischen Establishment des Landes verwachsen und gilt vielfach als „Hardliner“. Henry Kissinger aber ist auch ein Patriot. Und als solcher sieht er es offenbar nicht gern, wenn die Führung der USA im Begriff ist, das Land durch seine aktuelle Politik zu ruinieren. In Davos las er den anwesenden „Leaders“ die Leviten, bemängelte etwa, dass die aggressive westliche Politik gegenüber Russland dieses Land quasi in die Arme Chinas treibe, das aus der aktuellen Krise gestärkt hervorgehen werde. Kissinger malte die Unterbrechung von Handelswegen und eine Versorgungskrise ungeahnten Ausmaßes an die Wand, betreffend so wichtige Bereiche wie Ernährung und Energie. Werde die momentane Politik nicht ziemlich schnell beendet, könne das die Stellung der westlichen Länder in der Welt nachhaltig schwächen. Es ist zu hoffen, dass die Warnung des Grandseigneurs gehört wird. Mehr …

11.06.2022: Musk, Twitter und Bots in Schweizer Redaktionen. Vor einem Monat kommentierten Schweizer Medien lautstark Elon Musks angebliche Twitter-Übernahme. Doch noch gibt es keinen Deal. Am Sonntag, 1. Mai, wusste die NZZ am Sonntag ganz genau, dass Elon Musk Twitter übernommen hatte. Chefredaktor Jonas Projer schrieb ein ganzes Editorial darüber, was er von der Übernahme hielt. Und in einem als Hintergrundinterview gelabelten Artikel fand ein Publizist richtig, «dass auf Twitter bald wieder alles gesagt werden darf» und gefährlich, «dass Musk die Plattform im Alleingang übernommen hat.» Im Wirtschaftsteil: Nochmals ein Artikel zu Musk vor dem Hintergrund der Twitter-Übernahme. Auch andere Medien verhielten sich wie programmierte Bots, die automatisch weiterverbreiteten, was woanders geschrieben stand. Der Tages-Anzeiger hatte bereits eine Woche zuvor getitelt: «Elon Musk kauft Twitter für 44 Milliarden». Dies sei «nach einem Wochenende mit langen Verhandlungsnächten tatsächlich Wirklichkeit geworden.» Und in einem Kommentar wurde der Leserschaft erklärt: «Warum Elon Musk für Twitter ein Glücksfall ist». Tatsache ist: Musk hat Twitter bis heute nicht übernommen. Das angebliche Problem: Musk hat öffentlich wiederholt gesagt, er traue Twitters Selbstdeklaration nicht, dass bloss etwa 5% der Accounts Bots sind die programmiert gesteuert tweeten, retweeten oder liken. Sollten es mehr sein, würde dies bedeuten, dass weit weniger Menschen die Plattform nutzen als bisher abgeleitet von der Anzahl Accounts angenommen wurde. Und dies wiederum hätte entscheidende Folgen für den Wert des Unternehmens. Mehr … 

08.06.2022: Ex-Bundesverfassungsgerichts-Präsident. Top-Jurist Papier klagt an: „Rechtsbruch“ und „Staatsversagen“. WIESBADEN. Harte Vorwürfe gegen die Politik hat der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, geäußert. Besonders ins Visier nahm der 78jährige die Asyl- und Coronapolitik. Er sehe bei den politischen Entscheidungen im Land eine zunehmende Umgehung geltender Gesetze. Vor den Augen des hessischen Justizministers Roman Poseck (CDU) nahm er die politische Klasse nach allen Regeln der Kunst auseinander. Eingeladen zu Papiers Referat „Mißachtung des Rechts – Wird der Rechtsstaat ausgehöhlt?“ hatte der Wiesbadener Anwaltsverein. Dessen stellvertretender Vorsitzender Ulrich Volk sprach nach der Rede gegenüber dem Wiesbadener Kurier von „starkem Tobak“ und „begeistertem Zuspruch“ unter den teils hochkarätigen Juristen im Publikum.
Asylpolitik „klarer Rechtsbruch“. Unabhängig von der politischen und moralischen Bewertung stelle die Asylpolitik seit 2015 „einen klaren Rechtsbruch“ dar, sagte Papier: „Seit Jahren wird unser Asylrecht zweckentfremdet und mißbraucht von Menschen, die dieses Recht nicht haben.“ Er kritisierte auch, daß die Politik zu wenig unternehme, um die Grenzen besser zu sichern. „Solche Ereignisse werden letztlich als Staatsversagen wahrgenommen“, kommentierte der frühere oberste Verfassungsrichter. Papier: „Die Humanität, wie sie von Befürwortern offener Grenzen als Argument genannt wird, darf nicht gegen den Rechtsstaat ausgespielt werden.“ Denn sonst entstehe eine Herrschaft subjektiver Moralvorstellungen, deren unbedingte Folge die Radikalisierung sei.
Kritik an Abschaffung der Grundrechte. Auch die Coronapolitik kritisierte der Top-Jurist entschieden. Nur zu Beginn der Pandemie habe die Regierung aufgrund unklarer Wissenslage harte Maßnahmen beschließen müssen. Danach sei die „Verhältnismäßigkeit“ nicht mehr gewahrt gewesen. Die Einschränkungen hätten stärkerer Abwägung bedurft. Papier bemängelte vor allem die insgesamt 38 Wochen dauernden Schulschließungen. Das „Supergrundrecht“ auf Sicherheit und Gesundheitsschutz, auf das sich die Regierung berufen habe, gebe es nicht. Und schon gar nicht hätten sich diesem die anderen Grundrechte pauschal unterzuordnen.
„Umgehung geltender Gesetze“. Obwohl das Grundgesetz die beste Verfassung in Deutschlands Geschichte sei, zerbröckelten Recht und Gerechtigkeit zunehmend, beklagte Papier. Die politischen Entscheider umgingen zunehmend geltende Gesetze: „Gerade Corona hat uns vor Augen geführt, wie Grundrechte binnen Stunden suspendiert wurden“, kritisierte der Ex-Verfassungsgerichtspräsident. Deutlich widersprach er Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), der im Dezember gesagt hatte, daß es bei der Bekämpfung der Pandemie „keine roten Linien“ geben dürfe. Mehr …

06.06.2022: Alarmstufe Rot: Korrupte Ukrainer verticken westliche Waffen tausendfach im Darknet. Sturmgewehre, Drohnen, Handgranaten, Raketen und sogar Minen – die Waffen, die westliche NATO-Staaten an die Ukraine liefern, werden tausendfach im Darknet illegal zum Kauf angeboten. Nicht auszudenken, was Terroristen mit einer Javelin-Panzerabwehrwaffe in einer europäischen Innenstadt anrichten könnten. Die Polizei wäre machtlos. Doch genau dieses Szenario droht. Die schlimmsten Befürchtungen bestätigen sich, und das schneller als gedacht: Die Ukraine betreibt offenbar im großen Stil Schindluder mit den ihr vom Westen blauäugig und ohne rationale Folgenabschätzung in riesigen Mengen überlassenen Waffenarsenalen. Diktatoren, Mafia-Clans und Terrororganisationen sind begeistert. Wer sich bislang schon verwundert die Augen rieb über die Naivität vor allem europäischer Politiker, -zig Milliarden Hilfsgelder und High-Tech-Waffen einem Regime anzuvertrauen, das seit Jahren systematisch sein eigenes Land ausplündert und vor dessen extremer Korruption selbst linke deutsche Haltungsmedien noch vor wenigen Monaten dringend gewarnt hatten, dem geben nun alarmierende Enthüllungen über Waffenverkäufe auf Darknet-Plattformen recht. Dort werden teils erhebliche Bestände eben der Waffen, die von NATO-Staaten zur angeblich heldenmutigen Selbstverteidigung im Kampf gegen Russland geliefert wurden, auf dem Schwarzmarkt feilgeboten – für sieben- bis achtstellige Summen. Mehr …

05.06.2022: Landwirtschaftsreform – die üble Abzocke der Schein-Philanthropen. Sehen Sie in diesem Kurzvideo, wie durch aggressiv vorangetriebene Agrar-Industrialisierung ein gigantisches Bauernsterben provoziert und schlechtere Ernten, eine ruinierte Natur, sowie minderwertige, ja toxische Nahrungsmittel generiert werden. Wie bereits bei den massenhaften, tragischen Impfschäden und -toten im Zusammenhang mit der inszenierten Covid-19-Pandemie tut sich auch hier Bill Gates hervor, der hinter der Maske des Philanthropen gigantische Gewinne in die eigene Tasche wirtschaftet und dabei letztendlich einen Genozid vorantreibt. Video und mehr …

04.06.2022: Bauern – zwischen Agrarindustrie und Aufbruch. Der Bauer versorgt uns mit Nahrung. Er stillt damit eines unserer wichtigsten Lebensbedürfnisse. Trotzdem kommt ihm nicht die Rolle zu, die ihm eigentlich zusteht. Das Bauernsterben, die Abhängigkeit von globalen Importen, eine wachsende zentralisierte Agrarindustrie, Monokulturen und Pestizide, billige Arbeitsmigranten, die auf ausgelaugten plastikverseuchten Feldern arbeiten… Die Liste der negativen Entwicklungen ist lang. Deshalb sprechen wir in dieser Sendung mit den Landwirten Christian Stadler und Paul Pree über die Probleme, vor denen unsere Bauern stehen. Und über neue Wege. Video und mehr …

Der Mann, der die Welt vor einem Atomkrieg rettete (Teil 2). Den einzigen Film über Stanislaw Petrow drehte ein dänischer Filmemacher. «Man hat mich ein zweites Mal gedemütigt», klagte Petrow. Red. In einem ersten Teil berichtete Leo Ensel über seinen Besuch beim ehemaligen Oberstleutnant der Sowjetarmee, der im Herbst 1983 den Alarm eines US-Atomangriffs innerhalb weniger Minuten als Fehlalarm einschätzte und somit einen sowjetischen atomaren Gegenschlag verhinderte. Über Petrow gibt es bisher nur einen einzigen Dokumentar-Film, der diesen Namen allerdings nicht verdient. Eine Rehabilitierung Petrows steht noch aus. Ensel ist freier Publizist und Konfliktforscher, spezialisiert auf den postsowjetischen Raum. In den entscheidenden Minuten behielt er die Nerven. Stanislaw Petrow war diensthabender Offizier, als im kältesten Krieg in der Nacht vom 25. auf den 26. September 1983 im sowjetischen Raketenabwehrzentrum Serpuchow bei Moskau gegen 00:15 Ortszeit die Sirenen schrillten und fünfmal hintereinander den Start einer amerikanischen Interkontinentalrakete meldeten. Er behielt in dieser Extremsituation die Nerven. Trotz der wiederholten Alarmmeldungen blieb er bei seiner einmal getroffenen Entscheidung: Fehlalarm. – Und behielt Recht! Mehr …

03.06.2022: Streifzug durch die Geopolitik. Kriege wie in Syrien oder der Ukraine stehen ebenso in Zusammenhang mit geopolitischen Interessen wie die aktuellen Tumulte in der Weltwirtschaft. Teil 1/3. Von der Energiepolitik über den Welthandel, von Russlands Agieren bis zur Frontstellung zwischen den USA und China erscheint vieles verständlicher, wenn man mit grundlegenden Strategien der Geopolitik vertraut ist. Der vorliegende Text versucht einen entsprechenden historischen Querschnitt. Von der Politik Otto von Bismarcks und dem wegweisenden Konzept Halford Mackinders geht es zum Rapallo-Vertrag zwischen Deutschland und der Sowjetunion und zu den „Lebensraum“-Zielen der Nazis. Die US-Geopolitik nach 1945 und der Kalte Krieg enden mit der „Full Spectrum Dominance“ des US-Imperiums. Seine unipolare Weltordnung wird durch das Comeback Russlands und den Aufstieg Chinas herausgefordert. Mehr …

01.06.2022:  Starlink als Waffe? Musks Satelliten-Internet im Dienste des Militärs – China sieht sich bedroht. Die Dienste des US-Satellitennetzwerks Starlink werden zunehmend vom Militär statt von der zivilen Bevölkerung in Anspruch genommen. Die ukrainische Armee, die US-Streitkräfte und jetzt offenbar auch die Bundeswehr nutzen Starlink für militärische Zwecke. China sieht das System zunehmend als Bedrohung an. Der von Elon Musk ursprünglich für zivile Zwecke entwickelte Satelliten-Internetdienst Starlink entwickelt sich zunehmend zu einer militärischen Waffe. So wird die schnelle Übertragungsrate des Systems vom ukrainischen Militär nicht nur mehr zur Kommunikation, sondern auch für die Steuerung sowie für die Zielbestimmung der dort eingesetzten tödlichen Drohnen genutzt. Die in der Ukraine bisher vielfältig unter Beweis gestellten Einsatzmöglichkeiten des Satelliten-Systems begeistern auch die Bundeswehr. Diese überlegt, das Weltraum-Internet unter anderem für die Betreuungskommunikation der Soldaten in Einsatzgebieten zu nutzen. China wiederum sieht in Starlink mitunter auch deshalb eine zunehmende Bedrohung für seine innere Sicherheit und arbeitet bereits an Gegenmaßnahmen. Insbesondere dieser  Punkt zeigt, wie tief sich SpaceX-Chef Musk mit seinem Satelliten-Internetdienst in geopolitische Konflikte verstrickt hat und dadurch sogar neue auslösen könnte. Doch was macht Starlink so besonders, dass nunmehr auch das Militär wachsendes Interesse an den Diensten des Start-ups zeigt? Die Antwort ist einfach: Die Starlink-Satellitenterminals ermöglichen unbegrenzte sowie ungedrosselte Datenverbindungen von jedem Ort in der Welt aus. Dabei ist Highspeed-Internet nicht nur für die militärische Kommunikation in Krisengebieten von Nutzen – es wird zunehmend auch für den erfolgreichen Einsatz neuester Waffensysteme wie etwa Drohnen, Roboter oder Hyperschall-Raketen benötigt. Mehr …

30.05.2022: Atomkrieg würde Menschen ausrotten wie Asteroid die Dinosaurier. Die Dinosaurier waren dem Asteroiden ausgeliefert. Ein Atomkrieg aber wäre von Menschen verursacht. Das Horrorszenario. Owen Brian Toon ist ein US-Klimawissenschaftler und seit 1997 Professor am Department for Atmospheric and Oceanographic Science der University of Colorado und Fellow am dortigen Laboratory for Atmospheric and Space Physics (LASP). Kaum einer hat die Folgen eines atomaren Schlagabtauschs so gut studiert wie Toon. Professor Toon warnt ausdrücklich davor, das Risiko eines Schlagabtauschs mit Atomwaffen zu unterschätzen. Es liege in der Hand einiger  weniger Politiker und Militärs, ob die halbe oder die ganze Menschheit zugrunde gehe. Allein nach einem nuklearen Schlagabtausch zwischen den verfeindeten Ländern Pakistan und Indien würden weltweit über eine Milliarde Menschen an Hunger sterben. Ein Schlagabtausch zwischen Russland und China würde über hundert Millionen Tonnen Russ verursachen, die Sonneneinstrahlung jahrelang stark reduzieren und einen nuklearen Winter verursachen. Die durchschnittliche Oberflächentemperatur auf der Erde würde um sieben bis acht Grad sinken und wäre nach zehn Jahren immer noch um 4 Grad niedriger als heute. Dieser «Klimawandel» wäre stärker und schneller als alles, was die menschliche Zivilisation während ihrer bisherigen Geschichte erlebt habe. Mehr …

29.05.2022: Impfstoffmord – Klage gegen Bill Gates in Indien. Gegen Bill Gates und den Geschäftsführer des größten indischen Impfstoffherstellers wurde beim Obersten Gericht in Indien Anklage wegen „Impfstoffmord“ erhoben. Wer die couragierten Kläger sind und wie sie ihre Klage begründen, beleuchtet diese Sendung. Video …
Siehe hierzu Song vom 29. Mai 2022: Bill Gates is in the light. Bill Gates – der Name, den jeder kennt, doch steht er für die meisten nur in Verbindung mit Geld
... richtig viel Geld. Aber wer ist Bill Gates wirklich und was macht der zweitreichste Mann der Welt mit seinem Vermögen? Zahlreiche Quellen belegen, dass Gates große Anteile an der WHO hält und mit verschiedenen Impfprogrammen enorme Schäden an tausenden von Menschen verursacht hat. Dieses Lied zeigt einige dieser erschütternden Fälle auf und gibt Hoffnung, weil Bill Gates mit all seinen Werken ans Licht gekommen ist. Eine neue Zeit ist angebrochen und die Verbrecher müssen fallen, heißt es im Refrain. Video und mehr …

Landwirtschaft. Saatgut-Monopole: die Macht der Agrarkonzerne. Nur vier Konzerne dominieren den weltweiten Saatgutmarkt. Das bedroht die genetische Vielfalt und damit unsere Ernährungssicherheit. Zudem kriminalisieren Gesetze bäuerliche Saatgut-Züchtung. Aktivisten kämpfen dagegen. Über Jahrtausende hinweg wurde Saatgut von Landwirten angebaut und wieder ausgesät, frei ausgetauscht und geteilt. Eine besondere Eigenschaft des Saatguts, nämlich die Fähigkeit, sich selbst zu reproduzieren, beschränkte bis vor kurzem seine Kommerzialisierung. Doch das änderte sich in den 1990er Jahren, als Gesetze zum Schutz neuer, gentechnisch veränderter Nutzpflanzen eingeführt wurden. Heute kontrollieren gerade einmal vier Konzerne - Bayer, Corteva, ChemChina und Limagrain - mehr als 50 Prozent des weltweiten Saatguts. So sind gigantische Monopole entstanden, die die globale Nahrungsmittelversorgung dominieren. Einförmigkeit auf den Feldern wird zur Gefahr. Mehr …

28.05.2022:  Europa – wie die ewig Satten auf eine selbst gemachte Hungerkrise zusteuern. Die russophobe Sanktionspolitik der EU hat die Gemeinschaft von Importquellen für gleich drei Ressourcen abgeschnitten: Getreide, Dünger und das Erdgas zu deren Gewinnung. Wenn noch eine Dürre hereinbricht, bleiben die erwarteten Flüchtlingsmassen ebenso hungrig wie ihre europäischen Gastgeber. Mehr …

"Die Rückkehr der Pocken wäre eine globale Katastrophe" – Russland über die Gefahren aus US-Laboren. Das russische Verteidigungsministerium hat sich am Freitag mit einer Presseerklärung an die Öffentlichkeit gewandt, um vor den Gefahren zu warnen, die von US-finanzierten Biolaboren in zahlreichen Ländern der Welt ausgehen. Die Unterlagen, die russische Soldaten bei ihrem Militäreinsatz in der Ukraine in den dortigen US-Biolaboren sichergestellt haben, stellen offenbar nur die Spitze des Eisbergs dar. Video und mehr …

Eurasien entdollarisiert? Obwohl es unwahrscheinlich ist, dass der Dollar schon jetzt vollständig aufgegeben werden kann, sprechen Analysten von einer Art Trend. In verschiedenen Teilen der Welt wird die Umstellung auf eine nationale Währung für die gegenseitige Verrechnung erwogen. Video und mehr …

"Suizidale Neigungen": Sacharowa nennt Europas möglichen Verzicht auf russisches Erdöl Selbstmord. Ursula von der Leyen glaubt an einen "Balanceakt", bei dem sich die wirtschaftlichen Schäden der Sanktionen für die EU in Grenzen halten ließen. Aber Lieferstrukturen werden sich langfristig umorientieren, so Experten. Und die Preise steigen weiter. Mehr …

Europa – wie die ewig Satten auf eine selbst gemachte Hungerkrise zusteuern. Die russophobe Sanktionspolitik der EU hat die Gemeinschaft von Importquellen für gleich drei Ressourcen abgeschnitten: Getreide, Dünger und das Erdgas zu deren Gewinnung. Wenn noch eine Dürre hereinbricht, bleiben die erwarteten Flüchtlingsmassen ebenso hungrig wie ihre europäischen Gastgeber. Mehr …

Robert H. Black: Westen provoziert Atomkrieg, der zu einer gewaltigen Apokalypse führt. Das Schiller-Institut veranstaltete am Donnerstag eine Online-Konferenz mit dem Titel "Amerikanische und europäische Militär- und Sicherheitsexperten warnen: Irrsinn der Politiker droht einen Atomkrieg auszulösen". Video und mehr …

27.05.2022: Martin Rutter zum Widerstand auf der Straße: „Es geht nicht nur um Corona“. Der unermüdliche Kärntner Aktivist Martin Rutter bringt so viele Menschen auf die Straße wie kaum ein anderer. Abertausende Teilnehmer kommen zu seinen Megademos, um ein Zeichen gegen den Great Reset und die Corona-Tyrannei zu setzen. Im Interview mit Isabelle Janotka erklärt er, dass alles zusammenhängt und dass es schon längst nicht mehr nur um die Plandemie und die Impfagenda der Globalisten geht. Die hausgemacht Wirtschaftskrise, die Massenmigration und die Kriegstreiberei in der Ukraine würden am Ende alle die gleiche tiefere Ursache haben. Daher müssten sich die Menschen zusammenschließen, um eine große politische Wende einzuleiten. Daher sei der Druck auf der Straße nach wie vor von ungebrochener Wichtigkeit. Video …

