Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Gedanken-, Gefühls- & Bewußtseinskontrolle  - Massenmanipulation - durch Propaganda, psychologische Kriegsführung, moderne Technik & Mind Control  - MK-Ultra

12.11.2022: Angriff auf die Wissenschaftsfreiheit - Alexander Ulfig.Seit Jahren mehren sich Fälle, in denen Wissenschaftler und Personen aus Politik und öffentlichem Leben, etwa Jörg Baberowski und Martin van Creveld oder Christian Lindner und Wolfgang Thierse, von öffentlichen Vorträgen, Diskussionen oder dem Lehrbetrieb ausgeschlossen werden, weil sie sich nicht konform zur Mehrheitsmeinung oder der Meinung besonders lauter Aktivistengruppen äußern. Bestimmte Wissenschaftler und ihre Thesen sollen durch Diffamierung aus akademischen Projekten und Debatten ausgeschlossen werden – häufig leider mit Erfolg. Um Repressalien zu vermeiden, üben sich andere Wissenschaftler in vorauseilendem Gehorsam und schränken ihre Arbeit selbst ein.
Der vorliegende Band versammelt Beiträge von Wissenschaftlern unterschiedlicher Fächer. Sie behandeln die Einschränkungen der Wissenschaftsfreiheit vor allem in den Debatten zu Corona-Pandemie, Klimawandel, Migration und Geschlechterforschung. Die Autoren untersuchen historische, ideologische und politische Faktoren, die zur aktuellen Situation geführt haben. Einige Autoren berichten von eigenen Erfahrungen mit der Verletzung der Wissenschaftsfreiheit. In einem sind sich alle Autoren einig: Cancel Culture hat in der Wissenschaft nichts zu suchen. Ohne Wissenschaftsfreiheit gibt es keinen Fortschritt. Videointerview …

08.11.2022: Patreon will Nutzer politisch erziehen. Nach Twitter und Facebook zensiert auch die Crowdfunding-Plattform Patreon massnahmenkritische Inhalte. Zusätzlich will sie ihre Nutzer erziehen und fordert sie auf, ihren Überzeugungen abzuschwören. Mehr …

24.10.2022: Podcast 2022-44 – Parieren geht über Studieren

21.10.2022: Wer hat die Hoheit über unsere Gedanken? Twitter als Waffe. Im Informationskrieg ist das Schlachtfeld unser Verstand — auf der Plattform Twitter wird diesem besonders übel mitgespielt. Twitter wird gern als harmloses Gezwitscher für nur mäßig Intelligente abgetan, deren Aufmerksamkeitsspanne über ein paar kurze Sätze nicht hinausgeht. Eine solche Auffassung wäre aber naiv. Längst wurde der Nachrichtendienst zu einer wirksamen Waffe, schnell und effektiv, geeignet, Meinungs-Mobs in Echtzeit zu organisieren, Themen zu setzen, Menschen zu hypen oder sie zu zerstören. Die Werkzeuge der Kommunikationsmaschine wurden in den letzten Jahren noch einmal beträchtlich nachgeschärft. Wer twittert, muss sich daher jederzeit bewusst sein, dass er — so harmlos seine Tweets inhaltlich auch sein mögen — stets die Macht der Plattform stärkt und damit eine mächtige Cyberwaffe zu schmieden hilft. Der Twitter-User bedient sich dabei nicht nur eines Produkts, seine Gedanken und Gefühle sind das Produkt. Mehr …

05.10.2022: Meta entwickelte KI, die durch Dekodierung der Gehirnströme die Wörter erraten kann, die Sie hören. Jetzt haben Meta-Forscher gezeigt, dass sie anhand von Aufzeichnungen aus nicht-invasiven Gehirnscans erkennen können, welche Worte jemand hört. Unsere Fähigkeit, die menschliche Gehirnaktivität zu untersuchen, hat sich in den letzten Jahrzehnten erheblich verbessert, da Wissenschaftler eine Reihe von Brain-Computer-Interface-Technologien (BCI) entwickelt haben, die einen Einblick in unsere Gedanken und Absichten geben können.  „Es ist natürlich extrem invasiv, eine Elektrode in das Gehirn einer Person zu stecken“, sagte Jean Remi King, ein Forscher am Facebook Artificial Intelligence Research (FAIR) Lab, gegenüber TIME. „Wir wollten also versuchen, nicht-invasive Aufzeichnungen der Gehirnaktivität zu verwenden. Und das Ziel war es, ein KI-System zu entwickeln, das die Reaktionen des Gehirns auf gesprochene Geschichten entschlüsseln kann.“ Die Forscher stützten sich auf vier bereits vorhandene Datensätze zur Gehirnaktivität, die von 169 Personen gesammelt wurden, während sie Aufnahmen von sprechenden Personen zuhörten. Jeder Proband wurde entweder mit Magnetoenzephalographie (MEG) oder Elektroenzephalographie (EEG) aufgezeichnet, bei denen verschiedene Arten von Sensoren verwendet werden, um die elektrische Aktivität des Gehirns von außerhalb des Schädels zu erfassen. Ihr Ansatz bestand darin, die Gehirn- und Audiodaten in drei Sekunden lange Schnipsel aufzuteilen und sie in ein neuronales Netzwerk einzuspeisen, das dann nach Mustern suchte, die die beiden miteinander verbinden könnten. Nachdem sie die künstliche Intelligenz mit vielen Stunden dieser Daten trainiert hatten, testeten sie sie mit zuvor nicht gesehenen Daten.
Thomas Knopfel vom Imperial College London erklärte gegenüber New Scientist, dass der Versuch, Gedanken mit diesen nicht-invasiven Methoden zu erforschen, dem Versuch gleicht, einen HD-Film über altmodische analoge Telefonmodems zu übertragen“, und bezweifelte, dass solche Methoden jemals ein praktisches Genauigkeitsniveau erreichen werden. Unternehmen wie Neuralink von Elon Musk setzen ebenfalls darauf, dass wir unsere Scheu vor invasiven Methoden irgendwann überwinden werden, wenn sich die Technologie verbessert, und dass dann auch ganz normale Menschen Hirnimplantate erhalten können. Die Forschung des Meta-Teams befindet sich jedoch noch in einem sehr frühen Stadium, und es gibt noch viel Raum für Verbesserungen. Und die kommerziellen Möglichkeiten für jeden, der das nicht-invasive Scannen des Gehirns knacken kann, werden wahrscheinlich eine große Motivation sein, es zu versuchen. Mehr …

22.09.2022: Wie Google Ihre Kinder bedroht. Die Geschichte auf einen Blick: Mehr als die Hälfte der amerikanischen K-12-Schulen verwenden Chromebooks und Google-Apps, so dass Google schon in jungen Jahren Markentreue aufbauen kann. Das Hauptgeschäft von Google ist das Erfassen, Sammeln, Speichern und Verkaufen persönlicher Daten. Durch die Erfassung von Kindern in einem frühen Alter wird es in der Lage sein, die umfassendsten Persönlichkeitsprofile der Bevölkerung zu erstellen, die je erdacht wurden. Wenn diese Kinder erwachsen sind, wird jede einzelne Vorliebe, jeder Gedanke, jeder Glaube und jede Neigung über sie bekannt sein, was sie extrem anfällig für Manipulation macht. Google erlaubt Hunderten von Softwareentwicklern von Drittanbietern den Zugriff auf die E-Mails von Google Mail-Nutzern, und sie verwenden nicht nur Software, um nach Schlüsselwörtern zu suchen. In einigen Fällen lesen die Mitarbeiter tatsächlich die E-Mails. Standardmäßig erlaubt Google Chrome allen Tracker-Cookies, jede Ihrer Bewegungen im Internet zu verfolgen.
Google ist zweifelsohne das größte und eindeutigste Monopol auf dem Planeten. Es dominiert die Online-Suche und -Werbung, was an und für sich schon zu einer automatischen Verzerrung führt. Wie die Google-Gründer Sergey Brin und Lawrence Page in ihrem 1998 veröffentlichten Papier „The Anatomy of a Large-Scale Hypertextual Web Search Engine“ feststellten, „… [W]ir erwarten, dass werbefinanzierte Suchmaschinen von Natur aus gegenüber den Werbetreibenden und nicht gegenüber den Bedürfnissen der Verbraucher voreingenommen sind.“ Google ist auch in viele andere Bereiche unseres täglichen Lebens eingedrungen und hat Dutzende anderer Unternehmen übernommen, von denen Sie vielleicht nicht wissen, dass sie zu Google oder seiner Muttergesellschaft Alphabet gehören. Zu den bekanntesten gehören YouTube, die größte Videoplattform im Internet, und Android, eines der beliebtesten Betriebssysteme weltweit. Google hat auch großen Einfluss auf die Stadtentwicklung, die Gesundheitsversorgung und die Kindererziehung. Google ist in amerikanischen Klassenzimmern allgegenwärtig geworden. Mehr …

