Freie Presse

Für Wahrheit und Meinungsbildung

Smart Cities  &  Smart Homes

10.01.2023: Briten protestieren gegen die 15-Minuten-Zonen, in denen sie eingesperrt werden sollen. Sie tauchen überall auf und das Weltwirtschaftsforum schwärmt von ihnen: 15-Minuten-Städte. Nachdem bereits angekündigt wurde, dass Paris eine 15-Minuten-Stadt werden soll, ist nun auch die Universitätsstadt Oxford an der Reihe. Der Stadtrat hat angekündigt, dass er Oxford in 15-Minuten-Viertel oder kleine 15-Minuten-Städte unterteilen wird. Sie dürfen Ihre 15-Minuten-Stadt nicht mehr als 100 Mal im Jahr mit dem Auto verlassen, sonst droht Ihnen ein Bußgeld. Hier sind die Einwohner von Oxford, die gegen die 15-Minuten-Zone protestieren, die es ihnen unmöglich machen wird, sich in ihrer Stadt frei zu bewegen. Die Medien schweigen natürlich. Wir müssen uns ihnen anschließen und diese Art von Totalitarismus ablehnen. Mehr …

07.01.2023: Die Geburt der Lockdown-Städte. Die smarte 15-Minuten Stadt kann zum digitalen Gulag der Zukunft werden. Covid-Lockdowns waren die Blaupause. Nun soll damit der „Klimanotstand“ bekämpft werden. Die „15 Minute Cities“ sind aktuell eine besonders beliebte Idee in futuristischen, klimarettenden Kreisen der Elite. Damit soll das Potential der kommenden „SMART-City“ für das Klima ausgenutzt werden. Die Pläne sind weit fortgeschritten. Das WEF, das in wenigen Tagen wieder in Davos zusammenkommt, schwärmt von den 15-Minuten-Städten: „Eine der wichtigsten urbanen Ideen, die aus der Pandemie hervorgegangen ist, ist die Idee der 15-Minuten-Stadt oder des 15-Minuten-Viertels.“ Das schrieb man schon Ende 2021, auch wenn noch Kritik am Konzept zu lesen war. Das Konzept wird stets im Kontext der „SMART-Cities“ gesehen. Eine solche Stadt braucht wohl dumme Menschen. Das WEF beschreibt die „Smart-City“ so: „Was ist eine intelligente Stadt? Wir haben den Begriff in so unterschiedlichen Zusammenhängen wie Stadtplanung und -verwaltung, Verkehr, Energie, Umwelt, Gesundheit und Bildung gehört. Uns ist auch aufgefallen, dass das Konzept der intelligenten Städte auf einer Reihe von Technologien beruht – darunter das Internet der Dinge (IoT), mobile Lösungen, Big Data, künstliche Intelligenz (KI) und Blockchain. Aufgrund dieser Verbindung mit Technologie haben wir Bedenken, wie Smart Cities mit Themen wie Datenschutz und sozialer Ausgrenzung umgehen werden. Wir sehen die Gefahr, dass städtische Gebiete mit schlechter Internetanbindung vom Smart-Cities-Trend ausgeschlossen werden könnten. Wir möchten einen offenen Dialog über diesen Trend fortsetzen.“ „SikhforTruth“, der die Plattform „TruthTalk“ betreibt, sieht das Konzept weitaus dystopischer: Mehr …  

04.01.2023: Werden wir bald alle auf engstem Raum in Megastädten leben? Wenn es nach dem Weltwirtschaftsforum geht, ja. Wir treten in das Zeitalter der Megalopolis ein, sagt das Weltwirtschaftsforum in einem kürzlich veröffentlichten dystopischen Video. Eine Megalopolis ist ein sehr großes zusammenhängendes Stadtgebiet.Überall auf der Welt beginnen die Städte zu verschmelzen, während sie wachsen und sich ausbreiten. Langsam aber sicher bilden sie Superstädte. Die größte Megalopolis befindet sich in China und ist als Greater Bay Area bekannt. Elf Städte, darunter Hongkong und Shenzhen in Guangdong, sind erfasst, in denen mehr als 70 Millionen Menschen leben. Die Megalopolis erwirtschaftet 11,6 Prozent des chinesischen BIP. In Westafrika entsteht eine Megalopolis, die durchaus die größte der Welt werden könnte. Sie ist 1.000 Kilometer lang und umfasst neun Städte in fünf Ländern, von Abidjan in Côte d’Ivoire bis Lagos in Nigeria.
Experten zufolge wird dies die am dichtesten besiedelte Region der Erde sein. Bis zum Jahr 2100 werden hier bis zu 500 Millionen Menschen leben. Immer mehr Menschen zieht es in die Städte. Vor zwanzig Jahren lebte weniger als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten, heute sind es 60 Prozent. Video und mehr … 