Endspiel des Kapitalismus. Die USA bauen die digitale Überwachungsstruktur und die künstliche Intelligenz fieberhaft aus, um mit China Schritt halten zu können. In den vergangenen zwei Jahren drang im Westen die Digitalisierung in fast alle Lebensbereiche. Profiteure dieser sprunghaften Entwicklung sind die Big-Tech-Konzerne der USA. Die USA selbst sind auf das beschleunigte Vorantreiben der Digitalisierung existenziell angewiesen, wenn sie mit ihrem Hauptkonkurrenten China mithalten können wollen. Was sich nun in schnellen Schritten im Westen an Durchdigitalisierung entwickelt, ist im Reich der Mitte seit geraumer Zeit schon Standard. Nun vollzieht sich vor unseren Augen ein Hightech-Wettrüsten zwischen dem Westen und China. Da beide Systeme die Tendenz haben, einander auszuschließen, sehen sich die restlichen Staaten und Regionalmächte gezwungen, sich zwischen einem dieser beiden Systeme zu entscheiden. Exklusivabdruck aus „Endspiel des Kapitalismus: Wie die Konzerne die Macht übernahmen und wie wir sie uns zurückholen“. Mehr …

26.05.2022:

25.05.2022: Der Westen und Russland: Das Ziel ist ein Regime Change in Moskau. Die mediale Propaganda gegen Russlands Regierung und den russischen Präsidenten Wladimir Putin erreicht derzeit wieder Warpgeschwindigkeit. Die Ukraine spielt dabei eine entscheidende Rolle. Denn der dort geführte Stellvertreterkrieg dient dem Westen als Katalysator für einen Regime-Change in Moskau. Im Oktober 2014 brüstete sich der damalige US-Vizepräsident Joseph Biden in einem Vortrag an der Harvard Kennedy School in Cambridge/Massachusetts mit den Worten: „Wir haben Putin vor die einfache Wahl gestellt: „Respektieren Sie die Souveränität der Ukraine oder Sie werden sich zunehmenden Konsequenzen gegenübersehen.“ Zu dieser Zeit war der von den USA lange vorbereitete Staatsstreich in Kiew – unter Missachtung der Souveränität der Ukraine – bereits vollzogen, der Bürgerkrieg in der Ostukraine hatte begonnen und US-Präsident Barack Obama nötigte die führenden europäischen Politiker, Russland mit harten Sanktionen zu belegen. Mehr …

Food prices continued their two-year-long upward trajectory (english). The war in Ukraine brought a major shock to global food markets. The World Bank’s Food Commodity Price Index, which reached a record high in nominal terms during March-April 2022, is up 15% over the previous two months and more than 80% higher than two years ago.  Wheat and several edible oils led the surge (Ukraine and Russia are important exporters of these commodities). The Ukraine shock added to a broad-based rise in commodity prices that began in mid-2020 with various supply chain constraints and surging demand. Food prices are expected to rise about 20% this year before easing in 2023. Risks to outlook include further supply disruptions, higher input costs, and policy restrictions. More …

EU macht Hitler „UND“ Stalin für den Zweiten Weltkrieg verantwortlich! Zwischen der EU, Polen und Russland ist ein Streit über den 2. Weltkrieg entbrannt! Und auch die USA mischen mit! Dabei kommt die offizielle Geschichtsschreibung ins Wanken!  Am 17. September 1939, kurz nach dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen, marschierte die Rote Armee in dem Land ein. Grundlage war der im August 1939 geschlossene Molotow-Ribbentrop-Pakt, ein Nichtangriffspakt zwischen dem Dritten Reich und der Sowjetunion, der auch als Hitler-Stalin-Pakt bekannt wurde. In geheimen Zusatzprotokollen wurde die Aufteilung Polens unter den beiden Ländern sowie die Annexion der Baltenstaaten durch die Sowjetunion beschlossen.
Mit einer Entschließung des Europaparlaments vom 19. September 2019 „zur Bedeutung des europäischen Geschichtsbewusstseins für die Zukunft Europas“ wird der Molotow-Ribbentrop-Pakt mit seinen Geheimprotokollen als Weichenstellung für den Zweiten Weltkrieg bezeichnet. In diesem Rahmen hätten die „gleichermaßen das Ziel der Welteroberung verfolgenden totalitären Regime Europa in zwei Einflussbereiche“ aufgeteilt. Ganz konkret heißt es in der „Entschließung des Europäischen Parlaments zur Bedeutung des europäischen Geschichtsbewusstseins für die Zukunft Europas (2019/2819(RSP)“ Mehr …

Heiko Schöning zu Affenpocken-Impfstoff: „Es sind die selben Verbrecher!“ „Der Impfstoff für die Affenpocken wird von der gleichen hochkriminellen Firma hergestellt, die auch das Monopol auf den Anthrax-Impfstoff und den Covid19-Impfstoff hatte!“ Der Analyst, Autor und Arzt Heiko Schöning erklärt in diesem exklusiven AUF1-Interview mit Stefan Magnet, dass die augenscheinlichen Parallelen nicht zufällig sind und die Panik um die Affenpocken mutmaßlich von den selben Verbrechern geplant wurde. Bei der Herstellung der Impfstoffe, ob zu Corona oder zu den Affenpocken, taucht immer wieder ein Name auf: Der Konzern „Emergent BioSolutions“. Heiko Schöning hat auch in seinem Buch dargelegt, dass genau diese Firma in schwere Verbrechen verwickelt ist. Mehr …

Völkerhassende “Mafia” unterdrückt große Erkenntnisse (1.Teil). Die Hintermänner von Big-Pharma verhindern das Wissen im Volk um heilbringende Erkenntnisse, die ihrem Geschäft mit den Krankheiten schaden könnten, und fördern alles, was dem Menschen schädlich ist. Sie verkünden, die Menschheit verkleinern und dabei die „weiße“ Rasse auslöschen zu wollen. Ihre „hy-briden Mordwaffen“ („Furor Teutonicus“) werden nicht nur in der „Medizin“ angewendet, sondern lauern in jedem Supermarkt und in allen Lebensmitteln. So gut wie alle industriell produzierten Lebensmittel sind kontaminiert und genetisch manipuliert. Wie jeder Durchblickende klar erkennt, so auch „Furor Teutonicus“: Wir befinden uns mitten im hybriden Krieg gegen die Menschheit! Mehr …
Völkerhassende “Mafia” unterdrückt große Erkenntnisse – 2. Teil.
  Dr. Ryke Geerd Hamer entdeckte die seelischen Zusammenhänge, die zur Bildung von Krebs führen können:Ein plötzliches unerwartetes Schreckerlebnis löst einen seelischen „Konflikt“ aus, den der Körper u.U. mit Krebs beantwortet. Das Gehirn-CT zeigt dann ein kleines rundes Gebilde an einer Stelle, die mit dem vom Krebs betroffenen Organ in Verbindung steht. Die Heilung geschieht über die Lösung des Konfliktes. Mehr …

24.05.2022:

23.05.2022:  IWF-Chefin: Weltwirtschaft in schlechtester Verfassung seit dem Zweiten Weltkrieg. Während ihrer Ansprache auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos wies die Chefin des IWF darauf hin, dass die globale Wirtschaft vor einer enormen Prüfung stehe. Die Welt sei mit einem möglichen Zusammentreffen mehrerer Katastrophen konfrontiert. Mehr …

UN-Sicherheitsrat warnt: Weltweite Weizenvorräte könnten in zehn Wochen aufgebraucht sein. Eine Expertin für Ernährungssicherheit hat vor dem UN-Sicherheitsrat davor gewarnt, dass die weltweiten Weizenvorräte bereits in zehn Wochen aufgebraucht sein könnten. Die Gründe hierfür seien vielseitig: Dürreperioden, der Klimawandel sowie der Krieg in der Ukraine trieben den Prozess demnach weiter voran. Mehr …

WEF-Gründer Schwab: "Die Zukunft geschieht nicht einfach so, die Zukunft wird von uns gestaltet". Der Gründer und Geschäftsführende Vorsitzender des Weltwirtschaftsforums (WEF) Klaus Schwab sagte am Montag, dass der Ukraine-Krieg sowie der Klimawandel und die Weltwirtschaft die Hauptthemen des WEF-Treffens in Davos seien. In seiner Begrüßungsrede erklärte er, dass "dieser Krieg wirklich ein Wendepunkt in der Geschichte ist und unsere politische und wirtschaftliche Landschaft in den kommenden Jahren neu gestalten wird". Zudem stehe die Welt "am Ende der schwersten Gesundheitskatastrophe der letzten hundert Jahre – COVID-19". Schwab sagte zudem, dass man sich dringend mit dem Klimawandel und dem Schutz der Natur befassen müsse und fügte hinzu: "Die Zukunft geschieht nicht einfach so. Die Zukunft wird von uns gestaltet." Video … Vgl hierzu WEF

22.05.2022: Die Neue Weltordnung zieht an… Schritt für Schritt geht sie voran… solange sie noch kann… Mehr … Neue Weltordnung NWO

"Russiagate". Hillary Clinton der Lüge überführt, aber die deutschen Medien schweigen. Ein Mitarbeiter von Hillary Clintons Wahlkampfstab hat vor Gericht gestanden, dass Hillary Clinton persönlich zugestimmt hat, "Russiagate" zu konstruieren. Aber deutschen Medien ist das keine Schlagzeile wert. Der Anti-Spiegel berichtet seit Jahren, dass „Russiagate“ eine Erfindung von Hillary Clintons Wahlkampfstab gewesen ist. Allerdings finden die deutschen „Qualitätsmedien“ das nicht erwähnenswert. Nun hat ein weiterer Mitarbeiter von Clintons damaligem Stab das vor Gericht eingestanden, wie amerikanische Medien melden. Dass diese Meldung in den deutschen „Qualitätsmedien“ keine Schlagzeilen produziert, obwohl sie ihre Leser jahrelang mit den frei erfundenen Lügen von Hillary Clinton und den US-Demokraten über „Russiagate“ und Donald Trumps angebliche Verbindungen zu Russland in Atem gehalten haben, ist nicht verwunderlich. Es zeigt nur einmal mehr, dass es ihnen nicht um objektive und kritische Berichterstattung geht, sondern nur darum die deutschen Leser in die gewollte Richtung zu beeinflussen. Informationen, die dem gewollten Narrativ widersprechen, werden den Deutschen dabei verschwiegen. Mehr …

21.05.2022:  Untersuchungskommission: US-Biolabore in der Ukraine arbeiteten an Ebola- und Pocken-Erregern. In illegalen US-Biolaboratorien in der Ukraine habe man an Ebola- und Pocken-Erregern geforscht, so die Co-Vorsitzende des russischen Parlamentsausschusses. Die Ukraine habe sich somit zu einer der US-Werkstätten für die Herstellung bakteriologischer Waffen entwickelt. Am 20. Mai legte eine Untersuchungskommission des russischen Parlaments, die Dokumente über die Arbeit von US-Biolaboratorien in der Ukraine sichtet und analysiert, neue Daten vor. Insbesondere wurde bekannt gegeben, dass die USA laut den erhaltenen Unterlagen an der Forschung von Ebola- und Pocken-Erregern in den Laboratorien in der Ukraine beteiligt waren. Es bestätige also, dass die USA auch an Viren und Erreger interessiert waren, die endemisch für die Ukraine untypisch sind. Irina Jarowaja, die Ko-Vorsitzende der Untersuchungskommission, hebt hervor: "Wir sehen die Ukraine als einen der Standorte des großen militärisch-biologischen Programms zur Herstellung bakteriologischer Waffen, das von den Vereinigten Staaten von Amerika durchgeführt wird. Diese Schlussfolgerung ziehen wir aus den von der Kommission gesammelten Dokumenten, die heute im Rahmen der Präsentation unseres biomedizinischen Teams vorgestellt wurden." Mehr …

20.05.2022: WHO beruft Notfall-Expertentagung wegen Ausbruch von Affenpocken ein. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beruft eine Dringlichkeitssitzung von Experten ein, um über einen Ausbruch von Affenpocken zu beraten. Dies berichtet The Telegraph. Bisher wurden Fälle des Virus in mindestens acht Ländern festgestellt. Die Weltgesundheitsorganisation beruft eine Dringlichkeitssitzung von Experten ein, um einen Ausbruch von Affenpocken zu erörtern. Dies berichtet die britische Zeitung The Telegraph unter Berufung auf eigene Informationskanäle. In dem Artikel heißt es, die Hauptthemen des Treffens werden die Übertragungswege, die Prävalenz unter Homo- und Bisexuellen sowie die Impfstoffsituation sein. Bereits in mehreren Ländern wurden Affenpocken-Fälle aufgezeichnet, darunter in Großbritannien, Spanien, Belgien, Frankreich, Schweden, Italien, Australien und Kanada. In Spanien stieg die Zahl der Fälle auf 30 (fast alle Betroffenen sind homosexuelle Männer). Unterdessen wird in den Nachbarländern befürchtet, dass sich die Krankheit weiter ausbreitet. Affenpocken sind eine seltene Virusinfektion, die auch von Mensch zu Mensch übertragen werden kann. In der Regel handelt es sich um eine leichte Erkrankung, von der sich die meisten Menschen innerhalb weniger Wochen erholen. Doch bei einigen Menschen können Komplikationen auftreten. Fachleute betonen, dass Affenpocken nicht als sexuell übertragbare Infektion gelten, sondern durch engen Kontakt mit einer infizierten Person übertragen werden können. Mehr …

Nach Affenpocken ein Planspiel mit Leopard-Pocken – G7-Gesundheitsminister simulieren neue Pandemie. Das jüngste Pandemie-Planspiel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Gesundheitsminister der G7-Staaten gilt einem Pocken-Ausbruch im Jahre 2023. Dabei sind "Jugendliche von den 'Leopard-Pocken' unverhältnismäßig stark betroffen – sterben häufig daran", so das Szenario. Gastgeber für die Tagung ist Karl Lauterbach in Berlin. Der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) ist für zwei Tage Gastgeber des Treffens der Gesundheitsminister der G7-Staaten. Mit dem Szenario "Leopard-Pocken" soll auf der Tagung der Ausbruch einer Pandemie simuliert werden. In einem hierzu veröffentlichten Text heißt es: "Am Donnerstag treffen sich die sieben Minister bei Gesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD) in Berlin und spielen den Ablauf einer Pocken-Pandemie im Jahr 2023 durch." Karl Lauterbach formulierte es in einer  Presskonferenz am 18. Mai so: "Meine Kollegen und ich werben dafür, dass wir einen Pandemie-Pakt schließen, dieser Pandemie-Pakt soll künftige Ausbrüche schneller erkennen und effektiver darauf reagieren können." Mehr …

Wo sind wir, was erwartet uns in Europa und in Deutschland? Die USA gelten als „Garant für Demokratie und Menschenrechte“. Doch für „Werte“ einzutreten, ist nur die eine Seite der Medaille. Auf der anderen steht eine brutale Machtpolitik. „Die USA gehen über Leichen, um ihren Weltmachtstatus zu behaupten“ – erklärt der Schriftsteller Wolfgang Bittner im Interview. Bittner weiter: Die Entwicklung in Europa sei beängstigend und existenzgefährdend. Das gesellschaftliche Leben hier ersticke unter einer „verbrecherischen Politik“. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass es um Leben und Tod geht. In der Ukraine herrscht ein von den USA seit Jahren systematisch herbeigeführter Stellvertreterkrieg mit Russland, in dem das Land zerrieben wird. Sollte die NATO in diesen Krieg hineingezogen werden, wird nicht nur Europa ein atomar verseuchtes Trümmerfeld. Aber auch bei einer lokalen Begrenzung des Konflikts werden die Folgen enorm sein. Der Krieg kostet Unsummen. Hinzu kommen die Auswirkungen der Sanktionen, die sowohl die Russische Föderation als auch Westeuropa treffen, insbesondere Deutschland als Exportland.
Es fehlt schon jetzt sowohl an Nahrungsmitteln als auch an Rohstoffen für die Industrie. Die armen Menschen werden noch ärmer werden, und auch der Mittelstand ist stark betroffen. Die Inflation wird steigen, die Regierungen werden die Digitalisierung, die Überwachung und Registrierung der Bevölkerung vorantreiben, es wird immer stärkere Eingriffe in die Persönlichkeits- und Bürgerrechte der Menschen geben. Was geschieht und sich weiter anbahnt, ist unverantwortlich. Der Krieg tobt eigentlich seit Jahren auf unserer Bühne, die wir Europa nennen. Wer will diesen „plötzlich“ auftauchenden Krieg? Sie schreiben wirklich seit Langem, dass die amerikanische Regierung und amerikanische Oligarchen an einem solchen Konflikt besonderes Interesse haben. Warum? Was ist ihr Ziel? Wo führt es hin? Bereits 1999 fand in Europa ein Krieg statt, der die Zergliederung Jugoslawiens zur Folge hatte: eine typische Vorgehensweise der USA, die unter dem Motto „Teile und herrsche“ nach Kriegen zerstückelte Länder zurücklassen. Mehr …

18.05.2022: Elon Musk ist nicht der Superheld der Redefreiheit, den wir gern hätten. Der Aufkauf von Twitter durch Elon Musk hat bei den Liberalen Entsetzen ausgelöst, bei den Konservativen Begeisterung und die Debatte über Zensur in den sozialen Medien ins Rampenlicht gerückt. Die Geschäfte von Musk mit der US-Regierung und seine Bestrebungen im Bereich des Transhumanismus dürfen dabei nicht unbeachtet bleiben. Mehr …

Der Mann, der die Welt vor einem Atomkrieg rettete. Teil 1. Vor genau fünf Jahren starb der russische Oberstleutnant Stanislaw Petrow unbemerkt von der Öffentlichkeit in einem Plattenbau. Der Raketenalarm in der Nacht auf den 26. September 1983. Im Herbst 1983 stand die Welt infolge eines Raketenalarms im sowjetischen Raketenabwehrzentrum unmittelbar vor einem Atomkrieg. Der diensthabende Offizier Stanislaw Petrow behielt die Nerven. Am 19.05.2017 starb er einsam in seiner Plattenbauwohnung bei Moskau. Nach jener dramatischen Nacht dauerte es fast zehn Jahre, bis die Nachricht von seiner Millionen Menschenleben rettenden Nicht-Tat allmählich in die Welt sickerte. Und dann dauerte es nochmals Jahre, bis er langsam wenigstens einen Bruchteil der Anerkennung erhielt, die er verdient: Der ehemalige Oberstleutnant der Sowjetarmee Stanislaw Petrow hatte im Herbst 1983 durch eine einsame mutige Entscheidung sehr wahrscheinlich einen Dritten Weltkrieg verhindert und damit das Leben von Millionen, gar Milliarden Menschen gerettet. Mitten im kältesten Kalten Krieg. Mehr …

17.05.2022: 𝗦𝗜𝗧𝗨𝗔𝗧𝗜𝗢𝗡𝗦𝗔𝗡𝗔𝗟𝗬𝗦𝗘  

Australische Forscherin sieht ein Enzym als Ursache für plötzlichen Kindstod an. Es ist eine Horrorvision für alle Eltern: gesunde Babys, die plötzlich im Schlaf sterben. Bis jetzt konnte man über die Ursachen des sogenannten "plötzlichen Kindstods" nur spekulieren. Eine australische Forscherin ist der Aufklärung nun ein großes Stück nähergekommen. Bewegende Geschichte hinter dem Forschungserfolg. Bei 60 dieser noch vorhandenen Blutproben von später verstorbenen Kindern aus dem Kinderkrankenhaus Westmead in Sydney stellten die Forscher fest, dass ein Enzym mit dem Namen Butyrylcholinesterase (BChE) bei den verstorbenen Kindern viel weniger aktiv war als im Blut von Kindern, die wegen einer anderen Ursache in demselben Zeitraum starben und auch im Vergleich mit Neugeborenen, die nicht starben. Das Enzym ist wichtig für die Kommunikation im Gehirn – wenn ein Mangel vorliegt, könne das den Erregungsweg zwischen Atmung und Schlaf beeinflussen, so die Forscher. Das Kind schreckt nicht auf, wenn es im Schlaf aufhört zu atmen. Die Leiterin der Forschungsgruppe, Carmel Therese Harrington, hatte vor 29 Jahren selbst ihren Sohn durch plötzlichen Kindstod verloren. Dem australischen Sender ABC sagte sie: "Sie sagten nur, es sei eine Tragödie. Aber es war eine Tragödie, die nicht gut zu meinem wissenschaftlichen Gehirn passte." Seitdem habe sie daran gearbeitet, die Ursache des plötzlichen Kindstods zu finden. Die aktuelle Studie wurde über eine Crowdfunding-Kampagne finanziert. Laut den Forschern macht die Studie es möglich, Säuglinge mit SIDS-Risiko rechtzeitig zu erkennen. So seien nun beispielsweise spezielle Screening-Tests möglich. Die Entdeckung der Forscher sei auch für Eltern wichtig, die bereits Kinder durch SIDS verloren haben, erklärte Harrington. Denn, so die Forscherin: "Diese Familien können jetzt mit dem Wissen leben, dass es nicht ihre Schuld war." Mehr …