21.09.2022: Die Infokrieger und ihre kleine Rep(ub)lik. An einem schönen Juliabend treffen Michael Bubendorf und ich auf zwei Journalisten, die uns einige Tage zuvor in einem Medium (sie wollen nicht genannt werden) als «Verschwörungsideologen» verunglimpft haben. Nun sitzen die beiden mit uns im Vorhof des Landesmuseums Zürich, spendieren uns eine Runde Bier und wirken eher scheu. Was bei diesem Treffen rauskam erfahren Sie hier …

17.09.2022: Nachrichtenagenturen: So werden Informationen global gelenkt und gleichgeschaltet. Es mangelt nicht an Medien und Nachrichtenseiten. Überall im Westen gibt es unzählige verschiedene Publikationen. Der arglose Bürger hat dadurch den Eindruck, dass es eine echte Vielfalt bei den Medien gibt. Z.B. weil er aus mehreren Tageszeitungen auswählen kann. Doch wenn man genauer hinsieht, erkennt man, dass diese Vielfalt eine Illusion ist. Ein Grund dafür sind auch die Nachrichtenagenturen, von denen ein erheblicher Teil der Texte einfach wortgleich oder nur leicht abgeändert übernommen werden. So kontrollieren wenige Firmen, was weltweit in den Zeitungen steht. AUF1-Video …

12.09.2022: Informationskrieg - UN und WEF setzen auf digitale Armee im Internet. Im Kampf um die Informationshoheit verfügt China nicht nur technisch über den aufwendigsten Zensurapparat der Welt. Auch personell wird das Internet von einer „digitalen Armee“ nach regierungskritischen Inhalten durchsucht. Seit einiger Zeit setzen auch die UN und das WEF auf „digitale Ersthelfer“ im Netz, die Onlineplattformen auf „Fehlinformationen“ überprüfen sollen. Droht demokratischen Ländern nun etwa ein Zensurregime wie in China? Video und mehr …

07.09.2022: Das «Wahrheitsministerium» und seine Helfershelfer. Die «Trusted News Initiative» (TNI) bildet einen zentralen Knotenpunkt im Geflecht des internationalen Meinungsmanagements. Durch die Unterdrückung von Informationen über die frühzeitige Behandlung und die nachteiligen Auswirkungen der Covid-Spritzen haben die TNI-Partner eine direkte Rolle bei der Zerstörung von Leben gespielt. Kurz gesagt, TNI ist das Gegenteil von «vertrauenswürdigen Nachrichten». Es sind genau die «Fake News», die es angeblich bekämpfen will. Zusätzlich zu TNI betreibt Google ein ähnliches Programm, die Google News Initiative, die eine 300-Millionen-Dollar-Finanzierungszusage für die Zukunft der Nachrichtenbranche beinhaltet. Die Google News Initiative arbeitet mit Werbeagenturen in einem Programm namens Trusted News for Trusted Advertising (TNTA) zusammen, um sicherzustellen, dass Anzeigenkunden ihre Werbung nicht mit «falschen oder irreführenden Nachrichten» in Verbindung bringen, wodurch sie «die Kontrolle über die Medien zurückgewinnen, in denen sie die Werbung veröffentlichen».
Was ist die Trusted News Initiative (TNI)? Wie Sie vielleicht schon bemerkt haben, ist die Orwellsche Doppeldeutigkeit heutzutage weit verbreitet, und viele Organisationen tragen Namen, die ihren eigentlichen Zielen völlig zuwiderlaufen. Das ist auch bei der TNI der Fall. Wie Steve Kirschs Vaccine Safety Research Foundation (VSRF) in einem Video ausführlich darstellte, ist die TNI eine Organisation, die zum Zweck der globalen Informationskontrolle gegründet wurde. Sie wurde von der BBC im Juli 2019 gegründet (1, 2, 3), nur wenige Monate, bevor die Covid-Pandemie jeden Anschein von Redefreiheit zerstörte. Mehr …

Schöne neue Parallelwelt – Netzwerke der "Alternativmedien". Sendung: ZAPP | am 21.09.2022. Sie prophezeien eine angebliche "Corona-Diktatur 2.0" und sehen im Ukraine-Krieg das Werk von "Globalisten": Auf1 und andere selbsterklärte "Alternativmedien" wie Compact oder Apolut. Hinter den Krisen unserer Zeit wittern sie stets die große Verschwörung. Mit den radikalen Protesten auf der Straße bilden diese Medien eine Symbiose. Doch sie bekommen Gegenwind: YouTube sperrt ihre Kanäle, Medienaufsichten ermahnen sie. Dieses ZAPP spezial zeigt, wie sich Medienaktivisten wie Ken Jebsen oder der Österreicher Stefan Magnet gegen Widerstände durchsetzen und an einer neuen, vernetzen Gegenöffentlichkeit arbeiten. Quelle …

06.09.2022: Das Cancel-Gift, das uns zersetzt. Das Netzwerk Kritischer Richter und Staatsanwälte n.e.V. (KRiSTA) beleuchtet die Themen Cancel Culture und Cancel Science. Der folgende Text ist zuerst auf der Internetseite des Netzwerks KRiSTA erschienen. Transition News durfte ihn mit freundlicher Genehmigung des Netzwerk-Gründers Dr. Pieter Schleiter übernehmen. Ausgeladene Redner, gesperrte Twitter-Konten und kritische Hochschullehrer, die ihre Meinung zum Thema Corona nicht mehr frei äussern dürfen – Cancel Culture und Cancel Science sind seit zweieinhalb Jahren weit verbreitete Phänomene. Das Netzwerk Kritischer Richter und Staatsanwälte n.e.V. (KRiSTA) hat sich damit befasst, wie sich diese Praktiken auf unsere Demokratie auswirken. Detailliert legen sie dar, worum es sich hierbei handelt. Ein Künstler möchte mit seinem Auftritt ein Publikum erreichen. Ein Wissenschaftler möchte mit seinen Abhandlungen – ob in Schrift oder in Vorträgen – einen Beitrag zum fachlichen Diskurs leisten. Dies missfällt anderen. Entweder, weil sie die fachlichen Inhalte nicht teilen, weil sie diese für rechtswidrig erachten, weil sie die künstlerische Darstellung vielleicht für geschmacklos halten, oder weil sie – unabhängig von den konkreten fachlichen oder künstlerischen Inhalten – die Person nicht mögen und sie daher nicht zu Wort kommen lassen wollen. Man möchte nicht, dass diese Person öffentlich Gehör findet.
Umgesetzt wird diese Verhinderung des öffentlichen Gehörs im Wesentlichen durch zwei Mechanismen: Entweder wollen der Veranstalter des künstlerischen Auftrittes oder des Vortrages beziehungsweise der Verlag, der Herausgeber oder die Redaktion eines Fachmediums in eigener Person das öffentliche Gehör unterbinden; dann haben sie selbst die Möglichkeiten dazu, aufgrund der regelmässig bestehenden Vertragsautonomie keine Verträge mit den betreffenden Personen zu schliessen. Oder, wenn bereits bereits ein Vertrag geschlossen wurde, kommt es mitunter zur Kündigung, zum rein faktischen Absagen oder Unterbinden von Veranstaltungen oder Vorträgen, mitunter unter Verweis auf die fehlende Möglichkeit, durch äussere Einflüsse die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten; oder eine andere Personen oder Interessengruppen, die nicht unmittelbar Vertragspartner sind, üben gesellschaftlichen Druck auf den Veranstalter, Verlag etc. aus, um diesen dazu zu bewegen, seinerseits der betroffenen Person das öffentliche Gehör nicht zuteil werden zu lassen, sie also auszugrenzen aus dem Debattenraum. Im weiteren Sinne lässt sich unter dem Begriff Cancel Culture auch das Unterbinden oder Löschen von Nachrichten in sozialen Netzwerken verstehen. Insbesondere das 2017 in Kraft getretene Netzwerkdurchsetzungsgesetz zwingt die Betreiber von sozialen Netzwerken dazu, vor allem rechtswidrige Inhalte zu unterbinden. Daneben gibt es eine Vielzahl von weitergehenden vertraglichen Regelungen, die über allgemeine Geschäftsbedingungen Geltung beanspruchen und deutlich über das gesetzlich notwendige Mass hinaus die Äusserung und Verbreitung von Inhalten beschneiden, so beispielsweise die «Community-Richtlinien» von YouTube. Insgesamt wird Cancel Culture und Cancel Science daher mitunter auch mit Absage-, Lösch- oder Zensurkultur übersetzt. Eine Sonderform für einen Teilbereich, allerdings verbunden intensiveren Rechtseinbussen für die betroffene Person, ist das sogenannte «Deplatforming». Hierunter ist der dauerhafte Ausschluss einzelner Personen oder Gruppen von zumeist digitalen Plattformen wie sozialen Netzwerken oder anderen Online-Diensten zu verstehen. Als einige der vielen Beispiele von Cancel Culture oder Cancel Science können genannt werden: Mehr …