03.01.2023: 15-Minuten-Städte und das Recht auf Reisen. Die „15-Minuten-Städte“, über die jetzt alle reden, sind der trendige neue Name für Freiluft-Gefangenenlager im Rahmen des Great Reset. Die Idee ist es, alle Menschen in Vierteln unterzubringen, die so klein sind, dass man in 15 Minuten von einem Ende zum anderen laufen kann; alles, was man benötigt, befindet sich in einem Radius von einer halben Meile, sodass man nie wieder weg muss. Der Great Reset ist reiner Faschismus, der sich hinter einer verweichlichten, homosexuellen Fassade verbirgt. Das liegt vielleicht daran, dass einige Leute es als harmlos ansehen und andere schweigen, aus Angst, als „homophob“ bezeichnet zu werden. Oder vielleicht ist der Faschismus einfach nur seltsam.
Am Great Reset ist nichts Harmloses. Die Verursacher dieses ungeheuerlichen Plans vermarkten ihn in einem sanften Ton und erzählen Ihnen, dass Sie sich gesund ernähren, aktiv bleiben, sich bewegen und die Natur genießen werden, in Ihrem winzig kleinen Freiluft-Gefängnislager. Diese Organisationen sagen Ihnen, dass es nicht genug Platz für Sie gibt, weil Sie der Grund dafür sind, dass Mutter Erde „krank“ ist. Dies ist der Subtext, der die Menschen davon überzeugt, keine Kinder zu bekommen und die, die sie haben, zu kastrieren. Video und mehr …  

02.01.2023: Schöne neue Welt: iRobot Roomba-Staubsauger spioniert Nutzer aus. Der Staubsauger von Amazon mache sogar Fotos von Personen auf der Toilette und veröffentliche sie in sozialen Medien, gab das Magazin «MIT Technology Review» preis. Wer der Meinung ist, dass Haushaltsgeräte auf Basis von künstlicher Intelligenz ein Segen sind, sollte weiterlesen: Das Magazin Technology Review vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) hat sich kürzlich in einem Artikel mit dem iRobot Roomba-Staubsauger von Amazon beschäftigt. Das Ergebnis: Die Staubsauger seien in Wirklichkeit geheime Spionagegeräte, die die Wohnungen der Nutzer ausspähen und sogar private Fotos von deren Familien ohne deren Wissen oder Erlaubnis machten. In einigen Fällen seien diese Fotos auf mysteriöse Weise auf Social-Media-Plattformen wie Facebook und Discord aufgetaucht. Eileen Guo, die Autorin des Artikels, erklärt, sie habe die Herkunft von 15 Videostandbildern untersucht, die von Staubsaugerrobotern in Wohnungen aufgenommen und in geschlossenen Social-Media-Gruppengeteilt wurden. Diese seien ihr Anfang des Jahres zugespielt worden. Einige dieser Aufnahmen zeigten Menschen «in sehr offenherzigen Positionen, mit deutlich sichtbaren Gesichtern». Informationen und Fotos postete sie auch auf Twitter. Mehr …

15.12.2022: Geheimes globales Smart City-Überwachungsprogramm wird im Augenblick weltweit getestet. Der Enthüllungsjournalist Joshua Philipp macht auf die geheimen Smart-City-Projekte aufmerksam, die in den Niederlanden gestartet werden. Er hat die Beteiligung des Weltwirtschaftsforums an diesem Projekt untersucht, das nicht auf die Niederlande beschränkt ist. „Es ist viel schlimmer als das, denn sie machen das weltweit“, sagte Philipp. Die Webseite zu diesem Projekt wurde entfernt, aber der Journalist hat es geschafft, die Informationen zu finden. Philipp bezieht sich auf einen Artikel vom Nachrichtenportal De Andere Krant mit dem Titel: „Im Netz des WEF – Apeldoorn erste Smart City auf Basis eines Geheimabkommens“. Apeldoorn wurde vom WEF in die erste „Smart City“ der Niederlande verwandelt, ohne die Einwohner zu befragen. Ein unbekanntes österreichisches Unternehmen, RadioLED, hat auf der Grundlage einer geheimen Vereinbarung mit der Stadtverwaltung ein 5G-Netz in der Stadt aufgebaut. Das Unternehmen verwaltet die Daten, die von Tausenden von Sensoren gesammelt werden, die unter anderem die Bürger von Apeldoorn überall verfolgen. Video und mehr …

12.12.2022: Alles was „Smart“ in seinem Namen trägt ist mit Vorsicht zu behandeln und ungenießbar, weil dahinter die Agenda des WEF, der UNO, der WHO, der Eugeniker, der Transhumanisten, kurz der satanischen Oligarchen steckt. Dies gilt für „Smart-Phones“ genauso wie für eine „Smart-City“ oder ein „Smart-Home“. Hinter all dem steckt der „Big-Brother“ (in Form der faschistischen Technokratie) der Dich vollkommen kontrolliert. Das ist das Ziel der neuen Weltordnung wie sie von WEF, WHO, UNO, EU (für Europa) und deren Strippenziehern angestrebt wird. Weiter oben sehen Sie die Details und Hinweise für das Entstehen dieser dystopischen Welt.


Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!