16.05.2022: Podcast 2022-20 – Katalysator der globalen Umgestaltung  

14.05.2022: „Wirtschaft AUF1“: Reißt die Inflation den Euro in den Abgrund? Bernhard Riegler geht in unserem Wirtschaftsmagazin diesmal der Frage nach, ob der Euro noch zu retten ist oder ob die Gemeinschaftswährung die EU in den Abgrund reißen wird. Schon vor der Einführung des Einheitsgeldes gab es viele Kritiker. Sowohl patriotische Politiker als auch Wirtschafswissenschaftler haben erklärt, dass das nicht gut gehen kann. Denn bei der Schaffung des Euro standen weniger ökonomische Argumente, denn politisches Wunschdenken im Vordergrund. Und alle Prognosen sind eingetreten. Manche würden sogar sagen, dass es schlimmer ist, als vorausgesagt wurde. Der rasante Anstieg der Inflation und die mögliche Zurückstufung des Euros auf Ramsch-Niveau, überraschen die Kritiker von damals nicht. Zu diesem Thema haben wir auch den bekannten Buchautor und Wirtschaftsexperten Günter Hannich, der als „Crash-Investor“ bekannt ist. Video und mehr …   - Siehe hierzu auch Enteignung

13.05.2022: Statement by Permanent Representative Vassily Nebenzia at UN Security Council briefing on biological laboratories in Ukraine (agenda item "Threats to international peace and security" – engish). Colleagues, It is the third meeting of the Security Council on military biological activities in Ukraine that convenes upon Russia’s request. Let me explain why. More …

12.05.2022: Inszenierte Energiekrise im Westen und in China tauchen plötzlich vergessene Technologien auf! Es gibt viele Technologien, die das Potenzial hätten, die Welt positiv zu verändern und es dennoch nie auf den Markt geschafft haben. Ein spektakuläres Beispiel ist die VZ-1 Pawnee von Hiller Aviation und wenn man bedenkt, dass das futuristische Fluggerät tatsächlich aus dem Jahr 1955 stammt, fragt man sich, warum wir heute – also rund 70 Jahre später – immer noch auf Rädern unterwegs sind. Mehr

Fluggesellschaften spielen russisches Roulette mit dem Leben der Passagiere. Nachdem zahlreiche Piloten Herzinfarkte erlitten haben, die vermutlich eine direkte Folge des Impfstoffmandats sind, ist Alarmstufe gelb angesagt. Der Kapitän der American Airlines, Robert Snow, flog einen Airbus 231 mit 200 Passagieren an Bord. Der ansonsten gesunde Snow erlitt sechs Minuten nach der Landung einen plötzlichen Herzanfall. Snow sagte, er habe davon geträumt, seiner Tochter eines Tages das Fliegen beizubringen, wird aber wahrscheinlich nie wieder fliegen. Die US Freedom Flyers sind eine Gruppe von Freiwilligen aus dem Transportsektor, die sich für die Abschaffung der Impfpflicht einsetzen. Sie warnen die Regierung davor, dass eine Tragödie bevorstehen könnte, weil die FAA unter Bidens Anleitung zunächst Impfungen vorgeschrieben hat. Die Gruppe möchte, dass alle geimpften Piloten durch EKGs und MRTs medizinisch untersucht werden, um Blutgerinnungsprobleme auszuschließen. Sobald ein Pilot seine FAA-ärztliche Zulassung verliert, ist seine Karriere beendet. United Airlines hat sogar ein Handbuch zur „Pilotenunfähigkeit“ herausgegeben und Piloten und Co-Piloten aufgefordert, Zwischenfälle zu melden. Derzeit dürfen Piloten 48 Stunden nach Erhalt des Impfstoffs nicht fliegen. Die Nebenwirkungen könnten jedoch viel später auftreten, und niemand untersucht ernsthaft, warum die Piloten krank werden. „Es ist so einfach, wie aufzustehen und NEIN zu sagen! Wenn wir uns zusammentun, sind wir eine unaufhaltsame Kraft“, sagten die US Freedom Flyers. Mehr …

11.05.2022:

10.05.2022: ELON MUSK: "Geburtenrate könnte größte Bedrohung für Zukunft unserer Zivilisation sein" | WELT Thema. Er berichtet von den geheimen Projekten die im Mainstream nicht erwähnt werden …. zudem lässt sich erkennen wie er denkt und wofür er steht …Video  und mehr …

07.05.2022: Klima-, Covid- oder Diktatur-Hysterie? Von Prof. Werner Kirstein. Vor allem die GRÜNEN standen vor einem Problem: Sie wussten noch nichts von den angeblich hohen CO 2 -Emissionen bei der Zementherstellung, wollten aber auch nicht die vermutete gefährliche Radioaktivität der Atomkraftwerke. Beide Alternativen passten nicht in die grüne Ideologie. Schließlich entschieden sich die „Fundis“ bei den Grünen für Wind- und Sonnenenergie. Zu dumm eigentlich, dass auch hier beim Bau der Anlagen (Türme und Fundamente) viel Zement verarbeitet wird. Außerdem sind diese „alternativen“ Energie-Techniken extrem wetterabhängig, also untauglich für den Bereich der wichtigen elektrischen Grundlast-Versorgung. Es fehlte und fehlt offenbar immer noch an Fachwissen und gesundem Menschenverstand. Das ist typisch, wenn man ideologisch aus einem Bauchgefühl reagiert und nicht mit Wissen, sondern nach Glaubensvorstellungen urteilt. Dazu passt das Zitat von Prof. Dr. Dr.-Ing. Ernst Stuhlinger, NASA: „Der Weg zum Glauben ist kurz und bequem, der Weg zum Wissen lang und steinig.“ Wer nichts weiß, wird immer den bequemeren Weg wählen. Die GRÜNEN hatten sich als erste Partei auf eine vom Menschen verursachte Erderwärmung fixiert. Dabei wurden und werden belastbare wissenschaftliche Erkenntnisse und Methoden nicht akzeptiert, die grünen technischen Laien agieren nur mit flüchtig angelesenen Schlagworten. Da grüne Politiker immer wieder durch mangelnde Bildung auffallen, wundert es wohl niemanden, wenn dieses Thema in dem Buch von Hans Hofmann-Reinecke aufgegriffen wird: (2020). Mit der Allgemeinbildung vieler deutscher Politiker ist es eben nicht weit her. Eklatante Fehlgriffe und Ahnungslosigkeit, vor allem grüner Politiker, werden mittels Fakten entlarvt. In weiteren Kapiteln dieses Buches zeigt Kirstein die fast unglaublich falschen Interpretationen und falschen Aussagen der Politiker zum Thema Virus-Hysterie. Der Politiker präsentiert sich gerne als „Gutmensch“. der alles besser weiß und „nur das Gute“ für das Volk will. (Kap. 6) Unglaublich wie versucht wird, die Menschen zu verdummen. Aber nicht nur Dummheit und Unwissenheit zeichnet die Politiker aus, sondern auch gezielte Absichten und versteckte politische Ziele werden offenkundig. Mehr …

06.05.2022: Moskaus indiskreter Blick Richtung Alaska. Die russische Führung denkt immer noch in den historischen Kategorien von Imperialismus und Kolonialismus. Nirgends sind sich Russland und die USA geographisch näher als im Nordpazifik. Zwischen dem flächenmässig grössten US-Bundesstaat Alaska und Sibirien liegt nur die 85 Kilometer breite Beringstrasse. Die amerikanisch-russische Staatsgrenze verläuft mitten durch die Diodemes-Inselgruppe; die zu Russland gehörende Grosse Diodemes-Insel (Ratmanow-Insel) und die zu den USA gehörende Kleine Diodemes-Insel liegen gerade mal vier Kilometer auseinander. Nicht nur geographisch stossen die beiden Weltmächte in Alaska aufeinander, auch historisch überlagern sich in dieser rauen Weltgegend russische und amerikanische Interessen. Im 18. Jahrhundert kolonisierte Russland Alaska. Aus verschiedenen Gründen verlor Russland das Interesse an diesem Territorium. 1867 kauften die USA dem Zaren das Territorium für 7,2 Millionen Dollar (heutiger Gegenwert rund 130 Millionen Dollar) ab; es handelt sich um einen der billigsten Landkäufe der Geschichte.
Alaska als Entschädigung für Russland. Im vergangenen März forderte Oleg Matveychev, ein Berater von Präsident Wladimir Putin und Duma-Abgeordneter, unter anderem die Rückgabe Alaskas an Russland, dies wegen der gegen Moskau verhängten westlichen Sanktionen. Mehr …

Big Pharma will die gesamte Lebensmittelversorgung kontrollieren. Monsanto-Bayer und Bill Gates machen gemeinsame Sache. In den 1990er Jahren inspirierte der verheerende Angriff der Monsanto Corporation auf die Landwirte, ihre gentechnisch veränderten Frankenfoods und ihre neurotoxischen Pestizide die Menschen dazu, die Regierung dazu zu bringen, Zertifizierungsstandards für Lebensmittel zu erlassen. Doch dank Big Pharma, Bill Gates und der Gehirnwäsche durch die Popkultur ist Monsanto immer noch stark und bereit, mit Hilfe der gleichen mächtigen Familien und Stiftungen, die bereits das Geld und die Energie kontrollieren, die vollständige Kontrolle über Ihre Lebensmittelversorgung zu übernehmen. Ihre Pläne dazu sind in einem kürzlich bei Corey’s Digs (siehe unten 27.04.2022) veröffentlichten Bericht umfassend dargelegt. Die vertikale Indoor-Farming-Industrie, eine hochinnovative und effiziente Methode, wird von Bill Gates finanziert und vom Weltwirtschaftsforum als Ersatz für die konventionelle Landwirtschaft im Freien gefördert.
Aerofarms ist der Branchenführer im Bereich der vertikalen Landwirtschaft und hat auch das erste gentechnisch veränderte CRISPR-Produkt mitentwickelt
und mit dem NIH zusammengearbeitet, um Proteine für die tödlichen COVID-Vaxxine zu produzieren. Aerofarms macht deutlich, dass sie keine konventionellen Gärtner sind. Es geht ihnen um synthetische Lebensmittel, was eindeutig der Trend in dieser wachsenden Branche ist. Monsanto stellt speziell zugeschnittenes gentechnisch verändertes Saatgut für diese vertikalen Farmen her, und die Universität von Kalifornien entwickelt ein auf Pflanzen basierendes mRNA-Vaxxin, das die Farmen in Salatköpfen anbauen können, die zufälligerweise die Hauptkultur dieser neuen Farmen sind. Diese GVO-Farmen liefern bereits Lebensmittel an große Verkaufsstellen wie Kroger, Walmart und Whole Foods und expandieren massiv. Und es sind nicht nur Frischprodukte, die gentechnisch verändert werden. Die USDA und die FDA haben bereits gentechnische Veränderungen an Schweinen, Lachsen und Rindern genehmigt. Und sie haben synthetisches, im Labor gezüchtetes Fleisch zugelassen. Das Good Food Institute von Bill Gates plant, die Fleischproduktion mit Unterstützung des USDA in Höhe von 10 Millionen Dollar neu zu konzipieren. Aber um ihre Big-Pharma-Lebensmittelversorgung zum neuen amerikanischen Modell zu machen, brauchen sie eine große Krise. Mehr …

05.05.2022: Platzhalter

04.05.2022:  Oberst a.D. Richard Black: Die USA führen die Welt in den Atomkrieg – Er bringt die wahren Fakten in einen Zusammenhang und erstellt eine Analyse die man verstehen muss um das Kriegsgeschehen zu verstehen - Video…

MORDKOMPLOTT JÖRG HAIDER: Einsamer Kampf gegen den „europäischen Zentralstaat!“ In seinem Buch Freiheit, die ich meine – Das Ende des Proporzstaates, Plädoyer für die Dritte Republik schrieb Jörg Haider bereits 1993 was er von der (damaligen) europäischen Politik hielt: „Die auf dem Boden der Aufklärung gewachsenen, für Europa prägenden Ideen und Gesellschaftssysteme sind überholt, am Ende oder überhaupt gescheitert. Das gilt für den Sozialismus ebenso wie für den Liberalismus in seiner heutigen Ausprägung … Es geht dabei immer wieder darum, einen Weg zu finden, die größtmöglichste Freiheit für alle Menschen zu garantieren und dafür zu sorgen, dass die Menschenwürde gewahrt bleibt.“ Und weiter: „Die klassischen Ideologien haben ausgedient. Der Versuch, perfekte Gesellschaftssysteme zu errichten und ideologische Dogmen durchzusetzen, ist nach den bitteren Erfahrungen der Geschichte des 20. Jahrhunderts gescheitert … Freiheit ist das einzige Regulativ, um totalitäre Ideen zu entschärfen. Deshalb ist es auch sinnvoller, einem System unvollendeter Freiheit zu vertrauen, als sich in einem System vollendeter Unfreiheit wieder zu finden.“ In Bezug auf den Sozialismus schrieb Haider: „Es ist notwendig, einen deutlichen Trennungsstrich zum Sozialismus in seinen verschiedenen Spielarten zu sehen. Seine Verheißung von sozialer Gerechtigkeit als Grundlage persönlicher Freiheit ist im bürokratischen Zentralismus der realen Wohlfahrtsstaaten als Trugbild entlarvt worden.“ Und in Hinblick auf die damalige EG (Europäische Gemeinschaft als Vorgänger und einer der drei Säulen der Europäischen Union/d.A.): „Ein Europa der Bürokraten und Konzerne will die Rechnung ohne die Bürger machen!“ Mehr …

03.05.2022: Platzhalter

02.05.2022:  Lawrow: NATO und EU haben akzeptiert, dass "ihr Hausherr in Washington sitzt". Der russische Außenminister Sergei Lawrow hat in einem Interview das oft in den westlichen Medien kolportierte Ende des russischen Militäreinsatzes in der Ukraine am 9. Mai kommentiert. Zudem sprach er über die Ausbildung "neonazistischer Unterabteilungen" seitens westlicher Länder. Moskau werde sich für seine Militäroperation in der Ukraine keinen künstlichen Zeitrahmen setzen, um diese bis zum Jahrestag des Sieges über Nazideutschland am 9. Mai zu beenden, sagte der russische Außenminister Sergei Lawrow in einem Interview mit dem italienischen Fernsehsender Mediaset. Lawrow erklärte: "Unsere Truppen werden ihre Handlungen nicht künstlich an irgendeinem bestimmten Datum festmachen, auch nicht am Tag des Sieges." Mehr …

Droht jetzt der Atomkrieg? Finnland beschließt NATO-Beitritt im Mai: Russland droht mit “ernsten Konsequenzen”. Nach jahrzehntelanger Neutralität wird Finnland am 12. Mai beschließen, einen Antrag auf NATO-Mitgliedschaft zu stellen, berichtet Reuters unter Berufung auf die finnische Zeitung Iltalehti. Am Montag erklärte auch die schwedische Außenministerin Ann Linde, Finnland sei sich seines Beitritts zum zwischenstaatlichen Militärblock “fast sicher”. Auch Schweden will der NATO beitreten. Von Seiten Russlands heißt es, man werde im Falle des Beitritts dieser Länder die Verteidigung in der Ostseeregion verstärken. Die westlichen Polit-Marionetten drehen also munter weiter an der Eskalationsschraube. Dass im Falle einer militärischen Eskalation ein Atomkrieg drohen könnte, scheinen die Entscheidungsträger nicht zu verstehen oder in Kauf zu nehmen. Mehr …

Leihmutterschaft – wenn Kinder zur Ware werden. Gehäuft bei gleichgeschlechtlichen Verbindungen tritt mehr denn je das Bedürfnis auf, als Familie zu leben. Das ganz natürliche Verlangen nach einem Kind wird stark, was sich jedoch nicht auf natürlichem Wege einstellen kann. Dieser Umstand führte dazu, dass sich ein florierender Markt für Reproduktionskliniken mit sog. „Leihmüttern“ die Kinder gebären, erschließen konnten. Diese Kliniken verdienen sich eine goldene Nase. Die Kindlein werden zur „Ware“ degradiert und die Nachfrage zum Menschenhandel ist groß. Video und mehr …

01.05.2022:  Das Recht und der Krieg. Das Völkerrecht ist eine umstrittene Disziplin, aber jedenfalls eine zivilisatorische Errungenschaft, die das internationale Zusammenleben gestalten soll. In diesen Wochen zerfällt ein Gerüst von Normen und Staatenpraxis. Wer sich hauptberuflich mit dem Völkerrecht beschäftigt, wird von juristischen Kollegen meist müde belächelt, denn in ihren Augen handelt es sich um keine "echte juristische Disziplin".  Es fehlt dem Völkerrecht genau das, was die Norm vom moralischen Gebot unterscheidet: es durchzusetzen. Geschaffen wurden Institutionen wie der Völkerbund nach dem Ersten Weltkrieg, der viel zur rechtlichen Lösung politischer Konflikte leistete, aber den nächsten Krieg nicht verhinderte, bis zur großen "UNO-Familie" und den vielen Regionalorganisationen. Im Frühjahr 2022 dominiert eine bedrückende Sprachlosigkeit das Weltgeschehen. Die Diplomatie bedarf des Völkerrechts wie auch umgekehrt dieses Recht zu seiner Durchsetzung diplomatisches Handwerk erfordert.
Als ich vor rund 20 Jahren an einer US-Universität in Wien eine Einführungsvorlesung abhielt, nannte ich den Kurs mit leiser Ironie "Whatever remains of international law" (was immer vom internationalen Recht noch übrig ist). Denn angesichts des Krieges gegen den Terrorismus, der Irak-Invasion 2003 und der damaligen massiven Verletzungen der UNO-Charta sowie der Anerkennung des Kosovo und vieler anderer Beispiele hatten die grundlegenden Normen, auf denen zwischenstaatliche Beziehungen seit 1648 beruhen, schweren Schaden genommen. Als Lehrende versuche ich, den jungen Kollegen einen realistischen Blick zu vermitteln, der sich vielleicht wie folgt resümieren lässt: Ja, das Recht ist schwach, aber es ist besser als das Faustrecht. Wir sind daher verpflichtet, im Einklang mit dem Völkerrecht zu handeln, andernfalls enden wir in der Gewalt und sind alle Verlierer. Mehr …

29.04.2022: China ruft "Krisenverursacher" USA zur Aufklärung ihrer biomilitärischen Aktivitäten auf. Im Zuge des russischen Einmarsches in die Ukraine gerieten die in Dutzenden verschiedenen Ländern befindlichen Bio-Forschungslabore der USA in den Fokus der öffentlichen Debatte. Peking fordert eine gründliche Aufklärung. Der Sprecher des chinesischen Verteidigungsministeriums, Tan Kefei, hat am Donnerstag die Vereinigten Staaten als wahre Urheber von Bio-Krisen bezeichnet und Washington dazu aufgerufen, Klarheit bezüglich seiner umstrittenen biomilitärischen Aktivitäten zu schaffen, wie die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Tan betonte, dass biologische Waffen Massenzerstörungswaffen sind und verwies darauf, dass die vor kurzem entdeckten biomilitärischen Aktivitäten der USA einen Verstoß gegen die Biowaffenkonvention darstellen würden, der für Besorgnis in der internationalen Gemeinschaft geführt habe, einschließlich Chinas.
Peking glaube, dass die entdeckten biomilitärischen Aktivitäten eine bedeutende Sicherheitsfrage seien, die die USA aufklären müssen. Mit Verweis auf die Beweise für den Einsatz von Biowaffen durch das US-Militär in den 1950er-Jahren auf der koreanischen Halbinsel, unter anderem im Grenzgebiet der Demokratischen Volksrepublik Korea zu China, bezeichnete der chinesische Sprecher Washington als wahren Verursacher von biologischen Krisen. Den Einsatz von Agent Orange durch das US-Militär während des Vietnamkriegs, der der Bevölkerung und der Umwelt in Vietnam irreversible Schäden zufügte, führte er als weiteres Beispiel an. Die Vereinigten Staaten seien das einzige Land der Welt, das jemals alle Kategorien von Massenvernichtungswaffen, einschließlich nuklearer, chemischer und biologischer Waffen, gegen andere Länder eingesetzt habe, so Tan. Der Sprecher erklärte weiter, dass es eine wachsende Anzahl Fragen gibt, denen man nicht ausweichen könne und wies darauf hin, dass die Vereinigten Staaten selbst zugegeben hätten, 336 Biolabore in 30 Ländern zu betreiben. Mehr … vgl. hierzu Kriegsverbrechen

28.04.2022: Buchempfehlung: Unternehmen Patentraub 1945. Die Geheimgeschichte des größten Technologieraubs aller Zeiten. Mai 1945: Mit dem Sieg über Deutschland kamen auch die modernen Raubritter. Insbesondere die USA beschlagnahmten hunderttausende deutscher Patente, Erfindungen und Gebrauchsmuster. Entschädigungslos. Dieser Raubzug war schon Jahre vorher von Washington generalstabsmäßig geplant. Man wollte zu den Deutschen aufschließen. Denn die waren den Westmächten in Grundlagenforschung und Entwicklung neuer Ideen um Jahre voraus. Dieses Buch beschreibt Vorbereitung, Durchführung und Folgen des größten ›Patentenklaus‹ der Geschichte: Moderne Neuerungen wie Farbfernsehen und Transistortechnik, Raumfahrt und Raketen, Überschallflug und Computer gehen auf deutsche Erfindungen und Entdeckungen zurück. Die US-Wirtschaft machte damit anschließend Milliardengewinne. Mehr …