22.08.2022: Wie das Pentagon die Hollywood-Storys diktiert. Ein neuer Dokumentarfilm enthüllt, wie die westliche Öffentlichkeit durch den Einfluss des US-Verteidigungsministeriums auf Tausende von Filmen und Fernsehsendungen für einen aggressiven, globalen US-Militarismus weichgekocht wird. In einem außergewöhnlichen Fernsehgeständnis gab John Bolton, nationaler Sicherheitsberater in der Regierung von Präsident Donald Trump, diesen Monat gegenüber CNN zu, dass er während seiner Amtszeit an der Planung des Sturzes ausländischer Regierungen beteiligt war. Gegenüber dem Moderator Jake Tapper wies Bolton den Gedanken zurück, dass Trump mit den Unruhen vom 6. Januar einen Putschversuch im Kapitol unternommen habe: „Als jemand, der bei der Planung von Staatsstreichen geholfen hat, nicht hier [in Washington], sondern an anderen Orten, weiß ich, dass es eine Menge Arbeit erfordert. Mehr …

21.08.2022: Neun Fakt-Check-Organisationen bilden mit Facebook, das neue „Wahrheitsministerium“. Die meisten Faktenprüfungsorganisationen, mit denen Facebook zusammenarbeitet, um Informationen über die Ukraine zu überwachen und zu regulieren, werden direkt von der US-Regierung finanziert, entweder über die US-Botschaft oder über das berüchtigte National Endowment for Democracy (NED). Angesichts der russischen „Militärischen Sonderoperation“ in der Ukraine ist ein Informationskrieg ausgebrochen, der fast so erbittert ist, wie die militärischen Kämpfe am Boden es sind. Meta (der offizielle Name von Facebook) gab bekannt, dass es sich mit neun Fakten-Checker-Organisationen zusammengetan hat, um dabei zu helfen, Fakten von Fiktionen für ukrainische, russische und andere osteuropäische Nutzer zu trennen. Diese neun Organisationen die ich, in Anlehnung an Orwell’s 1984, nur mehr als „Wahrheitsministerium“ bezeichne, sind: StopFake, VoxCheck, Fact Check Georgia, Demagog, Myth Detector, Lead Stories, Patikrinta 15min, Re:Baltica und Delfi. Wer überprüft die Faktenprüfer? Leider ist dies Sache kleiner, unabhängiger Medienunternehmen oder Blogs, die natürlich fast keine oder nur eine sehr geringe Reichweite haben. Mehr …

20.08.2022: UN und WEF-Schwab setz(t)en “110.000 Informationskrieger” für Regulierung des Internets ein. Das Weltwirtschaftsforum (WEF) hat bereits im November 2020 bekannt gegeben, dass es Hunderttausende von „Informationskriegern“ rekrutiert habe, um das Internet zu kontrollieren. Soziale Medien und Foren sollen auf „Fehlinformationen“ und Verschwörungsinhalte überprüft werden. In Folge bemühe man sich um systematische Zensur wie Schließungen und Sperrungen. Mehr …

17.08.2022: Die Tagesschau droht, und die Regierung erhöht die Angstdosis. Die Tagesschau entwickelt sich derzeit immer stärker von einer Nachrichtensendung zum Verkündungsportal. Was sie jetzt ankündigt, sind weitere Angriffe gegen die Reste der Meinungsfreiheit. Mit noch mehr Einschüchterung. Aber das kann schiefgehen. Was darf denn laut Tagesschau und BRD-Regierung überhaupt noch gesagt werden? Dazu ein etwas längeres Zitat: "Denn in den Sicherheitsbehörden geht man davon aus, dass die Kreml-Propaganda in den kommenden Monaten noch weiter zunehmen wird und sich der Fokus dabei verlagert: Vom Krieg in der Ukraine zur drohenden Energiekrise und deren Folgen für die Bevölkerung. Moskaus Propagandisten, darunter staatliche und nicht-staatliche Akteure, setzen dabei offenbar auf bestimmte Narrative, etwa jene, dass die verhängten Wirtschaftssanktionen dem Westen mehr schaden würden als Russland. Oder dass die westlichen Sanktionen verantwortlich seien für die Lebensmittelknappheit in vielen armen Regionen der Welt, insbesondere in Afrika." Wäre die Weltsicht des Tagesschau-Autors Florian Flade noch unvoreingenommen, würde er erkennen, dass die meisten Autoren, die auf Deutsch gegen die vom Mainstream verbreitete Sicht anschreiben, Deutsche sind und dass sie dies durchaus aus Sorge um ihr Land tun. Er erkennt es nicht.
Um zu dem Schluss zu kommen, dass die Sanktionspakete und die Probleme mit der Gasversorgung nicht nur zufällig zeitlich korrelieren, sondern dass da ein kausaler Zusammenhang besteht, dafür muss man bei Gott kein Genie sein. Wie also will nun die Tagesschau, wie wollen die "Sicherheitsbehörden" nun den Deutschen klarmachen, dass da zwar ein Apfel unter einem Apfelbaum liegt, die beiden aber rein gar nichts miteinander zu tun haben?
Nun, die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt klar, wie dieser Versuch aussehen wird. Es wird kontinuierlich weiter gelogen werden. Seitens der Tagesschau wie auch seitens der Bundesregierung (ist jemandem aufgefallen, dass Robert Habeck mit dem Erdgas aus Katar blank gelogen hatte?). Die Ukraine siegt, Selenskij ist ein Musterdemokrat, die russischen Truppen beschießen sich selbst in einem Kernkraftwerk, weil Russen eben Masochisten sind, und der Winter wird warm und sicher. Aber dann wird es spannend. Oder vielmehr bösartig. Antidemokratisch. Denn nach der Feststellung, dass sich das Sendeverbot für RT "als mäßig erfolgreich" erwiesen hätte, folgt eine Ankündigung.    "So gibt es auch Stimmen innerhalb der Behörden, die ein härteres, gezieltes Vorgehen gegen die Kreml-Propagandisten fordern und auf die Möglichkeiten der Strafverfolgung verweisen."
Ich habe mich schon mehrmals dazu ausgelassen, dass die Strafverfolgung von Meinungsäußerungen mit einer auch nur irgendwie demokratisch verfassten Gesellschaft nur sehr begrenzt vereinbar ist. Und darauf hingewiesen, dass die Verfolgung von Meinung, nicht Handlung, ein charakteristisches Merkmal der NS-Justiz war. Auch, dass die Art und Weise, wie momentan in Deutschland von der "Billigung einer Straftat" die Rede ist, sobald jemand wagt, die Gründe für den russischen Militäreinsatz zu benennen, den Paragrafen bis über die Schmerzgrenze überdehnt. Strafverfahren wegen eines Buchstabens, das ist so absurd und lächerlich, dass das hier in Moskau niemand glauben will.
Das ist kein Kommentar in einer Provinzzeitung, in der sich ein frustrierter Jurist austobt. Diese Bemerkung wird auf dem Portal der Tagesschau gemacht. Und sie enthält zwei implizite Aussagen. Die erste: In diesem Medium ist das keine Anmerkung, kein Wunsch, sondern eine Ankündigung. So, als hätte man in den Straßen Plakate mit der Aufschrift "Hört keine Feindsender" aufgehängt und würde dazu aufrufen, Nachbarn zu melden, die dies tun. Und der junge Kerl, der wegen dieses Telegram-Kanals festgenommen wurde, soll nun als Opferlamm dienen. Aber da ist noch mehr. Gleichzeitig wird dem Gericht, vor dem dieser Fall verhandelt werden wird, signalisiert, dass man die Höchststrafe wünscht. Der Abschreckung halber. Und sei es, damit niemand in Deutschland auch nur noch zu denken wagt, dass die Sanktionen und das ökonomische Elend irgendetwas miteinander zu tun haben. Ehrlich gesagt, mir wäre es lieber, die Entwicklung in Deutschland verliefe so, dass ich das Land grundlos verlassen hätte. Aber je größere Schäden das transatlantisch angerührte Chaos anrichtet, desto fester werden Augenbinde und Knebel um den Kopf des gemeinen Volkes gezurrt. Die Spanne dessen, was diesem Text zu Folge verfolgt werden sollte, reicht bis zur Feststellung, dass die Sanktionen schuld sind an den Energiepreisen.
Nachdem also auf vielen Ebenen bereits die Erzählung vorbereitet wurde, dass jeder, der gegen zu hohe Energiepreise demonstriert, ein Nazi ist (die Sanktionen zu streichen darf man vermutlich bald nicht einmal mehr fordern), wird nun öffentlich eine Welle der Verfolgung angekündigt und die Bevölkerung gleichzeitig dahingehend eingeschüchtert, dass selbst das Offensichtliche nicht mehr gesagt werden darf. Ähnlichkeiten mit vergangenen Epochen sind zufällig und nicht beabsichtigt.
Unverkennbar soll hier neue Angst geschürt werden. Sie ist das alles beherrschende Gefühl der letzten Jahre: Angst vor Corona, Angst vor dem Klimawandel; Angst vor dem Blackout; Angst, etwas Falsches zu sagen oder nur zu denken (seltsamerweise steht Angst vor einer Eskalation in der Ukraine nicht auf dem Menü, dann ist man schon Putintroll). Nun, das kann man machen. Einschüchterung und Angst sind bewährte Herrschaftsmethoden.
Sie funktionieren, weil sie auf unangenehmen Gefühlen basieren, die man zu vermeiden sucht. Und weil viele auf beängstigende Situationen reagieren, indem sie eine starke Schulter suchen. Einschüchterung und Angstmache sind ein gutes Vorspiel, wenn man dann einen "starken Mann" präsentieren will, der Sicherheit verspricht. Aber genau da ist der Haken an der Sache. Dafür, dass Deutschland sich den Sanktionen angeschlossen hat, unter denen es jetzt leidet, sind nur drei Gründe denkbar: Dummheit, sprich, die Folgen wurden nicht bedacht; Rückgratlosigkeit, sprich, die Unterwürfigkeit gegenüber dem transatlantischen Boss ist stärker als jede Verantwortung den Deutschen gegenüber; oder Rücksichtslosigkeit, weil ein irrwitziges grünes Projekt wichtiger ist als das Wohl der Menschen. Alle drei Erklärungen sind möglich.
Aber weder Dummheit noch Unterwürfigkeit noch Rücksichtslosigkeit der Bevölkerung gegenüber sind Eigenschaften, die Erlösung von der verbreiteten Angst versprechen. Von Effizienz wollen wir gar nicht erst reden. Eine Verwaltung und eine Infrastruktur, die dabei sind zusammenzubrechen, vermitteln nicht wirklich den Eindruck der Stärke.
Natürlich ist der Griff nach solchen Methoden selbst ein Eingeständnis von Schwäche. Ginge es den Deutschen wirklich gut, handelte die Regierung wirklich in ihrem Interesse, dann gäbe es keinen Bedarf, ihnen Angst einzujagen oder sie einzuschüchtern. Das ist der unübersehbare logische Fehler in dem Gerede von der "Destabilisierung des Staates", dass letztlich die Wirklichkeit den Rahmen setzt. Ein Staat, der all jene Aufgaben, die nicht in den Bereich Repression gehören, mustergültig erfüllt, wäre mit der besten Propaganda nicht zu "delegitimieren"; bei einem, der dies nicht tut, bedarf es ihrer nicht. Wie aber reagieren Menschen, denen man ununterbrochen Angst gemacht hat, wenn sie erkennen, dass die vermeintlichen Retter schwach, dumm und unfähig sind? Dass diese sie in ihrer Not allein lassen und bestenfalls noch einige zynische Sprüche hinzufügen? Dass sie getäuscht und verraten wurden? Das ist der Augenblick, der wirklich gefährlich wird. Denn die Angst, die so sorgfältig aufgebaut wurde, kann – wie die Depression über die Zustände – in Zorn umschlagen, und dieser Zorn ist chaotisch und ungelenkt. Nichts steht fest außer seinem Zielobjekt: jene, die vorgaben, stark zu sein, es aber nicht sind.
Das, was die Berliner Politik und ihr Anhang treiben, ist ein riskantes Spiel. Dass sie die ökonomische Zukunft des Landes für ein paar Streicheleinheiten aus Washington riskieren, ist das eine. Dass sie sich auf Angst und Verfolgungsmaßnahmen stützen, ist das andere. In Kombination mit einer Verwaltung, die zwar gut ist im Erlassen von Verboten, aber mehr als schwach im Lösen von Problemen, und mit einer Lage, die viele in ganz konkrete materielle Nöte stürzen wird, ist das eine explosive Mischung. Man wünscht sich, dass sie mit ihrer Verschwörungstheorie recht hätten, die hinter jedem berechtigten Unmut einen bösen Feind mit einem Plan wittert. Dann gäbe es zumindest eine Perspektive, wenn diese toxische Mischung explodiert. Leider ist es in Wirklichkeit aber so, dass niemand da sein wird, der aus dem Chaos, das aus diesem Unfug resultiert, wieder eine lebensfähige Ordnung machen kann. Und auch wenn jetzt noch möglich wäre, etwa durch Aufhebung der Sanktionen und ein Ende dieser paranoiden Politik, das drohende Unheil abzuwenden und das Land auf ein halbwegs normales Gleis zurück zu lenken – es ist niemand in Sicht, der den Verstand und das Rückgrat besitzt, das zu tun. Mehr …

15.08.2022: Google bringt jetzt das Wahrheitsministerium à la Orwell auf Ihr Handy. „Irreführende gesundheitsbezogene Behauptungen“ im Visier des Datenmonopolisten. „Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt“, verspricht Artikel 5 des Grundgesetzes. Für Google, das im Juli rund 84 Prozent sämtlicher Seitenaufrufe auf sich vereinte, setzt sich seit Jahren nonchalant darüber hinweg. Google Pay, YouTube-Videos, E-Mails über Gmail, Navigation per Google Maps, der Chrome-Browser oder das weit verbreitete Android-System – der Datenkrake ist überall. Googleestimmt nicht nur, wo wir einkaufen, was wir finden und wie wir uns informieren. Der in Kalifornien ansässige Konzern zensiert ungeniert per Algorithmus. Allein im letzten Quartal 2021 stoppte die Google-Tochter YouTube 58.000 Videos wegen falscher Informationen zu Corona. Weltweit wurden in diesem Zeitraum 2021 über 3,7 Millionen Videos gelöscht. Seinen jüngsten Coup landet Google über die Anpassung seiner Werberichtlinien. Dieses Prozedere findet regelmäßig statt, „um ein markensicheres Umfeld für unsere Werbepartner zu gewährleisten und die Nutzer besser vor unzuverlässigen Behauptungen zu schützen“, wie es in einem Blogpost des Konzerns heißt. Mehr …

14.08.2022: AMERIKANISCHE STUDIE: So MANIPULIEREN TV-Sender die Zuschauer! Dass (ausgewählte) TV-Programme die Meinungen von Fernsehkonsumenten beeinflussen ist kein Geheimnis. Im Frühjahr 2022 wurde diesbezüglich ein Experiment in den USA bekannt, das belegt, dass beim Verbot mainstreamkritischer Sender die Zuschauer in Richtung der politisch linken Agenda dirigiert werden können. Und dennoch ging das Experiment nach hinten los! Bereits im Herbst 2020 führten die kalifornischen Politikwissenschaftler David Broockman und Joshua Kalla ein Experiment bezüglich der Beeinflussung der persönlichen Meinung durch die Medien durch, das allerdings erst im April 2022 öffentlich wurde. Als Probanden, zumeist Sympathisanten der Republikaner, dienten 304 Zuschauer des als rechtskonservativ und als „Fake-News-Schleuder“ verschrienen Senders Fox News. Sie sollten einen Monat lang CNN anschauen. Und tatsächlich: Schon nach kurzer Zeit zeigte der linke Medienkonsum Effekte, die durch Umfragen während und nach dem Feldversuch abgefragt wurden. Zum Vergleich der Kontrollgruppe, die weiterhin Fox News konsumierte, änderte sich die Haltung der Versuchspersonen. Und zwar merklich. So schwächten sich politische Extreme ab, will heißen: Die Meinung zur von Trump kritisierten Corona-Politik veränderte sich und politisch gegnerischen Gruppierungen wurden seltener Boshaftigkeit unterstellt. Zudem erklärten die Wissenschaftler, dass die Fox-News-Wechsel-Seher besser über Inhalte der Sendungen Bescheid wussten, über die CNN ausführlicher berichtete. So führte also schon ein Monat des Konsums des linken CNN-Programms dazu, dass die Perspektive auf aktuelle Geschehnisse und die Meinung der TV-Konsumenten messbar beeinflusst wurde! Video und mehr …

08.08.2022: Wie das Pentagon die Hollywood-Storys diktiert. Ein neuer Dokumentarfilm enthüllt, wie die westliche Öffentlichkeit durch den Einfluss des Verteidigungsministeriums auf Tausende von US-Filmen und Fernsehsendungen für einen aggressiven, globalen US-Militarismus weichgekocht wird. Geheime lenkende Hand. Laut Theaters of War nimmt das US-Verteidigungsministerium nicht nur subtilen Einfluss auf die Darstellung von US-Kriegen in Hollywood, um sie in einem günstigeren Licht erscheinen zu lassen. Das Pentagon verlangt aktiv die Aufsicht über die Drehbücher und diktiert die Handlungsstränge. In der Praxis führt es einen umfassenden Propagandakrieg gegen das westliche Publikum, um es zur Unterstützung des aggressiven, globalen US-Militarismus zu erweichen. Der Dokumentarfilm basiert auf Daten, die durch jüngste Anträge auf Informationsfreiheit des britischen Enthüllungsjournalisten Tom Secker und des Wissenschaftlers Matthew Alford aufgedeckt wurden, und enthüllt die erstaunliche Tatsache, dass das Pentagon in den letzten Jahrzehnten die geheime, lenkende Hand hinter Tausenden von Filmen und Fernsehsendungen war. Mehr …