27.04.2022: Wasserverschwendung und Wassernotstand. Die unten folgenden Dokus zeigen immer wieder ganz deutlich, dass die Verschwendung von Wasser, d.h. der enorme Wasserverbrauch, das unendliche Wachstum mit dem unendlichen Mehrverbrauch und unser Lebensstandard die Ursache der Probleme ist. Trotzdem wird immer wieder das Narrativ „Klimawandel“ / „Klimakrise“ als Ursache angenommen bzw. behauptet. Dies sollte bei den unten stehenden Beiträgen bedacht werden. Sehen Sie zu diesem Thema die folgenden 8 Dokus.
Kampf um Wasser | Durst - Wenn unser Wasser verschwindet 1/3 | SWR Doku  
Mensch gegen Natur | Durst - Wenn unser Wasser verschwindet 2/3 | SWR Doku  
Die letzten Reserven | Durst - Wenn unser Wasser verschwindet 3/3 | SWR Doku  
Kampf um das Trinkwasser – welche Auswirkungen der Klimawandel  (die Wettermanipulation) hat  
Auf dem Trockenen - Der neue Kampf ums Wasser | Doku 
Wie belastet ist unser Trinkwasser? | Die Tricks... SWR

So viel SCHADEN richtet unser Leitungswasser in unserem Körper an...
Wasser der Film (19.11.2016). - Wasser ist mehr als H2O und verfügt über ein Gedächtnis. Dies und mehr im Video

26.04.2022:  Marktanteil der führenden Exportländer von Weizenprodukten weltweit bis 2020/2021. Russland war im Wirtschaftsjahr 2020/21 der führende Exporteur für Weizen und Weizenprodukte weltweit. In diesem Jahr kam Russland auf einen Weltmarktanteil von nahezu 20 Prozent bei den Exporten von Weizen, Mehl und Weizenprodukten. Die sogenannte "Kornkammer Europas" - die Ukraine - kam im Jahr 2020/21 auf einen Weltmarktanteil von 8,5 Prozent. Statistische Übersicht und mehr …

25.04.2022: Geopolitik. Nach Kiew und Ramstein: Was bedeutet die Reisetätigkeit von Austin und Blinken? Die Außen- und Verteidigungsminister der USA sind am Montag überraschend nach Kiew gereist und haben für Dienstag zu einem hochrangigen Treffen in Ramstein geladen. Was könnte das bedeuten? Die Tour nach Kiew hat stattgefunden, aber nur wenig ist davon bekannt geworden, worüber tatsächlich gesprochen wurde. Die Medien bekamen nur die Standardantworten präsentiert. Demnach sei über die Rückkehr der US-Diplomaten nach Kiew und über weitere westliche Militärhilfe gesprochen worden. Ansonsten gab es noch brave Danksagungen von Selensky und die Aussage von Austin, er glaube, die Ukraine werden gegen Russland gewinnen. Dafür hätte niemand nach Kiew fahren müssen, zumal der ukrainische Außenminister erst vor wenigen Tagen in Washington gewesen ist. Es ist nur meine Spekulation, aber ich vermute, dass dort wesentlich heiklere Themen besprochen wurden. Dabei könnte es sich um weitere False-Flag-Operationen handeln, die man Russland in die Schuhe schieben möchte, es könnte aber auch um das Problem der in Mariupol vermutlich eingeschlossenen NATO-Offiziere gegangen sein.
Das Treffen in Ramstein. Dass es bei den Gesprächen um etwas vollkommen anderes gegangen sein dürfte, lässt auch das für den folgenden Tag in Ramstein geplante Treffen vermuten. Die beiden US-Minister haben nämlich sehr spontan zu einem hochrangigen Treffen auf der US-Basis Ramstein geladen, zu dem sich hochrangige Politiker aus 20 Ländern angekündigt haben. Den offiziellen Erklärungen zufolge wurden 40 Länder eingeladen und soll sich um eine Konferenz über die Ukraine handeln, wobei aber weder gemeldet wird, welche Länder zugesagt oder abgesagt haben, noch worum es genau gehen soll. Dass die Konferenz auf der US-Airbase in Ramstein stattfindet, ist jedoch bemerkenswert. In deutschen Medien findet man dazu wenig, und wenn jemand etwas schreibt, ist nichtssagend, wie dieses Beispiel zeigt: „Eine offizielle Begründung über den Ort der Konferenz nannte das Verteidigungsministerium nicht. Dass am Dienstag ausgerechnet in Deutschland über den Umgang mit der ukrainischen Sicherheit diskutiert wird, könnte aber mit einer möglichen Symbolwirkung zu tun haben. Das vermuten zumindest manche Medien. Denn bisher sperrt sich vor allem Deutschland gegen Waffenlieferungen für die Ukraine. Die Konferenz auf deutschem Boden könnte also auch als Einladung für Berlin gesehen werden, sich besonders mit der Thematik zu beschäftigen.“ Mehr …

23.04.2022: Transplantationsgesetz: Recht auf körperliche Unversehrtheit! Zur Volksab-stimmung vom 15. Mai 2022. Am 15. Mai 2022 wird das Schweizer Stimmvolk darüber abstimmen, ob bei der Organspende die erweiterte Widerspruchsregelung eingeführt werden soll. Die neue Gesetzesgrundlage erweist sich als Paradigmenwechsel in den von der Verfassung garantierten Grundrechten. Weitere Hintergründe dazu erfahren Sie in dieser Sendung. Video und mehr …

21.04.2022: Deutschland, die BRD das Deutsche Reich und der Zustand des Waffenstillstands. Deutschland hat keine Friedensverträge mit den Gegnern des Zweiten Weltkriegs. Vor der UN gilt immer noch die Feindstaatenklausel. Wir leben seit 77 Jahren im Zustand des Waffenstillstands. Kanzler Scholz wird von allen Seiten zu Waffenlieferungen an die Ukraine gedrängt. Warum weigert er sich? Ich habe bewusst von Deutschland gesprochen und nicht von der BRD oder dem Deutschen Reich. Obwohl die BRD zwar in vielen Bereichen die Rechtsnachfolge des Deutschen Reichs praktiziert, ist dieser Zustand keineswegs rechtlich gesichert. Das hat Vor- und Nachteile. Die BRD als Staatskonstrukt befindet sich mit niemand im Kriegszustand und so ist es unsinnig, über Friedensverträge zu reden. Anders sieht es aber aus, wenn man die BRD als Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs einordnet. Dann leben wir im Zustand des Waffenstillstands und das ist ein heikler Status. Mit der Russischen Föderation ist der Rechtszustand auch nicht eindeutig. Ist sie nun der Rechtsnachfolger der Sowjetunion mit allen Konsequenzen? Auch das erscheint fragwürdig, denn die Russische Föderation umfasst nicht das gesamte Territorium der Sowjetunion. Welchen Status im Sinn der Rechtsnachfolge haben die ehemaligen Republiken der Sowjetunion, die nicht der Russischen Föderation beigetreten sind? Geht man davon aus, dass weder die BRD noch die Russische Föderation vollwertige Rechtsnachfolger ihrer Vorläufer sind, dann befanden sich beide noch nie im Kriegszustand. Ihr Verhältnis ist so geradezu als „jungfräulich“, unbefleckt, zu sehen. Der völkerrechtliche Status Deutschlands ist seit 77 Jahren ungeklärt. Geht man aber davon aus, dass beide die Rechtsnachfolger ihrer Vorgänger sind, leben wir nach wie vor im Zustand des Waffenstillstands und das hat Konsequenzen. Bricht eine Seite diesen, hat die andere das Recht, die Kampfhandlungen umgehend wieder aufzunehmen, bis hin zur erneuten Besetzung des Feindlands. Man sieht also, wie schwer das Versäumnis sich auswirken kann, dass der völkerrechtliche Status Deutschlands seit 77 Jahren als ungeklärt offen gehalten worden ist. Tatsächlich ist es so, dass sowohl die deutsche Seite als auch die der Westalliierten mit allen Mitteln verhindert hat, einen geklärten Status herzustellen. Wenn auch aus unterschiedlichen Motiven. Mehr …  Siehe hierzu BRD ist eine NGO und Souveränität Deutschlands

16.04.2022: Projekt Looking Glass: Mysteriöse Gruppe warnt vor verhängnisvollen Ereignissen und einem Atomkrieg mit Russland – Pravda TV. Eine bisher unbekannte Gruppe, die sich „The Guardians of Looking Glass“ nennt, veröffentlichte Ende März drei Videos, in denen sie im Detail beschreiben, welche Zukunft abhängig von der Zeitlinie der Menschheit bevorsteht. Die Gruppe weist die Wichtigkeit der Verbreitung der Informationen hin und betont, dass dringender Handlungsbedarf besteht, um das Eintreten weltumspannender verheerender Geschehnisse und eine negative Zeitlinie zu stoppen. Schon in wenigen Tagen, am 18. April, könnte es laut der Urheber der Videos in New York zu einem verheerenden Bombenattentat unter „Falscher Flagge“ kommen. Wie glaubwürdig sind die Informationen und wer steckt hinter der mysteriösen Gruppe? Mehr …

Sacharowa: Berlin lenkt mit Biowaffen-Vorwürfen an Moskau von eigenen Aktivitäten in der Ukraine ab. Im Interview mit RT führt die Sprecherin des russischen Außenministeriums den aktuellen Kenntnisstand Moskaus über die Bioforschungsprogramme der USA und Deutschlands in der Ukraine aus. Beide würden nun versuchen, von ihren Aktivitäten abzulenken. Die bisher entdeckten Fakten hat die russische Seite in der UNO und in anderen internationalen Organisationen veröffentlicht und die US-Behörden aufgefordert, entsprechende ausführliche Erläuterungen zu präsentieren. Allerdings ist Washington erwartungsgemäß nicht bereit, der Öffentlichkeit ausführliche Daten zu seinem militärbiologischen Programm in der Ukraine zur Verfügung zu stellen.
Mehr noch: Das Weiße Haus findet offensichtlich, dass die beste Abwehr der Angriff ist, und hat eine neue Propagandakampagne gestartet. Deren zentrale These ist es, die lügnerische Behauptung auszumachen, die Bemühungen unseres Landes darum, die Weltgemeinschaft auf die Aktivitäten der US-Militärbiologen auf dem ukrainischen Territorium aufmerksam zu machen, angeblich nichts als ein "Nebelschirm" im Informationsraum sei, mit dem Moskau einen potenziellen Einsatz von Bio- bzw. Chemiewaffen im Rahmen seiner militärischen Sonderoperation tarnen wolle. Dieser grobe Versuch der US-Behörden, die Öffentlichkeit von dem für sie "explosiven" Thema der von ihnen kontrollierten Biolabore in der Ukraine abzulenken und es durch eine solche "apokalyptische Sensation" zu ersetzen, wurde – auf den ersten Blick überraschend – von der politischen Führung Deutschlands unterstützt.
Mit Erklärungen traten mehrere deutsche Führungspolitiker und höchstrangige Offizielle auf, darunter Bundeskanzler Olaf Scholz. Diese verbale Einsatzfreude Berlins stimmt in diesem Fall zwar mit seiner strategischen Linie der letzten Zeit im Kontext der Ukraine-Krise überein ist aber besonders zynisch im Kontext der beispiellos aggressiven antirussischen Rhetorik der Bundesrepublik der letzten Wochen. Vor allem wegen des äußerst wichtigen Umstands, dass Deutschland noch vor der militärischen Sonderoperation der russischen Streitkräfte in der Ukraine möglicherweise jahrelang neben den USA an den intensiven militärbiologischen Aktivitäten in der Ukraine teilnahm oder auch immer noch teilnimmt. Wir sind fest davon überzeugt, dass dies die deutsche Seite großenteils dazu motiviert, im Vergleich zu anderen EU-Ländern besonders aktiv vorzugehen und unserem Land verbrecherische Pläne zum Einsatz von Bio- und Chemiewaffen auf dem ukrainischen Boden und auf den noch nicht befreiten Territorien der Volksrepubliken Donezk und Lugansk vorzuwerfen. Mehr …

15.04.2022: Looking Glass – Inspired. MILITÄR INSIDER: „[Sie] gerieten in Panik, als sie die Zukunft sahen“. Video  

14.04.2022: Die Doppelmoral der Kriegstreiber: Linke Ideologen wollen andere verheizen. Bis vor kurzem galt die Ideologie des Pazifismus noch als mehrheitsfähig. Männlichkeit und Soldatentum galten als toxisch und schlecht. Vor allem wurden und werden unsere Vorfahren, die für ihr Land gekämpft haben, pauschal als „Mörder“ oder „Kriegsverbrecher“ schlecht gemacht. Ständig werden bei uns Soldatendenkmäler geschändet. Bejubelt wurden stattdessen primär weichgespülte, metrosexuelle Wattemänner und Transvestiten. Seit der Eskalation in der Ukraine herrscht im Establishment jedoch eine nie dagewesene Kriegsbegeisterung. Und es sind gerade diejenigen, die bisher jede Form von Patriotismus verachtet haben und die selber meistens bequem, dekadent und weichgespült sind, die jetzt unsere Söhne für die Ukraine in den Tod schicken wollen. Beispielsweise hat kein einziges Mitglied der deutschen Bundesregierung jemals Militärdienst geleistet. Doch jetzt wollen sie andere in den Tod schicken, während sie selber bequem in ihren Villen bleiben und das Leben genießen können. Alles sollen wir für die Ukraine opfern, unseren Wohlstand und auch das Leben unserer Söhne. Video und mehr …

13.04.2022: POSSIBLE FUTURES – Das Interview mit Dieter Broers und Frank Jacob – Looking Class  – Es gab die Möglichkeit bis in das Jahr 2030 in die Zukunft zu sehen. Am 18.04. diesen Jahres steht ein Umbruch an. Dies und mehr im Video

Der Deep State hat sich in der Ukraine etabliert und nutzt die Korruptionsmöglichkeit. Biolabore sind eingerichtet um ethnischen Genozid zu erforschen. Der Faschismus hat einen neuen Sitz gefunden und wird vom Mainstreamsystem verschwiegen. Putin musste handeln damit die Beweise hierfür an die Öffentlichkeit kommen. Doch dürfen diese im besten Deutschland das es je gab nicht bekannt werden. Deswegen wurden russische Nachrichten-Sender verboten /  zensiert. Dies und mehr in: UKRAINE-KRIEG: WENDEPUNKT DER GLOBALEN DIKTATUR? - SchrangTV  

Die Lage ist katastrophal - leere Regale und Bauernsterben in Deutschland 

EXPLOSIVER DOKUMENTARFILM AUS DEM JAHR 2018 ENTLARVT DIE US-BIOLABORE. Die US-Botschaft in Tiflis ist in den Handel von menschlichem Blut mit Krankheitserregern als diplomatische Fracht für ein geheimes Militärprogramm verwickelt. Wissenschaftler des Pentagons erhalten diplomatische Immunität, um in einem Militärlabor in Georgiens Hauptstadt Tiflis tödliche Krankheiten und Stechinsekten zu erforschen. Interne Dokumente und Korrespondenz zwischen dem georgischen Gesundheitsministerium und der US-Botschaft in Tiflis zeigen, welche Experimente im Lugar Center durchgeführt wurden. Video und mehr ….  

Auf den Punkt – Zensus 2022- Die Volkszählung kommt! – InfraRot. „Auf den Punkt“ hat sich mit dem Thema „Zensus 2022“ beschäftigt, kaum ein EU- Bürger hat diese Volkszählung, die am 15. Mai 2022 beginnt, auf dem Schirm. Paula P’Cay hat sich die Geschichte der Volkszählung mal genauer angeschaut und erklärt wie seit den Ägyptern über die Römer bis zum heutigen Zeitpunkt , Volkszählungen implementiert wurden und wozu sie hauptsächlich dienen.
„Auf den Punkt“ zeigt wieviel uns der Zensus 2022 kosten wird, wozu die Volkszählung wirklich dient, wie die Kritik früher aussah und jetzt aussieht und was für Strafen und Zwangsgelder auf uns zukommen, wenn man sich der verpflichtenden Aussagen verweigert. Video und mehr …

12.04.2022:

10.04.2022: Sahara-Staub eine 2. Analyse

09.04.2022: Das Gewaltverbot. Ein einziger Artikel des Völkerrechts könnte den Frieden bringen. Eines findet zu wenig Eingang in die aktuelle Debatte: Die UN-Charta verbietet nicht nur die Ausübung, sondern auch die Androhung von Gewalt. Beide Verhaltensweisen gehören zusammen und verfolgen ein und denselben Zweck: die Unterwerfung des Gegners. Gerade die Androhung wird jedoch oft in ihren Auswirkungen unterschätzt. Mitunter erzeugt sie erst die Probleme, die sie durch Abschreckung verhindern will. Und es ist beileibe nicht nur Russland, das gegen diese sinnvollen Richtlinien verstößt. Soll der Krieg möglichst rasch beendet werden, müssen sich alle Beteiligten auf Grundsätze besinnen, die es längst gibt, die jedoch fast routinemäßig verletzt werden. Mehr …

BK 60 Biowaffenlabore, Viruslüge und Panikmache – Dr. Barbara Kahler 2022-4-9

08.04.2022: DIE MENSCHLICHE REPRODUKTIONSINDUSTRIE. Der globale Kapitalismus, der auf dem Planeten sowohl quantitativ (es gibt keinen Winkel der Erde mehr, der nicht von ihm geplündert oder bedroht wird) als auch qualitativ (es gibt keinen Bereich des Lebens, der nicht von ihm ausgeraubt und kommerzialisiert wird) wütet, stapft mit voller Kraft, wenn auch etwas keuchend, auf sein nächstes Ziel zu: die Kommerzialisierung der menschlichen Fortpflanzung. Heutzutage sind normale Geburten in unserem Land ein Abfallprodukt. Die Chirurgie ist das "ausgezeichnete" Produkt: Sie wird gekauft und verkauft, und die Chirurgie bringt mehr Geld ein. Der Staat wird mehr bezahlen, d.h. es wird mehr Geld von den Menschen erpresst, um die Bäuche ihrer Mütter aufzuschneiden, als für eine normale Geburt gezahlt werden würde.
Der Fortschritt bleibt jedoch nie stehen, auch nicht bei Krankenhausgeburten per Kaiserschnitt. Das Ziel, das die Herrscher unserer Zivilisation verfolgen, ist die totale Beseitigung eines Produktionsmittels, das sie nicht in ihren Besitz bringen können: die Frau. Das damit verbundene und konsequente Ziel ist es, das Einzige, was noch nicht zur Ware geworden ist, zur Ware zu machen: die menschliche Reproduktion. Die Produktion von Menschen, das ist das Ziel, auf das die glorreiche Zivilisation des Krieges und des Fortschritts zusteuert. Der Fortschritt ist unaufhaltsam und das Neue, das voranschreitet, ist immer besser als das Alte, das sich zurückzieht. Mehr …

07.04.2022: Goldgedeckter Rubel könnte das Blatt wenden. Die Kopplung der Währung an Gold und Energie ist ein Paradigmenwechsel für die Weltwirtschaft, sagt Ronan Manly Edelmetallanalyst im Interview. Die Bank von Russland hat in dieser Woche die Goldkäufe wieder aufgenommen, aber was noch wichtiger ist, die Aufsichtsbehörde tut dies zu einem festen Preis von 5.000 Rubel ($59) pro 1 Gramm zwischen dem 28. März und dem 30. Juni, wodurch die Möglichkeit besteht, dass Russland zum ersten Mal seit über einem Jahrhundert zum Goldstandard zurückkehrt. Wenn das Land den nächsten Schritt macht, wie diese Woche vorgeschlagen wurde, nämlich seine Rohstoffe in Rubel zu verkaufen, könnten diese kombinierten Schritte große Auswirkungen auf den Rubel, den US-Dollar und die Weltwirtschaft haben. Mehr …

05.04.2022: Wissenschaftler fordern Stopp für Forschung an Horrorviren / Biolabore in der Ukraine. Wenn wissenschaftliche Forschung zu einem die Menschheit vernichtenden Ergebnis führen kann, wird es höchste Zeit für ein Stopp! 45 Wissenschaftler fordern daher eine umgehende Beendigung der hoch risikoreichen sog. "Gain-of-Funktion-Forschung“, durch die noch wesentlich gefährlichere Viren entstehen können als das Corona-Virus. In der Ukraine sollen mindestens 30 verdächtige Biolabore stehen, die von den Vereinigten Staaten finanziert werden. Video und mehr …

02.04.2022: Das Morgenland erwacht. Das Ende des amerikanischen Jahrhunderts wurde schon des Öfteren angekündigt — nun ebnet Russland China den Weg zur Weltmacht. Mit immer neuen Kriegen konnte die stärkste Militärmacht der Welt in den vergangenen Jahrzehnten allerdings den US-Dollar als Leitwährung erhalten, ihre schwindende Wirtschaftsmacht mit Waffeneinsätzen hinauszögern. Und es ist der Dollar beziehungsweise die Herrschaft über die Druckmaschine für den Greenback, der Washington nach dem Ersten Weltkrieg in die Fußstapfen des Britischen Empire hat treten lassen. Diese Führungsrolle der USA geht nun nach hundert Jahren zu Ende. Mehr …

FDA veröffentlicht Leitfaden für menschliche Gentherapieprodukte. FDA veröffentlicht Leitfaden für menschliche Gentherapieprodukte, die die Bearbeitung des menschlichen Genoms beinhalten. Ganz öffentlich sprechen sie von Gen-Editierung bei Menschen. Video (english – deutscher Untertitel)  

01.04.2022: Prof. Dr. Christian Kreiß - Ökonomische Hintergründe des Ukraine-Konflikts  