06.08.2022: Atomkraft-Debatte: Wie mit Faktenchecks betrogen und gefälscht wird. In den letzten Jahren lesen Sie immer öfter ein Genre, das Ihnen das Gefühl von absoluter und unverrückbarer Korrektheit vermitteln soll: Der sogenannte „Faktencheck“. Das Problem: Viele dieser „Faktenchecker“ checken keine Fakten auf Korrektheit, sie checken Meinungen auf ideologische Richtigkeit und Reinlichkeit. Aus Fakten lassen sich Meinungen ableiten. Aber aus einer Meinung niemals Fakten. Das ist nichts anderes als Manipulation – und genau das passiert sehr häufig. Wenn Sie das Wort „Faktencheck“ sehen, seien sie besonders wachsam. Die Gefahr, dass ihnen eine Ideologie als Fakt verkauft werden soll, ist dann besonders hoch. Fakten kennen keine Ideologie. Fakten kennen nur Fakten. Wir haben uns einmal die „Faktenchecks“ in der Atomkraft-Debatte angeschaut und das Ergebnis wird Sie leider nicht überraschen … Video und mehr

Archivmeldung vom 01.05.2017: Prof. Dr. Rainer Mausfeld: „Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert“  

12.07.2022: Heimliche Gehirnkontrolle - Größenwahn verringert jedwede Perspektive. Die Great Reset-Treiber propagieren, dass wir in eine Epoche eintreten, in der sich immer mehr Menschen Mikrochips ins Gehirn einpflanzen lassen, um «intelligenter» zu werden. Eine super Idee, denn so könnten sie uns ganz ohne den aufwändigen und teuren Propaganda-Krieg der Mainstream-Medien nach Lust und Laune manipulieren. Oder uns einfach abstellen, wenn sie es möchten. Ein ziemliches Horror-Szenario. Wenn die Leute sich diese Gehirnchips freiwillig implantieren liessen, könnte man noch sagen: Wer so blöd ist, das zu tun, hat selbst schuld. Doch letzte Woche berichtete LifeSiteNews darüber, dass diese Technologien schon viel weiter fortgeschritten sind – und von Freiwilligkeit nicht mehr die Rede sein kann. So haben das US-Verteidigungsministerium und die National Institutes of Health (NIH) bereits während der Obama-Biden-Regierung das Technologieprogramm «Brain Research through Advancing Innovative Neurotechnologies Initiative» (BRAIN) gestartet, das menschliche Gehirne aus der Ferne kontrollieren kann. Ein chirurgischer Eingriff ist nicht mehr nötig; ein entsprechender Bericht wurde 2014 veröffentlicht. Diese Hirnforschungsprogramme können «heimlich» zur «Überwachung des menschlichen Gehirns» und als «Folter» eingesetzt werden. Sie ermöglichen eine «teilweise Kontrolle des Gehirns oder eine Stimulation von Neuronen und damit eine Stimulation bestimmter Gedanken und Gefühle». Diese Technologien können «erheblichen Schaden» anrichten, betonte LifeSiteNews. Vor allem, wenn Strafverfolgungsbehörden oder Geheimdienste der Regierung sie nutzen. Mehr …

25.05.2022: Aus dem Nichts. Gefühle werden heute zum großen Teil künstlich geschaffen — die echten bleiben dabei auf der Strecke. Als Fiat-Geld bezeichnet man ein Zahlungsmittel, das aus dem Nichts geschaffen wird. An diesem Prinzip gab es viel Kritik. Doch wie steht es mit den Gefühlen, die über Kino, Fernsehen, die Zeitung und andere Medien auf uns einströmen? Sind diese Gefühle nicht auch aus dem Nichts geschaffen, um uns, die Empfänger, zu manipulieren? Für eine genauere Betrachtung muss man zwei Sphären unterscheiden, jene der persönlichen Begegnung und die der virtuellen Sphäre. Der Bildschirm ist es, von dem all die Gefühle in unsere Herzen strömen, ohne dass wir uns bewusst sind, was diese mit uns machen. Echte Gefühle sind keine Wissenschaft, die man lehren oder erlernen kann. Schon gar nicht kann man sie standardisieren, weil sie unmittelbar wirken. Sie haben ihren Nährboden in der unmittelbaren Nähe anderer Menschen. Die Gefühle aus der virtuellen Welt zerstören dagegen diese Nähe. Dazu einige Gedanken von Thomas Eblen. Mehr …

11.05.2022: Das Medium beeinflusst die Meinung – schon nach kurzer Zeit. 300 Fox News-Konsumenten schauten für einen Versuch einen Monat lang CNN – mit deutlichem Effekt. Welches Medium jemand konsumiert, beeinflusst die Meinung dieser Person – und das schon nach erstaunlich kurzer Zeit. Das ist das Ergebnis einer Studie, die zwei Politikwissenschaftler aus Kalifornien durchgeführt haben. David Broockman und Joshua Kalla wählten einen ungewöhnlichen Ansatz, um zu untersuchen, wie sehr Medien die persönliche Meinung beeinflussen. Sie setzten 304 Konsumentinnen und Konsumenten des Senders «Fox News» einen Monat lang auf CNN-Diät. Schon diese kurze Zeit beeinflusste ihre Perspektive auf aktuelle Geschehnisse, zeigt der Feldversuch, dessen Ergebnisse als Preprint vorliegen. Mehr …

01.05.2022 Archivmeldung vom 29. April 2017. Manipuliertes Weltbild - Wie unsere Meinungen geformt werden. „Ach welch ein Glück, dass mir niemand mein Denken, Urteilen und Empfinden vorschreiben kann! Ich bin mein eigener Herr - frei und unabhängig!“ – WIRKLICH? Das ist nur mit ungeschminkt berichtenden Informationsgebern möglich. Aber was wäre, wenn Presse und Journalisten von den Hohen und Reichen dieser Welt abhängen? Wenn Schule, Ausbildung und Universitäten von denen bestimmt werden, die das Geld liefern? WIE frei und unabhängig ist meine Meinung dann wirklich? Oder ist mein Weltbild von einer manipulierenden, kleinen Elite geprägt? „NIEMALS!“ – denkt man sich. Doch geben Sie interessanten Fakten eine Chance! Video und mehr …

Archivmeldung vom  04. Januar 2017: George Soros’ gigantisches Meinungs- und Bildungsimperium. Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt baut George Soros ein gigantisches Meinungs- und Bildungsimperium auf. Vor allem in Osteuropa und den ehemaligen Sowjetrepubliken kaufte er viele Medienunternehmen, die nun als vorgeblich unabhängige Pressestimmen Soros Agenda vertreten. Video und mehr …

27.04.2022: Die Gemeinwohllüge. Mit Hilfe der ideologischen Überhöhung „des Menschen“ wird dessen Zähmung und letztlich Auflösung in gelenkten Kollektiven vorangetrieben. Das abstoßendste Framing, das heute im Umlauf ist, zielt direkt auf uns alle. Der Mensch wird dabei als Instrument einer perfiden Strategie benutzt, die gegen ihn selbst gerichtet ist. So absurd es auch anmutet: Mittels der Beschwörung des Menschen wird gegenwärtig dessen Manipulation und Unterwerfung betrieben. Erfolgreich, wie man angesichts der letzten zwei Jahre sehen kann, belegt durch die Marktfigur des sogenannten Stakeholders, der sein Profitinteresse neuerdings mit moralischen Avancen und Anrufungen an das Gemeinwohl schmückt; ausweisbar auch an der pharmakologisch-politischen Elite, die den durchaus verständlichen Wunsch der Erdenbewohner nach Gesundheit totalitär wendet und in ihr neues Menschenbild einspeist. Mehr …

19.04.2022: Edward Bernays und die Gruppenpsychologie: Die Manipulation der Massen. In diesem Video befassen wir uns mit den Ideen von Edward Bernays, dem Neffen von Sigmund Freud und Pionier auf dem Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit und der modernen Propaganda – insbesondere mit seinen Ideen, wie die Gruppenpsychologie zur Manipulation der Massen eingesetzt werden kann. Video und mehr

28.03.2022: HUMANS ARE HACKABLE ANIMALS: BLUETOOTH VACCINE? DOES THE COVID-19 VACCINE CONNECT WITH DEVICES (english)

16.03.2022: Der russophobe Kult. Die unkritische Masse kann mit jeder beliebigen Agenda angetriggert werden — nun wird sie unter blau-gelben Bannern gegen die Menschen Russlands mobilisiert. Vorgestern war es Black Lives Matter, gestern der Regenbogenkult, heute Blau und Gelb, wohin man auch sieht. Wenige Tage nach Putins völkerrechtswidrigem Angriff auf die Ukraine stehen quasi über Nacht in weiten Teilen der Welt die Menschenmassen hinter der Ukraine. Die ukrainischen Farben zieren Straßen und Social-Media-Nutzeroberflächen. Bei naiver Betrachtung könnte einem das Herz aufgehen ob des — vermeintlichen — Wiedererwachens einer Friedensbewegung. Doch schon bei minimal genauerer Betrachtung entpuppt sich die neue Friedenstaube schlicht als gewöhnliche Taube, einfach weiß angemalt. Angesichts der massenhaften Solidaritätsbekundungen kann bei oberflächlichem Hinsehen der Eindruck entstehen, der Krieg hätte erst im Februar 2022 begonnen. Dabei stellt der Einmarsch Russlands in die Ukraine die nächste Eskalationsstufe eines Konfliktes dar, der bereits vor acht Jahren mit dem Maidan-Putsch begann. Doch diese acht Jahre des Bürgerkriegs scheinen in dem Bewusstsein der plötzlichen Ukrainefreunde nicht vorhanden zu sein. Ebenso wenig die Ost-Erweiterung der NATO, die sich entgegen den mündlichen Versprechen an Michail Gorbatschow seit den 1990er-Jahren sukzessive ostwärts bewegte und die legitimen Sicherheitsinteressen Russlands verletzte. Darüber hinaus zeigt sich spätestens bei dem eruptiven Aufkeimen der Russophobie in der breiten Mitte der Gesellschaft, dass sich unter dem Gefieder der „Friedenstaube“ ein atlantischer Adler versteckt, der für westliche Interessen auf Raubzug ist. Wie konnte es dazu kommen, dass, noch ehe der Coronakult sein Ende fand, unmittelbar ein neuer Kult die Gesellschaften erfasste und es nun en vogue ist, sich gelb-blau zu schmücken sowie einem ungezügelten Russenhass hinzugeben? Mehr …

24.02.2022: horizont: Manipulation durch permanente Wiederholung 

Archivmeldung vom 09.05.2017: Psychohistorischer Krieg gegen Deutschland und Russland - daher Widerstand gegen Leitkultur (A.Fursow)

06.01.2022:„Massenbildungspsychose“ wird von Regierungen als Instrument der Bevölkerungskontrolle eingesetzt. Durchgesickerte Details über die frühe Reaktion der britischen Regierung auf die Pandemie bestätigen die Behauptungen von Dr. Malone. „Die Technokraten sind apoplektisch, weil ihr wichtigstes Instrument des Social Engineering aufgedeckt und vollständig entlarvt wurde: „Massenbildungspsychose“. Google, Youtube, Twitter, Facebook haben den Begriff begraben. Die Medien schimpfen „Verschwörungstheorie“. Die Menschen wachen aus ihren erfundenen Wahnvorstellungen auf. Dr. Robert Malone und Dr. Mattias Desmet hatten genug Glaubwürdigkeit, um die Grundfesten der Technokratie zu erschüttern und Technokraten überall in Deckung zu schicken. Nach mehreren Interviews auf der ganzen Welt veranstaltete der beliebte Podcaster Joe Rogan eine große Show, in der die beiden Männer ihre Geschichten einem Millionenpublikum erzählen konnten.“ Die Behauptungen von Dr. Robert Malone über „Massenbildungspsychosen“ im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie werden durch die Tatsache unterstrichen, dass die Behörden im Vereinigten Königreich zugegeben haben, „totalitäre“ Methoden der „Gedankenkontrolle“ anzuwenden, um der Bevölkerung Angst einzuflößen. In Kanada gab das Militär außerdem zu, eine psychologische Kampagne gegen die eigene Bevölkerung zu starten, um sie dahingehend zu manipulieren, die COVID-19-Beschränkungen und -pflichten einzuhalten. Mehr …

03.01.2022: Wɪᴇ ᴅɪᴇ Mᴇᴅɪᴇɴ ᴜɴᴅ Hᴏʟʟʏᴡᴏᴏᴅ ᴅɪᴇ Mᴀssᴇɴ ᴍᴀɴɪᴘᴜʟɪᴇʀᴇɴ 

Die MKUltra-Überlebende Cathy O'Brien über den CIA/Militärischen Gebrauch von Masken zur Bewusst-seinskontrolle - "Meine Tochter war gezwungen, ab dem Alter von zwei Jahren eine Maske zu tragen, um ihre Atmung und Wahrnehmung zu kontrollieren". Masken sind ein offensichtliches Mittel zur Gedankenkontrolle, und es beunruhigt mich, dass sich so viele Menschen daran halten. Im Laufe der Jahre habe ich Bilder von Menschen in China gesehen, die Masken tragen, die die Luft kontrollieren, die sie "aufgrund der Umweltverschmutzung" atmen. Ich wusste, dass dies ein Politischer Kontrollmechanismus ist der zur Zerstörung des Individuums angewendet wird, ähnlich wie eine Burka. Masken entpersönlichen, während sie einer Person das Gefühl geben, keine Stimme zu haben. Das ist eine Barriere für andere. In MK Ultra Project Monarch Mind Control musste Michael Jackson eine Maske tragen, um seine Stimme zum Schweigen zu bringen, damit er nicht nach der Hilfe rufen konnte. Mehr …

30.12.2021: Gᴇʜɪʀɴᴡᴀ̈sᴄʜᴇ ᴅᴇʀ ᴋᴏᴍᴘʟᴇᴛᴛᴇɴ Mᴇɴsᴄʜʜᴇɪᴛ ⁽²⁰¹⁷⁾

12.12. "Geheimes" Wissen von 1995: Pierre Gilbert über die Kontrolle der Menschheit 

23.11.2021: MK Ultra: Die USA führten im Kalten Krieg Menschenversuche durch. Die globale Durchimpfung mit experimentellen gentechnischen Stoffen ist vielleicht das größte Menschenexperiment der Geschichte. Doch schon vor der Corona-Agenda der Globalisten haben Regierungen grausame Experimente an Zivilisten durchgeführt. Dass man auch den Machthabern in den sogenannten westlichen Demokratien so ziemlich alles zutrauen kann, haben die USA in der Vergangenheit immer wieder bewiesen. Ein extremes Beispiel dafür ist das Projekt „MK Ultra“. In der Zeit des Kalten Krieges haben US-amerikanische Behörden Zivilisten entführt und mit ihnen allerlei grausame Versuche gemacht.  Die Haupttäter wurden dafür meistens niemals zur Rechenschaft gezogen. Mehr … 

14.11.2021: Einheit statt Vielfalt. Wissen wir, wer kontrolliert, was wir wissen? Wissen ist bekanntlich Macht. Teilweise wurde es wie ein Schatz gehütet, zu dem niemand Zugang haben sollte, auf der anderen Seite soll es – gerade heutzutage – möglichst frei und für alle zugänglich sein. Doch dabei ist längst nicht alles an Wissen verfügbar gemacht. Doch wer bestimmt eigentlich darüber und hält die Fäden bei diesen Entscheidungen in der Hand? Alles ist wunderbar transparent und auch der Bürger kann jederzeit Informationen auch zu staatlichen Belangen erhalten. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie ist dieser Wunschtraum ausgeträumt. Zahlen oder Statistiken, also wesentliche Informationen zur Einschätzung der tatsächlichen Lage, sind teilweise einfach nicht zu bekommen oder werden so veröffentlicht, dass sie schlicht nicht nachvollziehbar sind. Der Staat behält einfach eine Informationshoheit und entscheidet, was er den Bürgern an Wissen zukommen lässt oder nicht. Die Macht der Information liegt also in wenigen Händen. Und wer jetzt glaubt, dies hätte sich durch die Ära des Internets völlig geändert, irrt. Mehr … 

DIPLOMPSYCHOLOGE HEINER GEHRING MIND CONTROL – wichtiger Vortrag aus der Zeit vor 2004. Mittlerweile hat sich gerade die Nanotechnologie weiter entwickelt. 