31.03.2022: IWF: Sanktionen schwächen Dollar – Gleichzeitig steigt der Rubel stark an. Das von Washington angeführte massive Strafmaßnahmenpaket des Westens gegen die Russische Föderation scheint nach hinten loszugehen, da der Rubel weiter kräftig ansteigt. Die westeuropäischen Länder müssen sich nun entscheiden, ob sie den Rubel stützen oder zusehen, wie viele ihrer Industrien zusammenbrechen, wenn ihnen das russische Gas abgestellt wird. Mehr …

30.03.2022: Öl, Gas, Weizen, Düngemittel: Die EU am Abgrund  

29.03.2022:  Neue Weltordnung: Erdgas gegen Rubel oder Gold – Putins Schachzug gegen den Westen. Jeder neuen Weltordnung gehen gewaltige Umwälzungen im zugrundeliegenden Währungsparadigma voraus, deren letzte Konsequenz die Entfesselung eines Krieges sein kann. Im Nuklearzeitalter laufen die Dinge jedoch ein wenig anders. Wladimir Putin hat gerade nicht nur die bigotte Heuchelei des Westens entlarvt, sondern auch dessen derzeitige Inkompetenz. Mehr …

26.03.2022: Geopolitik. Rückschlag für die USA: Indien und China rücken unter dem Druck des Westens zusammen. Die Rolle Indiens im Ost-West-Konflikt war auch wegen Indiens Streit mit China bisher eine große Unbekannte. Nun nähern sich Indien und China überraschend an. Die Versuche des US-geführten Westens, Russland zu isolieren, hatten ohnehin kaum Chancen auf Erfolg. Den westlichen Sanktionen haben sich nur knapp 50 Länder angeschlossen, die ohnehin Vasallen der USA sind. Selbst die arabischen Staaten und sogar das NATO-Mitglied Türkei widersetzen sich dem amerikanischen Druck, sich der anti-russischen Politik anzuschließen. China, inzwischen einer der engsten Freunde Russlands, hat dem Westen – nicht zuletzt wegen der offen anti-chinesischen Politik des Westens – ohnehin die kalte Schulter gezeigt.
Eine große Unbekannte war Indien, das traditionell gute Beziehungen zu Russland pflegt, sich aber auch um gute Beziehungen zum Westen bemüht. Hinzu kommt ein Grenzkonflikt mit China, der vor zwei Jahren sogar zu militärischen Auseinandersetzungen zwischen den beiden Großmächten geführt und eine Eiszeit in ihren Beziehungen eingeleitet hat. Nun bewegt sich etwas, denn vor dem Hintergrund des kolossalen Drucks des Westens scheint Indien eine Entscheidung getroffen zu haben, wie ein nicht angekündigtes Treffen der Außenminister Indiens und Chinas gezeigt hat. Mehr …

25.03.2022: Mögliche Gefahr für Organe . Erstmals Mikroplastik im menschlichen Blut gefunden. Mikroplastik kann in die Blutbahn geraten. Das haben niederländische Forscher herausgefunden. Die kleinen Kügelchen und Fasern können sich auch in Organen ablagern. Die Folgen sind noch nicht absehbar. Der Kunststoff, der am häufigsten vorkam, ist PET. Aus ihm werden zum Beispiel Trinkflaschen hergestellt. Andere Proben enthielten Polystyrene, die man aus Styroporverpackungen kennt, in einem Viertel fand man Polyethylen – der Grundstoff für Plastiktüten. Die Wissenschaftler entdeckten auch eine Mischung unterschiedlicher Plastikteile im Blut.
Kunststoffkügelchen aus Kosmetik und Autoreifen. Als Mikroplastik werden Kunststoffteilchen bezeichnet, die weniger als fünf Millimeter groß sind. Sie kommen in Kosmetik-Produkten vor, können aber auch durch Abrieb oder Zerfall von Kunststoff entstehen. Wegen ihrer geringen Größe und einer ähnlichen Dichte wie Wasser breiten sie sich schnell aus. Man hat Mikroplastik sogar schon in der Antarktis und auf Himalaja-Gipfeln gefunden. Mehr …

Was ist eigentlich Cellophan? Meine Großeltern hatten einen traumhaften Garten mit viel Obst. Als ich klein war, durfte ich meiner Oma immer beim Einkochen der Marmelade helfen. Die heute üblichen Gläser mit Silikonverschluß gab es damals noch nicht, und die leckeren Marmeladen mußten gut präpariert werden, damit sie lange bis in den Winter hinein haltbar waren. Ich hatte bei der Marmeladeneinkochaktion unter anderem die Aufgabe, das Cellophanpapier in passende Vierecke und Kreise zu schneiden. Ich war fasziniert von der Cellophanfolie, die sich so weich und seidig und gleichzeitig fest anfühlte und wertvoll glitzerte und schimmerte. Mit Eifer legte ich sorgfältig die ausgeschnittenen Kreise auf die Oberfläche der erkaltenden Marmelade und war mir der Wichtigkeit dieser Sorgfalt bewußt. Danach wurden die größeren Vierecke über die Öffnung des Marmeladenglases gespannt und fest mit einem Bindfaden oder Gummiband fixiert. Beim Erkalten der Marmelade saugte sich die Cellophanfolie fest an den Glasrand und verschloß dadurch die Marmelade. Die Cellophanfolie war damals konkurrenzlos und wurde so berühmt, dass sich der Name, der eigentlich ein Markenname ist, für jegliche Form von durchsichtiger Folie einbürgerte. Auch die einige Jahre später aus Kunststoffen auf den Markt kommende Folie, die heute in jedem Haushalt zu finden ist, ist für manche immer noch „Cellophanfolie“
Doch Kunststofffolie und Cellophanfolie unterscheiden sich grundlegend. Während herkömmliche Plastikfolie fossile Rohstoffe als Ausgangmaterial hat und bis zu 500 Jahre benötigt, um biologisch abgebaut zu werden (wenn man bei solch einer Zeitspanne überhaupt von Abbau sprechen kann), wird Cellophan mit Cellulose aus Holz hergestellt, ist dadurch aus nachwachsenden Rohstoffen produziert und kompostierbar. Cellophan ist, ähnlich wie Plastikfolie, wasserdicht, aber es hat den Vorteil, Wasser als Dampfmoleküle durchzulassen, so dass sich innerhalb einer Verpackung aus Cellophan kein Schwitzwasser sammelt. Mehr …

24.03.2022:  "Ich bin glücklich und traurig" – Assange heiratet seine große Liebe im Gefängnis. Julian Assange, weltbekannter Journalist und Herausgeber, sitzt seit knapp drei Jahren im Hochsicherheitsgefängnis von Belmarsh in London. Experten und Organisationen sind sich einig, dass der Mann von den USA politisch verfolgt und systematischer psychologischer Folter ausgesetzt wird. All den negativen Einflüssen zum Trotz heiratete der inhaftierte Journalist nun die Liebe seines Lebens und Mutter seiner beiden Söhne. Mehr …

23.03.2022: Die gefährlichen Gefangenen in Kurdistan. Was mit gefangenen IS-Kämpfern geschehen soll, ist noch immer juristisches Niemandsland und eine monumentale Aufgabe. Am 20. Januar überfielen Kämpfer des sogenannten Islamischen Staats (IS) ein Gefängnis im Nordosten Syriens. 100 Gefangene entkamen aus der Haftanstalt Al Sina in Al Hassaka. Einige nahmen Geiseln und verschanzten sich in der Nachbarschaft. Die Kämpfe dauerten zehn Tage und forderten 500 Menschenleben, davon mehr als 100 Angestellte des Gefängnisses und Angehörige der Syrian Democratic Forces (SDF). Die kurdische Autonomiebehörde hatte lange vor solchen Szenarien gewarnt, während die Islamistenorganisation in der Weltöffentlichkeit langsam in Vergessenheit geriet. Auch Beobachter wie die Vereinten Nationen warnen vor einem Wiedererstarken der Terrormiliz und gehen davon aus, dass tausende IS-Dschihadisten im Irak und in Syrien weiter aktiv sind. Zehntausende Gefangene in Lagern und Gefängnissen.
«Der Konsens ist, dass der Islamische Staat im Nordosten Syriens nie besiegt werden wird. Es wird immer Schläferzellen im Irak und in Syrien geben und sie werden immer mehr oder weniger eine Bedrohung darstellen», sagt Diana Semaan, Syrien-Forscherin bei Amnesty International zum «Intercept», der sich mit den Gefangenen in Nordostsyrien auseinandergesetzt hat. Das Schicksal der etwa 10’000 Gefangenen, die mutmasslich für den Islamischen Staat gekämpft haben, ist auch drei Jahre nach dem Fall des Kalifats unklar. Dazu werden zehntausende Familienangehörige ehemaliger IS-Kämpfer in Flüchtlingslagern wie Al Hol (oder Al Haul) und Roj festgehalten. Der Grossteil der Internierten hat die irakische oder syrische Staatsbürgerschaft, etwa 10 bis 15 Prozent sind Angehörige von bis zu 60 anderen Staaten, die meisten sind Kinder. Gefangen im juristischen Niemandsland. Mehr …

22.03.2022: Platzhalter

21.03.2022: 360 US-Labore weltweit: China fordert Aufklärung über die Aktivitäten. US-Geheimprojekte in Ukraine-Bio-Waffen-Laboren: Spur führt auch zu Joe Bidens Sohn. Das russische Verteidigungsministerium enthüllte nun weitere Details über Experimente mit gefährlichen Krankheitserregern in ukrainischen Bio-Waffen-Laboren, die von den USA kontrolliert wurden. So sollen große Mengen menschlichen Biomaterials nach Großbritannien und in andere europäische Länder transferiert worden sein. Dazu will das Ministerium bald Dokumente veröffentlichen. Aus den Russland-Enthüllungen führt eine Spur direkt zu US-Präsident Joe Bidens Sohn, Hunter.
Vom Pentagon überwachte Projekte. Der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, sprach in einem Briefing am Donnerstag von einem Labor in Kharkow, wo unter Aufsicht von US-Spezialisten viele Jahre lang systematisch Geheimprojekte durchgeführt worden seien. So sei unter anderem die Übertragung von Krankheiten durch Fledermäuse auf Menschen erforscht worden. Parallel dazu habe man Szenarien für einen unkontrollierbaren Ausbruch solcher Krankheiten und die Auswirkungen auf die Wirtschaft und Nahrungsmittelsicherheit überprüft. Russische Spezialisten haben Originaldokumente studiert, aus denen diese Details hervorgehen, sagte Konaschenkow. Untersucht worden seien auch Wildvögel als Überträger der gefährlichen Vogelgrippe, sagte er. Mehr …

20.03.2022: Die Trennung vom Westen hat Russland in die Arme Chinas getrieben – so wird es weitergehen. Der Westen hat Russland aufgrund dessen Vorgehen in der Ukraine mit enormen Sanktionen belegt. Wie könnte Moskau längerfristig darauf reagieren? Eine engere Zusammenarbeit mit Peking scheint der plausibelste Ausweg zu sein, aber mit welchen Folgen? Russlands Militäroperation in der Ukraine und das darauf folgende Wirtschaftsembargo des Westens gegen Moskau sind der größte Umbruch in der Weltpolitik mindestens seit dem Ende des Kalten Krieges. Die Folge wird eine völlige Neuordnung der außenwirtschaftlichen Beziehungen und des Wirtschaftsmodells des Landes sein sowie das Abgleiten Russlands und der USA in eine langwierige militärisch-politische Konfrontation in Osteuropa.
Infolgedessen wird sich China, das in dieser Krise am Rande steht und zur Zurückhaltung aufruft, als das einzige Zentrum der Weltmacht erweisen, das langfristig von der ukrainischen Katastrophe profitieren wird. Es ist möglich, dass die Ereignisse in der Ukraine den Erfolg Chinas in der Konfrontation mit den USA vorbestimmen werden. Chinas Position zur Ukraine-Krise sehen Sie hier ….

19.03.2022: Die im Westen verheimlichte Reaktion Chinas auf die Entdeckung US-Biowaffen in der Ukraine. Westliche Medien tun die russischen Entdeckungen von US-Biowaffen in der Ukraine als russische Propaganda ab. Da ist es nur folgerichtig, dass sie Chinas Reaktion auf die Enthüllungen verschweigen.
China hat sich sehr deutlich zu den russischen Entdeckungen in der Ukraine geäußert. Da die westlichen Medien das Thema der von Russland entdeckten Hinweise auf US-Biowaffen meiden, als russische Propaganda abtun und auch Chinas Reaktion verschweigen, hat Thomas Röper von Anti-Spiegel eine Analyse der russischen Nachrichtenagentur TASS übersetzt, die darüber und über die Folgen der russischen Entdeckungen berichtet hat.
Peter von Zabuesnig, schreibt im Buch: Corona – Die Wahrheit: Die Ukraine hat keinerlei Kontrolle, über die militärischen Bio-Labore auf ihrem eigenen Territorium. Gemäß Abkommen von 2005 zwischen dem US Verteidigungsministerium und dem ukrainischen Gesundheitsministerium, ist es der ukrainischen Regierung untersagt, sensible Informationen über das US-Programm öffentlich bekannt zu machen. Die Ukraine ist sogar verpflichtet, die Forschungen an den gefährlichen Krankheitserregern, für biologische Zwecke, an das US-Verteidigungsministerium zu übertragen. Dem Pentagon wurde im Zusammenhang mit den im Rahmen seiner Vereinbarung vereinbarten Projekten, auch freier Zugang zu bestimmten Staatsgeheimnissen / Verschlusssachen der Ukraine gewährt. Biowaffenwissenschaftler unter diplomatischer Deckung – Zu dem bilateralen Abkommen zwischen den USA und der Ukraine, gehört auch die Einrichtung eines Wissenschafts- und Technologiezentrums in der Ukraine (STCU) einer internationalen Organisation, die hauptsächlich von der US-Regierung finanziert wird und diplomatischen Status genießt. … STCU unterstützt Projekte von Wissenschaftlern, die zuvor am Sowjet-Programm für biologische Waffen beteiligt waren. In den letzten 20 Jahren hat die STCU über 285 Mio. USD in die Finanzierung und Verwaltung von rund 1.850 Projekten von Wissenschaftlern investiert, die zuvor auch an der Entwicklung von Massenvernichtungswaffen mitgearbeitet haben. Mehr …

18.03.2022:

17.03.2022: Atomdeal: Wie der Westen vergeblich versuchte, einen Keil zwischen Russland und Iran zu treiben. Der Westen versucht, den Ukraine-Krieg als Vorwand zu nehmen, um aus dem multilateralen Atomabkommen rechtswidrig einen bilateralen Deal zwischen Iran und dem Westen zu machen. Mit dieser Strategie bemüht sich der Westen einerseits, Iran von einer Annäherung an Russland abzubringen. Andererseits will er seinen Gewinn bei der neuen Vereinbarung erhöhen. Mehr …

16.03.2022: Dritter Weltkrieg? Was Washington von Russland wirklich will. Es ist an der Zeit, auf den Punkt zu bringen, was Washington von Russland will. Warum hat der Westen eine Krise in der Ukraine angezettelt? Was will er wirklich? Wer versteht, woher Washington seine Macht bezieht, der versteht auch die Politik in Bezug auf Russland. Die USA brauchen die Ukraine, um Russland einzudämmen. Man könnte sich fragen: Warum muss Washington Russland eindämmen? Um den Grund zu verstehen, muss man zunächst den Mechanismus verstehen, aus dem die USA ihre Macht beziehen. Wie allgemein bekannt ist, sind die Vereinigten Staaten Emittent des US-Dollars, der auch als Weltreservewährung bezeichnet wird. Dieser besondere Status ermöglicht es Washington, unverschämte Defizite anzuhäufen, die in keiner Weise die wahre Produktionskapazität der Vereinigten Staaten widerspiegeln.
"Die Regierung der Vereinigten Staaten ist als Emittent der Weltreservewährung nur an einer Sache interessiert: der Proliferation des US-Dollars. Diese einzige Tatsache ist alles, was man begreifen muss, um die Außenpolitik der USA wirklich zu verstehen.     Was bedeutet das in der Praxis? Es bedeutet einfach, dass die US-Regierung, in Absprache mit der US-Notenbank, die Fähigkeit hat, ihre Währung nach Belieben zu drucken, einfach weil sie der Emittent der Weltreservewährung ist und ihre Inflation in die übrigen Nationen der Welt exportieren kann. Jede Nation, die sich im internationalen Handel engagieren möchte, einschließlich des Kaufs von Rohstoffen wie Erdgas oder Öl, muss riesige Dollarreserven vorhalten, um ihre Käufe zu ermöglichen.
Die Welt fungiert in der Tat als Schwamm, um die US-Inflation zu absorbieren, was es der US-Regierung ermöglicht, obszöne Defizite aufzubauen, die einen massiven Militärhaushalt ermöglichen und einen sehr kleinen Teil der US-Bevölkerung auf Kosten nicht nur der Weltbevölkerung, sondern auch der amerikanischen Arbeiterklasse bereichern. Dieser unverdiente Überfluss an Macht wiederum erlaubt es zum Beispiel Unternehmen wie Amazon, Tesla und all den anderen US-Multis, die leichten Zugang zu dieser Geldschöpfungsmaschine haben, immer größer zu werden – und das ganz unabhängig von ihrer realen wirtschaftlichen Lebensfähigkeit. Das geht natürlich auf Kosten der kleinen Unternehmen – sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Westeuropa und zunehmend auch in Osteuropa.
Was jene Nationen betrifft, die sich vom US-Dollar befreien wollen, so wissen wir nur zu gut, was die USA für sie bereithält. Zur Erinnerung hier einige Beispiele für Nationen, die sich weigerten, die Dollar-Hegemonie zu akzeptieren: der Irak, Libyen, Iran, Venezuela, die Ukraine, Syrien. Das ist der Punkt, an dem die Russische Föderation ins Spiel kommt. Wer wirklich verstehen will, warum das US-Establishment Russland unter Wladimir Putin hasst, muss nur die Rolle des Dollars auf der Welt verstehen. Russland ist eine direkte Bedrohung für die Proliferation des US-Dollars.
Die Russische Föderation ihrerseits ist im Laufe der letzten 20 Jahre ziemlich widerstandsfähig und viel weniger anfällig für jeglichen Druck oder Einfluss von außen geworden. Russland ist in der Tat eine souveräne Nation, die sich nicht von den Vereinigten Staaten einschüchtern lässt. Während die US-Regierung im ersten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts damit beschäftigt war, Terroristen zu jagen, die sie selbst geschaffen hatte, haben Putin und die russische Bevölkerung hart daran gearbeitet, die Russische Föderation wiederaufzubauen. Tatsächlich ist Russland so stark geworden, dass es jetzt sogar genug Macht projizieren kann, um andere souveräne Nationen zu schützen, die sich vom US-Dollar lösen wollen oder von vornherein nichts mit ihm zu tun haben wollten – Syrien ist das beste Beispiel.
Die Vereinigten Staaten können nicht einfach einen Militärschlag gegen die Russische Föderation führen, wie sie es im Irak und vielen anderen Nationen, die die Dollar-Hegemonie ablehnten, getan haben. Russland hat jetzt die Macht, die Proliferation des US-Dollars zu verhindern. Um auf die Analogie mit dem Schwamm zurückzukommen: Russland reduziert die Größe des Schwamms. Dadurch bleibt der US-Regierung eine immer kleinere Anzahl an Ländern, in die sie die Dollar-Inflation exportieren kann. Je kleiner der Schwamm wird, desto verzweifelter wird die US-Außenpolitik, da die US-Führung mit allen Mitteln versucht, ihren Griff nach der Weltmacht zu bewahren …" Mehr …

US-Dollar als Weltleitwährung auf dem Spiel. Saudi-Arabien plant, künftig Öl mit China in Yuan zu handeln. Das ist ein Paukenschlag gegen die USA: Ausgerechnet Saudi-Arabien plant, Öl-Geschäfte mit China künftig in Yuan-Renminbi abzurechnen statt in US-Dollar. Für die USA ist das ein Tabu-Bruch. Es ist eine Nachricht mit großer Wirkung: Das »Wall Street Journal« berichtet, dass das Königreich Saudi-Arabien und die Volksrepublik China zukünftig ihren Ölhandel miteinander in Yuan-Renminbi abwickeln wollen. Zumindest gibt es dazu konkrete Pläne. Das ergaben bilaterale Gespräche zwischen Riad und Peking. Die US-Medien sind in heller Aufregung.
Für die USA ist das ein Paukenschlag inmitten der Inflation und Energiekrise. Denn der Handel von Rohstoffen in US-Dollar erzeugt weltweit eine konstant hohe Nachfrage nach der US-Währung. Das ist der Grund, warum der US-Dollar Weltleitwährung ist, ohne ausreichend mit Gold gedeckt zu sein. Seit den 1970er Jahren sind es vor allem die Öl-Staaten Arabiens, die den Dollar stützen. Versuche, den US-Dollar abzulösen, wie etwa von Libyens Diktator Muammar Gaddafi oder vom irakischen Herrscher Saddam Hussein, wurde stets mit großer Entschlossenheit der USA gestoppt. Mehr …

15.03.2022: Wenn die regelbasierte Ordnung gegen ihre Urheber zurückschlägt. Der Westen hat mit der Absicht, seine Position zu festigen, das Völkerrecht ausgehöhlt. Er spricht dabei von regelbasierter Ordnung. Dazu gehören beispielsweise Schutzverantwortung und Demokratieexport. Die Konsequenzen dieser Aushöhlung bekommt er nun zu spüren.
Die aktuelle und die letzte Bundesregierung bekennen sich gemeinsam mit der westlichen Staatengemeinschaft zur regelbasierten Ordnung. Den Begriff haben sicherlich alle schon gehört, was damit gemeint ist, bleibt allerdings im Dunkeln, denn es gibt keine genaue Begriffsbestimmung. Regelbasierte internationale Ordnung klingt gut. Es klingt nach klaren Regeln, an die sich alle halten, es klingt nach Völkerrecht. Genau das ist es aber nicht. Regelbasierte internationale Ordnung bedeutet, zum schriftlich fixierten Völkerrecht kommen nicht fixierte, nicht international abgestimmte Regeln hinzu. Eine dieser Regeln ist beispielsweise die Responsibility to protect, die internationale Schutzverantwortung, die erst nach ihrer Anwendung langsam in den völkerrechtlichen Kanon aufgenommen wird, wobei die Begründung problematisch bleibt. Es geht schließlich um eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten eines anderen Staates. UN-Charta und Responsibility to protect stehen hier im Widerspruch zueinander. Mehr …

14.03.2022: „Darf nicht in russische Hände fallen“ – US-Stellungnahme zu Biolaboren in der Ukraine. US-Bio-Labore gibt es in 25 Ländern weltweit. Sie werden von der „Military Threat Reduction Agency“, im Rahmen eines Militärprogramms in Höhe von 2,1 Milliarden US-Dollar finanziert. Das gemeinsame Programm für biologische Interaktionen, umfasst Laboratorien in Ländern der ehemaligen Sowjetunion wie Geogien, der Ukraine, Aserbaidschan, Usbekistan und Kasachstan, im Nahen Osten, Südostasien und Afrika. Durch den Standort dieser biologischen Laboratorien, können wir sicher die vier Länder und Gebiete angeben, gegen die sich die US-biologischen Bedrohungen richten, nämlich sind dies Russland, der Iran, China und auch die Länder Zentral- und Westafrikas.
Fakt ist: die US-Armee hat unter Verletzung der UN-Konvention, über das Verbot biologischer Waffen, regelmäßig tödliche Viren, Bakterien und Toxine produziert! Fakt ist auch, dass Hunderttausende von unwissenden Menschen, systematisch gefährlichen Krankheitserregern und anderen unheilbaren Krankheiten ausgesetzt wurden!
Die Staatssekretärin im US-Außenministerium für politische Angelegenheiten, (Fuck the EU) Victoria Nuland, bestätigte vor einem Ausschuss des US-Senats am Dienstag, dass es mit Kiew zusammenarbeite, um Russland den Zugang zu ukrainischen Biolaboren zu verwehren.
Victoria Nuland, Staatssekretärin im US-Außenministerium für politische Angelegenheiten, hat bestätigt, dass Washington sich an den Bemühungen beteiligt, die sicherstellen sollen, dass kein „Material“, das die Ukraine in ihren Biolaboren aufbewahrt, an das russische Militär gelangt.
Nuland sagte am Dienstag vor dem Ausschuss für auswärtige Beziehungen des US-Senats: „Die Ukraine verfügt über biologische Forschungseinrichtungen, bei denen wir in der Tat besorgt sind, dass russische Truppen oder russische Streitkräfte versuchen könnten, die Kontrolle darüber zu erlangen.“  Sie fügte hinzu: „Wir arbeiten mit den Ukrainern daran, wie sie verhindern können, dass diese Forschungsmaterialien in die Hände der russischen Streitkräfte fallen, sollten diese sich nähern.“ Mehr …

Die Charta der Vereinten Nationen. Die Charta der Vereinten Nationen (UN-Charta) ist der Gründungsvertrag der Vereinten Nationen (United Nations). Ihre universellen Ziele und Grundsätze bilden die Verfassung der Staatengemeinschaft, zu der sich alle inzwischen 193 Mitgliedstaaten bekennen. Sie wurde am 26. Juni 1945 in San Francisco am Ende der Konferenz der Vereinten Nationen für internationale Organisation unterzeichnet und trat am 24. Oktober 1945 in Kraft. Das Statut des Internationalen Gerichtshofs ist ein wesentlicher Bestandteil der Charta. Mehr …

Warum sind US-Labors nicht verpflichtet, die Öffentlichkeit über hochriskante Experimente mit Coronaviren zu informieren? Es ist höchste Zeit für eine neue globale Architektur für die Steuerung der Biowissenschaften, die einen umfassenden und kohärenten Ansatz für das Biorisikomanagement verfolgt und die Art und Weise, wie hochriskante biowissenschaftliche Forschungs-, Finanzierungs- und Veröffentlichungsprozesse durchgeführt werden, überarbeitet.
Ende 2021 haben die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) in aller Stille „chimäre Viren“ – Viren, die genetisches Material von zwei oder mehr verschiedenen Viren enthalten – in ihre Liste der gefährlichsten Krankheitserreger aufgenommen. Die CDC stufte diese Art von Forschung als „eingeschränktes Experiment“ ein, das vom Sekretär des US-Gesundheitsministeriums genehmigt werden muss – einer Abteilung der Bundesregierung, die für den Schutz der Gesundheit der Amerikaner zuständig ist.
Die CDC ist der Ansicht, dass eine sofortige behördliche Aufsicht über diese Experimente unerlässlich ist, um die Öffentlichkeit vor den möglichen Folgen einer Freisetzung dieser Viren zu schützen. Es ist möglich, dass mindestens ein Labor in den USA an der Durchführung von Experimenten zur Herstellung einer gefährlicheren Version von SARS-CoV-2, dem Virus, das COVID verursacht, interessiert ist. Bei den Experimenten würde dem SARS-CoV-2-Stamm genetisches Material des ursprünglichen SARS-Virus, das 2003 erstmals auftrat, hinzugefügt, um ein aggressives „chimäres Virus“ zu erzeugen. Wir sagen, dass es „möglich“ ist, dass chimäre Coronaviren hergestellt wurden, weil wir es einfach nicht mit Sicherheit wissen. Die US-Labors sind nicht verpflichtet, solche Experimente öffentlich zu melden, zu erklären oder zu rechtfertigen. Und dies wirft ein Schlaglicht auf ein größeres Problem. Mehr …

13.03.2022: WHO rät der Ukraine zur Vernichtung gefährlicher Krankheitserreger in den „US-Bio Laboren“ und das WEF verbannt Putin aus dem „Great Reset. Die Weltgesundheitsorganisation hat der Ukraine geraten, gefährliche Krankheitserreger in den Forschungslabors des Landes zu vernichten. Die WHO befürchtet, dass die Erreger aufgrund von Kriegsschäden freigesetzt werden und Krankheiten auslösen, schreibt die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf „Gesundheitslabore“. Die Ukraine verfügt über mehrere Labors, in denen Infektionskrankheiten erforscht werden. Diese Laboratorien arbeiten mit den Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und der WHO zusammen. Die Journalistin Annelies Strikkers weist darauf hin, dass es diese Biolabore früher nicht gegeben hätte. „Ich habe langsam das Gefühl, dass ein Körnchen Wahrheit in dem steckt, was die russische Regierung über die Biolabore gesagt hat, und dass jetzt ein verzweifelter Versuch unternommen wird, die EU, die WHO und die USA aus dem Weg zu räumen“, sagt Strikkers. Es handelte sich um russische Fake News, dass die Amerikaner geheime Biolabore in der Ukraine hätten, sagten uns die westlichen Medien, betont der Journalist Eric van de Beek. „Sogar die WHO erkennt jetzt ihre Existenz an. Und wenn die WHO das nun sagt, dann kommen die Medien natürlich nicht umhin, darüber zu berichten.“ Mehr …

Hierzu die Archivmeldung vom 09. April 2021: Woran forschen US-Biolabore in der Ukraine? China hat kürzlich Experten der WHO in Wuhan nach dem Ursprung des Coronavirus suchen lassen und fordert nun von den USA, die WHO ebenfalls in deren Biolabore zu lassen. Dabei hat China ausdrücklich auch US-Biolabore in der Ukraine genannt. Die USA sind der einzige Staat, der das Verbot von Biowaffen zwar unterschrieben hat, aber Inspektionen seiner Biolabore verweigert. Dazu hat sich China nun aus aktuellem Grund geäußert und dabei auch den Zugang von WHO-Experten zu US-Biolaboren außerhalb der USA gefordert. Darüber hat die russische Nachrichtenagentur TASS berichtet und ich habe die Meldung der TASS übersetzt. Beginn der Übersetzung: Das chinesische Außenministerium fordert von den USA Erklärungen über Experimente in Biolaboren in der Ukraine. Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums betonte, dass die USA das einzige Land sind, das immer noch die Schaffung eines Überprüfungsmechanismus im Rahmen der Biowaffenkonvention blockiert. PEKING, 8. April. /TASS/. Die US-Regierung sollte die internationale Gemeinschaft umfassend über ihre Experimente in US-Militärbiolabors in der Ukraine und Fort Detrick informieren. Das erklärte der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Xiao Lijian, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. „Wir hoffen, dass die betreffenden Länder und die Vereinigten Staaten eine verantwortungsvolle und offene Position einnehmen und eine Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation beginnen und deren Experten einladen, wissenschaftliche Untersuchungen über den Ursprung des Coronavirus in den Vereinigten Staaten durchzuführen, so wie es China zuvor getan hat. Wie ich weiß, hat Russland den Vereinigten Staaten kürzlich erneut Fragen zu ihren militärischen und biologischen Aktivitäten in Fort Detrick und der Ukraine gestellt. Auch andere Länder haben ähnliche Bedenken geäußert“, sagte er. „Nehmen wir die Ukraine als Beispiel. Allein in der Ukraine haben die USA 16 biologische Laboratorien eingerichtet. Warum haben die USA so viele Laboratorien auf der ganzen Welt eingerichtet und was machen sie dort, auch in Fort Detrick?“  …  Sie erinnerten daran, dass das Gesundheitsministerium der Ukraine und das US-Verteidigungsministerium im August 2005 ein Abkommen über die Zusammenarbeit bei der Verhinderung der Verbreitung von Technologien, Krankheitserregern und Wissen unterzeichnet haben, das für die Entwicklung biologischer Waffen genutzt werden kann. Das Dokument sieht die Sammlung und Lagerung aller gefährlichen Krankheitserreger auf ukrainischem Territorium in Laboratorien vor, die von Washington finanziert werden, und verpflichtet die Ukraine auf Ersuchen der USA, Kopien gefährlicher Stämme zur weiteren Forschungen in die Vereinigten Staaten zu überführen.
Medvedtschuk glaubt, dass die Einrichtungen in der Ukraine dem Pentagon unterstellt sind und dessen Anweisungen ausführen und damit de facto US-Militärstützpunkte sind, was in Artikel 17 der ukrainischen Verfassung ausdrücklich verboten ist. Die Oppositionspartei hat auch den Verdacht, dass die Laboratorien die Quelle von Epidemien im Land werden könnten, was die US-Botschaft aber zurückwies. Darüber hinaus stellte die Partei fest, dass die US-Botschaft versucht hat, Informationen über die Arbeit von zwei Zentren, die in der Ukraine an der Untersuchung gefährlicher Krankheitserreger arbeiten, zu verheimlichen.   Mehr …

12.03.2022:  Biowaffen: Nur internationale Kontrolle kann Vorwürfe entkräften. Betreiben die USA Biolabore in der Ukraine? Inzwischen ist klar, dass sie das tun. Betreiben diese Labore gefährliche Forschung? Vieles spricht dafür; um dies zu widerlegen, wären Kontrollen erforderlich. Für andere geächtete Waffen gibt es längst solche Mechanismen. Die Vorwürfe, die das russische Verteidigungsministerium gegen die USA erhebt, sind heftig. In Laboren in der Ukraine sei an Biowaffen geforscht worden; dabei sei es nicht nur um gefährliche Erkrankungen wie Pest oder das Krim-Kongo-Fieber gegangen, es seien genetische Studien unternommen worden, um Erreger spezifisch für bestimmte Bevölkerungsgruppen zu entwickeln, und es seien die Migrationsrouten von Vögeln untersucht worden, die als Überträger von Erkrankungen in Frage kämen. Die USA bestreiten diese Vorwürfe; es würde allerdings verwundern, täten sie das nicht. Schließlich ist die Entwicklung biologischer Waffen seit der Biowaffenkonvention vom 16. Dezember 1971 international verboten. Das Problem: Diese Konvention etablierte keinen Mechanismus der Überwachung und Kontrolle, und insbesondere die Vereinigten Staaten lehnten einen solchen Mechanismus immer ab. Für die deutschen Medien ist das alles nur russische Propaganda. Trotz der Bestätigung durch die Staatssekretärin im US-Außenministerium, Victoria Nuland, dass solche Labore existieren, wird schlicht erklärt, es gehe dabei nur um die Bekämpfung von Krankheiten. Nuland hatte allerdings auch Befürchtungen geäußert, falls die Arbeit dieser Labore "in die Hände der russischen Streitkräfte fallen" sollte. Wenn es darum ginge, Krankheiten zu bekämpfen, dann sollte das doch kein Problem darstellen, oder? Mehr …

10.03.2022: China fordert Aufklärung: Was haben die USA in den Hunderten Biolaboren im Ausland getan?

09.03.2022 : Das wacklige Fundament des Standortwettbewerbs (2). Die Sachzwänge des Standort-Wettbewerbs erscheinen nur deshalb so zwingend, weil wir von falschen Annahmen ausgehen. Standortwettbewerb-Kapitalismus ist, wenn das Kapital die Produktions- und Steuerstandorte gegeneinander ausspielt. Von diesem Axiom sind wir im ersten Teil ausgegangen und wir haben gezeigt, dass dies sogar für die Sieger im Standortwettbewerb nachteilige Folgen haben kann – von den Verlierern ganz zu schweigen. Im zweiten Teil vertreten wir die These, dass die Macht der Kapitalmärkte weitgehend darauf beruht, dass die Politiker die volkswirtschaftlichen Zusammenhänge falsch interpretieren. Nur relativ wenige unserer Jobs werden von den Multis geschaffen, und die Arbeitsplätze sind nur deshalb knapp, weil wir das zulassen. Mehr …

07.03.2022: Dokumente sollen langen Verdacht beweisen. Russland: Ukraine betreibt geheime US-finanzierte Bio-Waffen-Labore. Das russische Verteidigungsministerium ist nach eigenen Angaben im Besitz von Dokumenten, die den Betrieb geheimer Biolabore in der Ukraine beweisen. Aus den Dokumenten geht hervor, dass nach Beginn der russischen Intervention in der Ukraine gefährliche Krankheitserreger vernichtet worden sein sollen. Das Ministerium hat Dokumente von Mitarbeitern der Labore erhalten, die beweisen, dass in der Ukraine in unmittelbarer Nähe zu Russland, Komponenten für biologische Waffen entwickelt wurden. Pest, Milzbrand, Cholera und seltene Zoonose. Die Nachrichtenagentur „RIA-Nowosti“ zitiert Generalmajor Igor Konaschenkow, offizieller Pressesprecher des Ministeriums: Im Zuge der besonderen Militäroperation seien Beweise dafür gefunden worden, wonach das Kiewer Regime die Spuren des vom US-Verteidigungsministerium finanzierten militärisch-biologischen Programms in der Ukraine in überstürzter Weise vernichtet haben. Es habe sich um gefährliche Krankheitserreger – Pest, Milzbrand, Tularämie (seltene Zoonose), Cholera und anderer tödlicher Krankheiten gehandelt, so Konaschenkow. Einen Teil der Dokumente hat das Ministerium am Sonntag auf seiner Internetseite und auf diversen sozialen Medien veröffentlicht. Die Ergebnisse der Analyse der Dokumente werden in Kürze vorgelegt. Mehr …

Angst Matrix - Entziehe Deine Schöpferkraft | Wettermanipulation Klimawandel Psycho-Elektrisch

06.03.2022: Archivmeldung vom 07.05.2020: Strafanzeige - von Prof Dr Elisabeth Roth, mit Bezug zum Deutschen Reich des deutschen Kaisers!
Hier ist die Strafanzeige zu finden.

05.03.2022 neu: Das Ende der Lüge: Es war einmal (1938) in Evian. […] Auf der anderen Seite führte das gesamte internationale Judentum seinen haßerfüllten Kampf gegen das deutsche Volk – ein gefährliches Spiel mit dem Feuer eines verheerenden Weltbrandes, ein gefährliches Spiel aber schließlich für das Weltjudentum selbst, denn sein Kampf gegen das antisemitische Deutschland bedeutete gleichzeitig eine ständige Inganghaltung und Steigerung der durch die klare deutsche Politik wachgewordenen Diskussion der Judenfrage in aller Welt. Die jüdische Weltaktion treibt somit einer Entscheidung entgegen, die angesichts der Wucht der Tatsachen kaum zugunsten des Judentums ausgehen dürfte.
Statt durch Zurückhaltung und Schweigen den Versuch zu machen, diese ihm gefährliche Diskussion einschlafen zu lassen, beschritt das Weltjudentum den entgegengesetzten Weg: Angesichts der in vielen Ländern zunehmenden judenfeindlichen Stimmung, für die es das Dritte Reich als Schrittmacher verantwortlich machte, bemühte sich das einflußreiche Weltjudentum um die Mobilisierung aller verfügbaren und verführbaren Kräfte gegen die Einengung seiner Herrschaft, – die ja die Existenz seiner Gastvölker weitgehend einschränkt oder gar in Frage stellt.
Zum Ausgangspunkt der großangelegten „Gegenaktion“ war im Jahre 1938 von jüdischen Kreisen die sogenannte Konferenz von Evian (6. bis 15. Juli) ausersehen. Von den Vereinigten Staaten (d. h. Roosevelt) einberufen, hatte sie eigentlich die Aufgabe, das Problem der jüdischen Auswanderung zu behandeln, sie an geeignete Plätze zu lenken, bzw. solche Gebiete ausfindig zu machen. In den Vordergrund wurde natürlich die jüdische Emigration aus Deutschland gestellt. Und bald machte man aus der Konferenz eine Plattform zur Beschimpfung des Dritten Reiches und der Verdammung seiner „infizierend wirkenden“ Rassengesetzgebung. Außer diesem propagandistischen Effekt führten in der Tat die Debatten zu keinem Ergebnis, denn – abgesehen davon, das die jüdischen Vertreter auf der Konferenz sich über ihre Absichten und Wünsche durchaus nicht einig waren – stellte es sich bald heraus, daß die teilnehmenden Länder aus aller Welt zwar „ehrliches Mitleid“ mit den Opfern des deutschen „Rassismus“ hatten, sich aber keineswegs entschließen konnten, ihr „Mitleid“ durch Öffnung ihrer Grenzen unter Beweis zu stellen. Jeder hatte einen anderen Vorwand, mit dessen Hilfe er die offenbar doch nicht so sehr erwünschten Juden von seinen Grenzen fernzuhalten versuchte. Mehr …

„DEAD OR ALIVE!“ – Russischer Geschäftsmann setzt 1 Million US-Dollar Kopfgeld auf Wladimir Putin aus! Der in den USA lebende russische Geschäftsmann Alexander Konanykhin setzte auf Facebook ein Kopfgeld von 1 Million US-Dollar auf den Präsidenten der Russischen Föderation aus. Mehr …

04.03.