Mind Control in Deutschland und Europa - Heiner Gehring, Psychologe Weblink 

Mind Control - Angriff auf die Freiheit Teil 1 von Dipl.-Psych. Heiner Gehring PDF

John Swinton (1829-1901); US-amerikanischer Zeitungsverleger äußerte sich bereits zu seinen Lebzeiten so:  „Es gibt zu dieser Zeit in der Weltgeschichte in Amerika keine solche Sache wie eine unabhängige Presse. Sie wissen das und ich weiß es. Es gibt nicht einen von Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben, und wenn Sie es würden, wissen Sie im voraus, dass sie nie im Druck erscheinen würde." - Vor Redakteuren im Jahr 1889, zitiert nach: Richard O. Boyer und Herbert M. Morais, Labor's Untold Story, NY: United Electrical, Radio & Machine Workers of America, 1955/1979. "Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, um meine ehrliche Ansicht aus der Zeitung, mit der ich verbunden bin, herauszuhalten. Andere von Ihnen erhalten ähnliche Vergütungen für ähnliche Dinge und jeder von Ihnen, der närrisch genug wäre, ehrliche Meinungen zu schreiben, würde sich auf der Straße wiederfinden um sich nach einer anderen Arbeit umzusehen. Wenn ich es mir erlauben würde, meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung erscheinen zu lassen, wäre ich meine Beschäftigung vor Ablauf des Tages los." - Vor Redakteuren im Jahr 1889, zitiert nach: Richard O. Boyer und Herbert M. Morais, Labor's Untold Story, NY: United Electrical, Radio & Machine Workers of America, 1955/1979. "Die Aufgabe der Journalisten ist es, die Wahrheit zu zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es. Was für eine Narrheit ist dieses Trinken auf eine unabhängige Presse!" - Vor Redakteuren im Jahr 1889, zitiert nach: Richard O. Boyer und Herbert M. Morais, Labor's Untold Story, NY: United Electrical, Radio & Machine Workers of America, 1955/1979.     "Wir sind die Werkzeuge und Vasallen reicher Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unser Leben sind das Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte." - Vor Redakteuren im Jahr 1889, zitiert nach: Richard O. Boyer und Herbert M. Morais, Labor's Untold Story, NY: United Electrical, Radio & Machine Workers of America, 1955/1979  Quelle … 

04.11.2021: Manipulationen: Zur ARD-Berichterstattung über Russland. Ein Tweet verdeutlicht die Arbeitsweise der ARD. Insbesondere in Bezug auf Russland wird umfassend manipuliert. Das zeigt, das Experiment des öffentlich-rechtlichen Modells ist gescheitert. Es hat keine Resilienz gegenüber der Vereinnahmung zum Zweck der Propaganda. Man könnte jetzt meinen, dies sei im Großen und Ganzen unwichtig. Das würde stimmen, wäre Ina Ruck eine deutsche Touristin, die ihren Daheimgebliebenen beruhigend vermitteln möchte, woanders sei es auch schlimm, man könne sich also daheim damit trösten. Ina Ruck ist aber eine ARD-Korrespondentin. Sie prägt mit ihren Beiträgen das Bild, das die Deutschen über Russland haben sollen. Ihr Tweet verdeutlicht ihre Arbeitsweise. Ina Ruck vermittelt mit ihrer Arbeit ein völlig verzerrtes Russlandbild. Mehr … 

06.10.2021 neu: allesaufdentisch - Volker Bruch & Prof. Dr. Michael Meyen – Faktenchecker 

„Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppendenkens verstehen, wird es möglich sein, die Massen, ohne deren Wissen, nach unserem Willen zu kontrollieren und zu steuern.“ Edward Bernays und die Wissenschaft der Meinungsmache

30.08.2021 neu: Politisches Framing. Der Begriff „Framing“ wurde populär, als im Jahr 2019 ein bereits 2017 verfasstes „Framing Manual“ der ARD an die Öffentlichkeit gelangte. Darin wurden den Mitarbeitern Hinweise gegeben, wie sie die Fernsehzuschauer durch suggestive Darstellung der Inhalte und geschickte Wortwahl im Sinne des eigenen Selbstverständnisses manipulieren können und sollen. Mehr … 

04.08.2021 neu: Mein erneuter Kampf gegen Programme vs Mind Control Bestrahlung

Zersetzung durch Mindcontrol, Symptomatik  (Anmerkung Redaktion: Wenn man diese Zeugenaussage zum ersten mal anschaut findet man sicher zehn oder mehr Erklärungen dafür, dass dies ein Fake sein muß. Doch aufgrund dessen, dass der Redaktion bekannt ist, dass die Technologie für diese Stimmeneingabe tatsächlich vorhanden ist, kann dies alles real sein. Falls man dieses verstanden hat, kann man diesen Beitrag als real und damit als Aussage, eine Präsentation eines Betroffenen wahrnehmen.) 

31.07.2021 neu: Mindcontrol und Strahlenfolter

Gedankenkontrolle Mindcontrol Report

22.05.2021: NEWSBOMBE – Behörden gestehen: BEVÖLKERUNG wurde mit MIND-CONTROL in ANGST versetzt! Wer nicht verstehen kann, warum so viele Menschen freiwillig und sachlich betrachtet grundlos an einem gefährlichen Genexperiment teilnehmen, findet die Antwort in einem erschütternden Geständnis, das stillschweigend im Londoner Telegraph veröffentlicht wurde. Britische Regierungsberater haben eiskalt zugegeben, dass die Bevölkerung während der Corona-Krise mittels „Mind-Control“ bearbeitet wurde! Mehr …

02.05.2021 neu: Der Hollywood-Code: Russischer Minister – »Netflix« ist ein US-Projekt zur Bewusstseinskontrolle 

Edward Bernays – Die Kunst der Manipulation / The Art of Public Manipulation 

18.03.2021 neu:Die Gedanken sind frei - aber mit der globalen Digitalisierung ist es damit vorbei (Interview mit Prof. Dr. Hecht)

Die 10 Strategien der Manipulation

Bewußtseinskontrolle. Michael Vogt unterhält sich mit Henning Witte und Jo Conrad über Methoden, Kontrolle über den menschlichen Geist zu erlangen, auf individueller oder auch kollektiver Basis.

Hilfe bei Mindcontrol. Dr. Henning Witte unterhält sich mit Jo Conrad über den Tod von Dr. Rauni Kilde, bevor sie ihr Buch über Mindcontrol veröffentlichen konnte und eine mögliche Hilfe für Mindcontrol-Betroffene.

Mindcontrol und Mißbrauch. Jo Conrad unterhält sich mit Dr. Marcel Polte über die teilweise schrecklichen Hintergründe von Bewußtseinskontrolle und Menschenhandel. Von Dutroux über Pizzagate bis zu Epstein zeigt sich ein Netzwerk, das in höchste Kreise von Politik, Kirchen, Wirtschaft und Adel reicht. Erst wenn man begreift, daß MK-Ultra, Erpressung, Satanismus, sexueller Mißbrauch und Drogenhandel zusammengehören, wird die Monstrosität der Strukturen deutlich.

01.02.2021 neu: Als es noch investigativen Journalismus gab wurde dies ausgestrahlt. Das was Sie nun sehen konnte gesichert werden. Der Rest ist der Zensur zum Opfer gefallen. So der Stand unserer Recherche. Die dressierten Killer - Geheimdienste und Gehirnwäsche 2 3  

Die dressierten Killer - Geheimdienste und Gehirnwäsche 3 3

29.01.2021 neu: Interview mit Dr. Marcel Polte – kla.tv – Thema MK-Ultra, Ritualhandlungen, Persönlichkeitsspaltung, CIA, Kindesmissbrauch, Folter, Netzwerke, Pädophilie, Satanische Kreise und die Zusammenhänge.

29.12.2020 neu: Pädophilen-Ringe, Trauma-basierte Bewusstseinskontrolle, MKULTRA Dr. Marcel Polte im Gespräch    

Wir, die Püppchen der Kabale - Teil 6 - MK-Ultra - Alles unter Kontrolle                            

20.11.2020 neu: Wir, die Püppchen der Kabale -Teil 3 -  Der Teufel steckt im Detail  - Dokumentation

Die systematische Zerstörung der menschlichen Psyche David Icke

Vor Juli 2020: Gemäß den uns vorliegenden Erkenntnissen werden unsere Gedanken seit Jahrzehnten kontrolliert. Anfangs durch einfache Techniken wie Radio und Fernsehen sowie die Presse, durch Druckmedien wie Zeitungen. Über diese Medien werden wir alle in sogenannte Frames (=Gedankenrahmen & Assoziationsketten) gebracht, welche unsere Gedanken einschränken und Barrieren entstehen lassen, über die hinaus man nicht denken kann.

Dr. Daniele Ganser erklärte im Jahre 2018 in einem Vortrag, wie sich die durch die Medien verbreiteten News, gemäß den Strategien der Propaganda, in unser eigenes Denken einschleichen und aufgrund der immer wieder kehrenden Wiederholung unser Weltbild bestimmen. In diesem Vortrag wird ersichtlich, wie man uns rein psychologisch mit den Tricks der Propaganda bestimmen kann. Hierzu genügen die Hilfsmittel Radio und TV-Gerät. Siehe den Vortrag: Können wir den Medien vertrauen (Basel 3.3.2018). Dieser Vortrag zeigt uns auf, wie wir durch Achtsamkeit die Propaganda-Tricks erkennen können und so eine eigenständige Denkfähigkeit zurück erhalten.

Das Schul- und Bildungssystem wurde nicht eingeführt um mündige Bürger hervor zu bringen, sondern um gehorsame Staatsbürger und fromme Kirchgänger zu erzeugen. Diese Tatsache ist aus dem Fokus der Betrachtung genommen worden. Dieses Prinzip des Bildungssystems wurde seither perfektioniert und bis in die Universitäten hinein verfeinert.  Diese gedanklich Sperrzone verhindert, daß wir erkennen können, daß wir wie Schafe gehalten und bei Bedarf zum Scheren oder Schlachten geführt werden. Die Hirten (=Elite) übernehmen für uns das Denken, die Moral und halten uns in Apathie.

Der Vortrag von Prof. Rainer Mausfeld gibt uns tiefen Einblick in diese Zusammenhänge und zeigt ganz deutlich, daß wir in einer Scheindemokratie leben, die mit Softpower dafür sorgt, daß die Machtverhältnisse wie bisher aufrecht erhalten werden. Die Schulsystem dienen dazu das Volk dem Willen der ELITE gefügig zu machen. Dies ist eine sehr tiefgehende Indoktrination dessen was wir wissen dürfen und denken sollen. Seit der Aufklärung wird daran gearbeitet die Aufklärung aus der gedanklichen Welt des Volkes zu verbannen. Ohne das Täuschungssystem in den Schulen wäre es unmöglich die Illusion einer Demokratie aufrecht zu erhalten. Das Volk soll der ELITE und den Führerpersönlichkeiten folgen wie eine Hammelherde….

Mittlerweile gibt es jedoch auch technische Hilfsmittel, über die man mit Hilfe von Wellen-modulationstechnik direkt Informationen in des Gehirn transportieren kann, um den Empfänger dieser Informationen zu beeinflussen, d.h. zu bestimmten Handlungen oder Zuständen zu bringen. Technische Hilfsmittel sind mittlerweile soweit ausgereift, daß wir uns einer direkten Gedankenkontrolle und -manipulation nicht entziehen können. Siehe hierzu dieses Video:  „Gedankenkontrolle mit 5G – Patente“.

George Orwell warnte in seinem Buch "1984" vor dem "BigBrother", der uns allumfassend überwacht und damit tiefgreifende Gedankenkontrolle betreibt. Aufgrund unserer gedanklichen Programmierung ist es  undenkbar, daß ein Staat wie die BRD od. USA die eigene Bevölkerung als Versuchskaninchen benutzt und dabei den Tod von tausenden Leben billigend in Kauf nimmt. Hier hat die Gedankenkontrolle eine unüberwindbare Denkblockade (Trennwand) aufgebaut.

Doch die Wirklichkeit sieht auch hier anders aus. Hier eine Einführung zu Methoden und Techniken der Gedankenkontrolle. Hierzu gibt es angemeldete Patente, die genauer beschreiben wie die Gedankenkontrolle funktioniert und ein deutsches Patent zur Gedankenkontrolle: Gedankenprogrammierung durch Mobilfunk.

Rund 35 Jahre später ist die Technik soweit ausgereift, daß es möglich ist aus jedem individuellen Gehirn Gedanken auszulesen und ebenso in dieses einzelne Hirn Gedanken und Gefühle einzuprogrammieren. Die Mobilfunk- und Nanotechnologietechnik, sowie Geo-Engineering in Verbindung mit der HAARP, sowie Photonenlesetechnik machen dies möglich.

Kla-TV warnt in einem Beitrag vor der Manipulation durch Geheimtechnologien. Über diese Gefahr müssen wir uns bewußt werden und alles dafür tun, um diese Gefahr zu beseitigen.

Hierzu ein wichtiges Interview mit Harald Kautz zu Terraforming und Geheimdiensttechnik und eines zu Morgellons und Transhumanismis und eine Darstellung zur Gedankenkontrolle mit 5G . Mindcontrol / ELF - Wellen / Haarp.

Und hier sehen wir was zu einem Patent zur Bewusstseinskontrolle.

Ein NASA-Dokument belegt einerseits, daß die NASA keine so zivile Raumfahrt-Behörde ist wie man uns vorgaukelt und anderseits, daß es seit langem eine zielgerichtete Gedankenkontrolle und eine Kriegsführung der ELITE gegen die Menschheit gibt. Sehen Sie sich hierzu dieses aus der USA stammende Video an:   CLONEWARS - NASA Genozid Dokument Deutsch. Was laut diesem Dokument für die USA und deren Bevölkerung gilt, gilt ebenso für den Vasallenstaat BRD. Die Vernichtung des Lebens ist beschlossene Sache und wird bereits vollzogen. Es ist an der Zeit daß wir dieses erkennen und verhindern. Dies ist unsere Aufgabe und unsere Verantwortung.

In der Gesprächsrunde, „Der politische Klimawandel mit Gerhard Wisnewski, Robert Stein & Julia Szarvasy“, werden propagandistische Zusammenhänge angesprochen. Dieses Gespräch macht erkennbar, wie Gedankenkontrolle auf psychologischer Ebene funktioniert. Der menschliche Urinstinkt, zu einer Gruppe gehören zu wollen, beeinflußt die individuelle Wahrnehmung. Die Folge ist die, daß die Anwendung von Frames (=Gedanken-Assoziationsrahmen) jedes Individuum dazu bringt, das wahrzunehmen was die anderen wahrnehmen, also das, was einem vorgegeben wird wahrzunehmen. Diese Zusammenhänge werden in diesem Video gut verständlich dargelegt. Zudem wird erkennbar mit welchen propagandistischen Tricks früher gearbeitet wurde und derzeit gearbeitet wird. Angewandte Psychologie und Propagandatechnik kontrolliert das Denken der Masse. Wir sind durch unsere Bildungssozialisation auf die glorreiche und Frieden bringende USA eingeschworen und werden medial in einem psychologischen Alarmzustand gehalten, um nicht mehr und weiter denken zu können.

Harald Kautz-Vella gibt uns in dem Interview Wird die Menschheit mittels Chemtrails und Nanotechnologie manipuliert einen ersten Einblick in das, wie wir sowohl über Funkwellen wie auch über Lichtphotonen kontrolliert und manipuliert werden können. Über Chemtrails werden Nanopartikel versprüht, die in unserem Körper in den bereits vorhandenen Morgellons (= eine Mischung aus DNA von Pilsen mit künstlicher Materie) eingearbeitet werden, damit diese zu Wachstum kommen. Bereits heute ist jedes Lebewesen mit Morgellons verseucht, ohne daß dies bemerkt wird. Hightech-firmen, die in diesem Interview benannt werden, arbeiten mit Geheimdiensten zusammen, um diese geheime Kontrolltechnologie voran zu bringen und um jeden einzelnen Menschen kontrollieren und bei Bedarf töten zu können. Alle durchgeführten Experimente – auch der aktuell statt findende Großversuch der Anwendung dieser Technologie an der Bevölkerung – dienen einem höheren Ziel: der Installation des Transhumanismus, um die Gattung Mensch unter absolute Kontrolle zu bringen. Bei aller Überlegung kommt man zu der einen Frage: wer oder was sind diese Unmenschen, die das der Gattung Mensch und dem Leben, das aus der Schöpfung entstanden ist, antun und seiner natürlichen Ordnung entreißen? Folgen Sie dem Geldsystem und stellen Sie die Frage: wer profitiert davon? Harald berichtet davon, daß man nur die Namen der Akteure bei den diversen Treffen vergleichen muß – dann erhält man eine große Einsicht.  

28.08.2019 Neu: Neues zu MK-Ultra, dem Gedankenkontrollexperiment und seiner Auswirkung.

MK Ultra - Das Gehirnwäscheprogramm der CIA [ZDF/Phoenix Doku]

01.05.2020 neu: Wir denken daß wir unsere Meinung eigenständig bilden. Doch ist dies bei weitem nicht der Fall. Denn wir unterliegen einer Gedankenkontrolle, die uns durch die Meinungsbildung der Medien auferlegt wird. Zum einen funktioniert dies in dem die Medien und die darin arbeitenden Journalisten gelenkt und gesteuert werden, damit sie uns nur bestimmte Meinungen präsentieren und durch ständige Wiederholung so einimpfen, daß wir diese Meinung für unsere eigene Meinung erachten. Tiefergehend werden psychologische Mechanismen angewandt, die uns dazu bringen bestimmte Dinge nicht denken und nicht wahrnehmen zu können und andererseits alles durch eine vorgegebene Gedankenbrille gedanklich bearbeiten. Mehr erfahren Sie hier: Gedankenkontrolle zur Abschaffung der Demokratie

04.06.2020 neu: Wie funktioniert die Massenmanipulation? Dieser Frage geht der unten stehende Beitrag nach. Massenmanipulation und -suggestion funktioniert am effektivsten über die Gefühle. Angst ist ein wesentliches Gefühl, das dabei benutzt wird. Manipulation erfolgt ebenso über die Auswahl der Information und der fortlaufenden Wiederholung dieser Informationen. Dabei wird zudem das Prinzip verfolgt die Andersdenkenden mit negativen Etiketten zu versehen, um diese andere Meinung so darzustellen daß man sich dieser gar nicht anschließen kann. Weitere Details sehen Sie anhand des Beispiels der Corona-Pandemie: MANIPULATION der MASSEN!

16.06.2020 neu:  Daniele Ganser Propaganda – Wie unsere Gedanken und Gefühle gelenkt werden. Er erklärt gut verständliche, daß wir alle einer gedanklichen Propaganda unterliegen und wie diese bei jedem funktioniert.

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!