03.03.2022: Warnung: Bill Gates hat die Kontrolle über die weltweite Produktion und Lagerung von Saatgut übernommen. Bill Gates besitzt nicht nur das meiste Ackerland in Amerika… Er hat auch die Kontrolle über die weltweite Produktion und Lagerung von Saatgut übernommen… Seit dem Beginn der neolithischen Revolution vor etwa 10.000 Jahren haben Bauern und Gemeinschaften daran gearbeitet, Ertrag, Geschmack, Nährwert und andere Eigenschaften von Saatgut zu verbessern. Sie haben das Wissen über die gesundheitlichen Auswirkungen und die heilenden Eigenschaften von Pflanzen sowie über die besonderen Wachstumsgewohnheiten von Pflanzen und ihre Wechselwirkungen mit anderen Pflanzen und Tieren, dem Boden und dem Wasser erweitert und weitergegeben. Der freie Austausch von Saatgut unter Landwirten ist die Grundlage für die Erhaltung der biologischen Vielfalt und der Ernährungssicherheit. Eine große Saatgut- und Biodiversitätspiraterie ist im Gange, und zwar nicht nur durch Konzerne – die durch Fusionen immer weniger und immer größer werden -, sondern auch durch superreiche Milliardäre, deren Reichtum und Macht ihnen Tür und Tor für jede Laune öffnet. Vorreiter ist der Microsoft-Mogul Bill Gates.(…) Mehr …

Feindstaatenklausel. Die Feindstaatenklausel ist ein Passus in den Artikeln 53 und 107 sowie ein Halbsatz in Artikel 77 der Charta (oder Satzung) der Vereinten Nationen (SVN), wonach gegen sogenannte Feindstaaten („enemy states“) des Zweiten Weltkrieges von den Unterzeichnerstaaten Zwangsmaßnahmen ohne besondere Ermächtigung durch den UN-Sicherheitsrat verhängt werden könnten, falls die Feindstaaten erneut eine aggressive Politik verfolgen sollten. Die Feindstaatenklauseln wurden durch Resolution 49/58 der Generalversammlung vom 9. Dezember 1994 offiziell für „hinfällig“ (“obsolete”) erklärt,[1][2] der Passus ist jedoch weiterhin in der Satzung enthalten.[3] Sie schlossen auch militärische Interventionen mit ein. Als „Feindstaaten“ wurden in Artikel 53 jene Staaten definiert, die während des Zweiten Weltkrieges Feind eines Signatarstaates der UN-Charta waren (also primär Deutschland und Japan – bzw. das Deutsche Reich und japanische Kaiserreich). Nach ganz herrschender Meinung in der Völkerrechtswissenschaft ist die Feindstaatenklausel längst obsolet. Trotz dem besteht sie weiterhin. Mehr

Bezahlbares Öl adé – Die OPEC stützt Putin. Schon seit Monaten drängen die USA das mächtige Förderkartell dazu, die Liefermengen zu erhöhen – und beißen damit auf Granit. Die dauerhaft hohen Ölpreise könnten die Weltwirtschaft bald schon in die Knie zwingen. Zweimal forderte US-Präsident Joe Biden in den vergangenen Monaten die OPEC auf, ihre Fördermengen zu erhöhen, ohne dass diese reagierte. Dann telefonierte er mit dem saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman, dem De-Facto-Herrscher des Landes. Früher, zu Zeiten des Kalten Krieges, konnte man sich noch darauf verlassen, dass man in Riad jedem US-amerikanischen Wunsch nachkam. Nicht wenige Beobachter führen beispielsweise den Kollaps der Sowjetunion darauf zurück, dass Saudi-Arabien in den achtziger Jahren den Markt mit Massen an Öl überschwemmte und damit die sowjetischen Ölexporte verdrängte. Saudi-Arabien und die VAE sagen Nein. Doch diesmal zeichnet sich nichts dergleichen ab, was ein Hinweis darauf ist, dass die US-amerikanisch-saudischen Beziehungen lange nicht mehr so gut sind wie vor 40 Jahren. Die OPEC beschloss am Mittwoch, die Fördermenge um 400.000 Barrel pro Tag zu erhöhen, was nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Die Reaktion darauf war, dass die Preise für die beiden wichtigsten Ölsorten Brent und WTI auf über 110 US-Dollar kletterten. Mehr …

Buchtipp: Heike Buchter: Ölbeben. Energiedominanz USA: Mit Vollgas gegen den Rest der Welt. Mit America first führte Trump die größte Volkswirtschaft der Welt in ein neues Ölzeitalter und schuf schmutzige Tatsachen. Von Alaska bis zum Golf von Mexiko wurden ganze Landstriche zu Industriebrachen – mit globalen Folgen. Den Kampf um den Öl-Thron hat Amerika für sich entschieden und geht ohne Rücksicht auf alte Bündnisse seinen Weg. Die in New York lebende Wirtschafts- und Finanzmarktexpertin Heike Buchter hat sich an den Schauplätzen der Ölindustrie ein Bild gemacht. – Was bedeutet die US-Energiedominanz für Deutschland und Europa? – Was bedeutet die Amerikas Vormachtstellung für unsere Umwelt, aber auch für unsere Sicherheit? Buchter zeigt, wie die Hintermänner an der Wall Street den Boom anheizen und wie das Öl der Fracker die Welt neu ordnet. Mehr …

Frankreich stellt Verfahren nach Germanwings-Absturz ein. Die französische Justiz hat sieben Jahre nach dem Germanwings-Absturz das Verfahren eingestellt. Das Unglück habe niemand vorhersehen können. Sieben Jahre nach dem Germanwings-Absturz in den Alpen hat die französische Justiz das Verfahren wegen fahrlässiger Tötung eingestellt. Das Strafgericht in Marseille kam zu dem Ergebnis, dass niemand habe vorhersehen und verhindern können, dass der Copilot den Airbus am 24. März 2015 absichtlich zum Absturz bringt und gegen einen Berg steuert, sagte die Sprecherin der Kammer für Massenunfälle am Donnerstag. Alle 150 Menschen an Bord des Flugs von Barcelona nach Düsseldorf kamen ums Leben. Die meisten Opfer stammten aus Deutschland, viele davon aus Nordrhein-Westfalen. Mehr …
Hierzu die Archivmeldung zum Germanwings-Absurz in den Alpen: Sachliche Betrachtung der Ermittlungsergebnisse.
Dass Andreas Lubitz die Germanwings Maschine am 24. März 2015 auf dem Flug von Barcelona nach Düsseldorf in den französischen Alpen zum Absturz gebracht hat, wird in vielen Berichterstattungen an folgenden Behauptungen der ermittelnden Organe festgemacht: Er habe die Cockpittür verriegelt, nachdem der Kapitän das Cockpit verlassen hat. Er wäre depressiv und am 24. März 2015 krankgeschrieben gewesen. Er habe im iPad nach Möglichkeiten zum Selbstmord und dem Zugangscode zum Cockpit gesucht. Er habe den letzten Sinkflug der Germanwings Maschine absichtlich eingeleitet. Anhand der mehr als 21.000 Seiten umfassenden Ermittlungsakten der Staatsanwalt Düsseldorf und der Staatsanwaltschaft Marseille sowie dem BEA (Bureau d’Enquêtes et d’Analyses pour la sécurité de l’aviation civile) Abschlussbericht der Unfalluntersuchung sollen diese Behauptungen verifiziert werden. Mehr …

Radioaktivitätsmessungen für Deutschland - Radioaktivität in der Außenluft. Seit der Atomkatastrophe in Tschernobyl überwacht das Umweltinstitut München e.V. als unabhängige Messstelle rund um die Uhr die Radioaktivität in der Münchner Außenluft. Wir stellen die Außenluftwerte einmal pro Werktag ins Netz. Sollte sich eine neue Gefährdungssituation ergeben, werden wir die Grafik mehrmals täglich aktualisieren und unverzüglich über unseren Newsletter informieren. ++ Krieg in der Ukraine: Beurteilung der radiologischen Situation in München ++ (6.3.2022) Nachdem am Freitag im Ukrainischen Atomkraftwerk Saporischschja ein Feuer ausgebrochen war, scheint nun das nächste AKW in Gefahr. Nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj  marschieren russische Truppen auf das Atomkraftwerk Juschnoukrajinsk, etwa 120 Kilometer nördlich von Mykolajiw zu. Im Ukraine-Krieg sind bereits mehrere nukleare Anlagen von Kampfhandlungen betroffen. Berichten zufolge hat sich folgendes ereignet: Mehr …

02.03.2022:  Wissenschaftler fordern Ende der Gain-of-Function-Forschung. Die "Hamburger Erklärung 2022" möchte über einen Aufruf und dessen mediale Verbreitung die "Beendigung der hoch risikoreichen Gain-of-Function-Forschung" erreichen. Diese habe das "Potenzial der Auslöschung großer Teile der Weltbevölkerung". Zu den Unterzeichnern gehört auch der Hamburger Professor Roland Wiesendanger. Drosten hatte während des gesamten Zeitraums der Coronakrise immer wieder beteuert, dass Berichte und Artikel bezüglich einer Verbindung zwischen dem Coronavirus und der Gain-of-Function-Forschung in den Bereich sogenannter Verschwörungsmythen gehörten. Doch vor allem seine Aussage in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung am 8. Februar wird nun in Erinnerung bleiben. Angesprochen auf die Tatsache, dass in einem Hochsicherheitslabor in Wuhan Experimente durchgeführt wurden, um Viren neue Eigenschaften zu verleihen, wurde der Virologe um seine persönliche Einschätzung gebeten. Diese lautete: "Es wurden in Wuhan durchaus Sachen gemacht, die man als gefährlich bezeichnen könnte."
Der Hamburger Nanowissenschaftler Prof. Dr. Roland Wiesendanger gilt in der aktuellen Diskussion als vehementester Kritiker Drostens. Dieser hatte Wiesendanger auf dessen Kritik hin als Extremcharakter bezeichnet und medial vorgetragene Argumente des Professors dem "Andeutungs- und Wertungsbereich" zugeordnet. Wiesendanger reagierte nun als Mitautor der Hamburger Erklärung 2022. Diese wurde am 22. Februar veröffentlicht und fordert zur umgehenden "weltweiten Beendigung der hoch risikoreichen "Gain-of-Function-Forschung an Krankheitserregern mit weltweitem Pandemie-Potenzial" auf. Gemeinsam mit über 45 internationalen Forscherkollegen möchte Wiesendanger durch diese Erklärung darauf aufmerksam machen, dass nach der aktuell laufenden Coronawelle theoretisch – und aufgrund der heutigen Erkenntnisse nicht völlig abwegig – die Gefahr bestehe, dass in Laboren noch weitaus gefährlichere Viren entstehen könnten. So heißt es in der Hamburger Erklärung zu Beginn: "Im Bewusstsein des Auftrags und der Verantwortung von Wissenschaft und Forschung, dem Wohle der Menschheit zu dienen, nach Wahrheit zu streben und die gewonnenen Erkenntnisse der breiten Bevölkerung zu vermitteln, möchten die Unterzeichner dieser Erklärung auf eine große Bedrohung für das menschliche Dasein aufmerksam machen, welche sich in den vergangenen Jahren durch neuartige biotechnische Verfahren zur Veränderung gefährlicher Krankheitserreger ergeben hat."
Des Weiteren heißt es zu der Motivation der Erklärung in dem Text: "Durch die sogenannte 'Gain-of-function' Forschung werden natürlich vorkommende Viren durch Veränderungen der Gensequenz so angepasst, dass ihr Andocken an und Eindringen in menschliche Zellen erleichtert wird. Dadurch entsteht ein enormes Potenzial einer Pandemie, auf welches verantwortungsvolle Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in den vergangenen zehn Jahren immer wieder hingewiesen haben." Die gegenwärtige Corona-Pandemie zeige klar, was es bedeuten würde, wenn "Krankheitserreger extrem leicht von Mensch zu Mensch übertragbar" seien. In Bezug auf ihr Anliegen formulieren die Unterzeichner der Hamburger Erklärung eindeutige Sorgen und Befürchtungen: "Es gibt Hinweise darauf, dass in diversen Biotechnologielaboren der Welt sehr viel gefährlichere Viren wie MERS-, Ebola- oder Nipah-Viren gentechnisch manipuliert werden. Der Ausgang solcher Experimente ist oftmals schwer oder gar nicht vorhersagbar. Kein Biotechnologielabor der Welt ist jedoch sicher genug, um einen Austritt solcher gentechnisch veränderter Viren garantiert ausschließen zu können." Mehr …

Desinformation über Biolabore. Schon seit Jahren werden immer wieder Gerüchte über Biolabore der USA in Osteuropa gestreut. Nach dem Überfall auf die Ukraine tauchen nun Vorwürfe auf, die US-Regierung wolle etwas vertuschen. "Die amerikanische Botschaft in der Ukraine hat am Samstag alle Dokumente über vom Pentagon finanzierte Biolabors in der Ukraine von ihrer Website entfernt." Das behauptet eine Schweizer Nachrichtenseite im Netz unter Bezugnahme auf eine bulgarische Journalistin. Eine sehr ähnliche Meldung findet sich auf einem Blog aus den USA, das auch fragwürdige Inhalte zur Corona-Pandemie verbreitet. Der Inhalt der Meldungen zur Ukraine: Angeblich wolle das US-Pentagon nicht, dass die Öffentlichkeit die erwähnten Dokumente über Biolabore in dem Land sehe. Es wird suggeriert, die Labore könnten etwas mit Virenausbrüchen zu tun haben, außerdem ist von Biowaffen der USA die Rede. Auch der russische Staatssender RT DE berichtet über die Anschuldigungen. Mehr …

01.03.2022: Platzhalter

26.02.2022: Russland reagiert: Sibirienroute für British Airways gesperrt. (Von Peter Haisenko) Am 24.2.2022 hat London den britischen Luftraum für Aeroflot, die größte russische Fluggesellschaft, gesperrt. Einen Tag später hat Russland den russischen Luftraum für British Airways gesperrt. Damit ist BA komplett aus dem Fernost-Geschäft raus. Das tut weh.
Seit Jahrhunderten sitzen die übelsten Kriegstreiber in London. In den Londoner Regierungen sitzen seit Jahrhunderten die übelsten Kriegstreiber, die bis zum Ersten Weltkrieg immerhin 23 Prozent der globalen Landmasse mit Gewalt erobert hatten. Das ist vorbei aber dennoch sind es die Briten, die weiterhin durch ihr Treiben auffallen, überall Unruhe und Verderben in die Welt bringen, in Zusammenarbeit mit ihren Sprachgenossen in Washington. Genau betrachtet, gibt es auch heute keinen einzigen Konflikt oder Krieg, der nicht ursprünglich auf das perfide Treiben Londons zurückzuführen ist. Auch der jetzige um die Ukraine. Nehmen wir doch nur die Region Lemberg, die von den Briten nach dem Ersten Weltkrieg willkürlich neu zugeordnet worden ist. Im ausgehenden 19. Jahrhundert haben sie in ihrem Weltbeherrschungswahn weltweit Länder angegriffen und gewachsene Strukturen dauerhaft zerstört. Ja, auch in Afghanistan oder dem Sudan und von den Folgen ihrer “Neuordnung” im Nahen Osten nach Zerschlagung des Osmanischen Reichs sollte man auch wissen, denn das ist die wahre Ursache für die ganzen Probleme, die die Menschen dort seither erleiden müssen. So darf sich der Geschichtskundige nicht wundern, dass es auch immer wieder London war, das die irrsinnigsten Vorwürfe gegen das moderne Russland konstruiert hat, ohne jemals solide Beweise dafür vorzulegen. Ebenso kann es mich nicht wundern, dass es wieder London ist, das als erste die Aeroflott aus dem britischen Luftraum verbannt hat. Allerdings kann man dazu aktuell nur sagen: Hochmut kommt vor dem Fall. Genau das ist den Briten jetzt widerfahren. Moskau hat den Angriff aus London “gespiegelt”, Gleiches mit Gleichem vergolten, und den russischen Luftraum für die britische Staatslinie gesperrt. Nicht nur das. Moskau hat den Luftraum für alle Flugzeuge gesperrt, die in Großbritannien registriert sind oder einer Leasinggesellschaft ebendort gehören. Das hat wohl Putin gemeint, als er von russischen Reaktionen gesprochen hat, die der Westen so noch nicht erlebt hat. Das Überflugverbot über Sibirien kann alle westlichen Airlines treffen. Mehr …

25.02.2022: 𝗗𝗲𝗿 𝗨𝗿𝘇𝗲𝗶𝘁-𝗖𝗼𝗱𝗲❕  

𝗪𝗶𝘀𝘀𝗲𝗻𝘀𝗰𝗵𝗮𝗳𝘁𝗹𝗶𝗰𝗵𝗲 𝗦𝗲𝗻𝘀𝗮𝘁𝗶𝗼𝗻   - Eine wiedergefundene Sensation aus dem letzten Jahrtausend, die uns in die gute alte Welt zurück bringen kann, sobald wir den Totalitarismus abgewendet haben.

Spionierende Journalisten. Journalisten und Spione haben etwas gemein: Sie sammeln Informationen. Da kommt es auch zu Doppelspielen. Dieser Tage wurde bekannt, dass ein Journalist des französischen Satireblatts «Canard enchaînè», Jean Clémentin, auch als Informant für den tschechischen Geheimdienst gearbeitet hat. Das tat er zwischen 1957 und 1969, wie der «Nouvel Observateur» berichtete. Archivdokumente, deren Geheimhaltung aufgehoben wurde, belegen dies. Etliche Journalisten liessen sich auf Doppelrollen ein, wie «Le Monde» in einer kleinen Aufzählung festhält. So erinnert die Zeitung an den 2014 im Alter von 58 Jahren verstorbenen Roger Auque, der unter anderem für RTL, «Paris Match» und das «Figaro Magazine» arbeitete. In einem postum veröffentlichten Buch («Au service secret de la République») gestand der biologische Vater von Marion Maréchal, zeitweise mit dem französischen und israelischen Geheimdienst kooperiert zu haben. Mehr …

24.02.

21.02.2022: Putin hat den Westen gewarnt, aber der Westen wollte nicht zuhören. Vor 15 Jahren erschütterte Wladimir Putin auf der Münchner Sicherheitskonferenz den Westen mit einem scharfen Angriff auf dessen Bemühungen, die Welt dem westlichen Willen zu unterwerfen. Der Westen entschied sich, nicht zuzuhören. Er muss sich nun fragen lassen, ob das klug war. Ob es einem gefällt oder nicht, der russische Präsident geht in seinem Kreuzzug gegen die amerikanische Hegemonie in die nächste Runde. Der Optimismus, der vor rund 30 Jahren nach dem Fall der Berliner Mauer und der Auflösung der Sowjetunion vorherrschte, ist in Europa von sehr realen Kriegsängsten abgelöst worden. Irgendetwas ist entlang des Weges schiefgelaufen. Aber was genau? Etwa auf halbem Weg zwischen dem Ende des Kalten Krieges und heute hielt Russlands Präsident Wladimir Putin eine Rede, die eine Erklärung liefern könnte und auf die Historiker durchaus als einen Wendepunkt im 21. Jahrhundert zurückblicken dürften. Vor der Münchner Sicherheitskonferenz am 10. Februar 2007, das war vergangene Woche vor 15 Jahren, wurde Putins Rede von vielen als Kriegserklärung an den Westen interpretiert. Dies war eine Fehlinterpretation. Putin hat dem Westen mit nichts gedroht. Stattdessen sprach er einfach eine Warnung aus. Nämlich die, dass, wenn der Westen den eingeschlagenen Weg weitergehe, er die Saat seiner eigenen Zerstörung säen würde. Die Zeit hat ihm vielleicht recht gegeben. Mehr …

19.02. Annalena Baerbock: "Frauen und Kinder wollen nicht evakuiert werden". Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hatte drei Auftritte auf der diesjährigen Sicherheitskonferenz. Am Freitag musste sie Fragen des Ex-Boxers Klitschko beantworten, am Samstag bezweifelte sie, dass die Evakuierung von Frauen und Kindern aus dem Donbass echt sei. Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) bezeichnete in ihrer Rede auf der Münchner Sicherheitskonferenz am Samstag den russischen Truppenaufmarsch an der ukrainischen Grenze als "inakzeptabel". Dies sei keine Ukraine-Krise, sondern "eine Russland-Krise". Moskau müsse seine Truppen von der ukrainischen Grenze abziehen, man wolle Taten sehen. Für den Fall eines russischen Angriffs kündigte Baerbock "massive Konsequenzen" an, die auch die umstrittene Pipeline Nord Stream 2 treffen würden. Derzeit arbeite man mit aller Kraft an konstruktiven Wegen aus der Krise, so im Normandie-Format mit Frankreich, Russland und der Ukraine, außerdem in der EU und in der NATO. Seit 2014 habe die westliche Staatengemeinschaft der Ukraine über 48 Milliarden Dollar zur Verfügung gestellt. Auch in Zukunft, versprach die deutsche Außenministerin, werde man der Ukraine die Mittel zur Verfügung stellen, die ihre finanzielle Stabilität gewährleisteten. Überraschend hatte das Auswärtige Amt am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz ein außerordentliches Treffen von Außenministern der G7-Staaten organisiert. Auch der ukrainische Außenminister Dmitri Kuleba war zu diesem Treffen eingeladen. Mehr …

16.02.2022: Bill Gates sichert sich den menschlichen Körper: Patent zur Nutzung der Haut als Datenleitung. Will Bill Gates dem Menschen jetzt auch noch ans Leder? Die Lektüre der US-Patentschrift mit der Nummer 6754472 lässt böses erahnen. Denn demnach darf der Microsoft-Konzern die menschliche Haut als sein Eigentum betrachten. Einer der häufigsten Vorwürfe gegen Bill Gates ist der des Imperialisten. Der Microsoft-Gründer, schelten die Gates-Gegner, respektiere keine Grenzen und dringe ständig aggressiv in fremde Territorien ein – mit dem einzigen Ziel, dort die Marktbeherrschung zu erstreiten. Jetzt bekommen die Microsoft-Kritiker neue Munition. Denn der Softwareriese hält in den USA ein Patent, das ihm sogar die Hoheit über den menschlichen Körper sichert. Das US-Patent 6754472B1 gewährt Microsoft nämlich das Vorrecht, die Haut als Datenleitung nutzen. In dem Patent geht es um Technologien, mit denen Strom und Daten an Geräte geliefert wird, die an Menschen angeschlossen sind. Der Körper wird dabei zum Leit-Medium, sozusagen zum integralen Bestandteil eines Computernetzwerkes. Eingereicht hat Microsoft dieses Patent bereits vor gut vier Jahren. Jetzt hat das US-Patentamt seinen Segen erteilt – und das, obwohl viele Konzerne und Forscher wie IBM oder das deutsche Fraunhofer-Institut seit Jahren in dieser Richtung experimentieren. “Big Blue” ist derzeit noch ratlos, inwieweit das Patent seine Forschungen behindert. Mehr

15.02.2022: Archivmeldung vom 02.10.2020: Black Goo - Eine dunkle Intelligenz? Black Goo, eine mysteriöse schwarze Flüssigkeit aus Nanopartikeln, soll unvorstellbare Eigenschaften haben, ja sogar Intelligenz und Bewustsein besitzen. In vielen SciFi-Filmen sei dieses "intelligente Öl" bereits thematisiert worden und die Esoteriker feiern es als Wundermittel. Video und mehr …

11.02.2022:  Bernhard Zimniok: „Die EU will die illegale Migration legalisieren und Schlepper schützen. Bernhard Zimniok war 15 Jahre lang bei der Luftlandedivision der Bundeswehr tätig und rüstete als Oberstleutnant ab. Im Jahr 2015 entschloss er sich politisch tätig zu sein. Der Grund war die damals von Angela Merkel ausgelöste „Flüchtlingskrise“, durch die Millionen Moslems illegal nach Europa marschierten. Seit 2019 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments für die Alternative für Deutschland. In einem Gespräch mit Vivien Vogt warnt er vor dem EU-Migrationspakt, mit dem die  Eurokraten in Brüssel die Masseneinwanderung noch weiter in die Höhe treiben wollen. Schon jetzt werde entgegen der Gesetze fast kein Illegaler abgeschoben, in Zukunft sollen aber ganz legal alle bleiben dürfen und Schlepperei nicht mehr verfolgt werden. Zimniok spricht sich außerdem gegen die von den USA befohlene Kriegstreiberei gegen Russland aus und mahnt zur Einhaltung der deutschen Interessen, denn wir seien vom russischen Gas abhängig. Video und mehr …  

06.02.2022: NASA enlists theologians to meet E.T.. 'It will be useful to have thought through the implications in advance'. NASA has asked theologians to determine how major world religions would respond if humans were to make contact with aliens, Relevant Magazine reported. The Center for Theological Inquiry in Princeton, New Jersey, will help the space agency make sense of the quandary – apparently an epic concern especially among more and more Americans who believe in the potential of life being detected on other planets. More …

30.01.2022: Rückblick auf ein Interview vom 02.05.2019 - Werner Altnickel die Grüne Abrechnung - wichtige Info‘s zu den Grünen, Greenpeace, Geoengineering, „Unrechtsstaat BRD“, 5G-Strahlentechnik, Krebs durch Strahlung, Transhumanismus, Mensch vs. Person und die damit verbundene Täuschung, deutscher Schuldkult, Dezentralisierung vs. EU-Zentralismus, etc….

20.01.2022: Das Menschliche Gehirn – Möglichkeiten und Grenzen

14.01.2022: Biotechnologische Überwachungssysteme: Horror-Zukunft in der NWO-Diktatur? 

Neue Erkenntnisse über Evolution bei Pflanzen. Forschungsergebnisse betreffen auch die Unterschiede zwischen Neuer Gentechnik und herkömmlicher Züchtung. Eine neue Publikation im Fachjournal Nature zeigt, dass Mutationen im Erbgut von Pflanzen nicht rein zufällig auftreten und ihre Häufigkeit in Populationen nicht nur von der Selektion abhängt. Der Studie zufolge gibt es im Erbgut natürliche Mechanismen, die bestimme Regionen vor häufigen Veränderungen schützen. Die jetzt vorliegenden Ergebnisse lassen die Evolutionsbiologie in neuem Licht erscheinen und werfen auch Fragen bezüglich der Folgen von gentechnischen Veränderungen an Pflanzen auf. Die der Publikation zugrundeliegenden Untersuchungen zeigen, dass Gene, die für das Überleben der Art entscheidend sind, besonders häufig durch zelleigene Mechanismen repariert werden. Zudem haben die Struktur der Chromosomen und der Ort, an dem die Gene lokalisiert sind, Einfluss auf die Häufigkeit von Mutationen. Die WissenschaftlerInnen interpretieren ihre Ergebnisse als Nachweis von evolutionsbiologischen Mechanismen, die bisher nicht bekannt waren. Welche genetischen Veranlagungen sich im Laufe der Zeit behaupten, ist demnach nicht alleine von der Selektion abhängig, sondern auch von den beschriebenen Mechanismen. Mehr …

10.01.2022: Vɪʀᴇɴ & Bᴀᴋᴛᴇʀɪᴇɴ ᴀʟs Wᴀffᴇ 

03.01.2022: Im Ukraine-Streit hat die EU nichts zu melden - daran ist auch Deutschland schuld. Russland und die USA verhandeln über die Sicherheitsordnung in Europa und das Schicksal der Ukraine. Die Kabinette um Ex-Kanzlerin Angela Merkel haben dazu beigetragen, dass die EU ihre Interessen dabei nicht wirksam vertreten kann. Die EU-Staaten müssen zusehen, wie Russland und die USA über die Sicherheitsordnung in Europa verhandeln. Das letzte Mal, als dies der Fall war, 1945 in Jalta, wurde Europa geteilt. Die europäischen Staaten lagen nach dem Zweiten Weltkrieg am Boden und wurden von den Vormächten aus dem Osten und Westen dominiert. 2022 wird dies wieder der Fall sein können. Allerdings mit einem Unterschied: Die reichen EU-Staaten sind an ihrer politischen Ohnmacht selbst schuld. Insbesondere die vier Kabinette Merkel haben nichts dazu beigetragen, die EU zu ertüchtigen, die eigenen Interessen wirksam vertreten zu können. Mehr … 

„Wer andern eine Grube gräbt …“ „Aus einer Position der Stärke“ will die Europäische Union mit Russland umgehen, auch was die Lieferung von Erdgas betrifft. Dabei hat die EU selbst seit Jahren alles dafür getan, sich in eine Position der Schwäche zu begeben. Man kann es schon nicht mehr hören, das beständige Geschrei, Russland würde Gaslieferungen als „Druckmittel“ nutzen und das arme „Europa“ erpressen. Wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahre betrachtet, ist es im Grunde anders herum. Denn die Tatsache, dass Russland inzwischen auf die europäischen Abnehmer auch verzichten könnte, ist die Konsequenz hiesiger Versuche, genau das zu tun, was Russland vorgeworfen wird: den Handel mit Gas als politisches Druckmittel zu nutzen. Mehr … 

31.12.2021: Telefonat von Biden und Putin: Drohgebärden und Dialogbereitschaft. US-Präsident Biden und der Russland Staatschef Putin haben in einem Telefonat über den Ukraine-Konflikt gesprochen. Dabei gab es Vorwürfe und Drohungen von beiden Seiten. Dennoch betonten beide den Willen zur Diplomatie. US-Präsident Joe Biden hat den russischen Staatschef Wladimir Putin in einem Telefonat vor einem russischen Einmarsch in die Ukraine gewarnt. Die USA und ihre Verbündeten würden ansonsten "entschlossen antworten", sagte Biden nach Angaben des Weißen Hauses zu Putin. Russland müsse die Spannungen mit der Ukraine deeskalieren. Das Gespräch mit Putin sei vom Ton her ernsthaft und gehaltvoll gewesen, sagte ein US-Beamter. Mehr …

Das Erinnerungszeichen. Robert Koch-Institut – mit offenen Augen. Das RKI in der Zeit des Nationalsozialismus PDF 

30.12.2021: Telefonat zwischen Putin und Biden heute am späten Abend. Am 30. Dezember um 21:30 Uhr MEZ soll im Vorfeld der verabredeten Konsultationen im Januar bezüglich gegenseitiger Sicherheitsgarantien und der Ukraine-Krise ein Telefonat zwischen den Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und Joe Biden, stattfinden. Angesichts der angespannten Lage um die Ukraine-Krise soll am 10. Januar in Genf ein Treffen auf Diplomatenebene zwischen Russland und den USA stattfinden. Für den 12. Januar ist eine Sitzung des NATO-Russland-Rates geplant. Im Vorfeld dieser Beratungen will der russische Präsident Wladimir Putin mit dem US-Präsidenten Joe Biden heute noch telefonieren. Am 30. Dezember spätabends, um 21:30 Uhr MEZ, soll das Videotelefonat zwischen den Staatschefs auf Putins Initiative und ohne Pressevertreter stattfinden. Putin hatte vor diesem Gespräch nochmals zu einem konstruktiven Dialog zwischen beiden Ländern aufgerufen. Am Donnerstagmorgen kommentierte der Kremlsprecher Dmitri Peskow das bevorstehende Telefonat gegenüber Journalisten und betonte, die Präsidenten hätten viele Themen auf der Agenda. In erster Linie handele es sich um alle Fragen, die zwischen den Staatschefs während der Videokonferenz  am 7. Dezember diskutiert wurden und die am 10. und 12. Januar weiter zu besprechen sein werden: "Das Ziel des Gesprächs ist klar. Es besteht darin, die Diskussion der Themen fortzusetzen, die bereits im jüngsten Gespräch im Videoformat auf der Tagesordnung standen." Mehr … 

NATO-Osterweiterung: Ein gebrochenes mündliches Versprechen mit Folgen für Europa. Der ehemalige deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher hatte Russland im Jahr 1990 versprochen, dass es keine NATO-Osterweiterung geben werde. „Es war ein Fehler, dass man diese Zusicherungen gegenüber der Sowjetunion, dass die NATO im Osten nicht erweitert wird, nicht schriftlich festgehalten hat. Das war ein sehr großer Fehler“, so ein russischer Top-Diplomat. Mehr … 

EU-Teilnahme an Sicherheitsgesprächen? Russisches Außenamt hält Forderung Borrells für „skurril“. Nach dem jüngsten „Welt“-Interview des Hohen EU-Vertreters für Außen- und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, hat das russische Außenamt seine Forderung nach dem Einbeziehen der Europäischen Union (EU) in die anstehenden Sicherheitsgespräche als merkwürdig zurückgewiesen – insbesondere mit Blick auf die feindselige EU-Haltung gegenüber Russland. Mehr … 

Ein Test für Putins Absichten. Sicherheitsgarantien für Russland - und umgekehrt. 30 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion sollte der Westen Moskau eine neue Charta für umfassende Sicherheit in Europa anbieten. Ein Kommentar. Warum nicht die gewohnte Dramaturgie umdrehen, um Auswege aus dem verkorksten Verhältnis Russlands zum Westen auszuloten? Also sich nicht über Wladimir Putins Jahrespressekonferenz empören – auch wenn der recycelte Wortmüll aus Propaganda und Lügen genug Gründe bietet –, sondern seine Aufforderung ernst nehmen. Er verlangt Sicherheitsgarantien und eine Friedensordnung für Europa. Beides kann er haben, mit Gewinn für alle Beteiligten. Zugleich würde sich vor den Augen der Welt zeigen, ob er das Ansinnen überhaupt ernst meint. Wer Sicherheitsgarantien für sich verlangt, muss sie auch umgekehrt geben, etwa der Ukraine, um glaubwürdig zu sein. Mehr … 

Hᴇʀʀᴍᴀɴɴ & Pᴏᴘᴘ: 𝗕𝗿𝗲𝗮𝗸𝗶𝗻𝗴 𝗻𝗲𝘄𝘀  vom 30.12.2021 

20.12.2021: NASA-Wissenschaftler: Flüge zum Mond und Mars sind ohne Kooperation mit Russland undenkbar. Der stellvertretende Leiter des US-Forschungsprogramms an Bord der ISS sagte, Flüge zu Mond und Mars seien ohne Kooperation mit Russland nicht denkbar. Er betonte, dass US-Astronauten und russische Kosmonauten an Bord regelmäßig Ausrüstung für Experimente austauschen. Die Durchführung von Weltraummissionen zu Mond und Mars wird ohne die Zusammenarbeit der US-amerikanischen National Aeronautics and Space Administration (NASA) mit den russischen Kollegen nicht möglich sein. Diese Einschätzung hat Bob Dempsey, stellvertretender Leiter des US-amerikanischen wissenschaftlichen Forschungsprogramms auf der Internationalen Raumstation (ISS), in einem Interview mit der Nachrichtenagentur TASS mitgeteilt. Er sagte: "Wir haben eine Menge Zusammenarbeit. Das werden wir auch weiterhin tun müssen, wenn wir die Raumstation bis zu ihrem Lebensende weiterführen und zum Mond und Mars fliegen" "Das können wir nicht ohne die Zusammenarbeit mit den Russen erreichen. Ich denke, das wird auch ein Teil davon sein" Mehr … 

19.12. Razzia bei Blackrock wegen Cum-Ex-Geschäften 

Beziehungen zu Jeffrey Epstein - Deutsche Bank muss 133 Millionen Euro Strafe zahlen 

10.12. Christen in Pakistan: Diskriminierung, die zum Tod führt. In Pakistan bedeutet Verfolgung nicht nur gezielten Mord, Entführung oder Vergewaltigung, wenn man an Jesus glaubt. Sie kann auch den Tod herbeiführen als Folge der Diskriminierung, die die Christen in die minderwertigsten Arbeitsplätze drängt. Mehr … 

08.12.2021 Dᴀs Tᴇsʟᴀ Vᴇʀᴍᴀ̈ᴄʜᴛɴɪs

06.12. Doku Die Nazis waren links und nicht rechts! 

Massenpsychose: Wenn der Wahnsinn zur «Neuen Normalität» wird 

05.12. Versklavung der Schwarzen durch die Weißen: "Das Fundament des Westens"? 

03.12. Reuters-Vorsitzender ist Pfizer-Investor, Vorstandsmitglied und mit WEF verbunden. Der Vorsitzende und ehemalige Chief Executive Officer (CEO) der Nachrichtenagentur Reuters – James C. Smith – ist ein Top-Investor und Vorstandsmitglied des Pharmariesen Pfizer. Er wurde 2014 in den Vorstand gewählt und ist Mitglied des Corporate-Governance- sowie des Wissenschafts- und Technologie-Ausschusses von Pfizer. Die Nachricht wirft ernste Bedenken hinsichtlich eines Interessenkonflikts auf, da Medienunter-nehmen wie Reuters weiterhin für Pfizer-Produkte werben, Pharmaunternehmen gegen Kritik verteidigen und Skeptiker zum Schweigen bringen wollen. Mehr … 

Bestätigt: Dr. Andreas Noack verstarb in Kärnten, Österreich. Das Thema des bislang unbestätigten Todesfalles des Dr. Andreas Noack beschäftigt wohl zehntausende Menschen. Noack hat sich mit Videos über mutmaßliches Graphenhydroxid in Impfstoffen einen Namen gemacht – allerdings auch als unbeabsichtigt Betroffener eines Polizei-Sondereinsatzes und mit verschiedenen Theorien, die von Kritikern im esoterischen Bereich verortet werden. In jedem Fall hatte Noack ein großes Publikum. Wir haben in Deutschland und Österreich recherchiert und wurden letztendlich fündig. Dr. Noack verstarb am 26. November 2021. Die Todesursache ist noch ungeklärt, einen Mordfall würden wir nach bisherigen Erkenntnissen aber ausschließen. Mehr …

Unmasking the Secret War. By the 'Economic Hit Men' (english) 

02.12.2021:  „Abscheuliche Menschenversuche mit Impfstoffen“. "Für Verletzung der Würde und der körperlichen Unversehrtheit gibt es keine Rechtfertigung". „Es waren nicht nur Einzelne, die abscheuliche Menschenversuche zum Beispiel mit Impfstoffen durchgeführt haben… Es waren nicht nur Einzelne, die renommierte Wissenschaftler entlassen haben oder die Entlassung ihrer Kollegen widerspruchslos hinnahmen. Es waren nicht nur Einzelne, die schlechte Wissenschaft gemacht haben und alle moralischen Schranken eingerissen haben. Es war auch nicht nur die Institutsleitung, die das RKI auf die Linie des Regimes brachte…. Fast alle haben mitgemacht oder geschwiegen….“. Diese Worte stehen auf der Homepage des Robert Koch-Instituts. Unter der Überschrift: „Das Robert Koch-Instituts im National-sozialismus: Stellungnahme zu den Forschungsergebnissen“ legte Jörg Hacker, der frühere Chef des RKI, im Jahr 2008 die Schlussfolgerungen dar, welche die oberste Bundesbehörde aus ihrer Vergangenheit schließen sollte. Weiter ist dort zu lesen: „Für die Verletzung der Würde und der körperlichen Unversehrtheit gibt es zu keiner Zeit der Welt eine Rechtfertigung, auch wenn die Mehrheit ein solches Verhalten toleriert oder gar fordert.“ Mehr …

Brisanter Fall für indisches Höchstgericht: Weltweit erste Impfmord-Klage gegen Bill Gates. Gegen Bill Gates, seinen Indien-Partner Adar Poonawalla und nicht benannte Regierungsbeamte wurde jetzt beim Indischen Höchstgericht die weltweit erste Klage wegen „Impfmord“ eingebracht. Eingebracht wurde die Klage von der Bar Association (IBA), einer Vereinigung indischer Anwälte. Grund: ein 23-Jähriger starb als Folge der Behandlung mit Covishield/AstraZeneca, das bestätigten auch Ärzte. Der Mann habe den Zusicherungen bezüglich Unbedenklichkeit der Impfung vertraut. Zudem habe er unter Zwang gehandelt, weil die Bahn in Indien eine doppelte Impfung fordert und seine Existenz davon abhing. Mehr … 

US-Außenminister: Gespräche zwischen Putin und Biden finden in naher Zukunft statt. Nach dem Treffen mit dem russischen Außenminister Sergei Lawrow hat US-Außenminister Antony Blinken erklärt, dass ein Treffen zwischen Wladimir Putin und Joe Biden in naher Zukunft sehr wahrscheinlich sei. Er erklärte, er habe ein offenes Gespräch mit Lawrow geführt. Mehr …

28.11.2021: OFFIZIELL Der DIGITALE EURO kommt 2023! 

23.11.2021: VOLKSAUFSTAND JETZT! ILLEGALER MENSCHENHANDEL WAS ZUR ZEIT SO ABGEHT 

Mehr hierzu: WWW.STOP007.ORG

20.11. Telegram - Eine zweifelhafte Alternative. Die Messenger-App Telegram gilt vielen als Garant für Privatsphäre — dies sollte kritisch hinterfragt werden. Eine digital-anarchistische Alternative zu den Marktführern aus dem Silicon Valley — so wird Telegram von vielen empfunden, die sich gerade nach den Zensur-Skandalen von YouTube & Co vom „Mainstream“ nicht mehr genügend repräsentiert fühlen. Der Messenger gilt, vor allem aufgrund des Wirkens seines Gründers, der sich bevorzugt als schöngeistiger Digital-Anarcho geriert, als Bollwerk der Privatsphäre. Insbesondere regierungskritische Bewegungen kommunizieren und informieren oft primär über die App. Aber sonnt sich diese zu Recht in diesem positiven Image? IT-Experten warnen seit Jahren vor technischen Schwachstellen und mangelndem Datenschutz bei Telegram. Mehr … 

Rudolf Steiner 1917 Dämonische Universalimpfung gegen die Seele - er warnte bereits vor über 100 Jahren vor den Genspritzen die jetzt zur Pflicht werden soll(t)en.

Neuer OSZE-Bericht veröffentlicht. Starker Anstieg der Gewalt gegen Christen. Einen weltweiten Anstieg von Hassverbrechen gegen Christen meldet die OSZE in einem kürzlich veröffentlichten Bericht. Die Verbrechen gegen Christen sowie Anschläge auf Kirchen hätten 2020 um 70% zugenommen. Damit gehören Christen erneut zu der mit Abstand am meisten verfolgten Glaubensgemeinschaft der Welt. Mehr … 

17.11.2021: Die Natur als Handelsmasse: Kommt jetzt der Totalausverkauf des Planeten?

Haftbedingungen für Julian Assange: Albtraumhafte, suizidfördernde Zustände. Während Julian Assange darauf wartet, in die USA ausgeliefert zu werden, zeichnet ein neuer Bericht ein düsteres Bild des Londoner Gefängnisses. Die menschenunwürdigen Haftbedingungen führen zu einer zunehmenden Zahl an Selbstverletzungen und fördern auch bei Assange Selbstmordgedanken. Mehr … 

Aufgedeckt: Dokumente zeigen, dass Bill Gates 319 Millionen Dollar an Medienunternehmen gegeben hat. Bei der Durchsicht von über 30.000 Zuwendungen in der Datenbank des Unternehmens konnte MintPress aufdecken, dass die Gates Foundation Hunderte von Medien und Unternehmen mit mindestens 319 Millionen Dollar unterstützt hat. SEATTLE – Bis zu seiner jüngsten chaotischen Scheidung genoss Bill Gates in den Wirtschaftsmedien so etwas wie einen Freifahrtschein. Im Allgemeinen wurde der Microsoft-Mitbegründer als freundlicher Nerd dargestellt, der die Welt retten will, und wurde von The Guardian sogar unironisch „Saint Bill“ getauft. Zu den Empfängern dieser Gelder gehören viele der wichtigsten amerikanischen Nachrichtensender, darunter CNN, NBC, NPR, PBS und The Atlantic. Gates sponsert auch eine Vielzahl einflussreicher ausländischer Organisationen, darunter die BBC, The Guardian, The Financial Times und The Daily Telegraph im Vereinigten Königreich, prominente europäische Zeitungen wie Le Monde (Frankreich), Der Spiegel (Deutschland) und El País (Spanien) sowie große globale Fernsehsender wie Al-Jazeera. Die von der Gates Foundation für Medienprogramme bereitgestellten Mittel wurden in mehrere Abschnitte unterteilt, die in absteigender numerischer Reihenfolge aufgeführt sind und einen Link zu den entsprechenden Zuschüssen auf der Website der Organisation enthalten. Mehr … 

10.11. Die heutige Massenpsychose, einfach erklärt – Wie eine ganze Bev